1 OSV Tourismusforum 14. September Digitalisierung in der touristischen Praxis

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "1 OSV Tourismusforum 14. September Digitalisierung in der touristischen Praxis"

Transkript

1 1 OSV Tourismusforum 14. September 2016 Digitalisierung in der touristischen Praxis

2 2 OSV Tourismusforum 14. September 2016 Wie digital sind wir in MV? Jeder kann sich selber prüfen.

3 3 OSV Tourismusforum 14. September 2016 Inhalt = Handlungsfelder für Digitalisierung 1. Digitale Vorbereitung der Reiseentscheidung beim Gast Internetseiten, E-Book, Buchungsportale, Qualität, Routenplanung, Videos, Marke, Daten managen 2. Digitalisierung beim Urlaub vor Ort Neues entdecken, Online-Check-In, mobile Reiseführer 3. Digitalisierung in der Unterkunft / beim Leistungsträger rundum sorglos -App s mit neuen Möglichkeiten

4 4 OSV Tourismusforum 14. September Digitale Vorbereitung der Reiseentscheidung Unsere Gäste sind online vor, während und nach der Reise. Wir können sie erreichen. Quelle: Reiseanalyse 2015 Die Urlauber haben Ihren Teil der Digitalisierung quasi abgeschlossen.

5 5 OSV Tourismusforum 14. September 2016 Die Informationsbeschaffung im Durchschnitt werden 7-9 Webseiten abgesurft, bevor der Urlauber sich entscheidet (Quelle: Reiseanalyse) gesurft wird zu Hause und auf Arbeit am PC, in einer langweiligen Konferenz oder im Bus auf dem Handy und außerdem gibt es noch immer Reiseführer, Zeitungen, Fernsehdokus, Radio, Reisebüros Digitalisierung ist mehr als Internet-Marketing

6 6 OSV Tourismusforum 14. September 2016 Ohne das, geht s nicht! MUSS 1: eine eigene, gute Webseite MUSS 2: die smartphone-tauglich ist MUSS 3: verteilen Sie die Inhalte.

7 7 OSV Tourismusforum 14. September 2016 Verteilen wird wichtiger! Beispiel Nr. 1: Basiskampagne des TMV und der Tourismusverbände Hier: marcopolo travelmagazine Reichweite: Downloads Gute Inhalte weit verteilen.

8 8 OSV Tourismusforum 14. September 2016 Informationen verteilen Beispiel 2 und 3: über die Tourismusverbände an Apps und Portale

9 9 OSV Tourismusforum 14. September 2016 Informationen verteilen Beispiel 4 und 5: über die Tourismusverbände an Apps und Portale hier outdooractive und Das Örtliche Wir organisieren für Sie Verbreitung. Das Örtliche outdooractive, Europas größte Outdoorplattform

10 10 OSV Tourismusforum 14. September 2016 In ganz MV und darüber hinaus Beispiel 6: Veranstaltungskalender regionalen Zeitungen, das Kulturportal MV oder Hamburg.de

11 11 OSV Tourismusforum 14. September 2016 Unsere Aufgabe und Ihre Partner die DMOs Geschafft: Ihre schönen Bilder sind interessant und können den Urlaubswunsch wecken. Quelle: Reiseanalyse

12 12 OSV Tourismusforum 14. September 2016 Unsere Aufgabe und Ihre Partner die DMOs

13 13 OSV Tourismusforum 14. September Digitalisierung beim Reiseerlebnis vor Ort Seit dem smartphone haben viele Urlauber ihr Internet dabei. Beispiele aus dem Land: Zielgebiets-App s z.b. Ostsee-App - da finden sich die Bilder und Texte aus der Marketing -Digitalisierung wieder. Digitale Gästemappen z.b.in Kühlungsborn, ein guter Start. Quelle: Reiseanalyse

14 14 OSV Tourismusforum 14. September 2016 Digitalisierung für das Reiseerlebnis vor Ort Daumen hoch für die Kühlungsborner Hotels, aber für die Gäste gibt es im Umfeld noch mehr zu entdecken. Bei VMO + TMV liegen die Bilder und Texte schon bereit.

15 15 OSV Tourismusforum 14. September 2016 Digitalisierung für das Reiseerlebnis vor Ort Mein Hochschwarzwald & Reiseführer App mehr Umsatz und weniger Prozesskosten

16 16 OSV Tourismusforum 14. September 2016 Digitalisierung mitmachen, denn digitalisiert wird auch ohne uns, alles. Hotels und Gäste kennen das von Holidaycheck u.ä. Jetzt sind die Freizeiterlebnisse dran. Tipps: Stimmt das Produkt, stimmt die Bewertung von den Unterkünften lernen Quelle: GoogleMaps Quelle: Tripadvisor

17 17 OSV Tourismusforum 14. September 2016 Digitalisierung beim Reiseerlebnis vor Ort mobiles Internet ist wichtig ja, aber wichtiger ist: Das Können der Mitarbeiter, egal ob in der Tourist-Infos oder im Guest-Relation der Hotels, das durch digitalisiertes Wissen gestützt wird "Wir müssen zukünftig mehr können, als das was im Internet eh steht Prof. Gunter Dueck, früherer Technologievorstand von IBM Deutschland Der Unterschied zwischen Anbieter kennen oder nicht-kennen sind am Abend schon mal 50 Euro auf dem Provisionskonto. Der Gast muss immer mit dem Gefühl wegfahren, dass er hier in der Region einige tolle Dinge noch nicht gesehen hat.

18 18 OSV Tourismusforum 14. September Digitalisierung im Hotel - bei Buchung und Anreise Beispiel: Connected Hospitality Cologne Quelle:

19 19 OSV Tourismusforum 14. September 2016 Digitalisierung im Hotel - bei Buchung und Anreise Quelle: Video von CHC https://www.youtube.com

20 20 OSV Tourismusforum 14. September 2016 Digitalisierung zeitaufwändiger, formaler Arbeit 1. Sie als Leistungsträger: Das nutzen, was schon geht z. B. digitale Meldescheine / Kurkarten. mit dem Verbinden, was schon da ist 2. Wir als DMO: Setzen uns für die übergreifende Digitalisierung ein. Digitalisierung, ja aber bitte richtig machen. Quelle: Beschäftigtenbefragung DGB-Index "Gute Arbeit 2016"

21 21 OSV Tourismusforum 14. September 2016 Wertungen 1. Der Tourismus in Mecklenburg-Vorpommern gehört nicht zu den Treibern bei der Digitalisierung. 2. Mehr Akzeptanz in der Branche für die übergreifende Digitalisierung. 3. Zu viel Kleinteiligkeit bei der Digitalisierung. 4. Zu wenig Personal und Mittel für eine übergreifende Digitalisierung im Tourismus auf allen Ebenen.

