Mediadaten. Investitionshilfen für IT-Entscheider in der Geschäftsleitung und den Fachabteilungen. Preisliste Nr. 19 Gültig ab 1.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mediadaten. Investitionshilfen für IT-Entscheider in der Geschäftsleitung und den Fachabteilungen. Preisliste Nr. 19 Gültig ab 1."

Transkript

1 Mediadaten 2015 Investitionshilfen für IT-Entscheider in der Geschäftsleitung und den Fachabteilungen geprüft Preisliste Nr. 19 Gültig ab 1. November 2014

2 18. Jahrgang 3/ EUR 18. Jahrgang 4/ EUR 18. Jahrgang 5/ EUR 18. Jahrgang 6/ EUR Halle 4 S t a n d A 5 7 Grußwort... Seite 30 Informationen von Orbis... Seite 2014 Foto: Fotolia 18. Jahrgang 7/ EUR eine initiative der Pentadoc Vorwort... Seite 40 Informationen von Hyland Software... Seite 41 Agenda... Seite trafo baden Horizonte erweitern und Grenzen überschreiten Bild: Pentadoc Redaktionelles Profil Titelcharakteristik Der is report richtet sich an IT-Entscheider in der Geschäftsleitung und den Fachabteilungen. Er bietet Investitionshilfe und ist die führende deutschsprachige Informationsplattform zu: Business Solutions (BI, CRM, DMS/ECM, ERP), Mobile Solutions, Infrastruktur-Software und IT-nahe Dienstleistungen. Reporting-Tools neuester Stand Weitere Themen: SAP-Software aus der Cloud Output-Management-Lösungen ERP as a Service Mobile Kundenbeziehungen managen Mobile Security Attacken verhindern Weitere Themen: Industrie 4.0 Marktübersicht ERP Datenqualität Neue Herausforderungen Weitere Themen: Social Analytics: Was möglich ist SAP: In-Memory-Virtualisierung Multi-Channel-Lösungen für den Handel Mobile Business: Nahtlos integrieren Industrie 4.0 Predictive Maintenance Weitere Themen: CRM: Studien und Marktspiegel Dokumentenmanagement neuester Stand IT-Security-Lösungen sichern das Business Predictive Analytics blickt in die Zukunft Big Data Hadoop bändigt Datenflut Location Intelligence SAP Mobile Lösungen Redaktionelles Konzept Business Solutions erfolgreich einführen und betreiben Marktübersichten von Tools, Produkten und Lösungen Experten-Interviews und Anwenderbefragungen Studienergebnisse und Trends von Marktforschern und Analysten Ständige Rubriken sind: Trends & Analysen Business Intelligence IT-Strategie und IT Security Enterprise Resource Planning (ERP/CRM) Dokumentenmanagement (DMS) und Collaboration Anwendungen mit SAP Microsoft Business Solutions

3 Themen nach Rubriken Microsoft Business Solutions MS Dynamics AX und NAV is report 1/15 MS Big Data und Cloud (Windows Azure HDInsight) is report 2/15 MS Sales Productivity is report 3/15 MS Mobile is report 4/15 MS Social Collaboration und Communication is report 5/15 MS Dynamics CRM Online und Onpremise is report 6/15 MS Security is report 7/15 MS Business Intelligence is report 8/15 Enterprise Resource Planning (ERP/CRM) ERP und CRM Lösungen neuester Stand is report 1/15 CRM Mobile Kundenmanagementlösungen is report 2/15 ERP und CRM as-a-service is report 3/15 ERP für Fertigungsunternehmen / Industrie 4.0 is report 4/15 ERP für Handelsunternehmen is report 5/15 ERP und CRM auf IT & Business und CRM-expo is report 6/15 ERP und CRM erfolgreich einführen is report 7/15 ERP für den internationalen Einsatz is report 8/15 IT-Strategie und IT Security Cloud Computing is report 1/15 Mobile Security is report 2/15 Sicherheitsinformations- und Ereignismanagement-Lösungen is report 3/15 Location Intelligence is report 4/15 Datenqualitätsmanagement is report 5/15 IT-Security neuester Stand / Lösungsvorschau it-sa is report 6/15 Predicitive Maintenance is report 7/15 Mobile Device Management is report 8/15 Dokumentenmanagement (DMS) und Collaboration Dokumentenmanagement neuester Stand is report 1/15 Rechnungseingangsbearbeitung is report 2/15 Output-Management-Lösungen is report 3/15 Document Sharing is report 4/15 -Archivierung und -Management is report 5/15 Dokumentenmanagement auf der DMS Expo is report 6/15 Archivierungslösungen is report 7/15 Automatisiert Postbearbeitung is report 8/15 Anwendungen mit SAP SAP Lösungen neuester Stand is report 1/15 SAP Dokumenten und Enterprise Content Management is report 2/15 SAP Business Intelligence is report 3/15 SAP Mobile Lösungen is report 4/15 SAP Virtualisierung is report 5/15 SAP Cloud Lösungen is report 6/15 SAP HANA is report 7/15 SAP Partnerlösungen is report 8/15 Business Intelligence Business Intelligence neuester Stand is report 1/15 Tools für Planung und Controlling is report 2/15 Big Data und Hadoop is report 3/15 Mobile Business Intelligence is report 4/15 Social Networks Analyse is report 5/15 Tools für das Reporting is report 6/15 Predictive Analytics is report 7/15 Selfservice Business Intelligence is report 8/15

4 Auflage und Leserstruktur Auflage IVW II/2014 Druckauflage Verbreitete Auflage Verkaufte Auflage Freistücke davon Auslage Auslagestellen 71 IVW-geprüft Versand an Abonnenten und qualifizierte, personalisierte Adressen. Auslage auf wichtigen Fachmessen wie z. B.: CeBIT, Euro ID, it-sa, Aachener ERP-Tage, CRM-expo, Stuttgarter Controller-Forum, DMS EXPO, IT & Business, ICV Internationaler Controller Verein, TDWI, u.v.m. Die Fachzeitschrift is report wird in über 65 hochfrequentierten Business-Hotels ausgelegt. Geografische Verbreitung * Deutschland gesamt 86% Postleitzone 0 3% Postleitzone 1 6% Postleitzone 2 10% Postleitzone 3 12% Postleitzone 4 14% Postleitzone 5 11% Postleitzone 6 13% Postleitzone 7 11% Postleitzone 8 14% Postleitzone 9 6% Österreich 6% Schweiz 8% Gesamt 0% 20% 40% 60% 80% 100% Funktion im Unternehmen * Marketing, Vertrieb 10% Sonstige Fachabteilungen 5% Controlling, Rechnungswesen 32% Geschäftsleitung 33% Informationstechnologie 20% 70% 60% 50% 40% 30% Unternehmensgröße * 40% 49% 20% 10% 11% 0% Kleinunternehmen (bis 50 Beschäftigte) Mittelstand (51 bis Beschäftigte) Großunternehmen (über Beschäftigte) * Quelle: Eigene Adressdatenbank mit qualifizierten Lesern

5 Ergebnisse der LAC Business 2011 LAC 2011: Fachzeitschrift is report erreicht Spitzenwerte bei IT-Entscheidern Die Fachzeitschrift is report hat an der Leseranalyse Computerpresse (LAC) 2011 teilgenommen. Innerhalb der Grundgesamtheit der LAC 2011 gibt es eine eigene Stichprobe von 8,82 Mio. beruflichen IT/TK-Entscheidern. Diese sind definiert als Berufstätige, die in ihrem Betrieb allein oder mit anderen zusammen über die Anschaffung von IT/ TK-Produkten oder -Dienst leistungen entscheiden oder an der Entscheidung beteiligt sind. Der Media-Mix aus Print & Online bringt den Erfolg! Die beiden Grafiken zeigen eindeutig die Bedeutung der Computerzeitschriften und Fachmagazine wie dem is report bei der Entscheidungsfindung als neutrale, glaubwürdige, Transparenz schaffende Instanz. Dies gilt vor allem für das gedruckte Werk und das Online-Angebot der Computer-, IT-/TK-Verlage. Quelle: LAC/2011 Quelle: LAC/2011 Der is report als Fachmagazin adressiert zielgenau die aktiven Entscheider mit konkreten Investitionsbedarf bzw. -plänen in seinen Themenfeldern: Business Intelligence/EPM, ERP, DMS, Anwendungen mit SAP, Microsoft, Customer Relationship Management. Quelle: LAC/2011 Quelle: LAC/2011 Quelle: LAC/2011 Quelle: LAC/2011

6 Verlagsangaben und Ansprechpartner Verlag isi Medien GmbH Geschäftsführer Hausanschrift Albert-Schweitzer-Str. 66 Georg Göttler D München Telefon: +49/(0)89/ Telefon +49/(0)89/ Telefax +49/(0)89/ Internet 19. Jahrgang Erscheinungsweise 8-mal im Jahr Es gelten die AGBs der isi Medien GmbH /AGB Chefredateur Redaktion Eberhard Heins Jürgen Frisch Telefon: +49/(0)89/ Büro Stuttgart: +49/(0)711/ Anzeigenleitung Anzeigenverkauf Stefan Raupach Charlotte Fellermeier Telefon: +49/(0)89/ Telefon: +49/(0)89/ Layout Layout Birgit Adler Elke Antritter Telefon: +49/(0)89/ Telefon: +49/(0)89/ Administrator Wolfgang Weckerlein Telefon: +49/(0)89/

7 18. Jahrgang 7/ EUR eine initiative der Pentadoc Vorwort... Seite 40 Informationen von Hyland Software... Seite 41 Agenda... Seite trafo baden Horizonte erweitern und Grenzen überschreiten Bild: Pentadoc Formate und Preise Formate in 4c und s/w Ihre Werbung Big Data Hadoop auf dem bändigt Titel: Datenflut Format und Gestaltung auf Anfrage Titelseite auf Anfrage 1/1 Seite 210 x 297 mm 1/2 Seite hoch 105 x 297 mm 90 x 266 mm 1/2 Seite quer 210 x 148 mm 180 x 133 mm 1/3 Seite hoch 70 x 297 mm 60 x 266 mm 1/3 Seite quer 210 x 99 mm 180 x 88 mm 1/4 Seite hoch 52 x 297 mm 45 x 266 mm 1/4 Seite quer 210 x 74 mm 180 x 66 mm Juniorpage 148 x 210 mm 133 x 188 mm 1/4 Seite Block 105 x 148 mm 90 x 133 mm Beschnittzugabe bei Anzeigen im Anschnitt: 3 Millimeter an den Heftkanten Inselanzeige 60 x 90 mm Weitere Formate (Banderole, Lesezeichen, etc.) auf Anfrage. Preise Anschnitt Satzspiegel Grundpreis R 3 Seiten = 5% 5 Seiten = 10% 10 Seiten = 15% Format (Breite x Höhe) (Breite x Höhe) in 4c AB R 3 Anzeigen = 5% 5 Anzeigen = 10% 10 Anzeigen = 15% Umschlagseite 210x297 mm EUR A A EUR EUR EUR TT B 1/1 Seite 210x297 mm EUR A EUR EUR EUR 1/2 Seite hoch 105x297 mm 90x266 mm EUR T EUR EUR EUR M T 1/2 Seite quer 210x148 mm 180x133 mm EUR EN EUR EUR EUR Juniorpage 148x210 mm 133x180 mm EUR M G EUR EUR EUR A 1/3 Seite hoch 70x297 mm 60x266 mm EUR E L EUR EUR EUR N 1/3 Seite quer 210x99 mm 180x88 mm EUR S S EUR EUR EUR T 1/4 Seite hoch 52x297 mm 45x266 mm EUR T A A EUR EUR EUR 1/4 Seite quer 210x74 mm 180x66 mm EUR FF F anzeige EUR roadshows & termine EUR EUR F nach der Planung ist vor der Planung 1/4 Seite Block 105x148 mm 90x133 mm EUR effiziente E Eunternehmensplanung EUR idl-anwendertreffen EUR EUR mit SaP bpc austausch Fachthemen Praxis Sie wollen darüber informiert L werden, L wie ihre Planung von der investitionsplanung zum konsolidierten cash Flow gelangt? in unserem Inselanzeige 60x90 mm EUR EUR erleben Sie drei tage volles Programm mit verschiedenen kompaktseminaren EUR EUR Beschnittzugabe: 3 Millimeter an den Heftkanten Fachvorträge, lösungen, Praxisbeispiele und 24 Power für neuanwender und zur Wiederauffrischung sowie Web-Seminar liefern wir wertvolle ideen, wie der Planungsprozess mit SaP bpc vereinfacht wird. Sprechen Sie mit unseren experten keynotes, Agentur-Mittlerprovision 15% Sessions. Weitere Formate auf Anfrage Beilagen / Beihefter Beilagen Roadshows & Termine (Neu: Print + Online) Einzelbuchung Alle Preise zzgl. Mehrwertsteuer. Preis pro Exemplar anzeige Grundpreis 189 EUR/netto :30-11:00 uhr 10 er Kontingent :30 EUR/netto - 11:00 uhr 15 er Kontingent EUR/netto nach der Planung ist vor der Planung effiziente unternehmensplanung mit SaP bpc Sie wollen darüber informiert werden, wie ihre Planung von der investitionsplanung zum konsolidierten cash Flow gelangt? in unserem Web-Seminar liefern wir wertvolle ideen, wie der Planungsprozess mit SaP bpc vereinfacht wird. Sprechen Sie mit unseren experten und lernen Sie uns, die vorteile und den nutzen für Sie kennen :30 uhr :00-15:30 uhr cubeware vor ort: ibm businessconnect dach 2014 treffen Sie uns live vor ort und erfahren Sie, wie unsere bi-applikationen ihnen dabei helfen, moderne bi-projekte von anfang an richtig umzusetzen flexibel, easy to use, skalierbar und zuverlässig. Wir freuen uns auf ihren besuch! , ibm termine: die teilnahme ist kostenfrei! anmeldung unter: Grundpreis Vollbeilage und lernen Sie uns, die vorteile und den nutzen für Sie kennen :30 uhr :00-15:30 uhr :30-11:00 uhr :30-11:00 uhr die teilnahme ist kostenfrei! anmeldung unter: cubeware vor ort: ibm businessconnect dach 2014 treffen Sie uns live vor ort und erfahren Sie, wie unsere bi-applikationen ihnen dabei helfen, moderne bi-projekte von anfang an richtig umzusetzen flexibel, easy to use, skalierbar und zuverlässig. Wir freuen uns auf ihren besuch! , ibm termine: businessconnect dach Stageone Zürich, elias-canetti- terminkalender/ Strasse 146, 8050 Zürich roadshows & termine multi-domain idl-anwendertreffen master data management: austausch mit welcher Fachthemen domäne starten Praxis Sie? haben Sie genug von kurzfristigen datenbereinigungen? erleben Wünschen Sie drei tage Sie sich volles mehr Programm effizienz? mit verschiedenen kompaktseminaren erleben für Sie, neuanwender wie die multi-domain und zur master Wiederauffrischung data management sowie lösung keynotes, zetvisions Fachvorträge, SPot ihr Stammdatenmanagement lösungen, Praxisbeispiele effizient und 24 gestaltet Power und Sessions. wie flexibel sie sich ihnen anpasst. Wir freuen uns auf Sie! ines dobschat 17. november 2014 tel. +49 (0) :30 12:30 uhr idl-unternehmensgruppe Frankfurt/main Frankfurt am main innovationsforum dw konferenz industrie 2014 industrie in-depth. 4.0 vendor-neutral. neue ansätze hands-on. erfolgreich umsetzen! das innovationsforum am 17. november industrie beginnt beantwortet die dw konferenz business intelligence managern, gehören business Sie analysten zu den kurzentschlossenen, und big data-anwendern Sie folgende nicht wissen, Fragen: ob Sie Was sich bedeutet aus ihrem industrie Projekt 4.0 lösen für mein können? unternehmen? kein Problem! anmeldungen Welche sind business-cases selbstverständlich gibt jederzeit es für meine über unternehmenskategorie? die homepage oder direkt vor Wie ort kann möglich. industrie 4.0 wirtschaftlich sinnvoll implementiert werden? donnerstag, dw konferenz 2014 Weitere informationen anmelden können Sie sich anmeldung Wir freuen uns auf Sie! Frankfurt/main innovationsforum industrie industrie 4.0 neue ansätze erfolgreich umsetzen! das innovationsforum industrie beantwortet business intelligence managern, business analysten und big data-anwendern folgende Fragen: Was bedeutet industrie 4.0 für mein unternehmen? Welche business-cases gibt es für meine unternehmenskategorie? Wie kann industrie 4.0 wirtschaftlich sinnvoll implementiert werden? donnerstag, arcotel camino Stuttgart heilbronner Str Stuttgart Weitere informationen und anmeldemöglichkeit erhalten Sie auf testen von data-warehouse- und business-intelligence-systemen referent: herbert Stauffer, barc die teilnehmer erhalten das notwendige Wissen über den gesamten testprozess (Planung, durchführung und abschluss), fokussiert auf businessintelligence- und dwh-projekte. berücksichtigt werden verschiedene Projektmethoden, Systemlandschaften und die menschliche Seite. eine Übersicht über tools und instrumente runden den Seminarinhalt ab. 17. november 2014 in münchen 09:00-18:00 uhr kosten: euro zzgl. mwst. Frühbucher: 100,00 euro rabatt! tdwi deutschland tel.: +49/(0) 22 41/ Self Service bi: die Fachbereiche übernehmen das Steuer! referent: uwe müller, information Works Self Service bi wird in diesem 1-tages-Seminar hinsichtlich relevanter einsatzszenarien und voraussetzungen diskutiert, die wesentlichen Funktionalitäten und tools erläutert und die einführung in die Standard it-abläufe dargestellt. 21. november 2014 in Frankfurt 09:00-18:00 uhr idl-unternehmensgruppe tdwi deutschland anmeldung termine, ort anzeige multi-domain master data management: mit welcher domäne starten Sie? haben Sie genug von kurzfristigen datenbereinigungen? Wünschen Sie sich mehr effizienz? erleben Sie, wie die multi-domain master data management lösung zetvisions SPot ihr Stammdatenmanagement effizient gestaltet und wie flexibel sie sich ihnen anpasst. 17. november 2014 cubeware vor ort: ibm businessconnect dach 2014 treffen Sie uns live vor ort und erfahren Sie, wie unsere bi-applikationen ihnen dabei helfen, moderne bi-projekte von anfang an richtig umzusetzen flexibel, easy to use, skalierbar und zuverlässig. Wir freuen uns auf ihren besuch! , ibm businessconnect dach 2014 Stageone Zürich, elias-canetti- Strasse 146, 8050 Zürich nach der Planung ist vor der Planung effiziente unternehmensplanung mit SaP bpc Sie wollen darüber informiert werden, wie ihre Planung von der investitionsplanung zum konsolidierten cash Flow gelangt? in unserem Web-Seminar liefern wir wertvolle ideen, wie der Planungsprozess mit SaP bpc vereinfacht wird. Sprechen Sie mit unseren experten und lernen Sie uns, die vorteile und den nutzen für Sie kennen. bis 25 Gramm 245 Euro EUR zuzüglich Portokosten 18 Euro pro Exemplare (324 EUR Vollbeilage) Mindestauftragssumme: 800 EUR/netto = Exemplare :30 uhr :00-15:30 uhr :30-11:00 uhr :30-11:00 uhr die teilnahme ist kostenfrei! anmeldung unter: termine: terminkalender/ ines dobschat e se k Se W 1 d n d a h 7 d p in P Ü 1

