IST IHR UNTERNEHMEN FIT FÜR DAS WEB 2015?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "IST IHR UNTERNEHMEN FIT FÜR DAS WEB 2015?"

Transkript

1 IST IHR UNTERNEHMEN FIT FÜR DAS WEB 2015?

2 STAND 03/2015 WEB2015 SEITE: 3 WORLD WIDE WEB 2015 Google Ordo Quo vadis? Max Frisch schrieb einst Stillstand ist der Tod oder anders gesagt: If you don t go forward, you go backwards. Es gibt kaum andere Bereiche, auf die dieser Satz mehr zutrifft als das Internet. Jeden Tag enstehen neue Internetseiten, die um die Aufmerksamkeit der Nutzer buhlen. Aber auch die Technik schreitet immer weiter voran. Mit der fortschreitenden Mobilisierung des Internets (siehe Tabelle rechts) wird das altbekannte Thema responsive Webdesign auch in den nächsten Jahren immer wichtiger werden. Seit Dezember 2014 kennzeichnet Google entsprechend optimierte Websites in seinen Suchergebnissen: Doch neben der Mobiltauglichkeit zeigen die letzten großen Google Updates Penguin 2.0 (05/2013) Hummingbird (08/2013) Panda 4.0 (05/2014) eine weitere eindeutige Entwicklung, die Google in vielen kleinen fortlaufenden Anpassungen weiter verfolgt hat und auch in den nächsten Updates verfolgen wird: Das erklärte Ziel von Google ist es, dem Suchenden nur noch relevante und qualitativ hochwertige Antworten auf seine Fragen zu liefern. Entweder mit dem passenden Link zu einer Website, einer entsprechenden Anzeige oder direkt mit der passenden Antwort, wie bspw. bei der Suche nach dem Wetter in einer Stadt. Natürlich gibt es noch weitere Suchmaschinen neben Google. Doch mit einem Marktanteil von 94,88 % im Jahr 2014 besitzt Google in Deutschland den Spitzenplatz, an dem sich auch die anderen Suchmaschinen orientieren. INTERNETNUTZER, DIE AUCH MOBILES INTERNET NUTZEN Altersklasse % 47 % 64 % % 81 % 90 % % 62 % 77 % 45 und älter 22 % 33 % 50 % insgesamt 37 % 51 % 63 % Quelle: destatis Doch was bedeutet diese Entwicklung nun für die eigene Website, den Unternehmensblog oder die Social Media-Aktivitäten? Wie kann langfristig eine gute Platzierung bei Google erhalten bleiben oder erreicht werden? Um diese Fragen beantworten zu können, sollten Sie die folgenden Themen in diesem Handout berücksichtigen. ussr 123rf.com 1. Ranking-Faktoren S Onpage-Technik S Onpage-Content S Offpage Backlinks S Social Signals S User Signals S Ausblick S Web-Design-Trends S Glossar S. 22

3 STAND 03/2015 WEB2015 SEITE: 5 RANKING-FAKTOREN Was Google alles weiß Als 1998 Serge Brin und Larry Page als Studenten der Standford Universität Google gründeten, war der Suchalgorithmus noch lange nicht so ausgereift wie heute. Zählten in den Anfängen der Suchmaschine hauptsächlich die Backlinks, beeinflussen heute zwischen 200 und 300 Faktoren die Platzierung in den Suchergebnissen. Zugegeben, die hier abgebildete Grafik der Google Ranking-Faktoren stammt aus dem Jahr 2012 und ist damit so nicht mehr in Gänze gültig allerdings zeigt sie eindrucksvoll die Abhängigkeit der einzelnen Faktoren voneinander. Um nur ein Beispiel aufzugreifen: Vor allem zwischen 2011 und 2014 wurde das Ranking dadurch beeinflusst, ob erkennbar war, wer der Autor des Inhaltes (Onpage-Content) war und Google diesem zudem auch noch vertraute. Durch die Verlinkung des Inhaltes mit dem Google+ Profil des Autors wurde sein Profilbild in den Suchergebnissen angezeigt und wirkte als Eyecatcher. Das sogenannte Google Author-Ranking hat Google allerdings Ende August 2014 in der beschriebenen Form wieder eingestellt. Quelle: tagseoblog.de Es ist zwar wahrscheinlich, dass es zukünftig keine Autorenbilder mehr in den Suchergebnissen gibt, Google aber einen Weg finden wird, die Autorität der Autoren auch weiterhin zu bewerten. Betrachtet man die Grafik der Ranking-Faktoren 2014 fällt ohne dass man ins Detail gehen müsste auf, dass die Bereiche User Signals (rosa), Social Signals (orange), Content (hellblau) und Backlinks (dunkelblau) deutlich wichtiger sind als die reine Technik (grün). Die geringere Gewichtung der Technik beruht auf der Erfahrung von Google, dass viele der in 2013 und 2014 gut rankenden Seiten zwar technisch State of the Art waren, allerdings oftmals inhaltlich nicht die Frage der Suchenden beantworten konnten. Somit stehen die inhaltlichen Qualitätsfaktoren nun deutlich im Fokus. Hinweis: Um eine erste Antwort auf die eingangs gestellte Frage zu geben: Informieren Sie sich regelmäßig über die Entwicklung der einzelnen Ranking-Faktoren. Auch nach der Erstellung einer Website bedarf es einer kontinuierlichen Pflege und ggf. technischer Anpassung von vertrauensvollen Autoren. Quelle: seokratie.de

4 STAND 03/2015 WEB2015 SEITE: 7 ONPAGE-TECHNIK State of the Art bleiben Die Unterschiede zwischen den Google Positionen 1 bis 30 sind hinsichtlich technischer Kriterien über weite Teile eher gering ausgeprägt. Grund: Die Umsetzung technischer Onpage-Faktoren ist zu großen Teilen trivial und damit größtenteils Grundvoraussetzung für ein Ranking auf Googles Top-Positionen. Eine gute technische Seitenstruktur und -performance zählt daher zu den absoluten Basics. Dennoch wird gerade der Einsatz von aktueller Technologie von vielen Websitebetreibern nur bei der Erstellung bedacht. Die notwendigen kontinuierlichen Sicherheitsupdates werden dagegen gerne vernachlässigt. Doch gerade Firmen, die auf ihrer Website mit den Besuchern in Kontakt treten und damit Kundendaten (bspw. die -Adresse) in ihrem CMS (siehe Seite 23) sammeln, sollten allein aus Datenschutzgründen wachsam sein und die Notwendigkeit von Updates prüfen bzw. prüfen lassen. Ein weiterer, gern vernachlässigter aber immer wichtiger werdener Bereich sind die Meta Descriptions. Früher oft nur im Rahmen von Barrierefreiheit bedacht, werden die Meta Informationen gezielt für verschiedene Varianten der Google Websuche (bspw. Bildersuche) ausgelesen. Hinweis: Nur weil für das CMS ein Update verfügbar ist, sollte man es nicht direkt einspielen, ohne zuvor die Kompatibilität des Templates und möglicher Erweiterungen zu prüfen. Informieren Sie sich am besten zu Beginn eines Relaunches über die Häufigkeit von notwendigen Updates des geplanten CMS. Ebenso sollte die Kompatibiltät der verwendeten Erweiterungen vor einem möglichen Update geprüft werden. Domainlänge Eine URL aus den Top 10 hat eine durchschnittliche Länge von 35 Zeichen. Das Keyword muss nicht mehr enthalten sein. Aktuelle Technologie Sowohl das eingesetzte Content Management System als auch die Programmiersprachen auf dem Server (PHP, etc.) sollten aktuell gehalten werden. Responsive Design Die Seite sollte sich dem Ausgabemedium anpassen und dort auch händelbar sein. Ausgewogene interne Linkstruktur Um den sogenannten Linkjuice optimal zu verteilen, sind Faktoren wie die Anzahl der Links und der Linktext entscheidende Instrumente. Geringe Ladezeit Die durchschnittliche Ladezeit der Top 30 Seiten liegt bei 0,76 Sekunden. Dabei sollten u.a. die CSS-Informationen above-the-fold (also im sofort sichtbaren Bereich) besonders behandelt werden. Meta Description Ansprechende Seitentitel und -beschreibungen sollten neben existierenden Bildbeschreibungen und verständlichen Dateinamen selbstverständlich sein.

