Klasse 2 Baden-Württemberg

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Klasse 2 Baden-Württemberg"

Transkript

1 Rechnen in Zahlenraum bis 20 Endlich in der zweiten Klasse 6 Sachaufgaben Ferien Addieren und Subtrahieren bis 20 Kombinieren Rechnen mit Geld , 144, Zahlen lesen, sprechen und darstellen sich Zahlen mit Hilfe didaktisch strukturierten Materials vorstellen Zahl und Ziffern in unterschiedlichen Funktionen und Kontexten erkennen und Zahlen und Ziffern situationsgerecht anwenden einfache Rechenaufgaben, die in Tabellen und Schaubildern dargestellt sind, erkennen und eigene Aufgaben verfassen Zahlen bis 20 Zählzahl, Ordnungszahl, Kodierzahl, Maßzahl, Rechenzahl Addition, Subtraktion Woche Bündeln, Zehnerzahlen, Hunderterfeld, Hundertertafel Der Zahlenstrahl und die Hunderterkette Zahlenbuch , , 13 14, Geldwerte:, ct Zahlen lesen, sprechen und darstellen sich Zahlen mit Hilfe didaktisch strukturierten Materials vorstellen Zahl und Ziffern in unterschiedlichen Funktionen und Kontexten erkennen und Zahlen und Ziffern situationsgerecht anwenden die Struktur des Zehnersystems mit Zehnern und Einern verstehen und sie bei Zahldarstellungen anwenden Zahlen vergleichen, strukturieren und zueinander in Beziehung setzen Zählzahl, Ordnungszahl, Kodierzahl, Maßzahl, Rechenzahl Stellenwerttafel Z/E Nachbarzahlen; gerade und ungerade Zahlen; größer, kleiner, gleich; halbieren, verdoppeln 1 Westermann Verlag

2 4. Woche Geometrie 20 Wege Wege, Formen und Figuren Leitidee Raum und Ebene sich selber im Raum positionieren und zielorientiert bewegen Formen und Figuren in der Umwelt und in der Kunst entdecken und identifizieren Flächen und Formen erkennen, sie benennen, beschreiben, zueinander in Beziehung setzen und mit ihnen kreativ gestalten einfache Flächeninhalte handelnd durch Auslegen und Parkettierung ermitteln Richtungen, Lagebeziehungen, Perspektiven Viereck, Rechteck, Quadrat; geometrische Bilder Woche Addieren und Subtrahieren im Zahlenraum bis Zahlen ordnen und vergleichen Kontrollzahlen Die Zahl 100 Addieren und Subtrahieren, Ergänzen Verkehrssichere Kleidung Gleichungen und Ungleichungen , 33 34, 39 41, 47, 50, 53, , 18 23, 24 29, 33, 58 59, 60 61, 68 71, , , Zahl und Ziffern in unterschiedlichen Funktionen und Kontexten erkennen und Zahlen und Ziffern situationsgerecht anwenden Zahlen vergleichen, strukturieren und zueinander in Beziehung setzen Rechenwege nachvollziehbar darstellen und erklären in Zahlenreihen Gesetzmäßigkeiten erkennen und nach Gesetzmäßigkeiten aufbauen ; Stellenwerttafel Z/E Addition, Subtraktion, Umkehraufgaben, Probeaufgaben realistischer, kindgemäßer Sachverhalte anwenden Geldwerte:, ct Zerlegehäuser, Zahlenfolgen, Zehnerzahlen, Rechenwege Umkehraufgaben , , 16, 17 Leitidee Muster und Strukturen einfache geometrische und arithmetische Muster untersuchen, beschreiben und Vorhersagen zur Fortsetzung treffen analoge Muster selbst kreativ entwickeln und beschreiben Zahlenfolgen 2 Westermann Verlag

3 Woche Sachaufgaben 43 Sachaufgaben Pausenspiele Verdoppeln und Halbieren Besuch im Zoo Rechnen mit Euro und Cent Sachaufgaben - Kinderzirkus , 32, 34, 46 49, 53 57, einfache Rechenaufgaben, die in Tabellen und Schaubildern dargestellt sind, erkennen und eigene Aufgaben verfassen halbieren, verdoppeln Addition, Subtraktion, Umkehraufgaben, Probeaufgaben in kindgemäßen Experimenten mit geeigneten nicht standardisierten und standardisierten Einheiten im Größenbereichen Geld vergleichen, schätzen und messen einfache Größenangaben in benachbarte Einheiten umwandeln realistischer, kindgemäßer Sachverhalte an Frage- und Problemstellungen anwenden Geldwerte:, ct Leitidee Daten und Sachsituationen aus Beobachtungen, aus einfachen Experimenten oder aus einfachen Texten Daten sammeln, erheben und darstellen Daten aus vereinfachten Darstellungen entnehmen und daraus Informationen und Schlüsse ziehen bei der Bearbeitung von einfachen Textaufgaben aus dem Text mathematisch relevante Informationen entnehmen, diese in eine mathematisch Struktur übertragen, lösen und das Ergebnis überprüfen in einfachen Sachsituationen und Sachverhalten, die in Schaubildern oder Diagrammen dargestellt sind, relevante Fragen erkennen Sach- und Textaufgaben aus ihrem Erfahrungs- und Interessenbereich selbst darstellen Strichliste, Häufigkeitstabelle, Skizzen, Pläne, Schaubilder 3 Westermann Verlag

4 Längen Boote falten Längen vergleichen und messen , 184 einfache Rechenaufgaben, die in Tabellen und Schaubildern dargestellt sind, erkennen und eigene Aufgaben verfassen Addition, Subtraktion Woche Messen mit Meter und Zentimeter Messen, Zeichnen und Rechnen in kindgemäßen Experimenten mit geeigneten nicht standardisierten und standardisierten Einheiten im Größenbereich Länge vergleichen, schätzen und messen typische Repräsentanten für standardisierte Maßeinheiten im Größenbereich Länge benennen Längen schätzen, messen, zeichnen in einfachen Sachsituationen Längen berechnen realistischer, kindgemäßer Sachverhalte an Frage- und Problemstellungen anwenden Längen: m, cm 16. Woche Einführung der Multiplikation Wochenmarkt Multiplizieren Punktefeld, Nachbaraufgaben 66 Tauschaufgaben sich Zahlen mit Hilfe didaktisch strukturierten Materials vorstellen die Kernaufgaben des kleinen Einmaleins Multiplikation, Umkehraufgaben, Probeaufgaben, Tauschaufgaben Leitidee Muster und Strukturen einfache geometrische und arithmetische Muster untersuchen 4 Westermann Verlag

5 Woche Einmaleins mit 10, 5 und Einmaleins mit 10, 5 und 2 71 Einmaleins mit 1 und , 72, , 131, 132 Zählzahl, Ordnungszahl, Kodierzahl, Maßzahl, Rechenzahl Multiplikation, Umkehraufgaben, Probeaufgaben 19. Woche Einführung der Division Aufteilen 73 Dividieren Aufteilen Dividieren Umkehraufgaben Zahlen lesen, sprechen und darstellen sich Zahlen mit Hilfe didaktisch strukturierten Materials vorstellen Zahl und Ziffern in unterschiedlichen Funktionen und Kontexten erkennen und Zahlen und Ziffern situationsgerecht anwenden Multiplikation, Division ohne Rest Umkehraufgaben, Probeaufgaben 5 Westermann Verlag

