13. November 2008 zb Zentralbahn AG. Ivan Buck, Leiter Marketing und Verkauf

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "13. November 2008 zb Zentralbahn AG. Ivan Buck, Leiter Marketing und Verkauf"

Transkript

1 Verkehrskonferenz NW 13. November 2008 zb Zentralbahn AG 0

2 Agenda 1. aktuelle Geschäftsentwicklung 2. Fahrplan Projekt neues Rollmaterial (NeRo) 4. Stand Tunnel Engelberg 5. Sanierung Bahnübergänge g 6. Marketingschwerpunkte

3 1. aktuelle Geschäftsentwicklung Wachstum von ca. 6% bei den Umsätzen an zb-verkaufsstellen Wachstum von ca. 7% bei den Verkehrserlösen Steigerung bei der Selbstbedienung Stabile Qualität (Pünktlichkeit, it Sauberkeit, Sicherheit) h it) auf gutem Niveau viele spannende Projekte, welche die zb auch während den nächsten Jahren fordern werden (u.a. Tunnel Engelberg, Tieflegung und Doppelspurausbau, neues Rollmaterial, Verwaltungsgebäude) Die zb hat eine positive Entwicklung und ist bereit, die herausfordernden Projekte umzusetzen! 2

4 2. Fahrplan 2009 Wichtigste Änderungen für den Fahrplanwechsel vom Schliessung der Taktlücken bei der S5 Luzern Giswil Schliessung der Taktlücken beim Regio Meiringen Interlaken Ost neuer Verdichtungszug S4 Luzern - Stans (Luzern ab Uhr) Zusätzlicher Bus Engelberg Dallenwil mit Anschluss auf S4 (Engelberg ab Uhr) Ausbau beim Angebot des Nachtsterns neue IC-Verbindung Basel Luzern mit gutem Anschluss nach Engelberg Die Bevölkerung kann sich auf einen tollen Fahrplanwechsel 2009 freuen! 3

5 2. Fahrplan 2009 Die Fahrplankommunikation im Überblick detaillierte Medieninformation vom 24. November 2008 grosses Sampling des neuen Fahrplans, einem Flyer mit den wichtigsten Änderungen und einem Give-Away für alle Pendler (Stammkunden) am 24. November (16.00 bis Uhr) im Bahnhof Luzern e-kanäle (e-newsletter Newsletter, zentralbahn.ch) Plakatierung an neuralgischen Standorten Kundenmagazin zb mobil Sonderbeilage neue Luzerner Zeitung etc. Die zb wird das neue Angebot breit kommunizieren und nutzt die Gelegenheit, allen Stammkunden mit einer sympathischen Aktion zu danken! 4

6 3. Projekt neues Rollmaterial (NeRo) Das Projekt NeRo im Überblick das aktuelle Rollmaterial beim IR Brünig ist am Ende der Lebensdauer angelangt und genügt den heutigen Kundenanforderungen nicht mehr um das Fahrplankonzept ab Dezember 2013 (nach der Inbetriebnahme der neuen en Infrastruktur) r) fahren zu können, braucht es eine Verpendelung ng des IR Brünig deshalb werden die 5 bestehenden Kompositionen des IR Luzern Interlaken durch 4 neue Kompositionen abgelöst die IR Luzern Engelberg erhalten ein Refit (zb. neue Polsterungen, neue WC-Anlagen, neue Farbanstriche, etc.) zusätzlich ist ein Ausbau des S-Bahn-Angebotes mit der Beschaffung von 5 zusätzlichen Kompositionen geplant 5

7 3. Projekt neues Rollmaterial (NeRo) Zeitplan 6

8 4. Tunnel Engelberg g Zeitplan 7

9 4. Tunnel Engelberg g Kosten Kredit (Preisbasis 1996) Geologisch bedingte Mehrkosten Mehrkosten Sicherheits- und Rettungskonzept, Aktualisierung Stand der Technik, neue Randbedingungen Teuerung Total CHF 68,1 Mio. CHF 67,1 Mio. CHF 11,7 Mio. CHF 29,6 Mio. CHF 176,5 Mio. in den Kosten sind Reserven im Umfang von 6,5 Mio. enthalten Versicherungsleistungen sind nicht berücksichtigt ( > CHF 2 Mio.) Sowohl Zeitplan wie auch Kosten laufen zur Zeit gemäss Planung. Auch nach aktuellsten Erkenntnissen sollte der Tunnel im Dezember 2010 in Betrieb genommen werden können. 8

10 5. Sanierung Bahnübergänge g Der Zeitplan im Überblick Til1 Teil 1: Sanieren der gefährlicheren h Bahnübergänge, die mit automatischen ti Anlagen bewacht werden können. Teil 2: Sanieren der übrigen Bahnübergänge, u.a. Aufhebungen mit rückwertigen Erschliessungen 9

11 6. Marketingschwerpunkte 2009 Marketingschwerpunkte 2009 im Überblick Schwerpunkt tierische Fahrt Schwerpunkt Fahrplanwechsel / Pendler Schwerpunkt Freizeit Winter Schwerpunkt Fairness Schwerpunkt Freizeit Sommer Schwerpunkt Kino Schwerpunkt Freizeit Winter Quartal 2. Quartal 3. Quartal 4. Quartal

12 6. Marketingschwerpunkte

13 FAZIT: bei der zb ist ZUG drin! Danke Auf Wiedersehen bei der Zentralbahn 12

Aktuelle Themen der Zentralbahn. Verkehrskonferenz 2015

Aktuelle Themen der Zentralbahn. Verkehrskonferenz 2015 Aktuelle Themen der Zentralbahn Verkehrskonferenz 2015 Renato Fasciati, Geschäftsführer Zentralbahn Stans, 18. Mai 2015 Herzlich willkommen bei der Zentralbahn. Verkehrskonferenz 2015 18. Mai 2015 1 Agenda

Mehr

zb Zentralbahn AG Josef Langenegger, Geschäftsführer

zb Zentralbahn AG Josef Langenegger, Geschäftsführer zb Zentralbahn AG Agenda 1. Die Zentralbahn 2. Perspektiven 3. Tunnel Engelberg Eigentümer Bund 16,1% NW 11,8% OW 5,0% E berg 1,0% Private 0,1% SBB 66,0% zb Zentralbahn AG Streckennetz Die zb in Zahlen

Mehr

Fahrplan 2015 Vernehmlassung (Zusammenfassung Stellungnahme)

Fahrplan 2015 Vernehmlassung (Zusammenfassung Stellungnahme) Fahrplan 2015 Vernehmlassung (Zusammenfassung Stellungnahme) KANTON NIDWALDEN 480 Zentralbahn Luzern Stans - Engelberg Zug-Nr Änderung Begründung Shuttle S 45 Stansstad - Hergiswil am Morgen und Abend

