Dipl.-Ing. H.-H. Fanger. Dipl.-Ing. U. Schubert. City Tunnel Leipzig. Los A und Los C Südlicher und nördlicher Auftauchbereich INGENIEURBÜRO FANGER

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Dipl.-Ing. H.-H. Fanger. Dipl.-Ing. U. Schubert. City Tunnel Leipzig. Los A und Los C Südlicher und nördlicher Auftauchbereich INGENIEURBÜRO FANGER"

Transkript

1 Dipl.-Ing. H.-H. Fanger Dipl.-Ing. U. Schubert City Tunnel Leipzig Los A und Los C Südlicher und nördlicher Auftauchbereich INGENIEURBÜRO FANGER

2 Das Gesamtprojekt im Überblick Los A südlicher Auftauchbereich Offene Trogstrecke, Spundwanddauerbauwerke Geschlossene Tunnelabschnitte, temporäre Baugruben Los C nördlicher Auftauchbereich, Unterfahrung Hauptbahnhof Überblick Vereisung unter DLZ Geschlossene Tunnelabschnitte, temporäre Baugruben in Schlitzwand bzw. Spundwandbauweise Offene Trogstrecke INGENIEURBÜRO FANGER

3

4

5

6 City-Tunnel Leipzig - Übersicht HS Bayrischer Bahnhof HS Wilhelm- Leuschner-Platz HS Hauptbahnhof HS Marktplatz INGENIEURBÜRO FANGER

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22 Los A1, offene Trogstrecke Ausfahrrampe in Richtung Süd (km 0,583 bis km 1,205) Seitliche Begrenzung des Troges durch dauerhafte Spundwände und Daueranker in jedem Tal (a=1,50m) Ansätze: Erdseitige Berücksichtigung eines Abrostungszuschlages von 2mm; luftseiger Korrosionsschutz gem. ZTV-KOR Anordnung von Nischen für Oberleitungsmaste bzw. Signale Anordnung einer Feuerwehrzufahrt für den Haveriefall INGENIEURBÜRO FANGER

23

24

25

26

27

28 Los A2, Tunnel in temporärer Baugrube (km 1,205 bis 1,503) Amtsentwurf Sondervorschlag Umschließung mittels Stahlbetonschlitzwand, rückverankert Unterwasseraushub Unterwasserbetonsohle Auftriebssicherung durch GEWI-Verpreßpfähle Umschließung mittels temporärer Stahlspundwand mehrlagige Rückverankerung Einbindung in den Grundwasserstauer (Bohlenlänge bis 31,00m) Trockenaushub Rückbau des Verbaus INGENIEURBÜRO FANGER

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49 Hauptbahnhof, Bauphase 1911 INGENIEURBÜRO FANGER Quelle "Marktplatz Leipzig Hauptbahnhof"

50 Hauptbahnhof, 1912 INGENIEURBÜRO FANGER

51 Hauptbahnhof Bombenangriff 7. Juli 1944 INGENIEURBÜRO FANGER Quelle

52 Draufsicht HBF und City-Tunnel Spundwand Schlitzwand Vereisungsbereich Länge ca. 80 m Schlitzwand Quelle INGENIEURBÜRO FANGER

53

54 Los C 1.2, Tunnelherstellung im Schutz einer Vereisung unter DLZ Herstellen der Hilfsstollen als Rohrvortrieb Vereisungsbohrungen nach oben und unten, zur Erzeugung der Vereisungskörper, die statische und dichtende Funktionen haben Rückverankerte Spritzbetonschalen auf der Baugrubenseite vor dem Eiskörper Einbeziehung und Sicherung der vorhandenen Gründungspfähle des DLZ Ertüchtigung der vorhandenen Gründungspfähle für das Freilegen Diverse Unterfangungen von Stützen und Wänden INGENIEURBÜRO FANGER

55 Baugrund Längsprofil mnn Hauptbahnhof Grauer Sand Auffüllung Flussschotter Bitterfelder Sande Grüngrauer Schluff Muschelschluff (GW-Stauer) (2. GW-Stockwerk) INGENIEURBÜRO FANGER

56 Situation und Bauaufgabe, Regelquerschnitt Hauptbahnhof vorhandene Pfähle d = 1,5 m Silt/Clay INGENIEURBÜRO FANGER

57 Regelquerschnitt tiefe Bodenplatte Hauptbahnhof Hilfsstollen Spritzbeton Gefrierwand vorhandene Pfähle d = 1,5 m Gefrierrohre Flussschotter Bitterfelder Sande INGENIEURBÜRO FANGER Graugrüner Schluff Muschelschluff Silt/Clay

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78 Hauptbahnhof, Einkaufscenter INGENIEURBÜRO FANGER Quelle

79 Los C 1.3, Tunnelherstellung in einer Schlitzwandwandbaugrube Herstellen der Schlitzwand innerhalb der Bahnsteighalle Einbindung der Schlitzwand in den Grundwasserstauer (Muschelschluff) Schlitzwandherstellung direkt angrenzend an Bahnsteigen und Stützenabfangungen Anordnung von Schächten, die als Startschächte für den Rohrvortrieb und ggf. als GWK-Schächte dienen Diverse Unterfangungen von Stützen und Wänden INGENIEURBÜRO FANGER

80

81

82

83

84

85

86

87

88

89

90

91

92

93

94

95

96

97

98

99

100

101

102

103

104 Los C 2.1, Tunnel und Kreuzungsbauwerk in temporären Baugruben Temporäre Spundwandbaugruben im nördlichen Abschnitt mit dichter Einbindung in den Muschelschluff Dielenlängen bis 36,00m, Alternativlösungen (überschnittene Pfahlwände) Fangedämme als Schottwände Herstellen einer Schlitzwandbaugrube im Übergangsbereich Bahnsteighalle-Außenbahnsteig mit UW-Betonsohle und Auftriebssicherung durch GEWI- Pfähle INGENIEURBÜRO FANGER

105

106

107

108

109

110

111

112

113

114

115

116

117

118

119

120

121

122 Los C 2.2/2.3, Tunnel in temporären Baugruben Temporäre Spundwandbaugruben zur Herstellung des Ausfahrbereiche, Nord- und Westrampe, teilweise mit UW-Betonsohle und Auftriebssicherung Baugrube als Schlitzwand bzw. Dichtwand mit eingestellter Spundwand. Diese Baugrube wird von Hilfsbrücken überspannt INGENIEURBÜRO FANGER

123

124

125

126

127

128

129

130

131

132

133

134

135

136

137

138

139

140

141

142

143

144

145

Baugrube Roche Bau 1, Basel, Schweiz

Baugrube Roche Bau 1, Basel, Schweiz Baugrube Roche Bau 1, Basel, Schweiz Implenia Spezialtiefbau GmbH Infrastructure - Geschäftsstelle Mitte Standort Mannheim Diffenéstraße 14 68169 Mannheim T +49 621 70014 250 F +49 621 70014 260 mannheim.spezialtiefbau@implenia.com

Mehr

Spezialtiefbau und Erdwärme-Gewinnung auf höchstem Niveau beim Projekt Austria Campus

