Bayerische Staatskanzlei

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bayerische Staatskanzlei"

Transkript

1 Bayerische Staatskanzlei Pressemitteilung «Empfängerhinweis» Nr: 15 München, 19. Januar 2015 Bericht aus der Kabinettssitzung: 1. Kabinett berät über aktuelle Entwicklung der Zahl und Struktur der Asylbewerber in Bayern und die Entwicklung der Asylverfahrensdauer / 60 Prozent mehr Asylanträge und eine äußerst geringe Anerkennungsquote bei Westbalkanstaaten / Innenminister Joachim Herrmann pocht auf die Verringerung der Zahl unberechtigter Asylbewerber und eine schnellere Ausreise abgelehnter Asylbewerber / Neue zentrale Ausländerbehörden zur schnelleren Aufenthaltsbeendigung (Seite 2) 2. Gesetz über den Vollzug der Maßregeln der Besserung und Sicherung sowie der einstweiligen Unterbringung (Bayerisches Maßregelvollzugsgesetz BayMRVG) (2. Durchgang) / Sozialministerin Müller: Bayerisches Gesetz für einen modernen, für alle Länder richtungsweisenden Maßregelvollzug auf den Weg gebracht (Seite 5) 3. Innenminister Herrmann: Keine Anmeldung einer Platzhaltertrasse der B15 neu für den Bundesverkehrswegeplan / Bisher keine konsensfähige Lösung für die Strecke zwischen Landshut und Rosenheim / Vorrangiges Ziel ist die Entlastung von Ortsdurchfahrten (Seite 6) 4. Kabinett trifft wichtige Personalentscheidungen (Seite 7) Telefon: Franz-Josef-Strauß-Ring 1 Telefax: Internet: München

2 Kabinett berät über aktuelle Entwicklung der Zahl und Struktur der Asylbewerber in Bayern und die Entwicklung der Asylverfahrensdauer / 60 Prozent mehr Asylanträge und eine äußerst geringe Anerkennungsquote bei Westbalkanstaaten / Innenminister Joachim Herrmann pocht auf die Verringerung der Zahl unberechtigter Asylbewerber und eine schnellere Ausreise abgelehnter Asylbewerber / Neue zentrale Ausländerbehörden zur schnelleren Aufenthaltsbeendigung Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat im Kabinett heute zur Zahl und Struktur der Asylbewerber in Bayern im Jahr 2014 berichtet: In Bayern wurden vergangenes Jahr Asylanträge gestellt (Vorjahreszeitraum: +60,8 Prozent). Davon waren Erstanträge und Folgeanträge. Die meisten Asylbewerber kamen aus Syrien (5.741 Anträge), Eritrea (2.562) und Irak (2.234). "Auch der Zustrom aus Serbien, Mazedonien, Bosnien-Herzegowina, Albanien und Montenegro ist nach wie vor sehr hoch", erläuterte Herrmann. Bundesweit rund jeder vierte Asylantrag komme aus diesen Staaten. Die Anerkennungsquote durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) liege aber bei diesen Staaten nahezu bei Null, da dort in erster Linie rein wirtschaftliche Motive den Asylanträgen zugrunde liegen. Angesichts der rasant steigenden Asylbewerberzahlen auch aus Herkunftsstaaten ohne politische Verfolgung setzt die Bayerische Staatsregierung für 2015 gezielt Schwerpunkte, um die Zahl unberechtigter Asylanträge zu verringern und abgelehnte Asylbewerber konsequent zurückzuführen: Dazu gehört für Herrmann unter anderem: Asylverfahrensdauer verkürzen Innenminister Herrmann fordert eine massive Personalverstärkung beim BAMF weit über die bisherigen Planungen hinaus, um die

3 - 3 - Rückführung abgelehnter Asylbewerber deutlich zu beschleunigen. "Notwendig ist eine Personalmehrung im vierstelligen Bereich, beispielsweise durch Abordnungen aus anderen Bundesverwaltungen." Die vom BAMF bereits begonnene Priorisierung der Bearbeitung von Asylanträgen aus den Westbalkanstaaten müsse konsequent umgesetzt werden. Insgesamt waren beim BAMF im Dezember Erst- und Folgeverfahren anhängig, erläuterte Herrmann. Die durchschnittliche Verfahrensdauer betrage 7,3 Monate, für vom BAMF priorisierte Herkunftsländer sei sie deutlich kürzer. Darüber hinaus müsse das BAMF auch die Dublin-Verfahren beschleunigen, forderte der Innenminister. Ziel solle sein, dass binnen eines Monats und damit noch in der Aufnahmeeinrichtung festgestellt wird, ob ein Asylbewerber ein Dublin-Fall ist. Zur Vorbereitung der Überstellung in einen anderen Mitgliedstaat könne dann eine Unterbringung erfolgen, die die Überstellung durch die Zentrale Ausländerbehörde erleichtert. Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Erleichterung von Aufenthaltsbeendigungen schnell umsetzen Kostenübernahme durch den Bund bei Asylverfahrensdauer über 3 Monate Im Koalitionsvertrag ist vereinbart, dass die Asylverfahrensdauern beim BAMF auf 3 Monate beschleunigt wird. Bei Überschreitung dieser Verfahrensdauer soll der Bund künftig die Kosten für die Unterbringung und Betreuung von Asylbewerbern, die bei den Ländern und Kommunen entstehen, übernehmen. Neue zentrale Ausländerbehörden zur schnelleren Aufenthaltsbeendigung bei unberechtigten Asylbewerbern in Bayern Wie Herrmann weiter berichtete, erfolgt in Bayern bereits eine schrittweise Umstrukturierung von Aufgaben der Ausländerbehörden. Mit Wirkung vom 1. Januar 2015 sieht eine