8 Themen 2015 Ausgabe Termine Themenschwerpunkte is report 1/15 ET RS AS MS Dynamics AX und NAV ERP und CRM Lösungen neuester Stand Cloud Computing Dokumentenmanagement neuester Stand SAP Lösungen neuester Stand Business Intelligence Lösungen neuester Stand is report 2/15 ET RS AS MS Big Data und Cloud (Windows Azure HDInsight) CRM Mobile Kundenmanagementlösungen Mobile Security Rechnungseingangsbearbeitung SAP Dokumenten und Enterprise Content Management Tools für Planung und Controlling is report 3/15 ET RS AS MS Sales Productivity ERP und CRM as-a-service Sicherheitsinformations- und Ereignismanagement-Lösungen Output Management Lösungen SAP Business Intelligence Big Data und Hadoop is report 4/15 ET RS AS MS Mobile ERP für Fertigungsunternehmen / Industrie 4.0 Location Intelligence Document Sharing SAP Mobile Lösungen Mobile Business Intelligence is report 5/15 ET RS AS MS Social Collaboration und Communication ERP für Handelsunternehmen Datenqualitätsmanagement -Archivierung und -Management SAP Virtualisierung Social Networks Analyse is report 6/15 ET RS AS MS Dynamics CRM Online und Onpremise ERP und CRM auf IT & Business und CRM-expo IT-Security neuester Stand / Lösungsvorschau it-sa DMS auf der DMS Expo SAP Cloud Lösungen Tools für das Reporting is report 7/15 ET RS AS MS Security ERP und CRM erfolgreich einführen Predicitive Maintenance Archivierungslösungen SAP HANA Predictive Analytics is report 8/15 ET RS AS MS Business Intelligence ERP für den internationalen Einsatz Mobile Device Management Automatisierte Postbearbeitung SAP Partnerlösungen Selfservice Business Intelligence ET: Erscheinungstermin RS: Redaktionsschluss AS: Anzeigenschluss