Spezialtiefbau und Erdwärme-Gewinnung auf höchstem Niveau beim Projekt Austria Campus Spezialtiefbau und Erdwärme-Gewinnung auf höchstem Niveau beim Projekt Austria Campus Autoren des Fachartikels: Jürgen Feichtinger, Christian Marchsteiner, Markus Weiss Porr Bau GmbH - Abteilung Grundbau

Mehr

REFERENZLISTE. Auftragssumme: ca. 290.000 netto Auftraggeber: Goldbeck Süd GmbH Ausführung: 2008

REFERENZLISTE. Auftragssumme: ca. 290.000 netto Auftraggeber: Goldbeck Süd GmbH Ausführung: 2008 REFERENZLISTE Grünwald Lil-Dagover-Ring DERMAPHARM Systemlösung: Berliner Verbau mit Kanaldielenausfachung in kontaminierten Bereichen Auftragssumme: ca. 95.000 netto Auftraggeber: ARGE Glass Bauunternehmung

Mehr

Spundwandseminar 2013

Spundwandseminar 2013 Stahl-Informations-Zentrum Fachseminar am 12. Dezember 2013 Baugrunderkundungen Voraussetzung für Planung und Bau von Spundwandbauwerken Prof. Dr.-Ing. Werner Richwien 1 EC7-DIN EN 1997-1, Ziff. 9(2):

Mehr

Vereisungsmaßnahmen im innerstädtischen Tiefbau: Spreekanalunterquerung im Zuge der Linie U5 in Berlin

Vereisungsmaßnahmen im innerstädtischen Tiefbau: Spreekanalunterquerung im Zuge der Linie U5 in Berlin STUVA TAGUNG '11 Berlin, 6. - 8. Dezember 2011 U - B a h n Ta g u n g 2 0 1 4 Wien wächst - Herausforderung für das U-Bahn-Netz Wiens Vereisungsmaßnahmen im innerstädtischen Tiefbau: Spreekanalunterquerung

Mehr

2 3 4 5 6 7 8 9 10 12,999,976 km 9,136,765 km 1,276,765 km 499,892 km 245,066 km 112,907 km 36,765 km 24,159 km 7899 km 2408 km 76 km 12 14 16 1 12 7 3 1 6 2 5 4 3 11 9 10 8 18 20 21 22 23 24 25 26 28

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Ordner 1 Änderungsdokumentation Ordner 1. Planfeststellung, 1. Änderung

Inhaltsverzeichnis. Ordner 1 Änderungsdokumentation Ordner 1. Planfeststellung, 1. Änderung Ordner 1 Änderungsdokumentation Ordner 1 Anlage 1A: Erläuterungsbericht vom 24.01.2014 Anlage 1: Erläuterungsbericht vom 10.01.2011 Anlage 3.1A: Übersichtslageplan Anlage 3.1: Übersichtslageplan Anlage

Mehr

H2 1862 mm. H1 1861 mm

H2 1862 mm. H1 1861 mm 1747 mm 4157 mm H2 1862 mm H1 1861 mm L1 4418 mm L2 4818 mm H2 2280-2389 mm H1 1922-2020 mm L1 4972 mm L2 5339 mm H3 2670-2789 mm H2 2477-2550 mm L2 5531 mm L3 5981 mm L4 6704 mm H1 2176-2219 mm L1 5205

Mehr

Das Bosch Communication Center sind wir! Wegebeschreibung Magdeburg. Wege zum Bosch Communication Center. Security Systems

Das Bosch Communication Center sind wir! Wegebeschreibung Magdeburg. Wege zum Bosch Communication Center. Security Systems Wege zum Bosch Communication Center Das Bosch Communication Center sind wir! Wegebeschreibung Magdeburg 1 ST-CC-CFA1 07.06.2007 Wegbeschreibung Magdeburg Alle Rechte bei Robert Bosch GmbH, auch für den

Mehr

Fotodokumentation. Neubau Union-Areal Zentrum Goldau. Baugrubenaushub Baugrubensicherung Anker- & Unterfangungsarbeiten

Fotodokumentation. Neubau Union-Areal Zentrum Goldau. Baugrubenaushub Baugrubensicherung Anker- & Unterfangungsarbeiten Fotodokumentation Neubau Union-Areal Zentrum Goldau Baugrubenaushub Baugrubensicherung Anker- & Unterfangungsarbeiten Ausführung: Sommer 2005 Winter 2006 Bauherrschaft: Union Areal AG, Goldau Dr. Hans

Mehr

Prof. Dr.-Ing. habil. Peter-Andreas v. Wolffersdorff Dipl.-Ing. Thilo Sembdner BAUGRUND WIEN Ingenieurgesellschaft mbh

Prof. Dr.-Ing. habil. Peter-Andreas v. Wolffersdorff Dipl.-Ing. Thilo Sembdner BAUGRUND WIEN Ingenieurgesellschaft mbh Verformungsuntersuchungen der Deponie Rautenweg mittels 3D-Finite-Elemente-Modellierung Prof. Dr.-Ing. habil. Peter-Andreas v. Wolffersdorff Dipl.-Ing. Thilo Sembdner BAUGRUND WIEN Ingenieurgesellschaft

Mehr

Bahnhofsmodernisierungsprogramm Baden-Württemberg Bf Beimerstetten Information zu dem aktuellem Stand

Bahnhofsmodernisierungsprogramm Baden-Württemberg Bf Beimerstetten Information zu dem aktuellem Stand Bahnhofsmodernisierungsprogramm Baden-Württemberg Bf Beimerstetten Information zu dem aktuellem Stand DB Station&Service AG Regionalbereich Südwest I.SV-SW Stuttgart, 26.02.2015 Bahnhofsmodernisierungsprogramm

Mehr

PLANUNGSGEMEINSCHAFT U5. Neubau der U-Bahnlinie U5. vom Alexanderplatz zum Brandenburger Tor

PLANUNGSGEMEINSCHAFT U5. Neubau der U-Bahnlinie U5. vom Alexanderplatz zum Brandenburger Tor PLANUNGSGEMEINSCHAFT U5 Neubau der U-Bahnlinie U5 vom Alexanderplatz zum Brandenburger Tor Das Vorhaben Das Vorhaben Für die fehlende Verbindung der U-Bahn-Linie U5 bzw. U55 zwischen den Bahnhöfen Alexanderplatz

Mehr

U-Bahnhof Marienplatz München, Bahnsteigerweiterung Vortrieb unter Eis

U-Bahnhof Marienplatz München, Bahnsteigerweiterung Vortrieb unter Eis U-Bahnhof Marienplatz München, Bahnsteigerweiterung Vortrieb unter Eis U-Bahnhof Marienplatz Visualisierung Marienplatz Der U-Bahnhof Marienplatz ist der mit Abstand am stärksten frequentierte Knotenpunkt