22 22 OSV Tourismusforum 14. September 2016 Wir brauchen die Digitalisierung im Tourismus o um den Gast und neue Gäste weiterhin zu erreichen o um dem Gast einen interessanteren Urlaub zu ermöglichen o um mit den knappen Personal mehr zu erreichen Vielen Dank fürs Zuhören.

GEIOS. Informationsveranstaltung Hochschwarzwald App 10. November 2015

GEIOS. Informationsveranstaltung Hochschwarzwald App 10. November 2015 Informationsveranstaltung Hochschwarzwald App 10. November 2015 Getting Closer Technologie, die Reisende verbindet. Mobile dominiert die (Online-) Welt Ein Drittel der Amerikaner würde lieber auf Sex

Mehr

Empfehlungsmarketing Bewertungsportale 2010 Executive Summary

Empfehlungsmarketing Bewertungsportale 2010 Executive Summary Empfehlungsmarketing Bewertungsportale 2010 Executive Summary Oberösterreich Tourismus Georg Bachleitner Freistädter Straße 119, 4041 Linz Tel: 0732/72 77-170 Fax: 0732/72 77-170 E-Mail: georg.bachleitner@lto.at

Mehr

Online-Buchung. in der Region Ostbayern. Internet als touristisches Marketing- & Vertriebsinstrument Nr. 1. Online-Buchung = Echtzeitbuchung

Online-Buchung. in der Region Ostbayern. Internet als touristisches Marketing- & Vertriebsinstrument Nr. 1. Online-Buchung = Echtzeitbuchung Internet als touristisches Marketing- & Vertriebsinstrument Nr. 1 Online-Buchung Jeder 2. Deutsche informiert sich derzeit vor Reisebuchung im Internet 29% buchen bereits online Tendenz stark steigend

Mehr

Bewertungsportale und weitere Möglichkeiten der Rückmeldungen von Gästen

Bewertungsportale und weitere Möglichkeiten der Rückmeldungen von Gästen Bewertungsportale und weitere Möglichkeiten der Rückmeldungen von Gästen Beste Bewertungsportale / Vorteile / Nachteile / Feedbackbogen Karolina Klemm, Online Marketing Tourismusverband Franken e.v., 90461

Mehr

Die Zukunft von Destinationsmanagementsystemen Dr. Markus Schröcksnadel

Die Zukunft von Destinationsmanagementsystemen Dr. Markus Schröcksnadel Die Dr. Markus Schröcksnadel CEO feratel media technologies AG 1978 Unternehmensgründung Heute International tätiges Unternehmen mit Sitz in Österreich und Tochtergesellschaften in ganz Europa sowie USA

Mehr

Status Quo, ein Blick in die Zukunft & Handlungsempfehlungen

Status Quo, ein Blick in die Zukunft & Handlungsempfehlungen Tourismus digital. Grenzenlos. Chancenreich. Mehrwert Digitalisierung Wie werden wir noch erfolgreicher? Digitales Tourismusmarketing im Land Brandenburg Status Quo, ein Blick in die Zukunft & Handlungsempfehlungen

Mehr

Bekannt aus: Mobile Marketing: Clevere Gast-Kommunikation in smarten Zeiten

Bekannt aus: Mobile Marketing: Clevere Gast-Kommunikation in smarten Zeiten Bekannt aus: Mobile Marketing: Clevere Gast-Kommunikation in smarten Zeiten Die Digitalisierung verändert alle unsere Lebensbereiche Die Digitalisierung verändert alle unsere Lebensbereiche Auch die Hotellerie

Mehr

Digitaler Zimmerverkauf ein Ausblick Schladming, 18. Januar 2012

Digitaler Zimmerverkauf ein Ausblick Schladming, 18. Januar 2012 Digitaler Zimmerverkauf ein Ausblick Schladming, 18. Januar 2012 Knapp 30 Jahre Hotelreservierung, Ein Eiertanz auf Raten Spalteholz Hotelkompetenz GmbH&Co.KG 1 Erinnern Sie sich noch? Frühe 80er: Erste

Mehr

Die TMB Contentstrategie die wichtigste Folie!

Die TMB Contentstrategie die wichtigste Folie! Rückblick auf die Werkstätten des gestrigen Tages mit Ausblick & Handlungsempfehlungen für den Tourismus in Brandenburg Dialog zwischen Dieter Hütte und Jan Hoffmann im Rahmen des Tages des Brandenburgischen

Mehr

Pilotprojekt,Sterzing Einzelhandel, Gastronomie & Internet. sentres.com Sterzing

Pilotprojekt,Sterzing Einzelhandel, Gastronomie & Internet. sentres.com Sterzing Pilotprojekt,Sterzing Einzelhandel, Gastronomie & Internet Ist das Internet für den Handel & Gastronomie relevant Bis heute: nein. sentres.com projects In den nächsten 36 Monaten... erwartet uns eine große

Mehr

Marktstudie zu Destinationsmanagement-Systemen

Marktstudie zu Destinationsmanagement-Systemen Marktstudie zu Destinationsmanagement-Systemen (DMS) in Schweizer Destinationen Roland Schegg und Michael Fux roland.schegg@hevs.ch / michael.fux@hevs.ch August 2011 Institut für Tourismus - Siders Fachhochschule

Mehr

Auf Schritt und Tritt im mobilen Netz Der digitale Wandel und seine Folgen. Claudia Dubrau, Geschäftsführerin AGOF e. V.

Auf Schritt und Tritt im mobilen Netz Der digitale Wandel und seine Folgen. Claudia Dubrau, Geschäftsführerin AGOF e. V. Auf Schritt und Tritt im mobilen Netz Der digitale Wandel und seine Folgen Claudia Dubrau, Geschäftsführerin AGOF e. V. Arbeitsgemeinschaft Online-Forschung (AGOF) e. V. Seit 2002 Erforschung der Nutzung

Mehr

Reisebüro Internet: Zielgruppen, Strukturen, Potenziale

Reisebüro Internet: Zielgruppen, Strukturen, Potenziale Reisebüro Internet: Zielgruppen, Strukturen, Potenziale In 20 Minuten Wir über uns Chancen und Potenziale Die Bedeutung des Online-Geschäfts für den Tourismus Welche Zielgruppenpotenziale erreichen Werbetreibende

Mehr

Ihre Welt auf dem Handy Ihrer Kunden.

