Häufig Gestellte Fragen ("FAQs")

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Häufig Gestellte Fragen ("FAQs")"

Transkript

1 Häufig Gestellte Fragen ("FAQs") Diese FAQs dienen Ihrer Information. Sie fassen einige wichtige Informationen der Angebotsunterlage zusammen, ohne alle in der Angebotsunterlage enthaltenen Informationen im Detail wiederzugeben. Die Angebotsunterlage kann auf der Homepage der Gesellschaft, unter der Rubrik "Aktienrückkaufangebot" eingesehen werden. Wegen der Einzelheiten des Aktienrückkaufangebots möchten wir Sie daher bitten, die gesamte Angebotsunterlage zu lesen. Wir haben aus diesem Grund Querverweise auf bestimmte Ziffern der Angebotsunterlage aufgenommen, bei denen Sie weitere Informationen zu dem jeweiligen Punkt finden. Bitte beachten Sie, dass in der Angebotsunterlage definierte Begriffe (in jedem Fall mit einem Großbuchstaben beginnend) in diesen FAQs dieselbe Bedeutung haben wie in der Angebotsunterlage. Diese FAQs sind auf dem Stand vom 28. März 2012, berücksichtigen nicht etwaige spätere Änderungen oder Entwicklungen und stehen vollumfänglich unter dem Vorbehalt der Bestimmungen der Angebotsunterlage. 1. Wer bietet den Ankauf von GAGFAH-Aktien an? Das Angebot zum Kauf von GAGFAH-Aktien erfolgt durch die Emittentin der Aktien, die GAGFAH S.A. Vgl. dazu die Angebotsunterlage unter Ziffer Worauf bezieht sich das Kaufangebot der GAGFAH S.A.? Wir bieten an, GAGFAH-Aktien bis zu einem maximalen Gesamtkaufpreis von EUR zu erwerben. Vgl. dazu Ziffern 1.1 und 3.2 der Angebotsunterlage. 3. Was ist der Zweck des Angebots? Wie bei dem Vorherigen Angebot, das am 5. September 2011 bekannt gegeben wurde, sind wir auch bei diesem Angebot der Überzeugung, dass dieses Angebot ein guter Weg ist, Kapital an die Aktionäre zurückzugeben und den langfristigen Shareholder Value zu erhöhen.

2 Seite 2 von 14 In den letzten 12 Monaten wies der Aktienpreis eine starke Volatilität auf, und der aktuelle Aktienpreis gibt unserer Auffassung nach den Wert der GAGFAH-Gruppe nicht richtig wieder, obwohl einige Faktoren, namentlich Rechtsstreitigkeiten, zufriedenstellend gelöst wurden. Wir glauben, dass der Rückkauf von GAGFAH-Aktien zu einer adäquateren Bewertung der GAGFAH-Gruppe an der Börse beitragen kann. Wir glauben, dass das Angebot den Aktionären ermöglicht, auf ihr eingesetztes Kapital ohne Provisionen oder Vermittlungsgebühren und möglicherweise mit einem Aufschlag auf den derzeitigen Aktienkurs eine Rendite zu erzielen. Für größere Aktionäre bietet sich ferner die Chance, durch den Verkauf aller oder eines Teils ihrer Aktien ohne negative Auswirkungen auf den Aktienkurs liquide Mittel zu erhalten. Die aufgrund des Angebots erworbenen Aktien könnten eingezogen werden. Die Einziehung der GAGFAH-Aktien hätte eine Herabsetzung des Grundkapitals der Gesellschaft zur Folge. Gegebenenfalls werden wir aber auch einen Teil oder alle der aufgrund des Angebots erworbenen Aktien nicht einziehen, sondern für andere Zwecke verwenden. Über die Verfolgung des unmittelbaren in Ziffer 6.3 der Angebotsunterlage beschriebenen Zweckes des Angebots hinaus wird der Verwaltungsrat möglicherweise zukünftig entscheiden, weitere Maßnahmen zu ergreifen, die das Ziel verfolgen, Kapital an die Aktionäre zurückzugeben und den langfristigen Shareholder Value zu erhöhen. Zum Beispiel könnte der Verwaltungsrat nach Durchführung des Angebots entscheiden, einen weiteren Rückkauf von GAGFAH-Aktien anzustreben. Darüber hinaus könnte der Verwaltungsrat in der Zukunft ein Delisting der Gesellschaft anstreben. Zu der Frage der fortbestehenden Börsennotierung der Gesellschaft nach Abschluss des Angebots verweisen wir auf FAQ Nr Weshalb bietet die GAGFAH S.A. kurz nach dem Vorherigen Angebot, das bis zum 4. Oktober 2011 angenommen werden konnte, an, weitere Aktien zurückzukaufen? Das Vorherige Angebot, das vom 6. September 2011 bis zum 4. Oktober 2011 angenommen werden konnte, war überzeichnet. Von wirksam angebotenen Aktien wurden zu einem Preis von EUR 4,95 pro Aktie zurückgekauft, was einem Gesamtkaufpreis von ca. EUR entspricht. Das erhebliche Interesse der GAGFAH-Aktionäre an dem Vorherigen Angebot deutet darauf hin, dass ein weiteres Rückkaufangebot ein erfolgversprechender Weg sein könnte, die Strategie des Verwaltungsrates fortzusetzen, den GAGFAH-Aktionären Kapital zurückzugeben und langfristig den Shareholder Value zu stärken. Auf dieser Grundlage hat der Verwaltungsrat sich für das gegenwärtige Angebot entschieden,

3 Seite 3 von 14 dessen Bestimmungen im Wesentlichen mit denen des Vorherigen Angebots vergleichbar sind. Vgl. Ziffer 6.2 der Angebotsunterlage. 5. Finden auf das Angebot die Regelungen des deutschen Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetztes (WpÜG) oder ausländische Regeln zum Investorenschutz Anwendung? Das Angebot wird in Übereinstimmung mit bestimmten anwendbaren Bestimmungen der Wertpapiergesetze der Vereinigten Staaten von Amerika durchgeführt. Das Angebot entspricht jedoch nicht den Vorschriften des WpÜG, dem Übernahmerecht Luxemburgs oder einer anderen Rechtsordnung, da diese Vorschriften keine Anwendung finden. 6. Wurde das Angebot öffentlichen Stellen oder Behörden vorgelegt bzw. von diesen geprüft? Das Angebot wurde weder der deutschen Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (BaFin), noch der US Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC), der luxemburgischen Börsenaufsicht Commission de Surveillance du Secteur Financier (CSSF) oder einer anderen Behörde oder Aufsicht zur Durchsicht oder Genehmigung vorgelegt. 7. Wie viele Aktien wird die Gesellschaft nach dem Angebot erwerben und wie viele Aktien wird sie danach halten? Die Anzahl der von uns zu erwerbenden Aktien hängt davon ab, wie viele GAGFAH-Aktien die Aktionäre zum Verkauf andienen und zu welchem Preis. Wird das Angebot voll gezeichnet und entspricht der Endgültige Kaufpreis dem Maximumkaufpreis von EUR 6,75 je Aktie, können wir GAGFAH-Aktien erwerben. Dies entspräche zum 28. März 2012 ca. 5,01 % aller ausgegebenen GAGFAH-Aktien. Sollte der Endgültige Kaufpreis dem Minimumkaufpreis von EUR 6,00 je Aktie entsprechen, würden wir, vorausgesetzt das Angebot wird voll gezeichnet, GAGFAH-Aktien erwerben können. Dies entspräche zum 28. März 2012 einem Anteil von ca. 5,64 % aller ausgegebenen GAGFAH-Aktien. Vgl. Ziffern 3.1 und 3.2 der Angebotsunterlage. Addiert man diese Zahlen zu den GAGFAH-Aktien, die die Gesellschaft am 28. März 2012 schon hält und die ca. 6,84 % des ausgegebenen Grundkapitals entsprechen, würde die Gesellschaft zwischen und GAGFAH-Aktien oder zwischen 11,85 % und 12,48 % ihres ausgegebenen Grundkapitals halten, wenn das Angebot vollständig angenommen und durchgeführt wird.

4 Seite 4 von 14 Wenn das Angebot überzeichnet wird, werden wir alle GAGFAH-Aktien, die zum oder unter dem Endgültigen Kaufpreis zum Verkauf angedient wurden, pro rata erwerben. Vgl. Ziffer 5.5 der Angebotsunterlage. Das Aktienrückkaufangebot und die durch seine Annahme mit den GAGFAH-Aktionären zustande kommenden Verträge stehen nicht unter der Bedingung, dass das Angebot für eine bestimmte Mindestanzahl von GAGFAH-Aktien angenommen wird, unterliegen aber bestimmten anderen aufschiebenden Bedingungen; vgl. FAQ Nr Wie bestimmt sich der Kaufpreis für die GAGFAH-Aktien und in welcher Form erfolgt die Zahlung des Kaufpreises? Alle GAGFAH-Aktien, die wir im Rahmen des Angebots kaufen, erwerben wir zum selben Preis je GAGFAH-Aktie, dem sogenannten Endgültigen Kaufpreis. Das Angebot führen wir im Wege eines häufig als modifizierte "Holländische Auktion" bezeichneten Verfahrens durch. Diese Methode erlaubt es Ihnen, innerhalb einer von uns vorgegebenen Preisspanne den Preis vorzugeben, zu dem Sie ihre GAGFAH-Aktien verkaufen würden (sogenannte "Annahme zum Aktionärskaufpreis"). Im Wege einer solchen Annahme zum Aktionärskaufpreis stimmen Sie zu, die angedienten GAGFAH-Aktien zu einem Endgültigen Kaufpreis zu veräußern, der dem Preis entspricht, den Sie in der Annahme zum Aktionärskaufpreis gewählt haben, oder höher als dieser ist. Die Kaufpreisspanne geht von EUR 6,00 bis EUR 6,75 je Aktie. Der Preis, zu dem Aktien angeboten werden, muss ein Vielfaches von EUR 0,05 pro GAGFAH-Aktie sein. Sie können sich auch entscheiden, unterschiedliche GAGFAH-Aktien zu unterschiedlichen Preisen zum Verkauf anzudienen. Der Endgültige Kaufpreis wird dem niedrigsten Kaufpreis innerhalb der von uns vorgegebenen Kaufpreisspanne entsprechen, der es uns erlaubt, GAGFAH-Aktien zu einem Gesamtkaufpreis von EUR 75,000,000 zu erwerben. Wir werden alle GAGFAH-Aktien zum Endgültigen Kaufpreis erwerben, auch wenn Sie einen Kaufpreis niedriger als der Endgültige Kaufpreis bestimmt haben. Allerdings werden wir keine Aktien kaufen, die zu einem Preis über dem Endgültigen Kaufpreis angeboten worden sind. Sie müssen keine "Annahme zum Aktionärskaufpreis" abgeben. Sie können Ihre Aktien auch im Wege einer "Annahme zum Endgültigen Kaufpreis" andienen. In diesem Fall stimmen Sie zu, dass Sie Ihre GAGFAH-Aktien zum Endgültigen Kaufpreis, der sich gemäß dem Angebot berechnet, an uns verkaufen. Wenn Sie den Weg einer Annahme zum Endgültigen Kaufpreis wählen, können Sie Ihre Chancen erhöhen, dass wir Ihre GAGFAH-Aktien erwerben. Bitte beachten Sie indes, dass Annahmen zum Endgültigen Kaufpreis den Endgültigen Kaufpreis

