bis

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "bis"

Transkript

1 Fachausbildung und Fortbildung im BRK Kreisverband Bad Tölz-Wolfratshausen bis Bayerisches Rotes Kreuz Anschrift: Telefon: 08041/ Körperschaft des Schützenstraße 7 Telefax: 08041/ öffentlichen Rechts Bad Tölz

2 Allgemeine Hinweise Liebe Helferinnen und Helfer der Gemeinschaften, liebe Kursteilnehmer/innen, Aus- und Fortbildung ist ein wichtiger Teil für unsere Tätigkeit im BRK Kreisverband Bad Tölz- Wolfratshausen. Um zukunftsfähig zu bleiben ist es unumgänglich die Aus- und Fortbildungsangebote im Sinne unserer Tätigkeiten weiterzuentwickeln, sowie das Angebot an Bildung für unsere Mitarbeiter zu erweitern. Um diese zu erreichen, benötigen wir die Hilfe aller beteiligten Mitarbeiter an der Aus- und Fortbildung, mit dem Ziel Bildung in unserem Kreisverband positiv weiterzuentwickeln. Vielen Dank! Teilnahmebedingungen: Um einen möglichst reibungslosen organisatorischen Ablauf der Lehrgänge/Seminare zu gewährleisten, bitten wir um Beachtung folgender Hinweise. Anmeldung: Die Anmeldung zu den einzelnen Lehrgängen erfolgt über den Dienstweg. Das BRK Lehrgangsformular ist bei allen Lehrgängen notwendig, die länger als einen Tag dauern. Hier ist ausschließlich das BRK Lehrgangsanmeldeformular zu verwenden (siehe Abbildung S. 3). Dieses ist vollständig auszufüllen und vom Teilnehmer (ggf. vom Erziehungsberechtigten) und der Gemeinschaftsleitung zu unterschreiben. Bei allen KVinternen 1-Tages-Seminaren (und EH-Kursen) reicht die Anmeldung persönlich, telefonisch oder per aus. Anmeldebestätigung: Der Teilnehmer erhält bei allen Lehrgängen, die länger als einen Tag dauern (außer Erste Hilfe Kurs) eine Anmeldebestätigung. Es folgt keine weitere Einladung kurz vor Lehrgangsbeginn. Teilnehmervoraussetzungen: Die bei den einzelnen Lehrgängen aufgeführten Voraussetzungen zur Teilnahme müssen vom Teilnehmer erfüllt sein und sind durch die zuständige Führungskraft zu prüfen. Die Bestimmungen der Bildungsrichtlinien des BRK mit Ausführungsbestimmungen sind zu beachten. Rücktritt des Teilnehmers: Bei Rücktritt des Teilnehmers vom Lehrgang ist die Geschäftsstelle des Kreisverbandes zeitnah schriftlich, telefonisch oder per zu informieren. Bei nicht erscheinen eines Teilnehmers zum Lehrgang wird der entsendenden Gemeinschaft eine Kostenpauschale zur Last gelegt. Rücktritt des Veranstalters / Stornierung des Lehrgangs: Erstellt von: Freigabe durch: Gültig ab: Seite 2 von 14

3 Die Geschäftsstelle des Kreisverbandes kann einen Lehrgang absagen, wenn spätestens 8 Tage vor Beginn des Lehrgangs die Mindestteilnehmerzahl von 10 Teilnehmern nicht erreicht ist. Datenschutz: Persönliche Angaben von Lehrgangsteilnehmern und Dozenten unterliegen den Bestimmungen des Datenschutzes. Wir speichern Ihre Daten digital zum Zweck der Lehrgangsverwaltung. Lehrgänge anderer Kreisverbände/ Bezirksverband/ Landesverband: Die meisten Fachausbildungen werden nicht direkt im Kreisverband direkt angeboten und sind daher hier nicht aufgeführt. Diese können aber unter eingesehen und gebucht werden. Bitte auch da (trotz neuer Onlineanmeldung) den Dienstweg beachten und bzgl. der Kostenübernahme die Unterschrift der Führungskraft auf dem Anmeldeformular einholen und über den KV weiterleiten. Online-Anmeldung: Auch bei uns im Kreisverband gibt es seit 2016 die Möglichkeit der Online-Anmeldung. Das vereinfacht gerade die Anmeldung für kürzere Lehrgänge und Veranstaltungen. Bitte bei Kursen die über einen Tag (z.b. Sanitätsausbildung usw.) trotzdem ein Anmeldeformular mit Unterschrift der Führungskraft an den KV senden. Ihre Ansprechpartner im Kreisverband: Katrin Jungmeier Tel: 08041/ Fax: 08041/ Anmeldung bei: Katrin Jungmeier Tel: 08041/ Fax: 08041/ Internet: Viel Spaß und Erfolg bei euren Kursen!!!! Erstellt von: Freigabe durch: Gültig ab: Seite 3 von 14

4 Lehrgangsanmeldeformular Erstellt von: Freigabe durch: Gültig ab: Seite 4 von 14

5 Inhalt Ausbildungen: Grundausbildung: RK-Einführungsseminar Seite: 6 Sanitätsdienstausbildung Seite: 7-8 AED Grundausbildung Seite: 9 Fachausbildung: Fachdienstausbildung Sanitätsdienst Seite: 10 weitere Qualifizierung und Fortbildung: AED - Rezertifizierungen Seite: 11 M-Start Komplettschulung Seite: 12 M-Start Schuldung Kritische Befunde Seite: 13 Fortbildungen für Ausbilder: Erste Hilfe (BG) Seite: 14 Sanitätsdienst Seite: 15 Fortbildungen Rettungsdienst Dazu bitte das gesonderte Heft berücksichtigen. Rettungsdienstfortbildungen sind höher qualifiziert und ersetzen, die ein oder andere Fortbildung, im ehrenamtlichen Bereich. Dies0 muss aber vorab entsprechend abgesprochen sein. Erstellt von: Freigabe durch: Gültig ab: Seite 5 von 14

6 RK-Einführungs- Seminar Das RK - Einführungsseminar ist Bestandteil der Helfer Grundausbildung aller RK ler. Dem Teilnehmer wird hierin die Geschichte, der Aufbau und die Struktur des gesamten Roten Kreuzes, sowie des Kreisverbandes näher gebracht. Das BRK und seine Gliederungen sollen transparent werden. - Gründungsgeschichte des Roten Kreuzes und Genfer Abkommen - Grundsätze - Das DRK / BRK und seine Gliederung - Der Kreisverband und seine Gliederung / Organigramm - Die verschiedenen RK- Gemeinschaften und ihre Aufgaben und Fachdienste - Katastrophenschutz im Kreisverband - Der Rettungsdienst - Versicherungsschutz Dauer: 8 US Mitglieder oder Mitarbeiter des BRK, begonnenes Aufnahmeverfahren, bzw. gültiger Arbeitsvertrag oder fehlende Teilnahme des Lehrgangs seit Beginn der Tätigkeit im BRK. Max. Teilnehmerzahl: 30 Lehrgangsnummer Datum Uhrzeit Ort Uhr BRK Bad Tölz Uhr BRK Bad Tölz Dieser Lehrgang ist Bestandteil der Helfer Grundausbildung im BRK und ist Voraussetzung für alle weiteren Lehrgänge (Sanitätsdienstausbildung usw.)!!! Erstellt von: Freigabe durch: Gültig ab: Seite 6 von 14

