Listen der wertgebenden Pflanzenarten des Naturschutzgroßprojektes Baar

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Listen der wertgebenden Pflanzenarten des Naturschutzgroßprojektes Baar"

Transkript

1 des Naturschutzgroßprojektes Baar Die Artenlisten zur Flora in den Fördergebieten enthalten jeweils eine Auflistung der bekannten Vorkommen wertgebender Arten der bundesdeutschen und landesweiten Roten Listen. Die Angaben basieren auf Funddaten aus den ausgewerteten Quellen und Literaturangaben (Stand: Februar 2012). Sie beziehen sich mangels flächendeckender Erhebungen vor allem auf bereits existierende Schutzgebiete oder geschützte Biotope, manche haben somit ihren Schwerpunkt in kleinräumigen Sonderbiotopen (Felsen, Rutschungen, primäre Magerrasen). Aus Platzgründen enthalten die Listen nicht alle vorkommenden Arten, sondern beschränken sich auf wertgebende Arten. Grau unterlegt sind die Ziel- und Leitarten des Naturschutzgroßprojektes Baar. D: Rote Listen Deutschlands Höhere Pflanzen: Ludwig & Schnittler (1996) Moose: Ludwig & Schnittler (1996) BW: Rote Listen Baden-Württembergs Höhere Pflanzen: Breunig & Demuth (1999) Moose: Sauer & Ahrens (2006) Kürzel SM BM ZH PM WW WH WE DR UW JV BP WU FÜ AB Grün: Braun: Fördergebiet Schwenninger Moos Birkenried-Mittelmeß Zollhausried (Aitrachtal) Plattenmoos / Mönchsee-Rohrmoos Bregtal (Weiherwiesen / Beckhofener Tal) Wuhrholz Weißwald / Pfaffenholz / Villinger Stadtwald / Gaienbühl (Wälder der Zentralbaar) Deggenreuschen-Rauschachen (Wälder der Zentralbaar) Unterhölzer Wald (Wälder der Zentralbaar) Jungviehweide (Wälder der Baaralb) Blumberger Pforte (Wälder der Baaralb) Wutachflühen (Wälder der Baaralb) Baaralb bei Fürstenberg (Wälder der Baaralb) Baaralb bei Geisingen (Wälder der Baaralb) Kerngebiete mit signifikantem Anteil Moore Kerngebiete mit signifikantem Anteil Wälder 1

2 Liste der wertgebenden höheren Pflanzenarten in den Fördergebieten Abies alba Weißtanne 3 * x x x x x x x Aceras anthropophorum Ohnsporn 3 2 x Adonis aestivalis ssp. aestivalis Sommer-Adonisröschen 3 3 x Allium senescens ssp. montanum Berg-Lauch * 3 x x Anacamptis pyramidalis Pyramiden-Hundswurz 2 3 x Andromeda polifolia Rosmarinheide 3 3 x x Anemone narcissiflora Narzissen-Windröschen 3 3 x x Anemone sylvestris Großes Windröschen 3 2 x Anthemis tinctoria Färber-Hundskamille * 3 x Anthericum ramosum Ästige Graslilie V V x x x x x Aquilegia vulgaris Gewöhnliche Akelei V V x x Asperula tinctoria Färber-Meister 3 2 x Aster amellus Kalk-Aster V V x x x x x x Astragalus cicer Kicher-Tragant 3 3 x Avena pratensis Echter Wiesenhafer V V x x x x Betula humilis Strauch-Birke 2 2 x x Bidens cernuus Zweizahn * 3 x x Bromus racemosus Traubige Trespe 3 3 x x Bromus secalinus Roggen-Trespe * 3 x Carex appropinquata Schwarzschopf-Segge 2 3 x x x x Carex bohemica Zyperngras-Segge 3 3 x Carex canescens Graue Segge V V x x x x Carex cespitosa Rasen-Segge 3 3 x Carex davalliana Davall-Segge 3 3 x x x Carex diandra Draht-Segge 2 2 x x x Carex dioica Zweihäusige Segge 2 2 x Carex hartmanii Hartmans Segge 2 2 x Carex hostiana Saum-Segge 2 2 x x x Carex humilis Erd-Segge V V x x x Carex lasiocarpa Faden-Segge 3 3 x x x Carex lepidocarpa Schuppenfrüchtige Gelb-Segge 3 3 x x Carex paniculata Rispen-Segge V * x x x 2

