Kommunale Kläranlagen Schutz und Instandsetzung. Beton Kläranlage

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kommunale Kläranlagen Schutz und Instandsetzung. Beton Kläranlage"

Transkript

1 Kommunale Kläranlagen Schutz und Instandsetzung Beton Kläranlage

2 Bei den nachfolgend in der Broschüre enthaltenen Angaben, Abbildungen, generellen technischen Aussagen und Zeichnungen ist darauf hinzuweisen, dass es sich hier nur um allgemeine Mustervorschläge und Details handelt, die diese lediglich schematisch und hinsichtlich ihrer grundsätzlichen Funktionsweise darstellen. Es ist keine Maßgenauigkeit gegeben. Anwendbarkeit und Vollständigkeit sind vom Verarbeiter / Kunden beim jeweiligen Bauvorhaben eigenverantwortlich zu prüfen. Angrenzende Gewerke sind nur schematisch dargestellt. Alle Vorgaben und Angaben sind auf die örtlichen Gegebenheiten anzupassen bzw. abzustimmen und stellen keine Werk-, Detail- oder Montageplanung dar. Die jeweiligen technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Systembeschreibungen / Zulassungen sind zwingend zu beachten. 2 Kläranlage

3 Inhalt Einleitung Instandsetzungssysteme für Kläranlagen im Überblick Widerstandsfähiger Betonersatz Schutz durch Beschichtung Lösungen für Betonflächen ohne chemischen Angriff Lösungen für Betonflächen mit chemischem Angriff XA1-XA3 Lösungen für Betonflächen mit stark chemischem Angriff durch biogene Schwefelsäurekorrosion (XBSK) Lösungen für die Instandsetzung der Räumerlaufbahn Kläranlagen und darüber hinaus

4 Sauberes Wasser bedeutet Leben Adäquate Baustoffe sichern Investitionen auf lange Sicht Bildnachweis: Titel und Seite 2 oben: Siemens Pressebild Abwasser ist durch häusliche, gewerbliche, industrielle, landwirtschaftliche und sonstige Nutzung in seinen natürlichen Eigenschaften verändertes Trink- oder Brauchwasser. Es entsteht, wo immer Wasser verwendet wird. Zwischen 50 bis 400 Liter Abwasser pro Tag und Einwohner fallen in deutschen Städten an. In über Kläranlagen wird es gereinigt eine Massenproduktion auf High-Tech- Niveau. Für den Ausbau von Kanalisation und Kläranlagen in Deutschland wurden zwischen 1975 und 1997 rund 44 Milliarden Euro investiert. Heutzutage liegt der Fokus abwassertechnischer Bauaufgaben in Deutschland nicht mehr auf dem Neubau, sondern auf der Anpassung an aktuelle Umweltstandards sowie auf dem Schutz und der Instandsetzung vorhandener Anlagen. Eine aktuelle Marktrecherche über instandgesetzte Betonflächen bei Ingenieurbauwerken in Deutschland hat 2007 ergeben, dass das Segment Kläranlage 20% des Gesamtmarktvolumens ausmacht. Für den enormen Investitionsbedarf, der hier entsteht, sind überzeugende Lösungen gefragt. 4 Kläranlage

5 Schadensursache Schäden an Betonbauteilen in kommunalen Kläranlagen haben verschiedene Ursachen. Ein Hauptproblem ist der Einsatz von Produkten und Systemen, die keine ausreichende Widerstandsfähigkeit gegen die vorherrschenden Einwirkungen aufweisen. Die möglichen Folgen: Oberflächenschäden durch Frost und Tausalze Oberflächenschäden infolge lösenden bzw. treibenden chemischen Angriffen Betonkorrosion in geschlossenen Systemen (Faulbehälter) infolge biogenem Schwefelsäureangriff Anforderungen an Produkte und Systeme Eine wesentliche Anforderung an Produkte und Systeme bei der Verwendung in abwassertechnischen Anlagen ist deren Beständigkeit gegenüber chemischem Angriff. Abwasser ist gemäß DIN (Eurocode 2) der Expositionsklasse XA (chemischer Angriff) zuzuordnen. In DIN sind für natürliche Böden und Grundwasser die Klassifizierung der Umweltbedingungen und die Grenzwerte für die Expositionsklassen festgelegt. Die Beständigkeit der Produkte und Systeme gegen chemischen Angriff ist nach diesen Vorgaben nachzuweisen und einer der Expositionsklassen XA1, XA2 oder XA3 zuzuordnen. Keine adäquate Berücksichtigung findet hier die biogene Schwefelsäurekorrosion. Diese Lücke wird mit der Richtlinie für die Prüfung von Mörteln für den Einsatz im Sielbau, Fassung 2001 geschlossen. Schutz und Instandsetzung von Betonbauwerken in kommunalen Kläranlagen sind im Merkblatt DWA-M 211: geregelt. Bestandsaufnahme Die Schutz- und Instandsetzungsarbeiten müssen von einem sachkundigen Planer beurteilt und geplant werden. Zunächst wird der Istzustand des jeweiligen Bauteils erfasst und die Ursachen eines Mangels oder Schadens ermittelt. Dann ist der Sollzustand festzulegen, der die Summe der verlangten Gebrauchseigenschaften eines Bauwerkes oder Bauteils unter voraussehbaren Beanspruchungen nach der Ausführung darstellt. Anschließend muss ein Instandsetzungskonzept entwickelt und ein Instandsetzungsplan aufgestellt werden. Auf dieser Grundlage können geeignete Produkte und Systeme definiert werden. Für eine erfolgreiche Instandsetzung von Abwasseranlagen ist das interdisziplinäre Zusammenspiel von Fachplanern, Spezialausführungsunternehmen und Spezialbaustoffherstellern von hoher Bedeutung. Kläranlage 5

6 Instandsetzungssysteme für kommunale Kläranlagen im Überblick Systemkomponenten und ihre Leistungsmerkmale Aufgrund der Anforderungen für den Schutz und die Instandsetzung von Betonbauwerken, die chemischem Angriff ausgesetzt sind, unterscheidet StoCretec zwei Systeme: Mörtelsystem für die Kläranlage (PCC) Beschichtungssystem für die Kläranlage (EP) Während das Mörtelsystem für die Kläranlage (PCC) speziell für die Anforderungen der Expositionsklassen XA2 und XA3 der DIN (Eurocode 2) bzw. DIN EN entwickelt wurde, zeichnet sich das Beschichtungssystem für die Kläranlage (EP) durch seine hohe Widerstandsfähigkeit gegenüber dem chemischen Angriff durch biogene Schwefelsäurekorrosion aus. Ausgewählte Leistungsmerkmale der Systembestandteile sind in der folgenden Tabelle zusammengefasst. Leistungsmerkmale der Systemkomponenten Systemkomponenten Eigenschaften Schwefelsäurebeständigkeit Ammoniumnitratbeständigkeit Sulfatbeständigkeit Beständigkeit gegenüber biogener Schwefelsäure Beständigkeit bei rückseitiger Durchfeuchtung Wassereindringwiderstand Wasserdampfdiffusionswiderstand Betonersatz PCC gering Betonersatz SPCC gering Feinspachtel PCC gering Dickbeschichtung EP hoch sehr gut nicht geprüft 6 Kläranlage

7 Instandsetzungen von Betonflächen in kommunalen Kläranlagen können generell in drei Bereiche unterteilt werden: Betonflächen ohne chemischen Angriff Betonflächen mit chemischem Angriff XA1-XA3 Betonflächen mit chemischem Angriff durch biogene Schwefelsäurekorrosion (XBSK) Betonflächen, die keinem chemischen Angriff ausgesetzt sind, können mit Ingenieurbauprodukten und -systemen der StoCretec instandgesetzt und geschützt werden. Ist mit chemischem Angriff XA1-XA3 zu rechnen, kommen spezielle Kläranlagenmörtel zum Einsatz. Betonflächen, auf die chemischer Angriff durch biogene Schwefelsäurekorrosion einwirkt, werden mit dem Beschichtungssystem für Kläranlagen geschützt. Unter Betrieb erfolgt der chemische Angriff nicht nur auf die Oberfläche, welche zum Abwasser steht, sondern auch aus dem Betonuntergrund selbst. Denn auch wenn geschädigter Beton im Rahmen der Untergrundvorbereitung abgetragen wird, kann der Verbleib von restlichen chemischen Substanzen im Betonuntergrund nicht vollständig ausgeschlossen werden. Deshalb ist es erforderlich, für die Reprofilierung Mörtelprodukte und -systeme mit einer hohen Widerstandsfähigkeit gegenüber dem chemischen Angriff zu verwenden. Das empfiehlt sich in jedem Fall, auch wenn diese Mörtelprodukte und -systeme durch eine zusätzliche Beschichtung gegen den chemischen Angriff aus dem Abwasser geschützt werden. Kläranlage 7