6 Woche Multiplizieren Aufgabenmuster, Hunderterfeld, Rechenwege Sachaufgaben Gesundes Frühstück Rechnen mit Geld Flohmarkt , 79, einfache Rechenaufgaben, die in Tabellen und Schaubildern dargestellt sind, erkennen und eigene Aufgaben verfassen Stellenwerttafel Z/E, Addition, Subtraktion, Multiplikation Geldwerte:, Ct Leitidee Daten und Sachsituationen aus Beobachtungen, aus einfachen Experimenten oder aus einfachen Texten Daten sammeln, erheben und darstellen Daten aus vereinfachten Darstellungen entnehmen und daraus Informationen und Schlüsse ziehen bei der Bearbeitung von einfachen Textaufgaben aus dem Text mathematisch relevante Informationen entnehmen, diese in eine mathematisch Struktur übertragen, lösen und das Ergebnis überprüfen Skizzen, Pläne, Schaubilder Woche Geometrie 82 Zum Knobeln 83 Formen Formen, Faltprojekt Symmetrie Spiegelbilder 88 Flächenformen und Kunst Leitidee Raum und Ebene Formen und Figuren in der Umwelt und in der Kunst entdecken und identifizieren Flächen und Formen erkennen, sie benennen, beschreiben, zueinander in Beziehung setzen und mit ihnen kreativ gestalten einfache Symmetrische Figuren konkret handelnd herstellen und Formen und Figuren konkret handelnd auf Symmetrie überprüfen Achsensymmetrien und Verschiebungen an Objekten in der Umwelt als gestalterisches Element erkennen einfache Lagebeziehungen, Perspektiven Viereck, Rechteck, Quadrat, Kreis geometrische Bilder, Faltsymmetrie/ Achsensymmetrie 6 Westermann Verlag

7 Woche Einmaleins mit 2, 4 und Zufall und Wahrscheinlichkeit Einmaleins mit 2, 4 und 8 Multiplizieren Rechengeschichten Rechenvorschriften , 75, , 36 37, , , 136, Zahlen vergleichen, strukturieren und zueinander in Beziehung setzen in Zahlenreihen Gesetzmäßigkeiten erkennen Zahlenreihen nach Gesetzmäßigkeiten aufbauen Addition, Subtraktion, Multiplikation, Division, Umkehraufgaben, Probeaufgaben Leitidee Muster und Strukturen in Sachaufgaben die mathematische Struktur erkennen und umgekehrt zu vorgegebenen Zusammenhängen Sachaufgaben erfinden 26. Woche Dividieren Verteilen Dividieren , Division 7 Westermann Verlag

8 27. Woche Einmaleins mit 3 und Einmaleins mit 3 und , , , , 134, 138 Zählzahl, Ordnungszahl, Kodierzahl, Maßzahl, Rechenzahl Multiplikation, Umkehraufgaben, Probeaufgaben 28. Woche Geometrie Das Geobrett Spiegelbilder Leitidee Raum und Ebene Flächen und Formen erkennen, sie benennen, beschreiben, zueinander in Beziehung setzen und mit ihnen kreativ gestalten einfache Symmetrische Figuren konkret handelnd herstellen und Formen und Figuren konkret handelnd auf Symmetrie überprüfen Einfache Lagebeziehungen Geometrische Bilder Woche Einmaleins mit 3, 6, 9 und Einmaleins mit 3, 6 und Einmaleins mit Muster auf dem Einmaleinsbrett Dividieren mit Rest , , 72 73, , , 130, 135, 137, , 149, , , , , Addition, Subtraktion, Multiplikation, Division mit und ohne Rest Umkehraufgaben, Probeaufgaben Leitidee Muster und Strukturen einfache geometrische und arithmetische Muster untersuchen, beschreiben und Vorhersagen zur Fortsetzung treffen analoge Muster selbst kreativ entwickeln und beschreiben Ornamente, Zahlenfolgen 8 Westermann Verlag

9 Woche Addieren und Subtrahieren Ergänzen 112 Rechenwege Addieren 113 Rechenwege 114 Rechenwege Subtrahieren , 51 52, 54 55, , , 166, allein oder mit anderen Rechenfehlern auf die Spur kommen Rechenwege nachvollziehbar darstellen und erklären Addition, Subtraktion, Umkehraufgaben, Probeaufgaben 115 Rechenwege 116 Vorteilhaft rechnen Sachaufgaben Tabellen, Kaufhaus 119 Lösungsskizzen , , realistischer, kindgemäßer Sachverhalte an Frage- und Problemstellungen anwenden Geldwerte:, ct Woche Aufgaben-Quartette Rechengeschichten Zahlenmauern Leitidee Daten und Sachsituationen aus Beobachtungen, aus einfachen Experimenten oder aus einfachen Texten Daten sammeln, erheben und darstellen Daten aus vereinfachten Darstellungen entnehmen und daraus Informationen und Schlüsse ziehen bei der Bearbeitung von einfachen Textaufgaben aus dem Text mathematisch relevante Informationen entnehmen, diese in eine mathematisch Struktur übertragen, lösen und das Ergebnis überprüfen in einfachen Sachsituationen und Sachverhalten, die in Schaubildern oder Diagrammen dargestellt sind, relevante Fragen erkennen Sach- und Textaufgaben aus ihrem Erfahrungs- und Interessenbereich selbst darstellen Strichliste, Häufigkeitstabelle Skizzen, Pläne, Schaubilder 9 Westermann Verlag

10 33. Woche Geometrie 123 Bauen und Rechnen Körper Baupläne für Körper 65 28, 41 Leitidee Raum und Ebene sich selber im Raum positionieren und zielorientiert bewegen geometrische Körper in der Umwelt und in der Kunst entdecken und identifizieren geometrische Körper aus unterschiedlichen Perspektiven betrachten und beschreiben einfache Modelle geometrischer Körper herstellen und daran Körpereigenschaften beschreiben Körper miteinander vergleichen und zueinander in Beziehung setzen Richtungen, Lagebeziehungen, Perspektiven Würfel, Quader geometrische Bilder 34. Woche Zeit Kalender 128 Uhrzeiten 129 Zeitspannen , in kindgemäßen Experimenten mit geeigneten nicht standardisierten und standardisierten Einheiten im Größenbereich Zeit vergleichen, schätzen und messen typische Repräsentanten für standardisierte Maßeinheiten im Größenbereich Zeit benennen Zeitpunkte und Zeitspannen in einfachen Fällen an Uhr oder Kalender bestimmen in einfachen Sachsituationen Zeitpunkte und Zeitspannen berechnen realistischer, kindgemäßer Sachverhalte an Frage- und Problemstellungen anwenden Zeiten: h, min, s 10 Westermann Verlag

11 Sachaufgaben Klassenfahrt 131 Zauberdreiecke realistischer, kindgemäßer Sachverhalte an Frage- und Problemstellungen anwenden Geldwerte:, ct Woche Sachaufgaben Freibad Kombinationen Zum Knobeln Leitidee Daten und Sachsituationen aus Beobachtungen, aus einfachen Experimenten oder aus einfachen Texten Daten sammeln, erheben und darstellen Daten aus vereinfachten Darstellungen entnehmen und daraus Informationen und Schlüsse ziehen bei der Bearbeitung von einfachen Textaufgaben aus dem Text mathematisch relevante Informationen entnehmen, diese in eine mathematisch Struktur übertragen, lösen und das Ergebnis überprüfen in einfachen Sachsituationen und Sachverhalten, die in Schaubildern oder Diagrammen dargestellt sind, relevante Fragen erkennen Sach- und Textaufgaben aus ihrem Erfahrungs- und Interessenbereich selbst darstellen Strichliste, Häufigkeitstabelle Skizzen, Pläne, Schaubilder 136 Das haben wir im zweiten Schuljahr gelernt ; Addition, Subtraktion, Multiplikation, Division mit und ohne Rest 35. Woche Geldwerte:, Ct; Längen: m, cm; Zeiten: h, min, s Leitidee Raum und Ebene Würfel, Quader Leitidee Muster und Strukturen Zahlenfolgen Leitidee Daten und Sachsituationen Skizzen, Schaubilder 11 Westermann Verlag

Mit Flex und Flo durch das 1. Schuljahr 1

Mit Flex und Flo durch das 1. Schuljahr 1 Mit Flex und Flo durch das 1. Schuljahr 1 Erhebung der Lernausgangslage* Eingangsdiagnostik (ca. 1 Woche) o Vergleichen und ergänzen, Farben und Formen kennen o Vergleichen o Figur-Grund-Wahrnehmung o

Mehr

Box. Mathematik 2. Begleitheft mit. 20 Kopiervorlagen zur Lernstandskontrolle. Beschreibung der Übungsschwerpunkte. Beobachtungsbogen.