Mehr

DONAU Hochwasserschutz Eferdinger Becken

DONAU Hochwasserschutz Eferdinger Becken 06_02_RQ_Mauer.dwg REGELQUERSCHNITT 1C SOCKELMAUER 0,5M + MOBILELEMENT 1:50 0.2m² RQ_1C 06_02_RQ_Mauer.dwg REGELQUERSCHNITT 1D STAHLBETONMAUER 1:50 0.2m² RQ_1D 06_01_RQ_Damm.dwg REGELQUERSCHNITT 2B HOCHWASSERSCHUTZDAMM

Mehr

EXKURSIONSBERICHT. Neubau der U-Bahnlinie U5 vom Alexanderplatz zum Brandenburger Tor

EXKURSIONSBERICHT. Neubau der U-Bahnlinie U5 vom Alexanderplatz zum Brandenburger Tor EXKURSIONSBERICHT Neubau der U-Bahnlinie U5 vom Alexanderplatz zum Brandenburger Tor vorgelegt von: Katharina Niggemann Christian Beck vorgelegt am: Lehrstuhl für Geotechnik Rheinisch-Westfälische Technische

Mehr

Stadt Beschreibung (Deutsch) Beschreibungstext

Stadt Beschreibung (Deutsch) Beschreibungstext Stadt Beschreibung (Deutsch) Beschreibungstext Augsburg Fernbushaltestelle Biberbachstraße, 86154 Augsburg Die Haltestelle des ADAC Postbusses befindet sich am nördlichen Rand Augsburgs im Stadtteil Oberhausen

Mehr

Anfahrtsbeschreibung Werk Norderstedt. Damit Sie uns gut finden.

Anfahrtsbeschreibung Werk Norderstedt. Damit Sie uns gut finden. Anfahrtsbeschreibung Werk Damit Sie uns gut finden. Damit Sie uns gut finden. Werk Anfahrt von der A7 Verlassen Sie die A7 an der Ausfahrt Quickborn. Biegen Sie nach rechts auf die Friedrichsgaber Straße

Mehr

Anlage 3 zur Vorlage Nr. 167/2013. Verkehrsausschuss am 23.01.2013. Erläuterung der verkehrlichen Einschränkungen im Bahnhof Stuttgart Hbf

Anlage 3 zur Vorlage Nr. 167/2013. Verkehrsausschuss am 23.01.2013. Erläuterung der verkehrlichen Einschränkungen im Bahnhof Stuttgart Hbf Anlage 3 zur Vorlage Nr. 167/20 Verkehrsausschuss am 23.01.20 Verkehrsausschuss am 23.01.20 Stuttgart, 23.01.20 DB Netz AG Regionalbereich Südwest Vertrieb und Fahrplan Stuttgart, 23.01.20 Erläuterung

Mehr

Verlängerung Baudock II Meyer-Werft, Papenburg Planung und Ausführung der Gründung

Verlängerung Baudock II Meyer-Werft, Papenburg Planung und Ausführung der Gründung Verlängerung Baudock II Meyer-Werft, Papenburg Planung und Ausführung der Gründung Dipl.-Ing. Thomas Garbers, Ingenieurservice Grundbau GmbH Dipl.-Ing. Ralf Carius Enders und Dührkop Ingenieurgesellschaft

Mehr

Expertenforum Beton. Geothermische Simulations- und Wirtschaftlichkeitsberechnungen als Planungsgrundlage. C) Untergrund: D) Behördliche Auflagen:

Expertenforum Beton. Geothermische Simulations- und Wirtschaftlichkeitsberechnungen als Planungsgrundlage. C) Untergrund: D) Behördliche Auflagen: Geothermische Simulations- und Wirtschaftlichkeitsberechnungen als Planungsgrundlage Ing. Rainer Bayer ENERCRET Nägele Energietechnik, Vorarlberg Für die Dimensionierung geothermischer Systeme, welche

Mehr

Bohr & Ramm News. Winter 2013. S.6 Fahrsicherheitstraining, ADAC Regensburg

Bohr & Ramm News. Winter 2013. S.6 Fahrsicherheitstraining, ADAC Regensburg Spezialtiefbau Erd- und Tiefbau Bhr & Ramm News Winter 2013 Inhalt: S.2 Neues aus der Firma, KVP S.3 Baustellenbericht Frankfurt, Prta S.6 Fahrsicherheitstraining, ADAC Regensburg Liebe Mitarbeiterinnen

Mehr

Ersatzneubau der Sparschleusen Erlangen (Erl) und Kriegenbrunn (Kri)

Ersatzneubau der Sparschleusen Erlangen (Erl) und Kriegenbrunn (Kri) Ersatzneubau der Sparschleusen Kriegenbrunn und Erlangen Ersatzneubau der Sparschleusen Erlangen (Erl) und Kriegenbrunn (Kri) Wirtschaftlichkeitsuntersuchung zur Außerbetriebnahme der bestehenden Schleuse

Mehr

Lückenschluss. Die neue U5 und ihre Bahnhöfe: Verbindung von Shopping, Kultur und Politik. Newsletter Oktober 2012. Sehr geehrte Anrainer,

Lückenschluss. Die neue U5 und ihre Bahnhöfe: Verbindung von Shopping, Kultur und Politik. Newsletter Oktober 2012. Sehr geehrte Anrainer, Lückenschluss Newsletter Oktober 2012 Sehr geehrte Anrainer, seit Frühjahr dieses Jahres sind Sie Zeitzeugen eines der spannendsten Verkehrsbauprojekte Berlins. Denn wir sind mit den Bauarbeiten zum Lückenschluss

Mehr

Übersicht & Anfahrtsbeschreibung zum City Partner Hotel Adria in München-Lehel

Übersicht & Anfahrtsbeschreibung zum City Partner Hotel Adria in München-Lehel Übersicht & Anfahrtsbeschreibung zum City Partner Hotel Adria in München-Lehel Anreise mit der Bahn / Öffentliche Verkehrsmittel Angekommen im Hauptbahnhof München gehen Sie vom Gleis kommend am Ende des

Mehr

Neuordnung Bahnknoten Stuttgart

Neuordnung Bahnknoten Stuttgart Neuordnung Bahnknoten Stuttgart Neuordnung Bahnknoten Stuttgart 21 ( Stuttgart 21 ) Eine Herausforderung Projektdaten Auftraggeber DB Netz AG, vertreten durch DB Projekt Stuttgart-Ulm GmbH Auftragnehmer

Mehr

S Sparkasse Lüneburg. Beratung und Verkauf:

S Sparkasse Lüneburg. Beratung und Verkauf: An der Münze 4-6, 21335 Objektart: Stadthaus Extras: Erstbezug, Balkon, Terrasse, Ort: Abstellraum, Dachterrasse Hauptenergieträger: Alternative Energieträger Fertigstellung: ca. 2016 Berater: Uwe Schroeder

Mehr

Citybanan Stockholm Anslutning Södra Stockholm, Schweden

Citybanan Stockholm Anslutning Södra Stockholm, Schweden Citybanan Stockholm Anslutning Södra Stockholm, Schweden Implenia Spezialtiefbau GmbH Infrastructure - Geschäftsstelle Nord Heidenkampsweg 81 D-20097 Hamburg T +49 40 229257-0 F +49 40 229257-299 hamburg.spezialtiefbau@implenia.com