3 Carex pulicaris Floh-Segge 2 2 x x x x Carex sempervirens Immergrüne Segge * 3 x Catabrosa aquatica Quellgras 2 2 x Centaurea pseudophrygia Perücken-Flockenblume * 3 x x Cephalanthera longifolia Langblättriges Waldvögelein V V x x x x x Cephalanthera rubra Rotes Waldvöglein V V x x x x x Ceratophyllum submersum Zartes Hornblatt V 3 x Cirsium tuberosum Knollige Kratzdistel 3 3 x x x x x x Consolida regalis Acker-Rittersporn 3 V x Corallorhiza trifida Korallenwurz 3 V x x Coronilla vaginalis Scheiden-Kronwicke * 3 x x x Cotoneaster tomentosus Filzige Zwergmispel 3 3 x x Crepis mollis Weicher Pippau 3 3 x Crepis praemorsa Abbiß-Pippau 3 2 x Cypripedium calceolus Frauenschuh 3 3 x x x Dactylorhiza incarnata Fleischfarbenes Knabenkraut 2 3 x x x x x Dactylorhiza maculata Geflecktes Knabenkraut 3 * x Dactylorhiza majalis Breitblättriges Knabenkraut 3 3 x x x x x x x Daphne cneorum Rosmarin-Seidelbast 2 2 x x x Dianthus carthusianorum Karthäuser-Nelke V V x x x x x x Dianthus deltoides Heide-Nelke V 3 x x x x Dianthus gratianopolitanus Pfingst-Nelke 3 3 x Dianthus seguieri (Dianthus sylvaticus) Busch-Nelke 2 2 x x x x x x x Dianthus superbus Pracht-Nelke 3 3 x Dictamnus albus Diptam 3 3 x Drosera rotundifolia Rundblättriger Sonnentau 3 3 x x x x Dryopteris cristata Kammfarn 3 2 x x x Eleocharis acicularis Nadel-Sumpfbinse 3 V x Eleocharis ovata Eiköpfige Sumpfbinse 3 3 x Eleocharis quinqueflora Armblütige Sumpfbinse 2 2 x Eleocharis uniglumis Einspelzige Sumpfbinse V V x Epipactis atrorubens Rotbraune Stendelwurz V V x x x x x x Epipactis leptochila Schmallippige Stendelwurz V * x 3

4 Epipactis microphylla Kleinblättrige Stendelwurz 3 V x x Epipactis muelleri Müllers Stendelwurz V V x x x Epipactis palustris Sumpf-Stendelwurz 3 3 x Epipactis purpurata Violette Stendelwurz V * x Epipogium aphyllum Blattloser Widerbart 2 V x Eriophorum angustifolium Schmalblättriges Wollgras * 3 x x x x x Eriophorum latifolium Breitblättriges Wollgras 3 3 x x x Eriophorum vaginatum Scheidiges Wollgras V V x x x x Festuca amethystina Amethyst-Schwingel * 3 x Filipendula vulgaris Knollige Spierstaude V 3 x x x x x Fritillaria meleagris Schachblume 2 1 x Galium boreale Nordisches Labkraut V 3 x x x x Galium glaucum Blaugrünes Labkraut V V x x x Galium tricornutum Dreihörniges Labkraut 3 2 x Gentiana cruciata Kreuz-Enzian 3 2 x x x x Gentiana lutea Gelber Enzian 3 V x x x x Gentiana pneumonanthe Lungen-Enzian 3 2 x Gentiana verna Frühlings-Enzian 3 2 x x x Gentianella ciliata Fransen-Enzian 3 V x x x x x x x x Gentianella germanica Deutscher Enzian 3 V x x x x x x x Globularia punctata Echte Kugelblume 3 3 x x x Goodyera repens Kriechendes Netzblatt V V x Gymnadenia conopsea Mücken-Händelwurz V V x x x x x x x x x Gymnadenia odoratissima Wohlriechende Händelwurz 3 3 x x x Hieracium caespitosum Wiesen-Habichtskraut 3 * x x x x x x Hieracium lactucella Öhrchen-Habichtskraut 3 V x x x Hippuris vulgaris Tannenwedel 3 3 x x Iris sibirica Sibirische Schwertlilie 3 2 x Juncus filiformis Faden-Binse V V x x Juniperus communis Wacholder V * x x x Lathyrus nissolia Gras-Platterbse 2 2 x x Leucojum vernum Märzenbecher 3 V x x Linum tenuifolium Zarter Lein 3 3 x 4

