Jahresbericht. der Freiwilligen Feuerwehr Friedenshof Hansestadt Wismar

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Jahresbericht. der Freiwilligen Feuerwehr Friedenshof Hansestadt Wismar"

Transkript

1

2 Jahresbericht der Freiwilligen Feuerwehr Friedenshof Hansestadt Wismar 2010

3 - 3 - Tagesordnung Jahreshauptversammlung 1. Eröffnung durch den Versammlungsleiter 2. Begrüßung der Gäste 3. Feststellen der Beschlussfähigkeit 4. Jahresbericht des Wehrführers 5. Jahresbericht der Jugendfeuerwehr 6. Grußworte der Gäste 7. Ernennungen und Beförderungen 8. Allgemeines 9. Schlusswort

4 - 4 - Jahresbericht Personalangaben Per besteht die Freiwillige Feuerwehr Friedenshof der Hansestadt Wismar aus insgesamt 90 Mitgliedern.. Diese unterteilen sich in: Die Jugendfeuerwehr besteht aus Fördernde Mitglieder: Personalbestand gesamt: 49 Einsatzkräfte 30 Mitgliedern 11 Mitglieder 90 Mitglieder 3. Auszeichnungen keine 4. Dienstunfälle aktiver Mitglieder Kam. Soltow, Tobias Schütt, Rico Lück, Norman Dierks, André - Schmerzen im Oberkörper - Stauchung re. Knie - Nerv eingeklemmt - Hämatom re. Arm nach Blutentnahme 5. Verstorbene Kameraden keine 6. Ausbildung Die Ausbildung der operativen Kräfte der FF Friedenshof erfolgte an 25 Abenden mit je 2,5 Stunden (gesamt 62,5 Stunden).

5 - 5 - Lehrgänge an der Landesfeuerwehrschule davon: Jugendfeuerwehrwart Zugführer 1 Zugführer 2 Leiter einer Feuerwehr Training Brandbekämpfung im Brandübungshaus Trainer Brandbekämpfung im Brandübungshaus Lehrgänge auf Kreisebene davon: Truppmann-Ausbildung I Truppmann-Ausbildung II Sprechfunker-Ausbildung CSA Maschinist Externe Lehrgänge davon: Rettungsassistent Prüfung und Wartung von Feuerlöschern 12 Lehrgangsteilnehmer 3 Lehrgangsteilnehmer 2 Lehrgangsteilnehmer 2 Lehrgangsteilnehmer 1 Lehrgangsteilnehmer 2 Lehrgangsteilnehmer 2 Lehrgangsteilnehmer 10 Lehrgangsteilnehmer 3 Lehrgangsteilnehmer 4 Lehrgangsteilnehmer 1 Lehrgangsteilnehmer 1 Lehrgangsteilnehmer 1 Lehrgangsteilnehmer 1 Lehrgangsteilnehmer 1 Lehrgangsteilnehmer 7. Einsätze Brände 47 - davon Kleinbrände 36 mittlere Brände 5 Großbrände 6 Hilfeleistungen 14 - davon Gefahrguteinsätze/Öl 1 Sonstige Einsätze 53 Fehlalarmierungen 50 davon Melder aufgelaufen 42 blinder Alarm 8 böswilliger Alarm 0 Gesamt Ausstattung ELW VW T4 LF 8 / 10 Mercedes LF 16 - TS Mercedes ( Kat. - Schutz ) RW Mercedes RTB

6 Besonderheiten / Veranstaltungen Besuch 20 Kinder/2 Betreuer der Kita Kreatives Spielhaus in der FF Besuch 10 Kinder/2 Betreuer der Kita Plappersnut in der FF Besuch 15 Kinder/2 Betreuer der Kita Kreatives Spielhaus in der FF Besuch 18 Kinder/2 Betreuer der Kita Plappersnut in der FF Besuch 20 Kinder/2 Betreuer der Kita Kreatives Spielhaus in der FF Besuch 16 Kinder/2 Betreuer der Kita Kreatives Spielhaus in der FF Besuch 20 Kinder/1 Betreuer der Kita Kreatives Spielhaus in der FF Besuch 19 Kinder/1 Betreuer der Kita Kreatives Spielhaus in der FF Besuch 20 Kinder/2 Betreuer der Kita Kreatives Spielhaus in der FF Besuch 6 Kinder/2 Betreuer Evangelischer Kindergarten in der FF Besuch 18 Kinder/3 Betreuer Kita Plappersnut in der FF Besuch der Studiengruppe Design der Hochschule mit 8 Studenten in der FF Osterfeuer an der Seebrücke Besuch 24 Kinder/1 Betreuer der B.-Brecht-Schule in der FF Besuch 9 Kinder/1 Betreuer der B.-Brecht-Schule in der FF Besuch 13 Kinder/3 Betreuer der Kita Sonnenschein in der FF Besuch 24 Kinder/9 Betreuer Wismarer Tagesmütter in der FF Besuch 19 Kinder/4 Betreuer Wismarer Tagesmütter in der FF Besuch 14 Kinder/4 Betreuer Wismarer Tagesmütter in der FF Besuch 15 Kinder/2 Betreuer Kindervilla Dahlberg in der FF Besuch 19 Kinder/2 Betreuer Kindervilla Dahlberg in der FF Besuch 14 Kinder/4 Betreuer Wismarer Tagesmütter in der FF Besuch 12 Kinder/4 Betreuer Wismarer Tagesmütter in der FF Besuch in der Grundschule am Seeblick 22 Kinder/2 Betreuer Jugendklub Kiste Kinderfest Kinderfes in der Seeblick-Schule Kinderfest in der Kita Emil Grünbär Besuch 23 Kinder/1 Betreuer in der Seeblick Schule Besuch 13 Kinder/4 Betreuer Wismarer Tagesmütter in der FF

7 - 7 - Kinder-/Sportfest beim Dargetzower Sportverein Kinderfest in der Grundschule am Friedenshof Tag der offenen Tür German Pellets Kinderfest Kiga Zwergenland Besuch 21 Kinder/4 Betreuer in der Fritz-Reuter-Schule Absicherung Stadtwette NDR Absicherung Schwedenlauf Laternenumzug Wismarer Tagesmütter im Bürgerpark Drachenfest im Bürgerpark Herbstfest Kita Plappersnut Laternenumzug Kita Sonnenschein Bühnenaufbau Skt.-Georgen-Kirche Herbstfest Kita Kreatives Spielhaus Lagerfeuer Gartenanlage Dorstein Lagerfeuer Astrid-Lindgren-Förderschule Novemberlicht Altstadtbereich Novemberlicht Altstadtbereich Besuch in der Grundschule am Friedenshof Jugendfeuerwehr siehe Anlage

8 - 8 - Personalstatistik Zugänge Sperling, Martin Neuzugang Schumacher, Rene aus FF Kühlungsborn Zabojnik, Kevin Neuzugang Schulz, Patrick aus FF Püttelkow Müller, Philipp Neuzugang Wollensack, Rado aus Jugendfeuerwehr Diederich, Martin aus FF Bad Kleinen Krüger, Andy aus FF Eppendorf/HH Quade, Tim Neuzugang Abgänge Preuß, Frank auf eigenen Wunsch Selig, Christian auf eigenen Wunsch Arndt, Enrico Umzug Spangenberg, Franziska Ausschluss Vogt, Tom auf eigenen Wunsch Werner, Florian auf eigenen Wunsch Altersstruktur ( Stand ) Alter Anzahl Kameraden Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre 3 60 Jahre 2 über 70 Jahre 0

