Beruflichen Weiterbildung Gebäudeunterhalt

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Beruflichen Weiterbildung Gebäudeunterhalt"

Transkript

1 Übungstest 9 Fach 3 Name Lösungen max. Punkte: 60 Punktzahl: Note max Pt eff. Pt 1) Nennen Sie Masseinheit und a) Masseinheit: Ampere ( A ) 1 Abkürzung für den elektrischen Strom! b) Abkürzung: I 1 2) Zu welchen Installationen in 1 einem Gebäude gehört Telefoninstallationen, ISDN Anschluss unterstehende Steckdose? 3) Was für Spannungen in Volt 3x400/230Volt 2 haben die Starkstrominstallationen in einem Gebäude? 4) Wie gross ist die maximale 1 Spannung bei einer Schwachstrom- 50 Volt anklage? 5) Was ist die Abkürzung und Masseinheit a) Masseinheit: Kilowattstunde ( kwh ) 1 für den elektrische Energie? b) Abkürzung: W 1 6) Wie hoch sind die jährlichen 2 Energiekosten eines Boilers, der durch- Wk = P * t * Preis/kWh = schnittlich pro Monat 60 h in Betrieb ist? P Boiler 3.0 kw 3.0kW * 60h * 0.10Fr. = 18.00Fr. Preis kwh 10 Rappen Fr. x 12 Monate = Fr. 7) Eine Glühlampe leistet 100 W Watt bei 2 einer Spannung von 230 Volt. Wie gross ist der elektrische Strom? I = P / U = 100W / 230V = 0.43A 8) Wie heisst die Formel aus dem 1 ohmschen Gesetz zur Berechnung des Stromes? I = U / R Punkte Seite 1 13 copy by B. Frauchiger / Test 9, Lösungen / Rev Aug Seite 1 von 5

2 9) Wieso sind Alarm- und Sicherheits- 1 anlagen Ruhestrom überwacht? zur ständigen Funktionskontrolle 10) Benenne unterstehende Symbole! a) Einbau- oder Signallampe 1 a) e) b) TT - Steckdose 1 b) f) c) Steckdose für 3x400V z.b. T15 etc. 1 d) Ventilator 1 c) g) e) Leuchtschalter Sch 0 1 d) h) f) Deckenlampe 1 g) Umschalter oder Schalter Sch 2 1 h) Kochherd oder Rechaud 1 11) Wie wird die neben- Glühlampe matt, Kerzenform E 14 2 stehende Glühlampe genau bezeichnet? ( für Bestellung ) 12) Benenne unterstehende Steckdosen! a) a) AP T13 2 b) b) AP 3xT13 2 c) c) AP T15 2 Punkte Seite 2 17 copy by B. Frauchiger / Test 9, Lösungen / Rev Aug Seite 2 von 5

3 13) Wie nennt sich unterstehendes Werkzeug? Was meinen Sie zum Einsatz dieses Werkzeuges? Phasenprüfer, 2 kein zuverlässiger Spannungsprüfer 14) Benenne unterstehende Symbole! a) b) a) Zutritt für Unbefugte verboten 1 b) Achtung gefährliche Spannungen 1 15) Zu was für einer Elektroinstallation EDV- oder Telefoninstallationen 1 in einem Gebäude könnte nebenstehende ( Schwachstrom ) Steckdose gehören? 16) Benennen Sie neben- Fehlerstromschutzschalter 1 stehender Apparat Motorschutzschalter Richtige Antwort ankreuzen 3 poliger LS 17) Benennen Sie neben- Stecker Typ 26 1 stehender Stecker Typ 12 Richtige Antwort ankreuzen Typ 25 18) Wie wird die neben- Glühlampe matt, Standart E27 stehende Glühlampe 2 genau bezeichnet? ( für Bestellung ) Punkte Seite 3 9 copy by B. Frauchiger / Test 9, Lösungen / Rev Aug Seite 3 von 5

4 19) Benenne unterstehende elektrische Apparate! Beschreibe in Stichworten die Aufgaben derselben! a) Spannungsprüfer 2 zur Prüfung der Spannung oder Spannunglosigkeit a) b) b) Starter 2 Starthilfe bei FL Leuchten c) Leitungsschutzschalter 2 Überstrom- und Kurzschluss-Stromschutz c) d) bei Leitungen d) Schaltuhr mit analoger Anzeige 2 für zeitabhängige Schaltungen e) e) Kleinleistung- oder Apparatesicherung 2 zum Schutz von Überströmen bei Apparaten und Betriebsmittel z.b. f) Lichtregler etc. g) f) Industriestecker CEE Norm 2 für Steckverbindungen in ganz Europa g) automatischer Brandmelder 2 zur Alarmierung bei Feuer-, Rauch-, und Gasentwicklungen 20) Zu welcher 1 Installation in TV - Radioempfangsanlage einem Gebäude gehört allgm. Schwachstrominstallationen nebenstehende Steckdose? Punkte Seite 4 15 copy by B. Frauchiger / Test 9, Lösungen / Rev Aug Seite 4 von 5

5 21) um was für eine Installation handelt es sich auf unterstehender Zeichnung? a) Installation? a) Telefoninstallation in einem MFH 1 b) Darstellungsart b) Prinzipschema 1 2. OG 1. OG 1 EG Keller ZE EF 22) um was für eine Installation handelt es sich auf unterstehender Zeichnung? a) Installation? b) Darstellungsart Lift a) Starkstrom -Niederspannungsinstallationen 1 b) Übersichtsschema 1 Unterverteilungen Allgemein 4. OG 3. OG 2. OG 1. OG EG UG Tiefgarage 23) Wer ist der Anschlusspartner bei: a) TV Empfangsanlage a) Regionaler Antennenanbieter wie 1 Cablecom etc b) Starkstrominstallationen b) Energielieferndes Werk ( EW ) 1 Punkte Seite 5 6 Notenskala Seite Seite Seite Total copy by B. Frauchiger / Test 9, Lösungen / Rev Aug Seite 5 von 5

Test 3 Fach 3: Elektroinstallationen schriftlich

Test 3 Fach 3: Elektroinstallationen schriftlich Test 3 Fach 3: Elektroinstallationen schriftlich Name, Vorname. Klasse: Lösungen Total Punkte 60 ereichte Punktzahl Note max. Pt er. Pt ) Was ist Elektrizität? eine Energie 2) Einheit und Formelzeichen

Mehr

E X P E R T E N V O R L A G E

E X P E R T E N V O R L A G E Serie 005 Berufskenntnisse schriftlich Installationszeichnen mit Prinzipschema Gewerbliche Lehrabschlussprüfungen Elektromonteur / Elektromonteurin E X P E R T E N V O R L A G E Zeit Hilfsmittel 75 Minuten

Mehr

Elektrizitätslehre. Aufgabe: Fülle die freien Felder aus!

