QUALIFIKATIONSKRITERIEN KUNSTRADSPORT 2010 Für die einzelnen Meisterschaften gelten folgende Qualifikationskriterien:

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "QUALIFIKATIONSKRITERIEN KUNSTRADSPORT 2010 Für die einzelnen Meisterschaften gelten folgende Qualifikationskriterien:"

Transkript

1 Qualifikationskriterien 2010 des HRV Hessenmeisterschaften Jugend und Aktive Elite-M Elite-W Junioren U19 Juniorinnen U19 1er Kunst er Kunst (offene KL. 45) 45 (offene Kl. 40) 45 4er Kunst er Kunst offene Kl er Einrad (offene Kl. 35) 35 (offene Kl. 30) 35 6er Einrad offene Kl Hessenmeisterschaften Schüler U 11 U13 U15 Pkt. / St. Pkt./St. Pkt./St. 1er Kunst 30 / 8 40 / 8 50 / 8 2er Kunst offene Kl. 25 / 3 30 / 3 4er Kunst offene Kl. 20 / 3 20 / 3 6er Kunst offene Kl. 30 / 6 4er Einrad offene Kl. 35 / 6 6er Einrad offene Kl. 20 / 3 Hessenmeisterschaften Schülerinnen U11 U13 U15 Pkt. / St. Pkt./St. Pkt./St. 1er Kunst 40 / / / 10 2er Kunst 30 / 5 35 / 5 4er Kunst 25 / 3 35 /3 6er Kunst offene Kl. Siehe Schüler 4er Einrad offene Kl. Siehe Schüler 6er Einrad offene Kl. Siehe Schüler D-Kader Sichtung (aufgestellte Punkte). JuniorenU19 Juniorinnen U19 1er Kunst er Kunst Schüler U11 Schüler U13 Schüler U15 1er Kunst er Kunst offene Kl Schülerinnen U11 Schülerinnen U13 Schülerinnen U15 1er Kunst er Kunst Zur Teilnahme an D-Kader Sichtungen können nach telefonischer Rücksprache mit dem Fachwart auch Sportlerinnen und Sportler teilnehmen, die bis zu 5 Punkten unter dem angegebenen "Soll" liegen. QUALIFIKATIONSKRITERIEN KUNSTRADSPORT 2010 Für die einzelnen Meisterschaften gelten folgende Qualifikationskriterien: 1. Schüler LV - Meisterschaft Die Qualifikationspunktzahlen und die entsprechende Startberechtigung werden durch die Landesverbände geregelt. Deutsche Meisterschaft 29./ in Nufringen/WTB Die Qualifikationspunktzahlen, siehe Mindestpunktzahlen, werden bei der LV-Meisterschaft ausgefahren. Mindestalter: 1er Kunstfahren Jahrgang Im Mannschaftssport muss wenigstens 1 Sportler ab Jahrgang 1999 an den Start gehen.

2 Startberechtigung: a) alle LV-Meister der aufgeführten Disziplinen. Zusätzlich erhalten die LV-Meister in den Disziplinen 1er-/2er Kunstfahren eine Startberechtigung bei einer Mindestpunktzahl von max. 10 Punkten unter dem Soll. b) Außer den LV-Meistern sind je LV in den einzelnen Disziplinen 50 % der über LV-M qualifizierten Starter bzw. Mannschaften startberechtigt. c) die restlichen Starter werden bis zur max. Starterzahl an Hand einer Rangliste durch den Koordinator ermittelt. d) Im Krankheitsfall ist ein Attest beizubringen. Hier zählen dann die bei der Bezirks Meisterschaft erreichten Punkte. Diese sind nach Vorlage der Ergebnisliste durch den LV- Fachwart zu bestätigen. Diese Ergebnisse werden in der Rangliste eingeführt. (siehe Punkt c) Mindestpunktzahlen Schüler Startterzahlen Schülerinnen Starterzahlen 1er Kunstfahren er Kunstfahren er Kunstfahren er Kunstfahren, offene Klasse er Einradfahren, offene Klasse er Einradfahren, offene Klasse Junioren LV - Meisterschaft Siehe Schüler Deutsche Meisterschaft 01./02. Mai in Kamp-Lintfort/NRW Für die deutsche Meisterschaft gibt es eine zweistufige Qualifikation: Die eigentliche Startberechtigung wird durch die Platzierung beim Juniors-Master bzw. Junior Mannschafts-Cup erworben. Bei diesen Qualifikations-Wettbewerben sind alle Sportlerinnen / Sportler bzw. Mannschaften startberechtigt, die sich über die erreichten Punktzahlen bei den jeweiligen LV-Meisterschaften qualifiziert haben. Zur LV- Meisterschaft gemeldete Sportler/Mannschaften können im Krankheitsfall ein Attest beibringen. Es zählen dann die bei der Bezirksmeisterschaft erreichten Punkte. Diese sind nach Vorlage der Ergebnisliste durch den LV- Fachwart zu bestätigen. Zusätzlich erhalten die LV-Meister in den Disziplinen 1er - / 2er Kunstfahren der Junioren /Juniorinnen eine Startberechtigung zu den unten aufgeführten Wettbewerbe bei einer Mindestpunktzahl von max 10 Punkten unter dem Soll. Kadermitglieder, sowie Medaillengewinner im Mannschaftssport der letzten Deutschen Meisterschaft, können im Krankheitsfall auf Antrag von der Kommission Halle eine Startberechtigung zur Deutschen Meisterschaft erhalten. Wettbewerb Disziplin Mindestpunktzahlen Starterzahlen DM bei den LV-M Junioren Juniorinnen Junioren Juniorinnen 3. Junior Masters 1er 85,00 95, ( , Lemgo.) 2er 40,00 65, Junior- Mannschafts-Cup 4erK. 60,00 75, ( Frankenthal) 4erE. 35,00 55, erK. offene Klasse 50, erE. offene Klasse 45, Elite Männer und Elite Frauen LV-Meisterschaft Siehe Schüler / Junioren

3 Deutsche Meisterschaft 22./23. Oktober 2010 in Hamburg - Harburg Für die deutsche Meisterschaft gibt es eine vierstufige Qualifikation: Die eigentliche Startberechtigung wird durch die Platzierung beim German - Master bzw. Deutschlandcup, beim Bundespokal Einradfahren und beim Internationalen Mannschafts-Pokal erworben. Bei diesen Qualifikations-Wettbewerben sind alle Sportlerinnen / Sportler bzw. Mannschaften startberechtigt, die sich über die erreichten Punktzahlen bei den jeweiligen LV-Meisterschaften qualifiziert haben. Zur LV- Meisterschaft gemeldete Sportler/Mannschaften können im Krankheitsfall ein Attest beibringen. Es zählen dann die bei der Bezirksmeisterschaft erreichten Punkte. Diese sind nach Vorlage der Ergebnisliste durch den LV- Fachwart zu bestätigen. Kadermitglieder, sowie Medaillengewinner Mannschaftssport der letzten Deutschen Meisterschaft können im Krankheitsfall auf Antrag von der Kommission Halle eine Startberechtigung zur Deutschen Meisterschaft erhalten. Wettbewerb Disziplin Mindestpunktzahlen Starterzahlen bei den LV - M. DM Männer / Frauen Männer / Frauen Bundespokal (Einradf.) 4er 50,00 50, ( , Aach) 6er (offene Klasse) 35,00 8 Deutschlandpokal( Kunstf.) 4er 90,00 80, ( , Frohnlach) 6er (offene Klasse) 70, German Masters 1er 130,00 110, ( , Gemünden) 2er 65,00 70, Deutschland - Cup 1er 100,00 90, ( , Frohnlach) 2er 65,00 65,00 4 5

