E-Akte Rechtliche Aspekte. KomFIT Messe Oktober 2016 Dr. Carola Drechsler

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "E-Akte Rechtliche Aspekte. KomFIT Messe Oktober 2016 Dr. Carola Drechsler"

Transkript

1 E-Akte Rechtliche Aspekte KomFIT Messe Oktober 2016 Dr. Carola Drechsler

2 Umsetzung des Bundes EGov-Gesetzes in SH Agenda 01 Ausgangssituation 02 E-Akte Rechtliche Aspekte 03 Regelungen des EGov Bund 04 Gesetzentwurf zu einer LVwG-Änderung in SH Gesetz zur Modernisierung der elektronischen Verwaltung Schleswig-Holstein. Der echte Norden. Dr. Carola Drechsler - Z12-2

3 01 Ausgangssituation

4 Ausgangssituation Ziele? Ziele für die Einführung einer E-Akte formulieren Verwaltungsmodernisierung? Prozessoptimierung? Elektronische Abarbeitung aller Verwaltungsvorgänge? Leichtere Nachvollziehbarkeit der Verwaltungsarbeit? elektronische Akten für Übermittlung an Justiz? Open Data????? Schleswig-Holstein. Der echte Norden. Dr. Carola Drechsler - Z12-4

5 Ausgangssituation Was brauchen wir? Entscheidung: Vorgangsbearbeitung oder Vorgangsablage? Vorgangsablage: Erstellung von elektronischen Unterlagen, Ausdruck und Ablage der Elektronischen Unterlagen in einer Datensenke Vorgangsbearbeitung: Durchgängig elektronische Bearbeitung eines Verwaltungsvorgangs von Eingang bis Ausgang und Ablage bis Archivierung (Langzeitarchivierung) Schleswig-Holstein. Der echte Norden. Dr. Carola Drechsler - Z12-5

6 Ausgangssituation Was ist zu beachten? Das Übliche: Anforderungen formulieren Lastenheft; wer ist zu beteiligen? Haushaltslage klären Beschlusslage herbeiführen Ausschreibungsverfahren Schleswig-Holstein. Der echte Norden. Dr. Carola Drechsler - Z12-6

7 02 E-Akte Rechtliche Aspekte

8 Ziele Rechtliche Aspekte Was brauchen wir? Abhängig von den Zielen und der Entscheidung sind die rechtlichen Aspekte Vorgangsablage: revisionssichere Ablage Wiederauffindbarkeit Vorgangsbearbeitung: Durchgängig elektronische Bearbeitung eines Verwaltungsvorgangs von Eingang bis Ausgang und Ablage bis Archivierung (Langzeitarchivierung) Schleswig-Holstein. Der echte Norden. Dr. Carola Drechsler - Z12-8

9 E-Akte Aktenrelevante rechtliche Fragestellungen Formvorschriften Aktenrelevanz ersetzendes Scannen gemeinsame Arbeiten Rollen- und Berechtigungsregelungen organisationsrechtliche Fragestellungen elektronische Kommunikation Akteneinsicht Form und Bestimmtheit von Verwaltungsakten und Beweiserhaltungswerte Rechtliche Risiken des Einsatzes Schleswig-Holstein. Der echte Norden. 9

10 E-Akte Arbeitsrechtliche rechtliche Fragestellungen Arbeitsrechtliche Fragestellungen: Vorteile: Risiken: Stärkere Autonomie im Hinblick auf Zeit und Ort der auszuübenden Tätigkeit Daher Vereinbarkeit von privaten Belangen mit dienstlichen Belangen Intensivierung und Entgrenzung von Arbeit Erweiterung von Steuerungs- und Überwachungsmöglichkeiten der Beschäftigten Notwendigkeit einer ständigen Weiterqualifikation der Arbeitnehmerschaft Arbeitstechnische Fragestellungen: Arbeitsplatzausstattung Datenschutzrechtliche Fragestellungen: Zugriff auf sensible Daten Telearbeit Auswertungsmöglichkeiten des Verhaltens der Mitarbeiter Schleswig-Holstein. Der echte Norden. Dr. Carola Drechsler - Z12-10

11 03 Regelungen im Bundes-EGov- Gesetz

12 Ziel des Bundes-EGov-Gesetzes Ziel des E Government Gesetzes ist es, durch den Abbau bundesrechtlicher Hindernisse die elektronische Kommunikation mit der Verwaltung zu erleichtern. Das Gesetz soll dadurch Bund, Ländern und Kommunen ermöglichen, einfachere, benutzerfreundlichere und effizientere elektronische Verwaltungsdienste anzubieten. Schleswig-Holstein. Der echte Norden. 12 Dr. Carola Drechsler - Z12 -

13 Optionale Vorgaben Einführung der E-Akte Einführung des ersetzenden Scannens Akteneinsicht Prozessoptimierung Elektronische Bereitstellung von Informationen zum Verfahrensstand Weiterführende Regelungen für eine Open Data Strategie des Landes Schleswig-Holstein. Der echte Norden. Dr. Carola Drechsler - Z12-13

14 04 Gesetzentwurf zu einer LVwG- Änderung in SH Gesetzliche Anforderungen an E-Aktensysteme in SH

15 Vorschläge zu einer LVwG-Änderung in SH EGovG Bund Gesetzentwurf zu einer Änderung des LVwG SH 1 Geltungsbereich 2 Elektronischer Zugang zur Verwaltung 3 Information zu Behörden und über ihre Verfahren in öffentlich zugänglichen Netzen 4 Elektronische Bezahlmöglichkeiten 4a E-Rechnung 5 Nachweise 6 Elektronische Aktenführung 7 Übertragen und Vernichten des Papieroriginals 8 Akteneinsicht 9 Optimierung von Verwaltungsabläufen und Information zum Verfahrensstand 10 Umsetzung von Standardisierungsbeschlüssen des IT- Planungsrates 11 Gemeinsame Verfahren 12 Anforderungen an das Bereitstellen von Daten, Verordnungsermächtigung 13 Elektronische Formulare 14 Georeferenzierung 15 Amtliche Mitteilungs- und Verkündungsblätter 16 Barrierefreiheit - 52 a Abs. 5 bis 8 52 b Elektronischer Zugang zur Verwaltung 150 a Elektronische Zustellung von D -Diensten 52 c Information zu Behörden und über ihre Verfahren in öffentlich zugänglichen Netzen 52 g Elektronische Zahlungsverfahren 52 a Abs. 6, 7; d Elektronische Aktenführung und Vorgangsbearbeitung 52 e Ersetzendes Scannen 52 f Akteneinsicht in elektronische Akten 52 d Abs. 4 (und bereits in 5 EGovG SH geregelt) - (bereits in 8 LDSG geregelt) (bereits nach 8 und 11 IZG SH möglich) 52 c Abs. 3 8a GDIG 329 a Amtliche Mitteilungs- und Verkündungsblätter 52 h Barrierefreiheit 70 a LHO Elektronische Rechnungen Schleswig-Holstein. Der echte Norden. Dr. Carola Drechsler - Z12-15