9 - 9 - Einsatzdauer der FF Friedenshof ohne Sicherheitswachen und Öffentlichkeitsarbeit in Stunden 132,2 Einsatz-Kilometer gesamt 2.370,0 Anzahl der Alarmierungen 104 Anzahl der Einsätze 164 Personen-Rettung 15 Personen-Bergung 0 Tier-Rettung 3 Tier-Bergung 2 Einsatzübungen 3 Bereitschaft 0 Öffentlichkeitsarbeit in Stunden 103,2 Kilometer Öffentlichkeitsarbeit 577 Anzahl der Kameraden Öffentlichkeitsarbeit 246 Anzahl der Öffentlichkeitsarbeit 48 davon: Schulen-/Kita-Besuche 30 Sicherheitswachen Lagerfeuer 3 Laternenumzüge 2 12 Kinderfeste 6 Wohngebietsfeste 0 Sonstige 6

10 Alarmierungen gesamte Freiw. Feuerwehr Hansestadt Wismar x x x nur Wache Friedenshof x x x x x x x x x x x x x x

11 Beförderungen in der FF Friedenshof zur Jahreshauptversammlung am 31. Januar 2011 Name Müller, Philipp Rabe, Benjamin Sperling, Martin Dierks, André Müller, Axel Soltow, Tobias Hasselberg, Anna Klick, Andy Rodat, Christian Tretow, Silvio Goldschmidt, Heiko Schiek, Thomas Geb.- Eintritt Beförderung Begründung Datum FMA zum FM TM Teil 1, Erste Hilfe FMA zum FM TM Teil I, Erste Hilfe FMA zum FM TM Teil I, Erste Hilfe, SF FM zum OFM TM Teil I, TM Teil II, Erste Hilfe, SF FM zum OFM TM Teil I, TM Teil II, TF, AS, CSA, SF, Erste Hilfe FM zum OFM TM Teil I, Erste Hilfe, SF OFM zum HFM TM Teil I, TM Teil II, TF, AS, SF, AS-Gerätewart, Erste Hilfe OFM zum HFM TM Teil I, TM Teil II, TF, AS, Ma, SF, Erste Hilfe OFM zum HFM TM Teil I, TM Teil II, TF, AS, SF, Erste Hilfe OFM zum HFM TM Teil I, TM Teil II, TF, AS, SF, Erste Hilfe, Rettungssanitäter OLM zum HLM TM Teil I, TF, Ma, SF, Grf (S), Leiter einer Fw, Kreisausbilder Ma, TH-V, TS/8, Tragkraftspritzen- Ma, Fortbildung Wehrführer, Fortbildung für WF-Gefahrstoffe, Erste Hilfe, Ma-Schulung der FGL-Metz Fw-geräte GmbH OLM zum HLM TM Teil I, TF, AS, CSA, Grf (S), ZF, Kreisausbilder TM/TF, TH-U, Sportbootführerschein (Binnengewässer), Training Brandbekämpfung im Brandübungshaus, Trainer Brandübungshaus

12 TM Truppmannausbildung TF Truppführerausbildung SF Sprechfunkerausbildung KR Kreisausbilder GWG-Grätewagen Gefahrgut/Bedienpersonal AS Atemschutzausbildung JW Jugendwartausbildung TH Technische Hilfeleistung ÖSL Ölschadenbekämfpung Land ÖSW Ölschadenbekämpfung Wasser GF Gruppenführerausbildung ZF Zugführerausbildung MSF Motorsägenführerausbildung

13 Stand : Ausbildung Ist Einsatzkräfte 49 Truppmann I 45 Truppmann II 20 Truppführer 29 Atemschutz 36 CSA 19 Sprechfunker 42 Technische Hilfeleistung - U 13 Technische Hilfeleistung VKU 5 Technische Hilfeleistung R 5 Führerschein PKW 30 Führerschein LKW 14 Maschinist 7,5 Tonnen 15 Maschinist > 7,5 Tonnen 14 Maschinist DL 5 Gruppenführer I 14 Gruppenführer II 14 Zugführer I 7 Zugführer II 7 Führer von Verbänden 2 Wehrführer 1 Leiter Feuerwehr 5 Stadtwehrführer 1 Jugendfeuerwehrwart 11 Ölschaden Land 4 Ölschaden Wasser 5 Gefahrgut GW-G 3 Gefahrgut Führer 2 Kreisausbilder Maschinist 2 Kreisausbilder Atemschutz 1 Kreisausbilder Funk 1 Kreisausbilder TM / TF 4 Kreisausbilder VKU 1

14 Gerätewart Atemschutz 4 Sanitäter KAT 1 Motorkettensägenführer 6 Dekont-P-Fahrzeug 2 Bootsführerschein 2 Sicherheitsbeauftragter 2 Rettungssanitäter 1 Trainer Brandübungshaus 2

Jahresbericht. der Freiwilligen Feuerwehr Friedenshof Hansestadt Wismar

Jahresbericht. der Freiwilligen Feuerwehr Friedenshof Hansestadt Wismar Jahresbericht der Freiwilligen Feuerwehr Friedenshof Hansestadt Wismar 2014 - 3 - Tagesordnung Jahreshauptversammlung 1. Eröffnung durch den Versammlungsleiter 2. Begrüßung der Gäste 3. Feststellen der

Mehr

Lehrgangsplan 3. Änderung

Lehrgangsplan 3. Änderung 1 Lehrgangsplan 3. Änderung der Landesschule für Brand- und Katastrophenschutz für das Jahr 2015 Alle Änderungen sind farblich markiert! 1. Zulassung Zu den Lehrgängen an der Landesschule für Brand- und

Mehr

Voraussetzungen für die Teilnahme an Lehrgängen bzw. Seminaren an der Hessischen Landesfeuerwehrschule

Voraussetzungen für die Teilnahme an Lehrgängen bzw. Seminaren an der Hessischen Landesfeuerwehrschule oraussetzungen für die Teilnahme an Lehrgängen bzw. Seminaren an der Hessischen Landesfeuerwehrschule Zu allen Lehrgangsarten für die Feuerwehr sind nur Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu melden, die eine

Mehr

Newsletter der FF Stockelsdorf 01-2014

Newsletter der FF Stockelsdorf 01-2014 Sehr geehrte Damen und Herren, heute erhalten Sie als Fördermitglied der Freiwilligen Feuerwehr Stockelsdorf den 1. Newsletter 2014. Ihre Feuerwehr möchte hiermit über die aktuellsten Themen informieren.

Mehr

Inhalt. 1. Grundsätze. FwDV 2/1 Feuerwehr-Dienstvorschrift 2/1. Ausbildung der Freiwilligen Feuerwehren Rahmenvorschriften. 1.