4 EM Qualifikation im 4er Kunstradfahren der Juniorinnen 2010 Folgende Qualifikationskriterien kommen zur Anwendung: 1. EM Qualifikation in Verbindung in Verbindung mit dem Junior-Mannschaftscup. 2. EM Qualifikation Finalrunde des Junior- Mannschaftscup, hier max. 5 Starter. 3. EM-Qualifikation -Vorrunde in Verbindung mit der 3. Junior Masters 4. EM-Qualifikation -Finalrunde in Verbindung mit der 3. Junior Masters. Zur 1. EM-Qualifikation gelten die Qualifikationskriterien des Junior-Mannschaftscup. Zur 3. bzw. 4 EM-Qualifikation sind nur die Mannschaften der 2. EM-Qualifikation startberechtigt. Zur EM-Nominierung werden von 4 möglichen Einzelergebnissen die besten 3 Wertungen berücksichtigt. Die Endgültige Nominierung für die EM erfolgt auf Vorschlag der Kommission Hallenradsport durch das BDR-Präsidium. Startberechtigt zur EM sind nur Sportlerinnen die im Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit sind. EM Qualifikation, JUNIOR MASTERS 2010, 1er/ 2er Kunstradfahren C Kader Sichtung 2011 Die EM Qualifikationen im 1er-/ 2er Kunstradfahren wird in Verbindung mit der JUNIOR MASTERS Serie durchgeführt. Hinzu kommt die C Kader Sichtung. Termine Junior Masters - Veranstaltung 1./2. EM Qualifikation u.1. C-Kader Sichtung Ausrichter: SV Mergelstetten/WTB Junior Masters - Veranstaltung 3./4. EM Qualifikation u.2.c-kader Sichtung Ausrichter: RC Nieders. Schwanewede 10.04, Junior Masters - Veranstaltung 5./6. EM Qualifikation u. 3.C-Kader Sichtung 3./4. EM-Qualifikation 4er Kunstradfahren Juniorinnen Ausrichter: Liemer RC 01/ Deutsche Meisterschaften in Kamp-Lintfort/NRW 4. C-Kader Sichtung Startberechtigt zur C-Kader Sichtung sind nur Fahrerinnen und Fahrer, die 2009/2010 folgende ausgefahrene Mindestpunktzahlen nachweisen können: 1er Kunstf. Junioren 100,00 Pkt. 1er Kunstf. Juniorinnen 100,00 Pkt. 2er Kunstf. Junioren 55,00 Pkt. 2er Kunstf. Juniorinnen 65,00 Pkt. Zur C Kader Sichtung, werden die Ergebnisse des 1. Durchgangs bei dem Junior Masters und den Deutschen Meisterschaften gewertet. Von diesen 4 möglichen Einzelergebnissen werden die 3 besten Wertungen für die Bildung des neuen Kaders als Endscheidungshilfe herangezogen. EM Qualifikation Der jeweils erste Durchgang der Junior Masters wird in Verbindung mit der C-Kader Sichtung durchgeführt. 1. Startberechtigt sind neben den C-Kaderathleten auch SportlerInnen, die die erforderlichen Mindestpunktzahlen nachweisen können. 2. Am 1. Durchgang (EM-Qualifikation) sind generell alle aufgeführten Sportlerinnen und Sportler startberechtigt. 3. Am 2. Durchgang -Zwischenrunde (EM-Qualifikation) - sind nur C-Kader Mitglieder startberechtigt.

5 4. Im dritten Block (Abendveranstaltung) sind nur die drei Erstplatzierten des ersten Durchgangs, startberechtigt. Sportler im 1. Juniorenjahr (Jahrgang 1995) können sich nicht für die EM qualifizieren. Darüber hinaus erhält ein Lokalmatador eine Wild Card, vorausgesetzt es hat sich kein Sportler bzw. Sportlerin des ausrichtenden Vereins für das Finale qualifiziert. 5. Die Startreihenfolge wird nach der eingereichten Punktzahl erstellt. Zur EM Nominierung werden von den 6 möglichen Einzelergebnissen die besten 4 Wertungen herangezogen. Die endgültige Nominierung für die EM erfolgt auf Vorschlag der Kommission Halle durch das Präsidium des BDR. Eine Nominierung ist nur in einer Disziplin möglich. Dieses gilt auch für die C-Kadernominierung. Die Junior Masters Sieger werden nach Abschluss der drei Veranstaltungen auf Grund folgender Punktwertung, pro Veranstaltung, ermittelt: Erster Platz 100 Punkte Zweiter Platz 55 Punkte Dritter Platz 20 Punkte Bei Punktgleichheit entscheidet die in den Finalveranstaltungen (Abendveranstaltung) ausgefahrene Gesamtpunktzahl. Alle weiteren Informationen entnehmen Sie aus den jeweiligen Ausschreibungen der Ausrichter. GERMAN MASTERS 2010 WM-Qualifikation,1er-/2er-Kunstradfahren Die WM Qualifikation im 1er-/ 2er Kunstradfahren wird in Verbindung mit der GERMAN - MASTERS Serie durchgeführt. Hinzu kommt die Deutsche Hallenradsport - Meisterschaft. Sollte hier ein Vorkampf stattfinden, gilt diese Wertung. Termine: German Masters - Veranstaltung Gemünden/BAY ( WM - Qualifikation ) German Masters - Veranstaltung Soden/BAY ( WM - Qualifikation ) German Masters - Veranstaltung Mainz-Ebersheim/RLP ( WM - Qualifikation ) 22./ Deutsche Hallenradsportmeisterschaften Hamburg-Harburg/HAM ( 7. WM - Qualifikation) WM - Qualifikation Startberechtigt zur WM - Qualifikation sind nur die A/B u. S - Kaderathleten. Zur WM - Nominierung werden von 7 möglichen Einzelergebnissen die besten 5 Wertungen berücksichtigt. Eine Nominierung ist ausschließlich nur in einer Disziplin möglich. Eine Sportlerin bzw. ein Sportler, die / der nicht dem A-/B- Kader angehört kann mit in die WM Qualifikation aufgenommen werden, wenn bei den German Masters und der DM fünf Ergebnisse (mindestens eine Finalteilnahme) erzielt werden. Bei mehr als einer Finalteilnahme erhalten sie ebenfalls entsprechende Streichresultate. Die endgültige Nominierung für die WM erfolgt auf Vorschlag der Kommission Halle durch das Präsidium. German Masters - Serie Diese Serie wird nach folgendem Modus ausgetragen: 1. Startberechtigt sind neben den A/B u. S - Kaderathleten auch SportlerInnen, die die erforderlichen Mindestpunktzahlen, siehe B Kader Sichtung, vorweisen können. Hinzu kommen ausländische Sportlerinnen und Sportler, die von der Kommission Halle eine Starterlaubnis erhalten. 2. Am ersten Durchgang ( WM - Qualifikation) sind generell alle aufgeführten Sportlerinnen und Sportler startberechtigt. 3. Am zweiten Durchgang (2.WM - Qualifikation) sind alle Kadermitglieder startberechtigt. a) die ausländischen Sportlerinnen und Sportler sowie Nichtkadermitglieder sind für den zweiten Durchgang nur dann startberechtigt, wenn sie sich beim ersten Durchgang unter den ersten drei plazieren konnten.

