Aufbereitung von Instrumenten und Medizinprodukten

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Aufbereitung von Instrumenten und Medizinprodukten"

Transkript

1 Dritter Hygienetag der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns Nürnberg, 10.Mai 2014 Aufbereitung von Instrumenten und Medizinprodukten Vortrag: Validierung der Instrumentenaufbereitung in der Arztpraxis; Kooperation mit dem Gewerbeaufsichtsamt Hermann Hintner Regierung von Schwaben Gewerbeaufsichtsamt Morellstr. 30 d Augsburg Folie 1

2 SCHWÄCHEN IN DER AUFBEREITUNG VON MEDIZINPRODUKTEN (MP) Selbst bei gängigen Aufbereitungsmethoden können insbesondere bei MP mit Lumen oder komplexem Aufbau teilweise gravierende Mängel auftreten Um die Mängel zu erkennen, zu beheben und dauerhaft sichere Aufbereitungsprozesse zu gewährleisten, wurde der Begriff Validierung geprägt Folie 2

3 VALIDIERUNG RECHTLICHE GRUNDLAGEN 1 4 Abs. 2 der Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV): Die Aufbereitung von bestimmungsgemäß keimarm oder steril zur Anwendung kommenden Medizinprodukten ist unter Berücksichtigung der Angaben des Herstellers mit geeigneten validierten Verfahren so durchzuführen, dass der Erfolg dieser Verfahren nachvollziehbar gewährleistet ist und die Sicherheit und Gesundheit von Patienten, Anwendern oder Dritten nicht gefährdet wird. Eine ordnungsgemäße Aufbereitung nach Satz 1 wird vermutet, wenn die gemeinsame Empfehlung der KRINKO und des BfArM zu den Anforderungen an die Hygiene bei der Aufbereitung von Medizinprodukten beachtet wird Folie 3

4 VALIDIERUNG RECHTLICHE GRUNDLAGEN 2 KRINKO/BfArM-Empfehlung: Anlage 1: Zum Begriff geeignete validierte Verfahren Bei der Aufbereitung eines MP trägt die Summe aller beteiligten maschinellen und manuellen Prozesse (sich ergänzende Einzelschritte der Aufbereitung) zum Erreichen des jeweiligen Aufbereitungsziels bei. Maschinelle Prozesse: Prozessvalidierung durchführen Manuelle Prozesse: Standardarbeitsanweisungen erstellen, bzw. Validierung durchführen Folie 4

5 KONZEPT DER VALIDIERUNG EINES AUFBEREITUNGSPROZESSES Sie benötigen einen definierten (standardisierten, reproduzierbaren) Prozessablauf, in der Regel in einem Gerät (Bsp. RDG, Sterilisator) mit definierter Zweckbestimmung und Eignung (Typprüfung, CE-Kennzeichnung) welcher/welches am Aufstellungsort (zum Beispiel Arztpraxis) unter den dortigen Aufstellungs-und Installationsbedingungen die vorgegebene Leistung (Bsp. Erzeugung keimarmer bzw. steriler Produkte) bzw. das angestrebte Ergebnis und zwar bei Ihren aufzubereitenden Instrumenten in einem dokumentierten Verfahren nachvollziehbar erbringt. Folie 5

6 BESTANDTEILE DER VALIDIERUNG 1 Validierungsschritt IQ Installations-Qualifikation (Abnahmebeurteilung) BQ Betriebs-Qualifikation (Funktionsbeurteilung; en: OQ = operational qual.) Festlegung Erläuterung Grundsätzliche Feststellung der Eignung des Gerätes (RDG, Steri usw.) Beispiel: Eignung eines RDG zur Reinigung und Desinfektion von semikritisch B und kritisch B Instrumenten unter Verwendung von Zusatzausstattung und in Abhängigkeit vom Verschmutzungsgrad Technische Abnahme des Gerätes mitsamt Betriebsmitteln (z.b. Speisewasser) und Umgebungsbedingungen zum Nachweis, dass das Gerät die vom Hersteller angegebene Leistung auch unter den Betriebsbedingungen vor Ort erbringt von Beladungsmustern und Referenzbeladungen Folie 6

7 BESTANDTEILE DER VALIDIERUNG 2 LQ Leistungs-Qualifikation = Leistungsbeurteilung (en: PQ = performance qual.) Langfristige Absicherung der Prozesse Validierungsbericht Manuelle Aufbereitungsschritte in Zusammenhang mit dem Gerät (z.b. Beund Entladetätigkeiten) Sonstige manuelle Aufbereitungsschritte Physikalische (parametrische), chemische sowie mikrobiologische Beurteilung (Wirksamkeitsprüfung), ob die Güter bei den verwendeten Programmen z.b. sicher desinfiziert werden können; zum Nachweis, dass mit dem Gerät die vom Betreiber verwendeten Beladungen (medizinische Produkte in Sieben, Containern usw.) sicher und reproduzierbar aufbereitet werden Definition der Parameter, die zum Nachweis erforderlich sind, dass der jeweilige Prozess (Einzelschritt der Aufbereitung) in der vorgegebenen Form durchlaufen wurde, sowie Festlegung der geeigneten Routinekontrollen Dokumentation der Validierung Festlegung von geeigneten standardisierten Arbeitsschritten sowie Erstellung ausreichender Arbeitsanweisungen im Rahmen der Validierung Festlegung von geeigneten standardisierten Arbeitsschritten sowie Erstellung ausreichender Arbeitsanweisungen im Rahmen der Validierung Folie 7

8 VALIDIERUNG WEITERE BEGRIFFE 1 Begriff Ereignisbezogene Verfahrensprüfung (Leistungsbeurteilung aus besonderem Anlass), Revalidierung Erläuterung Leistungsbeurteilung nach prozessrelevanten Änderungen, z.b. - geänderte Beladungsmuster - neue bzw. geänderte Konfigurationen, bedingt durch andere Instrumente Periodische Verfahrensprüfung (erneute Leistungsbeurteilung) Leistungsbeurteilung in Zeitabständen von ein bis zwei Jahren soll nachweisen, dass die im Validierungsbericht festgelegten Parameter eingehalten werden, ggf. mit reduziertem Prüfumfang. Sie kann z.b. mit der Wartung der Geräte zeitlich koordiniert werden, um zusätzliche Ausfallzeiten zu vermeiden. Folie 8

9 VALIDIERUNG WEITERE BEGRIFFE 2 Begriff Alternative Validierung (alternatives Verfahren zur Validierung des Sterilisationsprozesses) Erläuterung Eine Prüfung mit Messgeräten am Aufstellungsort ist nicht notwendig, wenn der Hersteller bestimmte Anforderungen erfüllt und in einem Prüflabor eine Typprüfung durchgeführt hat. Auf die Überprüfung der Angaben des Herstellers kann weitgehend verzichtet werden. Für die Durchführung von alternativen Verfahren zur Validierung muss der Hersteller den Nachweis erbracht haben, dass mit einem bestimmten Sterilisator mit für den Facharztbereich definierten Beladungskonfigurationen und mit typischen Verpackungen und mit definierten Programmen unter Einhaltung prozessbeeinflussender Faktoren (organisatorische Rahmenbedingungen) erfolgreich, sicher und reproduzierbar Sterilisationsprozesse durchgeführt werden können. Folie 9