7 Sanitätsdienstausbildung Diese Ausbildung ist für aktive Helfer/Innen aller Fachdienste ein fester Bestandteil der Grundausbildung. Die Teilnehmer werden durch fachliches Hintergrundwissen und zahlreiche praktische Übungen/Fallbeispiele zu handlungsfähigen Sanitätsdiensthelfern ausgebildet, die nach der Ausbildung sofort in den aktiven Dienst gehen können. Die Teilnehmer erhalten außerdem nach erfolgreicher Teilnahme an einer theoretischen und praktischen Prüfung den Qualifikationsnachweis für die AED - Anwendung. - Grundlagen Sanitätsdienst / Einsätze (PSA, Hygiene, Ablauf, Gesetzl. Grundlagen, Dokumentation, Diagnostik, ) - Bewusstsein, Atmung, Herz - Kreislaufsystem - Frühdefibrillation mit Zertifizierung - Kollaps - Schock - Abdomen - Knochen- und Gelenkverletzungen - Wundversorgung - Unterkühlung / Hitzeschäden und Verätzungen - Poly- / Thorax- / Schädel - Hirn - Trauma - Rettung und Transport - Schlaganfall - Sonnenstich - Allergie / allergische Reaktion - Rechtsfragen Dauer: 56 US + ca. 8 US Prüfung Mitglieder aller Rot-Kreuz-Gemeinschaften, sowie anderer Organisationen (Feuerwehr, THW, ), die im Einsatzfall oder bei Sanitätsdiensten eingesetzt werden. Voraussetzung: Mindestalter 16 Jahre! (spätestens wenn das 16. Lebensjahr während des Kurses erreicht wird) Erste Hilfe Grundkurs (nicht älter als 1 Jahr) RK Einführungsseminar separater Termin!!! Ausnahmen können aufgrund der Gleichberechtigung aller Teilnehmer nicht gemacht werden. Max. Teilnehmerzahl: 16 Erstellt von: Freigabe durch: Gültig ab: Seite 7 von 14

8 Lehrgangsnummer Datum Uhrzeit Ort Mi Sa So Mi So Mi Sa So Mi Sa So So Uhr 18-21Uhr 18-21Uhr 18-21Uhr 18-21Uhr BRK Bad Tölz EH-Abend Prüfung Mi So Mi Sa Mi Sa So Mi So Sa So So Uhr Uhr Uhr Uhr BRK Bad Tölz EH Abend Prüfung Wir bitten darum, bei allen praktischen Übungen festes Schuhwerk (knöchelhoch) und strapazierfähige Kleidung, oder wenn möglich BRK-Einsatz/Dienstkleidung, zu tragen. Damit alle Teilnehmer mit den gleichen Grundkenntnissen der Ersten Hilfe in die Sanitätsdienstausbildung starten, wird vor jedem Kurs ein Übungsabend abgehalten, an dem die wichtigsten Themen und praktischen Maßnahmen der Ersten Hilfe wiederholt werden. Dieser Abend ist ein Pflichtbestandteil der Ausbildung. Ein weiterer Pflichtbestandteil ist das RK - Einführungsseminar, da dieses zur Grundausbildung eines ehrenamtlichen Mitglieds gehört. Sollte der Teilnehmer das Seminar schon anderweitig besucht haben, wird ihm dieses anerkannt. Bitte separat anmelden!!! Sowohl der Erste Hilfe Kurs als auch das Einführungsseminar müssen durch die Vorlage einer Teilnahmebescheinigung nachgewiesen werden, wenn die Lehrgänge nicht innerhalb des Kreisverbandes absolviert wurden. Jeder Teilnehmer erhält ein Buch als Nachschlagewerk zum Lehrgang. Erstellt von: Freigabe durch: Gültig ab: Seite 8 von 14

9 AED Grundausbildung Diese Ausbildung ist für aktive Helfer der BRK Gemeinschaften und erlaubt damit dem Helfer den Anwendung eines AED s im Einsatzdienst. : Theorie und Praxis zum Umgang mit einem Defibrillator (AED) Hintergrundwissen zur Handhabung Rechtliche Bestimmungen Dauer: 8 US mit anschließender Prüfung in Theorie und Praxis Aktive Helfer aller Rot-Kreuz-Gemeinschaften, deren abgeschlossene Grundausbildung schon länger her ist oder eine andere Qualifikation anerkannt wurde, aber der AED- Schein für die Benutzung eines AED im Rahmen des BRK- Dienstes noch fehlt! - abgeschlossenes 16. Lebensjahr Max. Teilnehmerzahl: 3 Die AED Grundausbildung findet im Rahmen der Sanitätsdienstausbildung statt und daher können nur max. 3 Teilnehmer diesen Tag besuchen. Lehrgangsnummer Datum Uhrzeit Ort Wird auf Anfrage bekannt BRK Bad Tölz gegeben! Erstellt von: Freigabe durch: Gültig ab: Seite 9 von 14

10 Fachdienstausbildung Sanitätsdienst Weiterqualifizierung im Bereich Sanitätsdienst, Führen der Bezeichnung Sanitäter mit Fachdienstausbildung Maßnahmen als Assistenz des Arztes - Arzneimittel - Injektion - Atemwegsmanagement Pflegerische Maßnahmen, Sonstiges - Be - / Entkleiden, Nahrungsaufnahme, Notdurft - Infektionskrankheiten - Hygiene / Desinfektion - Psychische Belastung - Verletztenanhängekarte Rettung / Immobilisation - Trauma - Spineboard, KED, - Überwachung - Fallbeispiele Praxistraining, nicht-traumatologische Notfälle - Maßnahmen im San-Dienst, Patientencheck, Umgebungs-/Arbeitsbedingungen - Differenzierung der Versorgungsnotwendigkeiten - Fallbeispiele Dauer: 32 US (2 Wochenenden / 4 Tage) Aktive Helfer der Bereitschaften mit den verlangten Voraussetzung: - abgeschlossene BRK - Grundausbildung (Einführungsseminar, SAN- und Betreuungsdienstgrundausbildung), - abgeschlossenes 16. Lebensjahr Max. Teilnehmerzahl: 16 Lehrgangsnummer Datum Uhrzeit Ort / BRK Bad Tölz 16./ Wir bitten darum, an allen Tagen festes Schuhwerk (knöchelhoch) und strapazierfähige Kleidung oder wenn möglich BRK-Einsatz / Dienstkleidung, zu tragen. Erstellt von: Freigabe durch: Gültig ab: Seite 10 von 14

11 AED Übungsabend mit Rezertifizierung Frühdefibrillation An diesen Abenden wird in mehreren Stationen die Auffrischung der Fertigkeiten und Kenntnisse im Bereich Reanimation und AED Anwendung wiederholt, sowie Neuerungen vermittelt und geprüft. Wissen aus der Sanitätsdienstausbildung wird ebenfalls aufgefrischt. - Wiederholung theoretischer Grundlagen der Reanimation und Frühdefibrillation - Neuerungen Reanimation und Frühdefibrillation - Praktische Fallbeispiele Frühdefibrillation, Rezertifizierung - Praktische Fallbeispiele und Übungen zu Themen aus der Sanitätsdienstausbildung Dauer: ca. 4 US Mitglieder der Bereitschaft, Wasserwacht, Jugendrotkreuz und Bergwacht, sowie anderen BRK-Mitgliedern, mit gültiger Grundqualifikation Frühdefibrillation. Max. Teilnehmerzahl: 20 Besonderheiten Die Rezertifizierungen in den einzelnen Gemeinschaften sollen damit ersetzt und eine möglichst hohe Mitgliederanzahl erreicht werden. Lehrgangsnummer Datum Uhrzeit Ort Di Uhr BRK Bad Tölz Di Uhr BRK Bad Tölz Di Uhr BRK Bad Tölz Di Uhr BRK Bad Tölz Die AED-Abende finden in der Zeitspanne Uhr statt. Die teilnehmenden Mitglieder der Gemeinschaften müssen für sich je 2 Stunden einplanen. Dementsprechend können sie variabel kommen, aber spätestens um 20 Uhr. Um Planungssicherheit zu erlangen, bitten wir unbedingt darum, eure Mitglieder bei uns anzumelden (telefonisch 08041/ oder per Mail reicht)!! Erstellt von: Freigabe durch: Gültig ab: Seite 11 von 14

12 Fortbildung M-Start Komplettschulung Die Helfer der Bereitschaften werden in Großschadenslagen mit hinzugezogen und sollten sich daher auch mit dem Schema und der Vorgehensweise M-Start auskennen. Schulung und Zertifizierung im Vorsichtungsalgorythmus mstart Aktive Mitglieder der BRK Bereitschaften Max. Teilnehmerzahl: 15 Besonderheiten Lehrgangsnum Datum Uhrzeit Ort mer Sa :30-14 Uhr BRK Wolfratshausen Fortbildung M-Start Kritische Befunde Die Helfer der Bereitschaften werden in Großschadenslagen mit hinzugezogen und sollten sich daher auch mit dem Schema und der Vorgehensweise M-Start auskennen. Erheben kritischer Befunde beim MANV Aktive Mitglieder der BRK Bereitschaften Max. Teilnehmerzahl: 20 Besonderheiten Lehrgangsnum Datum Uhrzeit Ort mer Sa :30 16:30 Uhr BRK Wolfratshausen Erstellt von: Freigabe durch: Gültig ab: Seite 12 von 14