8 Widerstandsfähiger Betonersatz Keine Chance für den chemischen Angriff Mörtelsystem für die Kläranlage (PCC) Für den Schutz und die Instandsetzung wasserberührter Bauteile aus Beton, die chemischem Angriff ausgesetzt sind, stehen die speziell entwickelten kunststoffmodifizierten und zementgebundenen Kläranlagenmörtel zur Verfügung: der Nassspritzmörtel StoCrete TS 250 (SPCC), der manuell verarbeitbare StoCrete TG 252 (PCC II), der Feinspachtel StoCrete TF 250 und der manuell verarbeitbare Estrichmörtel StoCrete TG 154 (PCC I). Für diese Produkte wird Zement mit hoher Sulfatbeständigkeit verwendet. Sie zeichnen sich durch ihre sehr hohe Widerstandsfähigkeit gegenüber chemischem Angriff aus Säure und Salz aus. Alle Produkte wurden von unabhängigen Prüfinstituten hinsichtlich ihrer Beständigkeit gegenüber saurem, insbesondere schwefelsaurem Wasser untersucht. Des Weiteren erfolgte der Nachweis ihrer Beständigkeit gegenüber dem Angriff betonaggressiver Wässer, insbesondere von ammoniumhaltigen und sulfathaltigen Wässern. Bei allen Untersuchungen wiesen die Kläranlagenmörtel sehr hohe Widerstandsfähigkeit auf. Im Vergleich zum Referenzmörtel waren sie mindestens vergleichbar und in den meisten Fällen sogar deutlich besser. Die Rezeptur des Referenzmörtels ist speziell in Hinblick auf die stark chemische Beanspruchung in Anlehnung an die Sielbaurichtlinie zusammengesetzt. Auf Basis der Untersuchungsergebnisse wird seitens der Prüfinstitute bestätigt, dass die StoCretec Kläranlagenmörtel die Anforderungen der Expositionsklasse XA 3 erfüllen. Im Merkblatt DWA-M 211 wird darauf verwiesen, dass bei der Expositionsklasse XA3 ein besonderer Schutz der Oberfläche erforderlich ist. Jedoch können Instandsetzungsbetone und -mörtel auch als Oberflächenschutzsystem angesehen werden, wenn sie einen nachgewiesenen, ausreichenden Widerstand gegen Beanspruchungen der Expositionsklasse XA3 aufweisen. Eine zusätzliche Beschichtung entsprechend DIN zum Schutz des Betons bzw. hier des Instandsetzungsmörtels ist nicht zwingend erforderlich. Untersuchungsbericht : Prüfung der Säurebeständigkeit der Produkte StoCrete TG 252, StoCrete TF 250 und StoCrete TS 250 der StoCretec GmbH, September 2007 Untersuchungsbericht : Prüfung der Ammonium- und Sulfatbeständigkeit der Produkte StoCrete TG 252, StoCrete TF 250 und StoCrete TS 250 der StoCretec GmbH, November 2007 Prüfbericht B und B : Prüfung des Widerstandes des mineralischen Mörtels StoCrete TG 154 gegenüber der Exposition XA1 bis XA3 schwach bis stark schwefelsaurer Angriff und Sulfatangriff, Oktober Kläranlage

9 Schutz durch Beschichtung Sicher bei biogener Schwefelsäurekorrosion Beschichtungssystem für die Kläranlage (EP) Das Beschichtungssystem auf Epoxidharzbasis wird eingesetzt zum Schutz und zur Instandsetzung von Betonbauteilen, die chemischem Angriff durch biogene Schwefelsäurekorrosion ausgesetzt sind. Für die Betoninstandsetzung kommen die Kläranlagenmörtel StoCrete TS 250, StoCrete TG 252 und StoCrete TG 154 zum Einsatz. Darauf wird das Beschichtungssystem auf Epoxidharzbasis, bestehend aus der Grundierung StoPox 452 EP, der Poren- und Lunkerspachtelung StoPox 452 EP und der EP-Dickbeschichtung StoPox KU 180, appliziert. Das lösemittelfreie Beschichtungssystem wurde hinsichtlich seiner Beständigkeit gegenüber biogenem Schwefelsäureangriff untersucht. Bei dauernder rückseitiger Wasserbeauf - schlagung über 104 Tage bleibt es blasenfrei. Nach Beaufschlagung mit biogener Schwefelsäure in Anlehnung an die Sielbaurichtlinie weist es weder Veränderungen der Oberfläche noch Ablösungen oder Risse auf. Auch die Anforderungen an die Haftzugsfestigkeit und die Flüssigkeitsdichtigkeit werden erfüllt. Auf Grundlage der Untersuchungsergebnisse hat die Kiwa Polymer Institut GmbH die Beständigkeit und Gebrauchstauglichkeit des Beschichtungssystems für die Verwendung in Abwasseranlagen bei stark chemischem Angriff durch biogene Schwefelsäurekorrosion bestätigt. Faulturm Abbildung oben: Innenansicht Prüfbericht P 4255: Prüfungen an dem Betonbeschichtungssystem StoPox 452 EP und StoPox KU 180 für die Verwendung als Oberflächenschutz bei starkem chemischen Angriff durch biogene Schwefelsäure, September 2006 Kläranlage 9

10 Lösungen für Betonflächen ohne chemischen Angriff Produktqualität durch Fremdüberwachung An Betonflächen im Innen- und Außenbereich, die keinem chemischen Angriff ausgesetzt sind, kann auf das bewährte StoCretec Produktsortiment zurückgegriffen werden. Die Betonersatz- und Oberflä chenschutzsysteme sind grundge prüft. Ihre konstant hohe Produktqualität wird durch eine lückenlose Eigen- und Fremdüberwachung sichergestellt. Die Abstimmung innerhalb des Instandsetzungssystems sowie zum Untergrund trägt wesentlich dazu bei, einen dauerhaften Erfolg der Sanierungsmaßnahme gewährleisten zu können. So ist unter anderem die Auswahl des optimalen Reprofilierungsmörtels, in Kombination mit der passenden Ausgleichsspachtelung, Garant für eine beständige und ebene Oberfläche, die dann mit einem Schutzsystem versehen werden kann. Systemaufbau für Betonflächen ohne chemischen Angriff Mineralischer Untergrund 2 Mineralische Haftbrücke 3 Betonersatz 4 Feinspachtel 5 Oberflächenschutz Mineralischer Untergrund 2 Mineralische Haftbrücke 3 Betonersatz 10 Kläranlage

11 Oberflächenschutzsysteme sind im Allgemeinen in der Lage, ein sehr breites und vielfältiges Leistungsspektrum abzudecken. Zu den Grundmerkmalen zählen stets die Reduzierung oder Verhinderung des Eindringens von Wasser und der in Wasser gelösten Schadstoffe in den Beton. Für den Schutz der Betonflächen ohne chemischen Angriff kommen vier verschiedene Schutzsysteme in Frage, die je nach Einsatzzweck in ihren Eigenschaften entweder starr oder flexibel ausgeprägt sind. Betonflächen ohne chemischen Angriff Betonersatz PCC I StoCrete TG 114/ StoCrete TH 110 Betonersatz PCC II StoCrete TG 202/ StoCrete TH StoCrete TK Systemeigenschaften 2-komponentig, manuelle Verarbeitung, schwindarm, hohe Frühfestigkeit, frosttausalzbeständig, Beanspruchungsklasse M2 1-komponentig, manuelle Verarbeitung, schwindarm, schnell überarbeitbar, frosttausalzbeständig, Beanspruchungsklasse M2 Betonersatz SPCC StoCrete TS komponentig, schwindarm, frosttausalzbeständig, Beanspruchungsklasse M3, Wiederherstellung Feuerwiderstand F90, Trockenspritzmörtel Betonersatz SPCC StoCrete TS komponentig, schwindarm, frosttausalzbeständig, Beanspruchungsklasse M2, Nassspritzmörtel Feinspachtel PCC StoCrete TF komponentig, frosttausalzbeständig, manuelle und maschinelle Verarbeitung, auch für Betonuntergründe geringerer Festigkeit Oberflächenschutzsystem OS 4 (OS-C) StoCrete TF StoCryl V 100 Frosttausalzbeständig, geringer Wasserdampfdiffusionswiderstand, hohe CO 2 -Diffusionsdichtigkeit, Sprühbereich, starre Beschichtung Oberflächenschutzsystem OS-C StoCrete TF StoPox WL 50 + StoPur WV 60 (optional) Frosttausalzbeständig, geringer Wasserdampfdiffusionswiderstand, hohe CO 2 -Diffusionsdichtigkeit, Sprüh- und Spritzbereich, starre Beschichtung Oberflächenschutzsystem OS 5b (OS-DI) StoCrete FB Frosttausalzbeständig, geringer Wasserdampfdiffusionswiderstand, hohe CO 2 -Diffusionsdichtigkeit, Sprüh- und Spritzbereich, flexible Beschichtung Oberflächenschutzsystem OS 5a (OS-DII) StoCrete TF StoCryl RB Frosttausalzbeständig, geringer Wasserdampfdiffusionswiderstand, hohe CO 2 -Diffusionsdichtigkeit, Sprüh- und Spritzbereich, flexible Beschichtung Kläranlage 11

12 Lösungen für Betonflächen mit chemischem Angriff XA1-XA3 Hoch widerstandsfähige Systeme für beanspruchte Bauteile Für den Schutz und die Instandsetzung wasserberührter Betonbauteile stehen aufeinander abgestimmte und geprüfte Mörtelsysteme zur Verfügung. Für vertikale Flächen und für Flächen über Kopf sind das der Nassspritzmörtel StoCrete TS 250 (SPCC), der manuell verarbeitbare Grobmörtel StoCrete TG 252 (PCC II) mit zugehöriger spezieller Haftbrücke StoCrete TH 250 und der Feinspachtel StoCrete TF 250. Für Bodenflächen steht der manuell verarbeitbare Estrichmörtel StoCrete TG 154 ebenfalls mit der Haftbrücke StoCrete TH 250 zur Verfügung. Für diese Produkte wird Zement mit hoher Sulfatbeständigkeit verwendet. Alle Mörtel zeichnen sich durch ihre sehr hohe Widerstandsfähigkeit gegenüber chemischem Angriff durch schwefelsaure, ammonium- und sulfathaltige Wässer aus. Durch ihre hohe Beständigkeit gegen Beanspruchungen der Expositionsklasse XA3 dienen diese Mörtel auch dem Oberflächenschutz. Systemaufbau für Betonflächen mit chemischem Angriff XA1-XA Mineralischer Untergrund 2 Mineralische Haftbrücke 3 Betonersatz 4 Feinspachtel Beton 2 Korrosionsschutz StoCrete TK 3 Mineralische Haftbrücke StoCrete TH Betonersatz StoCrete TG Kläranlage