Elektrizitätslehre. Aufgabe: Fülle die freien Felder aus! 1. Das Lämpchen wird mit einer Batterie geprüft. Ein intaktes Lämpchen würde nicht Die Batterie wird auf diese Art kurzgeschlossen. Ein intaktes Lämpchen würde 2. Was wird hier gemessen? Strom Spannung

Mehr

Elektroinstallateurin EFZ Elektroinstallateur EFZ Berufskenntnisse schriftlich Pos. 3 Technische Dokumentation: 3.3 Installationsplan

Elektroinstallateurin EFZ Elektroinstallateur EFZ Berufskenntnisse schriftlich Pos. 3 Technische Dokumentation: 3.3 Installationsplan Nullserie 2010 Qualifikationsverfahren Elektroinstallateurin EFZ Elektroinstallateur EFZ Berufskenntnisse schriftlich Pos. 3 Technische Dokumentation: 3.3 Installationsplan Name, Vorname Kandidatennummer

Mehr

Qualifikationsverfahren Elektroinstallateurin EFZ

Qualifikationsverfahren Elektroinstallateurin EFZ Serie 2013 Qualifikationsverfahren Elektroinstallateurin EFZ Elektroinstallateur EFZ Berufskenntnisse schriftlich Pos. 3 Technische Dokumentation: 3.2.3 Installationsplan Name, Vorname Kandidatennummer

Mehr

OFFERTE Nr. Herrn Oggier Alfred Furkastrasse 3904 Naters Seite 1. Objekt: Wieder instand setzten der Elektroinstallation Ferienhaus Grengiols

OFFERTE Nr. Herrn Oggier Alfred Furkastrasse 3904 Naters Seite 1. Objekt: Wieder instand setzten der Elektroinstallation Ferienhaus Grengiols Datum,. Mwst. Nr.... Herrn Oggier Alfred Furkastrasse 3904 Naters Seite 1 OFFERTE Nr Objekt: Wieder instand setzten der Elektroinstallation Ferienhaus Grengiols 0.00001 Ricci Architekten AG - Oggier 512.000.000

Mehr

Zeichnungsutensilien, NIN 2010 oder NIN 2010 Compact, NIV und Werkvorschriften (WV)

Zeichnungsutensilien, NIN 2010 oder NIN 2010 Compact, NIV und Werkvorschriften (WV) Serie 2013 Qualifikationsverfahren Elektroinstallateurin EFZ Elektroinstallateur EFZ Berufskenntnisse schriftlich Pos. 3 Technische Dokumentation: 3.2.3 Installationsplan I Vorlage Expertinnen und Experten

Mehr

Aufgabenblatt Nr.: 12 Messen Praktikum Lösungen

Aufgabenblatt Nr.: 12 Messen Praktikum Lösungen Aufgabenblatt Nr.: 12 Messen Praktikum Lösungen 1) Messungen: a) Im Stromkreis ist die Schaltung der Messgeräte für die Messung von Strom und Spannung einzuzeichnen I U L N b) Welche Gefahren bestehen

Mehr

Aufgabenblatt Nr.: 1 Grundlagen Elektrotechnik

Aufgabenblatt Nr.: 1 Grundlagen Elektrotechnik Aufgabenblatt Nr.: 1 Grundlagen Elektrotechnik 1) Berechnen Sie den Widerstand R einer Leitung, Cu spez. R 0.0175 Leitungslänge: 15 m R = Rho * l * 2 / A = 0.0175 * 15m * 2 / 1.5 = 0.350 Ohm Querschnitt:

Mehr

Vorlage Experten und Expertinnen

Vorlage Experten und Expertinnen Nullserie 00 Qualifikationsverfahren Elektroinstallateurin EFZ Elektroinstallateur EFZ Berufskenntnisse schriftlich Pos. 3 Technische Dokumentation: 3.3 Installationsplan Vorlage Experten und Expertinnen

Mehr

Gewerbliche Lehrabschlussprüfungen Telematiker / Telematikerin

Gewerbliche Lehrabschlussprüfungen Telematiker / Telematikerin Serie 2005 Berufskenntnisse schriftlich Schemakunde Gewerbliche Lehrabschlussprüfungen Telematiker / Telematikerin Name... Vorname... Prüfungsnummer... Datum... Zeit Hilfsmittel Bewertung 60 Minuten Schablone

Mehr

Repetitionsfragen für den Messkurs 2016

Repetitionsfragen für den Messkurs 2016 Repetitionsfragen für den Messkurs 2016 Lernender:... Firma:... Am Kurstag ist dieser Fragenkatalog sauber und vollständig ausgefüllt mitzunehmen. Ist dieser Fragenkatalog nicht sauber erarbeitet, oder

Mehr

Installationszeichnen. Installationsplan

Installationszeichnen. Installationsplan TD TECHNISCHE DOKUMENTATION Kapitel 12 Installationszeichnen Kapitel 12.9 Installationsplan Verfasser: Hans-Rudolf Niederberger Elektroingenieur FH/HTL Vordergut 1, 8772 Nidfurn 055-654 12 87 Ausgabe:

Mehr

Copy by Bernhard Frauchiger Seite 1. Stern Dreieckschaltung bei 3 x 400 Volt Motoren. Stern Dreieckschaltung bei 3 x 400 Volt Motoren.

Copy by Bernhard Frauchiger Seite 1. Stern Dreieckschaltung bei 3 x 400 Volt Motoren. Stern Dreieckschaltung bei 3 x 400 Volt Motoren. , Beispiele Anschlüsse von elektrischen Verbrauchern Stern Dreieckschaltung bei 3 x olt Motoren Stern Dreieckschaltung bei 3 x olt Motoren Sternschaltung Dreieckschaltung Stern Dreieckschaltung bei 3 x

Mehr

Was sind Schwachstromanlagen? Betriebsspannung unter 50V AC (120VDC) Betriebsstrom unter 2 A

Was sind Schwachstromanlagen? Betriebsspannung unter 50V AC (120VDC) Betriebsstrom unter 2 A Kurztest Seite 1 NIN2010 Was sind Schwachstromanlagen? Betriebsspannung unter 50V AC (120VDC) Betriebsstrom unter 2 A Nennen Sie den Unterschied zwischen einem PEN Leiter und einem Schutzleiter. PEN :

Mehr

IK und Apparatekunde und Unfall 1/15. Unfallschema: ABC : Technische Berufsschule Zürich

