Kommunale Kläranlagen Schutz und Instandsetzung. Beton Kläranlage

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kommunale Kläranlagen Schutz und Instandsetzung. Beton Kläranlage"

Transkript

1 Kommunale Kläranlagen Schutz und Instandsetzung Beton Kläranlage

2 Bei den nachfolgend in der Broschüre enthaltenen Angaben, Abbildungen, generellen technischen Aussagen und Zeichnungen ist darauf hinzuweisen, dass es sich hier nur um allgemeine Mustervorschläge und Details handelt, die diese lediglich schematisch und hinsichtlich ihrer grundsätzlichen Funktionsweise darstellen. Es ist keine Maßgenauigkeit gegeben. Anwendbarkeit und Vollständigkeit sind vom Verarbeiter / Kunden beim jeweiligen Bauvorhaben eigenverantwortlich zu prüfen. Angrenzende Gewerke sind nur schematisch dargestellt. Alle Vorgaben und Angaben sind auf die örtlichen Gegebenheiten anzupassen bzw. abzustimmen und stellen keine Werk-, Detail- oder Montageplanung dar. Die jeweiligen technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Systembeschreibungen / Zulassungen sind zwingend zu beachten. 2 Kläranlage

3 Inhalt Einleitung Instandsetzungssysteme für Kläranlagen im Überblick Widerstandsfähiger Betonersatz Schutz durch Beschichtung Lösungen für Betonflächen ohne chemischen Angriff Lösungen für Betonflächen mit chemischem Angriff XA1-XA3 Lösungen für Betonflächen mit stark chemischem Angriff durch biogene Schwefelsäurekorrosion (XBSK) Lösungen für die Instandsetzung der Räumerlaufbahn Kläranlagen und darüber hinaus

4 Sauberes Wasser bedeutet Leben Adäquate Baustoffe sichern Investitionen auf lange Sicht Bildnachweis: Titel und Seite 2 oben: Siemens Pressebild Abwasser ist durch häusliche, gewerbliche, industrielle, landwirtschaftliche und sonstige Nutzung in seinen natürlichen Eigenschaften verändertes Trink- oder Brauchwasser. Es entsteht, wo immer Wasser verwendet wird. Zwischen 50 bis 400 Liter Abwasser pro Tag und Einwohner fallen in deutschen Städten an. In über Kläranlagen wird es gereinigt eine Massenproduktion auf High-Tech- Niveau. Für den Ausbau von Kanalisation und Kläranlagen in Deutschland wurden zwischen 1975 und 1997 rund 44 Milliarden Euro investiert. Heutzutage liegt der Fokus abwassertechnischer Bauaufgaben in Deutschland nicht mehr auf dem Neubau, sondern auf der Anpassung an aktuelle Umweltstandards sowie auf dem Schutz und der Instandsetzung vorhandener Anlagen. Eine aktuelle Marktrecherche über instandgesetzte Betonflächen bei Ingenieurbauwerken in Deutschland hat 2007 ergeben, dass das Segment Kläranlage 20% des Gesamtmarktvolumens ausmacht. Für den enormen Investitionsbedarf, der hier entsteht, sind überzeugende Lösungen gefragt. 4 Kläranlage

5 Schadensursache Schäden an Betonbauteilen in kommunalen Kläranlagen haben verschiedene Ursachen. Ein Hauptproblem ist der Einsatz von Produkten und Systemen, die keine ausreichende Widerstandsfähigkeit gegen die vorherrschenden Einwirkungen aufweisen. Die möglichen Folgen: Oberflächenschäden durch Frost und Tausalze Oberflächenschäden infolge lösenden bzw. treibenden chemischen Angriffen Betonkorrosion in geschlossenen Systemen (Faulbehälter) infolge biogenem Schwefelsäureangriff Anforderungen an Produkte und Systeme Eine wesentliche Anforderung an Produkte und Systeme bei der Verwendung in abwassertechnischen Anlagen ist deren Beständigkeit gegenüber chemischem Angriff. Abwasser ist gemäß DIN (Eurocode 2) der Expositionsklasse XA (chemischer Angriff) zuzuordnen. In DIN sind für natürliche Böden und Grundwasser die Klassifizierung der Umweltbedingungen und die Grenzwerte für die Expositionsklassen festgelegt. Die Beständigkeit der Produkte und Systeme gegen chemischen Angriff ist nach diesen Vorgaben nachzuweisen und einer der Expositionsklassen XA1, XA2 oder XA3 zuzuordnen. Keine adäquate Berücksichtigung findet hier die biogene Schwefelsäurekorrosion. Diese Lücke wird mit der Richtlinie für die Prüfung von Mörteln für den Einsatz im Sielbau, Fassung 2001 geschlossen. Schutz und Instandsetzung von Betonbauwerken in kommunalen Kläranlagen sind im Merkblatt DWA-M 211: geregelt. Bestandsaufnahme Die Schutz- und Instandsetzungsarbeiten müssen von einem sachkundigen Planer beurteilt und geplant werden. Zunächst wird der Istzustand des jeweiligen Bauteils erfasst und die Ursachen eines Mangels oder Schadens ermittelt. Dann ist der Sollzustand festzulegen, der die Summe der verlangten Gebrauchseigenschaften eines Bauwerkes oder Bauteils unter voraussehbaren Beanspruchungen nach der Ausführung darstellt. Anschließend muss ein Instandsetzungskonzept entwickelt und ein Instandsetzungsplan aufgestellt werden. Auf dieser Grundlage können geeignete Produkte und Systeme definiert werden. Für eine erfolgreiche Instandsetzung von Abwasseranlagen ist das interdisziplinäre Zusammenspiel von Fachplanern, Spezialausführungsunternehmen und Spezialbaustoffherstellern von hoher Bedeutung. Kläranlage 5

6 Instandsetzungssysteme für kommunale Kläranlagen im Überblick Systemkomponenten und ihre Leistungsmerkmale Aufgrund der Anforderungen für den Schutz und die Instandsetzung von Betonbauwerken, die chemischem Angriff ausgesetzt sind, unterscheidet StoCretec zwei Systeme: Mörtelsystem für die Kläranlage (PCC) Beschichtungssystem für die Kläranlage (EP) Während das Mörtelsystem für die Kläranlage (PCC) speziell für die Anforderungen der Expositionsklassen XA2 und XA3 der DIN (Eurocode 2) bzw. DIN EN entwickelt wurde, zeichnet sich das Beschichtungssystem für die Kläranlage (EP) durch seine hohe Widerstandsfähigkeit gegenüber dem chemischen Angriff durch biogene Schwefelsäurekorrosion aus. Ausgewählte Leistungsmerkmale der Systembestandteile sind in der folgenden Tabelle zusammengefasst. Leistungsmerkmale der Systemkomponenten Systemkomponenten Eigenschaften Schwefelsäurebeständigkeit Ammoniumnitratbeständigkeit Sulfatbeständigkeit Beständigkeit gegenüber biogener Schwefelsäure Beständigkeit bei rückseitiger Durchfeuchtung Wassereindringwiderstand Wasserdampfdiffusionswiderstand Betonersatz PCC gering Betonersatz SPCC gering Feinspachtel PCC gering Dickbeschichtung EP hoch sehr gut nicht geprüft 6 Kläranlage

7 Instandsetzungen von Betonflächen in kommunalen Kläranlagen können generell in drei Bereiche unterteilt werden: Betonflächen ohne chemischen Angriff Betonflächen mit chemischem Angriff XA1-XA3 Betonflächen mit chemischem Angriff durch biogene Schwefelsäurekorrosion (XBSK) Betonflächen, die keinem chemischen Angriff ausgesetzt sind, können mit Ingenieurbauprodukten und -systemen der StoCretec instandgesetzt und geschützt werden. Ist mit chemischem Angriff XA1-XA3 zu rechnen, kommen spezielle Kläranlagenmörtel zum Einsatz. Betonflächen, auf die chemischer Angriff durch biogene Schwefelsäurekorrosion einwirkt, werden mit dem Beschichtungssystem für Kläranlagen geschützt. Unter Betrieb erfolgt der chemische Angriff nicht nur auf die Oberfläche, welche zum Abwasser steht, sondern auch aus dem Betonuntergrund selbst. Denn auch wenn geschädigter Beton im Rahmen der Untergrundvorbereitung abgetragen wird, kann der Verbleib von restlichen chemischen Substanzen im Betonuntergrund nicht vollständig ausgeschlossen werden. Deshalb ist es erforderlich, für die Reprofilierung Mörtelprodukte und -systeme mit einer hohen Widerstandsfähigkeit gegenüber dem chemischen Angriff zu verwenden. Das empfiehlt sich in jedem Fall, auch wenn diese Mörtelprodukte und -systeme durch eine zusätzliche Beschichtung gegen den chemischen Angriff aus dem Abwasser geschützt werden. Kläranlage 7

