PREIS- & LEISTUNGSVERZEICHNIS

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "PREIS- & LEISTUNGSVERZEICHNIS"

Transkript

1 PREIS- & LEISTUNGSVERZEICHNIS Gültig ab A FREEBUY-DEPOT 2 9 A1 FREEBUY CASH A2 FREEBUY TRADE B CLASSIC-DEPOT 10 16

2 2/ 16 A FREEBUY-DEPOT Bei der OnVista Bank können Sie Wertpapiere dauerhaft ohne Ordergebühren kaufen. Voraussetzung: Sie nutzen Ihr Depot aktiv. Dann belohnen wir Sie mit kostenlosen Wertpapier-Käufen (FreeBuys). Die Anzahl Ihrer monatlichen FreeBuys bestimmen Sie selbst: Je intensiver Sie die OnVista Bank für Ihre Wertpapiergeschäfte nutzen, desto mehr FreeBuys erhalten Sie. Zwei verschiedene Modelle stehen zur Wahl: A1 FreeBuy Cash A2 FreeBuy Trade PREISSTRUKTUR DES FREEBUY-DEPOTS FÜR DEN WERTPAPIERHANDEL Die OnVista Bank bietet ihren FreeBuy-Depot-Kunden FreeBuys (Wertpapierkäufe ohne Ordergebühren) im Modell FreeBuy Cash für Guthaben auf dem Verrechnungskonto und im Modell FreeBuy Trade für ausgeführte Transaktionen im Vormonat. FreeBuys gelten für alle angebundenen deutschen Handelsplätze. Käufe ohne FreeBuys und Verkäufe werden je nach Modell mit einfachen und günstigen Gebühren abgerechnet. Bei Auslandsbörsen richten sich die Konditionen nach der Handelsaktivität innerhalb eines Monats (siehe S.3 Wertpapierhandel USA, Nasdaq, Nasdaq OTC, NYSE) Wertpapierhandel Deutschland Die beiden Preismodelle für den deutschen Wertpapierhandel bestehen jeweils aus einem FreeBuy-basierten Modell und einem vom Ordervolumen abhängigen Modell. Letzteres wird erst angewendet, wenn für eine Order keine FreeBuys zur Verfügung stehen oder es sich um eine Verkaufsorder handelt. Beide Preismodelle gelten einheitlich für alle deutschen Marktplätze, d.h.: XETRA/ Regionalbörsen/ Euwax/ Frankfurt Zertifikate/ Tradegate Exchange/ OTC (Außerbörslicher Handel)/ KAG (Fondsgesellschaft) A1 FREEBUY CASH Berechnung der FreeBuys Dem Kunden werden je nach Höhe des monatlichen Durchschnittsguthabens im Berechnungszeitraum FreeBuys für den jeweils darauf folgenden Kalendermonat gutgeschrieben. Diese FreeBuys sind für den jeweiligen Kalendermonat gültig und verlieren mit dessen Ablauf ihre Gültigkeit. Für die Berechnung des monatlichen Durchschnittsguthabens eines Kunden werden die jeweiligen Tagesendsalden des Verrechnungskontos im Berechnungszeitraum addiert und durch die Anzahl der Tage des Berechnungszeitraums geteilt. Dabei gilt als erster Tag des Berechnungszeitraums der letzte Tag des jeweiligen Vor-Vormonats und endet mit dem vorletzten Tag des jeweiligen Vormonats, für den die FreeBuys zur Verfügung gestellt werden. Wochenenden werden bei der Berechnung berücksichtigt, wobei für Samstag und Sonntag der Tagesendsaldo vom vorhergehenden Freitag den Berechnungen zu Grunde gelegt wird. Verwendung der FreeBuys FreeBuys werden ausschließlich für Käufe eingesetzt. Maßgeblich für die Berücksichtigung der FreeBuys ist das Datum sowie die Uhrzeit der Abrechnung. Diese können vom Ausführungstag bzw. der Ausführungsuhrzeit in Ausnahmefällen abweichen, z.b. bei fehlenden Steuerinformationen, fehlender Bestätigung des Kontrahenten oder bei Spätgeschäften (nach 20:00 Uhr). Bei Käufen, für die FreeBuys nach den oben genannten Bedingungen zur Verfügung stehen, erfolgt die Verwendung automatisch. Abweichend von dieser Regelung erfolgt die Berücksichtigung der FreeBuys beim Handel über die Fondsgesellschaft nicht im Rahmen der Orderabrechnung, sondern direkt bei Ordererteilung und Weiterleitung an die Fondsgesellschaft. Beispiel: Ermittlung Durchschnittsguthaben für die FreeBuys im Januar > Addition der Tagesendsalden im Zeitraum vom geteilt durch 31 (Anzahl der Tage des Berechnungszeitraums). Paket S M L XL XXL Anzahl FreeBuys pro Monat Durchschnittliches Mindestguthaben im Vormonat 2.000, , , , ,- Preis für Kauforders (mit Einsatz von FreeBuys) Grundpreis zzgl. Orderprovision* Cap / max. Kosten* 0,- 0,00 % des Ordervolumens 0,- * Zzgl. Börsengebühren, Maklercourtage und/oder ähnliche Kosten. Pauschalierte Fremdspesen werden berechnet mit 0,80 im OTC-Handel sowie mit 1,50 im Handel an allen deutschen Börsenplätzen inkl. Tradegate Exchange. Teilausführungen gelten als kostenpflichtige Transaktionen bzw. werden einzeln als FreeBuy abgerechnet. Verfügbare FreeBuys werden für die ersten Wertpapierkäufe eines Monats eingesetzt. Beim Handel von SFDs (außerbörslich über Lang & Schwarz) fällt zu den pauschalierten Fremdspesen eine Liquidity Providing Fee von 6 an. Preis für Verkaufsorders (oder Kauforders ohne FreeBuys) Falls eine Verkaufsorder durchgeführt wird oder kein FreeBuy für eine Kauforder zur Verfügung steht, gilt das folgende Modell: Grundpreis zzgl. Orderprovision* Cap / max. Kosten* 5,99 0,23 % des Ordervolumen 39,- * Zzgl. Börsengebühren, Maklercourtage und/oder ähnliche Kosten. Pauschalierte Fremdspesen werden berechnet mit 0,80 im OTC-Handel sowie mit 1,50 im Handel an allen deutschen Börsenplätzen inkl. Tradegate Exchange. Teilausführungen gelten als kostenpflichtige Transaktionen. Beim Handel von SFDs (außerbörslich über Lang & Schwarz) fällt zu den pauschalierten Fremdspesen eine Liquidity Providing Fee von 6 an.

3 3/ 16 A2 FREEBUY TRADE Berechnung der FreeBuys Dem Kunden werden je nach Anzahl der abgerechneten Transaktionen im Berechnungszeitraum FreeBuys für den jeweils darauf folgenden Kalendermonat gutgeschrieben. Diese FreeBuys sind für den jeweiligen Kalendermonat gültig und verlieren mit dessen Ablauf ihre Gültigkeit. Für die Berechnung der monatlichen FreeBuys werden die abgerechneten Transaktionen im Berechnungszeitraum addiert. Dabei gilt als Berechnungszeitraum der Vormonat. Nachträglich stornierte Transaktionen, z.b. aufgrund eines Mistrades, etc. werden wieder abgezogen. Verwendung der FreeBuys FreeBuys werden ausschließlich für Käufe eingesetzt. Maßgeblich für die Berücksichtigung der FreeBuys ist das Datum sowie die Uhrzeit der Abrechnung. Diese können vom Ausführungstag bzw. der Ausführungsuhrzeit in Ausnahmefällen abweichen, z.b. bei fehlenden Steuerinformationen, fehlender Bestätigung des Kontrahenten oder bei Spätgeschäften (nach 20:00 Uhr). Bei Käufen, für die FreeBuys nach den oben genannten Bedingungen zur Verfügung stehen, erfolgt die Verwendung automatisch. Abweichend von dieser Regelung erfolgt die Berücksichtigung der FreeBuys beim Handel über die Fondsgesellschaft nicht im Rahmen der Orderabrechnung, sondern direkt bei Ordererteilung und Weiterleitung an die Fondsgesellschaft. Der Berechnungszeitraum für die erstmalige Berechnung beginnt am Tag der ersten abgerechneten Transaktion nach Depoteröffnung. Paket S M L XL XXL XXXL Anzahl der FreeBuys pro Monat Mindestanzahl Transaktionen im Vormonat Preis für Kauforders (mit Einsatz von FreeBuys) Grundpreis zzgl. Orderprovision* Cap / max. Kosten* 0,- 0,00 % des Ordervolumens 0,- * zzgl. Börsengebühren, Maklercourtage und/oder ähnliche Kosten. Pauschalierte Fremdspesen werden berechnet mit 0,80 im OTC-Handel sowie mit 1,50 im Handel an allen deutschen Börsenplätzen inkl. Tradegate Exchange. Teilausführungen gelten als eigene Transaktionen bzw. werden einzeln als FreeBuy abgerechnet. Beim Handel von SFDs (außerbörslich über Lang & Schwarz) fällt zu den pauschalierten Fremdspesen eine Liquidity Providing Fee von 6 an. Preis für Verkaufsorders (oder Kauforders ohne FreeBuys) Falls eine Verkaufsorder durchgeführt wird oder kein FreeBuy für eine Kauforder zur Verfügung steht, gilt das folgende Modell: Grundpreis zzgl. Orderprovision* Cap / max. Kosten* 5,99 0,23 % des Ordervolumen 39,- * zzgl. Börsengebühren, Maklercourtage und/oder ähnliche Kosten. Pauschalierte Fremdspesen werden berechnet mit 0,80 im OTC-Handel sowie mit 1,50 im Handel an allen deutschen Börsenplätzen inkl. Tradegate Exchange. Teilausführungen gelten als kostenpflichtige Transaktionen. Beim Handel von SFDs (außerbörslich über Lang & Schwarz) fällt zu den pauschalierten Fremdspesen eine Liquidity Providing Fee von 6 an. DIE NACHFOLGENDEN PREISE DES FREEBUY DEPOTS GELTEN SOWOHL FÜR DAS MODELL FREEBUY CASH ALS AUCH FREEBUY TRADE: Wertpapierhandel USA Nasdaq/ Nasdaq OTC/ NYSE Anzahl Transaktionen Preis in % Minimum Cap/ max. Kosten von ,22 % 13,70 USD 107,00 USD von ,19 % 13,70 USD 87,00 USD von ,15 % 12,90 USD 67,00 USD ab 251 0,08 % 12,90 USD 47,00 USD