5 Seite 5 von 14 senken und dazu führen können, dass die Gesellschaft die angedienten GAGFAH-Aktien zum Minimumkaufpreis erwirbt. Werden alle zum Verkauf angedienten GAGFAH-Aktien in der Form einer Annahme zum Endgültigen Kaufpreis angedient, so entspricht der Endgültige Kaufpreis dem Minimumkaufpreis. Sie können einen Teil Ihrer GAGFAH-Aktien im Wege einer Annahme zum Aktionärskaufpreis und einen Teil Ihrer Aktien im Wege einer Annahme zum Endgültigen Kaufpreis zum Verkauf andienen. Wenn wir Ihre GAGFAH-Aktien im Rahmen des Angebots erwerben, werden wir den Endgültigen Kaufpreis Zug-um-Zug gegen Übertragung der GAGFAH-Aktien auf das entsprechende Konto Ihrer Depotbank bei der Clearstream Banking AG einzahlen. Der Endgültige Kaufpreis wird frühestens fünf, aber nicht später als zehn Bankarbeitstage nach Ablauf der Annahmefrist überwiesen. Ihre Depotbank ist für die Gutschrift des Kaufpreises auf Ihrem Konto verantwortlich. Vgl. Ziffern 3.2, 3.3 und 5.6 der Angebotsunterlage. 9. Wie wurde die Kaufpreisspanne festgelegt? Die Kaufpreisspanne erfüllt die Vorgaben der von der ordentlichen Hauptversammlung der Gesellschaft am 21. April 2011 erteilten Ermächtigung. Vgl. Ziffern 6.1 und 7 der Angebotsunterlage. 10. Wie bringt die Gesellschaft den Preis für die GAGFAH-Aktien auf? Der von der Gesellschaft im Rahmen des Angebots zu zahlende maximale Gesamtkaufpreis beläuft sich auf EUR Die Gesamtkosten des Angebots einschließlich der Kosten und Ausgaben im Zusammenhang mit dem Angebot werden unserer Erwartung nach maximal EUR betragen. Wir beabsichtigen, das Angebot in der vollen Höhe von EUR aus frei verfügbaren Mitteln der GAGFAH-Gruppe zu finanzieren. Nicht ausgeschlossen ist aber, dass wir ggf. entscheiden, das Angebot teilweise oder vollständig durch die Inanspruchnahme von Fremdmitteln zu finanzieren. Vgl. Ziffer 6.5 der Angebotsunterlage. 11. Bis wann kann ich meine GAGFAH-Aktien anbieten? Sie können Ihre GAGFAH-Aktien bis zum Ablauf der Annahmefrist zum Verkauf andienen. Die Annahmefrist beginnt am 29. März 2012, Uhr (MESZ) und endet, falls sie nicht verlängert wird, am 27. April 2012 um Uhr (MESZ). Wir behalten uns vor, die Annahmefrist nach unserem freien Ermessen einmalig oder mehrmals um mindestens jeweils fünf (5) Bankarbeitstage zu verlängern. Sollten wir uns dazu entschließen, die Annahmefrist zu

6 Seite 6 von 14 verlängern, so werden wir diese Entscheidung vor Ablauf der Annahmefrist veröffentlichen. Falls wir uns entschließen, das Angebot zu ändern (vgl. auch FAQ Nr. 12), und wir diesen Entschluss innerhalb der letzten zehn (10) Bankarbeitstage vor Ablauf der Annahmefrist veröffentlichen, so verlängert sich die Annahmefrist automatisch in der Weise, dass in jedem Fall die Annahmefrist noch für zehn (10) Bankarbeitstage nach der Veröffentlichung der Änderung weiter läuft. Zudem kann der Verzicht auf bestimmte Angebotsbedingungen eine Verlängerung der Annahmefrist zur Folge haben, vgl. FAQ Nr. 14. Zusammen dürfen sich alle Verlängerungen der Annahmefrist auf nicht mehr als zwanzig (20) Bankarbeitstage belaufen. Daher endet die Annahmefrist spätestens am 30. Mai 2012, Uhr (MESZ). Vgl. Ziffern 3.4 und 3.5 der Angebotsunterlage. 12. Kann das Angebot verlängert, geändert oder zurückgenommen werden und, wenn ja, unter welchen Voraussetzungen? Wir können das Angebot verlängern oder auch ändern, aber wir können das Angebot nicht zurücknehmen. Zur Verlängerung des Angebots sehen Sie bitte FAQ Nr. 11. Bitte beachten Sie, dass das Angebot bestimmten Bedingungen unterliegt; vgl. FAQs Nr. 14 und 15. Die Gesellschaft kann das Angebot ändern, wenn und soweit dies angemessen und nach Ansicht des Verwaltungsrates im Interesse der Gesellschaft ist. Alle Änderungen können nur unter Berücksichtigung der Ermächtigung durch die ordentliche Hauptversammlung (ohv- Ermächtigung) erfolgen. Siehe Ziffern 3.5 und 6.1 der Angebotsunterlage. Änderungen können insbesondere hinsichtlich der Kaufpreisspanne und der Annahmefrist erfolgen, sie können aber auch einen Verzicht auf Angebotsbedingungen oder die Erhöhung (nicht die Herabsetzung) des maximalen Gesamtkaufpreises beinhalten. Vgl. Ziffern 3.5 und 4.2 der Angebotsunterlage. Im Hinblick auf die Kaufpreisspanne darf die Gesellschaft den Maximumkaufpreis und/oder den Minimumkaufpreis nur erhöhen (nicht aber vermindern). Vgl. Ziffer 3.2 der Angebotsunterlage. 13. Wie werde ich benachrichtigt, wenn das Angebot verlängert oder geändert wird? Wir werden jede Änderung des Angebots vor Ablauf der Annahmefrist auf unserer Homepage unter unter der Rubrik "Aktienrückkaufangebot" bekanntgeben. Jede Änderung wird mit Veröffentlichung auf der Homepage wirksam. Jede Änderung wird zudem umgehend nach Veröffentlichung auf der Homepage im elektronischen Bundesanzeiger veröffentlicht. Änderungen dieses Angebots, welche innerhalb der letzten zehn (10) Bankarbeitstage vor Ablauf der Annahmefrist veröffentlicht werden, bewirken eine automatische Verlängerung der

7 Seite 7 von 14 Annahmefrist in der Weise, dass diese in jedem Fall noch für zehn (10) Bankarbeitstage weiter läuft. Solche Änderungen sind zudem nur dann wirksam, wenn die Annahmefrist durch die Automatische Verlängerung zusammen mit einer etwaigen vorhergehenden Automatischen Verlängerung oder einer Verlängerung nach Ziffer 3.4 der Angebotsunterlage nicht länger als insgesamt zwanzig (20) Bankarbeitstage verlängert wird. Für detaillierte Informationen siehe Ziffern 3.4, 3.5, 4.2 und 11 der Angebotsunterlage. 14. Steht das Angebot unter irgendwelchen Bedingungen? Ja. Die Durchführung des Angebots steht unter einer Reihe von Bedingungen, die erfüllt sein müssen: Erste Compliance Bedingung. Mit Ablauf des letzten Tages, der dem Ersten Abrechnungstag (vgl. Ziffer 5.6 der Angebotsunterlage) vorausgeht, ist der Gesellschaft keine Entscheidung, einstweilige Anordnung, einstweilige oder endgültige Verfügung oder andere Anordnung eines Gerichts oder einer anderen öffentlichen Behörde einer zuständigen Jurisdiktion, die dazu führt, dass das Angebot oder die durch seine Annahme zustande kommenden Verträge rechtswidrig, nichtig oder unwirksam sind oder wären, oder die eine Durchführung des Angebots oder der genannten Verträge anderweitig hindert, zugegangen und entfaltet noch Rechtswirkungen. Zweite Compliance Bedingung. Die Durchführung des Angebots oder die durch seine Annahme zustande kommenden Verträge verletzen zum Ablauf des Tages, der dem Ersten Abrechnungstag unmittelbar vorangeht, weder ein Gesetz noch eine Verordnung oder andere Regelung, die auf die Gesellschaft Anwendung findet; insbesondere verfügt die Gesellschaft über ausreichende frei verfügbare Rücklagen, um die GAGFAH-Aktien gemäß dem Angebot unter Beachtung des luxemburgischen Rechts zu kaufen und zu Eigentum zu erwerben. Handelsbedingung. Der Handel mit Wertpapieren wird bis zum Ablauf des Tages, der dem Ersten Abrechnungstag unmittelbar vorangeht, auf keinem regulierten Markt in Deutschland ausgesetzt. MAC-Bedingung. Bis zum Ablauf des letzten Tages unmittelbar vor dem Ersten Abrechnungstag hat der Schlusskurs der GAGFAH-Aktien im Xetra-Handel der Frankfurter Wertpapierbörse nicht an drei (3) aufeinanderfolgenden Handelstagen unter EUR 5,50 gelegen.

8 Seite 8 von 14 Die Gesellschaft kann auf eine oder alle Angebotsbedingungen gemäß Ziffer 4.2 der Angebotsunterlage verzichten. Jeder Verzicht wird innerhalb von drei (3) Bankarbeitstagen unter der Rubrik "Aktienrückkaufangebot" auf der Homepage der Gesellschaft unter veröffentlicht. Ein Verzicht der Gesellschaft auf eine Compliance Bedingung oder auf die Handelsbedingung, welcher vor Ablauf der Annahmefrist veröffentlicht wird, wird wie eine Änderung des Angebots behandelt und kann daher eine Verlängerung der Annahmefrist zur Folge haben (vgl. auch oben FAQs Nr. 12 und 11). Ein Verzicht auf die Compliance Bedingung oder die Handelsbedingung nach Ablauf der Annahmefrist oder ein Verzicht auf die MAC-Bedingung sind keine Änderung des Angebots und führen daher nicht zu eine Verlängerung der Annahmefrist. Bitte beachten Sie Ziffer 4.2 der Angebotsunterlage zu der Frage was passiert, wenn nach Ablauf der Annahmefrist und vor der Abwicklung des Angebots Umstände eintreten, die, wären sie bis zum Ablauf des Tages, der dem Ersten Abrechnungstag vorausgeht, eingetreten, den Eintritt einer Compliance Bedingung dargestellt hätten. Für detailliertere Ausführungen zu den Angebotsbedingungen und anderen Bedingungen des Angebots, lesen Sie bitte Ziffern 4 und 5.4 der Angebotsunterlage. 15. Was passiert, wenn die Angebotsbedingungen gemäß Ziffer 4.1 der Angebotsunterlage nicht eintreten? Sollten nicht alle Angebotsbedingungen erfüllt werden oder in Folge eines Verzichts der Gesellschaft als erfüllt gelten, wird das Aktienrückkaufangebot nicht durchgeführt und die Gesellschaft ist nicht verpflichtet, angediente GAGFAH-Aktien zu erwerben und den Endgültigen Kaufpreis zu zahlen. In diesem Fall werden die durch die Annahme des Angebots zustande kommenden Verträge nicht wirksam und eine Übertragung des Eigentums an den angedienten GAGFAH-Aktien auf die Gesellschaft findet nicht statt. Stattdessen werden die Depotbanken unverzüglich die Rückbuchung der entsprechenden angedienten GAGFAH-Aktien in die ISIN LU (WKN A0LBDT) veranlassen. Die Abwicklungsstelle wird Clearstream anweisen, dass die Rückbuchung innerhalb von zwei Bankarbeitstagen erfolgt, nachdem nach Ziffer 4.4 der Angebotsunterlage veröffentlicht wurde, dass nicht alle Angebotsbedingungen erfüllt sind. Siehe hierzu Ziff. 5.8 der Angebotsunterlagen.