Mehr

Neues Angebot ab Fahrplan 2012 Medienkonferenz, 10. November 2011

Neues Angebot ab Fahrplan 2012 Medienkonferenz, 10. November 2011 Neues Angebot ab Fahrplan 2012 Medienkonferenz, 10. November 2011 Übersicht Letzter Angebotsschritt 1. Teilergänzung S-Bahn Bern Übersicht Änderungen im BLS-Netz Zugflotte und Tarifanpassungen Konsequenzen

Mehr

Kurzfassung: Tiefbahnhof Luzern

Kurzfassung: Tiefbahnhof Luzern Verkehr und Infrastruktur (vif) Arsenalstrasse 43 6010 Kriens Telefon 041 318 12 12 Telefax 041 311 20 22 vif@lu.ch www.vif.lu.ch Kurzfassung: Tiefbahnhof Luzern Teil I: Angebotsvergleich 19. Mai 2010

Mehr

ab Uhr sind auch an Sonntagen zu führen. Luzern ab statt 5.25 und 6.25 erst 6.25 und 7.25

ab Uhr sind auch an Sonntagen zu führen. Luzern ab statt 5.25 und 6.25 erst 6.25 und 7.25 440 Langenthal - Wolhusen - Luzern S7 21759 und 21760 Wolhusen ab 16.16 Uhr und Willisau ab 16.30 Uhr sind auch an Sonntagen zu führen. Angebotsverbesserung für Ausflügler und Touristen 470 Luzern Brünig

Mehr

Fahrplan Vernehmlassung

Fahrplan Vernehmlassung Fahrplan 2014 - Vernehmlassung 470 Zentralbahn Luzern Brünig Interlaken 22520 S 55, Luzern ab 5.25 Luzern ab statt 5.25 und 6.25 erst 6.25 und 7.25 Kein Fahrgast-Potential um 5.25 Uhr. Vorschlag: S55 startet

Mehr

Agenda. Die neue S-Bahn St. Gallen. Voralpen Express. Fragen. Herausforderungen für die SOB Ersten Erfahrungen nach 120 Tagen. St.

Agenda. Die neue S-Bahn St. Gallen. Voralpen Express. Fragen. Herausforderungen für die SOB Ersten Erfahrungen nach 120 Tagen. St. Herzlich willkommen Agenda Die neue S-Bahn St. Gallen Herausforderungen für die SOB Ersten Erfahrungen nach 120 Tagen Voralpen Express St. Gallen - Luzern Fragen BahnJournalisten 14.04.2014 Seite 2 Die

Mehr

Tiefdruckangebote.ch Auslastungssteuerung im touristischen Eisenbahnverkehr Mediensprecheranlass Freizeitverkehr

Tiefdruckangebote.ch Auslastungssteuerung im touristischen Eisenbahnverkehr Mediensprecheranlass Freizeitverkehr Tiefdruckangebote.ch Auslastungssteuerung im touristischen Eisenbahnverkehr Mediensprecheranlass Freizeitverkehr Peter Bircher, Leiter Marketing-Services Die Zentralbahn ist am Zug. Film Mediensprecheranlass

Mehr

Stossrichtungen und Herausforderungen Personenverkehr Jahreskonferenz EPF, Bern 14. März 2009

Stossrichtungen und Herausforderungen Personenverkehr Jahreskonferenz EPF, Bern 14. März 2009 Stossrichtungen und Herausforderungen Personenverkehr Jahreskonferenz EPF, Bern 14. März 2009 Martin Bütikofer, Leiter Regionalverkehr SBB SBB Division Personenverkehr 12.9.2008 1 Personenverkehr Der Kunde

Mehr

Informationen aus dem Amt für Wirtschaft und

Informationen aus dem Amt für Wirtschaft und aus dem Amt für Wirtschaft Informationen zum National (I) ZEB Zukünftige Entwicklung der Bahninfrastruktur (Weiterentwicklung Bahn 2000) - Ständerat hat am 3. Juni 2008 das Geschäft beraten verabschiedet

Mehr

Regionalkonferenz Luzern West

Regionalkonferenz Luzern West Regionalkonferenz Luzern West Daniel Meier, Geschäftsführer 12. November 2010 Agenda Informationen zum Verkehrsverbund Luzern öv Bericht Tarifverbund Passepartout Angebot 2011 öv Entwicklung in Planungsregion

Mehr

Bahn 2000 Die Schweizerischen Bundesbahnen

Bahn 2000 Die Schweizerischen Bundesbahnen Bahn 2000 Die Schweizerischen Bundesbahnen Werner Wildener ehemals Bereichsleiter Fahrplan und Netzdesign und Geschäftsleitungsmitglied Infrastruktur SBB 1 Die SBB Das grösste Reise- und Transportunternehmen

Mehr

6. Regionalkonferenz Idee Seetal

6. Regionalkonferenz Idee Seetal 6. Regionalkonferenz Idee Seetal Daniel Meier 20. November 2014 Agenda Rückblick Neuer Tarifzonenplan Passepartout Leistungen und Strukturen II Planung Seetal öv LIVE Aktuelles VVL Agenda Rückblick Neuer

Mehr

BahnJournalisten Schweiz, Medienreise 2014

BahnJournalisten Schweiz, Medienreise 2014 S-Bahn St.Gallen, Zukunftsaussichten BahnJournalisten Schweiz, Medienreise 2014 Herisau, 14. April 2014 Volkswirtschaftsdepartement Inhalt 1. S-Bahn St.Gallen heute 2. Fahrplan 2015 Optimierungen 3. Restanzen

Mehr

Ob Spatzen oder Adler die Zentralbahn fliegt in die Zukunft. Renato Fasciati, Geschäftsführer

Ob Spatzen oder Adler die Zentralbahn fliegt in die Zukunft. Renato Fasciati, Geschäftsführer Ob Spatzen oder Adler die Zentralbahn fliegt in die Zukunft. Renato Fasciati, Geschäftsführer Luzern, 08. Mai 2013 Die Zentralbahn entstand 2005 durch die Fusion der LSE mit der Brünigbahn der SBB. xxx

Mehr

Stellungnahmen Fahrplanvernehmlassung 2010 (Bahn)

Stellungnahmen Fahrplanvernehmlassung 2010 (Bahn) n Fahrplanvernehmlassung 2010 Am Sa/So soll ein 1/2 Stundentakt Willisau-Wolhusen angeboten werden. Alle Züge sollen in Hüswil halten. Für die Sicherstellung der Fahrplanstabilität ist ein Halt der S7

Mehr

Eine Reise mit Globi durch die vier Jahreszeiten auf der Strecke Luzern Engelberg.

