Bilden Fördern Weiterkommen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bilden Fördern Weiterkommen"

Transkript

1 Bilden Fördern Weiterkommen WFB Bildungs-Katalog in leichter Sprache Arbeits-begleitende Angebote

2 08/2014 WFB Werkstätten für behinderte Menschen Mainz ggmbh Carl-Zeiss-Straße Mainz Gestaltung: Fotografie: (S. 5, 6 li., 7 li., 8-13, 15-16, 21, 22, 24, 27 li., 28) und istockphoto (JLVarga, S. 8; Kerrick, S. 7 re., 17, 18 re., 19 li., 23, 27 re.; lucapd, S. 19 re.; DegasMM, S. 18 li.; Luso, S. 6 re.)

3 WFB Bildungs-Katalog Arbeits-begleitende Angebote Vor-Wort Vor-Wort Bilden Fördern Weiterkommen In der WFB wird nicht nur gearbeitet. Es gibt auch Arbeits-begleitende Angebote. Das heißt, die Angebote finden während der Arbeits-Zeit statt. Wir bieten viele Kurse an. Dort können Sie Dinge machen, die Ihnen wichtig sind. Zum Beispiel: Sport, Musik, Malen und noch viele mehr Sie können auch Dinge lernen, die für Ihre Arbeit wichtig sind. Oder für Ihre Freizeit. In diesem Heft sind alle Kurse erklärt. Sie können sich zu den Kursen anmelden. Wie das geht, sagt Ihnen Ihr Gruppen-Dienst oder Ihr Sozial-Dienst. Cynthia Gottschald-Kipping, Markus Müller Fragen? Dann melden Sie sich bei: Cynthia Gottschald-Kipping Telefon: Oder bei: Markus Müller Telefon: Inhalt Seite Angebote 4 Gesundheit und Sport 14 Fort- und Weiterbildung 20 Musik und Kreativität 26 Therapie 3

4 Seite Angebote Gesundheit und Sport 4 Gesundheit und Sport 5 Schwimmen 5 Fußball 6 Tisch-Tennis 6 Jazz-Tanz 7 Walking 7 Allgemeine Gymnastik 8 Stuhl-Gymnastik 8 Gymnastik am Arbeitsplatz 9 Entstauungs-Gymnastik 9 Gerätetraining 10 Thera-Vital-Bewegungstraining 10 Entspannung 11 Yoga 11 Stacking 12 Rollstuhl-Gymnastik 12 Rollstuhl-Fußball 13 Rollstuhl-Tanz 14 Fort- und Weiterbildung WFB Bildungs-Katalog Arbeits-begleitende Angebote 20 Musik und Kreativität 26 Therapie

5 WFB Bildungs-Katalog Arbeits-begleitende Angebote Gesundheit und Sport Schwimmen im Hallen-Bad Fußball Wir schwimmen oder bewegen uns im Wasser Wir machen Ball-Spiele im Wasser Wir üben für Wett-Kämpfe Leitung: Bettina Dittmar, Doris Steinborn-Blüm Wo: Budenheim Hallen-Bad Wir spielen in der Mannschaft und üben Kondition, Kraft und Geschicklichkeit Wir spielen gegen andere Werk-Stätten in Meisterschafts-Spielen Leitung: Bettina Dittmar, Stefan Schäfer Wo: Mainz 5

6 Gesundheit und Sport WFB Bildungs-Katalog Arbeits-begleitende Angebote Tisch-Tennis Jazz-Tanz Wir üben Tisch-Tennis spielen Wir spielen auch Wett-Kämpfe gegen-einander Zu den Wett-Kämpfen laden wir auch andere Werk-Stätten ein Leitung: Bettina Dittmar, Doris Steinborn-Blüm Wir tanzen in der Gruppe zu Musik Wir lernen verschiedene Tanz-Bewegungen Wir treten auch vor Publikum auf Leitung: Andrea Siegemund Wo: Mainz 6

7 WFB Bildungs-Katalog Arbeits-begleitende Angebote Gesundheit und Sport Walking Allgemeine Gymnastik Walking ist schnelles Gehen Walking ist nicht so anstrengend wie Laufen Es ist gut für Menschen, die sich nicht so viel bewegen Leitung: Bettina Dittmar Gymnastik sind Übungen für den Körper Wir üben in der Gruppe Wir bewegen uns auch zu Musik oder mit Bällen Leitung: Bettina Dittmar, Andrea Siegemund, Doris Steinborn-Blüm 7

8 Gesundheit und Sport WFB Bildungs-Katalog Arbeits-begleitende Angebote Stuhl-Gymnastik Gymnastik am Arbeits-Platz Wir bewegen uns im Sitzen Oder auch vor dem Stuhl Man kann sich daran festhalten, wenn man unsicher ist Leitung: Andrea Siegemund Wir machen Bewegungs-Übungen am Arbeits-Platz Das tut gut, weil wir bei der Arbeit viel sitzen Leitung: Andrea Siegemund Wie oft: nach Absprache 8

9 WFB Bildungs-Katalog Arbeits-begleitende Angebote Gesundheit und Sport Entstauungs-Gymnastik Geräte-Training Sie bewegen die Beine und Füße im Liegen Danach ist das Laufen oft leichter Leitung: Andrea Siegemund Sie trainieren an verschiedenen Geräten Es gibt Heim-Trainer, Stepper und Cross-Trainer Sie können die Geräte ausprobieren Das Geräte-Training macht fit Leitung: Bettina Dittmar, Andrea Siegemund, Doris Steinborn-Blüm Wie oft: nach Absprache 9

10 Gesundheit und Sport WFB Bildungs-Katalog Arbeits-begleitende Angebote Thera-Vital-Bewegungs-Training Einzel- und Entspannung Das Gerät bewegt ihre Arme und Beine Die Bewegung ist wie Fahrrad-Fahren Sie sitzen dabei in Ihrem Roll-Stuhl. Oder auf dem Stuhl Sie können auch bei der Bewegung mithelfen Leitung: Andrea Siegemund, Doris Steinborn-Blüm Wie oft: nach Absprache Wir liegen in einem warmen Raum Wir hören leise Musik Wir entspannen uns dabei Man kann sich von der Arbeit ausruhen Leitung: Doris Steinborn-Blüm 10

11 WFB Bildungs-Katalog Arbeits-begleitende Angebote Gesundheit und Sport Yoga Stacking Wir machen langsame Bewegungen Wir bewegen uns im Liegen, Sitzen und Stehen Im Yoga wird mit dem Körper, dem Atem und dem Geist gearbeitet Yoga ist entspannend Leitung: Beate Mosner Wo: Nieder-Olm Stacking ist englisch und wird so gesprochen: Stecking Stacking heißt: Stapeln Wir stapeln mit beiden Händen Türme aus Bechern Dabei muss man schnell sein Damit üben wir die Geschicklichkeit Leitung: Andrea Siegemund, Doris Steinborn-Blüm 11

12 Gesundheit und Sport Rollstuhl-Gymnastik WFB Bildungs-Katalog Arbeits-begleitende Angebote Rollstuhl-Fußball Wir bewegen uns im Roll-Stuhl Wir machen Übungen für Ober-Körper und Arme Das ist wichtig um selbstständig zu bleiben Leitung: Silvia Junkes Wir spielen im Roll-Stuhl Es sind dieselben Regeln wie beim Fuß-Ball Wir haben nur einen größeren Ball Leitung: Doris Steinborn-Blüm 12

13 WFB Bildungs-Katalog Arbeits-begleitende Angebote Gesundheit und Sport Rollstuhl-Tanz Ihr persönliches Programm Wir tanzen gemeinsam im Roll-Stuhl zur Musik Wir treten auch vor Publikum auf Leitung: Cynthia Gottschald-Kipping Wo: Mainz Wie oft: 14-tägig 13