13 Gemäß Merkblatt DWA-M 211 können Instandsetzungsmörtel auch als Oberflächenschutzsystem angesehen werden, wenn sie einen nachgewiesenen, ausreichenden Widerstand gegen Beanspruchungen der Expositionsklassen XA3 aufweisen. Eine zusätzliche Beschichtung entsprechend DIN zum Schutze des Betons bzw. hier des Instandsetzungsmörtels ist nicht zwingend erforderlich. Betonflächen mit chemischem Angriff XA1-XA3 Betonersatz PCC I StoCrete TG StoCrete TH StoCrete TK Betonersatz PCC II StoCrete TG StoCrete TH StoCrete TK Systemeigenschaften 1-komponentig, manuelle Verarbeitung, mit Estrichpumpe förderfähig, frosttausalzbeständig, XA 1, XA 2, XA 3 1-komponentig, manuelle Verarbeitung, frosttausalzbeständig, XA1, XA2, XA3 Betonersatz SPCC StoCrete TS komponentig, frosttausalzbeständig, Nassspritzmörtel, XA1, XA2, XA3 Feinspachtel PCC StoCrete TF komponentig, frosttausalzbeständig, manuelle und maschinelle Verarbeitung, XA1, XA2, XA3 Optional kann ein Oberflächenschutz mit der EP-Dickbeschichtung StoPox KU 180 in Verbindung mit StoPox 452 EP realisiert werden. In diesem Falle wird der Oberflächenschutz direkt auf den Betonersatz aufgebracht (siehe Abbildung auf Seite 14). Dickbeschichtung (optional) EP StoPox KU StoPox 452 EP Frosttausalzbeständig, hohe CO 2 -Diffusiondichtheit, Sprüh- und Spritzbereich, starre Beschichtung, lösungsmittelfrei, flüssigkeitsdicht, geprüft gegen dauernde rückseitige Wasserbeaufschlagung, XBSK Sowohl Kläranlagenmörtel als auch EP-Dickbeschichtungen können oberhalb, innerhalb und unterhalb der Wasserwechselzone eingesetzt werden. Kläranlage 13

14 Lösungen für Betonflächen mit stark chemischem Angriff durch biogene Schwefelsäurekorrosion (XBSK) Besondere Herausforderungen verlangen besondere Lösungen Bei abgeschlossenen Anlagen, wie es abgedeckte Behälter und Faulbehälter sind, kann im Gasraum biogene Schwefelsäurekorrosion auftreten. Wie der Name schon sagt, handelt es sich hierbei nicht um die allgemein bekannte Korrosion durch Sauerstoff und Wasser, sondern um einen Korrosionsprozess, der ohne Luft abläuft und unter anderem durch Bakterien begünstigt wird. Infolgedessen kann es im Innenraum der Behälter zu hohen Abtragungsraten an der Betonoberfläche kommen. Systemaufbau für Betonflächen mit stark chemischem Angriff durch biogene Schwefelsäurekorrosion (XBSK) Mineralischer Untergrund 2 Mineralische Haftbrücke 3 Betonersatz 4 Grundierung 5 Spachtelung 6 Beschichtung Beton 2 Korrosionsschutz StoCrete TK 3 Mineralische Haftbrücke StoCrete TH Betonersatz StoCrete TG Kläranlage

15 Um diesem starken chemischen Angriff zu widerstehen, kommen folgende Produkte zum Einsatz: Reprofilierung der Betonflächen mit den Kläranla genmörteln StoCrete TS 250 und/ oder Sto Crete TG 252. Auf diese Basis wird ein Epoxidharzbeschichtungssystem aufgebracht, welches aus der Grundierung und Spachtelung StoPox 452 EP sowie der Dickbeschichtung StoPox KU 180 besteht. Im Boden bereich erfolgt die Betoninstandsetzung mit StoCrete TG 154. Betonflächen mit chemischem Angriff XBSK* Betonersatz PCC I StoCrete TG StoCrete TH StoCrete TK Betonersatz PCC StoCrete TG StoCrete TH StoCrete TK Systemeigenschaften 1-komponentig, manuelle Verarbeitung, mit Estrichpumpe förderfähig, frosttausalzbeständig, XA 1, XA 2, XA 3 1-komponentig, manuelle Verarbeitung, frosttausalzbeständig, XA1, XA2, XA3 Betonersatz SPCC StoCrete TS komponentig, frosttausalzbeständig, Nassspritzmörtel, XA1, XA2, XA3 Dickbeschichtung EP StoPox KU StoPox 452 EP Frosttausalzbeständig, hohe CO 2 -Diffusionsdichtheit, Sprüh- und Spritzbereich, starre Beschichtung, lösungsmittelfrei, flüssigkeitsdicht, geprüft gegen dauernde rückseitige Wasserbeaufschlagung, XBSK * Starker chemischer Angriff durch biogene Schwefelsäurekorrosion Kläranlage 15

16 Lösungen für die Instandsetzung der Räumerlaufbahn Höchste Beanspruchung bei jeder Umdrehung Die Räumerlaufbahnen der Klärbecken sind extremen Belastungen ausgesetzt sowohl mechanisch durch die Schub- und Druckbelastung der Räumer als auch durch Nässe und thermische Einflüsse wie Hitze und Kälte. Darüber hinaus muss im Winter der Bereich der Räumerlaufbahn durch Frosttaumittel eisfrei gehalten werden, weswegen bei vielen Bauwerken in diesem Bereich erhöhte Chloridgehalte im Beton diagnostiziert werden. Entsprechende Schäden bleiben unter solchen Umständen selten aus. Für die dauerhafte Instandsetzung von Räumerlaufbahnen stehen die dargestellten Systemvarianten zur Verfügung. Systemaufbau zur Instandsetzung der Räumerlaufbahn Mineralischer Untergrund 2 Haftbrücke/Grundierung 3 Betonersatz/Spachtelung (EP) 4 Absandung 5 Versiegelung 16 Kläranlage

17 Weiteren wirksamen Schutz der Beckenkrone stellen Abdeckungen aus Stahlfaserbetonfertigteilen oder Profilblechen aus nicht rostendem oder verzinktem Stahl dar, möglicherweise sogar mit Beheizung. Auch der Schienenbetrieb für den Räumer ist ein probates Mittel gegen vorzeitige Schädigung des Betonbauteils. Instandsetzung Räumerlaufbahn Systemeigenschaften Systemvariante 1 Haftbrücke Betonersatz StoPox KSH thix StoPox Mörtel standfest Frosttausalzbeständig, thermische Kompatibilität zum Betonuntergrund, flüssigkeitsdicht, witterungsbeständig, chemisch beständig, vorkonfektioniert, sehr hohe mechanische Belastung Absandung StoQuarz 0,7-1,2 mm oder StoDurop 1-2 mm Versiegelung StoPox MH 105 oder StoPox KU 601 Systemvariante 2 Grundierung StoPox GH 205 oder StoPox 452 EP Spachtelung Spachtelung mit StoQuarz 1:1 gefüllt: StoPox GH 205 oder StoPox 452 EP Frosttausalzbeständig, thermische Kompatibilität zum Betonuntergrund, flüssigkeitsdicht, witterungsbeständig, chemisch beständig, normale bis hohe mechanische Belastung Absandung Versiegelung StoQuarz 0,7-1,2 mm oder StoDurop 1-2 mm StoPox MH 105 oder StoPox KU 601 Kläranlage 17

18 Kläranlagen und darüber hinaus Rundum-Service von StoCretec Das Aufgabenfeld der Schutz- und Instandsetzungsmaßnahmen in kommunalen Kläranlagen ist umfangreich. Zu den dargestellten Systemen bietet StoCretec überzeugende Ergänzungen. Weitergehende Informationen zu allen Produkten und Systemen finden Sie im Internet unter Risssanierung Bei Instandsetzungen sind unter anderem auch Risse zu berücksichtigen. Sie können wesentlich die Dauerhaftigkeit der betroffenen Bauteile beeinträchtigen. Mit den geeigneten Rissinjektionsharzen von StoCretec kann die Kläranlage instand gesetzt werden. Aufeinander abgestimmt, dienen alle Pro dukte nur einem Ziel: Dauerhafte Sicherstellung der Funktionsfähigkeit eines Bauteils. Silo, Mischen, Fördern Die innovative StoSilo- und Maschinentechnik zahlt sich in einer Zeit enger Kostenziele immer aus. Als Beispiel sei der Feinmörtel StoCrete TF 250 genannt: Das Ein-Tonnen-Silo enthält die Materialmenge von etwa 40 Säcken. Das sind 40 Gebinde weniger, die transportiert, angerührt, verarbeitet und entsorgt werden müssen das bedeutet deutlich kürzere Rüst- und Verarbeitungszeiten, erhebliche Verringerung des Verpackungsmülls und somit spürbar niedrigere Kosten. 18 Kläranlage