IK und Apparatekunde und Unfall 1/15. Unfallschema: ABC : Technische Berufsschule Zürich IK und Apparatekunde und Unfall 1/15 Unfallschema: ABC : IK und Apparatekunde und Unfall 2/15 1. Welches sind die drei wichtigsten Forderungen bei der Erstellung von Elektroinstallationen? 2. Welcher Unterschied

Mehr

SICHERHEIT FÜR IHR ZUHAUSE ZEITGEMÄSSE ELEKTROINSTALLATION VON ABL SURSUM

SICHERHEIT FÜR IHR ZUHAUSE ZEITGEMÄSSE ELEKTROINSTALLATION VON ABL SURSUM SICHERHEIT FÜR IHR ZUHAUSE ZEITGEMÄSSE ELEKTROINSTALLATION VON ABL SURSUM WIE SICHER IST IHRE ELEKTROINSTALLATION? Seit ca. 120 Jahren denken wir bei Sicherungen an unseren Sicherungskasten in der Wohnung

Mehr

2013 Qualifikationsverfahren Multimediaelektroniker / Multimediaelektronikerin Berufskenntnisse schriftlich Basiswissen: Bauteilkunde

2013 Qualifikationsverfahren Multimediaelektroniker / Multimediaelektronikerin Berufskenntnisse schriftlich Basiswissen: Bauteilkunde 2013 Qualifikationsverfahren Multimediaelektroniker / Multimediaelektronikerin Berufskenntnisse schriftlich Basiswissen: Bauteilkunde Name... Vorname... Kandidatennummer... Datum... Zeit 120 Minuten für

Mehr

Lithium Power Pack 12V, Starthilfe max. 900A

Lithium Power Pack 12V, Starthilfe max. 900A Lithium Power Pack 12V, Starthilfe max. 900A Art.-Nr.16523 Bedienungsanleitung Vor Inbetriebnahme lesen Sie die Bedienungsanleitung sorgfältig durch und laden Sie das Gerät für 6-8 Stunden! Technische

Mehr

Kabel, Stecker, Kupplungen, Steckdosen, Steckerleisten, Allgemeine elektrische Angaben

Kabel, Stecker, Kupplungen, Steckdosen, Steckerleisten, Allgemeine elektrische Angaben Kabel, Stecker, Kupplungen, Steckdosen, Steckerleisten, Allgemeine elektrische Angaben Zusammenstellung der gängigsten Netzkabel, Apparatekabel, Stecker, Kupplungen und Adaptern. Abt. INU / USV Systeme,

Mehr

Safety bei Swisscom Regel Arbeit an Niederspannungsanlagen (036)

Safety bei Swisscom Regel Arbeit an Niederspannungsanlagen (036) Safety bei Swisscom Gefährdungen Elektr. Schlag (Muskelkrämpfe, Atemstillstand) Verbrennungen, Brände, Herzfunktionsunregelmässigkeiten (Flimmern, Stillstand) Referenzierte Grundlagen Elektrizitätsgesetz

Mehr

Verzeichnis der möglichen Arbeiten Installationspläne

Verzeichnis der möglichen Arbeiten Installationspläne TD TECHNISCHE DOKUMENTATION Verzeichnis der möglichen Arbeiten 12.09 Installationspläne Aufgabe Seitenzahl 1 Installationsplan AP mit Materialauszug (ohne Kanäle) 2 Installationsplan UP mit Materialauszug

Mehr

Qualifikationsverfahren Elektroinstallateurin EFZ Elektroinstallateur EFZ

Qualifikationsverfahren Elektroinstallateurin EFZ Elektroinstallateur EFZ Serie 05 Qualifikationsverfahren Elektroinstallateurin EFZ Elektroinstallateur EFZ Berufskenntnisse schriftlich Pos. 3 Technische Dokumentation: 3.. Regeln der Technik Name, Vorname Kandidatennummer Datum

Mehr

Qualifikationsverfahren Montage-Elektrikerin EFZ Montage-Elektriker EFZ

Qualifikationsverfahren Montage-Elektrikerin EFZ Montage-Elektriker EFZ Serie 01 Berufskenntnisse schriftlich Pos. 4 Elektrische Systemtechnik Qualifikationsverfahren Montage-Elektrikerin EFZ Montage-Elektriker EFZ Name, Vorname Kandidatennummer Datum......... Zeit: Hilfsmittel:

Mehr

TECHNISCHE DOKUMENTATION TD 120. Name: Datum: Gruppe: Klasse: Selbsteinschätzung: (freiwillig) Punkte: Note: Klassenschnitt:

TECHNISCHE DOKUMENTATION TD 120. Name: Datum: Gruppe: Klasse: Selbsteinschätzung: (freiwillig) Punkte: Note: Klassenschnitt: BERUFSFACHSCHUE EEKTROISTAATEUR/I TECHISCHE DOKUMETATIO TD 20 ame: Datum: Gruppe: Klasse: Selbsteinschätzung: (freiwillig) Punkte: ote: Klassenschnitt: Zeitaufwand / / 45 Minuten BERUFSFACHSCHUE EEKTROISTAATEUR/I

Mehr

Sperrfrist: Diese Prüfungsaufgaben dürfen nicht vor dem 1. September 2012 zu Übungszwecken verwendet werden!

Sperrfrist: Diese Prüfungsaufgaben dürfen nicht vor dem 1. September 2012 zu Übungszwecken verwendet werden! Serie 0 Qualifikationsverfahren Elektroinstallateurin EFZ Elektroinstallateur EFZ Berufskenntnisse schriftlich Pos. 3 Technische Dokumentation: 3. Regeln der Technik Name, Vorname Kandidatennummer Datum.........