4 4/ 16 AMEX Anzahl Orderprovision bis 2500 Aktien 19,70 USD jede weitere Aktie kostet 0,015 USD Sonstige Gebühren USA Börsengebühren werden nicht berechnet. Zusätzlich werden 5 USD pauschale Fremdspesen pro Order berechnet. Taggleiche Teilausführungen in Nasdaq, Nasdaq OTC, NYSE und Amex sind kostenlos. Die Devisenkonvertierung bei Wertpapieren in US-Dollar erfolgt am nächstfolgenden Bankarbeitstag (=T+1), der dem Tag der Orderausführung (=T) folgt, und erfolgt zum veröffentlichten EUR/USD-Mittelkurs der Europäischen Zentralbank zuzüglich (Verkauf) beziehungsweise abzüglich (Kauf) 0,0045 USD/EUR. Wertpapierhandel sonstiges Ausland Orderprovision Minimum Kanada 0,20 % 30,00 CAD Norwegen 0,15% 199,00 NOK Schweden 0,15% 198,00 SEK Dänemark 0,15% 149,00 DKK Finnland 0,15% 25,00 EUR Großbritannien 0,20% 20,00 GBP Hinweis: Die Ordererteilung ist nur telefonisch möglich, es erfolgt keine Berechnung der Telefonpauschale. Teilausführungen gelten als eigene Transaktion, so dass je Teilausführung die Orderprovision bzw. die Minimumgebühr berechnet wird. Zusätzliche Börsengebühren oder Fremdspesen fallen nicht an, mit Ausnahme von Großbritannien: Umsatzsteuer bei Kauf (Stamp Duty) 0,5% vom Ordervolumen. Der ausmachende Betrag wird automatisch in EUR konvertiert. Diese Konvertierung findet regelmäßig mehrmals untertägig im Interbankenhandel statt. Limitorder Erteilung (online) Änderung (online) Streichung (online) Servicegebühr Telefonhandel Orderaufgabe/ -erteilung telefonisch Limitänderung telefonisch Auftragsstornierung telefonisch 10,00 EUR pro Auftrag inkl. MwSt. (Servicegebühr) 5,00 EUR pro Auftrag inkl. MwSt. (Servicegebühr) 5,00 EUR pro Auftrag inkl. MwSt. (Servicegebühr) Sonstige Transaktionen Neuemissionen Orderaufgabe/ -erteilung telefonisch keine Telefonpauschale Zuteilung eines Zeichnungsauftrages für Aktien Zuteilung eines Zeichnungsauftrages für Anleihen und Zertifikate Hier gelten die gleichen Konditionen wie beim Wertpapierhandel Deutschland (ohne FreeBuy). Die Zeichnung über Emittenten ist bei Zuteilung. Bei Zeichnung über die Börse und Zuteilung gelten die gleichen Konditionen wie beim Wertpapierhandel Deutschland. Sparpläne (Fonds, Zertifikate, ETF, ETC) Sparplankauf 0 EUR* Mindestanlagevolumen pro Ausführung 50,00 EUR, max. Anlagevolumen pro Ausführung 1.000,00 EUR Sparplanverkauf 5,99 EUR zzgl. 0,23% des Ordervolumens, max. 39,00 EUR** *ggf. zzgl. Fremdspesen ** je nach gewähltem Handelsplatz ggf. zzgl. Börsengebühren/ Fremdspesen

5 5/ 16 PREISSTRUKTUR FÜR DEN HANDEL AN DER EUREX INDIVIDUELLE KONDITIONSVEREINBARUNG MÖGLICH Produkte Deutschland Preis/ Kontrakt Minimum FDAX 12,50 EUR FVS 2,00 EUR FGBL/ OGBL 12,50 EUR FGBM/ OGBM 12,50 EUR FEU3/ OEU3 12,50 EUR FGBS/ OGBS 12,50 EUR FESX/ FSTX/ FTDX/ FEXD/ F2MX 10,00 EUR ODAX 5,00 EUR mind. 12,50 EUR pro Auftrag O2MX 5,00 EUR mind. 12,50 EUR pro Auftrag OESX/ OSTX/ OTDX/ OEXD 5,00 EUR mind. 12,50 EUR pro Auftrag EXTF 3,00 EUR mind. 6,00 EUR pro Auftrag Aktienoptionen (EUR) 1,50 EUR mind. 12,50 EUR pro Auftrag Alle Preise verstehen sich pro Kontrakt, zzgl. der jeweils gültigen Börsengebühr. PREISSTRUKTUR FÜR DEN HANDEL AN DER EUREX INDIVIDUELLE KONDITIONSVEREINBARUNG MÖGLICH Produkte Schweiz Preis/ Kontrakt Minimum FSMI 25,00 CHF FVSM 25,00 CHF FSMM 25,00 CHF CONF 25,00 CHF OSMI 10,00 CHF mind. 25,00 CHF pro Auftrag EXTF 6,00 CHF mind. 25,00 CHF pro Auftrag Aktienoptionen (CHF) 3,00 CHF mind. 25,00 CHF pro Auftrag Produkte Finnland Preis/ Kontrakt Minimum FFOX 25,00 EUR OFOX 10,00 EUR mind. 12,50 EUR pro Auftrag LEPO 1,50 EUR mind. 12,50 EUR pro Auftrag Alle Preise verstehen sich pro Kontrakt, zzgl. der jeweils gültigen Börsengebühr. Verfall Futures Bei allen Produkten fallen die üblichen Transaktionskosten an (siehe Preisstruktur für den Handel an der Eurex) Ausübung & Andienung von Optionen Aktien- und Indexoptionen in EUR Aktien- und Indexoptionen in CHF 3,00 EUR pro Kontrakt zzgl. Börsengebühr mind. 12,50 EUR pro Auftrag 6,00 CHF pro Kontrakt zzgl. Börsengebühr mind. 25,00 CHF pro Auftrag Bei Aktienoptionen zzgl. Wertpapierabwicklungsgebühr in Höhe von 9,70 EUR/15,00 CHF plus 0,20 % des Ordervolumens, das EUR übersteigt, je nach Handelsplatz ggf. zzgl. Börsengebühren/ Fremdspesen.

6 6/ 16 Handelslimits Eurex Bezüglich der Derivatemärkte bestehen seit dem zusätzlich die folgenden Faktoren und Limits. Abhängig vom Rückkaufswert* von Short-Positionen in Optionen an der Eurex gilt folgende Staffelung: Rückkaufswert von Margin-Faktor auf Eurex-Margin 0 EUR EUR 130 % EUR EUR 140 % EUR 160 % * Der Rückkaufswert wird täglich auf Bruttobasis aller Short-Positionen, d. h. ohne Berücksichtigung etwaiger Long-Positionen, auf Grundlage der Settlement-Preise der Eurex ermittelt. Der maximal akzeptierte Rückkaufwert von Short-Positionen in Optionen an der Eurex beträgt EUR. Die Vermögenswerte (= NetValue*) des Kunden müssen mindestens 5 % des Gesamtengagements, d. h. der absolute Wert der Long- und Short- Positionen bewertet zum Settlementpreis der Eurex, betragen. Anhand eines Beispiels soll dieses Limit kurz erläutert werden: Long-Prämie EUR Short-Prämie EUR Gesamteinsatz EUR = Spalten Buyingpower EUR Initial Margin EUR NetValue* EUR = Spalten Ratio 16 % = Spalten 6/3 * Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, den NetValue durch Wertpapier-Kredit (Margin-Trading) zu erhöhen, da dann auch Wertpapierbestände berücksichtigt werden. WÄHRUNGSSPEZIFISCHE MARGEN BEI DEVISENDISPOSITIONEN Die Devisenkonvertierung findet zu dem Zeitpunkt statt, an dem die erforderlichen Geschäftsdaten (z. B. bei Wertpapier-Handelsgeschäften die Schlussnote) vorliegen. Regelmäßig ist dies der Schlusstag der Abrechnung. Abweichungen hiervon sind möglich. Die Konvertierung findet je nach Währung in der Regel untertägig zu bestimmten Zeiten im Interbankenhandel statt, in dem ein Devisengeld- bzw. Devisenbriefkurs ermittelt wird. Der Zeitpunkt (Datum und Uhrzeit der Ausführung) ist für die Devisenkonvertierung irrelevant. Währung (ISO Kürzel) Marge (in Währung) Währung (ISO Kürzel) Marge (in Währung) AED 0,0250 MXN 0,1000 AUD 0,0100 MYR 0,0750 BGN 0,0020 NOK 0,0200 BRL 0,0400 NZD 0,0100 CAD 0,0050 PEN 0,0350 CHF 0,0020 PHP 1,0000 CNY 0,0400 PLN 0,0500 CZK 0,4000 RON 0,0250 DKK 0,0200 RUB 0,5000 GBP 0,0020 SEK 0,0200 HKD 0,0250 SGD 0,0050 HRK 0,1500 THB 0,5000 HUF 4,0000 TND 0,0200 IDR 200,0000 TRY 0,0100 ILS 0,0500 TWD 0,5000 JPY 0,2000 USD 0,0030 MAD 0,2000 ZAR 0,1000 MUR 1,1300

7 7/ 16 KURSVERSORGUNG Web-Trading Börsliche Kursinformationen werden grundsätzlich mit einer Verzögerung von 15 Minuten kostenlos angezeigt. Kurse der Börse Stuttgart, Frankfurt Zertifikate sowie Tradegate Exchange sind grundsätzlich realtime, hier wird kein Pull zur Abfrage benötigt. Realtime-Kursversorgung im Pull-Modus Bei Kontoeröffnung werden jedem Konto einmalig Pulls gutgeschrieben. Jede börsliche Realtime-Kursabfrage wird von der OnVista Bank mit einem Pull berechnet. Ist das Pull-Konto aufgebraucht, können neue Pulls zum Preis von 0,015 EUR pro Pull zugekauft werden. (Mindestabnahme Pulls = 15 EUR inkl. MwSt.). Realtime-Kursabfragen im Direkthandel sind. GTS -Basis Börsliche Kursinformationen werden grundsätzlich mit einer Verzögerung von 15 Minuten kostenlos angezeigt. Kurse der Börse Stuttgart, Frankfurt Zertifikate sowie Tradegate Exchange sind grundsätzlich realtime, hier wird kein Pull zur Abfrage benötigt. Realtime-Kursversorgung im Pull-Modus Bei Kontoeröffnung werden jedem Konto einmalig Pulls gutgeschrieben. Jede börsliche Realtime-Kursabfrage wird von der OnVista Bank mit einem Pull berechnet. Ist das Pull-Konto aufgebraucht, können neue Pulls zum Preis von 0,015 EUR pro Pull zugekauft werden. (Mindestabnahme Pulls = 15 EUR inkl. MwSt.). Realtime-Kursabfragen im Direkthandel sind. GTS -Premium + Chartsoftware Realtime-Kursinformationen in Streaming-Qualität für deutsche Kassamärkte, sofern diese über die OnVista Bank handelbar sind und die Terminbörse Eurex sowie für den Handel USA Für die Nutzung von GTS -Premium berechnet die OnVista Bank dem Nutzer eine monatliche Gebühr. Darauf gewährt die OnVista Bank einen Rabatt, dessen Höhe sich nach der Handelsaktivität im Vormonat richtet. Vormonat 0 50 Trades 69,00 EUR Vormonat Trades 49,00 EUR Vormonat > 100 Trades Die Kosten für die einzelnen Tools zur Kursversorgung sowie für die Nachrichten- und Chartmodule entnehmen Sie bitte den Übersichten zur Premium-Kursversorgung auf der OnVista Bank Webseite https://www.onvista-bank.de/service/uebersicht/formulare.html unter Kurse/GTS. KOSTENFREIE SERVICELEISTUNGEN Depot-/ Kontoführung Dokumentenverwaltung und -abruf in der Postbox Dividendenzahlungen Einlösung verzinslicher Wertpapiere Wertpapierüberträge an die OnVista Bank * Versand Jahressteuerbescheinigung (gesetzliches Reporting) Zahlungsausgang Inland zugunsten des Referenzkontos Zahlungsausgang Ausland zugunsten des Referenzkontos * Vormerkung eines Zeichnungsauftrages Zeichnungen können bis einen Tag vor dem Ende der Zeichnungsfrist angenommen werden. Eine eventuelle vorzeitige Beendigung der Zeichnungsfrist ist von der OnVista Bank nicht zu beeinflussen. * Entstehende Fremdspesen gehen zu Lasten des Depotinhabers.