Box. Mathematik 2. Begleitheft mit. 20 Kopiervorlagen zur Lernstandskontrolle. Beschreibung der Übungsschwerpunkte. Beobachtungsbogen. Box Mathematik 2 Begleitheft mit 20 Kopiervorlagen zur Lernstandskontrolle Beschreibung der Übungsschwerpunkte Beobachtungsbogen Lernbegleiter -Box Mathematik 2 Inhalt des Begleitheftes Zur Konzeption

Mehr

Stoffverteilungsplan Mathematik Klassenstufe 3 Schuljahr: Schule:

Stoffverteilungsplan Mathematik Klassenstufe 3 Schuljahr: Schule: Stoffverteilungsplan Mathematik Klassenstufe 3 Schuljahr: Schule: ZEIT INHALTE KOMPETENZEN Rechenrakete Bemerkungen Schulwochen 1000 LEITIDEEN: ZAHLEN UND OPERATIONEN RAUM UND FORM MUSTER UND STRUKTUREN

Mehr

M ATHEMATIK Klasse 3. Stoffverteilungsplan Sachsen. Der Zahlenraum bis 1000 (S. 14 25)

M ATHEMATIK Klasse 3. Stoffverteilungsplan Sachsen. Der Zahlenraum bis 1000 (S. 14 25) M ATHEMATIK Klasse 3 Stoffverteilungsplan Sachsen Duden Mathematik 3 Lehrplan: Lernziele / Inhalte Der (S. 14 25) Entwickeln von Zahlvorstellungen/Orientieren im Schätzen und zählen, Zählstrategien, Anzahl

Mehr

Themenkreise der Klasse 5

Themenkreise der Klasse 5 Mathematik Lernzielkatalog bzw. Inhalte in der MITTELSTUFE Am Ende der Mittelstufe sollten die Schüler - alle schriftlichen Rechenverfahren beherrschen. - Maßeinheiten umformen und mit ihnen rechnen können.

Mehr

Schuleigener Arbeitsplan der Grundschule Barienrode zum Kerncurriculum Mathematik

Schuleigener Arbeitsplan der Grundschule Barienrode zum Kerncurriculum Mathematik Schuleigener Arbeitsplan der Grundschule Barienrode zum Kerncurriculum Mathematik 1 Erwartete Kompetenzen am Ende des 1. Schuljahrgangs Erwartete prozessbezogene Kompetenzen am Ende des 1. Schuljahrganges

Mehr

Lehrplan Mathematik Klasse 4

Lehrplan Mathematik Klasse 4 Lehrplan Mathematik Klasse 4 Lernziele/ Inhalte Lernziel: Entwickeln von Zahlvorstellungen Orientieren im Zahlenraum bis 1 Million Schätzen und überschlagen Große Zahlen in der Umwelt Bündeln und zählen

Mehr

Bereich: Zahlen und Operationen. Schwerpunkt: Flexibles Rechnen. Zeit/ Stufe

Bereich: Zahlen und Operationen. Schwerpunkt: Flexibles Rechnen. Zeit/ Stufe Schwerpunkt: Flexibles Rechnen Thema Kompetenz Kenntnisse/ Fertigkeiten/ Voraussetzungen, um die Kompetenz zu erlangen - Flexibles Rechnen (Addition, Subtraktion, Multiplikation, Division) - nutzen aufgabenbezogen

Mehr

Lerninhalte ALFONS Lernwelt Mathematik 2. Klasse Seite 1

Lerninhalte ALFONS Lernwelt Mathematik 2. Klasse Seite 1 Lerninhalte ALFONS Lernwelt Mathematik 2. Klasse Seite 1 1. Zählen, Mengen erfassen und Zahlen schreiben 1. Mengen erfassen 1 2. Mengen erfassen 2 3. Zähle die Kästchen 4. Zähle die Gegenstände 5. Zähle

Mehr

BILDUNGSSTANDARDS FÜR MATHEMATIK GRUNDSCHULE KLASSEN 2, 4 MATHEMATIK BILDUNGSPLAN GRUNDSCHULE

BILDUNGSSTANDARDS FÜR MATHEMATIK GRUNDSCHULE KLASSEN 2, 4 MATHEMATIK BILDUNGSPLAN GRUNDSCHULE BILDUNGSSTANDARDS FÜR MATHEMATIK 53 GRUNDSCHULE KLASSEN 2, 4 MATHEMATIK 54 LEITGEDANKEN ZUM KOMPETENZERWERB FÜR MATHEMATIK GRUNDSCHULE KLASSEN 2, 4 I. Leitgedanken zum Kompetenzerwerb ZENTRALE AUFGABEN

Mehr

Projekt: Winkel im Igelweg

Projekt: Winkel im Igelweg JAHRESARBEITSPLAN denkstark 2 978-3-507-84816-0 Schulwoche Zeitraum Leitidee Projekte und Inhalt denkstark 2 978-3-507-84816-0 Kompetenzen denkstark 2 1-3 3 Wochen Messen Raum und Form Projekt: Winkel

Mehr

Schuleigener Arbeitsplan

Schuleigener Arbeitsplan Schuleigener Arbeitsplan - Mathematik A: Kompetenzen (siehe KC) B: Kenntnisse und Fähigkeiten C: Leistungsbewertung Beschluss der Fachkonferenz Mathematik am 08.12.2006 Mathematikplan 1. Schuljahr Zahlen

Mehr

Lehrplan Mittelschule Sachsen Klasse 5 Mathematik heute 5 (ISBN 978-3-507-81000-6) Arbeitsheft 5 (ISBN 978-3-507-81001-3) Projekt: Meine neue Klasse

Lehrplan Mittelschule Sachsen Klasse 5 Mathematik heute 5 (ISBN 978-3-507-81000-6) Arbeitsheft 5 (ISBN 978-3-507-81001-3) Projekt: Meine neue Klasse Statistiken und Präsentationen Projekt: Meine neue Klasse 6 Lernbereich 1: Natürliche Zahlen Beherrschen des Veranschaulichens am Zahlenstrahl Beherrschen des Überschlagens, Abschätzens und Rundens sowie

Mehr

1 Schuleigener Arbeitsplan für das Fach Mathematik Stand: 14.06.10 Jahrgangsstufe 1

1 Schuleigener Arbeitsplan für das Fach Mathematik Stand: 14.06.10 Jahrgangsstufe 1 1 Schuleigener Arbeitsplan für das Fach Mathematik Stand: 14.06.10 Jahrgangsstufe 1 Zeitraum Kompetenz (Schwerpunkt) mögliche Themen - Überprüfungsmöglichkeiten Methoden/ Medien/ fachbezogene Hilfsmittel

Mehr

Zu Handlungen und Darstellungen eine. Zahlen unter verschiedenen Aspekten auffassen, darstellen, strukturieren. passende Aufgabe finden.

Zu Handlungen und Darstellungen eine. Zahlen unter verschiedenen Aspekten auffassen, darstellen, strukturieren. passende Aufgabe finden. Klasse 1 Zeitraum Inhalte Kompetenzbereiche erwartete inhaltsbezogene Kompetenzen Bis zu den Herbstferien (6 Wochen) HERBST (Eingangsdiagnostik) Zahlenraum bis 10 Mengen zuordnen Die Zahlen 1 bis 5 Mengen

Mehr

Lehrkraft: Wochenstundenzahl:

Lehrkraft: Wochenstundenzahl: Schuljahr 20 / Schule: Lehrkraft: Wochenstundenzahl: Hinweis: Sachrechnen ist im amtlichen Lehrplan als eigener Lernbereich aufgeführt. In der unterrichtlichen Behandlung werden Ziele und Inhalte dieses

Mehr

Klasse 9. Zahlenraum Mengen Vergleiche. Addition. Subtraktion. Multiplikation

Klasse 9. Zahlenraum Mengen Vergleiche. Addition. Subtraktion. Multiplikation Klasse 9 Maximalplan Kurs A Minimalplan Kurs B Zahlenbereich bis 10.000/100.000 (B) und 1.000.000 (A) - Grundrechenarten Bis 1.000.000 erarbeiten; Zahlenhaus, Stellentafel, Zahlenhaus, Stellentafel, Grundrechnen

Mehr

Zahlen und Operationen (Klasse 3)