9 Advertorials & Sonder-Werbeformen Business Guide ERP 2014 Lösungen für die Unternehmenssteuerung Sonderausgabe September Euro Produktionsplanung und -steuerung Supply Chain Management Finanzbuchhaltung Kostenrechnung Warenwirtschaft Titelinselanzeige Fachbeiträge Firmenprofile aller relevanten Anbieter Referenzen aus der Praxis Umfassende Produktübersichten Sonderausgabe September 2014 Business Guide Enterprise Resource Planning 2014 Sonderausgabe September 2014 Business Guide Enterprise Resource Planning 2014 Business Guide ERP 2014 Lösungen für die Unternehmenssteuerung Sonderausgabe September 2014 Produktionsplanung und -steuerung Supply Chain Management Finanzbuchhaltung Kostenrechnung Warenwirtschaft Format 30 Euro Anschnitt (Breite x Höhe) Titelinselanzeige Titelbanner Preis/netto 40x70 mm 210x25 mm EUR EUR Fachbeiträge Firmenprofile aller relevanten Anbieter Referenzen aus der Praxis Umfassende Produktübersichten Titelbanner Advertorials Mm O 1/2 Seite 1/1 Seite 2/1 Seite K np p ou mu m h b d S o AG du h S d Zeichen inkl. Leerzeichen Bild Grundpreis ja, mind. 300 dpi ja, mind. 300 dpi ja, mind. 300 dpi EUR EUR EUR Als Vorlage für ein Advertorial reicht ein Word-Dokument. In Abstimmung mit Ihnen setzt die erfahrene Redaktion des is report gerne Ihre Vorstellungen um. Bilder bereichern Ihr Advertorial. Bitte schicken Sie uns Ihre Bilder separat mit einer Auflösung von mind. 300 dpi. Weitere Sonderwerbeformen auf Anfrage. is report Specials 15. Jahrgang 9/ EUR 17 CHF Titelinselanzeige Archivierungslösungen verschaffen Überblick Praxiseinsatz zeigt Potenzial für Prozessoptimierung auf Titelseite im Innenteil SPECIAL 18. Jahrgang 1/ EUR 17 CHF Advertorial In-Memory Computing In-Memory Computing ein Interview mit Dennis Schwerer (Director Customer Solution Adoption HANA Team, SAP AG) und Franz Färber (Software-Architekt bei der SAP). (Log) geschrieben wird. So wird sichergestellt, dass alle Transaktionen durable im Sinne des ACID Prinzips (Atomic, Consistent, Isolated, Durable) sind. mehr als 200 Milliarden Filmen in HD. Laut IDC wird die digitale Kommunikation zukünftig um den Faktor Acht, die Menge der jähr lich entstehenden Informationen bis 2020 um den Faktor 44 steigen. Auf dem Weg zum Echtzeitunternehmen dank SAP HANA Bereits 2006 hat SAP das SAP In Memory Computing vorgestellt. Doch Um diese enormen Datenmengen in der schnelllebigen Geschäftswelt nutzen zu können, müssen Informationen schnell verfügbar sein und erst durch weitere Innovationen aus den letzten Jahren wie die Multi Core Architektur bei den Prozessoren von Intel kann die Technologie rasch verarbeitet werden. Unternehmen jeder Größe und aller Branchen stehen vor der Herausforderung, ihre Datenmengen sinnvoll zu verwal ten, zu analysieren und daraus nützliche, verlässliche Informationen zu Praxiseinsatz zeigt Potenzial für Prozessoptimierung auf ihr gesamtes Potenzial entfalten. Die Multi Core Architektur erhöht die Anzahl der Rechenkerne und damit die Leistungsfähigkeit eines Pro zessors. Bis zu zwanzig Rechenoperationen gewinnen. Nur so können die Unternehmens performance verbessert und fundierte Ent können parallel laufen. Die Hauptplatinen von aktuellen Servern haben außerdem Steck plätze für mehrere Prozessoren. scheidungen getroffen werden. Relationale Datenbanken vs. In Memory Computing Für die Datenhaltung nutzen Unternehmen aktuell zumeist relationale Datenbanken. Da dieses Jahres für Kunden weltweit verfügbar ist. SAP HANA ist eine flexible, für verschie dene Zwecke nutzbare und von bestehender Datenbank Infrastruktur unabhängige In Memory Appliance. Sie vereint SAP Software Komponenten mit den nötigen Informationen aus dem Festspeicher abgerufen ein zeitauf wändiger Vorgang. Zudem erfolgen Berechnungen schrittweise, die Systemen führender SAP Hardware Partner, die für SAP HANA opti miert und ausgeliefert werden. SAP HANA kann installiert werden, ohne die bereits existierende IT Landschaft zu stören. Durch den integrierten jeweiligen Zwischenergebnisse müssen zunächst abgelegt werden, bevor sie weiterverarbeitet werden können. Diese Vorberechnungen (Aggregate) brauchen nicht nur viel Speicherplatz, sondern müssen bei IT-sTraTegIe anwendungen mit sap EntERpRisE REsoURCE PlannIng Microsoft Dynamics AX 2012 Analysten bewerten neues Release BUsinEss intelligence Reportingstrategie dämmt die Informationsflut ein Die In Memory Technologie hingegen nutzt für die Datenhaltung statt IT & Business und DMS Expo Kompass für die Messeplanung anwendungen mit sap Arbeitsspeicher direkt ausgeführt werden, womit Aggregate entfallen. Die Datenmenge reduziert sich, der Ladevorgang wird beschleunigt, Datenmodelle werden flexibler. Im Ergebnis erfolgen der Zugriff und die Data-Warehousing-Optionen eröffnen neue Möglichkeiten EntERpRisE REsoURCE PlannIng Microsoft Dynamics AX 2012 Analysten bewerten neues Release BUsinEss intelligence Reportingstrategie dämmt die Informationsflut ein /is-report-specials werden bei Abfragen nicht benutzt, wodurch sich die Menge der Daten, die aus dem RAM in den Prozessor geladen werden, reduziert. Selbst Mit SAP In-Memory Computing die Datenflut in den Griff bekommen... Seite 26 Interview: Erst In-Memory Computing ermöglicht Anwendungen in Echtzeit...Seite 27 SAP HANA im Einsatz bei der Charité Berlin... Seite 28 Die wichtigsten SAP-In-Memory-Produkte... Seite 29 Weitere Themen: Business Intelligence: neuester Stand Cloud Services sicher beziehen Mobile Lösungen integrieren SAP Marketplace nutzen Foto: Microsoft Grußwort 30 CeBIT 2014 Halle 4 Stand A 26 Foto: Microsoft Special Grußwort...Seite 30 Informationen von COSMO CONSULT... Seite 31 KCS.net... Seite 32 KUMAVISION... Seite 33 MODUS Consult... Seite 34 ORBIS... Seite 35 YAVEON... Seite 36 Grußwort...Seite 30 Special Grußwort...Seite 30 Informationen von COSMO CONSULT... Seite 31 KCS.net... Seite 32 KUMAVISION... Seite 33 glied Dr. Vishal Sikka, Technology and Innovation Platform, SAP AG. SAP HANA wird außerdem die Grundlage sämtlicher Neuentwicklungen rund um das Produkt und Technologieportfolio der SAP sein. MODUS Consult... Seite 34 ORBIS... Seite 35 YAVEON... Seite 36 Ab welcher Datenmenge lohnt sich der Einsatz von SAP HANA? Franz Färber: Das kann schon ab wenigen Gigabyte an Daten der Fall sein. Generell kann man sagen: Immer dann, wenn datenintensive Operationen ausgeführt werden sollen, die zeitkritisch sind, oder wenn Antwortzeiten garantiert werden müssen, lohnt sich der Einsatz von SAP HANA. Schon bei wenigen Millionen Datenzeilen, und in vielen Fällen schon darunter, sorgt SAP HANA für eine enorme Beschleunigung. Komplexere Abfragen, Analysen oder Simulationen werden auf diese Weise überhaupt erst möglich und die Systeme laufen tatsächlich in Echtzeit. SAP HANA legt alle Bewegungsdaten im Hauptspeicher ab, um so für mehr Geschwindigkeit bei der Analyse zu sorgen. Wie unterstützt SAP die Anwender bei der Implementierung? Dennis Schwerer: SAP bietet für SAP HANA so genannte Rapid Deployment Solutions (RDS) an. Das sind vorkonfigurierte Lösungen mit fachbereichsspezifischer Ausrichtung, die Geschäftssoftware, vordefinierte Services und fertig entwickelte Abläufe kombinieren. Im Rahmen dieser RDS werden häufig angefragte Szenarien aus dem Unternehmensberichtswesen ausgeliefert. Das Angebot umfasst verschiedene Bereiche des betrieblichen Berichtswesens. Hauptaugenmerk wurde auf Vertrieb, Einkauf, Buchhaltung und Logistik gelegt. Da die Struktur der Quelldaten im Kontext des ERP-Berichtswesens bekannt ist, konnten entsprechende Datenmodelle bzw. RDS vorkonfiguriert werden, die innerhalb kurzer Zeit im Kundensystem implementiert werden können. Wie konkret muss ein Business Case aussehen, damit sich für Unternehmen die zusätzlichen Investitionen in In-Memory-Systeme lohnen? Franz Färber: Nach der betriebswirtschaftlichen Kosten-Nutzen-Rechnung lohnen sich die Investitionen in In-Memory Computing immer dort, wo die schnelle Analyse sehr großer Datenmengen Wettbewerbsvorteile erzeugt. Nehmen wir als Beispiel die Profitabilitätsanalyse: Disk-basierte Datenbanken können nur eine bestimmte Menge an Informationen in einer gewissen Zeit verarbeiten. So lassen die Unternehmen ihre Profitabilitätsanalysen derzeit entweder pro Kunde oder pro Produkt berechnen. Dank SAP HANA können sie mithilfe des InMemory Computings beispielsweise die Profitabilität pro Kunde und Produkt untersuchen. 9/2011 Foto: CeBIT 2014 SAP HANA verändert grundlegend die Art und Weise, wie in Unter nehmen gedacht, geplant und gearbeitet wird, sagt Vorstandsmit SAP In-Memory Computing und die Appliance-Software von SAP HANA beschleunigen die Analyse großer Datenmengen. Welche Vorteile außer der Geschwindigkeit gibt es noch? Franz Färber: Mit SAP HANA können Echtzeit-Analysen in produktiven Online-Transaction-Processing (OLTP)-Systemen durchgeführt werden. Auch Echtzeit-Simulationen und Abfragen, die bisher aufgrund der zu hohen Datenmenge nicht durchgeführt werden konnten, sind jetzt möglich. Nicht zuletzt profitieren Unternehmen davon, dass weniger spezialisierte Systeme benötigt werden so reduziert sich der Total Cost of Ownership (TCO). Welche Herausforderungen stellt SAP HANA an das Management des Rechenzentrums? Dennis Schwerer: Da SAP HANA auf speziellen Servern ausgeliefert wird, ist die Wahl der Hardware-Komponenten nicht beliebig flexibel. Dementsprechend müssen eventuell Konzepte und Strategien im Rechenzentrum angepasst werden, um die SAP-HANA-Appliance-Software zu integrieren. Der Betrieb von SAP HANA kann mit dem Betrieb des SAP NetWeaver Business Warehouse Accelerators verglichen werden. Bei allen eventuell auftretenden Fragen stehen wir von SAP und natürlich auch SAP Consulting jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. SAP HANA im Einsatz bei der Charité Berlin Schneller reagieren, mobiler arbeiten, fundierter entscheiden M it einem Jahresumsatz 2010 von 1,2 Milliarden Euro und einer Kapazität von Betten ist die Berliner Univer sitätsklinik Charité einer der größten Arbeitgeber in der deutschen Bundeshauptstadt. Der Campus der Charité erstreckt sich über vier Berliner Standorte, zu denen über 100 Kliniken und Institute gehören. Dort sind rund Mitarbeiter beschäftigt darun ter Wissenschaftler und Ärzte sowie 250 Professoren. Damit zählt sie zu den größten und fortschrittlichsten Kliniken Europas. Wie kann sich eine IT-Abteilung dem Thema In-Memory-Systeme nähern? Dennis Schwerer: SAP Consulting bietet verschiedene Dienstleistungen an, um Kunden in Bezug auf SAP HANA Einblicke zu vermitteln. Das Spektrum reicht hier von einer Überblickspräsentation zu SAP HANA bis hin zu detaillierten Workshops und der Validierung konkreter Szenarien. Zusätzlich bieten wir natürlich auch viele Informationen auf den üblichen SAP-Kommunikationswegen, wie zum Beispiel unserem Internetauftritt oder dem SAP Community Network, an. Neben den Produktinformationen werden dort auch schon viele konkrete Fragen zur Implementierung der Appliance-Software von SAP HANA diskutiert und beantwortet. Welche konkreten Schritte schlagen Sie für den Einstieg vor? Dennis Schwerer: Nachdem der interessierte, potenzielle Kunde erste Informationen zu SAP HANA beispielsweise durch eine Überblickspräsentation gesammelt hat, macht es Sinn, einen vertiefenden Workshop zu planen. In der Regel werden die Grundzüge des In-Memory Computings schnell klar. Allerdings bedarf es weiterer Detaildiskussionen, um den idealen Einsatzzweck im konkreten Kundenfall zu ermitteln. SAP verkauft HANA als vorkonfigurierte Appliance. Wie hoch ist der Management-Bedarf? Dennis Schwerer: Wir haben in Zusammenarbeit mit unseren Hardware-Partnern ein Konzept entwickelt, um Hardware und Software aufeinander abzustimmen und vorkonfiguriert auszuliefern. Der Management-Bedarf der Appliance ist vergleichbar mit dem einer traditionellen Datenbank. Dementsprechend muss auch hier ein konstantes Monitoring aufgesetzt werden, um die klassischen Datenbank-Parameter und Log-Files zu überwachen. Auch wenn SAP HANA eine sehr fortschrittliche Datenbank beinhaltet, können hier auch Ressourcen-Engpässe auftreten, auf die reagiert werden muss. Laut BARC-Geschäftsführer Carsten Bange könnte man eines Tages in HANA ein Data Warehouse oder zumindest ein Data Mart logisch nachbauen. Die für die Analyse generierten Zwischenschritte müssten dann nicht mehr physisch abgelegt werden. Sehen Sie das auch so? Franz Färber: Ja, das ist eines der Ziele von SAP HANA. In der aktuellen Version wird das bereits für eine Teilmenge der ERP-Daten erreicht. Wenn auf den OLTP-Daten logische Sichten definiert werden können, die dann zum Reporting verwendet werden, dann ist das genau das Vorgehen, das Herr Bange beschreibt: logische Sichten auf die Daten, ohne zu replizieren. Auch das Patientenaufkommen ist enorm: 2010 verzeichnete die Charité insgesamt stationäre und ambulante Behandlungsfälle. Während der Untersuchungen entsteht eine große Menge an Informationen: Neben strukturierten Daten wie Messwerten, Blutbildern, Fieberkurven, Diagnosehinweisen etc. werden in den verschiedenen Fachabteilungen und Kliniken auch unstrukturierte Daten wie Befunde, Diagnose-Berichte, Krankenakten, MRT-/ Röntgen-Aufnahmen etc. erfasst. Bildgebende Diagnoseverfahren, die IT-gesteuerte Medizintechnik, innovationsgetriebene Forschung und die umfangreiche medizinische Dokumentation sorgen dafür, dass der Datenstrom weiter anwächst. Herausforderungen im modernen Gesundheitswesen Die Ergebnisse einer Studie der Enterprise Strategy Group haben gezeigt, dass die Menge an Gesundheitsdaten jährlich um 35 Prozent steigt Daten, die zum Großteil ungenutzt bleiben. Kliniken müssen zum Beispiel jährlich über Wochen oder gar Monate mit den Krankenkassen über das Gesamtbudget und die Fallpauschalen, die für bestimmte Behandlungen bezahlt werden, verhandeln. In diesen Gesprächen fehlt Kliniken und Krankenkassen oft nicht nur der schnelle Zugriff auf einen großen Teil der relevanten Daten, sondern aufgrund der Datenmassen auch die Möglichkeit, z. B. Ad-hoc-Abfragen und Simulationen auf der Basis von historischen Daten durchzuführen, auf deren Grundlage dann beispielsweise Budgetallokationen durchgeführt werden können. Diese erhöhten Auswertungs- Zudem war die Datenbasis an sich häufig fehlerhaft. Die Erfassung von Kennzahlen fand nicht einheitlich statt, Stammdaten wurden unzureichend gepflegt. Die Ärzte akzeptierten die Datenerfassungssysteme wenig und waren mit deren Anforderungen kaum vertraut. Auch der Druck, Informationen für alle einfach verfügbar zu machen (Usability) und eine bessere Performance zu erreichen, wurde immer größer. Gleichzeitig galt es, ein System zu finden, das den erheblichen Compliance-Anforderungen einer Einrichtung wie der Charité genügt und es zudem ermöglicht, Geschäfte erfolgreich zu steuern, schnell zu reagieren und proaktiv zu agieren. Einheitliche Datenbasis und bessere Performance Zu diesem Zweck werden seit 2008 unternehmensweit eine umfassende Datenkonsolidierung sowie Datenqualitätsverbesserungen durchgeführt. Ziel war, dass die Berichte sämtlicher Fachbereiche und Kliniken auf derselben Datenbasis beruhen. Als Reporting-Plattform entschied sich die Charité für SAP NetWeaver. Die Technologieplattform kommt nicht nur im Bereich Controlling (z. B. bei der Gewinnund Verlustrechnung, DB-Berichten), sondern auch für die prozessorientierte Unterstützung zum Einsatz (z. B. im OP-Management und in den Pflegebereichen). Anfang 2008 wurde das SAP NetWeaver Business Warehouse um den auf der Technologie des SAP In-Memory Computings basierenden SAP NetWeaver Business Warehouse Accelerator (SAP NetWeaver BW Accelerator) ergänzt. Dieser brachte bereits spürbare Performanceverbesserung bei der Auswertung größerer Datenmengen bzw. bei der Erstellung von Standardreports. Erst mit Verwendung des Accelerators konnten bestimmte Auswertungen sinnvoll ausgeführt werden, die vorher aus Performancegründen offline durchgeführt worden wären. Der Leistungszuwachs durch den Accelerator wird durch Verlagerung der Datenselektion in den Hauptspeicher des Rechnerclusters erzielt. Beim erstmaligen Laden werden zunächst die entsprechenden Daten- anforderungen sind mit Standardberichtswerkzeugen nicht zu leisten. Auch aus den monatlichen Medzincontrollinggesprächen mit den über 100 