8 8/ 16 SONSTIGE LEISTUNGEN Duplikatserstellung (z.b. Depot-, Kontoauszug, Abrechnung, Umsatznacherstellung) Bestellung von HV-Eintrittskarten Versand von HV-Eintrittskarten Eintragung Namensaktien (die Berechnung erfolgt auf Tagesbasis bei Bestandserhöhung pro Gattung) Austragung Namensaktien Bezugsrechtsausübung / Reinvestierung in Aktien 10,00 EUR 5,00 EUR inkl. MwSt. ohne Portokosten 0,30 EUR inkl. MwSt. zzgl. Fremdspesen 10,00 EUR pro Bezug Ein- bzw. Auslieferung von effektiven Wertpapieren bei Transaktionen (z.b. bei Streifbandverwahrung von Aktien, wie Zoologischer Garten Berlin AG, Landshuter Brauhaus AG, AG Bad Neuenahr, etc.) Dokumentenversand per Post (z.b. Versand von Compliance-Zweitschriften) Telegrafische Überweisung 100,00 EUR pro Transaktion zzgl. Fremdspesen Portokosten 10,00 EUR Telegrafische Überweisung mit Avis 15,00 EUR Lagerstellenwechsel 50,00 EUR pro Gattung Positionstransfer (Eurex) von der OnVista Bank 10,00 EUR pro Gattung Versand freiwilliges steuerliches Jahresendreporting (Erträgnisaufstellung) Depot- oder Saldenbestätigung 7,50 EUR inkl. MwSt. 20,00 EUR inkl. MwSt. Adressnachforschungen 1 12,50 EUR pro Adresse inkl. MwSt Nacherstellung Jahressteuerbescheinigung bei Verlust 30,00 EUR pro Ausfertigung inkl. MwSt Pulls zur Realtime-Kursversorgung 15,00 EUR inkl. MwSt. Erstellung Tax-Voucher Schweiz 20,00 EUR inkl. MwSt. Weitere Leistungen nach Aufwand 1 Die durch vom Kunden zu vertretende Umstände verursacht wurde. Es steht Kunden frei, den Nachweis zu führen, dass der OnVista Bank ein Schaden überhaupt nicht entstanden bzw. dieser wesentlich niedriger ausgefallen ist als die o.g. Pauschale. Die OnVista Bank behält sich das Recht vor, Fremdgebühren, die durch Kundenweisungen bei Kapitalveränderungen entstehen, an den Auftraggeber weiterzuleiten. Ferner ist die OnVista Bank berechtigt, Fremdgebühren, die durch die Lagerstelle für die Verwahrung von ADR s und GDR s und z.b. Xetra Gold erhoben werden, an den Depotinhaber weiter zu belasten. Habenzinsen Für Guthaben auf den Verrechnungskonten werden keine Habenzinsen gezahlt. Stattdessen werden nach obigem Modell FreeBuys für den Folgemonat gewährt. Überziehungszinsen 9,5 % p. a.* * gilt sowohl für Euro- als auch für Fremdwährungskonten Wertpapier-Kredit (Margin-Trading) Der Zinssatz wird im Rahmenvertrag bestimmt. Den aktuellen Zinssatz können Sie im Internet unter einsehen. Einlagensicherung Die OnVista Bank ist dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.v. und der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH angeschlossen. Näheres entnehmen Sie bitte Nr. 20 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen, dem Informationsbogen für den Einleger und der Internetseite der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH unter Den Informationsbogen für den Einleger finden Sie unter folgendem Link: https://www.onvista-bank.de/files/dokumente/formulare/formularcenter/169-informationsbogen-einleger.pdf Wir weisen hinsichtlich der Kosten für Bankdienstleistungen auf Ziffer 12 unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen hin.

9 9/ 16 GESCHÄFTSTAGE UND -ZEITEN FÜR ZAHLUNGSAUFTRÄGE* Geschäftstage der Bank Geschäftstag ist jeder Tag, an dem die an der Ausführung eines Zahlungsvorgangs beteiligten Zahlungsdienstleister den für die Ausführung von Zahlungsvorgängen erforderlichen Geschäftsbetrieb unterhalten. Die OnVista Bank unterhält den für die Ausführung von Zahlungsaufträge erforderlichen Geschäftsbetrieb an allen Werktagen mit folgenden Ausnahmen: Sonnabende 24. und 31. Dezember alle gesetzlichen Feiertage, auch wenn diese auf einen Werktag fallen Werktage, an denen die Bank wegen örtlicher Besonderheiten (z.b. Karneval, Betriebsversammlung oder andere Gründe) geschlossen hat Annahmefristen für Zahlungsaufträge Beleglose Aufträge: vor Uhr an Geschäftstagen der OnVista Bank Beleghafte Aufträge: vor Uhr an Geschäftstagen der OnVista Bank Telegrafische Überweisungen: vor Uhr an Geschäftstagen der OnVista Bank Ausführungsfristen für Überweisungen Die OnVista Bank ist verpflichtet sicherzustellen, dass der Überweisungsbetrag beim Zahlungsdienstleister des Zahlungsempfängers spätestens wie folgt eingeht: Überweisungsaufträge in Euro Belegloser Überweisungsauftrag: max. 1 Geschäftstag Beleghafter Überweisungsauftrag: max. 2 Geschäftstage Telegrafische Überweisungen: max. 1 Geschäftstag, Valuta gleichtägig Überweisungsaufträge in anderen EWR-Währungen Belegloser Überweisungsauftrag: max. 4 Geschäftstage Beleghafter Überweisungsauftrag: max. 4 Geschäftstage * Für Wertpapieraufträge gelten wie bisher die jeweiligen Börsenhandelstage der gewählten Ausführungsplätze.

10 10/ 16 B CLASSIC-DEPOT PREISSTRUKTUR DES CLASSIC-DEPOTS FÜR DEN WERTPAPIERHANDEL Die Konditionen des Classic-Depots richten sich nach der jeweiligen Handelsaktivität innerhalb eines Monats, falls nicht z.b. ein Festpreis gilt. Wertpapierhandel Deutschland Xetra/ Tradegate Exchange/ Lang und Schwarz KAG (Fondsgesellschaft) Kauf und Verkauf über die Fondsgesellschaft Transaktionsvolumen Orderprovision (Festpreis) Grundpreis zzgl. Orderprovision* Cap/ max. Kosten* EUR 5,99 EUR , EUR 6,99 EUR 1 5,99 EUR 0,23 % vom Ordervolumen 39,00 EUR *ggf. zzgl. Fremdspesen ab ,01 EUR 7,99 EUR 1 1 zzgl. Börsengebühren, Maklercourtage und/oder ähnliche Kosten. Pauschalierte Fremdspesen werden berechnet mit 0,80 EUR im OTC-Handel sowie mit 1,50 EUR im Handel an der Börse Xetra und Tradegate Exchange. Teilausführungen über Xetra gelten als kostenpflichtige Transaktionen innerhalb der Kostenstaffel. Beim Handel von SFDs (außerbörslich über Lang & Schwarz) fällt zu den pauschalierten Fremdspesen eine Liquidity Providing Fee von 6 an. OTC (Außerbörslicher Handel) Für die ersten 10 Transaktionen in jedem Monat fallen bei Wertpapieraufträgen im außerbörslichen Handel (OTC) bis zu einem Gegenwert von EUR max. 9,70 EUR an. Liegt die ausgeführte Order über EUR werden übersteigende Beträge mit 0,20 % abgerechnet. Anzahl Transaktionen Preis in %* Minimum* Cap/ max. Kosten* von ,20 % 9,70 EUR von ,19 % 9,70 EUR 87,00 EUR von ,15 % 8,90 EUR 67,00 EUR ab 251 0,08 % 8,90 EUR 47,00 EUR * Pauschalierte Fremdspesen werden im OTC-Handel mit 0,80 EUR berechnet. Regionalbörsen/ Euwax/ Frankfurt Zertifikate Für die ersten 10 Transaktionen in jedem Monat fallen bei Wertpapieraufträgen an Präsenzbörsen bis zu einem Gegenwert von EUR max. 12,70 EUR an. Liegt die ausgeführte Order über EUR werden übersteigende Beträge mit 0,20 % abgerechnet. Anzahl Transaktionen Preis in %* Minimum* Cap/ max. Kosten* von ,20 % 12,70 EUR von ,19 % 12,70 EUR 87,00 EUR von ,15 % 11,90 EUR 67,00 EUR ab 251 0,08 % 11,90 EUR 47,00 EUR * zzgl. Börsengebühren, Maklercourtage und/oder ähnliche Kosten. Pauschalierte Fremdspesen werden berechnet mit 1,50 im Handel an den deutschen Regionalbörsen sowie Euwax und Frankfurt Zertifikte. Wertpapierhandel USA Nasdaq/ Nasdaq OTC/ NYSE Anzahl Transaktionen Preis in % Minimum Cap/ max. Kosten von ,22 % 13,70 USD 107,00 USD von ,19 % 13,70 USD 87,00 USD von ,15 % 12,90 USD 67,00 USD ab 251 0,08 % 12,90 USD 47,00 USD

11 11/ 16 AMEX Anzahl bis 2500 Aktien jede weitere Aktie kostet Orderprovision 19,70 USD 0,015 USD Sonstige Gebühren USA Börsengebühren werden nicht berechnet. Zusätzlich werden 5 USD pauschale Fremdspesen pro Order berechnet. Taggleiche Teilausführungen in Nasdaq, Nasdaq OTC, NYSE und Amex sind kostenlos. Die Devisenkonvertierung bei Wertpapieren in US-Dollar erfolgt am nächstfolgenden Bankarbeitstag (=T+1), der dem Tag der Orderausführung (=T) folgt, und erfolgt zum veröffentlichten EUR/USD-Mittelkurs der Europäischen Zentralbank zuzüglich (Verkauf) beziehungsweise abzüglich (Kauf) 0,0045 USD/EUR. Wertpapierhandel sonstiges Ausland Orderprovision Minimum Kanada 0,20 % 30,00 CAD Norwegen 0,15 % 199,00 NOK Schweden 0,15 % 198,00 SEK Dänemark 0,15 % 149,00 DKK Finnland 0,15 % 25,00 EUR Großbritannien 0,20 % 20,00 GBP Hinweis: Die Ordererteilung ist nur telefonisch möglich, es erfolgt keine Berechnung der Telefonpauschale. Teilausführungen gelten als eigene Transaktion, so dass je Teilausführung die Orderprovision bzw. die Minimumgebühr berechnet wird. Zusätzliche Börsengebühren oder Fremdspesen fallen nicht an, mit Ausnahme von Großbritannien: Umsatzsteuer bei Kauf (Stamp Duty) 0,5% vom Ordervolumen. Der ausmachende Betrag wird automatisch in EUR konvertiert. Diese Konvertierung findet regelmäßig mehrmals untertägig im Interbankenhandel statt. Limitorder Erteilung (online) Änderung (online) Streichung (online) Servicegebühr Telefonhandel Orderaufgabe/ -erteilung telefonisch 10,00 EUR pro Auftrag inkl. MwSt. (Servicegebühr) Limitänderung telefonisch 5,00 EUR pro Auftrag inkl. MwSt. (Servicegebühr) Auftragsstornierung telefonisch 5,00 EUR pro Auftrag inkl. MwSt. (Servicegebühr) Sonstige Transaktionen Neuemissionen Orderaufgabe/ -erteilung telefonisch keine Telefonpauschale Zuteilung eines Zeichnungsauftrages für Aktien 0,20 % mind. 9,70 EUR Zuteilung eines Zeichnungsauftrages für Anleihen und Zertifikate Die Zeichnung über Emittenten ist bei Zuteilung. Bei Zeichnung über die Börse und Zuteilung gelten die gleichen Konditionen wie beim Wertpapierhandel Deutschland. Sparpläne (Fonds, Zertifikate, ETF, ETC) Sparplankauf 0 EUR* Mindestanlagevolumen pro Ausführung 50,00 EUR, max. Anlagevolumen pro Ausführung 1.000,00 EUR Sparplanverkauf *ggf. zzgl. Fremdspesen Hier gelten die gleichen Konditionen wie beim Wertpapierhandel Deutschland (siehe Seite 10).