16 Grundnorm: 52 d LVwG-GE Elektronische Aktenführung und Vorgangsbearbeitung (1) Akten können ausschließlich elektronisch geführt werden. Die Vorgangsbearbeitung kann ausschließlich elektronisch erfolgen. (2) Die Landesbehörden sollen ihre ab den in den Sätzen 2 und 3 benannten Zeitpunkten angelegten Akten elektronisch führen und elektronisch bearbeiten. Zu diesem Zweck sollen die obersten Landesbehörden bis spätestens 31. Dezember 2017 die elektronische Akte einführen. Die Landesbehörden im nachgeordneten Bereich sollen bis zum 1. Januar 2018 mit der Einführung und Umsetzung der elektronischen Verwaltungsarbeit und der Vorgangsbearbeitung begonnen haben. Dies gilt nicht für Landrätinnen und Landräte, sofern sie als allgemeine untere Landesbehörde tätig werden, und soweit wichtige Gründe einer elektronischen Aktenführung entgegenstehen. (3) Wird eine Akte elektronisch geführt, ist durch geeignete technisch-organisatorische Maßnahmen nach dem Stand der Technik sicherzustellen, dass die Grundsätze ordnungsgemäßer Aktenführung eingehalten werden. Schleswig-Holstein. Der echte Norden. 16

17 52 d LVwG-GE Elektronische Aktenführung und Vorgangsbearbeitung Absatz 1: elektronische Aktenführung und Vorgangsbearbeitung Absatz 2: Grundsätze der ordnungsgemäßen Aktenführung Revisionssichere Speicherung, elektronische Verarbeitung, Ersatz der Schriftform revisionssichere Speicherung, elektronische Verarbeitung, Ersatz der Schriftform Schleswig-Holstein. Der echte Norden. 17

18 52 a LVwG-GE Elektronische Kommunikation Absatz 5: elektronische Nachweise Absatz 6: Anforderung elektronischer Nachweise Absatz 7: Einwilligung einholen Absatz 8: Verschlüsselungsverfahren Revisionssichere Speicherung, elektronische Verarbeitung verschiedene elektronische Transportwege akzeptieren revisionssichere Speicherung, elektronische Verarbeitung, verschiedene elektronische Transportwege akzeptieren revisionssichere Speicherung, elektronische Verarbeitung, Vorhalten von Zertifikaten usw. Schleswig-Holstein. Der echte Norden. 18

19 52 b LVwG-GE Elektronischer Zugang zur Verwaltung Absatz 1, 2: elektronische Dokumente mit qes, D Absatz 3: Identitätsnachweise im Verfahren verschiedene elektronische Transportwege akzeptieren, revisionssichere Speicherung, elektronische Verarbeitung, Zertifikatserneuerung Zuordnung und revisionssichere Speicherung der Identitätsnachweise Schleswig-Holstein. Der echte Norden. 19

20 52 c LVwG-GE Informationen zu Behörden und Verfahren Absatz 1: Informationen zu Behörden Informationen aus dem E- Aktesystem möglich Schleswig-Holstein. Der echte Norden. 20

21 52 e LVwG-GE Ersetzendes Scannen Absatz 1: Erzeugung elektronischer Dokumente aus Papierform ersetzendes Scannen, rechtssicheres Scannen und revisionssicheres Speichern Schleswig-Holstein. Der echte Norden. 21

22 52 f LVwG-GE Akteneinsicht in elektronische Akten Aktenausdruck, Bildschirmanzeige, elektronische Übermittlung rechtssicher Aktenausdruck, rechtssichere revisionssichere Bildschirmanzeige Rechtssicher Übermittlung von Akteninhalten Schleswig-Holstein. Der echte Norden. 22

23 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Dr. Carola Drechsler Zentrales IT-Management Z

E-Rechnung Rechtliche Aspekte. Jahrestagung der kommunalen Kassenleiter 22. September 2016 Dr. Carola Drechsler

E-Rechnung Rechtliche Aspekte. Jahrestagung der kommunalen Kassenleiter 22. September 2016 Dr. Carola Drechsler E-Rechnung Rechtliche Aspekte Jahrestagung der kommunalen Kassenleiter 22. September 2016 Dr. Carola Drechsler E-Rechnung Rechtliche Aspekte 01 Ausgangssituation 02 Regelungen des EGov Bund 03 Gesetzentwurf

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Förderung der elektronischen Verwaltung in Bremen

Entwurf eines Gesetzes zur Förderung der elektronischen Verwaltung in Bremen Vortrag Die Senatorin für Finanzen Entwurf eines Gesetzes zur Förderung der elektronischen Verwaltung in Bremen Sachstand Juli 2017 Dr. Judith Wieczorek-Muthke Hintergründe & Rechtsrahmen Koalitionsvertrag:

Mehr

Das E-Government-Gesetz des Bundes

Das E-Government-Gesetz des Bundes Das E-Government-Gesetz des Bundes Tübingen, 22. Oktober 2013 MRn Dr. Tanja Laier, RefL n O2 Bundesministerium der Innern 1 E-Government-Gesetz in fünf Schritten 1. Warum E-Government-Gesetz? 2. Ziele

Mehr

eakte & elektronischer Rechtsverkehr Anforderungen aus Sicht eines Landkreises

eakte & elektronischer Rechtsverkehr Anforderungen aus Sicht eines Landkreises eakte & elektronischer Rechtsverkehr Anforderungen aus Sicht eines Landkreises EGovG M-V Gesetz zur Förderung der elektronischen Verwaltungstätigkeit in Mecklenburg-Vorpommern vom 25. April 2016 EGovG

Mehr

GPM Region Düsseldorf/Rhein-Ruhr

GPM Region Düsseldorf/Rhein-Ruhr GPM Region Düsseldorf/Rhein-Ruhr PM-Tag 2016 am 09.09.2016 mit dem Thema : Bildung und Ausbildung der Projektmanager der Zukunft Seite 1 09.09.2016 www.gpm-ipma.de VERANSTALTUNGEN Inhalt 1. Foliensatz

Mehr

E-Government beim Märkischen Kreis

E-Government beim Märkischen Kreis Agenda Hintergründe Handlungsfelder E-Government-Bausteine Umsetzungsschritte 16.06.2015 2 Hintergründe für die E-Government-Strategie Nutzung und Wandel der Informationstechnologien Verlagerung von Tätigkeiten

Mehr

Die Tücken der elektronischen Antragstellung am Beispiel BAföG

Die Tücken der elektronischen Antragstellung am Beispiel BAföG : Die Tücken der elektronischen Antragstellung am Beispiel BAföG Dr. Thomas List CIO Stabsstelle Ministerium für Inneres und Kommunales des Landes NRW Worum geht es? 1. Anträge elektronisch ausfüllen 2.