Inhalt. 1. Grundsätze. FwDV 2/1 Feuerwehr-Dienstvorschrift 2/1. Ausbildung der Freiwilligen Feuerwehren Rahmenvorschriften. 1. FwDV 2/1 Feuerwehr-Dienstvorschrift 2/1 Ausbildung der Freiwilligen Feuerwehren Rahmenvorschriften Inhalt 1. Grundsätze 2. Funktionen in Einheiten 2.1 Truppmann 2.2 Truppführer 2.3 Gruppenführer 2.4 Zugführer

Mehr

Ausbildungsplan Kreisebene 1

Ausbildungsplan Kreisebene 1 Ausbildungsplan Kreisebene 1 Für die hier angebotenen Ausbildungsveranstaltungen wird kein Verdienstausfall gezahlt!!! Ausbildungsplan Kreisebene 2 Vollendung 17. Lebensjahr (ab 16 Jahren gemäß Erlass

Mehr

Organisation der Wehr

Organisation der Wehr Schulungsunterlagen - Dienstbetrieb OBI Podlisca R. Organisation der Wehr Organisation der eigenen Feuerwehr Schulung zum Dienstbetrieb der FF Buchschachen - Grundausbildung Abteilungen der Feuerwehr Ab

Mehr

Jahresbericht 2012 der Freiwilligen Feuerwehr Selmsdorf

Jahresbericht 2012 der Freiwilligen Feuerwehr Selmsdorf Sehr geehrte Gäste, sehr geehrte Mitglieder, Jahresbericht 2012 der Freiwilligen Feuerwehr Selmsdorf mit dem 31.12.2012 hatte die Freiwillige Feuerwehr Selmsdorf 74 Mitglieder, diese gliedern sich in 44

Mehr

Freiwillige Feuerwehr der StadtTangermünde. Ortsfeuerwehr Tangermünde

Freiwillige Feuerwehr der StadtTangermünde. Ortsfeuerwehr Tangermünde Jahreshauptversammlung der Berichtsjahr 2013 Tagesordnung Jahreshauptversammlung der 1.Begrüßung 2. Tagesordnung 3. Totenehrung 4. Jahresrückblick 5. Beric ht der Jugendfeuerwehr 6. Beric ht der Kinderfeuerwehr

Mehr

Jahreshauptversammlung 2008

Jahreshauptversammlung 2008 Jahreshauptversammlung 2008 Bericht des Wehrführers Bericht der Jugendfeuerwehr Diskussion Auszeichnungen, Beförderungen Schlaglichter 2007 Jahreshauptversammlung 2008 Womit haben wir uns 2007 beschäftigt?

Mehr

1. Grundlagen der Ausbildung für Ausbilder GL-Ausb

1. Grundlagen der Ausbildung für Ausbilder GL-Ausb 1. Grundlagen der Ausbildung für Ausbilder GL-Ausb 2: Landkreis Merzig-Wadern 12 Unterrichtsstunden (2 Tage) Ziel der Ausbildung ist die Befähigung zur Teilnahme an den entsprechenden Fachlehrgängen: Fachlehrgang

Mehr

Infobroschüre. Lehrgänge

Infobroschüre. Lehrgänge Infobroschüre Lehrgänge bei den Feuerwehren im Kreis Mettmann 2014 2 Inhaltsverzeichnis Lehrgang Bezeichnung Standort Seite 1 Allgemeines 1.1 Allgemeine Infos 4 1.2 Lehrgangsvoraussetzungen 4 2 Truppmann

Mehr

Freiwillige Feuerwehr

Freiwillige Feuerwehr Freiwillige Feuerwehr Jahresbericht 2010 Personalentwicklung Der Personalstand betrug zum 31.Dezember 2010 45 aktive Mitglieder in der Einsatzabteilung. Personal 01.01.2010 Personal 31.12.2010 Austritt:

Mehr

Veranstaltungen an der Hessischen Landesfeuerwehrschule am Standort Kassel für das Jahr 2012

Veranstaltungen an der Hessischen Landesfeuerwehrschule am Standort Kassel für das Jahr 2012 Veranstaltungen an der Hessischen Landesfeuerwehrschule am Standort Kassel für das Jahr 2012 Lehrgangs- und Seminararten Kurzbezeichnung Seite Seminar für Führungskräfte der Träger des Brandschutzes Bgm-Sem.

Mehr

Lehrgangsplan. der Landesschule für Brand- und Katastrophenschutz für das Jahr 2016

Lehrgangsplan. der Landesschule für Brand- und Katastrophenschutz für das Jahr 2016 1 Lehrgangsplan der Landesschule für Brand- und Katastrophenschutz für das Jahr 2016 1. Zulassung Zu den Lehrgängen an der Landesschule für Brand- und Katastrophenschutz sind die Mitglieder der öffentlichen

Mehr

Voraussetzung: Feuerwehrgrundausbildung (Grundlehrgang) mindestens 18 Monate zurückliegend

Voraussetzung: Feuerwehrgrundausbildung (Grundlehrgang) mindestens 18 Monate zurückliegend Feuerwehrgrundausbildung () Vollendung 17. Lebensjahr (ab 16 Jahren gemäß Erlass des HMDI vom 01.03.2007) (Kopie des Jugendfeuerwehrausweises und Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten ist

Mehr

Unterweisung 35 und 38 StVo / Infoveranstaltung Unfallaufnahmen durch Verkehrskomesariat Polizei BN

Unterweisung 35 und 38 StVo / Infoveranstaltung Unfallaufnahmen durch Verkehrskomesariat Polizei BN Freiwillige Feuerwehr Alfter Löschgruppe Witterschlick Dienstplan 2016 Seite 1 Tag Datum Uhrzeit Veranstaltung / Anlass Ausbilder Bemerkungen Di 05.01. 20:00 Austausch aktueller Infos Dienstplan 2016 Löschgruppenführung

Mehr

Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule Sachsen Stand: 28.01.2015. Lehrgangsangebot 2016

Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule Sachsen Stand: 28.01.2015. Lehrgangsangebot 2016 Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule Sachsen Stand: 28.01.2015 101E 101A Brandmeistereinführungslehrgang gemäß der SächsFwAPO Lehrgangsangebot 2016 Lehrgangsart Dauer Voraussetzungen Bemerkungen

Mehr

Trainingskonzept der Freiwilligen Feuerwehren im Kreis Lippe

Trainingskonzept der Freiwilligen Feuerwehren im Kreis Lippe Trainingskonzept der Freiwilligen Feuerwehren im Kreis Lippe HBM Marcus Saueressig Regiebetrieb Bevölkerungsschutz Kreis Lippe Lage der Brandsimulationsanlage am Feuerwehrausbildungszentrum Lippe in Lemgo

Mehr

Einsätze 2011. Vorwort Im diesjährigen Jahresbericht wollen wir wie gewohnt das vergangene. Besonders erwähnenswert sind: Gartenhüttenbrand in

Einsätze 2011. Vorwort Im diesjährigen Jahresbericht wollen wir wie gewohnt das vergangene. Besonders erwähnenswert sind: Gartenhüttenbrand in Vorwort Im diesjährigen Jahresbericht wollen wir wie gewohnt das vergangene Feuerwehrjahr Revue passieren lassen. Besonders erwähnenswert sind: Gartenhüttenbrand in Heusenstamm PKW s brennen in KFZWerkstatt

Mehr

Jahreshauptversammlung. der Freiwilligen Feuerwehr Löcknitz am 07.03.2014

Jahreshauptversammlung. der Freiwilligen Feuerwehr Löcknitz am 07.03.2014 Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Löcknitz am 07.03.2014 Tagesordnung für die Jahreshauptversammlung der Freiwillige Feuerwehr Löcknitz am 07.03.2014 - Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit

Mehr

Laufbahnverordnung für Mitglieder Freiwilliger Feuerwehren (LVO-FF). Vom 23. September 2005. (GVBl. LSA S. 640)

Laufbahnverordnung für Mitglieder Freiwilliger Feuerwehren (LVO-FF). Vom 23. September 2005. (GVBl. LSA S. 640) Laufbahnverordnung für Mitglieder Freiwilliger Feuerwehren (LVO-FF). Vom 23. September 2005. (GVBl. LSA S. 640) Auf Grund des 33 Abs. 1 Nr. 1 des Brandschutzgesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom

Mehr

Rechenschaftsbericht zur Jahreshauptversammlung für das Jahr 2010 vom 21.01.2011

Rechenschaftsbericht zur Jahreshauptversammlung für das Jahr 2010 vom 21.01.2011 Rechenschaftsbericht zur Jahreshauptversammlung für das Jahr 2010 vom 21.01.2011 Im letzten Rechenschaftsbericht haben wir uns für das Jahr 2010 einige hohe Ziele vorgenommen. Verbesserung der Zusammenarbeit