12 12/ 16 PREISSTRUKTUR FÜR DEN HANDEL AN DER EUREX INDIVIDUELLE KONDITIONSVEREINBARUNG MÖGLICH Produkte Deutschland Preis/ Kontrakt Minimum FDAX 12,50 EUR FVS 2,00 EUR FGBL/ OGBL 12,50 EUR FGBM/ OGBM 12,50 EUR FEU3/ OEU3 12,50 EUR FGBS/ OGBS 12,50 EUR FESX/ FSTX/ FTDX/ FEXD/ F2MX 10,00 EUR ODAX 5,00 EUR mind. 12,50 EUR pro Auftrag O2MX 5,00 EUR mind. 12,50 EUR pro Auftrag OESX/ OSTX/ OTDX/ OEXD 5,00 EUR mind. 12,50 EUR pro Auftrag EXTF 3,00 EUR mind. 6,00 EUR pro Auftrag Aktienoptionen (EUR) 1,50 EUR mind. 12,50 EUR pro Auftrag Alle Preise verstehen sich pro Kontrakt, zzgl. der jeweils gültigen Börsengebühr. PREISSTRUKTUR FÜR DEN HANDEL AN DER EUREX INDIVIDUELLE KONDITIONSVEREINBARUNG MÖGLICH Produkte Schweiz Preis/ Kontrakt Minimum FSMI 25,00 CHF FVSM 25,00 CHF FSMM 25,00 CHF CONF 25,00 CHF OSMI 10,00 CHF mind. 25,00 CHF pro Auftrag EXTF 6,00 CHF mind. 25,00 CHF pro Auftrag Aktienoptionen (CHF) 3,00 CHF mind. 25,00 CHF pro Auftrag Produkte Finnland Preis/ Kontrakt Minimum FFOX 25,00 EUR OFOX 10,00 EUR mind. 12,50 EUR pro Auftrag LEPO 1,50 EUR mind. 12,50 EUR pro Auftrag Alle Preise verstehen sich pro Kontrakt, zzgl. der jeweils gültigen Börsengebühr. Verfall Futures Bei allen Produkten fallen die üblichen Transaktionskosten an (siehe Preisstruktur für den Handel an der Eurex). Ausübung & Andienung von Optionen Aktien- und Indexoptionen in EUR 3,00 EUR pro Kontrakt zzgl. Börsengebühr mind. 12,50 EUR pro Auftrag Aktien- und Indexoptionen in CHF 6,00 CHF pro Kontrakt zzgl. Börsengebühr mind. 25,00 CHF pro Auftrag Bei Aktienoptionen zzgl. Wertpapierabwicklungsgebühr in Höhe von 9,70 EUR/15,00 CHF plus 0,20 % des Ordervolumens, das EUR übersteigt, je nach Handelsplatz ggf. zzgl. Börsengebühren/ Fremdspesen.

13 13/ 16 Handelslimits Eurex Bezüglich der Derivatemärkte bestehen seit dem zusätzlich die folgenden Faktoren und Limits. Abhängig vom Rückkaufswert* von Short- Positionen in Optionen an der Eurex gilt folgende Staffelung: Rückkaufswert von Margin-Faktor auf Eurex-Margin 0 EUR EUR 130 % EUR EUR 140 % EUR 160 % * Der Rückkaufswert wird täglich auf Bruttobasis aller Short-Positionen, d. h. ohne Berücksichtigung etwaiger Long-Positionen, auf Grundlage der Settlement-Preise der Eurex ermittelt. Der maximal akzeptierte Rückkaufwert von Short-Positionen in Optionen an der Eurex beträgt EUR. Die Vermögenswerte (= NetValue*) des Kunden müssen mindestens 5 % des Gesamtengagements, d. h. der absolute Wert der Long- und Short- Positionen bewertet zum Settlementpreis der Eurex, betragen. Anhand eines Beispiels soll dieses Limit kurz erläutert werden: Long-Prämie EUR Short-Prämie EUR Gesamteinsatz EUR = Spalten Buyingpower EUR Initial Margin EUR NetValue* EUR = Spalten Ratio 16 % = Spalten 6/3 * Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, den NetValue durch Wertpapier-Kredit (Margin-Trading) zu erhöhen, da dann auch Wertpapierbestände berücksichtigt werden. WÄHRUNGSSPEZIFISCHE MARGEN BEI DEVISENDISPOSITIONEN Die Devisenkonvertierung findet zu dem Zeitpunkt statt, an dem die erforderlichen Geschäftsdaten (z. B. bei Wertpapier-Handelsgeschäften die Schlussnote) vorliegen. Regelmäßig ist dies der Schlusstag der Abrechnung. Abweichungen hiervon sind möglich. Die Konvertierung findet je nach Währung in der Regel untertägig zu bestimmten Zeiten im Interbankenhandel statt, in dem ein Devisengeld- bzw. Devisenbriefkurs ermittelt wird. Der Zeitpunkt (Datum und Uhrzeit der Ausführung) ist für die Devisenkonvertierung irrelevant. Währung (ISO Kürzel) Marge (in Währung) Währung (ISO Kürzel) Marge (in Währung) AED 0,0250 MXN 0,1000 AUD 0,0100 MYR 0,0750 BGN 0,0020 NOK 0,0200 BRL 0,0400 NZD 0,0100 CAD 0,0050 PEN 0,0350 CHF 0,0020 PHP 1,0000 CNY 0,0400 PLN 0,0500 CZK 0,4000 RON 0,0250 DKK 0,0200 RUB 0,5000 GBP 0,0020 SEK 0,0200 HKD 0,0250 SGD 0,0050 HRK 0,1500 THB 0,5000 HUF 4,0000 TND 0,0200 IDR 200,0000 TRY 0,0100 ILS 0,0500 TWD 0,5000 JPY 0,2000 USD 0,0030 MAD 0,2000 ZAR 0,1000 MUR 1,1300

14 14/ 16 KURSVERSORGUNG Web-Trading Börsliche Kursinformationen werden grundsätzlich mit einer Verzögerung von 15 Minuten kostenlos angezeigt. Kurse der Börse Stuttgart, Frankfurt Zertifikate sowie Tradegate Exchange sind grundsätzlich realtime, hier wird kein Pull zur Abfrage benötigt. Realtime-Kursversorgung im Pull-Modus Bei Kontoeröffnung werden jedem Konto einmalig Pulls gutgeschrieben. Jede börsliche Realtime-Kursabfrage wird von der OnVista Bank mit einem Pull berechnet. Ist das Pull-Konto aufgebraucht, können neue Pulls zum Preis von 0,015 EUR pro Pull zugekauft werden. (Mindestabnahme Pulls = 15 EUR inkl. MwSt.). Realtime-Kursabfragen im Direkthandel sind. GTS -Basis Börsliche Kursinformationen werden grundsätzlich mit einer Verzögerung von 15 Minuten kostenlos angezeigt. Kurse der Börse Stuttgart, Frankfurt Zertifikate sowie Tradegate Exchange sind grundsätzlich realtime, hier wird kein Pull zur Abfrage benötigt. Realtime-Kursversorgung im Pull-Modus Bei Kontoeröffnung werden jedem Konto einmalig Pulls gutgeschrieben. Jede börsliche Realtime-Kursabfrage wird von der OnVista Bank mit einem Pull berechnet. Ist das Pull-Konto aufgebraucht, können neue Pulls zum Preis von 0,015 EUR pro Pull zugekauft werden. (Mindestabnahme Pulls = 15 EUR inkl. MwSt.). Realtime-Kursabfragen im Direkthandel sind. GTS -Premium + Chartsoftware Realtime-Kursinformationen in Streaming-Qualität für deutsche Kassamärkte, sofern diese über die OnVista Bank handelbar sind und die Terminbörse Eurex sowie für den Handel USA. Für die Nutzung von GTS -Premium berechnet die OnVista Bank dem Nutzer eine monatliche Gebühr. Darauf gewährt die OnVista Bank einen Rabatt, dessen Höhe sich nach der Handelsaktivität im Vormonat richtet. Vormonat 0 50 Trades 69,00 EUR Vormonat Trades 49,00 EUR Vormonat > 100 Trades Die Kosten für die einzelnen Tools zur Kursversorgung sowie für die Nachrichten- und Chartmodule entnehmen Sie bitte den Übersichten zur Premium-Kursversorgung auf der OnVista Bank Webseite https://www.onvista-bank.de/service/uebersicht/formulare.html unter Kurse/GTS. KOSTENFREIE SERVICELEISTUNGEN Dokumentenverwaltung und -abruf in der Postbox Dividendenzahlungen Einlösung verzinslicher Wertpapiere Wertpapierüberträge an die OnVista Bank * Versand Jahressteuerbescheinigung (gesetzliches Reporting) Zahlungsausgang Inland zugunsten des Referenzkontos Zahlungsausgang Ausland zugunsten des Referenzkontos * Vormerkung eines Zeichnungsauftrages Zeichnungen können bis einen Tag vor dem Ende der Zeichnungsfrist angenommen werden. Eine eventuelle vorzeitige Beendigung der Zeichnungsfrist ist von der OnVista Bank nicht zu beeinflussen. * Entstehende Fremdspesen gehen zu Lasten des Depotinhabers.

15 15/ 16 SONSTIGE LEISTUNGEN Depotgebühr Wertpapiere 0,1% vom Depotwert pro Jahr zzgl. MwSt. Monatliche Kontoführung 2,50 EUR - entfällt ab einer Transaktion oder einer Sparplanausführung im Monat Duplikatserstellung (z.b. Depot-, Kontoauszug, Abrechnung, Umsatznacherstellung) Bestellung von HV-Eintrittskarten Versand von HV-Eintrittskarten Eintragung Namensaktien (die Berechnung erfolgt auf Tagesbasis bei Bestandserhöhung pro Gattung) Austragung Namensaktien Bezugsrechtsausübung / Reinvestierung in Aktien 10,00 EUR 5,00 EUR inkl. MwSt. ohne Portokosten 0,30 EUR inkl. MwSt. zzgl. Fremdspesen 10,00 EUR pro Bezug Ein- bzw. Auslieferung von effektiven Wertpapieren bei Transaktionen (z.b. bei Streifbandverwahrung von Aktien wie Zoologischer Garten Berlin AG, Landshuter Brauhaus AG, AG Bad Neuenahr, etc.) Dokumentenversand per Post (z.b. Versand von Compliance-Zweitschriften) Telegrafische Überweisung 100,00 EUR pro Transaktion zzgl. Fremdspesen Portokosten 10,00 EUR Telegrafische Überweisung mit Avis 15,00 EUR Lagerstellenwechsel 50,00 EUR pro Gattung Positionstransfer (Eurex) von der OnVista Bank 10,00 EUR pro Gattung Versand freiwilliges steuerliches Jahresendreporting (Erträgnisaufstellung) Depot- oder Saldenbestätigung 7,50 EUR inkl. MwSt. 20,00 EUR inkl. MwSt. Adressnachforschungen 1 12,50 EUR pro Adresse inkl. MwSt. Nacherstellung Jahressteuerbescheinigung bei Verlust 30,00 EUR pro Ausfertigung inkl. MwSt Pulls zur Realtime-Kursversorgung 15,00 EUR inkl. MwSt. Erstellung Tax-Voucher Schweiz 20,00 EUR inkl. MwSt. Weitere Leistungen nach Aufwand 1 Die durch vom Kunden zu vertretende Umstände verursacht wurde. Es steht Kunden frei, den Nachweis zu führen, dass der OnVista Bank ein Schaden überhaupt nicht entstanden bzw. dieser wesentlich niedriger ausgefallen ist als die o.g. Pauschale. Die OnVista Bank behält sich das Recht vor, Fremdgebühren, die durch Kundenweisungen bei Kapitalveränderungen entstehen, an den Auftraggeber weiterzuleiten. Ferner ist die OnVista Bank berechtigt, Fremdgebühren, die durch die Lagerstelle für die Verwahrung von ADR s und GDR s und z.b. Xetra Gold erhoben werden, an den Depotinhaber weiter zu belasten. Habenzinsen Für Guthaben auf den Verrechnungskonten werden keine Habenzinsen gezahlt. Überziehungszinsen 9,5 % p. a.* * gilt sowohl für Euro- als auch für Fremdwährungskonten Wertpapier-Kredit (Margin-Trading) Der Zinssatz wird im Rahmenvertrag bestimmt. Den aktuellen Zinssatz können Sie im Internet unter einsehen.

