Wilfried Beigel Consulting

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wilfried Beigel Consulting"

Transkript

1 Wilfried Beigel Consulting Lindenstrasse Gechingen Tel.:07056/ FAX: 07056/ Mobil:

2 Themenschwerpunkte Beratung zu und Durchführung von folgenden kaufmännischen Aufgaben: Organisation und EDV Alle Aufgaben im Bereich des Rechnungswesens Kostenrechnung Controlling Finanz- und Lohnbuchhaltungen Vermögens-, Finanz- und Ertragslage Balance Scorecard Personalwirtschaft Gespräche und Verhandlungen mit Banken- und staatlichen Behörden Aufarbeitung von Rückständen Management auf Zeit * Als erfahrener Praktiker habe ich alle anfallenden Arbeiten auch selber durchgeführt. Aufgrund meiner langjährigen Erfahrungen erfasse ich unternehmerische Zusammenhänge schnell, kann Sachverhalte auf den Punkt bringen und arbeite mit gesamtunternehmerischem Überblick. Wilfried Beigel Seite 2

3 Consulting Betriebswirtschaftliche Beratung Rechnungswesen mit Kostenrechnung Personalwesen inkl. Lohnbuchhaltung Kalkulation Controlling Strategie- und Organisationsberatung Realisierung unternehmensweiter Projekte Finanz- und Liquiditätsplanung Bilanz- und Schwachstellenanalyse Schulung betriebswirtschaftliches Grundwissen Wilfried Beigel Seite 3

4 Organisation und EDV Effizienzanalyse Ihrer Verwaltung Empfehlungen für effizienzsteigernde Maßnahmen Organisation von Betriebs- und Verwaltungsabläufe Beratung von Existensgründer Implementierung eines Rechnungswesens inkl. Kostenrechnung, in Abstimmung mit Ihrem Steuerberater Einführung eines internen Controllingsystems Organisation der internen Revision Installierung von Kostenstellen Auswahl der geeigneten Hard- und Software Beratung bei der Einführung einer individuellen Software Wilfried Beigel Seite 4

5 Rechnungswesen Mehrjährige Erfahrung als kaufmännischer Leiter in Produktions- und Dienstleistungsunternehmen Aufbau und Installation eines kompletten Rechungswesens Auswahl des geeigneten Finanzbuchhaltungsprogramms, in Abstimmung mit Ihrem Steuerberater Auswahl des geeigneten Kostenrechnungsprogramms Installation einer Kostenstellenrechnung/BAB Aufbau einer übersichtlichen Kalkulation Management auf Zeit: Leitung Rechnungswesen, Kfm. Leitung Wilfried Beigel Seite 5

6 Kostenrechnung Mehrjährige Erfahrung als kaufmännischer Leiter in Produktions- und Dienstleistungsunternehmen Einführung von Kosten- und Leistungsrechnungen mit laufender Überprüfung bis hin zur kompletten Führung der Kostenrechnung Auswahl des geeigneten Kostenrechnungsprogramms Installation einer Kostenartenrechnung, Kostenstellenrechnung/BAB Aufbau einer übersichtlichen Kalkulation Berücksichtigung der betrieblichen Erfordernisse Management auf Zeit; Kostenrechnung und Controlling Wilfried Beigel Seite 6

7 Controlling Einführung eines effektiven Controllingsystems Schwachstellenanalyse Analyse der Abläufe, Abläufe verschlanken, Abläufe optimieren Realisierung unternehmensweiter Projekte Betriebs- und Liquiditätsplanung Monatliches Berichtswesen wie Ergebnis- und Profitcenterrechnung Regelmäßige Überwachung der Erlös- und Kostensituation Analyse von und Budgetabweichung Projekt- und Vorjahres- Finanzcontrolling Kostensenkungsmaßnahmen zur Rentabilitätssteigerung Struktur- und Ablaufoptimierung Management auf Zeit: Leitung Kostenrechnung und Controlling Wilfried Beigel Seite 7

8 Personalwirtschaft Personalsuche und -auswahl Mitarbeiterführung Durchführen von Lohn- und Gehaltsabrechnungen Realisierung unternehmensweiter Projekte. Aufbau der Organisation in Produktions- sowie in Dienstleistungsunternehmen Mehrjährige Erfahrung in der kaufmännischen Leitung, sowohl in Produktions- als auch Dienstleistungsunternehmen Wilfried Beigel Seite 8

9 Finanz- und Lohnbuchhaltung Beratung bei der Einrichtung, Organisation und Weiterentwicklung der Buchhaltung und des Rechnungswesens* Durchführen der Finanzbuchhaltung Extern und Intern bis hin zur vollständigen Abwicklung des gesamten Rechnungswesens* Erfahrung in den Programmen DATEV und Lexware Führen der offenen Postenbuchhaltung inkl. Mahnwesen Personalstammdatenverwaltung und dem verwalten der Urlaubs- und Zeitkonten Mehrjährige Erfahrung in der kaufmännischen Leitung, sowohl in Produktions- als auch Dienstleistungsunternehmen *Die Arbeiten werden in Abstimmung mit Ihrem Steuerberater durchgeführt Wilfried Beigel Seite 9

10 Vermögens-, Finanz- und Ertragslage Analyse der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage Konzeption und Durchsetzung von Maßnahmen der Ertragssteigerung Betriebliche Kennzahlen erstellen, auf die einzelne Firma abgestimmt Kurz- und langfristige Kapitalbedarfsermittlung Unternehmens - Rating und Optimierung der Unternehmens-Finanzierung Betriebsvergleiche erstellen Aufbau integrierter Planungs- und Berichtswesen Systeme für ein effektives Controlling und ein aussagefähiges Berichtswesen über die Ergebnis- und Liquiditätsentwicklung des Unternehmens Auswertungen für Banken und staatliche Stellen Mehrjährige Erfahrung in der kaufmännischen Leitung, sowohl in Produktions- als auch Dienstleistungsunternehmen Wilfried Beigel Seite 10

11 Balanced Scorecard Kennzahlen aller Art ermitteln Wirtschaftlichkeitsrechnungen Rentabilitäts-Kennzahlen Liquiditäts-Kennzahlen Cashflow Einrichtung, Führung oder Kontrolle von Systemen der Kurzfristigen Erfolgsrechnung Wilfried Beigel Seite 11

12 Management auf Zeit Leitung Rechnungswesen Leitung Kostenrechnung und Controlling Leitung Personalabteilung Aufbau der Organisation in Produktions- sowie in Dienstleistungsunternehmen Restrukturierung und Sanierung Mehrjährige Erfahrung in der kaufmännischen Leitung, sowohl in Produktions-- als auch Dienstleistungsunternehmen Wilfried Beigel Seite 12

13 Gespräche mit Banken- und Behörden Vorbereiten auf Gespräche mit Banken und staatlichen Behörden Vorbereiten und Erstellen der Unterlagen für die Gespräche Unterstützung bei der Umsetzung von Basel II Unterstützung beim Rating für Ihr Unternehmen (Unterlagen für Ihre Banken vorbereiten) Businessplan erstellen Beratung und Hilfestellung bei Existensgründungen Wilfried Beigel Seite 13