Mehr

Herzlich Willkommen! SBB Infrastruktur Projekt Management Durchmesserlinie 1

Herzlich Willkommen! SBB Infrastruktur Projekt Management Durchmesserlinie 1 Herzlich Willkommen! SBB Infrastruktur Projekt Management Durchmesserlinie 1 Referat Durchmesserlinie Ablauf: Begrüssung Was ist die Durchmesserlinie? Aktueller Stand der Arbeiten Wie baut man einen neuen

Mehr

Bahnsteigerweiterung U-Bahnhof Marienplatz Komplexe Tunnelbaumaßnahme unter dem Münchner Rathaus

Bahnsteigerweiterung U-Bahnhof Marienplatz Komplexe Tunnelbaumaßnahme unter dem Münchner Rathaus Bahnsteigerweiterung U-Bahnhof Marienplatz Komplexe Tunnelbaumaßnahme unter dem Münchner Rathaus Dipl.-Ing. Christian Hofstetter Schmitt Stumpf Frühauf und Partner Ingenieurgesellschaft mbh, München Dipl.-Ing.

Mehr

14. Deutscher Schlauchlinertag

14. Deutscher Schlauchlinertag Anfahrtsplan Veranstaltungsort: Kongress Palais Kassel Kolonnadensaal / Kolonnaden Foyer Friedrich-Ebert-Str. 152 Tagungstelefon: 0511 / 39433-30 Anfahrtswege: Anreise mit dem Auto Aus Richtung Norden:

Mehr

Bericht zur Kennenlernexkursion WS 2014 / 2015 Stuttgart21 / NBS Wendlingen-Ulm

Bericht zur Kennenlernexkursion WS 2014 / 2015 Stuttgart21 / NBS Wendlingen-Ulm Seite 1 Bericht zur Kennenlernexkursion WS 2014 / 2015 Stuttgart21 / NBS Wendlingen-Ulm 22.10. 23.10.2014 1 Turmforum Stuttgart 21 Schon früh am Morgen begann die Kennenlernexkursion der rund 30 Geotechnikvertiefer

Mehr

Schleuse Lüneburg Planung der Baugrube

Schleuse Lüneburg Planung der Baugrube Dipl.-Ing. Ulf Matthiesen (BAW-DH) Dr.-Ing. Thomas Nuber (BAW-DH) Dipl.-Ing. Roland Rother (NBA Hannover) Schleuse Lüneburg Planung der Baugrube BAWKolloquium Geotechnische Aspekte bei Schleusenbauwerken

Mehr

ISSN 1866-0207 6693 Juni 2011 6. Die Ertüchtigung von Staudamm und Untergrund am Sylvensteinspeicher

ISSN 1866-0207 6693 Juni 2011 6. Die Ertüchtigung von Staudamm und Untergrund am Sylvensteinspeicher ISSN 1866-0207 6693 Juni 2011 6 Die Ertüchtigung von Staudamm und Untergrund am Sylvensteinspeicher Spezialtiefbau Rückbau von Bohrpfählen und Litzenankern Modellorientierte Kosten- und Ablaufplanung von

Mehr

Die neue S-Bahnlinie S21 Vom Berliner Hauptbahnhof bis bis zum zum Nordring

Die neue S-Bahnlinie S21 Vom Berliner Hauptbahnhof bis bis zum zum Nordring Vom Berliner Hauptbahnhof bis bis zum zum Nordring Wedding Chausseestraße Westhafen Perleberger Straße MI T TE Invalidenstraße Hauptbahnhof Alt-Moabit SPREE Straße des 17. Juni T IERG ARTEN Foto: Lothar

Mehr

Fachmarktflächen in Glauchau Provisionsfrei direkt vom Eigentümer! Objektadresse: Waldenburger Straße 97. 08371 Glauchau

Fachmarktflächen in Glauchau Provisionsfrei direkt vom Eigentümer! Objektadresse: Waldenburger Straße 97. 08371 Glauchau VERMIETUNGSEXPOSÉ Fachmarktflächen in Glauchau Provisionsfrei direkt vom Eigentümer! Objektadresse: Waldenburger Straße 97. 08371 Glauchau Anbieter: BCP Brack Capital Properties N.V. c/o RT Facility Management

Mehr

An- und Abreise zum Deutschen CSR-Forum 2016 in Ludwigsburg

An- und Abreise zum Deutschen CSR-Forum 2016 in Ludwigsburg An- und Abreise zum Deutschen CSR-Forum 2016 in Ludwigsburg Anreise Flugpläne Flugplan gültig bis 31.3.2016, danach ggf. veränderte Flugzeiten; Anschluss S-Bahn vom Flughafen Stuttgart nach Ludwigsburg:

Mehr

Dem Baugrund ist`s nicht immer recht technische und rechtliche Probleme im Münchner Baugrund

Dem Baugrund ist`s nicht immer recht technische und rechtliche Probleme im Münchner Baugrund Dem Baugrund ist`s nicht immer recht technische und rechtliche Probleme im Münchner Baugrund Dipl.-Ing. Reinhard Schmidkunz & Prof. Dr. jur. Klaus Englert Gliederung Der Fall: Lückenbebauung in München

Mehr

Funktionsbauverträge im Straßenbau

Funktionsbauverträge im Straßenbau LBD Norbert Biller VSVI Seminar zur Mitgliederversammlung 2010 Bezirksgruppe Cottbus Berlin am 4.November 2010 Funktionsbauverträge im Straßenbau Der Funktionsbauvertrag aus Sicht der Straßenbauverwaltung

Mehr

II. Verkehrs-Tunnelbau

II. Verkehrs-Tunnelbau von Dipl.-Ing. Horst Broockmann Seite 1 I N H A L T 1. Offene Tunnelbauweisen an Land... 3 1.1. Tunnel-Baugruben... 3 1.1.1. Tunnel-Baugruben mit senkrecht gesicherten Wänden... 3 1.1.2. Aussteifungen

Mehr

presseinformation Neue Wasserleitung in 11 m Tiefe Linearverbau machte das Rennen Datum: 17. Juni 2005

presseinformation Neue Wasserleitung in 11 m Tiefe Linearverbau machte das Rennen Datum: 17. Juni 2005 Datum: 17. Juni 2005 Linearverbau machte das Rennen Neue Wasserleitung in 11 m Tiefe Mit einem Sondervorschlag machte die Josef Pfaffinger Leipzig Baugesellschaft mbh bei der Ausschreibung für die Umverlegung

Mehr

28 Zimmer Taxi oder 15 Min. Fußweg

28 Zimmer Taxi oder 15 Min. Fußweg Buchungscode: "COST-conference at university" Abkürzungen: EZ Einzelzimmer, DZ Doppelzimmer Universität Hotel Stadt Am Sande 8 37213 info(at)hotel-stadt-witzenhausen.com www.hotel-stadt-witzenhausen.com