16 16/ 16 Einlagensicherung Die OnVista Bank ist dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.v. und der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH angeschlossen. Näheres entnehmen Sie bitte Nr. 20 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen, dem Informationsbogen für den Einleger und der Internetseite der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH unter Den Informationsbogen für den Einleger finden Sie unter folgendem Link: https://www.onvista-bank.de/files/dokumente/formulare/formularcenter/169-informationsbogen-einleger.pdf Wir weisen hinsichtlich der Kosten für Bankdienstleistungen auf Ziffer 12 unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen hin. GESCHÄFTSTAGE UND -ZEITEN FÜR ZAHLUNGSAUFTRÄGE* Geschäftstage der Bank Geschäftstag ist jeder Tag, an dem die an der Ausführung eines Zahlungsvorgangs beteiligten Zahlungsdienstleister den für die Ausführung von Zahlungsvorgängen erforderlichen Geschäftsbetrieb unterhalten. Die OnVista Bank unterhält den für die Ausführung von Zahlungsaufträge erforderlichen Geschäftsbetrieb an allen Werktagen mit folgenden Ausnahmen: Sonnabende 24. und 31. Dezember alle gesetzlichen Feiertage, auch wenn diese auf einen Werktag fallen Werktage, an denen die Bank wegen örtlicher Besonderheiten (z.b. Karneval, Betriebsversammlung oder andere Gründe) geschlossen hat Annahmefristen für Zahlungsaufträge Beleglose Aufträge: vor Uhr an Geschäftstagen der OnVista Bank Beleghafte Aufträge: vor Uhr an Geschäftstagen der OnVista Bank Telegrafische Überweisungen: vor Uhr an Geschäftstagen der OnVista Bank Ausführungsfristen für Überweisungen Die OnVista Bank ist verpflichtet sicherzustellen, dass der Überweisungsbetrag beim Zahlungsdienstleister des Zahlungsempfängers spätestens wie folgt eingeht: Überweisungsaufträge in Euro Belegloser Überweisungsauftrag: max. 1 Geschäftstag Beleghafter Überweisungsauftrag: max. 2 Geschäftstage Telegrafische Überweisungen: max. 1 Geschäftstag, Valuta gleichtägig Überweisungsaufträge in anderen EWR-Währungen Belegloser Überweisungsauftrag: max. 4 Geschäftstage Beleghafter Überweisungsauftrag: max. 4 Geschäftstage * Für Wertpapieraufträge gelten wie bisher die jeweiligen Börsenhandelstage der gewählten Ausführungsplätze. OnVista Bank GmbH Geschäftsführer: Ralf Oetting, Daniel Wolf Vorsitzender des Aufsichtsrats: Patrick Sommelet Postfach , Frankfurt am Main Wildunger Str. 6a, Frankfurt am Main BLZ Telefon:

PREIS- & LEISTUNGSVERZEICHNIS

PREIS- & LEISTUNGSVERZEICHNIS PREIS- & LEISTUNGSVERZEICHNIS Gültig ab 01.08.2015 5 EUR - FESTPREIS-DEPOT 2 7 2/ 7 PREISSTRUKTUR FÜR DEN WERTPAPIERHANDEL Wertpapierhandel Deutschland Xetra/ Regionalbörsen/ Euwax/ Frankfurt Zertifikate/

Mehr

PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS MIT AUSFÜHRUNGS- UND ANNAHMEFRISTEN SOWIE GESCHÄFTSTAGE IM ZAHLUNGSVERKEHR

PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS MIT AUSFÜHRUNGS- UND ANNAHMEFRISTEN SOWIE GESCHÄFTSTAGE IM ZAHLUNGSVERKEHR FÜR DIE LEISTUNGEN DER NIBC DIRECT GELTEN FOLGENDE PREISE: ALLGEMEIN Kosten für die Online-Nutzung der NIBC Direct Produkte: - Konto- oder Depoteröffnung - Konto- oder Depotführung - Zustellung einer mobiletan

Mehr

ERGÄNZENDES PREIS- & LEISTUNGSVERZEICHNIS FÜR DIE TEILNAHME AM CFD-HANDEL DER ONVISTA BANK

ERGÄNZENDES PREIS- & LEISTUNGSVERZEICHNIS FÜR DIE TEILNAHME AM CFD-HANDEL DER ONVISTA BANK ERGÄNZENDES PREIS- & LEISTUNGSVERZEICHNIS FÜR DIE TEILNAHME AM CFD-HANDEL DER ONVISTA BANK Gültig ab 01.07.2015 CFD-HANDEL 2 5 2/ 5 1. KOSTENFREIE SERVICELEISTUNGEN Kontoführung CFD-Konto Ersteinzahlung

Mehr

KONDITIONENÜBERSICHT FÜR WERTPAPIERE

KONDITIONENÜBERSICHT FÜR WERTPAPIERE KONDITIONENÜBERSICHT FÜR WERTPAPIERE Kauf und Verkauf von Wertpapieren Aktien, Optionsscheine, Zertifikate, Börse gehandelte Fonds, Bezugsrechte* Land Eigene Spesen Dev.Prov.** OWLS*** Fremde Spesen Sonstiges

Mehr

Preisverzeichnis für Dienstleistungen mit Privatkunden Stand: März 2010

Preisverzeichnis für Dienstleistungen mit Privatkunden Stand: März 2010 Preisverzeichnis für Dienstleistungen mit Privatkunden M.M.Warburg & CO Luxembourg S.A. - 2, Place Dargent, Boîte postale 16, L-2010 Luxembourg - Téléphone (+352) 42 45 45-1 Trésorerie (+352) 42 46 26

Mehr

Preisverzeichnis für Dienstleistungen im normalen Geschäftsverkehr mit Privatkunden Stand: April 2014

Preisverzeichnis für Dienstleistungen im normalen Geschäftsverkehr mit Privatkunden Stand: April 2014 Preisverzeichnis für Dienstleistungen im normalen Geschäftsverkehr mit Privatkunden M.M.Warburg & CO Luxembourg S.A. - 2, Place Dargent, Boîte postale 16, L-2010 Luxembourg - Téléphone (+352) 42 45 45-1

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis von Cortal Consors Professional Partners

Preis- und Leistungsverzeichnis von Cortal Consors Professional Partners Für Sie zur Auswahl: die Provisionsmodelle von Bei Auswahl eines der drei nachstehend aufgeführten Provisionsmodelle gilt dies für alle genannten Produktgruppen. Der Wechsel eines Provisionsmodells ist

Mehr

Konditionen Self Directed Investors-Service im Rahmen des netbanking Wertpapier-Service

Konditionen Self Directed Investors-Service im Rahmen des netbanking Wertpapier-Service Konditionen Self Directed Investors-Service im Rahmen des netbanking Wertpapier-Service Stand: 13. Juli 2015 Seite 2 von 6 1. Orderausführung Orderausführung - börslicher Handel (Kauf/Verkauf Aktien, Zertifikate,

Mehr

Informieren und handeln

Informieren und handeln Informieren und handeln aus einer Hand BÖRSE GTS Brokerage-Spezialist der ersten Stunde Wir sind Online-Broker durch und durch. Von Anfang an haben wir uns ausschließlich auf aktive Trader und Anleger

Mehr

Preise und Konditionen für E-Trading. Stand 1. Februar 2009 Preisänderungen vorbehalten. transparent. Besser begleitet.

Preise und Konditionen für E-Trading. Stand 1. Februar 2009 Preisänderungen vorbehalten. transparent. Besser begleitet. Preise und Konditionen für E-Trading Stand 1. Februar 2009 Preisänderungen vorbehalten transparent Besser begleitet. Wertschriftendepot n für alle Titel an der SIX/ Scoach und Schweizer Titel an der SWX

Mehr

INVESTMENTSERVICE ERFOLGREICH VERANLAGEN. KONDITIONENÜBERSICHT FÜR WERTPAPIERE. Mitten im Leben

INVESTMENTSERVICE ERFOLGREICH VERANLAGEN. KONDITIONENÜBERSICHT FÜR WERTPAPIERE. Mitten im Leben INVESTMENTSERVICE ERFOLGREICH VERANLAGEN. KONDITIONENÜBERSICHT FÜR WERTPAPIERE Mitten im Leben KAUF UND VERKAUF VON WERTPAPIEREN Aktien, Optionsscheine, Zertifikate, Börse gehandelte Fonds, Bezugsrechte

Mehr

INVESTMENTSERVICE ERFOLGREICH VERANLAGEN. KONDITIONENÜBERSICHT FÜR WERTPAPIERE. Mitten im Leben.

INVESTMENTSERVICE ERFOLGREICH VERANLAGEN. KONDITIONENÜBERSICHT FÜR WERTPAPIERE. Mitten im Leben. INVESTMENTSERVICE ERFOLGREICH VERANLAGEN. KONDITIONENÜBERSICHT FÜR WERTPAPIERE Mitten im Leben. KAUF UND VERKAUF VON WERTPAPIEREN Aktien, Optionsscheine, Zertifikate, Börse gehandelte Fonds, Bezugsrechte

Mehr

Preise und Konditionen für E-Trading. Stand 1. November 2014 Preisänderungen vorbehalten

Preise und Konditionen für E-Trading. Stand 1. November 2014 Preisänderungen vorbehalten Preise und Konditionen für E-Trading Stand 1. November 2014 Preisänderungen vorbehalten Wertschriftendepot n für alle Titel an der SIX/ SIX Structured Products von CHF bis CHF in CHF 0 5 000 25. 5 001

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis - und Leistungsverzeichnis 1. Konto & Zahlungsverkehr Kontoführung Konto Währungskonten Barabhebungen mit Personalausweis am Geldautomaten* Konto Zinssätze* Guthabenzins Zinssatz Dispositionskredit Zinssatz

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Aktien, Optionen, Futures Land Aktien / ETFs Minimum Beispiel Optionen je Kontrakt Futures je Kontrakt Deutschland 0,14% des Transaktionsvolumens ¹ Max. EUR 99,00 an FWB

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug

Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Einlagenkunden und für Onlineprodukte (Stand 03.07.2015) Dieser Auszug aus dem Preis-

Mehr

CITADELE BANK, Aktiengesellschaft lettischen Rechts, Zweigniederlassung Deutschland» PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS

CITADELE BANK, Aktiengesellschaft lettischen Rechts, Zweigniederlassung Deutschland» PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis: Kontoeröffnung und Zahlungen... 2 1. Girokonten... 2 2. Überweisungsverkehr... 2 Einlagengeschäft... 3 3. Festgeldkonto... 3 4. Tagesgeldkonto... 3 Homebanking... 3 5. Parex Online-Banking...