6 b) im dritten Block ( Abendveranstaltung) sind nur die drei Erstplazierten des ersten Durch - gangs startberechtigt, darüber hinaus erhält ein Lokalmatador eine Wild - Card für die Abendveranstaltung, vorausgesetzt es hat sich kein Sportler bzw. Sportlerin des ausrichtenden Vereins für das Finale qualifiziert. c) der Start mit einer Wild - Card wird nicht für die Gesamtwertung der Masters Serie berücksichtigt. d) Die Startreihenfolge wird nach der eingereichten Punktzahl erstellt. Die GERMAN MASTERS Sieger werden nach Abschluß der drei Veranstaltungen auf Grund folgender Punktwertung, pro Veranstaltung, ermittelt: Erster Platz 100 Punkte Zweiter Platz 55 Punkte Dritter Platz 20 Punkte Bei Punktgleichheit entscheidet die in den Finalveranstaltungen (Abendveranstaltung) ausgefahrene Gesamtpunktzahl WM Qualifikation im 4er Kunstradfahren Frauen 2010 Folgende Qualifikationskriterien kommen zur Anwendung: 1. WM Qualifikation in Verbindung mit der Vorrunde des Bundespokal Einradfahren 2. WM Qualifikation dto. Bundespokal Einradfahren Finalrunde, hier max. 5 Starter 3. WM Qualifikation Deutschland-Pokal Vorrunde, 4. WM Qualifikation Deutschland-Pokal Finalrunde, hier max. 5 Starter 5. WM Qualifikation Deutsche Hallenradsport Meisterschaft Zur 1. WM Qualifikation sind nur Mannschaften startberechtigt, die mindestens einen Start bei der Bezirks- oder Landesmeisterschaft 2010 vorweisen können und dort eine Mindestpunktzahl von 140,00 Punkten ausgefahren haben Zur WM Nominierung werden von 5 möglichen Einzelergebnissen die besten 3 Wertungen berücksichtigt. Die endgültige Nominierung für die WM erfolgt auf Vorschlag der Kommission Hallenradsport durch das BDR Präsidium. Startberechtigt zur WM sind nur Sportlerinnen die im Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit sind. Frankfurt, gez. Harry Bodmer, BDR Vizepräsident gez. Josef Pooschen, BDR Koordinator Kunstradsport gez. Theo van Zütphen, RKB Vizepräsident gez. Alfred Kunze, RKB Fachwart Kunstradsport

Generalausschreibung Radpolo 2015

Generalausschreibung Radpolo 2015 Allgemeines Generalausschreibung Radpolo 2015 Zuständigkeit: Meldungen: BDR Koordinator. Ausnahmen von der Zuständigkeit des BDR-Koordinators sind separat in den jeweiligen Abschnitten genannt. Die LV

Mehr

A B C D E Terminkalender 2013

A B C D E Terminkalender 2013 6 7 8 9 10 11 1 1 1 1 16 17 18 19 0 1 6 7 8 9 0 1 6 7 8 9 0 1 6 7 8 9 0 1 6 7 8 9 60 61 6 6 6 6 Ausschreibungen für Sport in Hessen bitte bis spätestens 1 Tage vorher an Petra und Reinhold Januar Ferien

Mehr

Generalausschreibung Radpolo 2018

Generalausschreibung Radpolo 2018 Generalausschreibung Radpolo 2018 Allgemeines Zuständigkeit: Meldungen: Grundsätzlich ist der BDR Koordinator Radball/Radpolo für den Spielbetrieb Radpolo zuständig. Ausnahmen von dieser Zuständigkeit

Mehr

BDR Koordinator. Ausnahmen von der Zuständigkeit des BDR- Koordinators sind separat in den jeweiligen Abschnitten genannt.

BDR Koordinator. Ausnahmen von der Zuständigkeit des BDR- Koordinators sind separat in den jeweiligen Abschnitten genannt. Generalausschreibung Radball 2014 Allgemeines Zuständig : BDR Koordinator. Ausnahmen von der Zuständigkeit des BDR- Koordinators sind separat in den jeweiligen Abschnitten genannt. Meldungen: Die LV -

Mehr

Generalausschreibung Radpolo 2016

Generalausschreibung Radpolo 2016 Generalausschreibung Radpolo 2016 Allgemeines Zuständigkeit: Meldungen: Grundsätzlich der BDR Koordinator. Ausnahmen von der Zuständigkeit des BDR-Koordinators sind separat in den jeweiligen Abschnitten

Mehr

Terminkalender 2015. Ockstadt/ Bruchenbrücken HES lvo. 21./22. 21. 1 D-Kadersichtung

Terminkalender 2015. Ockstadt/ Bruchenbrücken HES lvo. 21./22. 21. 1 D-Kadersichtung Terminkalender 2015 Ausschreibungen für Sport in Hessen bitte bis spätestens 12 Tage vorher an Petra und Reinhold Januar Ferien bis 10.01.2015 03./04. 10. LV-Kommissär-Obleutetagung Frankfurt BDR nat.

Mehr

Terminkalender /5

Terminkalender /5 Ausschreibungen für Sport in Hessen bitte bis spätestens 12 Tage vorher an Petra und Reinhold Januar Ferien bis 13.01.2018 01. 03. Sport in Hessen (Erscheinung 13.01.) 06. LV-Kommissär-Obleutetagung Frankfurt

Mehr

Generalausschreibung Radball 2015

Generalausschreibung Radball 2015 Generalausschreibung Radball 2015 Allgemeines Zuständig : Grundsätzlich BDR-Koordinator. Ausnahmen von der Zuständigkeit des BDR-Koordinators sind separat in den jeweiligen Abschnitten genannt. Meldungen:

Mehr

Generalausschreibung Radball 2018

Generalausschreibung Radball 2018 Generalausschreibung Radball 2018 Allgemeines Zuständig : Grundsätzlich BDR-Koordinator. Ausnahmen von der Zuständigkeit des BDR-Koordinators sind separat in den jeweiligen Abschnitten genannt. Meldungen:

Mehr

AUSSCHREIBUNG ZUR DEUTSCHEN BMX MEISTERSCHAFT 2014 UND DEUTSCHLAND CUP 2014

AUSSCHREIBUNG ZUR DEUTSCHEN BMX MEISTERSCHAFT 2014 UND DEUTSCHLAND CUP 2014 Bund Deutscher Radfahrer e.v. AUSSCHREIBUNG ZUR DEUTSCHEN BMX MEISTERSCHAFT 2014 UND DEUTSCHLAND CUP 2014 Datum: 05. + 06. Juli 2014 Ort: Rechteinhaber: Ausrichter: Anschrift der BMX Wettkampfanlage: Verantwortlicher:

Mehr

Radball Oberliga 2017 / 2018

Radball Oberliga 2017 / 2018 Generalausschreibung - Seite 1 von 6 11.09.2017 Radball Oberliga 2017 / 2018 Die Oberliga besteht aus den 12 Mannschaften, welche sich lt. Generalausschreibung 16/17 qualifiziert haben. Es erfolgt eine

Mehr

Deutsche Meisterschaft Querfeldein 2015

Deutsche Meisterschaft Querfeldein 2015 Deutsche Meisterschaft Querfeldein 2015 Landesverband: Sachsen Tag: 10. und 11. Januar 2015 Ort: 04552 Borna, Rudolf-Harbig-Stadion, Sauerbruchstraße Veranstalter: Bund Deutscher Radfahrer e.v. (BDR) Ausrichter:

Mehr

Nominierungskriterien für ISU-Meisterschaften im Eiskunstlaufen und Synchroneiskunstlaufen Gültig für die Saison

Nominierungskriterien für ISU-Meisterschaften im Eiskunstlaufen und Synchroneiskunstlaufen Gültig für die Saison Nominierungskriterien für ISU-Meisterschaften im Eiskunstlaufen und Synchroneiskunstlaufen Gültig für die Saison 2017-2018 Inhalt 1. Nominierungskriterien Europameisterschaften 2018... 2 1.1. Quotenplätze...

Mehr

Durchführungsbestimmungen für Ranglistenturniere der Jugend und Schüler

Durchführungsbestimmungen für Ranglistenturniere der Jugend und Schüler für Ranglistenturniere der Jugend 1 Zweck der Ranglistenturniere Der DTTB führt zum Zwecke der Sichtung und des Leistungsvergleichs Ranglistenturniere für Jugend durch. 2 Gliederung In jeder Spielzeit

Mehr

Trial-Info 2014 Personelles 20- und 26-Zoll-DM 2014

Trial-Info 2014 Personelles 20- und 26-Zoll-DM 2014 Trial-Info 2014 Personelles Der Runde Tisch Trial hat nach intensiven Gedankenaustausch und einer Aufgabenteilung auch zu einer Veränderung der Trial- Kommissonsbesetzung geführt. Der Kommisson gehören

Mehr

Deutsche Meisterschaft Sommerbiathlon Luftgewehr und Kleinkaliber

Deutsche Meisterschaft Sommerbiathlon Luftgewehr und Kleinkaliber Ausschreibung DM 2015 Genehmigt durch BA Sportschießen am 27. September 2014 Deutsche Meisterschaft Sommerbiathlon Luftgewehr und Kleinkaliber Für alle n ausgeschriebenen n - und - nach dem anhängenden