5 STAND 03/2015 WEB2015 SEITE: 9 ONPAGE-CONTENT Content is king! Content steht mittlerweile nicht mehr nur eigentlich im Fokus. Die Entwicklungen der letzten Jahre zeigen deutlich, dass Websites mit relevanten, holistischen Inhalten schlichtweg besser und langfristiger ranken. Um beim Thema Content in der Champions League mitspielen zu können, sollten sowohl inhaltliche als auch technische Aspekte berücksichtigt werden. Technische Content-Aspekte Das häufigste Problem vieler Websites ist zu geringer und sogar doppelter oder sehr ähnlicher Content. Beides führt zu Abstrafungen durch die Besucher und die Suchmaschinen. So ranken aktuell auf den vorderen Plätzen Seiten mit einem durchschnittlich 821 Wörtern oder Zeichen langen Text. Dabei muss dem Redakteur klar sein, dass Texte am Monitor bzw. auf dem Smartphone anders gelesen werden, als ausgedruckt auf einem Papier. Der Nutzer neigt hier eher zum Scannen des Textes und vor allem der Überschriften. Womit das visuelle Schreiben und die umgekehrte Pyramide im Textaufbau eine wichtige Rolle spielen. Konkret bedeutet dies, dass der Leser direkt zu Beginn die wichtigsten Informationen erfahren möchte und kein langer Spannungsbogen aufgebaut werden muss. War früher bei der Erstellung des Inhaltes keyword stuffing, also eine möglichst hohe Dichte des gewünschten Suchbegriffs im Text, noch das Mittel der Wahl vieler Seitenbetreiber, so ist seit dem Hummingbird-Algorithmus-Update eine Fokussierung auf die Semantik und den Kontext angeraten. Dazu ist die Bildung von semantischen Term-Wolken bzw. Content-Clustern, die je nach Seitenintention interpretiert werden können, die angeratene Methode. Wer hier in die wissenschaftliche Tiefe eintauchen möchte, dem seien Co-Occurrence-Analysen ans Herz gelegt. Wer dagegen die Formel WDF*IDF (siehe Seite 23) schon einmal gehört hat, kann sie den neuesten Studien nach wieder vergessen. Inhaltliche Content-Aspekte Fesseln Sie Ihre Besucher mit einer guten Story, die sich durch alle Kanäle zieht. Nur so werden aus einmaligen Besuchern 88% Customer relationship/ loyalty 88% 69% 69% 61% 50% Customer evangelism (new for 2015) Engagement Lead generation 87% Brand awareness Lead nurturing 77% Sales Upsell/Cross-sell Quelle: contentmarketinginstitute.com Source: B2C Content Marketing: 2015 Benchmarks, Budget and Trends North America Marketingexperten definieren in einer Umfrage acht Hauptziele für das Content Marketing 2015 treue Fans, die sich auch für Sie einsetzen und mit Ihnen interagieren. Von hier ist es nicht mehr weit bis zu einer funktionierenden Community. Entwickeln Sie dazu Texte die semantisch reichhaltig und kontextorientiert gestaltet sind und ergänzen diese mit qualitativ hochwertigen und anspruchsvollen Medien (bspw. Bewegtbildern, Infografiken, Fotos, Podcasts und Slideshows). Stellen Sie sich hierbei immer wieder die Frage, mit welcher Suchmotivation und Suchfrage die Besucher auf Ihre Website kommen und welche Ziele sie erreichen wollen. In den obenstehenden Diagrammen finden Sie das Ergebnis einer Umfrage unter Marketingexperten bzgl. den Zielen, die sie 2015 mit Content erreichen wollen.

6 STAND 03/2015 WEB2015 SEITE: 11 Wie man sieht, zielen die meisten Inhalte darauf ab, die Beziehung zum Kunden zu verbessern und ihn zur Interaktion zu ermutigen. Orientieren Sie sich ruhig an den genannten Die erfahrene Marketingverantwortliche Elena Expert Alter: 34 Familienstand: ledig, ein Kind Ausbildung: Marketingstudium, M.Sc. Funktion: Marketingverantwortliche KMU Referrer online Recherche Key Words Trend, Social Media, Marketing Entry Point Social Media Reasons to Return Marketingnews /-trends Quelle: LAF-Archiv Frühere Generationen haben ihr Leben den Medien angepasst meine Generation erwartet, dass sich die Medien ihnen anpassen. Elena hat nach einem Praktikum in einer Agentur, ein Marketingstudium mit Auszeichnung abgeschlossen und zeichnet seit dem in einem großen Unternehmen für das Marketing verantwortlich. Sie lebt in einer Altbauwohnung in der Stadtmitte zur Miete und fährt, wenn es irgendwie geht, mit dem Fahrrad zur Arbeit. Durch ihr Balancestreben genießt sie gerne passiv, lässt sich verwöhnen. Elena mag Yoga, Meditation und mentales Training, zeichnet, malt oder modelliert gern. Sie geht gerne ins Kino, mag Computerspiele mit ihrem Sohn und liebt Konzertbesuche bekannter Rock- oder Popinterpreten. Sie fährt gerne Snowboard, spielt Squash und Golf und mag Fun-Sportarten. Ziele möglichst auf allen Kanälen präsent zu sein Nachhaltig im Kopf bleiben Fragen Was ist der neuste Trend? Was können wir neues machen? Was können wir verbessern? Wer setzt Ideen um? Zielen und überlegen sich bei jedem Inhaltselement (Text, Navigationspunkt, Überschrift etc.) welches Ziel damit erreicht werden soll und ob dieses mit den Unternehmenszielen, Beeinflusser Ihr Sohn Ihre Freunde Professionalität häufig besuchte Seiten facebook.com google.de golfmagazin.de Frustration & Schmerzpunkte Eine wichtige Neuerung zu verpassen. Auf einen Shitstorm zu treffen. Auf etwas unerwartetes zu treffen. aber noch wichtiger mit den Zielen/Wünschen Ihrer Kunden übereinstimmen. Um bei der Erstellung der entsprechenden Inhalte den Kunden nie aus dem Blick zu verlieren, empfiehlt sich die Arbeit mit sogenannten Persona. (Bild links) Dazu definieren und beschreiben Sie möglichst genau ihre verschiedenen Zielgruppen und hängen sich die erstellten Steckbriefe (siehe Abbildung links) an die Wand. Prüfen Sie bei der Kreation von Inhalten, ob sich Ihre Elena für diesen Inhalt interessieren würde. Um den Überblick bei der Erstellung nicht zu verlieren, bietet es sich an, einen Redaktionskalender zu pflegen. In diesem können alle Themen für die einzelnen Kanäle vorgeplant werden, so dass Weihnachten nicht mehr ganz so überraschend vor der Tür steht. Mittels Analysen sollte regelmäßig der Erfolg der einzelnen Content-Varianten überprüft werden, um die Form zu finden, die die eigene Zielgruppe favorisiert. Hinweis: Nebenstehend finden Sie sieben Schritte und Methoden, die Ihnen bei der Content-Planung und Content-Erstellung helfen. Trauen Sie sich und probieren Sie verschiedene Dinge aus. Bleiben Sie dabei aber Ihrem Markenbild treu. Content-Planung Persona definieren Customer journey Customer marketing matrix Redaktionskalender Reichweitenanalyse Investition in Content-Verteilung ROI-Analysen Content-Analysen Quelle: jbh.co.uk/portfolio/state-content-marketing-2015-infographic

7 STAND 03/2015 WEB2015 SEITE: 13 OFFPAGE BACKLINKS Gute und böse Empfehlungen Neben den bereits erwähnten internen Verlinkungen sind die sogenannten Backlinks, also Links von anderen Websites oder Social Media-Kanälen nach wie vor ein wichtiger Ranking-Faktor. Dabei sorgt die Qualitätsoffensive der Suchmaschinenanbieter dafür, dass der reine Linktausch oder sogar Linkkauf keine große Wirkung mehr hat. Denn neben der Anzahl der Backlinks (auf Top Suchergebnisse verweisen Backlinks im vierstelligen Bereich) wird deren Qualität (bestimmt durch Linkquelle, SEO Visibility und Anchortexte) eine größer werdene Rolle spielen. Um ein Verständnis über die Qualität der Linkquelle zu entwickeln, hilft ein Vergleich mit einem Kastensystem. Dabei gehören Nachrichtenportale, Enzyklopädien und große Marken zu den obersten Kasten, welche in der Regel ganz oben ranken. Diese Seiten empfehlen (verweisen) üblicherwiese auf Seiten der nächsten Kaste und vererben somit ein Stück weit ihr Rankingergebnis. Für den einzelnen Seitenbetreiber bedeutet dies: Je mehr Quellen aus möglichst hohen Kasten aus thematisch passendem Content auf die eigene Seite verlinken, desto höher steigt das Ranking. Doch Vorsicht: Das Prinzip funktioniert auch andersherum. Wurde eine Domain von Google abgestraft, vererbt sie negatives Ranking. Verlinkende URLs sollten also regelmäßig geprüft werden. Bei dem Thema Anchortexte (siehe S. 23) hat sich in den letzten Jahren einiges getan. Hieß es früher noch, dass möglichst mit passenden Keywords verlinkt werden sollte, so wird heute die immer gleiche Verlinkung als unnatürlich bewertet. Hier dürfen nun durchaus auch sogenannte Stopwords (siehe S. 23) oder ganze Sätze vorkommen. Ausgenommen sind hier allerdings Brandnamen und Domainnamen, diese führen nach wie vor zu einer guten Positionierung in den SERP (siehe S. 23). Ein weiterer Faktor ist das Alter der Links. Hier sollte eine gesunde Mischung aus alten und neuen Links enthalten sein. Wer hier jetzt jedoch in blinden Aktionismus verfällt, der kann ggf. auch abgestraft werden. Plötzlicher Linkanstieg wird von Google durchaus als unnatürlich und damit kritisch bewertet. Grafik: empowernetwork-reviewed.com Hinweis: Überprüfen Sie regelmäßig wo und wie auf Ihren Internetauftritt verlinkt wird. Platzieren Sie einen Link in Verbindung mit hochwertigem Inhalt auf relevanten Seiten, wie bspw. News- oder Branchenportalen.