10 VALIDIERUNG - AUFWAND UND KOSTEN Aufwand und somit auch die Kosten der Validierung hängen u.a. ab von: aufzubereitendem Instrumentarium Aufbereitungsverfahren (inkl. verwendeter Chemikalien) technische Ausstattung (inkl. Prozessüberwachung) des verwendeten Geräts Der Validierungsaufwand beim Betreiber hängt wesentlich davon ab, in wieweit der Hersteller des Geräts (z.b. RDG, Steri) in Vorleistung gegangen ist und z.b. im Werk bereits Prüfungen (als Teile der Prozessvalidierung) durchgeführt hat. Grundsätzlich müssen bei nach Norm gebauten Geräten im Rahmen der Konformitätsbewertung die Hersteller Angaben zur Leistungs-, Betriebs- und Installationsqualifikation bereitstellen. Wird das Gerät nach Herstellervorgaben betrieben, verringern sich Aufwand und Kosten der Validierung. Wird von den Herstellervorgaben abgewichen (z.b. andere Chemikalien, anderes Instrumentarium, abweichende Beladung usw.), erhöhen sich Aufwand und Kosten der Validierung, da die Prozesse erneut zu validieren sind. Es ist deshalb sinnvoll, dies bereits vor dem Kauf eines Geräts so weit wie möglich zu klären. Folie 10

11 KOOPERATION MIT DEM GEWERBEAUFSICHTSAMT In Arztpraxen hat die Gewerbeaufsicht in Bayern Beratungsfunktion z.b. bei Neu-/Umbaumaßnahmen Neuanschaffungen von Geräten Fragen zur Aufbereitung Außerdem: Bereitstellung von Infos und Vorlagen im Internet Kontrollfunktion z.b. bei Anlassbezogenen Begehungen ggf. aufgrund von Beschwerden, Mängelmitteilungen usw. Projektbezogenen Begehungen - Beteiligung an der Schwerpunkt- Überwachung des ÖGD in 2014 in Ambulanten OP-Einrichtungen, - geplantes Urologen-Projekt der Gewerbeaufsicht Folie 11

12 Folie 12

Praxisbegehung durch die Gewerbeaufsicht: Anforderungen und häufige Mängel

Praxisbegehung durch die Gewerbeaufsicht: Anforderungen und häufige Mängel Praxisbegehung durch die Gewerbeaufsicht: Anforderungen und häufige Mängel Dipl.-Ing. (FH) Frank Krestel Regierung von Schwaben-Gewerbeaufsichtsamt Morellstraße 30 d, 86159 Augsburg Telefon: 0821-327-2825

Mehr

Validierung von Reinigungs-/Desinfektionsprozessen

Validierung von Reinigungs-/Desinfektionsprozessen GEWERBEAUFSICHTSAMT Aufbereitung von Medizinprodukten (MP) in Kliniken und Praxen Validierung von Reinigungs-/Desinfektionsprozessen Um einen validierten Aufbereitungsprozess für Medizinprodukte (MP) zu

Mehr

Aufbereitung von Medizinprodukten in Zahnarztpraxen Anforderungen nach dem Medizinproduktegesetz

Aufbereitung von Medizinprodukten in Zahnarztpraxen Anforderungen nach dem Medizinproduktegesetz Aufbereitung von Medizinprodukten in Zahnarztpraxen Anforderungen nach dem Medizinproduktegesetz Kassel - 23. 09. 2016 09/2016 Beate Keim - Dez. 35.1 1 Rechtliche Grundlagen Medizinprodukte-Richtlinie

Mehr

Herzlich willkommen im Gewerbeaufsichtsamt der Regierung von Oberbayern

Herzlich willkommen im Gewerbeaufsichtsamt der Regierung von Oberbayern Herzlich willkommen im Gewerbeaufsichtsamt der Regierung von Oberbayern Vortrag zur Informationsveranstaltung des Gesundheitsamtes am 13.11.2013, Frau Günther & Herr Dexl 1 Referenten Sindy Günther (Dipl.-Ing.

Mehr

Podiumsdiskussion DGSV Kongress 2014 zur KRINKO-BfArM-Empfehlung Validierung Leitung: Dr. M.-Th.Linner, Dr. W. Michels

Podiumsdiskussion DGSV Kongress 2014 zur KRINKO-BfArM-Empfehlung Validierung Leitung: Dr. M.-Th.Linner, Dr. W. Michels Professionelle Aufbereitung von Medizinprodukten Podiumsdiskussion DGSV Kongress 2014 zur KRINKO-BfArM-Empfehlung Validierung Leitung: Dr. M.-Th.Linner, Dr. W. Michels Grundaussagen zur Validierung (1)

Mehr

Neue gesetzliche Anforderungen für Reinigungs- und Desinfektionsgeräte und deren Bedeutung für den Betreiber

Neue gesetzliche Anforderungen für Reinigungs- und Desinfektionsgeräte und deren Bedeutung für den Betreiber Neue gesetzliche Anforderungen für Reinigungs- und Desinfektionsgeräte und deren Bedeutung für den Betreiber (am Beispiel des Steckbeckenspülers) Referent: Frank Hoffmann Leiter Vertrieb Deutschland Reinigungs-

Mehr

Umsetzung des Medizinprodukterechts

Umsetzung des Medizinprodukterechts Landesamt für Gesundheit und Soziales Abteilung Arbeitsschutz und technische Sicherheit Stofflicher Gefahrenschutz, Strahlenschutz, Verbraucherschutz in der Medizin Umsetzung des Medizinprodukterechts

Mehr

Gesetzliche Anforderungen an die Aufbereitung von flexiblen thermolabilen Endoskopen. Referent: Dipl.-Ing. Burkhard Schulze

Gesetzliche Anforderungen an die Aufbereitung von flexiblen thermolabilen Endoskopen. Referent: Dipl.-Ing. Burkhard Schulze Gesetzliche Anforderungen an die Aufbereitung von flexiblen thermolabilen Endoskopen Referent: Dipl.-Ing. Burkhard Schulze Definition: Aufbereitung Reinigung, Desinfektion und Sterilisation von bestimmungsgemäß

Mehr

Plasmasterilisation. 15. DGSV-Kongress, 3. bis 5. Oktober 2011 in Fulda

Plasmasterilisation. 15. DGSV-Kongress, 3. bis 5. Oktober 2011 in Fulda Plasmasterilisation an der Schnittstelle Praxis/Zertifizierung/Recht 15. DGSV-Kongress, 3. bis 5. Oktober 2011 in Fulda Petra Geistberger Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München 4.