13 Fortbildung für Ausbilder Erste Hilfe Reanimation (jährlich) Auch Ausbilder müssen sich fortbilden und dazu fordert die BG jährlich eine Fortbildung von 4 US zur Schulung der Reanimation mit Defibrillation in Kursen der Ersten Hilfe. Reanimation mit Defibrillation in Theorie und Praxis und der Umsetzung in Kursen der Ersten Hilfe Ausbilder Erste Hilfe (BG) Max. Teilnehmerzahl: 15 Besonderheiten Lehrgangsnum mer Datum Uhrzeit Ort Termin wird noch bekannt gegeben! Weiterqualifizierung für Ausbilder EH im Bereich Sport Speziell für den Sportbereich gibt es ein eigenes Ausbildungsprogramm Erste Hilfe für Sportgruppen. Da auch hier die Nachfrage immer größer wird wollen wir uns qualifizieren. Erste Hilfe Maßnahmen von Verletzungen im Sportberiech, Umgang mit Zusatzmaterial, entsprechendes Hintergrundwissen (Anatomie usw.) Ausbilder Erste Hilfe (BG) Max. Teilnehmerzahl: 15 Besonderheiten Lehrgangsnum mer Datum Uhrzeit Ort N.N. Erstellt von: Freigabe durch: Gültig ab: Seite 13 von 14

14 Ausbilderfortbildung fachlich / pädagogisch für Ausbilder EH (BG) Zur Lehrscheinverlängerung sind 16 US Fortbildung in den letzten 3 Jahren erforderlich (8 päd. / 8 fachl.). Um dieser Anforderung gerecht zu werden, bieten wir jährlich Fortbildungen im 4/4-System an. werden noch bekannt gegeben Ausbilder Erste Hilfe (BG) Max. Teilnehmerzahl: 15 Besonderheiten Lehrgangsnum mer Datum Uhrzeit Ort Termin wird noch bekannt gegeben! Ausbilderfortbildung für Ausbilder SAN Zur Lehrscheinverlängerung sind 16 US Fortbildung in den letzten 3 Jahren erforderlich (8 päd. / 8 fachl.). Um dieser Anforderung gerecht zu werden, bieten wir jährlich Fortbildungen an. (fachliche Fortbildungen aus RD können in Absprache anerkannt werden) Atemwegsmanagement und Reanimation (SAN) Ausbilder Sanitätsdienst Max. Teilnehmerzahl: 15 Besonderheiten Lehrgangsnum mer Datum Uhrzeit Ort Termin wird noch bekannt gegeben! Erstellt von: Freigabe durch: Gültig ab: Seite 14 von 14

Sanitätsdienst Neues aus dem Sanitätsdienst

Sanitätsdienst Neues aus dem Sanitätsdienst Sanitätsdienst Neues aus dem Sanitätsdienst Tag der Leitungskräfte 2010 Bayreuth Ausbildung: Sanitätsdienstausbildung Eckdaten: 48 UE plus Prüfung AED-Ausbildung integriert Larynxtubus als Hilfsmittel

Mehr

Foto: O. Poppe / DRK Göhl e.v.

Foto: O. Poppe / DRK Göhl e.v. Foto: O. Poppe / DRK Göhl e.v. Fachdienstausbildung Sanitätsdienst Termin Termine San1/2018 : 03.03.2018, 04.03., 10.03., 11.03., 17.03., 18.03., 24.03., 25.03., 21.04. (Prüfungsvorbereitung), 22.04. (Prüfungsvorbereitung)

Mehr

Kreisverband Ravensburg e. V. Fit im Ehrenamt! Bildungsangebote für aktive DRK-Mitglieder 2017

Kreisverband Ravensburg e. V. Fit im Ehrenamt! Bildungsangebote für aktive DRK-Mitglieder 2017 Fit im Ehrenamt! Bildungsangebote für aktive DRK-Mitglieder 2017 Spielregeln & Ausblick Liebe Rotkreuzlerinnen, liebe Rotkreuzler in dieser Broschüre finden Sie die Aus- und Fortbildungsangebote für alle

Mehr

Modul 1 (Grundsätze, Erstdiagnostik, Hygiene, Dokumentation, Bewusstlosigkeit,

Modul 1 (Grundsätze, Erstdiagnostik, Hygiene, Dokumentation, Bewusstlosigkeit, Modul 1 (Grundsätze, Erstdiagnostik, Hygiene, Dokumentation, Bewusstlosigkeit, Kreislaufstillstand) Einstieg in den Lehrgang 14:00-14:45 - organisatorischer Rahmen, Gruppenregeln, Unterrichtsmaterial -

Mehr

DRK-Kreisverband Landkreis Konstanz Konstanzer Str Radolfzell

DRK-Kreisverband Landkreis Konstanz Konstanzer Str Radolfzell Vorbereitungsseminar für zukünftige Lehrkräfte in der Ersten Hilfe 1. Termin: 21. und 22. Februar 2018 Veranstaltungs-Nr.: EHV 2018-01 2. Termin: 23. und 25. Juli 2018 Veranstaltungs-Nr.: EHV 2018-02 Kosten:

Mehr

Kreisverband Ravensburg e. V. Fit im Ehrenamt! Bildungsangebote für aktive DRK-Mitglieder 2018

Kreisverband Ravensburg e. V. Fit im Ehrenamt! Bildungsangebote für aktive DRK-Mitglieder 2018 Fit im Ehrenamt! Bildungsangebote für aktive DRK-Mitglieder 2018 2 Kreisverband Ravensburg e. V. Spielregeln & Ausblick Liebe Rotkreuzlerinnen, liebe Rotkreuzler in dieser Broschüre finden Sie die Aus-

Mehr

Ordnung für Aus-, Fort- und Weiterbildung

Ordnung für Aus-, Fort- und Weiterbildung Ordnung für Aus-, Fort- und Weiterbildung Teil: Sanitätsdienst - Stand 26.05.2003-1. Sanitätsausbildung 1.1. Sanitätsausbildung (A) 1.1.1. Ziel und Zweck Die besonderen Anforderungen in bestimmten Notfällen,

Mehr

Ordnung für Aus-, Fort- und Weiterbildung im DRK-Landesverband Hessen

Ordnung für Aus-, Fort- und Weiterbildung im DRK-Landesverband Hessen Ordnung für Aus-, Fort- und Weiterbildung im DRK-Landesverband Hessen Teil: CBRN-E (GABC) Gliederung: Seite 1. Grundausbildung 2 2. Ausbildung von Ausbildern 3 3. Fortbildung von Ausbilder für Lehrscheinverlängerungen

Mehr

Teil 2 Themenübersicht

Teil 2 Themenübersicht Teil Themenübersicht Allgemeine Ausbildung aller Helferinnen und Helfer in den Rotkreuz-Gemeinschaften (nicht aus Bundes- oder Landesmitteln bezuschussungsfähig) Ausbildungsbereiceinheiten Unterrichts-

Mehr

Ordnung für Aus-, Fort- und Weiterbildung des Deutschen Roten Kreuzes

Ordnung für Aus-, Fort- und Weiterbildung des Deutschen Roten Kreuzes Landesverband Saarland e.v. Bereitschaften Ordnung für Aus-, Fort- und Weiterbildung des Deutschen Roten Kreuzes Teil : Fachliche Helfergrundausbildung der Bereitschaften Stand: 29./30.03.2012 Gemäß Beschluss

Mehr

Ordnung für Aus-, Fort- und Weiterbildung

Ordnung für Aus-, Fort- und Weiterbildung Landesverband Saarland e.v. Bereitschaften Helferausbildung Ordnung für Aus-, Fort- und Weiterbildung des Deutschen Roten Kreuzes Teil: Fachliche Helfergrundausbildung der Bereitschaften Gemäß Beschluss

Mehr

Ausführungsbestimmungen Frühdefi im BRK

Ausführungsbestimmungen Frühdefi im BRK Ausführungsbestimmungen Frühdefi im BRK Ref.: Hans Peter Berr Folie 1 Ausführungsbestimmungen Frühdefi im BRK - Struktur Landeslehrgruppe Frühdefi Landesarzt des BRK Leiter Landeslehrgruppe Leiter/-in