Mehr

4. ÖVA Technologie Workshop 2014 Permeable / Reaktive Wände

4. ÖVA Technologie Workshop 2014 Permeable / Reaktive Wände 4. ÖVA Technologie Workshop 2014 Permeable / Reaktive Wände Technische Auslegung und erste Ergebnisse Fallbeispiel Kokerei Linz Montag, 27.März 2014 Hirsch Günter / Gnjezda Gregor. www.voestalpine.com/stahl

Mehr

FELBERTAUERNSTRECKE > Alternative zur Tauernautobahn von Hartmut

FELBERTAUERNSTRECKE > Alternative zur Tauernautobahn von Hartmut FELBERTAUERNSTRECKE > Alternative zur Tauernautobahn von Hartmut Welche Strecken bieten sich als Alternativroute zur Tauernautobahn an? In verkehrsreichen Zeiten steht man auf der österreichischen A10

Mehr

Kritik und Chancen für r einen zukunftsfähigen Stuttgarter Hauptbahnhof

Kritik und Chancen für r einen zukunftsfähigen Stuttgarter Hauptbahnhof Kritik und Chancen für r einen zukunftsfähigen Stuttgarter Hauptbahnhof Untersuchung einer Arbeitsgruppe des Städtebauausschuss der Landeshauptstadt Stuttgart Prof. Fritz Auer, Dipl.Ing. Peter Buohler,

Mehr

Bauen im Bestand - Baugruben für den Neubau der Schleusen Münster

Bauen im Bestand - Baugruben für den Neubau der Schleusen Münster Bauen im Bestand - Baugruben für den Neubau der Schleusen Münster Dr.-Ing. Markus Herten Bundesanstalt für Wasserbau Karlsruhe, Abteilung Geotechnik 1 Einleitung Die Südstrecke des Dortmund-Ems-Kanals

Mehr

Bauen im Bestand. Wir schaffen die sichere Gründung

Bauen im Bestand. Wir schaffen die sichere Gründung Bauen im Bestand Wir schaffen die sichere Gründung Atlaspfahl Einbohren des Schneidkopfes mit Anpressdruck 4 5 Einstellen des Bewehrungskorbes nach Erreichen der erforderlichen Bohrtiefe Auffüllen des

Mehr

NOK - Schleusen Brunsbüttel Neubau 5. Schleusenkammer. HTG - Kaimauer Workshop am 17.02.2016

NOK - Schleusen Brunsbüttel Neubau 5. Schleusenkammer. HTG - Kaimauer Workshop am 17.02.2016 NOK - Schleusen Brunsbüttel Neubau 5. Schleusenkammer HTG - Kaimauer Workshop am 17.02.2016 Entstehung Nord-Ostsee-Kanal Länge ca. 100 km Verkehr Ca. 43.000 Schiffe / Jahr Ca. 115 Schiffe / Tag Alle 12

Mehr

Nordzufahrt Walchwil SBB Unterführung Hörndli

Nordzufahrt Walchwil SBB Unterführung Hörndli Projekt: Nordzufahrt Walchwil SBB Unterführung Hörndli Wochen Baujournal Nr. 36 Berichtswoche (KW): KW 47 / 2008 (17. November 21. November 2008) Unternehmer: Implenia AG, Altdorf Verfasser: Marco Hodel,

Mehr

7. Frankfurter Abwassersymposium am 9. Juni 2011. Anfahrtsplan. SAALBAU Gallus Frankenallee 111 60327 Frankfurt am Main

7. Frankfurter Abwassersymposium am 9. Juni 2011. Anfahrtsplan. SAALBAU Gallus Frankenallee 111 60327 Frankfurt am Main Veranstaltungsort: Anfahrtsplan SAALBAU Gallus Frankenallee 111 Tagungstelefon: 0511 / 394 33 30 Anfahrt Frankfurt am Main Veranstaltungsort Saalbau Gallus Hauptbahnhof Wir empfehlen die Anreise mit öffentlichen

Mehr

Wasserkraft, Fischschutz und Fischabstieg. U. Dumont, Lebus, 7.4.2011

Wasserkraft, Fischschutz und Fischabstieg. U. Dumont, Lebus, 7.4.2011 Wasserkraft, Fischschutz und U. Dumont, Lebus, 7.4.2011 Übersicht Schädigung von Fischen bei der Passage von WKA Fischschutzanlagen Flussgebietsstrategie ( UBA-Projekt) Dipl. Ing. Ulrich Dumont Ingenieurbüro

Mehr

Spezialtiefbau Erd- und Tiefbau

Spezialtiefbau Erd- und Tiefbau Heilbronn Experimenta Niederaichbach WMU Bavaria Hamburg Große Bleichen Hamburg An der Alster Hamburg Leinpfad 19 Bad Soden Salmünster Ehem. Gaswerksstandort Bad Neustadt Neubau Stadthalle Regensburg Landshuter

Mehr

Fragebogen für die Bau-Versicherungen

Fragebogen für die Bau-Versicherungen Fragebogen für die Bau-Versicherungen 1. Grunddaten zum Projekt 1.1 Bauherr / Kunde 1.2 Art des Bauvorhabens Neubau Umbau/Anbau Sanierung/Renovation 1.3 Projektname des Bauvorhabens (z.b. Verwaltungsgebäude,

Mehr

Die Bahn in München und Oberbayern: Zahlen, Daten, Fakten

Die Bahn in München und Oberbayern: Zahlen, Daten, Fakten Verkehrsknotenpunkte Die Bahn in München und Oberbayern: Zahlen, Daten, Fakten - Hauptbahnhof München pro Tag 450.000 Reisende und Besucher (Bayerns größter Bahnhof) alle Bahnsteige barrierefrei erreichbar

Mehr

Rammarbeiten für die Erneuerung von Hafenanlagen in Hamburg

Rammarbeiten für die Erneuerung von Hafenanlagen in Hamburg Rammarbeiten für die Erneuerung von Hafenanlagen in Hamburg Fachtagung Spezialtiefbau der BG BAU 09.06.2011 in Hamburg Thomas Eichner Rammarbeiten für die Erneuerung von Hafenanlagen in Hamburg Civil Engineering

Mehr

Variationsmöglichkeiten im Brandschutz

Variationsmöglichkeiten im Brandschutz Variationsmöglichkeiten im Brandschutz AUSSENWAND F 30-B TRAGEND RAUMABSCHLIESSEND Die unten dargestellten Tabellen beinhalten die Mindestanforderungen bezüglich des Brandschutzes für tragende, raumabschließende

Mehr

Die Interaktion zwischen Tragwerk und Baugrund wird in der Regel durch Reaktionen

Die Interaktion zwischen Tragwerk und Baugrund wird in der Regel durch Reaktionen Dreidimensionale Finite-Element-Baugrundmodelle fur Ingenieurprobleme Michael Burghardt, Udo F. Meiner, Lutz Lammer 1 Einleitung Die Interaktion zwischen Tragwerk und Baugrund wird in der Regel durch Reaktionen

Mehr

Dieser Vortrag gibt einen kurzen Überblick über die von der Deutschen Bahn nach eingehender Prüfung zahlreicher Alternativen favorisierte