5 Lycopodium annotinum Sprossender Bärlapp V * x x x Lysimachia thyrsiflora Strauß-Gilbweiderich 3 3 x Malus sylvestris Wild-Apfel * 3 x x x Melampyrum cristatum Kamm-Wachtelweizen 3 3 x x Menyanthes trifoliata Fieberklee 3 3 x x x x Moneses uniflora Moosauge, Einblütiges Wintergrün V 3 x x x Monotropa hypopitys Fichtenspargel V d x x Muscari botryoides Kleine Traubenhyazinthe 3 3 x x x Nardus stricta Borstgras V * x x x Neslia paniculata Finkensame 3 3 x Ophioglossum vulgatum Gewöhnliche Natternzunge 3 3 x Ophrys apifera Bienen-Ragwurz 2 V x x Ophrys araneola Kleine Spinnen-Ragwurz 2 2 x x Ophrys holoserica ssp. holoserica Hummel-Ragwurz (i.e.s.) 2 3 x Ophrys insectifera Fliegen-Ragwurz 3 3 x x x x x Ophrys sphegodes Echte Spinnen-Ragwurz 2 2 x Orchis militaris Helm-Knabenkraut 3 V x x x x x Orchis morio Kleines Knabenkraut 2 3 x x x Orchis pallens Blasses Knabenkraut 3 3 x x x Orchis purpurea Purpur-Knabenkraut 3 V x Orchis ustulata Brand-Knabenkraut 2 2 x Orobanche caryophyllea Nelken-Sommerwurz 3 3 x x Orobanche lutea Gelbe Sommerwurz 3 3 x Orobanche minor Kleine Sommerwurz 3 V x Orobanche purpurea Purpur-Sommerwurz 3 2 x Orobanche reticulata Distel-Sommerwurz 3 2 x Orobanche teucrii Gamander-Sommerwurz 3 3 x x Orthilia secunda Birngrün; Einseitswendiges Wintergrün V V x x x x x Parnassia palustris Sumpf-Herzblatt 3 3 x x x x x Pedicularis palustris Sumpf-Läusekraut 2 2 x x Pedicularis sylvatica Wald-Läusekraut 3 3 x x Peucedanum palustre Sumpf-Haarstrang V 3 x x x x x Phleum phleoides Steppen-Lieschgras V 3 x 5

6 Phyteuma orbiculare Kugelige Teufelskralle 3 3 x x x x x x x x x x x Pinguicula vulgaris Gewöhnliches Fettkraut 3 3 x x x Pinus mugo susp. rotundata Moor-Kiefer (Spirke) * 3 x Platanthera bifolia Weiße Waldhyazinthe 3 V x x x x x x x x x x Platanthera chlorantha Berg-Waldhyazinthe 3 V x x x Polemonium caeruleum Blaue Himmelsleiter 3 V x x Polygala amarella Sumpf-Kreuzblume V V x x x x x x Polygala chamaebuxus Zwergbuchs * 3 x x x x Polygala serpyllifolia Quendel-Kreuzblume 3 3 x Potamogeton obtusifolius Stumpfblättriges Laichkraut 3 3 x Potentilla alba Weißes Fingerkraut 3 2 x Potentilla heptaphylla Rötliches Fingerkraut V V x x x Potentilla palustris Sumpf-Blutauge V 3 x x x x x x Potentilla rupestris Felsen-Fingerkraut 3 2 x Primula farinosa Mehl-Primel 3 2 x x x Prunella grandiflora Große Braunelle V V x x x x Pulsatilla vulgaris Gewöhnliche Küchenschelle 3 3 x x x x x Pyrola chlorantha Grünblütiges Wintergrün 3 2 x x Ranunculus fluitans Flutender Hahnenfuß V * x Rhamnus saxatilis Felsen-Kreuzdorn * 2 x x x Rhinanthus glacialis Schmalblättriger Klappertopf 3 V x x x x Rosa elliptica Keilblättrige Rose 3 2 x Rosa majalis Zimt-Rose * 2 x Rosa micrantha Kleinblütige Rose 3 3 x Rosa pimpinellifolia Bibernell-Rose V V x x Rumex aquaticus Wasser-Ampfer * 3 x x x x x x Rumex maritimus Strand-Ampfer * 3 x Salix pentandra Lorbeer-Weide * 3 x x x x Salix repens s.str. Kriech-Weide V 3 x x x x Saxifraga granulata Körnchen-Steinbrech V V x x x x x Schoenoplectus tabernaemontani Salz-Teichbinse V V x Schoenus ferrugineus Rostrote Kopfbinse 3 3 x x x Scorzonera humilis Niedrige Schwarzwurzel 3 3 x x x 6