4 - 4 - geänderte Rechtsverordnung vor, dass bei allen Bezirksregierungen jeweils an den Standorten der Aufnahmeeinrichtungen eigene Zentrale Ausländerbehörden eingerichtet werden. Schwerpunkte der Arbeit sind die rasche Klärung der Identität, die Beschaffung von Heimreisepapieren und die Abschiebung abgelehnter Asylbewerber. Die neue Zentrale Ausländerbehörde für Niederbayern am Standort der Erstaufnahmeeinrichtung in Deggendorf hat bereits ihre Arbeit aufgenommen. "Damit können wir Asylbewerber, deren Anträge rechtskräftig abgelehnt wurden, rascher in ihre Heimatländer zurückführen." Nach den Worten Herrmanns soll bei abgelehnten Asylbewerbern, die aus sicheren Herkunftsstaaten wie etwa den Westbalkanstaaten stammen, die Aufenthaltsbeendigung soweit möglich noch aus der Aufnahmeeinrichtung erfolgen. "Solche Asylbewerber belegen Unterbringungsplätze, die wir für Menschen benötigen, die wirklich politisch verfolgt sind und nicht nur aus wirtschaftlichen Motiven zu uns kommen, betonte Herrmann. Liste sicherer Herkunftsstaaten erweitern und Visumsfreiheit einschränken Der Kreis der sicheren Herkunftsstaaten muss um die derzeit visumsbefreiten Staaten Albanien und Montenegro erweitert werden, auch für den nicht visumsbefreiten Kosovo muss dies geprüft werden. Angesichts der tatsächlichen Entwicklungen soll die Visumsfreiheit für die Westbalkanstaaten Serbien, Mazedonien, Bosnien-Herzegowina, Montenegro und Albanien ausgesetzt werden. Gerechte Verteilung von Asylbewerbern in Europa Die Bundesregierung soll ihre Bemühungen auf EU-Ebene intensivieren, um eine wirklich gesamteuropäische Lösung zur Bewältigung des Asylbewerberzustroms zu erreichen. Die in Richtung EU steuernden Migrationsströme können nur im solidarischen Zusammenwirken aller Mitgliedsstaaten bewältigt werden. Dazu gehört eine gerechte Verteilung von Asylbewerbern in

5 - 5 - den Staaten der Europäischen Union mit entsprechenden Aufnahmequoten. Alle EU-Mitgliedsstaaten müssen zudem ihren europarechtlichen Verpflichtungen uneingeschränkt nachkommen und beispielsweise die Schengen-Außengrenzen ordnungsgemäß überwachen sowie das Schlepperunwesen effektiv bekämpfen. 2. Gesetz über den Vollzug der Maßregeln der Besserung und Sicherung sowie der einstweiligen Unterbringung (Bayerisches Maßregelvollzugsgesetz BayMRVG) (2. Durchgang) / Sozialministerin Müller: Bayerisches Gesetz für einen modernen, für alle Länder richtungsweisenden Maßregelvollzug auf den Weg gebracht Auf Vorschlag von Bayerns Sozialministerin Emilia Müller hat der Ministerrat heute den Entwurf für ein Bayerisches Maßregelvollzugsgesetz gebilligt. Mit dem Gesetzentwurf setzen wir die Vorgaben des Bundesverfassungsgerichts im Bereich des Maßregelvollzugs beispielgebend um und schaffen für den Vollzug der strafgerichtlich angeordneten Maßregeln der Besserung und Sicherung ein sicheres und transparentes rechtliches Fundament, so Müller. Hauptziel ist und bleibt die Resozialisierung. Dabei legt der Gesetzentwurf einerseits großen Wert auf einen bestmöglichen Schutz der Bevölkerung. Andererseits gewährleistet er für die betroffenen Patientinnen und Patienten eine hohe Qualität der Therapie. Ein Kernelement des Gesetzentwurfs ist die Sicherung der Qualität der Maßregelvollzugseinrichtungen. Wir werden das Zentrum Bayern Familie und Soziales als neue Fachaufsichtsbehörde einrichten, die auch präventiv und beratend tätig werden wird. Zudem führen wir unabhängige Maßregelvollzugsbeiräte als Ansprechpartner vor Ort ein, denen auch Mitglieder des Bayerischen Landtags angehören sollen.

6 - 6 - Solche Beiräte haben sich im Justizvollzug bewährt und tragen zur Transparenz bei, so die Ministerin abschließend. Der Gesetzesentwurf für ein Bayerisches Maßregelvollzugsgesetz wird nun dem Bayerischen Landtag zur parlamentarischen Behandlung zugeleitet. 3. Innenminister Herrmann: Keine Anmeldung einer Platzhaltertrasse der B15 neu für den Bundesverkehrswegeplan / Bisher keine konsensfähige Lösung für die Strecke zwischen Landshut und Rosenheim / Vorrangiges Ziel ist die Entlastung von Ortsdurchfahrten Die Bayerische Straßenbauverwaltung zieht die Anmeldung einer Platzhaltertrasse der Bundesstraße B15 neu zwischen Landshut und Rosenheim für den Bundesverkehrswegeplan zurück. Bayerns Innenund Verkehrsminister Joachim Herrmann berichtete im Kabinett, es gebe keine konsensfähige Lösung für eine echte Neubautrasse, die der Anmeldung für den Bundesverkehrswegeplan zu Grunde gelegt werden kann. "Wir werden jetzt mit den betroffenen Kommunen Gespräche führen, ob und auf welche Weise die bestehenden Ortsdurchfahrten am besten vom Durchgangsverkehr entlastet werden können", sagte Herrmann. Der Minister bekräftigte seine Ankündigung, das eng mit den Mandatsträgern und den Kommunen der betroffenen Region abzustimmen. Die Planungen zur Umfahrung von Landshut werden hingegen wie geplant fortgeführt: "Der Bau des Lückenschlusses zur A92 ist begonnen und soll möglichst bis 2019 abgeschlossen sein. Damit wird auch Essenbach von der B15 neu profitieren." Für einen weiteren Planungsabschnitt südlich von Landshut werde man sich daran orientieren, wieweit die bestehende B15 optimiert werden kann.

7 Kabinett trifft wichtige Personalentscheidungen Das Kabinett hat heute u.a. folgende Personalentscheidungen getroffen: Ministerialdirigent Hubert Bittlmayer wird mit Wirkung vom 1. April 2015 Amtschef im Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Seit März 2010 ist Ministerialdirigent Bittlmayer Leiter des Büros des Bayerischen Ministerpräsidenten. Neuer Büroleiter von Ministerpräsident Seehofer wird der langjährige Landtagsbeauftragte der Staatskanzlei Ministerialrat Dr. Rüdiger Detsch. Dr. Peter Frank, Ministerialdirigent im Staatsministerium der Justiz, wird mit Wirkung vom 1. März 2015 zum Generalstaatsanwalt in München ernannt. Der bisherige Präsident des Polizeiverwaltungsamts, Gerold Mahlmeister, wird mit Wirkung vom 1. Februar 2015 zum Polizeipräsidenten als Leiter des Polizeipräsidiums Oberpfalz ernannt. Seine Nachfolge tritt Ministerialrat Timo Payer an, der mit Wirkung vom 1. Februar 2015 zum Präsidenten des Polizeiverwaltungsamts ernannt wird. gez. Rainer Riedl Pressesprecher der Bayerischen Staatskanzlei++++

Bayerische Staatskanzlei

Bayerische Staatskanzlei Bayerische Staatskanzlei Pressemitteilung «Empfängerhinweis» Nr: 112 München, 28. April 2015 Bericht aus der Kabinettssitzung: 1. Asylsozialpolitik / Sozialministerin Müller: Große Herausforderungen durch