Mehr

Vorläufiger Terminkalender 2017

Vorläufiger Terminkalender 2017 Wochen Vorläufiger Terminkalender 2017 Letztes Update 02.07. Datum Uhr Sparte Kategorie Klasse Veranstaltung Ort Januar 2017 4 4 4 3 3 3 3 3 3 3 3 3 2 2 2 2 2 1 1 06.01. Radball Heilige-Drei-Könige-Tunier

Mehr

JUNIOR MANNSCHAFTS-CUP 2015

JUNIOR MANNSCHAFTS-CUP 2015 JUNIOR MANNSCHAFTS-CUP 2015 DM-Halbfinale 4er-/ 6er Kunst u. Einradsport 1. / 2. EM Qualifikation 4er Kunstradsport Juniorinnen Samstag, 21.03.2015, Wahagnies-Halle, Am Schwarzweiher, 67459 Böhl-Iggelheim

Mehr

AUSSCHREIBUNG. Bundesverband Deutscher Gewichtheber e.v. Gewichtheberverband Rheinland-Pfalz

AUSSCHREIBUNG. Bundesverband Deutscher Gewichtheber e.v. Gewichtheberverband Rheinland-Pfalz AUSSCHREIBUNG DEUTSCHE MEISTERSCHAFT IM GEWICHTHEBEN Männer und Frauen, Junioren/Juniorinnen DEUTSCHE JUNIOREN-MANNSCHAFTSMEISTERSCHAFT vom 03.11.2017 05.11.2017 in Speyer Veranstalter: Ausrichter: Bundesverband

Mehr

Datum Uhr Sparte Kategorie Klasse Veranstaltung Ort

Datum Uhr Sparte Kategorie Klasse Veranstaltung Ort Vorläufiger Terminkalender 2015 Letztes Update 09.07. Datum Uhr Sparte Kategorie Klasse Veranstaltung Ort Januar 2015 06.01. Radball Heilige-Drei-Könige-Tunier Gärtringen 10.01. 14.00 Radball DP Elite

Mehr

WESTERNREITEN - TEIL D T E I L D M E I S T E R S C H AF T E N I M W E S T E R N R E I T E N

WESTERNREITEN - TEIL D T E I L D M E I S T E R S C H AF T E N I M W E S T E R N R E I T E N INHALT Seite: I T E I L D M E I S T E R S C H AF T E N I M W E S T E R N R E I T E N INHALT Seite: II ÖSTERREICHISCHE MEISTERSCHAFTEN FÜR WESTERNREITER UND ÖSTERREICHISCHE STAATSMEISTERSCHAFTEN REINING...

Mehr

Terminkalender Pool 16 / 17

Terminkalender Pool 16 / 17 Tag von Tag bis BVNR DBU / EPBF / WPA Fr. 08.07.2016 So. 10.07.2016 Die Drei Open 2016 Sindelfingen Mo. 25.07.2016 Mo. 01.08.2016 Jugend EM Albanien Mo. 25.07.2016 Do. 04.08.2016 9-Ball WM Qatar Fr. 29.07.2016

Mehr

Generalausschreibung Radball 2016

Generalausschreibung Radball 2016 Generalausschreibung Radball 2016 Allgemeines Zuständig : Grundsätzlich BDR-Koordinator. Ausnahmen von der Zuständigkeit des BDR-Koordinators sind separat in den jeweiligen Abschnitten genannt. Meldungen:

Mehr

dbv Deutscher Boxsport-Verband e.v.

dbv Deutscher Boxsport-Verband e.v. dbv Deutscher Boxsport-Verband e.v. Ausschreibung für die 95. Deutsche Meisterschaften der Elite - Männer Vom 05.12. 09.12. 2017 in Lübeck 1. Veranstalter Deutscher Boxsport Verband e.v. 2. Ausrichter

Mehr

U15/U17 HESSEN-Lehrgang So Sa Europa - Cup Finale U23 Elite

U15/U17 HESSEN-Lehrgang So Sa Europa - Cup Finale U23 Elite Sa 03 09 So04 09 Sa 10 09 1 "Final - Five" So11 09 16-18 09 C-Kader Frankfurt Nachwuchs Sa 17 09 HESSEN-Lehrgang 1609-18092016 Frankfurt So 18 09 Sa 24 09 Europa - Cup Finale U23 Sa 24 09 D-Kader-SICHTUNG

Mehr

19. Vorstände Vorrunde Vorpommern

19. Vorstände Vorrunde Vorpommern 19. Vorstände Vorrunde Vorpommern Spieltag Sonntag, 14. Januar 2017 Spielort alle Vorstandsmitglieder der Vereine Gartensparte Knieper Vorstadt, Prohner Str. 18435 Stralsund Einzelwertung 10,- je Teilnehmer

Mehr

HESSEN-Lehrgang D-Kader-SICHTUNG Albstadt-Tailfingen

HESSEN-Lehrgang D-Kader-SICHTUNG Albstadt-Tailfingen Sa 03 09 So 04 09 Sa 10 09 1 "Final - Five" So 11 09 16-18 09 C-Kader Frankfurt Nachwuchs Sa 17 09 HESSEN-Lehrgang 1609-18092016 Frankfurt So 18 09 Sa 24 09 Europa - Cup Finale U23 Sa 24 09 D-Kader-SICHTUNG

Mehr

BPV Ranglistenkriterien

BPV Ranglistenkriterien BPV Ranglistenkriterien Anlage 4. der BPV Sportordnung Allgemeines: a) Der Bayerische Pétanque Verband e.v. (BPV) führt die Bayerische Gesamtrangliste (BPV-RL) sowie eine gesonderte Rangliste für Frauen

Mehr

GENERALAUSSCHREIBUNG BMX BUNDESLIGA 2015

GENERALAUSSCHREIBUNG BMX BUNDESLIGA 2015 1. BMX Bundesliga 2015 1.1 Allgemeines Die BMX Bundesliga 2015 ist eine nationale BMX-Rennserie bestehend aus 8 Wertungsläufen. Die 8 Wertungsläufe werden an 4 verschiedenen Austragungsorten durchgeführt.

Mehr

AUSSCHREIBUNG ZUR DEUTSCHEN BMX MEISTERSCHAFT 2015 UND DEUTSCHLAND CUP 2016

AUSSCHREIBUNG ZUR DEUTSCHEN BMX MEISTERSCHAFT 2015 UND DEUTSCHLAND CUP 2016 Bund Deutscher Radfahrer e.v. AUSSCHREIBUNG ZUR DEUTSCHEN BMX MEISTERSCHAFT 2015 UND DEUTSCHLAND CUP 2016 Datum: 01. - 03. Juli 2016 Ort: Rechteinhaber: Ausrichter: Anschrift der BMX Wettkampfanlage: Verantwortlicher:

Mehr

Ranglisten-Richtlinie des Fechterbundes Sachsen-Anhalt

Ranglisten-Richtlinie des Fechterbundes Sachsen-Anhalt Halle (Saale), 11. August 2017 Ranglisten-Richtlinie des Fechterbundes Sachsen-Anhalt Die Richtlinie zur Teilnahme am Wettkampfsystem des Fechterbundes Sachsen-Anhalt (FBSA) und zur Startberechtigung bei

Mehr

SPORTARTSPEZIFISCHE NOMINIERUNGS- KRITERIEN RIO DE JANEIRO 2016

SPORTARTSPEZIFISCHE NOMINIERUNGS- KRITERIEN RIO DE JANEIRO 2016 SPORTARTSPEZIFISCHE NOMINIERUNGS- KRITERIEN RIO DE JANEIRO 2016 Verabschiedet am 19.05.2015 Bund Deutscher Radfahrer 1. Sportart Bahn Ausdauer Frauen 2. Wettkampfzeitraum 11.-16.08.2016 3. Anzahl der Wettbewerbe

Mehr

SVM Inline Cup 2012 - Reglement Revision 5, 04.04.2012

SVM Inline Cup 2012 - Reglement Revision 5, 04.04.2012 1. Geltungsbereich: Das Reglement gilt für alle Rennen des SVM- Inline- Cup und die Münchner Meisterschaft und basiert auf der grundsätzlich geltenden DWO des Deutschen Skiverbands. Sollten in den Regeln

Mehr

Ranglistensystem Nordbadischer Fechterbund e.v.