Mehr

Ordnung für Aus-, Fort- und Weiterbildung im Deutschen Roten Kreuz Teil: Sanitätsdienstausbildung

Ordnung für Aus-, Fort- und Weiterbildung im Deutschen Roten Kreuz Teil: Sanitätsdienstausbildung Sanitätsdienst Ordnung für Aus-, Fort- und Weiterbildung im Deutschen Roten Kreuz Teil: Sanitätsdienstausbildung Gemäß des Beschlusses des Bundesausschuss der Bereitschaften vom 20./21. Februar 2010, der

Mehr

I. Qualifikationskriterien

I. Qualifikationskriterien Ziel und Zweck Diese Regularien stellen die einheitliche Qualifikation unserer Ausbilder sicher. Somit ist der Grundstock für eine gesicherte Qualität der Ausbildung gelegt. Mit den ergänzenden Maßnahmen

Mehr

DRK Kreisverband Wetzlar e. V. Aus- und Fortbildungskatalog 2016 für den Sanitätsdienst

DRK Kreisverband Wetzlar e. V. Aus- und Fortbildungskatalog 2016 für den Sanitätsdienst DRK Kreisverband Wetzlar e. V. Aus- und Fortbildungskatalog 2016 für den Sanitätsdienst Liebe Bereitschaften, der DRK-Kreisverband Wetzlar möchte mit diesem Angebotsspektrum die Arbeit der Bereitschaften

Mehr

Ordnung für Aus-, Fort- und Weiterbildung im Deutschen Roten Kreuz

Ordnung für Aus-, Fort- und Weiterbildung im Deutschen Roten Kreuz DRK-Landesverband Nordrhein e.v. Helfergrundausbildung Ordnung für Aus-, Fort- und Weiterbildung im Deutschen Roten Kreuz Teil: Fachliche Helfergrundausbildung der Bereitschaften im DRK Nordrhein Gemäß

Mehr

Betriebliche Ersthelferausbildung

Betriebliche Ersthelferausbildung ASB Trainingszentrum Rettungsdienst In der Vahr 61-63 28239 Bremen Telefon: (0421) 41097-19 Fax: (0421) 41097-77 E-Mail: info@asb-trainingszentrum.de Internet: www.asb-trainingszentrum.de Erste-Hilfe-Grundlehrgang

Mehr

Ordnung für Aus-, Fort- und Weiterbildung im Deutschen Roten Kreuz Teil: Fachliche Helfergrundausbildung der Bereitschaften

Ordnung für Aus-, Fort- und Weiterbildung im Deutschen Roten Kreuz Teil: Fachliche Helfergrundausbildung der Bereitschaften Helfergrundausbildung Ordnung für Aus-, Fort- und Weiterbildung im Deutschen Roten Kreuz Teil: Fachliche Helfergrundausbildung der Bereitschaften Gemäß Beschluss des Bundesausschuss der Bereitschaften

Mehr

Fachbereich Erste Hilfe & Mehr

Fachbereich Erste Hilfe & Mehr DRK-Kreisverband Mannheim e.v. Fachbereich Erste Hilfe & Mehr Aus- und Weiterbildung für DRK aktive und Ausbilder Helfergrundausbildung Rotkreuzeinführungsseminar Voraussetzungen: keine Dauer: 8 Unterrichtseinheiten

Mehr

Ordnung für Aus-, Fort- und Weiterbildung im DRK-Landesverband Hessen

Ordnung für Aus-, Fort- und Weiterbildung im DRK-Landesverband Hessen Ordnung für Aus-, Fort- und Weiterbildung im DRK-Landesverband Hessen Teil: Gliederung: Seite 1. Grundausbildung 2 2. Fachdienstausbildung 3 3. Zusatzausbildung 4 4. Ausbildung von Ausbildern 5 6 5. Fortbildung

Mehr

Rotkreuzdienste - Fachdienste- Inhaltsverzeichnis 1. Halbjahr 2005

Rotkreuzdienste - Fachdienste- Inhaltsverzeichnis 1. Halbjahr 2005 Rotkreuzdienste - Fachdienste- Inhaltsverzeichnis 1. Halbjahr 2005 Besondere Hinweise 2 Sanitätsdienst Ausbilderschulung SAN A 3 Ausbilderschulung SAN B&C 4 Ausbilder Notfalltraining Reanimation 4 Ausbilder

Mehr

Ausbildungs- und Prüfungsvorschrift Wasserretter

Ausbildungs- und Prüfungsvorschrift Wasserretter Ausbildungs- und Prüfungsvorschrift Wasserretter Beschlussfassung Das DRK-Präsidium hat diese Ausbildungs- und Prüfungsvorschrift Wasserretter (APV WR) am 26. Juni 2008 genehmigt; der Präsidialrat hat

Mehr

Erste Hilfe. Schulung von Ausbildern/-innen für die Erste Hilfe (2 Wochenenden) Datum:

Erste Hilfe. Schulung von Ausbildern/-innen für die Erste Hilfe (2 Wochenenden) Datum: Schulung von Ausbildern/-innen für die Erste Hilfe (2 Wochenenden) 1. Lehrgang: 01.02. 03.02.2013 und 15.02. 17.02.2013 2. Lehrgang: 08.11. 10.11.2013 und 22.11. 24.11.2013 Zukünftige Ausbilder/-innen

Mehr

Sanitätsausbildung vom bis Lehrgangsleitung: Frank Schönmetzler

Sanitätsausbildung vom bis Lehrgangsleitung: Frank Schönmetzler Sanitätsausbildung vom 31.10. bis 29.11.2009 Lehrgangsleitung: Frank Schönmetzler Änderungen vorbehalten. Die Pausen werden von den Ausbildern im Rahmen der Unterrichtstage selber gestaltet. Für Fragen

Mehr

Ordnung für Aus-, Fort- und Weiterbildung im Deutschen Roten Kreuz Teil: Sanitätsdienstausbildung

Ordnung für Aus-, Fort- und Weiterbildung im Deutschen Roten Kreuz Teil: Sanitätsdienstausbildung Sanitätsdienst Ordnung für Aus-, Fort- und Weiterbildung im Deutschen Roten Kreuz Teil: Sanitätsdienstausbildung DRK Landesverband Rheinland-Pfalz e.v. Gemäß des Beschlusses des Bundesausschuss der Bereitschaften

Mehr

Rettungsdienst - Inhaltsverzeichnis 1. Halbjahr 2005

Rettungsdienst - Inhaltsverzeichnis 1. Halbjahr 2005 Rettungsdienst - Inhaltsverzeichnis 1. Halbjahr 2005 Besondere Hinweise 2 Ausbildungen Fachlehrgang im Rettungsdienst 3 Abschlusslehrgang zum Rettungssanitäter 3 Rettungsassistent 8.2 / 8.3 4 Rettungsassistent

Mehr

Aus- & Weiterbildung - für DRK aktive und Ausbilder

Aus- & Weiterbildung - für DRK aktive und Ausbilder Aus- & Weiterbildung - für DRK aktive und Ausbilder Helfergrundausbildung Rotkreuzeinführungsseminar Voraussetzungen: keine Dauer: 8 Unterrichtseinheiten Lehrgangstermine 18.02.2017 DRK OV Weinheim Kursleiter:

Mehr

Erste Hilfe und Sanitätsdienst

Erste Hilfe und Sanitätsdienst Terminübersicht Ausbildungen Beginn: Ende: Veranstaltung: Kurs-Nr. Seite: 0.03 04.03 Ausbilder Erste Hilfe Fachdidaktik Teil 1 1-10 6 15.03 NEU! Schulung zum IQ-Beauftragten 1-11 7 13.04 15.04 Ausbilder

Mehr

Ausbildungsordnung für das Jugendrotkreuz

Ausbildungsordnung für das Jugendrotkreuz www.jrk-bw.de Ausbildungsordnung für das Jugendrotkreuz im DRK-Landesverband Baden-Württemberg e.v. Ausbildungsordnung für das Jugendrotkreuz im DRK-Landesverband Baden-Württemberg e.v. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Ordnung für Aus-, Fort- und Weiterbildung