19 Schon das antike Rom kannte ein perfektes Ab - wassersystem. Zunächst konnte die Gegend um Rom der sumpfigen Niederungen wegen nur auf den Hügeln besiedelt werden. Das änderte sich erst, als die Cloaca Maxima (größter Abwasserkanal) entwickelt wurde. Wasser ist das Gold des 21. Jahrhunderts Ohne Wasser gibt es kein Leben auf der Erde, es ist eines unserer wertvollsten Güter. Des halb sorgen sich Menschen seit Jahrtausenden um Brunnen und Bewässerung. Bevölkerungsexplosion und Umweltverschmutzung sind die Hauptgründe, weshalb Wasser in manchen Teilen der Welt knapp wird. Sogar Kriege drohen, wenn Staaten ihren Nachbarn»den Hahn zudrehen«. In den hoch industrialisierten westlichen Ländern geht der Mensch mit Wasser meist sehr verschwenderisch um und spült täglich Hunderte von Millionen Litern durch die Abflüsse. Auch wenn diese Regionen (noch?) nicht zu denen gehören, in welchen sauberes Wasser knapp ist, wächst hierzulande zunehmend das Bewusstsein dafür, dass gerade diese Ressource nicht unbegrenzt zur Verfügung steht und durch nichts ersetzt werden kann. Kläranlage 19

20 StoCretec GmbH Gutenbergstraße Kriftel (bei Frankfurt a. M.) Zentrale Telefon Telefax Technisches InfoCenter Telefon Telefax Vertriebsregionen Deutschland Sto AG Sto AG Vertriebsregion Vertriebsregion Mitte Baden-Württemberg Ullsteinstraße August-Fischbach-Straße Berlin-Tempelhof Donaueschingen Telefon Telefon Telefax Telefax Sto AG Sto AG Vertriebsregion Bayern Vertriebsregion Nord Magazinstraße 83 Am Knick Fürth Oststeinbek Telefon Telefon Telefax Telefax Sto AG Vertriebsregion Nordrhein-Westfalen Marconistraße Köln-Feldkassel Telefon Telefax Sto AG Vertriebsregion Rhein-Main Gutenbergstraße Kriftel Telefon Telefax Die komplette Übersicht unserer rund 90 Sto-VerkaufsCenter finden Sie im Internet unter Hauptsitz Sto AG Ehrenbachstraße Stühlingen Telefon Telefax Tochtergesellschaften der Sto AG im Ausland Österreich Schweiz Der Lieferservice für StoCretec Sto Ges.m.b.H. Sto AG erfolgt durch die Sto AG. Richtstraße 47 Industriestrasse 17 A-9500 Villach CH-4553 Subingen Telefon Telefon Informationen Telefax Telefax über internationale partner erhalten Sie unter: Telefon Art.-Nr Rev.-Nr. 04/10.13 Printed in Germany

StoCretec. [ Innovation] Attraktive und strapazierfähige

StoCretec. [ Innovation] Attraktive und strapazierfähige StoCretec [ Innovation] Attraktive und strapazierfähige Böden mit der Verlaufsbeschichtung StoPox BB T 200 Neuartige Verlaufsbeschichtung: StoPox BB T 200 Optisch attraktive und dabei strapazierfähige

Mehr

Bodenbeschichtung WHG-Systeme. StoCretec WHG-Beschichtungssysteme Nach den Anforderungen des Wasserhaushaltsgesetzes

Bodenbeschichtung WHG-Systeme. StoCretec WHG-Beschichtungssysteme Nach den Anforderungen des Wasserhaushaltsgesetzes Bodenbeschichtung WHG-Systeme StoCretec WHG-Beschichtungssysteme Nach den Anforderungen des Wasserhaushaltsgesetzes Bei den nachfolgend in der Broschüre enthaltenen Angaben, Abbildungen, generellen technischen

Mehr

Bodenbeschichtung WHG-Systeme. StoCretec WHG-Beschichtungssysteme Nach den Anforderungen des Wasserhaushaltsgesetzes

Bodenbeschichtung WHG-Systeme. StoCretec WHG-Beschichtungssysteme Nach den Anforderungen des Wasserhaushaltsgesetzes Bodenbeschichtung WHG-Systeme StoCretec WHG-Beschichtungssysteme Nach den Anforderungen des Wasserhaushaltsgesetzes Bei den nachfolgend in der Broschüre enthaltenen Angaben, Abbildungen, generellen technischen

Mehr

Bodenbeschichtungen Leistungsübersicht. Bodenbeschichtungen

Bodenbeschichtungen Leistungsübersicht. Bodenbeschichtungen Bodenbeschichtungen Leistungsübersicht Bodenbeschichtungen Bei den nachfolgend in der Broschüre enthaltenen Angaben, Abbildungen, generellen technischen Aussagen und Zeichnungen ist darauf hinzuweisen,

Mehr

Instandsetzung von WEA-Fundamenten Fachliche und Baurechtliche Aspekte

Instandsetzung von WEA-Fundamenten Fachliche und Baurechtliche Aspekte Instandsetzung von WEA-Fundamenten Fachliche und Baurechtliche Aspekte 18. Windenergietage, Rheinsberg, 12.11.2009 Von der IHK zu Lübeck ö.b.u.v. Sachverständiger für Betontechnologie, Betonschäden, Instandsetzung

Mehr

Parkhäuser schützen unterm Pflaster

Parkhäuser schützen unterm Pflaster Text steht online unter: pr-nord.de -> Pressezentrum -> Pressetexte /-fotos 07/15-06 StoCretec auf der Parken 2015, 23.-25.9. 2015, Berlin Schutz von Fundamenten, Stützen und Wänden in Parkbauten mit Pflasterbelägen

Mehr

Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier

Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier Page 1 of 7 Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier Ausgabe 02 / 2012 Willkommen, zur aktuellen Ausgabe des Newsletters StoCretec [Direkt] Online. StoCretec [Direkt]

Mehr

Bodenbeschichtung Parkhaus. Bodenbeschichtungen Für Parkhäuser und Tiefgaragen

Bodenbeschichtung Parkhaus. Bodenbeschichtungen Für Parkhäuser und Tiefgaragen Bodenbeschichtung Parkhaus Bodenbeschichtungen Für Parkhäuser und Tiefgaragen Bei den nachfolgend in der Broschüre enthaltenen Angaben, Abbildungen, generellen technischen Aussagen und Zeichnungen ist

Mehr

Technisches Merkblatt StoCrete TH 200

Technisches Merkblatt StoCrete TH 200 Haftbrücke, kunststoffmodifiziert, zementgebunden Charakteristik Anwendung als Haftbrücke zur Sicherstellung des dauerhaften Verbundes des nachfolgenden Betoninstandsetzungssystems auf der Betonunterlage

Mehr

Schutzmaßnahmen an Betonoberflächen Merkblatt Oberflächenvergütung von Beton Veröffentlichung Kurzfassung des Merkblattes

Schutzmaßnahmen an Betonoberflächen Merkblatt Oberflächenvergütung von Beton Veröffentlichung Kurzfassung des Merkblattes Kolloquium 2008 Forschung und Entwicklung für Zement und Beton Schutzmaßnahmen an Betonoberflächen Merkblatt Oberflächenvergütung von Beton Veröffentlichung Kurzfassung des Merkblattes DI Florian Petscharnig

Mehr

2.1 Sachkundiger Planer gemäß Instandsetzungsrichtlinie dafstb

2.1 Sachkundiger Planer gemäß Instandsetzungsrichtlinie dafstb Begriffe 2 2.1 Sachkundiger Planer gemäß Instandsetzungsrichtlinie dafstb Gemäß Instandsetzungsrichtlinie DAfStb ist mit der Planung von Instandsetzungsarbeiten ein sachkundiger Planer zu beauftragen,

Mehr

DIE BEDEUTUNG DER UNTERGRUNDTEMPERATUR BEIM BESCHICHTEN VON BETONBAUTEILEN UND ZEMENTESTRICHEN MIT REAKTIONSHARZEN

DIE BEDEUTUNG DER UNTERGRUNDTEMPERATUR BEIM BESCHICHTEN VON BETONBAUTEILEN UND ZEMENTESTRICHEN MIT REAKTIONSHARZEN Bautechnische Versuchs- und Forschungsanstalt Salzburg Seite 1/7 DIE BEDEUTUNG DER UNTERGRUNDTEMPERATUR BEIM BESCHICHTEN VON BETONBAUTEILEN UND ZEMENTESTRICHEN MIT REAKTIONSHARZEN Dipl.-Ing. Norbert Glantschnigg

Mehr

Beschichtungssysteme für LAU- und HBV- Anlagen nach aktuellen Zulassungskriterien

Beschichtungssysteme für LAU- und HBV- Anlagen nach aktuellen Zulassungskriterien Beschichtungssysteme für LAU- und HBV- Anlagen nach aktuellen Zulassungskriterien Fachtagung November 2015 Gewässerschutz nach WHG für LAU-Anlagen in Industrie und Gewerbe Dr. Michael Grebner WHG Fachsymposium

Mehr

Technisches Merkblatt StoPox WL 50

Technisches Merkblatt StoPox WL 50 EP Beschichtung, wässrig Charakteristik Anwendung Eigenschaften als starre, mechanisch hoch widerstandsfähige und gut reinigungsfähige Beschichtung für den Schutz und die farbige Gestaltung von Betontragwerken

Mehr

Fassade WDVS-Produkte und Zubehör Profile. Sto-Anputzleisten für Fenster- und Türanschlüsse

Fassade WDVS-Produkte und Zubehör Profile. Sto-Anputzleisten für Fenster- und Türanschlüsse Fassade WDVS-Produkte und Zubehör Profile n für Fenster- und Türanschlüsse Anputzleisten für den Massiv- und Holzbau Allgemeine Hinweise n Dienen dem schlagregendichten Anschluss des WDVS an Fenster und