14 Seite Angebote Fort- und Weiterbildung 4 Gesundheit und Sport 14 Fort- und Weiterbildung 15 Lesen und Schreiben 15 Rechnen 16 Computer-Kurs 16 Hirn-Leistungs-Training am PC 17 Soziales Lernen 17 Integrations-Kurs 18 Diabetiker-Stamm-Tisch 18 Groß-Küchen-Helfer 19 Gabel-Stapler-Führer-Schein 19 Hubwagen-Führer-Schein/ Handgabel-Stapler-Führer-Schein 20 Musik und Kreativität 26 Therapie WFB Bildungs-Katalog Arbeits-begleitende Angebote

15 WFB Bildungs-Katalog Arbeits-begleitende Angebote Fort- und Weiterbildung Lesen und Schreiben Rechnen Sie lernen Buch-Staben kennen Sie lernen Wörter und Sätze zu lesen und zu schreiben Leitung: Jürgen Felker-Waldmann Sie lernen Zahlen kennen Sie lernen Plus und Minus-Rechnen Das hilft beim Umgang mit Geld Leitung: Jürgen Felker-Waldmann 15

16 Fort- und Weiterbildung WFB Bildungs-Katalog Arbeits-begleitende Angebote Computer-Kurs Hirn-Leistungs-Training am PC Einzel-Angebot Sie lernen den Computer kennen Sie lernen den Umgang mit der Maus und der Tastatur Sie schreiben einfache Texte Sie lernen den sicheren Umgang mit dem Internet Leitung: Ismail Yakan Wo: Nieder-Olm Sie trainieren am PC Dinge, die Ihnen schwer fallen Zum Beispiel das Gedächtnis oder die Konzentration Leitung: Silvia Junkes, Markus Müller Wo: Mainz Wie oft: nach Absprache 16

17 WFB Bildungs-Katalog Arbeits-begleitende Angebote Fort- und Weiterbildung Soziales Lernen Integrations-Kurs Wir lernen wie wir besser miteinander umgehen können Dann gibt es weniger Streit Leitung: Lisa Gottschall, Erik Petersen In diesem Kurs geht es um das Arbeiten auf dem ersten Arbeits-Markt Erster Arbeits-Markt bedeutet: dass man in einer anderen Firma arbeitet und nicht in der Werk-Statt Darauf muss man sich vorbereiten Sie lernen in dem Kurs alles, was dafür wichtig ist Leitung: Thomas Burckard Wie oft: 14-tägig 17

18 Fort- und Weiterbildung WFB Bildungs-Katalog Arbeits-begleitende Angebote Diabetiker-Stamm-Tisch Groß-Küchen-Helfer Wir haben eine Krankheit Die Krankheit heisst Diabetes oder Zucker-Krankheit Wir müssen deshalb auf Vieles acht geben Darüber reden wir beim Stamm-Tisch Leitung: Ute Herbst, Monika Lukas Wo: Mainz Wie oft: alle 6 Wochen Sie lernen alles, um in einer großen Küche arbeiten zu können Leitung: Angelika Braun, Thomas Burckard Wie oft: nach Absprache 18

19 WFB Bildungs-Katalog Arbeits-begleitende Angebote Fort- und Weiterbildung Gabel-Stapler-Führer-Schein Hubwagen-Führer-Schein/ Handgabel-Stapler-Führer-Schein Sie lernen den Umgang mit dem Gabel-Stapler Sie müssen dafür eine Prüfung machen Dafür müssen Sie lesen und schreiben können Vorher müssen Sie sich vom Arzt untersuchen lassen Leitung: nach Absprache Wie oft: nach Absprache Sie lernen den Umgang mit dem Hub-Wagen oder mit dem Hand-Gabel-Stapler Damit können Sie Paletten transportieren Sie müssen dafür die Sicherheits- Vorschriften lernen und beachten Leitung: nach Absprache Wie oft: nach Absprache 19

20 Seite Angebote Musik und Kreativität 4 Gesundheit und Sport 14 Fort- und Weiterbildung 20 Musik und Kreativität 21 Malen und Gestalten 21 Textiles Gestalten (Häkeln) 22 Theater 22 Kreatives Schreiben 23 Sing-Kreis 23 Band 24 Trommeln 24 Entlastungs-Gruppe 26 Therapie WFB Bildungs-Katalog Arbeits-begleitende Angebote

21 WFB Bildungs-Katalog Arbeits-begleitende Angebote Musik und Kreativität Malen und Gestalten Textiles Gestalten (Häkeln) Wir malen mit verschiedenen Farben Wir malen auf Papier und Lein-Wand Wir basteln auch mit Stoff und Papier Manche Bilder werden ausgestellt Leitung: Annette Lahr Wie oft: 14-tägig Wir häkeln in der Gruppe Wir häkeln verschiedene Dinge wie zum Beispiel Körbe Wer noch nicht häkeln kann, bekommt es gezeigt Leitung: Anja Kristina Madja Wo: Mainz 21

22 Musik und Kreativität WFB Bildungs-Katalog Arbeits-begleitende Angebote Theater Kreatives Schreiben Wir spielen kleine Theater-Stücke Wir führen sie auch vor Publikum auf Leitung: Andreas Bauerfeld Wir denken uns Gedichte und Geschichten aus Wir schreiben sie auf oder diktieren sie Leitung: Silvia Junkes Wo: Mainz oder Nieder-Olm Wie oft: 14-tägig 22

23 WFB Bildungs-Katalog Arbeits-begleitende Angebote Musik und Kreativität Sing-Kreis Band Wir singen in der Gruppe Wir singen Lieder, die wir schon kennen Wir lernen auch neue Lieder Leitung: Helen Müller Sie spielen ein Musik-Instrument. Oder können singen? Unsere Band heißt: EAB1 Wir üben Lieder Wir denken uns auch eigene Lieder aus Wir treten auch vor Publikum auf Leitung: Wolfgang Ludwig Wo: Mainz 23

24 Musik und Kreativität WFB Bildungs-Katalog Arbeits-begleitende Angebote Trommeln Entlastungs-Gruppe Gruppen- und Einzel-Angebot Wir trommeln in der Gruppe Trommeln kann jeder lernen Leitung: Jürgen Felker-Waldmann Für einige ist der Arbeits-Tag zu lang Sie können dann in die Entlastungs-Gruppe gehen Dort können Sie sich erholen Es gibt viele Angebote Zum Beispiel: Musik, Entspannung, Spiele, Malen und Basteln und noch vieles mehr Leitung: Jutta Bihn, Angelika Braun, Gabi Regner, Liane van Son Wie oft: nach Absprache 24

25 WFB Bildungs-Katalog Arbeits-begleitende Angebote Ihr persönliches Programm 25

26 Seite Angebote Therapie 4 Gesundheit und Sport 14 Fort- und Weiterbildung 20 Musik und Kreativität 26 Therapie 27 Sprach-Therapie 27 Kranken-Gymnastik 28 Ergo-Therapie 28 Klettern WFB Bildungs-Katalog Arbeits-begleitende Angebote

27 WFB Bildungs-Katalog Arbeits-begleitende Angebote Therapie Sprach-Therapie Einzel-Angebot Kranken-Gymnastik Einzel-Angebot Sprach-Therapie heißt auch Logo-Pädie Sie brauchen dafür ein Rezept vom Arzt In der Sprach-Therapie wird das Sprechen geübt Oder wie Sie sich ohne Sprechen trotzdem mitteilen können Leitung: Andrea Rübenich Wie oft: nach Verordnung Kranken-Gymnastik heißt auch Physio-Therapie Sie brauchen dafür ein Rezept vom Arzt Sie üben wichtige Bewegungen Oder Sie werden bewegt Wenn Sie einen neuen Roll-Stuhl brauchen, bekommen Sie Unter-Stützung Leitung: Kathleen Dollmann, Frank Huschka Wie oft: nach Verordnung 27