14 Aufarbeitung von Rückständen Mehrjährige Erfahrung in der kaufmännischen Leitung, sowohl in Produktions- als auch Dienstleistungsunternehmen Finanzbuchhaltung extern oder intern auf das Laufende bringen, in Abstimmung mit Ihrem Steuerberater Durchführen von Lohn- und Gehaltsabrechnungen, in Abstimmung mit Ihrem Steuerberater Abstimmung der Konten der Finanzbuhhaltung und der offenen Posten, in Abstimmung mit Ihrem Steuerberater Durchführung des Mahnwesens Betriebswirtschaftliche Auswertungen mit Branchenvergleiche Zahlungsverkehr Wilfried Beigel Seite 14

15 Vorteile Flexibel Große Erfahrung in allen kaufmännischen Bereichen Individuelle Beratung Theoretisches Wissen und Praktische Erfahrung Keine Personalnebenkosten Günstige Konditionen Variable Kosten Überschaubare, kalkulierbare Kosten Entlohnung auf freiberuflicher Basis Wilfried Beigel Seite 15

16 Mein Profil: Berufliche Erfahrungen Mehrjährige Erfahrung als kaufmännischer Leitung in Produktions- und Dienstleistungsunternehmen Mitarbeiterführung von bis zu 50 Mitarbeitern Leitung des Rechnungswesen und Controlling Leitung Kostenrechnung und Aufbau der Organisation in Produktions- sowie in Dienstleistungsunternehmen Durchführen von Lohn- und Gehaltsabrechnungen Realisierung unternehmensweiter Projekte Als erfahrener Praktiker habe ich auch bei Bedarf alle anfallenden Arbeiten selbst durchgeführt Aufgrund meiner langjährigen Erfahrungen bin ich fähig, unternehmerische Zusammenhänge schnell zu erfassen, Sachverhalte auf den Punkt zu bringen sowie genau und mit gesamtunternehmerischem Überblick zu arbeiten Wilfried Beigel Seite 16

17 Aus- und Weiterbildung Industriekaufmann Betriebswirt BWA Ausbildereignungsprüfung Bilanzbuchhalter Weiterbildungen: Führungslehrgang IAS Wilfried Beigel Seite 17

Schnittstellen im ambulanten Pflegedienst Strukturen ambulanter Pflegedienste Zuordnung der Arbeitsbereiche. 2 Fortbildungspunkte

Schnittstellen im ambulanten Pflegedienst Strukturen ambulanter Pflegedienste Zuordnung der Arbeitsbereiche. 2 Fortbildungspunkte 6.0 Management Management 6.1 6.1 Ambulanter Pflegedienst - Organisation, Schnittstellen, Abgrenzung Arbeitsbereiche Mitarbeiter mit steuernden Aufgaben im ambulanten Pflegedienst, welche diese Funktion

Mehr

Rechnungswesen, ganzheitlich und akkurat.

Rechnungswesen, ganzheitlich und akkurat. Wer sich aufs Wesentliche konzentriert, hat die bessere Bilanz. Steigender Wettbewerb, Kostendruck, Personalmangel oder Digitalisierung die Anforderungen und Herausforderungen an heutige Unternehmen sind

Mehr

Fachseminar BWL im Handwerk

Fachseminar BWL im Handwerk Fachseminar BWL im Handwerk Über Kennzahlen und eine Qualitäts-BWA zum erfolgreichen Unternehmen Unsere Beratungsschwerpunkte Kennen Sie das eigentliche Potential Ihres Unternehmens? Und wissen Sie wirklich,

Mehr

Olper UNTERNEHMERSchule

Olper UNTERNEHMERSchule Wirtschaftsförderungsgesellschaft Olpe mbh Olper UNTERNEHMERSchule Stand: 24.März 2014 1 Zielgruppe "Gestandene" Unternehmer, die mehr Führungsfähigkeiten erwarten Handwerker, denen der Facharbeiter- und

Mehr

Persönliche Empfehlung

Persönliche Empfehlung Persönliche Empfehlung Controller (50) Profil-Nr.: 83 17 Abgeschlossene Ausbildung zum Industriekaufmann Abgeschlossenes Betriebswirtschaftliches Studium Mehrjährige Erfahrung im Controlling/in der Buchhaltung

Mehr

R. Lückel u. Partner KG

R. Lückel u. Partner KG R. Lückel u. Partner KG Buchführung mal anders Belege faxen oder scannen, abheften, fertig. Warum kompliziert, wenn es auch einfach geht www.lueckel-partner-stb.de Folie 2 Einleitung Buchführung mal anders

Mehr

Über Bildungsgutschein. förderfähig. Fachkraft für Rechnungswesen. Mit SAP FI, DATEV und Lexware. EINE KOOPERATION VON.

Über Bildungsgutschein. förderfähig. Fachkraft für Rechnungswesen. Mit SAP FI, DATEV und Lexware. EINE KOOPERATION VON. Über Bildungsgutschein förderfähig. Fachkraft für Rechnungswesen. Mit SAP FI, DATEV und Lexware. EINE KOOPERATION VON www.tuv.com/akademie Mit gefragten Fähigkeiten zurück ins Arbeitsleben. Unternehmen

Mehr

Finanzbuchführung für Ihr Unternehmen

Finanzbuchführung für Ihr Unternehmen Grundpaket unserer Dienstleistung Mit der Finanzbuchführung wird das wirtschaftliche Ergebnis Ihres Unternehmens ermittelt. Die Erstellung der Buchführung hat für Sie das Ziel, das wirtschaftliche Ergebnis

Mehr

ICH KOMME ZU IHNEN! Gute Leistungen dirket vor Ort...

ICH KOMME ZU IHNEN! Gute Leistungen dirket vor Ort... Adriane Sok Ihre mobile Steuerberatung Unternehmen Privatpersonen Freiberufler Existenzgründer ICH KOMME ZU IHNEN! Gute Leistungen dirket vor Ort... Keine Wege ich komme zu Ihnen Keine langen Wartezeiten

Mehr

BÜROSERVICE MAIN-KINZIG

BÜROSERVICE MAIN-KINZIG BÜROSERVICE MAIN-KINZIG Wenn Sie wollen sind wir Ihr Büro freundlich, kompetent und vertraulich BÜROSERVICE MAIN-KINZIG OHG Uwe Schärf und Werner Schärf Langenbergstraße 11-36396 Steinau an der Straße

Mehr

Biltrolling Praxis Einstieg

Biltrolling Praxis Einstieg Biltrolling Praxis Einstieg - Buchhaltung und Controlling wachsen zusammen - Controlling-Know-how für das Rechnungswesen Referent: Jochen Ruge, Diplomvolkswirt e-mail: jr@cbt-info.de www.cbt-info.de Tel.:

Mehr

Basel II - Erläuterung

Basel II - Erläuterung Basel II - Erläuterung Bisher muss jeder Unternehmenskredit von der Bank mit acht Prozent Bank- Eigenkapital hinterlegt werden. Der Baseler Akkord (Basel II) sieht vor, dass sich die Eigenkapitalanforderung