Mehr

Das Sächsische E-Government-Gesetz. Fachforum im Rahmen des Verwaltungskongresses Effizienter Staat, dbb Forum Berlin,

Das Sächsische E-Government-Gesetz. Fachforum im Rahmen des Verwaltungskongresses Effizienter Staat, dbb Forum Berlin, Das Sächsische E-Government-Gesetz Fachforum im Rahmen des Verwaltungskongresses Effizienter Staat, dbb Forum Berlin, 05.+ 06. Mai 2015 Das Sächsische E-Government-Gesetz (SächsEGovG) EGovG Bund Strategie

Mehr

E-Government-Modellkommune Halle (Saale)

E-Government-Modellkommune Halle (Saale) E-Government-Modellkommune Halle (Saale) Partner: Stadt Halle (Saale), Fachbereich Personal 1 E-Government-Potenziale nutzen Besserer Service für Bürger und Unternehmer Optimierung von Prozessen Ebenen-

Mehr

Zum Entwurf eines E-Government-Gesetzes Berlin

Zum Entwurf eines E-Government-Gesetzes Berlin W i l l k o m m e n! Wolfgang Bräuer Senatsverwaltung für Inneres und Sport Berlin - ZS C 2 Br - wolfgang.braeuer@ seninnsport.berlin.de 030 90223 2667 Zum Entwurf eines E-Government-Gesetzes Berlin SenInnSport

Mehr

Berliner E-Government-Gesetz

Berliner E-Government-Gesetz Berliner E-Government-Gesetz Senatsverwaltung für Inneres und Sport Berlin - ZS C - Zum Entwurf eines E-Government-Gesetzes Berlin 1 E-Government alle geschäftlichen Prozesse, die im Zusammenhang mit Regieren

Mehr

E-Government. 1 Geltungsbereich

E-Government. 1 Geltungsbereich E-Government Im Bundesgesetzblatt (I 2749 ff.) vom 31.07.2013 wurde das Gesetz zur Förderung der elektronischen Verwaltung sowie zur Änderung weiterer Vorschriften vom 25.07.2013 verkündet, das im Wesentlichen

Mehr

Berliner E-Government-Gesetz

Berliner E-Government-Gesetz Berliner E-Government-Gesetz E-@mt I Senatsverwaltung für Inneres und Sport Berlin - Zentraler Service - @ @! @? Ansprechpartner Manfred Pasutti - ZS C - manfred.pasutti@seninnsport.berlin.de Wolfgang

Mehr

Gesetz zur Förderung der elektronischen Verwaltung (E- Government-Gesetz - EGovG)

Gesetz zur Förderung der elektronischen Verwaltung (E- Government-Gesetz - EGovG) Gesetz zur Förderung der elektronischen Verwaltung (E- Government-Gesetz - EGovG) EGovG Ausfertigungsdatum: 25.07.2013 Vollzitat: "E-Government-Gesetz vom 25. Juli 2013 (BGBl. I S. 2749), das durch Artikel

Mehr

Jahrestagung E-Akte 19. November 2014 Wege aus der Projektfalle Ein pragmatischer Ansatz zur E-Akte

Jahrestagung E-Akte 19. November 2014 Wege aus der Projektfalle Ein pragmatischer Ansatz zur E-Akte Jahrestagung E-Akte 19. November 2014 Wege aus der Projektfalle Ein pragmatischer Ansatz zur E-Akte Diplom-Informatiker Wolfgang Bruns Leiter der Bundesanstalt für IT-Dienstleistungen (im Ruhestand) Ilmenau

Mehr

Das E-Government-Gesetz des Bundes

Das E-Government-Gesetz des Bundes Das E-Government-Gesetz des Bundes 19. Berliner Anwenderforum E-Government am 19. Februar 2013 Frau Dr. Laier, Referatsleiterin O2, Bundesministerium des Innern Warum brauchen wir das E-Government-Gesetz?

Mehr

IT-Architektur getrieben durch das E- Government-Gesetz

IT-Architektur getrieben durch das E- Government-Gesetz : IT-Architektur getrieben durch das E- Government-Gesetz Dr. Thomas List CIO Stabsstelle Ministerium für Inneres und Kommunales des Landes NRW Ausgangslage EGovG NRW : Am 16. Juli 2017 in Kraft getreten

Mehr

Interaktives Rathaus der Zukunft

Interaktives Rathaus der Zukunft kurzer Projektbericht: - Was haben wir gemacht? - Was erwarten wir? - Ausweisnutzung: was sind die Voraussetzungen? - Ausweisnutzung: wie funktioniert es? - Marketing - Wo stehen wir aktuell? - Projektbegründung:

Mehr

Kreisrechtssammlung des Landkreises Osterholz. Digitale Schriftgutordnung

Kreisrechtssammlung des Landkreises Osterholz. Digitale Schriftgutordnung des Landkreises Osterholz zuständiges Amt Hauptamt - Amt 10 - KRS-Nr. 7.26 Kurzbezeichnung Digitale Schriftgutordnung Dienstanweisung für die Verwaltung des elektronischen Schriftgutes des Landkreises

Mehr

Geschäftsprozessoptimierung nach dem EGovG NRW - Wer geht wie voran?

Geschäftsprozessoptimierung nach dem EGovG NRW - Wer geht wie voran? Geschäftsprozessoptimierung nach dem EGovG NRW - Wer geht wie voran? 1 Barbara Weyer-Schopmans, Ministerium für Inneres und Kommunales (MIK) Leiterin der Abt.5- Stabsstelle für EGovernment, Informationssicherheit

Mehr

c o n s u l t g m b h prius consult gmbh Public Digitale Verwaltung / E-Government

c o n s u l t g m b h prius consult gmbh Public Digitale Verwaltung / E-Government pr ius c o n s u l t g m b h prius consult gmbh Public Digitale Verwaltung / E-Government prius consult gmbh, Düsseldorf 20161016_V1_Homepage Texte Public.pptx Seite 1 Ausgangssituation E-Government: Die

Mehr

E-Government im Eisenbahn-Bundesamt mit DOWEBA

E-Government im Eisenbahn-Bundesamt mit DOWEBA E-Government im Eisenbahn-Bundesamt mit DOWEBA 15. egovernment-wettbewerb.de 1 AGENDA Kurzvorstellung Eisenbahn-Bundesamt (EBA) E-Government Strategie im EBA Elektronische Verwaltungsarbeit mit DOWEBA

Mehr

One size fits all Ein standardisierter Ansatz für die Umsetzung von egovernment in Kommunen.