Mehr

Provisionssatz flat (Preise gelten jeweils für eine taggleich ausgeführte Order) 5,00 EUR * Erteilung einer Limitorder

Provisionssatz flat (Preise gelten jeweils für eine taggleich ausgeführte Order) 5,00 EUR * Erteilung einer Limitorder Dieses Dokument gilt bis auf Weiteres und steht nur in deutscher Sprache zur Verfügung. Konto und Depot Konto-/Depotführung Wertpapierhandel Inlandsorders Kauf und Verkauf von Aktien, Zertifikaten, Optionsscheinen,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis/ Konditionen. Übersicht unserer Angebote, Services und Preise

Preis- und Leistungsverzeichnis/ Konditionen. Übersicht unserer Angebote, Services und Preise / Konditionen Übersicht unserer Angebote, Services und Preise 1. Sparprodukte Kontoführung Kontoführung und Kontoauszug 2. Girokonten, Zahlungsverkehr Wesentliche e Leistungsmerkmale beim Girokonto und

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis/ Konditionen. Übersicht unserer Angebote, Services und Preise

Preis- und Leistungsverzeichnis/ Konditionen. Übersicht unserer Angebote, Services und Preise / Konditionen Übersicht unserer Angebote, Services und Preise 1. Sparprodukte Kontoführung Kontoführung und Kontoauszug 2. Girokonten, Zahlungsverkehr Wesentliche e Leistungsmerkmale beim Girokonto und

Mehr

Informationsblatt. Börsenplatzentgelt & Fremde Kosten. Börsenplatzentgelt & Fremde Kosten 1

Informationsblatt. Börsenplatzentgelt & Fremde Kosten. Börsenplatzentgelt & Fremde Kosten 1 Informationsblatt Börsenplatzentgelt & Fremde Kosten Hinweis: Bitte beachten Sie, dass dieses Informationsblatt lediglich der Orientierung dient. Die TARGOBANK hat auf die Transaktionsentgelte der Börsen

Mehr

_PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS. Wertpapierdepot inkl. Verrechnungskonto.

_PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS. Wertpapierdepot inkl. Verrechnungskonto. _PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS. Wertpapierdepot inkl. Verrechnungskonto. Gültig ab 1. November 2014 WICHTIGE INFORMATIONEN ZUR BANK Name und Anschrift der Bank und Angaben zur Kommunikation a) Niederlassung

Mehr

Die Ein- und Ausfuhr von Ägyptischen Pfund ist auf 5.000 EGP beschränkt.

Die Ein- und Ausfuhr von Ägyptischen Pfund ist auf 5.000 EGP beschränkt. Ägypten Ägyptische Pfund / EGP Die Ein- und Ausfuhr von Ägyptischen Pfund ist auf 5.000 EGP beschränkt. Mitnahme von EURO-Bargeld oder Reiseschecks, da der Umtausch in Ägypten ca. 10% günstiger ist. Ein

Mehr

PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS.

PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS. PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS. Wertpapierdepot inkl. Verrechnungs konto. Gültig ab 6. Dezember 2014 WICHTIGE INFORMATIONEN ZUR BANK Name und Anschrift der Bank und Angaben zur Kommunikation a) Niederlassung

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis für von flatex an die biw AG vermittelte Kunden

Preis- und Leistungsverzeichnis für von flatex an die biw AG vermittelte Kunden Handel mit dem HTX Deutschland Girosammelverwahrung 6,25 % p.a. Auslandskassenverein der biw AG für durch die ViTrade AG vermittelte Kunden Bitte beachten Sie, dass es bei marktengen Papieren zu kommen

Mehr

Sorten und Devisenkurse

Sorten und Devisenkurse Sorten und Devisenkurse Was sind Sorten? Sorten sind Noten und Münzen in fremder Währung. Mit ihnen werden Barzahlungen im Ausland getätigt. Was sind Devisen? Devisen sind Zahlungsmittel in ausländischer

Mehr

PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS.

PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS. PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS. Wertpapierdepot inkl. Verrechnungs konto, Tagesgeldkonto. Gültig ab 5. Dezember 2015 WICHTIGE INFORMATIONEN ZUR BANK Name und Anschrift der Bank und Angaben zur Kommunikation

Mehr

Allgemeine Informationen zur Bank

Allgemeine Informationen zur Bank ALLGEMEINES PREIS-/ LEISTUNGSVERZEICHNIS Stand Mai 2014 Allgemeine Informationen zur Bank I. Name und Anschrift der Bank Varengold Bank AG Große Elbstraße 27 22767 Hamburg Im weiteren Text auch als Varengold

Mehr

Angebote großer Online-Broker mit Vollbanklizenz

Angebote großer Online-Broker mit Vollbanklizenz comdirect Cortal Consors DAB bank fimatex by boursorama ING-DiBa maxblue Kontakt Internet www.comdirect.de www.cortalconsors.de www.dab-bank.de www.fimatex.de www.ing-diba.de www.maxblue.de Telefon 01803

Mehr

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 26: Februar 2013 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Außerbörslicher Handel immer beliebter 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis für Wertpapierdienstleistungen und Wertpapiernebendienstleistungen der Sparda-Bank Ostbayern eg gültig ab 01.06.

Preis- und Leistungsverzeichnis für Wertpapierdienstleistungen und Wertpapiernebendienstleistungen der Sparda-Bank Ostbayern eg gültig ab 01.06. Preis- und Leistungsverzeichnis für Wertpapierdienstleistungen und Wertpapiernebendienstleistungen der Sparda-Bank Ostbayern eg gültig ab 01.06.2014 Inhaltsverzeichnis 1. Ausführung und Abwicklung von

Mehr

GEBUEHREN HANDEL: AKTIEN UND ETFS INVESTMENTFONDS. Kommissionssatz. Trades > 250.000. Börsenplatz. USA, Kanada, Großbritannien 14,95 0,03%

GEBUEHREN HANDEL: AKTIEN UND ETFS INVESTMENTFONDS. Kommissionssatz. Trades > 250.000. Börsenplatz. USA, Kanada, Großbritannien 14,95 0,03% GEBUEHREN HANDEL: AKTIEN UND ETFS Börsenplatz Kommissionssatz Trades > 250.000 USA, Kanada, Großbritannien 14,95 0,03% Frankreich, Belgien, die Niederlande (Euronext), Deutschland 29,95 0,08% Alle andere

Mehr

Fragen und Antworten zum Fondsservice Hannover

Fragen und Antworten zum Fondsservice Hannover Fragen und Antworten zum Fondsservice Hannover (Stand:17. August 2011) Was ist der Fondsservice Hannover? Der Fondsservice Hannover ist ein neues Angebot der Börse Hannover, der Anlegern eine Alternative

Mehr

Rechnen mit Währungen

Rechnen mit Währungen Arbeitsanweisung Arbeitsauftrag: Die Schüler lesen einen kurzen Info-Text und lösen das Arbeitsblatt. Ziel: Die Schüler lernen, mit Fremdwährungen zu rechnen und Umrechnungstabellen zu lesen. Material:

Mehr

https://usrep.live.gftforex.com/userreports/detail_transaction.jsp?report_id=2&accou...

https://usrep.live.gftforex.com/userreports/detail_transaction.jsp?report_id=2&accou... Seite 1 von 9 Detail Transaktionsbericht Schmidt, Joerg Koetzschenbrodaer Strasse 13 Radebeul, 01445 DE Germany 00493514797578 joerg4@gmx.de Konto: 592245 Datum: 20:52:46 Zeitraum: 19:00:00 19:00:00 lft

Mehr

- 2 Seite 2 Kontoeröffnungsunterlagen der Varengold Bank AG Version 5.0.0, Oktober 2013

- 2 Seite 2 Kontoeröffnungsunterlagen der Varengold Bank AG Version 5.0.0, Oktober 2013 ALLGEMEINES GEBÜHRENVERZEICHNIS Stand Oktober 2013 A. Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit Kunden Verrechnungskonto/ Cashaccount 1. Kontoführung Kontoführungsgebühr (monatlich)

Mehr

Mit aktuell über 115.000 Kunden in Deutschland und

Mit aktuell über 115.000 Kunden in Deutschland und + WARUM FLATEX? GÜNSTIGE UND FAIRE ORDERGEBÜHREN, EINFACHES PREISMODELL: FESTPREIS HANDELSMÖGLICHKEITEN AUF XETRA, SCOACH, TRADEGATE, ALLEN DEUTSCHEN PARKETTBÖRSEN, VERSCHIEDENEN AUSLANDSBÖRSEN UND NATÜRLICH

Mehr

Ausführungsgrundsätze der LBBW Asset Management Investmentgesellschaft mbh Stuttgart

Ausführungsgrundsätze der LBBW Asset Management Investmentgesellschaft mbh Stuttgart der LBBW Asset Management Investmentgesellschaft mbh Stuttgart Inhaltsverzeichnis 2 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 Allgemein... 3 2 Geltungsbereich und Einschränkungen... 4 3 Grundsätze zur

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Anlage 1 Fremdkosten - Wertpapiergeschäft-

Preis- und Leistungsverzeichnis Anlage 1 Fremdkosten - Wertpapiergeschäft- Preis- und Leistungsverzeichnis Anlage 1 - Wertpapiergeschäft- Stand: 01. Oktober 2015 Inhaltsverzeichnis: 1 Fremde Kosten Börse Inland... 3 1.1 Courtage und Handelsentgelt... 3 1.1.1 Courtage Börse Inland

Mehr

Bedingungen für Zahlungen beim Handel mit dem Ausland

Bedingungen für Zahlungen beim Handel mit dem Ausland Bedingungen für Zahlungen beim Handel mit dem Ausland Hier bekommen Sie und Ihr Unternehmen einen Überblick über die verschiedenen Zahlungsarten, die Ihnen beim Handel mit dem Ausland zur Verfügung stehen.