9 Seite 9 von Wie biete ich meine GAGFAH-Aktien an? Sollten Sie alle oder einen Teil ihrer GAGFAH-Aktien andienen möchten, müssen Sie das Aktienrückkaufsangebot gegenüber Ihrer Depotbank durch eine schriftliche Annahmeerklärung, die eine Annahme zum Aktionärskaufpreis oder eine Annahme zum endgültigen Kaufpreis, wie sie jeweils in Ziffer 3.2 der Angebotsunterlagen definiert sind, enthalten muss, annehmen, bevor die Annahmefrist abgelaufen ist, d.h. vor dem 27. April 2012, (MESZ), bzw. im Fall einer Verlängerung bis zu dem späteren Zeitpunkt, bis zu dem das Aktienrückkaufsangebot verlängert worden ist. Für die rechtzeitige Abgabe der Annahmeerklärung ist entscheidend, wann die Annahmeerklärung bei der Depotbank eingeht. Zudem wird eine Annahmeerklärung nur wirksam, wenn die zum Verkauf angedienten GAGFAH-Aktien fristgerecht bei der Clearstream Banking AG, Frankfurt am Main, in die ISIN LU (WKN A1JQ95) umgebucht werden. Für die Umbuchung verantwortlich und zuständig ist Ihre Depotbank, welche die Umbuchung nach Erhalt der Annahmeerklärung veranlasst. Die Umbuchung gilt als fristgerecht erfolgt, wenn sie bis spätestens Uhr (lokale Zeit Frankfurt am Main) am zweiten Bankarbeitstag nach Ablauf der Annahmefrist bewirkt wird. Mit der Annahmeerklärung nehmen Sie das Rückkaufsangebot für die in Ihrer Annahmeerklärung angegebene Anzahl von GAGFAH-Aktien an. Darüber hinaus geben Sie mit der Annahme des Angebots die Erklärungen ab und erteilen die Anweisungen, Aufträge und Vollmachten, die in Ziffer 5.3 der Angebotsunterlage beschrieben sind. Für detaillierte Informationen siehe Ziffern 5.2 und 5.3 der Angebotsunterlage. 17. Kann ich das Angebot auch außerhalb der Bundesrepublik Deutschland annehmen? Das Angebot kann von allen deutschen und ausländischen GAGFAH-Aktionären gemäß den Regelungen und Bedingungen dieser Angebotsunterlage und aller anwendbaren Rechtsvorschriften angenommen werden. Wir weisen allerdings darauf hin, dass die Annahme des Angebots außerhalb der Bundesrepublik Deutschland und der Vereinigten Staaten weiteren Beschränkungen oder zusätzlichen Anforderungen unterliegen kann. Die Gesellschaft übernimmt keine Gewähr dafür, dass die Annahme des Angebots außerhalb der Bundesrepublik Deutschland und den Vereinigten Staaten nach den im jeweiligen Fall anwendbaren Rechtsvorschriften zulässig ist. Vgl. Ziffer 1.5 der Angebotsunterlage.

10 Seite 10 von Kann ich von meiner Annahmeerklärung, mit der ich GAGFAH-Aktien anbiete, noch zurücktreten? Ja. Sie können von Ihrer Annahmeerklärung durch schriftliche Erklärung gegenüber Ihrer Depotbank bis zum Ablauf der Annahmefrist zurücktreten, d.h. bis 27. April 2012, Uhr (MESZ), oder bis zu dem späteren Zeitpunkt und Datum, bis zu dem das Aktienrückkaufsangebot verlängert worden ist. Die Rücktrittserklärung wird erst wirksam, wenn Ihre zum Verkauf angedienten GAGFAH- Aktien fristgerecht durch Ihre Depotbank in die LU (WKN A0LBDT) bei Clearstream umgebucht werden. Die Umbuchung liegt in der Verantwortung Ihrer Depotbank. Die Umbuchung gilt als fristgerecht erfolgt, wenn sie bis spätestens Uhr (lokale Zeit Frankfurt am Main, Deutschland) am zweiten Bankarbeitstag nach Ablauf der Annahmefrist bewirkt wird. Vgl. Ziffer 5.10 der Angebotsunterlage. 19. Werden Sie alle GAGFAH-Aktien, die zum oder unter dem Endgültigen Kaufpreis angeboten werden, erwerben? Das Angebot beschränkt sich auf den Erwerb von GAGFAH-Aktien zu einem maximalen Gesamtkaufpreis von EUR In dem Fall, dass der insgesamt für alle GAGFAH- Aktien, die wirksam zum Endgültigen Kaufpreis oder einem niedrigeren Preis angedient wurden, zu zahlende Kaufpreis den maximalen Gesamtkaufpreis von EUR übersteigt, werden die Annahmeerklärungen pro rata berücksichtigt. Es ist daher möglich, dass wir nicht alle von Ihnen zum Verkauf angedienten GAGFAH-Aktien erwerben, auch wenn Sie diese zum Endgültigen Kaufpreis oder darunter angedient haben. Vgl. Ziffer 5.5 der Angebotsunterlage. 20. Was passiert, wenn ich das Angebot für meine GAGFAH-Aktien zu einem Preis über dem Endgültigen Kaufpreis annehme? Alle GAGFAH-Aktien, die zu einem höheren Preis als dem Endgültigen Kaufpreis angedient werden, werden nicht erworben, und die Gesellschaft ist nicht verpflichtet, solche zum Verkauf angedienten GAGFAH-Aktien zu erwerben und den Endgültigen Kaufpreis für diese zu bezahlen. Im Hinblick auf diese GAGFAH-Aktien werden die durch Annahme dieses Angebots eingegangenen Verträge nicht wirksam und das Eigentum an diesen Aktien geht nicht auf die Gesellschaft über. Stattdessen werden die Depotbanken unverzüglich die Rückbuchung dieser GAGFAH-Aktien in die ISIN LU (WKN A0LBDT) veranlassen. Die Rückbuchung

11 Seite 11 von 14 erfolgt jeweils innerhalb von fünf (5) Bankarbeitstagen nach Ablauf der Annahmefrist. Vgl. Ziffer 5.9 der Angebotsunterlage. 21. Wie denkt der Verwaltungsrat über das Angebot? Der Verwaltungsrat hat das Angebot gebilligt. Allerdings geben weder wir noch der Verwaltungsrat eine Empfehlung an Sie im Hinblick darauf ab, ob Sie Ihre GAGFAH-Aktien andienen oder von dem Angebot Abstand nehmen sollten oder welchen Preis oder welche Preise Sie für den Fall wählen sollten, wenn Sie das Angebot annehmen wollen. Sie treffen eine eigenständige Entscheidung, ob sie Ihre GAGFAH-Aktien andienen und wenn ja, wie viele und zu welchem Preis oder zu welchen Preisen. Hierzu sollten Sie die Informationen der Angebotsunterlage und unsere Gründe für das Angebot sorgfältig lesen. Vgl. Ziffern 6.2, 6.3 und 6.4 der Angebotsunterlage. Sie sollten die Frage, ob Sie GAGFAH-Aktien andienen, mit Ihren steuerlichen, rechtlichen sowie Ihren Finanzberatern erörtern. Vgl. Ziffer 12 der Angebotsunterlage. 22. Wann wurde die Entscheidung über das Angebot veröffentlicht? Wir haben die Entscheidung zur Abgabe des Rückkaufangebots am 28. März 2012 in einer Adhoc-Mitteilung gemäß 15 des Wertpapierhandelsgesetzes veröffentlicht. Die Ad-hoc- Mitteilung ist unter der Rubrik "Ad-hoc Mitteilungen" auf der Internetseite der Gesellschaft unter verfügbar. Vgl. Ziffer 1.2 der Angebotsunterlage. 23. Werden die Mitglieder des Verwaltungsrats der Gesellschaft ihre GAGFAH-Aktien anbieten? Soweit Mitglieder des Verwaltungsrats GAGFAH-Aktien halten, beabsichtigen sie derzeit, das Rückkaufsangebot nicht anzunehmen und ihre GAGFAH-Aktien nicht zum Verkauf anzudienen. 24. Werden wesentliche Aktionäre der Gesellschaft ihre GAGFAH-Aktien anbieten? Die derzeit zusammen mit ca. 54 % aller ausgegebenen Aktien an der GAGFAH S.A. beteiligten Fonds mit dem Namensbestandteil Fortress, die von verbundenen Unternehmen der Fortress Investment Group LLC beraten werden, haben gegenüber der Gesellschaft unwiderruflich erklärt, dass sie das Angebot für die von ihnen gehaltenen GAGFAH-Aktien nicht annehmen und ihre GAGFAH-Aktien während der Annahmefrist nicht auf Dritte übertragen werden. Vgl. Ziffer 3.1 der Angebotsunterlage.