Zahlen und Operationen (Klasse 3) Zahlen und (Klasse 3) LZ überwiegend Zahldarstellungen, Zahlbeziehungen, Zahlvorstellungen verstehen beherrschen In Kontexten rechnen LZ voll Du orientierst Dich sicher im Zahlenraum bis 1000 und kannst

Mehr

Kerncurriculum. Mildenberger Verlag

Kerncurriculum. Mildenberger Verlag Jahresplan und Synopse Kerncurriculum Niedersachsen Mathetiger Die Synopse können Sie auch als Word-Datei von unserer Website downloaden. Bestell-Nr. 1822 03 / 2008 Inhalt: Vorwort: Seite 2 Der Mathetiger

Mehr

weitere Medien Zeitraum Fächerübergreifendes Arbeiten

weitere Medien Zeitraum Fächerübergreifendes Arbeiten A R B E I T S P L Ä N E 3. / 4. Schuljahr Welt der Zahl 4 UNTERRICHTSTHEMA : Orientierung im Zahlenraum Erweiterung des Zahlenraums Wiederholung und Vertiefung Unterrichtsschwerpunkte Zahlen bis 2000 darstellen,

Mehr

Lernbausteine Mathematik

Lernbausteine Mathematik 1 Vorwort Die tragen den Bildungsstandards für die Grundschule (Jahrgangsstufe 4) und den Bildungsstandards für den Hauptschulabschluss nach Klasse 9, sowie dem Mittleren Bildungsabschluss Rechnung. Sie

Mehr

II* III* IV* Niveau das kann ich das kann er/sie. Mein Bericht, Kommentar (Einsatz, Schwierigkeiten, Fortschritte, Zusammenarbeit) Name:... Datum:...

II* III* IV* Niveau das kann ich das kann er/sie. Mein Bericht, Kommentar (Einsatz, Schwierigkeiten, Fortschritte, Zusammenarbeit) Name:... Datum:... Titel MB 7 LU Nr nhaltliche Allg. Buch Arbeitsheft AB V* Mit Kopf, Hand und Taschenrechner MB 7 LU 3 nhaltliche Allg. Buch Arbeitsheft AB einfache Rechnungen im Kopf lösen und den TR sinnvoll einsetzen

Mehr

Bildungsstandards Grundschule MATHEMATIK. Skriptum

Bildungsstandards Grundschule MATHEMATIK. Skriptum Bildungsstandards Grundschule MATHEMATIK Skriptum erstellt auf Basis der vom Bildungsministerium zur Verfügung gestellten Fassung Bildungsstandards für Mathematik 4. Schulstufe Version 2.2. von den Mitgliedern

Mehr

Jahrgangsübergreifendes Lernen in Klasse 1 und 2

Jahrgangsübergreifendes Lernen in Klasse 1 und 2 Jahrgangsübergreifendes Lernen in Klasse und Eine Handreichung zum Nussknacker Jahrgangsübergreifendes Lernen in Klasse und Die vorliegende Handreichung zeigt Möglichkeiten, mit dem Nussknacker in jahrgangsgemischten

Mehr

LEHRPLAN VOLKSSCHULE Mathematik 3.Klasse Volksschule

LEHRPLAN VOLKSSCHULE Mathematik 3.Klasse Volksschule Grundstufe II LEHRPLAN VOLKSSCHULE Mathematik 3.Klasse Volksschule Aufbau der natürlichen Zahlen Ausgehend vom Vorwissen der Grundstufe I, ist der Zahlenraum schrittweise zu erweitern. Das Verstehen großer

Mehr

Mathematik heute 5 (ISBN 978-3-507-81140-9) Lernbereiche Stunden Inhalt Seite Inhalt Seite Kapitel 1 Zahlen und Größen. 6 Zahlen und Größen

Mathematik heute 5 (ISBN 978-3-507-81140-9) Lernbereiche Stunden Inhalt Seite Inhalt Seite Kapitel 1 Zahlen und Größen. 6 Zahlen und Größen Zahlen und Operationen 30 Kapitel 1: Kapitel 1 Zahlen und Größen 6 Zahlen und Größen 1 Vielfache von großen Zahlen darstellen, lesen und inhaltlich interpretieren Zahlen über 1 Million Stellentafel Große

Mehr

MatheBlatt (Version 2)

MatheBlatt (Version 2) MatheBlatt (Version 2) Bilder und Formvorlagen für Mathe-Arbeitsblätter / Inhaltsverzeichnis Copyright Hans Zybura Software, 2008. Alle Rechte vorbehalten. Formatvorlagen aus Word-Zeichnen Elementen und

Mehr

Schulcurriculum Mathematik, Klasse 05-06

Schulcurriculum Mathematik, Klasse 05-06 Schulcurriculum Mathematik, Klasse 05-06 Themen/Inhalte: Die Nummerierung schreibt keine verbindliche Abfolge vor. Fakultative/schulinterne Inhalte sind grau hinterlegt. Kompetenzen Leitideen (= inhaltsbezogene

Mehr

MATHEMATIK 3. KL. Inhaltsverzeichnis Mathematik 3. bis 6. Klasse. www.schultraining.ch. Bearbeitungsstand

MATHEMATIK 3. KL. Inhaltsverzeichnis Mathematik 3. bis 6. Klasse. www.schultraining.ch. Bearbeitungsstand MATHEMATIK 3. KL. ID Typ Pool Zahlenbereich Zahlen ordnen bis 1000 (ID 1067-3) 1067 Übung 34 Zahlwörter - Zahlen (ID 1056-3) 1056 Übung 42 Zahlennachbarn (ID 1058-3) 1058 Übung 31 Zahlen ordnen (ID 1061-3)

Mehr

Klassenübersichten zum Dokumentationsbogen

Klassenübersichten zum Dokumentationsbogen Grundschule am Schloßplatz Offene Ganztagsschule Umweltschule in Europa Schulstraße 1 26316 Varel ( 04451 / 862 999 Fax: 04451 / 960 999 gs-schlossplatz@t-online.de Klassenübersichten zum Dokumentationsbogen

Mehr

1/2. Matherad. Kopiervorlagen. Nina Fiedel-Gellenbeck Alma Tamborini

1/2. Matherad. Kopiervorlagen. Nina Fiedel-Gellenbeck Alma Tamborini 1/2 Matherad Kopiervorlagen Nina Fiedel-Gellenbeck Alma Tamborini 1. Auflage 1 5 4 3 2 1 17 16 15 14 13 Alle Drucke dieser Auflage sind unverändert und können im Unterricht nebeneinander verwendet werden.

Mehr

Daten erfassen und darstellen

Daten erfassen und darstellen MAT 05-01 Leitidee: Daten und Zufall Daten erfassen und darstellen Thema im Buch: Meine Klasse und ich - Zahlenangaben sammeln und vergleichen Daten in Ur-, Strichlisten und Häufigkeitstabellen zusammenfassen.

Mehr

1/6. Zeitraum Lambacher Schweizer 6 Inhaltsbezogene Kompetenzen prozessbezogene Kompetenzen. Methoden / Material

1/6. Zeitraum Lambacher Schweizer 6 Inhaltsbezogene Kompetenzen prozessbezogene Kompetenzen. Methoden / Material Schulinterner Lehrplan Mathematik Klasse 6 Schulbuch (SB): Lambacher Schweizer 6; ISBN 3-12-734461-9 (Einsatz Taschenrechner ab 2. Halbjahr - Casio fx-991 ES) Einsatz der Software Klett-Mathetrainer 6

Mehr

Zeitraum prozessbezogene Kompetenzen inhaltsbezogene Kompetenzen Lambacher Schweizer 5 Seiten. Größen und Messen Konstruieren Winkel zeichnen

Zeitraum prozessbezogene Kompetenzen inhaltsbezogene Kompetenzen Lambacher Schweizer 5 Seiten. Größen und Messen Konstruieren Winkel zeichnen Zeitraum prozessbezogene Kompetenzen inhaltsbezogene Kompetenzen Lambacher Schweizer 5 Seiten Mit symbolischen, formalen und technischen Elementen der Mathematik umgehen Symbolschreib- symbolische und

Mehr

Primo.Das passt! Primo.Mathematik und das Kerncurriculum für Niedersachsen. 4. Schuljahr 3. Schuljahr 2. Schuljahr. 1. Schuljahr 931.