Ranglistensystem Nordbadischer Fechterbund e.v. Ranglistensystem Nordbadischer Fechterbund e.v. (Achtung: Änderungen gemäß Sportausschuss 09.07.2016 und NFB Vorstand -kursiv und fett-) Stand: Juli 16 1. Schüler 1.1 Organisatorischer Rahmen 1.1.1 Allgemeine

Mehr

Qualifikationsnormen für die bezuschusste Teilnahme an Cat.1-Wettbewerben 2017

Qualifikationsnormen für die bezuschusste Teilnahme an Cat.1-Wettbewerben 2017 BUNDESKOMMISSION FALLSCHIRMSPORT (BKF) Deutscher Fallschirmsportverband im DAeC e.v. (DFV) Sportfachgruppe Fallschirmsport im DAeC e.v. (SFG) Qualifikationsnormen für die bezuschusste Teilnahme an Cat.1-Wettbewerben

Mehr

IG Fechten Baden-Württemberg e.v.

IG Fechten Baden-Württemberg e.v. Richtlinie zur Durchführung gemeinsamer Ranglistenturniere und Landesmeisterschaften Baden Nord Württemberg innerhalb der IG Fechten Baden-Württemberg Für die Durchführung von Ranglistenturnieren und Landesmeisterschaften

Mehr

Aufstieg zur Oberliga/Verbandsliga. Aufstieg zur Landesliga Aufstieg auf Bezirksebene Westdeutsche Meisterschaft Platz

Aufstieg zur Oberliga/Verbandsliga. Aufstieg zur Landesliga Aufstieg auf Bezirksebene Westdeutsche Meisterschaft Platz Badminton Mannschaften/ Senioren Einzel/Doppel/ Senioren Mannschaften/ Jugend Einzel/Doppel/ Jugend Aufstieg zur Oberliga/Verbandsliga Aufstieg zur Landesliga Aufstieg auf Bezirksebene Westdeutsche Meisterschaft

Mehr

Bund Deutscher Radfahrer e. V.

Bund Deutscher Radfahrer e. V. BDR-enordnung/ enkatalog Bund Deutscher Radfahrer e. V. enordnung enkatalog 1 BDR-enordnung/ enkatalog Inhaltsverzeichnis 1. Beiträge und Lizenzgebühren 1.1 Mitgliedsbeiträge durch die Landesverbände 1.2

Mehr

Vorläufiger Terminkalender 2016

Vorläufiger Terminkalender 2016 Vorläufiger Terminkalender 2016 Letztes Update 28.06.2015 Datum Uhr Sparte Kategorie Klasse Veranstaltung Ort Januar 2016 06.01. Radball Heilige-Drei-Könige-Tunier Gärtringen 09.01. 14.00 Radball DP Elite

Mehr

DBU - Turnierordnung - Stand Seite 1. Turnierordnung

DBU - Turnierordnung - Stand Seite 1. Turnierordnung Seite 1 Turnierordnung Stand: 01.09.2016 Seite 2 Inhaltsverzeichnis nach Seitenzahl Seite 1. Turniere 3 2. Veranstalter 3 3. Ausrichter 3 4. Turnierklassen 3 5. Ausschreibung 4 6. Antrags- und Genehmigungsverfahren

Mehr

SST JO-CUP REGLEMENT

SST JO-CUP REGLEMENT SST JO-CUP REGLEMENT 1. Zweck Die SST Cup Rennen sind Wettkämpfe, in denen sich Fahrer der Region Surselva und übrigen Schweiz messen können. Es soll die Freude am Skirennsport geweckt und gefördert werden.

Mehr

Saisonplanung. der Disziplingruppen. Kanurennsport im Kanu-Verband Nordrhein- Westfalen e. V. für das Jahr 2015

Saisonplanung. der Disziplingruppen. Kanurennsport im Kanu-Verband Nordrhein- Westfalen e. V. für das Jahr 2015 Saisonplanung der Disziplingruppen Kanurennsport im Kanu-Verband Nordrhein- Westfalen e. V. Liebe Sportkameraden, für das Jahr 2015 anbei erhaltet Ihr die zum 06.05.2015 aktualisierten Planungen unserer

Mehr

Datum Uhr Sparte Kategorie Klasse Veranstaltung Ort

Datum Uhr Sparte Kategorie Klasse Veranstaltung Ort Vorläufiger Terminkalender 2015 Letztes Update 20.02. Datum Uhr Sparte Kategorie Klasse Veranstaltung Ort Januar 2015 06.01. Radball Heilige-Drei-Könige-Tunier Gärtringen 10.01. 13.00 Radball DP Elite

Mehr

Deutsche Judo-Meisterschaften in Duisburg

Deutsche Judo-Meisterschaften in Duisburg Deutsche Judo-Meisterschaften in Duisburg am 21. und 22. Januar 2017 Die Judoabteilung des PSV Duisburg ist als Ausrichter für die Deutschen Judo- Einzelmeisterschaften der Frauen und Männer im Januar

Mehr

Generalausschreibung Gunsha Pfalz CX-Cup

Generalausschreibung Gunsha Pfalz CX-Cup Generalausschreibung Gunsha Pfalz CX-Cup 1 Pfälzischer Radfahrerbund - Radsportbezirk Südpfalz Generalausschreibung Gunsha Pfalz CX-Cup Stand: 5. September 2016 Die Gunsha Pfalz CX-Cup ist eine Rennserie

Mehr

Richtlinie zur Führung der Rangliste für Bereich Pétanque in Baden-Württemberg Ranglistenrichtlinie (Stand 18.10.2015)

Richtlinie zur Führung der Rangliste für Bereich Pétanque in Baden-Württemberg Ranglistenrichtlinie (Stand 18.10.2015) bbpv-rili-rangliste-151018.doc Boule, Boccia und Pétanque Verband Baden-Württemberg e.v. Richtlinie zur Führung der Rangliste für Bereich Pétanque in Baden-Württemberg Ranglistenrichtlinie (Stand 18.10.2015)

Mehr

Leistungskader des Deutschen Fechter-Bundes

Leistungskader des Deutschen Fechter-Bundes Leistungskader des Deutschen Fechter-Bundes (Kaderkriterien) 1. Allgemeines Der Deutsche Fechter-Bund e. V. beruft anhand festgelegter Kriterien nach jeder Wettkampfsaison seine Kader, die dann veröffentlicht

Mehr

Volleyballverband Mecklenburg Vorpommern (VMV) Staffelleiter weiblich: Frank Wehnert Staffelleiter männlich: Jochen Widra/Frank Wehnert

Volleyballverband Mecklenburg Vorpommern (VMV) Staffelleiter weiblich: Frank Wehnert Staffelleiter männlich: Jochen Widra/Frank Wehnert Volleyballjugend Mecklenburg-Vorpommern [VJMV] Rahmenausschreibung Jugendspielbetrieb 2015/2016 Landesmeisterschaften / Landespokal Veranstalter: Gesamtleitung: Koordination: Volleyballverband Mecklenburg

Mehr

Generalausschreibung HAIBIKE Rookies-Cup 2018

Generalausschreibung HAIBIKE Rookies-Cup 2018 Generalausschreibung HAIBIKE Rookies-Cup 2018 Der HAIBIKE Rookies-Cup 2018 ist eine Mountainbikerennserie in Organisation der Vereine White Rock Weißenfels e.v., SV Sachsen 90 Werdau e.v., Radunion Halle

Mehr

Ausschreibung Süddeutsche BMX-Meisterschaft 2016

Ausschreibung Süddeutsche BMX-Meisterschaft 2016 Allgemeines Landesverbände Baden, Württemberg, Hessen, Saarland, Rheinland-Pfalz, Thüringen und Bayern präsentieren: Ausschreibung Süddeutsche BMX-Meisterschaft 2016 Die o.g. Landesverbände haben sich