One size fits all Ein standardisierter Ansatz für die Umsetzung von egovernment in Kommunen. One size fits all Ein standardisierter Ansatz für die Umsetzung von egovernment in Kommunen Düsseldorf, 09.11.2016 Über 300 Mitarbeiter Spezialisiert auf IT-Lösungen für Regierungen, Verwaltungen und gesellschaftliche

Mehr

authega Zentrale Authentisierungsplattform für egovernment-anwendungen Nürnberg, Oktober 2016

authega Zentrale Authentisierungsplattform für egovernment-anwendungen Nürnberg, Oktober 2016 authega Zentrale Authentisierungsplattform für egovernment-anwendungen Nürnberg, 18.-20. Oktober 2016 egovernment - Einflussfaktoren 20.10.2016 2 egovernment - Es bewegt sich etwas Grundlagen z.b. Gesetz

Mehr

Das Competence Center Digitalisierung CCD

Das Competence Center Digitalisierung CCD : Das Competence Center Digitalisierung CCD Dr. Markus Brakmann CIO Stabsstelle Ministerium für Inneres und Kommunales des Landes NRW Was ist der Auslöser? 2 Das Competence Center Digitalisierung CCD,

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Förderung der elektronischen Verwaltung sowie zur Änderung weiterer Vorschriften

Entwurf eines Gesetzes zur Förderung der elektronischen Verwaltung sowie zur Änderung weiterer Vorschriften Deutscher Bundestag Drucksache 17/11473 17. Wahlperiode 14. 11. 2012 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zur Förderung der elektronischen Verwaltung sowie zur Änderung weiterer Vorschriften

Mehr

Die digitale Herausforderung im Spiegel der aktuellen deutschen Archivgesetzgebung

Die digitale Herausforderung im Spiegel der aktuellen deutschen Archivgesetzgebung Die digitale Herausforderung im Spiegel der aktuellen deutschen Archivgesetzgebung 17. Deutsch - Niederländisches Archivsymposium 17e Nederlands - Duits Archiefsymposium 2013 Musterseite ohne Animation

Mehr

Herausforderungen und Schwerpunkte für Kommunen

Herausforderungen und Schwerpunkte für Kommunen Digitale Agenda für Kommunen in der Vitako-Nord-Konferenz 2017 08. März 2017 Dr. Sönke E. Schulz Herausforderungen und Schwerpunkte für Kommunen Agenda 1. Einführung: Begriffsklärung und Abgrenzungen 2.

Mehr

Revisionssichere Speicherung in der Öffentlichen Verwaltung. Status Quo und neue Entwicklungen

Revisionssichere Speicherung in der Öffentlichen Verwaltung. Status Quo und neue Entwicklungen Revisionssichere Speicherung in der Öffentlichen Verwaltung Status Quo und neue Entwicklungen Jan Wilkens Geschäftsführer IMTB, Köln Microsoft Behördentag, 03./04.07.2012 IMTB Köln Theodor-Heuss-Ring 10

Mehr

Rechnungshöfe des Bundes und der Länder. Positionspapier zum Thema Aktenführung

Rechnungshöfe des Bundes und der Länder. Positionspapier zum Thema Aktenführung Rechnungshöfe des Bundes und der Länder Positionspapier zum Thema Aktenführung Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Seite 1 Vorgeschichte 2 2 Ausgangssituation 3 3 Grundsätze der Aktenführung 4 4 Hinweise

Mehr

Gesetz zur Förderung der elektronischen Verwaltung in Nordrhein-Westfalen

Gesetz zur Förderung der elektronischen Verwaltung in Nordrhein-Westfalen LANDTAG NORDRHEIN-WESTFALEN 16. Wahlperiode Drucksache 16/10379 02.12.2015 Gesetzentwurf der Landesregierung Gesetz zur Förderung der elektronischen Verwaltung in Nordrhein-Westfalen A Problem Die Digitalisierung

Mehr

Kirchliches Gesetz über die elektronische Verwaltung in der Evangelischen Landeskirche in Baden (EVerwG)

Kirchliches Gesetz über die elektronische Verwaltung in der Evangelischen Landeskirche in Baden (EVerwG) Elektronische Verwaltung in der Ekiba EVerwG 520.900 Kirchliches Gesetz über die elektronische Verwaltung in der Evangelischen Landeskirche in Baden (EVerwG) Vom 25. April 2015 (GVBl. 2015 S. 98) Die Landessynode

Mehr

Schleswig-Holstein Der echte Norden

Schleswig-Holstein Der echte Norden Schleswig-Holstein Der echte Norden Projekt ejustiz SH Behörden in Schleswig-Holstein und der elektronische Rechtsverkehr 2. November 2017 Dr. Geelke Otten Elektronischer Rechtsverkehr für Behörden kurze

Mehr

Sommerakademie Informationszugang/Open Data/Open Government vs. Amtsgeheimnis

Sommerakademie Informationszugang/Open Data/Open Government vs. Amtsgeheimnis Sommerakademie 2011 Optimierte Verantwortungslosigkeit Informationszugang/Open Data/Open Government vs. Amtsgeheimnis Referentin: Moderation: Dr. Carola Drechsle (ULD) Torsten Koop (ULD) Infobörse 2: Informationszugang/Open

Mehr

TRANSPARENZGESETZ UND E-AKTE NEUE WEGE FÜR DIE VERWALTUNG

TRANSPARENZGESETZ UND E-AKTE NEUE WEGE FÜR DIE VERWALTUNG BEHÖRDENTAG 2015 TRANSPARENZGESETZ UND E-AKTE NEUE WEGE FÜR DIE VERWALTUNG Folie 1 NEUE WEGE FÜR DIE VERWALTUNG Quelle: Felix Mussil, Stift & Feder, fr-online.de Folie 2 VORTRAGSGLIEDERUNG Das Landestransparenzgesetz

Mehr

Geltende Gesetze und Verordnungen (SGV. NRW.) mit Stand vom

Geltende Gesetze und Verordnungen (SGV. NRW.) mit Stand vom Menü Schriftgröße Start > SGV (2) > Bestand (2006) Druckversion RSS Impressum Login Über das Portal Über uns Landesrecht NRW Geltende Gesetze und Verordnungen Geltende Erlasse Bekanntmachungen Gesetzblatt

Mehr

Herausforderungen der IT-Konsolidierung aus Sicht eines kommunalen Rechenzentrums

Herausforderungen der IT-Konsolidierung aus Sicht eines kommunalen Rechenzentrums Herausforderungen der IT-Konsolidierung aus Sicht eines kommunalen Rechenzentrums egovg NRW Kür Etat Qualität Budget Standard Prozesse Pflicht egovg Bund 07.06.2016 kdvz Rhein-Erft-Rur IT-Lösungen. Integriert.