Mehr

Freiwillige Feuerwehr Rastorf. www.feuerwehr-rastorf.de

Freiwillige Feuerwehr Rastorf. www.feuerwehr-rastorf.de Freiwillige Feuerwehr Rastorf www.feuerwehr-rastorf.de Freiwillige Feuerwehr Rastorf Mitgliederversammlung 2015 Jahresbericht der Wehrführung für das Berichtsjahr 2014 Mitglieder 1. Personalentwicklung

Mehr

1 Geltungsbereich. 2 Aufnahme in die Freiwillige Feuerwehr

1 Geltungsbereich. 2 Aufnahme in die Freiwillige Feuerwehr Laufbahnverordnung für Mitglieder Freiwilliger Feuerwehren (LVO-FF). Vom 23. September 2005. (GVBl. LSA S. 640) Zuletzt geändert durch Verordnung vom 9. September 2010 (GVBl. LSA S. 501). Auf Grund des

Mehr

LEHRGANGS- ANGEBOT 2014. der Staatlichen Feuerwehrschulen Geretsried Regensburg Würzburg. Stand: Oktober 2013 Version 10/02

LEHRGANGS- ANGEBOT 2014. der Staatlichen Feuerwehrschulen Geretsried Regensburg Würzburg. Stand: Oktober 2013 Version 10/02 LEHRGNGS- NGEBO 2014 der Staatlichen Feuerwehrschulen Stand: Oktober 2013 ersion 10/02 lle Lehrgänge auf einen Blick Seite BC-Dekontamination Dekon... 12 BC Einsatz Grundlagen... 12 BC Einsatz Strahlenschutz...

Mehr

Ausbildung der Freiwilligen Feuerwehren in Bayern

Ausbildung der Freiwilligen Feuerwehren in Bayern Feuerwehr-Dienstvorschrift FwDV 6. Entwurf der FwDV für Bayern Stand 15.1.003 Seite 1 FwDV (Bayern) Feuerwehr-Dienstvorschrift (Bayern) Ausbildung der Freiwilligen Feuerwehren in Bayern Feuerwehr-Dienstvorschrift

Mehr

Jahreshauptversammlung der Werkfeuerwehr 2008

Jahreshauptversammlung der Werkfeuerwehr 2008 Jahreshauptversammlung der Werkfeuerwehr 2008 Bernd Goldschmidt Kom. Leiter der Werkfeuerwehr Helmholtz Zentrum München Jahreshauptversammlung am 12.03.2009 Zum Gedenken an die verstorbenen Kameraden Besonders

Mehr

Anleitung für die Eingabe der für die Statistikübermittlung notwendigen Felder

Anleitung für die Eingabe der für die Statistikübermittlung notwendigen Felder An alle MP-Feuer-Anwender Bad Segeberg, 20.11.2014 im Kreisfeuerwehrverband Segeberg Anleitung für die Eingabe der für die Statistikübermittlung notwendigen Felder Liebe Kameradinnen, liebe Kameraden,

Mehr

Freiwillige Feuerwehr Ramsau

Freiwillige Feuerwehr Ramsau 2 0 0 8 Freiwillige Feuerwehr Ramsau Der Kommandantenbericht umfaßt den Zeitraum vom 01.01. bis 31.12.2008 Wissenswertes über unsere Gemeinde Ramsau: (Stand: 12/2008) Gemeindefläche 12 918 ha Einwohner

Mehr

JAHRESBERICHT 09/10 FF GURGL

JAHRESBERICHT 09/10 FF GURGL JAHRESBERICHT 09/10 FF GURGL 365 Tage, 24 Stunden freiwillig, unentgeltlich im Einsatz. Für den Inhalt verantwortlich: das Kommando. Zusammengestellt von: BI Neurauter Roman Zu Beginn möchte ich alle recht

Mehr

WLF mit AB-FüS. MTW 1/-/1/2 1/-/1/2 -/1/1/2 2/2/2/6 4/3/5/12 1 Verbandführer 1 Führungsassistent. 1 Gruppenführer 1 Führungsassistent

WLF mit AB-FüS. MTW 1/-/1/2 1/-/1/2 -/1/1/2 2/2/2/6 4/3/5/12 1 Verbandführer 1 Führungsassistent. 1 Gruppenführer 1 Führungsassistent Führungseinheit Zollernalbkreis Florian Zollernalb 100 Zollernalb 10 Balingen 1/11 Zollernalb 12 Grosselfingen 1/19 4 Fahrzeuge Balingen 1/65 ELW 1 WLF mit AB-FüS 1/-/1/2 1/-/1/2 -/1/1/2 2/2/2/6 4/3/5/12

Mehr

Tätigkeitsbericht der FFW Roßhaupten für das Jahr 2012

Tätigkeitsbericht der FFW Roßhaupten für das Jahr 2012 Tätigkeitsbericht der FFW Roßhaupten für das Jahr 2012 Zur Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen luden wir am 12.01.12 ins Gasthaus Post ein, diese war mit 71 Anwesende gut besucht. Zur Zeit hat die Feuerwehr

Mehr

Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule Die Kreisausbildung in der FwDV 2

Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule Die Kreisausbildung in der FwDV 2 Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule Die Kreisausbildung in der FwDV 2 Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule Rheinland-Pfalz, Lindenallee 41-43, 56077 Koblenz Tel.: 0261/9729-0, E-Mail: Mailbox@LFKS-rlp.de

Mehr

Standardeinsatzregel (SER) Nr.1. Gefahrstoffzug

Standardeinsatzregel (SER) Nr.1. Gefahrstoffzug Standardeinsatzregel (SER) Nr.1 Stand 06/2013 Herausgeber: Feuerwehr Bad Rappenau Raiffeisenstraße 14, 74906 Bad Rappenau Standard-Einsatz-Regel Nr. 1 Seite 1 von 4 Vorwort Standard-Einsatz-Regeln (SER)

Mehr

Einsatzstatistik 01.12.2013-30.11.2014

Einsatzstatistik 01.12.2013-30.11.2014 Einsatzstatistik 01.12.2013-30.11.2014 Die Freiwillige Feuerwehr Mühlen hatte im Berichtsjahr 2013/2014 insgesamt 46 Einsätze 5 Brandeinsätze/Brandsicherheitswachen 41 Technische Einsätze Würde man alle

Mehr

Veranstaltungen an der Hessischen Landesfeuerwehrschule

Veranstaltungen an der Hessischen Landesfeuerwehrschule Veranstaltungen an der Hessischen Landesfeuerwehrschule Hinweis: Dieser Veranstaltungsplan entspricht dem Stand vom September 2014; ggf. aktualisierte Termine entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungsverzeichnis.