12 Seite 12 von Kann ich meine GAGFAH-Aktien, nachdem ich sie zum Verkauf angedient habe, noch an der Börse handeln? Zum Verkauf angediente GAGFAH-Aktien können ab der Einbuchung in ISIN LU (WKN A1JQ95) bei Clearstream bis zur Rückbuchung in ISIN LU (WKN A0LBDT) gemäß der Angebotsunterlage nicht am regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse oder einem anderen regulierten Markt gehandelt werden. Damit sind der Handel und der Verkauf von zum Verkauf angedienten GAGFAH-Aktien über die Börse grundsätzlich ausgeschlossen. Aktionäre, die ihre zum Verkauf angedienten Aktien auf andere Weise als nach Maßgabe des Rückkaufangebots veräußern wollen, müssen daher vorher von ihrer Annahmeerklärung zurücktreten. Vgl. Ziffer 5.7 der Angebotsunterlage. Die nicht zum Verkauf angedienten GAGFAH-Aktien sind weiterhin an der Börse unter ISIN LU (WKN A0LBDT) handelbar. 26. Wird die Gesellschaft nach Durchführung des Angebots noch börsennotiert sein? Der Aktienrückkauf führt nicht automatisch dazu, dass die GAGFAH-Aktien von der Börse genommen werden (Delisting). Wir werden daher in näherer Zukunft eine börsennotierte Gesellschaft bleiben. Sollte aber die Anzahl der frei gehandelten GAGFAH-Aktien auf ein Niveau fallen, auf dem die Börsennotierung nicht mehr im besten Interesse der Gesellschaft ist, könnte sich eine Situation ergeben, in der der Verwaltungsrat beschließt, ein Delisting der GAGFAH-Aktien an der Frankfurter Wertpapierbörse zu betreiben. Eine solche Entscheidung würde nur unter Berücksichtigung aller dann relevanten Umstände (z.b. der finanziellen und wirtschaftlichen Situation, der Ertragslage und der Aussichten der GAGFAH-Gruppe, der Entwicklung des Aktienpreises für GAGFAH-Aktien, der Aktionärsbasis der Gesellschaft und des anwendbaren Rechtsrahmens) getroffen werden. Vgl. Ziffer 6.4 der Angebotsunterlage. 27. Wann und wie erhalte ich den Kaufpreis für meine zum Verkauf angedienten GAGFAH-Aktien? Vorbehaltlich einer in Ziffer 5.5 der Angebotsunterlage beschriebenen Pro-Rata-Zuteilung im Fall der Überzeichnung des Angebots werden wir alle GAGFAH-Aktien erwerben, die zu einem Preis angedient werden, der dem Endgültigen Kaufpreis entspricht oder darunter liegt. Wir werden den Endgültigen Kaufpreis auf das Konto Ihrer Depotbank bei Clearstream überweisen, jeweils Zug-um-Zug gegen Übertragung Ihrer GAGFAH-Aktien auf uns. Die Zahlung des Endgültigen Kaufpreises erfolgt frühestens am fünften Bankarbeitstag und spätestens am zehnten

13 Seite 13 von 14 Bankarbeitstag nach Ablauf der Annahmefrist. Es obliegt Ihrer Depotbank, Ihnen die Gegenleistung gutzuschreiben. Vgl. Ziffer 5.6 der Angebotsunterlage sowie Ziffer 1.1 der Angebotsunterlage im Hinblick auf die Befreiungen von U.S. Anforderungen, welche die unverzügliche Zahlung für zum Verkauf angediente Wertpapiere betreffen. 28. Was ist der aktuelle Börsenpreis für meine Aktien? Am 27. März 2012, dem letzten Handelstag vor dem Tag der Veröffentlichung der Entscheidung, das Angebot abzugeben, betrug der Schlusskurs der GAGFAH-Aktie im Xetra- Handel EUR 6,083 pro Aktie. Wir möchten Sie bitten, den aktuellen Börsenkurs der GAGFAH- Aktien abzurufen, bevor Sie entscheiden, ob und zu welchem Preis oder zu welchen Preisen Sie Ihre GAGFAH-Aktien andienen. 29. Entstehen mir durch das Angebot meiner GAGFAH-Aktien Kosten? Die Annahme des Angebots ist für die GAGFAH-Aktionäre, die ihre GAGFAH-Aktien über eine Depotbank mit Sitz in der Bundesrepublik Deutschland andienen, bis auf etwaige Kosten für die Übermittlung der Annahmeerklärung an die Depotbank gebühren- und spesenfrei. Gebühren und Spesen von Depotbanken, die einem anderen Recht als dem deutschen unterliegen, sind von den betroffenen das Angebot annehmenden GAGFAH-Aktionären selbst zu tragen. Dasselbe gilt für ausländische Börsenumsatzsteuern, Stempelgebühren oder ähnliche ausländische Steuern und Abgaben, die eventuell aufgrund der Annahme des Angebots anfallen. Vgl. Ziffer 5.11 der Angebotsunterlage. 30. An wen kann ich mich bei Fragen zum Angebot wenden? Die Abwicklungsstelle kann Ihnen bei der Beantwortung Ihrer Fragen behilflich sein. Die Abwicklungsstelle ist die Deutsche Bank AG. Die Kontaktdaten finden Sie in Ziffer 5.1 der Angebotsunterlage.

14 Seite 14 von 14 Zusätzlich können Sie gerne das Investor Relations-Team der GAGFAH kontaktieren. Die Kontaktdaten sind wie folgt: Rene Hoffmann Head of Investor Relations GAGFAH S.A. 2-4, rue Beck L-1222 Luxemburg Großherzogtum Luxemburg Tel: Fax: Daniela Mrani Investor Relations GAGFAH S.A. 2-4, rue Beck L-1222 Luxemburg Großherzogtum Luxemburg Tel: Fax: Simone Kaßner Investor Relations GAGFAH S.A. 2-4, rue Beck L-1222 Luxemburg Großherzogtum Luxemburg Tel: Fax:

Häufig gestellte Fragen ("FAQ")

Häufig gestellte Fragen (FAQ) Aktienrückkaufangebot für bis zu 13.129.831 Aktien beschlossen vom Vorstand der TAG Immobilien AG mit Zustimmung des Aufsichtsrat am 11. September 2014 ( Angebot ) Häufig gestellte Fragen ("FAQ") Diese

Mehr

ETL Vermögensverwaltung GmbH. Angebotsunterlage. ETL Vermögensverwaltung GmbH

ETL Vermögensverwaltung GmbH. Angebotsunterlage. ETL Vermögensverwaltung GmbH ETL Vermögensverwaltung GmbH Essen Angebotsunterlage Freiwilliges öffentliches Erwerbsangebot der ETL Vermögensverwaltung GmbH Steinstr. 41, 45128 Essen ISIN DE000A0LRYH4 // WKN A0LRYH an die Inhaber der

Mehr

Endress+Hauser (Deutschland) AG+Co. KG. Freiwilliges öffentliches Kaufangebot an die Aktionäre der Analytik Jena AG (Barangebot)

Endress+Hauser (Deutschland) AG+Co. KG. Freiwilliges öffentliches Kaufangebot an die Aktionäre der Analytik Jena AG (Barangebot) Endress+Hauser (Deutschland) AG+Co. KG Weil am Rhein Freiwilliges öffentliches Kaufangebot an die Aktionäre der Analytik Jena AG (Barangebot) Wertpapierkennnummer 521350, ISIN DE0005213508 Die Endress+Hauser

Mehr

Turbon AG. Hattingen ANGEBOTSUNTERLAGE. Aktienrückkaufangebot der Turbon AG Ruhrdeich 10, 45525 Hattingen. an ihre Aktionäre

Turbon AG. Hattingen ANGEBOTSUNTERLAGE. Aktienrückkaufangebot der Turbon AG Ruhrdeich 10, 45525 Hattingen. an ihre Aktionäre Turbon AG Hattingen ANGEBOTSUNTERLAGE Aktienrückkaufangebot der Turbon AG Ruhrdeich 10, 45525 Hattingen an ihre Aktionäre zum Erwerb von insgesamt bis zu 131.634 auf den Inhaber lautenden Stückaktien der

Mehr

Angebotsunterlage. Aktienrückkaufangebot der. Berliner Effektengesellschaft AG, Kurfürstendamm 119, 10711 Berlin.

Angebotsunterlage. Aktienrückkaufangebot der. Berliner Effektengesellschaft AG, Kurfürstendamm 119, 10711 Berlin. Angebotsunterlage Aktienrückkaufangebot der Berliner Effektengesellschaft AG, Kurfürstendamm 119, 10711 Berlin an ihre Aktionäre zum Erwerb von insgesamt bis zu 1.508.583 auf den Inhaber lautende Stückaktien

Mehr

flatex AG Kulmbach ANGEBOTSUNTERLAGE Aktienrückkaufangebot der flatex AG E.-C.-Baumann-Str. 8a, 95326 Kulmbach an ihre Aktionäre

flatex AG Kulmbach ANGEBOTSUNTERLAGE Aktienrückkaufangebot der flatex AG E.-C.-Baumann-Str. 8a, 95326 Kulmbach an ihre Aktionäre flatex AG Kulmbach ANGEBOTSUNTERLAGE Aktienrückkaufangebot der flatex AG E.-C.-Baumann-Str. 8a, 95326 Kulmbach an ihre Aktionäre zum Erwerb von insgesamt bis zu 748.346 auf den Inhaber lautende Stückaktien

Mehr

Firstextile AG ANGEBOTSUNTERLAGE

Firstextile AG ANGEBOTSUNTERLAGE Firstextile AG Frankfurt am Main ANGEBOTSUNTERLAGE Öffentliches Aktienrückkaufangebot der Firstextile AG Lyoner Straße 14, 60528 Frankfurt am Main an ihre Aktionäre zum Erwerb von insgesamt bis zu 354.000

Mehr

Freiwilliges öffentliches Kaufangebot für Aktien der Jetter AG (Barangebot)

Freiwilliges öffentliches Kaufangebot für Aktien der Jetter AG (Barangebot) Freiwilliges öffentliches Kaufangebot für Aktien der Jetter AG (Barangebot) Die Bucher Beteiligungsverwaltung AG bietet allen Aktionären der Jetter AG an, ihre auf den Inhaber lautenden Stückaktien an

Mehr

mediantis AG Tutzing ANGEBOTSUNTERLAGE Aktienrückkaufangebot der mediantis AG an ihre Aktionäre ISIN DE000A0SLQ35 WKN A0S LQ3

mediantis AG Tutzing ANGEBOTSUNTERLAGE Aktienrückkaufangebot der mediantis AG an ihre Aktionäre ISIN DE000A0SLQ35 WKN A0S LQ3 mediantis AG Tutzing ANGEBOTSUNTERLAGE Aktienrückkaufangebot der mediantis AG an ihre Aktionäre zum Erwerb von insgesamt bis zu 179.813 auf den Inhaber lautenden Stückaktien der mediantis AG (nachfolgend

Mehr

ANGEBOTSUNTERLAGE. Öffentliches Aktienrückkaufangebot zum Festpreis. Aktien der Gerry Weber International AG: Neulehenstraße 8 33790 Halle/Westfalen

ANGEBOTSUNTERLAGE. Öffentliches Aktienrückkaufangebot zum Festpreis. Aktien der Gerry Weber International AG: Neulehenstraße 8 33790 Halle/Westfalen ANGEBOTSUNTERLAGE Öffentliches Aktienrückkaufangebot zum Festpreis der Gerry Weber International AG Neulehenstraße 8 33790 Halle/Westfalen an ihre Aktionäre zum Erwerb von bis zu 1.442.448 auf den Inhaber

Mehr

ANGEBOTSUNTERLAGE Freiwilliges Öffentliches Aktienrückkaufangebot (zum Festpreis) der FORIS AG, Kurt-Schumacher-Str.

ANGEBOTSUNTERLAGE Freiwilliges Öffentliches Aktienrückkaufangebot (zum Festpreis) der FORIS AG, Kurt-Schumacher-Str. ANGEBOTSUNTERLAGE Freiwilliges Öffentliches Aktienrückkaufangebot (zum Festpreis) der FORIS AG, Kurt-Schumacher-Str. 18-20, 53113 Bonn an ihre Aktionäre zum Erwerb von insgesamt bis zu 494.051 (entspricht

Mehr

ANGEBOTSUNTERLAGE. Öffentliches Aktienrückkaufangebot zum Festpreis. der. IMW Immobilien SE, Hausvogteiplatz 11A 10117 Berlin.