Mehr

SPORTARTSPEZIFISCHE NOMINIERUNGS- KRITERIEN RIO DE JANEIRO 2016

SPORTARTSPEZIFISCHE NOMINIERUNGS- KRITERIEN RIO DE JANEIRO 2016 SPORTARTSPEZIFISCHE NOMINIERUNGS- KRITERIEN RIO DE JANEIRO 2016 Deutscher Kanu-Verband Aktualisiert und verabschiedet am 26.01.2016 Deutscher Kanu-Verband 1. Sportart Kanurennsport 2. Wettkampfzeitraum

Mehr

ARGE Fechten Baden-Württemberg

ARGE Fechten Baden-Württemberg Richtlinie zur Durchführung gemeinsamer Ranglistenturniere und Baden-Württembergischer Meisterschaften innerhalb der ARGE Fechten Baden-Württemberg Für die Durchführung von Ranglistenturnieren und Baden-Württembergischen

Mehr

Generalausschreibung des Jugend-Fördercups Thüringen 2017 der SV SparkassenVersicherung

Generalausschreibung des Jugend-Fördercups Thüringen 2017 der SV SparkassenVersicherung Generalausschreibung des Jugend-Fördercups Thüringen 2017 der SV SparkassenVersicherung 1 Präambel Der Jugend-Fördercup Thüringen 2017 der SV SparkassenVersicherung (SV-Cup 2017) ist eine Rennserie des

Mehr

Ausschreibungen JUGEND

Ausschreibungen JUGEND Ausschreibungen 2018 - JUGEND Für alle Jugendwettkämpfe Die kursiv geschriebenen Wettkämpfe werden nicht auf Bezirksebene ausgetragen hier melden die Vereine direkt an den Hessischen Schützenverband bzw.

Mehr

Nominierungskriterien für die Weltmeisterschaft 2017 im Kanurennsport Leistungsklasse in Racice (CZE)

Nominierungskriterien für die Weltmeisterschaft 2017 im Kanurennsport Leistungsklasse in Racice (CZE) Nominierungskriterien für die Weltmeisterschaft 2017 im Kanurennsport Leistungsklasse in Racice (CZE) An der Qualifikation können nur die Athletinnen und Athleten teilnehmen, die die Anti- Doping-Erklärung

Mehr

Richtlinien für Ranglisten und Kadereinstufung für die ISSF- Disziplinen

Richtlinien für Ranglisten und Kadereinstufung für die ISSF- Disziplinen 6. Ausgabe gültig ab: 22.11.2014 Österreichischer Schützenbund Richtlinien für Ranglisten und Kadereinstufung für die ISSF- Disziplinen Seite 2: Seite 3: Seite 4: -1- Inhalt -1- Inhalt -2- Gültigkeit und

Mehr

Ausschreibung Kreismeisterschaft Bogen WA 2018

Ausschreibung Kreismeisterschaft Bogen WA 2018 Rheinischer Schützenbund e.v. 1872 Kreis 011 SchmachtendorferStr.121 Rechter Niederrhein @aol.com Thorsten Granieczny 46147 Oberhausen Tel.:0208/8830881 Mail: granieczny01 Ausschreibung Kreismeisterschaft

Mehr

Billard Verband Rheinland-Pfalz 1989 e.v.

Billard Verband Rheinland-Pfalz 1989 e.v. Inhaltsverzeichnis Sport- und Turnierordnung - Besonderer Teil (STO-BT) 1. Sport- und Turnierordnung... 2 2. Ligaspielbetrieb Pool Mannschaft... 2 3. Ligaspielbetrieb Snooker Mannschaft 5 4. Bezirksmeisterschaften...

Mehr

3.6. Zusatzspielordnung - Tischtennis Einzel und Doppel

3.6. Zusatzspielordnung - Tischtennis Einzel und Doppel 3.6. Zusatzspielordnung - Tischtennis Einzel und Doppel 1. Zuständigkeit 1.1. Diese Zusatzspielordnung ist Teil der Spielordnung des CVJM-Sports Sie gilt für die Durchführung von Deutschen CVJM/EK-Meisterschaften

Mehr

Spielgemeinschaft Baden und Württemberg im Radball. Das Regelwerk für unseren Spielbetrieb

Spielgemeinschaft Baden und Württemberg im Radball. Das Regelwerk für unseren Spielbetrieb Spielgemeinschaft Baden und Württemberg im Radball Das Regelwerk für unseren Spielbetrieb Regelungen für die Zusammensetzung der Spielkassen im Bereich Elite Regelungen für die Zusammensetzung der Spielkassen

Mehr

Ranglistenturniere Kostenübernahme Bei allen disziplinspezifischen Unterschieden haben die Ranglistenturniere einige wichtige Gemeinsamkeiten: Ziel

Ranglistenturniere Kostenübernahme Bei allen disziplinspezifischen Unterschieden haben die Ranglistenturniere einige wichtige Gemeinsamkeiten: Ziel Ranglistenturniere Die Ranglistenturniere werden offiziell vom Deutschen Schützenbund ausgeschrieben und stehen in ihrer Wertigkeit über der Jugendverbandsrunde, dem Ladies-Cup und den Deutsch-Französischen/-

Mehr

VR-Talentiade-CUP 2016/17 Bezirk Neckar/Fils Endrunde. D-Junioren Jahrgang 2004 und jünger

VR-Talentiade-CUP 2016/17 Bezirk Neckar/Fils Endrunde. D-Junioren Jahrgang 2004 und jünger Bezirk Neckar Fils Wolfram Bielke Akkermanstraße. 10 73035 Göppingen Tel.: 07161-49219 Handy: 0172-7013048 VR-Talentiade-CUP 2016/17 Bezirk Neckar/Fils Endrunde D-Junioren Jahrgang 2004 und jünger Montag,

Mehr

BMX Generalausschreibung 2015

BMX Generalausschreibung 2015 Grundlage dieser BMX- Generalausschreibung 2015 sind die Sportordnung (SpO) sowie die Wettkampfbestimmungen BMX (WB BMX) des BUND DEUTSCHER RADFAHRER e. V. (BDR) in ihren jeweils gültigen Fassungen. 1.1

Mehr

Ausschreibung für die Deutschen Jugend-Meisterschaften U19 vom in Hamburg

Ausschreibung für die Deutschen Jugend-Meisterschaften U19 vom in Hamburg dbv Deutscher Box-Sport-Verband e.v. Ausschreibung für die Deutschen Jugend-Meisterschaften U19 vom 30.06. - 04.07.2015 in Hamburg 1. Veranstalter: Deutscher Boxsport-Verband e.v. 2. Ausrichter: Hamburger

Mehr

Die DM werden zum 7. Mal ausgetragen: - Wildau (BB), Offenburg (BW), Backnang (BW), Dresden (SN), Backnang (BW), Dresden (SN), Amberg (BY)

Die DM werden zum 7. Mal ausgetragen: - Wildau (BB), Offenburg (BW), Backnang (BW), Dresden (SN), Backnang (BW), Dresden (SN), Amberg (BY) Bundesspielwart Frank Elsner, 01127 Dresden, Riesaer Str. 20, E-Mail: elsner@volleyball-verband.de Telefon: 0351-2730 139, Mobil: 0176-9928 0418 Durchführungsbestimmungen (Ausschreibung) zur Deutsche Meisterschaften

Mehr

Deutsche Meisterschaften der Seniorinnen / Senioren Trios Seniorinnen / Senioren und Versehrte Einzel 2017 vom in Unterföhring

Deutsche Meisterschaften der Seniorinnen / Senioren Trios Seniorinnen / Senioren und Versehrte Einzel 2017 vom in Unterföhring Deutsche Meisterschaften der Seniorinnen / Senioren Trios Seniorinnen / Senioren und Versehrte Einzel 2017 vom 22.05. 27.5.2017 in Unterföhring Veranstalter: Ausrichter: Austragungsort: Hotel: Deutsche