Mehr

Bayerische Staatskanzlei

Bayerische Staatskanzlei Bayerische Staatskanzlei Pressemitteilung «Empfängerhinweis» Nr: 239 München, 4. August 2015 Bericht aus der Kabinettssitzung: 1. Innenminister Joachim Herrmann erwartet erhebliche Beschleunigung von Asylverfahren

Mehr

Bayerische Staatskanzlei

Bayerische Staatskanzlei Bayerische Staatskanzlei Pressemitteilung «Empfängerhinweis» Nr: 63 München, 23. März 2018 Bericht aus der Kabinettssitzung Optimale Sicherheit für Bayerns Bürgerinnen und Bürger: Stärkung der Bayerischen

Mehr

Zur Navigation. Nachrichten. Anhaltend hoher Asyl-Zugang im Oktober I. Aktueller Monat. 1 von :29. Pressemitteilung

Zur Navigation. Nachrichten. Anhaltend hoher Asyl-Zugang im Oktober I. Aktueller Monat. 1 von :29. Pressemitteilung Diese Seite vorlesen [https://app.eu.readspeaker.com/cgi-bin/rsent?customerid=6788&lang=de_de&readid=content& url=https%3a%2f%2fwww.bmi.bund.de%2fshareddocs%2fpressemitteilungen%2fde%2f2015%2f11%2fasylantraegeoktober-2015.html%3bjsessionid%3d02a677936f8367c2e0525c7191974332.2_cid295&charset=utf-8]

Mehr

Bundesministerium des Innern

Bundesministerium des Innern Bundesministerium des Innern Berlin, 6. Januar 2016 Pressemitteilung 476.649 Asylanträge im Jahr 2015 Im Jahr 2015 wurden beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) insgesamt 476.649 formelle

Mehr

Bayerische Staatskanzlei

Bayerische Staatskanzlei Bayerische Staatskanzlei Pressemitteilung «Empfängerhinweis» Nr: 102 München, 21. April 2015 Bericht aus der Kabinettssitzung: 1. Standortentwicklung Universität Erlangen-Nürnberg / zweiter Standort der

Mehr

Bayerische Staatskanzlei

Bayerische Staatskanzlei Bayerische Staatskanzlei Pressemitteilung «Empfängerhinweis» Nr: 186 München, 28. Juni 2016 Bericht aus der Kabinettssitzung: 1. Kabinett berät mit Bundesbankpräsident Jens Weidmann Folgen der Referendumsentscheidung

Mehr

LANDTAG RHEINLAND-PFALZ 17. Wahlperiode. A n t w o r t. Drucksache 17/2471

LANDTAG RHEINLAND-PFALZ 17. Wahlperiode. A n t w o r t. Drucksache 17/2471 LANDTAG RHEINLAND-PFALZ 17. Wahlperiode Drucksache 17/2710 zu Drucksache 17/2471 31. 03. 2017 A n t w o r t des Ministeriums für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz auf die Kleine

Mehr

Beschäftigung und Berufsausbildung von Asylbewerbern oder Geduldeten gemäß 3+2 Regelung Argumentationshilfe für Arbeitgeber bei der Ausländerbehörde

Beschäftigung und Berufsausbildung von Asylbewerbern oder Geduldeten gemäß 3+2 Regelung Argumentationshilfe für Arbeitgeber bei der Ausländerbehörde Beschäftigung und Berufsausbildung von Asylbewerbern oder Geduldeten gemäß 3+2 Regelung Argumentationshilfe für Arbeitgeber bei der Ausländerbehörde Worum geht es? Viele Ausbilder sind unsicher, wie sie

Mehr

Bayerische Staatskanzlei

Bayerische Staatskanzlei Bayerische Staatskanzlei Pressemitteilung «Empfängerhinweis» Nr: 314 München, 18. November 2014 Bericht aus der Kabinettssitzung: 1. Mehr Geld für Hochschulen und Forschungseinrichtungen bedeutende Weichenstellungen

Mehr

Bayerische Staatskanzlei

Bayerische Staatskanzlei Bayerische Staatskanzlei Pressemitteilung «Empfängerhinweis» Nr: 378 München, 15. Dezember 2015 Bericht aus der Kabinettssitzung: 1. Ministerrat beschließt Entwurf für Novellierung des Bayerischen Verfassungsschutzgesetzes

Mehr

Bayerische Staatskanzlei

Bayerische Staatskanzlei Bayerische Staatskanzlei Pressemitteilung «Empfängerhinweis» Nr: 302 a München, 25. Oktober 2016 Bericht aus der Kabinettssitzung Teil 2 1. Kabinett beschließt Umzugskonzept für Gesundheits- und Pflegeministerium

Mehr

Asylbewerber in Bayern

Asylbewerber in Bayern Asylbewerber in Bayern Stand 31.5.2016 (sofern nicht anders angegeben) 1. Prognose und Verteilung Prognose des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF): Die Prognosen werden grundsätzlich vom Bundesamt

Mehr

Faktencheck Flucht & Asyl KF Willich

Faktencheck Flucht & Asyl KF Willich Faktencheck Flucht & Asyl 26.02.2015 KF Willich Entwicklung der Asylbewerberzahlen 500.000 400.000 300.000 200.000 100.000 0 1965 1970 1975 1980 1985 1990 1995 2000 2005 2010 2015 Bundesamt für Migration

Mehr

Bundesministerium des Innern

Bundesministerium des Innern Bundesministerium des Innern Pressemitteilung Berlin, 15. Mai 2014 11.503 Asylanträge im April 2014 Im April 2014 wurden beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge insgesamt 11.503 Asylanträge gestellt,

Mehr

Europa sucht nach Lösungen

Europa sucht nach Lösungen Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln Flüchtlinge 11.06.2015 Lesezeit 4 Min. Europa sucht nach Lösungen Weil immer mehr Flüchtlinge in die EU kommen, will Brüssel deren Verteilung

Mehr

Flüchtlinge in der EU

Flüchtlinge in der EU Flüchtlinge in der EU Weil immer mehr Flüchtlinge in die EU kommen, will Brüssel deren Verteilung auf die einzelnen Mitgliedstaaten neu regeln. Genauso wichtig wäre es jedoch, sich um ein Problem zu kümmern,

Mehr

Dublin IV Verordnung Vorschlag der EU Kommission Mai Nicole Viusa

Dublin IV Verordnung Vorschlag der EU Kommission Mai Nicole Viusa Dublin IV Verordnung Vorschlag der EU Kommission Mai 2016 Nicole Viusa Übersicht Unzulässigkeitsverfahren - Zuständigkeitskriterien Abschaffung von verbindlichen Fristen Einschränkung Selbsteintritt Unbegleitete