Mehr

5 Maßnahmen zur Sicherheit von Elektroinstallationen

5 Maßnahmen zur Sicherheit von Elektroinstallationen 5 Maßnahmen zur Sicherheit von Elektroinstallationen Schäden an Elektroinstallationen und die davon ausgehende Gefahr des elektrischen Schlags sind nicht nur gefährlich für Menschen auch können sie schnell

Mehr

Kabel, Stecker, Kupplungen, Steckdosen, Steckerleisten, Allgemeine elektrische Angaben

Kabel, Stecker, Kupplungen, Steckdosen, Steckerleisten, Allgemeine elektrische Angaben Kabel, Stecker, Kupplungen, Steckdosen, Steckerleisten, Allgemeine elektrische Angaben Zusammenstellung der gängigsten Netzkabel, Apparatekabel, Stecker, Kupplungen und Adaptern. 1 Netzkabel: Beschreibung

Mehr

Das Ohmsche Gesetz. Selina Malacarne Nicola Ramagnano. 1 von 15

Das Ohmsche Gesetz. Selina Malacarne Nicola Ramagnano. 1 von 15 Das Ohmsche Gesetz Selina Malacarne Nicola Ramagnano 1 von 15 21./22. März 2011 Programm Spannung, Strom und Widerstand Das Ohmsche Gesetz Widerstandsprint bestücken Funktion des Wechselblinkers 2 von

Mehr

2011 Qualifikationsverfahren Multimediaelektroniker / Multimediaelektronikerin Berufskenntnisse schriftlich Basiswissen: Bauteilkunde

2011 Qualifikationsverfahren Multimediaelektroniker / Multimediaelektronikerin Berufskenntnisse schriftlich Basiswissen: Bauteilkunde 2011 Qualifikationsverfahren Multimediaelektroniker / Multimediaelektronikerin Berufskenntnisse schriftlich Basiswissen: Bauteilkunde Name... Vorname... Kandidatennummer... Datum... Zeit 120 Minuten für

Mehr

Automatische Land-Generator-Wechselrichter- Umschaltung für 3 Quellen LAU 325F / 340F mit integriertem FI/LS Schutzschalter (RCBo)

Automatische Land-Generator-Wechselrichter- Umschaltung für 3 Quellen LAU 325F / 340F mit integriertem FI/LS Schutzschalter (RCBo) BEDIENUNGSANLEITUNG Automatische Land-Generator-Wechselrichter- Umschaltung für 3 Quellen LAU 325F / 340F mit integriertem FI/LS Schutzschalter (RCBo) INHALT 1. ALLGEMEINE INFORMATION 2 1.1 VERWENDUNGSZWECK

Mehr

Ihre Verantwortung wächst mit der NIN-2010 Mit dieser Broschüre wächst Ihr Wissen über die Neuerungen

Ihre Verantwortung wächst mit der NIN-2010 Mit dieser Broschüre wächst Ihr Wissen über die Neuerungen Ihre Verantwortung wächst mit der NIN-2010 Mit dieser Broschüre wächst Ihr Wissen über die Neuerungen Das ist neu in der NIN 2010 Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen und Steckdosen Verschaffen Sie sich einen

Mehr

Weisung für die Installation von Photovoltaikanlagen (EEA)

Weisung für die Installation von Photovoltaikanlagen (EEA) Weisung für die Installation von Photovoltaikanlagen (EEA) Merkblatt Installation von Photovoltaikanlagen gemäss Niederspannungsinstallationsnorm Grundlegende Anforderung an die Sicherheit (NIV Art. 3)

Mehr

Technisches Systemhandbuch Steckdosenleisten

Technisches Systemhandbuch Steckdosenleisten Technisches Systemhandbuch Steckdosenleisten 1 2 3 4 5 6 7 8 Die Steckdosenleisten sind in verschiedenen Ausführungsvarianten mit unterschiedlichen Funktionselementen lieferbar. Besonderes Augenmerk wurde

Mehr

REGIONALE LEHRABSCHLUSSPRUFUNGEN 200 0

REGIONALE LEHRABSCHLUSSPRUFUNGEN 200 0 REGIONALE LEHRABSCHLUSSPRUFUNGEN 200 0 Pos. : 4 Elektrotechnik Blatt: (1) 2 3 4 5 6 7 8 9 10 1. Ein hochflexibler Kupferleiter ist aus 528 Einzeldrähten von 0,06 mm Durchmesse r zusammengesetzt. Mit dem

Mehr

IVorlage Experten und Expertinnen

IVorlage Experten und Expertinnen Serie 008 Berufskunde schriftlich Normen und nstallationskunde Gewerbliche Lehrabschlussprüfungen Elektromonteur/ Elektromonteurin Vorlage Experten und Expertinnen Zeit Hilfsmittel 5 Minuten NN 005 oder

Mehr

Qualifikationsverfahren Elektroinstallateurin EFZ Elektroinstallateur EFZ

Qualifikationsverfahren Elektroinstallateurin EFZ Elektroinstallateur EFZ Serie 014 Qualifikationsverfahren Elektroinstallateurin EFZ Elektroinstallateur EFZ Berufskenntnisse schriftlich Pos. 3 Technische Dokumentation: 3..1 Regeln der Technik Name, Vorname Kandidatennummer

Mehr

E X P E R T E N V O R L A G E

E X P E R T E N V O R L A G E Serie 2005 Berufskenntnisse schriftlich Telematik, inklusive Normen Gewerbliche Lehrabschlussprüfungen Elektromonteur/Elektromonteurin E X P E R T E N V O R L A G E Zeit Hilfsmittel Bewertung 20 Minuten

Mehr

LAP 2015 Materialliste Starkstrom Brett Seite 1/7

LAP 2015 Materialliste Starkstrom Brett Seite 1/7 LAP 2015 Materialliste Starkstrom Brett Seite 1/7 Diverses Sondermaterial wird an den jeweiligen Prüfungsorten abgegeben. Nur die angegebenen Längen und Stückzahlen rüsten und mitbringen, Reserve ist eingerechnet.

Mehr

Energiekosten-Messgerät PM300. Best.Nr Bedienungsanleitung

Energiekosten-Messgerät PM300. Best.Nr Bedienungsanleitung Energiekosten-Messgerät PM300 Best.Nr. 830 155 Bedienungsanleitung Allgemeines Das Energiekosten-Messgerät ermöglicht die Messung des Energieverbrauchs des angeschlossenen Verbrauchers, des Strompreises

Mehr

- + Verbinde die einzelnen Bauteile so, dass der Stromkreis geschlossen ist. Zeichne die Leitungen.

- + Verbinde die einzelnen Bauteile so, dass der Stromkreis geschlossen ist. Zeichne die Leitungen. Der Stromkreis Elektrischer Strom kann nur in einem geschlossenen Stromkreis fließen. Ein Stromkreis besteht wenigstens aus folgenden Bauteilen: Stromquelle, Leitungen und einem elektrischen Gerät. Die

Mehr

Beispiele Berechnungen Hier ein paar Beispiele, was man alles ausrechnen kann.