Ihre Welt auf dem Handy Ihrer Kunden. Ihre Welt auf dem Handy Ihrer Kunden. TOURIAS tips&deals Mobile Apps & Mobile Internet Solutions 1 1 Service im Taschenformat Handy-Reiseführer für Ihre Kunden zu mehr als 100 der meistgebuchten Reiseziele

Mehr

HolidayCheck HotelManager

HolidayCheck HotelManager HolidayCheck HotelManager Ihr Hotel detailliert präsentieren Auf Bewertungen reagieren Statistiken auswerten Widgets erstellen Gestalten Sie kostenlos Ihre Online-Reputation auf: www.holidaycheck.de/hotelier

Mehr

Touristiker- und Gastgeber-Treff STG und HolidayInsider

Touristiker- und Gastgeber-Treff STG und HolidayInsider Touristiker- und Gastgeber-Treff STG und HolidayInsider Möwe, Ostsee Insider Tipps & Tricks zur professionelle Onlinevermarktung Onlinevermarktung Warum? Manuela Merkt, Strategische Partnerschaften, HolidayInsider

Mehr

Customer Journey Folgen Sie Ihrer Zielgruppe: Sonderanalyse der AGOF exklusiv auf der ITB 2013

Customer Journey Folgen Sie Ihrer Zielgruppe: Sonderanalyse der AGOF exklusiv auf der ITB 2013 Customer Journey Folgen Sie Ihrer Zielgruppe: Sonderanalyse der AGOF exklusiv auf der ITB 2013 In 20 Minuten Wir über uns Zielgruppenanalysen Kennen Sie Ihre Zielgruppe im Netz? Mediennutzungsverhalten

Mehr

Mobile Apps für die Ferienhotellerie Worauf Sie achten sollten

Mobile Apps für die Ferienhotellerie Worauf Sie achten sollten Mobile Apps für die Ferienhotellerie Worauf Sie achten sollten In diesem Whitepaper finden Sie wertvolle Informationen, die Sie bei der Umsetzung einer mobilen Applikation in der Ferienhotelerie beachten

Mehr

Der SCHAU HIN!-Elterntest Wie nutzen Sie Medien? Berlin, 02.09.2015

Der SCHAU HIN!-Elterntest Wie nutzen Sie Medien? Berlin, 02.09.2015 Der SCHAU HIN!-Elterntest Wie nutzen Sie Medien? Berlin, 02.09.2015 1) Was für ein Mobiltelefon haben Sie? Ich besitze ein einfaches Handy zum Telefonieren und zum Schreiben von SMS. Das reicht mir völlig!

Mehr

SdHotel Consulting di Santagapita Daniel Via Stranghe 13 39041 Brennero (BZ) Italia mobile +39 3406444757 fax +39 0472766522 mail:

SdHotel Consulting di Santagapita Daniel Via Stranghe 13 39041 Brennero (BZ) Italia mobile +39 3406444757 fax +39 0472766522 mail: INHALTSVERZEICHNIS 1. Vorstellung 2. Unsere Mission 3. 5 Gründe, Sd hotel zu wählen 4. Unsere Partner 5. Unsere Dienstleistungen a) Attivazione e Gestione Portali Online b) Consulenza & Revenue Management

Mehr

Wie funktioniert emarketing Web Marketing Internet Marketing digitales Marketing. FH-Salzburg Mag. Leonhard Wörndl

Wie funktioniert emarketing Web Marketing Internet Marketing digitales Marketing. FH-Salzburg Mag. Leonhard Wörndl Wie funktioniert emarketing Web Marketing Internet Marketing digitales Marketing FH-Salzburg Mag. Leonhard Wörndl Marketing NEU Wir stellen unseren Prospekt ins Internet! Die neuen Rahmenbedingungen Weltweiter

Mehr

Google 2013 perfektionieren

Google 2013 perfektionieren Google 2013 perfektionieren luna-park GmbH, Christian Vollmert ITB, Berlin, 07.03.2013 Doodle 4 Google 2012 - US by Dylan Hoffman http://www.google.com/doodles/doodle-4-google-2012-us-by-dylan-hoffman

Mehr

Radroutenplaner Baden-Württemberg. 17.10.2011 Seite 1

Radroutenplaner Baden-Württemberg. 17.10.2011 Seite 1 Radroutenplaner Baden-Württemberg 17.10.2011 Seite 1 Seite 1 ALPSTEIN Tourismus GmbH & Co. KG Unternehmensbereiche Dienstleistung Technologie Marketing Unsere Wurzeln Einziger Full Service-Anbieter für

Mehr

21.11.2012. Strategieworkshop Online Marketing. Agenda. Strategische Herangehensweise

21.11.2012. Strategieworkshop Online Marketing. Agenda. Strategische Herangehensweise www.tourismuszukunft.de Agenda Strategieworkshop Online Marketing 1.Vorstellungsrunde, Wünsche, Tagesziele 2.Destinationen werden digital -Trends im etourismus 3.Social Media und strategische Konsequenzen

Mehr

Markus Matthaei, hubermedia MEHR REICHWEITE: DIE CONTENT- STRATEGIE HINTER ET4

Markus Matthaei, hubermedia MEHR REICHWEITE: DIE CONTENT- STRATEGIE HINTER ET4 Markus Matthaei, hubermedia MEHR REICHWEITE: DIE CONTENT- STRATEGIE HINTER ET4 Andere Regionen haben das Sie haben das! Kann Multi-Channel Kann print Kann online Kann mobil Kann suchen Kann Freitextsuche

Mehr

Outdooractive Flex View und Outdooractive Regio

Outdooractive Flex View und Outdooractive Regio Outdooractive Flex View und Outdooractive Regio 01/12/14 01/12/14 Seite 1 Content Marketing Netzwerk ALPregio V2 01/12/14 Seite 2 Content Marketing Netzwerk Outdooractive REGIO 01/12/14 Seite 3 Content

Mehr

DIE MACHT DER BUCHUNGSPORTALE

DIE MACHT DER BUCHUNGSPORTALE DIE MACHT DER BUCHUNGSPORTALE STRATEGIE RAUS AUS DEM DILEMMA Markus Schauer management consultant & trainer Zöbing 121/8321 St. Margarethen an der Raab Mariahilferstrasse 156 / 1150 Wien Telefon: 0043

Mehr

Regiondo Pro. Buchungslösung für Touren, Aktivitäten & Attraktionen. Regiondo Pro - vertraulich