8 STAND 03/2015 WEB2015 SEITE: 15 SOCIAL SIGNALS Der Bonus-Faktor Social Media-Aktivitäten bzw. die Signale aus den Sozialen Netzwerken stellen eine Besonderheit dar: Offiziell sind sie kein Ranking-Faktor. Dennoch sollten Sie aus den folgenden Gründen nicht außer Acht gelassen werden: 1. Gute Inhalte in den sozialen Netzwerken führen zu einem höheren Traffic (siehe S. 23) auf die eigene Website. 2. Geteilte, gelikte, retweetete oder kommentierte Beiträge führen zu einer Viralität und zeigen, welche Beiträge/Themen aktuell sind bzw. wo neuer relevanter Content ist. 3. Brand Awareness (siehe S. 23) und Trust wird u.a. durch ein gutes Image erzeugt. Betrachtet man die Spearman-Korrelation (siehe Diagramm) der einzelnen Social Signals, so wird deutlich, dass Facebook immer noch Platzhirsch ist, aber auch Google+ eine zunehmend bedeutende Rolle spielt. Somit lässt sich grundsätzlich festhalten, dass sich ein geplanter Auftritt mit regelmäßigen Inhalten sowohl bei Facebook als auch Google WERTE DER SPEARMAN-KORRELATION ÜBER DEN EINFLUSS DER SOCIAL SIGNALS BEIM RANKING Facebook Gesamt 0,27 Facebook Shares 0,27 Google +1 0,26 Facebook Comments 0,24 Facebook Likes 0,23 Tweets 0,20 Pinterest 0,10 0-0,05 0 0,05 0,10 0,15 0,20 0,25 Quelle: searchmetrics.de lohnt. Beide Anbieter verfolgen ein gemeinsames Ziel: die entscheidene Plattform im Internet zu werden. Facebook führt mit der Graph Search (siehe S. 23) in Kombination mit Bing eine umfassene Suchfunktion ein, während der andere die vorhandenen Produkte (Netzwerk, Kartendienst, Dokumente etc.) weiter auf die Kunden optimiert. Dennoch kann es für den Einzelnen sinnvoll sein, auch andere Plattformen wie XING, LinkedIn, Instagram oder tumblr im Auge zu behalten. Ausschlaggebend ist das Verhalten der jeweiligen Kunden. Wo halten sich diese in der virtuellen Welt auf und welche Themen bewegen sie? Allen Plattform gemein ist, dass nur guter Content die Fans bei Laune hält und man nicht in der Datenflut untergeht. Dabei zeigt die nebenstehende Grafik, dass emotionale Posts in den einzelnen Kanälen die meisten Reaktionen hervorrufen: Freude wird gerne geliked Angst wird gerne geteilt Wut wird gerne kommentiert Hinweis: Nutzen Sie bei vielen verschiedenen Kanälen Tools wie bspw. Hootsuite zur Automatisierung. Berücksichtigen Sie die Kanäle im Content-Themen- und Redaktionsplan. Analysieren Sie, wann sich Ihre Zielgruppe wo aufhält und richten die Veröffentlichung von Posts an den Erkenntnissen aus. Quelle: seokratie.de

9 STAND 03/2015 WEB2015 SEITE: 17 USER SIGNALS Der rankingentscheidende User Die User Signals sind die jüngsten Faktoren im Suchmaschinenranking. Sie machen die Qualitätsoffensive aber erst richtig rund. Doch wo findet man die User Signals und was sagen sie aus? Websitebetreiber, die regelmäßig mittels Google Analytics oder ähnlichen Tools ihre Website analysieren, sind den Begriffen Click-Through-Rate (CTR), Average Time on Site und Bounce-Rate sicherlich schon einmal begegnet. Ursprünglich ist die Click-Trough-Rate eine Kennzahl, die das Klickverhältnis auf angezeigte Werbeanzeigen beschreibt. Sie kann aber auch auf die Suchmaschinenergebnisse und innerhalb einer Seite angewandt werden. Im ersten Fall ist es ein Indikator für die Qualität der Metabeschreibung, die den User auf die Website locken soll. Hier liegt die durchschnittliche CTR bei SERP 1 bei 30 %. Wendet man die CTR innerhalb der Seite an, ist sie ein Indikator für die Navigation. Die Average Time on Site, also die durchschnittliche Verweildauer auf der Seite, liegt im Schnitt der Top 10 Suchergebnisse bei 162 Sekunden. Bei Seiten die bspw. nur die Spielergebnisse des Vortages präsentieren, fällt diese typischerweise zwar geringer aus, kann aber mit attraktiver Navigation und Themen signifikant erhöht werden. Als dritte wichtige Kennzahl gilt die Bounce-Rate. Sie beschreibt den Anteil der Nutzer, die mittels des Zurück -Button die Seite innerhalb von zehn Sekunden ohne Interaktion wieder Richtung Suchmaschine verlassen. Eine Übersicht über durchschnittliche Bounce-Raten verschiedener Website-Arten finden Sie in der Grafik. Die verschiedenen User Signals können verschiedene Gründe haben, die unterschiedlich interpretiert und idealerweise im Zusammenhang mit einem Suchbegriff analysiert werden müssen. Hinweis: Analysieren Sie Ihre Websites regelmäßig und beobachten die Entwicklung der KPIs (siehe Seite 23) im Zeitverlauf. Lassen Sie sich im Zweifel bzgl. der Kennzahlen beraten, um rechtzeitig eine Conversionoptimierung (siehe Seite 23) zu planen % bounce BOUNCE STAY Retail sites driving well targeted traffic 10-30% bounce BOUNCE STAY Service sites self service or FAQ sites 70-90% bounce BOUNCE STAY Simple landing pages with one call to action such as add to cart 40-60% bounce BOUNCE STAY Content websites with high search visibility (often for irrelevant terms) 10-30% bounce BOUNCE STAY Portals such as MSN Yahoo groups etc 30-50% bounce BOUNCE STAY Lead generation services for sale Quelle: KISSmetrics

10 STAND 03/2015 WEB2015 SEITE: 19 WEB DESIGN TRENDS Mobil auch am Desktop Da das Web Design maßgeblich die Verweildauer des Besuchers beeinflusst, erhalten Sie hier einen kurzen Einblick in aktuelle Trends. Unschwer zu erkennen, dass auch hier der wachsende Anteil mobiler Nutzer dominiert: Card Design als Ergänzung zum Flat Design: Das aus Windows 8 oder Pinterest bekannte Kachel-Design ergänzt das minimalistische Flat Design gerade auf mobilen Endgeräten um eine äußerst benutzerfreundliche Navigation. Flat Design entwickelt sich zu Material Design: In das populäre Flat Design der letzten zwei Jahre wird die Modifikation von Google einfließen. Die minimalistischen Formen und klaren, kontrastreichen Farben sollen mit subtilen Verläufen, Ebenen und Animationen ergänzt werden. Quelle: my.austria.info Quelle: Fasett GmbH Quelle: galeria-kaufhof.de Contextual Awareness: Die Informationen aus WLAN, Bluetooth, NFC, GPS und den Bewegungssensoren fließen bereits in zahlreiche Apps ein. Noch können die wenigsten Daten in Websites verwendet werden, doch die Anzahl der Schnittstellen wächst. Mit dieser Entwicklung sind viele spannende Anwendungsbeispiele im lokalen Marketing denkbar. Interaktion um jeden Preis Mikrointeraktionen: Gerade am Ende von Artikeln sieht man immer öfter Aufforderungen den Newsletter zu abonnieren oder die Seite in den sozialen Kanälen zu teilen. Diese Mikrointeraktionen werden mit dem wachsenden Einfluss der User Signals auch in Zukunft zunehmen. Die Herrausforderung wird sein, diese so zu gestalten, dass sie nicht als störend empfunden werden.

11 STAND 03/2015 WEB2015 SEITE: 21 Scrollen statt klicken Parallax-Scrolling: Auf einigen Websites findet man bereits das sogenannte One Page Design also eine Website in der nicht zwingend geklickt werden muss, sondern man alle Inhalte durch scrollen/wischen entdecken kann. Diese Technik hat sich mit dem Parallax-Scrolling weiterentwickelt. Hierdurch kann eine interessante Benutzerführung entwickelt werden, da fast schon eine filmreife Animation ausgelöst werden kann. Aber auch Storytelling wäre hiermit denkbar. So könnte bei einem Wasserwerk beispielsweise ein Wassertropfen im Hintergrund mitreisen und im Content aufgegriffen werden. Professionelle eigene Bilder: Bilder aus Stockarchiven sehen zwar in der Regel schön aus, haben aber zwei entscheidende Nachteile: Einerseits sind die juristischen Besonderheiten immer noch nicht abschließend geklärt. Andererseits kann der Kauf der Bilder durch Konkurrenten nur schwer verhindert werden. Das professionelle Shooting von eigenen Motiven schafft Abhilfe und verleiht der Website einen individuellen und persönlichen Look. Natürlich muss auch hier das Recht am eigenen Bild gewahrt und vertraglich geregelt werden. Große Grafiken im Kopf? Nicht zwingend: Um aus der Masse hervorzustechen und vorallem um die Geschwindigkeit zu erhöhen, verzichten immer mehr Seiten auf große Grafiken im Kopf. Stattdessen wird hier auf farbige Flächen mit prägnantem Slogan gesetzt. Der große Slogan führt zu einem weiteren Trend: dem Einsatz von großer Typografie. Diese dient nicht nur als Eyecatcher, sondern auch der Nutzerführung. Technisch sollte hierbei die Einhaltung der Überschriftenhierarchie beachtet werden. Modernes Comeback des zentrierten Layouts: Früher schon einmal modern, kommt das zentrierte Layout wieder zurück. Allerdings in einer modernen Form. So ist die Darstellung bspw. bis 1350 px bildschirmfüllend und erst darüber hinaus zentriert. Mobile Navigation auch am Desktop: Durch die Fokussierung auf mobile Endgeräte wird die Verwendung der sogenannten Off-Canvas-Menüs auch am Desktop immer häufiger vorkommen. Die große Herausforderung liegt hier an einer sinnvollen Seitenstruktur um das reduzierte Menü nicht zu überfrachten. Gesten, Gesten, Gesten Die YouTube-App macht es vor: Gesten sind von Smartphone-Besitzern verinnerlicht und können auch auf Websites eingesetzt werden. Für die Zukunft sollten neben Klicks/taps beispielsweise auch Swipes, Pinches oder längeres Drücken eines Elementes in das Bedienkonzept der Website einfließen. Somit können Buttons weiter reduziert werden, was dem Content weiteren Platz bietet. Quelle: sony.com/be-moved Quelle: beta.rallyinteractive.com Quelle: helbak.com