Mehr

Lieferverzeichnis. Gültig ab 1. Februar 2015

Lieferverzeichnis. Gültig ab 1. Februar 2015 Lieferverzeichnis Gültig ab 1. Februar 2015 Betonbestellung in 4 Schritten Schritt 1 Schritt 2 Schritt 3 Schritt 4 Wählen Sie die und die Feuchtigkeitsklasse aus! Wählen Sie zuerst mindestens eine Expositionsklasse

Mehr

Technisches Merkblatt Metylan TG Power Granulat

Technisches Merkblatt Metylan TG Power Granulat Tapetenkleister Charakteristik Anwendung innen für Vlies- Relieftapeten mit glattem Rücken, Papier- und Raufasertapeten für Standard-Verklebungen ideal für den Einsatz in Tapeziergeräten auf Wand- und

Mehr

Technisches Merkblatt StoCrete KM

Technisches Merkblatt StoCrete KM Feinspachtel für kosmetische Instandsetzung, kunststoffmodifiziert, zementgebunden, Schichtdicke bis 2 mm Charakteristik Anwendung als Kratz- und Ausgleichsspachtelung zum Schutz und zur Instandsetzung

Mehr

ABDICHTUNG UND SCHUTZ VON ABWASSERANLAGEN

ABDICHTUNG UND SCHUTZ VON ABWASSERANLAGEN Fassadensanierung / Fassadengestaltung Wärmedämmverbundsysteme Energetische Berechnungen Malerarbeiten / Lackierarbeiten Wohnungssanierungen Balkonsanierung Klinkersanierung Putzbeschichtung Fugeninstandsetzung

Mehr

Sachkundige Planung nach RiLi-SIB Voraussetzung erfolgreicher Betoninstandsetzung

Sachkundige Planung nach RiLi-SIB Voraussetzung erfolgreicher Betoninstandsetzung Norbert Bräuning, Dipl.-Ing. (FH) öffentlich best. u. vereid. Sachverständiger für Konstruktiven Ingenieurbau Beton- und Stahlbetonbau Betoninstandsetzung Meranierstr. 14, 96049 Bamberg Tel.: 0951-95555-0

Mehr

Fassade Fassadendämmsysteme. Sto-Anputzleisten Schlagregensicher

Fassade Fassadendämmsysteme. Sto-Anputzleisten Schlagregensicher Fassade Fassadendämmsysteme Sto-Anputzleisten Schlagregensicher Bei den nachfolgend in der Broschüre enthaltenen Angaben, Abbildungen, generellen technischen Aussagen und Zeichnungen ist darauf hinzuweisen,

Mehr

Willkommen zu einer Sonderausgabe des Newsletters Produkt des Monats

Willkommen zu einer Sonderausgabe des Newsletters Produkt des Monats Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier Sonderausgabe Willkommen zu einer Sonderausgabe des Newsletters Produkt des Monats StoCretec informiert zur BAU 2015 Die Weltleitmesse

Mehr

Willkommen zur aktuellen Ausgabe des Newsletters StoCretec [Direkt] Online.

Willkommen zur aktuellen Ausgabe des Newsletters StoCretec [Direkt] Online. Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier Ausgabe 01 / 2015 Willkommen zur aktuellen Ausgabe des Newsletters StoCretec [Direkt] Online. StoCretec [Direkt] Online informiert

Mehr

Bodenbeschichtung Bodenpflege. Bodenpflege Werterhaltung durch Schutz und Pflege

Bodenbeschichtung Bodenpflege. Bodenpflege Werterhaltung durch Schutz und Pflege Bodenbeschichtung Bodenpflege Bodenpflege Werterhaltung durch Schutz und Pflege Bodenbeschichtung Pflege Mit guter Pflege Boden gut machen. Auch wenn ihn alle mit Füßen treten, muss ein Boden doch nicht»betreten«aussehen.

Mehr

Sanierung. Im Fokus. von korrodierter Bewehrung in Betonsandwichwänden. Vorgehängte Hinterlüftete Fassade

Sanierung. Im Fokus. von korrodierter Bewehrung in Betonsandwichwänden. Vorgehängte Hinterlüftete Fassade Steffen Michael Gross, Weimar Sanierung von korrodierter Bewehrung in Betonsandwichwänden Im Fokus Vorgehängte Hinterlüftete Fassade Fachverband Baustoffe und Bauteile für vorgehängte hinterlüftete Fassaden

Mehr

Schutz und Instandsetzung von Betonbauteilen im Brücken- und Ingenieurbau

Schutz und Instandsetzung von Betonbauteilen im Brücken- und Ingenieurbau TAE Technische Akademie Esslingen Ihr Partner für Weiterbildung seit 60 Jahren! Die Seminare sind gemäß der Fort- und Weiterbildungsordnung der Ingenieur - kammer-bau Baden-Württemberg/NRW anerkannt. Maschinenbau,

Mehr

Allgemeine Angaben zu Tiefgaragen

Allgemeine Angaben zu Tiefgaragen Allgemeine Angaben zu Tiefgaragen Tiefgaragen sind hoch belastete Bauwerke, die durch den Fahrzeugverkehr stark beansprucht werden und vergleichbaren Umwelteinflüssen wie Brückenbauwerken ausgesetzt sind.

Mehr

Wasser und Abwasser. 1.Kapitel: Die Bedeutung des Wassers

Wasser und Abwasser. 1.Kapitel: Die Bedeutung des Wassers Wasser und Abwasser 1.Kapitel: Die Bedeutung des Wassers Wer Durst hat, muss trinken. Wasser ist unser wichtigstes Lebensmittel und ohne Zufuhr von Süßwasser stirbt ein Mensch nach wenigen Tagen. Nicht

Mehr

Die ökologische Zukunft des Dämmens.

Die ökologische Zukunft des Dämmens. Die ökologische Zukunft des Dämmens. 0 mm mm 8 mm 8 mm mm Schaumglasgranulate www.ecoglas.de Echte Alleskönner. Einsatzgebiete Dämmung bei denkmalgeschützter Bausubstanz Auffüllung von Zwischenbalkendecken

Mehr

Feuchtraumabdichtung mit AQUAFIN-2K bzw. Aquafin-2K/M einschliesslich der Fliesenverlegung mit Soloflex (Beanspruchungsklasse A1 / A2)

Feuchtraumabdichtung mit AQUAFIN-2K bzw. Aquafin-2K/M einschliesslich der Fliesenverlegung mit Soloflex (Beanspruchungsklasse A1 / A2) MUSTERLEISTUNGSVERZEICHNIS Nr. 3.20 Feuchtraumabdichtung mit AQUAFIN-2K bzw. Aquafin-2K/M einschliesslich der Fliesenverlegung mit Soloflex (Beanspruchungsklasse A1 / A2) Bauvorhaben: in: Bauherr: Bauleitung:

Mehr

Innenfarben. Neues Innenfarben-Sortiment für höchste Ansprüche

Innenfarben. Neues Innenfarben-Sortiment für höchste Ansprüche Innenfarben Innenfarben Neues Innenfarben-Sortiment für höchste Ansprüche Das neue Innenfarben-Sortiment erfüllt höchste Ansprüche an die Gestaltung und Beschichtung von Wand- und Deckenflächen. Mehr als

Mehr

Technisches Merkblatt StoCrete VM 630

Technisches Merkblatt StoCrete VM 630 Mineralischer Verlaufmörtel als Ausgleichsmörtel unter StoCrete VM 640 Charakteristik Anwendung innen als Ausgleichbeschichtung gewerblicher Lagerflächen als Ausgleich unter mineralischem StoCretec Verlaufmörtel

Mehr

Industrieböden. Ausschreibungstext

Industrieböden. Ausschreibungstext Industrieböden 6.2. 1 Gerne unterstützen wir Sie bei der Erarbeitung von objektbezogenen Ausschreibungen. Weitere Ausführungspositionen finden Sie auf unserer Homepage. Untergrundvorbereitungen... Hochpunkte

Mehr

Technisches Merkblatt StoPox KSH thix

Technisches Merkblatt StoPox KSH thix EP Korrosionsschutz und Haftbrücke Charakteristik Anwendung als Korrosionsschutz des Bewehrungsstahls als Haftbrücke zur Sicherstellung des dauerhaften Verbundes des nachfolgenden Betoninstandsetzungssystems

Mehr

Windkraftanlagen. Maßgeschneiderte Beschichtungslösungen

Windkraftanlagen. Maßgeschneiderte Beschichtungslösungen Windkraftanlagen Maßgeschneiderte Beschichtungslösungen One Hempel One Ambition Unseren Kunden bieten wir technisch hochqualitative und wirtschaftliche Beschichtungssysteme, die dem neuesten Qualitätsstandards

Mehr

Natürlich gut der Verfüllbaustoff mit überragender Wärmeleitfähigkeit

Natürlich gut der Verfüllbaustoff mit überragender Wärmeleitfähigkeit ThermoCem Natürlich gut der Verfüllbaustoff mit überragender Wärmeleitfähigkeit Natürlich Gut Verfüllbaustoff mit überragender Wärmeleitfähigkeit Hohlraumfreie Verfüllung Sichere und dauerhafte Abdichtung

Mehr

Technisches Merkblatt StoCrete VM 640

Technisches Merkblatt StoCrete VM 640 Mineralischer Verlaufmörtel für Nutzfahrzeugbelastung Charakteristik Anwendung Eigenschaften innen auf Bodenflächen als Bodenbeschichtung für industriell genutzte, überdachte Gewerbeflächen Mechanische