Mehr

Bayerische Staatskanzlei

Bayerische Staatskanzlei Bayerische Staatskanzlei Pressemitteilung «Empfängerhinweis» Nr: 51 München, 6. März 2018 Bericht aus der Kabinettssitzung 1. Verfassungsrechtliche Überprüfung des Gesetzes zur Ehe für alle / Ministerrat

Mehr

Beschäftigung von Flüchtlingen. Rechtliche Rahmenbedingungen und Daten. Stand:

Beschäftigung von Flüchtlingen. Rechtliche Rahmenbedingungen und Daten. Stand: Beschäftigung von Flüchtlingen Rechtliche Rahmenbedingungen und Daten Stand: 18.02.2016 für den Zugang von Flüchtlingen zum Arbeitsmarkt* Grundsätzliche Regelung: Flüchtlinge mit einer Aufenthaltserlaubnis

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort. Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte Ehrengäste, Begrüßung

Es gilt das gesprochene Wort. Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte Ehrengäste, Begrüßung Es gilt das gesprochene Wort Rede der Staatsministerin für Arbeit und Soziales, Familie und Integration, Emilia Müller, anlässlich der Eröffnung des Amtes für Maßregelvollzug am 6. April 2016 in Nördlingen

Mehr

Bayerische Staatskanzlei

Bayerische Staatskanzlei Bayerische Staatskanzlei Pressemitteilung «Empfängerhinweis» Nr. : 50 München, 18. Februar 2014 Bericht aus der Kabinettssitzung: 1. Ministerrat beschließt Stabsstelle und interministerielle Arbeitsgruppe

Mehr

VERTRAULICH. Aufbau und Organisation der Ankunftszentren. 06. September Melanie Schneider Leiterin Ankunftszentrum Mönchengladbach

VERTRAULICH. Aufbau und Organisation der Ankunftszentren. 06. September Melanie Schneider Leiterin Ankunftszentrum Mönchengladbach 06. September 2016 Aufbau und Organisation der Ankunftszentren Melanie Schneider Leiterin Ankunftszentrum Mönchengladbach VERTRAULICH AUSGANGSSITUATION UND HERAUSFORDERUNGEN Das Bundesamt für Migration

Mehr

Bayerische Staatskanzlei

Bayerische Staatskanzlei Bayerische Staatskanzlei Pressemitteilung «Empfängerhinweis» Nr: 312 München, 8. November 2016 Bericht aus der Kabinettssitzung 1. Staatsregierung setzt sich für Einrichtung eines Patientenentschädigungs-

Mehr

Rechts- und Ordnungsamt. Ablauf des Asylverfahrens in Deutschland

Rechts- und Ordnungsamt. Ablauf des Asylverfahrens in Deutschland Ablauf des Asylverfahrens in Deutschland Quelle: BAMF Rechts- und Ordnungsamt 3-Stufiges Unterbringungssystem Rechts- und Ordnungsamt Erstaufnahme Zuständig: RP Registrierung, Gesundheitsuntersuchung,

Mehr

Bayerische Staatskanzlei

Bayerische Staatskanzlei Bayerische Staatskanzlei Pressemitteilung «Empfängerhinweis» Nr: 336 München, 23. Oktober 2012 Bericht aus der Kabinettssitzung: 1. Freistaat Bayern tritt als erstes Bundesland Charta zur Betreuung von

Mehr

Bayerische Staatskanzlei

Bayerische Staatskanzlei Bayerische Staatskanzlei Pressemitteilung «Empfängerhinweis» Nr: 328 München, 10. November 2015 Bericht aus der Kabinettssitzung: 1. Sozialministerin Emilia Müller berichtet im Ministerrat zur Unterbringung

Mehr

Antwort der Landesregierung

Antwort der Landesregierung Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage Nr. 933 der Abgeordneten Birgit Bessin und Steffen Königer Fraktion der AfD Landtagsdrucksache 6/2160 Erstaufnahmen und Folgeanträge von Asylbewerbern

Mehr

Bayerische Staatskanzlei

Bayerische Staatskanzlei Bayerische Staatskanzlei Pressemitteilung «Empfängerhinweis» Nr: 408 München, 17. Dezember 2013 Bericht aus der Kabinettssitzung: 1. Finanzminister Dr. Söder stellt Beteiligungsbericht 2013 vor / Söder:

Mehr

Flüchtlinge in der EU

Flüchtlinge in der EU Flüchtlinge in der EU Weil immer mehr Flüchtlinge in die EU kommen, will Brüssel deren Verteilung auf die einzelnen Mitgliedstaaten neu regeln. Genauso wichtig wäre es jedoch, sich um ein Problem zu kümmern,

Mehr

Bayerische Staatskanzlei

Bayerische Staatskanzlei Bayerische Staatskanzlei Pressemitteilung «Empfängerhinweis» Nr: 93 München, 8. April 2014 Bericht aus der Kabinettssitzung: 1. Ministerrat beschließt bayerische Positionen zur Europapolitik / Europaministerin

Mehr

Bayerische Staatskanzlei

Bayerische Staatskanzlei Bayerische Staatskanzlei Pressemitteilung «Empfängerhinweis» Nr: 70 München, 18. März 2014 Bericht aus der Kabinettssitzung: 1. Positionspapier der Bioethik-Kommission Leben mit Behinderungen: Inklusion

Mehr

Bitte bei Antwort angeben. Schriftliche Anfrage der Frau Abgeordneten Christine Kamm betreffend Situation ukrainischer Asylsuchender in Bayern

Bitte bei Antwort angeben. Schriftliche Anfrage der Frau Abgeordneten Christine Kamm betreffend Situation ukrainischer Asylsuchender in Bayern Abdruck Staatsministerin Emilia Müller, MdL Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration - 80792 München NAME Breitsameter TELEFON 089 1261-1130 Frau Präsidentin des Bayerischen

Mehr

Zuwanderung nach Deutschland: Zahlen Daten Fakten

Zuwanderung nach Deutschland: Zahlen Daten Fakten Stephan Stracke Mitglied des Deutschen Bundestages Stellv. Vorsitzender und sozialpolitischer Sprecher der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag Zuwanderung nach Deutschland: Zahlen Daten Fakten I. Zuwanderung

Mehr

Bayerische Staatskanzlei

Bayerische Staatskanzlei Bayerische Staatskanzlei Pressemitteilung «Empfängerhinweis» Nr: 53 München, 24. Februar 2015 Bericht aus der Kabinettssitzung: 1. Erste Bilanz zu beschlossenen Maßnahmen zur Bekämpfung des massenhaften

Mehr

Schriftliche Kleine Anfrage

Schriftliche Kleine Anfrage BÜRGERSCHAFT DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG Drucksache 21/2836 21. Wahlperiode 19.01.16 Schriftliche Kleine Anfrage der Abgeordneten Karin Prien (CDU) vom 12.01.16 und Antwort des Senats Betr.: Asylbewerber