Beispiele Berechnungen Hier ein paar Beispiele, was man alles ausrechnen kann. Berechnungen 15 Beispiele Berechnungen Hier ein paar Beispiele, was man alles ausrechnen kann. Batterie Gegeben: 70 Ah Batterie, 4 Glühlampen á 5 W = 20 W, Spannung 12 V Gesucht: Parkdauer mit Standlicht

Mehr

Aufgabenblätter für den Elektro-Grundbaukasten Anordnung der Bauteile im Elektro-Grundbaukasten:

Aufgabenblätter für den Elektro-Grundbaukasten Anordnung der Bauteile im Elektro-Grundbaukasten: Aufgabenblätter für den Elektro-Grundbaukasten Jürgen Mohr: motec@web.de Version: 16.03.2012 Margarete Ehlers: marehlers@web.de Petra Mohr: mohr.petra@gmx.net Anordnung der Bauteile im Elektro-Grundbaukasten:

Mehr

Automatische Land-Generator- (Wechselrichter)- Umschaltung für 2 Quellen LAU 216 (F)

Automatische Land-Generator- (Wechselrichter)- Umschaltung für 2 Quellen LAU 216 (F) BEDIENUNGSANLEITUNG Automatische Land-Generator- (Wechselrichter)- Umschaltung für 2 Quellen LAU 216 (F) EINLEITUNG / VERWENDUNGSZWECK Wird an Bord einer Yacht oder eines Fahrzeugs ein AC-Generator oder

Mehr

Mit der Schaltung Sch 0 werden eine oder mehrere Lampen gleichzeitig von einer Stelle aus, geschaltet.

Mit der Schaltung Sch 0 werden eine oder mehrere Lampen gleichzeitig von einer Stelle aus, geschaltet. Freiburg 3 Installationsarbeiten 1 0 Schaltung Mit der Schaltung Sch 0 werden eine oder mehrere Lampen gleichzeitig von einer Stelle aus, geschaltet. Anwendung: In Räumen mit nur einem Zugang (einer Schaltstelle).

Mehr

Cornext GmbH

Cornext GmbH 1 / 13 Stromverteiler Artikel: Ständer zu Stromverteilert Modell: Gest1001 Preis: 39,90CHF 2 / 13 Artikel: Stromverteile 32A Tragbar Modell: 012349 Preis: 249,00CHF - Anschlusskabel: 2.2m mit CEE 32A Stecker

Mehr

E X P E R T E N V O R L A G E

E X P E R T E N V O R L A G E Jahrgang 2004 Berufskenntnisse schriftlich Normen und Installationskunde Gewerbliche Lehrabschlussprüfungen Elektromonteur / Elektromonteurin E X P E R T E N V O R L A G E Zeit: 25 Minuten Hilfsmittel

Mehr

T23. Übersicht - Vue d ensemble PDU-Line 19 1HE Steckdosenleiste, T23 PDU-Line Réglette 19 1UH, T23. Mit SEV Zertifikat Avec SEV Certificat

T23. Übersicht - Vue d ensemble PDU-Line 19 1HE Steckdosenleiste, T23 PDU-Line Réglette 19 1UH, T23. Mit SEV Zertifikat Avec SEV Certificat Übersicht - Vue d ensemble PDU-Line 19 1HE Steckdosenleiste, T23 PDU-Line Réglette 19 1UH, T23 T23 Technischer Beschrieb: 19 Steckdosenleiste 1 HE (n x T23) Mit Befestigungslaschen Gehäuse aus Aluminium

Mehr

Nennen Sie den Unterschied zwischen einem PEN Leiter und einem Schutzleiter.

Nennen Sie den Unterschied zwischen einem PEN Leiter und einem Schutzleiter. Kurztest Seite 1 NIN2010 Was sind Schwachstromanlagen? Nennen Sie den Unterschied zwischen einem PEN Leiter und einem Schutzleiter. Ein Heizofen ist am 230 V Netz eingesteckt. Bei einem Fehler entsteht

Mehr

REGIONALE LEHRABSCHLUSSPRUFUNGEN Berufskenntnisse für Elektromonteure (schriftlich ) AG, BL, BS, BE 1-4, S O

REGIONALE LEHRABSCHLUSSPRUFUNGEN Berufskenntnisse für Elektromonteure (schriftlich ) AG, BL, BS, BE 1-4, S O Pos. : Elektrotechnik Name : Blatt: () 2 3 5 6 7 8 9 0 Kandidat Nr. :............................... Experten : / Ein hochflexibler Kupferleiter ist aus 528 Einzeldrähten von 0,06 mm Durchmesse r zusammengesetzt.

Mehr

Gebiet : Gemischte Schaltungen, Leistung, Arbeit, Wirkungsgrad, Leitung

Gebiet : Gemischte Schaltungen, Leistung, Arbeit, Wirkungsgrad, Leitung Teil 2 /8 Seite 1 Gebiet : Gemischte Schaltungen, Leistung, Arbeit, Wirkungsgrad, Leitung Kirchhofsche Gesetze Technische Berufsschule Zürich Seite 1 P.Kappeler Teil 2 /8 Seite 2 Gemischte Schaltungen

Mehr

Fach BK4 Elektrotechnik Serie A. Prüfungsdatum. Kandidat / Nr. ... ... Allgemeine Bestimmungen: Notenschlüssel: Erreichte Punktzahl: Note: Visum:.../.

Fach BK4 Elektrotechnik Serie A. Prüfungsdatum. Kandidat / Nr. ... ... Allgemeine Bestimmungen: Notenschlüssel: Erreichte Punktzahl: Note: Visum:.../. Kantonale Prüfungskommission Lehrabschlussprüfung Elektromonteure Fach BK4 Elektrotechnik Serie A Prüfungsdatum Kandidat / Nr................ Allgemeine Bestimmungen: ie Aufgaben dürfen nur an der Lehrabschlussprüfung

Mehr

Qualifikationsverfahren Montage-Elektrikerin EFZ Montage-Elektriker EFZ

Qualifikationsverfahren Montage-Elektrikerin EFZ Montage-Elektriker EFZ Serie 0 Berufskenntnisse schriftlich Pos. 3 Technische Dokumentation: 3. Regeln der Technik Qualifikationsverfahren Montage-Elektrikerin EFZ Montage-Elektriker EFZ Name, Vorname Kandidatennummer Datum.........

Mehr

Wie lautet die richtige Reihenfolge beim Arbeiten an elektrischen Installationen (Arbeitssicherheit)?