ANGEBOTSUNTERLAGE. Öffentliches Aktienrückkaufangebot zum Festpreis. der. IMW Immobilien SE, Hausvogteiplatz 11A 10117 Berlin. ANGEBOTSUNTERLAGE Öffentliches Aktienrückkaufangebot zum Festpreis der IMW Immobilien SE, Hausvogteiplatz 11A 10117 Berlin an ihre Aktionäre zum Erwerb von bis zu 1.646.666 auf den Namen lautende Stückaktien

Mehr

Gemeinsame Stellungnahme des Vorstands und des Aufsichtsrats. der. Curanum AG Engelbertstraße 23-25 81241 München Deutschland

Gemeinsame Stellungnahme des Vorstands und des Aufsichtsrats. der. Curanum AG Engelbertstraße 23-25 81241 München Deutschland Pflichtveröffentlichung gemäß 27 Abs. 3 Satz 1, 14 Abs. 3 Satz 1 des Wertpapiererwerbsund Übernahmegesetzes (WpÜG) Gemeinsame Stellungnahme des Vorstands und des Aufsichtsrats der Engelbertstraße 23-25

Mehr

MINERALBRUNNEN ÜBERKINGEN-TEINACH AKTIENGESELLSCHAFT ANGEBOTSUNTERLAGE. Öffentliches Aktienrückkaufangebot (zum Festpreis)

MINERALBRUNNEN ÜBERKINGEN-TEINACH AKTIENGESELLSCHAFT ANGEBOTSUNTERLAGE. Öffentliches Aktienrückkaufangebot (zum Festpreis) MINERALBRUNNEN ÜBERKINGEN-TEINACH AKTIENGESELLSCHAFT ANGEBOTSUNTERLAGE Öffentliches Aktienrückkaufangebot (zum Festpreis) - 2 - ANGEBOTSUNTERLAGE Öffentliches Aktienrückkaufangebot (zum Festpreis) der

Mehr

ANGEBOTSUNTERLAGE. Öffentliches Aktienrückkaufangebot zum Festpreis. der. IMW Immobilien AG, Stresemannstraße 78, 10963 Berlin.

ANGEBOTSUNTERLAGE. Öffentliches Aktienrückkaufangebot zum Festpreis. der. IMW Immobilien AG, Stresemannstraße 78, 10963 Berlin. ANGEBOTSUNTERLAGE Öffentliches Aktienrückkaufangebot zum Festpreis der IMW Immobilien AG, Stresemannstraße 78, 10963 Berlin an ihre Aktionäre zum Erwerb von bis zu 466.666 auf den Namen lautende Stückaktien

Mehr

BAVARIA Industries Group AG ANGEBOTSUNTERLAGE

BAVARIA Industries Group AG ANGEBOTSUNTERLAGE BAVARIA Industries Group AG München ANGEBOTSUNTERLAGE Aktienrückkaufangebot der BAVARIA Industries Group AG Bavariaring 24, 80336 München an ihre Aktionäre zum Erwerb von insgesamt bis zu 458.667 auf den

Mehr

ANGEBOTSUNTERLAGE. Öffentliches Aktienrückkaufangebot zum Festpreis. der TAKKT AG Presselstraße 12 70191 Stuttgart.

ANGEBOTSUNTERLAGE. Öffentliches Aktienrückkaufangebot zum Festpreis. der TAKKT AG Presselstraße 12 70191 Stuttgart. ANGEBOTSUNTERLAGE Öffentliches Aktienrückkaufangebot zum Festpreis der TAKKT AG Presselstraße 12 70191 Stuttgart an ihre Aktionäre zum Erwerb von bis zu 7.290.000 auf den Inhaber lautenden Stückaktien

Mehr

GAG Immobilien AG, Köln ANGEBOTSUNTERLAGE. Öffentliches Aktienrückkaufangebot der. GAG Immobilien AG. Josef-Lammerting-Allee 20-22 50933 Köln

GAG Immobilien AG, Köln ANGEBOTSUNTERLAGE. Öffentliches Aktienrückkaufangebot der. GAG Immobilien AG. Josef-Lammerting-Allee 20-22 50933 Köln GAG Immobilien AG, Köln ANGEBOTSUNTERLAGE Öffentliches Aktienrückkaufangebot der GAG Immobilien AG Josef-Lammerting-Allee 20-22 50933 Köln zum Erwerb von insgesamt bis zu 500.000 rückkaufbare Stückaktien

Mehr

16. Oktober 2014, 0:00 Uhr, bis 14. November 2014, 24:00 Uhr (jeweils Mitteleuropäische Zeit)

16. Oktober 2014, 0:00 Uhr, bis 14. November 2014, 24:00 Uhr (jeweils Mitteleuropäische Zeit) Ergänzend zur veröffentlichten Angebotsunterlage teilt die Baader Bank AG, Unterschleißheim, zur technischen Abwicklung des Aktienrückkaufangebots (nachfolgend auch das Angebot ) folgende Einzelheiten

Mehr

Angebotsunterlage. freiwilliges öffentliches Aktienrückkaufangebot. Pulsion Medical Systems SE Hans-Riedl-Str. 21, 85622 Feldkirchen

Angebotsunterlage. freiwilliges öffentliches Aktienrückkaufangebot. Pulsion Medical Systems SE Hans-Riedl-Str. 21, 85622 Feldkirchen Angebotsunterlage freiwilliges öffentliches Aktienrückkaufangebot d e r Pulsion Medical Systems SE Hans-Riedl-Str. 21, 85622 Feldkirchen an ihre Aktionäre zum Erwerb von insgesamt bis zu 300.000 auf den

Mehr

Freiwilliges Öffentliches Aktienrückkaufangebot. der

Freiwilliges Öffentliches Aktienrückkaufangebot. der Freiwilliges Öffentliches Aktienrückkaufangebot der Haikui Seafood AG c/o Norton Rose Fulbright LLP, Taunustor 1 (TaunusTurm), 60310 Frankfurt am Main, Deutschland an ihre Aktionäre zum Erwerb von insgesamt

Mehr

Excalibur Capital AG. Angebot zum Aktienrückkauf

Excalibur Capital AG. Angebot zum Aktienrückkauf Excalibur Capital AG Weinheim WKN 720 420 / ISIN 0007204208 Angebot zum Aktienrückkauf In der ordentlichen Hauptversammlung der Aktionäre der Gesellschaft vom 17.12.2010 wurden unter anderem folgende Beschlüsse

Mehr

[1] Angebotsunterlage. Öffentliches Aktienrückkaufangebot. der biolitec AG. Untere Viaduktgasse 6/9. A-1030 Wien (ISIN AT0000A0VCT2 / WKN A1JXLS)

[1] Angebotsunterlage. Öffentliches Aktienrückkaufangebot. der biolitec AG. Untere Viaduktgasse 6/9. A-1030 Wien (ISIN AT0000A0VCT2 / WKN A1JXLS) [1] Angebotsunterlage Öffentliches Aktienrückkaufangebot der biolitec AG Untere Viaduktgasse 6/9 A-1030 Wien (ISIN AT0000A0VCT2 / WKN A1JXLS) an ihre Aktionäre zum Erwerb von bis zu 47.923 auf den Namen

Mehr

Warum möchte die Continental AG die Phoenix AG übernehmen?

Warum möchte die Continental AG die Phoenix AG übernehmen? Fragen und Antworten Der folgende Abschnitt enthält eine Auswahl der nach Ansicht des Bieters häufigsten Fragen von Aktionären der Phoenix AG in Zusammenhang mit dem Übernahmeangebot. Bitte beachten Sie,

Mehr

Neckarsee 310. V V GmbH (künftig: IARI Internationale Aktien und Rohstoff Invest GmbH ) Kurt-Schumacher-Straße 18-20, 53113 Bonn

Neckarsee 310. V V GmbH (künftig: IARI Internationale Aktien und Rohstoff Invest GmbH ) Kurt-Schumacher-Straße 18-20, 53113 Bonn Neckarsee 310. V V GmbH (künftig: IARI Internationale Aktien und Rohstoff Invest GmbH ) Kurt-Schumacher-Straße 18-20, 53113 Bonn Erwerbsangebot (Barangebot) an die Aktionäre der Süddeutsche Aktienbank

Mehr

Übernahmeangebot Phoenix

Übernahmeangebot Phoenix Übernahmeangebot Phoenix Sichern Sie sich die volle Prämie Nehmen Sie das Angebot an und beauftragen Sie Ihre Bank Annahmefrist vom 26. April 2004 bis 28. Juni 2004, 24:00 Uhr (MESZ) Sehr geehrte Phoenix-Aktionäre,

Mehr

Nachtrag Nr. 1. Wertpapierprospekt

Nachtrag Nr. 1. Wertpapierprospekt Nachtrag Nr. 1 gemäß 16 Abs. 1 Wertpapierprospektgesetz vom 22. Februar 2013 zum Wertpapierprospekt vom 07. Dezember 2012 für das öffentliche Angebot und die Einbeziehung in den Entry Standard an der Frankfurter

Mehr

Ergänzende gemeinsame begründete Stellungnahme des Vorstands und des Aufsichtsrats

Ergänzende gemeinsame begründete Stellungnahme des Vorstands und des Aufsichtsrats Pflichtveröffentlichung gemäß 27 Abs. 3 in Verbindung mit 14 Abs. 3 Satz 1 Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG) Ergänzende gemeinsame begründete Stellungnahme des Vorstands und des Aufsichtsrats

Mehr

ANGEBOTSUNTERLAGE. Öffentliches Aktienrückkaufangebot zum Festpreis der RHÖN-KLINIKUM Aktiengesellschaft Salzburger Leite 1 97616 Neustadt a.d.