Mehr

Basiswissen Mittelstandscon

Basiswissen Mittelstandscon Basiswissen Mittelstandscon von Peter Posluschny 2., vollständig überarbeitete und wesentlich erweiterte Auflage Oldenbourg Verlag München Inhalt Vorwort zur zweiten Auflage IX 1 Einleitung 1 1.1 Das didaktische

Mehr

Museumsmanagement und Museumsverwaltung

Museumsmanagement und Museumsverwaltung Ein Beitrag für die Fortbildungstagung am 30.1.2013 Museumsmanagement und Museumsverwaltung für wissenschaftliche Volontärinnen und Volontäre im Museumsverband Baden-Württemberg Sie, die Teilnehmerinnen

Mehr

Tuning für das Rechnungswesen oder wie man den Gewinn optimiert und steuert

Tuning für das Rechnungswesen oder wie man den Gewinn optimiert und steuert Tuning für das Rechnungswesen oder wie man den Gewinn optimiert und steuert Thomas Werner, München, den 11.11.2011 Meine Person Studium der Volkswirtschaftslehre 1996 Droste, Boesebeck Droste, Lovells

Mehr

Inhaltsverzeichnis 1 Die Situation und Entwicklung im Elektrohandwerk

Inhaltsverzeichnis 1 Die Situation und Entwicklung im Elektrohandwerk 11 Inhaltsverzeichnis 1 Die Situation und Entwicklung im Elektrohandwerk... 17 1.1 Die Marktteilnehmer im Elektrohandwerk... 18 1.2 Die aktuelle konjunkturelle Lage und die Perspektiven des Elektrohandwerks...

Mehr

FACHKRAFT RECHNUNGSWESEN. Über Bildungsgutschein förderfähig. Fachkraft für Rechnungswesen. Mit SAP FI, DATEV und Lexware.

FACHKRAFT RECHNUNGSWESEN. Über Bildungsgutschein förderfähig. Fachkraft für Rechnungswesen. Mit SAP FI, DATEV und Lexware. FACHKRAFT RECHNUNGSWESEN Über Bildungsgutschein förderfähig. Fachkraft für Rechnungswesen. Mit SAP FI, DATEV und Lexware. www.tuv.com/akademie QUALIFIZIERUNG Mit Weiterbildung zurück ins Arbeitsleben.

Mehr

...und läuft. Komplexe unternehmerische Aufgaben mit maßgeschneiderter ERP-Software-Lösung effizient und einfach meistern! Das geht ja einfach!

...und läuft. Komplexe unternehmerische Aufgaben mit maßgeschneiderter ERP-Software-Lösung effizient und einfach meistern! Das geht ja einfach! ...und läuft Komplexe unternehmerische Aufgaben mit maßgeschneiderter ERP-Software-Lösung effizient und einfach meistern! Das geht ja einfach! Ihr Experte für die EDV-gestützte Optimierung von Betriebsabläufen

Mehr

Finanzen Personal Klienten. conexum. Lösungen für die Sozialwirtschaft

Finanzen Personal Klienten. conexum. Lösungen für die Sozialwirtschaft Finanzen Personal Klienten conexum Lösungen für die Sozialwirtschaft Wir brauchen nicht nur gute Spieler, wir brauchen ein gutes Team. Warum gerade conexum? Wir von conexum kennen unsere Kunden beim Namen

Mehr

Buchführung digital Anforderungen meistern Vorteile nutzen

Buchführung digital Anforderungen meistern Vorteile nutzen Buchführung digital Anforderungen meistern Vorteile nutzen Klaus Büchsenschütz (Wirtschaftsprüfer/Steuerberater) Christiane Horn (Steuerberaterin) DWAZ Wirtschaftskanzlei Bringmann & Partner mbb Wirtschaftsprüfer

Mehr

Alles Gute für Ihre Steuern. Rechnungswesen & Steuern

Alles Gute für Ihre Steuern. Rechnungswesen & Steuern Alles Gute für Ihre Steuern Rechnungswesen & Steuern Was wollen Sie denn noch alles selbst machen? FIDES SERVICES KURZINFO Steuererklärung, Jahresabschluss, Lohnabrechnung, Finanzbuchhaltung Das können

Mehr

Inhaltsverzeichnis Praxistools zur Unternehmenssteuerung. Operative Steuerung und kurzfristiges Controlling

Inhaltsverzeichnis Praxistools zur Unternehmenssteuerung. Operative Steuerung und kurzfristiges Controlling Inhaltsverzeichnis Praxistools zur Unternehmenssteuerung 5 Inhaltsverzeichnis Praxistools zur Unternehmenssteuerung Kapitel 1 Unternehmen steuern 1.1 Das 1x1 der Unternehmenssteuerung... 11 1.2 Warum ist

Mehr

Mentoren helfen Unternehmen

Mentoren helfen Unternehmen Mentoren helfen Unternehmen Business Frühstück Lübeck e. V. am 15.08.17 Vortrag Egon Biank 1 Wer sind wir? 35 wirtschaftlich unabhängige, erfolgreiche Unternehmer und Manager, die nicht mehr im operativen

Mehr

Karl-Kellner-Ring Wetzlar 7 Tipps zur erfolgreichen Unternehmensführung

Karl-Kellner-Ring Wetzlar  7 Tipps zur erfolgreichen Unternehmensführung Karl-Kellner-Ring 23 35576 Wetzlar www.schneider-kissel.de 7 Tipps zur erfolgreichen Kanzleivorstellung Erste zertifizierte Steuerkanzlei in Mittelhessen Experte für qualifizierte Buchführung Elektronische

Mehr

Das betriebliche Rechnungswesen

Das betriebliche Rechnungswesen Das betriebliche Rechnungswesen Aufgaben: Dokumentation Aufzeichnung aller Geschäftsfälle an Hand von Belegen Bereitstellung von Informationen Bereitstellung von Informationen gegenüber der Finanzbehörde,

Mehr

Comelio GmbH - Goethestr Berlin. Kurskatalog

Comelio GmbH - Goethestr Berlin. Kurskatalog Comelio GmbH - Goethestr. 34-13086 Berlin Kurskatalog 2 Inhaltsverzeichnis a. Standorte...3 1. Finanzbuchhaltung... 4 i. Bilanzen lesen und verstehen... 4 ii. Buchhaltung für Einsteiger... 6 iii. Einnahmen-

Mehr

Finanzbuchhaltung * Lohnbuchhaltung * Existenzgründung

Finanzbuchhaltung * Lohnbuchhaltung * Existenzgründung Finanzbuchhaltung * Lohnbuchhaltung * Existenzgründung ihr partner für kleine und mittlere unternehmen in deutschland kompetenz Flexibilität Erfahrung Pünktlichkeit Sie und Ihre unternehmens zum Mittelpunkt

Mehr

Professionelles Finanzcontrolling Wir begleiten Sie auf Ihren Wegen.