Regiondo Pro. Buchungslösung für Touren, Aktivitäten & Attraktionen. Regiondo Pro - vertraulich Regiondo Pro Buchungslösung für Touren, Aktivitäten & Attraktionen Agenda Vorstellung Regiondo Freizeitmarkt Theorie Freizeitmarkt Praxis Freizeitmarkt Vision Seite 2 Unsere Lösung: Regiondo Pro Die Buchungslösung

Mehr

Werben mit CHIP Mobile Advertising

Werben mit CHIP Mobile Advertising Werben mit CHIP Mobile Advertising Mobile surfen auf m.chip.de und in der CHIP App CHIP Digital optimiert für mobile Endgeräte! Aktuelle News aus der digitalen Welt Test & Kaufberatung für IT- und Consumer

Mehr

IHR VORTRAGS- & SEMINARPROGRAMM2012

IHR VORTRAGS- & SEMINARPROGRAMM2012 IHR VORTRAGS- & SEMINARPROGRAMM2012 creazwo Impulsvorträge Wir empfehlen besonders für die Einführung neuer, wichtiger Themen im Online-Marketing unsere Impulsvorträge zur Sensibilisierung. Oftmals gibt

Mehr

Online-Marketing: Die Chance für den Tourismus? ecomm Berlin 15.06.2011

Online-Marketing: Die Chance für den Tourismus? ecomm Berlin 15.06.2011 Online-Marketing: Die Chance für den Tourismus? ecomm Berlin 15.06.2011 Christine Roos c:roos consulting training coaching www.croos-consulting.com info@croos-consulting.com ja: Darstellung, Kommunikation,

Mehr

einfach mobil Mobiles Internet Mobiles Marketing Mobile Werbung

einfach mobil Mobiles Internet Mobiles Marketing Mobile Werbung + einfach mobil Mobiles Internet Mobiles Marketing Mobile Werbung was ist.telyou? ein Branchenverzeichnis? eine Suchmaschine? eine Visitenkarte? ein Tourismusführer? ein Städteführer? ein Magazin? ein

Mehr

Herzlich Willkommen beim Webinar: Erstkontakt über Kaltakquise

Herzlich Willkommen beim Webinar: Erstkontakt über Kaltakquise Herzlich Willkommen beim Webinar: Erstkontakt über Kaltakquise Grundsätzliches zum Erstkontakt über Kaltakquise Normalerweise läuft der Erstkontakt per Telefon ab Ziel: Persönlicher Beratungstermin vor

Mehr

Familienurlaub goes Web 2.0 Trends & aktuelle Entwicklungen im Online Marketing

Familienurlaub goes Web 2.0 Trends & aktuelle Entwicklungen im Online Marketing Familienurlaub goes Web 2.0 Trends & aktuelle Entwicklungen im Online Marketing Thomas Hendele Hotelfachmann & Tourismusfachwirt (IHK) seit 3 Jahren selbstständig seit 8 Jahren beratend tätig seit 10 Jahren

Mehr

Kaufverhalten der Gäste im Internet - die Reise beginnt im Netz

Kaufverhalten der Gäste im Internet - die Reise beginnt im Netz Kaufverhalten der Gäste im Internet - die Reise beginnt im Netz Agenda Wo suchen die Gäste Wie erreicht man potentielle Gäste Womit suchen die Gäste Mobiler Auftritt Von der Suche bis zur Buchung: Google

Mehr

3D RealityMaps. 3D RealityMaps. 3D RealityMaps die Regionskarte im Internet. 3D RealityMaps die. Regionskarte im Internet

3D RealityMaps. 3D RealityMaps. 3D RealityMaps die Regionskarte im Internet. 3D RealityMaps die. Regionskarte im Internet Standort München Vertrieb und Kundenbetreuung Isarstr. 3 82065 Baierbrunn bei München Vom Luftbild zur interaktiven Regionskarte Die bietet den kompletten Service aus einer Hand: Angefangen von der Befliegung

Mehr

(c) Teilzeitreisender.de

(c) Teilzeitreisender.de Frühstück im Hotel der Raum ist voller Leute und ich in den seltensten Fällen mit meiner Spiegel-Reflexkamera unterwegs. Abends beim Ausgehen auch da erspar ich mir gerne die schwere Kamera und nutz das

Mehr

Sämtliche Inhalte und Informationen des vollständigen Studienberichts sind für den eigenen Gebrauch für private oder

Sämtliche Inhalte und Informationen des vollständigen Studienberichts sind für den eigenen Gebrauch für private oder Impressum: I-Tronix.at Internet Services Inhaber: Christoph Müller Johann-Weitzer-Weg 9 A 8041 Graz Österreich Tel.: +43 (0) 660 / 345 19 45 Mail: office@i-tronix.at Web: www.i-tronix.at Dokumentation

Mehr

Vom digitalen Interessenten zum realen Gast. Wer nicht kaufbar ist, wird nicht gekauft. Gabriele Schulze zu Gast in der Alpenregion Bludenz

Vom digitalen Interessenten zum realen Gast. Wer nicht kaufbar ist, wird nicht gekauft. Gabriele Schulze zu Gast in der Alpenregion Bludenz Vom digitalen Interessenten zum realen Gast. Wer nicht kaufbar ist, wird nicht gekauft. Gabriele Schulze zu Gast in der Alpenregion Bludenz Was wir von Amazon lernen können Doppelzimmer 134,00 Appartement

Mehr

Die perfekte Lösung für Hotelbewertungen

Die perfekte Lösung für Hotelbewertungen Die perfekte Lösung für Hotelbewertungen blau C:85% M:50% B:0% orange C:10% M:62% Y:100% B:0% rot C:25% M:100% Y:100% B:20% C:0% M:0% B:35% Hotelbewertungs- und Qualitätsmanager Mehr Gäste, mehr Umsatz,

Mehr

Tennengau online: Onlineverkauf + Onlinevertrieb im Tourismus

Tennengau online: Onlineverkauf + Onlinevertrieb im Tourismus Tennengau online: Onlineverkauf + Onlinevertrieb im Tourismus Channel Manager zu Buchungsportalen: u.v.m. Unterkunftsbetriebe (Hotels, FeWo`s etc.) melden Preise und freie Betten b- fly leitet diese sofort

Mehr

MEDIADATEN SOMMER 2011

MEDIADATEN SOMMER 2011 MEDIADATEN SOMMER 2011 TRENDGUIDE Das neue multi-mediale Magazin für Frankfurt und die Region Nach dem großen Erfolg in vielen anderen Ballungsräumen Deutschlands, erscheint erstmals im Sommer 2011 mit