12 STAND 03/2015 WEB2015 SEITE: 23 AUSBLICK Die Zukunft ist mobil und intelligent! GLOSSAR Damit Sie nicht nur Bahnhof verstehen Wie eingangs erwähnt, wird der Anteil der mobilen Nutzung in den nächsten Jahren weiterhin rasant zunehmen. Dies nicht nur im B2C-Bereich, sondern nachweislich auch im B2B-Bereich. Dadurch werden Themen wie Seitengeschwindigkeit, Optimierung der mobilen Darstellung und Bedienbarkeit immer weiter in den Vordergrund rücken. Weiterhin zeichnet sich ab, dass durch die Vernetzung von immer mehr Geräten ganz neue Herrausforderungen aber auch Chancen entstehen: So kann beispielsweise durch die Verzahnung von Webshops mit interaktiven Preisschildern im lokalen Ladengeschäft die Customer Journey (siehe Seite 23) bis zur Perfektion begleitet werden. Neben der technischen Entwicklung und der Verzahnung aller denkbaren Geräte mit dem Internet arbeitet Google selbst immer mehr an seinem Ziel, eine Antwortmaschine zu werden. Google will also proaktiv in unsere Handlungen und Entscheidungen eingreifen. Diese Entwicklung zeigt sich auch in neu entwickelten Google Produkten, Firmenzukäufen und Patentanmeldungen des letzten Jahres. Hier lag der Fokus weniger auf der Weiterentwicklung von Suchmaschinenalgorithmen, sondern vielmehr im Bereich der Künstlichen Intelligenz und Machine Learning. Google bietet schon heute jedem individuell angepasste Suchergebnisse und wird diese mit der weiteren Entwicklung noch weiter anpassen. Für Websitebetreiber wird damit die Frage nach der eigenen Zielgruppe und deren Interessen noch wichtiger werden als bisher. Above the fold bezeichnet den Bereich einer Website, der ohne zu scrollen sichtbar ist. Anchortext bezeichnet den Link- oder Verweistext auf den geklickt werden kann. Brand Awareness ist ein Wert, der Bekanntheit einer Marke in Prozent ausdrückt. CMS oder Content-Management-System ist ein Redaktionssystem zur Pflege der Website. Conversionoptimierung bezeichnet Maßnahmen, die dazu führen, dass mehr Besucher zu einer Handlung (bspw. Kauf eines Produktes) veranlasst werden. Customer Journey sind im Marketing alle Berührungspunkte des Konsumenten mit einer Marke bis zum Kauf. Duplicate Content entsteht in der Regel sobald ein gleicher oder sehr ähnlicher Content auf einer Seite oder mehreren verwendet wird. Graph Search ist eine in Facebook integrierte Suche, die primär innerhalb des Netzwerkes sucht durch die Anbindung an Bing langfristig auch das Internet durchsucht. KPI (Key Performance Indicator) bezeichnet Kennzahlen, die sich auf Erfolg beziehen. Meta Tags beschreiben Elemente einer Website bspw. durch eine Bildbeschreibung genauer. Organische Suche bezeichnet die natürlichen Suchergebnisse. Das Gegenteil davon sind bezahlte Suchergebnisse wie bspw. Google AdWords. Responsive Design bezeichnet ein Design, welches sich an die Größe des Ausgabegerätes anpasst. ROI oder Return on Investment ist ein Modell zur Rentabilitätsberechnung. SEO Visibility bezeichnet die Sichtbarkeit der Domain in der organischen Suche. SERP (Search Engine Result Pages) bezeichnet eine Suchergebnisseite. Stopwords sind Wörter wie bspw. Artikel, die keine Relevanz für den Inhalt eines Textes haben. Traffic bezeichnet Zugriffe auf die Website. WDF*IDF ist eine Formel, die das Verhältnis bestimmter Wörter innerhalb einer Seite zu allen potenziell möglichen Seiten gewichtet.

13 HELLE KÖPFE FÜR IHREN STARKEN AUFTRITT Die Marketing- und Kommunikationsagentur LOHMANN AND FRIENDS ist in den letzten 15 Jahren gemeinsam mit ihren Kunden gewachsen. Mittlerweile steht ein 28-köpfiges Kompetenz-Team für ein ganzheitliches Beratungskonzept, das erfolgreich Akzente bei allen Themen rund um Marketing, Kommunikation, Markenpositionierung, strategische Beratung und Konzeption setzt. Sichtbar. Online und offline. Am Puls der Zeit. Mit großer Leidenschaft. Sie interessieren sich für das WEB2015 und den Konsequenzen für Ihre Online-Aktivitäten? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf: LOHMANN AND FRIENDS GmbH Nordwall Krefeld lafonline.de Fotonachweis Titel: alphaspirit fotolia.de

Social SEO. Entwicklungen und Trends in der Suchmaschinenoptimierung

Social SEO. Entwicklungen und Trends in der Suchmaschinenoptimierung Social SEO Entwicklungen und Trends in der Suchmaschinenoptimierung Fakten 22,6% der Internetnutzer verbringen die meiste Zeit ihrer Online-Aktivitäten in sozialen Netzwerken. (Quelle: BITKOM, Februar

Mehr

Google Wie komme ich nach oben? Bonn, den 08.09.2015 Sabina Bravo Sanchez

Google Wie komme ich nach oben? Bonn, den 08.09.2015 Sabina Bravo Sanchez Google Wie komme ich nach oben? Bonn, den 08.09.2015 Sabina Bravo Sanchez 5.3 Milliarden Suchanfragen in Deutschland pro Monat (lt. Sistrix 2012 geschätzt) Europa ist Googleland Google ist eine Diva! SEM

Mehr

Google Search: Trends 2015

Google Search: Trends 2015 Google Search: Trends 2015 Aktuelle Herausforderungen für die Suchmaschinenoptimierung Referent: Andreas Armbruster, Geschäftsführer seonative GmbH Jahrgang 1979 Diplom-WiWi (Uni Ulm) Unternehmensgründung

Mehr

Die wich)gsten SEO Ranking Faktoren bei Google. A;erbuy BBQ 2014 Dominik Wojcik

Die wich)gsten SEO Ranking Faktoren bei Google. A;erbuy BBQ 2014 Dominik Wojcik Die wich)gsten SEO Ranking Faktoren bei Google A;erbuy BBQ 2014 Dominik Wojcik Krefeld, den 20.09.2014 1 Intro: Dominik Wojcik Dominik Wojcik Geschä;sführer bei Trust Agents Ex- Head of SEO bei Zalando.de

Mehr

Die beste Lösung für einen ganzheitlichen und erfolgreichen Online-Marketing Mix! Düsseldorf, den 07.10.13

Die beste Lösung für einen ganzheitlichen und erfolgreichen Online-Marketing Mix! Düsseldorf, den 07.10.13 Die beste Lösung für einen ganzheitlichen und erfolgreichen Online-Marketing Mix! Woraus besteht ein ganzheitlicher Online Marketing Mix? ü Social Media Marketing ü Performance Marketing / SEA (Google

Mehr

Content ist King Mit Webseiteninhalt und SEO eine bessere Platzierung erreichen

Content ist King Mit Webseiteninhalt und SEO eine bessere Platzierung erreichen Content ist King Mit Webseiteninhalt und SEO eine bessere Platzierung erreichen Hagen, 14.11.2013 Norbert Speier ebusiness-lotse Münster Agenda Funktionsprinzip Suchmaschine Was kann ich auf der eigenen

Mehr

IHRE 11 SEO SPIELER. 11 SEO PUNKTE SEO, GOOGLE UND SOCIAL MEDIA Andreas Köninger SinkaCom AG 14.07.2015

IHRE 11 SEO SPIELER. 11 SEO PUNKTE SEO, GOOGLE UND SOCIAL MEDIA Andreas Köninger SinkaCom AG 14.07.2015 IHRE 11 SEO SPIELER 11 SEO PUNKTE SEO, GOOGLE UND SOCIAL MEDIA Andreas Köninger SinkaCom AG 14.07.2015 1 AGENDA #1 SEO HEUTE #2 SUCHE VON GOOGLE #3 BAUSTEINE IM ONLINE MARKETING #4 OFFSITE UND ONSITE #5

Mehr

Suchmaschinenoptimierung. Grundlagen zur Optimierung der eigenen Internetseite

Suchmaschinenoptimierung. Grundlagen zur Optimierung der eigenen Internetseite Suchmaschinenoptimierung Grundlagen zur Optimierung der eigenen Internetseite Gliederung Überblick Arbeitsweise von Suchmaschinen Internetseiten optimieren No-Gos Praxis Ein Überblick Suchmaschinen Google

Mehr

Wie wichtig ist Social Media Marketing für mein Google Ranking?