8 Widerstandsfähiger Betonersatz Keine Chance für den chemischen Angriff Mörtelsystem für die Kläranlage (PCC) Für den Schutz und die Instandsetzung wasserberührter Bauteile aus Beton, die chemischem Angriff ausgesetzt sind, stehen die speziell entwickelten kunststoffmodifizierten und zementgebundenen Kläranlagenmörtel zur Verfügung: der Nassspritzmörtel StoCrete TS 250 (SPCC), der manuell verarbeitbare StoCrete TG 252 (PCC II), der Feinspachtel StoCrete TF 250 und der manuell verarbeitbare Estrichmörtel StoCrete TG 154 (PCC I). Für diese Produkte wird Zement mit hoher Sulfatbeständigkeit verwendet. Sie zeichnen sich durch ihre sehr hohe Widerstandsfähigkeit gegenüber chemischem Angriff aus Säure und Salz aus. Alle Produkte wurden von unabhängigen Prüfinstituten hinsichtlich ihrer Beständigkeit gegenüber saurem, insbesondere schwefelsaurem Wasser untersucht. Des Weiteren erfolgte der Nachweis ihrer Beständigkeit gegenüber dem Angriff betonaggressiver Wässer, insbesondere von ammoniumhaltigen und sulfathaltigen Wässern. Bei allen Untersuchungen wiesen die Kläranlagenmörtel sehr hohe Widerstandsfähigkeit auf. Im Vergleich zum Referenzmörtel waren sie mindestens vergleichbar und in den meisten Fällen sogar deutlich besser. Die Rezeptur des Referenzmörtels ist speziell in Hinblick auf die stark chemische Beanspruchung in Anlehnung an die Sielbaurichtlinie zusammengesetzt. Auf Basis der Untersuchungsergebnisse wird seitens der Prüfinstitute bestätigt, dass die StoCretec Kläranlagenmörtel die Anforderungen der Expositionsklasse XA 3 erfüllen. Im Merkblatt DWA-M 211 wird darauf verwiesen, dass bei der Expositionsklasse XA3 ein besonderer Schutz der Oberfläche erforderlich ist. Jedoch können Instandsetzungsbetone und -mörtel auch als Oberflächenschutzsystem angesehen werden, wenn sie einen nachgewiesenen, ausreichenden Widerstand gegen Beanspruchungen der Expositionsklasse XA3 aufweisen. Eine zusätzliche Beschichtung entsprechend DIN zum Schutz des Betons bzw. hier des Instandsetzungsmörtels ist nicht zwingend erforderlich. Untersuchungsbericht : Prüfung der Säurebeständigkeit der Produkte StoCrete TG 252, StoCrete TF 250 und StoCrete TS 250 der StoCretec GmbH, September 2007 Untersuchungsbericht : Prüfung der Ammonium- und Sulfatbeständigkeit der Produkte StoCrete TG 252, StoCrete TF 250 und StoCrete TS 250 der StoCretec GmbH, November 2007 Prüfbericht B und B : Prüfung des Widerstandes des mineralischen Mörtels StoCrete TG 154 gegenüber der Exposition XA1 bis XA3 schwach bis stark schwefelsaurer Angriff und Sulfatangriff, Oktober Kläranlage

9 Schutz durch Beschichtung Sicher bei biogener Schwefelsäurekorrosion Beschichtungssystem für die Kläranlage (EP) Das Beschichtungssystem auf Epoxidharzbasis wird eingesetzt zum Schutz und zur Instandsetzung von Betonbauteilen, die chemischem Angriff durch biogene Schwefelsäurekorrosion ausgesetzt sind. Für die Betoninstandsetzung kommen die Kläranlagenmörtel StoCrete TS 250, StoCrete TG 252 und StoCrete TG 154 zum Einsatz. Darauf wird das Beschichtungssystem auf Epoxidharzbasis, bestehend aus der Grundierung StoPox 452 EP, der Poren- und Lunkerspachtelung StoPox 452 EP und der EP-Dickbeschichtung StoPox KU 180, appliziert. Das lösemittelfreie Beschichtungssystem wurde hinsichtlich seiner Beständigkeit gegenüber biogenem Schwefelsäureangriff untersucht. Bei dauernder rückseitiger Wasserbeauf - schlagung über 104 Tage bleibt es blasenfrei. Nach Beaufschlagung mit biogener Schwefelsäure in Anlehnung an die Sielbaurichtlinie weist es weder Veränderungen der Oberfläche noch Ablösungen oder Risse auf. Auch die Anforderungen an die Haftzugsfestigkeit und die Flüssigkeitsdichtigkeit werden erfüllt. Auf Grundlage der Untersuchungsergebnisse hat die Kiwa Polymer Institut GmbH die Beständigkeit und Gebrauchstauglichkeit des Beschichtungssystems für die Verwendung in Abwasseranlagen bei stark chemischem Angriff durch biogene Schwefelsäurekorrosion bestätigt. Faulturm Abbildung oben: Innenansicht Prüfbericht P 4255: Prüfungen an dem Betonbeschichtungssystem StoPox 452 EP und StoPox KU 180 für die Verwendung als Oberflächenschutz bei starkem chemischen Angriff durch biogene Schwefelsäure, September 2006 Kläranlage 9

10 Lösungen für Betonflächen ohne chemischen Angriff Produktqualität durch Fremdüberwachung An Betonflächen im Innen- und Außenbereich, die keinem chemischen Angriff ausgesetzt sind, kann auf das bewährte StoCretec Produktsortiment zurückgegriffen werden. Die Betonersatz- und Oberflä chenschutzsysteme sind grundge prüft. Ihre konstant hohe Produktqualität wird durch eine lückenlose Eigen- und Fremdüberwachung sichergestellt. Die Abstimmung innerhalb des Instandsetzungssystems sowie zum Untergrund trägt wesentlich dazu bei, einen dauerhaften Erfolg der Sanierungsmaßnahme gewährleisten zu können. So ist unter anderem die Auswahl des optimalen Reprofilierungsmörtels, in Kombination mit der passenden Ausgleichsspachtelung, Garant für eine beständige und ebene Oberfläche, die dann mit einem Schutzsystem versehen werden kann. Systemaufbau für Betonflächen ohne chemischen Angriff Mineralischer Untergrund 2 Mineralische Haftbrücke 3 Betonersatz 4 Feinspachtel 5 Oberflächenschutz Mineralischer Untergrund 2 Mineralische Haftbrücke 3 Betonersatz 10 Kläranlage

11 Oberflächenschutzsysteme sind im Allgemeinen in der Lage, ein sehr breites und vielfältiges Leistungsspektrum abzudecken. Zu den Grundmerkmalen zählen stets die Reduzierung oder Verhinderung des Eindringens von Wasser und der in Wasser gelösten Schadstoffe in den Beton. Für den Schutz der Betonflächen ohne chemischen Angriff kommen vier verschiedene Schutzsysteme in Frage, die je nach Einsatzzweck in ihren Eigenschaften entweder starr oder flexibel ausgeprägt sind. Betonflächen ohne chemischen Angriff Betonersatz PCC I StoCrete TG 114/ StoCrete TH 110 Betonersatz PCC II StoCrete TG 202/ StoCrete TH StoCrete TK Systemeigenschaften 2-komponentig, manuelle Verarbeitung, schwindarm, hohe Frühfestigkeit, frosttausalzbeständig, Beanspruchungsklasse M2 1-komponentig, manuelle Verarbeitung, schwindarm, schnell überarbeitbar, frosttausalzbeständig, Beanspruchungsklasse M2 Betonersatz SPCC StoCrete TS komponentig, schwindarm, frosttausalzbeständig, Beanspruchungsklasse M3, Wiederherstellung Feuerwiderstand F90, Trockenspritzmörtel Betonersatz SPCC StoCrete TS komponentig, schwindarm, frosttausalzbeständig, Beanspruchungsklasse M2, Nassspritzmörtel Feinspachtel PCC StoCrete TF komponentig, frosttausalzbeständig, manuelle und maschinelle Verarbeitung, auch für Betonuntergründe geringerer Festigkeit Oberflächenschutzsystem OS 4 (OS-C) StoCrete TF StoCryl V 100 Frosttausalzbeständig, geringer Wasserdampfdiffusionswiderstand, hohe CO 2 -Diffusionsdichtigkeit, Sprühbereich, starre Beschichtung Oberflächenschutzsystem OS-C StoCrete TF StoPox WL 50 + StoPur WV 60 (optional) Frosttausalzbeständig, geringer Wasserdampfdiffusionswiderstand, hohe CO 2 -Diffusionsdichtigkeit, Sprüh- und Spritzbereich, starre Beschichtung Oberflächenschutzsystem OS 5b (OS-DI) StoCrete FB Frosttausalzbeständig, geringer Wasserdampfdiffusionswiderstand, hohe CO 2 -Diffusionsdichtigkeit, Sprüh- und Spritzbereich, flexible Beschichtung Oberflächenschutzsystem OS 5a (OS-DII) StoCrete TF StoCryl RB Frosttausalzbeständig, geringer Wasserdampfdiffusionswiderstand, hohe CO 2 -Diffusionsdichtigkeit, Sprüh- und Spritzbereich, flexible Beschichtung Kläranlage 11

12 Lösungen für Betonflächen mit chemischem Angriff XA1-XA3 Hoch widerstandsfähige Systeme für beanspruchte Bauteile Für den Schutz und die Instandsetzung wasserberührter Betonbauteile stehen aufeinander abgestimmte und geprüfte Mörtelsysteme zur Verfügung. Für vertikale Flächen und für Flächen über Kopf sind das der Nassspritzmörtel StoCrete TS 250 (SPCC), der manuell verarbeitbare Grobmörtel StoCrete TG 252 (PCC II) mit zugehöriger spezieller Haftbrücke StoCrete TH 250 und der Feinspachtel StoCrete TF 250. Für Bodenflächen steht der manuell verarbeitbare Estrichmörtel StoCrete TG 154 ebenfalls mit der Haftbrücke StoCrete TH 250 zur Verfügung. Für diese Produkte wird Zement mit hoher Sulfatbeständigkeit verwendet. Alle Mörtel zeichnen sich durch ihre sehr hohe Widerstandsfähigkeit gegenüber chemischem Angriff durch schwefelsaure, ammonium- und sulfathaltige Wässer aus. Durch ihre hohe Beständigkeit gegen Beanspruchungen der Expositionsklasse XA3 dienen diese Mörtel auch dem Oberflächenschutz. Systemaufbau für Betonflächen mit chemischem Angriff XA1-XA Mineralischer Untergrund 2 Mineralische Haftbrücke 3 Betonersatz 4 Feinspachtel Beton 2 Korrosionsschutz StoCrete TK 3 Mineralische Haftbrücke StoCrete TH Betonersatz StoCrete TG Kläranlage