Mehr

Real-Time Marktdaten Stand: 17. April 2015

Real-Time Marktdaten Stand: 17. April 2015 Realtime Kursdaten - Europa XETRA und Frankfurter Parkett (Deutsche Aktien, Aktien-CFDs) - Level I Deutschland EUR 15 EUR 56 XETRA und Frankfurter Parkett (Deutsche Aktien, Aktien-CFDs) - Level II Deutschland

Mehr

Börsenplatz wählen Berlin Frankfurt / Scoach München Stuttgart. Der Zertifikatehandel. Scoach nutzt Xetra

Börsenplatz wählen Berlin Frankfurt / Scoach München Stuttgart. Der Zertifikatehandel. Scoach nutzt Xetra Börsenplatz wählen Berlin Frankfurt / Scoach München Stuttgart Der Zertifikatehandel Scoach nutzt Xetra Wir haben uns für Sie stark gemacht. Scoach die neue europäische Börse für strukturierte Produkte

Mehr

Gebührenverzeichnis. Seite 1

Gebührenverzeichnis. Seite 1 Gebührenverzeichnis Seite 1 Inhalt 1. Kommission...3 2. Zinsen auf Debetsaldo auf Ihrem Konto...4 3. Finanzierung von offenen Positionen...4 3.1. Aktien-, Branchen- und Index-CFDs...4 3.2. Rohstoff-, Edelmetall-

Mehr

GESCHÄFSTTARIF NATÜRLICHE UND JURISTISCHE PERSONEN

GESCHÄFSTTARIF NATÜRLICHE UND JURISTISCHE PERSONEN GESCHÄFSTTARIF NATÜRLICHE UND JURISTISCHE PERSONEN DEUTSCH GÜLTIG SEIT 01.09.2014 www.centixcapital.cc Inhalt KONTEN - EUR USD CHF GPB... 3 KONTO IN ANDEREN WÄHRUNGEN - AUD CAD CNY HKD HRK DKK JPY NOK

Mehr

2.5 Teilabschnitt Clearing von Futures-Kontrakten auf börsengehandelte Indexfondsanteile

2.5 Teilabschnitt Clearing von Futures-Kontrakten auf börsengehandelte Indexfondsanteile Seite 1 **************************************************************** ÄNDERUNGEN SIND WIE FOLGT KENNTLICH GEMACHT: ERGÄNZUNGEN SIND UNTERSTRICHEN LÖSCHUNGEN SIND DURCHGESTRICHEN *****************************************************************

Mehr

Preise & Gebühren EUROPA. Schweiz. Österreich. Währung Kommission. Börse. Börse. Haldenstrasse 5 CH-6340 Baar. Tel. +41 766 70 34 Seite 1

Preise & Gebühren EUROPA. Schweiz. Österreich. Währung Kommission. Börse. Börse. Haldenstrasse 5 CH-6340 Baar. Tel. +41 766 70 34 Seite 1 Preise & Gebühren OPA Schweiz CHF 0.15% des gehandelten min. 15.00 CHF 2.20 pro Kontrakt und Order CHF 3.65 pro Kontrakt und Order CHF 1.40 pro Kontrakt und Order CHF Österreich Tel. +41 766 70 34 Seite

Mehr

Bedingungen für Zahlungen ins Ausland und aus dem Ausland

Bedingungen für Zahlungen ins Ausland und aus dem Ausland Bedingungen für Zahlungen ins Ausland und aus dem Ausland Möchten Sie eine Zahlung ins Ausland vornehmen? Oder werden Sie eine Zahlung aus dem Ausland empfangen? Hier können Sie mehr darüber lesen, was

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis gültig ab 5. Dezember 2014

Preis- und Leistungsverzeichnis gültig ab 5. Dezember 2014 Kontoführungs- und Service-Gebühren Kontoführung Euro-Konto Kontoauflösung Auszugsbereitstellung im Online-Banking Änderung Zugangscode Online-Banking 10,00 Auszugsversand beleghaft 1) 1,00 pro Auszug

Mehr

Best-Execution-Policy der Frankfurter Bankgesellschaft (Schweiz) AG

Best-Execution-Policy der Frankfurter Bankgesellschaft (Schweiz) AG Best-Execution-Policy der Frankfurter Bankgesellschaft (Schweiz) AG Dieses Dokument beinhaltet eine Zusammenfassung der von der Frankfurter Bankgesellschaft (Schweiz) AG (nachfolgend die Bank genannt)

Mehr

enverzeichnis Gebühr

enverzeichnis Gebühr Gebührenverzeichnis Inhalt 1. Kommission... 3 1.1. CFD Standardkonten... 3 1.2. CFD Investmentkonten... 4 2. Zinsen auf Debetsaldo auf Ihrem Konto... 4 3. Finanzierung von offenen Positionen... 4 3.1.

Mehr

1. Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 1 in Euro oder in anderen EWR- Währungen 2

1. Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 1 in Euro oder in anderen EWR- Währungen 2 1. Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 1 in Euro oder in anderen EWR- Währungen 2 1.1. Überweisungsauftrag 1.1.1. Annahmefrist für Überweisungen

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Raiffeisenbank Hersbruck eg. (Kapitel 10)

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Raiffeisenbank Hersbruck eg. (Kapitel 10) Weitere Informationen über Kosten und Nebenkosten der Bank bei der Erbringung von Wertpapierdienstleistungen und Wertpapiernebendienstleistungen Gemäß 31 Abs. 3 Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) informiert

Mehr

Preisverzeichnis Stand der Informationen: Dezember 2014

Preisverzeichnis Stand der Informationen: Dezember 2014 Preisverzeichnis Stand der Infrmatinen: Dezember 2014 Das attraktive Verhältnis vn Preis und Leistung gilt für alle Orders, die elektrnisch eröffnet und geschlssen werden sweit nicht anders angeben. Abgerechnet

Mehr

Leitfaden für den internationalen Cross Border Handel

Leitfaden für den internationalen Cross Border Handel Leitfaden für den internationalen Cross Border Handel Präambel: Der internationale Cross Border Handel ist mit Risiken verbunden. An den regionalen Börsen der internationalen Märkte gelten unterschiedliche

Mehr

Informationsblatt über die Abwicklung von grenzüberschreitenden Überweisungen in bzw. aus EU-/EWR-Staaten

Informationsblatt über die Abwicklung von grenzüberschreitenden Überweisungen in bzw. aus EU-/EWR-Staaten Informationsblatt über die Abwicklung von grenzüberschreitenden Überweisungen in bzw. aus EU-/EWR-Staaten Stand: 1. Juli 2015 07.15 Seite 1 von 28 INHALT 1 GELTUNGSBEREICH... 3 2 ALLGEMEINE AUSFÜHRUNGEN

Mehr

Information über die Kosten und Nebenkosten der Bank bei der Erbringung von Wertpapierdienstleistungen und Wertpapiernebendienstleistungen

Information über die Kosten und Nebenkosten der Bank bei der Erbringung von Wertpapierdienstleistungen und Wertpapiernebendienstleistungen Information über die Kosten und Nebenkosten der Bank bei der Erbringung von Wertpapierdienstleistungen und Wertpapiernebendienstleistungen Gemäß 31 Abs. 3 Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) informiert die

Mehr

Neue Möglichkeiten in Ihrem ebase Wertpapierdepot

Neue Möglichkeiten in Ihrem ebase Wertpapierdepot Neue Möglichkeiten in Ihrem ebase Wertpapierdepot Sehr geehrte Kunden, zum 01.Juli 2015 erweitern wir die Funktionalitäten im ebase Wertpapierdepot. Ab diesem Zeitpunkt können Sie jetzt auch ETFs über

Mehr

Service à la carte. Das Preisverzeichnis.

Service à la carte. Das Preisverzeichnis. Service à la carte. Das Preisverzeichnis. DekaBank Deutsche Girozentrale Luxembourg S.A. Stand 1. Februar 2011. Änderungen vorbehalten. Deka-LuxKonto. Depotgeschäft. Verzinsung. Interbankensatz Marge 7,8

Mehr

Der Lombardkredit Ihre Brücke zu finanzieller Flexibilität

Der Lombardkredit Ihre Brücke zu finanzieller Flexibilität Der Lombardkredit Ihre Brücke zu finanzieller Flexibilität Private Banking Investment Banking Asset Management Der Lombardkredit. Eine attraktive und flexible Finanzierungsmöglichkeit für Sie. Sie benötigen

Mehr

Grundsätze zur bestmöglichen Ausführung von Handelsgeschäften

Grundsätze zur bestmöglichen Ausführung von Handelsgeschäften Grundsätze zur bestmöglichen Ausführung von Handelsgeschäften März 2015 Inhalt 1. Hintergrund 2 2. Geltungsbereich 3 3. Grundsätze zur bestmöglichen Ausführung von Handelsgeschäften 4 3.1. Kriterien und

Mehr

Stand: 06.07.2012. 6. Transaktionsleistungen Wertpapierdepot Preis in EUR

Stand: 06.07.2012. 6. Transaktionsleistungen Wertpapierdepot Preis in EUR 6. Transaktionsleistungen Wertpapierdepot Preis in EUR Fremdkosten inländische Börsen Es fallen unterschiedliche Gebühren, Kosten oder Steuern nach Vorgabe des Börsenplatzes an. Insbesondere können je

Mehr

Kontakt: Trading & Clearing Services, T +49-69-211-1 17 00, memberservices@eurexclearing.com Zielgruppe: Alle Abteilungen

Kontakt: Trading & Clearing Services, T +49-69-211-1 17 00, memberservices@eurexclearing.com Zielgruppe: Alle Abteilungen eurex clearing rundschreiben 040/15 Datum: 9. April 2015 Empfänger: Alle Clearing-Mitglieder, Nicht-Clearing-Mitglieder und Registrierte Kunden der Eurex Clearing AG und Vendoren Autorisiert von: Heike

Mehr

BMW Financial Services

BMW Financial Services 1 der I. Inland A B C D E A Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr Preise und Leistungsmerkmale beim Überweisungs- und Scheckverkehr Preise für Sonderleistungen im Kreditgeschäft

Mehr

Tradegate AG Wertpapierhandelsbank Ausführungsgrundsätze für Wertpapiergeschäfte Bereich Vollbank

Tradegate AG Wertpapierhandelsbank Ausführungsgrundsätze für Wertpapiergeschäfte Bereich Vollbank Tradegate AG Wertpapierhandelsbank Ausführungsgrundsätze für Wertpapiergeschäfte Bereich Vollbank Ausführungsgrundsätze für Wertpapiergeschäfte Die TGAG (nachfolgend Bank ) hat als Wertpapierdienstleistungsunternehmen

Mehr

...kein direktes. berechnet. zusätzlich

...kein direktes. berechnet. zusätzlich . Preise und Leistungsmerkmale bei Zahlungsdiensten (Ein-/Auszahlungen, Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen) sowie beim Scheckverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden I. Barauszahlungen

Mehr

BMW Financial Services

BMW Financial Services 1 der Allgemeine Informationen A B C D Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr im Inland Preise und Leistungsmerkmale beim Überweisungs- und Scheckverkehr Preise für Sonderleistungen

Mehr

B ö r s e u s a n c e n Informationen zu Limitarten, Orderzusätzen u. Gültigkeiten

B ö r s e u s a n c e n Informationen zu Limitarten, Orderzusätzen u. Gültigkeiten B ö r s e u s a n c e n Informationen zu Limitarten, Orderzusätzen u. Gültigkeiten Nachstehende Details zu den einzelnen Börsen beruhen auf den Informationen unserer Handelspartner. Für die Richtigkeit

Mehr

Die Ordertypen bei der DAB Bank.