Wie wichtig ist Social Media Marketing für mein Google Ranking? Wie wichtig ist Social Media Marketing für mein Google Ranking? 1 Kurzvorstellung adisfaction Fullservice-Digital-Agentur Büros in Meerbusch und Zürich Gegründet 2002, 20 Mitarbeiter Searchmetrics Pionier

Mehr

Suchmaschinenoptimierung (SEO) Planung Techniken Tools - Nutzen

Suchmaschinenoptimierung (SEO) Planung Techniken Tools - Nutzen Suchmaschinenoptimierung (SEO) Planung Techniken Tools - Nutzen Gute Suchmaschinenoptimierer von heute haben den Suchenden im Fokus, nicht die Suchmaschine! Ein Online Marketing Vortrag von Michael Schöttler,

Mehr

Effektives Online-Marketing mit guten SEO-Texten

Effektives Online-Marketing mit guten SEO-Texten Effektives Online-Marketing mit guten SEO-Texten Lassen Sie sich von Ihren Kunden finden! Kathrin Schubert M.A. Texterin und Freie Lektorin ADM Metzstr. 35 81667 München Tel. 089 54 80 66 50 Fax 089 67

Mehr

Seonaptics ist ein online Marketing Unternehmen mit dem Kerngeschäft Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenmarketing (SEA bzw. SEM).

Seonaptics ist ein online Marketing Unternehmen mit dem Kerngeschäft Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenmarketing (SEA bzw. SEM). Willkommen! Seonaptics ist ein online Marketing Unternehmen mit dem Kerngeschäft Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenmarketing (SEA bzw. SEM). Auf den nachfolgenden Seiten wollen wir Ihnen

Mehr

Wie werde ich im Internet gefunden?

Wie werde ich im Internet gefunden? Wie werde ich im Internet gefunden? Wie Sie die Zugriffszahlen auf Ihrer Website erhöhen Bremen - 16. September 2014 Julius Hoyer ebusiness Lotse Osnabrück Ihr Zentrum in der Region Träger: Science to

Mehr

Links, zwo, drei, vier! Erhöhung der Popularität Ihrer Website. Handwerkskammer Bremen, 27.11.2013

Links, zwo, drei, vier! Erhöhung der Popularität Ihrer Website. Handwerkskammer Bremen, 27.11.2013 Links, zwo, drei, vier! Erhöhung der Popularität Ihrer Website Handwerkskammer Bremen, 27.11.2013 SEO: Warum all die Mühe? Warum all die Mühe? Früher offline Heute online Warum all die Mühe? Basiswissen

Mehr

CHECKLISTE SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG

CHECKLISTE SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG CHECKLISTE SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG Suchmaschinenoptimierung, auch Search Engine Optimization (SEO) genannt, ist ein Marketing-Instrument, das dazu dient, Websites auf den Ergebnisseiten der Suchmaschinen

Mehr

ONLINE MARKETING ZUKUNFTSTAGE

ONLINE MARKETING ZUKUNFTSTAGE ONLINE MARKETING ZUKUNFTSTAGE Portfolio - Impulsvorträge Mittwoch, 9. bis Donnerstag, 10. April 2014 (Vormittags- und Nachmittags-Vorträge zu den verschiedenen Themenbereichen) ncm Net Communication Management

Mehr

Ihre Firmenpräsentation im Web - auf was Sie achten sollten.

Ihre Firmenpräsentation im Web - auf was Sie achten sollten. Ihre Firmenpräsentation im Web - auf was Sie achten sollten. Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Christian Baumgartner Ulmer Cross Channel Tag, 27.04.2015 Agenda Die ersten Schritte

Mehr

Firmenpräsentation im Web

Firmenpräsentation im Web Firmenpräsentation im Web Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Ulm, 23.03.2015 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen 11 Förderprojekte 10

Mehr

Von der Bannerwerbung zum Facebook Like

Von der Bannerwerbung zum Facebook Like 23. März 2015 Von der Bannerwerbung zum Facebook Like Wie setze ich mein Online Marketing Budget effizient ein? Agenda Was ist Online Performance Marketing & welche Kanäle gibt es? Wie funktionieren die

Mehr

Online-Marketing für Ingenieurbüros. Wie Sie Ihr Ingenieurbüro professionell im Internet präsentieren

Online-Marketing für Ingenieurbüros. Wie Sie Ihr Ingenieurbüro professionell im Internet präsentieren Online-Marketing für Ingenieurbüros Wie Sie Ihr Ingenieurbüro professionell im Internet präsentieren Daniel Kestler Inhaber der medienreaktor Werbeagentur Komplexes Thema? CMS HTML5 MySQL Web2.0 PHP Social

Mehr

Besucher über Google SUCHMASCHINEN-OPTIMIERUNG

Besucher über Google SUCHMASCHINEN-OPTIMIERUNG Besucher über Google SUCHMASCHINEN-OPTIMIERUNG Sebastian Erlhofer mindshape GmbH Über 400 TYPO3- und SEO/SEA-Projekte Mittelständische Unternehmen Shop-, Dienstleistungs- und Industriekunden 10-20 Beiträge

Mehr

Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung (SEO) Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung (SEO) rankingcheck GmbH Inhabergeführte Online Marketing Agentur Fullservice: SEA, Display, Webanalyse, Affiliate, Social Media Gegründet 2005 in Köln CEO Thorsten

Mehr

Mehr Sichtbarkeit im Internet

Mehr Sichtbarkeit im Internet Mehr Sichtbarkeit im Internet 10. November 2015 Immobilienforum 2015 Sebastian Otten Projektleiter (ComFair GmbH) Online Marketing Manager ComFair GmbH 1 Status Quo? ComFair GmbH 2 Was ist Online Marketing?

Mehr

Optimieren Sie Ihre n2n Webseite

Optimieren Sie Ihre n2n Webseite N2N Autor: Bert Hofmänner 5.10.2011 Optimieren Sie Ihre n2n Webseite Einer der wichtigsten Faktoren für den Erfolg Ihrer Webseite in Suchmaschinen sind deren Inhalte. Diese können Sie mit einem Content

Mehr

eco Kompetenzgruppe Online Marketing SEO nach Panda, Penguin & Co.: Warum Social Search die Lösung sein muss Michael Fritz, 18.06.

eco Kompetenzgruppe Online Marketing SEO nach Panda, Penguin & Co.: Warum Social Search die Lösung sein muss Michael Fritz, 18.06. eco Kompetenzgruppe Online Marketing SEO nach Panda, Penguin & Co.: Warum Social Search die Lösung sein muss Michael Fritz, 18.06.2012 Searchmetrics GmbH 2012 Über mich Michael Fritz Online Marketing /

Mehr

Online Mitbewerberanalyse mit XOVI

Online Mitbewerberanalyse mit XOVI Vorwort Ein wichtiger Aspekt jeder Suchmaschinenoptimierung ist die Mitbewerberanalyse. Mit Hilfe einer fundierten Mitbewerberanalyse erkennen Sie zunächst, wer überhaupt Ihre direkten Mitbewerber sind

Mehr

BILDUNG. FREUDE INKLUSIVE. Webkonzeption III - Der Internetauftritt. Suchmaschinenoptimierung. BFI Wien, 03.06.2014

BILDUNG. FREUDE INKLUSIVE. Webkonzeption III - Der Internetauftritt. Suchmaschinenoptimierung. BFI Wien, 03.06.2014 BILDUNG. FREUDE INKLUSIVE. Webkonzeption III - Der Internetauftritt Suchmaschinenoptimierung BFI Wien, 03.06.2014 1 Zeitplan Das haben wir heute vor 08:30h bis 9:45h Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung

Mehr

SEO für TYPO3 Redakteure

SEO für TYPO3 Redakteure SEO für TYPO3 Redakteure Dass Suchmaschinen-Optimierung - kurz SEO - mittlerweile fester Bestandteil einer guten Webseite ist, steht sicherlich außer Frage. Leider sprechen SEO-Experten oft eine kryptische

Mehr

LOGGEN ROßARTIG! TAMMTISCH CORPORATE BLOG

LOGGEN ROßARTIG! TAMMTISCH CORPORATE BLOG LOGGEN ST ROßARTIG! TAMMTISCH CORPORATE BLOG @Stammtisch Corporate Blog #SCBDD 7.10.2015 1. Vorstellung Team 2. Vorstellung der Runde 3. Impulsvorträge: Zwei @Stammtisch Corporate Blog #SCBDD 7.10.2015

Mehr

Möglichkeiten und Trends im Onlinemarketing

Möglichkeiten und Trends im Onlinemarketing Möglichkeiten und Trends im Onlinemarketing Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Biberach, 17.09.2014 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen

Mehr

SEO Optimierung, und was genau bitte. Suchmaschinenoptimierung Düsseldorf

SEO Optimierung, und was genau bitte. Suchmaschinenoptimierung Düsseldorf Suchmaschinenoptimierung Düsseldorf Suchmaschinenoptimierung Düsseldorf: Das Internet boomt wie nie zuvor. Noch nie war es so einfach eine Webseite, einen Shop, ein Forum oder eine Social Media Plattform

Mehr

Searchmetrics - Search Marketing Evolved. Korrelation zwischen SEO und Social Media

Searchmetrics - Search Marketing Evolved. Korrelation zwischen SEO und Social Media Searchmetrics - Search Marketing Evolved Korrelation zwischen SEO und Social Media Searchmetrics GmbH 2011 Korrelation zwischen SEO und Social Media Was ist SEO? Alle Maßnahmen die algorithmische Veränderungen

Mehr

Suchmaschinenoptimierung 2011. Referent: Dennis Sohm weit gestreut Internet Marketing

Suchmaschinenoptimierung 2011. Referent: Dennis Sohm weit gestreut Internet Marketing Suchmaschinenoptimierung 2011 Referent: Dennis Sohm weit gestreut Internet Marketing Wer steht vor Ihnen? Dennis Sohm + 26 Jahre alt + Seit 2007 im Online Marketing tätig + Seit 2009 Selbständig in den

Mehr

Effektive Suchmaschinenoptimierung für ein besseres Google-Ranking

Effektive Suchmaschinenoptimierung für ein besseres Google-Ranking Effektive Suchmaschinenoptimierung für ein besseres Google-Ranking Lassen Sie sich von Ihren Kunden finden! Kathrin Schubert M.A. Texterin und Freie Lektorin ADM Metzstr. 35 81667 München Tel. 089 54 80

Mehr

Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung Suchmaschinenoptimierung Wie Sie die Zugriffszahlen auf Ihrer Website erhöhen Bremen, den 16. Januar 2014 Julius Hoyer ebusiness Lotse Osnabrück Ihr Zentrum in der Region Träger: Science to Business GmbH

Mehr

Gesucht und gefunden wie geht s?