13 Gemäß Merkblatt DWA-M 211 können Instandsetzungsmörtel auch als Oberflächenschutzsystem angesehen werden, wenn sie einen nachgewiesenen, ausreichenden Widerstand gegen Beanspruchungen der Expositionsklassen XA3 aufweisen. Eine zusätzliche Beschichtung entsprechend DIN zum Schutze des Betons bzw. hier des Instandsetzungsmörtels ist nicht zwingend erforderlich. Betonflächen mit chemischem Angriff XA1-XA3 Betonersatz PCC I StoCrete TG StoCrete TH StoCrete TK Betonersatz PCC II StoCrete TG StoCrete TH StoCrete TK Systemeigenschaften 1-komponentig, manuelle Verarbeitung, mit Estrichpumpe förderfähig, frosttausalzbeständig, XA 1, XA 2, XA 3 1-komponentig, manuelle Verarbeitung, frosttausalzbeständig, XA1, XA2, XA3 Betonersatz SPCC StoCrete TS komponentig, frosttausalzbeständig, Nassspritzmörtel, XA1, XA2, XA3 Feinspachtel PCC StoCrete TF komponentig, frosttausalzbeständig, manuelle und maschinelle Verarbeitung, XA1, XA2, XA3 Optional kann ein Oberflächenschutz mit der EP-Dickbeschichtung StoPox KU 180 in Verbindung mit StoPox 452 EP realisiert werden. In diesem Falle wird der Oberflächenschutz direkt auf den Betonersatz aufgebracht (siehe Abbildung auf Seite 14). Dickbeschichtung (optional) EP StoPox KU StoPox 452 EP Frosttausalzbeständig, hohe CO 2 -Diffusiondichtheit, Sprüh- und Spritzbereich, starre Beschichtung, lösungsmittelfrei, flüssigkeitsdicht, geprüft gegen dauernde rückseitige Wasserbeaufschlagung, XBSK Sowohl Kläranlagenmörtel als auch EP-Dickbeschichtungen können oberhalb, innerhalb und unterhalb der Wasserwechselzone eingesetzt werden. Kläranlage 13

14 Lösungen für Betonflächen mit stark chemischem Angriff durch biogene Schwefelsäurekorrosion (XBSK) Besondere Herausforderungen verlangen besondere Lösungen Bei abgeschlossenen Anlagen, wie es abgedeckte Behälter und Faulbehälter sind, kann im Gasraum biogene Schwefelsäurekorrosion auftreten. Wie der Name schon sagt, handelt es sich hierbei nicht um die allgemein bekannte Korrosion durch Sauerstoff und Wasser, sondern um einen Korrosionsprozess, der ohne Luft abläuft und unter anderem durch Bakterien begünstigt wird. Infolgedessen kann es im Innenraum der Behälter zu hohen Abtragungsraten an der Betonoberfläche kommen. Systemaufbau für Betonflächen mit stark chemischem Angriff durch biogene Schwefelsäurekorrosion (XBSK) Mineralischer Untergrund 2 Mineralische Haftbrücke 3 Betonersatz 4 Grundierung 5 Spachtelung 6 Beschichtung Beton 2 Korrosionsschutz StoCrete TK 3 Mineralische Haftbrücke StoCrete TH Betonersatz StoCrete TG Kläranlage

15 Um diesem starken chemischen Angriff zu widerstehen, kommen folgende Produkte zum Einsatz: Reprofilierung der Betonflächen mit den Kläranla genmörteln StoCrete TS 250 und/ oder Sto Crete TG 252. Auf diese Basis wird ein Epoxidharzbeschichtungssystem aufgebracht, welches aus der Grundierung und Spachtelung StoPox 452 EP sowie der Dickbeschichtung StoPox KU 180 besteht. Im Boden bereich erfolgt die Betoninstandsetzung mit StoCrete TG 154. Betonflächen mit chemischem Angriff XBSK* Betonersatz PCC I StoCrete TG StoCrete TH StoCrete TK Betonersatz PCC StoCrete TG StoCrete TH StoCrete TK Systemeigenschaften 1-komponentig, manuelle Verarbeitung, mit Estrichpumpe förderfähig, frosttausalzbeständig, XA 1, XA 2, XA 3 1-komponentig, manuelle Verarbeitung, frosttausalzbeständig, XA1, XA2, XA3 Betonersatz SPCC StoCrete TS komponentig, frosttausalzbeständig, Nassspritzmörtel, XA1, XA2, XA3 Dickbeschichtung EP StoPox KU StoPox 452 EP Frosttausalzbeständig, hohe CO 2 -Diffusionsdichtheit, Sprüh- und Spritzbereich, starre Beschichtung, lösungsmittelfrei, flüssigkeitsdicht, geprüft gegen dauernde rückseitige Wasserbeaufschlagung, XBSK * Starker chemischer Angriff durch biogene Schwefelsäurekorrosion Kläranlage 15

16 Lösungen für die Instandsetzung der Räumerlaufbahn Höchste Beanspruchung bei jeder Umdrehung Die Räumerlaufbahnen der Klärbecken sind extremen Belastungen ausgesetzt sowohl mechanisch durch die Schub- und Druckbelastung der Räumer als auch durch Nässe und thermische Einflüsse wie Hitze und Kälte. Darüber hinaus muss im Winter der Bereich der Räumerlaufbahn durch Frosttaumittel eisfrei gehalten werden, weswegen bei vielen Bauwerken in diesem Bereich erhöhte Chloridgehalte im Beton diagnostiziert werden. Entsprechende Schäden bleiben unter solchen Umständen selten aus. Für die dauerhafte Instandsetzung von Räumerlaufbahnen stehen die dargestellten Systemvarianten zur Verfügung. Systemaufbau zur Instandsetzung der Räumerlaufbahn Mineralischer Untergrund 2 Haftbrücke/Grundierung 3 Betonersatz/Spachtelung (EP) 4 Absandung 5 Versiegelung 16 Kläranlage

17 Weiteren wirksamen Schutz der Beckenkrone stellen Abdeckungen aus Stahlfaserbetonfertigteilen oder Profilblechen aus nicht rostendem oder verzinktem Stahl dar, möglicherweise sogar mit Beheizung. Auch der Schienenbetrieb für den Räumer ist ein probates Mittel gegen vorzeitige Schädigung des Betonbauteils. Instandsetzung Räumerlaufbahn Systemeigenschaften Systemvariante 1 Haftbrücke Betonersatz StoPox KSH thix StoPox Mörtel standfest Frosttausalzbeständig, thermische Kompatibilität zum Betonuntergrund, flüssigkeitsdicht, witterungsbeständig, chemisch beständig, vorkonfektioniert, sehr hohe mechanische Belastung Absandung StoQuarz 0,7-1,2 mm oder StoDurop 1-2 mm Versiegelung StoPox MH 105 oder StoPox KU 601 Systemvariante 2 Grundierung StoPox GH 205 oder StoPox 452 EP Spachtelung Spachtelung mit StoQuarz 1:1 gefüllt: StoPox GH 205 oder StoPox 452 EP Frosttausalzbeständig, thermische Kompatibilität zum Betonuntergrund, flüssigkeitsdicht, witterungsbeständig, chemisch beständig, normale bis hohe mechanische Belastung Absandung Versiegelung StoQuarz 0,7-1,2 mm oder StoDurop 1-2 mm StoPox MH 105 oder StoPox KU 601 Kläranlage 17

18 Kläranlagen und darüber hinaus Rundum-Service von StoCretec Das Aufgabenfeld der Schutz- und Instandsetzungsmaßnahmen in kommunalen Kläranlagen ist umfangreich. Zu den dargestellten Systemen bietet StoCretec überzeugende Ergänzungen. Weitergehende Informationen zu allen Produkten und Systemen finden Sie im Internet unter Risssanierung Bei Instandsetzungen sind unter anderem auch Risse zu berücksichtigen. Sie können wesentlich die Dauerhaftigkeit der betroffenen Bauteile beeinträchtigen. Mit den geeigneten Rissinjektionsharzen von StoCretec kann die Kläranlage instand gesetzt werden. Aufeinander abgestimmt, dienen alle Pro dukte nur einem Ziel: Dauerhafte Sicherstellung der Funktionsfähigkeit eines Bauteils. Silo, Mischen, Fördern Die innovative StoSilo- und Maschinentechnik zahlt sich in einer Zeit enger Kostenziele immer aus. Als Beispiel sei der Feinmörtel StoCrete TF 250 genannt: Das Ein-Tonnen-Silo enthält die Materialmenge von etwa 40 Säcken. Das sind 40 Gebinde weniger, die transportiert, angerührt, verarbeitet und entsorgt werden müssen das bedeutet deutlich kürzere Rüst- und Verarbeitungszeiten, erhebliche Verringerung des Verpackungsmülls und somit spürbar niedrigere Kosten. 18 Kläranlage