Die Ordertypen bei der DAB Bank. Werbemitteilung Die Ordertypen bei der DAB Bank. Überzeugende Vielfalt für erfolgreiches Traden. Die passende Order für jede Strategie. Die Anders Bank. www.dab.com Die Grundlagen ab Seite 4 Ihre Möglichkeiten

Mehr

PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS DEGIRO BASIC/ACTIVE/TRADER

PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS DEGIRO BASIC/ACTIVE/TRADER PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS DEGIRO BASIC/ACTIVE/TRADER AKTIEN, CFD S, KNOCK-OUTS & OPTIONSSCHEINE PRIMÄRE BÖRSEN Maximal Servicegebühr Österreich 2,00 + 0,02 % 30,00 Deutschland - Xetra (Aktien) 2,00

Mehr

Mengennotierung: Preis für einen EURO ausgedrückt in der Fremdwährung 1 EUR = 1,2086 USD

Mengennotierung: Preis für einen EURO ausgedrückt in der Fremdwährung 1 EUR = 1,2086 USD Währungsrechnen Wechselkurs: Preis für ausländische Währungen Mengennotierung: Preis für einen EURO ausgedrückt in der Fremdwährung 1 EUR = 1,2086 USD Kassakurse: Kurse für Devisen (Buchgeld) Sortenkurse:

Mehr

LS Servicebibliothek 6: wikifolio GEMEINSAM BESSER INVESTIEREN

LS Servicebibliothek 6: wikifolio GEMEINSAM BESSER INVESTIEREN LS Servicebibliothek 6: wikifolio GEMEINSAM BESSER INVESTIEREN Lang & Schwarz und wikifolio präsentieren ein innovatives Finanzprodukt. 100 österreichische Schilling: Eugen Böhm von Bawerk (1851 1914)

Mehr

Vorab per Fax: +49 (0) 69 2 11-1 36 71 oder per E-Mail: listing@deutsche-boerse.com. 1. Emittent ( 38 Abs. 1 BörsG, 56 Abs. 1 BörsO FWB) Firma: Sitz:

Vorab per Fax: +49 (0) 69 2 11-1 36 71 oder per E-Mail: listing@deutsche-boerse.com. 1. Emittent ( 38 Abs. 1 BörsG, 56 Abs. 1 BörsO FWB) Firma: Sitz: Vorab per Fax: +49 (0) 69 2 11-1 36 71 oder per E-Mail: listing@deutsche-boerse.com Frankfurter Wertpapierbörse (FWB ) - Geschäftsführung - c/o Deutsche Börse AG Listing Services 60485 Frankfurt am Main

Mehr

Stand: August 2008 Seite 1/5

Stand: August 2008 Seite 1/5 Stand: August 2008 Seite 1/5 1. JAHRESGEBÜHREN DER KREDITKARTEN Hauptkarte/n Zusatzkarte/n Travel Card 48,00 15,00 AvD VISA Karte 15,00 7,50 AVD-Tank&Spar VISA Card* 24,00 10,00 VISA Classic Karte 38,00

Mehr

Preisleistungsverzeichnis. Fidor Smart Geschäftskonto

Preisleistungsverzeichnis. Fidor Smart Geschäftskonto Preisleistungsverzeichnis Fidor Smart Geschäftskonto Stand: 24.09.2013 Inhaltsverzeichnis 1. GESCHÄFTSKONTO... 2 1.1. Kontoführung... 2 1.2. Guthabenzins... 2 1.3. Kontoinformation... 2 1.4. Konto-Limits

Mehr

- Aktien - Gewichtungsfaktor Preis 40% Kosten 40% Wahrscheinlichkeit der Ausführung 10% Geschwindigkeit der Ausführung 10%

- Aktien - Gewichtungsfaktor Preis 40% Kosten 40% Wahrscheinlichkeit der Ausführung 10% Geschwindigkeit der Ausführung 10% Dezember 2013 Ausführungsgrundsätze der Bank Die Bank ermöglicht ihren Kunden die Ausführung der Aufträge für den Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten nach den folgenden Grundsätzen: A. Vorrang der

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Baader Bank Aktiengesellschaft Weihenstephaner Straße 4 85716 Unterschleißheim Deutschland T 00800 00 222 337* F +49 89 5150 2442 service@baaderbank.de www.baaderbank.de * Kostenfreie Telefonnummer aus

Mehr

Der neue Comfort im Wertpapiergeschäft

Der neue Comfort im Wertpapiergeschäft Der neue Comfort im Wertpapiergeschäft Einleitung Genießen Sie Comfort, auch bei Ihren Wertpapiergeschäften. Ganz egal, ob Sie Profi oder Einsteiger im Wertpapiergeschäft sind, mit dem neuen S ComfortDepot

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 18. März 2012; periodisch zum Monatsende belastete Preise jedoch erst ab 01.04.2012 s Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr

Mehr

S Sparkasse Mainfranken Würzburg. Leitfaden: Sparkassen-Brokerage

S Sparkasse Mainfranken Würzburg. Leitfaden: Sparkassen-Brokerage S Sparkasse Mainfranken Würzburg Leitfaden: Sparkassen-Brokerage Inhalt Der direkte Draht zu Ihrer Sparkasse 3 1. Leistungsangebot der Sparkasse im Wertpapier- und Depotgeschäft 5 2. Börsenusancen 7 3.

Mehr

unter Berücksichtigung der Merkmale des Kunden, des Kundenauftrages und des Finanzinstrumentes wie aus der folgenden Tabelle zu entnehmen gewichtet:

unter Berücksichtigung der Merkmale des Kunden, des Kundenauftrages und des Finanzinstrumentes wie aus der folgenden Tabelle zu entnehmen gewichtet: Dezember 2014 Ausführungsgrundsätze der Bank Die Bank ermöglicht ihren Kunden die Ausführung der Aufträge für den Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten nach den folgenden Grundsätzen: A. Vorrang der

Mehr

Limitfunktionen. Geschmack. Erfolgreicher handeln mit Limitorders. www.sbroker.de

Limitfunktionen. Geschmack. Erfolgreicher handeln mit Limitorders. www.sbroker.de Limitfunktionen für jeden Geschmack Erfolgreicher handeln mit Limitorders www.sbroker.de Inhalt Einführung Mit Limitorder-Management auf Erfolgskurs Das Limitangebot des S Brokers In wenigen Klicks bis

Mehr

LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL

LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL Mit aktuellen News kann der Rentenhandel spannend werden. 20 Schweizer Franken: Arthur Honegger, französischschweizerischer Komponist (1892-1955) Warum ist außerbörslicher

Mehr

PREISE BASISDIENSTLEISTUNGEN UND ZAHLUNGSVERKEHR

PREISE BASISDIENSTLEISTUNGEN UND ZAHLUNGSVERKEHR PREISE BASISDIENSTLEISTUNGEN UND ZAHLUNGSVERKEHR Gültig ab 1. Juli 2015 BASISPALETTE FÜR PRIVATPERSONEN Basis-Set Für Privatpersonen ab 25 Jahren, welche von unseren Basisdienstleistungen profitieren möchten.

Mehr

_handeln SIe WIe DIe profis. mit Dem ACtIvetrADer pro.

_handeln SIe WIe DIe profis. mit Dem ACtIvetrADer pro. _handeln SIe WIe DIe profis. mit Dem ACtIvetrADer pro. _DER ACTIVETRADER pro von CortAL CONSORS. DIE professionelle HANDELSSOFTWARE. Sie wünschen sich mehr für Ihr Online-Trading? Sehr gerne! Mehr Flexibilität,

Mehr

Augsburger Aktienbank AG. Augsburger Service-Konto.

Augsburger Aktienbank AG. Augsburger Service-Konto. Augsburger Service-Konto. Fondsbroking. Die moderne Lösung PARTNER KUNDE Erträgnisaufstellung/ Steuerbescheinigung Freistellungsauftrag Augsburger Service- Konto mit Depot KAG 1 KAG 2 KAG 3 KAG 4 KAG 5

Mehr

Spesen und Gebühren WWW.VOLKSBANK.LI

Spesen und Gebühren WWW.VOLKSBANK.LI Spesen und Gebühren Konten, Karten und Zahlungsverkehr I. Konten Produkt monatlich Gehalte-/Kreditverrechnungskonto Schliessung einmalig Kontoführung 15.00 5.00 Firmen-/Private Banking-/ Fremdwährungskonten

Mehr

Grundsätze für die Ausführung von Aufträgen in Finanzinstrumenten

Grundsätze für die Ausführung von Aufträgen in Finanzinstrumenten Der deutsche Gesetzgeber stellt im Rahmen der Umsetzung der Richtlinie über Wertpapierdienstleistungen Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente (MiFID) im Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) eine Reihe

Mehr

Preise für unsere Angebote

Preise für unsere Angebote Preise für unsere Angebote I. Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit Privat- und Geschäftskunden I. Kontoführung Preis in EUR - pro Monat 4,00 - Preis pro Buchungsposten 0,50

Mehr

Vontobel Best Execution Policy

Vontobel Best Execution Policy Bank Vontobel AG Vontobel Best Execution Policy Dieses Dokument beinhaltet eine Zusammenfassung der von der Bank Vontobel (nachfolgend Bank genannt) getroffenen Vorkehrungen zur Erzielung des bestmöglichen

Mehr

B ö r s e u s a n c e n Informationen zu Limitarten, Orderzusätzen u. Gültigkeiten

B ö r s e u s a n c e n Informationen zu Limitarten, Orderzusätzen u. Gültigkeiten B ö r s e u s a n c e n Informationen zu Limitarten, Orderzusätzen u. Gültigkeiten Nachstehende Details zu den einzelnen Börsen beruhen auf den Informationen unserer Handelspartner. Für die Richtigkeit

Mehr

CMC MARKETS UK PLC. Preisliste für CFDs. 09. September 2013

CMC MARKETS UK PLC. Preisliste für CFDs. 09. September 2013 CMC MARKETS UK PLC Preisliste für CFDs 09. September 2013 CMC Market UK Plc 133 Houndsditch, London EC3A 7BX, Großbritannien Sitz der Gesellschaft: London Vorstand (Directors): Peter A. Cruddas (Vorsitzender),

Mehr

Informationen zu den Wertpapierdienstleistungen von DEGIRO. Kapitalmaßnahmen

Informationen zu den Wertpapierdienstleistungen von DEGIRO. Kapitalmaßnahmen Informationen zu den Wertpapierdienstleistungen von DEGIRO Kapitalmaßnahmen Einführung Die vertraglichen Vereinbarungen, die im Rahmen des zwischen Ihnen und DEGIRO abgeschlossenen Kundenvertrags festgelegt

Mehr

Preisübersicht im Anlagegeschäft. Ausgabe Januar 2015

Preisübersicht im Anlagegeschäft. Ausgabe Januar 2015 Ausgabe Januar 2015 2 Preisübersicht im Anlagegeschäft Allgemeine Hinweise Allgemeine Hinweise Über die Preise spezifischer Dienstleistungen informiert Sie Ihr Kundenberater / Ihre Kundenberaterin gerne.

Mehr

Excalibur Capital AG. Angebot zum Aktienrückkauf

Excalibur Capital AG. Angebot zum Aktienrückkauf Excalibur Capital AG Weinheim WKN 720 420 / ISIN 0007204208 Angebot zum Aktienrückkauf In der ordentlichen Hauptversammlung der Aktionäre der Gesellschaft vom 17.12.2010 wurden unter anderem folgende Beschlüsse

Mehr

Finanzierung Kapitel VI: Internationale Bezüge

Finanzierung Kapitel VI: Internationale Bezüge Finanzierung Kapitel VI: Internationale Bezüge 1 2 Dollar- Angebot Preis des USD Dollar- Nachfrage Dollar- Menge 3 Notierungen in der Zeitung und im Internet Mengennotierung Welche Menge ausländischer

Mehr

PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS

PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS SEITE 1/5 A. PREISE FÜR DIENSTLEISTUNGEN IM STANDARDISIERTEN GESCHÄFTSVERKEHR MIT PRIVATEN KUNDEN I. Girokonto Depotführung Guthabenverzinsung (derzeit) 0,0 % Sollzinsen bei Überziehung (derzeit) EZB-Zinssatz

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug für das Wertpapiergeschäft Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im

Mehr

Überblick über die wichtigsten Businesstarife für ING-Bankprodukte So wissen Sie genau, woran Sie sind

Überblick über die wichtigsten Businesstarife für ING-Bankprodukte So wissen Sie genau, woran Sie sind Überblick über die wichtigsten Businesstarife für ING-Bankprodukte So wissen Sie genau, woran Sie sind Unsere Gebühren auf einen Blick Wollen Sie günstige Bankdienstleistungen? Dann sind Sie bei der ING

Mehr