Mehr

Gl.-Nr.: Fundstelle: Amtsbl. Schl.-H S Bekanntmachung des Innenministers vom 25. Juli IV 120 m

Gl.-Nr.: Fundstelle: Amtsbl. Schl.-H S Bekanntmachung des Innenministers vom 25. Juli IV 120 m Vereinbarung nach 59 Mitbestimmungsgesetz (MBG) vom 12. Juli 1995 betr.: Richtlinien für die Nutzung privater Datenverarbeitungsanlagen (DVA) zu dienstlichen Zwecken außerhalb der Diensträume Gl.-Nr.:

Mehr

Tagesordnung. Auf der Zielgeraden zur verbindlichen E-Akte in der Justiz:

Tagesordnung. Auf der Zielgeraden zur verbindlichen E-Akte in der Justiz: Auf der Zielgeraden zur verbindlichen E-Akte in der Justiz: Tagesordnung Der Regierungsentwurf eines Gesetzes zur Einführung der elektronischen Akte in Strafsachen und zur weiteren Förderung des elektronischen

Mehr

Gesetz zur Förderung der elektronischen Verwaltung (E-Government-Gesetz EGovG)

Gesetz zur Förderung der elektronischen Verwaltung (E-Government-Gesetz EGovG) Gesetz zur Förderung der elektronischen Verwaltung (E-Government-Gesetz EGovG) vom 25. Juli 2013 (BGBl. I S. 2749) 1 forum vergabe e.v. Spichernstraße 15 10777 Berlin Tel.: 030 / 23 60 80 60 Fax: 030 /

Mehr

Organisationskonzept elektronische Verwaltungsarbeit

Organisationskonzept elektronische Verwaltungsarbeit Organisationskonzept elektronische Verwaltungsarbeit Organisatorische Herausforderung und Führungsaufgabe ZUKUNFTSKONGESS STAAT & VEWALTUNG Dr. Lydia Tsintsifa eferentin im eferat O 1 im Bundesministerium

Mehr

Positionspapier zum Thema Aktenführung

Positionspapier zum Thema Aktenführung Rechnungshöfe des Bundes und der Länder Positionspapier zum Thema Aktenführung 8. bis 10. Juni 2015 Entwurf des Arbeitskreises Organisation und Informationstechnik Inhaltsverzeichnis 1 Vorgeschichte 2

Mehr

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/ Wahlperiode

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/ Wahlperiode SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/ 4663 18. Wahlperiode 20.09.2016 Gesetzentwurf der Landesregierung Entwurf eines Gesetzes zur Modernisierung der elektronischen Verwaltung Federführend ist

Mehr

Elektronische Verwaltungsarbeit

Elektronische Verwaltungsarbeit Elektronische Verwaltungsarbeit Zitat 6 EGovG Elektronische Aktenführung : Die Behörden des Bundes sollen ihre Akten elektronisch führen. Satz 1 gilt nicht für solche Behörden, bei denen das Führen elektronischer

Mehr

Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes zur Modernisierung der elektronischen Verwaltung

Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes zur Modernisierung der elektronischen Verwaltung Schleswig-Holsteinischer Landtag Innen- und Rechtsausschuss Die Vorsitzende Düsternbrooker Weg 70 24105 Kiel - Hauspost - Datum: Sachbearbeitung: Telefon: E-Mail: 5.1.2017 Prof. Dr. Utz Schliesky +49(431)

Mehr

Justiz im Wandel Elektronischer Rechtsverkehr und Elektronische Akte in der Justiz des Landes Nordrhein- Westfalen

Justiz im Wandel Elektronischer Rechtsverkehr und Elektronische Akte in der Justiz des Landes Nordrhein- Westfalen Justiz im Wandel Elektronischer Rechtsverkehr und Elektronische Akte in der Justiz des Landes Nordrhein- Westfalen www.justiz.nrw Elektronischer Rechtsverkehr was ist das? Der elektronische Rechtsverkehr

Mehr

Gesetzentwurf. der Landesregierung. SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG 18. Wahlperiode

Gesetzentwurf. der Landesregierung. SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG 18. Wahlperiode SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG 18. Wahlperiode Drucksache 18/ #N!# Gesetzentwurf der Landesregierung Entwurf eines Gesetzes zur Modernisierung der elektronischen Verwaltung Federführend ist der Ministerpräsident

Mehr

Gesetz zur Förderung der elektronischen Verwaltung und zur Änderung weiterer Vorschriften

Gesetz zur Förderung der elektronischen Verwaltung und zur Änderung weiterer Vorschriften Gesetz zur Förderung der elektronischen Verwaltung und zur Änderung weiterer Vorschriften Vom Artikel 1 Gesetz zur Förderung der elektronischen Verwaltung des Landes Baden- Württemberg (E-Government-Gesetz

Mehr

Das E-Government-Gesetz

Das E-Government-Gesetz Das E-Government-Gesetz Regionalkonferenz Bad Bramstedt, 13. Februar 2014 MR n Dr. Tanja Laier, Referat O2 Bundesministerium der Innern 1 1. Hintergrund des E-Government-Gesetzes Zielsetzung Ziel: nutzerfreundliche,

Mehr

Rechtliche Herausforderungen im E-Government

Rechtliche Herausforderungen im E-Government Rechtliche Herausforderungen im E-Government 21. Oktober 2014 Agenda 1. Einführung 2. Totalrevision des Bundesgesetzes über die elektronische Signatur (ZertES) 3. Gesetzgebungspaket zur Förderung des elektronischen

Mehr

E N T W U R F. Gesetz zur Förderung der elektronischen Verwaltung in Nordrhein-Westfalen

E N T W U R F. Gesetz zur Förderung der elektronischen Verwaltung in Nordrhein-Westfalen E N T W U R F Gesetz zur Förderung der elektronischen Verwaltung in Nordrhein-Westfalen Vom xx. Monat Jahr Der Landtag hat das folgende Gesetz beschlossen, das hiermit verkündet wird: Artikel 1 Gesetz

Mehr

Erstellung eines Leitfadens zur Einführung der E-Rechnung

Erstellung eines Leitfadens zur Einführung der E-Rechnung Erstellung eines Leitfadens zur Einführung der E-Rechnung Präsentation im Rahmen des Team- und Praxisprojekts II bb. Master-Studiengang Public Management 4. Fachsemester Betreuer: Prof. Dr. Stember 03.06.2015:

Mehr

Vom 7. Juli Az.: /95 (IM) -

Vom 7. Juli Az.: /95 (IM) - Gemeinsame Anordnung der Ministerien über die Verwaltung des Schriftguts der Behörden, Dienststellen und sonstigen Einrichtungen des Landes (AnO Schriftgut) Vom 7. Juli 2016 - Az.: 1-0211.4/95 (IM) - INHALTSÜBERSICHT