Mehr

Smarter Travel & Transport in the Age of Social Business Ivo Koerner Vice President Software Group, IMT Germany

Smarter Travel & Transport in the Age of Social Business Ivo Koerner Vice President Software Group, IMT Germany Smarter Travel & Transport in the Age of Social Business Ivo Koerner Vice President Software Group, IMT Germany 1 Welcome & Begrüßung Social Business = Social Networks Commerzialisierung von IT und anderen

Mehr

Eine Botschaft geht auf Reisen

Eine Botschaft geht auf Reisen Fallstudie Eine Botschaft geht auf Reisen Holidaycheck.com Mit starken Botschaften zum Marktführer ADENION 2013 www.pr-gateway.de EINE BOTSCHAFT GEHT AUF REISEN HOLIDAYCHECK.COM MIT STARKEN BOTSCHAFTEN

Mehr

Ideen. Seminarangebot. Tourismus-Seminare in Kärnten. tourismus training.at. Social media. seminare beratung webauftritt print.

Ideen. Seminarangebot. Tourismus-Seminare in Kärnten. tourismus training.at. Social media. seminare beratung webauftritt print. erfolgskurs Ideen Seminarangebot Tourismus-Seminare in Kärnten Sprachen Social media tourismus training.at seminare beratung webauftritt print Tourismus-Qualitätsinitiative Kärnten Auf Initiative der Kärntner

Mehr

Online-Buchungsplattformen. Online-Buchungssysteme als leistungsstarkes Vertriebsinstrument erfolgreich nutzen 29.10.2009 1

Online-Buchungsplattformen. Online-Buchungssysteme als leistungsstarkes Vertriebsinstrument erfolgreich nutzen 29.10.2009 1 Online- Online-Buchungssysteme als leistungsstarkes Vertriebsinstrument erfolgreich nutzen Bernau a. Chiemsee, 29. Oktober 2009 Robert Klauser, infomax websolutions GmbH 29.10.2009 1 Inhalte & Agenda Sichtbarkeit

Mehr

Customer Journey Online

Customer Journey Online Erstelldatum: November 2013 / Version: 01 Customer Journey Online Mafo-News 30/2013 Oberösterreich Tourismus Daniela Koll, BA Tourismusentwicklung und Marktforschung Freistädter Straße 119, 4041 Linz,

Mehr

MOBILE GUTSCHEINE sehr geeignet für Neukundengewinnung, Freunde- Werben- Freunde,

MOBILE GUTSCHEINE sehr geeignet für Neukundengewinnung, Freunde- Werben- Freunde, Ihre komplette lokale Marketing & Werbung Lösung MOBILE COUPONS effektiv für Neukundengewinnung und Kundenbindung. Coupons sind zeitlos und immer beliebt. Meistens als Rabattangebote mit Deals wie z.b.:

Mehr

Zukun%strends der digitalen Kommunika3on Impulsvortrag von Stefan Möhler

Zukun%strends der digitalen Kommunika3on Impulsvortrag von Stefan Möhler Zukun%strends der digitalen Kommunika3on! Impulsvortrag von Stefan Möhler Co=bus, 2013-09- 25 2 Methode: Anamnese - Diagnose - Therapie (online/digital) 2 2 3 Gesellscha%liche Trends (Trend Universe 2015

Mehr

Vienna Travel Trade Guide Infos für die Reisebranche.

Vienna Travel Trade Guide Infos für die Reisebranche. Vienna Travel Trade Guide Infos für die Reisebranche. WWW.WIEN.INFO MuseumsQuartier b2b.wien.info Das Serviceportal des WienTourismus für die Reisebranche: Ihr Garant für noch zufriedenere KundInnen. Schloss

Mehr

Innovation im Tourismus. April 2013

Innovation im Tourismus. April 2013 Innovation im Tourismus April 2013 Inspiration ist eine Reise. Innovation im Tourismus Innovation? Wozu? Woher? Praxisbezug Was bedeutet Innovation im Tourismus? Es war einmal... Den Unterschied machen.

Mehr

STAMMTISCH SAAS-ALMAGELL, 10. SEPTEMBER 2015 PASCAL SCHÄR

STAMMTISCH SAAS-ALMAGELL, 10. SEPTEMBER 2015 PASCAL SCHÄR STAMMTISCH SAAS-ALMAGELL, 10. SEPTEMBER 2015 PASCAL SCHÄR VISION SAAS-FEE/SAASTAL 1 Saas-Fee/Saastal gehört zu den Top 10 Alpendestinationen in Europa und ist ein Top Skigebiet 2 3 4 Langfristig werden

Mehr

FUNKANALYSE BAYERN 2015. Digitalisierung in Bayern

FUNKANALYSE BAYERN 2015. Digitalisierung in Bayern Digitalisierung in Bayern 1 Internetnutzung Internet: Weitester Nutzerkreis/ WNK Nutzung innerhalb der letzten 2 Wochen Bevölkerung ab 14 Jahre in Bayern 2010-2015 in % 77,679,3 68,470,0 72,674,0 94,794,695,697,696,998,5

Mehr

Connected Worlds Wie Lebenswelt und Arbeitswelt zusammenwachsen

Connected Worlds Wie Lebenswelt und Arbeitswelt zusammenwachsen Connected Worlds Wie Lebenswelt und Arbeitswelt zusammenwachsen Tutzing 29. Juni 2011 Vernetzte Gesellschaft Verfügbarkeit von Medien und Kommunikationskanälen Fernseher 96% * Handy 83% ** PC 80% * Internetzugang

Mehr

26.06.2013. Josef Wurm, Stephan Köhl, Berchtesgadener Land Tourismus. Facebook YouTube Google Pinterest. Verkaufs- Förderung.

26.06.2013. Josef Wurm, Stephan Köhl, Berchtesgadener Land Tourismus. Facebook YouTube Google Pinterest. Verkaufs- Förderung. Social Media für Fortgeschrittene Facebook YouTube Google Pinterest Josef Wurm, Stephan Köhl, Berchtesgadener Land Tourismus Berchtesgadener Land Tourismus, Folie 1 Werbeformen & Werbeziele Online Werbeform

Mehr

Die Bedeutung des. Tourismuswerbung

Die Bedeutung des. Tourismuswerbung Die Bedeutung des Internet in der Tourismuswerbung In 14 Schritten zur erfolgreichen Webseite Thomas Zapf, Innovationsoffensive Ostbayern (IOO) des BStM WIVT Präsenz auf dem Marktplatz Internet Prämissen

Mehr

Apps auf alles Displays Die Revolution der Mediennutzung setzt sich fort?