ANGEBOTSUNTERLAGE. Öffentliches Aktienrückkaufangebot zum Festpreis der RHÖN-KLINIKUM Aktiengesellschaft Salzburger Leite 1 97616 Neustadt a.d. ANGEBOTSUNTERLAGE Öffentliches Aktienrückkaufangebot zum Festpreis der RHÖN-KLINIKUM Aktiengesellschaft Salzburger Leite 1 97616 Neustadt a.d. Saale an ihre Aktionäre zum Erwerb von bis zu 65.813.330 auf

Mehr

KHD Humboldt Wedag International AG Köln

KHD Humboldt Wedag International AG Köln Nicht zur Verteilung oder Weiterleitung in oder innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien und Japan KHD Humboldt Wedag International AG Köln (ISIN DE0006578008, WKN 657800) Bezugsangebot

Mehr

Nachtrag Nr. 1 vom 2. Juni 2008 zum Prospekt vom 29. Mai 2008

Nachtrag Nr. 1 vom 2. Juni 2008 zum Prospekt vom 29. Mai 2008 Nachtrag Nr. 1 vom zum Prospekt vom 29. Mai 2008 für das öffentliche Angebot von 415.000 neuen, auf den Inhaber lautenden Stammaktien ohne Nennbetrag (Stückaktien) aus der von der ordentlichen Hauptversammlung

Mehr

Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft mit Sitz in Haselünne. Wertpapierkennnummern (WKN) Stammaktien 520 160 Vorzugsaktien 520 163

Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft mit Sitz in Haselünne. Wertpapierkennnummern (WKN) Stammaktien 520 160 Vorzugsaktien 520 163 Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft mit Sitz in Haselünne Wertpapierkennnummern (WKN) Stammaktien 520 160 Vorzugsaktien 520 163 International Securities Identification Numbers (ISIN) Stammaktien DE0005201602

Mehr

Pflichtveröffentlichung nach 27 Absatz 3 Satz 1, 14 Absatz 3 Satz 1 Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG)

Pflichtveröffentlichung nach 27 Absatz 3 Satz 1, 14 Absatz 3 Satz 1 Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG) Pflichtveröffentlichung nach 27 Absatz 3 Satz 1, 14 Absatz 3 Satz 1 Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG) Ergänzende Gemeinsame begründete Stellungnahme des Vorstands und des Aufsichtsrats der

Mehr

Borussia Dortmund GmbH & Co. Kommanditgesellschaft auf Aktien. Bezugsangebot an die Kommanditaktionäre der

Borussia Dortmund GmbH & Co. Kommanditgesellschaft auf Aktien. Bezugsangebot an die Kommanditaktionäre der Borussia Dortmund GmbH & Co. Kommanditgesellschaft auf Aktien Dortmund Aktien mit Gewinnanteilsberechtigung ab dem 1. Juli 2013: ISIN DE0005493092 WKN 549309 Aktien mit Gewinnanteilsberechtigung ab dem

Mehr

Angebot an die Aktionäre der E.ON SE zum Erwerb eigener Aktien der Gesellschaft durch Tausch gegen die Dividende

Angebot an die Aktionäre der E.ON SE zum Erwerb eigener Aktien der Gesellschaft durch Tausch gegen die Dividende E.ON SE, Düsseldorf Wertpapier-Kenn-Nummer: ENAG99 ISIN Code: DE000ENAG999 Wertpapier-Kenn-Nummer: WKN ENA G1G ISIN Code: ISIN DE000ENAG1G5 Wertpapier-Kenn-Nummer: WKN ENA G1H ISIN Code: ISIN DE000ENAG1H3

Mehr

Erläuternder Bericht des Abwicklers zu den Angaben gemäß 289 Abs. 4 HGB

Erläuternder Bericht des Abwicklers zu den Angaben gemäß 289 Abs. 4 HGB Hauptversammlung der Girindus Aktiengesellschaft i. L. am 20. Februar 2015 Erläuternder Bericht des Abwicklers zu den Angaben gemäß 289 Abs. 4 HGB 289 Abs. 4 Nr. 1 HGB Das Grundkapital der Gesellschaft

Mehr

Pflichtveröffentlichung gemäß 27 Abs. 3 Satz 1, 14 Abs. 3 Satz 1 des Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes (WpÜG) Ergänzung

Pflichtveröffentlichung gemäß 27 Abs. 3 Satz 1, 14 Abs. 3 Satz 1 des Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes (WpÜG) Ergänzung Pflichtveröffentlichung gemäß 27 Abs. 3 Satz 1, 14 Abs. 3 Satz 1 des Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes (WpÜG) Ergänzung der gemeinsamen Stellungnahme des Vorstands und des Aufsichtsrats der Produktion

Mehr

der NTT Communications Deutschland GmbH Bleidenstraße 6-10 60311 Frankfurt am Main Deutschland an die Aktionäre der

der NTT Communications Deutschland GmbH Bleidenstraße 6-10 60311 Frankfurt am Main Deutschland an die Aktionäre der ANGEBOTSUNTERLAGE Freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot (Barangebot) (Freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot zum Erwerb von Wertpapieren gemäß 29 ff. Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG))

Mehr

Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen Häufig gestellte Fragen im Zusammenhang mit dem Übernahmeangebot der conwert Immobilien Invest SE an die Aktionäre der ECO Business-Immobilien AG Disclaimer Dieses Dokument stellt weder eine Einladung

Mehr

co.don Aktiengesellschaft Bezugsangebot an die Aktionäre der co.don Aktiengesellschaft zum Bezug von bis zu 2.613.784 neuen Aktien (ISIN DE000A1K0227)

co.don Aktiengesellschaft Bezugsangebot an die Aktionäre der co.don Aktiengesellschaft zum Bezug von bis zu 2.613.784 neuen Aktien (ISIN DE000A1K0227) - Nicht zur Verteilung, Veröffentlichung oder Weiterleitung in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Japan und Australien - Dieses Bezugsangebot richtet sich ausschließlich an bestehende Aktionäre

Mehr

RWE Aktiengesellschaft. Essen. (ISIN: DE0007037129 / WKN: 703712 Stammaktien) (ISIN: DE0007037145 / WKN: 703714 Vorzugsaktien)

RWE Aktiengesellschaft. Essen. (ISIN: DE0007037129 / WKN: 703712 Stammaktien) (ISIN: DE0007037145 / WKN: 703714 Vorzugsaktien) Dieses Bezugsangebot richtet sich ausschließlich an die Aktionäre der RWE Aktiengesellschaft und stellt kein öffentliches Angebot von Wertpapieren dar. RWE Aktiengesellschaft Essen (ISIN: DE0007037129

Mehr

Anleihebedingungen. 1 Form und Nennbetrag

Anleihebedingungen. 1 Form und Nennbetrag Anleihebedingungen 1 Form und Nennbetrag (1) Die DG BANK Deutsche Genossenschaftsbank AG, Frankfurt am Main, Bundesrepublik Deutschland (nachfolgend die "Emittentin" genannt), begibt Null- Kupon Inhaber-

Mehr

Hygienika S.A. Ordnung des Ankaufs eigener Aktien

Hygienika S.A. Ordnung des Ankaufs eigener Aktien 1 Angesichts dessen, dass: Hygienika S.A. Ordnung des Ankaufs eigener Aktien (A) die außerordentliche Hauptversammlung von Hygienika S.A. (weiter genannt Gesellschaft) den Beschluss Nr. 8/2014 in Sachen

Mehr

Mitteilung für Inhaber von Anteilen der folgenden Teilfonds von GO UCITS ETF Solutions Plc (früher ETFX Fund Company Plc) (die Gesellschaft ):

Mitteilung für Inhaber von Anteilen der folgenden Teilfonds von GO UCITS ETF Solutions Plc (früher ETFX Fund Company Plc) (die Gesellschaft ): 24. Juli 2014 Mitteilung für Inhaber von Anteilen der folgenden Teilfonds von GO UCITS ETF Solutions Plc (früher ETFX Fund Company Plc) (die Gesellschaft ): ETFS WNA Global Nuclear Energy GO UCITS ETF

Mehr

Häufige Fragen und Antworten zur Kapitalerhöhung mit Bezugsrecht der euromicron AG

Häufige Fragen und Antworten zur Kapitalerhöhung mit Bezugsrecht der euromicron AG 1. Was ist der Grund für die Bezugsrechtskapitalerhöhung? Die Mittel aus der Kapitalerhöhung sind Bestandteil des Finanzierungsrahmens für das Wachstum des Unternehmens und des Innovationsprogramms für

Mehr

4% bis 7% OEVAG ERG.KAP.ANL.04/14 (ISIN: AT0000438569) 10J.FRN Ergänzungskapitalanleihe 05-15 (ISIN: AT0000439708)

4% bis 7% OEVAG ERG.KAP.ANL.04/14 (ISIN: AT0000438569) 10J.FRN Ergänzungskapitalanleihe 05-15 (ISIN: AT0000439708) AD-HOC MITTEILUNG Wien, 23.7.213 ÖSTERREICHISCHE VOLKSBANKEN AKTIENGESELLSCHAFT GIBT DIE ERGEBNISSE DES ANGEBOTS ZUM UMTAUSCH VON ERGÄNZUNGSKAPITALANLEIHEN BEKANNT NICHT ZUR VERBREITUNG IN DEN VEREINIGTEN

Mehr

S&T AG. Linz, FN 190272 m

S&T AG. Linz, FN 190272 m S&T AG Linz, FN 190272 m Bericht des Vorstands gemäß 170 Abs 2 ivm 153 Abs 4 AktG zum 9. Punkt der Tagesordnung der 15. ordentlichen Hauptversammlung am 30. Mai 2014 Der Vorstand und der Aufsichtsrat haben

Mehr

Freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot

Freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot Pflichtveröffentlichung gemäß 14 Abs. 3 Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG) Aktionäre der Cycos AG mit Wohnsitz, Sitz oder gewöhnlichem Aufenthalt außerhalb der Bundesrepublik Deutschland sollten

Mehr

Freiwilliges Öffentliches Übernahmeangebot (Barangebot)

Freiwilliges Öffentliches Übernahmeangebot (Barangebot) PFLICHTVERÖFFENTLICHUNG GEMÄSS 14 ABS. 3 WERTPAPIERERWERBS- UND ÜBERNAHMEGESETZ Freiwilliges Öffentliches Übernahmeangebot (Barangebot) gemäß 29 Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG) der BILFINGER

Mehr

Fragen und Antworten zum öffentlichen Angebot der IKB für die Investoren des IKB Funding Trust I

Fragen und Antworten zum öffentlichen Angebot der IKB für die Investoren des IKB Funding Trust I Not for distribution from, within, in or into or to any person located or resident in the United States of America, its territories and possessions (including Puerto Rico, the U.S. Virgin Islands, Guam,

Mehr

Erläuternder Bericht des Vorstands

Erläuternder Bericht des Vorstands Erläuternder Bericht des Vorstands gemäß 120 Abs. 3 Satz 2 AktG zu den Angaben nach 289 Abs. 4 und 315 Abs. 4 HGB im Bericht über die Lage der LPKF Laser & Electronics AG und des Konzerns für das Geschäftsjahr

Mehr

INFORMATION DER MENSCH UND MASCHINE SOFTWARE SE AN IHRE AKTIONÄRE ZUR WAHLMÖGLICHKEIT, DIE DIVIDENDE FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR 2014 AUSSCHLIEßLICH IN BAR

INFORMATION DER MENSCH UND MASCHINE SOFTWARE SE AN IHRE AKTIONÄRE ZUR WAHLMÖGLICHKEIT, DIE DIVIDENDE FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR 2014 AUSSCHLIEßLICH IN BAR INFORMATION DER MENSCH UND MASCHINE SOFTWARE SE AN IHRE AKTIONÄRE ZUR WAHLMÖGLICHKEIT, DIE DIVIDENDE FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR 2014 AUSSCHLIEßLICH IN BAR ODER IN FORM VON AKTIEN DER MENSCH UND MASCHINE SOFTWARE