Gesucht und gefunden wie geht s? Gesucht und gefunden wie geht s? Osnabrück, den 31. März 2014 Falk Neubert, M.Sc. Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fach BWL/Management Support und Wirtschaftsinformatik / Universität Osnabrück Mitglied

Mehr

ANTWORTEN AUF DIE 16 WICHTIGSTEN SEO-FRAGEN

ANTWORTEN AUF DIE 16 WICHTIGSTEN SEO-FRAGEN AGENTUR FÜR INBOUND MARKETING AdWords /SEA Apps Content Marketing Conversions Design Inbound Marketing Monitoring SEO Social Media Websites Whitepaper ANTWORTEN AUF DIE 16 WICHTIGSTEN SEO-FRAGEN 2 SEO,

Mehr

SEO Services von dmc. Mehr Erfolg mit Suchmaschinenoptimierung durch dmc

SEO Services von dmc. Mehr Erfolg mit Suchmaschinenoptimierung durch dmc SEO Services von dmc Mehr Erfolg mit Suchmaschinenoptimierung durch dmc Suchmaschinenoptimierung bei dmc Die Suchmaschinenoptimierung hat das Ziel bessere Positionen in den unbezahlten Suchergebnissen

Mehr

Der 100 Punkte SEO-Check

Der 100 Punkte SEO-Check In diesem 100 Punkte SEO-Check haben wir Ihnen Fragestellungen zu 10 unterschiedlichen Themenbereichen zusammengestellt. Prüfen Sie an Hand der Fragestellungen in einfachen Schritten, wie es aktuell um

Mehr

Online Marketing - Google AdWords

Online Marketing - Google AdWords Online Marketing - Google AdWords Joachim Schröder Google Partner Academy Trainer TILL.DE - Ihr Referent Referent Joachim Schröder Computerindustrie seit 1986 Marketing seit 1992 Internetagentur seit 1996

Mehr

SEO Standards im ecommerce Ist Ihr Shop wirklich up-to-date? ecommerce conference 2013 / Hamburg Tobias Jungcurt / SoQuero GmbH

SEO Standards im ecommerce Ist Ihr Shop wirklich up-to-date? ecommerce conference 2013 / Hamburg Tobias Jungcurt / SoQuero GmbH SEO Standards im ecommerce Ist Ihr Shop wirklich up-to-date? ecommerce conference 2013 / Hamburg Tobias Jungcurt / SoQuero GmbH Über SoQuero SoQuero Online Marketing performanceorientierte Online-Marketing-Agentur

Mehr

Homepage-Optimierung. Mit der Homepage Kunden gewinnen!

Homepage-Optimierung. Mit der Homepage Kunden gewinnen! Homepage-Optimierung Mit der Homepage Kunden gewinnen! Der heutige Abend... Suchmaschinen Was, Wer, Wie, Warum?!? Was hat das mit mir zu tun? Die eigene Homepage Grundlagen, Aufbau, Struktur, Zielausrichtung

Mehr

Grundlagen Suchmaschinenoptimierung

Grundlagen Suchmaschinenoptimierung Grundlagen Suchmaschinenoptimierung Dülmen, 17.11.2014 Norbert Speier Agenda Funktionsprinzip Suchmaschine OnPage Optimierung OffPage Optimierung Was sollte ich auf gar keinen Fall tun! Fazit 2 Mittelstand-Digital

Mehr

SEO. Geheimnis PRAXIS. bhv. Tipps, Tricks und Know-how aus der Praxis eines erfahrenen SEO-Experten

SEO. Geheimnis PRAXIS. bhv. Tipps, Tricks und Know-how aus der Praxis eines erfahrenen SEO-Experten bhv PRAXIS Dirk Schiff 2. Auflage Geheimnis SEO Der Turbo für Ihre Webseite: Wie Sie bei Google gefunden werden Neue Kunden und mehr Besucher: Soziale Netzwerke machen s möglich Backlinks, das SEO-Gold:

Mehr

Customer Decision Journey» Kunden erfolgreich bei der Kaufentscheidung begleiten

Customer Decision Journey» Kunden erfolgreich bei der Kaufentscheidung begleiten Customer Decision Journey» Kunden erfolgreich bei der Kaufentscheidung begleiten 1. Wie verlaufen heute Kaufentscheidungen? 2. Wie beeinflusse ich die Kaufentscheidung mit meiner Kommunikation? 3. Welche

Mehr

Webdesign-Trends. Digital News KW 18 Stand: April 2013

Webdesign-Trends. Digital News KW 18 Stand: April 2013 Webdesign-Trends Digital News KW 18 Stand: April 2013 Webdesign-Trends 2013 Das Jahr 2013 ist in vollem Gange und es ist eine gute Zeit, den Blick auf Webdesign-Trends zu werfen die sich zwar nicht an

Mehr

Schluss mit Geld verbrennen im Social Media

Schluss mit Geld verbrennen im Social Media Schluss mit Geld verbrennen im Social Media Wie Sie Fans zu Kunden machen e:xpert 2.0 social times Jonas Tiedgen, Account Manager, etracker GmbH 2012 etracker GmbH 1 Die Darsteller Dieter 31 Jahre alt

Mehr

Wie bewertet Google die Content-Qualität von Webseiten? Neue Studie von Searchmetrics erklärt die Zusammenhänge

Wie bewertet Google die Content-Qualität von Webseiten? Neue Studie von Searchmetrics erklärt die Zusammenhänge MEDIENINFORMATION Wie bewertet Google die Content-Qualität von Webseiten? Neue Studie von Searchmetrics erklärt die Zusammenhänge Warum Brands bei Google eine komplexere Sonderrolle einnehmen / Erstmals

Mehr

Suche, Suchmaschinen, Suchmaschinenoptimierung. Workshop TYPO3 17.04.2012 Sybille Peters

Suche, Suchmaschinen, Suchmaschinenoptimierung. Workshop TYPO3 17.04.2012 Sybille Peters Suche, Suchmaschinen, Suchmaschinenoptimierung Workshop TYPO3 17.04.2012 Sybille Peters Sybille Peters Mitarbeiterin TYPO3 Team RRZN seit 4/2011 vorher im Suchmaschinenlabor des RRZN Seite 2 Überblick

Mehr

Im Web gefunden werden

Im Web gefunden werden Existenz 2013 Bad Tölz Im Web gefunden werden Suchmaschinen-Marketing von SEA bis SEO Franz-Rudolf Borsch 1 Die kommenden 45min 1. 2. Sie sind nicht alleine Herkunft der Besucher 3. Suchmaschinen locken

Mehr

Webservice. Webservice. Ein wichtiger Schritt zur erfolgreichen Internet-Präsenz

Webservice. Webservice. Ein wichtiger Schritt zur erfolgreichen Internet-Präsenz Ein wichtiger Schritt zur erfolgreichen Internet-Präsenz Das Internet: Revolution in der Medienwelt Nahezu drei Viertel der deutschen Bevölkerung ab 14 Jahren sind heute regelmäßig im Netz unterwegs. Ein

Mehr

SEO 2015. Was nicht geht, kann man nicht verkaufen!

SEO 2015. Was nicht geht, kann man nicht verkaufen! SEO 2015 Was nicht geht, kann man nicht verkaufen! 1 Was man verkaufen kann, muss irgendwie auch gehen! Was man verkaufen kann, wird verkauft. Was interessiert es mich, ob es auch funktioniert? 2 Don t

Mehr

Was nicht geht, kann man nicht verkaufen!