28 Therapie WFB Bildungs-Katalog Arbeits-begleitende Angebote Ergo-Therapie Einzel-Angebot Klettern Sie üben Dinge, die Ihnen schwer fallen Das können Bewegungen sein. Oder auch wie Sie sich Sachen besser merken können Wenn Sie einen neuen Roll-Stuhl oder andere Hilfs-Mittel brauchen, bekommen Sie Unter-Stützung Wir klettern an der Wand in der Turn-Halle Dort sind Griffe für Füße und Hände Leitung: Bettina Dittmar Wo: Mainz Leitung: Silvia Junkes Wie oft: nach Absprache 28

29 WFB Bildungs-Katalog Arbeits-begleitende Angebote Ihr persönliches Programm 29

Bilden Fördern Weiterkommen WFB Bildungskatalog. Arbeitsbegleitende Angebote

Bilden Fördern Weiterkommen WFB Bildungskatalog. Arbeitsbegleitende Angebote Bilden Fördern Weiterkommen WFB Bildungskatalog Arbeitsbegleitende Angebote 08/2014 WFB Werkstätten für behinderte Menschen Mainz ggmbh Carl-Zeiss-Straße 2 55129 Mainz Gestaltung: www.schelenz-design.de

Mehr

Sport-Heft. von der Werkstatt Staffelhof

Sport-Heft. von der Werkstatt Staffelhof -Heft von der Werkstatt Staffelhof für das Jahr 2017 und 2018 ist wichtig Seite 2 Bei der Heinrich Kimmle Stiftung gibt es Sport-Angebote. Sport ist für alle gut. Sport macht Spaß. Wer sport macht, fühlt

Mehr

Der Bildungs-Katalog der Erfurter Werkstätten

Der Bildungs-Katalog der Erfurter Werkstätten Der Bildungs-Katalog der Erfurter Werkstätten für 0 und 07 Das steht in diesem Heft Ein paar Worte zum Bildungs-Katalog Seite Lehrgänge Seite Maschinen-Lehrgang Seite 7 Prüfer für Leichte Sprache Gruppe

Mehr

Was ist WenDo? leicht gesagt. Modell-Projekt frauen.stärken.frauen. ( ) Zentrum für inklusive Bildung und Beratung ZIBB e.v.

Was ist WenDo? leicht gesagt. Modell-Projekt frauen.stärken.frauen. ( ) Zentrum für inklusive Bildung und Beratung ZIBB e.v. Modell-Projekt frauen.stärken.frauen. (2018-2021) Ausbildung für Frauen mit Lernschwierigkeiten zur Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungs-Trainerin (WenDo) Was ist WenDo? leicht gesagt - gefördert

Mehr

Unser Leit-Bild. Stärken Vielfalt Vielfalt stärken

Unser Leit-Bild. Stärken Vielfalt Vielfalt stärken Unser Leit-Bild Stärken Vielfalt Vielfalt stärken Offenheit Toleranz Wert-Schätzung Stärken Vielfalt Vielfalt stärken Unser Leit-Bild Gleich-Berechtigung Verantwortung WFB Unser Leit-Bild Liebe Mitarbeiterinnen

Mehr

Kurse für Jugendliche und Erwachsene

Kurse für Jugendliche und Erwachsene 23 39 Kurse für Jugendliche und Erwachsene 40 Angebot für Jugendliche und Erwachsene ab 14 Fußball Spiel mit! -8 Frühling Angebot: KU - JE - 170 Mittwoch, 18 19.30 Uhr 2.4. / 3.5. / 10.5. / 17.5. / 24.5.

Mehr

Kurs-Programm Arbeitsbegleitende Maßnahmen der Werkstatt Alpen-Veen

Kurs-Programm Arbeitsbegleitende Maßnahmen der Werkstatt Alpen-Veen Kurs-Programm 2017 Arbeitsbegleitende Maßnahmen der Werkstatt Alpen-Veen Impressum Herausgeber: Lebenshilfe Werkstätten Unterer Niederrhein GmbH Groiner Allee 10 46459 Rees Tel. 02851 920-0 Fax 02851 920-146

Mehr

Erfurter Werkstätten. Bildungs-Katalog für 2015 und 2016 in Leichter Sprache

Erfurter Werkstätten. Bildungs-Katalog für 2015 und 2016 in Leichter Sprache Erfurter Werkstätten Bildungs-Katalog für 015 und 01 in Leichter Sprache Das steht in diesem Heft Ein paar Worte zum Bildungs-Katalog Seite 5 Lehrgänge Seite 7 Stapler-Lehrgang Seite Verkehrs-Erziehung

Mehr

Kinder Selbsteinschätzungsbogen DEUTSCH

Kinder Selbsteinschätzungsbogen DEUTSCH DEUTSCH lesen - mit Texten und anderen Medien umgehen fast sicher sicher noch nicht sicher Ich verstehe, was ich lese. Ich kann Fragen zum Text richtig beantworten. Ich kann geübte Texte gut betont vorlesen.

Mehr

Kurse für Jugendliche und Erwachsene

Kurse für Jugendliche und Erwachsene 23 25 Kurse für Jugendliche und Erwachsene 24 Angebot für Jugendliche und Erwachsene ab 14 6-6 Fußball in der Halle! Frühling Angebot: KU - JE - 166067 Mittwoch, 1 19 Uhr 24.2. / 2.3. / 9.3. / 16.3. /

Mehr

Arbeiten auf dem allgemeinen Arbeits-Markt. Internet, Handy, Facebook, WhatsApp und Co.

Arbeiten auf dem allgemeinen Arbeits-Markt. Internet, Handy, Facebook, WhatsApp und Co. Inhaltsverzeichnis Richtig gut essen! Selbstfahrer werden Streitschlichter Selbstbehauptungskurs Arbeiten auf dem allgemeinen Arbeits-Markt Mittagsgruppe Gesprächsangebote HPD Internet, Handy, Facebook,

Mehr

Leit-Bild der Werkstätten Gottes-Segen

Leit-Bild der Werkstätten Gottes-Segen Leit-Bild der Werkstätten Gottes-Segen An diesem Leit-Bild haben viele Menschen mitgearbeitet: Die Mitarbeiter Die Beschäftigten Und die Angehörigen von den Beschäftigten 1 Das erfahren Sie im Leit-Bild

Mehr

Wochen-Planung Aumühle Hilfen für Menschen mit Behinderung

Wochen-Planung Aumühle Hilfen für Menschen mit Behinderung Wochen-Planung 04.10.2016-03.04.2017 Aumühle Hilfen für Menschen mit Behinderung Arbeiten mit Mosaik jeden 16:30-18:00 Montag kunstwerk Pawlus Leistungs-Schwimmen jeden 16:30-21:00 Montag WB 2 Schwimm-Bad

Mehr

Angebotskalender Caritas Werkstätten St. Anna in Ulmen

Angebotskalender Caritas Werkstätten St. Anna in Ulmen Angebotskalender 2016 Caritas Werkstätten St. Anna in Ulmen 2 Inhaltsverzeichnis Angeln...4 Begleitende Maßnahmen der Außenarbeitsgruppe...4 Boccia...5 Entspannung...5 Foto-AG...6 Fußball...6 Joggen...7

Mehr

Hits for Kids. Herbst/Winter Offenen Hilfen der Lebenshilfe Aichach-Friedberg

Hits for Kids. Herbst/Winter Offenen Hilfen der Lebenshilfe Aichach-Friedberg Aichach-Friedberg Hits for Kids Offenen Hilfen der Lebenshilfe Aichach-Friedberg Herbst/Winter 2016-2017 für alle Kinder mit und ohne Behinderung im Alter zwischen 5 und 15 Jahren Freizeit macht Spaß -