19 Schon das antike Rom kannte ein perfektes Ab - wassersystem. Zunächst konnte die Gegend um Rom der sumpfigen Niederungen wegen nur auf den Hügeln besiedelt werden. Das änderte sich erst, als die Cloaca Maxima (größter Abwasserkanal) entwickelt wurde. Wasser ist das Gold des 21. Jahrhunderts Ohne Wasser gibt es kein Leben auf der Erde, es ist eines unserer wertvollsten Güter. Des halb sorgen sich Menschen seit Jahrtausenden um Brunnen und Bewässerung. Bevölkerungsexplosion und Umweltverschmutzung sind die Hauptgründe, weshalb Wasser in manchen Teilen der Welt knapp wird. Sogar Kriege drohen, wenn Staaten ihren Nachbarn»den Hahn zudrehen«. In den hoch industrialisierten westlichen Ländern geht der Mensch mit Wasser meist sehr verschwenderisch um und spült täglich Hunderte von Millionen Litern durch die Abflüsse. Auch wenn diese Regionen (noch?) nicht zu denen gehören, in welchen sauberes Wasser knapp ist, wächst hierzulande zunehmend das Bewusstsein dafür, dass gerade diese Ressource nicht unbegrenzt zur Verfügung steht und durch nichts ersetzt werden kann. Kläranlage 19

20 StoCretec GmbH Gutenbergstraße Kriftel (bei Frankfurt a. M.) Zentrale Telefon Telefax Technisches InfoCenter Telefon Telefax Vertriebsregionen Deutschland Sto AG Sto AG Vertriebsregion Vertriebsregion Mitte Baden-Württemberg Ullsteinstraße August-Fischbach-Straße Berlin-Tempelhof Donaueschingen Telefon Telefon Telefax Telefax Sto AG Sto AG Vertriebsregion Bayern Vertriebsregion Nord Magazinstraße 83 Am Knick Fürth Oststeinbek Telefon Telefon Telefax Telefax Sto AG Vertriebsregion Nordrhein-Westfalen Marconistraße Köln-Feldkassel Telefon Telefax Sto AG Vertriebsregion Rhein-Main Gutenbergstraße Kriftel Telefon Telefax Die komplette Übersicht unserer rund 90 Sto-VerkaufsCenter finden Sie im Internet unter Hauptsitz Sto AG Ehrenbachstraße Stühlingen Telefon Telefax Tochtergesellschaften der Sto AG im Ausland Österreich Schweiz Der Lieferservice für StoCretec Sto Ges.m.b.H. Sto AG erfolgt durch die Sto AG. Richtstraße 47 Industriestrasse 17 A-9500 Villach CH-4553 Subingen Telefon Telefon Informationen Telefax Telefax über internationale partner erhalten Sie unter: Telefon Art.-Nr Rev.-Nr. 04/10.13 Printed in Germany

StoCretec. [ Innovation] Attraktive und strapazierfähige

StoCretec. [ Innovation] Attraktive und strapazierfähige StoCretec [ Innovation] Attraktive und strapazierfähige Böden mit der Verlaufsbeschichtung StoPox BB T 200 Neuartige Verlaufsbeschichtung: StoPox BB T 200 Optisch attraktive und dabei strapazierfähige

Mehr

Bodenbeschichtung WHG-Systeme. StoCretec WHG-Beschichtungssysteme Nach den Anforderungen des Wasserhaushaltsgesetzes

Bodenbeschichtung WHG-Systeme. StoCretec WHG-Beschichtungssysteme Nach den Anforderungen des Wasserhaushaltsgesetzes Bodenbeschichtung WHG-Systeme StoCretec WHG-Beschichtungssysteme Nach den Anforderungen des Wasserhaushaltsgesetzes Bei den nachfolgend in der Broschüre enthaltenen Angaben, Abbildungen, generellen technischen

Mehr

Bodenbeschichtung WHG-Systeme. StoCretec WHG-Beschichtungssysteme Nach den Anforderungen des Wasserhaushaltsgesetzes

Bodenbeschichtung WHG-Systeme. StoCretec WHG-Beschichtungssysteme Nach den Anforderungen des Wasserhaushaltsgesetzes Bodenbeschichtung WHG-Systeme StoCretec WHG-Beschichtungssysteme Nach den Anforderungen des Wasserhaushaltsgesetzes Bei den nachfolgend in der Broschüre enthaltenen Angaben, Abbildungen, generellen technischen

Mehr

Instandsetzung von WEA-Fundamenten Fachliche und Baurechtliche Aspekte

Instandsetzung von WEA-Fundamenten Fachliche und Baurechtliche Aspekte Instandsetzung von WEA-Fundamenten Fachliche und Baurechtliche Aspekte 18. Windenergietage, Rheinsberg, 12.11.2009 Von der IHK zu Lübeck ö.b.u.v. Sachverständiger für Betontechnologie, Betonschäden, Instandsetzung

Mehr

Bodenbeschichtungen Leistungsübersicht. Bodenbeschichtungen

Bodenbeschichtungen Leistungsübersicht. Bodenbeschichtungen Bodenbeschichtungen Leistungsübersicht Bodenbeschichtungen Bei den nachfolgend in der Broschüre enthaltenen Angaben, Abbildungen, generellen technischen Aussagen und Zeichnungen ist darauf hinzuweisen,

Mehr

Parkhäuser schützen unterm Pflaster

Parkhäuser schützen unterm Pflaster Text steht online unter: pr-nord.de -> Pressezentrum -> Pressetexte /-fotos 07/15-06 StoCretec auf der Parken 2015, 23.-25.9. 2015, Berlin Schutz von Fundamenten, Stützen und Wänden in Parkbauten mit Pflasterbelägen

Mehr

Technisches Merkblatt StoPox Mörtel standfest

Technisches Merkblatt StoPox Mörtel standfest EP Mörtel, Schichtdicke 4-20 mm Charakteristik Anwendung als Betonersatz zur Instandsetzung von Betontragwerken (Beton und Stahlbeton) Einsatz als Verbundestrich in Innenräumen zur Egalisierung des Untergrundes

Mehr

SAKRET Betoninstandsetzungssysteme für Trinkwasserbauwerke

SAKRET Betoninstandsetzungssysteme für Trinkwasserbauwerke SAKRET Bausysteme 01/2013 SAKRET Betoninstandsetzungssysteme für Trinkwasserbauwerke Dicht und Hygienisch Wasser die Quelle des Lebens Wasser zählt zu den wertvollsten Stoffen unserer Erde. Sauberes Trinkwasser

Mehr

Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier

Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier Page 1 of 7 Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier Ausgabe 02 / 2012 Willkommen, zur aktuellen Ausgabe des Newsletters StoCretec [Direkt] Online. StoCretec [Direkt]

Mehr

Parkhäuser Schutz vor Chloridschäden Dipl.-Ing. Herbert Gottschalk Kundentag, 3. März 2011 in München

Parkhäuser Schutz vor Chloridschäden Dipl.-Ing. Herbert Gottschalk Kundentag, 3. März 2011 in München Schutz vor Chloridschäden Dipl.-Ing. Herbert Gottschalk Kundentag, 3. März 2011 in München TÜV SÜD Industrie Service GmbH Parkhäuser / Herbert Gottschalk / Kundentag in München / 3. März 2011 / 1 Thema

Mehr

Technisches Merkblatt StoCrete FM

Technisches Merkblatt StoCrete FM Feinspachtel, kunststoffmodifiziert, zementgebunden, Schichtdicke 2-5 mm Charakteristik Anwendung als Kratz- und Ausgleichsspachtelung zum Schutz und zur Instandsetzung von Betontragwerken Eigenschaften

Mehr

Bodenbeschichtungen Für Parkhäuser und Tiefgaragen. Bodenbeschichtung Parkhaus

Bodenbeschichtungen Für Parkhäuser und Tiefgaragen. Bodenbeschichtung Parkhaus Bodenbeschichtungen Für Parkhäuser und Tiefgaragen Bodenbeschichtung Parkhaus Bei den nachfolgend in der Broschüre enthaltenen Angaben, Abbildungen, generellen technischen Aussagen und Zeichnungen ist

Mehr

Mängel an Dichtflächen

Mängel an Dichtflächen Netinforum 2005 - Dresden Mängel an Dichtflächen Bewertung und Praxisbeispiele Dr. R. Möhlenbrock TÜV Industrie Service GmbH TÜV SÜD Gruppe Dudenstr. 28, 68167 Mannheim : 0621-395293 Fax: 0621-395632 1

Mehr

Technisches Merkblatt StoCrete TG 204

Technisches Merkblatt StoCrete TG 204 Reparaturmörtel, kunststoffmodifiziert, zementgebunden, Schichtdicke 12-50 mm Charakteristik Anwendung als Betonersatz zur Instandsetzung von Betontragwerken (Beton und Stahlbeton) Eigenschaften polymervergüteter

Mehr

Technisches Merkblatt StoCrete TH 200

Technisches Merkblatt StoCrete TH 200 Haftbrücke, kunststoffmodifiziert, zementgebunden Charakteristik Anwendung als Haftbrücke zur Sicherstellung des dauerhaften Verbundes des nachfolgenden Betoninstandsetzungssystems auf der Betonunterlage