Primo.Das passt! Primo.Mathematik und das Kerncurriculum für Niedersachsen. 4. Schuljahr 3. Schuljahr 2. Schuljahr. 1. Schuljahr 931. Primo.Das passt! Primo.Mathematik und das Kerncurriculum für Niedersachsen 4. Schuljahr 3. Schuljahr 2. Schuljahr 931.221 1. Schuljahr Vorwort Primo.Mathematik und das Kerncurriculum für Niedersachsen

Mehr

Inhaltsübersicht. Jahrgang: 6 Schuljahr: 2015/2016 Halbjahr: 1/2. inhaltsbezogene prozessbezogene Kompetenzen. Halbjahr/1 Zeit (in Wochen)

Inhaltsübersicht. Jahrgang: 6 Schuljahr: 2015/2016 Halbjahr: 1/2. inhaltsbezogene prozessbezogene Kompetenzen. Halbjahr/1 Zeit (in Wochen) Halbjahr/1 Zeit (in Wochen) Inhalte Seite inhaltsbezogene Kompetenzen prozessbezogene Kompetenzen / mögliche Berufsfelder / 1 6 Wochen 1 18.09.15 1. Teilbarkeit 1.1 Noch fit? 1.2 Teiler und Vielfache 1.3

Mehr

Kernlehrplan. Mathematik. Grundschule

Kernlehrplan. Mathematik. Grundschule Kernlehrplan Mathematik Grundschule 2009 Inhalt Vorwort Kernlehrpläne und Bildungsstandards Entwicklung bildungsstandardbezogener Aufgaben Umsetzung in den Schulen Der Beitrag des Faches Mathematik zur

Mehr

Curriculum Mathematik. Bereich Schulabschluss

Curriculum Mathematik. Bereich Schulabschluss Curriculum Mathematik Bereich Schulabschluss Im Folgenden finden Sie eine Übersicht über alle Lerneinheiten im Fach Mathematik. Das Fach Mathematik ist in Lernstufen, Kapitel, Lerneinheiten und Übungen

Mehr

Schulinterner Lehrplan Mathematik Jahrgangsstufe 5

Schulinterner Lehrplan Mathematik Jahrgangsstufe 5 Themenbereich: (1) Zahlen und Größen Buch: Mathe heute 5 (neu) Seiten: 6-56 Zeitrahmen:10 Wochen - stellen ganze Zahlen dar: Zahlenstrahl, Zifferndarstellung, Stellenwerttafel, Arithmetik/ Darstellen Wortform

Mehr

Rationale Zahlen. Vergleichen und Ordnen rationaler Zahlen

Rationale Zahlen. Vergleichen und Ordnen rationaler Zahlen Rationale Zahlen Vergleichen und Ordnen rationaler Zahlen Von zwei rationalen Zahlen ist die die kleinere Zahl, die auf der Zahlengeraden weiter links liegt.. Setze das richtige Zeichen. a) -3 4 b) - -3

Mehr

1 Strichlisten und Diagramme Die Schülerinnen und Schüler fertigen Strichlisten an und beantworten Fragen mithilfe eines Diagramms.

1 Strichlisten und Diagramme Die Schülerinnen und Schüler fertigen Strichlisten an und beantworten Fragen mithilfe eines Diagramms. Inklusionsmaterial Nummer Titel Beschreibung 1 Strichlisten und Diagramme Die Schülerinnen und Schüler fertigen Strichlisten an und beantworten Fragen mithilfe eines Diagramms. 2 Säulendiagramme Die Schülerinnen

Mehr

Arbeitszeit Teil A 40 Minuten Teil B 40 Minuten

Arbeitszeit Teil A 40 Minuten Teil B 40 Minuten Inhalt/Lernziele Teil A Bruchteile erkennen Bruchteile von Grössen bestimmen Brüche und Bruchteile ergänzen A1, A2, A3 A4, A5 A6, A7, A8, A9 Arbeitszeit Teil A 40 Minuten Teil B 40 Minuten Anzahl Kanten

Mehr

Algebra in den Jahrgangsstufen 5 bis 8. Lerninhalte Natürliche Zahlen. Lernziele Natürliche Zahlen. Didaktik der Algebra und Gleichungslehre

Algebra in den Jahrgangsstufen 5 bis 8. Lerninhalte Natürliche Zahlen. Lernziele Natürliche Zahlen. Didaktik der Algebra und Gleichungslehre Didaktik der Algebra und Gleichungslehre Algebra in den Jahrgangsstufen 5 bis 8 Dr. Christian Groß Lehrstuhl Didaktik der Mathematik Universität Augsburg Sommersemester 2008 Vollrath: Algebra in der Sekundarstufe

Mehr

GISNY Lower School Mathematik Curriculum der Eingangsstufe

GISNY Lower School Mathematik Curriculum der Eingangsstufe GISNY Lower School Mathematik Curriculum der Eingangsstufe Kompetenzen Inhalte Der Schüler/die Schülerin kann Lernbereich Arithmetik durch den Aufbau der Zahlenstadt die mathematischen Eigenschaften der

Mehr

Beobachtungsbogen bezogen auf die Kompetenzerwartungen in den verschiedenen Bereichen des Faches Mathematik (Klasse 3 und 4)

Beobachtungsbogen bezogen auf die Kompetenzerwartungen in den verschiedenen Bereichen des Faches Mathematik (Klasse 3 und 4) Beobachtungsbogen bezogen auf die Kompetenzerwartungen in den verschiedenen Bereichen des Faches Mathematik (Klasse 3 und 4) für: Schuljahr: Grundlegende mathematische Bildung zeigt sich in fachbezogenen

Mehr

inhaltsbezogene Kompetenzbereiche/Kompetenzen Ordnen und vergleichen Zahlen

inhaltsbezogene Kompetenzbereiche/Kompetenzen Ordnen und vergleichen Zahlen Arithmetik/Algebra 1. Rechnen mit Brüchen Vergleichen und bewerten Lösungswege Argumentationen und Darstellungen Erkunden Untersuchen Muster und Beziehungen bei Zahlen und Figuren und stellen Vermutungen

Mehr

Klasse 5/6: Anbindungsmöglichkeiten WAG Mathematik

Klasse 5/6: Anbindungsmöglichkeiten WAG Mathematik Klasse 5/6: Anbindungsmöglichkeiten WAG Mathematik bewerten verschiedene Einkaufsstätten nach unterschiedlichen Kriterien. können produktbezogene Informationen beschaffen und bewerten. können Produkte

Mehr

Orientierungs-/Vergleichsarbeiten 2007 Mathematik Jahrgangsstufe 2 Möglichkeiten zur Weiterarbeit

Orientierungs-/Vergleichsarbeiten 2007 Mathematik Jahrgangsstufe 2 Möglichkeiten zur Weiterarbeit Orientierungs-/Vergleichsarbeiten 2007 Mathematik Jahrgangsstufe 2 Möglichkeiten zur Weiterarbeit Vorbemerkungen Die Anregungen zur Weiterarbeit mit Hinweisen zur Fehleranalyse und Förderung sind im Folgenden

Mehr

3. Rechnen mit natürlichen Zahlen

3. Rechnen mit natürlichen Zahlen 3. Rechnen mit natürlichen Zahlen 3.1 Inhaltliches Verstehen von Rechenoperationen 3.2 Die Grundaufgaben: Das 1+1 und 1x1 3.3 Lösungsstrategien für mündliches und halbschriftliches Rechnen 3.4 Die schriftlichen

Mehr

Parkettierungen herstellen und erforschen

Parkettierungen herstellen und erforschen Parkettierungen herstellen und erforschen Mögliche Zugänge zum Thema Bezüge zum Lehrplan Eigene Erkundungen zum Thema Pause Austausch über die Erkundungen Einbettung der Vorschläge in den Unterricht Begriffsbestimmung

Mehr

Schulinterne Lehrpläne der Städtischen Realschule Waltrop. im Fach: MATHEMATIK Klasse 7