Mehr

Überwachung und Begehung durch die Gewerbeaufsicht Niedersachsen

Überwachung und Begehung durch die Gewerbeaufsicht Niedersachsen Behörde für betrieblichen Arbeits-, Umwelt- und Verbraucherschutz Überwachung und Begehung durch die Gewerbeaufsicht Niedersachsen AMAH 27.06.2015 Fragen, die der Vortrag beantworten soll Warum dürfen

Mehr

Herzlich willkommen zur Veranstaltung: Vorstellung des Kurskonzeptes des BVF zur Umsetzung der MP- Betreiberverordnung

Herzlich willkommen zur Veranstaltung: Vorstellung des Kurskonzeptes des BVF zur Umsetzung der MP- Betreiberverordnung Herzlich willkommen zur Veranstaltung: Vorstellung des Kurskonzeptes des BVF zur Umsetzung der MP- Betreiberverordnung Dipl.-Kfm. Matthias Klar, IfB Hagenow Tel. 0160 96420022 1 4 Absatz 1 MP BetreibV

Mehr

3 Jahre Zertifizierungen der Aufbereitung

3 Jahre Zertifizierungen der Aufbereitung ÖGSV-wfhss-Congress 2007, Baden bei Wien, 05.05.2007 3 Jahre Zertifizierungen der Aufbereitung auf Basis der deutschen RKI/BfArM-Empfehlung Ein Erfahrungsbericht Dr. Thomas Kießling Sachverständiger für

Mehr

Anforderungen an die Aufbereitung von Medizinprodukten Gesundheitssystem Pflichten Reinigung Desinfektion Sterilisation Haftung

Anforderungen an die Aufbereitung von Medizinprodukten Gesundheitssystem Pflichten Reinigung Desinfektion Sterilisation Haftung Positionspapier Anforderungen an die Aufbereitung von Medizinprodukten Pflichten der Hersteller und Pflichten der GesundheitssystemAufbereitun Pflichten Reinigung Desinfektion Sterilisation Haftung Hygiene

Mehr

Hygienemanagement und Praxisbegehungen

Hygienemanagement und Praxisbegehungen Hygienemanagement und Praxisbegehungen Sind Sie vorbereitet? 1 Hygiene und MPG in 45 Minuten? Dr. Kai Voss, Kirchbarkau Vizepräsident Vorstand Qualitätsmanagement Mitglied im Ausschuss Hygiene Mitglied

Mehr

RoMed Klinikum Rosenheim: Bad Aibling, Prien am Chiemsee, Wasserburg am Inn und Rosenheim

RoMed Klinikum Rosenheim: Bad Aibling, Prien am Chiemsee, Wasserburg am Inn und Rosenheim RoMed Klinikum Rosenheim: Bad Aibling, Prien am Chiemsee, Wasserburg am Inn und Rosenheim Irmgard Weise RoMed Klinikum Rosenheim OP-Fachschwester Fachkunde I III Lehrerin für Pflegeberufe Schwerpunkt Aus

Mehr

Validierung von Aufbereitungsprozessen für flexible Endoskope

Validierung von Aufbereitungsprozessen für flexible Endoskope für flexible Endoskope Holger Zimenga Vortrag auf dem DEGEA Endoskopie-Zirkel Die Zukunft der Endoskopaufbereitung-praxisorientiert und sicher am 10. Dezember 2012 im St.Josefs-Krankenhaus, Freiburg Mehr

Mehr

Gesetzliche Vorgaben für die Aufbereitung von Instrumenten in der Podologie

Gesetzliche Vorgaben für die Aufbereitung von Instrumenten in der Podologie Gesetzliche Vorgaben für die Aufbereitung von Instrumenten in der Podologie Rechtliche Abgrenzung zwischen Podologie und Fußpflege Ziele des Medizinprodukterechtes: für die Gesundheit und den erforderlichen

Mehr

Checkliste für Hygienebegehungen von Zahnarztpraxen. Kommentar der Landeszahnärztekammer Hessen

Checkliste für Hygienebegehungen von Zahnarztpraxen. Kommentar der Landeszahnärztekammer Hessen Kommentar der Landeszahnärztekammer Hessen Dr. Andreas Dehler Referent für Praxisführung der LZKH Rhonestraße 4 60528 Frankfurt am Main Telefon 069 427275-0 www.lzkh.de 28.04.2016 28.04.2016 Seite 1 Arbeitsgruppe

Mehr

Verfahrensanweisung: Hygienische Aufbereitung von Medizinprodukten

Verfahrensanweisung: Hygienische Aufbereitung von Medizinprodukten Seite 1 von 5 1 Zweck... 1 2 Geltungsbereich... 1 3 Abkürzungen... 2 4 Definitionen... 2 5 Beschreibung... 4 5.1 Allgemeines... 4 5.2 Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten... 4 5.3 Ablauf einer Überwachung

Mehr

Validierung von Reinigungs- und Desinfektionsprozessen im Krankenhaus

Validierung von Reinigungs- und Desinfektionsprozessen im Krankenhaus Validierung von Reinigungs- und Desinfektionsprozessen im Krankenhaus Tübinger Forum 2011 Routinekontrollen, Dokumentation und Validierung - Was wird wirklich gefordert? Hörsaalzentrum Morgenstelle Mehr

Mehr

Sterilisationsprozesse mit Wasserstoffperoxid

Sterilisationsprozesse mit Wasserstoffperoxid Sterilisationsprozesse mit Wasserstoffperoxid Grundlagen der Prozessführung und Validierung im Vergleich zur Dampfsterilisation Kernfrage zur Validierung von H 2 O 2 -Sterilisationsprozessen Warum wird

Mehr

Protecting human health.

Protecting human health. IN EN ISO 17665 zur Validierung von Dampfsterilisationsprozessen NEUES von der Dampfsterilisation Gerald Göllner Leitung Technik der MMM Group Neues von der Dampfsterilisation EN 285 (neu in 2008/2009)

Mehr

Leitlinie für die Validierung der DIN EN ISO M. Peißker. LL für die Validierung der. 8. Schweizerische Fachtagung

Leitlinie für die Validierung der DIN EN ISO M. Peißker. LL für die Validierung der. 8. Schweizerische Fachtagung Leitlinie für die Validierung der nach DIN EN ISO 11607-2 Eine Leitlinie zur Validierung der? Warum? Was waren die Beweggründe zur Erarbeitung dieser LL? Die Beweggründe der Arbeitsgruppe für die Erarbeitung

Mehr

IMC Systems GmbH. Instrumentenaufbereitung CHECKLISTE. Rechtsgrundlagen. Zahnarztpraxis. Infektionsschutz - Gesetz. Medizinprodukte Gesetz.