Mehr

2.1 Sachkundiger Planer gemäß Instandsetzungsrichtlinie dafstb

2.1 Sachkundiger Planer gemäß Instandsetzungsrichtlinie dafstb Begriffe 2 2.1 Sachkundiger Planer gemäß Instandsetzungsrichtlinie dafstb Gemäß Instandsetzungsrichtlinie DAfStb ist mit der Planung von Instandsetzungsarbeiten ein sachkundiger Planer zu beauftragen,

Mehr

Bodenbeschichtung Parkhaus. Bodenbeschichtungen Für Parkhäuser und Tiefgaragen

Bodenbeschichtung Parkhaus. Bodenbeschichtungen Für Parkhäuser und Tiefgaragen Bodenbeschichtung Parkhaus Bodenbeschichtungen Für Parkhäuser und Tiefgaragen Bei den nachfolgend in der Broschüre enthaltenen Angaben, Abbildungen, generellen technischen Aussagen und Zeichnungen ist

Mehr

Schutzmaßnahmen an Betonoberflächen Merkblatt Oberflächenvergütung von Beton Veröffentlichung Kurzfassung des Merkblattes

Schutzmaßnahmen an Betonoberflächen Merkblatt Oberflächenvergütung von Beton Veröffentlichung Kurzfassung des Merkblattes Kolloquium 2008 Forschung und Entwicklung für Zement und Beton Schutzmaßnahmen an Betonoberflächen Merkblatt Oberflächenvergütung von Beton Veröffentlichung Kurzfassung des Merkblattes DI Florian Petscharnig

Mehr

Die neue Betonnorm ÖNORM B

Die neue Betonnorm ÖNORM B Die neue Betonnorm ÖNORM B 4710-1 (ÖNORM EN 206 und NAD) Dipl.-Ing. K Höckner EN 206 Beton, Teil 1: Festlegung, Herstellung, Verwendung und Konformitätsnachweis (ÖNORM EN 206-1 und Regeln für deren Anwendung)

Mehr

Qualitätssicherung auf der Baustelle

Qualitätssicherung auf der Baustelle Dr.-Ing. Paul Uwe Budau Qualitätssicherung auf der Baustelle Bei der Betoninstandsetzung Betonmarketing Ost Dr.-Ing. Paul Uwe Budau g Stellvertretender Bundesvorsitzender der Bundesgütegemeinschaft Instandsetzung

Mehr

DIE BEDEUTUNG DER UNTERGRUNDTEMPERATUR BEIM BESCHICHTEN VON BETONBAUTEILEN UND ZEMENTESTRICHEN MIT REAKTIONSHARZEN

DIE BEDEUTUNG DER UNTERGRUNDTEMPERATUR BEIM BESCHICHTEN VON BETONBAUTEILEN UND ZEMENTESTRICHEN MIT REAKTIONSHARZEN Bautechnische Versuchs- und Forschungsanstalt Salzburg Seite 1/7 DIE BEDEUTUNG DER UNTERGRUNDTEMPERATUR BEIM BESCHICHTEN VON BETONBAUTEILEN UND ZEMENTESTRICHEN MIT REAKTIONSHARZEN Dipl.-Ing. Norbert Glantschnigg

Mehr

Europäische Technische Bewertung. ETA-11/0492 vom 26. Juni Allgemeiner Teil

Europäische Technische Bewertung. ETA-11/0492 vom 26. Juni Allgemeiner Teil Europäische Technische Bewertung ETA-11/0492 vom 26. Juni 2014 Allgemeiner Teil Technische Bewertungsstelle, die die Europäische Technische Bewertung ausstellt Handelsname des Bauprodukts Produktfamilie,

Mehr

Betoninstandsetzung Balkon. Balkonbeschichtung und Balkoninstandsetzung Systeme im Überblick

Betoninstandsetzung Balkon. Balkonbeschichtung und Balkoninstandsetzung Systeme im Überblick Betoninstandsetzung Balkon Balkonbeschichtung und Balkoninstandsetzung Systeme im Überblick Bei den nachfolgend in der Broschüre enthaltenen Angaben, Abbildungen, generellen technischen Aussagen und Zeichnungen

Mehr

Beschichtungssysteme für LAU- und HBV- Anlagen nach aktuellen Zulassungskriterien

Beschichtungssysteme für LAU- und HBV- Anlagen nach aktuellen Zulassungskriterien Beschichtungssysteme für LAU- und HBV- Anlagen nach aktuellen Zulassungskriterien Fachtagung November 2015 Gewässerschutz nach WHG für LAU-Anlagen in Industrie und Gewerbe Dr. Michael Grebner WHG Fachsymposium

Mehr

Lieferverzeichnis. Gültig ab 1. Februar 2015

Lieferverzeichnis. Gültig ab 1. Februar 2015 Lieferverzeichnis Gültig ab 1. Februar 2015 Betonbestellung in 4 Schritten Schritt 1 Schritt 2 Schritt 3 Schritt 4 Wählen Sie die und die Feuchtigkeitsklasse aus! Wählen Sie zuerst mindestens eine Expositionsklasse

Mehr

Q Zweitschrift- Roßdörfer Straße Ober-Ramstadt

Q Zweitschrift- Roßdörfer Straße Ober-Ramstadt Prüfbericht-Nr. Q-02013-260-002 -Zweitschrift- Forschungsinstitut für Beschichtungsstoffe, Fassadensysteme und Gesundes Wohnen Dr. Robert-Murjahn-Institut GmbH Industriestraße 12 D-64372 Ober-Ramstadt

Mehr

Fassadenbeschichtungen mit Lotus-Effect. Fassade

Fassadenbeschichtungen mit Lotus-Effect. Fassade Fassadenbeschichtungen mit Lotus-Effect Fassade Fassadenbeschichtungen mit Lotus-Effect Verschmutzte Fassaden müssen nicht sein. Fassadenbeschichtungen mit Lotus-Effect halten Fassaden länger sauber. Der

Mehr

Fassade WDVS-Produkte und Zubehör Profile. Sto-Anputzleisten für Fenster- und Türanschlüsse

Fassade WDVS-Produkte und Zubehör Profile. Sto-Anputzleisten für Fenster- und Türanschlüsse Fassade WDVS-Produkte und Zubehör Profile n für Fenster- und Türanschlüsse Anputzleisten für den Massiv- und Holzbau Allgemeine Hinweise n Dienen dem schlagregendichten Anschluss des WDVS an Fenster und

Mehr

ABDICHTUNG UND SCHUTZ VON ABWASSERANLAGEN

ABDICHTUNG UND SCHUTZ VON ABWASSERANLAGEN Fassadensanierung / Fassadengestaltung Wärmedämmverbundsysteme Energetische Berechnungen Malerarbeiten / Lackierarbeiten Wohnungssanierungen Balkonsanierung Klinkersanierung Putzbeschichtung Fugeninstandsetzung

Mehr

Technisches Merkblatt StoPox WL 50

Technisches Merkblatt StoPox WL 50 EP Beschichtung, wässrig Charakteristik Anwendung Eigenschaften als starre, mechanisch hoch widerstandsfähige und gut reinigungsfähige Beschichtung für den Schutz und die farbige Gestaltung von Betontragwerken

Mehr

Technisches Merkblatt StoPox WG 100

Technisches Merkblatt StoPox WG 100 EP Grundierung, wässrig, emissionsarm Charakteristik Anwendung innen und freibewittert auf Bodenflächen für zementgebundene Untergründe wie Beton- oder Estrichflächen Magnesia- und Calciumsulfatestriche

Mehr

Technisches Merkblatt StoCrete KM

Technisches Merkblatt StoCrete KM Feinspachtel für kosmetische Instandsetzung, kunststoffmodifiziert, zementgebunden, Schichtdicke bis 2 mm Charakteristik Anwendung als Kratz- und Ausgleichsspachtelung zum Schutz und zur Instandsetzung

Mehr

Hoch beanspruchte Fliesenflächen. Sichere Systemlösungen für Industrie und Gewerbe. Damit wird gebaut.

Hoch beanspruchte Fliesenflächen. Sichere Systemlösungen für Industrie und Gewerbe. Damit wird gebaut. Hoch beanspruchte Fliesenflächen Sichere Systemlösungen für Industrie und Gewerbe Damit wird gebaut. Großküchen hygie einwan Neben einer funktionstüchtigen Abdichtung, Verklebung und Verfugung ist die

Mehr

ETA-11/0493 vom 15. April Europäische Technische Bewertung. Allgemeiner Teil. Deutsches Institut für Bautechnik

ETA-11/0493 vom 15. April Europäische Technische Bewertung. Allgemeiner Teil. Deutsches Institut für Bautechnik Europäische Technische Bewertung ETA-11/0493 vom 15. April 2015 Allgemeiner Teil Technische Bewertungsstelle, die die Europäische Technische Bewertung ausstellt Deutsches Institut für Bautechnik Handelsname

Mehr

Willkommen zu einer Sonderausgabe des Newsletters Produkt des Monats

Willkommen zu einer Sonderausgabe des Newsletters Produkt des Monats Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier Sonderausgabe Willkommen zu einer Sonderausgabe des Newsletters Produkt des Monats StoCretec informiert zur BAU 2015 Die Weltleitmesse

Mehr

Fassade Fassadendämmsysteme. Sto-Anputzleisten Schlagregensicher

Fassade Fassadendämmsysteme. Sto-Anputzleisten Schlagregensicher Fassade Fassadendämmsysteme Sto-Anputzleisten Schlagregensicher Bei den nachfolgend in der Broschüre enthaltenen Angaben, Abbildungen, generellen technischen Aussagen und Zeichnungen ist darauf hinzuweisen,

Mehr

Technisches Merkblatt Metylan TG Power Granulat

Technisches Merkblatt Metylan TG Power Granulat Tapetenkleister Charakteristik Anwendung innen für Vlies- Relieftapeten mit glattem Rücken, Papier- und Raufasertapeten für Standard-Verklebungen ideal für den Einsatz in Tapeziergeräten auf Wand- und

Mehr

Bodenbeschichtung Bodenpflege. Bodenpflege Werterhaltung durch Schutz und Pflege

Bodenbeschichtung Bodenpflege. Bodenpflege Werterhaltung durch Schutz und Pflege Bodenbeschichtung Bodenpflege Bodenpflege Werterhaltung durch Schutz und Pflege Bodenbeschichtung Pflege Mit guter Pflege Boden gut machen. Auch wenn ihn alle mit Füßen treten, muss ein Boden doch nicht»betreten«aussehen.