Einrichtungen wurden in der Charité regelmäßig Sitzungsmarathons. Die fragen, die wir in der kurzen Zeit nicht beantworten konnten entsprechende Abfragen hätten einfach zu lange gedauert. Im klinischen Bereich arbeiten wir teilweise mit Tabellen mit 240 Millionen Datenzeilen. Das überfordert jedes normale ERP-System. heblichen Compliance-Anforderungen entspricht, die mit Patientendaten einhergehen angefangen vom Datenschutz bei der Erhebung bis hin zur Speicherung von Einwilligungen. SAP HANA für Forschung und Entwicklung Für Martin Peuker und die Charité ist Performance in den Auswertungen wichtig, doch mit SAP HANA sollen auch Themen aus der Forschung unterstützt werden, zum Beispiel Ad-hoc-Fragestellungen für die klinische Forschung. Zu diesem Zweck wurden spezielle Anwendungsfälle aufgestellt wichtig ist beispielsweise die Möglichkeit, Häufungen auch in unstrukturierten Daten auffinden zu können. Neben dem Thema Business Intelli- Die Appliance Software von SAP HANA ist eine vielfältig einsetzbare und von bestehender Datenbank-Infrastruktur unabhängige InMemory Appliance. Sie umfasst unterschiedliche SAP Software-Komponenten und maßgeschneiderte Hardware, die entsprechend zertifizierte SAP-Partner bereitstellen. Mit SAP HANA können größte Datenmengen in kürzester Zeit analysiert werden und zwar sofort nach dem Entstehen SAP NetWeaver Business Warehouse Accelerator (SAP NetWeaver BW Accelerator) steigert die Leistung von Abfragen und senkt die Kosten für den Betrieb von SAP NetWeaver Business Warehouse (SAP NetWeaver BW). Die Software arbeitet bei ihren Berechnungen mit Daten in den jeweils niedrigsten Klassifikationsstufen, ohne dass Aggregate oder Zwischenergebnisse in Festplattenspeichern angelegt werden müssen. So verbessert die Anwendung die Performance von analytischen Abfragen und verringert Administrationsaufgaben. Geschäftsdaten werden komprimiert und Abfrageprozesse parallel ausgeführt. In Verbindung mit Suchtechnologien verkürzen sich so Hintergrundprozesse. Die Software SAP BusinessObjects Explorer, Accelerated Version stellt auf Basis des SAP NetWeaver BW Accelerators eine Business-IntelligenceUmgebung bereit, die Nutzern den Umgang mit großen Datenvolumen aus verschiedenen Quellen vereinfacht. Sie vereint leicht bedienbare Funktionen für die Informationssuche und -auswertung mit der Leistungsstärke und Skalierbarkeit der In-Memory-Analyse. Mit der Lösung SAP BusinessObjects Strategic Workforce Planning können Manager und Personalverantwortliche faktenbasierte Entscheidungen über den Ausbau oder die Reduktion der Personalstärke treffen. Die Lösung zieht die benötigten Daten direkt aus der integrierten Personalmanagementlösung SAP ERP Human Capital Management (SAP ERP HCM). Manager erhalten damit die Möglichkeit, Szenarien in Echtzeit zu simulieren, komplexe Beziehungen schnell zu analysieren und zu überprüfen. So lässt sich antizipieren, wie sich Veränderungen in der Organisation auf das Geschäft auswirken würden. Beispielsweise ermöglicht die Anwendung durch die Funktion Predictive Modeling eine Simulation, wie die Belegschaft nach einer geplanten Akquisition oder dem Eintritt in einen neuen Markt angepasst werden müsste. Um der Mobilität von Ärzten Rechnung zu tragen, wurden außerdem erste tragbare Geräte eingeführt, mit denen ein Zugriff auf Auswertungen aus Rechenzentrums erfolgt, ist die mobile Nutzung in Zusammenhang mit dem SAP In-Memory Computing auch sicherheitstechnisch ein Fortschritt. Patienten profitieren von der Tatsache, dass die Ärzte aufgrund der besseren Systemperformance mehr Zeit für sie haben. Und auch in der Zusammenarbeit mit Partnereinrichtungen gibt es entscheidende Vorteile: Analyseergebnisse können unter der Berücksichtigung des Datenschutzes mithilfe des SAP In-Memory Computings innerhalb kürzester Zeit vorliegen und mit Partnern geteilt werden. Auf diese Weise lassen sich Therapievorschläge schneller erarbeiten und Doppelbehandlungen vermeiden Effekte, die dem gesamten Gesundheitswesen zugutekommen. gence möchte die Charité mit der Hilfe von SAP HANA auch andere Themen angehen langfristiges Ziel ist es, das ERP-System durch SAP HANA zu ergänzen. Doch Peukers Ideen gehen weit über Berlin und den eigenen Tellerrand hinaus: So sieht er im SAP In-Memory Computing Möglichkeiten für die internationale Zusammenarbeit. Die Infrastruktur in Entwicklungsländern ist nach wie vor kaum zufriedenstellend, meint er. Durch einfache Applikationen könnte man SAP In-Memory Computing auf Smartphones in allen Gegenden verfügbar machen. Zweitmeinungen könnten so viel schneller eingeholt, die Zusammenarbeit immens verbessert werden. Auch gesammelte Datenbestände, beispielsweise die der Weltgesundheitsorganisation, könnten durch Geodaten angereichert werden und so zukünftig bei der Bekämpfung von Pandemien (z. B. EHEC, Schweinegrippe) für einen entscheidenden Vorteil sorgen. 9/2011 9/2011 9/2011 Wir haben keine riesige IT-Mannschaft hier, das war ein wichtiger Faktor. Die benötigte Hardware steht in unserem Rechenzentrum. Für die Applikation als solche besuchen aktuell zwei unserer Mitarbeiter Schulungen mehr als ein oder zwei In-Memory-Experten, die die Technologie verstehen, wird es in der Charité nicht geben können. oder Anlegen dieser Daten, also in Echtzeit. Dadurch lassen sich Entscheidungen schneller und auf Basis aktuellster Informationen treffen. Gleichzeitig verringert SAP HANA die Komplexität der IT-Landschaft und senkt so Hardware- und Wartungskosten. Aufgrund des Echtzeitabgleichs großer Datenmengen kann SAP HANA auch für die Planung, für Simulationen, Geschäftsprognosen und Finanzabschlüsse eingesetzt werden: Trends und Muster sind jederzeit klar und schnell erkennbar. dem Business Warehouse und die Analytics-Anwendungen möglich ist. Weil die Speicherung der Informationen ausschließlich in den Servern des nigte die Datenauswertung einiger Anwendungen um fast Prozent. Seit August dieses Jahres hat die Charité nun die Appliance-Software von SAP HANA im Einsatz. Dadurch, dass SAP HANA als Appliance angeboten wird, ist der Administrationsaufwand für uns gering, so Martin Peuker. Die wichtigsten SAP In Memory Produkte Rechnerclusters geladen. Änderungen an den Datensätzen im Business Warehouse wer- Martin Peuker: Die Integration des SAP NetWeaver BW Accelerators beschleu- Berliner Universitätsklinik Charité Auch im Produktivbetrieb folgten weitere Anwendungen auf der Basis von SAP In-Memory Computing. Seit Anfang 2010 wird die Business-Intelligence-Software SAP BusinessObjects Explorer eingesetzt. Einem definierten Anwenderkreis steht mit der Software ein stabiles, hochverfügbares und einfach zu nutzendes System zur Verfügung, das dennoch den er- Vorteile für Belegschaft, Patienten und IT Abteilung einer Reportinganfrage erfolgt die Datenaufbereitung direkt im Arbeitsspeicher. Martin Peuker, stellvertretender CIO der weitergehenden Lösung mithilfe der Appliance-Software von SAP HANA zu arbeiten. Erste Simulationen mit Testdaten wurden im Hasso-PlattnerInstitut mit überzeugendem Ergebnis mit SAP HANA 1.0 gefahren. sätze im BW-System selektiert, danach komprimiert und in den Hauptspeicher des den ständig mit dem Hauptspeicher synchronisiert. Bei Klinikberichte basieren auf den Berichten aus dem ERP-System der Charité. Ein Blick hinter die Zahlen der Berichte war unmöglich, erinnert sich Martin Peuker, stellvertretender CIO der Berliner Universitätsklinik Charité. Immer wieder kam es zu Nach- Kooperation mit Hasso Plattner Institut und SAP Innovationszentrum Aufgrund der regionalen Nähe kooperiert die Charité bereits seit längerer Zeit mit dem Hasso-Plattner-Institut und dem SAP-Innovationszentrum. Basierend auf dieser engen Zusammenarbeit begann man 2010, an einer Anwenderberichte, Interviews, Produktbeschreibung, Whitepaper CeBIT 2014 Halle 4 Stand A 26 Neben völlig neuen Anwendungen können auch bestehende SAP Lösungen durch das SAP In Memory Computing ergänzt werden. Diese Lösungen lassen sich so kombinieren, dass sie Funktionen für Analysen, Transaktionen und Zusammenarbeit in einem einheitlichen Prozess ablauf vereinen. plattensystemen hinterlegt. Ein Stand by Blade, das im Normalbetrieb leer mitläuft, springt im Falle eines Serverausfalls ein und übernimmt Halle 4 Stand A 26 Business Intelligence: neuester Stand Cloud Services sicher beziehen Mobile Lösungen integrieren IT-Innovationen Update für Entscheider SAP Marketplace nutzen Analysefunktionen im gesamten Unternehmen und über die komplette Wertschöpfungskette zu nutzen. Verarbeitung von Daten in Echtzeit. Um die Datenverfügbarkeit und sicherheit jederzeit, auch bei einem Server oder Stromausfall, sicherzustellen, ist das System mehrfach re dundant ausgelegt: Für die aufgeteilten Daten werden Indizes auf Fest 18. Jahrgang 1/ EUR 17 CHF Weitere Themen: Daten entstanden sind oder angelegt wurden. Sämtliche Transaktions und Analysedaten aus fast allen Datenquellen lassen sich in Echtzeit untersuchen und auswerten. Die Daten zum laufenden Betrieb werden während der Geschäftsabläufe in den Speicher repliziert. Mithilfe fle xibler Ansichten lassen sich Informationen analysieren und grafisch aufbereiten. Auch externe Daten können eingebunden werden, um die größte Datenmengen lassen sich so innerhalb kürzester Zeit analysieren. Ergänzt wird dies durch anpassbare Algorithmen auf der In Memory Datenbank. Mit deren Hilfe können komplexe Rechenoperationen im IT-Innovationen Update für Entscheider Unternehmen können mit SAP HANA große Datenmengen zur Analy se des Geschäftsbetriebs heranziehen und zwar direkt nachdem diese des Festspeichers den Direktzugriffsspeicher (RAM). Kompressions algorithmen verdichten dabei die Informationen bis auf ein Zehntel ihrer Größe. Komplette Datenbestände lassen sich so im RAM ablegen und sind innerhalb von Sekunden verfügbar. Außerdem werden beim In Memory Computing die Daten nicht nur in Feldern oder Zeilen, son dern auch in Spalten vorgehalten. Daten aus nicht benötigten Feldern Foto: gettyimages IT & Business und DMS Expo Kompass für die Messeplanung Ansatz von SAP HANA lassen sich zukünftig komplexe IT Landschaften deutlich vereinfachen, da unnötige Software Schichten entfallen. neuen Daten wiederholt werden. IT-sTraTegIe Data-Warehousing-Optionen eröffnen neue Möglichkeiten Messe/Roadshowpromotion Im Frühjahr 2010 stellte SAP dann die SAP HANA Appliance Software vor, die seit Juni bei werden strukturierte Daten in Tabellen oder Datensätze in Feldern auf der Festplatte abgespeichert. Bei einer Abfrage werden die Themenpromotion Advertorial Erst In-Memory Computing ermöglicht Anwendungen in Echtzeit die entsprechenden Daten aus dem Festspeichersystem. Gleichzeitig werden alle Daten auf Festspeicher abgelegt. Das können Festplatten (Hard Disk Drives, HDD) oder auch Solid State Drives (SSD) sein. Dane ben verfügt das System über Flash Karten, auf die das Prozess Protokoll lumen alle zwei Jahre. Im laufenden Jahr 2011 produziert die Welt bevölkerung ein Datenvolumen von 1,8 Zettabyte das entspricht Archivierungslösungen verschaffen Überblick Interview Advertorial Mit SAP In-Memory Computing die Datenflut in den Griff bekommen D ie Menge an digitalen Daten wird in den kommenden Jahren exponentiell anwachsen: Einer Studie des Marktforschungs unternehmens IDC zufolge verdoppelt sich das weltweite Datenvo 15. Jahrgang 9/ EUR 17 CHF Anzeigen und Informationen von COSMO CONSULT... Seite 31 KCS.net... Seite 32 KUMAVISION... Seite 33 MODUS Consult... Seite 34 ORBIS... Seite 35 YAVEON... Seite 37 Informationsplattform für Business Solutions special Special Gerüstet für den Wettbewerb von morgen Dynamics auf der CeBIT 2014 Sehr geehrte Damen und Herren, wir identifizieren uns mit Datability als maßgeblichen Trendbegriff der CeBIT, weil er nicht nur die Fähigkeit beschreibt, große Datenmengen technisch verfügbar zu machen (Stichwort: Big Data), sondern diese auch verantwortungsvoll und nachhaltig zu nutzen. Damit stellt Datability eine sinnvolle Weiterentwicklung der bisherigen Debatte dar, die aus Anwenderseite bislang vor allem unter technologischen Gesichtspunkten geführt wurde. Die ERP-Lösungen von Microsoft Dynamics unterstützen Unternehmen jeder Größe und in allen Branchen bei der Steuerung ihrer erfolgskritischen Geschäftsprozesse. Ob Finanzmanagement, Fertigung, Einkauf, Verkauf und Supply Chain Management oder Projekt- und Servicemanagement: Microsoft Dynamics ERP führt die Datenströme aus den unterschiedlichsten Bereichen zusammen und sorgt mit den nahtlos integrierten, leistungsstarken Business Intelligence-Werkzeugen für eine umfassende Analyse, Auswertung und Visualisierung. Unternehmen wie beispielsweise der Armaturenhersteller Dornbracht oder das Lotus Formel 1 Team profitieren als Ganzes von mehr Transparenz und entscheidungsrelevanten Informationen, auf deren Basis sie nicht nur Abläufe und Ressourceneinsatz effizienter organisieren, sondern auch Margen und Liquidität verbessern können wichtige Voraussetzungen für neues Wachstum und langfristigen Erfolg. Überzeugende Einkaufserlebnisse, individuelle Betreuung und eine persönliche Note bei jeder Interaktion das ist es, was Kunden sich heute wünschen. Mit der CRM-Lösung von Microsoft Dynamics, die sowohl als Cloud-Dienst als auch als On-Premise-Lösung verfügbar ist, führen Unternehmen wie Kärcher, die Fülle an Kunden- und Marktdaten zusammen, ob intern aus Marketing, Vertrieb und Service oder aus externen Quellen wie Social-Kanälen. All diese Informationen haben heute das Potenzial, zur wichtigsten und rentabelsten Ressource im Geschäftsalltag zu werden: Intelligent ausgewertet und visualisiert, erfahren Unternehmen durch sie alles über neue Entwicklungen, Wünsche und Trends und können ihren Kunden individuelle, persönliche Erlebnisse bieten. Trends für Anwenderunternehmen Fragt man heute Firmen nach den Treibern für ihre IT-Investitionen, ertönt der Dreiklang aus erhöhter Produktivität, reduzierten Kosten und verbesserten Geschäftsprozessen. Zwar sehen Ökonomen wie Dennis Snower, Chef des Kieler Instituts für Weltwirtschaft, Konjunkturrisiken unter anderem aufgrund der expansiven Geldpolitik, doch der Deutsche Industrie und Handelstag rechnet beispielsweise mit einer Zunahme deutscher Exporte im laufenden Jahr um mehr als vier Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Für Fertigungsunternehmen bedeutet dies beispielsweise, dass sie ihre weltweiten Aktivitäten weiter ausbauen sollten bei gleichzeitiger Prozessstandardisierung über Landesgrenzen hinweg. Dabei spielen Themen wie Cloud, Big Data, Social Business und Mobility für die Konzeption von ITSystemen zunehmend eine wettbewerbsentscheidende Rolle und müssen durch ERP- und CRM-Lösungen abgebildet werden. Cloud-Angebote wie Office 365 können nicht nur in Dynamics NAV 2013 nahtlos integriert werden, sondern erlauben beispielsweise dem Autovermieter Sixt die weltweite Vernetzung aller Mitarbeiter 30 Termin vereinbaren: Tel an mehr als 2100 Standorten. Social Business-Investitionen werden zusammen mit Collaboration Plattformen und durch die tiefe Integration in bestehende ERP-Systeme für einen Produktivitätsund Umsatzschub sorgen, sind IT-Analysten überzeugt. Demnach werden insbesondere B-to-C-orientierte Fertiger in Social Network Technologien investieren. So setzt der Kosmetikproduzent Revlon Microsoft CRM unter anderem ein, um Social Media Monitoring zu betreiben. Dem trägt Microsoft mit Dynamics CRM Rechnung und integriert Social-Funktionen und das Enterprise Social Network Yammer in das Produkt, damit, Anwender stets mit allen wichtigen Kontakten und Unternehmensressourcen in Verbindung bleiben. Dank der Einbindung von Lync und Skype können sie Kunden und Interessenten direkt aus dem CRM-System heraus kontaktieren. So konnte zum Beispiel der Bekleidungshersteller Helly Hansen durch den Einsatz von Lync das Reisekostenbudget signifikant senken. Eine Premiere feiern wir mit Microsoft Dynamics AX 2012 R3. Die neueste Version verfügt nicht nur über tiefergehende vertikale Funktionen in den Bereichen Retail und Fertigung, sondern zusätzlich auch noch über neue Funktionen im Bereich Supply Chain Management, die die bestehenden Fähigkeiten der ERP-Software ausbauen. Dazu zählen beispielsweise eine verbesserte Bestandskontrolle, engere RFID-Integration, optimierte