Mehr

Bayerische Staatskanzlei

Bayerische Staatskanzlei Bayerische Staatskanzlei Pressemitteilung «Empfängerhinweis» Nr: 197a München, 13. Juni 2012 Bericht aus der Kabinettssitzung: Teil 2 1. Förderprogramm zum Erhalt und zur Verbesserung der ärztlichen Versorgung

Mehr

Informationen zum Gipfel zur Asyl- und Flüchtlingspolitik vom 24. September 2015

Informationen zum Gipfel zur Asyl- und Flüchtlingspolitik vom 24. September 2015 Informationen zum Gipfel zur Asyl- und Flüchtlingspolitik vom 24. September 2015 Informationen zum Gipfel zur Asyl- und Flüchtlingspolitik vom 24. September 2015 Deutschland steht angesichts der vielen

Mehr

Flüchtlinge in Ausbildung und Beschäftigung

Flüchtlinge in Ausbildung und Beschäftigung Flüchtlinge in Ausbildung und Beschäftigung Was ist möglich und was nicht? Informationen für Unternehmen und Betriebe im Landkreis Traunstein - 1 - Landrat des Landkreises Traunstein In der öffentlichen

Mehr

Bayerische Staatskanzlei

Bayerische Staatskanzlei Bayerische Staatskanzlei Pressemitteilung «Empfängerhinweis» Nr:264 München, 7. Oktober 2014 Bericht aus der Kabinettssitzung: 1. Kabinett berät erneut zur Situation beim Asyl / Staatskanzleiminister Dr.

Mehr

Ablauf des Asylverfahrens Beschäftigung von Asylbewerbern

Ablauf des Asylverfahrens Beschäftigung von Asylbewerbern Ablauf des Asylverfahrens Beschäftigung von Asylbewerbern www.innenministerium.bayern.de Quelle: Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Aktuelle Zahlen zu Asyl, Mai 2016 2 Quelle: Bundesamt für Migration

Mehr

Landtag von Baden-Württemberg. Kleine Anfrage. Antwort. Drucksache 15 / Wahlperiode. des Abg. Tobias Wald CDU.

Landtag von Baden-Württemberg. Kleine Anfrage. Antwort. Drucksache 15 / Wahlperiode. des Abg. Tobias Wald CDU. Landtag von Baden-Württemberg 15. Wahlperiode Drucksache 15 / 8081 18. 02. 2016 Kleine Anfrage des Abg. Tobias Wald CDU und Antwort des Ministeriums für Integration Flüchtlingssituation im Stadtkreis Baden-Baden

Mehr

Rückkehrmanagement NRW

Rückkehrmanagement NRW Rückkehrmanagement NRW Freiwillige Rückkehr Rückführung Reintegration (Stand 20.04.2016) 1 Ausgangslage in NRW (1): 55.874 Ausreisepflichtige 43.985 Geduldete (29.02.16) 23.554 Geduldete aus sicheren HKL

Mehr

Integration von Flüchtlingen in Arbeit und Ausbildung - Rahmenbedingungen, Herausforderungen und Chancen. Seite 1

Integration von Flüchtlingen in Arbeit und Ausbildung - Rahmenbedingungen, Herausforderungen und Chancen. Seite 1 Integration von Flüchtlingen in Arbeit und Ausbildung - Rahmenbedingungen, Herausforderungen und Chancen Seite 1 Integration von Schutzsuchenden in Arbeit, Ausbildung und Praktika nur mit Ihnen den Unternehmerinnen

Mehr

Würden Sie einen EU-Beitritt von... begrüßen, ablehnen oder ist es Ihnen egal?

Würden Sie einen EU-Beitritt von... begrüßen, ablehnen oder ist es Ihnen egal? Würden Sie einen EU-Beitritt von..., oder ist es Ihnen? 7 48 44 9 6 61 27 21 22 21 22 19 11 13 7 19 19 117 13 6 8 7 4 Bosnien und Herzegowina Montenegro Mazedonien (FYROM) Serbien Kosovo Albanien Türkei

Mehr

Bayerische Staatskanzlei

Bayerische Staatskanzlei Bayerische Staatskanzlei Pressemitteilung «Empfängerhinweis» Nr: 31 München, 3. Februar 2015 Bericht aus der Kabinettssitzung: 1. Korrekturen beim Mindestlohn / Arbeitsministerin Müller: Bayern steht zum

Mehr

Asylsuchende im Landkreis Darmstadt-Dieburg. Rosemarie Lück Erste Kreisbeigeordnete

Asylsuchende im Landkreis Darmstadt-Dieburg. Rosemarie Lück Erste Kreisbeigeordnete Asylsuchende im Landkreis Darmstadt-Dieburg Rosemarie Lück Erste Kreisbeigeordnete Entwicklung Asylanträge Die Anzahl der beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gestellten Erstanträge ist im Jahr

Mehr

Runder Tisch 14. Januar Zum Thema Flüchtlinge im Heidekreis

Runder Tisch 14. Januar Zum Thema Flüchtlinge im Heidekreis Runder Tisch 14. Januar 2015 Zum Thema Flüchtlinge im Heidekreis Bericht des Heidekreises Situation im Heidekreis Ablauf von Asylverfahren, insbesondere bei - Asylfolge- und - Dublin-Verfahren Aufgaben

Mehr

Vortrag des Ausländeramtes der StädteRegion Aachen. Arbeitsmarktzugang für Flüchtlinge

Vortrag des Ausländeramtes der StädteRegion Aachen. Arbeitsmarktzugang für Flüchtlinge Vortrag des Ausländeramtes der StädteRegion Aachen Arbeitsmarktzugang für Flüchtlinge 06.03.2017 in der Citykirche www.staedteregion-aachen.de 1 Ablauf Überblick Differenzierung Begriff Flüchtlinge Aufenthaltsstatus

Mehr

ERSTAUFNAHMEEINRICHTUNGEN FÜR ASYLBEGEHRENDE IN RHEINLAND-PFALZ. Folie 1

ERSTAUFNAHMEEINRICHTUNGEN FÜR ASYLBEGEHRENDE IN RHEINLAND-PFALZ. Folie 1 ERSTAUFNAHMEEINRICHTUNGEN FÜR ASYLBEGEHRENDE IN RHEINLAND-PFALZ Folie 1 ASYLANTRÄGE RHEINLAND- PFALZ SEIT 2005 30.000 Schätzwerte ausgehend von Daten des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge im August

Mehr

Unterbringungssituation der Asylbewerber und Flüchtlinge im Enzkreis

Unterbringungssituation der Asylbewerber und Flüchtlinge im Enzkreis Landtag von Baden-Württemberg 15. Wahlperiode Drucksache 15 / 7345 26. 08. 2015 Kleine Anfrage der Abg. Viktoria Schmid CDU und Antwort des Ministeriums für Integration Unterbringungssituation der Asylbewerber