Mehr

Leistungsverzeichnis für Putzarbeiten

Leistungsverzeichnis für Putzarbeiten Leistungsverzeichnis für Putzarbeiten Alle MultiGips Produkte entsprechen den deutschen und europäischen Normen, werden in der Produktion ständig güteüberwacht und tragen das Ü-Zeichen bzw. das CE-Zeichen.

Mehr

Technisches Merkblatt StoCrete TG 202

Technisches Merkblatt StoCrete TG 202 Reparaturmörtel, kunststoffmodifiziert, zementgebunden, Schichtdicke 6-30 mm Charakteristik Anwendung als Betonersatz zur Instandsetzung von Betontragwerken (Beton und Stahlbeton) Eigenschaften polymervergüteter

Mehr

Willkommen zur aktuellen Ausgabe des Newsletters StoCretec [Direkt] Online.

Willkommen zur aktuellen Ausgabe des Newsletters StoCretec [Direkt] Online. Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier Ausgabe 01 / 2015 Willkommen zur aktuellen Ausgabe des Newsletters StoCretec [Direkt] Online. StoCretec [Direkt] Online informiert

Mehr

Technisches Merkblatt StoCrete TG 104

Technisches Merkblatt StoCrete TG 104 Estrichmörtel, kunststoffmodifiziert, zementgebunden, Schichtdicke 12-40 mm Charakteristik Anwendung zur Egalisierung von Unebenheiten bei Bodenflächen, zur Gefälleherstellung, als Unterbau zur Aufnahme

Mehr

Technisches Merkblatt StoCryl V 100

Technisches Merkblatt StoCryl V 100 Beschichtung, mittlerer Glanz Charakteristik Anwendung als starre Beschichtung für den Schutz und die farbige Gestaltung von Betontragwerken (Beton und Stahlbeton) Eigenschaften verhindert das Eindringen

Mehr

Merkblatt Industrieböden

Merkblatt Industrieböden Merkblatt Industrieböden DBV-Merkblatt Industrieböden aus Beton für Frei- und Hallenflächen Fassung November 2004 DEUTSCHER BETON- UND BAUTECHNIK-VEREIN E.V. DBV-Merkblatt Industrieböden aus Beton für

Mehr

Sachkundige Planung nach RiLi-SIB Voraussetzung erfolgreicher Betoninstandsetzung

Sachkundige Planung nach RiLi-SIB Voraussetzung erfolgreicher Betoninstandsetzung Norbert Bräuning, Dipl.-Ing. (FH) öffentlich best. u. vereid. Sachverständiger für Konstruktiven Ingenieurbau Beton- und Stahlbetonbau Betoninstandsetzung Meranierstr. 14, 96049 Bamberg Tel.: 0951-95555-0

Mehr

Sanierung. Im Fokus. von korrodierter Bewehrung in Betonsandwichwänden. Vorgehängte Hinterlüftete Fassade

Sanierung. Im Fokus. von korrodierter Bewehrung in Betonsandwichwänden. Vorgehängte Hinterlüftete Fassade Steffen Michael Gross, Weimar Sanierung von korrodierter Bewehrung in Betonsandwichwänden Im Fokus Vorgehängte Hinterlüftete Fassade Fachverband Baustoffe und Bauteile für vorgehängte hinterlüftete Fassaden

Mehr

Zementestrich nach DIN EN und DIN 18560

Zementestrich nach DIN EN und DIN 18560 Zementestrich nach DIN EN 13813 und DIN 18560 Holcim (Deutschland) AG Holcim (Deutschland) AG Technical Marketing Hannoversche Straße 28 31319 Sehnde-Höver Telefon 05132 927 432 Telefax 05132 927 430 zementverkauf-deu@holcim.com

Mehr

Beschichtung neuer und Reparatur beschädigter Lichtkuppeln und Lichtbändern

Beschichtung neuer und Reparatur beschädigter Lichtkuppeln und Lichtbändern Beschichtung neuer und Reparatur beschädigter Lichtkuppeln und Lichtbändern Richtlinie 02: Ausgabe Fachverband Tageslicht und Rauchschutz e.v. Technische Angaben und Empfehlungen dieses Merkblattes beruhen

Mehr

Tore-Produktnorm DIN EN Tore ohne Feuer- und Rauchschutzeigenschaften

Tore-Produktnorm DIN EN Tore ohne Feuer- und Rauchschutzeigenschaften Tore-Produktnorm DIN EN 13241-1 Tore ohne Feuer- und Rauchschutzeigenschaften Warum europäische Normen? Die Europäische Union hat zum Ziel, einen gemeinsamen Binnenmarkt zu schaffen, um die Wettbewerbsfähigkeit

Mehr

Betonersatz mit erhöhter Säuretoleranz

Betonersatz mit erhöhter Säuretoleranz Betonersatz mit erhöhter Säuretoleranz Ein Ansatz Lösender Angriff auf Beton - Problemstellung - Ausgangssituation - Entwicklung und Verifizierung - Umsetzung Seite 2 1 Lösender Angriff auf Beton Lösender

Mehr

Allgemeine Angaben zu Tiefgaragen

Allgemeine Angaben zu Tiefgaragen Allgemeine Angaben zu Tiefgaragen Tiefgaragen sind hoch belastete Bauwerke, die durch den Fahrzeugverkehr stark beansprucht werden und vergleichbaren Umwelteinflüssen wie Brückenbauwerken ausgesetzt sind.

Mehr

Innenbauteile von Wasserbauwerken, bei denen die relative Luftfeuchte überwiegend höher als 80 % ist. WA Beton, der zusätzlich zu der Beanspruchung

Innenbauteile von Wasserbauwerken, bei denen die relative Luftfeuchte überwiegend höher als 80 % ist. WA Beton, der zusätzlich zu der Beanspruchung Änderung 1 zu den Zusätzlichen Technischen Vertragsbedingungen Wasserbau (ZTV-W) für Schutz und Instandsetzung der Betonbauteile von Wasserbauwerken (Leistungsbereich 219) Dezember 2008 Aus nachfolgend

Mehr

Feuchtraumabdichtung mit AQUAFIN-2K bzw. Aquafin-2K/M einschliesslich der Fliesenverlegung mit Soloflex (Beanspruchungsklasse A1 / A2)

Feuchtraumabdichtung mit AQUAFIN-2K bzw. Aquafin-2K/M einschliesslich der Fliesenverlegung mit Soloflex (Beanspruchungsklasse A1 / A2) MUSTERLEISTUNGSVERZEICHNIS Nr. 3.20 Feuchtraumabdichtung mit AQUAFIN-2K bzw. Aquafin-2K/M einschliesslich der Fliesenverlegung mit Soloflex (Beanspruchungsklasse A1 / A2) Bauvorhaben: in: Bauherr: Bauleitung:

Mehr

Die geänderten Anforderungen an die Gefährdungsbeurteilung nach der Änderung der BetrSichV

Die geänderten Anforderungen an die Gefährdungsbeurteilung nach der Änderung der BetrSichV Die geänderten Anforderungen an die Gefährdungsbeurteilung nach der Änderung der BetrSichV Dip.-Ing.(FH) Dipl.-Inform.(FH) Mario Tryba Sicherheitsingenieur Vorbemerkungen: Die Gefährdungsbeurteilung ist

Mehr

Technisches Merkblatt StoPox KSH thix

Technisches Merkblatt StoPox KSH thix EP Korrosionsschutz und Haftbrücke Charakteristik Anwendung als Korrosionsschutz des Bewehrungsstahls als Haftbrücke zur Sicherstellung des dauerhaften Verbundes des nachfolgenden Betoninstandsetzungssystems

Mehr

Innovationen für unsere Umwelt und Ihren Geldbeutel. Hohlwanddämmung mit einer Wärmeleitfähigkeit von 0,033 W / (m K)

Innovationen für unsere Umwelt und Ihren Geldbeutel. Hohlwanddämmung mit einer Wärmeleitfähigkeit von 0,033 W / (m K) Jetzt noch besser, effektiver & sparsamer! Innovationen für unsere Umwelt und Ihren Geldbeutel Hohlwanddämmung mit einer Wärmeleitfähigkeit von 0,033 W / (m K) Styrodämm Die ideale Kerndämmung von zweischaligem

Mehr

Wasser und Abwasser. 1.Kapitel: Die Bedeutung des Wassers

Wasser und Abwasser. 1.Kapitel: Die Bedeutung des Wassers Wasser und Abwasser 1.Kapitel: Die Bedeutung des Wassers Wer Durst hat, muss trinken. Wasser ist unser wichtigstes Lebensmittel und ohne Zufuhr von Süßwasser stirbt ein Mensch nach wenigen Tagen. Nicht

Mehr

Industrieböden. Ausschreibungstext

Industrieböden. Ausschreibungstext Industrieböden 6.2. 1 Gerne unterstützen wir Sie bei der Erarbeitung von objektbezogenen Ausschreibungen. Weitere Ausführungspositionen finden Sie auf unserer Homepage. Untergrundvorbereitungen... Hochpunkte

Mehr

Weisse Wanne System RASCOR

Weisse Wanne System RASCOR Weisse Wanne System RASCOR Weisse Wanne Das System Bei einer Weissen Wanne übernimmt der Beton neben der tragenden auch eine abdichtende Funktion. GESCHICHTLICHE ENTWICKLUNG DER WEISSEN WANNE Bauwerke

Mehr

Technisches Merkblatt StoCrete VM 630

Technisches Merkblatt StoCrete VM 630 Mineralischer Verlaufmörtel als Ausgleichsmörtel unter StoCrete VM 640 Charakteristik Anwendung innen als Ausgleichbeschichtung gewerblicher Lagerflächen als Ausgleich unter mineralischem StoCretec Verlaufmörtel

Mehr

Die ökologische Zukunft des Dämmens.