Eine Reise mit Globi durch die vier Jahreszeiten auf der Strecke Luzern Engelberg. Eine Reise mit Globi durch die vier Jahreszeiten auf der Strecke Luzern Engelberg. Mami und Papi bitte (vor)lesen! Hast du Lust auf Abenteuer (ohne böse Ungeheuer)? Nutze die Gelegenheit, denn Freund Globi

Mehr

Wankkompensation im SBB FV-Dosto Stand der Versuche mit den beiden Prototypdrehgestellen im Erprobungsträger. Thomas Grossenbacher, Olten, 08.06.

Wankkompensation im SBB FV-Dosto Stand der Versuche mit den beiden Prototypdrehgestellen im Erprobungsträger. Thomas Grossenbacher, Olten, 08.06. Wankkompensation im SBB FV-Dosto Stand der Versuche mit den beiden Prototypdrehgestellen im Erprobungsträger Thomas Grossenbacher, Olten, 08.06.2011 Agenda. 1. SBB FV-Dosto 2. Die Wankkompensation im SBB

Mehr

Globi-Express. Eine Reise mit Globi durch die vier Jahreszeiten auf der Strecke Luzern Engelberg. lobizug-prospekt-a6-5-cmyk-03.indd

Globi-Express. Eine Reise mit Globi durch die vier Jahreszeiten auf der Strecke Luzern Engelberg. lobizug-prospekt-a6-5-cmyk-03.indd Globi-Express. Eine Reise mit Globi durch die vier Jahreszeiten auf der Strecke Luzern Engelberg. lobizug-prospekt-a6-5-cmyk-03.indd 1 12.10.15 17:4 Globi-Express. Mami und Papi bitte (vor)lesen! Hast

Mehr

Frauenfeld-Wil-Bahn die modernste Bahn

Frauenfeld-Wil-Bahn die modernste Bahn Amt (Ansicht Master - Titelmaster) Abteilung Öffentlicher Verkehr /Tourismus Sommermedienfahrt 6. August 2013 Frauenfeld-Wil-Bahn die modernste Bahn der Ostschweiz Politische Meilensteine 2006: Erarbeitung

Mehr

Auszug Referenzliste Bahnbau

Auszug Referenzliste Bahnbau Auszug Referenzliste Bahnbau (Siehe auch Referenzliste Ingenieur-) (Stand Juli 2017) Bauherrschaft Projekt Projektphasen Leistungen Wild Ing. Zeitraum Zusatzinformation Bergbahnen / Meterspurbahnen / Spezialbahnen

Mehr

«Sicher durch den Gotthard-Basistunnel». Peter Jedelhauser, Generalversammlung STA, Erstfeld, 21. Juni 2016.

«Sicher durch den Gotthard-Basistunnel». Peter Jedelhauser, Generalversammlung STA, Erstfeld, 21. Juni 2016. «Sicher durch den Gotthard-Basistunnel». Peter Jedelhauser, Generalversammlung STA, Erstfeld, 21. Juni 2016. Am 1. Juni 2016 wurde der längste Eisenbahntunnel der Welt eröffnet. Der Gotthard-Basistunnel

Mehr

TransGoldenPass Bahnjournalisten Les Pléiades, 7. Oktober 2014

TransGoldenPass Bahnjournalisten Les Pléiades, 7. Oktober 2014 TransGoldenPass Bahnjournalisten Les Pléiades, 7. Oktober 2014 1 TransGoldenPass Der TransGoldenPass verbindet die mitunter attraktivsten Schweizer Destinationen Projekt TransGoldenPass Umspuren in Zweisimmen

Mehr

Medienkonferenz , Uhr, St.Gallen. Durchmesserlinie - zielstrebig Richtung Baubeginn

Medienkonferenz , Uhr, St.Gallen. Durchmesserlinie - zielstrebig Richtung Baubeginn Medienkonferenz 19.02.2015, 10.30 Uhr, St.Gallen Durchmesserlinie - zielstrebig Richtung Baubeginn Begrüssung - Summary Durchmesserlinie mit Tunnel und den Teilprojekten ist finanziell auf Kurs; planerische

Mehr

Zentralbahn: Fahrplan 2014 Angebotskonzepte ohne Doppelspur Schlüssel Hergiswil Matt

Zentralbahn: Fahrplan 2014 Angebotskonzepte ohne Doppelspur Schlüssel Hergiswil Matt Zentralbahn: Fahrplan 2014 Angebotskonzepte ohne Doppelspur Schlüssel Hergiswil Matt Schlussfassung Zürich, 3. November 2011 Zentralbahn: Fahrplan 2014 Schlussfassung Zürich, 3. November 2011 Auftraggeber

Mehr

bls.bahn Fahrplan Dezember Dezember 2010 Kandersteg Ihre besten Verbindungen.

bls.bahn Fahrplan Dezember Dezember 2010 Kandersteg Ihre besten Verbindungen. bls.bahn Fahrplan 2010 13. Dezember 2009 -- 11. Dezember 2010 Kandersteg Ihre besten Verbindungen. www.bls.ch . ë Hochgeschwindigkeitszug è Hochgeschwindigkeitszug RJ Railjet; Hochgeschwindigkeitszug c

Mehr

Jacques Baumann Stellvertretender Direktor, Leiter Markt Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) Andreas Lang Betriebsexperte Basler Verkehrsbetriebe (BVB)

Jacques Baumann Stellvertretender Direktor, Leiter Markt Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) Andreas Lang Betriebsexperte Basler Verkehrsbetriebe (BVB) Andreas Lang Betriebsexperte Basler Verkehrsbetriebe (BVB) Jacques Baumann Stellvertretender Direktor, Leiter Markt Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) Bestechend an OPAL ist die einfache Handhabung - gewünschte

Mehr

EVOLEX-Event. Vision und Strategie Im Zusammenhang mit dem Generationenprojekt: Zentralbahn Doppelspurtunnel Hergiswil

EVOLEX-Event. Vision und Strategie Im Zusammenhang mit dem Generationenprojekt: Zentralbahn Doppelspurtunnel Hergiswil EVOLEX-Event 25. Februar 2015 Vision und Strategie Im Zusammenhang mit dem Generationenprojekt: Zentralbahn Doppelspurtunnel Hergiswil Remo Zberg, Gemeindepräsident, Hergiswil am See Visionen? Illusionen?