Mehr

Der Bayerische Staatsminister des Innern, für Bau und Verkehr

Der Bayerische Staatsminister des Innern, für Bau und Verkehr Der Bayerische Staatsminister des Innern, für Bau und Verkehr Joachim Herrmann, MdL KOPIE An die beim Runden Tisch vom 15.11.2016 vertretenen Wirtschaftsorganisationen München, 6. Dezember 2016 IA2-2081-1-8-19

Mehr

INFORMATIONEN & RECHERCHEN

INFORMATIONEN & RECHERCHEN INFORMATIONEN & RECHERCHEN 31.08.2015 Ansprechpartnerin: Katharina Senge Koordinatorin für Zuwanderung und Integration Mitarbeit: Benjamin Lamer Leonard Tholl Fakten-Check Asylbewerber Konrad-Adenauer-Stiftung

Mehr

Thüringer Landtag 6. Wahlperiode

Thüringer Landtag 6. Wahlperiode Thüringer Landtag 6. Wahlperiode 24.09.2015 Kleine Anfrage des Abgeordneten Herrgott (CDU) und Antwort des Thüringer Ministeriums für Migration, Justiz und Verbraucherschutz Rückführung abgelehnter Asylbewerber

Mehr

Bayerische Staatskanzlei

Bayerische Staatskanzlei Bayerische Staatskanzlei Pressemitteilung «Empfängerhinweis» Nr: 328 München, 2. Dezember 2014 Bericht aus der Kabinettssitzung: 1. Staatsregierung setzt sich für steuerliche Förderung der energetischen

Mehr

Bayerische Staatskanzlei

Bayerische Staatskanzlei Bayerische Staatskanzlei Pressemitteilung «Empfängerhinweis» Nr: 288 München, 18. Oktober 2016 Bericht aus der Kabinettssitzung: 1. Bayerns Wirtschaft ist Wachstumsmotor in Deutschland / Wirtschaftsministerin

Mehr

Überblick aktueller Sonderregelungen für Personen aus sicheren Herkunftsstaaten

Überblick aktueller Sonderregelungen für Personen aus sicheren Herkunftsstaaten Geschäftsstelle Hauptstätter Str. 57 70178 Stuttgart Fon: 0711-55 32 83-4 Fax: 0711-55 32 83-5 info@fluechtlingsrat-bw.de www.fluechtlingsrat-bw.de Überblick aktueller Sonderregelungen für Personen aus

Mehr

Bayerische Staatskanzlei

Bayerische Staatskanzlei Bayerische Staatskanzlei Pressemitteilung «Empfängerhinweis» Nr: 100 München, 5. April 2016 Bericht aus der Kabinettssitzung 1. Ministerrat setzt sich nach Anschlägen von Brüssel für stärkeren europäischen

Mehr

Aufenthalts-und und Asylrecht an der Schnittstelle Jugendhilfe bei UMF

Aufenthalts-und und Asylrecht an der Schnittstelle Jugendhilfe bei UMF Aufenthalts-und und Asylrecht an der Schnittstelle Jugendhilfe bei UMF 02. Dezember 2015, sfbb Ulrike Schwarz, Bundesfachverband Unbegleitete Minderjährige Flüchtlinge Es gilt das Primat der Jugendhilfe

Mehr

Das Asylverfahren. Daten - Zahlen - Fakten

Das Asylverfahren. Daten - Zahlen - Fakten Das Asylverfahren Daten - Zahlen - Fakten Abteilungspräsidentin Ursula Gräfin Praschma Abteilungsleiterin Internationale Aufgaben, Grundlagen Asylverfahren und Migration Dialogforum der Münchener Rück

Mehr

Bayerische Staatskanzlei

Bayerische Staatskanzlei Bayerische Staatskanzlei Pressemitteilung «Empfängerhinweis» Nr: 279 München, 4. Oktober 2017 Bericht aus der Kabinettssitzung: 1. Museum der Bayerischen Geschichte in Regensburg: Innen- und Bauminister

Mehr

allgemeiner Begriff Asylbewerber beinhaltet 3 unterschiedliche Personengruppen:

allgemeiner Begriff Asylbewerber beinhaltet 3 unterschiedliche Personengruppen: Integrationsbeirat 30.01.2013 allgemeiner Begriff Asylbewerber beinhaltet 3 unterschiedliche Personengruppen: 1. Bleibeberechtigte: Aufenthalt aus humanitären Gründen ( 25 (5) AufenthG) Jüdische Kontingentflüchtlinge

Mehr

Geert Mackenroth MdL Veranstaltung - Datum. Migranten im Freistaat Sachsen - Zahlen und Fakten -

Geert Mackenroth MdL Veranstaltung - Datum. Migranten im Freistaat Sachsen - Zahlen und Fakten - Geert Mackenroth MdL Veranstaltung - Datum Migranten im Freistaat Sachsen - Zahlen und Fakten - 1 Migranten in Deutschland Wer kommt nach Deutschland? 2013: 517.660 ausl. Zuwanderer, 300.716 aus EU-Staaten

Mehr

Bayerische Staatskanzlei

Bayerische Staatskanzlei Bayerische Staatskanzlei Pressemitteilung «Empfängerhinweis» Nr: 51 München, 23. Februar 2016 Bericht aus der Kabinettssitzung: 1. Kabinett billigt Entwurf eines Bayerischen Integrationsgesetzes / Staatskanzleiminister

Mehr

Ablauf des Asylverfahrens

Ablauf des Asylverfahrens Ablauf des Asylverfahrens www.innenministerium.bayern.de Quelle: Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Aktuelle Zahlen zu Asyl, Oktober 2015 2 Quelle: Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Aktuelle

Mehr

Das Asylverfahren in NRW

Das Asylverfahren in NRW Das Asylverfahren in NRW 26. August 2016, Ehrenamtstag NRW im Haus der Begegnung, Bochum Referentin: Thea Jacobs Gliederung Das Asylverfahren in NRW im Überblick Das Asylverfahren in NRW 2016 Anhörung

Mehr

Bayerische Staatskanzlei

Bayerische Staatskanzlei Bayerische Staatskanzlei Pressemitteilung «Empfängerhinweis» Nr: 526 München, 7. Dezember 2010 Bericht aus der Kabinettssitzung: 1. Kabinett beschließt Zukunftskonzept für die bayerische Land- und Ernährungswirtschaft

Mehr

Flüchtlinge in Deutschland Herausforderungen und Chancen einer verantwortungsvollen Flüchtlings- und Integrationspolitik