Die ökologische Zukunft des Dämmens. Die ökologische Zukunft des Dämmens. 0 mm mm 8 mm 8 mm mm Schaumglasgranulate www.ecoglas.de Echte Alleskönner. Einsatzgebiete Dämmung bei denkmalgeschützter Bausubstanz Auffüllung von Zwischenbalkendecken

Mehr

Schutz und Instandsetzung von Betonbauteilen im Brücken- und Ingenieurbau

Schutz und Instandsetzung von Betonbauteilen im Brücken- und Ingenieurbau TAE Technische Akademie Esslingen Ihr Partner für Weiterbildung seit 60 Jahren! Die Seminare sind gemäß der Fort- und Weiterbildungsordnung der Ingenieur - kammer-bau Baden-Württemberg/NRW anerkannt. Maschinenbau,

Mehr

BGV A 3 * Elektrische Anlagen und Betriebsmittel vom 1. April 1979, in der Fassung vom 1. Januar BG-Vorschrift. Unfallverhütungsvorschrift HVBG

BGV A 3 * Elektrische Anlagen und Betriebsmittel vom 1. April 1979, in der Fassung vom 1. Januar BG-Vorschrift. Unfallverhütungsvorschrift HVBG Diese Nachdruckfassung wurde auf Grund der Inkraftsetzung der Unfallverhütungsvorschrift Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit", die die Ordnungsnummer BGV A2 erhalten hat, zum 1. Januar 2005

Mehr

Leitfähige Bodenbeschichtungssysteme. Schutz vor Entladung statischer Elektrizität

Leitfähige Bodenbeschichtungssysteme. Schutz vor Entladung statischer Elektrizität Boden Leitfähige Bodenbeschichtungen Leitfähige Bodenbeschichtungssysteme Schutz vor Entladung statischer Elektrizität Bei den nachfolgend in der Broschüre enthaltenen Angaben, Abbildungen, generellen

Mehr

Europäische Technische Bewertung. ETA-05/0241 vom 12. Februar 2015. Allgemeiner Teil

Europäische Technische Bewertung. ETA-05/0241 vom 12. Februar 2015. Allgemeiner Teil Europäische Technische Bewertung ETA-05/0241 vom 12. Februar 2015 Allgemeiner Teil Technische Bewertungsstelle, die die Europäische Technische Bewertung ausstellt Handelsname des Bauprodukts Produktfamilie,

Mehr

Natürlich gut der Verfüllbaustoff mit überragender Wärmeleitfähigkeit

Natürlich gut der Verfüllbaustoff mit überragender Wärmeleitfähigkeit ThermoCem Natürlich gut der Verfüllbaustoff mit überragender Wärmeleitfähigkeit Natürlich Gut Verfüllbaustoff mit überragender Wärmeleitfähigkeit Hohlraumfreie Verfüllung Sichere und dauerhafte Abdichtung

Mehr

Rückstau Schutz vor Kellerüberflutungen

Rückstau Schutz vor Kellerüberflutungen Rückstau Schutz vor Kellerüberflutungen Technische Betriebe Leverkusen Eigenbetrieb der Stadt Leverkusen Stadt Leverkusen Der Oberbürgermeister Bauaufsicht Ansprechpartner: Herr Karren 0214/406-6653 Herr

Mehr

QUALITÄT IM EINSATZ PUTZPROFILAUSWAHL FÜR DEN AUSSENBEREICH

QUALITÄT IM EINSATZ PUTZPROFILAUSWAHL FÜR DEN AUSSENBEREICH QUALITÄT IM EINSATZ PUTZPROFILAUSWAHL FÜR DEN AUSSENBEREICH SCHNELLER ZUM ZIEL MIT PROFIL PROTEKTOR ist Ihr Partner für alle Baudetails rund um den Außenputz. Unsere Qualitätsprofile erleichtern die Arbeit

Mehr

Das Bewusstsein dafür, was wir zu uns nehmen,

Das Bewusstsein dafür, was wir zu uns nehmen, Die Haut ist unser größtes Körperorgan: Mit durchschnittlich zwei Quadratmetern Fläche schützt sie uns vor Hitze, Kälte und dem Eindringen von Krankheitserregern. Durch Umwelteinflüsse, aggressive Reinigungsmittel

Mehr

Bentonitquellbänder. Bentonitquellbänder MASTERSTOP SK. für die Abdichtung von Arbeitsfugen. für untergeordnete Abdichtungen

Bentonitquellbänder. Bentonitquellbänder MASTERSTOP SK. für die Abdichtung von Arbeitsfugen. für untergeordnete Abdichtungen QUELLBÄNDER Bentonitquellbänder für die Abdichtung von Arbeitsfugen Art.-Nr. Aufmachung /Palette Gewicht kg/kart. 0000 Abm: 25 x 20 mm, Farbe grün 30 m (6 Rollen à 5 m) 000 Abm: 25 x 20 mm, Farbe schwarz

Mehr

Projekt Beton - innovativ!

Projekt Beton - innovativ! Projekt Beton - innovativ! Im gegebenen Projekt geht es um die Weiterentwicklung des Themas Beton. Das sind die ergänzenden Aufgaben zur Lektion 4 Baustoffe mit Tradition und mit Zukunft aus dem Lehrbuch

Mehr

Windkraftanlagen. Maßgeschneiderte Beschichtungslösungen

Windkraftanlagen. Maßgeschneiderte Beschichtungslösungen Windkraftanlagen Maßgeschneiderte Beschichtungslösungen One Hempel One Ambition Unseren Kunden bieten wir technisch hochqualitative und wirtschaftliche Beschichtungssysteme, die dem neuesten Qualitätsstandards

Mehr

Sto AG Innenfarben. Aktive Innenraumfarbe StoClimasan Color

Sto AG Innenfarben. Aktive Innenraumfarbe StoClimasan Color Sto AG Innenfarben Aktive Innenraumfarbe StoClimasan Color StoClimasan Color: wenn aus Licht frische Luft wird. StoClimasan Color die Innenraumfarbe, die laufend Schadstoffe abbaut und Gerüche reduziert.

Mehr

Willkommen, zur aktuellen Ausgabe des Newsletters StoCretec [Direkt] Online.

Willkommen, zur aktuellen Ausgabe des Newsletters StoCretec [Direkt] Online. Seite 1 von 8 Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier Ausgabe 02 / 2013 Willkommen, zur aktuellen Ausgabe des Newsletters StoCretec [Direkt] Online. StoCretec [Direkt]

Mehr

Innenfarben. Neues Innenfarben-Sortiment für höchste Ansprüche

Innenfarben. Neues Innenfarben-Sortiment für höchste Ansprüche Innenfarben Innenfarben Neues Innenfarben-Sortiment für höchste Ansprüche Das neue Innenfarben-Sortiment erfüllt höchste Ansprüche an die Gestaltung und Beschichtung von Wand- und Deckenflächen. Mehr als

Mehr

Technisches Merkblatt StoCrete VM 640

Technisches Merkblatt StoCrete VM 640 Mineralischer Verlaufmörtel für Nutzfahrzeugbelastung Charakteristik Anwendung Eigenschaften innen auf Bodenflächen als Bodenbeschichtung für industriell genutzte, überdachte Gewerbeflächen Mechanische

Mehr

Zukunft Online. Der Roto Leitfaden für Ihren Auftritt im Web

Zukunft Online. Der Roto Leitfaden für Ihren Auftritt im Web Zukunft Online Der Roto Leitfaden für Ihren Auftritt im Web Ein Internetauftritt ist für Unternehmen heutzutage unverzichtbar. Neben der Unternehmensdarstellung dient er vermehrt zur Kundenbindung sowie

Mehr

Betonieren bei kaltem Wetter. Holcim (Deutschland) AG

Betonieren bei kaltem Wetter. Holcim (Deutschland) AG Betonieren bei kaltem Wetter Holcim (Deutschland) AG Phase 1 Planen und Vorbereiten Auch bei kaltem Wetter kann betoniert werden, wenn notwendige Vorkehrungen getroffen sind. Anhebung des Zementgehalts

Mehr

Oberweser-Transport-Beton GmbH & Co. KG

Oberweser-Transport-Beton GmbH & Co. KG Seite 1 Dispo Bodenwerder 05533/3054 Fax: 05533/3055 2014 Betone für Pflasterarbeiten und Bodenaustausch C8/10 XO F1 0-32 ÜK I nein 1001701100 160,50 90,30 C8/10 XO F1 0-16 ÜK I nein 1001501100 166,50