Mehr

IMPRESSUM. Inhaltsverzeichnis

IMPRESSUM. Inhaltsverzeichnis Jahresbericht 2013 Inhaltsverzeichnis Verstorbene Kameraden Einsatzrückblick 2013 Übungsrückblick 2013 Jugend Atemschutz Öffentlichkeitsarbeit Leistungsabzeichen / Fortbildung TRT-Team Mitglieder und Kameradschaft

Mehr

Veranstaltungen an der Hessischen Landesfeuerwehrschule am Standort Kassel für das Jahr 2015. Lehrgangs- und Seminararten Kurzbezeichnung Seite

Veranstaltungen an der Hessischen Landesfeuerwehrschule am Standort Kassel für das Jahr 2015. Lehrgangs- und Seminararten Kurzbezeichnung Seite Zuteilung eranstaltungen an der Hessischen andesfeuerwehrschule am Standort Kassel für das Jahr 2015 ehrgangs- und Seminararten Kurzbezeichnung Seite Fortbildungsseminar für den Brandschutzaufsichtsdienst

Mehr

Vom 13. März 2000 Geändert durch Satzungen vom 31. März 2010 und 7. Mai 2013

Vom 13. März 2000 Geändert durch Satzungen vom 31. März 2010 und 7. Mai 2013 2.1.2 Satzung über Aufwendungs- und Kostenersatz für Einsätze und andere Leistungen der Feuerwehren der Stadt Schwandorf (Feuerwehr-Kostenersatzsatzung der Stadt Schwandorf FwKS) 1 Vom 13. März 2000 Geändert

Mehr

Freiwillige Feuerwehren

Freiwillige Feuerwehren Freiwillige Feuerwehren Lehrgangskatalog 2013 Wichtige Informationen - Am ersten Lehrgangstag bitte in Dienstuniform erscheinen, soweit nichts anderes angegeben ist. - Terminliche Änderungen sind während

Mehr

Jahresbericht der Freiwilligen Feuerwehr Deutsch Jahrndorf

Jahresbericht der Freiwilligen Feuerwehr Deutsch Jahrndorf Ausgabe Dezember 2004 Jahresbericht der Freiwilligen Feuerwehr Deutsch Jahrndorf ÜBUNGEN & EINSÄTZE ÜBUNGEN Der Schwerpunkt unserer praktischen Ausbildung lag heuer im Bereich Atemschutz und technischer

Mehr

Aufgaben und Leistungen des LFV Bayern

Aufgaben und Leistungen des LFV Bayern Aufgaben und Leistungen des LFV Bayern Alfons Weinzierl, Vorsitzender Uwe Peetz, Geschäftsführer Stand 12.06.2012 Aufgaben und Leistungen des LFV Bayern A. Weinzierl & U. Peetz 1 Aufbau des LFV Bayern

Mehr

240,00 48,00 (zzgl. 7 % MwSt) 13,84 Freistaat Sachsen. 1 ST Technische Hilfe und Brandbekämpfung nach Bahnunfällen. Freistaat Thüringen

240,00 48,00 (zzgl. 7 % MwSt) 13,84 Freistaat Sachsen. 1 ST Technische Hilfe und Brandbekämpfung nach Bahnunfällen. Freistaat Thüringen Auflistung der Lehrgänge welche die Feuerwehr- und Katastrophenschutzschulen der Länder -Anhalt (ST), (TH) und (SN) im Rahmen der Initiative Mitteldeutschland anbieten 1 ST Technische Hilfe und Brandbekämpfung

Mehr

Grußwort der Stadt Lüdenscheid

Grußwort der Stadt Lüdenscheid Grußwort der Stadt Lüdenscheid Mit diesem Jahresbericht legt unsere Feuerwehr statistisches Material über ihre Arbeit im Jahr 2008 vor. Er bildet in Zahlen und Daten das Geschehen des vergangenen Jahres

Mehr

B-IV 3 Abschlusslehrgang (für Berufsfeuerwehren) Fahrzeugführer-Fortbildungslehrgang (für Berufsfeuerwehren)

B-IV 3 Abschlusslehrgang (für Berufsfeuerwehren) Fahrzeugführer-Fortbildungslehrgang (für Berufsfeuerwehren) eranstaltungen an der Hessischen Landesfeuerwehrschule am Standort Kassel für das Jahr 2012 Hin B Lehrgangs- und Seminararten Kurzbezeichnung Seite Brandinspektorlehrgang (für Berufsfeuerwehren) B-I 3

Mehr

Satzung über Aufwendungs- und Kostenersatz für Einsätze und andere Leistungen der Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Geroldsgrün vom 01.01.

Satzung über Aufwendungs- und Kostenersatz für Einsätze und andere Leistungen der Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Geroldsgrün vom 01.01. 1 Satzung über Aufwendungs- und Kostenersatz für Einsätze und andere Leistungen der Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Geroldsgrün vom 01.01.2015 Die Gemeinde Geroldsgrün erlässt auf Grund des Art.

Mehr

Löschzug Gronau 2014

Löschzug Gronau 2014 Löschzug Gronau 2014 Gedenkminute für die Verstorbenen 29.09.2014 Willi Agten 30.12.2014 Theo Hewing Protokoll der LZ-Versammlung vom 25. Januar 2014 Jahresbericht Löschzug Gronau 2014 Löschzugführung

Mehr

Satzung über die Erhebung von. Kostenersatz und Gebühren für die Leistungen der Feuerwehr der Stadt Dormagen (Feuerwehrsatzung) vom 04.11.

Satzung über die Erhebung von. Kostenersatz und Gebühren für die Leistungen der Feuerwehr der Stadt Dormagen (Feuerwehrsatzung) vom 04.11. 1.4/37.01 Kostenersatz und Gebühren für die Leistungen der Feuerwehr der Stadt Dormagen vom 04.11.2014 1 Leistung der Feuerwehr... 2 2 Kostenersatz... 2 3 Berechnungsgrundlage... 3 4 Gebühren und sonstige

Mehr

Freiwillige Feuerwehr Lkr. Rhön-Grabfeld

Freiwillige Feuerwehr Lkr. Rhön-Grabfeld Freiwillige Feuerwehr Lkr. Rhön-Grabfeld Funkrufnamenliste Funkrufnamen im Landkreis Rhön-Grabfeld (Stand: 01/2013) Feuerwehreinsatzfahrzeuge FF Alsleben Mehrzweckfahrzeug MZF Florian Alsleben 11/1 Löschgruppenfahrzeug

Mehr

FREIWILLIGE FEUERWEHR SEETH-EKHOLT. Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 05. Januar 2008

FREIWILLIGE FEUERWEHR SEETH-EKHOLT. Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 05. Januar 2008 FREIWILLIGE FEUERWEHR SEETH-EKHOLT Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 05. Januar 2008 Tagesordnung 1) Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit 2) Gemeinsames Essen 3) Jahresbericht der Freiwilligen

Mehr

Freiwillige Feuerwehr Stadtbergen Jahresbericht 2011. Jahresbericht 2011. www.feuerwehr-stadtbergen.de

Freiwillige Feuerwehr Stadtbergen Jahresbericht 2011. Jahresbericht 2011. www.feuerwehr-stadtbergen.de Jahresbericht 2011 Inhaltsübersicht 1. Grußwort des Bürgermeisters 2. Bericht der Kommandanten 3. Mitgliederzahlen, Aufgaben und Funktionsverteilung 4. Einsätze 4.1 Einsatzaufkommen 4.2 Einsatzverteilung

Mehr

Kennzeichnung von Einsatz- und Führungskräften der Freiwilligen Feuerwehr Mettmann / Dienstgrade / Funktionen

Kennzeichnung von Einsatz- und Führungskräften der Freiwilligen Feuerwehr Mettmann / Dienstgrade / Funktionen Kennzeichnung von Einsatz- Führungskräften 6 Dietmar Wichmann Leiter der Feuerwehr 01.01.2011 Kennzeichnung von Einsatz- Führungskräften der Freiwilligen Feuerwehr Mettmann / Dienstgrade / Funktionen 1.