Apps auf alles Displays Die Revolution der Mediennutzung setzt sich fort? Die Anzahl der internetfähigen Geräte war bereits in 2010 höher als die Weltbevölkerung und wird weiter stark wachsen 2003 2010 2015 Apps auf alles Displays Die Revolution der Mediennutzung setzt sich

Mehr

Erfolgreiche Werbung speziell für Urlaubs-Bauernhöfe

Erfolgreiche Werbung speziell für Urlaubs-Bauernhöfe Erfolgreiche Werbung speziell für Urlaubs-Bauernhöfe Übrigens haben Sie nicht zu viel versprochen. Das Eingeben der Hofdaten war bei Ihnen wirklich nicht schwer. Kompliment für diese Seite! Biohof Mayerhofer

Mehr

Reisefreiheit Marke Brandenburg Urlaub ohne Barrieren

Reisefreiheit Marke Brandenburg Urlaub ohne Barrieren Reisefreiheit Marke Brandenburg Urlaub ohne Barrieren Kerstin Lehmann Tourismusakademie Brandenburg/ TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH Innsbruck, 2. Dezember 2010 Das Reiseland Brandenburg Seite

Mehr

Unternehmensportfolio

Unternehmensportfolio Unternehmensportfolio Was wir machen: Cross Plattform Mobile Applications Beispiel ansehen Was wir machen: HTML5 & CSS3 basierte Web Applikationen Beispiel ansehen Was wir machen: Windows 8 & Windows Mobile

Mehr

HolidayCheck. Mediadaten

HolidayCheck. Mediadaten HolidayCheck Mediadaten HolidayCheck Ihr Reiseportal HolidayCheck HolidayCheck ist das führende deutschsprachige Meinungsportal für Reise und Urlaub. Unter dem Motto von Gast zu Gast findet sich auf dem

Mehr

Mit REISEPLATTFORMEN GÄSTE GEWINNEN

Mit REISEPLATTFORMEN GÄSTE GEWINNEN EuRegio etourism Forum 2007 Mit REISEPLATTFORMEN GÄSTE GEWINNEN ERFAHRUNG IST DAS WICHTIGSTE BINDEGLIED ZWISCHEN THEORIE UND ERFOLGREICHER UMSETZUNG Inhalt Inhalt Tourotel Delta Hotel elektronisches Vertriebscoaching

Mehr

Total Loyalty Marketing

Total Loyalty Marketing Total Loyalty Marketing Mit loyalen Mitarbeitern zu loyalen Gästen und Kunden München, 17. März 2015 Sitzung des IHK-Tourismusausschusses Referent: Dipl.-Kfm. Gerhard Fuchs Unternehmensberater und Managementtrainer

Mehr

5 Kriterien für nachhaltige Reiseführer

5 Kriterien für nachhaltige Reiseführer 1 5 Kriterien für nachhaltige Reiseführer Ergebnisse unserer Arbeit mit der Gemeinwohlökonomie-Matrix (GWÖ) Regional Unsere Produkte und Dienstleistungen wirken regional. Dies zeigt sich an der Auswahl

Mehr

Social Media Marketing im Tourismus

Social Media Marketing im Tourismus Social Media Marketing im Tourismus [vernetzt] Nutzer von Sozialen Medien informieren sich vor der Reise, während der Reise und teilen Informationen und Empfehlungen nach der Reise im Internet. Dies bedeutet

Mehr

Mobile Prozesse. Mit neuen Technologien Performance steigern. blue-zone AG Richard Mayr. richard.mayr@blue-zone.de + 49 89 2 30 69 55-00

Mobile Prozesse. Mit neuen Technologien Performance steigern. blue-zone AG Richard Mayr. richard.mayr@blue-zone.de + 49 89 2 30 69 55-00 Mobile Prozesse Mit neuen Technologien Performance steigern blue-zone AG Richard Mayr Neue Technologien Mobile first Cloud first Intro: Video http://www.youtube.com/embed/poy1ghevdk8?rel=0&theme=dark&iv_load_policy=3&showinfo=0&hd=1&autohide=1&color=black&autoplay=1

Mehr

Vertriebspolitische Überlegungen für die Zukunft

Vertriebspolitische Überlegungen für die Zukunft Vertriebspolitische Überlegungen für die Zukunft Thomas Cook - Christian Würst - Geschäftsführer Marketing & Vertrieb Seewinkel, 28. April 2011 1 Relevanter Markt in Deutschland Reisemarkt ~ 61 Mrd. Selbstorganisierte

Mehr

Tourismus - Spezial. Online-PR, Print-PR, Web-Tv-Channels. Wir bringen Sie in die deutschen Medien!

Tourismus - Spezial. Online-PR, Print-PR, Web-Tv-Channels. Wir bringen Sie in die deutschen Medien! Tourismus - Spezial Online-PR, Print-PR, Web-Tv-Channels Wir bringen Sie in die deutschen Medien! Online-, Video- & Print-PR mit Veröffentlichungs-Garantie! www.apollomedia.at Erzählen sie von ihrer Region,

Mehr

#MEDIALAWCAMP BERLIN 2015

#MEDIALAWCAMP BERLIN 2015 #MEDIALAWCAMP BERLIN 2015 MAXIMILIAN VON GARNIER MANAGER FÜR LOKALE GESCHÄFTSBEZIEHUNGEN MAX@YELP.COM @MAXVONGARNIER AGENDA 01 Was ist Yelp? Zahlen und Fakten 02 Community 03 Geschäftsprofil 04 Empfehlungssoftware

Mehr

Content-Marketing is King Seeding is Queen

Content-Marketing is King Seeding is Queen Content-Marketing is King Seeding is Queen Die neuen Möglichkeiten mit Blog- und Content-Marketing im SEO 1./2.3.2016 Internet World München Andreas Armbruster seonative GmbH Daimlerstraße 73 70372 Stuttgart

Mehr

Günstig in die europäischen Metropolen

Günstig in die europäischen Metropolen Günstig in die europäischen Metropolen Flüge und Hotels für einen preiswerten Trip im Herbst 11. November 2010 1 Übersicht 1. Methodik 2. Die wichtigsten Ergebnisse 3. Ergebnisse nach Städten 4. Ergebnisse

Mehr

Tourismus 2020, Mayrhofen, 6.5.2012 1

Tourismus 2020, Mayrhofen, 6.5.2012 1 Dr. Markus Lassnig Markttrends, Herausforderungen und Potenziale Tourismus 2020, Mayrhofen, 6.5.2013 m-tourismus Warum ist das relevant? Mobilität ist einer der Megatrends in unserer Gesellschaft Einer

Mehr

Digitalisierung im Tourismus EurothermenResorts als Trendsetter

Digitalisierung im Tourismus EurothermenResorts als Trendsetter Pressekonferenz mit Gen.Dir. Markus ACHLEITNER Geschäftsführer der OÖ Thermenholding GmbH zum Thema Digitalisierung im Tourismus EurothermenResorts als Trendsetter am Donnerstag, 14. November 2013 OÖ.