Mehr

Leitfähige Bodenbeschichtungssysteme. Schutz vor Entladung statischer Elektrizität

Leitfähige Bodenbeschichtungssysteme. Schutz vor Entladung statischer Elektrizität Boden Leitfähige Bodenbeschichtungen Leitfähige Bodenbeschichtungssysteme Schutz vor Entladung statischer Elektrizität Bei den nachfolgend in der Broschüre enthaltenen Angaben, Abbildungen, generellen

Mehr

Das Bewusstsein dafür, was wir zu uns nehmen,

Das Bewusstsein dafür, was wir zu uns nehmen, Die Haut ist unser größtes Körperorgan: Mit durchschnittlich zwei Quadratmetern Fläche schützt sie uns vor Hitze, Kälte und dem Eindringen von Krankheitserregern. Durch Umwelteinflüsse, aggressive Reinigungsmittel

Mehr

Sonderbetone Betone mit Kunststoffen

Sonderbetone Betone mit Kunststoffen Institut für Werkstoffe des Bauwesens Fakultät für Bauingenieur- und Vermessungswesen Sonderbetone Betone mit Kunststoffen Univ.-Prof. Dr.-Ing. K.-Ch. Thienel Dipl.-Ing. N. Beuntner Frühjahrstrimester

Mehr

Willkommen, zur aktuellen Ausgabe des Newsletters StoCretec [Direkt] Online.

Willkommen, zur aktuellen Ausgabe des Newsletters StoCretec [Direkt] Online. Seite 1 von 8 Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier Ausgabe 02 / 2013 Willkommen, zur aktuellen Ausgabe des Newsletters StoCretec [Direkt] Online. StoCretec [Direkt]

Mehr

Oberweser-Transport-Beton GmbH & Co. KG

Oberweser-Transport-Beton GmbH & Co. KG Seite 1 Dispo Bodenwerder 05533/3054 Fax: 05533/3055 2014 Betone für Pflasterarbeiten und Bodenaustausch C8/10 XO F1 0-32 ÜK I nein 1001701100 160,50 90,30 C8/10 XO F1 0-16 ÜK I nein 1001501100 166,50

Mehr

Betonklassifizierungen nach Norm

Betonklassifizierungen nach Norm Kompetenz für dichte Bauwerke Betonklassifizierungen nach Norm Stand 2012 Betonklassifizierung nach Eigenschaften Beispiel: Festlegung eines Stahlbeton-Außenbauteils Größtkorn Druck festigkeitsklasse Expositionsklasse

Mehr

Vortrag Aktionskreis Energie 09.09.2014

Vortrag Aktionskreis Energie 09.09.2014 Vortrag Aktionskreis Energie 09.09.2014 EnEV 2014: Zu errichtende Gebäude sind so auszuführen, dass die Anforderungen an den sommerlichen Wärmeschutz eingehalten werden. DIN 4108-2 2013-2: Durch Mindestanforderungen

Mehr

Standard Elastomerlager

Standard Elastomerlager Standard Elastomerlager Elastische Lagerungen statisch beanspruchter Bauteile Übersicht und Bemessungshilfe planmäßig elastisch lagern Standard Elastomerlager Lagertyp Lagerdicken [mm] Zulässige Druckspannung

Mehr

DIN EN 1090 Einfluss auf den Korrosionsschutz, International Farbenwerke GmbH Markus Livree

DIN EN 1090 Einfluss auf den Korrosionsschutz, International Farbenwerke GmbH Markus Livree DIN EN 1090 Einfluss auf den Korrosionsschutz, International Farbenwerke GmbH Markus Livree Was ist die EN 1090? Die Bauproduktenverordnung 2011 ist gültig für alle dauerhaft in ein Gebäude oder ein Ingenieurbauwerk

Mehr

Sto AG Innenfarben. Aktive Innenraumfarbe StoClimasan Color

Sto AG Innenfarben. Aktive Innenraumfarbe StoClimasan Color Sto AG Innenfarben Aktive Innenraumfarbe StoClimasan Color StoClimasan Color: wenn aus Licht frische Luft wird. StoClimasan Color die Innenraumfarbe, die laufend Schadstoffe abbaut und Gerüche reduziert.

Mehr

Innenraum Decken- und Innendämmsysteme. StoTherm Deckendämmung Spart Energie und sorgt für warme Füße

Innenraum Decken- und Innendämmsysteme. StoTherm Deckendämmung Spart Energie und sorgt für warme Füße Innenraum Decken- und Innendämmsysteme StoTherm Deckendämmung Spart Energie und sorgt für warme Füße Bei den nachfolgend in der Broschüre enthaltenen Angaben, Abbildungen, generellen technischen Aussagen

Mehr

Merkblatt. Trinkwasseruntersuchungen im Rahmen des AMA-Gütesiegels Richtlinie Obst, Gemüse und Speiseerdäpfel Version März/11

Merkblatt. Trinkwasseruntersuchungen im Rahmen des AMA-Gütesiegels Richtlinie Obst, Gemüse und Speiseerdäpfel Version März/11 Version 2016 Merkblatt Trinkwasseruntersuchungen im Rahmen des AMA-Gütesiegels Richtlinie Obst, Gemüse und Speiseerdäpfel Version März/11 Laut der AMA-Gütesiegel Richtlinie Version März/2011 Kapitel C.

Mehr

Systemdatenblatt BASWAphon Base. Ausgabe 2012 / 1

Systemdatenblatt BASWAphon Base. Ausgabe 2012 / 1 Systemdatenblatt BASWAphon Be Ausgabe 2012 / 1 Inhalt 1 Anwendung 2 Systemproil 3 Systemaubau 4 Systemstärken 5 Systemgewichte 6 Systemmesswerte 7 Installationszeit 8 Oberlächenschutz / Reinigung / Reparaturen

Mehr

Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt

Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt Amt für Immissionsschutz und Betriebe MERKBLATT für die Außerbetriebnahme von Anlagen zum Lagern und Abfüllen wassergefährdender, brennbarer

Mehr

CaSi-Systems Muster-LV Klimaplatten aus Calciumsilikat zur Innendämmung

CaSi-Systems Muster-LV Klimaplatten aus Calciumsilikat zur Innendämmung CaSi-Systems Muster-LV Klimaplatten aus Calciumsilikat zur Innendämmung Technisches Merkblatt Vers. 12/02.13 Pos. 1.0 m² Prüfen des Untergrundes Zulage für das Prüfen und Beurteilen des Untergrundes gemäß

Mehr

LEISTUNGSVERZEICHNIS - Langtext

LEISTUNGSVERZEICHNIS - Langtext Projekt: Kaltrecycling-Tragschicht im Baumischverfahren Seite: 1 01.0010 Erstprüfung für KRC-Tragschicht erstellen Erstprüfung für Kaltrecycling-Tragschicht im Baumischverfahren (in situ) erstellen. Entnahme

Mehr

Merkblatt Eignungsfeststellungsverfahren für Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen

Merkblatt Eignungsfeststellungsverfahren für Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen Kreis Lippe. Der Landrat Fachgebiet 4.3 Wasser-, Abfallwirtschaft, Immissions- u. Bodenschutz Herr Ahlborn fon 05231 626580 fax 05231 630118320 e-mail P.Ahlborn@Lippe.de Merkblatt Eignungsfeststellungsverfahren

Mehr

Welche Abfälle eignen sich zur Kofermentation in Faultürmen?

Welche Abfälle eignen sich zur Kofermentation in Faultürmen? Welche Abfälle eignen sich zur Kofermentation in Faultürmen? Dr.-Ing. Klemens Finsterwalder Finsterwalder Umwelttechnik GmbH & Co.KG Bernau - 53 - - 54 - Zusammenfassung Zur Verbesserung der Ausnutzung

Mehr

SICKERSCHÄCHTE MIT ADSORPTIONSFILTER

SICKERSCHÄCHTE MIT ADSORPTIONSFILTER SICKERSCHÄCHTE MIT ADSORPTIONSFILTER 1. Grundsätzliches Niederschlagswasser insbesondere von stark frequentierten Verkehrs- und Parkflächen können beträchliche Verunreinigungen aufweisen. Vorallem erhöhte

Mehr

Beschichtung eines Auffangbehälters für Öl- bzw. ölverunreinigte Stoffe einer IMO -Waschanlage in Stuttgart-Rohr.

Beschichtung eines Auffangbehälters für Öl- bzw. ölverunreinigte Stoffe einer IMO -Waschanlage in Stuttgart-Rohr. Beschichtung eines Auffangbehälters für Öl- bzw. ölverunreinigte Stoffe einer IMO -Waschanlage in Stuttgart-Rohr. Der Umweltschutz und moderne Technologien stellen immer höhere Anforderungen an Behälter,

Mehr

Bundesgütegemeinschaft Instandsetzung von Betonbauwerken e.v.