Mehr

ASE- Kurse 2016 / Teilhabe-Angebote

ASE- Kurse 2016 / Teilhabe-Angebote ASE- Kurse 2016 / 2017 Vor-Wort: ASE-Kurse Liebe Beschäftigte, 2 hier ist der aktuelle Katalog für die in der Verpackung und Montage 2. Für diese Angebote können sich auch die Beschäftigten der Teacch-Gruppen

Mehr

Lernzielmappe Name 1.Klasse/1.Semester

Lernzielmappe Name 1.Klasse/1.Semester Lernzielmappe Name 1.Klasse/1.Semester Schuljahr Arbeitsverhalten kann alleine passende Arbeit finden. führe meine Arbeiten zu Ende. kann konzentriert arbeiten. teile mir meine Zeit gut ein. gehe verantwortlich

Mehr

Behinderten-Politisches Maßnahmen-Paket für Brandenburg

Behinderten-Politisches Maßnahmen-Paket für Brandenburg Behinderten-Politisches Maßnahmen-Paket für Brandenburg Das macht Brandenburg für die Rechte von Kindern und Erwachsenen mit Behinderungen Zusammen-Fassung in Leichter Sprache. 2 Achtung Im Text gibt es

Mehr

Arbeiten auf dem allgemeinen Arbeits-Markt. Internet, Handy, Facebook, WhatsApp und Co.

Arbeiten auf dem allgemeinen Arbeits-Markt. Internet, Handy, Facebook, WhatsApp und Co. Inhaltsverzeichnis Selbstfahrer werden Streitschlichter Arbeiten auf dem allgemeinen Arbeits-Markt Mittagsgruppe Gesprächsangebote HPD Internet, Handy, Facebook, WhatsApp und Co. Sozial-Kompetenz-Training

Mehr

ICH BIN DA, WO DU BIST - Jugendarbeit inklusiv -

ICH BIN DA, WO DU BIST - Jugendarbeit inklusiv - ICH BIN DA, WO DU BIST - Jugendarbeit inklusiv - Programm OSTerferien 2015 Hörspiel-Kurs Der Hörspiel-Kurs ist um 18:00 Uhr zu Ende. Bei dem Hörspiel-Kurs könnt ihr mit-machen: Der Hörspiel-Kurs kostet

Mehr

Sommer-Kursprogramm Themenwoche:

Sommer-Kursprogramm Themenwoche: Lebenshilfe Bildung ggmbh Heinrich-Heine-Straße 15 10179 Berlin Telefon 030-82 99 98-603 Telefax 030-82 99 98-604 bildung@lebenshilfe-berlin.de www.lebenshilfe-bildung.de Sommer-Kursprogramm Themenwoche:

Mehr

Arbeiten auf dem allgemeinen Arbeits-Markt. Internet, Handy, Facebook, WhatsApp und Co.

Arbeiten auf dem allgemeinen Arbeits-Markt. Internet, Handy, Facebook, WhatsApp und Co. Inhaltsverzeichnis Selbstfahrer werden Streitschlichter Arbeiten auf dem allgemeinen Arbeits-Markt Mittagsgruppe Gesprächsangebote HPD Internet, Handy, Facebook, WhatsApp und Co. Sozial-Kompetenz-Training

Mehr

in den Landkreisen Ebersberg und Erding Programm Juli bis Oktober 2017

in den Landkreisen Ebersberg und Erding Programm Juli bis Oktober 2017 in den Landkreisen Ebersberg und Erding Programm Juli bis Oktober 2017 Was bedeuten die Bilder? Dieses Angebot ist für Personen: Die alleine gehen können. Die alleine Rollstuhl fahren können. Die alleine

Mehr

Katalog 2015. Begleitende Maßnahmen

Katalog 2015. Begleitende Maßnahmen Katalog 2015 Begleitende Maßnahmen 1 Inhaltsverzeichnis 1. Sport und Bewegung Walken Fußball Ausgleichssport Rhythmikgruppe Motorikgruppe Tanzgruppe Zumba 3. Bildung Lebenspraktischer Unterricht Computerkurs

Mehr

Liebe Sport-Freunde, liebe Freizeit-Freunde, liebe Eltern,

Liebe Sport-Freunde, liebe Freizeit-Freunde, liebe Eltern, Liebe Sport-Freunde, liebe Freizeit-Freunde, liebe Eltern, im Emsland bewegt sich was! Der Kreissportbund Emsland möchte, dass jeder im Emsland Sport machen kann. Deshalb gibt es beim Kreissportbund Emsland

Mehr

Zusammenfassung in Leichter Sprache

Zusammenfassung in Leichter Sprache Zeit für jeden einzelnen Schritt Der Weg für die Hilfe-Planung ist klar. Dann kann man gut planen. Und nichts wird vergessen. Es gibt Zeit für jeden einzelnen Schritt. Und bei jedem Schritt ist immer nur

Mehr

So bin ich und das kann ich schon! Klasse 1c 1.Semster Schuljahr 2015/16

So bin ich und das kann ich schon! Klasse 1c 1.Semster Schuljahr 2015/16 So bin ich und das kann ich schon! Klasse 1c 1.Semster Schuljahr 2015/16 Mache ein Kreuzchen bei der großen Schnecke, wenn du denkst: Das kann ich schon gut!. Mache ein Kreuzchen bei der mittelgroßen Schnecke,

Mehr

Landesaktionsplan Schleswig-Holstein

Landesaktionsplan Schleswig-Holstein Einleitung Landesaktionsplan Schleswig-Holstein Alle Menschen haben die gleichen Rechte. Und allen Menschen soll es gut gehen. Deshalb gibt es in Deutschland viele Regeln und Gesetze. Und auch in vielen

Mehr

Diese Sachen will DIE LINKE machen! Damit die Zukunft für alle Menschen besser wird

Diese Sachen will DIE LINKE machen! Damit die Zukunft für alle Menschen besser wird Diese Sachen will DIE LINKE machen! Damit die Zukunft für alle Menschen besser wird In allen Betrieben wird heute mit Computern gearbeitet. Und es gibt viel neue Technik in den Betrieben. Maschinen, die

Mehr

Volkshochschule. Triberg im Schwarzwald

Volkshochschule. Triberg im Schwarzwald Volkshochschule Triberg im Schwarzwald Kurse Herbst/Winter 2016/2017 Zumba Am Dienstag, 4. Oktober 2016, beginnt der Gesundheitskurs Zumba. Zumba ist das Richtige für alle, die etwas führ ihre Figur tun,

Mehr

Erwachsenenbildung für Menschen mit Behinderung und Lernschwierigkeiten

Erwachsenenbildung für Menschen mit Behinderung und Lernschwierigkeiten Erwachsenenbildung für Menschen mit Behinderung und Lernschwierigkeiten Programm Semester 2016/2 Liebe Leserinnen, liebe Leser, jeder Mensch hat ein Recht auf lebenslanges Lernen. Das gilt auch für Menschen

Mehr

Auswertung des Fragebogens

Auswertung des Fragebogens Auswertung des Fragebogens. Geht es dir gut auf deinem Schulweg? Kl. 9 Nein, weil ich keinen zum Reden habe. Ja, es macht Spaß. Ja, weil ich einfach auf den Bus warten muss. Ja, weil ich mit Freunden gehe.

Mehr

Mittendrin auch im Alter!