Mehr

Social Media Tourismus (IST)

Social Media Tourismus (IST) Leseprobe Social Media Tourismus (IST) Studienheft Chancen und Risiken des Web 2.0 Autor Odette Landmeier Odette Landmeier ist Dipl.-Kauffrau [FH] und absolvierte zudem noch den Masterstudiengang Management

Mehr

Online-Plattformen Der Umgang mit Buchungs- und Bewertungsplattformen

Online-Plattformen Der Umgang mit Buchungs- und Bewertungsplattformen Online-Plattformen Der Umgang mit Buchungs- und Bewertungsplattformen Online-Plattformen: Verkauf über Online-Kanäle Vorteile: Direkte Buchungen bzw. qualifizierte Anfragen Steigerung der Zugriffe auf

Mehr

Virales Marketing mit Smartphones. Jens Doose - Onwerk GmbH 05.11.2010

Virales Marketing mit Smartphones. Jens Doose - Onwerk GmbH 05.11.2010 Virales Marketing mit Smartphones Jens Doose - Onwerk GmbH 05.11.2010 Über Onwerk Was ist ein Smartphone? Eigene Inhalte auf dem Telefon Statistiken Virales Marketing Mobiles virales Marketing Beispiel

Mehr

27. AUGUST 30. AUGUST DEMO DAY 26. AUGUST FRIEDRICHSHAFEN, DEUTSCHLAND FACHBESUCHER-INFORMATION TRENDS ERFAHREN

27. AUGUST 30. AUGUST DEMO DAY 26. AUGUST FRIEDRICHSHAFEN, DEUTSCHLAND FACHBESUCHER-INFORMATION TRENDS ERFAHREN 2014 27. AUGUST 30. AUGUST FRIEDRICHSHAFEN, DEUTSCHLAND DEMO DAY 26. AUGUST FACHBESUCHER-INFORMATION TRENDS ERFAHREN COMMUNITY TRENDS NETWORKING DEMO DAY E-BIKES / PEDELECS HOLIDAY ON BIKE FASHION SHOW

Mehr

Zielgerichteter Social Media Einsatz im Reisevertrieb

Zielgerichteter Social Media Einsatz im Reisevertrieb www.tourismuszukunft.de DRV Jahrestagung 2012 Zielgerichteter Social Media Einsatz im Reisevertrieb Michael Faber Ihr Ansprechpartner Michael Faber Tel.: +49 6762 40890-40 Fax: +49 8421 70743-25 m.faber@tourismuszukunft.de

Mehr

Sonderauswertung Reise & Touristik zur internet facts 2005-III Tabellen zum Berichtsband

Sonderauswertung Reise & Touristik zur internet facts 2005-III Tabellen zum Berichtsband Sonderauswertung Reise & Touristik zur internet facts 2005-III Tabellen zum Berichtsband Sonderauswertung internet facts 2005-III / Reise und Touristik AGOF e.v. Mai 2006 Seite 1 Vorstellung des AGOF-Universums

Mehr

MOBILE UND SOCIAL: REISEBRANCHE LÄUFT HINTERHER

MOBILE UND SOCIAL: REISEBRANCHE LÄUFT HINTERHER PRESSEINFORMATION MOBILE UND SOCIAL: REISEBRANCHE LÄUFT HINTERHER TOURISMUS STUDIE 2011: REISENDE SIND BEI DER NUTZUNG VON MOBILEN UND SOCIAL MEDIA-ANWENDUNGEN OFT WEITER ALS REISEANBIETER München, 8.

Mehr

WEBSITE KLEINEZEITUNG.AT Mediadaten

WEBSITE KLEINEZEITUNG.AT Mediadaten MEDIADATEN DIGITAL WEBSITE KLEINEZEITUNG.AT Mediadaten ÖWA BASIC 1 Unique Clients* 2.327.158 Visits** 9.749.459 Page Impressions*** 57.127.514 ÖWA PLUS 2 UNIQUE USER REICHWEITE Österreich 983.000 15,9

Mehr

Vertikales Reiseführer Netzwerk Max-TD

Vertikales Reiseführer Netzwerk Max-TD Vertikales Reiseführer Netzwerk Max-TD Unabhängiges Internet Reiseführer Netzwerk Max-TD 140 Reiseportale Hotel- und Ferienwohnungs-Portale, Reiseführer zu Städten, Ländern und Regionen 7 verschiedene

Mehr

Oktober 2015. Mobile Activity Trends 2015 II Mobile Payment

Oktober 2015. Mobile Activity Trends 2015 II Mobile Payment Oktober 2015 Mobile Activity Trends 2015 II Mobile Payment Agenda Einleitung Nutzungshäufigkeiten Mobile Payment 2 Smartphone-Nutzung mit 82 Prozent stabil hoch Smartphones gehören zu den meistgenutzten

Mehr

Nutzerbefragung Reise. Onsite-Befragung auf WEB.DE und GMX zum Thema Reise

Nutzerbefragung Reise. Onsite-Befragung auf WEB.DE und GMX zum Thema Reise Nutzerbefragung Reise Onsite-Befragung auf WEB.DE und GMX zum Thema Reise Key Facts Drei von Vier Befragten haben innerhalb des letzten Jahres eine private Reise unternommen. Zwei Drittel planen eine Kurz-

Mehr

Regionales Online-Marketing

Regionales Online-Marketing Regionales Online-Marketing Lokale Zielgruppen online erreichen. Kennenlernen Wer sind Sie? Was tun Sie? Wie nutzen Sie das Internet für Ihr Unternehmen? Bringt Ihnen das Internet neue Kunden? Wer ist

Mehr

Axel Springer Media Impact ipad-panel. Marktforschung März 2012

Axel Springer Media Impact ipad-panel. Marktforschung März 2012 Axel Springer Media Impact ipad-panel Marktforschung März 2012 Studien aus dem Media Impact Panel Axel Springer Media Impact baute im Frühjahr 2011 das Media Impact ipad-panel auf, um die Zielgruppe der