Professionelles Finanzcontrolling Wir begleiten Sie auf Ihren Wegen. Professionelles Finanzcontrolling Wir begleiten Sie auf Ihren Wegen. Eisenlohr GmbH Ihr Partner für Integrierte Fin anzplanung fiburas (fotolia) Fundiertes Wissen, Weitblick und Transparenz führen zu einer

Mehr

Finanzbuchhaltung & Controlling

Finanzbuchhaltung & Controlling Finanzbuchhaltung & Controlling Lohn & Buchhaltung für Hotellerie, Gastronomie und Personaldienstleistung Herzlich willkommen bei der BUHL Lohn GmbH Vollblut-Unternehmer räumen Ihren Kunden im Tagesgeschäft

Mehr

Comelio GmbH - Goethestr Berlin. Kurskatalog

Comelio GmbH - Goethestr Berlin. Kurskatalog Comelio GmbH - Goethestr. 34-13086 Berlin Kurskatalog 2 Inhaltsverzeichnis a. Standorte...3 1. Finanzbuchhaltung... 5 i. Bilanzen lesen und verstehen... 5 ii. Buchhaltung für Einsteiger... 7 iii. Einnahmen-

Mehr

Comelio GmbH - Goethestr Berlin. Kurskatalog

Comelio GmbH - Goethestr Berlin. Kurskatalog Comelio GmbH - Goethestr. 34-13086 Berlin Kurskatalog 2 Inhaltsverzeichnis a. Standorte...3 1. Finanzbuchhaltung... 4 i. Bilanzen lesen und verstehen... 4 ii. Bilanzen lesen und verstehen... 6 iii. Buchhaltung

Mehr

Beck kompakt. BWL Basiswissen. Ein Schnellkurs für Nicht-Betriebswirte. Bearbeitet von Dr. Volker Schultz

Beck kompakt. BWL Basiswissen. Ein Schnellkurs für Nicht-Betriebswirte. Bearbeitet von Dr. Volker Schultz Beck kompakt BWL Basiswissen Ein Schnellkurs für Nicht-Betriebswirte Bearbeitet von Dr. Volker Schultz 3. Auflage 2016. Buch. 128 S. Kartoniert ISBN 978 3 406 69015 0 Format (B x L): 10,4 x 16,1 cm Wirtschaft

Mehr

Finanzbuchhaltung * Unternehmensberatung Geschäftsentwicklung

Finanzbuchhaltung * Unternehmensberatung Geschäftsentwicklung Finanzbuchhaltung * Unternehmensberatung Geschäftsentwicklung die Spezialisten für die gastronomiebranche Kompetenz Flexibilität Erfahrung Pünktlichkeit Sie und Ihre unternehmens zum Mittelpunkt unserer

Mehr

Tabellarischer Lebenslauf

Tabellarischer Lebenslauf Zur Person: Hans-Uwe Krämer Hochschulingenieurökonom Geboren am 17.11.1957 in Berlin-Mitte Verheiratet, 2 Kinder Ausgangssituation: Sachbearbeiter Beteiligungsmanagement Beruflicher Werdegang 04/2014 Geschäftsführer

Mehr

Wirtschaftsberatung für. Unternehmer. Dipl. Ing. Holger Meyer Steuerberater. Wehrendorfer Straße Bohmte.

Wirtschaftsberatung für. Unternehmer. Dipl. Ing. Holger Meyer Steuerberater. Wehrendorfer Straße Bohmte. Wirtschaftsberatung für Unternehmer Dipl. Ing. Holger Meyer Steuerberater Wehrendorfer Straße 6 49163 Bohmte Telefon: Telefax: E-Mail: Internet: 05471-9737-0 05471-9737-20 beratung@srw-meyer.de www.srw-meyer.de

Mehr

Die BWA: Ein Instrument zur Unternehmenssteuerung?

Die BWA: Ein Instrument zur Unternehmenssteuerung? Die BWA: Ein Instrument zur Unternehmenssteuerung? BWA = betriebswirtschaftliche Auswertung 1. Begriff Definition 2. Daten-Zahlen-Fakten: wie kommen die Zahlen in die BWA? 3. Welchen Nutzen habe ich als

Mehr

Betriebswirtschaftliche Kennzahlen und Kennzahlen-Systeme

Betriebswirtschaftliche Kennzahlen und Kennzahlen-Systeme Claus Meyer Betriebswirtschaftliche Kennzahlen und Kennzahlen-Systeme 3., Überarb, und erw. Auflage Verlag Wissenschaft & Praxis Inhaltsverzeichnis Vorwort zur 3. Auflage 5 Inhaltsverzeichnis 7 Abbildungsverzeichnis

Mehr

Berufsfelder, Anforderungen und Karriereperspektiven im Finanzbereich. Ergebnisse der CRF-Studie 2015 im Überblick

Berufsfelder, Anforderungen und Karriereperspektiven im Finanzbereich. Ergebnisse der CRF-Studie 2015 im Überblick Berufsfelder, Anforderungen und Karriereperspektiven im Finanzbereich Ergebnisse der CRF-Studie 2015 im Überblick CRF-Studie Anforderungen an den österreichischen Finanzmarkt Studiengang Controlling, Rechnungswesen

Mehr

Berufsfelder, Anforderungen und Karriereperspektiven im Finanzbereich. Ergebnisse der CRF-Studie 2015 im Überblick

Berufsfelder, Anforderungen und Karriereperspektiven im Finanzbereich. Ergebnisse der CRF-Studie 2015 im Überblick Berufsfelder, Anforderungen und Karriereperspektiven im Finanzbereich Ergebnisse der CRF-Studie 2015 im Überblick CRF-Studie Anforderungen an den österreichischen Finanzmarkt Studiengang Controlling, Rechnungswesen

Mehr

FINANZBUCHHALTUNG ANLAGENBUCHHALTUNG KOSTENRECHNUNG

FINANZBUCHHALTUNG ANLAGENBUCHHALTUNG KOSTENRECHNUNG Rechnungswesen FINANZBUCHHALTUNG ANLAGENBUCHHALTUNG KOSTENRECHNUNG adata SOFTWARELÖSUNGEN ERLEICHTERN DIE ARBEIT UND STEIGERN DIE EFFIZIENZ Die adata Softwarelösungen sind branchenneutral und praxisnah.

Mehr

Kaufmännische Abschlüsse

Kaufmännische Abschlüsse Als erste Weiterbildungsinstitution in der Region ISO- und AZWV-zertifiziert Stand Mai 2017 Seite 2 von 7 Module der Kaufmännischen Lehrgänge vhs Abschlüsse der Europäischen Prüfungszentrale EPZ Fachkraft

Mehr

Guido Esser. Hands-on-Mentalität Analytisch und Lösungsorientiert Innovativ und Kommunikativ Teamfähig und Leitungserfahren

Guido Esser. Hands-on-Mentalität Analytisch und Lösungsorientiert Innovativ und Kommunikativ Teamfähig und Leitungserfahren Guido Esser Vertriebs-, Finanz- und Personalcontrolling Unternehmens- und Liquiditätsplanung Reporting und Jahresabschluss nach HGB Ad-hoc-Reporting Aufbau und Weiterentwicklung von Controllingtools Hands-on-Mentalität

Mehr

Branchenexpertise: Gesundheits- und Heilberufe

Branchenexpertise: Gesundheits- und Heilberufe Branchenexpertise: Gesundheits- und Heilberufe Willkommen 3 Branchenexpertise 4 Praxisgemeinschaften & Gemeinschaftspraxen 5 Betriebswirtschaftliche Beratung 6 Unser Team Kontakt 7 Willkommen Willkommen

Mehr

Wissen Sie immer wo Ihr Geld ist?