Mittendrin auch im Alter! 4 Mittendrin auch im Alter! Senioren mit geistiger Behinderung in der Gesellschaft Die Bundesvereinigung Lebenshilfe e.v. sagt ihre Meinung Mittendrin auch im Alter! Senioren mit geistiger Behinderung

Mehr

B: Überall dabei sein und selbst bestimmen

B: Überall dabei sein und selbst bestimmen Leichte Sprache 97 B: Überall dabei sein und selbst bestimmen Zugänglichkeit Alles soll für Menschen mit Behinderung zugänglich sein. Zugänglichkeit bedeutet: Für Menschen mit Behinderung soll es keine

Mehr

«Fußball ist für Muskeln sehr abwechslungsreich»

«Fußball ist für Muskeln sehr abwechslungsreich» http://www.baeren-blatt.de/rss.php5?id=36915608:1339170256000 Page 1 of 2 «Fußball ist für Muskeln sehr abwechslungsreich» Wenn Fußballer mit dem Ball über das Spielfeld dribbeln, sieht das oft sehr leicht

Mehr

Frau Welzel 12:25 13:10

Frau Welzel 12:25 13:10 Schulaufgabenbetreuung Hier kannst du gemeinsam mit deinen Mitschülern und unter Aufsicht einer Lehrerin deine Hausaufgaben machen, Übungsaufgaben lösen oder dich auf anstehende Tests vorbereiten. Bibliothek-rechts

Mehr

Deutsches Sport-Abzeichen im Buddy Format

Deutsches Sport-Abzeichen im Buddy Format Deutsches Sport-Abzeichen im Buddy Format Sie möchten wieder sportlich was machen? Aber alleine schaffen Sie es nicht? in Leichter Sprache Gemeinsam Sport Gemeinsam Spaß 2016 Präsentiert von: Machen Sie

Mehr

Leichte Sprache gibt es nur mit uns! Wir sind Prüfer und Prüferinnen für Leichte Sprache

Leichte Sprache gibt es nur mit uns! Wir sind Prüfer und Prüferinnen für Leichte Sprache Leichte Sprache gibt es nur mit uns! Wir sind Prüfer und Prüferinnen für Leichte Sprache Ein Heft über die Arbeit von Prüfern und Prüferinnen Warum haben wir dieses Heft gemacht? Vielleicht wissen Sie

Mehr

Kurse und Fortbildungsangebote der Stuttgarter Werkstätten GmbH

Kurse und Fortbildungsangebote der Stuttgarter Werkstätten GmbH Kurse und Fortbildungsangebote der Stuttgarter Werkstätten GmbH Standort Löwentor Standort Vaihingen Programmheft 2017/2018 Liebe Werkstattbeschäftigte, liebe Kolleginnen und Kollegen, Herzlich Willkommen!

Mehr

FÜSSE MASSIEREN Setze dich gerade auf deinen Stuhl. Lass den Igelball unter deinen Fußsohlen kreisen

FÜSSE MASSIEREN Setze dich gerade auf deinen Stuhl. Lass den Igelball unter deinen Fußsohlen kreisen IGELBÄLLE 1 KNETEN Knete den Igelball mit den Händen. 2 FÜSSE MASSIEREN Setze dich gerade auf deinen Stuhl. Lass den Igelball unter deinen Fußsohlen kreisen und massiere so deine Füße. Merkst du, wie sie

Mehr

Arbeits-Gruppe vom Bewohner-Beirat für den Aktions-Plan für Bremen

Arbeits-Gruppe vom Bewohner-Beirat für den Aktions-Plan für Bremen Arbeits-Gruppe vom Bewohner-Beirat für den Aktions-Plan für Bremen Menschen mit Behinderung haben die gleichen Rechte wie alle anderen auch. Sie dürfen nicht schlechter behandelt werden, weil sie eine

Mehr

Meine Lernzielmappen habe ich für die KDL Beurteilung eingesetzt. Diese Hefte sind bei den Eltern und Kindern sehr gut angekommen. Doris Dumser 9/2005

Meine Lernzielmappen habe ich für die KDL Beurteilung eingesetzt. Diese Hefte sind bei den Eltern und Kindern sehr gut angekommen. Doris Dumser 9/2005 Meine Lernzielmappen habe ich für die KDL Beurteilung eingesetzt. Dh.: eine Mappe hatte ich pro Kind in einer Mappe für meine Aufzeichnungen und ein Heftchen habe ich jedem Kind schön in Farbe spiralisiert

Mehr

auf stehen aus aus sehen backen bald beginnen bei beide bekannt bekommen benutzen besonders besser best bestellen besuchen

auf stehen aus aus sehen backen bald beginnen bei beide bekannt bekommen benutzen besonders besser best bestellen besuchen der Abend auf stehen aber der August acht aus ähnlich das Ausland allein aus sehen alle das Auto als das Bad alt backen an der Bahnhof andere bald ändern der Baum der Anfang beginnen an fangen bei an kommen

Mehr

Freizeit-Angebote Erwachsene 2017

Freizeit-Angebote Erwachsene 2017 Freizeit-Angebote Erwachsene 2017 Uelzen Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer, in diesem Heft stellen wir Ihnen die Freizeit-Angebote für das 2. Halb-Jahr 2017 vor. Wir freuen

Mehr

Freizeit-Angebote. Erwachsene. Januar Juni Uelzen

Freizeit-Angebote. Erwachsene. Januar Juni Uelzen Freizeit-Angebote Erwachsene Januar Juni 2018 Uelzen Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer, in diesem Heft stellen wir Ihnen die Freizeit-Angebote für das 1. Halb-Jahr 2018

Mehr

BEWEGUNG MIT SPASS. Übungs-Heft. Name:

BEWEGUNG MIT SPASS. Übungs-Heft. Name: BEWEGUNG MIT SPASS Übungs-Heft Name: Im Sport duzen wir uns alle. Egal wie alt oder jung. Deshalb benutzen wir im Übungs-Heft die Du-Form. 2 2 Durch Sport: 3 Bleibst du gesund Bleibst du glücklich Lebst

Mehr

Bauraum. Umfrage Ev.-luth. Kindertagesstätte St. Philippus Isernhagen Süd. Umfrage der Kinder. durchgeführt am 5. Juni 2014.

Bauraum. Umfrage Ev.-luth. Kindertagesstätte St. Philippus Isernhagen Süd. Umfrage der Kinder. durchgeführt am 5. Juni 2014. Umfrage Ev.luth. Kindertagesstätte St. Philippus Isernhagen Süd Umfrage der Kinder durchgeführt am. Juni 014 Bauraum Das finde ich hier toll Playmobil Lego Expoerimente Dinopark Haus bauen Große Stadt

Mehr

Der gesunde Rücken. Rückenschmerzen vorbeugen und heilen

Der gesunde Rücken. Rückenschmerzen vorbeugen und heilen Der gesunde Rücken Rückenschmerzen vorbeugen und heilen Volkskrankheit Rückenschmerzen Ich habe Rücken. Den Satz kennen viele Menschen aus eigener schmerzlicher Erfahrung nur allzu gut. Betroffen sind

Mehr

Positions-Papier. Inklusion in der beruflichen Bildung. in Leichter Sprache. 28. Mai 2014

Positions-Papier. Inklusion in der beruflichen Bildung. in Leichter Sprache. 28. Mai 2014 Positions-Papier Inklusion in der beruflichen Bildung in Leichter Sprache 28. Mai 2014 Bertelsmann Stiftung Carl-Bertelsmann-Str. 256 33311 Gütersloh Alle Menschen mit einer Behinderung haben Rechte. Im

Mehr

Starke Frauen. Ein Kurs-Angebot zur Selbst-Behauptung und Selbst-Verteidigung für Frauen mit Einschränkungen

Starke Frauen. Ein Kurs-Angebot zur Selbst-Behauptung und Selbst-Verteidigung für Frauen mit Einschränkungen Starke Frauen Ein Kurs-Angebot zur Selbst-Behauptung und Selbst-Verteidigung für Frauen mit Einschränkungen 1 2 Starke Frauen Kurse Selbst-Behauptung heißt: Die Frauen üben»nein«und»stopp«sagen. Wenn jemand

Mehr

Tagesablauf, Freizeit und Termine 1. Mein Tag: von aufstehen bis schlafen gehen Über seinen Tagesablauf sprechen

Tagesablauf, Freizeit und Termine 1. Mein Tag: von aufstehen bis schlafen gehen Über seinen Tagesablauf sprechen Grundstufe Tagesablauf, Freizeit und Termine 1 6/A Mein Tag: von aufstehen bis schlafen gehen Über seinen Tagesablauf sprechen Ein Beitrag von Frank Plein, Straubenhardt Illustriert von Julia Lenzmann,

Mehr

Herzlich Willkommen auf der Internet-Seite von der AWO Hamburg.