Schulinterne Lehrpläne der Städtischen Realschule Waltrop. im Fach: MATHEMATIK Klasse 7 1. Rationale Zahlen Vernetzen Geben Ober- und Unterbegriffe an und führen Beispiele und Gegenbeispiele als Beleg an (z.b. Proportionalität, Viereck) Überprüfen bei einem Problem die Möglichkeit mehrerer

Mehr

Didaktik der Arithmetik Klasse 1-3 SS 2009 Hans-Dieter Rinkens

Didaktik der Arithmetik Klasse 1-3 SS 2009 Hans-Dieter Rinkens Didaktik der Arithmetik Klasse 1-3 SS 2009 Hans-Dieter Rinkens Inhalt Lehrplan Mathematik für die Grundschule des Landes NRW Arithmetische Vorkenntnisse am Schulanfang Zahlaspekte, Zählen, Zahlzeichen

Mehr

4.4 Zu ausgewählten Inhalten des Geometrieunterrichts in der Grundschule

4.4 Zu ausgewählten Inhalten des Geometrieunterrichts in der Grundschule 4.4 Zu ausgewählten Inhalten des Geometrieunterrichts in der Grundschule Lagebeziehungen Eigenschaften von Gegenständen Geometrische Figuren und Körper Muster, Ornamente, Symmetrien Größe und Umfang von

Mehr

Apple IOS Apps. Mathematik

Apple IOS Apps. Mathematik Apple IOS Apps Einige der Apps sind gratis, andere wiederum kostenpflichtig. Bei gewissen Apps kann man Pakete für den KG, US usw. zusätzlich erwerben. Mathematik Name Zahl & Menge Herausgeber Appolino,

Mehr

Jahrgang: 6 Themenkreise 1/8

Jahrgang: 6 Themenkreise 1/8 Rechnen mit Bruchzahlen Addieren und Subtrahieren von Bruchzahlen Rechengesetze Multiplizieren und dividieren von Bruchzahlen Rechengesetze Vermischte Übungen Berechnung von Termen Vertiefende Aufgaben

Mehr

Brüche. Zuordnungen. Arithmetik/Algebra. 1 Multiplizieren von Brüchen 2 Dividieren von Brüchen 3 Punkt vor Strich. Klammern Üben Anwenden Nachdenken

Brüche. Zuordnungen. Arithmetik/Algebra. 1 Multiplizieren von Brüchen 2 Dividieren von Brüchen 3 Punkt vor Strich. Klammern Üben Anwenden Nachdenken Brüche Schuleigener Lehrplan Mathematik Klasse 7 auf der Basis der Kernlehrpläne Stand August 2009 Zeitraum Prozessbezogene Kompetenzen Inhaltsbezogene Kompetenzen Schnittpunkt 7 5 Doppelstunden Kommunizieren

Mehr

Lernziele Matbu. ch 8

Lernziele Matbu. ch 8 Lernziele Matbu. ch 8 Beachte auch den Refernzrahmen des Stellwerk8 www. stellwerk- check. ch LU Priorität Grobziel (aus Mathbu.ch 8) Lernziele Begriffe 2 1 Mit gebrochenen Zahlen operieren: Gebrochene

Mehr

M 5.1. Natürliche Zahlen und Zahlenstrahl. Welche Zahlen gehören zur Menge der natürlichen Zahlen?

M 5.1. Natürliche Zahlen und Zahlenstrahl. Welche Zahlen gehören zur Menge der natürlichen Zahlen? M 5.1 Natürliche Zahlen und Zahlenstrahl Welche Zahlen gehören zur Menge der natürlichen Zahlen? Zeichne die Zahlen, und auf einem Zahlenstrahl ein. Woran erkennt man auf dem Zahlenstrahl, welche der Zahlen

Mehr

Stoffverteilungsplan Mathematik Klasse 6

Stoffverteilungsplan Mathematik Klasse 6 Argumentieren und Beweisen Argumentieren eine Vermutung anhand von Beispielen auf Plausibilität prüfen und anhand eines Gegenbeispiels widerlegen Analysieren Lösungswege und begründen Probleme mit eigenen

Mehr

Übungsbuch Algebra für Dummies

Übungsbuch Algebra für Dummies ...für Dummies Übungsbuch Algebra für Dummies von Mary Jane Sterling, Alfons Winkelmann 1. Auflage Wiley-VCH Weinheim 2012 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 527 70800 0 Zu Leseprobe

Mehr

Inhalt. 1. Addition und Subtraktion bis 100. 3. Die Zahlen bis 1000. 4. Rechnen bis 1000. 2. Multiplikation und Division bis 100. Lehrerteil...

Inhalt. 1. Addition und Subtraktion bis 100. 3. Die Zahlen bis 1000. 4. Rechnen bis 1000. 2. Multiplikation und Division bis 100. Lehrerteil... Inhalt 1. Addition und Subtraktion bis 100 Lehrerteil................................. 6 Hallo! Mein Name ist Hase!................... 12 Hallo! Ich bin der Igel!....................... 13 Wie viele Hasen

Mehr

Rechentrainer 2. Schroedel. Herausgegeben von Prof. Dr. Hans-Dieter Rinkens Kurt Hönisch Gerhild Träger

Rechentrainer 2. Schroedel. Herausgegeben von Prof. Dr. Hans-Dieter Rinkens Kurt Hönisch Gerhild Träger Rechentrainer Herausgegeben von Prof. Dr. Hans-Dieter Rinkens Kurt Hönisch Gerhild Träger Erarbeitet von Nadine Binder, Kurt Hönisch, Claudia Neuburg, Dr. Thomas Rottmann, Michaela Schmitz, Gerhild Träger

Mehr

Stoffverteilungsplan Elemente der Mathematik 6 Nordrhein-Westfalen ISBN 978 3 507 87231 8

Stoffverteilungsplan Elemente der Mathematik 6 Nordrhein-Westfalen ISBN 978 3 507 87231 8 Stoffverteilungsplan Elemente der Mathematik 6 Nordrhein-Westfalen ISBN 978 3 507 87231 8 Die Aufbereitung der mathematischen Themen in Elemente der Mathematik ist so konzipiert, dass mit den inhaltsbezogenen

Mehr

Beobachtungsitem oder Kommentar

Beobachtungsitem oder Kommentar Beobachtungsindikatoren zum Schulischen Standortgespräch (BISS) im ICF-CY Lebens- und Erfahrungsbereich: Lernen und Wissensanwendung - Mathematisches Lernen Ein Entwicklungsprojekt des Forschungszentrums

Mehr

Tausenderschritte ZR 10 000 1

Tausenderschritte ZR 10 000 1 Tausenderschritte ZR 10 000 1 Ordne folgende Zahlen der Größe nach! Beginne bei der kleinsten Zahl! a) 3 000, 5 000, 2 000, 4 000, 6 000 b) 4 000, 6 000, 5 000, 2 000, 3 000 c) 9 000, 10 000, 3 000, 5

Mehr

Mathematik VOLKSSCHULEN KANTONE SOLOTHURN BASEL-LANDSCHAFT ORIENTIERUNGSARBEIT. Primarschule. Lösungen und Korrekturanweisungen

Mathematik VOLKSSCHULEN KANTONE SOLOTHURN BASEL-LANDSCHAFT ORIENTIERUNGSARBEIT. Primarschule. Lösungen und Korrekturanweisungen VOLKSSCHULEN KANTONE BASEL-LANDSCHAFT SOLOTHURN Primarschule 5. Klasse Name Vorname Schuljahr 2014/2015 Datum der Durchführung 4. September 2014 ORIENTIERUNGSARBEIT Primarschule Mathematik Lösungen und

Mehr

Didaktik der Arithmetik Klasse 1-3 SS 2009 Hans-Dieter Rinkens

Didaktik der Arithmetik Klasse 1-3 SS 2009 Hans-Dieter Rinkens Didaktik der Arithmetik Klasse 1-3 SS 2009 Hans-Dieter Rinkens Inhalt Lehrplan Mathematik für die Grundschule des Landes NRW Arithmetische Vorkenntnisse am Schulanfang Zahlaspekte, Zählen, Zahlzeichen

Mehr

Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Lehrplan für die Grundschule und für die Förderschule mit dem Bildungsgang Grundschule

Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Lehrplan für die Grundschule und für die Förderschule mit dem Bildungsgang Grundschule Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Lehrplan für die Grundschule und für die Förderschule mit dem Bildungsgang Grundschule Mathematik 2010 Inhaltsverzeichnis 1 Zur Kompetenzentwicklung

Mehr

Fachspezifische Themenvorschläge für das Quartalspraktikum

Fachspezifische Themenvorschläge für das Quartalspraktikum Fachspezifische Themenvorschläge für das Quartalspraktikum Liste zuhanden der Praxislehrpersonen mit Vorschlägen zur Auftragserteilung an die Studierenden Mathematik (6. Klasse) A: Zahlen untersuchen:

Mehr

Kommentar. Die Raster gibt es in drei Versionen. Eine mit allen drei Zyklen, eine mit den 1. + 2. Zyklus und eine dritte mit dem 2. + 3. Zyklus.