Wissen Sie immer wo Ihr Geld ist? Wissen Sie immer wo Ihr Geld ist? TecPart Verband Technische Kunststoff-Produkte e.v. Travemünde 17. September 2010 Dipl.-Kfm. Dieter Zunk ZUNK CONSULTING Köln 1 Ziele zur Liquidität Ziele zur Liquidität

Mehr

Rudolf Sperber & Partner

Rudolf Sperber & Partner Lösungen für den Mittelstand Rudolf Sperber & Partner Unternehmensberatung Betriebswirte Die Rudolf Sperber & Partner Unternehmensberatung ist der kompetente Partner für Ihr Unternehmen in den Bereichen

Mehr

Herzlich Willkommen. pds GmbH. Gründung: 1973 Stammsitz: Rotenburg. 155 Mitarbeiter 19 pdspartner Ca Anwender. PDS GmbH, Rotenburg

Herzlich Willkommen. pds GmbH. Gründung: 1973 Stammsitz: Rotenburg. 155 Mitarbeiter 19 pdspartner Ca Anwender. PDS GmbH, Rotenburg pds GmbH PDS GmbH, Rotenburg Gründung: 1973 Stammsitz: Rotenburg PDS GmbH, Standorte: Rotenburg, Frankfurt, Schnelldorf Systemhäuser 100%ige Töchter:» Hamelberg IT-Systeme GmbH» PDS Minerva IT-Systeme

Mehr

Fit für f r mein Controlling. IHK Veranstaltung Fit für f r

Fit für f r mein Controlling. IHK Veranstaltung Fit für f r Fit für f r mein Controlling IHK Veranstaltung Fit für f r... 18.11.2008 Ihr Referent Horst Pink 40 Jahre, verheiratet, 2 Kinder... Gesellschafter-Gesch Geschäftsführer der PWA Unternehmensberatung GmbH

Mehr

BauSU. für Windows. Management- Informations-System (MIS) Zusatzmodul zur Bau-Finanzbuchhaltung. Bau-Lohn. Bau-Betriebssteuerung

BauSU. für Windows. Management- Informations-System (MIS)  Zusatzmodul zur Bau-Finanzbuchhaltung. Bau-Lohn. Bau-Betriebssteuerung www.bausu.de BauSU für Windows Bau-Lohn Materialwirtschaft Bau-Finanzbuchhaltung Bau-Betriebssteuerung Geräteverwaltung Kalkulation Aufmaß Abrechnung Angebot Zusatzmodul zur Bau-Finanzbuchhaltung Management-

Mehr

Kaufmännische Abschlüsse vhs Lernnetz Xpert Business Abschlüsse

Kaufmännische Abschlüsse vhs Lernnetz Xpert Business Abschlüsse vhs Lernnetz Xpert Business Abschlüsse Als erste Weiterbildungsinstitution in der Region ISO- und AZWV-zertifiziert Stand Juli 2016 Seite 2 von 9 Berufsprofil In der gewerblichen Wirtschaft sind Mitarbeiter

Mehr

AUSBILDUNGSPLAN HGA. Daten zum Lehrbetrieb Lehrbetrieb: Tel.: Anschrift : Ausbilder im Betrieb: Tel.: Tel.:

AUSBILDUNGSPLAN HGA. Daten zum Lehrbetrieb Lehrbetrieb: Tel.: Anschrift : Ausbilder im Betrieb: Tel.: Tel.: AUSBILDUNGSPLAN HGA Daten zum Lehrbetrieb Lehrbetrieb: Tel.: Anschrift : Ausbilder im Betrieb: Tel.: Tel.: Daten zum Lehrling Frau/Herr: geb. am: Tel.: Straße: PLZ, Ort: Daten zum Lehrverhältnis Dauer

Mehr

HRM2 im Kanton Basel-Landschaft

HRM2 im Kanton Basel-Landschaft Agenda 10:15 11:00 HRM2 Impulsreferate 11:00 11:30 HRM2 Ruf Anlagenbuchhaltung und Dienstleistungspaket 11:45 13:15 Stehlunch Agenda Kiril Karagiozov Investitionen Anlagenkategorien Auswertungen Wege entstehen

Mehr

Rahmenplan des Bachelorstudiengangs. Betriebswirtschaft. Studienrichtung Management in öffentlichen Unternehmen und Einrichtungen

Rahmenplan des Bachelorstudiengangs. Betriebswirtschaft. Studienrichtung Management in öffentlichen Unternehmen und Einrichtungen Rahmenplan des Bachelorstudiengangs Betriebswirtschaft Studienrichtung Management in öffentlichen Unternehmen und Einrichtungen Gültig ab Matrikel 2016 Stand: 01.12.2016 1. Modulübersicht Fachgebiete 1.

Mehr

Dienstleistungs- Controlling

Dienstleistungs- Controlling Regina Fischer Dienstleistungs- Controlling Grundlagen und Anwendungen Inhaltsverzeichnis VII Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis... Abkürzungsverzeichnis... XI11 XVII 1. Einleitung... 1 1.1 1.2 1.3

Mehr

Persönliche Stellenbeschreibung 1. Persönliche Stellenbeschreibung (PSB) Juergen Kramer International Consulting

Persönliche Stellenbeschreibung 1. Persönliche Stellenbeschreibung (PSB) Juergen Kramer International Consulting Persönliche Stellenbeschreibung 1 Persönliche Stellenbeschreibung (PSB) Ein wesentliches Instrument der betrieblichen Organisation ist die Stellenbeschreibung (oder Funktionsbeschreibung). Sie dient dazu,

Mehr

kaufmännisch-verwaltend sonstige Bildungsziele/Fortbildungen etc. (BZP II) Unterrichtsform

kaufmännisch-verwaltend sonstige Bildungsziele/Fortbildungen etc. (BZP II) Unterrichtsform Bildungszielplanung 2018 sonstige Bildungsziele/Fortbildungen etc. (BZP II) Agentur für Arbeit Aachen-Düren kaufmännisch-verwaltend Bildungsziel Qualifizierungsinhalte/-module Berufsordnung (BO)/ -kennziffer

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhalt. 1 Einführung in die BWL für Ingenieure

Inhaltsverzeichnis. Inhalt. 1 Einführung in die BWL für Ingenieure 3 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung in die BWL für Ingenieure 1.1 Der Ingenieur in seinem beruflichen Umfeld... 9 1.1.1 Entstehung des Ingenieurberufes... 9 1.1.2 Typologie des Ingenieurberufes... 10 1.1.3