Mehr

Vom 22. Dezember 2005

Vom 22. Dezember 2005 Gemeinsame Anordnung der Ministerien über die Verwaltung des Schriftguts der Behörden, Dienststellen und sonstigen Einrichtungen des Landes (AnO Schriftgut) Vom 22. Dezember 2005 Az.: 1-0211.4/95 (IM),

Mehr

E-Government in Bund und Ländern

E-Government in Bund und Ländern E-Government in Bund und Ländern 6. Bayerisches Anwenderforum egovernment 21./22. Mai 2014 München ORR Thomas Müller Bundesministerium des Innern Hindernisse für E-Government: Schriftformerfordernisse,

Mehr

Die Technik Sozialer Medien auch stadt- und verbandsintern nutzen - VERBANDSINTERN -

Die Technik Sozialer Medien auch stadt- und verbandsintern nutzen - VERBANDSINTERN - Die Technik Sozialer Medien auch stadt- und verbandsintern nutzen - VERBANDSINTERN - Präsentation von Frau Saskia Möding Städtetag Baden-Württemberg ----------------------------------------------------------------

Mehr

Umgang mit elektronischem Schriftverkehr in Sportvereinen und Sportverbänden

Umgang mit elektronischem Schriftverkehr in Sportvereinen und Sportverbänden Umgang mit elektronischem Schriftverkehr in Sportvereinen und Sportverbänden Landessportbund Hessen, AK Sport und Geschichte Dr. Anke Stößer 11. Mai 2017 Umgang mit elektronischem Schriftverkehr Zentrale

Mehr

17. ÖV Symposium 2016 Praxisforum 3: Die E-Rechnung im Kontext des E-Government in NRW

17. ÖV Symposium 2016 Praxisforum 3: Die E-Rechnung im Kontext des E-Government in NRW :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: 17. ÖV Symposium 2016 Praxisforum 3: Die E-Rechnung im Kontext des E-Government

Mehr

Die E-Akte. : Verwaltungsmodernisierung durch Dokumentenmanagement. : Symposium 11.02.2015, Hochschule Rhein-Waal

Die E-Akte. : Verwaltungsmodernisierung durch Dokumentenmanagement. : Symposium 11.02.2015, Hochschule Rhein-Waal Die E-Akte : Verwaltungsmodernisierung durch Dokumentenmanagement : Symposium 11.02.2015, Hochschule Rhein-Waal 1 Präsentationstitel Ort, Datum Die E-Akte : Themensammlung 2 E-Akten-Brainstorming 3 E-Akten-Brainstorming

Mehr

5. Fachkongress des IT-Planungsrats am 25./26. April 2017 in Bremen

5. Fachkongress des IT-Planungsrats am 25./26. April 2017 in Bremen 5. Fachkongress des IT-Planungsrats am 25./26. April 2017 in Bremen Ablauf 1. Wirstellenunsvor 2. führendanninsthema 3. stellen die Berliner Rahmenbedingungen vor 4. überwinden Hürden 5. und haben Visionen.

Mehr

Verwaltung 4.0: Die Bremer Digitalmusikanten

Verwaltung 4.0: Die Bremer Digitalmusikanten Vortrag Die Senatorin für Finanzen Verwaltung 4.0: Die Bremer Digitalmusikanten Dr. Martin Hagen, SF 02 19.9.2017, Dataport Hausmesse Die Digitalisierung ist schon Gesetz Richtlinie 2006/123/EG über Dienstleistungen

Mehr

Der Nationale Normenkontrollrat hat den Regelungsentwurf geprüft.

Der Nationale Normenkontrollrat hat den Regelungsentwurf geprüft. Berlin, 5. Juli 2016 Stellungnahme des Nationalen Normenkontrollrates gem. 6 Abs. 1 NKRG: Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der Richtlinie 2014/55/EU über die elektronische Rechnungsstellung im öffentlichen

Mehr

Weiterbildungsdatenbanken zwischen Werbung und Information

Weiterbildungsdatenbanken zwischen Werbung und Information Weiterbildungsdatenbanken zwischen Werbung und Information Redaktionelle Spielräume im Paragrafendschungel Rechtsfragen 19. März 2014, Bonn Stefan Labesius, M. A. Rechtsanwalt Agenda I. Einführung II.

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Förderung der elektronischen Verwaltung sowie zur Änderung weiterer Vorschriften

Entwurf eines Gesetzes zur Förderung der elektronischen Verwaltung sowie zur Änderung weiterer Vorschriften Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zur Förderung der elektronischen Verwaltung sowie zur Änderung weiterer Vorschriften Vorblatt A. Problem und Ziel E-Government ist die Abwicklung

Mehr

E-Government in der Landesverwaltung

E-Government in der Landesverwaltung Der Beauftragte der Landesregierung für Informationstechnik (CIO) Dr. Thomas List CIO-Stabsstelle Ministerium für Inneres und Kommunales des Landes NRW 1 Der Beauftragte der Landesregierung für Informationstechnik

Mehr

Der elektronische Personalausweis (epa) im Hochschulalltag machbar und sinnvoll? Ein Forschungsprojekt

Der elektronische Personalausweis (epa) im Hochschulalltag machbar und sinnvoll? Ein Forschungsprojekt Der elektronische Personalausweis (epa) im Hochschulalltag machbar und sinnvoll? Ein Forschungsprojekt Vortrag zur Praxismesse Zukunftsnetzwerk 2016 Seite 1 Übersicht 1. Was leistet der epa? 2. Forschungsprojekt

Mehr

PC-forum GmbH / Kai Horlacher. Ihr Weg für Industrie 4.0

PC-forum GmbH / Kai Horlacher. Ihr Weg für Industrie 4.0 PC-forum GmbH / Kai Horlacher Ihr Weg für Industrie 4.0 BIZS / PC-forum GmbH 1995 gegründet 2005 BIZS > 300 Installationen Schwerpunkte Handwerk Industrie Industrielle Revolutionen Mechanisierung mit Wasserund

Mehr

E-Government-Forum der öffentlichen Verwaltung in Schleswig-Holstein E-Government und Datenschutz

E-Government-Forum der öffentlichen Verwaltung in Schleswig-Holstein E-Government und Datenschutz E-Government-Forum der öffentlichen Verwaltung in Schleswig-Holstein E-Government und Datenschutz Lukas Gundermann Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein LD2@datenschutzzentrum.de

Mehr

Gesetz zur Förderung der elektronischen Verwaltung sowie zur Änderung weiterer Vorschriften

Gesetz zur Förderung der elektronischen Verwaltung sowie zur Änderung weiterer Vorschriften Bearbeitungsstand: 19.01.2012 16:21 Uhr Referentenentwurf der Bundesregierung Gesetz zur Förderung der elektronischen Verwaltung sowie zur Änderung weiterer Vorschriften A. Problem und Ziel E-Government