Kommentar. Die Raster gibt es in drei Versionen. Eine mit allen drei Zyklen, eine mit den 1. + 2. Zyklus und eine dritte mit dem 2. + 3. Zyklus. Kommentar Fähigkeits- und Kompetenzraster Mathematik LP 21 Grundsätzliches: Die Fähigkeits- und Kompetenzraster des Bildungsreich basieren auf der, von der D-EDK Plenarversammlung am 31.10.2014 freigegebenen,

Mehr

Natürliche Zahlen und. Zahlenstrahl

Natürliche Zahlen und. Zahlenstrahl M 5.1 Die Zahlen Nimmt man auch die Natürliche Zahlen und Zahlenstrahl nennt man natürliche Zahlen: hinzu, schreibt man: Zahlenstrahl Je weiter rechts eine Zahl auf dem Zahlenstrahl liegt, desto größer

Mehr

Übersicht: Blitzrechnen / Kopfrechentraining 1 6

Übersicht: Blitzrechnen / Kopfrechentraining 1 6 PHBern, Institut für Weiterbildung Weltistrasse 40, CH-3006 Bern T +4 3 309 27, F +4 3 309 27 99 weiterbildung.phbern.ch, info-iwb@phbern.ch Übungsformate Übersicht: Zahlenbuch 6 Übungsformat. 2. 3. 4.

Mehr

WERRATALSCHULE Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe Heringen (Werra)

WERRATALSCHULE Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe Heringen (Werra) WERRATALSCHULE Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe Heringen (Werra) SCHULCURRICULUM IM FACH MATHEMATIK BILDUNGSGANG FÖRDERSTUFE Fachcurriculum Klasse 5F Schwerpunkte Kompetenzen Inhalte Mathematische

Mehr

Niedersächsisches Kultusministerium. Kerncurriculum für die Grundschule Schuljahrgänge 1-4. Mathematik. Niedersachsen

Niedersächsisches Kultusministerium. Kerncurriculum für die Grundschule Schuljahrgänge 1-4. Mathematik. Niedersachsen Niedersächsisches Kultusministerium Kerncurriculum für die Grundschule Schuljahrgänge 1-4 Mathematik Niedersachsen An der Erarbeitung des Kerncurriculums für das Unterrichtsfach Mathematik in den Schuljahrgängen

Mehr

schreiben, wissen Primarschule Derendingen Checkliste Deutsch Ich kann aus einzelnen Lauten Wörter zusammenstellen.

schreiben, wissen Primarschule Derendingen Checkliste Deutsch Ich kann aus einzelnen Lauten Wörter zusammenstellen. schreiben, wissen Niveau A1.1! Ich kann aus einzelnen Lauten Wörter zusammenstellen. Ich kann kann Wörter lautgetreu aufschreiben. Ich kann kurze Sätze korrekt abschreiben. (Satzanfang gross, Punkt, Wortabstände)

Mehr

Zählen. 1) Gegenstände im Kinderzimmer zählen und mit Strichen darstellen.

Zählen. 1) Gegenstände im Kinderzimmer zählen und mit Strichen darstellen. Zählen ) Gegenstände im Kinderzimmer zählen und mit Strichen darstellen. Immer! Wie viele Möglichkeiten findest du? Vergleiche mit anderen Kindern. Vier zerlegen ) Vierer-Muster erfinden. Gefundene Möglichkeiten

Mehr

Vorwort 7 Einführung zum Einsatz offener Aufgaben 8 Tabellarische Übersichten: Jahresplanung Seite 16 Bearbeitungsstand innerhalb der Klasse 16

Vorwort 7 Einführung zum Einsatz offener Aufgaben 8 Tabellarische Übersichten: Jahresplanung Seite 16 Bearbeitungsstand innerhalb der Klasse 16 Inhaltsübersicht Vorwort 7 Einführung zum Einsatz offener Aufgaben 8 Tabellarische Übersichten: Jahresplanung Seite 16 Bearbeitungsstand innerhalb der Klasse 16 Offene Aufgaben für Klassenstufe 3 17 Aufgaben

Mehr

1/2. Matherad. Kopiervorlagen. Nina Fiedel-Gellenbeck Alma Tamborini

1/2. Matherad. Kopiervorlagen. Nina Fiedel-Gellenbeck Alma Tamborini 1/2 Matherad Kopiervorlagen Nina Fiedel-Gellenbeck Alma Tamborini 1. Auflage 1 5 4 3 2 1 17 16 15 14 13 Alle Drucke dieser Auflage sind unverändert und können im Unterricht nebeneinander verwendet werden.

Mehr

VERA 3. Grundschule an der Marie 2012 Lesen,Sprache,Mathe

VERA 3. Grundschule an der Marie 2012 Lesen,Sprache,Mathe VERA 3 Grundschule an der Marie 2012 Lesen,Sprache,Mathe LESEN Die Standards (rechts) beziehen sich auf das Ende der vierten Klasse und es kann nicht erwartet werden, dass sie vom überwiegenden Teil der

Mehr

Mit Zehnerzahlen malrechnen oder durch Zehnerzahlen teilen. Den Wert einer Zahl 10 mal so gross machen.

Mit Zehnerzahlen malrechnen oder durch Zehnerzahlen teilen. Den Wert einer Zahl 10 mal so gross machen. F2 Rechnungen verstehen mal durch Verständnisaufbau Mit Zehnerzahlen malrechnen oder durch Zehnerzahlen teilen Den Wert einer Zahl 10 mal so gross machen. Beispiel: Ein Stapel wiegt 1.2kg, 10 solche Stapel

Mehr

1. Funktionale Zusammenhänge & Sachsituationen Aufgabenbeispiele für Lernende in separater Beilage

1. Funktionale Zusammenhänge & Sachsituationen Aufgabenbeispiele für Lernende in separater Beilage Funktionale Zusammenhänge & Sachsituationen Aufgabenbeispiele für Lernende in separater Beilage Tabellen und Funktionsgraphen interpretieren und darstellen Wertetabellen lesen und beschreiben. Daten in

Mehr

Prof.-Hermann-Rauhe-Schule Offene Ganztagsgrundschule Wanna. Schuleigener Arbeitsplan mit Kriterien zur Leistungsbewertung: Mathematik

Prof.-Hermann-Rauhe-Schule Offene Ganztagsgrundschule Wanna. Schuleigener Arbeitsplan mit Kriterien zur Leistungsbewertung: Mathematik Prof.-Hermann-Rauhe-Schule Offene Ganztagsgrundschule Wanna Schuleigener Arbeitsplan mit Kriterien zur Leistungsbewertung: Mathematik 4. Schuleigener Arbeitsplan für das Fach Mathematik Vorwort Seit 2008

Mehr

Fördermaterialienordner Mathematik 5/6

Fördermaterialienordner Mathematik 5/6 Fördermaterialienordner 5/6 Inhaltsverzeichnis 1 Zahl und Zahlbereiche 1.1 Natürliche Zahlen 1.2 Rechnen mit natürlichen Zahlen 1.3 Rechnen mit Größen 1.4 Brüche 1.5 Teilbarkeit 1.6 Rechnen mit Brüchen

Mehr

Mathematik in der Sekundarstufe I und II Stand: Dezember 2007. Stoffverteilungsplan Mathematik - Sekundarstufe I