Mehr

Die Gastgeberinitiative der Schweiz zur UEFA EURO 2008

Die Gastgeberinitiative der Schweiz zur UEFA EURO 2008 Die Gastgeberinitiative der Schweiz zur UEFA EURO 2008 Goldbach Mediarena, 07, Mai 2008 Jörg P. Krebs, Schweiz Tourismus 1 I Titel/ Name/ Datum 2 I Titel/ Name/ Datum Agenda. 1. Die Ausgangslage, das Umfeld,

Mehr

unterwegs PostAuto im Kanton Nidwalden

unterwegs PostAuto im Kanton Nidwalden unterwegs PostAuto im Kanton Nidwalden Verkehrskonferenz Nidwalden 12. Mai 2014 Themen Erfahrungen Fahrplanwechsel Fahrgastzahlen öv-live WiFi im Postauto PostAuto App Seite 2 Rückblick Fahrplanwechsel

Mehr

Pro Blatten-Belalp. 18. November 2016, 19:00 Uhr

Pro Blatten-Belalp. 18. November 2016, 19:00 Uhr 1 18. November 2016 19.00 Uhr 1 Agenda 2 Begrüssung Allgemeine Informationen Stand Projekte Verschiedenes 2 Agenda 3 Begrüssung Allgemeine Informationen Stand Projekte Verschiedenes 3 4 Beiträge 2013/2014

Mehr

Das Job-Abo. Das Abo für Ihre Mitarbeitenden. Ein Gewinn für Unternehmen und Mitarbeitende. Überzeugen Sie sich von den Vorteilen.

Das Job-Abo. Das Abo für Ihre Mitarbeitenden. Ein Gewinn für Unternehmen und Mitarbeitende. Überzeugen Sie sich von den Vorteilen. Das Job-Abo. Das Abo für Ihre Mitarbeitenden Ein Gewinn für Unternehmen und Mitarbeitende. Überzeugen Sie sich von den Vorteilen. Gültig ab 13.12.2015 bis 10.12.2016 Das WIN-WIN-Abo Das Job-Abo vom Tarifverbund

Mehr

Luzern. Ihre besten Verbindungen. Gültig vom bis

Luzern. Ihre besten Verbindungen. Gültig vom bis Luzern. Ihre besten Verbindungen. Gültig vom 13.12.2015 bis 10.12.2016. 25.39.d P-FV-MA-KOM SBB AG Personenverkehr Fernverkehr 3000 Bern 65 sbb.ch taschenfahrplan@sbb.ch Inhaltsverzeichnis. Rund um die

Mehr

Appenzeller Bahnen AG Projekt «Durchmesserlinie» Medieninformation, 23. Januar 2014, St.Gallen

Appenzeller Bahnen AG Projekt «Durchmesserlinie» Medieninformation, 23. Januar 2014, St.Gallen Appenzeller Bahnen AG Projekt «Durchmesserlinie» Medieninformation, 23. Januar 2014, St.Gallen Ablauf Aktueller Projektstand Vergabe-Entscheid Rollmaterial Projektstand Infrastruktur Herausforderungen

Mehr

Forum Nahverkehr Berlin

Forum Nahverkehr Berlin Forum Nahverkehr Berlin Berlin, Forum Adlershof, 20. August 2012 Entwicklungen im Berliner ÖPNV 2009 bis 2012 1 Überblick und aktueller Stand Der Berliner Nahverkehr 2009 bis 2012 So? Forum Nahverkehr,

Mehr

Wilhelm Tell Express. Mit Schiff und Bahn auf den Spuren der Schweiz.

Wilhelm Tell Express. Mit Schiff und Bahn auf den Spuren der Schweiz. Wilhelm Tell Express. Mit Schiff und Bahn auf den Spuren der Schweiz. Dampfschiff auf dem Vierwaldstättersee Über den See und die Berge. Eine einzigartige Tour de Suisse. Mit dem Wilhelm Tell Express reisen

Mehr

Eisenbahn in Liechtenstein Wachstum mit Bahn als ÖV-Mittelverteiler

Eisenbahn in Liechtenstein Wachstum mit Bahn als ÖV-Mittelverteiler Eisenbahn in Liechtenstein Wachstum mit Bahn als ÖV-Mittelverteiler ÖV-Kosten Liechtenstein Wirtschaftsstandort Liechtenstein & Region Morgen: S-Bahn FL.A.CH als Voraussetzung Übermorgen: Regionalbahn

Mehr

Zentrale Verwaltung am Seetalplatz

Zentrale Verwaltung am Seetalplatz Zentrale Verwaltung am Seetalplatz Aktueller Planungsstand November 2016 Agenda 1. Luzern Nord - Masterplan 2. Bisherige Beschlüsse 3. Sparpotential 4. Mietkosten 5. Mehrwert des Zentralen Verwaltungsgebäudes

Mehr

Durchmesserlinie Appenzell St.Gallen Trogen

Durchmesserlinie Appenzell St.Gallen Trogen Durchmesserlinie Appenzell St.Gallen Trogen 1 Die AB auf dem Weg in die Zukunft 2 Eine Idee, deren Zeit gekommen ist Gute Verbindungen aus der Region in und durch das St.Galler Stadtzentrum ohne Umsteigen.

Mehr

S-Bahn-Verlängerung Ansbach Dombühl: Aktueller Stand Infoveranstaltung am 20. Juli 2017 in Feuchtwangen. DB Netz AG Florian Liese

S-Bahn-Verlängerung Ansbach Dombühl: Aktueller Stand Infoveranstaltung am 20. Juli 2017 in Feuchtwangen. DB Netz AG Florian Liese S-Bahn-Verlängerung Ansbach Dombühl: Aktueller Stand Infoveranstaltung am 20. Juli 2017 in Feuchtwangen DB Netz AG Florian Liese Ziele des Projektes Zweistündliche Verlängerung der S4 nach Dombühl ermöglichen.

Mehr

OrtsbusFredersdorf-Vogelsdorf, Petershagen/Eggersdorf und Altlandsberg - ein neues ÖPNV Angebot

OrtsbusFredersdorf-Vogelsdorf, Petershagen/Eggersdorf und Altlandsberg - ein neues ÖPNV Angebot OrtsbusFredersdorf-Vogelsdorf, Petershagen/Eggersdorf und Altlandsberg - ein neues ÖPNV Angebot Christian Pieper, Geschäftsführer Busverkehr Märkisch-Oderland GmbH 24.04.2012 VBB-Regionalkonferenz Oderland-Spree

Mehr

Fahrpläne für die Hinfahrt nach Baden / Horaires pour le voyage à Baden

Fahrpläne für die Hinfahrt nach Baden / Horaires pour le voyage à Baden Fahrpläne für die Hinfahrt nach / Horaires pour le voyage à TRAIN SPÉCIAL / EXTRAZUG Région Bassin Lémanique / e De via et e à 1 train spécial avec une capacité totale de 960 personnes en 2 ème classe

Mehr

Erfahrungen mit dem Konzept Bahn 2000 in der Schweiz

Erfahrungen mit dem Konzept Bahn 2000 in der Schweiz Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Verkehr BAV Erfahrungen mit dem Konzept Bahn 2000 in der Schweiz Fachgespräch der Bundestagsfraktion Bündnis