IMC Systems GmbH. Instrumentenaufbereitung CHECKLISTE. Rechtsgrundlagen. Zahnarztpraxis. Infektionsschutz - Gesetz. Medizinprodukte Gesetz. IMC Systems GmbH CHECKLISTE zur Sicherung und Weiterentwicklung von Qualität und Leistung in der Zahnheilkunde gemäß der aktuellen Gesetzte, Verordnungen, Normen, Richtlinien und Empfehlungen Rechtsgrundlagen

Mehr

Überwachung der Aufbereitung von Medizinprodukten im Land Brandenburg Themen. Der rechtliche Rahmen. Der rechtliche Rahmen. - Rechtlicher Rahmen

Überwachung der Aufbereitung von Medizinprodukten im Land Brandenburg Themen. Der rechtliche Rahmen. Der rechtliche Rahmen. - Rechtlicher Rahmen Überwachung Aufbereitung von Medizinprodukten im Land Brandenburg Themen Rechtlicher Rahmen Schwerpunkte Überwachung Stand Überwachung 1 Gesetzliche Vorgaben bzw. Verbote zum Schutz von Patienten, Anwenn

Mehr

Validierung hausinterner Aufbereitungsschritte bei Outsourcing

Validierung hausinterner Aufbereitungsschritte bei Outsourcing Validierung hausinterner Aufbereitungsschritte bei Outsourcing Ulrike Prüfert-Freese Leiterin des Hygienelabors der MA 39 Folie 1 Validierung jener Teilprozesse der Aufbereitungsprozesse für Medizinprodukte

Mehr

Bernd Vogler Fachauditor für hygienische Aufbereitung

Bernd Vogler Fachauditor für hygienische Aufbereitung Bernd Vogler Fachauditor für hygienische Aufbereitung Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Oldenburg Theodor-Tantzen-Platz 8 26122 Oldenburg Tel. : 04 41 / 799-2535 Fax : 04 41 / 799-2700 / 2017 Bernd.Vogler@gaa-ol.niedersachsen.de

Mehr

Die Sicht des Gesetzgebers

Die Sicht des Gesetzgebers Essen, 23. Februar 2005 Aufbereitung von Medizinprodukten die Verantwortung des Herstellers und des Anwenders Die Sicht des Gesetzgebers Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung 1 Gliederung

Mehr

8. Hygieneforum Osthessen "Hygiene in der Zahnarztpraxis"

8. Hygieneforum Osthessen Hygiene in der Zahnarztpraxis 8. Hygieneforum Osthessen "Hygiene in der Zahnarztpraxis" Aufbereitung von Medizinprodukten in der Zahnarztpraxis Überwachung durch das Regierungspräsidiums Kassel Dipl. -Ing. (FH) Ilker Büyükok, MHBA

Mehr

1 Zweck Geltungsbereich Abkürzungen Definitionen Beschreibung... 3

1 Zweck Geltungsbereich Abkürzungen Definitionen Beschreibung... 3 Seite 1 von 6 1 Zweck... 1 2 Geltungsbereich... 1 3 Abkürzungen... 2 4 Definitionen... 2 5 Beschreibung... 3 5.1 Allgemeines... 3 5.2 Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten... 4 5.3 Ablauf einer Überwachung

Mehr

Routine und Herausforderungen der Medizinprodukte Aufbereitung in einer modernen Zahnarztpraxis

Routine und Herausforderungen der Medizinprodukte Aufbereitung in einer modernen Zahnarztpraxis Routine und Herausforderungen der Medizinprodukte Aufbereitung in einer modernen Zahnarztpraxis Ute Wurmstich gilborn zahnärzte Kaltenweider Str. 11 D-30900 Wedemark Fachkunde I-III DGSV/SGSV 1 Grundsätzliche

Mehr

Umsetzung des Medizinprodukterechts

Umsetzung des Medizinprodukterechts Landesamt für Gesundheit und Soziales Abteilung Arbeitsschutz und technische Sicherheit Stofflicher Gefahrenschutz, Strahlenschutz, Verbraucherschutz in der Medizin Umsetzung des Medizinprodukterechts

Mehr

Verpackungsarten / Unterschiede

Verpackungsarten / Unterschiede 1 Verpackungsarten / Unterschiede EFHSS Kongress 2003 Hans Wolf / Christian Wolf Winterthur, 04. Juli 2003 Warum Verpackung von Medizinprodukten? 2 2 Warum Verpackung von Medizinprodukten? 3 Keimdichte

Mehr

ÖNORM FprEN ISO 17664:2017. Vom Medizinprodukt-Hersteller bereitzustellende Informationen für die Aufbereitung von Medizinprodukten

ÖNORM FprEN ISO 17664:2017. Vom Medizinprodukt-Hersteller bereitzustellende Informationen für die Aufbereitung von Medizinprodukten ÖNORM FprEN ISO 17664:2017 Vom Medizinprodukt-Hersteller bereitzustellende Informationen für die Aufbereitung von Medizinprodukten ÖGSV-Fachtagung 2017 EUROPÄISCHE NORM EUROPEAN STANDARD NORME EUROPÉENNE

Mehr

ANFORDERUNGEN AN AUFBEREITER VON MEDIZINPRODUKTEN

ANFORDERUNGEN AN AUFBEREITER VON MEDIZINPRODUKTEN Zentrale Sterilgut-Versorgung, Geschäftsbereich Bau, Technik und Medizintechnik C 5 ANFORDERUNGEN AN AUFBEREITER VON MEDIZINPRODUKTEN Toni Zanette Leiter Zentrale Sterilgutversorgung C 5 Rechtliche Anforderungen

Mehr

Validierung von Verpackungsprozessen nach aktualisierter Leitlinie

Validierung von Verpackungsprozessen nach aktualisierter Leitlinie Validierung von Verpackungsprozessen nach aktualisierter Leitlinie Rolf Seipelt Vortrag auf der 42. Veranstaltung des Arbeitskreises Infektionsprophylaxe am 15.03.2016 in Potsdam und 16.03.2015 in Leipzig

Mehr

Bernd Vogler Fachauditor für hygienische Aufbereitung

Bernd Vogler Fachauditor für hygienische Aufbereitung Bernd Vogler Fachauditor für hygienische Aufbereitung Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Oldenburg Theodor-Tantzen-Platz 8 26122 Oldenburg Tel. : 04 41 / 799-2535 Fax : 04 41 / 799-2700 / 2017 Bernd.Vogler@gaa-ol.niedersachsen.de

Mehr

Begehungen des Landesamtes für soziale Dienste. Medizinprodukteaufbereitung

Begehungen des Landesamtes für soziale Dienste. Medizinprodukteaufbereitung Begehungen des Landesamtes für soziale Dienste Medizinprodukteaufbereitung 1. Organisation des Landesamtes 2. Organisation der Medizinprodukteüberwachung in SH 3. Grundlagen zur Begehung von Kliniken und

Mehr

Verantwortung und Haftung der ärztlichen Leitung in Praxis und MVZ. Verteilung der Beweislast bei Hygienemängeln in der Arztpraxis

Verantwortung und Haftung der ärztlichen Leitung in Praxis und MVZ. Verteilung der Beweislast bei Hygienemängeln in der Arztpraxis Verantwortung und Haftung der ärztlichen Leitung in Praxis und MVZ Verteilung der Beweislast bei Hygienemängeln in der Arztpraxis Dritter Hygienetag der KVB 10. Mai 2014 in Nürnberg Petra Geistberger Rechtsanwältin

Mehr

6 Instrumentenhygiene/Aufbereitung von Medizinprodukten

6 Instrumentenhygiene/Aufbereitung von Medizinprodukten 6 Instrumentenhygiene/Aufbereitung von Medizinprodukten Komplexe Instrumententechnik Gesetzliche Regelungen MPG 140 Die moderne Medizin ist ohne ihre technische Ausrüstung nicht mehr denkbar. Letztere