Mehr

Schleswig-Holstein Der echte Norden

Schleswig-Holstein Der echte Norden Schleswig-Holstein Der echte Norden Landesportal Bauleitplanung Bauleitplanung im Internet Gesetzentwurf zur Umsetzung der Richtlinie 2014/52/EU im Städtebaurecht und zur Stärkung des neuen Zusammenlebens

Mehr

Bürger- und Behörden- Online-Beteiligung (BOB)

Bürger- und Behörden- Online-Beteiligung (BOB) Bürger- und Behörden- Online-Beteiligung (BOB) Bürgerregistrierung für das Verfahren Bürger- und Behörden- Online-Beteiligung im Schleswig-Holstein-Service Sehr geehrte Nutzerin, sehr geehrter Nutzer,

Mehr

Das E-Government- Gesetz aus kritischer Datenschutzsicht

Das E-Government- Gesetz aus kritischer Datenschutzsicht IT-Sicherheitstag 2013 24. Oktober 2013, DVZ M-V GmbH Das E-Government- Gesetz aus kritischer Datenschutzsicht Gabriel Schulz Stellvertreter des Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit

Mehr

Datenlieferung für den Zuständigkeitsfinder Amt24 Fachtage E-Government-Gesetz Feb/März 2016

Datenlieferung für den Zuständigkeitsfinder Amt24 Fachtage E-Government-Gesetz Feb/März 2016 Datenlieferung für den Zuständigkeitsfinder Amt24 Fachtage E-Government-Gesetz Feb/März 2016 Motivation Die Basiskomponente Amt24 ist das Serviceportal und der Zuständigkeitsfinder des Freistaates Sachsen.

Mehr

Elektronischer Rechtsverkehr im Aargau. Elektronischer Rechtsverkehr im Aargau

Elektronischer Rechtsverkehr im Aargau. Elektronischer Rechtsverkehr im Aargau Elektronischer Rechtsverkehr im Aargau Elektronischer Rechtsverkehr im Aargau mit Auswirkungen mit Auswirkungen 21. Oktober 2014 21. Oktober 2014 Agenda > Einführung Elektronischer Rechtsverkehr ERV im

Mehr

Vernetzung und serviceorientierte Architekturen

Vernetzung und serviceorientierte Architekturen Die Antwort auf Fach- und Führungskräftemangel: Vernetzung und serviceorientierte Architekturen Prof. Dr. Andreas Engel Geschäftsführer KDN Dachverband kommunaler IT-Dienstleister Düsseldorf, 20.11.2013

Mehr

Information Management Compliance

Information Management Compliance P R O J E C T C O N S U L T GmbH GmbH 1 Agenda 1. Einführung 2. 3. Aktuelle Situation: wichtige Regularien und Gesetze 4. Corporate Governance 5. Policy 6. und Records Management 7. Zehn Merksätze 8. Ausblick

Mehr

"Elektronischer Akt" (ELAK) E-Government Projekt für die österreich. Bundesverwaltung

Elektronischer Akt (ELAK) E-Government Projekt für die österreich. Bundesverwaltung E-Gov Fokus E-Dokumentenmanagement in der öffentlichen Verwaltung 20 April 2007 "Elektronischer Akt" (ELAK) E-Government Projekt für die österreich Bundesverwaltung - Projektziele - Projektergebnisse -

Mehr

15 kommunale IT-Themen in 15 Minuten

15 kommunale IT-Themen in 15 Minuten Kurzvortrag 15 kommunale IT-Themen in 15 Minuten 2016 bis 2020 was kommt auf uns zu? März 2016 15 "E" -Themen Bildnachweis: Jürgen Priewe - Fotolia Digitale Verwaltung 2020 E-Government-Gesetz E-Vergabe

Mehr

DMS: Elektronische Aktenführung und Archivierung für Kommunen Praxisbeispiel aus der Gemeinde Neu Wulmstorf

DMS: Elektronische Aktenführung und Archivierung für Kommunen Praxisbeispiel aus der Gemeinde Neu Wulmstorf DMS: Elektronische Aktenführung und Archivierung für Kommunen Praxisbeispiel aus der Gemeinde Neu Wulmstorf DMS -Agenda Hintergründe und Zielsetzungen Stand des Projektes Vorgehensmodell Archivierung:

Mehr

Das NDiG-E und Entwicklungen und Herausforderungen zum Thema erechnung. Dr. Martin Hube Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport

Das NDiG-E und Entwicklungen und Herausforderungen zum Thema erechnung. Dr. Martin Hube Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport Das NDiG-E und Entwicklungen und Herausforderungen zum Thema erechnung Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport Das NDiG-E und Entwicklungen und Herausforderungen zum Thema erechnung IT-Strategie

Mehr

E-Government als Herausforderung für das Staats- und Verwaltungsrecht

E-Government als Herausforderung für das Staats- und Verwaltungsrecht E-Government als Herausforderung für das Staats- und Verwaltungsrecht egov-lunch vom 16. Februar 2017 im Hotel Bern, Bern Prof. Dr. Andreas Glaser 16.02.2017 Prof. Dr. Andreas Glaser Seite 1 Übersicht

Mehr

Schleswig-Holstein Der echte Norden. 31. Januar 2017 Dataport Bildungstag

Schleswig-Holstein Der echte Norden. 31. Januar 2017 Dataport Bildungstag Schleswig-Holstein Der echte Norden 31. Januar 2017 Dataport Bildungstag Datenverarbeitung im Auftrag Schulische IT-Anwendungen Möglichkeiten für Schulen in Schleswig Holstein im Rahmen der Schul-Datenschutzverordnung

Mehr

Thüringer Gesetz zur Förderung der elektronischen Verwaltung (Thüringer E-Government-Gesetz - ThürEGovG)

Thüringer Gesetz zur Förderung der elektronischen Verwaltung (Thüringer E-Government-Gesetz - ThürEGovG) Gesetzentwurf der Landesregierung Thüringer Gesetz zur Förderung der elektronischen Verwaltung (Thüringer E-Government-Gesetz - ThürEGovG) A. Problem und Regelungsbedürfnis Die Digitalisierung der Gesellschaft

Mehr

Information und Technik Nordrhein-Westfalen Competence Center Digitalisierung (CCD)

Information und Technik Nordrhein-Westfalen Competence Center Digitalisierung (CCD) Competence Center Digitalisierung (CCD) Ihr zuverlässiger Partner bei der Umsetzung des EGovG Zielbild CCD: Ein zuverlässiger Partner zur Beratung und Unterstützung der Ressorts Unterstützung des CIO Steuerung

Mehr

12. Bonner Microsoft Tag für Bundesbehörden Mit Standardprodukten zur E- Akte Alternativen zu DOMEA 19. und 20. Januar, Köln