Dieser Vortrag gibt einen kurzen Überblick über die von der Deutschen Bahn nach eingehender Prüfung zahlreicher Alternativen favorisierte Dieser Vortrag gibt einen kurzen Überblick über die von der Deutschen Bahn nach eingehender Prüfung zahlreicher Alternativen favorisierte Antragstrasse. Die Antragstrasse ging aus einer intensiven Variantenuntersuchung

Mehr

Referenzliste Gottfried Puhlmann GmbH & Co. KG, Havelländische Bauunternehmungen

Referenzliste Gottfried Puhlmann GmbH & Co. KG, Havelländische Bauunternehmungen Auftraggeber Bauvorhaben 2006 (Hochspannung ab 110-kV) Leipziger Straße 110-kV-Ölkabelbergung in Rohranlagen und Kabelkanälen Nexans Wähler Grothe CCC GmbH Nkt cables GmbH Nkt cables GmbH CCC GmbH Nkt

Mehr

Hafenbautechnik Container-Terminal (CT) 4. bremenports

Hafenbautechnik Container-Terminal (CT) 4. bremenports Hafenbautechnik Container-Terminal (CT) 4 bremenports ➊ ➋ Bild ➊ Bild ➋ Bild ➌ Bild ➍ Bild ➎ Bild ➏ Beeindruckende Hafenanlage: Blick auf den Terminal mit seiner 3237 Meter langen Kaje Boom im Hafen: Der

Mehr

Randbedingungen di und Herausforderungen innerstädtischer Untertagebaustellen am Beispiel der Durchmesserlinie Zürich

Randbedingungen di und Herausforderungen innerstädtischer Untertagebaustellen am Beispiel der Durchmesserlinie Zürich 22.03.2011 / smo / 1 Symposium Logistik auf Baustellen Randbedingungen di und Herausforderungen innerstädtischer Untertagebaustellen am Beispiel der Durchmesserlinie Zürich Dr. Stefan Moser, dipl. Bau-Ing.

Mehr

Firmengründung durch Helmut Schönberger. Erste Hangstabilisierung im Hydro-Zementationsverfahren (HZV) Errichtung des Bau-Betriebsgeländes (Bauhof)

Firmengründung durch Helmut Schönberger. Erste Hangstabilisierung im Hydro-Zementationsverfahren (HZV) Errichtung des Bau-Betriebsgeländes (Bauhof) Firmengründung durch Helmut Schönberger Erste Hangstabilisierung im Hydro-Zementationsverfahren (HZV) Errichtung des Bau-Betriebsgeländes (Bauhof) Einrichtung des Technischen Büros Volxheim (Rheinland-Pfalz)

Mehr

Bodenvereisung Implenia Spezialtiefbau GmbH

Bodenvereisung Implenia Spezialtiefbau GmbH Bodenvereisung Implenia Spezialtiefbau GmbH Goldsteinstraße 114 60528 Frankfurt Tel.: +49 69 66 88-345 Fax: +49 69 66 88-277 E-Mail: info.spezialtiefbau@implenia.com www.spezialtiefbau.implenia.com Einführung

Mehr

Ingenieurbau Besonderheiten beim Bau von Unterführten Verkehrswegen

Ingenieurbau Besonderheiten beim Bau von Unterführten Verkehrswegen Ingenieurbau Besonderheiten beim Bau von Unterführten Verkehrswegen E. Adam. K. Bahm. M. Gerold. A. Hadisaputro Inhalt Seite 1 Einleitung 1 2 Bauweisen 2 3 Qualitätskriterien 16 4 Einwirkungen 21 5 Verbaumaßnahmen

Mehr

Straßenbahnanbindung Frankfurter Bogen

Straßenbahnanbindung Frankfurter Bogen 1 Straßenbahnanbindung Frankfurter Bogen Thomas Dorscheid, VGF 25. September 2007 Verkehrsausschuss, Frankfurt am Main 2 Streckenverlauf 3 Daten Länge: rd. 3500m Haltestellen: 9 Straßenbahn, 6 Bus Kosten:

Mehr

Deponie Rautenweg in Wien Verformungsuntersuchungen. mittels 3D-Finite-Elemente-Modellierung

Deponie Rautenweg in Wien Verformungsuntersuchungen. mittels 3D-Finite-Elemente-Modellierung 11. Leipziger Deponiefachtagung Seite 1 Deponie Rautenweg in Wien Verformungsuntersuchungen des Dichtwandkammersystems mittels 3D-Finite-Elemente-Modellierung Peter-Andreas von Wolffersdorff, Thilo Sembdner

Mehr

Baubetrieb-Vorlesung von Dipl.-Ing. Horst Broockmann Seite 13

Baubetrieb-Vorlesung von Dipl.-Ing. Horst Broockmann Seite 13 von Dipl.-Ing. Horst Broockmann Seite 13 1.2. Tunnel-Bauwerke 1.2.1. Die Entwicklung der Tunnel-Bauwerke - Beim Bau der ältesten Tunnelbahn für den Großstadtverkehr Mitte des 19. Jahrhunderts in London

Mehr

1. Begrüßung. 2. Vorstellung des Ablaufs der Veranstaltung. 3. Das Achsenkonzept Hamburg/ Schleswig-Holstein. 4. Erläuterung des Gesamtprojekts

1. Begrüßung. 2. Vorstellung des Ablaufs der Veranstaltung. 3. Das Achsenkonzept Hamburg/ Schleswig-Holstein. 4. Erläuterung des Gesamtprojekts Informationsveranstaltung Henstedt-Ulzburg, 25.11.2015: Programmübersicht 1. Begrüßung Frau von Bressensdorf/ Herr Seyb (AKN AG) 2. Vorstellung des Ablaufs der Veranstaltung Herr Märtens (Moderator) 3.

Mehr

Tagungstelefon: 0511 / 394 33 30

Tagungstelefon: 0511 / 394 33 30 Veranstaltungsort: VDI Weiterbildungszentrum Stuttgart Raum B1 Hamletstr. 11 Tagungstelefon: 0511 / 394 33 30 Anfahrtspläne: Anreise mit dem Flugzeug Vom Flughafen mit der S-Bahn Linie S2 oder S3 Richtung

Mehr

An~age 0. Neubaustrecke EbensfeW Erfurt - BA 2~2 Nmenau, km 55,7 76,3 - Eiiäuterungsberkht. für die vorbereitende Projektabstimmung

An~age 0. Neubaustrecke EbensfeW Erfurt - BA 2~2 Nmenau, km 55,7 76,3 - Eiiäuterungsberkht. für die vorbereitende Projektabstimmung An~age 0 Neubaustrecke EbensfeW Erfurt - BA 2~2 Nmenau, km 55,7 76,3 - Eiiäuterungsberkht für die vorbereitende Projektabstimmung Stand 19. Juli 1993 Planungsgesellschaft Bahnbau Deutsche Einheit mbh Beteiligte

Mehr

S574 Bohrpfahlwand DIN 1054 (01/05), (EAB, EAU)