Mehr

Fahrplanwechsel am 11. Dezember 2016 Änderungen und Angebot im Überblick

Fahrplanwechsel am 11. Dezember 2016 Änderungen und Angebot im Überblick Fahrplanwechsel am 11. Dezember 2016 Änderungen und Angebot im Überblick Gemeinde Brugg Am 11. Dezember 2016 ist Fahrplanwechsel. Wir haben für Sie die wichtigsten Änderungen im Fahrplanangebot von PostAuto

Mehr

Verkaufsdokumentation

Verkaufsdokumentation Verkaufsdokumentation Chalet Bernadette Lengenacherstrasse 31 3860 Meiringen Gemeinde Meiringen Parzelle GB Nr. 985 Fläche 609 m2 Inhaltsverzeichnis Situation / Lage... 3 Wohnlage / Infrastruktur... 4

Mehr

Folie 1, Quelle: SBB historic

Folie 1, Quelle: SBB historic Folie 1, 28.11.2016 Quelle: SBB historic Die Neat-Eröffnung am Gotthard Chancen und Risiken für die Zentralschweiz Institut für Tourismuswirtschaft ITW Roger Sonderegger Dr. rer. nat., Dozent und Projektleiter

Mehr

Informationen des ZVV an den Regionalen Verkehrskonferenzen im Herbst 2014

Informationen des ZVV an den Regionalen Verkehrskonferenzen im Herbst 2014 Informationen des ZVV an den Regionalen Verkehrskonferenzen im Herbst 2014 Fahrplanverfahren (FPV) 2016-2017 Stand Termine Information zur Tarifvernehmlassung Sommer 2014 (Vernehmlassung zu Tarifanpassungen

Mehr

Im zweiten Jahr nach ELBA Wo stehen wir im Leimental?

Im zweiten Jahr nach ELBA Wo stehen wir im Leimental? Drangu Sehu, 15. Juni 2017 Im zweiten Jahr nach ELBA Wo stehen wir im Leimental? Drangu Sehu Kantonsingenieur Basel-Landschaft GV IG Südumfahrung Nein 15. Juni 2017 2 Inhalt Das Leimental aus verkehrlicher

Mehr

Stuttgart 21 Ausbau oder Rückbau der Schiene?

Stuttgart 21 Ausbau oder Rückbau der Schiene? Sachschlichtung Stuttgart 21 29.10.2010 Stuttgart 21 Ausbau oder Rückbau der Schiene? Boris Palmer Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21 Folie 1/50 Rückblick auf die erste Schlichtungsrunde: Ist XXXX Stuttgart

Mehr

Sanierung Abwasseranlagen Breitenrain: Projektierungs- und Ausführungskredit

Sanierung Abwasseranlagen Breitenrain: Projektierungs- und Ausführungskredit 2011.GR.000200 Vortrag des Gemeinderats an den Stadtrat Sanierung Abwasseranlagen Breitenrain: Projektierungs- und Ausführungskredit 1. Etappe 1. Worum es geht Die Abwasseranlagen im Breitenrainquartier

Mehr

Programm. Standort-Varianten:

Programm. Standort-Varianten: Programm Für die Berichterstattung zu den Eröffnungsfeierlichkeiten vom 1. Juni 2016 stehen nachfolgende Standorte zur Auswahl. Bitte geben Sie im Akkreditierungsformular Ihre Priorität an. Die abschliessende

Mehr

Die Erlebnisbahn in den Alpen. Firmenpräsentation

Die Erlebnisbahn in den Alpen. Firmenpräsentation Die Erlebnisbahn in den Alpen Firmenpräsentation Der Zusammenschluss per 1.1.2003 Motive zum Zusammenschluss BVZ/FO gleiche: Geldgeber Technik Infrastruktur Produkte z.t. Region Kunden Öffentliche Hand

Mehr

Haltern am See Gladbeck West

Haltern am See Gladbeck West Haltern am See Gladbeck West S 9 Schienenersatzverkehr Sa, 30.01.2016 bis einschl. So, 31.01.2016 Sehr geehrte Fahrgäste, aufgrund von Brückenarbeiten an der A 43 müssen die Züge der Linie S 9 zwischen

Mehr

Wir fahren, Sie surfen.

Wir fahren, Sie surfen. Online im Zug Wir fahren, Sie surfen. Für alle Zugreisenden 1. Klasse bietet Swisscom zusammen mit der SBB den Service «Online im Zug». Reisende können in den InterCity-Wagen der 1. Klasse mit Businesszone

Mehr

Univ.-Prof. Dr. Friedrich Zibuschka Gruppe Raumordnung, Umwelt und Verkehr. Strategie für den Öffentlichen Nah- und Regionalverkehr Wien NÖ

Univ.-Prof. Dr. Friedrich Zibuschka Gruppe Raumordnung, Umwelt und Verkehr. Strategie für den Öffentlichen Nah- und Regionalverkehr Wien NÖ Univ.-Prof. Dr. Friedrich Zibuschka Gruppe Raumordnung, Umwelt und Verkehr Strategie für den Öffentlichen Nah- und Regionalverkehr Wien NÖ 15. Februar 2012 INHALT 1. Grundlagen - Siedlungsstruktur - Wegezweck

Mehr

P I C H L I N G E R S E E Alter Bahnhof Pichling aufgelassen

P I C H L I N G E R S E E Alter Bahnhof Pichling aufgelassen NAVEG - OST - http://www.naveg.at/statusbericht/powerslave,id,50,nodeid,68,_country,at,_language,de.html Alter Bahnhof Pichling aufgelassen Realisierung: bis Ende 2006 Errichter: ÖBB Infrastruktur BAU

Mehr

Ergebnis 1. Halbjahr Finanzanalystenpräsentation

Ergebnis 1. Halbjahr Finanzanalystenpräsentation Ergebnis 1. Halbjahr 2017 Finanzanalystenpräsentation 17.08.2017 Bell Food Group Überblick 1. Halbjahr 2017 Nettoerlös Absatz in 1 000 Tonnen Halbjahresgewinn Personalbestand per 30.06. 1 713 +7,6 % 224

Mehr

ZBT oder Ausbau der Stammstrecke? Durchgehender Doppelspurausbau der Strecke Thalwil Zug

ZBT oder Ausbau der Stammstrecke? Durchgehender Doppelspurausbau der Strecke Thalwil Zug ZBT oder Ausbau der Stammstrecke? Durchgehender Doppelspurausbau der Strecke Thalwil Zug 27.04.11 1 Einleitung Es gibt keine richtigen und keine falschen Projekte Massgebend ist die Zielsetzung Die Qualität