Mathematik in der Sekundarstufe I und II Stand: Dezember 2007. Stoffverteilungsplan Mathematik - Sekundarstufe I Mathematik in der Sekundarstufe I und II Stand: Dezember 2007 Graphikfähiger Taschenrechner (GTR) Eingeführter GTR: TI 83 bzw. 84 Plus Lehrbücher Die in allen Klassen eingeführten Lehrbücher "Elemente

Mehr

-Förderbox Mathematik Zahlenraum bis 10 / bis 20

-Förderbox Mathematik Zahlenraum bis 10 / bis 20 -Förderbox Mathematik Zahlenraum bis / bis 0. Lernstandskontrollen. Lernstandskontrollen mit Lösungen. Kompetenzübersicht. Lerner-Mini. Faltanleitung zum Lerner-Mini LOGICO-Förderbox Mathematik Zahlenraum

Mehr

Jahrgangscurriculum Mathematik 6. mathelive Inhalte/Anforderungen Rahmenrichtlinien/Rote Fäden

Jahrgangscurriculum Mathematik 6. mathelive Inhalte/Anforderungen Rahmenrichtlinien/Rote Fäden Wie wir wohnen mathelive Inhalte/Anforderungen Rahmenrichtlinien/Rote Fäden Hier wohnen und arbeiten wir Flächen vergleichen Wohnen und mieten Flächeneinheiten Bodenbeläge Flächeninhalt des Rechtecks Umfang

Mehr

Lehrersoftware für den Mathematikunterricht

Lehrersoftware für den Mathematikunterricht Lehrersoftware für den Mathematikunterricht Bestell-Nr. 1964 Diese Software gibt Ihnen die Möglichkeit, auch ohne große Computerkenntnisse, ansprechende Lernkontrollen und Arbeitsblätter zu erstellen:

Mehr

für alle Whiteboards Denken und Rechnen Interaktive Whiteboard-Software

für alle Whiteboards Denken und Rechnen Interaktive Whiteboard-Software für alle Whiteboards Denken und Rechnen Interaktive Whiteboard-Software 1 2011 Bildungshaus Schulbuchverlage Westermann Schroedel Diesterweg Schöningh Winklers GmbH, Braunschweig www.westermann.de Der

Mehr

Mathematik 3. Klasse

Mathematik 3. Klasse 3_Klasse Mathematik 3. Klasse Thema Zahlenbuch Heft ZB Heft AG Buch AG Anderes 1. Wiederholen Ausblick Frankreich/Türkei S. 0 / 1 S. 2 / 3 S. 0 K 2B Malkreuz, 1x1 S. 4 / 5 S. 1 / 2 K 3,4,5,17 Addition

Mehr

Bildungsplan 2004 Grundschule

Bildungsplan 2004 Grundschule Bildungsplan 2004 Grundschule Umsetzungsbeispiel für ein Kerncurriculum im Fach Mathematik Landesinstitut für Schulentwicklung Standard 2 Beispiel 2 Qualitätsentwicklung und Evaluation Schulentwicklung

Mehr

Negative Zahlen. Lösung: Ordne in einen Zahlenstrahl ein! 7;5; 3; 6. Das Dezimalsystem

Negative Zahlen. Lösung: Ordne in einen Zahlenstrahl ein! 7;5; 3; 6. Das Dezimalsystem Negative Zahlen Negative Zahlen Ordne in einen Zahlenstrahl ein! 7;5; 3; 6 Das Dezimalsystem Zerlege in Stufen! Einer, Zehner, usw. a) 3.185.629 b) 24.045.376 c) 3.010.500.700 Das Dezimalsystem a) 3M 1HT

Mehr

Was kann ich schon? Lesen Ich kann. Schilder verstehen: Rauchen verboten. in Texten Informationen finden, die ich brauche. Einladungen verstehen

Was kann ich schon? Lesen Ich kann. Schilder verstehen: Rauchen verboten. in Texten Informationen finden, die ich brauche. Einladungen verstehen Lesen Schilder verstehen: Rauchen verboten in Texten Informationen finden, die ich brauche Einladungen verstehen Abkürzungen verstehen: Mo Fr, Tel. verstehen, was ich lese gut vorlesen Schreiben meinen

Mehr

Zehntausenderschritte ZR 100 000 1

Zehntausenderschritte ZR 100 000 1 Zehntausenderschritte ZR 100 000 1 Ordne folgende Zahlen der Größe nach! Beginne bei der kleinsten Zahl! a) 30 000, 50 000, 20 000, 40 000, 60 000 b) 40 000, 60 000, 50 000, 20 000, 30 000 c) 90 000, 100

Mehr

Schuleigener Arbeitsplan für das Fach Mathematik Stand: 01.06. 2010 Jahrgangsstufe 4. mögliche Themen/ Lernkontrollen

Schuleigener Arbeitsplan für das Fach Mathematik Stand: 01.06. 2010 Jahrgangsstufe 4. mögliche Themen/ Lernkontrollen Schuleigener Arbeitsplan für das Fach Mathematik Stand: 01.06. 2010 Jahrgangsstufe 4 Zeitraum Kompetenz (Schwerpunkt) Schülerinnen und Schüler. mögliche Themen/ Lernkontrollen Methoden/ Medien/ fachbezogene

Mehr

Schulinterne Richtlinien Mathematik auf der Grundlage des Kernlehrplans 2005

Schulinterne Richtlinien Mathematik auf der Grundlage des Kernlehrplans 2005 Schulinterne Richtlinien Mathematik auf der Grundlage des Kernlehrplans 2005 Klasse 5 I Natürliche Zahlen 1 Zählen und darstellen 2 Große Zahlen 3 Rechnen mit natürlichen Zahlen 4 Größen messen und schätzen

Mehr

Arithmetik in der Grundschule Di 08-10 Uhr HS 1. Arithmetik in der Grundschule Anfänge und Ziele Die Entwicklung des Zahlbegriffs beim Kind

Arithmetik in der Grundschule Di 08-10 Uhr HS 1. Arithmetik in der Grundschule Anfänge und Ziele Die Entwicklung des Zahlbegriffs beim Kind Sommersemester 2016 Arithmetik in der Grundschule Di 08-10 Uhr HS 1 V 1 12.04. V 2 19.04 Arithmetik in der Grundschule Anfänge und Ziele Die Entwicklung des Zahlbegriffs beim Kind V 3 26.04. Zahlenraum

Mehr

Lerneinheit 3: Mit Euro und Cent rechnen

Lerneinheit 3: Mit Euro und Cent rechnen LM Maßeinheiten S. 11 Übergang Schule - Betrieb Lerneinheit 3: Mit Euro und Cent rechnen A: Werden mehrere Größen addiert (+) oder voneinander subtrahiert (-), muss man alle Größen zuvor in die gleiche

Mehr

Wie sollen diese Kompetenzen vermittelt werden?

Wie sollen diese Kompetenzen vermittelt werden? Welches sind die wesentlichen Kompetenzen für die Jahrgangsstufen 7 / 8? Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über die Kompetenzerwartungen des Lehrplans am Ende der Klasse : allgemeine mathematische

Mehr

Währungseinheiten. Mathematische Textaufgaben, Klasse 3 Bestell-Nr. 350-10 Mildenberger Verlag

Währungseinheiten. Mathematische Textaufgaben, Klasse 3 Bestell-Nr. 350-10 Mildenberger Verlag Währungseinheiten Anzahl der Centmünzen Es gibt sechs verschiedene Centmünzen. Dies sind Münzen zu 1 Cent, Münzen zu 2 Cent, Münzen zu 5 Cent, Münzen zu 10 Cent, Münzen zu 20 Cent und Münzen zu 50 Cent.

Mehr

Die Sterne symbolisieren die Schwierigkeitsstufe. Die Kopierblätter können in Freiarbeitsphasen oder gezielt im Unterricht eingesetzt werden.

Die Sterne symbolisieren die Schwierigkeitsstufe. Die Kopierblätter können in Freiarbeitsphasen oder gezielt im Unterricht eingesetzt werden. Differenzierungsmaterial Mathematik Erarbeitet von: Zilla Lemberger Freedman Sarah Zeevi Illustrationen von: Susann Hesselbarth Kopiervorlagen Kinder lernen auf verschiedene Weise und in einem unterschiedlichen

Mehr