Mehr

Umgang mit hygienisch problematischen (Medizin-)Produkten

Umgang mit hygienisch problematischen (Medizin-)Produkten Umgang mit hygienisch problematischen (Medizin-)Produkten Marc Thanheiser Fachgebiet Angewandte Infektionsund Krankenhaushygiene, Robert Koch-Institut, Berlin Hafnersee, 08.06.2017 1 Rechtliche Grundlagen

Mehr

Aufbereitung von Medizinprodukten- Inspektionsergebnisse im Freistaat Sachsen

Aufbereitung von Medizinprodukten- Inspektionsergebnisse im Freistaat Sachsen Aufbereitung von Medizinprodukten- Inspektionsergebnisse im Freistaat Sachsen Andreas Modes Landesdirektion Dresden Arbeitsschutz- Außenstelle Chemnitz Lothar Streit Straße 24 08056 Zwickau Tel.: 0375/

Mehr

Anlage 4 zur Hygiene-VO der ÖÄK Risikobewertung und Aufbereitungsverfahren für Medizinprodukte in Ordinationen und Gruppenpraxen

Anlage 4 zur Hygiene-VO der ÖÄK Risikobewertung und Aufbereitungsverfahren für Medizinprodukte in Ordinationen und Gruppenpraxen Seite 1 von 8 Anlage 4 zur Hygiene-VO der ÖÄK Risikobewertung und sverfahren für Medizinprodukte in Ordinationen und Gruppenpraxen Inhalt: Unterscheidung aufgrund von Verwendungszweck und sverfahren Risikobewertung

Mehr

Lagerungsschränke mit geregelten Umgebungsbedingungen für aufbereitete, thermolabile Endoskope (Trockenschrank) Validierung und Typprüfung

Lagerungsschränke mit geregelten Umgebungsbedingungen für aufbereitete, thermolabile Endoskope (Trockenschrank) Validierung und Typprüfung Lagerungsschränke mit geregelten Umgebungsbedingungen für aufbereitete, thermolabile Endoskope (Trockenschrank) Validierung und Typprüfung Stefan Fehrmann, M. Feltgen, S. Werner HygCen Germany GmbH, Schwerin

Mehr

AMAH Aufbereitung in der Endoskopie

AMAH Aufbereitung in der Endoskopie AMAH Aufbereitung in der Endoskopie Risikobewertung von flexiblen Endoskopen und Folgerungen für die Aufbereitung Christian Roth Olympus Deutschland GmbH OLYMPUS Deutschland GmbH, Medical Systems Hannover,

Mehr

Marktüberwachung in der Behördenpraxis

Marktüberwachung in der Behördenpraxis REGIERUNG VON SCHWABEN Gewerbeaufsichtsamt Am Beispiel: Aufbereitung von Medizinprodukten Dipl.-Ing. (FH) M. Kremmel Augsburg, 12.10.2007 Vortragsthemen Aufgaben der Gewerbeaufsicht Aufbereitung von Medizinprodukten

Mehr

Enko Maria Theresia Schwarzl Klinik

Enko Maria Theresia Schwarzl Klinik Medizinproduktetag 2011 TÜV Austria Enko Maria Theresia 1 Grundlegenden Anforderungen an die Wiederaufbereitung von Medizinprodukten und deren Ziele Wiederaufbereitungsverfahren und Qualitätssicherung

Mehr

NA(R)KA 2016 Details der Sterilgutaufbereitung aus Sicht der Bezirksregierung. Freitag Dominique-André Busch

NA(R)KA 2016 Details der Sterilgutaufbereitung aus Sicht der Bezirksregierung. Freitag Dominique-André Busch NA(R)KA 2016 Details der Sterilgutaufbereitung aus Sicht der Bezirksregierung Freitag 23.09.2016 Dominique-André Busch Ablauf Kurzer Überblick über die Systematik des Medizinproduktegesetzes (MPG) Grundlagen

Mehr

Podiumsdiskussion. Dr. Früh Control GmbH DGSV-Kongress

Podiumsdiskussion. Dr. Früh Control GmbH DGSV-Kongress Podiumsdiskussion Dr. Früh Control GmbH DGSV-Kongress 10-09 1 Generelle Vorgaben für Medizinprodukte Medizinprodukte-Gesetz 14: Medizinprodukte dürfen nicht betrieben und angewendet werden, wenn sie Mängel

Mehr

Anforderungen an die hygienische Aufbereitung von Medizinprodukten in NRW

Anforderungen an die hygienische Aufbereitung von Medizinprodukten in NRW Anforderungen an die hygienische Aufbereitung von Medizinprodukten in NRW Dr. med. univ. Sebastian Werner 1,2 1 HygCen Germany GmbH, Schwerin / Bochum 2 Abteilung für Hygiene, Sozial- und Umweltmedizin,

Mehr

Aufbereitung von flexiblen Endoskopen Patientensicher und Gesetzeskonform

Aufbereitung von flexiblen Endoskopen Patientensicher und Gesetzeskonform Aufbereitung von flexiblen Endoskopen Patientensicher und Gesetzeskonform Referent: Dr. Michael Sturm Prüfstellenleiter und Geschäftsführer Hygienezentrum Dr. Sturm GmbH Eumigweg 7 2351 Wiener Neudorf

Mehr

Daniel Betz. Fachkrankenpfleger OP. OP Ltg. bis OP-Manager (IHK) Ltg. ZSVA im Katharinen-Hospital Unna FK 1-3. Beirat DGSV-e.V.

Daniel Betz. Fachkrankenpfleger OP. OP Ltg. bis OP-Manager (IHK) Ltg. ZSVA im Katharinen-Hospital Unna FK 1-3. Beirat DGSV-e.V. Beschaffungsmanagement aufbereitbarer Medizinprodukte Daniel Betz Fachkrankenpfleger OP OP Ltg. bis 2011 OP-Manager (IHK) Ltg. ZSVA im Katharinen-Hospital Unna FK 1-3 Beirat DGSV-e.V. Inhalt Warum? Fürstentümer

Mehr

Medizinprodukte- Aufbereitung Ergebnisse von Revisionen der Sächsischen Arbeitsschutzbehörde

Medizinprodukte- Aufbereitung Ergebnisse von Revisionen der Sächsischen Arbeitsschutzbehörde Medizinprodukte- Aufbereitung Ergebnisse von Revisionen der Sächsischen Arbeitsschutzbehörde Andreas Modes Landesdirektion Dresden Außenstelle Chemnitz Lothar- Streit- Straße 24 08056 Zwickau Mail: andreas.modes@ldd.sachsen.de

Mehr

Lagerungsschränke mit geregelten Umgebungsbedingungen für aufbereitete, thermolabile Endoskope (Trockenschrank) - Validierung und Typprüfung

Lagerungsschränke mit geregelten Umgebungsbedingungen für aufbereitete, thermolabile Endoskope (Trockenschrank) - Validierung und Typprüfung Lagerungsschränke mit geregelten Umgebungsbedingungen für aufbereitete, thermolabile Endoskope (Trockenschrank) - Validierung und Typprüfung M. Feltgen, S. Werner HygCen Germany GmbH, Schwerin / Bochum