Beschaffungs- und Distributionslogistik sowie Mengen-, Routen- und Lastplanung. Zusätzlich lässt sich AX 2012 R3 in einer Private-Cloud-Umgebung in Azure betreiben. Kommen Sie bei uns am Stand (Halle 4, A26) auf der CeBIT vorbei. Meine Kollegen, unsere Partner und ich freuen uns, Ihnen anhand zahlreicher Anwendungsszenarien zu zeigen, wie beispielsweise die Firma Dräger dank der Einführung eines Dräger CRM-Templates auf Basis von Microsoft CRM mit minimalen lokalen Anpassungen bei gleichzeitiger Ablösung kostenintensiver lokaler CRM-Applikationen grundlegende Vertriebsprozesse in den Geschäftsbereichen der Medizin- und Sicherheitstechnik harmonisieren. Ich wünsche Ihnen einen anregenden und informativen Messe-Besuch und alles Gute fürs Business. Grußwort Anzeige Anzeige Anbieter und Integrator moderner Business IT Cosmo Consult integriert in den Standard Für einzelne Branchen wie Kunststoff, Automobilzulieferer, Metallverarbeitung sowie Lebensmittel und Getränke hat KCS.net spezielle Branchenlösungen entwickelt. Die Branchenlösung Dynamics Plastic Technology by KCS.net ist CfMD-zertifiziert. KCS.net hat als einer der ersten Partner diese Zulassung für AX 2012 erhalten. Die Cosmo Consult Gruppe hat sich mit mehr als 235 Mitarbeitern auf die Implementierung und das Systemmanagement von Branchen- und BusinessLösungen auf Basis modernster Software Technologien spezialisiert. Als einer der führenden Anbieter von Microsoft-Technologie schaffen wir branchenorientierte Gesamtlösungen für Fertigungs-, Dienstleistungs- und Handelsunternehmen, denen wir ein umfangreiches Angebot an Branchen- und Speziallösungen auf Basis von Microsoft Dynamics und QlikView zur Verfügung stellen. Mit der BI-Lösung QlikView stehen alle Daten jederzeit strukturiert und aussagekräftig zur Verfügung. Darüber hinaus ergänzen wir unser Leistungsspektrum mit Microsoft Dynamics CRM und Microsoft SharePoint, die sich ebenso nahtlos in die Systemwelt des ERP-Systems einfügen wie unsere selbstentwickelten und von Microsoft zertifizierten Branchen- und Zusatztools. Auf der Datenautobahn zum Finanzamt Zu den Neuheiten auf der Cebit 2014 gehört aus aktuellem Anlass ab 2014 müssen Unternehmen ihre Jahresabschlüsse ausschließlich elektronisch an die Finanzbehörden übermitteln das Modul cc e-bilanz. Damit lassen sich Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung direkt aus Microsoft Dynamics NAV und AX erstellen und an das Finanzamt übermitteln. Plausibilitätskontrollen prüfen die Vollständigkeit der Daten und das Vorliegen aller Jahresabschlussvoraussetzungen. Vor Übermittlung an das Finanzamt kann man eine Simulation durchführen, die die Prüfungsroutine des Elster Rich Clients (ERiC) durch die Finanzbehörden simuliert. Dadurch ermöglicht es cc e-bilanz, formal fehlerfreie Datenbestände zu versenden. Das Tool ist nach IDW PS 880 von Wirtschaftsprüfern geprüft, die auch die Weiterentwicklungen kontinuierlich abnehmen. Gesetzliche Änderungen wie eine Taxonomieerweiterung lassen sich als Update in das Tool übernehmen. Sicher und integriert kommunizieren Neu ist das Modul cc edi. Um Daten aus verschiedenen Systemen zusammenzuführen, kommt in der Regel Electronic Data Interchange (EDI) zum Einsatz. cc edi integriert den elektronischen Datenaustausch zwischen Unternehmen und Kunden, Lieferanten, Spediteuren sowie Web-Shops direkt in die Geschäftsprozesse von Microsoft Dynamics NAV. Die Konvertierung der unterschiedlichen Datenformate geschieht mit dem vollständig in das ERP-System integrierten cc edi data mapper, der auf diese Weise den Einsatz externer Konverter ersetzt. Er unterstützt alle gängigen Dateiformate und erlaubt so jederzeit die Anpassung an die eigenen Anforderungen und die der Partnersysteme sowie eine effiziente und sichere Kommunikation zwischen den Handelspartnern. KCS.net ist der im Länderbereich Deutschland - Österreich Schweiz führende Microsoft Dynamics AX Partner. Rund 200 qualifizierte und zertifizierte Mitarbeiter realisieren von 12 Standorten aus maßgeschneiderte Softwarelösungen. Jeden Auftrag im Griff Betriebsdatenerfassung mit cc bde: Bei der Herstellung von Erzeugnissen sowie im Projekt-, Service- und Montagebereich sind Anforderungen wie durchgängige Transparenz des Arbeits-, Material- und Werteflusses ohne eine gute Betriebsdatenerfassung (BDE) schwierig zu erfüllen. Hier hilft das neu entwickelte cc bde die Prozesse zu beherrschen. Es schafft die notwendigen Bezugsgrößen, dokumentiert den gesamten Ist-Ablauf und ermöglicht eine exakte Zuordnung von Kosten und Terminen zu jedem Auftrag. Ein Vorteil gegenüber anderen Lösungen ist, dass keine komplexe Personalzeiterfassung (PZE) benötigt wird, da cc bde eine eigene einfache PZE beinhaltet. Das Basismodul beinhaltet ein in NAV integriertes BDE-Terminal, sowohl für den Classic als auch den RoleTailored Client. Eine externeterminalapplikation auf Basis der mobilen Lösung cc mobile solution ist in der Entwicklung. cc bde ist eine zertifizierte und vollintegrierte Erweiterung für Microsoft Dynamics NAV. Durch konstante Weiterentwicklung und umfassenden Support von COSMO CONSULT ist die BDE-Lösung wie alle anderen zukunftssicher und bietet Investitionssicherheit. Kontakt COSMO CONSULT GmbH Tel.: 030/ Das Team wurde in 2013 erweitert, um optimal aufeinander abgestimmte Kompetenzen und integrierte Lösungen anbieten und die Kunden ganzheitlich im Umfeld der Business Informationstechnologie betreuen zu können. Neben den bewährten ERP-Implementierungen umfasst das Lösungsangebot jetzt unter anderem auch SharePoint, Customer Relationsship Management, Business Intelligence, Dokumentenmanagement und Archivierung sowie IT-Compliance. Mit den Lösungen können die Kunden schneller und effizienter arbeiten, Qualität, Produktivität sowie Umsätze steigern und Kosten senken. Mit Microsoft SharePoint setzt KCS.net Maßstäbe bei Organisation, Planung und Umsetzung von praxisnahen und zukunftsorientierten Lösungen für die Zusammenarbeit. Das Leistungsangebot umfasst individuelle Gesamtlösungen für die Bereiche Dokumentenmanagement, Projektmanagement, Personalthemen und Qualitätsmanagement. Als langjähriger Spezialist für Gesamtlösungen auf Basis von Microsoft SharePoint und Microsoft Gold Collaboration Partner werden den Kunden standardnahe Lösungen sowie praxisnahe und funktionelle Erweiterungen angeboten. Kontakt Mail: Tel.: In den Bereichen Diskrete Fertigung, Prozessfertigung und Großhandel sind die Kernkompetenzen besonders ausgeprägt. Die branchentypischen und unternehmensspezifischen Prozesse können mit Microsoft Dynamics AX, dem Know-how und den Erfahrungen der KCS.net-Mitarbeiter optimal abgebildet werden. DE AT CH Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie auf 1/ Microsoft Dynamics AX ist die ideale Businesslösung für national und international erfolgreiche Unternehmen. Auf dieser Basis realisiert KCS.net Komplettlösungen, welche Unternehmen heute, morgen und in Zukunft unterstützen. Eigens entwickelte Module und Templates ergänzen die betriebswirtschaftliche Standardsoftware auf optimale Weise. Als Microsoft Gold Partner für Enterprise Resource Planning, einer Fokussierung auf Dynamics AX seit 1999 und der Beteiligung als TAP-Partner am aktuellen Release AX 2012 bieten wir ein außerordentlich umfassendes AX-Know-how. Von Microsoft wurde die hervorragende Leistungsfähigkeit mehrfach honoriert. 32 Die ERP-Lösungen der KUMAVISION verschaffen mittelständischen Unternehmen wertvolle Wettbewerbsvorteile. Technologisch auf dem neuesten Stand, sorgen innovative Funktionen und clevere Automatismen für mehr Effizienz und Transparenz im Unternehmen. Mehr Kompetenz! KUMAVISION ist der Spezialist für ERP-Lösungen auf Basis von Microsoft Dynamics NAV. Als einer der führenden MicrosoftPartner realisiert KUMAVISION Unternehmenslösungen für den Mittelstand. Die Kunden profitieren von: Praxisnaher Beratung zur Optimierung der Geschäftsprozesse Professionellem, zuverlässigen Projektmanagement Erfahrung aus hunderten erfolgreich abgeschlossenen nationalen und internationalen Projekten Permanenter fachlicher Unterstützung im Systembetrieb Zukunftssicherheit dank Microsoft Dynamics NAV, der weltweit bewährten Plattform für Business-Lösungen. Mehr Branchen-Know-how! KUMAVISION-Lösungen sind verfügbar für: Fertigungsindustrie Groß- und Einzelhandel Healthcare und Medizintechnik Projektdienstleister Vorteil 1: Best Practice bereits im Standard Gegenüber individuell entwickelter Software bieten Branchenlösungen einen zentralen Vorteil: Sie bringen die Erfahrung aus zahlreichen erfolgreichen Projekten mit kostspieliger, individueller Programmieraufwand wird minimiert. Im Dialog mit Anwendern entwickelte Funktionen decken die branchentypischen Anforderungen passgenau ab. Die laufende Weiterentwicklung durch KUMAVISION ermöglicht zeitnahen Zugriff auf neueste Technologien. Vorteil 2: Alle Kosten im Blick Von der Angebotsabgabe bis zum Controlling ist für Fertiger, Händler und Dienstleister eine transparente Sicht auf die Kosten unerlässlich. Das Zusammenspiel aus ERP-Software und Betriebsdatenerfassung (BDE) erlaubt, die einzelnen Arbeitsschritte exakt zu erfassen und nachzukalkulieren. Stefan Alber, CFO bei der JOTEC GmbH aus Hechingen erklärt: Die Fertigung ist für uns dank KUMAVISION keine Black Box. Kalkulation und Preisfindung können wir auf Grundlage belastbarer Daten durchführen. Selbst individuelle Produkte können wir jetzt zuverlässig kalkulieren. Produkte Vorteil 3: Reibungslose Prozesse in Lager und Logistik Eine hohe Lieferfähigkeit fördert die Kundenzufriedenheit. Effiziente Abläufe und ein vorausschauendes Produktions- und Bestellwesen sind dafür die Voraussetzung. Wie Industriebetriebe dabei von einer ERP-Lösung unterstützt werden, zeigt das Beispiel des Vorarlberger Unternehmens High Q-Laser: Mit der Einführung von KUMAVISION factory konnten wir die Verfügbarkeit unserer Komponenten um 40% steigern und gleichzeitig den Lagerwert um über 30% reduzieren, so Supply Chain Manager Harald Krestel. hans-jürgen rose, geschäftsbereichsleiter microsoft dynamics deutschland. 1/2014 Mit KUMAVISION ist mehr drin! Mehr Kundenvorteile! Kontaktieren Sie uns per Mail oder Telefon. Wir freuen uns auf ein persönliches Gespräch mit Ihnen! Kernkompetenzen Anzeige 1/2014 Vorteil 4: Weniger Zeit, weniger Fehler KUMAVISION ermöglicht die bidirektionale Anbindung von CAD- und PIM-Lösungen an die ERP-Umgebung. Der fehleranfällige manuelle Abgleich entfällt. Wir sparen hier je nach Anwendungsszenario zwischen 10 und 30 Prozent Zeit ein, da wir auf eine parallele Datenpflege verzichten und damit auch Inkonsistenzen vermeiden, berichtet der CAD-Administrator der Gebr. Bellmer Maschinenfabrik aus Niefern-Öschelbronn. Auch der elektronische Datenaustausch mit Kunden und Lieferanten (EDI) lässt sich einfach einrichten. Die dazu erforderlichen Daten werden automatisch vom ERP-System generiert und verarbeitet. Vorteil 5: Garantierte Investitionssicherheit Branchenlösungen der KUMAVISION basieren auf Microsoft Dynamics NAV. Microsoft garantiert die Weiterentwicklung bis mindestens 2027, so dass auch hier wichtige Planungsund Zukunftssicherheit geboten wird. Vorteil 6: Schneller Return on Investment Die Einführung von ERP-Software der KUMAVISION rechnet sich. Viele Anwender erreichen bereits nach kurzer Zeit den Return On Invest. Dank des Einsatzes agiler Methoden verliert auch das Einführungsprojekt seinen Schrecken, wie das positive Feedback der Allweier Präzisionsteile GmbH aus Überlingen zeigt: Mittelständische Unternehmen können nicht für jede kleine Aufgabe einen Mitarbeiter abstellen. Gemeinsam mit KUMAVISION haben wir das Projekt mit geringem Personalaufwand gestemmt. Das war richtig gute Arbeit. Über KUMAVISION Die KUMAVISION entwickelt und implementiert ERP- und CRM-Lösungen für mittelständische Unternehmen. Unsere Kunden profitieren von: Kontinuität wir sind seit über 15 Jahren für unsere Kunden da. Verständnis mit mehr als Personenjahren Erfahrung verstehen wir das Business unserer Kunden genau. Zuverlässigkeit für unsere Kunden haben wir über 600 Projekte erfolgreich realisiert. Stabilität - mit fast 300 Mitarbeitern an 14 Standorten gehören wir zu den leistungsfähigsten Partnern für Microsoft Businesslösungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Kontakt: 1/2014 Anzeige Die Branchenkenner In die Entwicklung der individuellen MODUS Consult Branchenlösungen sind langjährige Erfahrungen und umfassendes Know-how geflossen. Auf Basis von Microsoft Dynamics bieten wir für folgende Branchen umfassende integrierte Branchenlösungen: Add-ons: E-Paper des is report + Onlinepräsenz + auf Wunsch Produktion eines kostengünstigen Sonderdrucks Der richtige ERP-Partner Ob Sie ein komplettes ERP-System einführen, Unternehmenskennzahlen überprüfen oder eine einheitliche Dokumentenverwaltung wünschen die MODUS Consult AG ist der zuverlässige Partner für den Mittelstand und gehobenen Mittelstand, denn wir bieten Ihnen echte Lösungen, zum Kauf oder zur Miete. Als stärkster ERP-Partner von Microsoft in Deutschland engagieren wir uns mit unserer Erfahrung seit rund 20 Jahren für Ihren Erfolg. Unsere individuell entwickelten ERP-Lösungen auf der Basis von Microsoft Dynamics schneiden wir auf verschiedene Branchen aus Fertigung, Handel und Dienstleistung zu. Heute vertrauen mehr als Kunden auf unsere Expertise und exzellenten Produkte. ERP-Software ab 7,99 Euro mieten Als erster Microsoft Partner in Deutschland bieten wir Ihnen Dynamics NAV auch zur Miete an. Dabei werden die Kosten pro User und Tag errechnet. Alle Funktionalitäten und Ihren persönlichen Preis können Sie unter sofort ausrechnen. 34 ab 4 Seiten ab 6 Seiten ab 8 Seiten Alle Preise zzgl. Mehrwertsteuer. Produktiv arbeiten ab der ersten Minute Dank zahlreicher praxiserprobter Module bildet Microsoft Dynamics mit den beiden ERP-Produkten Microsoft Dynamics NAV und Microsoft Dynamics AX Ihre Geschäftsprozesse optimal ab. Nutzen Sie beispielsweise das Finanzmanagement, Marketing und Vertrieb, Supply Chain Management (SCM) oder Business Intelligence-Funktionalitäten, um einen besseren Überblick über Ihre Geschäftsentwicklung zu erhalten und Rentabilität und Wettbewerbsfähigkeit zu steigern. Schnell und kostengünstig implementiert MODUS Consult als erfahrener und von Microsoft zertifizierter Experte die bewährten Standards, passt sie an geänderte Rahmenbedingungen an und wartet die betriebswirtschaftliche Software. Mit dem Start des Echtbetriebs können Sie sofort produktiv arbeiten. Denn wer Microsoft Office kennt, beherrscht auch Microsoft Dynamics schnell und intuitiv. Mehr Transparenz für alle Standorte Ist Ihr Unternehmen international tätig? Dann ist Microsoft Dynamics AX die richtige Wahl für Sie. Damit unterstützt MODUS Consult den gehobenen Mittelstand und Großunternehmen, die Geschäftsprozesse aller Standorte transparent zu machen. Microsoft Dynamics AX berücksichtigt Funktionen für typische Geschäftsprozesse in Großunternehmen, zum Beispiel Collaboration, Personalverwaltung, Projektmanagement und -abrechnung sowie Service. Bei uns ist mehr drin Die cleveren MODUS Consult Branchenlösungen punkten mit umfassenden Funktionalitäten. Wir bieten Ihnen zusätzlich attraktive Produkte wie Business Intelligence, Dokumentenmanagement und Archivierung, Systemtechnik sowie MES, App und Cloud Computing, damit Sie dem Wettbewerb stets einen Schritt voraus bleiben. Promotions bzw. Heft im Heft MODUS FOODVISION (Lebens- und Genussmittelindustrie) MODUS FURNITURE (Holz- und Möbelindustrie) MODUS ENGINEERING (Maschinen- und Anlagenbau) MODUS PLASTICS (Kunststoff- und Prozessindustrie) MODUS PRINT (Mediendienstleister und DirectMail-Produzenten) MODUS BAUVISION (Bauindustrie) MODUS INDUSTRY (Fertigungsindustrie) Verantwortung und Vertrauen Bei allem, was wir tun, setzen wir auf vertrauensvolle Partnerschaft und langfristige Zusammenarbeit. Wir entwickeln gemeinsam eine schlanke Softwarelösung, die Ihren individuellen Bedarf deckt. Dabei spielt eine offene, faire Kommunikation in unserer Unternehmenskultur eine große Rolle. Kontinuierliche Verbesserung und Weiterentwicklung gewährleist 1/2014 Preis EUR/netto pro Seite EUR/netto pro Seite EUR/netto pro Seite Vorwort Standplan Vortragsprogramm (AWB, Firmenprofile) der Partner/Aussteller Beiträge 33