S574 Bohrpfahlwand DIN 1054 (01/05), (EAB, EAU) 28 S Bohrpfahlwand, DIN 1054 (01/05), (EAB, EAU) Leistungsbeschreibung des BauStatik-Moduls S von Dipl.-Ing. (FH) Yilmaz Gökalp mb BauStatik 1 Datum 18.05.2009 mb BauStatik S 2009.0517 Projekt Beschreibung

Mehr

Leipzig Hbf. Zahlen und Fakten Knoten Leipzig / 1. Bauabschnitt Markkleeberg- Impressum

Leipzig Hbf. Zahlen und Fakten Knoten Leipzig / 1. Bauabschnitt Markkleeberg- Impressum Jesewitz Pönitz Borsdorf ßpösna Aus- und Neubaustrecke Nürnberg Erfurt Leipzig/Halle Berlin Einbindung in den Knoten Leipzig Verkehrsprojekt Deutsche Einheit (VDE) Nr. 8 Nürnberg Berlin Von der Europäischen

Mehr

WERKSTATTHAUS IN DER FASANERIE ZUR ANMIETUNG. Waldvögeleinstrasse 12-80995 München

WERKSTATTHAUS IN DER FASANERIE ZUR ANMIETUNG. Waldvögeleinstrasse 12-80995 München WERKSTATTHAUS IN DER FASANERIE ZUR ANMIETUNG Waldvögeleinstrasse 12-80995 München 1 HOHER NUTZWERT FÜR UNTERNEHMEN UND MITARBEITER Darin ist alles möglich: von traditioneller Fertigung bis zur High- Tech

Mehr

Reisetermine Flex-Preise (Cruise only) Flex-Preise inkl. Flug

Reisetermine Flex-Preise (Cruise only) Flex-Preise inkl. Flug 13.11.2015 7 Südliche Karibik mit Tobago MEINS3 1.095 1.195 1.345 850 0 560 HMMEINS3 2.195 2.295 2.445 850 950 1.710 HMMEINS3 CGN 2.195 2.295 2.445 850 950 1.710 HMMEINS3 MUC 2.195 2.295 2.445 850 950

Mehr

Stuttgart 21 Alternativvorschlag Filder-Eco Ökonomisch ökologisch verkehrlich gut 5.7.12. Dr. Felix Berschin

Stuttgart 21 Alternativvorschlag Filder-Eco Ökonomisch ökologisch verkehrlich gut 5.7.12. Dr. Felix Berschin Stuttgart 21 Alternativvorschlag Filder-Eco Ökonomisch ökologisch verkehrlich gut 5.7.12 Dr. Felix Berschin Stuttgart 21 Alternativvorschlag Filder Eco Dr. Felix Berschin / 5.7.2012 Folie 1/13 Problemballung

Mehr

Grundstücke mit unverbaubarem Eifelfernblick, zentral, am Rand zum Landschaftsschutzgebiet Baugebiet Feyermühle 53894 Mechernich

Grundstücke mit unverbaubarem Eifelfernblick, zentral, am Rand zum Landschaftsschutzgebiet Baugebiet Feyermühle 53894 Mechernich Grundstücke mit unverbaubarem Eifelfernblick, zentral, am Rand zum Landschaftsschutzgebiet Baugebiet Feyermühle 53894 Mechernich Navi: Georges - Girard - Ring / Forellenweg Wir bieten Ihnen schöne Baugrundstücke,

Mehr

Oben gut drauf. Unten gut voran.

Oben gut drauf. Unten gut voran. Oben gut drauf. Unten gut voran. Ein Infrastrukturprojekt, das Karlsruhe bewegt: Die Kombilösung kommt! Doppelt stark! Die Kombilösung Ohne umzusteigen von der Region rasch rein in die City. Mit diesem

Mehr

Herausforderungen bei einer breiten Regelleistungserbringung aus Energieanlagen im Verteilnetz

Herausforderungen bei einer breiten Regelleistungserbringung aus Energieanlagen im Verteilnetz Herausforderungen bei einer breiten Regelleistungserbringung aus Energieanlagen im Verteilnetz Jens Schwedler, M.Sc. Referent Netzentwicklung Strategisches Asset Management Berlin, 20.04.2015 Mitteldeutsche

Mehr

32 Holtenau/Wik, Herthastraße - Unikliniken - Hauptbahnhof - Elmschenhagen

32 Holtenau/Wik, Herthastraße - Unikliniken - Hauptbahnhof - Elmschenhagen 1 32 Holtenau/ - - Hauptbahnhof - Elmschenhagen Information zur Fahrt Holtenau, Schule Hauptbahnhof D3 8. 9.00 9. 9. 9. 9..00.....00... 4. 5. 5. 6. 26 5. 6. 02 32 02 Hauptbahnhof D3 5. 6.00 02 a. Krooger

Mehr

Anlage 12.1 Kostenschätzung Reaktivierung Gleis

Anlage 12.1 Kostenschätzung Reaktivierung Gleis Anlage 12.1 Reaktivierung Gleis Zusammenfassung: Unterbau Roden 38924 m2 973.000 Rückbau Bestand 3991 m 733.000 Damm 4004 m 1.085.000 Summe Unterbau 2.791.000 Oberbau 4444 m 1.813.000 Bahnübergänge 14

Mehr

50/51 (Botanischer Garten - Universität) Reventloubrücke - Waitzstraße - Hbf - Südfriedhof - Hassee

50/51 (Botanischer Garten - Universität) Reventloubrücke - Waitzstraße - Hbf - Südfriedhof - Hassee 1 / (Botanischer Garten - ) Reventloubrücke - Waitzstraße - Hbf - - Hassee Linie Botanischer Garten ab Reventloubrücke 7. 8.00 8. 8. 9.00 9. 9..00. Holstenbrücke C Andreas-Gayk-Straße C Hauptbahnhof C1

Mehr

Mobiler Hochwasserschutz für das Sihlcity Zürich

Mobiler Hochwasserschutz für das Sihlcity Zürich Mobiler Hochwasserschutz für das Sihlcity Zürich Sonderschau Sicherheit 2013, Messe Zürich, 12. November 2013 HWS Sihlcity Gefahrenerkennung Gefährdung auf der Sihl abgewandten Seite Entfernung zur Ausbruchstelle

Mehr

Projektprüfung und Zustandskontrolle von Jauchegruben

Projektprüfung und Zustandskontrolle von Jauchegruben 1. Erfahrungsaustausch für den Gewässerschutz in der Landwirtschaft Projektprüfung und Zustandskontrolle von Oktober 2011 AWEL Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft Walcheplatz 2, Postfach, 8090 Zürich

Mehr

Konsistenzen und Bodenarten klüftig Ton (T) A Auffüllung (A) fest Schluff (U) Mudde (F) halbfest - fest halbfest Sand (S) Z Z Z Sandstein (^s) steif - halbfest Feinsand (fs) steif Mittelsand (ms) weich

Mehr

Alternative A Verbindung A14 und A1 mit nördlicher Umfahrung Lauteracher Ried

Alternative A Verbindung A14 und A1 mit nördlicher Umfahrung Lauteracher Ried Alternativen im Straßennetz Arbeitspaket 3 Aufgabe T R T Untertunnelung L 202 zwischen City-Tunnel und Rheinquerung Ausbau L 203 zwischen Hard und Lustenau Aufgabe des Arbeitspaketes 3 ist es, Alternativen