Mehr

FACHWIRT IMMOBILIENVERWALTUNG. Skript. Managementkompetenz Verwalter Teil IV Unternehmenssteuerung/Controlling

FACHWIRT IMMOBILIENVERWALTUNG. Skript. Managementkompetenz Verwalter Teil IV Unternehmenssteuerung/Controlling FACHWIRT IMMOBILIENVERWALTUNG Skript Modul 6: Managementkompetenz Verwalter Teil IV Unternehmenssteuerung/Controlling INHALT 1 UNTERNEHMENSFÜHRUNG... 3 1.1 Unternehmensziele...5 1.1.1 strategische Unternehmensziele...7

Mehr

BASEL II. Neue Herausforderungen für den Wirtschaftstreuhänder. WP/StB Mag. Johannes Mörtl

BASEL II. Neue Herausforderungen für den Wirtschaftstreuhänder. WP/StB Mag. Johannes Mörtl BASEL II Neue Herausforderungen für den Wirtschaftstreuhänder WP/StB Mag. Ausgangssituation für den Berater FINANZMARKT Banken, VC, Private, Förderstellen Informationen RATING Kredite UNTERNEHMEN Beratung

Mehr

Mit einem guten Gefühl in das Bankengespräch gehen Hachenburg, 8. März 2017

Mit einem guten Gefühl in das Bankengespräch gehen Hachenburg, 8. März 2017 Mit einem guten Gefühl in das Bankengespräch gehen Hachenburg, 8. März 2017 AGRAR-DIENST Steuerberatungsgesellschaft mbh Landwirtschaftliche Buchstelle Koblenz 1 Ihre Referenten: Steuerberater Ulrich Thiemann

Mehr

Inhaltsübersicht. 1. Kapitel. 2. Kapitel. 3. Kapitel. 4. Kapitel. 5. Kapitel. 6. Kapitel. 7. Kapitel. 8. Kapitel. 9. Kapitel. 10. Kapitel. 11.

Inhaltsübersicht. 1. Kapitel. 2. Kapitel. 3. Kapitel. 4. Kapitel. 5. Kapitel. 6. Kapitel. 7. Kapitel. 8. Kapitel. 9. Kapitel. 10. Kapitel. 11. Inhaltsübersicht Vorwort Inhaltsverzeichnis 1. Kapitel Was ist ein Businessplan und wie ist er aufgebaut? 2. Kapitel Anlässe zur Erstellung eines Businessplans 3. Kapitel Funktion des Businessplans 4.

Mehr

Management in der Gastronomie Gründung, Steuerung und Finanzierung von Familienbetrieben

Management in der Gastronomie Gründung, Steuerung und Finanzierung von Familienbetrieben Management in der Gastronomie Gründung, Steuerung und Finanzierung von Familienbetrieben von Dr. Hartmut Meyer Oldenbourg Verlag München Inhaltsverzeichnis Vorwort des Autors Abbildungsverzeichnis Tabellenverzeichnis

Mehr

Aufbau einer digitalen Komplettlösung im Rechnungswesen und Controlling für das gesamte Franchisesystem

Aufbau einer digitalen Komplettlösung im Rechnungswesen und Controlling für das gesamte Franchisesystem Aufbau einer digitalen Komplettlösung im Rechnungswesen und Controlling für das gesamte Franchisesystem 1 Schnittstellennutzung Im kaufmännischen Bereich des Unternehmens vorhandene Daten können in Unternehmen

Mehr

Erstellung einer integrierten Finanz- und Liquiditätsplanung mit Excel: Ein praxisorientierter Leitfaden mit Schritt-für-Schritt Anleitung

Erstellung einer integrierten Finanz- und Liquiditätsplanung mit Excel: Ein praxisorientierter Leitfaden mit Schritt-für-Schritt Anleitung Erstellung einer integrierten Finanz- und Liquiditätsplanung mit Excel: Ein praxisorientierter Leitfaden mit Schritt-für-Schritt Anleitung Click here if your download doesn"t start automatically Erstellung

Mehr

Das SelectLine Rechnungswesen

Das SelectLine Rechnungswesen Das SelectLine Rechnungswesen Zeit Ihr Unternehmen aufblühen zu lassen mit dem Rechnungswesen von SelectLine SelectLine SOFTWARE Über SelectLine SelectLine ist seit mehr als 25 Jahren Spezialist für kaufmännische

Mehr

geboren am 05.07.1970 in Bremerhaven verheiratet, zwei Kinder

geboren am 05.07.1970 in Bremerhaven verheiratet, zwei Kinder Lebenslauf Zur Person: Axel Schreiber Staatl. gepr. Betriebswirt Sonnenblumenweg 53 f 16548 Glienicke/Nordbahn Telefon: 03 30 56 / 40 84 33 01 74 / 9 13 71 69 E-Mail: schreiber@datac.de geboren am 05.07.1970

Mehr

Stundenverrechnungssatz nach Anfrage. Zuschläge gemäß AGB

Stundenverrechnungssatz nach Anfrage. Zuschläge gemäß AGB HN 17/1 Helfer für Produktion / Lager Sie suchen einen pfiffigen Helfer oder Helferin für unterschiedliche Aufgaben? Hier haben wir garantiert die passende Person für ihr Team! Lassen Sie uns wissen, was

Mehr

Inhaltsverzeichnis Teil I Grundlagen 1 Logistik als Objekt der Kostenrechnung

Inhaltsverzeichnis Teil I Grundlagen 1 Logistik als Objekt der Kostenrechnung Teil I Grundlagen 1 Logistik als Objekt der Kostenrechnung........................ 3 1.1 Einführung............................................. 3 1.2 Logistik als funktionale Spezialisierung......................

Mehr

FAKTURA Fachberatung für das Rechnungswesen. Peter Weitze. Büngelerstraße Düren. Mobil:

FAKTURA Fachberatung für das Rechnungswesen.  Peter Weitze. Büngelerstraße Düren. Mobil: FAKTURA Fachberatung für das Rechnungswesen www.faktura-pro.de Peter Weitze Büngelerstraße 8 52349 Düren Mobil: 0175-818 46 35 pweitze@t-online.de Persönliche Daten geboren am 19. September 1963 in Düren,

Mehr

Seminar-Termine Strategie & Management Seite 2. Finanzen & Controlling Seite 4. Führung & Kommunikation Seite 6. Vertrieb & Marketing Seite 8

Seminar-Termine Strategie & Management Seite 2. Finanzen & Controlling Seite 4. Führung & Kommunikation Seite 6. Vertrieb & Marketing Seite 8 Strategie & Management Seite 2 Finanzen & Controlling Seite 4 Führung & Kommunikation Seite 6 Vertrieb & Marketing Seite 8 Rating & Bankgespräch Seite 9 Unternehmensbewertung & Nachfolge Seite 10 Compliance

Mehr

Produktion. Umsatzvolumen des Unternehmens (Spannbreite): Anzahl der Mitarbeiter: 31. Produktion von Klinkern (257) 2,7 Mio. bis 3,9 Mio.