Bundesgütegemeinschaft Instandsetzung von Betonbauwerken e.v. Bundesgütegemeinschaft Instandsetzung von Betonbauwerken e.v. Bundesgütegemeinschaft ib Nassauische Str. 15 10717 Berlin Nassauische Straße 15 D-10717 Berlin Telefon: (030) 86 00 04 891 Telefax: (030)

Mehr

OTTO Profi-Ratgeber. Aquarien perfekt dichten und kleben

OTTO Profi-Ratgeber. Aquarien perfekt dichten und kleben Aquarien 2 Kleine Ganzglasaquarien Das Aquarium im heimischen Wohnzimmer ist meist ein Ganzglasaquarium, dessen Scheiben rahmenlos durch einen Kleb-/Dichtstoff verbunden sind. Um den empfindlichen Bewohnern

Mehr

DIN EN 1504 und DAfStb Instandsetzungs-Richtlinie, was gilt? Die Bedeutung der Betoninstandhaltung

DIN EN 1504 und DAfStb Instandsetzungs-Richtlinie, was gilt? Die Bedeutung der Betoninstandhaltung DIN EN 1504 und DAfStb Instandsetzungs-Richtlinie, was gilt? Die Bedeutung der Betoninstandhaltung 1.0 Stand November 2009 Die praktische Nutzbarkeit der DIN EN 1504 in Deutschland ist noch nicht abgeschlossen,

Mehr

Verpackungsrichtlinie interkontinental

Verpackungsrichtlinie interkontinental ID800999 Version1 27.02.2013 123 Verantwortung Allgemeine Vorgaben für die... ordnungsgemäße Verpackung 4 Bauteilspezifische Korrosionsschutzmaßnahmen Anforderungen... 3 567 Einfuhrvorschriften Glossar

Mehr

Heizleitungen im Estrich (Unterlagsboden)

Heizleitungen im Estrich (Unterlagsboden) Fachbereich Clima Heizung infojanuar 2012 Heizleitungen im Estrich (Unterlagsboden) Ziel und Zweck Die sternförmig angeschlossenen Heizkörperheizungen haben in den letzten Jahrzehnten immer mehr an Bedeutung

Mehr

Richtlinie zur Nachbehandlung von Beton

Richtlinie zur Nachbehandlung von Beton Richtlinie zur Nachbehandlung von Beton 1 Zweckbestimmung Diese Richtlinie befasst sich mit der Art und Dauer der Nachbehandlungsmaßnahmen, die erforderlich sind, um den frisch eingebrachten Beton gegen

Mehr

Technische Infrastruktur wissenschaftliche und technische Herausforderungen im 21. Jahrhundert

Technische Infrastruktur wissenschaftliche und technische Herausforderungen im 21. Jahrhundert Technische Infrastruktur wissenschaftliche und technische Herausforderungen im 21. Jahrhundert Institut für Funktionelle Grenzflächen und Institut für Prävention im Bauwesen KIT Universität des Landes

Mehr

Boden Leitfähige Bodenbeschichtungen. Leitfähige Bodenbeschichtungssysteme

Boden Leitfähige Bodenbeschichtungen. Leitfähige Bodenbeschichtungssysteme Boden Leitfähige Bodenbeschichtungen Leitfähige Bodenbeschichtungssysteme Die Aussagen in dieser Broschüre entsprechen dem heutigen Stand unseres Wissens, basieren auf langjährigen Erfahrungen und umfassenden

Mehr

Kenndaten von FERMACELL Produkten

Kenndaten von FERMACELL Produkten FERMACELL Profi-Tipp: von FERMACELL Produkten Gipsfaser-Platten Powerpanel H 2 O Powerpanel HD Ausgleichsschüttung Wabenschüttung Gebundene Schüttung Powerpanel SE FERMACELL Gipsfaser-Platten FERMACELL

Mehr

Echte Partner halten dicht

Echte Partner halten dicht Echte Partner halten dicht U N S E R E L E I S T U N G E N Echte Partner sind da, wenn man sie braucht: Wir sind in Ihrer Nähe. Wir sind jederzeit für Sie erreichbar. Wir bieten Ihnen zehn Jahre Gewährleistung

Mehr

Sicherheit: Auch wenn es brennt. Unser Service. Ihr Schutz.

Sicherheit: Auch wenn es brennt. Unser Service. Ihr Schutz. Sicherheit: Auch wenn es brennt. Unser Service. Ihr Schutz. Übersicht stationäre Brandschutzanlagen Sprinkleranlagen Eine Sprinkleranlage ist eine sicherheitstechnische Einrichtung zur Detektion und Bekämpfung

Mehr

Expositionsklassen Anwendungsbeispiele

Expositionsklassen Anwendungsbeispiele Expositionsklassen Anwendungsbeispiele Holcim (Süddeutschland) GmbH D-72359 Dotternhausen Telefon +49 (0) 7427 79-300 Telefax +49 (0) 7427 79-248 info-sueddeutschland@holcim.com www.holcim.de/sued Wohnungsbau

Mehr

Abstandhalter nach DIN 1045 und DBV-Merkblatt

Abstandhalter nach DIN 1045 und DBV-Merkblatt Dr.-Ing. Frank Fingerloos: Abstandhalter nach DIN 1045 und DBV-Merkblatt 1 Regelwerke und DBV-Merkblätter In den aktuellen Regelwerken des Betonbaus werden die Anforderungen an die Qualität der Bauausführung

Mehr

Waschvlies BöttcherTex Optima BöttcherTex Primera BöttcherTex Impress

Waschvlies BöttcherTex Optima BöttcherTex Primera BöttcherTex Impress Waschvlies BöttcherTex Optima BöttcherTex Primera BöttcherTex Impress Neue Waschanlagenkonzepte zur Reduzierung der Waschzeiten erfordern optimierte Waschvliese In den letzten Jahren wurde der Druckmaschinenbau

Mehr

Professor Dr.-Ing. Harald Sipple

Professor Dr.-Ing. Harald Sipple Professor Dr.-Ing. Harald Sipple von der IHK Regensburg öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Betontechnologie; Schäden an Bauteilen und Bauwerken aus Beton Fichtelgebirgstr. 15-93173

Mehr

RENOVIEREN UND SANIEREN mit Granol-Produkten für den Innenbereich

RENOVIEREN UND SANIEREN mit Granol-Produkten für den Innenbereich RENOVIEREN UND SANIEREN mit Granol-Produkten für den Innenbereich Renovieren, allenfalls sanieren? Zu jeder Renovierung oder Sanierung gehört eine sorgfältige, fachmännische Voruntersuchung, bei der das

Mehr

53229 Bonn, Siebenmorgenweg 2-4 Tel. 0228 / 46 95 89 Fax. 0228 / 47 14 97. PRÜFBERICHT / GUTACHTEN Registriernummer: 33-2002/01 CPH-4831.

53229 Bonn, Siebenmorgenweg 2-4 Tel. 0228 / 46 95 89 Fax. 0228 / 47 14 97. PRÜFBERICHT / GUTACHTEN Registriernummer: 33-2002/01 CPH-4831. Baustoffberatungszentrum - Rheinland - Chemisch + physikalisches Forschungs- und Prüflaboratorium für Bau- und Werkstoffkunde Dipl.- Ing. Chem. U. Schubert ö.b.u.v. Sachverständiger 53229 Bonn, Siebenmorgenweg

Mehr

SCHÜTZT HÄLT SPART DER SCHUTZ GEGEN KORROSION

SCHÜTZT HÄLT SPART DER SCHUTZ GEGEN KORROSION SCHÜTZT HÄLT SPART DER SCHUTZ GEGEN KORROSION KORROSION VERURSACHT MILLIARDENSCHÄDEN Alleine in Deutschland belaufen sich die Rostschäden pro Jahr auf 85 Milliarden Euro. 2 TITANID STOPPT KORROSION MIT

Mehr

Energie Energie Punkt

Energie Energie Punkt www.klauke.com Schneiden Stanzen Fügen Energie Energie Punkt auf den Punkt den auf Prägen Formen Pressen Für höchste Anforderungen weltweit: Qualität, Kompetenz und Innovation. Klauke die Verbindungsexperten

Mehr

RC-Beton und die Anforderungen an die RC-Gesteinskörnung

RC-Beton und die Anforderungen an die RC-Gesteinskörnung Stoffstrommanagement Bau- und Abbruchabfälle Impulse für Rheinland-Pfalz RC-Beton und die Anforderungen an die RC-Gesteinskörnung Univ.-Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Breit Technische Universität Kaiserslautern

Mehr

WDVS mit Dickputz: Mineralisches Dämmsystem von maxit bietet bauphysikalische Vorteile

WDVS mit Dickputz: Mineralisches Dämmsystem von maxit bietet bauphysikalische Vorteile Presseinformation Franken Maxit GmbH & Co., Azendorf 63, 95359 Kasendorf Abdruck honorarfrei. Belegexemplar und Rückfragen bitte an: dako pr, Manforter Straße 133, 51373 Leverkusen, Tel.: 02 14 / 20 69

Mehr

Ex-Schutz. Explosionen physikalische Grundlagen:

Ex-Schutz. Explosionen physikalische Grundlagen: Ex-Schutz Explosionen physikalische Grundlagen: Voraussetzung für eine Explosion ist das gleichzeitige Vorhandensein der drei Komponenten "Brennbarer Stoff in fein verteilter Form", Sauerstoff und eine

Mehr

DIE GANZE WELT DER INJEKTIONSTECHNIK. Beratung, System und Applikation vom Spezialisten. www.rojek.at

DIE GANZE WELT DER INJEKTIONSTECHNIK. Beratung, System und Applikation vom Spezialisten. www.rojek.at DIE GANZE WELT DER INJEKTIONSTECHNIK Beratung, System und Applikation vom Spezialisten www.rojek.at DIESE INNOVATIVE TECHNIK IN ALLEN BAUBEREICHEN HAT VIELE ANWENDUNGSGEBIETE UND IST VIELSEITIG. Injektionstechnik

Mehr

WIR SETZEN NEUE STANDARDS. Innovativ. Einzigartig. Nachhaltig.