Wie lautet die richtige Reihenfolge beim Arbeiten an elektrischen Installationen (Arbeitssicherheit)? UNFALL Wie lautet die richtige Reihenfolge beim Arbeiten an elektrischen Installationen (Arbeitssicherheit)? Abzutrennen Gegen Wiedereinschalten zu sichern Auf Spannungsfreiheit zu prüfen Zu erden und

Mehr

AFu-Kurs nach DJ4UF. Technik Klasse E 03 Ohmsches Gesetz, Leistung & Arbeit. Amateurfunkgruppe der TU Berlin. Stand

AFu-Kurs nach DJ4UF. Technik Klasse E 03 Ohmsches Gesetz, Leistung & Arbeit. Amateurfunkgruppe der TU Berlin.  Stand Technik Klasse E 03 Ohmsches, & Amateurfunkgruppe der TU Berlin http://www.dk0tu.de Stand 27.10.2015 This work is licensed under the Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License. Amateurfunkgruppe

Mehr

1.2 Stromkreis Stromquelle Batterie

1.2 Stromkreis Stromquelle Batterie 1.2 Stromkreis 1 + + + Stromquelle Batterie + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + - - Pluspol: Positiv geladene Atome warten sehnsüchtig auf Elektronen. Minuspol:

Mehr

Montage Elektrikerin EFZ Montage Elektriker EFZ Berufskunde schriftlich Pos. 4 Elektrische Systemtechnik. Name, Vorname Kandidaten- Datum nummer

Montage Elektrikerin EFZ Montage Elektriker EFZ Berufskunde schriftlich Pos. 4 Elektrische Systemtechnik. Name, Vorname Kandidaten- Datum nummer Nullserie 0 ES Qualifikationsverfahren Montage Elektrikerin EFZ Montage Elektriker EFZ Berufskunde schriftlich Pos. 4 Elektrische Systemtechnik Name, Vorname Kandidaten- Datum nummer Zeit: Hilfsmittel:

Mehr

IVorlage Expertinnen und Experten

IVorlage Expertinnen und Experten Serie 011 Qualifikationsverfahren Elektroinstallateurin EFZ Elektroinstallateur EFZ Berufskenntnisse schriftlich Pos. 3 Technische Dokumentation: 3.1 Regeln der Technik IVorlage Expertinnen und Experten

Mehr

ET - Apparate. Ein Akku mit einer Kapazität von 2 Ah muss ein Notebook mit 0.5A versorgen. Wie lange ist die Stromversorgung gesichert?

ET - Apparate. Ein Akku mit einer Kapazität von 2 Ah muss ein Notebook mit 0.5A versorgen. Wie lange ist die Stromversorgung gesichert? Fertigen Sie eine Skizze von einem Zink-Kohle-Element Ein Akku mit einer Kapazität von 2 Ah muss ein Notebook mit 0.5A versorgen. Wie lange ist die Stromversorgung gesichert? Bei einer 4.5V Batterie sinkt

Mehr

ELEXBO. ELektro - EXperimentier - BOx

ELEXBO. ELektro - EXperimentier - BOx ELEXBO ELektro - EXperimentier - BOx 1 Inhaltsverzeichnis 2 Einleitung.3 Grundlagen..3 Der elektrische Strom 4 Die elektrische Spannung..6 Der Widerstand...9 Widerstand messen..10 Zusammenfassung der elektrischen

Mehr

Exemplar für Kandidatinnen / Kandidaten

Exemplar für Kandidatinnen / Kandidaten 2011 Qualifikationsverfahren Heizungsinstallateur/-in EFZ Pos. 2.1 Berufskenntnisse schriftlich Bauteil-, System-, Material- und Werkzeugkenntnisse Teil 1 Name Kandidatennummer... Vorname...... Datum...

Mehr

Selbstlerneinheit Elektrizitätslehre

Selbstlerneinheit Elektrizitätslehre Selbstlerneinheit Elektrizitätslehre Beim Experimentieren zum Thema Elektrizität und Strom werden wir häufig Geräte aus der Sammlung benutzen. Damit andere Schülergruppen genauso wie du Spaß am Experimentieren

Mehr

Qualifikationsverfahren Gebäudetechnikplanerin/ Gebäudetechnikplaner Lüftung EFZ

Qualifikationsverfahren Gebäudetechnikplanerin/ Gebäudetechnikplaner Lüftung EFZ Nullserie Qualifikationsverfahren Gebäudetechnikplanerin/ Gebäudetechnikplaner Lüftung EFZ Berufskenntnisse schriftlich Pos.. Allgemeine Fachkenntnisse Name... Vorname... Kandidatennummer... Datum... Zeit

Mehr

Anschluss Finden. Urs Wiederkehr, EKZ Leiter Projekte und Innovationen

Anschluss Finden. Urs Wiederkehr, EKZ Leiter Projekte und Innovationen Anschluss Finden Urs Wiederkehr, EKZ Leiter Projekte und Innovationen Agenda 1. Stand der Dinge 2. Empfehlungen 3. Produkte für den Einstieg in E-Mobilität 4. Lösungen für schnelleres Laden 2 EKZ Eckwerte

Mehr

SCHREINER LERN-APP: «3.1.1 ELEKTRIZITÄT»

SCHREINER LERN-APP: «3.1.1 ELEKTRIZITÄT» Wo sind die Einsatzgebiete bürstenloser Gleichstrommotoren (BLDC)? Was bedeutet BLDC? Spannung Wie ist die Abkürzung für Formeln und die Einheit? Widerstand Wie ist die Abkürzung für Formeln und die Einheit?

Mehr

Sachbearbeiter: Pos Artikelbezeichnung Artikel-Nr. VA Menge Preis Betrag

Sachbearbeiter: Pos Artikelbezeichnung Artikel-Nr. VA Menge Preis Betrag Eduard Eisner Lindenstrasse 5 5632 Buttwil Ausschreibung 200367 Zürich, Auftraggeber: Projekt-Nr.: Herr E. Eisner 312001.045 Sachbearbeiter: Janusz Kazmierczak / JK Elektroinstallationen für Wärmepumpe

Mehr

Energiekosten-Messgerät PM300

Energiekosten-Messgerät PM300 Energiekosten-Messgerät PM300 Best.Nr. 830 155 Pollin Electronic GmbH Tel. (08403) 920-920 www.pollin.de Stand 04.10.2011, inhouse, #all, str Allgemeines Das Energiekosten-Messgerät ermöglicht die Messung

Mehr

Automatische Land-Generator- (Wechselrichter)- Umschaltung für 2 Quellen LAU 216 (F)

Automatische Land-Generator- (Wechselrichter)- Umschaltung für 2 Quellen LAU 216 (F) BEDIENUNGSANLEITUNG Automatische Land-Generator- (Wechselrichter)- Umschaltung für 2 Quellen LAU 216 (F) INHALT 1. ALLGEMEINE INFORMATION 2 1.1 VERWENDUNGSZWECK 2 1.2 GARANTIE 2 1.3 HAFTUNGSAUSSCHLUSS

Mehr

Exemplar für Kandidatinnen / Kandidaten

Exemplar für Kandidatinnen / Kandidaten 12 Qualifikationsverfahren Sanitärinstallateurin / Sanitärinstallateur EFZ Fach: Berufskenntnisse schriftlich Pos. 2.3 Fachzeichnen Planbearbeitung Teil 1 Name Kandidatennummer... Vorname...... Datum...