Ordnung für Aus-, Fort- und Weiterbildung Ordnung für Aus-, Fort- und Weiterbildung Teil: Rotkreuz-Einführungsseminar - Stand 26.05.2003-1 Rotkreuz-Einführungsseminar 1.1 Ziel und Zweck Das Rotkreuz-Einführungsseminar ist ein grundlegendes und

Mehr

Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Herne und Wanne-Eickel e.v. Rund um die Erste Hilfe Aus- und Fortbildungen 2014

Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Herne und Wanne-Eickel e.v. Rund um die Erste Hilfe Aus- und Fortbildungen 2014 Rund um die Erste Hilfe Aus- und Fortbildungen 2014 Lebensrettende Sofortmaßnahmen am Unfallort Bei unserem Kurs Lebensrettende Sofortmaßnahmen am Unfallort (kurz: LSMU) erlernen Sie Kenntnisse und Fähigkeiten,

Mehr

Kursangebote Helfen können - Leben retten

Kursangebote Helfen können - Leben retten 2017 Kreisverband Kassel-Wolfhagen e. V. Kursangebote Helfen können - Leben retten Kreisverband Kassel-Wolfhagen e.v. Königstor 24 34117 Kassel 0561 72904-23 0561 72904-49 E-Mail: info@drk-kassel.de Internet:

Mehr

Arbeitshilfe zur Anerkennung von externen Ausbildungen/Qualifikationen im DRK-Landesverband Westfalen-Lippe e. V.

Arbeitshilfe zur Anerkennung von externen Ausbildungen/Qualifikationen im DRK-Landesverband Westfalen-Lippe e. V. Arbeitshilfe zur Anerkennung von eternen Ausbildungen/Qualifikationen im DRK-Landesverband Westfalen-Lippe e. V. Abschnitt 1 Erste-Hilfe-Programm Stand: 08-2008 Anerkennung Bezeichnung der Ausbildung ja

Mehr

Rund um die Erste Hilfe Aus- und Fortbildungen April Dezember 2015

Rund um die Erste Hilfe Aus- und Fortbildungen April Dezember 2015 Rund um die Erste Hilfe Aus- und Fortbildungen April Dezember 2015 Kontakt: Tel.: Mail: Brief: Internet: 02325 969 500 (DRK-Büro Wanne) 02325 969 1554 (DRK-Büro Herne) ausbildung@drk-herne.de DRK- Abteilung

Mehr

Ordnung für Aus-, Fort- und Weiterbildung des Deutschen Roten Kreuzes Fachdienstausbildung

Ordnung für Aus-, Fort- und Weiterbildung des Deutschen Roten Kreuzes Fachdienstausbildung Landesverband Saarland e.v. Bereitschaften Ordnung für Aus-, Fort- und Weiterbildung des Deutschen Roten Kreuzes Fachdienstausbildung Teil : Information und Kommunikation - Fernmeldedienst - - Stand: 16.02.2014

Mehr

Aus- und Fortbildungsprogramm

Aus- und Fortbildungsprogramm Aus- und Fortbildungsprogramm 2016 Version 1.1 Stand: 16.12.2015 Seite 1 von 13 Inhaltsverzeichnis I. Breitenausbildung... 3 II. Helfergrundausbildung... 4 Modul 1: Rotkreuz-Einführungsseminar... 4 Modul

Mehr

Vorgehen im Notfalleinsatz. Anatomie Zelle/Gewebelehre

Vorgehen im Notfalleinsatz. Anatomie Zelle/Gewebelehre Info s über unsere Schulungen: - Fortbildungen im Rettungsdienst Die gesetzliche jährliche Fortbildung für rettungsdienstliches Personal beträgt 30 Stunden und kann in vielen verschiedenen Bereichen bei

Mehr

Kreisverband Schwäbisch Gmünd e.v. IMPULSE. Aus- und Weiterbildungsprogramm für ehrenamtliche DRK-Mitglieder

Kreisverband Schwäbisch Gmünd e.v. IMPULSE. Aus- und Weiterbildungsprogramm für ehrenamtliche DRK-Mitglieder Kreisverband Schwäbisch Gmünd e.v. 2017 IMPULSE Aus- und Weiterbildungsprogramm für ehrenamtliche DRK-Mitglieder 1 Vorbemerkung In den Seminarbeschreibungen wird aus Gründen der Lesbarkeit bei der Darstellung

Mehr

Seminarprogramm 2009 Betriebssanitätsdienst

Seminarprogramm 2009 Betriebssanitätsdienst DRK-Landesschule Baden-Württemberg Seminarprogramm 2009 Ausbildung Fortbildung Inhalt Allgemeine Informationen 3 Aus- und Fortbildung an der DRK-Landesschule Baden-Württemberg Der Ausbildungsverlauf im

Mehr

Bildungsrichtlinie. Bayerisches Rotes Kreuz. i. d. F. vom

Bildungsrichtlinie. Bayerisches Rotes Kreuz. i. d. F. vom Bayerisches Rotes Kreuz Bildungsrichtlinie i. d. F. vom 27.07.2005 Erlassen vom Landesvorstand des Bayerischen Roten Kreuzes Volkartstraße 83, 80636 München - Präambel - Diese Richtlinie ist notwendig,

Mehr

Von Sanitätsausbildung (mindestens 64 Std.) auf Rettungssanitäter Durchlässigkeit und Anerkennung zur Ausbildung Rettungssanitäter möglich

Von Sanitätsausbildung (mindestens 64 Std.) auf Rettungssanitäter Durchlässigkeit und Anerkennung zur Ausbildung Rettungssanitäter möglich Bezirksverband Frankfurt am Main Zentrale AusbildungsStätte staatlich anerkannte Bildungsstätte Adelonstr. 31 in 659292 Frankfurt Telefon 069 450013-205 FAX 069 450013-295 Thea.Penndorf@drkfrankfurt.de

Mehr

Prüfungsordnung Katastrophenschutz. Ergänzungsteil für den Landesverband Hessen

Prüfungsordnung Katastrophenschutz. Ergänzungsteil für den Landesverband Hessen Prüfungsordnung Katastrophenschutz Ergänzungsteil für den Landesverband Hessen PRÜFUNGSORDNUNG KATASTROPHENSCHUTZ Ergänzungsteil für den Landesverband Hessen 1. Auflage 2018 IMPRESSUM Herausgeber: Deutsche

Mehr

Rotkreuzdienste - Erste Hilfe - Inhaltsverzeichnis - 1. Halbjahr 2005

Rotkreuzdienste - Erste Hilfe - Inhaltsverzeichnis - 1. Halbjahr 2005 Rotkreuzdienste - Erste Hilfe - Inhaltsverzeichnis - 1. Halbjahr 2005 Besondere e 2 Ausbildungen Vorbereitungsseminar 3 Ausbilderschulung 3 Fortbildungen Erste Hilfe am Kind - Ausbilderschulung 4 Erste

Mehr

Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft Landesverband Niedersachsen e.v. Medizinische Leitung Ausfüllhilfe zur Dokumentations-PDF für EH-Kurse 9 LE für alle FeV-Kurse und alle VBG-Kurse für alle EH-Ausbilder,

Mehr

Ausbildungsnachweisheft für Erste-Hilfe-Ausbilder

Ausbildungsnachweisheft für Erste-Hilfe-Ausbilder Ausbildungsnachweisheft von Name, Vorname: geb. am: in: Anschrift: Telefon: Kreisverband: Verantwortliche Personen im Kreisverband Mentor/Praxisbetreuer 1: Mentor/Praxisbetreuer 2: : Ausbildungsnachweisheft

Mehr

Rund um die Erste Hilfe Aus- und Fortbildungen 2017

Rund um die Erste Hilfe Aus- und Fortbildungen 2017 DRK Kreisverband Herne und Wanne-Eickel e. V. Tel. 02325 969-500 Harkortstraße 29 44652 Herne E-Mail: info@drk-herne.de www.drk-herne.de Aus- und Fortbildungen 2017 Erste Hilfe (EH) Innerhalb dieses Lehrgangsangebotes

Mehr

Ordnung für die Aus-, Fort und Weiterbildung

Ordnung für die Aus-, Fort und Weiterbildung Breitenausbildung Ordnung für die Aus-, Fort und Weiterbildung Teil 1: Lebensrettende Sofortmaßnahmen, Erste Hilfe und Deutsches Rotes Kreuz Landeverband Rheinland-Pfalz 1 PRÄAMBEL... 3 2 LEBENSRETTENDE