Redaktionelles Profil

Redaktionelles Profil www.isreport.de 17. Jahrgang 1+2/2013 9 EUR 17 CHF www.isreport.de 17. Jahrgang 4/2013 9 EUR 17 CHF www.isreport.de 17. Jahrgang 5/2013 9 EUR 17 CHF www.isreport.de 17. Jahrgang 8+9/2013 9 EUR 17 CHF Redaktionelles

Mehr

Archivierungslösungen verschaffen Überblick Praxiseinsatz zeigt Potenzial für Prozessoptimierung auf

Archivierungslösungen verschaffen Überblick Praxiseinsatz zeigt Potenzial für Prozessoptimierung auf www.isreport.de 15. Jahrgang 9 EUR 17 CHF Archivierungslösungen verschaffen Überblick Praxiseinsatz zeigt Potenzial für Prozessoptimierung auf IT-sTraTegIe IT & Business und DMS Expo Kompass für die Messeplanung

Mehr

Infografik Business Intelligence

Infografik Business Intelligence Infografik Business Intelligence Top 5 Ziele 1 Top 5 Probleme 3 Im Geschäft bleiben 77% Komplexität 28,6% Vertrauen in Zahlen sicherstellen 76% Anforderungsdefinitionen 24,9% Wirtschaflicher Ressourceneinsatz

Mehr

Big Data: Nutzen und Anwendungsszenarien. CeBIT 2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC

Big Data: Nutzen und Anwendungsszenarien. CeBIT 2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Big Data: Nutzen und Anwendungsszenarien CeBIT 2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Big Data steht für den unaufhaltsamen Trend, dass immer mehr Daten in Unternehmen anfallen und von

Mehr

Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics 10.45 11.15

Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics 10.45 11.15 9.30 10.15 Kaffee & Registrierung 10.15 10.45 Begrüßung & aktuelle Entwicklungen bei QUNIS 10.45 11.15 11.15 11.45 Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics

Mehr

Big Data Herausforderungen und Chancen für Controller. ICV Jahrestagung, 19.05.2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC

Big Data Herausforderungen und Chancen für Controller. ICV Jahrestagung, 19.05.2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Big Data Herausforderungen und Chancen für Controller ICV Jahrestagung, 19.05.2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC BARC: Expertise für datengetriebene Organisationen Beratung Strategie

Mehr

Raber+Märcker Business Intelligence Lösungen und Leistungen

Raber+Märcker Business Intelligence Lösungen und Leistungen Business Intelligence Raber+Märcker Business Intelligence Lösungen und Leistungen www.raber-maercker.de 2 LEISTUNGEN Business Intelligence Beratungsleistung Die Raber+Märcker Business Intelligence Beratungsleistung

Mehr

In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden

In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden Jens Kaminski ERP Strategy Executive IBM Deutschland Ungebremstes Datenwachstum > 4,6 Millarden

Mehr

Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand

Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand Ronald Boldt, SPI GmbH Über mich Ronald Boldt Leiter Business Solutions SPI GmbH Lehrbeauftragter für Geschäftsprozess orientiertes IT Management

Mehr

Ihr Weg zum digitalen Unternehmen

Ihr Weg zum digitalen Unternehmen GESCHÄFTSPROZESSE Ihr Weg zum digitalen Unternehmen INNEO-Lösungen auf Basis von Microsoft SharePoint machen s möglich! GESCHÄFTSPROZESSE Digitalisieren Sie Ihre Geschäftsprozesse mit INNEO INNEO ist Ihr

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

Explosionsartige Zunahme an Informationen. 200 Mrd. Mehr als 200 Mrd. E-Mails werden jeden Tag versendet. 30 Mrd.

Explosionsartige Zunahme an Informationen. 200 Mrd. Mehr als 200 Mrd. E-Mails werden jeden Tag versendet. 30 Mrd. Warum viele Daten für ein smartes Unternehmen wichtig sind Gerald AUFMUTH IBM Client Technical Specialst Data Warehouse Professional Explosionsartige Zunahme an Informationen Volumen. 15 Petabyte Menge

Mehr

Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop

Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop In Zusammenarbeit mit der Seite 1 Um eine SharePoint Informationslogistik aufzubauen sind unterschiedliche Faktoren des Unternehmens

Mehr

Microsoft Cloud Ihr Weg in die Cloud

Microsoft Cloud Ihr Weg in die Cloud Microsoft Cloud Ihr Weg in die Cloud Komfort Informationen flexibler Arbeitsort IT-Ressourcen IT-Ausstattung Kommunikation mobile Endgeräte Individualität Mobilität und Cloud sind erfolgsentscheidend für

Mehr

Master-Thesis (m/w) für unseren Standort Stuttgart

Master-Thesis (m/w) für unseren Standort Stuttgart Master-Thesis (m/w) für unseren Standort Abschlussarbeit im Bereich Business Process Management (BPM) Effizienzsteigerung von Enterprise Architecture Management durch Einsatz von Kennzahlen Braincourt

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! die Business Suite für Ihr Unternehmen Alexander Sturm Telefon: +49 (711) 1385 367 Alexander.Sturm@raber-maercker.de Agenda Kurzvorstellung Raber+Märcker Die Business Suite für Ihr

Mehr

Inside. IT-Informatik. Die besseren IT-Lösungen.

Inside. IT-Informatik. Die besseren IT-Lösungen. Inside IT-Informatik Die Informationstechnologie unterstützt die kompletten Geschäftsprozesse. Geht in Ihrem Unternehmen beides Hand in Hand? Nutzen Sie Ihre Chancen! Entdecken Sie Ihre Potenziale! Mit

Mehr

SharePoint Portal für eine effiziente Zusammenarbeit

SharePoint Portal für eine effiziente Zusammenarbeit Portal für eine effiziente Zusammenarbeit SharePoint Zusammenarbeit im Unternehmen Die Informationstechnologie, die Mitarbeitern dabei hilft mit ihren Kollegen während der täglichen Arbeit leicht und schnell

Mehr

UNIORG SAP mit Leidenschaft. UNIORG Package for operational reporting for SAP HANA

UNIORG SAP mit Leidenschaft. UNIORG Package for operational reporting for SAP HANA UNIORG SAP mit Leidenschaft UNIORG Package for operational reporting for SAP HANA Agenda UNIORG auf einen Blick Dienstleistungen UNIORG Package for operational reporting for SAP HANA Kontakt 2 UNIORG auf

Mehr

Business Intelligence - Wie passt das zum Mainframe?

Business Intelligence - Wie passt das zum Mainframe? Business Intelligence - Wie passt das zum Mainframe? IBM IM Forum, 15.04.2013 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Ressourcen bei BARC für Ihr Projekt Durchführung von internationalen Umfragen,

Mehr

PHARMA IT-LÖSUNGEN AUS EINER HAND

PHARMA IT-LÖSUNGEN AUS EINER HAND PHARMA IT-LÖSUNGEN AUS EINER HAND PPS ERP DMS LIMS BI scarabaeustec Pharmalösungen für den Mittelstand. Seit über 15 Jahren. Von PPS über Labor-Informations- Management-Systeme, ERP-Systeme, Dokumenten-

Mehr

QuiXilver Präsentation. Von Vigience LTD

QuiXilver Präsentation. Von Vigience LTD QuiXilver Präsentation Von Vigience LTD Die Theorie Produktivität ist das wertvollste Kapital Die wertvollsten Vermögenswerte eines Unternehmens aus dem 20. Jahrhundert waren die Produktionsanlagen. Das

Mehr

Möglichkeiten für bestehende Systeme

Möglichkeiten für bestehende Systeme Möglichkeiten für bestehende Systeme Marko Filler Bitterfeld, 27.08.2015 2015 GISA GmbH Leipziger Chaussee 191 a 06112 Halle (Saale) www.gisa.de Agenda Gegenüberstellung Data Warehouse Big Data Einsatz-

Mehr

cc cad integration Integration in Autodesk Vault Professional Stücklistenimport in microsoft dynamics NAV Verwaltung und Verarbeitung von Stücklisten

cc cad integration Integration in Autodesk Vault Professional Stücklistenimport in microsoft dynamics NAV Verwaltung und Verarbeitung von Stücklisten Business- Software für Menschen cc cad integration Integration in Autodesk Vault Professional Stücklistenimport in microsoft dynamics NAV Verwaltung und Verarbeitung von Stücklisten echtzeitansicht in

Mehr

der intelligente Weg zu mehr Produktivität A f

der intelligente Weg zu mehr Produktivität A f .XLS SMS.DOC A f ECM ARENA bringt Ordnung in die Fülle an unstrukturierten Daten und Dokumenten in getrennten Systemen. Es vereint die Elemente digitales Dokumentenmanagement, revisionssichere elektronische

Mehr

.. für Ihre Business-Lösung

.. für Ihre Business-Lösung .. für Ihre Business-Lösung Ist Ihre Informatik fit für die Zukunft? Flexibilität Das wirtschaftliche Umfeld ist stärker den je im Umbruch (z.b. Stichwort: Globalisierung). Daraus resultierenden Anforderungen,

Mehr

Was ist neu in Sage CRM Version 7.0

Was ist neu in Sage CRM Version 7.0 Was ist neu in Sage CRM Version 7.0 Was ist neu in Sage CRM Version 7.0 Überblick über Sage CRM Version 7.0 Unternehmen konzentrieren sich mehr denn je auf Prozesseffizienz und suchen nach Wegen, die Leistungsfähigkeit

Mehr

Nur Einsatz bringt Umsatz Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer

Nur Einsatz bringt Umsatz Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer Nur Einsatz bringt Umsatz Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer Swiss CRM Forum, 11. Juni 2014 Kirsten Trocka Senior Solution Advisor, SAP Cloud SAP (Suisse) AG Die Customer Cloud von SAP Das CRM in