Mehr

Herzlich Willkommen zum Steri-Fach-Forum Oberflächenveränderungen an Instrumenten und Geräten

Herzlich Willkommen zum Steri-Fach-Forum Oberflächenveränderungen an Instrumenten und Geräten Campus Großhadern, Campus Innenstadt STABSSTELLE ZSVA Zentrale Sterilgutversorgungsabteilung OPZ Herzlich Willkommen zum Steri-Fach-Forum Oberflächenveränderungen an Instrumenten und Geräten Was muss die

Mehr

Validierung, validiertes Verfahren

Validierung, validiertes Verfahren MELAG informiert Validierung, validiertes Verfahren Validierung von Sterilisationsprozessen von Praxis-Autoklaven, EN 17665, Erst-Validierung, Re-Validierung Sehr geehrte Frau Doktor, Sehr geehrter Herr

Mehr

Praktische Umsetzung in der Handhabung von Medizinprodukten

Praktische Umsetzung in der Handhabung von Medizinprodukten Praktische Umsetzung in der Handhabung von Medizinprodukten Andreas Clarin Hygieneakademie Ruhr, Essen Definition Medizinprodukte ( 3 MPG) Medizinprodukte sind alle Instrumente, Apparate, Vorrichtungen,

Mehr

Projekt Hygienische Aufbereitung flexibler Endoskope

Projekt Hygienische Aufbereitung flexibler Endoskope Projekt Hygienische Aufbereitung Gliederung Einleitung und Darstellung des Projekts Vorgefundene Mängel Schlussfolgerungen Folie 1 Gesetzliche Grundlagen RKI: Anforderungen an die Hygiene bei der Aufbereitung

Mehr

Kanzlei Lücker MP-Recht. MPBetreibV Relevante Änderungen zum AKI Veranstaltung April 2017 Potsdam / Leipzig

Kanzlei Lücker MP-Recht. MPBetreibV Relevante Änderungen zum AKI Veranstaltung April 2017 Potsdam / Leipzig MPBetreibV 2017 Relevante Änderungen zum 1.1.2017 44. AKI Veranstaltung April 2017 Potsdam / Leipzig MPBetreibV neue Fassung: - Neue Sytematik - Neuer Anwendungsbereich - Definitionen für Betreiber, Anwender,

Mehr

Akkreditierungsumfang der Inspektionsstelle (EN ISO/IEC 17020:2012) HygCen Austria GmbH / (Ident.Nr.: 0196)

Akkreditierungsumfang der Inspektionsstelle (EN ISO/IEC 17020:2012) HygCen Austria GmbH / (Ident.Nr.: 0196) HygCen Austria GmbH / (Ident.: 0196) Titel 1 2 3 21-010 21-011 21-055 2015-11 Hygiene Management-System in Wäschereien 2014-04 Hygiene Management-System - Aufbereitung von textilen OP-Materialien - Überprüfung

Mehr

Hygiene in Arztpraxen und beim Ambulanten Operieren: Unterstützung von KV-Seite

Hygiene in Arztpraxen und beim Ambulanten Operieren: Unterstützung von KV-Seite Hygiene in Arztpraxen und beim Ambulanten Operieren: Unterstützung von KV-Seite Marion Dorbath Kompetenzzentrum Hygiene und Medizinprodukte der Kassenärztlichen Vereinigungen (KV en) und der Kassenärztlichen

Mehr

Anke Carter, Beirat der DGSV E Mail:

Anke Carter, Beirat der DGSV E Mail: Anke Carter, Beirat der DGSV E Mail: ankecarter@o2online.de Was man vorher wissen muss Entstehung der ISO 11607 das ISO Technical Committee TC 198 WG 7 entschied 2002, eine neue internationale Verpackungsnorm

Mehr

Validierung maschineller Reinigungs- und thermischer Desinfektionsprozesse Warum validieren?

Validierung maschineller Reinigungs- und thermischer Desinfektionsprozesse Warum validieren? Validierung maschineller Reinigungs- und thermischer Desinfektionsprozesse Warum validieren? 2. Fortbildung 20. September 2014 Brakel Mehr wissen. Weiter denken. Inhalt des Vortrages Warum validieren?

Mehr

Sichere Aufbereitung von Medizinprodukten in der Praxis und Klinik 3. Forum und Fortbildung am 14. Juni 2014 in Hannover

Sichere Aufbereitung von Medizinprodukten in der Praxis und Klinik 3. Forum und Fortbildung am 14. Juni 2014 in Hannover Sichere Aufbereitung von Medizinprodukten in der Praxis und Klinik 3. Forum und Fortbildung am 14. Juni 2014 in Hannover Leitlinie von DGKH, DGSV und AKI in Kooperation mit dem VAH zur Validierung der

Mehr

Alles sauber oder was

Alles sauber oder was DGSV Kongress 2010 Alles sauber oder was Aufbereitung von Medizinprodukten in der Arztpraxis 12.10.2010 Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg Arztstruktur An der vertragsärztlichen Versorgung teilnehmende

Mehr

Validierung manueller Aufbereitungsprozesse im niedergelassenen Bereich. Petra Labonte

Validierung manueller Aufbereitungsprozesse im niedergelassenen Bereich. Petra Labonte Validierung manueller Aufbereitungsprozesse im niedergelassenen Bereich Petra Labonte Geltungsbereich: Sowohl die Leitlinie zur Validierung der manuellen Aufbereitung als auch die Medizinproduktebetreiber-Verordnung

Mehr

Validierung der manuellen Aufbereitung von Medizinprodukten

Validierung der manuellen Aufbereitung von Medizinprodukten Validierung der manuellen Aufbereitung von Medizinprodukten Christiaan Meijer Vortrag auf der 40. Veranstaltung des Arbeitskreises Infektionsprophylaxe am 10. März 2015 in Potsdam und 11. März 2015 in

Mehr

Skalpell, Spritze oder Koloskop. Mehrfach verwenden eine sichere Sache?!

Skalpell, Spritze oder Koloskop. Mehrfach verwenden eine sichere Sache?! Infektionen im Krankenhaus Pro Jahr erleiden in Deutschland ca. 600.000 800.000 Patienten Infektionen, die sie sich im Krankenhaus zuziehen. Nosokomiale Infektionen Ca. 50.000 Patienten sterben an diesen

Mehr

Hygiene in der Zahnarztpraxis Auswertung der Begehungen, Gesundheitsamt Stadt Frankfurt am Main Abteilung Infektiologie und Hygiene

Hygiene in der Zahnarztpraxis Auswertung der Begehungen, Gesundheitsamt Stadt Frankfurt am Main Abteilung Infektiologie und Hygiene Hygiene in der Zahnarztpraxis Auswertung der Begehungen, 2015-2017 Gesundheitsamt Stadt Frankfurt am Main Abteilung Infektiologie und Hygiene Gliederung Rechtliche und fachliche Grundlagen Ablauf Hygienebegehung

Mehr

Bernd Vogler Fachauditor für hygienische Aufbereitung

Bernd Vogler Fachauditor für hygienische Aufbereitung Bernd Vogler Fachauditor für hygienische Aufbereitung Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Oldenburg Theodor-Tantzen-Platz 8 26122 Oldenburg Tel. : 04 41 / 799-2535 Fax : 04 41 / 799-2700 / 2017 Bernd.Vogler@gaa-ol.niedersachsen.de