Mehr

Erste-Hilfe für Ersthelfer

Erste-Hilfe für Ersthelfer zeit bis bis -bis Kurs Erste-Hilfe für Ersthelfer im Betrieb, Führerschein (C,C1,CE,C1E,D,D1,DE,D1E ), Trainer, Wander-Gruppenleiter und Interessenten (Dauer ca16 x 45 min) 207 Sa So 2003 08-17 2103 08-17

Mehr

Ausbildungsvorschrift für die Aus-, Fort- und Weiterbildung im Jugendrotkreuz Sachsen Stand: Stand:

Ausbildungsvorschrift für die Aus-, Fort- und Weiterbildung im Jugendrotkreuz Sachsen Stand: Stand: www.jrksachsen.de für die Aus-, Fort- und Weiterbildung im Jugendrotkreuz Sachsen Stand: 03.11.2012 Stand: 05.11.2011 Seite 1 Mit dieser wird die Ausbildung, sowie die Fort- und Weiterbildung im Jugendrotkreuz

Mehr

Ordnung für die. Ausbildung, Prüfung und Fortbildung. der Sanitäter

Ordnung für die. Ausbildung, Prüfung und Fortbildung. der Sanitäter Deutsches Rotes Kreuz Institut für Bildung und Kommunikation Ordnung für die Ausbildung, Prüfung und Fortbildung der Sanitäter des Landesverbandes Westfalen-Lippe e. V. Seite 1 von 6 Stand 28.04.2012 1

Mehr

Abschnitt 1 Erste-Hilfe-Programm Stand: Anerkennung Bezeichnung der Ausbildung ja nein Nur wenn:... (ggf. Einzelprüfung notwendig)

Abschnitt 1 Erste-Hilfe-Programm Stand: Anerkennung Bezeichnung der Ausbildung ja nein Nur wenn:... (ggf. Einzelprüfung notwendig) Arbeitshilfe zur Anerkennung von eternen Ausbildungen/Qualifikationen im DRK-Landesverband Westfalen-Lippe e. V. Institut für Bildung und Kommunikation (IBK) Abschnitt 1 Erste-Hilfe-Programm Stand: 03-2015

Mehr

Ordnung für Aus-, Fort- und Weiterbildung im Deutschen Roten Kreuz Teil: Notfalldarstellung

Ordnung für Aus-, Fort- und Weiterbildung im Deutschen Roten Kreuz Teil: Notfalldarstellung Erste Hilfe/Breitenausbildung Ordnung für Aus-, Fort- und Weiterbildung im Deutschen Roten Kreuz Teil: Notfalldarstellung Gemäß der Empfehlung des Ausschusses Ehrenamtlicher Dienst vom 05.05.2011 des Beschlusses

Mehr

A N G E B O T S K A T A L O G FÜR DAS JAHR 2011

A N G E B O T S K A T A L O G FÜR DAS JAHR 2011 Kreisverband Cottbus Spree-Neiße-West e.v. Aus- und Fortbildung Ostrower Damm 2 03046 Cottbus Telefon 0355/22242 Fax 0355/3819343 A N G E B O T S K A T A L O G FÜR DAS JAHR 2011 von Aus- und Fortbildungsmaßnahmen

Mehr

Wegweiser für Erste Hilfe Ausbilder/-innen

Wegweiser für Erste Hilfe Ausbilder/-innen Landesverband Klaus-Groth-Platz 1 24105 Kiel Wegweiser für Erste Hilfe Ausbilder/-innen Angehende(r) Ausbilder(in) Name Vorname Geburtsdatum Kreisverband Mentoren Name Vorname Unterschrift Hospitationsphase:

Mehr

Verfahrensbeschreibung SEG Kreisverband St. Wendel

Verfahrensbeschreibung SEG Kreisverband St. Wendel 1. Ziel und Zweck 3.2.3 Kreisverband St. Wendel 3.2.3 Diese (VB) gewährleistet den bedarfsorientierten Einsatz der Schnelleinsatzgruppe des Kreisverbandes St. Wendel (). Das Ziel ist die Sicherstellung

Mehr

Ausbildungsnachweisheft

Ausbildungsnachweisheft Erstellt / Freigegeben: Martin Wittmann Dozent in der Erwachsenenbildung DLRG Landesverband Bayern e.v. Referat Medizin Dr. med. Ludwig Blinzler Landesarzt DLRG Landesverband Bayern e. V. Immo Heinrich

Mehr

Träger der Lehrscheinausbildung R ist die zuständige Leitung der Wasserwacht in den DRK - Landes- bzw. BRK - Bezirksverbänden.

Träger der Lehrscheinausbildung R ist die zuständige Leitung der Wasserwacht in den DRK - Landes- bzw. BRK - Bezirksverbänden. Lehrschein Rettungsschwimmen Ziel und Zweck Lehrscheininhaber Rettungsschwimmen erhalten durch eine zweckdienliche Ausbildung die Befähigung, Rettungsschwimmer auszubilden und Prüfungen zum Deutschen Rettungsschwimmabzeichen,

Mehr

Modul: Führungshilfspersonal Herzlich Willkommen!

Modul: Führungshilfspersonal Herzlich Willkommen! DRK-Landesverband Rheinland-Pfalz e V Modul: Führungshilfspersonal Herzlich Willkommen! Vorstellungsrunde Ortsverein Hobbies Sonstiges Warum bin ich hier? Erwartungen Name / Alter Beruf Funktion Über mich

Mehr

TH Basis Teil A. Organisationshinweise. A u s b i l d e r

TH Basis Teil A. Organisationshinweise. A u s b i l d e r TH Basis Teil A Organisationshinweise A u s b i l d e r L 140 A 05/2016 --- Vervielfältigungen nur zu Lehrzwecken und nur nach Rücksprache mit der LFS Sachsen --- Sie erhalten: - Organisationshinweise

Mehr

Tag der Leitungskräfte innerhalb der schwäbischen der BRK-Bereitschaften Thema Ehrungswesen im Schwerpunkt bei den BRK-Bereitschaften

Tag der Leitungskräfte innerhalb der schwäbischen der BRK-Bereitschaften Thema Ehrungswesen im Schwerpunkt bei den BRK-Bereitschaften Tag der Leitungskräfte innerhalb der schwäbischen der BRK-Bereitschaften Thema Ehrungswesen im Schwerpunkt bei den BRK-Bereitschaften Rechtliche Grundlagen DRK-Ordnung für Belobigung, Beschwerde- und Disziplinarverfahren

Mehr

Aktuelles aus dem Bereich: erweiterte Erste Hilfe

Aktuelles aus dem Bereich: erweiterte Erste Hilfe DRK-Landesverband Rheinland-Pfalz e V Aktuelles aus dem Bereich: erweiterte Erste Hilfe Ablauf + Das neue Basispaket + Fortbildung 2017-2020 + Erste Hilfe am Kind (für Bildungs- und Betreuungseinrichtungen)

Mehr

Nachweisheft zur Reaktivierung der

Nachweisheft zur Reaktivierung der Nachweisheft zur Reaktivierung der ERSTE HILFE AUSBILDER LIZENZ - Refresher- Name: Vorname: Erstellt / Freigegeben: Andreas Vogel Dozent in der Erwachsenenbildung DLRG Landesverband Niedersachsen e.v.