Flüchtlinge in Deutschland Herausforderungen und Chancen einer verantwortungsvollen Flüchtlings- und Integrationspolitik Flüchtlinge in Deutschland Herausforderungen und Chancen einer verantwortungsvollen Flüchtlings- und Integrationspolitik Staatsministerin Aydan Özoğuz Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge

Mehr

Asylsuchende in absoluten Zahlen und Gesamtschutzquote* in Prozent,1975 bis Deutschland

Asylsuchende in absoluten Zahlen und Gesamtschutzquote* in Prozent,1975 bis Deutschland Asyl Asylsuchende in absoluten Zahlen und Gesamtschutzquote*,1975 bis 2011 Anzahl Westdeutschland 37,7 Quote 450.000 438.191 36 425.000 400.000 * Anteil der Asylanerkennungen, der Gewährungen von Flüchtlingsschutz

Mehr

Änderungen bei Sozialleistungen in den letzten zwei Jahren für Ausländer

Änderungen bei Sozialleistungen in den letzten zwei Jahren für Ausländer Änderungen bei Sozialleistungen in den letzten zwei Jahren für Ausländer 2016 Deutscher Bundestag Seite 2 Änderungen bei Sozialleistungen in den letzten zwei Jahren für Ausländer Aktenzeichen: Abschluss

Mehr

Praktika für Flüchtlinge Folgende Praktika können Sie als Unternehmen mit Flüchtlingen durchführen:

Praktika für Flüchtlinge Folgende Praktika können Sie als Unternehmen mit Flüchtlingen durchführen: Monatlich sind mindestens zu zahlen: Einstiegsqualifizierung (EQ) > 216 Euro Vergütung, > 108 Euro Sozialversicherungsbeiträge. Beide Beiträge von der Arbeitsagentur refinanziert werden. Es steht Ihnen

Mehr

Asylgeschäftsstatistik

Asylgeschäftsstatistik Asylgeschäftsstatistik für den Monat Dezember 2014 Asylgeschäftsstatistik für den Monat Dezember 2014 und das Berichtsjahr 2014 Seite 2 von 10 Überblick Die nachfolgende Tabelle gibt einen Überblick zur

Mehr

Flüchtlingspolitik in Baden Württemberg. Einführung und Überblick

Flüchtlingspolitik in Baden Württemberg. Einführung und Überblick Flüchtlingspolitik in Baden Württemberg Einführung und Überblick Erstantragsteller in BW + Deutschland seit 1990 Asylbewerber nach Herkunftsländer Sep14Sep15 Erstantragsteller Herkunftsländer Aug Sept

Mehr

Flüchtlinge im Kreis Paderborn. Die Herausforderung nehmen wir an

Flüchtlinge im Kreis Paderborn. Die Herausforderung nehmen wir an Flüchtlinge im Kreis Paderborn Die Herausforderung nehmen wir an Flüchtlinge 900000 800000 700000 Ausgangslage Ende Oktober 750.000 Flüchtlinge, Ende Dezember etwa 900.000-950.000 Flüchtlinge 600000 500000

Mehr

Asylantragstellung. Persönlich beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Termin zur Aktenanlage)

Asylantragstellung. Persönlich beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Termin zur Aktenanlage) ??????????????? Asylantragstellung Persönlich beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Termin zur Aktenanlage) Es werden Fotos gemacht und Fingerabdrücke genommen (Eintragung in elektronische Datenbank

Mehr

Bayerische Staatskanzlei

Bayerische Staatskanzlei Bayerische Staatskanzlei Pressemitteilung «Empfängerhinweis» Nr: 223 München, 18. Juni 2013 Bericht aus der Kabinettssitzung: 1. Bayern setzt sich weiter intensiv sich für Belange von Menschen mit Behinderung

Mehr

Grundsätzliches zum Asylverfahren

Grundsätzliches zum Asylverfahren Woher kommt der Begriff Asyl und was bedeutet er Asylon = Zufluchtsstätte 1949 Aufnahme im Grundgesetz Allgemeine Notsituationen keine Asylgründe Asylverfahren Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF)

Mehr

Bayerische Staatskanzlei

Bayerische Staatskanzlei Bayerische Staatskanzlei Pressemitteilung «Empfängerhinweis» Nr: 160 München, 9. Mai 2012 Bericht aus der Kabinettssitzung: Staatsregierung beschließt 13-Punkte-Sofortprogramm für besseren Nahverkehr der

Mehr

Infoblatt Asyl Nr. 2: Fakten, Asylverfahren, Asylsozialberatung. Informationen von Staatsministerin Emilia Müller

Infoblatt Asyl Nr. 2: Fakten, Asylverfahren, Asylsozialberatung. Informationen von Staatsministerin Emilia Müller Infoblatt Asyl Nr. 2: Fakten, Asylverfahren, Asylsozialberatung Informationen von Staatsministerin Emilia Müller 2 Stand: Mai 2015 I. Die wichtigsten Fakten im Überblick 1. Aktuelle Zugangsdaten o Die

Mehr

Interkulturelle Öffnung von Hochschulen - Hochschulzugang und Studium bei geflüchteten Menschen

Interkulturelle Öffnung von Hochschulen - Hochschulzugang und Studium bei geflüchteten Menschen Interkulturelle Öffnung von Hochschulen - Hochschulzugang und Studium bei geflüchteten Menschen Offene Fragen Wie kann bei der Beschaffung von notwendigen Studienunterlagen unterstützt werden? Wie kann

Mehr

Newsletter für Engagement und Partizipation in Deutschland 13/2015. Neuausrichtung der Flüchtlingspolitik nötig

Newsletter für Engagement und Partizipation in Deutschland 13/2015. Neuausrichtung der Flüchtlingspolitik nötig Dr. Gerd Landsberg Newsletter für Engagement und Partizipation in Deutschland 13/2015 Neuausrichtung der Flüchtlingspolitik nötig Immer mehr Flüchtlinge kommen nach Deutschland. Während zu Beginn des Jahres

Mehr

Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr 80524 München Vorab per E-Mail (anfragen@bayern.landtag.de) Präsidentin des Bayer.