Mehr

2.2 Vereine können Mannschaften für die Senioren-Meisterschaftsspiele ihres Landesverbandes melden.

2.2 Vereine können Mannschaften für die Senioren-Meisterschaftsspiele ihres Landesverbandes melden. Anlage 4 zur BSO SENIORENSPIELORDNUNG 1. Allgemeines Jährlich richten die Regional-Spielausschüsse auf Regionalebene und der Bundesspielausschuss auf Bundesebene Senioren-Meisterschaften aus. Den Regional-Meisterschaften

Mehr

Ausschreibung. 40. Badische Meisterschaften im Rettungsschwimmen in Niefern-Öschelbronn

Ausschreibung. 40. Badische Meisterschaften im Rettungsschwimmen in Niefern-Öschelbronn DLRG-Jugend Baden Werftstraße 8a 76189 Karlsruhe An: SRuS-Beauftragte der Bezirke und Gliederungen Bezirksjugendleiter Bezirksleiter Ressort Rettungssport Landesverband Baden Landesjugend Baden Deutsche

Mehr

Durchführungsbestimmungen für Radball und Radpolo

Durchführungsbestimmungen für Radball und Radpolo Durchführungsbestimmungen für Radball und Radpolo 1. Organisation des Spielbetriebs 1.1 Elitebereich 1.1.1 Rundenspielgebühr Für jede Mannschaft, die am Spielbetrieb des BDR teilnimmt, ist eine Rundenspielgebühr

Mehr

T e r m i n e

T e r m i n e K e g l e r v e r b a n d N i e d e r s a c h s e n e. V. T e r m i n e 2 0 1 2-2 0 1 3 Änderung Nr. 3 vom 22. Januar 2012 Änderungen wurden blau hinterlegt F e r i e n t e r m i n e Sommer 2012 23.07.2012

Mehr

FÉDÉRATION INTERNATIONALE DE SKI INTERNATIONAL SKI FEDERATION INTERNATIONALER SKI VERBAND

FÉDÉRATION INTERNATIONALE DE SKI INTERNATIONAL SKI FEDERATION INTERNATIONALER SKI VERBAND FÉDÉRATION INTERNATIONALE DE SKI INTERNATIONAL SKI FEDERATION INTERNATIONALER SKI VERBAND CH-3653 Oberhofen (Switzerland), Tel. +41 (33) 244 61 61, Fax +41 (33) 244 61 71 FIS-Website: http://www.fis-ski.com

Mehr

Ausschreibung der Nord-Deutschen JUNIOR - LIGA (JL) 2016 / 2017

Ausschreibung der Nord-Deutschen JUNIOR - LIGA (JL) 2016 / 2017 Ausschreibung der Nord-Deutschen JUNIOR - LIGA (JL) 2016 / 2017 Unabhängig davon, wie sich der deutsche Boxsport entwickelt, sollte stets Wert auf die Nachwuchsarbeit gelegt werden. Die JUNIOR-LIGA soll

Mehr

Deutsche Meisterschaften der Seniorinnen / Senioren Trios Seniorinnen / Senioren und Versehrte Einzel 2017 vom in Unterföhring

Deutsche Meisterschaften der Seniorinnen / Senioren Trios Seniorinnen / Senioren und Versehrte Einzel 2017 vom in Unterföhring Deutsche Meisterschaften der Seniorinnen / Senioren Trios Seniorinnen / Senioren und Versehrte Einzel 2017 vom 22.05. 27.05.2017 in Unterföhring Veranstalter: Ausrichter: Austragungsort: Hotel: Deutsche

Mehr

Ausschreibung Kreismeisterschaft Bogen WA 2017

Ausschreibung Kreismeisterschaft Bogen WA 2017 Rheinischer Schützenbund e.v. 1872 Kreis 011 SchmachtendorferStr.121 Rechter Niederrhein @aol.com Thorsten Granieczny 46147 Oberhausen Tel.:0208/8830881 Mail: granieczny01 Ausschreibung Kreismeisterschaft

Mehr

AUSSCHREIBUNG FUSSBALL 2016/17

AUSSCHREIBUNG FUSSBALL 2016/17 AUSSCHREIBUNG FUSSBALL 2016/17 Inhalt 1. Einführung S. 1 2. Wettkampfklassen S. 2 3. Wettkampforganisation der Feldrunden S. 2 4. Wettkampforganisation der Hallenrunden S. 4 5. Durchführungsbestimmungen

Mehr

Württembergischer Rollsport- und Inline-Verband Sportkommission Skateboard, Inline-Street und Inline-Alpin

Württembergischer Rollsport- und Inline-Verband Sportkommission Skateboard, Inline-Street und Inline-Alpin Württembergischer Rollsport- und Inline-Verband Sportkommission Skateboard, Inline-Street und Inline-Alpin Jahresbericht für den Zeitraum 2013-2014 Allgemeines Zum Jahr 2014 waren für die Sparte SIA 11

Mehr

Thüringer Radsport-Verband e.v.

Thüringer Radsport-Verband e.v. Kadernormen E + D1 + D2 + D3 + D4 für Sportler und Sportlerinnen des Thüringer Radsport Verbandes für das Jahr 2017 Die Normen folgen den Empfehlungen des Nachwuchsprogrammes des BDR mit einzelnen Ergänzungen

Mehr

ÖSTERREICHISCHEN STAATSMEISTERSCHAFT im Bewerb TANDEM-MIXED

ÖSTERREICHISCHEN STAATSMEISTERSCHAFT im Bewerb TANDEM-MIXED Ausschreibung der ÖSTERREICHISCHEN STAATSMEISTERSCHAFT 2017-2018 im Bewerb TANDEM-MIXED Die Ausschreibung erfolgt gemäß der gültigen Fassung der ÖSKB-Sportordnung/Classic. Termin: Sonntag, 17. Juni 2018

Mehr

Jahresbericht 2009 Landesfachwart Kunstradsport, Martin Hartnagel

Jahresbericht 2009 Landesfachwart Kunstradsport, Martin Hartnagel Jahresbericht 2009 Landesfachwart Kunstradsport, Martin Hartnagel Allgemeines Der bayerische Sport- und Wettkampfbetrieb der Kunstradfahrer verlief in der Saison 2009 weitestgehend reibungslos und mit

Mehr

Deutschland-Pokal-Wettbewerbe der Jugend und Schüler

Deutschland-Pokal-Wettbewerbe der Jugend und Schüler Durchführungsbestimmungen Deutschland-Pokal-Wettbewerbe der Jugend und Schüler 1 Veranstalter, Ausrichter, Durchführer Veranstalter ist der DTTB. Mit der Ausrichtung wird aufgrund eines vom DTTB-Bundestag

Mehr

Anlage 2 zur Verbandsspielordnung (VSpO) Seniorenspielordnung (SSO)

Anlage 2 zur Verbandsspielordnung (VSpO) Seniorenspielordnung (SSO) Anlage 2 zur Verbandsspielordnung (VSpO) Seniorenspielordnung (SSO) Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeine Bestimmungen... 2 2 Meisterschaften und Qualifikation... 3 3 Spielmodus... 3 4 Spielberechtigung... 4

Mehr

Wettkampfordnung. Brandenburger BogenSportVerband e.v. Wettkampfordnung BBSV. Mitglied im DBSV 1959 e.v. und im LSB Brandenburg e.v.