Mehr

Kreisverband Schwäbisch Gmünd e.v. IMPULSE. Aus- und Weiterbildungsprogramm für ehrenamtliche DRK-Mitglieder

Kreisverband Schwäbisch Gmünd e.v. IMPULSE. Aus- und Weiterbildungsprogramm für ehrenamtliche DRK-Mitglieder Kreisverband Schwäbisch Gmünd e.v. 2016 IMPULSE Aus- und Weiterbildungsprogramm für ehrenamtliche DRK-Mitglieder 1 Vorbemerkung In den Seminarbeschreibungen wird aus Gründen der Lesbarkeit bei der Darstellung

Mehr

Prüfungslehrgang Rettungssanitäter/Rettungssanitäterinnen

Prüfungslehrgang Rettungssanitäter/Rettungssanitäterinnen Bezirksverband Frankfurt a.m. e.v. Staatlich anerkannte Schule für den Rettungsdienst Adelonstr. 31 in 65929 Frankfurt-Höchst Telefon 069 450013205 FAX 069 450013295 Prüfungslehrgang Rettungssanitäter/Rettungssanitäterinnen

Mehr

Seminarprogramm 2016 Aus- und Weiterbildung für Unternehmen

Seminarprogramm 2016 Aus- und Weiterbildung für Unternehmen Seminarprogramm 2016 Aus- und Weiterbildung für Unternehmen Ersthelfer im Betrieb Betriebssanitäter Automatisierte Externe Defibrillation (AED) Aus- und Fortbildung für Ersthelfer gemäß Unfallverhütungsvorschrift

Mehr

Kreisverband Gießen e. V. Kreisverband Marburg e. V. Aus und Weiterbildung. Foto: A. Zelck/DRK

Kreisverband Gießen e. V. Kreisverband Marburg e. V. Aus und Weiterbildung. Foto: A. Zelck/DRK Kreisverband Gießen e. V. Kreisverband Marburg e. V. Aus und Weiterbildung Foto: A. Zelck/DRK Ausbildungsübersicht 2016 Wie bereits in den letzten Jahren bieten wir Ihnen für das Jahr 2016 wieder ein umfangreiches

Mehr

Rotkreuzerlebnistage 2017

Rotkreuzerlebnistage 2017 Wettbewerbsrichtlinien der Bereitschaften, Jugendrotkreuz Stufe III, Wasserwacht und Soziale Arbeit im Rahmen der Rotkreuzerlebnistage Rotkreuzerlebnistage 2017 Deutsches Rotes Kreuz Landesverband Rheinland-Pfalz

Mehr

Mein Weg zum DLRG Ausbilder Schwimmen/ Rettungsschwimmen im Bezirk Wandsbek

Mein Weg zum DLRG Ausbilder Schwimmen/ Rettungsschwimmen im Bezirk Wandsbek Mein Weg zum DLRG Ausbilder Schwimmen/ Rettungsschwimmen im Bezirk Wandsbek Name: Mitgliedschaft in der DLRG Wandsbek e.v. Datum DRSA Bronze (151) (Trainee) ab 12 J. DRSA Silber (152) mit EH (312) zum

Mehr

Rotkreuzgemeinschaften Ausbildungsrahmenplan für die Ausbildung der DRK-Einsatzeinheiten

Rotkreuzgemeinschaften Ausbildungsrahmenplan für die Ausbildung der DRK-Einsatzeinheiten Landesverband Westfalen-Lippe Rotkreuzgemeinschaften srahmenplan für die der DRK-Einsatzeinheiten Stand: 01/2017 Vorwort Der srahmenplan besteht aus drei Teilen. In Teil 1 sind Erläuterungen zum srahmenplan

Mehr

Ausbildungsplanung 2003

Ausbildungsplanung 2003 Landesverband Westfalen-Lippe e.v. Einsatzdienste/Katastrophenschutz An die DRK-Kreisverbände im DRK-Landesverband Westfalen-Lippe Bearbeiter: Zerfas Az.: 1200 Telefon: (02 51) 97 39-163 Telefax: (02 51)

Mehr

Rotkreuzerlebnistage 2015

Rotkreuzerlebnistage 2015 Wettbewerbsrichtlinien der Bereitschaften, Jugendrotkreuz Stufe III und Wasserwacht im Rahmen der Rotkreuzerlebnistage vom 24. bis 26. Juli 2015 in Bad Dürkheim Rotkreuzerlebnistage 2015 Deutsches Rotes

Mehr

Ordnung für Aus-, Fort- und Weiterbildung

Ordnung für Aus-, Fort- und Weiterbildung Ordnung für Aus-, Fort- und Weiterbildung Teil: Jugendrotkreuz - Stand 25.10.2002 - Präambel Um den Ausbildungsstandard der Mitglieder des Jugendrotkreuzes im DRK-Landesverband Hessen zu sichern, ist die

Mehr

Rotkreuzerlebnistage 2013 Deutsches Rotes Kreuz Landesverband Rheinland-Pfalz und Kreisverband Kaiserslautern-Land

Rotkreuzerlebnistage 2013 Deutsches Rotes Kreuz Landesverband Rheinland-Pfalz und Kreisverband Kaiserslautern-Land Erwerb des Leistungsabzeichens des DRK-Landesverbandes Rheinland-Pfalz im Rahmen der Rotkreuzerlebnistage in der Zeit vom 16. August bis 18. August 2013 in Landstuhl Rotkreuzerlebnistage 2013 Deutsches

Mehr

1 Allgemeines Bei Anmeldungen zu den Aus,- Fort- und Weiterbildungen sind die Geschäftsbedingungen für Seminarbuchungen verbindlich.

1 Allgemeines Bei Anmeldungen zu den Aus,- Fort- und Weiterbildungen sind die Geschäftsbedingungen für Seminarbuchungen verbindlich. Allgemeine Geschäftsbedingungen für Seminarbuchungen am szentrum für Notfallmedizin Südwestfalen des DRK Kreisverband Siegen Wittgenstein e.v. 1 Allgemeines Bei Anmeldungen zu den Aus,- Fort- und Weiterbildungen

Mehr

Jugendgruppenleiterschulung 2015

Jugendgruppenleiterschulung 2015 HOCHSAUERLANDKREIS DER LANDRAT Hochsauerlandkreis Der Landrat 59870 Meschede Jugendgruppenleiterschulung 2015 Guten Tag, herzlichen Dank für Ihr Interesse an der Jugendgruppenleiterschulung und somit auch

Mehr

Nachweisheft zur Reaktivierung der ERSTE HILFE AUSBILDER LIZENZ. - Refresher-

Nachweisheft zur Reaktivierung der ERSTE HILFE AUSBILDER LIZENZ. - Refresher- Nachweisheft zur Reaktivierung der ERSTE HILFE AUSBILDER LIZENZ - Refresher- Erstellt / Freigegeben: Andreas Vogel Dozent in der Erwachsenenbildung DLRG Landesverband Niedersachsen e.v. Referat Medizin

Mehr

Richtlinie Aus-, Fort- und Weiterbildung im Jugendrotkreuz Hessen

Richtlinie Aus-, Fort- und Weiterbildung im Jugendrotkreuz Hessen Richtlinie Aus-, Fort- und Weiterbildung im Jugendrotkreuz Hessen Stand 14. September 2012 1 Inhalt 1. Grundsätzliches... 3 2. Anmeldung... 3 3. Ausbildung in anderen Rotkreuz-Gemeinschaften bzw. Fachdiensten...

Mehr

Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Offenburg Kreisbereitschaftsleitung Aus- und Fortbildungsprogramm 2011 der Bereitschaften im Ortenaukreis

Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Offenburg Kreisbereitschaftsleitung Aus- und Fortbildungsprogramm 2011 der Bereitschaften im Ortenaukreis Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Offenburg Kreisbereitschaftsleitung 1 Aus- und Fortbildungsprogramm 2011 der Bereitschaften im Ortenaukreis Dirk Winter (Fotograf) 2 Impressum Herausgeber: DRK-Kreisverband

Mehr

Lizenzerklärung. des Cheerleading und Cheerdance Verband Sachsen e.v. zur Ausbildung von. Trainer C Breitensport Cheerleading / Cheerdance

Lizenzerklärung. des Cheerleading und Cheerdance Verband Sachsen e.v. zur Ausbildung von. Trainer C Breitensport Cheerleading / Cheerdance Lizenzerklärung des Cheerleading und Cheerdance Verband Sachsen e.v. zur Ausbildung von Trainer C Breitensport Cheerleading / Cheerdance Landeslizenz der ersten Lizenzstufe Gliederung 1. Aufgabenorientierung

Mehr

Richtlinie für die Fortbildung und Verlängerung von Ausbildern und Multiplikatoren in der Erste Hilfe- und Sanitätsausbildung

Richtlinie für die Fortbildung und Verlängerung von Ausbildern und Multiplikatoren in der Erste Hilfe- und Sanitätsausbildung Richtlinie für die Fortbildung und Verlängerung von Ausbildern und Multiplikatoren in der Erste Hilfe- und Sanitätsausbildung Abschnitt 1: Ziel der Fortbildung Die Fortbildung der Ausbilder und Multiplikatoren

Mehr

Allgemeine Teilnahmebedingungen

Allgemeine Teilnahmebedingungen Deutsches Rotes Kreuz e.v. Landesverband Saarland Allgemeine Teilnahmebedingungen 1. Allgemeines Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für die Anmeldung und Teilnahme an allen

Mehr

Core Tools der Automobilindustrie

Core Tools der Automobilindustrie ofracar Seminar Core Tools der Automobilindustrie Aktuelle Ausschreibung für 29. Februar 1. März 2016 in Zusammenarbeit mit der TÜV SÜD Akademie GmbH ofracar - Automobilnetzwerk e.v. Gottlieb-Keim-Straße

Mehr

Rettungsdienstschule Bremen

Rettungsdienstschule Bremen Rettungsdienstfortbildungen 2017 Sie gelangen durch Anklicken zur gewünschten Veranstaltung, der Anmeldebogen befindet sich auf Seite 14 24.04.2017 Ersteintreffendes Rettungsmittel beim Massenanfall von

Mehr

Das gute Gefühl, helfen zu können! Kursangebote für 2010 Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Tuttlingen e.v.