12. Bonner Microsoft Tag für Bundesbehörden Mit Standardprodukten zur E- Akte Alternativen zu DOMEA 19. und 20. Januar, Köln 12. Bonner Microsoft Tag für Bundesbehörden Mit Standardprodukten zur E- Akte Alternativen zu DOMEA 19. und 20. Januar, Köln INFORA GmbH Rainer Ullrich Konrad-Adenauer-Str. 13 50996 Köln Tel.: 0221 935050-0

Mehr

E-Gov-Architektur Schweiz: Eine Einführung

E-Gov-Architektur Schweiz: Eine Einführung E-Gov-Architektur Schweiz: Eine Einführung Willy Müller / 21.09.2011 2 3 Agenda 1. E-Government-Architektur, was ist das? 2. Die E-Government-Architektur vom Mars aus gesehen 3. Herausgegriffen: Einige

Mehr

E-Government live in der Praxis BAföG bei der Bezirksregierung Köln

E-Government live in der Praxis BAföG bei der Bezirksregierung Köln E-Government live in der Praxis BAföG bei der Bezirksregierung Köln E-Government-Hochschultag, Kamp-Lintfort, 23. Oktober 2014 Überblick Dezernat 49 der Bezirksregierung Köln Bisherige Arbeitsweise Neue

Mehr

E-Government der BA und elektronisches Kundenidentitätsmanagement

E-Government der BA und elektronisches Kundenidentitätsmanagement Forum XV: Praxisforum E-Identität / E-Government Adelbert Morgenthaler, Effizienter Staat 2012, 25. April 2012 E-Government der BA und elektronisches Kundenidentitätsmanagement Agenda E-Government-Strategie

Mehr

Entscheidungsprozess zur Einführungsnotwendigkeit von D in einer Behörde

Entscheidungsprozess zur Einführungsnotwendigkeit von D in einer Behörde Senatsverwaltung für Inneres und Sport - Projekt Einführung De-Mail in der Berliner Verwaltung Senatsverwaltung für Inneres und Sport, Klosterstraße 47, 10179 Berlin Entscheidungsprozess zur Einführungsnotwendigkeit

Mehr

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/ Wahlperiode

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/ Wahlperiode SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/4780 18. Wahlperiode 31.10.2016 Kleine Anfrage des Abgeordneten des Abgeordneten Torge Schmidt (PIRATEN) und Antwort der Landesregierung - Ministerpräsident

Mehr

Mitteilung zur Kenntnisnahme

Mitteilung zur Kenntnisnahme 17. Wahlperiode Drucksache 17/0811 04.02.2013 Mitteilung zur Kenntnisnahme Elektronische Signatur Drucksache 17/0400 (II.A.14.3 e) und Schlussbericht Abgeordnetenhaus von Berlin 17. Wahlperiode Seite 2

Mehr

VIS BE Gesamtes Gesetz. Quelle: Gesetz zur Förderung des E Government (E Government Gesetz Berlin EGovG Bln) Vom 30. Mai 2016 *)

VIS BE Gesamtes Gesetz. Quelle: Gesetz zur Förderung des E Government (E Government Gesetz Berlin EGovG Bln) Vom 30. Mai 2016 *) VIS BE Gesamtes Gesetz Amtliche Abkürzung: EGovG Bln Ausfertigungsdatum: 30.05.2016 Gültig ab: 10.06.2016 Dokumenttyp: Gesetz Quelle: Fundstelle: GVBl. 2016, 282 Gliederungs Nr: 206 2 Gesetz zur Förderung

Mehr

Revisionssicherheit Beilage zur Kundeninformation

Revisionssicherheit Beilage zur Kundeninformation Revisionssicherheit Beilage zur Kundeninformation Definition Der Begriff Revisionssicherheit bezieht sich auf elektronische Archivsysteme, die den Anforderungen des Handelsgesetzbuches ( 239, 257 HGB),

Mehr

Behördenweite elektronische Aktenführung Ein Praxisbericht Doreen Schmolinske Berlin, 02. März 2010

Behördenweite elektronische Aktenführung Ein Praxisbericht Doreen Schmolinske Berlin, 02. März 2010 Vortrag auf der CeBIT am Behördenweite elektronische Aktenführung Ein Praxisbericht Doreen Schmolinske Berlin, Agenda Porträt der BDBOS Ausgangssituation Ziel Nutzen Umsetzung Zusammenfassung Ergebnis

Mehr

E-Government-Gesetz. Vitako-Stellungnahme zum Gesetzentwurf zur Förderung der elektronischen Verwaltung sowie zur Änderung weiterer Vorschriften

E-Government-Gesetz. Vitako-Stellungnahme zum Gesetzentwurf zur Förderung der elektronischen Verwaltung sowie zur Änderung weiterer Vorschriften STELLUNGNAHME E-Government-Gesetz Vitako-Stellungnahme zum Gesetzentwurf zur Förderung der elektronischen Verwaltung sowie zur Änderung weiterer Vorschriften Stand: März 2012 27.03.2012 Vitako-Stellungnahme

Mehr

Förderung des elektronischen Rechtsverkehrs in der Schweiz Stand der Arbeiten beim Bund

Förderung des elektronischen Rechtsverkehrs in der Schweiz Stand der Arbeiten beim Bund Förderung des elektronischen Rechtsverkehrs in der Schweiz Stand der Arbeiten beim Bund Wo steht die ZertES-Revision heute? Botschaft wurde vom Bundesrat am 15. Januar 2014 verabschiedet (vgl. BBl 2014

Mehr

Interoperable Servicekonten ein praktischer Ansatz

Interoperable Servicekonten ein praktischer Ansatz Interoperable Servicekonten ein praktischer Ansatz Frank-Rüdiger Srocke Bundesministerium des Innern ITI 4 - Referat Identifizierungssysteme, Pass- und Ausweiswesen Bremen, den 25. November 2015 Maßnahmen

Mehr

position vorläufige Stellungnahme des DGB zum Entwurf eines Gesetzes zur Förderung der elektronischen weiterer Vorschriften (Stand:

position vorläufige Stellungnahme des DGB zum Entwurf eines Gesetzes zur Förderung der elektronischen weiterer Vorschriften (Stand: position vorläufige Stellungnahme des DGB zum Entwurf eines Gesetzes zur Förderung der elektronischen Verwaltung sowie Änderung weiterer Vorschriften (Stand: 05.03.2012) DGB Bundesvorstand I Abteilung

Mehr

AMTLICHE MITTEILUNGEN. Datum: Nr.: 343. Feedbackmanagementsatzung der Hochschule RheinMain

AMTLICHE MITTEILUNGEN. Datum: Nr.: 343. Feedbackmanagementsatzung der Hochschule RheinMain AMTLICHE MITTEILUNGEN Datum: 01.07.2015 Nr.: 343 Feedbackmanagementsatzung der Hochschule RheinMain Herausgeber: Präsident Hochschule RheinMain Kurt-Schumacher-Ring 18 65197 Wiesbaden Redaktion: Abteilung

Mehr