Produktion. Umsatzvolumen des Unternehmens (Spannbreite): Anzahl der Mitarbeiter: 31. Produktion von Klinkern (257) 2,7 Mio. bis 3,9 Mio. Produktion Produktion von Klinkern (257) Anzahl der Mitarbeiter: 31 2,7 Mio. bis 3,9 Mio. - Erstellung eines Sanierungsgutachtens in Anlehnung an IDW S6, welches u. a. folgende Aspekte beinhalten sollte:

Mehr

pemiconsult - Business Partner Profil

pemiconsult - Business Partner Profil pemiconsult - Business Partner Profil Herr Peter Mieslinger (Stand: April 2010) Studienabschluss: Diplom-Kaufmann (UNI Stuttgart) Geburtsjahr: 1966 Sprachkenntnisse: Fachliche Schwerpunkte: Englisch (verhandlungssicher),

Mehr

Controlling Solutions für den MittElstand.

Controlling Solutions für den MittElstand. Controlling Solutions für den MittElstand. Willkommen 3 Konzept 4 Unsere Leistungen 5 Unser Team 6 Kontakt 7 Willkommen Willkommen bei der HCSM Gruppe HCSM ist eine Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgruppe

Mehr

Handbuch Selbstcontrolling. in Kleinstunternehmen

Handbuch Selbstcontrolling. in Kleinstunternehmen August Grausam Helmut Siller Handbuch Selbstcontrolling in Kleinstunternehmen Wien 2012 1 Inhaltsverzeichnis Vorwort (10 Seiten) 1 Management im Kleinstunternehmen (25 Seiten) 1.1 Der Managementbegriff

Mehr

Roadmap Datum Themen Lernziele

Roadmap Datum Themen Lernziele Roadmap Datum Themen 22. Juni Grundlagen der Konzernrechnung 06. Juli Konsolidierung der Bilanz 08. Juli Konsolidierung der Bilanz Konsolidierung der Erfolgsrechnung 10. August Konsolidierung der Erfolgsrechnung

Mehr

Controlling im Office Management

Controlling im Office Management S&P Unternehmerforum ist ein zertifizierter Weiterbildungsträger nach AZAV, Ö-Cert und DIN EN ISO 9001 : 2008. Wir erfüllen die Qualitäts-Anforderungen des ESF. Controlling im Office Management > Richtiges

Mehr

Betriebswirtschaftliche Kennzahlen und Kennzahlen-Systeme

Betriebswirtschaftliche Kennzahlen und Kennzahlen-Systeme Claus Meyer Betriebswirtschaftliche Kennzahlen und Kennzahlen-Systeme 6., Überarb, und erw. Auflage Verlag Wissenschaft & Praxis INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis Vorwort zur 6. Auflage 5 Abbildungsverzeichnis

Mehr

CURAtime aus betriebswirtschaftlicher Sicht

CURAtime aus betriebswirtschaftlicher Sicht CURAtime aus betriebswirtschaftlicher Sicht Basis zur Ermittlung der KVG-pflichtigen Kosten Elke Wattinger, Expertin in Rechnungslegung und Controlling REDI AG Treuhand, Frauenfeld 1 Inhalt Rechtliche

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation Inhaltsangabe I II Unternehmenspräsentation Dienstleistungsangebot 1. Existenzgründung 2. Unternehmensnachfolge 3. Unternehmensbewertung 4. Unternehmensberatung 5. Wirtschaftsprüfung 6. Steuerberatung

Mehr

EKo Solutions GmbH. Beratungsportfolio

EKo Solutions GmbH. Beratungsportfolio EKo Solutions GmbH Beratungsportfolio Hamburg 2013 Beratungsleistungen Beratungsleistungen im Themenfeld Berichtswesen Beratungsleistung im Themenfeld Berichtswesen Beratungsleistungen 1 2 3 4 Rahmenbedingungen

Mehr

Comelio GmbH - Goethestr Berlin. Kurskatalog

Comelio GmbH - Goethestr Berlin. Kurskatalog Comelio GmbH - Goethestr. 34-13086 Berlin Kurskatalog 2 Inhaltsverzeichnis a. Standorte...3 1. Finanzbuchhaltung... 6 i. Bilanzen lesen und verstehen... 6 ii. Buchhaltung für Einsteiger... 8 iii. Einnahmen-

Mehr

Kostenrechnung in der Hauswirtschaft Kostenstellenrechnung Kostenträgerrechnung Deckungsbeitragsrechnung Kalkulation...

Kostenrechnung in der Hauswirtschaft Kostenstellenrechnung Kostenträgerrechnung Deckungsbeitragsrechnung Kalkulation... Inhaltsverzeichnis Kostenrechnung in der Hauswirtschaft... 3 Kostenstellenrechnung... 25 Kostenträgerrechnung... 31 Deckungsbeitragsrechnung... 39 Kalkulation... 43 Buchführung... 49 Prüfungsaufgaben -

Mehr

Der Handel im Wandel. Wie Sie den zukünftigen Herausforderungen sicher entgegen treten können.

Der Handel im Wandel. Wie Sie den zukünftigen Herausforderungen sicher entgegen treten können. h E Der Handel im Wandel. Wie Sie den zukünftigen Herausforderungen sicher entgegen treten können. EINLADUNG für den Mittelstand INFO-TAG 28.10.2016 SAP Business One ist die KOSTEN- GÜNSTIGE SOFTWARE-LÖSUNG

Mehr

Wir öffnen Ihnen den Weg für Ihre optimale Unternehmensführung

Wir öffnen Ihnen den Weg für Ihre optimale Unternehmensführung Wir öffnen Ihnen den Weg für Ihre optimale Unternehmensführung Mein Unternehmen: Kurzanalyse Unternehmensstrategien Wie steuern und implementieren wir unsere Wissen wir ja nein langfristigen mittelfristigen

Mehr

Stark und Innovativ. für Unternehmen und Privatkunden

Stark und Innovativ. für Unternehmen und Privatkunden Stark und Innovativ für Unternehmen und Privatkunden Ralf Baur I Kanzlei Inhaber I Steuerberater Unsere Philosophie Zufriedenheit ist keine Frage der Größe. Zufriedenheit ist eine Frage der Betreuung.