Mehr

Zentralstelle der Länder für Gesundheitsschutz bei Arzneimitteln und Medizinprodukten

Zentralstelle der Länder für Gesundheitsschutz bei Arzneimitteln und Medizinprodukten Zentralstelle der Länder für Gesundheitsschutz bei Arzneimitteln und Medizinprodukten Spezielle Regeln für die Benennung Geltungsbereich Aufbereitung von Medizinprodukten gemäß 10 Abs. 3 Satz 2 MPG 1 Geltungsbereich

Mehr

Medizinproduktebuch. Blatt 1. Geräte-Stammdaten Funktionsprüfung Geräteeinweisung... 4

Medizinproduktebuch. Blatt 1. Geräte-Stammdaten Funktionsprüfung Geräteeinweisung... 4 Medizinproduktebuch Nach 7 MPBetreibV für Medizinprodukte 1 Für das Gerät Inhalt Blatt 1. Geräte-Stammdaten... 2 2. Funktionsprüfung... 3 3. Geräteeinweisung... 4 3.1 Einweisung der vom Betreiber beauftragten

Mehr

Dokumentation in der MP- Aufbereitung mit dem Schwerpunkt Endoskopie Vortrag beim AMAH

Dokumentation in der MP- Aufbereitung mit dem Schwerpunkt Endoskopie Vortrag beim AMAH Dokumentation in der MP- Aufbereitung mit dem Schwerpunkt Endoskopie Vortrag beim AMAH Olympus Deutschland Medical Systems Jesco Danylow, Produktmanagement Hannover, 11. Juni 2016 Inhalt 1. Einführung

Mehr

Reinigung und Desinfektion 3.16 B 25. Mindestinhalte von Prüfberichten im Rahmen der Validierung von Reinigungs- und Desinfektionsverfahren

Reinigung und Desinfektion 3.16 B 25. Mindestinhalte von Prüfberichten im Rahmen der Validierung von Reinigungs- und Desinfektionsverfahren Antworten und Beschlüsse des EK-Med Reinigung und Desinfektion 3.16 B 25 Mindestinhalte von Prüfberichten im Rahmen der Validierung von Reinigungs- und Desinfektionsverfahren Herkunft HAK Reinigung, Desinfektion

Mehr

Die Hygieneverordnung der ÖÄK. Michael Gehrer

Die Hygieneverordnung der ÖÄK. Michael Gehrer Die Hygieneverordnung der ÖÄK Michael Gehrer Zweifelsohne: ein Schritt in die richtige Richtung!!! Hygieneverordnung der ÖÄK Sie thematisiert erstmals die Verantwortung, die Ärzte auch im niedergelassenen

Mehr

ZSVA: Zertifizierung + Barcode Klinikum Heidenheim

ZSVA: Zertifizierung + Barcode Klinikum Heidenheim ZSVA: Zertifizierung + Barcode Klinikum Heidenheim Jürgen Bierlein Ltg. ZSVA Wir stellen uns Vor 11.1 VZ-Stellen auf 12 Mitarbeiter Ca. 45.000 StE im Jahr Betriebszeit von 6.00-21.00h Rufbereitschaft am

Mehr

VALIDIERUNG UND WARTUNG AUS EINER HAND

VALIDIERUNG UND WARTUNG AUS EINER HAND Wir vereinfachen den Validierungsprozess für Sie: geringer Zeitaufwand, geringe Kosten und wenig Standzeit der Geräte in Ihrer Sterilisation aufgrund eines Ansprechpartners Vertrauen Sie auf das Know-How

Mehr

Erstellung einer Anleitung für die Aufbereitung von Ultraschallsonden mittels Wischdesinfektion

Erstellung einer Anleitung für die Aufbereitung von Ultraschallsonden mittels Wischdesinfektion Erstellung einer Anleitung für die Aufbereitung von Ultraschallsonden mittels Wischdesinfektion DGKH-Kongress 2016 Mehr wissen. Weiter denken. Ultraschallsonden Einsatz in vielen unterschiedlichen medizinischen

Mehr

Wichtig: Nach Installation, Abnahme und Übergabe liegt die Verantwortung für die Inbetriebnahme und den Betrieb allein beim Betreiber.

Wichtig: Nach Installation, Abnahme und Übergabe liegt die Verantwortung für die Inbetriebnahme und den Betrieb allein beim Betreiber. Wissenswertes: Anschaffung, Inbetriebnahme und Betrieb normenkonformer RDG-E-Systeme Autor: Hans-Joachim Mausolf, Hygienesystem e.k. Erstfassung-2013, überarbeitet 2016 RDG-E-Systeme etablieren sich zunehmend

Mehr

Reinigung und Desinfektion RDS 001. Mindestinhalte von Prüfberichten im Rahmen der Validierung von Reinigungs- und Desinfektionsverfahren

Reinigung und Desinfektion RDS 001. Mindestinhalte von Prüfberichten im Rahmen der Validierung von Reinigungs- und Desinfektionsverfahren Antworten und Beschlüsse des HAK Reinigung, Desinfektion u. Sterilisation Reinigung und Desinfektion RDS 001 Mindestinhalte von Prüfberichten im Rahmen der Validierung von Reinigungs- und Desinfektionsverfahren

Mehr

Die Aufbereitung zahnärztlicher Instrumente

Die Aufbereitung zahnärztlicher Instrumente Die Aufbereitung zahnärztlicher Instrumente Autor: Dr. Gerd Leidig, QM-Berater und Auditor, Mailadresse: gerd.leidig@online.de Rechtliche Grundlagen Die Aufbereitung... ist unter Berücksichtigung der Angaben

Mehr

Umsetzung der neuen KRINKO(RKI)-BfArM-Empfehlung

Umsetzung der neuen KRINKO(RKI)-BfArM-Empfehlung MEDICA TECH FORUM 16.11.2012 Umsetzung der neuen KRINKO(RKI)-BfArM-Empfehlung Marc Thanheiser Fachgebiet Angewandte Infektions- und Krankenhaushygiene, Robert Koch-Institut Marc Thanheiser Leiter der AG

Mehr

Unkritisch Semikritisch Kritisch: Grundlagen zur Aufbereitung und Klassifizierung von Instrumenten und Medizinprodukten

Unkritisch Semikritisch Kritisch: Grundlagen zur Aufbereitung und Klassifizierung von Instrumenten und Medizinprodukten Unkritisch Semikritisch Kritisch: Grundlagen zur Aufbereitung und Klassifizierung von Instrumenten und Medizinprodukten Workshop zum 3. Hygienetag der KVB Nürnberg Qualitätssicherung, Team Qualitätsmanagement/QZ/Hygiene

Mehr

Zentralstelle der Länder für Gesundheitsschutz bei Arzneimitteln und Medizinprodukten

Zentralstelle der Länder für Gesundheitsschutz bei Arzneimitteln und Medizinprodukten Zentralstelle der Länder für Gesundheitsschutz bei Arzneimitteln und Medizinprodukten über die Anerkennung der AVENTRA Gesellschaft für biologische Diagnostik mbh Lengericher Landstraße 35 49078 Osnabrück