Mehr

Überblick der rechtlichen Rahmenbedingungen AUSBILDUNG UND BESCHÄFTIGUNG VON FLÜCHTLINGEN

Überblick der rechtlichen Rahmenbedingungen AUSBILDUNG UND BESCHÄFTIGUNG VON FLÜCHTLINGEN Überblick der rechtlichen Rahmenbedingungen AUSBILDUNG UND BESCHÄFTIGUNG VON FLÜCHTLINGEN 1. Ausbildung und Beschäftigung im noch laufenden Asylverfahren Während des laufenden Asylverfahrens haben die

Mehr

Unterbringungssituation der Asylbewerber und Flüchtlinge im Wahlkreis Pforzheim (42)

Unterbringungssituation der Asylbewerber und Flüchtlinge im Wahlkreis Pforzheim (42) Landtag von Baden-Württemberg 15. Wahlperiode Drucksache 15 / 7567 14. 10. 2015 Kleine Anfrage der Abg. Dr. Marianne Engeser CDU und Antwort des Ministeriums für Integration Unterbringungssituation der

Mehr

Bayerische Staatskanzlei

Bayerische Staatskanzlei Bayerische Staatskanzlei Pressemitteilung «Empfängerhinweis» Nr: 79 München, 25. März 2014 Bericht aus der Kabinettssitzung: 1. Einführung von Volksbefragungen in Bayern / Innen- und Verfassungsminister

Mehr

Bayerische Staatskanzlei

Bayerische Staatskanzlei Bayerische Staatskanzlei Pressemitteilung «Empfängerhinweis» Nr: 143 München, 23. Mai 2017 Bericht aus der Kabinettssitzung: 1. Terroranschlag in Manchester / Kabinett gedenkt in Schweigeminute der Opfer

Mehr

Bayerische Staatskanzlei

Bayerische Staatskanzlei Bayerische Staatskanzlei Pressemitteilung «Empfängerhinweis» Nr: 7 München, 12. Januar 2016 Bericht aus der Kabinettssitzung: 1. Kabinett berät Rechtsgutachten von Prof. Dr. Dr. Udo Di Fabio zum Thema

Mehr

Gefordert, nicht überfordert

Gefordert, nicht überfordert SCHWERPUNKT Gefordert, nicht überfordert Das Flüchtlingsthema aus Sicht der Innenpolitik THOMAS DE MAIZIÈRE Geboren 1954 in Bonn, Bundesminister und Chef des Bundeskanzler amtes a. D., seit Dezember 2013

Mehr

Asylbewerber in Weilheim. für Bürger und Verantwortliche

Asylbewerber in Weilheim. für Bürger und Verantwortliche Asylbewerber in Weilheim Chancen, Aufgabe und Herausforderung Chancen, Aufgabe und Herausforderung für Bürger und Verantwortliche Asylbewerber in Weilheim Stadt Weilheim: 113 Asylbewerber Herkunftsländer

Mehr

Migrationsrecht im Parlament

Migrationsrecht im Parlament Christoph Tometten, LL.M. (Köln / Paris I) Migrationsrecht im Parlament im Rahmen der Vorlesung Einführung in das europäische und deutsche Asylsystem Humboldt-Universität zu Berlin 19. Dezember 2017 I.

Mehr

Flüchtlinge ausbilden und beschäftigen aber wie? IHK Hannover

Flüchtlinge ausbilden und beschäftigen aber wie? IHK Hannover Flüchtlinge ausbilden und beschäftigen aber wie? IHK Hannover Arbeitsmarktintegration: langwieriger Prozess "Wenn es gut läuft, werden im ersten Jahr nach der Einreise vielleicht zehn Prozent eine Arbeit

Mehr

Bayerns Asylsozialpolitik:

Bayerns Asylsozialpolitik: Bayerns Asylsozialpolitik: Daten und Fakten zur Unterbringung und Versorgung Informationen von Staatsministerin Emilia Müller Stand: September 2015 I. Entwicklung Flüchtlingszustrom Ganz Europa erlebt

Mehr

Asyl- und Flüchtlingspolitik

Asyl- und Flüchtlingspolitik Asyl- und Flüchtlingspolitik 30.06.2015 Städte, Kommunen und Landkreise sind bei der Unterbringung und Versorgung der Flüchtlinge sehr stark in Anspruch genommen. Die große Hilfsbereitschaft der Frankfurter

Mehr

Flüchtlinge in Schleswig-Holstein Zugangszahlen und Informationen

Flüchtlinge in Schleswig-Holstein Zugangszahlen und Informationen Flüchtlinge in Schleswig-Holstein Zugangszahlen und Informationen Landesamt für Ausländerangelegenheiten in Neumünster Stand Februar 2016 Inhalt 01 Aufgaben des Landesamtes für Ausländerangelegenheiten

Mehr

Wöchentliche Lagemeldung des Ministeriums für Inneres und Bundesangelegenheiten

Wöchentliche Lagemeldung des Ministeriums für Inneres und Bundesangelegenheiten Wöchentliche Lagemeldung des Ministeriums für Inneres und Bundesangelegenheiten Stand: 23.11.215 Die Lagedarstellung wurde am 23.11.215 gefertigt und basiert auf den zu diesem Zeitpunkt vorliegenden Informationen.

Mehr

Im bisherigen Jahr 2018 (Jan.-Mrz.) wurden Asylgesuche registriert, weniger (-15,6 Prozent) als im Zeitraum Januar bis März 2017.

Im bisherigen Jahr 2018 (Jan.-Mrz.) wurden Asylgesuche registriert, weniger (-15,6 Prozent) als im Zeitraum Januar bis März 2017. Pressemitteilung 12. April 2018 Seite 1 von 5 10.717 Asylsuchende im März 2018 Im Monat März 2018 wurden 10.717 Personen erstmals als Asylsuchende in Deutschland registriert. Diese stammen vor allem aus

Mehr

Folie 1. Asylbewerber im Landkreis Aichach- Friedberg

Folie 1. Asylbewerber im Landkreis Aichach- Friedberg Folie 1 Asylbewerber im Landkreis Aichach- Friedberg Asylbewerber im Landkreis Aichach-Friedberg 1. Asylrecht 2. Aktuelle Zahlen 3. Asylverfahren 4. Wichtige Eckpunkte 5. Unterbringung 6. Asylbewerber

Mehr

Bayerische Staatskanzlei

Bayerische Staatskanzlei Bayerische Staatskanzlei Pressemitteilung «Empfängerhinweis» Nr:190 München, 8. Juli 2014 Bericht aus der Kabinettssitzung: 1. Ministerpräsident Seehofer: Digitalisierung läutet neues Zeitalter der wirtschaftlichen

Mehr

Asylsuchende im Jahr erfolgreicher Abbau der Rückstände

Asylsuchende im Jahr erfolgreicher Abbau der Rückstände Pressemitteilung 16. Januar 2018 Seite 1 von 5 186.644 Asylsuchende im Jahr 2017 - erfolgreicher Abbau der Rückstände Im Jahr 2017 wurden 186.644 Asylsuchende in Deutschland registriert und deutlich weniger

Mehr

Planspiel Flüchtlinge willkommen?

Planspiel Flüchtlinge willkommen? Planspiel Flüchtlinge willkommen? Einführung und Faktencheck Rasande Tyskar Stand: Oktober 2016 Gliederung 1. Situation von Flüchtlingen weltweit 2. Situation von Flüchtlingen in Deutschland 3. Zur Methode

Mehr