Herzlich Willkommen auf der Internet-Seite von der AWO Hamburg. Herzlich Willkommen auf der Internet-Seite von der AWO Hamburg. Wir sind die AWO Hamburg. AWO ist die Abkürzung für Arbeiter-Wohlfahrt. Die AWO ist ein großer Verein. Viele Menschen in Hamburg arbeiten

Mehr

Bocholt-Rhede-Isselburg e.v. Bildung/Freizeit/Sport/FUD/Schul-Begleitung. Gemeinsam Zusammen Stark

Bocholt-Rhede-Isselburg e.v. Bildung/Freizeit/Sport/FUD/Schul-Begleitung. Gemeinsam Zusammen Stark Bocholt-Rhede-Isselburg e.v. www.lebenshilfe-bocholt.de www.facebook.com/lebenshilfebocholt 2017 Bildung/Freizeit/Sport/FUD/Schul-Begleitung Inklusives Jahres-Programm 2017 Liebe Teilnehmer, liebe Teilnehmerinnen,

Mehr

Anregungen für den Schulstart

Anregungen für den Schulstart deutsch Anregungen für den Schulstart Amt für Integration und interkulturelle Angelegenheiten Schulamt für die Stadt Bielefeld Anregungen für den Schulstart Entwickelt in der Grundschule Milse von: Frau

Mehr

Es ist leichter gesund zu bleiben, wenn wir uns bewegen: Gehen, Tanzen, Treppensteigen, Radfahren, Laufen, Klettern, Schwimmen...

Es ist leichter gesund zu bleiben, wenn wir uns bewegen: Gehen, Tanzen, Treppensteigen, Radfahren, Laufen, Klettern, Schwimmen... Unterrichtsmaterial Arbeitsblatt 3 letzte Überarbeitung: Oktober 2011 Bewegung und Sport Unser Körper braucht Bewegung. Bewegung tut jungen und älteren Menschen gut. Wenn wir uns nicht bewegen, werden

Mehr

Programm Schuljahr AG-Angebote

Programm Schuljahr AG-Angebote Programm Schuljahr 2017-2018 AG-Angebote Liebe Kinder und Eltern der Ketteler-Francke-Schule! Das neue Schuljahr hat begonnen und mit ihm starten ab dem 23.10.2017 auch die neuen AG-Angebote. Für ihr Zustandekommen

Mehr

Kurs-Programm 2018 Arbeitsbegleitende Maßnahmen der Werkstatt Alpen-Veen

Kurs-Programm 2018 Arbeitsbegleitende Maßnahmen der Werkstatt Alpen-Veen Kurs-Programm 2018 Arbeitsbegleitende Maßnahmen der Werkstatt Alpen-Veen Seite 1 Impressum Herausgeber: Groiner Allee 10 46459 Rees Tel. 02851 920-0 Fax 02851 920-146 info@lebenshilfe-rees.de www.lebenshilfe-rees.de

Mehr

Informationen zur Pflege-Begutachtung. > Wie viel Hilfe braucht der. > Welchen Pflege-Grad bekommt der. pflege-bedürftige Mensch?

Informationen zur Pflege-Begutachtung. > Wie viel Hilfe braucht der. > Welchen Pflege-Grad bekommt der. pflege-bedürftige Mensch? t 1 Eine Information in leichter Sprache Informationen zur Pflege-Begutachtung > Wie viel Hilfe braucht der pflege-bedürftige Mensch? > Welchen Pflege-Grad bekommt der pflege-bedürftige Mensch? 2 Eine

Mehr

Sicher stehen sicher gehen

Sicher stehen sicher gehen Trainingslevel «light» Sicher stehen sicher gehen Trainieren können alle! Übungen spezifisch für Menschen mit Bewegungseinschränkungen oder Kraftdefiziten In Zusammenarbeit mit Weitere Informationen auf

Mehr

VERANSTALTUNG S PORT FÜR ALLE AM 18. OKTOBER 2014 IN LÖRRACH BERICHT IN LEICHTER SPRACHE

VERANSTALTUNG S PORT FÜR ALLE AM 18. OKTOBER 2014 IN LÖRRACH BERICHT IN LEICHTER SPRACHE VERANSTALTUNG S PORT FÜR ALLE AM 18. OKTOBER 2014 IN LÖRRACH BERICHT IN LEICHTER SPRACHE SPORT FÜR ALLE In der freien Zeit machen Menschen gerne Sport. Das tun sie alleine oder mit anderen in einem Verein.

Mehr

Herr Schneider Frau Gärtner Markus Makiko. Mathias Olaf Björn Julia. Fritz und Thomas Lina Frau Meyer Herr und Frau Gunze

Herr Schneider Frau Gärtner Markus Makiko. Mathias Olaf Björn Julia. Fritz und Thomas Lina Frau Meyer Herr und Frau Gunze Freizeit Lektion 2 Herr Schneider Frau Gärtner Markus Makiko Mathias Olaf Björn Julia Fritz und Thomas Lina Frau Meyer Herr und Frau Gunze Ute und Stefan Frau Herbst Herr Klein Johanna Auto fahren Deutsch

Mehr

Nur die Ruhe Nicht nur Erwachsene haben Stress. Auch Kinder stehen unter Druck. Wichtig ist, wie wir damit umgehen.

Nur die Ruhe Nicht nur Erwachsene haben Stress. Auch Kinder stehen unter Druck. Wichtig ist, wie wir damit umgehen. Arbeitsblatt 1 zum Professor-Stachel-Thema aus BIMBO 7/2017 Nur die Ruhe Nicht nur Erwachsene haben Stress. Auch Kinder stehen unter Druck. Wichtig ist, wie wir damit umgehen. Stress und Entspannung Text

Mehr

Wir sind nicht nur Opfer. Was können wir gegen Gewalt tun? Martina Puschke Weibernetz e.v.