WIR SETZEN NEUE STANDARDS. Innovativ. Einzigartig. Nachhaltig. 1 WIR SETZEN NEUE STANDARDS. Innovativ. Einzigartig. Nachhaltig. Seit nun fast 15 Jahren steht Wearmax für Qualität und innovative Technik auf höchstem Niveau. Mit unserer einzigartigen high tech Bodenversiegelung

Mehr

Ausführung von Betonbauteilen

Ausführung von Betonbauteilen 16. Informationsveranstaltung Wissenswertes rund um Kanalnetz und Gewässer 4. September 2013 Ausführung von Betonbauteilen Anforderungen an Planung, Herstellung und Bauausführung von Tragwerken aus Beton

Mehr

Zahl: 23406/2013 Zeichen: My Datum: 23.11.2013. Pentaflex KB, Pentaflex FTS, Pentaflex OBS und Pentaflex ABS

Zahl: 23406/2013 Zeichen: My Datum: 23.11.2013. Pentaflex KB, Pentaflex FTS, Pentaflex OBS und Pentaflex ABS Prüfbericht Zahl OIB-140-002/98-011 Zahl: 23406/2013 Zeichen: My Datum: 23.11.2013 Auftrag: Beauftragt wurde die Prüfung der Fugenbleche KB, FTS, OBS und ABS zur Abdichtung von Arbeitsfugen und Sollrissquerschnitten

Mehr

BAUAKADEMIE HESSEN-THÜRINGEN E. V.

BAUAKADEMIE HESSEN-THÜRINGEN E. V. BAUAKADEMIE HESSEN-THÜRINGEN E. V. SEMINARPROGRAMM 2013/2014 ORGANISATION, INFORMATION UND ANMELDUNG: Bauakademie Hessen-Thüringen e. V. Emil-von-Behring-Straße 5, 60439 Frankfurt am Main Ansprechpartner:

Mehr

ChloroNet Teilprojekt Risikomanagement. Beispiele zur Anwendung der Kriterien für einen Sanierungsunterbruch Fallbeispiel A

ChloroNet Teilprojekt Risikomanagement. Beispiele zur Anwendung der Kriterien für einen Sanierungsunterbruch Fallbeispiel A ChloroNet Teilprojekt Risikomanagement Beispiele zur Anwendung der Kriterien für einen Sanierungsunterbruch Fallbeispiel A Dr. AWEL Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft 1 Fallbeispiel A: Chemische

Mehr

Wave Kalkwandler - bis zu 80% weniger Kalkablagerung!

Wave Kalkwandler - bis zu 80% weniger Kalkablagerung! - bis zu 80% weniger Kalkablagerung! S Kalkablagerungen bis zu 80% werden verhindert S nachhaltige Wasserqualität S Urzustand wie natürliches Quellwasser S nachhaltig antibakterielle Wirkung S hygienisch

Mehr

Vorwort. Leipzig, im Dezember 2006. Fran Dehn, Klaus Holschemacher, Nguyen Viet Tue (Herausgeber der Schriftenreihe "Innovationen im Bauwesen")

Vorwort. Leipzig, im Dezember 2006. Fran Dehn, Klaus Holschemacher, Nguyen Viet Tue (Herausgeber der Schriftenreihe Innovationen im Bauwesen) Vorwort Die Pflege des Bauwerkbestands ist in den letzten Jahren zunehmend in den Mittelpunkt des Baugeschehens gerückt. Maßnahmen zur Sanierung und Verstärkung von Mauerwerks- und Betonkonstruktionen

Mehr

Wenn der Keller nasse Füße bekommt... Oder: Der Rückstau aus dem Kanalsystem und wie man ihn verhindert

Wenn der Keller nasse Füße bekommt... Oder: Der Rückstau aus dem Kanalsystem und wie man ihn verhindert Wenn der Keller nasse Füße bekommt... Oder: Der Rückstau aus dem Kanalsystem und wie man ihn verhindert Jeder Hausbesitzer ist für den Schutz seines Gebäudes gegen Rückstau selbst verantwortlich. Bei Missachtung

Mehr

Fachartikel. Telezentrische Objektive für Kameras größer 1 Zoll

Fachartikel. Telezentrische Objektive für Kameras größer 1 Zoll Vision & Control GmbH Mittelbergstraße 16 98527 Suhl. Germany Telefon: +49 3681 / 79 74-0 Telefax: +49 36 81 / 79 74-33 www.vision-control.com Fachartikel Telezentrische Objektive für Kameras größer 1

Mehr

Pressemitteilung. Messe Dach + Holz in Köln. PAVATEX an der Dach + Holz: Überraschungen garantiert

Pressemitteilung. Messe Dach + Holz in Köln. PAVATEX an der Dach + Holz: Überraschungen garantiert Pressemitteilung Fribourg im Januar 2014 Messe Dach + Holz in Köln PAVATEX an der Dach + Holz: Überraschungen garantiert Die wichtigste deutsche Leitmesse der Holz- und Dachbaubranche steht kurz bevor:

Mehr

StoCretec. StoCretec. 10. Jahrgang Nr. 2/2004. Informationen für die Betoninstandsetzung und Bodenbeschichtung. Industriebodenbeschichtung

StoCretec. StoCretec. 10. Jahrgang Nr. 2/2004. Informationen für die Betoninstandsetzung und Bodenbeschichtung. Industriebodenbeschichtung StoCretec StoCretec [ Direkt] 10. Jahrgang Nr. 2/2004 Informationen für die Betoninstandsetzung und Bodenbeschichtung Industriebodenbeschichtung StoCretec Bewusst bauen. Beton Inhalt Impressum StoCretec

Mehr

Materialprüfungsamt Nordrhein - Westfalen

Materialprüfungsamt Nordrhein - Westfalen Produktinformation Anforderungen an Metall-Abgasanlagen Teil 1 Bauteile für Systemabgasanlagen DIN EN 1856-1:2009-09 Herstelleridentifikation: Produktbezeichnung: (Handelsname) Firma Joseph Raab GmbH &

Mehr

FEHLERVERMEIDUNG BEI DER PLANUNG UND AUSFÜHRUNG JOACHIM SCHULZ

FEHLERVERMEIDUNG BEI DER PLANUNG UND AUSFÜHRUNG JOACHIM SCHULZ FEHLERVERMEIDUNG BEI DER PLANUNG UND AUSFÜHRUNG JOACHIM SCHULZ WDVS-Fassade Wärmedämmverbundsystem Was ist bei der Planung und Ausschreibung zu beachten? Welche baulichen Voraussetzungen sind erforderlich?

Mehr

Bauteile aus Beton und Stahlbeton

Bauteile aus Beton und Stahlbeton NORM für Druckrohrnetze und das Kanalnetz Juli 2012 Bauteile aus Beton und WN/Rgbl. 110 Sachgebiet: Werkstoffe Schlagwörter: Beton,, Druckrohrnetz, Kanalnetz, Werkstoff 1 Anwendungsbereich In dieser Norm,

Mehr

Technisches Merkblatt StoPox WL 100

Technisches Merkblatt StoPox WL 100 EP Wasserlack, glänzend, emissionsarm Charakteristik Anwendung innen und freibewittert für zementgebundene Untergründe Magnesia- und Calciumsulfatestriche als farbige Versiegelung für Industrieböden und

Mehr

Anforderungen an die Bauausführung von Biogas- und Fahrsiloanlagen

Anforderungen an die Bauausführung von Biogas- und Fahrsiloanlagen Wolf System GmbH A rbeitsgemeinschaft L andtechnik und ländliches Bauwesen B aden-württemberg e.v. Anforderungen an die Bauausführung von Biogas- und Fahrsiloanlagen von Dipl.-Ing. (FH) Christoph Roßberger

Mehr

Hydrapid-1K-AC: Die Wasserlack-Innovation, die Maßstäbe setzt.

Hydrapid-1K-AC: Die Wasserlack-Innovation, die Maßstäbe setzt. Hydrapid-1K-AC: Die Wasserlack-Innovation, die Maßstäbe setzt. Hydrapid-1K-AC: das 1K-System, auf das Sie lange gewartet haben. Ab sofort dürfen Sie von einem einkomponentigen Lacksystem deutlich mehr

Mehr

Kreative Parkhäuser Parkdecks Tiefgaragen. Der Spezialist für Flüssigabdichtungen

Kreative Parkhäuser Parkdecks Tiefgaragen. Der Spezialist für Flüssigabdichtungen Der Spezialist für Flüssigabdichtungen Parkhäuser in Form gebracht Das Parkhaus ist die Visitenkarte Ihres Hauses. Nur wenn Ihr Kunde sich wohl fühlt, kommt er gerne wieder. Wir helfen Ihnen dabei. Dichten

Mehr

Ergänzung Forschungsvorhaben DIN EN 1995 - Eurocode 5 - Holzbauten Untersuchung verschiedener Trägerformen

Ergänzung Forschungsvorhaben DIN EN 1995 - Eurocode 5 - Holzbauten Untersuchung verschiedener Trägerformen 1 Vorbemerkungen Begründung und Ziel des Forschungsvorhabens Die Berechnungsgrundsätze für Pultdachträger, Satteldachträger mit geradem oder gekrümmtem Untergurt sowie gekrümmte Träger sind nach DIN EN

Mehr

Produkt-Information GZ-PRODUKTE P

Produkt-Information GZ-PRODUKTE P Produkt-Information GZ-PRODUKTE P R O D U K T E Lavadur-Filtersystem TROCKENE KELLERRÄUME ÜBER EIN GANZES HAUSLEBEN LANG Der erfahrene Bauwerksplaner weiß, dass es besser ist, Beanspruchungen aus Naturkräften

Mehr