Mehr

Vortrag Aktionskreis Energie 09.09.2014

Vortrag Aktionskreis Energie 09.09.2014 Vortrag Aktionskreis Energie 09.09.2014 EnEV 2014: Zu errichtende Gebäude sind so auszuführen, dass die Anforderungen an den sommerlichen Wärmeschutz eingehalten werden. DIN 4108-2 2013-2: Durch Mindestanforderungen

Mehr

Betonklassifizierungen nach Norm

Betonklassifizierungen nach Norm Kompetenz für dichte Bauwerke Betonklassifizierungen nach Norm Stand 2012 Betonklassifizierung nach Eigenschaften Beispiel: Festlegung eines Stahlbeton-Außenbauteils Größtkorn Druck festigkeitsklasse Expositionsklasse

Mehr

Inhaltsverzeichnis DIN Metallbauerhandwerk online Stand:

Inhaltsverzeichnis DIN Metallbauerhandwerk online Stand: DIN 4102-5 1977-09 DIN 4102-13 1990-05 DIN 18008-1 2010-12 DIN 18008-2 2010-12 DIN 18008-2 Berichtigung 1 2011-04 Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen; Feuerschutzabschlüsse, Abschlüsse in Fahrschachtwänden

Mehr

Sonderbetone Betone mit Kunststoffen

Sonderbetone Betone mit Kunststoffen Institut für Werkstoffe des Bauwesens Fakultät für Bauingenieur- und Vermessungswesen Sonderbetone Betone mit Kunststoffen Univ.-Prof. Dr.-Ing. K.-Ch. Thienel Dipl.-Ing. N. Beuntner Frühjahrstrimester

Mehr

DIN EN 1090 Einfluss auf den Korrosionsschutz, International Farbenwerke GmbH Markus Livree

DIN EN 1090 Einfluss auf den Korrosionsschutz, International Farbenwerke GmbH Markus Livree DIN EN 1090 Einfluss auf den Korrosionsschutz, International Farbenwerke GmbH Markus Livree Was ist die EN 1090? Die Bauproduktenverordnung 2011 ist gültig für alle dauerhaft in ein Gebäude oder ein Ingenieurbauwerk

Mehr

Standard Elastomerlager

Standard Elastomerlager Standard Elastomerlager Elastische Lagerungen statisch beanspruchter Bauteile Übersicht und Bemessungshilfe planmäßig elastisch lagern Standard Elastomerlager Lagertyp Lagerdicken [mm] Zulässige Druckspannung

Mehr

FARBIGER BETON. Pulverpigmente Pigmentslurries.

FARBIGER BETON. Pulverpigmente Pigmentslurries. FARBIGER BETON Pulverpigmente Pigmentslurries Einflussfaktoren auf die Farbgebung von Beton Pulverpigmente und Pigmentslurries Anforderungen an Pigmente für die Einfärbung von Baustoffen aus Zement Farbpigmente

Mehr

Innenraum Decken- und Innendämmsysteme. StoTherm Deckendämmung Spart Energie und sorgt für warme Füße

Innenraum Decken- und Innendämmsysteme. StoTherm Deckendämmung Spart Energie und sorgt für warme Füße Innenraum Decken- und Innendämmsysteme StoTherm Deckendämmung Spart Energie und sorgt für warme Füße Bei den nachfolgend in der Broschüre enthaltenen Angaben, Abbildungen, generellen technischen Aussagen

Mehr

Boden Leitfähige Bodenbeschichtungen. Leitfähige Bodenbeschichtungssysteme

Boden Leitfähige Bodenbeschichtungen. Leitfähige Bodenbeschichtungssysteme Boden Leitfähige Bodenbeschichtungen Leitfähige Bodenbeschichtungssysteme Die Aussagen in dieser Broschüre entsprechen dem heutigen Stand unseres Wissens, basieren auf langjährigen Erfahrungen und umfassenden

Mehr

Rezyklierter Beton. Stand der Wissenschaft, Technik und Gesetzgebung in Deutschland

Rezyklierter Beton. Stand der Wissenschaft, Technik und Gesetzgebung in Deutschland Rezyklierter Beton Stand der Wissenschaft, Technik und Gesetzgebung in Deutschland Prof. Dr.-Ing. Jürgen Schnell Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Breit Dipl.-Ing. Julia Scheidt Technische Universität Kaiserslautern

Mehr

Hinweise und Informationen für Handelspartner zum neuen Sortiment von Grohn. (vorläufig, Stand )

Hinweise und Informationen für Handelspartner zum neuen Sortiment von Grohn. (vorläufig, Stand ) NORDDEUTSCHE STEINGUT AG Schönebecker Straße 101 D-8759 Bremen T. +49 (0)41.66-0 F. +49 (0)41.66-66 info@grohn.de www.grohn.de www.norddeutsche-steingut.de Hinweise und Informationen für Handelspartner

Mehr

Merkblatt. Trinkwasseruntersuchungen im Rahmen des AMA-Gütesiegels Richtlinie Obst, Gemüse und Speiseerdäpfel Version März/11

Merkblatt. Trinkwasseruntersuchungen im Rahmen des AMA-Gütesiegels Richtlinie Obst, Gemüse und Speiseerdäpfel Version März/11 Version 2016 Merkblatt Trinkwasseruntersuchungen im Rahmen des AMA-Gütesiegels Richtlinie Obst, Gemüse und Speiseerdäpfel Version März/11 Laut der AMA-Gütesiegel Richtlinie Version März/2011 Kapitel C.

Mehr

ВОСТОК-ИНТЕР Collect fasteners (6267) 32796, 35892

ВОСТОК-ИНТЕР Collect fasteners (6267) 32796, 35892 !23'454'24 #&24326456J4.%&! :J''8!///''?%&. 6/&%@ ///'8'?%/A = 6/%6"! ///'/%''-%/A

Mehr

SCHNELL EINFACH SAUBER

SCHNELL EINFACH SAUBER DER UMWELT ZU LIEBE! VARIOSTONE - der optimale und dauerhafte Fugenschutz Fugensand auf Polymerbasis SCHNELL EINFACH SAUBER Stoppt Unkrautbewuchs Kein Ameisenbefall ENTDECKEN SIE VARIOSTONE - DER OPTIMALE

Mehr

Echte Partner halten dicht

Echte Partner halten dicht Echte Partner halten dicht U N S E R E L E I S T U N G E N Echte Partner sind da, wenn man sie braucht: Wir sind in Ihrer Nähe. Wir sind jederzeit für Sie erreichbar. Wir bieten Ihnen zehn Jahre Gewährleistung

Mehr

Verlegeanleitung für. Flüssigkunststoff. Produkte und Leistungen der swisspor-gruppe

Verlegeanleitung für. Flüssigkunststoff. Produkte und Leistungen der swisspor-gruppe Verlegeanleitung für Flüssigkunststoff Produkte und Leistungen der swisspor-gruppe Inhaltsverzeichnis BIKUCOAT-PUR Komponenten 3 Verarbeitung winkelförmiger Anschluss 4 Verarbeitung Deckstreifen-Abschluss

Mehr

LEISTUNGSVERZEICHNIS - Langtext

LEISTUNGSVERZEICHNIS - Langtext Projekt: Kaltrecycling-Tragschicht im Baumischverfahren Seite: 1 01.0010 Erstprüfung für KRC-Tragschicht erstellen Erstprüfung für Kaltrecycling-Tragschicht im Baumischverfahren (in situ) erstellen. Entnahme

Mehr

Nassbereiche zuverlässig abdichten und entkoppeln ohne Trocknungszeit

Nassbereiche zuverlässig abdichten und entkoppeln ohne Trocknungszeit Neuigkeiten aus der Bauchemie 04.11.2009 Nassbereiche zuverlässig abdichten und entkoppeln ohne Trocknungszeit Die neue Dichtbahn CL 69 Ultra-Dicht So schnell, einfach und sicher war das Abdichten unter

Mehr

Systemdatenblatt BASWAphon Base. Ausgabe 2012 / 1

Systemdatenblatt BASWAphon Base. Ausgabe 2012 / 1 Systemdatenblatt BASWAphon Be Ausgabe 2012 / 1 Inhalt 1 Anwendung 2 Systemproil 3 Systemaubau 4 Systemstärken 5 Systemgewichte 6 Systemmesswerte 7 Installationszeit 8 Oberlächenschutz / Reinigung / Reparaturen

Mehr

Energetische Dachsanierung - was bringt die neue DIN Josef Denk Anwendungstechnik und Systementwicklung

Energetische Dachsanierung - was bringt die neue DIN Josef Denk Anwendungstechnik und Systementwicklung Energetische Dachsanierung - was bringt die neue DIN 4108-7 Josef Denk Anwendungstechnik und Systementwicklung Energetische Dachsanierung Der Gebäudebestand in Deutschland. 9,2 Millionen Einfamilienhäuser

Mehr

Europäische Technische Bewertung. ETA-15/0296 vom 27. August Allgemeiner Teil

Europäische Technische Bewertung. ETA-15/0296 vom 27. August Allgemeiner Teil Europäische Technische Bewertung ETA-15/0296 vom 27. August 2015 Allgemeiner Teil Technische Bewertungsstelle, die die Europäische Technische Bewertung ausstellt Handelsname des Bauprodukts Produktfamilie,

Mehr