Wir sind nicht nur Opfer. Was können wir gegen Gewalt tun? Martina Puschke Weibernetz e.v. Wir sind nicht nur Opfer. Was können wir gegen Gewalt tun? Martina Puschke Weibernetz e.v. Wer ist Weibernetz? Weibernetz ist das Netzwerk von Frauen und Mädchen mit Behinderung in ganz Deutschland. Bei

Mehr

igelbälle Knete den Igelball in deinen Händen. Suche dir einen Partner. Massiert euch abwechslungsweise

igelbälle Knete den Igelball in deinen Händen. Suche dir einen Partner. Massiert euch abwechslungsweise igelbälle 1 KNETEN Knete den Igelball in deinen Händen. 2 FÜSSE MASSIEREN Setze dich gerade auf deinen Stuhl. Lass den Igelball unter deinen Fusssohlen kreisen und massiere so deine Füsse. Merkst du, wie

Mehr

Bildung und Qualifizierung in Werkstätten für behinderte Menschen. Harald Weber

Bildung und Qualifizierung in Werkstätten für behinderte Menschen. Harald Weber Bildung und Qualifizierung in Werkstätten für behinderte Menschen Harald Weber Gliederung 1. Wann lernt man? 2. Das Recht auf Lernen 3. Lernen in der Werkstatt und außerhalb 2 Gliederung 1. Wann lernt

Mehr

Der Aktions-Plan der Landes-Regierung von Rheinland-Pfalz Das macht Rheinland-Pfalz für die Rechte von Kindern und Erwachsenen mit Behinderungen

Der Aktions-Plan der Landes-Regierung von Rheinland-Pfalz Das macht Rheinland-Pfalz für die Rechte von Kindern und Erwachsenen mit Behinderungen Der Aktions-Plan der Landes-Regierung von Rheinland-Pfalz Das macht Rheinland-Pfalz für die Rechte von Kindern und Erwachsenen mit Behinderungen in Leichter Sprache zusammengefasst Inhalts-Verzeichnis

Mehr

15:00-16:30 in der Schule

15:00-16:30 in der Schule Eichendorff Grundschule Regina Kämpfer Koordinatorin Im Holze 40 38444 Wolfsburg Telefon: 05361-8918034 Fax: 05361 8918534 E-mail: Eichendoffgrundschulegts@wolfsburg.de Offenes Angebot in der Stammgruppe:

Mehr

Erwachsenenbildung für Menschen mit Behinderung und Lernschwierigkeiten

Erwachsenenbildung für Menschen mit Behinderung und Lernschwierigkeiten Erwachsenenbildung für Menschen mit Behinderung und Lernschwierigkeiten Programm Semester 2017/2 Liebe Leserinnen, liebe Leser, jeder Mensch hat ein Recht auf lebenslanges Lernen. Das gilt auch für Menschen

Mehr

Sicher stehen sicher gehen

Sicher stehen sicher gehen Trainingslevel «light» Sicher stehen sicher gehen Trainieren können alle! Übungen spezifisch für Menschen mit Bewegungseinschränkungen oder Kraftdefiziten In Zusammenarbeit mit Weitere Informationen auf

Mehr

Freizeit-Angebote. Erwachsene. Lüchow-Dannenberg

Freizeit-Angebote. Erwachsene. Lüchow-Dannenberg Freizeit-Angebote Erwachsene 2017 Lüchow-Dannenberg Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer, in diesem Heft stellen wir Ihnen die Freizeit-Angebote für das 2. Halb-Jahr 2017

Mehr

Musik & Bewegung. Gehbewegung Beine abwechselnd heben + wieder absetzen. auf beide Oberschenkel patschen + in die Hände klatschen

Musik & Bewegung. Gehbewegung Beine abwechselnd heben + wieder absetzen. auf beide Oberschenkel patschen + in die Hände klatschen Sitztanz 1 Hoch auf dem gelben Wagen (dt. Volkslied - Marsch ) Vers 1: Gehbewegung Beine abwechselnd heben + wieder absetzen Kehrvers/Refrain: auf beide Oberschenkel patschen + in die Hände klatschen Vers

Mehr

Familienzentrum JOhannesNest

Familienzentrum JOhannesNest Veranstaltungskalender September bis Dezember 2014 Caritasverband Rhein-Sieg e.v. Gelsdorfer Str. 17, 53340 Meckenheim 02225 6515 @ johannesnest@caritas-rheinsieg.de Sozialdienst katholischer Frauen e.v.

Mehr

Jahres-Bericht von EFI e.v. 2017

Jahres-Bericht von EFI e.v. 2017 Jahres-Bericht von EFI e.v. 2017 EFI heißt: Eltern und Freunde für Inklusion Karlsruhe e. V. Wir haben regelmäßig gemacht: EFI-Sitzungen. EFI-Stamm-Tische. Treffen von der Beschulungs-Börse. Börse ist

Mehr

So arbeitest du erfolgreich und erzielst gute Leistungen in der 3. Klasse der Grundschule Bonifatius!

So arbeitest du erfolgreich und erzielst gute Leistungen in der 3. Klasse der Grundschule Bonifatius! So arbeitest du erfolgreich und erzielst gute Leistungen in der 3. Klasse der Grundschule Bonifatius! Name: 1 Hallo liebe(r), in diesem Heft findest du Hinweise, was du tun musst, um in den einzelnen Unterrichtsfächern

Mehr

PROJEKTWOCHE *FIT FÜRS LEBEN* Schule Watt April Sandra Muster 1. Klasse

PROJEKTWOCHE *FIT FÜRS LEBEN* Schule Watt April Sandra Muster 1. Klasse PROJEKTWOCHE *FIT FÜRS LEBEN* Schule Watt 16.-19. April 2013 Sandra Muster 1. Klasse Zugeteilte Workshops Genaue Angaben wie Treffpunkt im Heft nachschauen Dienstag, 16. April 08.15-12.00 Dienstag, 16.

Mehr

Naturfreundejugend Leitbild der Naturfreundejugend Deutschlands. Kinderfassung

Naturfreundejugend Leitbild der Naturfreundejugend Deutschlands. Kinderfassung Naturfreundejugend 2015 Leitbild der Naturfreundejugend Deutschlands Kinderfassung Die Naturfreundejugend Deutschlands ist der selbstständige Kinder- und Jugendverband der NaturFreunde Deutschlands. Auf

Mehr

Aerobic Stepper. Quilt Boards. Step-Aerobic. Bevor Sie loslegen

Aerobic Stepper. Quilt Boards. Step-Aerobic. Bevor Sie loslegen Aerobic Stepper Quilt Boards Step-Aerobic Aerobic ist ein Fitnesstraining, bei dem bestimmte, rhythmische Schrittkombinationen zu Musik ausgeführt werden. Neben der Koordination wird auch die Kondition

Mehr

Leitbild für die Landes-Hauptstadt Potsdam LEICHTE SPRACHE

Leitbild für die Landes-Hauptstadt Potsdam LEICHTE SPRACHE Leitbild für die Landes-Hauptstadt Potsdam LEICHTE SPRACHE Seite 1 Vorwort Liebe Menschen in Potsdam. Potsdam ist eine Stadt in Deutschland. Potsdam ist die Landes-Hauptstadt von Brandenburg. Brandenburg

Mehr

Richtig atmen bei Parkinson Das ist mir wichtig Das will ich

Richtig atmen bei Parkinson Das ist mir wichtig Das will ich BEIHEFT Richtig atmen bei Parkinson Das ist mir wichtig Das will ich 1 Konzentration auf das, was mir gut tut Meine Lieblingsfarbe ist Meine Lieblingsblume ist Welches Gericht esse ich am liebsten?. Meine

Mehr

Vokabelliste Deutschkurs A1

Vokabelliste Deutschkurs A1 Vokabelliste Deutschkurs A1 Kursbuch: studio 21 A1 Start auf Deutsch Thema: Im Deutschkurs sein der Name/die Namen der Deutschlehrer/ die Deutschlehrerin kommen wohnen heißen hören schreiben haben Lektion

Mehr

. Kinder brauchen Aufgaben, an denen sie wachsen können, Vorbilder, an denen sie sich orientieren können, Gemeinschaften, in denen sie sich

. Kinder brauchen Aufgaben, an denen sie wachsen können, Vorbilder, an denen sie sich orientieren können, Gemeinschaften, in denen sie sich . Kinder brauchen Aufgaben, an denen sie wachsen können, Vorbilder, an denen sie sich orientieren können, Gemeinschaften, in denen sie sich aufgehoben fühlen. Prof. Dr. Gerald Hüther Liebe Eltern Ihr Kind

Mehr

Angebote für Reisen. von der Heinrich Kimmle Stiftung

Angebote für Reisen. von der Heinrich Kimmle Stiftung Angebote für Reisen von der Heinrich Kimmle Stiftung für das Jahr 2017 Vorwort In diesem Heft können Sie die Reisen für das Jahr 2017 sehen. Die Reisen sind für: - Alle, die in der Werkstatt arbeiten.