Mehr

Unternehmen und IT im Wandel: Mit datengetriebenen Innovationen zum Digital Enterprise

Unternehmen und IT im Wandel: Mit datengetriebenen Innovationen zum Digital Enterprise Unternehmen und IT im Wandel: Mit datengetriebenen Innovationen zum Digital Enterprise Software AG Innovation Day 2014 Bonn, 2.7.2014 Dr. Carsten Bange, Geschäftsführer Business Application Research Center

Mehr

Analyse von unstrukturierten Daten. Peter Jeitschko, Nikolaus Schemel Oracle Austria

Analyse von unstrukturierten Daten. Peter Jeitschko, Nikolaus Schemel Oracle Austria Analyse von unstrukturierten Daten Peter Jeitschko, Nikolaus Schemel Oracle Austria Evolution von Business Intelligence Manuelle Analyse Berichte Datenbanken (strukturiert) Manuelle Analyse Dashboards

Mehr

Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden

Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden Sehr geehrte Damen und Herren, die rasant voranschreitende Digitalisierung

Mehr

Executive Summary BIG DATA Future Chancen und Herausforderungen für die deutsche Industrie

Executive Summary BIG DATA Future Chancen und Herausforderungen für die deutsche Industrie Executive Summary BIG DATA Future Chancen und Herausforderungen für die deutsche Industrie BIG DATA Future Opportunities and Challanges in the German Industry Zusammenfassung Die Menge der verfügbaren

Mehr

Big, Bigger, CRM: Warum Sie auch im Kundenmanagement eine Big-Data-Strategie brauchen

Big, Bigger, CRM: Warum Sie auch im Kundenmanagement eine Big-Data-Strategie brauchen Big, Bigger, CRM: Warum Sie auch im Kundenmanagement eine Big-Data-Strategie brauchen 01000111101001110111001100110110011001 Volumen 10 x Steigerung des Datenvolumens alle fünf Jahre Big Data Entstehung

Mehr

Lösungszusammenfassung

Lösungszusammenfassung Lösungszusammenfassung SAP Rapid Deployment Lösung für SAP Business Communications Management Inhalt 1 LÖSUNGSZUSAMMENFASSUNG 2 2 FUNKTIONSUMFANG DER LÖSUNG 3 Inbound-Telefonie für Contact-Center 3 Interactive

Mehr

prismaterm jetzt auch mit Voice- Unterstützung

prismaterm jetzt auch mit Voice- Unterstützung LogiMAT 2013: Halle 5, Stand 470 prismaterm jetzt auch mit Voice- Unterstützung Auf der LogiMAT 2013 präsentieren das Systemhaus GOD BM und der Software- Spezialist dataprisma die neue prismaterm Suite.

Mehr

TOP. wird ein wichtiges Jahr für BIG (Business Intelligence Growth) DER BUSINESS INTELLIGENCE TRENDS FÜR DAS JAHR 2013

TOP. wird ein wichtiges Jahr für BIG (Business Intelligence Growth) DER BUSINESS INTELLIGENCE TRENDS FÜR DAS JAHR 2013 0 Es TOP 10 DER BUSINESS INTELLIGENCE TRENDS FÜR DAS JAHR 2013 wird ein wichtiges Jahr für BIG (Business Intelligence Growth) 2012 war ein fantastisches Jahr für Business Intelligence! Die biedere alte

Mehr

4Com Cloud- Solutions

4Com Cloud- Solutions 4Com Cloud- Solutions Creating Service Excellence Das Unternehmen ... Nur wer Geschwindigkeit beherrscht, kann ein Pionier sein... Zukunftsweisende Lösungen. Von Anfang an. 4Com ist Hersteller und Provider

Mehr

DWH Szenarien. www.syntegris.de

DWH Szenarien. www.syntegris.de DWH Szenarien www.syntegris.de Übersicht Syntegris Unser Synhaus. Alles unter einem Dach! Übersicht Data-Warehouse und BI Projekte und Kompetenzen für skalierbare BI-Systeme. Vom Reporting auf operativen

Mehr

BERECHTIGUNGEN IM ÜBERBLICK. www.protected-networks.com. protecting companies from the inside out

BERECHTIGUNGEN IM ÜBERBLICK. www.protected-networks.com. protecting companies from the inside out BERECHTIGUNGEN IM ÜBERBLICK www.protectednetworks.com www.protectednetworks.com Klarheit im Berechtigungsdschungel Sicherheit von innen Große Datenmengen mit den unterschiedlichsten Inhalten und Formaten

Mehr

Was ist Analyse? Hannover, CeBIT 2014 Patrick Keller

Was ist Analyse? Hannover, CeBIT 2014 Patrick Keller Was ist? Hannover, CeBIT 2014 Patrick Keller Business Application Research Center Historie 1994: Beginn der Untersuchung von Business-Intelligence-Software am Lehrstuhl Wirtschaftsinformatik der Universität

Mehr

SAP BUSINESS ONE Electronic Data Interchange

SAP BUSINESS ONE Electronic Data Interchange SAP BUSINESS ONE Electronic Data Interchange SAP BUSINESS ONE VON DER KOSTENGÜNSTIGEN LÖSUNG DES BRANCHENFÜHRERS PROFITIEREN SAP Business One ist eine integrierte und kostenorientierte Unternehmenslösung,

Mehr

BI in der Cloud eine valide Alternative Überblick zum Leistungsspektrum und erste Erfahrungen 11.15 11.45

BI in der Cloud eine valide Alternative Überblick zum Leistungsspektrum und erste Erfahrungen 11.15 11.45 9.30 10.15 Kaffee & Registrierung 10.15 10.45 Begrüßung & aktuelle Entwicklungen bei QUNIS 10.45 11.15 11.15 11.45 Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics

Mehr

Lassen Sie uns heute über morgen reden!

Lassen Sie uns heute über morgen reden! Webinare und Events für die Industrie Dienstleister Lassen Sie uns heute über morgen reden! Industrie 4.0, SAP S/4HANA, SAP Simple Finance, SEPTEMBER DEZEMBER 2015 Wir beraten Sie entlang Ihrer Wertschöpfung.

Mehr

Kreativ denken innovativ handeln

Kreativ denken innovativ handeln Kreativ denken innovativ handeln ERFOLG BRAUCHT EINE SOLIDE BASIS Liebe Kunden und Geschäftspartner, seit über dreißig Jahren entwickelt und liefert CPL IT-Lösungen für mittelständische Handels- und Industrieunternehmen.

Mehr

Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar.

Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar. Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar. www.schleupen.de Schleupen AG 2 Herausforderungen des Betriebs der IT-Systeme IT-Systeme werden aufgrund technischer und gesetzlicher

Mehr

Zeitgemäße Verfahren für ganzheitliche Auswertungen

Zeitgemäße Verfahren für ganzheitliche Auswertungen Intelligente Vernetzung von Unternehmensbereichen Zeitgemäße Verfahren für ganzheitliche Auswertungen Sächsische Industrie- und Technologiemesse Chemnitz, 27. Juni 2012, Markus Blum 2012 TIQ Solutions

Mehr

PRINZIP PARTNERSCHAFT

PRINZIP PARTNERSCHAFT PRINZIP PARTNERSCHAFT for.business - Arbeitsplatz 4.0 1 RÜCKBLICK 1996 Nokia Communicator in Deutschland verfügbar 1999 AOL wirbt mit Boris Becker für den Internetzugang Bin ich da schon drin oder was?

Mehr

Cockpits und Standardreporting mit Infor PM 10 09.30 10.15 Uhr

Cockpits und Standardreporting mit Infor PM 10 09.30 10.15 Uhr Cockpits und Standardreporting mit Infor PM 10 09.30 10.15 Uhr Bernhard Rummich Presales Manager PM Schalten Sie bitte während der Präsentation die Mikrofone Ihrer Telefone aus, um störende Nebengeräusche

Mehr

cc taktorientierte planung

cc taktorientierte planung Business- Software für Menschen cc taktorientierte planung KAPAZITÄTSPRÜFUNG MIT AMPELLOGIK AUFTRAGSVORRAT JE ARBEITSPLATZGRUPPE ONLINE-LIEFERTERMINERMITTLUNG SCHNELLE ANPASSUNG DER KAPAZITÄTEN RÜCKMELDUNG

Mehr

TEUTODATA. Managed IT-Services. Beratung Lösungen Technologien Dienstleistungen. Ein IT- Systemhaus. stellt sich vor!

TEUTODATA. Managed IT-Services. Beratung Lösungen Technologien Dienstleistungen. Ein IT- Systemhaus. stellt sich vor! TEUTODATA Managed IT-Services Beratung Lösungen Technologien Dienstleistungen Ein IT- Systemhaus stellt sich vor! 2 Willkommen Mit dieser kleinen Broschüre möchten wir uns bei Ihnen vorstellen und Ihnen

Mehr

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen.

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes einzelne Unternehmen ist einzigartig. Ob Gesundheitswesen oder Einzelhandel, Produktion oder Finanzwesen keine zwei Unternehmen

Mehr

Produktstrategie und Roadmap

Produktstrategie und Roadmap Lösungen für Dienstleister Produktstrategie und Branchenlösungen auf Basis von Microsoft Dynamics NAV 1 Lösungen für Dienstleister Ihre qualifizierte Branchen- Lösungen auf Basis von Microsoft Dynamics

Mehr

ERP-Systeme für den Mittelstand. SAP Business ByDesign 02.05.2012. Agenda. -Systemhaus in Ihrer Nähe. am Beispiel von:

ERP-Systeme für den Mittelstand. SAP Business ByDesign 02.05.2012. Agenda. -Systemhaus in Ihrer Nähe. am Beispiel von: ERP-Systeme für den Mittelstand am Beispiel von: SAP Business ByDesign Das -Systemhaus in Ihrer Nähe Über sine qua non und SAP-Basis-Technologien und Positionierung Business bydesign Details - Agenda ITbyCloud_Industry_Templates

Mehr

SAP Business One. ERP für klein- und mittelständische Unternehmen. Ihr komplettes Business in einem System... in Echtzeit abgebildet!

SAP Business One. ERP für klein- und mittelständische Unternehmen. Ihr komplettes Business in einem System... in Echtzeit abgebildet! ERP für klein- und mittelständische Unternehmen Ihr komplettes Business in einem System...... in Echtzeit abgebildet! Das ERP-System für den Klein- und Mittelstand Mit SAP Business One steht Ihnen eine

Mehr

Geschäftsprozesse transparent und effizient gestalten

Geschäftsprozesse transparent und effizient gestalten 3-Business-Line Geschäftsprozesse transparent und effizient gestalten Auftragsbearbeitung, Warenwirtschaft, CRM Business-Software für Menschen Denn Service ist unser Programm. 2 Ihr kompetenter Partner

Mehr

Jump Project. Softwarelösungen für professionelles Projektmanagement

Jump Project. Softwarelösungen für professionelles Projektmanagement Jump Project Softwarelösungen für professionelles Projektmanagement Jump Project Office Übersichtliche Dokumentenstruktur und schneller Zugriff auf alle wichtigen Funktionen. Steuern Sie Ihre Projekte

Mehr

Microsoft SharePoint. share it, do it! www.klockwork.at

Microsoft SharePoint. share it, do it! www.klockwork.at Microsoft SharePoint share it, do it! www.klockwork.at Share it do it! Das Wissen steckt vor allem in den Köpfen unserer Mitarbeiter. Deshalb ermutigen wir sie, ihr Wissen aufzuzeichnen und zu teilen.

Mehr

Planung und Analyse unternehmensweit verbinden mit der Standard-Integration von Corporate Planner und QlikView / Qlik Sense

Planung und Analyse unternehmensweit verbinden mit der Standard-Integration von Corporate Planner und QlikView / Qlik Sense Heute die Unternehmenszahlen von morgen analysieren. Planung und Analyse unternehmensweit verbinden mit der Standard-Integration von Corporate Planner und QlikView / Qlik Sense Corporate Planner ist ein

Mehr

Bemerkungen zu SAP Business One:

Bemerkungen zu SAP Business One: Bemerkungen zu SAP Business One: SAP B1 ist ein ERP-Programm der mittleren Gestaltungsebene, also vergleichbar mit SAGE KHK und DATEV. SAP Business One mit allen Geschäftsfunktionen: Verkauf Vertriebssteuerung

Mehr

IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen.

IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. Auf Basis moderner und ausgereifter Technologien liefern wir Ihnen Softwarelösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. INVONIC bietet als Microsoft Gold Certified

Mehr

Der Wert Ihrer Daten... ist Ihr VALyou. VALyou Software GmbH Ihr Partner bei der Optimierung datenbankgestützter Geschäftsprozesse

Der Wert Ihrer Daten... ist Ihr VALyou. VALyou Software GmbH Ihr Partner bei der Optimierung datenbankgestützter Geschäftsprozesse Der Wert Ihrer Daten...... ist Ihr VALyou VALyou Software GmbH Ihr Partner bei der Optimierung datenbankgestützter Geschäftsprozesse Zeit und Wert 1996 Am Anfang stehen zwei große Namen: Professor Siegfried

Mehr

CA Clarity PPM. Übersicht. Nutzen. agility made possible

CA Clarity PPM. Übersicht. Nutzen. agility made possible PRODUKTBLATT CA Clarity PPM agility made possible CA Clarity Project & Portfolio Management (CA Clarity PPM) unterstützt Sie dabei, Innovationen flexibel zu realisieren, Ihr gesamtes Portfolio bedenkenlos

Mehr

Uwe Bergmann und die Cosmo Consult GmbH: Zwei Kompetenzführer im Bereich Business-Software als Premium-Partner

Uwe Bergmann und die Cosmo Consult GmbH: Zwei Kompetenzführer im Bereich Business-Software als Premium-Partner Uwe Bergmann und die Cosmo Consult GmbH: Zwei Kompetenzführer im Bereich Business-Software als Premium-Partner von Microsoft Name: Funktion/Bereich: Uwe Bergmann Geschäftsführer Organisation: COSMO CONSULT

Mehr

Software-Contest 2012 20.11.2012 BERNEXPO erleben und geniessen Sie live. 2012 SAP AG. All rights reserved. 1

Software-Contest 2012 20.11.2012 BERNEXPO erleben und geniessen Sie live. 2012 SAP AG. All rights reserved. 1 Software-Contest 2012 20.11.2012 BERNEXPO erleben und geniessen Sie live 2012 SAP AG. All rights reserved. 1 Über DDIAG Gegründet 1975, heute 10 Mitarbeitende Schlüsselfertige IT-Gesamtlösungen (Soft-

Mehr

Interview zum Thema Management Reporting &Business Intelligence

Interview zum Thema Management Reporting &Business Intelligence Interview zum Thema Management Reporting &Business Intelligence Das ist ja interessant. Können Sie etwas näher beschreiben, wie ich mir das vorstellen kann? Jens Gräf: In einem Technologieunternehmen mit

Mehr

IT mit klarer Linie. C R M - M i g r a t i o n. informatik ag. www.ilume.de. ilum:e informatik ag. Customer Relationship Management Migration

IT mit klarer Linie. C R M - M i g r a t i o n. informatik ag. www.ilume.de. ilum:e informatik ag. Customer Relationship Management Migration informatik ag IT mit klarer Linie C R M - M i g r a t i o n www.ilume.de ilum:e informatik ag Customer Relationship Management Migration Vertrieb & Vertriebssteuerung Business Intelligence Siebel Beratung

Mehr

BERECHTIGUNGEN IM ÜBERBLICK. www.protected-networks.com. protecting companies from the inside out

BERECHTIGUNGEN IM ÜBERBLICK. www.protected-networks.com. protecting companies from the inside out BERECHTIGUNGEN IM ÜBERBLICK Klarheit im Berechtigungsdschungel Sicherheit von innen Große Datenmengen mit den unterschiedlichsten Inhalten und Formaten türmen sich auf Unternehmensservern (wie Microsoft

Mehr

Das Management Informationssystem für die Wertstoff- und Entsorgungswirtschaft und den Metallhandel

Das Management Informationssystem für die Wertstoff- und Entsorgungswirtschaft und den Metallhandel Das Management Informationssystem für die Wertstoff- und Entsorgungswirtschaft und den Metallhandel BI RECY CLE BI by tegos - das Management Informationssystem für die Wertstoff- und Entsorgungswirtschaft

Mehr

Office Line Ihre moderne Arbeitswelt: Alles integriert und optimiert.