Was nicht geht, kann man nicht verkaufen! SEO 2015 Was nicht geht, kann man nicht verkaufen! Was man verkaufen kann, muss irgendwie auch gehen! Was man verkaufen kann, wird verkauft. Was interessiert es mich, ob es auch funktioniert? Don t Do

Mehr

4. Rankingfaktoren. SEO Workshop

4. Rankingfaktoren. SEO Workshop SEO Workshop Wie berechnet Google die SERPs? Nachdem wir uns bisher ausschließlich mit OnpageSEO befasst haben, wird bei den en die OffpageSEO erstmals eine Rolle spielen. Man geht von ungefähr 200 Faktoren

Mehr

Referent Thomas Kaiser Gründer & Geschäftsführer cyberpromote GmbH tel: 089/81 89 81 710 thomas.kaiser@cyberpromote.com. Stand C124 SEO 2014

Referent Thomas Kaiser Gründer & Geschäftsführer cyberpromote GmbH tel: 089/81 89 81 710 thomas.kaiser@cyberpromote.com. Stand C124 SEO 2014 Referent Thomas Kaiser Gründer & Geschäftsführer cyberpromote GmbH tel: 089/81 89 81 710 thomas.kaiser@cyberpromote.com SEO 2014 Stand C124 Was nicht geht, kann man nicht verkaufen Was man verkaufen kann,

Mehr

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Weingarten, 12.11.2014 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen

Mehr

404-Fehler 197, 202. CPC 7 CPL 7 CPM 7 CPO 7 CTR Siehe Click Through Rate

404-Fehler 197, 202. CPC 7 CPL 7 CPM 7 CPO 7 CTR Siehe Click Through Rate 404-Fehler 197, 202 A Above the fold 5, 150 Absolute Link 6 AdSense 219 Aesop Story Engine 180 Affiliate Marketing 6 Alexa-Ranking 124 Alt-Tag 16, 18 Authentizität 184 Authority (Google) 6 B Backlink 6

Mehr

SEO 2.0. Wie Sie Google auch 2015 noch beeindrucken können. Thomas Kilian Thoxan GmbH

SEO 2.0. Wie Sie Google auch 2015 noch beeindrucken können. Thomas Kilian Thoxan GmbH SEO 2.0 Wie Sie Google auch 2015 noch beeindrucken können Thomas Kilian Thoxan GmbH 19. März 2015 MACH1-Marketing-Zirkel, Herford ZUTATENLISTE Veränderungen in der Suchmaschinen-Optimierung Die größten

Mehr

ecommerce Hands On SEO

ecommerce Hands On SEO ecommerce Hands On SEO 15. März 2012 netzblicke Dirk Fuhlhage Agenda 1 Basics 2 Keywords 3 OnPage OpKmierung 4 OffPage OpKmierung 5 SEO Monitoring 6 SEO Trends 7 Hands On SEO 1 Basics Warum SEO und was

Mehr

Onlinekommunikation und Online- Marketing für KMU. 8 Tipps für Ihre Website

Onlinekommunikation und Online- Marketing für KMU. 8 Tipps für Ihre Website Onlinekommunikation und Online- Marketing für KMU 8 Tipps für Ihre Website Hintergrund Kompetenzzentrum für digitale Kommunikation, insb. Social Media, internes Wissensmanagement und E-Learning Ziel: Erstinformation,

Mehr

Fachbericht. Social Media Marketing, Content Marketing, Mobile und eine fragmentierte Medienlandschaft - 5 Marketing-Trends

Fachbericht. Social Media Marketing, Content Marketing, Mobile und eine fragmentierte Medienlandschaft - 5 Marketing-Trends Social Media Marketing, Content Marketing, Mobile und eine fragmentierte Medienlandschaft - 5 Marketing-Trends der kommenden Jahre. An diesen Trends kommen Marketer in naher Zukunft kaum vorbei aufbereitet

Mehr

Suchmaschinen-Marketing Das grosse Geschäft mit dem Klick

Suchmaschinen-Marketing Das grosse Geschäft mit dem Klick Studying the international way Suchmaschinen-Marketing Das grosse Geschäft mit dem Klick Prof (FH) IMC University of Applied Sciences Krems HTW Chur, März 2012 Agenda Wie Kunden suchen Wie SEM funktioniert

Mehr

Regionales Online Marketing Messbar mehr Kunden & Umsatz

Regionales Online Marketing Messbar mehr Kunden & Umsatz Regionales Online Marketing Regionales Online Marketing Messbar mehr Kunden & Umsatz Ein Vortrag von Thorsten Piening 1 Auf der Suche nach regionalen Dienstleistern Jeden Tag suchen Millionen von Menschen

Mehr

Online-Aktivitäten von B2B-Unternehmen www.absolit.de

Online-Aktivitäten von B2B-Unternehmen www.absolit.de Online-Aktivitäten von B2B-Unternehmen www.absolit.de Köln, 06.08.2015 Dr. Torsten Schwarz, ABSOLIT Consulting, Waghäusel Profis kommunizieren online www.absolit.de 79,1 Prozent nutzen das Internet 100%

Mehr

von Nicolai Kuban Geschäftsführer der linkbird GmbH

von Nicolai Kuban Geschäftsführer der linkbird GmbH Inhalt des Vortrags 1. Vorstellung: Nicolai Kuban 2. Warum Linkaufbau, warum SEO? 3. Was ist Linkaufbau? 4. Basis- bzw. Low-Level-Linkaufbau 5. Qualitativer Linkaufbau 6. Wie kann Basislinkaufbau umgesetzt

Mehr

Wie werde ich bei Google gefunden?

Wie werde ich bei Google gefunden? Alles SEO? Wie werde ich bei Google gefunden? Tim Charzinski Onlinemarketing-Manager / Bühnen GmbH Agenda Agenda Überblick Onlinemarketing: Alles SEO? SEO» Search Suchmaschinen-Optimierung Engine Optimisation

Mehr

Zwei Wochen Mobilegeddon : Wie die beliebtesten Online-Shops für Lebensmittel das neue Google-Update verkraftet haben

Zwei Wochen Mobilegeddon : Wie die beliebtesten Online-Shops für Lebensmittel das neue Google-Update verkraftet haben MEDIENINFORMATION Zwei Wochen Mobilegeddon : Wie die beliebtesten Online-Shops das neue Google-Update verkraftet haben Searchmetrics untersuchte Mobile SEO und Desktop SEO für die zehn beliebtesten Lebensmittelshops:

Mehr

Tipps und Tricks der Suchmaschinenoptimierung

Tipps und Tricks der Suchmaschinenoptimierung Tipps und Tricks der Suchmaschinenoptimierung Thomas Kleinert Institut für Wirtschaftsinformatik (IWi) im DFKI 16. Juli 2014 Agenda Was ist Suchmaschinenmarketing? Wie arbeiten Suchmaschinen? On-Page Optimierung

Mehr

Über uns. / suchmaschinenwerbung Beginner / suchmaschinenwerbung Expert / Suchmaschinenoptimierung Beginner

Über uns. / suchmaschinenwerbung Beginner / suchmaschinenwerbung Expert / Suchmaschinenoptimierung Beginner Digital consulting Seminare / suchmaschinenwerbung Beginner / suchmaschinenwerbung Expert / Suchmaschinenoptimierung Beginner / suchmaschinenoptimierung Expert / Social Media Marketing Über uns Wir bieten

Mehr

Locken, lotsen, liefern Digitale Kundenakquise

Locken, lotsen, liefern Digitale Kundenakquise Locken, lotsen, liefern Digitale Kundenakquise Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg Einführung ins Online- Marketing Entweder - oder Und? Kundenakquise mit SEO/SEA You have mail! Email-Marketing für

Mehr

SEO & Social Media Tools, Mechaniken und Strategien. queo GmbH Jan Pötzscher, Consultant Social Media Marketing on Tour, 02.

SEO & Social Media Tools, Mechaniken und Strategien. queo GmbH Jan Pötzscher, Consultant Social Media Marketing on Tour, 02. SEO & Social Media Tools, Mechaniken und Strategien queo GmbH Jan Pötzscher, Consultant Social Media Marketing on Tour, 02. November 2011 Seite 2 in the beginning was the word Seite 3 Social Media Strategie

Mehr

Suchmaschinenoptimierung SEO

Suchmaschinenoptimierung SEO Mai 2013 Bei der Suchmaschinenoptimierung (search engine optimization SEO) wird der Internetauftritt im Hinblick auf Suchmaschinen optimiert. Im Folgenden geben wir Ihnen einige Tipps, die Sie bei der

Mehr

Social SEO Intelligente Verknüpfung von Suchmaschinen und Social Media

Social SEO Intelligente Verknüpfung von Suchmaschinen und Social Media Social SEO Intelligente Verknüpfung von Suchmaschinen und Social Media Dipl. jur. oec. Felix Beilharz Social Signals sind das neue SEO Gold Searchmetrics DIM Deutsches Institut für Marketing Search + Your

Mehr

Content Marketing. Mit systematischem Content Marketing zur Themenführerschaft

Content Marketing. Mit systematischem Content Marketing zur Themenführerschaft Content Marketing Mit systematischem Content Marketing zur Themenführerschaft Was ist Content Marketing? Den «Digital Natives» unter uns, die interaktive, digitale Medien spätestens als Teenager kennen

Mehr

SEO Erfolg mit themenrelevanten Links

SEO Erfolg mit themenrelevanten Links Hinweis für Leser Dieser Leitfaden soll Ihnen einen Überblick über wichtige Faktoren beim Ranking und Linkaufbau liefern. Die Informationen richten sich insbesondere an Website-Betreiber, die noch keine

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS. 1 Bedeutung von mobilen Endgeräten steigt kontinuierlich. 2 Mobile Suchen gewinnen an wirtschaftlicher Bedeutung

INHALTSVERZEICHNIS. 1 Bedeutung von mobilen Endgeräten steigt kontinuierlich. 2 Mobile Suchen gewinnen an wirtschaftlicher Bedeutung INHALTSVERZEICHNIS 1 Bedeutung von mobilen Endgeräten steigt kontinuierlich 2 Mobile Suchen gewinnen an wirtschaftlicher Bedeutung 3 Smartphone-Nutzer bestrafen fehlende Optimierung für mobile Endgeräte

Mehr

Mobile SEO Online-Umsätze vervielfachen MOBILE-SEO. Online-Umsätze vervielfachen. Dr. Jama Nateqi. www.globalseo.pro

Mobile SEO Online-Umsätze vervielfachen MOBILE-SEO. Online-Umsätze vervielfachen. Dr. Jama Nateqi. www.globalseo.pro MOBILE-SEO Online-Umsätze vervielfachen Dr. Jama Nateqi INHALT Überblick Mobile Search Mobile SEO On-Page SEO Off-Page SEO SEO Tools Analyse 20% der Internetnutzung = mobil INFORMATIONS-WEBSEITEN ein Drittel

Mehr

Grundlagen und die größten Irrtümer.