Mehr

Durchmesserlinie Appenzell St.Gallen Trogen

Durchmesserlinie Appenzell St.Gallen Trogen Durchmesserlinie Appenzell St.Gallen Trogen 1 Die Appenzeller Bahnen heute? gutes Produkt, aber zu langsam ungenügend vernetzt Konformität? zu schwerfällig 2 DML die Lösung Gute Verbindungen aus der Region

Mehr

Bahn-Journalisten Schweiz Medienreise Ostschweiz-Bodensee Robert Dedecius, 14. April 2014

Bahn-Journalisten Schweiz Medienreise Ostschweiz-Bodensee Robert Dedecius, 14. April 2014 Öffentlicher Verkehr im Kanton Thurgau: Bahn-Journalisten Schweiz Medienreise Ostschweiz-Bodensee Robert Dedecius, 14. April 2014 Entwicklung ÖV im Thurgau 2000 2013 (Fernverkehr und Regionalverkehr) Millionen

Mehr

Fahrplanwechsel am 13. Dezember 2009 Änderungen und Angebot im Überblick Gemeinde Aarberg

Fahrplanwechsel am 13. Dezember 2009 Änderungen und Angebot im Überblick Gemeinde Aarberg Fahrplanwechsel am 13. Dezember 2009 Änderungen und Angebot im Überblick Gemeinde Aarberg Das Bedürfnis nach einem gut ausgebauten öffentlichen Verkehr im Kanton Bern ist weiter gestiegen. Sowohl tagsüber

Mehr

Das Job-Abo. Das Abo für Ihre Mitarbeitenden. Ein Gewinn für Unternehmen und Mitarbeitende. Überzeugen Sie sich von den Vorteilen.

Das Job-Abo. Das Abo für Ihre Mitarbeitenden. Ein Gewinn für Unternehmen und Mitarbeitende. Überzeugen Sie sich von den Vorteilen. Das Job-Abo. Das Abo für Ihre Mitarbeitenden Ein Gewinn für Unternehmen und Mitarbeitende. Überzeugen Sie sich von den Vorteilen. Gültig ab 11.12.2016 bis 09.12.2017 Das WIN-WIN-Abo Das Job-Abo vom Tarifverbund

Mehr

Baudirektion Kanton Nidwalden. Überarbeitung der öv-strategie Verkehrskonferenz 4. November 2016

Baudirektion Kanton Nidwalden. Überarbeitung der öv-strategie Verkehrskonferenz 4. November 2016 Baudirektion Kanton Nidwalden Überarbeitung der öv-strategie 2017 2020 Verkehrskonferenz 4. November 2016 optimising railways Agenda 1. Überprüfung und Fortschreibung der öv-strategie 2. Entwicklung der

Mehr

Städtische öv Geschwindigkeit Schneller unterwegs in T30 Zonen als auf der Hauptstrasse?

Städtische öv Geschwindigkeit Schneller unterwegs in T30 Zonen als auf der Hauptstrasse? Städtische öv Geschwindigkeit Schneller unterwegs in T30 Zonen als auf der Hauptstrasse? Roman Steffen, Verkehrsverbund Luzern 21. Januar 2015 Inhaltsverzeichnis 1. Fakten 2. Was sollte man nicht tun?

Mehr

Allegra Benvenuti - Willkommen. Convegno Transdolomites, Moena,

Allegra Benvenuti - Willkommen. Convegno Transdolomites, Moena, Allegra Benvenuti - Willkommen Convegno Transdolomites, Moena, 21.10.2010 Rhätischen Bahn La Ferrovia Retica una perla nel mondo ferroviario alpino Die Rhätische Bahn bietet ein Erlebnis fährt in den faszinierenden

Mehr

Optimierung Gesamtverkehr Luzern Ost

Optimierung Gesamtverkehr Luzern Ost Optimierung Gesamtverkehr Luzern Ost Medienorientierung Robert Küng in Zusammenarbeit mit Agenda > Überblick > Gesamtverkehrskonzept (GVK) LuzernOst > Entwicklung öv-angebot > Bushub Ebikon > Trolleybusverlängerung

Mehr

Personalzufriedenheitsumfrage 2014 zb Zentralbahn AG

Personalzufriedenheitsumfrage 2014 zb Zentralbahn AG Personalzufriedenheitsumfrage 2014 zb Zentralbahn AG Ausgabe: Februar 2015 Editorial Die Resultate der Personalzufriedenheitsumfrage (PEZU) sind ausgewertet und stehen allen zur Verfügung. Ich bin ausserordentlich

Mehr

ÖFFENTLICHE VERKEHRSKONFERENZ 2016

ÖFFENTLICHE VERKEHRSKONFERENZ 2016 Willkommen in Schaffhausen KANTON SCHAFFHAUSEN / BAUDEPARTEMENT: ÖFFENTLICHE VERKEHRSKONFERENZ 2016 7. Dezember 2016 René Meyer Leiter Koordinationsstelle öffentlicher Verkehr Seite 1 Agenda 1. Begrüssung

Mehr

Stellungnahmen Vernehmlassung Fahrplan 2013 (Bahn)

Stellungnahmen Vernehmlassung Fahrplan 2013 (Bahn) 440 Langenthal - Wolhusen - Luzern BLS 440 Langenthal - Wolhusen - Luzern BLS 440 Langenthal - Wolhusen - Luzern BLS Der Zug S7 mit Ankunft Endbahnhof Huttwil um 19.43 Der Bus nach Wyssachen nimmt die

Mehr

Totalsperre von Montag, 16. September bis Freitag, 4. Oktober 2013.

Totalsperre von Montag, 16. September bis Freitag, 4. Oktober 2013. Bus statt Bahn zwischen Hasle-Rüegsau und Konolfingen. Totalsperre von Montag, 16. September bis Freitag, 4. Oktober 2013. Infos und Fahrplan www.bls.ch/konolfingen Liebe Kundin, lieber Kunde Solothurn

Mehr

über Kollision mit einem Personenwagen

über Kollision mit einem Personenwagen Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe UUS Service d enquête sur les accidents des transports publics SEA Servizio d inchiesta sugli infortuni die trasporti pubblici SII Erwin Drabek 26.11.2007 Reg.