Mehr

Neuerscheinung Oktober Auflage -

Neuerscheinung Oktober Auflage - Leitlinie von DGKH, DGSV und AKI für die Validierung und Routineüberwachung maschineller Reinigungs- und thermischer Desinfektionsprozesse für Medizinprodukte Neuerscheinung Oktober 2014-4. Auflage - Robert

Mehr

bng-positionen zu Fragen der Validierung in gastroenterologischen Praxen

bng-positionen zu Fragen der Validierung in gastroenterologischen Praxen bng-positionen zu Fragen der Validierung Autoren: Dr.med. Albert Beyer, Altötting Hans-Joachim Mausolf, Fa. Endobasic, Hamburg Bankverbindung: Sparkasse Augsburg, Bankleitzahl 720 500 00, Kontonummer 29553

Mehr

Validierung von Heißsiegelprozessen nach DIN EN ISO 11607-2

Validierung von Heißsiegelprozessen nach DIN EN ISO 11607-2 Validierung von Heißsiegelprozessen nach DIN EN ISO 11607-2 Ralph Ebersbach Vortrag auf dem 3. Berlin/Brandenburger Steritreff am 15. September 2012 in Berlin Mehr wissen. Weiter denken. Über HYBETA HYBETA

Mehr

Fit für die Praxisbegehung. * Ein Vortrag von Anne Enbergs * Praxis Zentderma * Mönchengladbach

Fit für die Praxisbegehung. * Ein Vortrag von Anne Enbergs * Praxis Zentderma * Mönchengladbach Fit für die Praxisbegehung * Ein Vortrag von Anne Enbergs * Praxis Zentderma * Mönchengladbach Welche Behörden können prüfen ü Gesundheitsamt ü Berufsgenossenschaft / Amt für Arbeitsschutz ü Bezirksregierung

Mehr

Aufbereitung von MIC- und Hohlkörper-Instrumenten

Aufbereitung von MIC- und Hohlkörper-Instrumenten Arbeitskreis Medizinprodukte Aufbereitung Hannover 14. Juni 2014 Aufbereitung von MIC- und Hohlkörper-Instrumenten Jörn Krämer Vertrieb Webeco GmbH An der Trave 14 23923 Selmsdorf Tel.: 0451-2807212 Mobil

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025: und nach Richtlinie 93/42/EWG 2

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025: und nach Richtlinie 93/42/EWG 2 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-14004-01-05 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 1 und nach Richtlinie 93/42/EWG 2 Gültigkeitsdauer: 11.06.2015 bis 10.06.2020 Ausstellungsdatum:

Mehr

Aufbereitung von Medizinprodukten Die Sicht des Landes Nordrhein- Westfalen

Aufbereitung von Medizinprodukten Die Sicht des Landes Nordrhein- Westfalen Die Sicht Nordrhein- Westfalen Ministerium für Fünfter Abschnitt Überwachung und Schutz vor Risiken 26 MPG Durchführung der Überwachung (1) 1 Betriebe und Einrichtungen mit Sitz in Deutschland, in denen

Mehr

Formblatt 001 (Grundmodul) zur VAW05_001 Hygienische Aufbereitung von Medizinprodukten

Formblatt 001 (Grundmodul) zur VAW05_001 Hygienische Aufbereitung von Medizinprodukten Az. / Betr.-Nr. Vorblatt Einrichtung Prüfgrundlagen: MPG / MPBetreibV / KRINKO-BfArM Hygienische Aufbereitung MP Datum Name des/der Überwachenden: Seite von Gesprochen mit: Verantwortlich für die Hyg.

Mehr

W&H Schweiz. Geschäftsführung W&H Schweiz. Instrumentenaufbereitung Hygieneschulung. Seite 1

W&H Schweiz. Geschäftsführung W&H Schweiz. Instrumentenaufbereitung Hygieneschulung. Seite 1 W&H Schweiz Dany Badstuber Geschäftsführung W&H Schweiz Instrumentenaufbereitung Hygieneschulung > Sterilisation gemäß Referenznorm EN13060: Zyklus/Ladungstypen > Erste und wiederkehrende Validierung von

Mehr

Erfahrungen aus der Zertifizierung

Erfahrungen aus der Zertifizierung DGSV-Kongress 2010 08.10.2010, Fulda Erfahrungen aus der Zertifizierung von Qualitätsmanagement-Systemen nach DIN EN ISO 13485 für die Aufbereitung von Medizinprodukten Dr. Thomas Kießling Sachverständiger

Mehr

Rechtssichere hygienische Aufbereitung von Ultraschallsonden

Rechtssichere hygienische Aufbereitung von Ultraschallsonden Hamburg, 08. März 2017 Stellungnahmen medizinischer Fachgesellschaften und Interessensverbände Rechtssichere hygienische Aufbereitung von Ultraschallsonden Hygiene und Infektionsprävention sind untrennbar

Mehr

Aufbereitung v. Medizinprodukten

Aufbereitung v. Medizinprodukten 1. ULTRASCHALL (optional) 2. REINIGUNG 2. REINIGUNG 3. DESINFEKTION 3. DESINFEKTION & SPÜLUNG 4. KONTROLLE 5. SIEGELGERÄT 6. STERILISATOR Die Rechtsgrundlagen Die Aufbereitung ist definiert durch folgende

Mehr

Pumpendruck Fördermenge Kammergeometrie Wasserführung Drehflügel Instrumentensiebe Wassermenge Dosiertemperatur Schaumverhalten

Pumpendruck Fördermenge Kammergeometrie Wasserführung Drehflügel Instrumentensiebe Wassermenge Dosiertemperatur Schaumverhalten Validierung von RD-Verfahren: Umsetzung der ÖGSV-Leitlinie M. Gehrer, T. Miorini, V. Buchrieser, A. Gruber, G. Maierl Instrumentenaufbereitung vorzugsweise maschinelle thermische Verfahren Reinigungs-/

Mehr

NACHWEISBARE UND QUALITÄTSSICHERE AUFBEREITUNG VON MEDIZINPRODUKTEN

NACHWEISBARE UND QUALITÄTSSICHERE AUFBEREITUNG VON MEDIZINPRODUKTEN NACHWEISBARE UND QUALITÄTSSICHERE AUFBEREITUNG VON MEDIZINPRODUKTEN Anke Carter, Münchener Medizin Mechanik GmbH, Planegg, Deutschland Anke.Carter@mmmgroup.com Zusammenfassung Der nachweisbaren und qualitätssicheren

Mehr

Medizintechnologie.de. Hygiene von Medizinprodukten. Hygiene, Anforderungen und Umsetzungen

Medizintechnologie.de. Hygiene von Medizinprodukten. Hygiene, Anforderungen und Umsetzungen Medizintechnologie.de Hygiene von Medizinprodukten Jährlich infizieren sich circa 600.000 Patienten im Krankenhaus mit einer Nosokomialinfektion. 15.000 davon sterben. Ein hohes Lebensalter, eine vorhandene

Mehr