Grundlagen und die größten Irrtümer. Nr. SEO für jedermann. Grundlagen und die größten Irrtümer. Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenmarketing (SEM) werden immer wieder verwechselt: Doch SEO beschäftigt sich mit der Optimierung

Mehr

Suchmaschinenoptimierung. Dr. Lars Göhler

Suchmaschinenoptimierung. Dr. Lars Göhler Suchmaschinenoptimierung Dr. Lars Göhler Suchmaschinenoptimierung search engine optimization (seo) optimiert Websites so, dass sie mit Suchmaschinen gefunden werden erhöht den Wert einer Website ist überlebenswichtig

Mehr

Wir bringen Ihre beste Seite ins Web. ANGEBOT ONEPAGER. Webinc GmbH Schaffhauserstrasse 560 8052 Zürich. T. 044 272 88 22 info@webinc.ch www.webinc.

Wir bringen Ihre beste Seite ins Web. ANGEBOT ONEPAGER. Webinc GmbH Schaffhauserstrasse 560 8052 Zürich. T. 044 272 88 22 info@webinc.ch www.webinc. Wir bringen Ihre beste Seite ins Web. ANGEBOT ONEPAGER Diese übersichtliche Webseite ist besonders benutzerfreundlich, modern und responsive. Webinc GmbH Schaffhauserstrasse 560 8052 Zürich T. 044 272

Mehr

WordPress SEO von Yoast für Redakteure

WordPress SEO von Yoast für Redakteure SEITE AUTOR 1 von 7 Tim Meyer-Pfauder WordPress SEO von Yoast für Redakteure Inhaltsverzeichnis SEO für Redakteure... 2 a. WordPress SEO Box... 2 b. Generell... 3 c. Seiten-Analyse... 4 d. Erweitert...

Mehr

Mit Videos in Lichtgeschwindigkeit Google Rankings & Kunden erobern!

Mit Videos in Lichtgeschwindigkeit Google Rankings & Kunden erobern! VIDEO SEO von www.netspirits.de / Christian Tembrink Mit Videos in Lichtgeschwindigkeit Google Rankings & Kunden erobern! Seite 1 Wer hier spricht? Christian Tembrink! Herzblut Online Marketing Stratege

Mehr

Wissenswertes über Suchmaschinenoptimierung

Wissenswertes über Suchmaschinenoptimierung Mit dem Begriff ist die Optimierung einer Webseite gemeint, so dass sie unter entsprechend themenrelevanten Suchbegriffen möglichst weit oben in der Trefferliste der Suchmaschinen angezeigt wird. Es gibt

Mehr

Je nach Wunsch, können die Schwerpunkte und die Analysetiefe für einen ausführlichen Report auch anderweitig gesetzt werden.

Je nach Wunsch, können die Schwerpunkte und die Analysetiefe für einen ausführlichen Report auch anderweitig gesetzt werden. 18.08.2014 Quick-Report: SEO, OnPage, Monitoring, SEM, Affiliate alles im Blick. Auf den angezeigten Grafiken / Tabellen Guten Tag Herr Rautenberg, anbei erhalten Sie einen Kurz-Marketing-Bericht zu Ihrer

Mehr

Whitepaper Video-SEO. 10 Schritte für ein besseres Ranking. und mehr Reichweite. 2015 how2 1

Whitepaper Video-SEO. 10 Schritte für ein besseres Ranking. und mehr Reichweite. 2015 how2 1 Whitepaper Video-SEO 10 Schritte für ein besseres Ranking 2015 how2 1 und mehr Reichweite 10 Schritte für ein besseres Ranking und mehr Reichweite Sie möchten Videos für Ihr Unternehmen ins Netz stellen

Mehr

Suchmaschinenoptimierung und Online Marketing. Referent: Dennis Sohm, weit gestreut

Suchmaschinenoptimierung und Online Marketing. Referent: Dennis Sohm, weit gestreut Suchmaschinenoptimierung und Online Marketing Referent: Dennis Sohm, weit gestreut Vortrag von bwcon südwest in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung Region Freiburg und der Wirtschaftsförderung Breisach

Mehr

Unter Social SEO versteht man die klassische Suchmaschinenoptimierung mit Hilfe von sozialen Netzwerken wie Google+, Facebook und Twitter.

Unter Social SEO versteht man die klassische Suchmaschinenoptimierung mit Hilfe von sozialen Netzwerken wie Google+, Facebook und Twitter. ZUSAMMENFASSUNG DES WEBINARES SOCIAL SEO Markus Hartlieb Social SEO Allgemein Unter Social SEO versteht man die klassische Suchmaschinenoptimierung mit Hilfe von sozialen Netzwerken wie Google+, Facebook

Mehr

Bilder SEO. WebMontag 18.06.2012. Thomas Wagner mi-service.de. Mitglied Kreatives Leipzig e.v.

Bilder SEO. WebMontag 18.06.2012. Thomas Wagner mi-service.de. Mitglied Kreatives Leipzig e.v. Bilder SEO Thomas Wagner mi-service.de WebMontag 18.06.2012 Thomas Wagner Diplom-Wirtschaftsingenieur (FH) Womit beschäftige ich mich den ganzen Tag? Konzeptionelles Marketing / Online Marketing Webentwicklung

Mehr

Tipps rund um die Suchmaschinen- Optimierung

Tipps rund um die Suchmaschinen- Optimierung Tipps rund um die Suchmaschinen- Optimierung Jimdo hat einige praktische Tipps und Wissenswertes rund um das Thema Suchmaschinenoptimierung zusammengestellt. Jeder kann jederzeit einsteigen und seine Seite

Mehr

Performance Optimierung im Multichannel-Marketing 76. Roundtable Münchner UnternehmerKreis IT

Performance Optimierung im Multichannel-Marketing 76. Roundtable Münchner UnternehmerKreis IT Performance Optimierung im Multichannel-Marketing 76. Roundtable Münchner UnternehmerKreis IT München, 23.04.2015 2015 by brainbirds Agenda 1 Digital Marketing Überblick 2 Marketing Kanäle verstehen 3

Mehr

SEO BASICS IM B2B-BEREICH

SEO BASICS IM B2B-BEREICH SEO BASICS IM B2B-BEREICH Suchmaschinenoptimierung für Unternehmer ohne Schnickschnack Internet World, München 24. März 2015 ZIEL WAS SIE ERWARTET Ich zeige Ihnen heute die Grundlagen der On-Page Optimierung

Mehr

Suchmaschinenoptimierung - Der effiziente Weg zur Zielgruppe

Suchmaschinenoptimierung - Der effiziente Weg zur Zielgruppe Suchmaschinenoptimierung - Der effiziente Weg zur Zielgruppe Inhalt 1. Was ist Suchmaschinenoptimierung? - Definition - Zielsetzung 2. Funktionsweise - Inhalt und Struktur - Eingehende Links 3. Case Studies

Mehr

Grundlagen von gutem SEO

Grundlagen von gutem SEO Grundlagen von gutem SEO was muss ich da machen? Best Practice von einem der führenden deutschen Anwalts-Portale Stefan Popp anwalt.de services AG Was wisst Ihr über SEO? In einfachen Worten erklärt: So

Mehr

Hand aufs Herz: Wie online ist Ihr Unternehmen?

Hand aufs Herz: Wie online ist Ihr Unternehmen? Hand aufs Herz: Wie online ist Ihr Unternehmen? Testen Sie Ihre Website in wenigen Schritten doch einfach mal selbst! Hallo! Mein Name ist Hans-Peter Heikens. Als Online Marketing Manager und Social Media

Mehr

Da sein, wo der Kunde Sie sucht: Marketing in Suchmaschinen. Innocel - 22. November 2006

Da sein, wo der Kunde Sie sucht: Marketing in Suchmaschinen. Innocel - 22. November 2006 Da sein, wo der Kunde Sie sucht: Marketing in Suchmaschinen Innocel - 22. November 2006 1. Warum Suchmaschinen-Marketing? Was ist Suchmaschinen-Marketing? Warum Suchmaschinen-Marketing? Das Internet besteht

Mehr

SEO und Online-Marketing

SEO und Online-Marketing SEO und Online-Marketing Grundlegendes Fachwissen aus der SEO Welt Präsentiert von Dr. SEO und dem new time seo Team Inhaltsverzeichnis Präsentiert von Dr. SEO und dem new time seo Team 1 Einführung in

Mehr

SEO-Küche Internet Marketing GmbH & Co. KG. Intensivvortrag zur Suchmaschinenoptimierung

SEO-Küche Internet Marketing GmbH & Co. KG. Intensivvortrag zur Suchmaschinenoptimierung SEO-Küche Internet Marketing GmbH & Co. KG Intensivvortrag zur Suchmaschinenoptimierung Wer ist die SEO-Küche Online Marketing Agentur ;) gegründet 2009 von Marco Frazzetta & Oliver Lindner Aktuell über

Mehr

Online Marketing. Pflicht und Kür Einführung in Google AdWords. Patrick Walgis

Online Marketing. Pflicht und Kür Einführung in Google AdWords. Patrick Walgis Online Marketing Pflicht und Kür Einführung in Google AdWords Patrick Walgis Trends im Online Marketing Quelle: Online Marketing Beratungsbrief von Torsten Schwarz, Januar 2007 Online Marketing nach Zielgruppe

Mehr