Das gute Gefühl, helfen zu können! Kursangebote für 2010 Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Tuttlingen e.v. Erste Hilfe Das gute Gefühl, helfen zu können! Kursangebote für 2010 Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Tuttlingen e.v. Im entscheidenden Augenblick richtig helfen! Niemand kann im Voraus berechnen, wann

Mehr

Der Schulsanitätsdienst

Der Schulsanitätsdienst Der Schulsanitätsdienst Hilfe von Schüler zu Schüler Eine Initiative des Landesverbandes Wien Erstellt von: Albert Espino Warum der Schulsanitätsdienst? Was ist der Grund/ eure Motivation weshalb ihr beim

Mehr

Lehrgangsplan 2015 zur Ausbildung auf Kreisebene

Lehrgangsplan 2015 zur Ausbildung auf Kreisebene Lehrgangsplan 2015 zur Ausbildung auf Kreisebene Sehr geehrte Kameradinnen und Kameraden, mit dem nachstehenden Lehrgangsprogramm versuchen wir den Bedarf für die Ausbildung im Landkreis Fulda abzudecken.

Mehr

Aus- und Fortbildungsordnung der Notfalldarstellung im Jugendrotkreuz Landesverband Westfalen-Lippe e.v.

Aus- und Fortbildungsordnung der Notfalldarstellung im Jugendrotkreuz Landesverband Westfalen-Lippe e.v. Aus- und Fortbildungsordnung der Notfalldarstellung im Jugendrotkreuz Landesverband Westfalen-Lippe e.v. Beschlossen auf der 4. JRK-Landeskonferenz am 14.06.2015 in Medebach 1 Inhaltsverzeichnis 1. Präambel

Mehr

Lehrgangsprogramm DLRG Bezirk Lueneburger Heide e.v.

Lehrgangsprogramm DLRG Bezirk Lueneburger Heide e.v. Lehrgangsprogramm 2018 DLRG Lehrgangsprogramm 2018 Herausgeber DLRG Forellenweg 6 29633 Munster https://bez-lueneburger-heide.dlrg.de Stand 16.12.2017 Layout und Software DLRG e. V. - Arbeitskreis Internet

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst 80327 München An alle staatlichen Realschulen einschließlich

Mehr

Deutsches Rotes Kreuz Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Anwesenheits- und Prüfliste 1

Deutsches Rotes Kreuz Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Anwesenheits- und Prüfliste 1 Deutsches Rotes Kreuz Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Anwesenheits- und Prüfliste Bronze Kreisverband: Ausbilder: Lehrschein-Nr.: Lehrgang-Nr. : NR 0 00 m Schwimmen in 0 Min, davon 00 m Brust, 00 m

Mehr

JRK-Ausbildungsordnung

JRK-Ausbildungsordnung JRK-Ausbildungsordnung beschlossen durch den 31. JRK-Landesdelegiertentag am 20. Mai 2001 in Bönen 1. Erste-Hilfe-Ausbildung JRK-Mitglieder werden befähigt Erste-Hilfe zu leisten. In den Gruppenstunden

Mehr

WASSERWACHT STRAUSBERG

WASSERWACHT STRAUSBERG WASSERWACHT STRAUSBERG Schwimmen Wasserrettung Erste Hilfe Sanitätsdienst Gemeinschaft Wasserwacht im DRK-Kreisverband M-O-H-S Ortsgruppe Hennigsdorf Landkreis OHV Ortsgruppe Oranienburg Landkreis OHV

Mehr

3. Voraussetzungen zur Teilnahme an Lehrgängen

3. Voraussetzungen zur Teilnahme an Lehrgängen 1. Ziel und Zweck Diese Verfahrensbeschreibung beschreibt das Anmelden zu Lehrgängen zur Qualifizierung von n in den Bereitschaften. 2. Geltungs- und Verantwortungsbereich Diese VB gilt für alle Bereitschaftsangehörige

Mehr

Ausbildungsprogramm für die Bereitschaften. Frühjahr/Sommer 2017

Ausbildungsprogramm für die Bereitschaften. Frühjahr/Sommer 2017 Ausbildungsprogramm für die Bereitschaften Frühjahr/Sommer 2017 Stand: 17.03.2017 DRK KV, Freiburger Str. 12, 79312 Emmendingen Inhaltsverzeichnis Bereich Lehrgang/ Veranstaltung Kürzel Terminübersicht

Mehr

Zivil- und Katastrophenschutz Aus- und Fortbildungen. Fortbildung Fachkräfte Verpflegung und Lebensmittelsicherheit

Zivil- und Katastrophenschutz Aus- und Fortbildungen. Fortbildung Fachkräfte Verpflegung und Lebensmittelsicherheit Fortbildung Fachkräfte Verpflegung und Lebensmittelsicherheit Termin: Samstag, 24. März 2018 9:00 bis 17:00 Uhr Veranstaltungs-Nr.: LMSLKFB 2018-01 DRK-Kreisverband Offenburg Rammersweierstr. 3 77654 Offenburg

Mehr

DRK-Kreisverband Germersheim e.v. Ausbildungsprogramm 2018 Bereitschaften

DRK-Kreisverband Germersheim e.v. Ausbildungsprogramm 2018 Bereitschaften DRK-Kreisverband Germersheim e.v. Ausbildungsprogramm 2018 Bereitschaften Inhaltsverzeichnis Übersicht Ausbildungsprogramm... 3 Vorwort... 4 Wichtige Hinweise... 5 Allgemeine Helfergrundausbildung... 6

Mehr

????? ????? 1. DATEN ZUM ANTRAGSTELLER. 1.1 Unternehmen. 1.2 Mitgliedschaft bei Berufsgenossenschaft/Unfallversicherungsträger

????? ????? 1. DATEN ZUM ANTRAGSTELLER. 1.1 Unternehmen. 1.2 Mitgliedschaft bei Berufsgenossenschaft/Unfallversicherungsträger ERHEBUNGSBOGEN zur Beurteilung der Eignung einer mit der Ausbildung von Lehrkräften EH (Multiplikatorenschulung) beauftragten Bildungseinrichtung im Sinne BGG 948 Pkt. 2.2.2 sowie entspr. Anhänge Bitte

Mehr

Verordnung über die Qualifikation des Personals der Integrierten Leitstelle des Saarlandes (ILSQualiVO)

Verordnung über die Qualifikation des Personals der Integrierten Leitstelle des Saarlandes (ILSQualiVO) Verordnung über die Qualifikation des Personals der Integrierten Leitstelle des Saarlandes (ILSQualiVO) Vom 17. Oktober 2007 Auf Grund des 12 Nr. 1 des Gesetzes über die Errichtung und den Betrieb der

Mehr

Ärztliche Tätigkeiten in der DLRG einschl. durchzuführende Untersuchungen. 2. Breitensport k.a. 3. Erste Hilfe- und Sanitätsausbildung

Ärztliche Tätigkeiten in der DLRG einschl. durchzuführende Untersuchungen. 2. Breitensport k.a. 3. Erste Hilfe- und Sanitätsausbildung Ärztliche Tätigkeiten in der DLRG einschl. durchzuführende Untersuchungen Verbind- Bereich ggf. Prüfungsteil / Aufgabe Reg.-Nr. lichkeit Quelle Bemerkung 1. Schwimmen und Rettungsschwimmen Deutsches Rettungsschwimmabzeichen

Mehr