Mehr

Стоимость рекламной площади в журнале Preisliste für Werbung in Deutschland Grundpreise ab 01.04.2015. Preis pro cm 1 Monat 3 Monat pro Monat, - 5%

Стоимость рекламной площади в журнале Preisliste für Werbung in Deutschland Grundpreise ab 01.04.2015. Preis pro cm 1 Monat 3 Monat pro Monat, - 5% Tel.: 015 / 19 5 18 18 Preisliste für Werbung in Deutschland Grundpreise ab 01.04.015 1 Monate Individualformat 1 cm²,40,40,8,16,04 A4 mm 1,93 1004 1144 1083 103 1/ A4 mm,00 6 591 599 58 mm,00 378 359

Mehr

Wasserdichte Rohrdurchführungen bei gusseisernen Abflussrohren

Wasserdichte Rohrdurchführungen bei gusseisernen Abflussrohren Wasserdichte Rohrdurchführungen bei gusseisernen Abflussrohren Allgemeines Die fachgerechte Planung und Ausführung von Rohrdurchführungen ist ein wichtiger Bestandteil zur Erlangung eines fehlerfreien

Mehr

Referenzen Baugrund. AGUA GmbH

Referenzen Baugrund. AGUA GmbH Referenzen Baugrund AGUA GmbH - Beratende Geologen und Ingenieure - http://www.agua-gmbh.de Hauptsitz Angermünde (Brandenburg) Puschkinallee 19 16278 Angermünde Tel.: 03331 / 36549-0 Fax: 03331 / 36549-99

Mehr

5. Frankfurter Abwassersymposium 25. Juni 2009. Anfahrtsplan. SAALBAU Gallus Frankenallee 111 60327 Frankfurt am Main

5. Frankfurter Abwassersymposium 25. Juni 2009. Anfahrtsplan. SAALBAU Gallus Frankenallee 111 60327 Frankfurt am Main Veranstaltungsort: Anfahrtsplan SAALBAU Gallus Frankenallee 111 60327 Frankfurt am Main Tagungstelefon: 0511 / 394 33 30 Anfahrt Frankfurt am Main Veranstaltungsort Saalbau Gallus Hauptbahnhof Wir empfehlen

Mehr

Erneuerung von Kanalrohren unter Denkmalschutz- Belangen in grabenloser Bauweise

Erneuerung von Kanalrohren unter Denkmalschutz- Belangen in grabenloser Bauweise Grabenlose Erneuerung mit duktilen Kanalrohren DN 300 Erneuerung von Kanalrohren unter Denkmalschutz- Belangen in grabenloser Bauweise Von Dirk Müller 1 Einleitung Im Jahre 2011 beauftragten die Stadtwerke

Mehr

Beuth Hochschule für Technik Berlin

Beuth Hochschule für Technik Berlin Seite 1 Übersicht über die Planung, Konstruktion und Ausführung von Weißen Wannen unter Berücksichtigung betontechnologischer, konstruktiver und bemessungstechnischer Aspekte. Einführung Statische und

Mehr

VSVI-Vortragsveranstaltung in Friedberg am 17.04.2013 "Ingenieurbauwerke bestimmen Großprojekte"

VSVI-Vortragsveranstaltung in Friedberg am 17.04.2013 Ingenieurbauwerke bestimmen Großprojekte Frankfurt VSVI-Vortragsveranstaltung in Friedberg am 17.04.2013 "Ingenieurbauwerke bestimmen Großprojekte" Dipl.-Ing. Jürgen Semmler Kurzfassung - A 66, Riederwaldtunnel Ein innerstädtisches Großprojekt

Mehr

Reaktivierung des SPNV WLE Strecke Sendenhorst - Münster Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt der Stadt Sendenhorst am 22.9.

Reaktivierung des SPNV WLE Strecke Sendenhorst - Münster Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt der Stadt Sendenhorst am 22.9. Reaktivierung des SPNV WLE Strecke Sendenhorst - Münster Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt der Stadt Sendenhorst am 22.9.2015 25.09.2015 1 Gliederung Plangrundlagen zum Projekt Reaktivierung

Mehr

GUV GmbH plant und überwacht Sanierung des Hochbehälters Dölme der Samtgemeinde Bevern

GUV GmbH plant und überwacht Sanierung des Hochbehälters Dölme der Samtgemeinde Bevern GUV GmbH plant und überwacht Sanierung des Hochbehälters Dölme der Samtgemeinde Bevern Auszug aus Täglicher Anzeiger, Holzminden Weitergehende Erläuterungen zur abgeschlossenen Sanierung des Hochbehälters

Mehr

GESCHÄFTSSTELLEN der ReiseBank AG

GESCHÄFTSSTELLEN der ReiseBank AG GESCHÄFTSSTELLEN der Aachen Theaterstraße 5 in der Aachener Bank eg 52062 Aachen +49 (241) 9 12 68 72 9 12 68 73 Augsburg Viktoriastraße 1 86150 Augsburg +49 (821) 3 19 77 16 3 19 77 46 Berlin Bahnhof

Mehr

WIEN HAUPTBAHNHOF NEUE MOBILITÄT IM ZENTRUM WIENS

WIEN HAUPTBAHNHOF NEUE MOBILITÄT IM ZENTRUM WIENS WIEN HAUPTBAHNHOF NEUE MOBILITÄT IM ZENTRUM WIENS WIEN RÜCKT IN DIE MITTE EUROPAS Durchgangsbahnhof öffnet neue Perspektiven Hochleistungsfähige Nord-Süd/West-Ost Verbindungen: TEN 17, TEN 22 und TEN 23

Mehr

SCHWENK Sackverpackungen in neuem Outfit

SCHWENK Sackverpackungen in neuem Outfit SCHWENK Sackverpackungen in neuem Outfit Stand 10/2013 Produktinformationen kurz erklärt Die neue Sackverpackung im Überblick Der Markenauftritt für die Sackverpackungen der SCHWENK Zement KG wurde grundlegend

Mehr

Ingenieurbüro Hans Wolf & Partner GmbH. Beratung. Planung. Bauleitung

Ingenieurbüro Hans Wolf & Partner GmbH. Beratung. Planung. Bauleitung 115/028 Feuerwehrzufahrt zum Stellwerk Piesteritz Planungszeitraum: 2012 -Verkehrsanlagen Phase 3 8 -Entwurfsvermessung 115/027 DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH Werk Dresden, Produktion Getriebe, Chemnitz

Mehr

Grundlagen Oberflächennahe Geothermie Energiemanager IHK

Grundlagen Oberflächennahe Geothermie Energiemanager IHK Grundlagen Oberflächennahe Geothermie Energiemanager IHK Dipl.-Ing. Hans-Joachim Lohr Dipl.-Ing. Markus Sommer www.consult.de 05.05.2010 www.consult.de 1 1 Formen der Erdwärmenutzung 2 Geothermische Ergiebigkeit

Mehr