Mehr

BILANZ- BUCHHALTER. mit IHK-Prüfung BILANZBUCHHALTUNG LEHRGANGSBESCHREIBUNG LEHRGANGSGEBÜHR: 5.589,00 EUR MASSNAHMENNR.: 433/4487

BILANZ- BUCHHALTER. mit IHK-Prüfung BILANZBUCHHALTUNG LEHRGANGSBESCHREIBUNG LEHRGANGSGEBÜHR: 5.589,00 EUR MASSNAHMENNR.: 433/4487 BILANZ- BUCHHALTER mit IHK-Prüfung Verdienst: 65.000 EUR Ähnliche freie Stellen in Deutschland: ca. 3.000-4.000 BILANZBUCHHALTUNG LEHRGANGSBESCHREIBUNG LEHRGANGSGEBÜHR: 5.589,00 EUR DAUER: 20 Wochen Vollzeit

Mehr

Pensionszusagen Unterstützungskassen Direktversicherungen Pensionskassen Pensionsfonds

Pensionszusagen Unterstützungskassen Direktversicherungen Pensionskassen Pensionsfonds Entwicklung der Deckungsmittel der betrieblichen Altersversorgung von 1996 bis 2010 260,0 240,0 220,0 200,0 180,0 160,0 Mrd. 140,0 120,0 100,0 80,0 60,0 40,0 20,0 0,0 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002

Mehr

ACCOUNTING ACM STEUER- UND BUCHHALTUNGSBÜRO WIRTSCHAFTSPRÜFUNG, STEUERBERATUNG UND ARBEITSRECHTSBERATUNG STEUER- UND BUCHHALTUNGSDIENSTLEISTUNGEN

ACCOUNTING ACM STEUER- UND BUCHHALTUNGSBÜRO WIRTSCHAFTSPRÜFUNG, STEUERBERATUNG UND ARBEITSRECHTSBERATUNG STEUER- UND BUCHHALTUNGSDIENSTLEISTUNGEN ACCOUNTING STEUER- UND BUCHHALTUNGSDIENSTLEISTUNGEN Wir führen für Sie die Buchhaltung unter Einhaltung aller zivilund steuerrechtlichen Verpflichtungen und kümmern uns um die Führung der Geschäftsbücher,

Mehr

Das SelectLine Rechnungswesen

Das SelectLine Rechnungswesen Das SelectLine Rechnungswesen Zeit Ihr Unternehmen aufblühen zu lassen mit dem Rechnungswesen von SelectLine SelectLine ist seit über 20 Jahren Spezialist für kaufmännische Software. Wer wir sind SelectLine

Mehr

Geprüfte Bilanzbuchhalterin / geprüfter Bilanzbuchhalter (IHK) Berufbegleitender Vorbereitungslehrgang auf die IHK Prüfung

Geprüfte Bilanzbuchhalterin / geprüfter Bilanzbuchhalter (IHK) Berufbegleitender Vorbereitungslehrgang auf die IHK Prüfung Geprüfte Bilanzbuchhalterin / geprüfter Bilanzbuchhalter (IHK) Berufbegleitender Vorbereitungslehrgang auf die IHK Prüfung 1 Warum Bilanzbuchhalter? Die Weiterbildung zum Bilanzbuchhalter stellt ein Bildungsangebot

Mehr

Bewerbungsunterlagen.

Bewerbungsunterlagen. Bewerbungsunterlagen Markus Grunewald Inhalt Lebenslauf, Zeugnisse, Zertifikate Kontakt Vorname und Name Markus Grunewald Anschrift Kettelerweg 7 22457 Hamburg Telefonnummer 040 / 238 169 82 Mobilfunknummer

Mehr

Lernziele finanzielles und betriebliches Rechnungswesen

Lernziele finanzielles und betriebliches Rechnungswesen Lernziele finanzielles und betriebliches Rechnungswesen 01.11.2016 Seite 1 Inhaltsverzeichnis 1 Rechnungswesen: Warum und wozu? 3 2 Übersicht über das Fachgebiet 3 3 Erfolgsrechnung: Ausweis von Ertrag,

Mehr

EDV-Lösungen für Selbstbuchhalter. Buchhaltung Online

EDV-Lösungen für Selbstbuchhalter. Buchhaltung Online EDV-Lösungen für Selbstbuchhalter Buchhaltung Online So bucht man heute Buchhaltung kann bequem, effizient und kostengünstig sein und das ganz ohne hohe Investitionen in Hard- und Software oder mühsame

Mehr

Kommunales Rechnungswesen

Kommunales Rechnungswesen Klaus Homann Kommunales Rechnungswesen Buchführung, Kostenrechnung und Wirtschaftlichkeitsrechnung in Kommunalverwaltungen 2., überarbeitete und erweiterte Auflage Verlag Gerhard Homann Schwede 1991 Inhaltsverzeichnis

Mehr

gemeinsam mehrwert schaffen.

gemeinsam mehrwert schaffen. Tag für Tag Entlastung im Praxisalltag spüren. Sich gut und kompetent beraten fühlen. Die richtigen Entscheidungen für die Zukun treffen. Nachhaltig Vermögen aufbauen. Die Zukun Hand in Hand gestalten.

Mehr

Impuls Zeitarbeit Softwaregestützte Unternehmenssteuerung in der Zeitarbeit

Impuls Zeitarbeit Softwaregestützte Unternehmenssteuerung in der Zeitarbeit Impuls Zeitarbeit 2017 - Softwaregestützte Unternehmenssteuerung in der Zeitarbeit Markus Budde Geschäftsführer & Vertriebsleiter rhb Software GmbH - Diplom Kaufmann - 5 Jahre Berufserfahrung in der Personaldienstleistungsbranche

Mehr

Masterkurs IT-Controlling

Masterkurs IT-Controlling Andreas Gadatsch Elmar Mayer Masterkurs IT-Controlling Grundlagen und Praxis - IT-Kosten und Leistungsrechnung Deckungsbeitrags-und Prozesskostenrechnung - Target Costing Mit 234 Abbildungen 3., verbesserte

Mehr

Unternehmenspräsentation PFS Pension Fund Services AG

Unternehmenspräsentation PFS Pension Fund Services AG Unternehmenspräsentation PFS Pension Fund Services AG PFS Pension Fund Services AG Sägereistrasse 20 8152 Glattbrugg T +41 43 210 18 18 F +41 43 210 18 19 info@pfs.ch www.pfs.ch Inhalt Firmenportrait

Mehr

Balanced Scorecard. Kompakt-Training Praktische Betriebswirtschaft. Kompakt-Training. Herausgeber Prof. Dipl.-Kfm. Klaus Olfert.

Balanced Scorecard. Kompakt-Training Praktische Betriebswirtschaft. Kompakt-Training. Herausgeber Prof. Dipl.-Kfm. Klaus Olfert. Kompakt-Training Praktische Betriebswirtschaft Herausgeber Prof. Dipl.-Kfm. Klaus Olfert Kompakt-Training Balanced Scorecard von Prof. Dr. Harald Ehrmann 4., durchgesehene Auflage Inhaltsverzeichnis Zur

Mehr

Impulse I. Die Kostenrechnung als wichtiges Steuerungsinstrument. REDI AG Treuhand

Impulse I. Die Kostenrechnung als wichtiges Steuerungsinstrument. REDI AG Treuhand Impulse I Die Kostenrechnung als wichtiges Steuerungsinstrument REDI AG Treuhand l Freie Strasse 11 l 8500 Frauenfeld 052 725 09 30 l 052 725 09 31 info@redi-treuhand.ch l www.redi-treuhand.ch REDI AG

Mehr

pds Handwerkersoftware

pds Handwerkersoftware Zeit Handwerkersoftware Digitale in 2:39 Zeiterfassung Minuten im Handwerk 101110101010011110 01011101110101010011110101111 11110101110111010101001111010111100 0 101111101011101110 01111010111100 010 0101111101

Mehr