Mehr

Inhalte unserer AG-Angebote / 2.Schulhalbjahr

Inhalte unserer AG-Angebote / 2.Schulhalbjahr Inhalte unserer AG-Angebote / 2.Schulhalbjahr 2015-16 Basketball In der Basketball AG lernt ihr den Umgang mit dem Ball und wichtige Regeln kennen. Der Teamgeist steht im Vordergrund, aber jeder einzelne

Mehr

Leitlinien und Aktionsplan des Bezirk Schwaben

Leitlinien und Aktionsplan des Bezirk Schwaben Leitlinien und Aktionsplan des Bezirk Schwaben Der Bezirk Schwaben unterstützt Menschen mit Behinderung bei ihren Zielen im Leben. Die wichtigsten Informationen darüber stehen in diesem Aktions-Plan. Dieses

Mehr

Angebot einer Klasse Gesundheit und Bewegung ab Klassenstufe 5

Angebot einer Klasse Gesundheit und Bewegung ab Klassenstufe 5 Angebot einer Klasse Gesundheit und Bewegung ab Klassenstufe 5 Allgemeine Gründe für dieses Angebot (nur einige Beispiele): -> Viele Kinder und Jugendliche bewegen sich zu wenig (verändertes Lebensumfeld,

Mehr

So arbeitest du erfolgreich und erzielst gute Leistungen in der 4. Klasse der Grundschule Bonifatius!

So arbeitest du erfolgreich und erzielst gute Leistungen in der 4. Klasse der Grundschule Bonifatius! So arbeitest du erfolgreich und erzielst gute Leistungen in der 4. Klasse der Grundschule Bonifatius! Name: 1 Hallo liebe(r), in diesem Heft findest du Hinweise, was du tun musst, um in den einzelnen Unterrichtsfächern

Mehr

Fragebogen in einfacher Sprache

Fragebogen in einfacher Sprache Fragebogen in einfacher Sprache Dieser Fragebogen ist in Leichter Sprache. Bitte beantworten Sie alles, was Sie können! Sie können gerne mehr dazu schreiben. Sie dürfen auch die Rückseite benutzen! Probleme

Mehr

Das. Landes-Gleich-Berechtigungs-Gesetz. von Berlin.

Das. Landes-Gleich-Berechtigungs-Gesetz. von Berlin. Das Landes-Gleich-Berechtigungs-Gesetz von Berlin. In Leichter Sprache. So heißt das Gesetz genau: Gesetz über die Gleich-Berechtigung von Menschen mit und ohne Behinderung. In Berlin sollen alle Menschen

Mehr

Sicher stehen sicher gehen

Sicher stehen sicher gehen Trainingslevel «light» Sicher stehen sicher gehen Trainieren können alle! Übungen spezifisch für Menschen mit Bewegungseinschränkungen oder Kraftdefiziten In Zusammenarbeit mit Weitere Informationen auf

Mehr

AG-Angebot für das 1. Hj. 2012/2013

AG-Angebot für das 1. Hj. 2012/2013 AG-Angebot für das 1. Hj. 2012/2013 AG Nr. 1 Spiele Spiele - Spiele Spiele - Spiele - Spiele - Spiele - Spiele Du möchtest kleine Spiele (kein Fußball) für drinnen und draußen, die man zu zweit oder zu

Mehr

Änderungen bei der Pflege-Versicherung

Änderungen bei der Pflege-Versicherung Änderungen bei der Pflege-Versicherung Erklärungen in Leichter Sprache Ende 2015 hat die Regierung ein Gesetz beschlossen: Das 2. Pflege-Stärkungs-Gesetz. Es heißt abgekürzt: PSG 2. Mit dem Gesetz ändern

Mehr

7. Bericht über die Arbeit vom Behinderten-Beauftragten im Westerwald-Kreis

7. Bericht über die Arbeit vom Behinderten-Beauftragten im Westerwald-Kreis Europäisches Logo für einfaches Lesen: Inclusion Europe. Weitere Informationen unter: www.leicht-lesbar.eu 7. Bericht über die Arbeit vom Behinderten-Beauftragten im Westerwald-Kreis von Mai 2016 bis Mai

Mehr

NICHT ALLEIN Hilfen bei sexueller Gewalt

NICHT ALLEIN Hilfen bei sexueller Gewalt Frauen-Notruf Hannover 05 11-33 21 12 NICHT ALLEIN Hilfen bei sexueller Gewalt Notruf für vergewaltigte Frauen und Mädchen e.v. Hannover Impressum Geschrieben vom: Notruf für vergewaltigte Frauen und Mädchen

Mehr

Ganz schön sportlich. Die richtige Ausrüstung. eins Ergänzungsmaterial zu Band A2, Einheit 4. Was gehört zusammen? Verbinden Sie.

Ganz schön sportlich. Die richtige Ausrüstung. eins Ergänzungsmaterial zu Band A2, Einheit 4. Was gehört zusammen? Verbinden Sie. 4 Ganz schön sportlich eins Ergänzungsmaterial zu Band A, Einheit 4 Die richtige Ausrüstung b a e d c f 4 5 6 Fotos: Friederike Mey u. Dagmar Giersberg Was gehört zusammen? Verbinden Sie. 007 Cornelsen

Mehr

Kinder Selbsteinschätzungsbogen DEUTSCH

Kinder Selbsteinschätzungsbogen DEUTSCH DEUTSCH Lesen mit Texten und anderen Medien umgehen fast noch nicht Ich lese fließend vor. Ich lese mit guter Betonung vor. Ich verstehe, was ich lese und kann den Sinn mit eigenen Worten wiedergeben.

Mehr

Im Jahr 1990 haben sich verschiedene Vereine zusammen getan: Lebenshilfe Oldenburg Lebenshilfe Wesermarsch Lebenshilfe Ammerland

Im Jahr 1990 haben sich verschiedene Vereine zusammen getan: Lebenshilfe Oldenburg Lebenshilfe Wesermarsch Lebenshilfe Ammerland Wir stellen uns vor Im Jahr 1990 haben sich verschiedene Vereine zusammen getan: Lebenshilfe Oldenburg Lebenshilfe Wesermarsch Lebenshilfe Ammerland die Oldenburger Kinderhilfe, der Verein von Eltern mit

Mehr

Den Wohn-Bericht in Leichter Sprache hat gemacht: Stadt Duisburg Der Ober-Bürgermeister Amt für Soziales und Wohnen. Schwanenstraße Duisburg

Den Wohn-Bericht in Leichter Sprache hat gemacht: Stadt Duisburg Der Ober-Bürgermeister Amt für Soziales und Wohnen. Schwanenstraße Duisburg Den Wohn-Bericht in Leichter Sprache hat gemacht: Der Ober-Bürgermeister Amt für Soziales und Wohnen Schwanenstraße 5 7 47051 Duisburg Telefon (0203) 283 2328 Telefax (0203) 283 4108 E-Mail a.bestgen@stadt-duisburg.de

Mehr

Mai bis August Bildnachweis: Lebenshilfe Bremen

Mai bis August Bildnachweis: Lebenshilfe Bremen Mai bis August 2018 Bildnachweis: Lebenshilfe Bremen Barbara Schattenkirchner Rene Busch Melanie Eichenseer Karin Ertl Pia Wasmaier Bildnachweise: WfbM Schönbrunn Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

Mehr