Mehr

Wahldividende 2015 Kurze Übersicht. Anhang zur Einladung vom 20. März 2015 zur ordentlichen Generalversammlung vom 24. April 2015

Wahldividende 2015 Kurze Übersicht. Anhang zur Einladung vom 20. März 2015 zur ordentlichen Generalversammlung vom 24. April 2015 Wahldividende 2015 Kurze Übersicht Anhang zur Einladung vom 20. März 2015 zur ordentlichen Generalversammlung vom 24. April 2015 Für das Geschäftsjahr 2014 beantragt der Verwaltungsrat der Credit Suisse

Mehr

Mandanteninformation. Wandelschuldverschreibungen als interessante Finanzierungsform

Mandanteninformation. Wandelschuldverschreibungen als interessante Finanzierungsform Mandanteninformation Wandelschuldverschreibungen als interessante Finanzierungsform Die Börsenzulassung Ihrer Gesellschaft ermöglicht es Ihnen, Kapital über die Börse zu akquirieren. Neben dem klassischen

Mehr

GEMEINSAME STELLUNGNAHME. des Vorstands und Aufsichtsrats der

GEMEINSAME STELLUNGNAHME. des Vorstands und Aufsichtsrats der Pflichtveröffentlichung nach 27 Absatz 3 Satz 1 in Verbindung mit 14 Absatz 3 Satz 1 des Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes (WpÜG) GEMEINSAME STELLUNGNAHME des Vorstands und Aufsichtsrats der Württembergische

Mehr

9. Juni 2015. BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbh, Frankfurt am Main NACHTRAG NR. 1. gemäß 16 Abs. 1 Wertpapierprospektgesetz ("WpPG")

9. Juni 2015. BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbh, Frankfurt am Main NACHTRAG NR. 1. gemäß 16 Abs. 1 Wertpapierprospektgesetz (WpPG) 9. Juni 2015 BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbh, Frankfurt am Main NACHTRAG NR. 1 gemäß 16 Abs. 1 Wertpapierprospektgesetz (WpPG) zu dem Basisprospekt vom 18. Mai 2015 zur Begebung von

Mehr

Die Schuldverschreibungen haben den ISIN-Code DE000A161HL2 und die WKN A161HL.

Die Schuldverschreibungen haben den ISIN-Code DE000A161HL2 und die WKN A161HL. 5 Anleihebedingungen 1 Nennbetrag Die Emission der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling (die Emittentin ) im Gesamtnennbetrag von 5.000.000,00 EUR (in Worten fünf Millionen) ist eingeteilt in 5.000 auf den

Mehr

Kapitel I Allgemeine Bedingungen

Kapitel I Allgemeine Bedingungen Clearing-Bedingungen der Eurex Clearing AG Seite 1 ********************************************************************************** ÄNDERUNGEN SIND WIE FOLGT KENNTLICH GEMACHT: ERGÄNZUNGEN SIND UNTERSTRICHEN

Mehr

REGENBOGEN AG Kiel. Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung. Mittwoch, den 22. August 2012, 11:00 Uhr,

REGENBOGEN AG Kiel. Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung. Mittwoch, den 22. August 2012, 11:00 Uhr, REGENBOGEN AG Kiel ISIN DE0008009564 - WKN 800 956 Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung Wir laden unsere Aktionäre zu der am Mittwoch, den 22. August 2012, 11:00 Uhr, im Hotel Kieler Yacht Club

Mehr

Hauptversammlung der Splendid Medien AG am 16. Juni 2015

Hauptversammlung der Splendid Medien AG am 16. Juni 2015 Hauptversammlung der Splendid Medien AG am 16. Juni 2015 Bericht des Vorstands zu Punkt 8 und 9 der Tagesordnung über die vorgesehenen Möglichkeiten zum Ausschluss des Bezugsrechts und des Andienungsrechts

Mehr

Angebotsunterlage. Systems Union Group plc 1 Lakeside Road, Aerospace Centre Farnborough, Hampshire, GU14 6XP England

Angebotsunterlage. Systems Union Group plc 1 Lakeside Road, Aerospace Centre Farnborough, Hampshire, GU14 6XP England Pflichtveröffentlichung gemäß 14 Abs. 3 Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG) Aktionäre der MIS AG mit Wohnsitz, Sitz oder gewöhnlichem Aufenthalt außerhalb der Bundesrepublik Deutschland sollten

Mehr

Aktienoptionsprogramm der Nanostart AG

Aktienoptionsprogramm der Nanostart AG Aktienoptionsprogramm der Nanostart AG August 2009 Es ist national und international üblich, für die Mitglieder der Geschäftsführung sowie für die Arbeitnehmer durch die Einräumung von Rechten zum Erwerb

Mehr

Fragen & Antworten zur Einführung des Kapitalanlagegesetzbuches (KAGB) mit Wirkung ab dem 22. Juli 2013

Fragen & Antworten zur Einführung des Kapitalanlagegesetzbuches (KAGB) mit Wirkung ab dem 22. Juli 2013 Fragen & en zur Einführung des Kapitalanlagegesetzbuches (KAGB) mit Wirkung ab dem 22. Juli 2013 Anlagen in Offene Immobilienfonds grundbesitz europa (RC) und grundbesitz global (RC) vor dem 22. Juli 2013

Mehr

Bericht des Vorstands zu Tagesordnungspunkt 6 gemäß 203 Abs. 2 Satz 2, 186 Abs. 4 Satz 2 AktG

Bericht des Vorstands zu Tagesordnungspunkt 6 gemäß 203 Abs. 2 Satz 2, 186 Abs. 4 Satz 2 AktG Bericht des Vorstands zu Tagesordnungspunkt 6 gemäß 203 Abs. 2 Satz 2, 186 Abs. 4 Satz 2 AktG Vorstand und Aufsichtsrat schlagen unter Tagesordnungspunkt 6 vor, das bislang nicht ausgenutzte Genehmigte

Mehr

Umwandlung der Vorzugsaktien in Stammaktien: Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Umwandlung der Vorzugsaktien in Stammaktien: Häufig gestellte Fragen (FAQs) Umwandlung der Vorzugsaktien in Stammaktien: Häufig gestellte Fragen (FAQs) Allgemeine Fragen zur Umwandlung 1. Was ist der Unterschied zwischen Vorzugsaktien und Stammaktien? Vorzugs- und Stammaktien

Mehr

ANGEBOTSUNTERLAGE. Pflichtangebot. (Barangebot)

ANGEBOTSUNTERLAGE. Pflichtangebot. (Barangebot) Pflichtveröffentlichung gemäß 35 Abs. 2, 14 Abs. 2, 3 Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG) Aktionäre der Dresdner Factoring AG insbesondere mit Wohnsitz, Sitz oder gewöhnlichem Aufenthaltsort

Mehr

Deutsche Bank Aktiengesellschaft Frankfurt am Main. ISIN DE0005140008 / Wertpapier-Kenn-Nummer 514 000. Bezugsangebot

Deutsche Bank Aktiengesellschaft Frankfurt am Main. ISIN DE0005140008 / Wertpapier-Kenn-Nummer 514 000. Bezugsangebot Deutsche Bank Aktiengesellschaft Frankfurt am Main ISIN DE0005140008 / Wertpapier-Kenn-Nummer 514 000 Bezugsangebot Der Vorstand der Deutsche Bank Aktiengesellschaft hat am 5. Juni 2014 mit Zustimmung

Mehr

Aktienoptionsplan 2015

Aktienoptionsplan 2015 Aktienoptionsplan 2015 Der Aktienoptionsplan 2015 der Elmos Semiconductor AG (Aktienoptionsplan 2015) weist die folgenden wesentlichen Merkmale auf. 1. Bezugsberechtigte Im Rahmen des Aktienoptionsplans

Mehr

DEPOTABKOMMEN. 1. dem Versicherungsunternehmen,... mit Sitz in..., nachfolgend die Gesellschaft, der Bank,. mit Sitz in, nachfolgend die Bank. 2.

DEPOTABKOMMEN. 1. dem Versicherungsunternehmen,... mit Sitz in..., nachfolgend die Gesellschaft, der Bank,. mit Sitz in, nachfolgend die Bank. 2. DEPOTABKOMMEN Das vorliegende Depotabkommen wird abgeschlossen zwischen: 1. dem Versicherungsunternehmen,... mit Sitz in..., nachfolgend die Gesellschaft, und der Bank,. mit Sitz in, nachfolgend die Bank.

Mehr

21. ordentliche Hauptversammlung am 3. Juli 2013

21. ordentliche Hauptversammlung am 3. Juli 2013 21. ordentliche Hauptversammlung am 3. Juli 2013 Bericht des Vorstandes der voestalpine AG Linz, FN 66209 t, über die Ermächtigung des Vorstandes eigene Aktien außerbörslich zu erwerben sowie erworbene

Mehr

Gemeinsame Stellungnahme des Vorstandes und des Aufsichtsrates

Gemeinsame Stellungnahme des Vorstandes und des Aufsichtsrates Pflichtveröffentlichung gemäß 27 Abs. 3, 14 Abs. 3 des Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes (WpÜG) Gemeinsame Stellungnahme des Vorstandes und des Aufsichtsrates der SCHNIGGE Wertpapierhandelsbank

Mehr

Vorstand und Aufsichtsrat erstatten zu Tagesordnungspunkt 6 folgenden, freiwilligen Bericht:

Vorstand und Aufsichtsrat erstatten zu Tagesordnungspunkt 6 folgenden, freiwilligen Bericht: Freiwilliger Bericht von Vorstand und Aufsichtsrat an die Hauptversammlung zu Tagesordnungspunkt 6 (Gewährung von Aktienoptionen sowie die Schaffung eines bedingten Kapitals) Vorstand und Aufsichtsrat

Mehr

Wüstenrot & Württembergische AG. Stuttgart. - Wertpapier-Kenn-Nummer 805100. - ISIN Code DE0008051004. Bezugsangebot

Wüstenrot & Württembergische AG. Stuttgart. - Wertpapier-Kenn-Nummer 805100. - ISIN Code DE0008051004. Bezugsangebot These materials are not an offer for sale of subscription rights or the shares of Wüstenrot & Württembergische AG in the United States of America. The subscription rights and the shares referred to herein

Mehr

ANLEIHEBEDINGUNGEN. 1 (Form und Nennbetrag)

ANLEIHEBEDINGUNGEN. 1 (Form und Nennbetrag) ANLEIHEBEDINGUNGEN 1 (Form und Nennbetrag) (1) Die nachrangige Anleihe Ausgabe [ ] mit variabler Verzinsung von [ ]/[ ] der BHW Bausparkasse Aktiengesellschaft, Hameln, Bundesrepublik Deutschland, (die

Mehr

ANGEBOTSUNTERLAGE. Freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot (Barangebot) der

ANGEBOTSUNTERLAGE. Freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot (Barangebot) der Pflichtveröffentlichung gemäß 34, 14 Abs. 2 und 3 des deutschen Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes (WpÜG) Aktionäre der DAB Bank AG insbesondere mit Wohnsitz, Sitz oder gewöhnlichem Aufenthalt außerhalb