Mehr

Gewerbliche Lehrabschlussprüfungen Elektromonteur / Elektromonteurin

Gewerbliche Lehrabschlussprüfungen Elektromonteur / Elektromonteurin Serie 2006 Berufskenntnisse schriftlich Normen und Installationskunde Gewerbliche Lehrabschlussprüfungen Elektromonteur / Elektromonteurin Name, Vorname Kandidatennummer Datum............ Zeit: Hilfsmittel

Mehr

Vorlage für Expertinnen und Experten

Vorlage für Expertinnen und Experten 2012 Qualifikationsverfahren Multimediaelektroniker / Multimediaelektronikerin Berufskenntnisse schriftlich Basiswissen: Elektrotechnik Vorlage für Expertinnen und Experten Zeit 120 Minuten für alle 3

Mehr

Schaltungen zum Stecken mit den Kosmos Elektrokästen

Schaltungen zum Stecken mit den Kosmos Elektrokästen Schaltungen zum Stecken mit den Kosmos Elektrokästen Bitte baut jede Schaltung nach dem Schaltplan auf und macht eine Skizze, wie ihr die einzelnen Komponenten im Kasten gesteckt habt. Falls kein Schaltplan

Mehr

Einführung in die Elektroinstallation

Einführung in die Elektroinstallation 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Einführung in die Elektroinstallation 3., neu bearbeitete und erweiterte

Mehr

TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0

TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0 Einbau und Bedienungsanleitung TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0 1 Allgemeine Informationen 1.1 SICHERHEITSHINWEISE Travel Power darf nicht für den Betrieb von lebenserhaltenen

Mehr

:::::::::::::~:~~~~:~~.::.:::::::::::::::::::::::::

:::::::::::::~:~~~~:~~.::.::::::::::::::::::::::::: Kantonale Prüfungskommission Lehrabschlussprüfung Elektromonteure 2000 Fach BK4 Elektrotechnik Serie A Prüfungsdatum Kandidat / Nr. - :::::::::::::~:~~~~:~~.::.::::::::::::::::::::::::: Allgemeine Bestimmungen:

Mehr

Qualifikationsverfahren Elektroinstallateurin EFZ. Berufskenntnisse schriftlich Pos. 3 Technische Dokumentation: 3.2.1 Regeln der Technik

Qualifikationsverfahren Elektroinstallateurin EFZ. Berufskenntnisse schriftlich Pos. 3 Technische Dokumentation: 3.2.1 Regeln der Technik Serie 03 Qualifikationsverfahren Elektroinstallateurin EFZ Elektroinstallateur EFZ Berufskenntnisse schriftlich Pos. 3 Technische Dokumentation: 3.. Regeln der Technik Name, Vorname Kandidatennummer Datum.........

Mehr

Verzeichnis der möglichen Arbeiten 12 Installationsanlagen

Verzeichnis der möglichen Arbeiten 12 Installationsanlagen TD TECHISCHE DOKUMETATIO Seite 1 Verzeichnis der möglichen Arbeiten 12 Installationsanlagen 12.01 Grundlagen Aufgabe Seitenzahl 1 ichtschaltung Sch 0 2 Wechselschaltung Sch 3 3 Funktion des Polwenderschalters

Mehr

Bezirksregierung Düsseldorf

Bezirksregierung Düsseldorf Bezirksregierung Düsseldorf Abschlussprüfung Sommer 2007 Prüfungsbereich: Elektrotechnische Arbeiten Zeit: 60 Minuten Die Prüfung besteht aus 21 Aufgaben Hinweise: Die schriftliche Prüfung besteht aus

Mehr

Verbraucher. Schalter / offen

Verbraucher. Schalter / offen Elektrischer Strom Strom... treibt Maschinen an... Licht... Heizung... Kraftwerk... GEFAHR Begriffe: Stromkreis Stromquelle Schaltskizze (Schaltplan) Symbole für die Schaltskizze: Verbraucher (z. B. Glühlämpchen)

Mehr

Selbstlerneinheit Elektrizitätslehre

Selbstlerneinheit Elektrizitätslehre Selbstlerneinheit Elektrizitätslehre. Aufgaben zur Wiederholung Aufgabe 1 Skizziere den Schaltplan eines Stromkreises mit (a) einer Batterie als Spannungsquelle und einer Lampe (L) als Verbraucher. (b)

Mehr

ABB Schalter und Steckdosen Programm Classic

ABB Schalter und Steckdosen Programm Classic ABB Schalter und Steckdosen Programm Classic 1 ABB Schalter und Steckdosen ABB Programm Classic Licht / 3 Schalter / Taster / 5 Kleinkombinator / 17 Dimmer (Dreh-, Seriendimmer) / 5 Bewegungsmelder / 7

Mehr

Fachkunde Strom, Elektromotoren und Antriebarten

Fachkunde Strom, Elektromotoren und Antriebarten Skizzieren Sie einen Stromkreislauf und beschriften Sie daran den Druck (Spannung), den Leitungswiderstand und den Strom Wie gross ist die Spannung im normalen Leitungsnetz? U = 230 / 400 Volt. Nennen

Mehr

Aneinanderreihbar. Erweiterbar. International. Express. EVOline

Aneinanderreihbar. Erweiterbar. International. Express. EVOline Express 121 Aneinanderreihbar. Erweiterbar. International. EVOline Express Konventionelle Steckdosenleisten und zentrale Sicherungen sind allzu oft noch Standard im Büro. Bei Überlastung kann dies Kurzschlüsse,

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS -THEORIE. 1 Elektrische Grundlagen Dreiphasenwechselstrom (Drehstrom) 39

INHALTSVERZEICHNIS -THEORIE. 1 Elektrische Grundlagen Dreiphasenwechselstrom (Drehstrom) 39 INHALTSVERZEICHNIS -THEORIE 1 Elektrische Grundlagen 11 1.1 Elektrischer Stromkreis 11 1.2 Elektrische Spannung 12 1.3 Elektrischer Strom 14 1.4 Elektrischerwiderstand 15 1.5 Ohmsches Gesetz 16 1.6 Elektrische

Mehr

Gebrauchsanleitung. Anhänger Prüfgerät / Anhänger Simulator

Gebrauchsanleitung. Anhänger Prüfgerät / Anhänger Simulator Gebrauchsanleitung Anhänger Prüfgerät / Anhänger Simulator Für Fahrzeuge mit / poliger Steckdose und Anhängern/Caravans mit / poligem Stecker lt. ISO und DIN User manual Gebruikershandleiding Gebrauchsanleitung