Mehr

Im vergangenen Jahr haben einige Wehrführungen die Forderung an den KFV Steinburg gestellt, Atemschutzgeräteträger

Im vergangenen Jahr haben einige Wehrführungen die Forderung an den KFV Steinburg gestellt, Atemschutzgeräteträger Kreisfeuerwehrverband Steinburg Körperschaft des öffentlichen Rechts KUNO FIRE - Kurznotizen der Steinburger Feuerwehren - Jahrgang 14/2013 Mai 2013 Nr. 51 Forderung aufgegriffen, Angebot gemacht - nahezu

Mehr

LEHRGANGS- ANGEBOT 2015. der Staatlichen Feuerwehrschulen Geretsried Regensburg Würzburg. Stand: September 2015 Version 3.0/15

LEHRGANGS- ANGEBOT 2015. der Staatlichen Feuerwehrschulen Geretsried Regensburg Würzburg. Stand: September 2015 Version 3.0/15 LEHRGNGS- NGEBO 2015 der Staatlichen Feuerwehrschulen Stand: September 2015 ersion 3.0/15 lle Lehrgänge auf einen Blick Seite BC-Dekontamination Dekon...12 BC-Einsatz Grundlagen...12 BC-Einsatz Strahlenschutz...12

Mehr

Laufbahnverordnung für Mitglieder Freiwilliger Feuerwehren (LVO-FF). Vom 5. Oktober 1999.

Laufbahnverordnung für Mitglieder Freiwilliger Feuerwehren (LVO-FF). Vom 5. Oktober 1999. Laufbahnverordnung für Mitglieder Freiwilliger Feuerwehren (LVO-FF). Vom 5. Oktober 1999. Auf Grund des 33 Abs. 1 Nr. 1 des Brandschutzgesetzes vom 6. Juli 1994 GVBl. LSA S. 786) wird verordnet: 1 Geltungsbereich

Mehr

Kostenverzeichnis für Pflichtleistungen und freiwillige Leistungen

Kostenverzeichnis für Pflichtleistungen und freiwillige Leistungen Kostenverzeichnis für Pflichtleistungen und freiwillige Leistungen FeuerwehrkostenersatzS Die Kosten setzen sich aus den Personalkosten und den Sachaufwendungen zusammen. Die Kosten werden vom Zeitpunkt

Mehr

Jahresbericht der Freiwilligen Feuerwehr. Eitorf

Jahresbericht der Freiwilligen Feuerwehr. Eitorf Jahresbericht der Freiwilligen Feuerwehr Eitorf für das Jahr 2012 GSG-Einsatz am Siegtal-Gymnasium Eitorf. Bilder und Informationen zu allen Einsätzen unter www.feuerwehr-eitorf.de hier Einsätze 2012 Nr.

Mehr

Amt 63/37 Feuerwehr und Rettungsdienst Die Feuerwehr Erkrath

Amt 63/37 Feuerwehr und Rettungsdienst Die Feuerwehr Erkrath Die Feuerwehr Erkrath Diese schriftliche Ausarbeitung stellt die Feuerwehr Erkrath in ihrem Aufbau stark vereinfacht dar. Sie soll dazu dienen, dem Leser einen Eindruck über die Organisation und Struktur

Mehr

2. Internationales Symposium Feuerwehrtraining

2. Internationales Symposium Feuerwehrtraining 2. Internationales Symposium Feuerwehrtraining Das Trainingskonzept der Feuerwehr Dortmund Branddirektor Dipl.-Ing. Dirk Aschenbrenner Dortmund, 20.11.2007 Vorstellung Branddirektor Dipl.-Ing. Dirk Aschenbrenner

Mehr

Leistungsbewertung Ehrengabe Roter Hahn des Landesfeuerwehrverbandes Schleswig-Holstein

Leistungsbewertung Ehrengabe Roter Hahn des Landesfeuerwehrverbandes Schleswig-Holstein Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein Leistungsbewertung Ehrengabe Roter Hahn des Landesfeuerwehrverbandes Schleswig-Holstein 1. Stiftung Der Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein hat für die Feuerwehren

Mehr

Kostenverzeichnis zur Satzung über den Kostenersatz für Leistungen der Freiwilligen Feuerwehr Schwäbisch Gmünd (Anlage 1)

Kostenverzeichnis zur Satzung über den Kostenersatz für Leistungen der Freiwilligen Feuerwehr Schwäbisch Gmünd (Anlage 1) Kostenverzeichnis zur Satzung über den Kostenersatz für Leistungen der Freiwilligen Feuerwehr Schwäbisch Gmünd (Anlage 1) Beschluss des Gemeinderats vom 25.02.2015 Für Leistungen der Feuerwehr werden folgende

Mehr

T e i l n e h m e r v e r z e i c h n i s

T e i l n e h m e r v e r z e i c h n i s S i t z u n g s p r o t o k o l l Amt Breitenburg Gremium Feuerschutzausschuss Tag Beginn Ende 17.11.2015 19.30 Uhr 20.35 Uhr Ort Moordörperhuus, Dörpstraat in in Westermoor Sitzungsteilnehmer siehe beiliegendes

Mehr

der Freiwilligen Feuerwehr Gronau

der Freiwilligen Feuerwehr Gronau Jahresbericht 2006 für das Jahr 2005 der Freiwilligen Feuerwehr Gronau Die Mitglieder in der Feuerwehr Gronau Im Löschzug I Aktive 76 Ehrenabteilung 18 Jugendfeuerwehr 17 Ehrenmitglieder 1 beurlaubte Mitglieder

Mehr

FwDV 13/1 Feuerwehr- Dienstvorschrift 13/1. Die Gruppe im technischen Hilfeleistungseinsatz

FwDV 13/1 Feuerwehr- Dienstvorschrift 13/1. Die Gruppe im technischen Hilfeleistungseinsatz FwDV 13/1 Feuerwehr- Dienstvorschrift 13/1 Die Gruppe im technischen Hilfeleistungseinsatz 1. Einleitung In dieser Vorschrift ist festgelegt, wie eine Gruppe im technischen Hilfeleistungseinsatz zu arbeiten

Mehr

Richtlinien über die Erhebung von Kostenersatz für Leistungen der Freiwilligen Feuerwehr Achern

Richtlinien über die Erhebung von Kostenersatz für Leistungen der Freiwilligen Feuerwehr Achern Seite 1 P:\HOMEPAGE\FB 2\Satzungen\52 Richtlinien für die Erhebung von Kostenersatz für die Leistungen Richtlinien über die Erhebung von Kostenersatz für Leistungen der Freiwilligen Feuerwehr Achern Der

Mehr

Lernziele und Lehrgangsvoraussetzungen

Lernziele und Lehrgangsvoraussetzungen Truppausbildung Lehrgang Truppführer Ziel der Ausbildung ist die Befähigung zum Führen eines Trupps nach Auftrag innerhalb einer Gruppe oder Staffel. Führungsausbildung Lehrgang "Gruppenführer" Ziel der

Mehr

Jahresbericht 2005 der Freiwilligen Feuerwehr Alveslohe

Jahresbericht 2005 der Freiwilligen Feuerwehr Alveslohe Die Stärke der Wehr betrug am 31.12.2005 47 aktive Kameradinnen und Kameraden, 16 Ehrenmitglieder, 17 Jugendfeuerwehrmitglieder und 176 fördernde Mitglieder Bei den fördernden Mitgliedern haben wir keinen

Mehr

Alarm- und Ausrückeordnung

Alarm- und Ausrückeordnung Freiwillige Feuerwehren Alarm- und Ausrückeordnung - Nur für den Dienstgebrauch - Feuerwache / Feuerwehr - Gerätehaus Amt: Gemeinde / Stadt: Ortsteil: Postleitzahl / Ort: zuständiges Amt zuständige Gemeinde

Mehr

- Einsatzabteilung - Berichtsjahr

- Einsatzabteilung - Berichtsjahr der Freiwilligen Feuerwehr Raunheim - Einsatzabteilung - Berichtsjahr 20 08 1 Tagesordnung der Jahreshauptversammlung 1. Begrüßung 2. Totenehrung 3. Grußworte der Gäste 4. Bericht des s 5. Aussprache über