Wettkampfordnung. Brandenburger BogenSportVerband e.v. Wettkampfordnung BBSV. Mitglied im DBSV 1959 e.v. und im LSB Brandenburg e.v. Wettkampfordnung BBSV Brandenburger BogenSportVerband e.v. Mitglied im DBSV 1959 e.v. und im LSB Brandenburg e.v. Wettkampfordnung A Allgemeiner Teil 1. Regelanerkennung Der Sportbetrieb ist in dieser

Mehr

Sommerbiathlon (SoBi) und Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft (DM)

Sommerbiathlon (SoBi) und Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft (DM) Sommerbiathlon (SoBi) und Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft (DM) Termine: Wettbewerbe: Disziplin Luftgewehr (LG): Samstag, 04. und Sonntag, 05.06.2016 in Adenau Disziplin Kleinkalibergewehr (KK):

Mehr

Meisterschaftsbestimmungen Haflinger 2016

Meisterschaftsbestimmungen Haflinger 2016 Meisterschaftsbestimmungen Haflinger 2016 Die Änderungen sind rot markiert!!! Allgemein: Durchführungsbestimmungen für steirische Meisterschaften und Landesmeisterschaften Allgemeine Zusatzbestimmungen

Mehr

BMX Generalausschreibung 2016

BMX Generalausschreibung 2016 Grundlage dieser BMX Generalausschreibung 2016 sind die Sportordnung (SpO) sowie die Wettkampfbestimmungen BMX (WB BMX) des BUND DEUTSCHER RADFAHRER e. V. (BDR) in ihren jeweils gültigen Fassungen. 1.1

Mehr

Beach-Volleyball Ranglisten

Beach-Volleyball Ranglisten Seite 1 Beach-Volleyball Ranglisten des DVV Beach-Volleyball Ranglisten Aktive und Senioren 1. Deutsche Beach-Volleyball Rangliste Der DVV führt die Deutsche Beach-Volleyball Rangliste. Aufgenommen werden

Mehr

Durchführungsbestimmungen zur Verbands-Breiten-und-Freizeitsport-Spielordnung

Durchführungsbestimmungen zur Verbands-Breiten-und-Freizeitsport-Spielordnung Durchführungsbestimmungen zur Verbands-Breiten-und-Freizeitsport-Spielordnung In Ergänzung zur Breiten- und Freizeitsport Spielordnung (BFSSspO) hat der Verbands-Breiten- und Freizeitsportausschuss zur

Mehr

Erste Information zur European Open Junior Agility Ort: Roosendaal, Niederlande. Ausschreibung

Erste Information zur European Open Junior Agility Ort: Roosendaal, Niederlande. Ausschreibung Erste Information zur European Open Junior Agility 2018 13.-15.07.2018 Ort: Roosendaal, Niederlande Ausschreibung Sobald weitere Informationen zu Termin und Ausrichter verfügbar sind, werden diese nachgereicht.

Mehr

RAHMENAUSSCHREIBUNG zur Deutschen Meisterschaft F3A 2017 Ferngelenkte Motorkunstflugmodelle und Ermittlung der Nationalmannschaft für das Jahr 2018

RAHMENAUSSCHREIBUNG zur Deutschen Meisterschaft F3A 2017 Ferngelenkte Motorkunstflugmodelle und Ermittlung der Nationalmannschaft für das Jahr 2018 Sportausschuss Motorkunstflug RAHMENAUSSCHREIBUNG zur Deutschen Meisterschaft F3A 2017 Ferngelenkte Motorkunstflugmodelle und Ermittlung der Nationalmannschaft für das Jahr 2018 1. VERANSTALTER Die Deutsche

Mehr

Anlage 2 zur Verbandsspielordnung (VSpO) Seniorenspielordnung (SSO)

Anlage 2 zur Verbandsspielordnung (VSpO) Seniorenspielordnung (SSO) Anlage 2 zur Verbandsspielordnung (VSpO) Seniorenspielordnung (SSO) Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeine Bestimmungen... 2 2 Meisterschaften und Qualifikation... 3 3 Spielmodus... 3 4 Spielberechtigung... 4

Mehr

Sportprogramm des Hessischen Pool-Billard Verbandes e.v.

Sportprogramm des Hessischen Pool-Billard Verbandes e.v. Inhaltsverzeichnis: 1. Ligabetrieb Pool... 2 1.1. Aufstiegsregelung für Saison 2014/2015... 2 1.2. Ausspielziele... 3 1.3. Relegation... 3 2. Damen- und Senioren-Kombi-Mannschaft... 4 2.1. Allgemeines...

Mehr

Bundesfinale Sep Landesmeisterschaft WK IV: 23. Mai Juli keine Regierungsbezirksmeisterschaften

Bundesfinale Sep Landesmeisterschaft WK IV: 23. Mai Juli keine Regierungsbezirksmeisterschaften WETTKAMPFBEREICH A 145 2.16 Schwimmen Bundesfinale 22. - 26. Sep. 2013 Landesmeisterschaft WK IV: 23. Mai 2013 9. Juli 2013 keine Regierungsbezirksmeisterschaften Stadt- und Kreismeisterschaften WK IV:

Mehr

Rahmenausschreibung Sachsenmeisterschaften Jugend 2017

Rahmenausschreibung Sachsenmeisterschaften Jugend 2017 Rahmenausschreibung Sachsenmeisterschaften Jugend 2017 Veranstalter ist der SSVB, gespielt wird auf Grundlage der gültigen Bestimmungen und Regeln der Jugendspielordnung des DVV sowie der Landesspielordnung

Mehr

BOWLINGVERBAND Niedersachsen e.v.

BOWLINGVERBAND Niedersachsen e.v. BOWLINGVERBAND Niedersachsen e.v. Dieter Steinmann -Verbandssportwart-, Glockenwall 8, 26419 Schortens, Tel.: 04423/9149817, Fax: 04423/9149818, Mobil: 0171/1269453, E-Mail: Sportwart@bowling-nds.de, www.bowling-nds.de

Mehr

Qualifikationsmodus German Open 2014

Qualifikationsmodus German Open 2014 Qualifikationsmodus German Open 2014 Für die Teilnahme an den German Open 2014 der Senioren und Jugendlichen muss sich der Reiter in der jeweiligen Disziplin qualifizieren. Qualifizierte Reiter können

Mehr

(STEHEND) BSG Lehrte Zimmerstutzen-Auflage SV Wettmar Luftpistole - Auflage Luftgewehr - Auflage

(STEHEND) BSG Lehrte Zimmerstutzen-Auflage SV Wettmar Luftpistole - Auflage Luftgewehr - Auflage Reinhard Reh - Kreissportleiter AUSSCHREIBUNG ZUR KREISMEISTERSCHAFT 2018 IM AUFLAGESCHIEßEN (STEHEND) 1.0 Austragungsort und Datum BSG Lehrte Zimmerstutzen-Auflage 27.01.2018 SV Wettmar Luftpistole -

Mehr

Modalitäten zur Durchführung der Landesmeisterschaften und Landesbestenermittlungen 2017

Modalitäten zur Durchführung der Landesmeisterschaften und Landesbestenermittlungen 2017 Modalitäten zur Durchführung der Landesmeisterschaften und Landesbestenermittlungen 2017 1. Generelle Teilnahmeberechtigung Zur Thüringer Landesmeisterschaft und Landesbestenermittlung sind nur Teilnehmer

Mehr

6. Bundeseinheitliche Kriterien und Normen für die Einstufung und Berufung in den Kader

6. Bundeseinheitliche Kriterien und Normen für die Einstufung und Berufung in den Kader 6. Bundeseinheitliche Kriterien und Normen für die Einstufung und Berufung in den Kader Für die Kader D1, D2, D3, D4 und D/C existieren bundeseinheitliche Normen. Sie bilden die Arbeitsgrundlage für die

Mehr

Niederösterreichischer Eisstocksportverband gegründet 1949 ZVR-Zahl:

Niederösterreichischer Eisstocksportverband gegründet 1949 ZVR-Zahl: S P I E L O R D N U N G des N Ö E V Stand vom 1. Oktober 2012 Diese Spielordnung gilt als Ergänzungsbestimmung für die in der ISpO nicht geregelten Fragen des Spielbetriebes: 1. Allgemeine Bestimmungen

Mehr

Beach-Volleyball-Ordnung (TVV/BVO) Thüringer Volleyball-Verband e.v.

Beach-Volleyball-Ordnung (TVV/BVO) Thüringer Volleyball-Verband e.v. Beach-Volleyball-Ordnung (TVV/BVO) Thüringer Volleyball-Verband e.v. 1. Einleitung 1.1 Die Beach-Volleyball-Ordnung (TVV/BVO) regelt in Ergänzung und Abweichung von der Landesspielordnung des TVV den Beach-Volleyball-Spielverkehr

Mehr