Mehr

Online Advertising 2016

Online Advertising 2016 Märkische Allgemeine Preisliste gültig ab 15.03.2016 Online Advertising 2016 Mediadaten 2016 Desktop und Märkische Allgemeine Von Montag bis Samstag erscheinen täglich 13 Ausgaben der Märkischen Allgemeinen,

Mehr

Inhalt. 1. Schnellstart in fünf Schritten: Nehmen Sie Ihr nagelneues ipad in Betrieb... 11

Inhalt. 1. Schnellstart in fünf Schritten: Nehmen Sie Ihr nagelneues ipad in Betrieb... 11 Inhalt 1. Schnellstart in fünf Schritten: Nehmen Sie Ihr nagelneues ipad in Betrieb... 11 Der erste Schritt: Machen Sie sich mit dem Äußeren von ipad & ipad mini vertraut... 12 Der zweite Schritt: Erstellen

Mehr

Nachlese ÖGAF-Expertengespräch: Mobile Dienste im Tourismus - theoretische Grundlagen, Trends, Tendenzen und Fallbeispiele

Nachlese ÖGAF-Expertengespräch: Mobile Dienste im Tourismus - theoretische Grundlagen, Trends, Tendenzen und Fallbeispiele Nachlese ÖGAF-Expertengespräch: Mobile Dienste im Tourismus - theoretische Grundlagen, Trends, Tendenzen und Fallbeispiele Die Verwendung von Informationsund Kommunikationstechnologien im Prozess der Reiseplanung

Mehr

Geschäftsidee. Travel-underbid. Internet Rückwärts-Auktion

Geschäftsidee. Travel-underbid. Internet Rückwärts-Auktion Geschäftsidee Travel-underbid Internet Rückwärts-Auktion Plan zur Umsetzung der Geschäftsidee von Roberto Marino Gemsenweg 33 70499 Stuttgart Tel. +49 711 8601552 Mobil 0157 7435 0083 Seite 2 Geschäftsidee

Mehr

Neues aus der Ideenschmiede der BVCD-APP

Neues aus der Ideenschmiede der BVCD-APP Neues aus der Ideenschmiede der BVCD-APP Eine eigene APP!? Unmöglich? Nein! mobile Kunden. meine App. mehr erfolg. Partner des Mit der eigenen App den Marktvorsprung sichern und ausbauen Die Nutzung von

Mehr

Grundlagen des Mobile Marketing

Grundlagen des Mobile Marketing Grundlagen des Mobile Marketing Marketing ist die konsequente Ausrichtung des gesamten Unternehmens an den Bedürfnissen des Marktes. [...] ...Product.. ...Place.. ...Promotion.. ...Price.. Die Evolution

Mehr

Warum KMU in Liechtenstein digitale Strategien benötigen. Prof. Dr. Kerstin Wagner Schweizerisches Institut für Entrepreneurship, HTW Chur

Warum KMU in Liechtenstein digitale Strategien benötigen. Prof. Dr. Kerstin Wagner Schweizerisches Institut für Entrepreneurship, HTW Chur Warum KMU in Liechtenstein digitale Strategien benötigen Prof. Dr. Kerstin Wagner Schweizerisches Institut für Entrepreneurship, HTW Chur Auf dem Weg zur digitalen Strategie (1) Bedrohungen (2) Neue Kundenbedürfnisse

Mehr

35% 17% 24 400 nutzer. 126 900 nutzer. 206 500 nutzer 42,3 % der Bev. (12+ Jahre) 58 000 nutzer 11,9 % der Bev. (12+ Jahre) internet. 1 tag.

35% 17% 24 400 nutzer. 126 900 nutzer. 206 500 nutzer 42,3 % der Bev. (12+ Jahre) 58 000 nutzer 11,9 % der Bev. (12+ Jahre) internet. 1 tag. internet die stärke des klassischen und mobilen internets in Luxemburg in Luxemburg WIRD ZU 52% ÜBER MOBILE DEVICES (SMARTPHONES TABLETS) IM INTERNET GESURFT : RTL.LU ELDO.LU 48% 35% SMARTPHONES 17% TABLETS

Mehr

Checkliste zur Planung einer Webseite

Checkliste zur Planung einer Webseite Checkliste zur Planung einer Webseite Eine neue Webseite ist immer ein spannendes Unterfangen. Egal, ob es Ihre erste oder zehnte Webseite ist. Das Gefühl, wenn die Webseite endlich fertig und live im

Mehr

Wo guter Schlaf günstig ist! Inhalt

Wo guter Schlaf günstig ist! Inhalt Inhalt Swiss Budget Hotels stellt sich vor... 1 Hotelführer: Auflage von 100'000 Exemplaren... 2 Reservationssystem TOMAS Channel Managment... 3 Hotelwebseite... 4 Sonderkonditionen bei Partnern /Lieferanten

Mehr

Tirol Werbung / Strategien & Partner MOBILITÄT UND TOURISMUS IN TIROL

Tirol Werbung / Strategien & Partner MOBILITÄT UND TOURISMUS IN TIROL 1. Tourismus in Tirol 2. Fluganbindungen nach Tirol 3. Anreise mit der Bahn Projekt Tirol auf Schiene 4. Herausforderungen Nächtigungen in den Bundesländern, in Mio. Tourismusjahr 2012/13 Tirol 45 Salzburg

Mehr

Tourismus Special. Exklusiv für twyn partner Agenturen ANGEBOTE SPEZIELL FÜR IHREN TOURISMUS KUNDEN

Tourismus Special. Exklusiv für twyn partner Agenturen ANGEBOTE SPEZIELL FÜR IHREN TOURISMUS KUNDEN I Der Spezialist für digitale Werbung in Österreich Exklusiv für twyn partner Agenturen Tourismus Special ANGEBOTE SPEZIELL FÜR IHREN TOURISMUS KUNDEN INTERNATIONAL: ERREICHEN SIE WELTWEIT USER ONLINE

Mehr

DJ Party 3.0 > 5 Versprechen, für die digitale Zukunft

DJ Party 3.0 > 5 Versprechen, für die digitale Zukunft DJ Party 3.0 > 5 Versprechen, für die digitale Zukunft Das Versprechen 1 EINZIGARTIG: Erschaffe, checke und mische Deinen MIX auf all Deinen Geräten, egal ob es sich um ein Android oder ios Gerät, PC oder

Mehr