Office Line Ihre moderne Arbeitswelt: Alles integriert und optimiert. Office Line Ihre moderne Arbeitswelt: Alles integriert und optimiert. Office Line Wer seine Prozesse kontrolliert, kontrolliert seine Zukunft. Sie sehnen sich nach perfekten Geschäftsprozessen, damit Sie

Mehr

Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels.

Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels. Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels. Geräte Apps Ein Wandel, der von mehreren Trends getrieben wird Big Data Cloud Geräte Mitarbeiter in die Lage versetzen, von überall zu arbeiten Apps Modernisieren

Mehr

Präsentation für die. Donnerstag, 2. Mai 2013

Präsentation für die. Donnerstag, 2. Mai 2013 Präsentation für die 1 AGENDA VON DER PLANUNG BIS ZUR SELF SERVICE BI 9.30 Uhr: Begrüßung und Vorstellung B.i.TEAM & QlikTech 9.40 Uhr: Moderne Business Intelligence heute und morgen Modernes BI-Live,

Mehr

CRM Wer seine Kunden kennt, kennt den Weg zu mehr Umsatz.

CRM Wer seine Kunden kennt, kennt den Weg zu mehr Umsatz. CRM Wer seine Kunden kennt, kennt den Weg zu mehr Umsatz. Ein CRM-System spielt seine Effizienz nur dann voll aus, wenn es optimal in Ihre IT-Infrastruktur eingebunden ist. CRM CRM Warum Sie mit einer

Mehr

Unsere LEistungen auf einen Blick

Unsere LEistungen auf einen Blick Everywhere COMMERCE Unsere LEistungen auf einen Blick STAR COOPERATION Seit der Gründung im Jahr 1997 bündelt die STAR COOPERATION mit ihren Geschäftsfeldern Consulting & Business IT, Engineering & EE-Solutions

Mehr

Self Service BI der Anwender im Fokus

Self Service BI der Anwender im Fokus Self Service BI der Anwender im Fokus Frankfurt, 25.03.2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC 1 Kernanforderung Agilität = Geschwindigkeit sich anpassen zu können Quelle: Statistisches

Mehr

Der Erfolgreichste im Leben ist der, der am besten informiert wird. Benjamin Disraeli (brit. Premierminister 1874-1880)

Der Erfolgreichste im Leben ist der, der am besten informiert wird. Benjamin Disraeli (brit. Premierminister 1874-1880) Der Erfolgreichste im Leben ist der, der am besten informiert wird. Benjamin Disraeli (brit. Premierminister 1874-1880) Inhalt Einleitung 3 Das Unternehmen 4 Clipping für Ausschnittdienste 6 Pressespiegelsysteme

Mehr

Webinar: Sales Productivity in Microsoft Dynamics CRM

Webinar: Sales Productivity in Microsoft Dynamics CRM Webinar: Sales Productivity in Microsoft Dynamics CRM Emanuel Folle 2015 Agenda Vorstellung HSO Überblick Microsoft Dynamics CRM Demo: Sales Productivity in CRM Q & A 2 Copyright HSO Vorstellung HSO HSO

Mehr

Business Intelligence-Projekte mit SAP BO - Best Practices für den Mittelstand

Business Intelligence-Projekte mit SAP BO - Best Practices für den Mittelstand Business Intelligence-Projekte mit SAP BO - Best Practices für den Mittelstand Name: Michael Welle Funktion/Bereich: Manager Business Intelligence Organisation: Windhoff Software Services Liebe Leserinnen

Mehr

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management The Intelligent Way of Project and Planning Data Management EN4M Multi-Projekt- und Planungsdaten-Management System (PPDM) Mit der Software EN4M können Unternehmen Projekte und Prozesse planen, steuern

Mehr

d.link for Microsoft Dynamics CRM d.3ecm Die strategische ECM-Plattform im Microsoft Dynamics CRM-Umfeld

d.link for Microsoft Dynamics CRM d.3ecm Die strategische ECM-Plattform im Microsoft Dynamics CRM-Umfeld d.3ecm Die strategische ECM-Plattform im Microsoft Dynamics CRM-Umfeld Gute Beziehungen gute Geschäfte! Beziehungen wachsen, wenn man stets gut informiert ist. unterstützt Sie dabei mit vielfältigen Funktionen.

Mehr

Fachpressekonferenz der IT & Business Von Mobility bis Industrie 4.0 - Trends im ERP-Umfeld

Fachpressekonferenz der IT & Business Von Mobility bis Industrie 4.0 - Trends im ERP-Umfeld Fachpressekonferenz der IT & Business Von Mobility bis Industrie 4.0 - Trends im ERP-Umfeld Dr. Karsten Sontow, Vorstand, Trovarit AG Software-Einsatz im ERP-Umfeld (Auszug) Integrierte ERP-Software Speziallösung

Mehr

Das Management Informationssystem für die Wertstoff- und Entsorgungswirtschaft und den Metallhandel

Das Management Informationssystem für die Wertstoff- und Entsorgungswirtschaft und den Metallhandel Das Management Informationssystem für die RECY CLE by tegos - das Management Informationssystem für die by tegos wurde von der tegos GmbH Dortmund basierend auf Microsoft Technologie entwickelt. Sie erhalten

Mehr

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Eine Plattform für Hochverfügbarkeit und maximale Flexibilität und ein Partner, der diese Möglichkeiten für Sie ausschöpft! Microsoft bietet

Mehr

Produktivitätsplus dank moderner Unternehmenssoftware

Produktivitätsplus dank moderner Unternehmenssoftware Produktivitätsplus dank moderner Unternehmenssoftware DAS GANZE LEBEN HÖREN Vorsprung durch Weitblick www.impuls-solutions.com Produktivitätsplus dank moderner Unternehmenssoftware Wir wollten nicht alles

Mehr

cc formatted documents

cc formatted documents Rich Text Editor Verändern Sie Artikeltexte bzw. deren Formatierung je nach Bedarf Formatierung von Positions- und Artikeltexten Erweiterung der Standard-Berichte von Microsoft Dynamics NAV Individuelle

Mehr

aito for Abacus Excellente Dokumentation Juli 11

aito for Abacus Excellente Dokumentation Juli 11 aito for Abacus Excellente Dokumentation Juli 11 2 / 5 aito for Abacus ist eine, auf Microsoft Basis-Technologie aufgebaute, BI-Lösung welche die Vorteile einer Individuallösung mit dem hohem Vorfertigungsgrad

Mehr

CRM Kompetenztag der! CAS Software AG, 26.5.2011! PAC GmbH, CRM Kompetenztag, CAS Software AG, 26.05.2011! 1!

CRM Kompetenztag der! CAS Software AG, 26.5.2011! PAC GmbH, CRM Kompetenztag, CAS Software AG, 26.05.2011! 1! CRM Kompetenztag der! CAS Software AG, 26.5.2011! PAC GmbH, CRM Kompetenztag, CAS Software AG, 26.05.2011! 1! Agenda!! CRM-Markt in Deutschland!! Was CRM-Anwender/CRM-Käufer beschäftigt!! Wie der deutsche

Mehr

Analytische Datenbanken und Appliances als Engine für erfolgreiche Business Intelligence

Analytische Datenbanken und Appliances als Engine für erfolgreiche Business Intelligence Analytische Datenbanken und Appliances als Engine für erfolgreiche Business Intelligence IBM Netezza Roadshow 30. November 2011 Carsten Bange Gründer & Geschäftsführer BARC Die Krise hat die Anforderungen

Mehr

Ihr SAP Business One Partner vor Ort

Ihr SAP Business One Partner vor Ort Ihr SAP Business One Partner vor Ort Gegründet 1992 Columbus Systems gehört als Gold Partner zu den führenden, auf SAP Business One spezialisierten Systemhäusern. Seit 2003 einer der führenden SAP Business

Mehr

1Ralph Schock RM NEO REPORTING

1Ralph Schock RM NEO REPORTING 1Ralph Schock RM NEO REPORTING Bereit für den Erfolg Business Intelligence Lösungen Bessere Entscheidungen Wir wollen alle Mitarbeiter in die Lage versetzen, bessere Entscheidungen schneller zu treffen

Mehr

Industrie & Wirtschaft. Unsere Business-Lösungen

Industrie & Wirtschaft. Unsere Business-Lösungen Industrie & Wirtschaft Unsere Business-Lösungen Unsere Business-Lösungen für Industrie und Wirtschaft Wir sprechen Ihre Sprache! Auch wenn die Wirtschaft boomt: Als Unternehmer bekommt man nichts geschenkt,

Mehr

Dokumentenprozesse Optimieren

Dokumentenprozesse Optimieren managed Document Services Prozessoptimierung Dokumentenprozesse Optimieren Ihre Dokumentenprozesse sind Grundlage Ihrer Wettbewerbsfähigkeit MDS Prozessoptimierung von KYOCERA Document Solutions Die Bestandsaufnahme

Mehr

Personalmanagement auf Basis Microsoft Dynamics NAV

Personalmanagement auf Basis Microsoft Dynamics NAV Personalmanagement auf Basis Microsoft Dynamics NAV Personalmanagement auf Basis Microsoft Dynamics NAV Das Modul Personalmanagement auf Basis Microsoft Dynamics NAV, bündelt alle Bewerber- und Personal-Daten

Mehr

Hannover, 20.03.2015 Halle 5 Stand A36

Hannover, 20.03.2015 Halle 5 Stand A36 Integrierte Unternehmensinformationen als Fundament für die digitale Transformation vor allem eine betriebswirtschaftliche Aufgabe Hannover, 20.03.2015 Halle 5 Stand A36 Business Application Research Center

Mehr

IT IM FOCUS. bes-systemhaus.de

IT IM FOCUS. bes-systemhaus.de IT IM FOCUS. bes-systemhaus.de POTENZIALE AUFZEIGEN. VERANTWORTUNGSVOLL HANDELN. Die Zukunft beginnt hier und jetzt. Unsere moderne Geschäftswelt befindet sich in einem steten Wandel. Kaum etwas hat sich

Mehr

Business Mehrwerte von SAP HANA

Business Mehrwerte von SAP HANA Business Mehrwerte von SAP HANA von der Technologie zum Geschäft Halle, 07.05.2013 2013 GISA GmbH Leipziger Chaussee 191 a 06112 Halle (Saale) www.gisa.de Agenda GISA im Überblick Was ist SAP HANA? Was

Mehr

Datability. Prof. Dieter Kempf, Präsident BITKOM Oliver Frese, Vorstand Deutsche Messe AG. Hannover, 9. März 2014

Datability. Prof. Dieter Kempf, Präsident BITKOM Oliver Frese, Vorstand Deutsche Messe AG. Hannover, 9. März 2014 Datability Prof. Dieter Kempf, Präsident BITKOM Oliver Frese, Vorstand Deutsche Messe AG Hannover, 9. März 2014 Bürger fordern verantwortungsvollen Umgang mit Daten Inwieweit stimmen Sie den folgenden

Mehr

Die Lösung für die Bauwirtschaft

Die Lösung für die Bauwirtschaft Die Lösung für den Maschinenbau Die Onlinelösung für Ihr nationales und internationales Vertriebs- und Projektmanagement Preiswert, weil schon angepasst auf Ihre Bedürfnisse ab 89 pro User im Monat. Schnell,

Mehr

Liegenschaften effizient verwalten und betreuen mit SAP

Liegenschaften effizient verwalten und betreuen mit SAP Liegenschaften effizient verwalten und betreuen mit SAP Archive an verschiedenen Orten, Excel-Listen mit unterschiedlich gepflegten Datenständen, hoher manueller Aufwand für das Berichtswesen so oder ähnlich

Mehr

Microsoft Dynamics CRM Perfekte Integration mit Outlook und Office. weburi.com CRM Experten seit über 10 Jahren

Microsoft Dynamics CRM Perfekte Integration mit Outlook und Office. weburi.com CRM Experten seit über 10 Jahren Microsoft Dynamics CRM Perfekte Integration mit Outlook und Office weburi.com CRM Experten seit über 10 Jahren Wie können wir Ihnen im CRM Projekt helfen? Think big - start small - scale fast Denken Sie

Mehr

Durchblick schaffen. IT-Komplettdienstleister für Ihr Unternehmen

Durchblick schaffen. IT-Komplettdienstleister für Ihr Unternehmen Durchblick schaffen IT-Komplettdienstleister für Ihr Unternehmen Wir tanzen gerne mal aus der Reihe... Alle Welt spricht von Spezialisierung. Wir nicht. Wir sind ein IT-Komplettdienstleister und werden

Mehr