Mehr

Gleiserneuerung Schaffhausen Singen (Htw) Frühere Zugfahrzeiten infolge der Arbeiten in Thayngen 24. Februar bis 7. März 2016 (Phase 2)

Gleiserneuerung Schaffhausen Singen (Htw) Frühere Zugfahrzeiten infolge der Arbeiten in Thayngen 24. Februar bis 7. März 2016 (Phase 2) 2 Besondere Regelungen für regionale Ticket-Angebote während der Baumaßnahme Im Bauzeitraum 12. Februar bis 11. Mai 2016 gelten auf der Hochrheinbahn in den Zügen der DB Regio AG zwischen Basel Bad Bf

Mehr

Nahverkehrskonzept Breisgau-S-Bahn

Nahverkehrskonzept Breisgau-S-Bahn - - Zweckverband Regio-Nahverkehr Freiburg Dipl.-Ing Breisgau-S-Bahn 2005 - Konzeption Nahverkehrskonzept aus einem Guss Integriertes Nahverkehrskonzept für die ganze Region Ausbau SPNV zum S-Bahn-System

Mehr

die Stadt Müllheim stellt für die Fahrplankonferenz folgende Anträge:

die Stadt Müllheim stellt für die Fahrplankonferenz folgende Anträge: per Telefax Regio-Verkehrsverbund Freiburg GmbH (RVF) Bismarckallee 4 79098 Freiburg per Telefax Regio-Verbund Gesellschaft mbh (RVG) Fehrenbachallee 12 79106 Freiburg und per email an die Nahverkehrsgesellschaft

Mehr

Aus dem Leben eines Mathema0kers bei der Bahn. Alumni- Treffen 2011. Ma4hias Schork

Aus dem Leben eines Mathema0kers bei der Bahn. Alumni- Treffen 2011. Ma4hias Schork Aus dem Leben eines Mathema0kers bei der Bahn Alumni- Treffen 2011 Ma4hias Schork Reak0on auf die Frage Was machst Du? Früher (Studium/Promo1on) Heute (Arbeit bei Bahn) Aha In Mathe war ich immer schlecht!

Mehr

Viergleisiger Ausbau der Westbahn im Abschnitt Linz - Marchtrenk

Viergleisiger Ausbau der Westbahn im Abschnitt Linz - Marchtrenk Viergleisiger Ausbau der Westbahn im Abschnitt Linz - Marchtrenk Gemeinde Leonding 04.04.2013 Viergleisiger Ausbau der Westbahn im Abschnitt Linz - Marchtrenk Gemeinde Leonding ÖBB Variante Tieflage HL1-Strecke

Mehr

S-Bahn Schaff hausen. Ihre besten Verbindungen. Gültig vom bis

S-Bahn Schaff hausen. Ihre besten Verbindungen. Gültig vom bis S-Bahn Schaff hausen Ihre besten Verbindungen. Gültig vom 10.12.2017 bis 08.12.2018 S-Bahn Schaffhausen mit der SBB GmbH. Bus und Bahn eng verknüpft. Wir fahren für Sie im Halbstundentakt zwischen Schaffhausen

Mehr

Allgemeine Informationen zum öffentlichen Verkehr

Allgemeine Informationen zum öffentlichen Verkehr Allgemeine Informationen zum öffentlichen Verkehr National (I) FABI (Finanzierung und Ausbau der Bahninfrastruktur) Die Finanzierung und der Ausbau der Bahninfrastruktur werden damit neu geregelt. Aus

Mehr

Deutschland-Tag des Nahverkehrs

Deutschland-Tag des Nahverkehrs Seite 1 von 5 Deutschland-Tag des Nahverkehrs Verkehrsbetriebe beklagen fehlende Unterstützung von Bund und Länder. Deutschlands Infrastruktur bröckelt: Auch bei Bussen und Bahnen hat die Sanierung von

Mehr

Ligerz-Tunnel. Doppelspurausbau Vorprojekt. Öffentliche Präsentation. Philippe Cornaz, Projektleiter September 2017.

Ligerz-Tunnel. Doppelspurausbau Vorprojekt. Öffentliche Präsentation. Philippe Cornaz, Projektleiter September 2017. Ligerz-Tunnel Doppelspurausbau Vorprojekt Öffentliche Präsentation. Philippe Cornaz, Projektleiter 5. 6. September 2017. Ausgangslage: Auswirkung auf Anwohner, Personen- und Güterverkehr. Einspurstrecke

Mehr

Luzern setzt auf Trolleybusse Pia Maria Brugger Kalfidis

Luzern setzt auf Trolleybusse Pia Maria Brugger Kalfidis Luzern setzt auf Trolleybusse Pia Maria Brugger Kalfidis Luzern Im Kanton Luzern leben 350 000 Menschen, rund 180 000 davon in der Stadt und Agglomeration Luzern. Der Kanton Luzern hat eine Zentrumsfunktion

Mehr

DER COUNTDOWN FÜR DEN PC-24 BUSINESSJET LÄUFT: ROLLOUT AM 1. AUGUST 2014 UM UHR!

DER COUNTDOWN FÜR DEN PC-24 BUSINESSJET LÄUFT: ROLLOUT AM 1. AUGUST 2014 UM UHR! MEDIENMITTEILUNG Stans, 24. Juli 2014 DER COUNTDOWN FÜR DEN PC-24 BUSINESSJET LÄUFT: ROLLOUT AM 1. AUGUST 2014 UM 10.00 UHR! Ein historischer Moment für die Pilatus Flugzeugwerke AG und ein Meilenstein

Mehr

), # - # &. " # & '"

), # - # &.  # & ' () *! + ),#- # &.! "#$%&'"! Erläuterungen zum SEV-Symbol Bei einem Schienenersatzverkehr sind Ihnen diese beiden Symbole auf Bussen, Haltestellen, Aushängen und als Bestandteil der Wegeleitung vom/zum

Mehr

Verbindungen ab Basel und Olten

Verbindungen ab Basel und Olten en ab Basel und Olten Direkt in Olten Direkt über Domodossola ab 1.8.2015 EC 51* IR 331 Exztrazug bis Olten EC 321 Extrazug EC 329 Extrazug ab Olten Basel ab 6.31 6.52 6.13 Liestal ab 7.02 6.22 Olten an

Mehr

Ausbau der Zentralbahn in Luzern, Nidwalden und Obwalden

Ausbau der Zentralbahn in Luzern, Nidwalden und Obwalden Bericht des Regierungsrates an die Stimmberechtigten vom 11. Dezember 2007 Volksabstimmung vom 24. Februar 2008 Ausbau der Zentralbahn in Luzern, Nidwalden und Obwalden Hörzeitschrift für lesebehinderte

Mehr

Ortsfahrplan. Bodenfeld / Ursenwang / Schlat. Gültig ab Da komm i her, da fahr i no.