Mehr

Elektroversorgung S2.10

Elektroversorgung S2.10 Elektroversorgung S2.10 Firma Zurück an Fax +49 (0) 9 11. 86 06-86 67 Rücksendetermin 1.9.2016 Ausführung durch * SAG GmbH ServicePartnerCenter Tel +49 (0) 9 11. 81 88 18-0 Fax +49 (0) 9 11. 81 88 18-19

Mehr

Teil A: Stromkreise der Elektro-Installationstechnik

Teil A: Stromkreise der Elektro-Installationstechnik Teil A: Stromkreise der Elektro-Installationstechnik 1. Übungsaufgaben Aufgabe 1: Beleuchtungsanlage Zur Beleuchtung von Schlafzimmer und Flur ist eine Anlage gemäß der gegebenen Skizze einzurichten. E1

Mehr

Der CodeBug. B) Physical Computing. 1) Einleitung

Der CodeBug. B) Physical Computing. 1) Einleitung Der CodeBug B) Physical Computing 1) Einleitung.) Die sechs ringförmigen Kontakte des CodeBug werden als Beinchen bezeichnet. Vier dieser Beinchen dienen als GPIO (General Purpose Input/Output), können

Mehr

Wie lade ich mein Elektroauto auf?

Wie lade ich mein Elektroauto auf? Wie lade ich mein Elektroauto auf? - Welche technischen Voraussetzungen für ein Elektroauto brauche ich zuhause? - Kann ich mein Elektrofahrzeug mit Strom vom eigenen Dach laden? - Was hat die Elektromobilität

Mehr

SCHREINER LERN-APP: «3.1.1 ELEKTRIZITÄT»

SCHREINER LERN-APP: «3.1.1 ELEKTRIZITÄT» Spannung Widerstand Stromstärke Leistung 988 Spannung Einheit 989 Widerstand Einheit 990 Stromstärke Einheit 991 Leistung Einheit Spannung U in Volt V. Widerstand R in Ohm Ω. Stromstärke I in Ampère A.

Mehr

Verzeichnis der möglichen Arbeiten 12 Installationsanlagen Grundlagen

Verzeichnis der möglichen Arbeiten 12 Installationsanlagen Grundlagen TD TECHISCHE DOKUMETATIO Seite 1 Verzeichnis der möglichen Arbeiten 12 Installationsanlagen 12.01 Grundlagen Aufgabe Seitenzahl 1 ichtschaltung Sch 0 2 Wechselschaltung Sch 3 3 Funktion des Polwenderschalters

Mehr

Die Kosten für den E-CHECK richten sich nach der Größe der Anlage bzw. Anzahl der Geräte. Wir machen Ihnen hiefür gerne ein konkretes Angebot.

Die Kosten für den E-CHECK richten sich nach der Größe der Anlage bzw. Anzahl der Geräte. Wir machen Ihnen hiefür gerne ein konkretes Angebot. Fragen rund um den E-CHECK: Was prüft der E-CHECK! Geprüft werden unter anderem: Elektroinstallationen, Schutzeinrichtungen bei Fehlerstromschutzschaltern, Personenschutzautomaten, Schutzeinrichtungen

Mehr

Elektroinstallationen 230V Bestellformular bitte bis spätestens 6 Wochen vor Messebeginn an Fax: +43 (0) oder

Elektroinstallationen 230V Bestellformular bitte bis spätestens 6 Wochen vor Messebeginn an Fax: +43 (0) oder Elektroinstallationen 230V Firmenname:. Kontaktperson:. Telefonnr.: Adresse: PLZ, Ort:... UID-Nr.: Elektroinstallation 230V inkl. Energiepauschale für die Messedauer bis 3 Tage und erforderlichem Potentialausgleich

Mehr

Vorlage Experten und Expertinnen

Vorlage Experten und Expertinnen Nullserie 010 Berufskenntnisse schriftlich Pos. 5 Elektrische Systemtechnik Qualifikationsverfahren Telematikerin EFZ Telematiker EFZ Vorlage Experten und Expertinnen Zeit: Hilfsmittel: Bewertung: 60 Minuten

Mehr

Verzeichnis der möglichen Arbeiten 12 Installationsanlagen Grundlagen

Verzeichnis der möglichen Arbeiten 12 Installationsanlagen Grundlagen TD TECHISCHE DOKUMETATIO ÖSUGSSATZ Seite 1 Verzeichnis der möglichen Arbeiten 12 Installationsanlagen 12.01 Grundlagen Aufgabe Seitenzahl 1 ichtschaltung Sch 0 2 Wechselschaltung Sch 3 3 Funktion des Polwenderschalters

Mehr

Alle Spannungsumwandler, die wir liefern, wandeln nur die Spannung um und nicht die Frequenz.

Alle Spannungsumwandler, die wir liefern, wandeln nur die Spannung um und nicht die Frequenz. SPANNUNGSUMWANDLER Fragen, die uns häufig gestellt werden Wandeln Spannungsumwandler auch die Frequenz um? -NEIN - Alle Spannungsumwandler, die wir liefern, wandeln nur die Spannung um und nicht die Frequenz.

Mehr

1 Die elektrische Spannung

1 Die elektrische Spannung 1 Die elektrische Spannung Die elektrische Spannung 10 Erzeugung von Spannung 12 Ladungen und Kräfte 12 Einheit und Formelbuchstabe der Spannung 12 Haare zu Berge 13 Spannung 13 Größen und Einheiten 14

Mehr

Automatische Land-Generator- (Wechselrichter)- Umschaltung für 3 Quellen LAU 325 / 340

Automatische Land-Generator- (Wechselrichter)- Umschaltung für 3 Quellen LAU 325 / 340 BEDIENUNGSANLEITUNG Automatische Land-Generator- (Wechselrichter)- Umschaltung für 3 Quellen LAU 325 / 340 INHALT 1. ALLGEMEINE INFORMATION 2 1.1 VERWENDUNGSZWECK 2 1.2 GARANTIE 2 1.3 HAFTUNGSAUSSCHLUSS

Mehr

Energiesparen bei Kaffeeund Getränkeautomaten

Energiesparen bei Kaffeeund Getränkeautomaten Energiesparen bei Kaffeeund Getränkeautomaten Projekt-Zusammenfassung: Wir wollen zeigen wie viel Energie man bei Kaffee-und Getränkeautomaten sparen kann. Deshalb haben wir überlegt, wie man das am besten

Mehr