Mehr

Freiwillige Feuerwehr Goldach

Freiwillige Feuerwehr Goldach Freiwillige Feuerwehr Goldach LEHRUNTERLAGE - DIE STAFFEL IM LÖSCH- UND HILFELEISTUNGSEINSATZ Kategorie Lehrunterlage für Ausbildung Zielgruppe Allgemeine Aus- und Fortbildung Version 1.0 Stand 17.1.2014

Mehr

LEHRGANGSPLAN FÜR FEUERWEHRANGEHÖRIGE DES LANDKREISES BAD DÜRKHEIM FÜR DAS JAHR 2015

LEHRGANGSPLAN FÜR FEUERWEHRANGEHÖRIGE DES LANDKREISES BAD DÜRKHEIM FÜR DAS JAHR 2015 LEHRGANGSPLAN FÜR FEUERWEHRANGEHÖRIGE DES LANDKREISES BAD DÜRKHEIM FÜR DAS JAHR 2015 Herausgeber: Kreisverwaltung Bad Dürkheim Zuständig: Referat 30 Brand- u. Katastrophenschutz- Tel.: 06322/961-3003 Fax:

Mehr

Qualifizierung von Leitstellendisponenten für die Tätigkeit in Integrierten Leitstellen

Qualifizierung von Leitstellendisponenten für die Tätigkeit in Integrierten Leitstellen Anlage 3 Qualifizierung von Leitstellendisponenten für die Tätigkeit in Integrierten Leitstellen 1 Allgemeines Diese Anlage der Gemeinsamen Hinweise zur Leitstellenstruktur der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr

Mehr

Fragebogen zum Vergleich Freiwilliger Feuerwehren und Unternehmen

Fragebogen zum Vergleich Freiwilliger Feuerwehren und Unternehmen - 1 - Fragebogen zum Vergleich Freiwilliger Feuerwehren und Unternehmen Alle Bezeichnungen und Angaben, die in männlicher Formulierung verwendet werden, sind uneingeschränkt auch auf weibliche Kräfte bezogen.

Mehr

Funkrufnamen und Funkgeräte

Funkrufnamen und Funkgeräte Funkrufnamen und Funkgeräte Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) betreiben ortsfeste und bewegliche Funkanlagen, die vom Fernmeldetechnischen Zentralamt (FTZ) geprüft werden. BOS sind

Mehr

Satzung über Entschädigung und Würdigung der ehrenamtlich tätigen Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Stollberg

Satzung über Entschädigung und Würdigung der ehrenamtlich tätigen Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Stollberg Datum: 15.12.2014 Vorlagen- Nr.: ST 14/101 Veröffentlicht im Anzeiger Nr. 01 vom 30. Januar 2015 Satzung über Entschädigung und Würdigung der ehrenamtlich tätigen Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehren

Mehr

Ernennungs- und Beförderungsrichtlinien

Ernennungs- und Beförderungsrichtlinien 01/2014 LANDESFEUERWEHRKOMMANDO BURGENLAND 1.4.2. Dienstanweisung vom 1. Jänner 2014 Ernennungs- und Beförderungsrichtlinien Aufgrund der 17, 19 und 30 des Bgld. Feuerwehrgesetzes 1994 wird festgelegt:

Mehr

KREIS JUGEND FEUERWEHR Westerwald e.v.

KREIS JUGEND FEUERWEHR Westerwald e.v. KREIS JUGEND FEUERWEHR An alle Jugendfeuerwehrwarte, Sprecher der JF der VG, VG-Wettkampfwarte, Vorstand der KJF, Wehrleiter, Kreisfeuerwehrinspekteur, Mitglieder des Jugendforums Verteiler: per E-Mail

Mehr

Feuerwehrentschädigungssatzung der Freiwilligen Feuerwehr Großenhain (Feuerwehrentschädigungssatzung - FeuerwEntschS)

Feuerwehrentschädigungssatzung der Freiwilligen Feuerwehr Großenhain (Feuerwehrentschädigungssatzung - FeuerwEntschS) Feuerwehrentschädigungssatzung der Freiwilligen Feuerwehr Großenhain (Feuerwehrentschädigungssatzung - FeuerwEntschS) Der Stadtrat der Stadt Großenhain hat in seiner Sitzung am 09.12.2014 auf Grund von

Mehr

S a t z u n g. für die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Springstille. 1 Organisation, Bezeichnung. Freiwillige Feuerwehr Springstille.

S a t z u n g. für die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Springstille. 1 Organisation, Bezeichnung. Freiwillige Feuerwehr Springstille. S a t z u n g für die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Springstille Auf Grund der Thüringer Kommunalordnung (ThürKO) vom 16. Aug. 1993 19 Abs. 1 (GVBl. S. 501) und 38 Abs. 1 3 des Thüringer Gesetzes

Mehr

Veranstaltungsplan 2016

Veranstaltungsplan 2016 Stand N:\Web\Veranstaltungsplan\Veranstaltungsplan_2016.pdf Veranstaltungsplan 2016 www.lfs-bw.de LANDESFEUERWEHRSCHULE Hinweise: Zusätzliche Veranstaltungen der werden gesondert bekannt gegeben. Dies

Mehr

Feuerwehr-Ausbildung in Österreich

Feuerwehr-Ausbildung in Österreich 5. Symposium Feuerwehrtraining Feuerwehr-Ausbildung in Österreich Dortmund, 23.11.2010 1 Profil Zur Person Josef BADER, OBR Leiter der Landesfeuerwehrschule Burgenland Leiter des Sachgebietes LFS des ÖBFV

Mehr

Kurzlistung (pi_kurzlist.rdf)

Kurzlistung (pi_kurzlist.rdf) esfeuerwehrverband 24.07.2 Seite von 9 Datenbasis: ALLES Mandanteneinschränkung: keine Abfrage funktion Nr. Verkn. Feld Verkn. Operator Vergleichswert funktion - Kurzbez. funktion - bis gleich ist leer

Mehr

Zielorientierte Ausbildung

Zielorientierte Ausbildung Zielorientierte Ausbildung ein möglicher Weg Persönliche Daten Roland Weber Abschnittsbrandinspektor 2. Kommandant-Stellvertreter 44 Jahre - Informatiker - Berufsfeuerwehroffizier - Sachverständiger für

Mehr

Veranstaltungskalender

Veranstaltungskalender Veranstaltungskalender vom 29.03.2013 bis 21.09.2013 Zeit Veranstaltung Ort 30.03.2013 (Sa) 18:00 Uhr 18.05.2013 (Sa) 19.05.2013 (So) 31.05.2013 (Fr) 17:00 Uhr 01.06.2013 (Sa) 14:00 Uhr Osterfeuer Das

Mehr

AUSBILDUNG TRUPPMANN. Erzgebirgskreis. Teilnehmerunterlagen. (Stand 01/2013 Standort Marienberg) Kreisausbildung Truppmann Marienberg Seite 1

AUSBILDUNG TRUPPMANN. Erzgebirgskreis. Teilnehmerunterlagen. (Stand 01/2013 Standort Marienberg) Kreisausbildung Truppmann Marienberg Seite 1 AUSBILDUNG TRUPPMANN Erzgebirgskreis Teilnehmerunterlagen (Stand 01/2013 Standort Marienberg) Kreisausbildung Truppmann Marienberg Seite 1 Inhaltsverzeichnis Thema Seite Rechtsgrundlagen 3 Brennen & Löschen