Ortsfahrplan. Bodenfeld / Ursenwang / Schlat. Gültig ab Da komm i her, da fahr i no. Bodenfeld / Ortsfahrplan Ursenwang / Schlat Gültig ab 11.12.2016 Da komm i her, da fahr i no. Da komm i her, da fahr i no Ihr Mobilitätsverbund im Landkreis Göppingen. Filsland ist Ihr Mobilitätsverbund

Mehr

GEMEINDE MOBIL zum Fahrplanwechsel Neue Verkehrsangebote ergänzen neue VVT Jahres- Tickets

GEMEINDE MOBIL zum Fahrplanwechsel Neue Verkehrsangebote ergänzen neue VVT Jahres- Tickets GEMEINDE MOBIL zum Fahrplanwechsel 2017 Neue Verkehrsangebote ergänzen neue VVT Jahres- Tickets JAHRES-TICKETS Tirolticket 490 Euro ab 1. Juni 2017 Tirolticket Spezial 250 Euro ab 1. Juni 2017 Regioticket

Mehr

Bericht und Antrag 11135

Bericht und Antrag 11135 G e m e i n d e r a t Kapellstrasse 1 5610 Wohlen AG 1 Telefon 056 619 92 21 Fax 056 619 91 83 Internet www.wohlen.ch Sachbearbeitung: Wegmann Marcel Telefon 056 619 92 20 E-Mail wegmann.marcel@wohlen.ch

Mehr

Befragung zur Neugestaltung des ÖPNV

Befragung zur Neugestaltung des ÖPNV Fragebogen Teil I Fragebogen Teil II Fragebogen Teil III Fragebogen Teil IV Auswertung Bürgerbefragung Teil 1 Teilnehmer/innen der Befragung nach Geschlecht absolut in % weiblich 470 53,6 männlich 320

Mehr

Erschliessung Cassonsgrat: Linie Flims Foppa Naraus Cassons. Wirtschaftliche Überprüfung und Erneuerung mit Wirtschaftlichkeitsrechnung

Erschliessung Cassonsgrat: Linie Flims Foppa Naraus Cassons. Wirtschaftliche Überprüfung und Erneuerung mit Wirtschaftlichkeitsrechnung Erschliessung Cassonsgrat: Linie Flims Foppa Naraus Cassons Wirtschaftliche Überprüfung und Erneuerung mit Wirtschaftlichkeitsrechnung Präsentation an der Gemeindeversammlung Flims Dr. Riet Theus 19. Mai

Mehr

1013 SchnellBus Flensburg - Niebüll

1013 SchnellBus Flensburg - Niebüll SchnellBus Flensburg - Niebüll Fahrtnummer 043 003 0 1 107 207 007 0 1 3 7 1 5 9 025 0 0 Informationen zum Fahrplan S F S Hinweise 50 25 50 25 50 25 50 50 10 : 50 : 50 12 : 25 12 : 50 Flensburg, Rathausplatz

Mehr

Beilage: Fahrplanänderungen ab 15. Dezember 2013 im Kanton Schwyz

Beilage: Fahrplanänderungen ab 15. Dezember 2013 im Kanton Schwyz Beilage: Fahrplanänderungen ab 15. Dezember 2013 im Kanton Schwyz Raum Arth-Goldau - Brunnen Bahnlinien Die Fernverkehrszüge (Interregio, ICN und EC) sowie die S2 und die S3 verändern sich nicht. Bahnkorridor

Mehr

«Fokus» Kräfte bündeln an der Aa. Kanton Zug und Zugerland Verkehrsbetriebe AG bauen ihre Infrastruktur gemeinsam aus

«Fokus» Kräfte bündeln an der Aa. Kanton Zug und Zugerland Verkehrsbetriebe AG bauen ihre Infrastruktur gemeinsam aus «Fokus» Kräfte bündeln an der Aa Kanton Zug und Zugerland Verkehrsbetriebe AG bauen ihre Infrastruktur gemeinsam aus Win, win, win! Die kantonale Verwaltung und die ZVB benötigen für die zukünftig anstehenden

Mehr

Presse-Telefonkonferenz 2. Quartal / 1. Halbjahr Ludwigshafen, 25. Juli 2013

Presse-Telefonkonferenz 2. Quartal / 1. Halbjahr Ludwigshafen, 25. Juli 2013 Presse-Telefonkonferenz 2. Quartal / 1. Halbjahr 2013 Ludwigshafen, 25. Juli 2013 BASF behauptet sich im 1. Halbjahr 2013 in herausforderndem Umfeld Umsatz +3 % 18.353 17.836 +4 % 38.091 36.676 Umsatz

Mehr

Begehrensliste RVKZ im Fahrplanverfahren VBG Verkehrsbetriebe Glattal AG

Begehrensliste RVKZ im Fahrplanverfahren VBG Verkehrsbetriebe Glattal AG sliste RVKZ im Fahrplanverfahren 2018-2019 Verkehrsbetriebe Glattal AG 13 Buslinie Nr. 485 Diese Linie wird in der HVZ bis Altstetten Nord verlängert wird. Aber wieso jeweils nur in eine Richtung (am Morgen

Mehr

Allgemeine Informationen zum öffentlichen Verkehr

Allgemeine Informationen zum öffentlichen Verkehr Allgemeine Informationen zum öffentlichen Verkehr 15. Mai 2017 Baudirektion 1 National Bahn-Ausbau 2030/35 Stand der Arbeiten 15. Mai 2017 Baudirektion 2 National Neue Rollen in der Ausbau-Planung 15.

Mehr

Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen 2. QUARTAL Bechtle AG Neckarsulm, 8. August 2014

Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen 2. QUARTAL Bechtle AG Neckarsulm, 8. August 2014 Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen 2. QUARTAL 2014 Bechtle AG Neckarsulm, 8. August 2014 INHALTE. Wirtschaftliche Rahmenbedingungen Geschäftsentwicklung Q2.2014 Bechtle Aktie Dividende Ausblick 2014

Mehr

Modernes Immobilien- und Infrastrukturmanagement in Schweizer Spitälern. Vorstellung der SAP-Lösung der Spital Thurgau. innovation@work vom 20.05.

Modernes Immobilien- und Infrastrukturmanagement in Schweizer Spitälern. Vorstellung der SAP-Lösung der Spital Thurgau. innovation@work vom 20.05. Modernes Immobilien- und Infrastrukturmanagement in Schweizer Spitälern Vorstellung der SAP-Lösung der Spital Thurgau innovation@work vom Agenda 1. Vorstellung Spital Thurgau 2. Ausgangslage des Projektes

Mehr

Neuer Busbahnhof Hüntwangen-Wil 21. November 2014. Alexander Häne, Leiter Angebot

Neuer Busbahnhof Hüntwangen-Wil 21. November 2014. Alexander Häne, Leiter Angebot Neuer Busbahnhof Hüntwangen-Wil 21. November 2014 Wenn Sie diesen Text lesen können, müssen Sie die Folie im Post-Menü mit der Funktion «Folie einfügen» erneut einfügen. Sonst kann kein Bild hinter die

Mehr