Mehr

und Tagesordnungspunkt 10 (Beschlussfassung über eine Ermächtigung

und Tagesordnungspunkt 10 (Beschlussfassung über eine Ermächtigung Bericht des Vorstands zu Tagesordnungspunkt 9 (Beschlussfassung über die Ermächtigung zum Erwerb eigener Aktien und zu deren Verwendung, einschlie ß- lich der Ermächtigung zur Einziehung erworbener eigener

Mehr

Verordnung der Übernahmekommission über öffentliche Kaufangebote

Verordnung der Übernahmekommission über öffentliche Kaufangebote Verordnung der Übernahmekommission über öffentliche Kaufangebote (Übernahmeverordnung, UEV) Änderung vom 28. Januar 2013 Von der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) genehmigt am 25. Februar 2013

Mehr

Aktienanleihen. variantenreiches investment mit attraktiven kupons

Aktienanleihen. variantenreiches investment mit attraktiven kupons Aktienanleihen variantenreiches investment mit attraktiven kupons CLASSIC-Aktienanleihen Aktienanleihen bieten weitaus höhere Zinskupons als klassische Anleihen. Während jedoch bei klassischen Anleihen

Mehr

von Unternehmen, Betrieben, Teilbetrieben oder Anteilen an einer oder mehreren

von Unternehmen, Betrieben, Teilbetrieben oder Anteilen an einer oder mehreren Bericht des Vorstands der Rosenbauer International AG Leonding, FN 78543 f, über die Ermächtigung des Vorstandes eigene Aktien außerbörslich zu erwerben sowie erworbene eigene Aktien auf andere Weise als

Mehr

LEITFADEN ZUM BANKKONTOWECHSEL IN LUXEMBURG

LEITFADEN ZUM BANKKONTOWECHSEL IN LUXEMBURG LEITFADEN ZUM BANKKONTOWECHSEL IN LUXEMBURG I. Zweck des Leitfadens Der vorliegende Leitfaden erläutert Ihnen die Vorgehensweise bei einem Wechsel eines Girokontos innerhalb Luxemburgs. Er beschreibt die

Mehr

Häufig gestellte Fragen zur Umstellung auf Namensaktien >

Häufig gestellte Fragen zur Umstellung auf Namensaktien > Häufig gestellte Fragen zur Umstellung auf Namensaktien > Namensaktien > Was sind Namensaktien? Welche Aktionärsdaten werden in das Aktienregister aufgenommen? Eine Namensaktie lautet auf den Namen des

Mehr

C:\Users\m.heinz.HS08\Documents\HV 2015\HSAG\Bericht des Vst-TOP 8.docx

C:\Users\m.heinz.HS08\Documents\HV 2015\HSAG\Bericht des Vst-TOP 8.docx Bericht des Vorstands der Hutter & Schrantz AG Wien, FN 93661 m, über die Ermächtigung des Vorstandes eigene Aktien außerbörslich zu erwerben sowie erworbene eigene Aktien auf andere Weise als über die

Mehr

Best Execution Policy der HANSAINVEST LUX S.A.

Best Execution Policy der HANSAINVEST LUX S.A. Best Execution Policy der HANSAINVEST LUX S.A. Stand Oktober 2014 Seite 1 von 6 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 2. Anwendungsbereich... 3 3. Ziel... 3 4. Grundsätze... 4 5. Weiterleitung von Aufträgen

Mehr

Umstellung von Inhaberaktien auf Namensaktien

Umstellung von Inhaberaktien auf Namensaktien Umstellung von Inhaberaktien auf Namensaktien Fragen und Antworten (F&A) Berlin; im Mai 2011 1 / 10 Inhalt Inhalt 2 1 Allgemeines 4 1.1 Was sind Namensaktien? 4 1.2 Was ist das Aktienregister? 4 1.3 Wie

Mehr

Bericht des Vorstands der AMAG Austria Metall AG gemäß 65 Abs 1b ivm 170 Abs 2 und 153 Abs 4 AktG (Erwerb und Veräußerung eigene Aktien)

Bericht des Vorstands der AMAG Austria Metall AG gemäß 65 Abs 1b ivm 170 Abs 2 und 153 Abs 4 AktG (Erwerb und Veräußerung eigene Aktien) Bericht des Vorstands der AMAG Austria Metall AG gemäß 65 Abs 1b ivm 170 Abs 2 und 153 Abs 4 AktG (Erwerb und Veräußerung eigene Aktien) Zu Punkt 11 der Tagesordnung der 4. ordentlichen Hauptversammlung

Mehr

Dokument zur Information nach 4 Abs. 1 Nr. 4 WpPG

Dokument zur Information nach 4 Abs. 1 Nr. 4 WpPG Dokument zur Information nach 4 Abs. 1 Nr. 4 WpPG 1/9 E.ON SE Wertpapier-Kenn-Nummer ENAG99 ISIN CODE: DE000ENAG999 Dokument zur Information nach 4 Abs. 1 Nr. 4 WpPG zum Erwerb von bis zu 82.616.922 Aktien

Mehr

Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto)

Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Zertifikat Typ Quanto/ WKN ISIN Basispreis am Non-Quanto Ausgabetag Knock-Out-Barriere im 1. Anpassungszeitraum Bezugsverhältnis Anfängl.

Mehr

biolitec AG startet Aktienrückkaufprogramm zu 14,85 Euro je Aktie

biolitec AG startet Aktienrückkaufprogramm zu 14,85 Euro je Aktie startet Aktienrückkaufprogramm zu 14,85 Euro je Aktie Aktienrückkaufangebot vom 24. November bis 10. Dezember 2014 Handel der biolitec-aktien an der Frankfurter Börse zum 15. November 2014 eingestellt

Mehr

Der Vorstand wird die nächste Hauptversammlung über eine Ausnutzung der vorstehenden Ermächtigungen. Hamburg, den 25.03.2008. XING AG Der Vorstand

Der Vorstand wird die nächste Hauptversammlung über eine Ausnutzung der vorstehenden Ermächtigungen. Hamburg, den 25.03.2008. XING AG Der Vorstand Schriftlicher Bericht des Vorstands gemäß 71 Abs. 1 Nr. 8 Satz 5 AktG i. V. m. 186 Abs. 4 AktG zu Punkt 5 der Tagesordnung über die Gründe für die Ermächtigung des Vorstands, das Bezugsrecht der Aktionäre

Mehr

Vorab per FAX an +49 (0) 711-222985-91497

Vorab per FAX an +49 (0) 711-222985-91497 Vorab per FAX an +49 (0) 711-222985-91497 Baden-Württembergische Wertpapierbörse - Geschäftsführung - c/o Listing Department Börsenstraße 4 D-70174 Stuttgart Antrag auf Zulassung von Wertpapieren zum Antragsteller:

Mehr

P R E S S E - I N F O R M A T I O N

P R E S S E - I N F O R M A T I O N P R E S S E - I N F O R M A T I O N 4. Januar 2006 Joachim Weith, Konzern-Kommunikation Tel.: 06172 6082101 Fax: 06172-6082294 e-mail: pr-fre@fresenius.de www.fresenius.de Diese Bekanntmachung stellt weder

Mehr

Zulassung von Aktien und Aktien vertretenden Zertifikaten zum regulierten Markt

Zulassung von Aktien und Aktien vertretenden Zertifikaten zum regulierten Markt Vorab per E-mail oder FAX An die Geschäftsführung der Börsen Berlin Fax: 030/31 10 91 78 Düsseldorf Fax: 0211/13 32 87 Hamburg Fax: 040/36 13 02 23 Hannover Fax: 0511/32 49 15 München Fax: 089/54 90 45

Mehr

1. Fachliche Kompetenz: Börsengang und den Handel von Aktien erläutern können

1. Fachliche Kompetenz: Börsengang und den Handel von Aktien erläutern können 1. Fachliche Kompetenz: Börsengang und den Handel von Aktien erläutern können 1.1 Börsengang Die Luxus Automobil AG ist ein Premiumhersteller von zweisitzigen Sportwagen (Roadstern). Die AG ist bisher

Mehr

Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre nach 122 Abs. 2, 126 Abs. 1, 127, 131 Abs. 1 Aktiengesetz

Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre nach 122 Abs. 2, 126 Abs. 1, 127, 131 Abs. 1 Aktiengesetz Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre nach 122 Abs. 2, 126 Abs. 1, 127, 131 Abs. 1 Aktiengesetz In der Einberufung der Hauptversammlung sind bereits Angaben zu den Rechten der Aktionäre nach 122 Abs.

Mehr

Weitere Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre nach 122 Abs. 2, 126 Abs. 1, 127, 131 Abs. 1 AktG

Weitere Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre nach 122 Abs. 2, 126 Abs. 1, 127, 131 Abs. 1 AktG Weitere Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre nach 122 Abs. 2, 126 Abs. 1, 127, 131 Abs. 1 AktG Ordentliche Hauptversammlung der QSC AG Köln am 27. Mai 2015 Tagesordnungsergänzungsverlangen gemäß

Mehr

Ausschluss des Bezugsrechts im Falle einer Veräußerung gegen Barzahlung

Ausschluss des Bezugsrechts im Falle einer Veräußerung gegen Barzahlung ordentliche Hauptversammlung der Fresenius SE & Co. KGaA zu Punkt 10 und 11 der Tagesordnung gemäß 186 Abs. 4 Satz 2 i.v.m. 71 Abs. 1 Nr. 8 Satz 5 AktG Nachstehend erstattet die persönlich haftende Gesellschafterin

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Freiverkehr an der Tradegate Exchange (AGB-FV)

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Freiverkehr an der Tradegate Exchange (AGB-FV) Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Freiverkehr an der Tradegate Exchange (AGB-FV) erlassen am 30. Dezember 2009 von der Tradegate Exchange GmbH mit Billigung der Geschäftsführung der Tradegate Exchange

Mehr

Bericht des Vorstands zur Tagesordnung der Hauptversammlung vom 26. Mai 2010

Bericht des Vorstands zur Tagesordnung der Hauptversammlung vom 26. Mai 2010 Bericht des Vorstands zur Tagesordnung der Hauptversammlung vom 26. Mai 2010 Gemäß den Regelungen zu 71 Abs. 1 Nr. 8, 186 Abs. 4 Satz 2 AktG erstattet der Vorstand folgenden Bericht: Schriftlicher Bericht

Mehr

Termsheet WAVE XXL auf Aktien

Termsheet WAVE XXL auf Aktien 1 Angebotsbedingungen Emittentin Verkauf: : Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main Die Optionsscheine werden von der Emittentin freibleibend zum Verkauf gestellt. Die Verkaufspreise werden erstmals vor Beginn

Mehr

Allgemeine Bedingungen. für die. Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten als. administrativen Ansprechpartner

Allgemeine Bedingungen. für die. Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten als. administrativen Ansprechpartner Allgemeine Bedingungen für die Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten als administrativen Ansprechpartner Präambel Der Kunde möchte einen Domainvertrag mit der Denic-Domain-Verwaltungs- und Betriebsgesellschaft

Mehr