Mehr

Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Kirchlengern. Jahresbericht 2013. Berichte zum Einsatzjahr der Feuerwehr. Statistik des Jahres 2013

Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Kirchlengern. Jahresbericht 2013. Berichte zum Einsatzjahr der Feuerwehr. Statistik des Jahres 2013 Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Kirchlengern Jahresbericht 2013 Berichte zum Einsatzjahr der Feuerwehr Statistik des Jahres 2013 Seminare und Lehrgänge Beförderungen Aktivitäten der Jugendfeuerwehr

Mehr

Brandeinsatz 20. Dezember 2012. Veranstaltungen Feuerwehrball - Ski Opening - Perchtenlauf. Einsätze Brandeinsätze - Technische Einsätze

Brandeinsatz 20. Dezember 2012. Veranstaltungen Feuerwehrball - Ski Opening - Perchtenlauf. Einsätze Brandeinsätze - Technische Einsätze Leithaprodersdorfer Feuerwehrrückblick Brandeinsatz 20. Dezember 2012 Ausgabe 01/13 Veranstaltungen Feuerwehrball - Ski Opening - Perchtenlauf Einsätze Brandeinsätze - Technische Einsätze Feuerwehrinternes

Mehr

Benutzerrechte für die Feuerwehrverwaltungssoftware MP-Feuer

Benutzerrechte für die Feuerwehrverwaltungssoftware MP-Feuer Name der Freiwilligen Feuerwehr Ort, Datum An den Kreisfeuerwehrverband Segeberg Hamburger Straße 117 Fax: (04551) 956850 Email: geschaeftsfuehrung@kfv-segeberg.org 23795 Bad Segeberg Benutzerrechte für

Mehr

Ausbildung der Führungskräfte in den BRK-Bereitschaften auf der Basis des Beschlusses der Landesbereitschaftsleitung am 27.03.

Ausbildung der Führungskräfte in den BRK-Bereitschaften auf der Basis des Beschlusses der Landesbereitschaftsleitung am 27.03. Ausbildung der Führungskräfte in den BRK-Bereitschaften auf der Basis des Beschlusses der am 27.03.2010 in Karlstadt Verwirrung Folie 2 Historie Bis in die 80er Jahre: Unterführer, Führer I, Führer II

Mehr

Eine Empfehlung / Anleitung zur Organisation und Durchführung der Feuerwehr-Motorsägen-Ausbildung

Eine Empfehlung / Anleitung zur Organisation und Durchführung der Feuerwehr-Motorsägen-Ausbildung Feuerwehr Motorsägen Ausbildung Eine Empfehlung / Anleitung zur Organisation und Durchführung der Feuerwehr-Motorsägen-Ausbildung Erarbeitet von dem Arbeitskreis Ausbildung der Feuerwehren aus dem Regierungsbezirk

Mehr

AusBildung. Führungskräfte im Rettungsdienst. Teil 1 Gruppenführer Rettungsdienst. DRK-Landesverband Nordrhein e.v. Düsseldorf

AusBildung. Führungskräfte im Rettungsdienst. Teil 1 Gruppenführer Rettungsdienst. DRK-Landesverband Nordrhein e.v. Düsseldorf AusBildung Führungskräfte im Rettungsdienst Teil 1 Gruppenführer Rettungsdienst DRK-Landesverband Nordrhein e.v. Düsseldorf LANO - AusBildung profitieren! Das bietet Ihnen nur die LANO Kostenlose Rettungsdienstfortbildungen

Mehr

DRK-Ortsverein Bad Bergzabern e.v. Aktiver Dienst Jahresbericht 2009

DRK-Ortsverein Bad Bergzabern e.v. Aktiver Dienst Jahresbericht 2009 Aktiver Dienst Jahresbericht 2009 Personal Personalstand Im Verlauf des Jahres traten acht junge Personen der Bereitschaft bei. Fünf Helfer waren über das Jahr hinweg beurlaubt, da sie nicht die nötige

Mehr

N G S W E S E N Ü B U N G S W E S E N

N G S W E S E N Ü B U N G S W E S E N Ü B U N G S W E S E N BC 23 D E BC D D D 3F D F D Ü B U N G S W E S E N Übungsobjekt Schmeisser in Unterholzing Aufbau der Relaisleitung aus Richtung Fornach kommend 4!! MÄNNER DIE DURCHS FEUER GEHEN!!

Mehr

Laufbahnverordnung für Mitglieder Freiwilliger Feuerwehren (LVO-FF). Vom 23. September 2005. (GVBl. LSA S. 640)

Laufbahnverordnung für Mitglieder Freiwilliger Feuerwehren (LVO-FF). Vom 23. September 2005. (GVBl. LSA S. 640) Laufbahnverordnung für Mitglieder Freiwilliger Feuerwehren (LVO-FF). Vom 23. September 2005. (GVBl. LSA S. 640) Zuletzt geändert durch Verordnung vom 28. August 2015 (GVBl. LSA S. 445). Auf Grund des 33

Mehr

EHRENSACHE. Ich mache weiter! Sammelstück für Einsteiger. Ein gemeinsames Projekt des Landesfeuerwehrverbandes und der Jugendfeuerwehr Bremen

EHRENSACHE. Ich mache weiter! Sammelstück für Einsteiger. Ein gemeinsames Projekt des Landesfeuerwehrverbandes und der Jugendfeuerwehr Bremen EHRENSACHE Ich mache weiter! Sammelstück für Einsteiger Ein gemeinsames Projekt des Landesfeuerwehrverbandes und der Jugendfeuerwehr Bremen VOR- WORT Neue Abteilung, neue Erfahrungen und ein neues Umfeld.

Mehr

Aufgabenbereiche und Verantwortlichkeiten der Mitglieder des Vorstands der Freiwilligen Feuerwehr Hennethal e.v.

Aufgabenbereiche und Verantwortlichkeiten der Mitglieder des Vorstands der Freiwilligen Feuerwehr Hennethal e.v. Aufgabenbereiche und Verantwortlichkeiten der Mitglieder des Vorstands der Freiwilligen Feuerwehr Hennethal e.v. 1. Wehrführer / Vorsitzender 2. Stellvertretender Wehrführer / Stellvertretender Vorsitzender

Mehr

INHALTSÜBERSICHT. 1.5 Vergleichbarkeit von Lehrgängen

INHALTSÜBERSICHT. 1.5 Vergleichbarkeit von Lehrgängen Verwaltungsvorschrift des Innenministeriums über die Aus- und Fortbildung der Feuerwehrangehörigen in Baden-Württemberg (VwV-Feuerwehrausbildung) Vom 22. Dezember 2010 - Az.: 5-1511.1/34 - INHALTSÜBERSICHT

Mehr

Aus der Generalversammlung der Feuerwehr Mitterskirchen Eine vorbildliche Wehr mit hohem Ausbildungsstand In Vertretung des erkrankten Vorstandes

Aus der Generalversammlung der Feuerwehr Mitterskirchen Eine vorbildliche Wehr mit hohem Ausbildungsstand In Vertretung des erkrankten Vorstandes Aus der Generalversammlung der Feuerwehr Mitterskirchen Eine vorbildliche Wehr mit hohem Ausbildungsstand In Vertretung des erkrankten Vorstandes Josef Spirkl gab sein Stellvertreter Josef Laibinger den

Mehr

Jahresrückblick 2014

Jahresrückblick 2014 Jahresrückblick 2014 der Freiwilligen Feuerwehr Prägraten a.g. Das Jahr 2014 war wiederum ein sehr arbeitsreiches Jahr für die Feuerwehr. Mit 80 Einsätzen war es das einsatzreichste Jahr seit Bestehen

Mehr