7 Selinum carvifolia Kümmel-Silge V 3 x x x x x Serratula tinctoria Färberscharte 3 3 x x x x Stellaria palustris Sumpf-Sternmiere 3 2 x x x Succisa pratensis Gewöhnlicher Teufelsabbiß V * x x x x Swertia perennis Blauer Sumpfstern 2 2 x x Tephroseris helenitis Spatelblättriges Greiskraut 3 2 x x x x x x x x Tetragonolobus maritimus Gelbe Spargelerbse 3 3 x x x x Teucrium montanum Berg-Gamander V 3 x x x Thalictrum minus Kleine Wiesenraute V 3 x x Thalictrum simplex Einfache Wiesenraute 2 2 x Thesium linophyllum Mittleres Leinblatt 3 2 x x Thesium pyrenaicum Wiesen-Leinblatt 3 3 x x x x x x x x x Trichophorum alpinum Alpen-Wollgras 3 2 x Trifolium aureum Gold-Klee V V x x Trifolium fragiferum Erdbeer-Klee V 3 x Trifolium montanum Berg-Klee V 3 x x x Trifolium ochroleucon Gelblichweißer Klee 3 2 x Trifolium rubens Purpur-Klee 3 3 x x x Trifolium spadiceum Moor-Klee 2 2 x x x Triglochin palustre Sumpf-Dreizack 3 2 x x x Trollius europaeus Trollblume 3 3 x x x x x x x Vaccinium oxycoccus Moosbeere 3 3 x x x Vaccinium uliginosum Rauschbeere V V x x x Vaccinium vitis-idaea Preiselbeere * 3 x x x Veronica scutellata Schild-Ehrenpreis * 3 x x x Viola canina Hunds-Veilchen * 3 x x Viola collina Hügel-Veilchen 2 * x Viola palustris Sumpf-Veilchen V V x x x x x 7

8 Liste der wertgebenden Moosarten in den Moor-Fördergebieten Wissenschaftlicher Name (ggf. Synonym) Deutscher Name D BW 06 SM BM* ZH PM WW WH* Amblystegium radicale (Amblystegium saxatile) Sumpf-Stumpfdeckel G V x x Aneura pinguis Fettglänzendes Ohnnervmoos V * x Aulacomnium palustre Sumpf-Streifensternmoos V V x x x x Blepharostoma trichophyllum Gewöhnliches Haarblattmoos V * x Bryum neodamense Neudammer Birnmoos 2 2 x Bryum pseudotriquetrum Bauchiges Birnmoos V * x x Calliergon giganteum Riesen-Schönmoos 3 3 x x x Calliergon stramineum Strohgelbes Schönmoos V V x x x x Campylium polygamum Vielblütiges Goldschlafmoos 2 2 x Campylium stellatum Sparriges Stern-Goldschlafmoos 3 V x x x x Campylopus pyriformis Torf-Krummstielmoos V * x x x Cephalozia connivens Moor-Kopfsprossmoos V V x Cratoneuron commutatum (Palustriella commutata) Gemeines Starknervmoos 3 V x x x x Cratoneuron decipiens (Palustriella decipiens) Täuschendes Starknervmoos 3 3 x x Dicranella cerviculata Kropfiges Kleingabelzahnmoos V 3 x Dicranum bonjeanii Sumpf-Gabelzahnmoos 3 V x x Drepanocladus cossonii Mittleres Sichelmoos 3 3 x Fissidens adianthoides Haarfarnähnliches Spaltzahnmoos 3 V x x x x Hylocomium splendens Etagenmoos V * x x x Leucobryum glaucum Gemeines Weißmoos V * x x Nowellia curvifolia Krummblattmoos V * x Plagiomnium ellipticum Ellipsenblättriges Kriechsternmoos 3 V x x Polytrichum commune Gemeines Widertonmoos V V x x x Polytrichum longisetum Zierliches Widertonmoos 3 2 x Polytrichum strictum Moor-Widertonmoos 3 V x x x Rhytidiadelphus loreus Riemenstengel-Kranzmoos V * x x x Rhytidiadelphus triquetrus Großes Kranzmoos V * x x x Sphagnum angustifolium Kurzblättriges Torfmoos V * x x x x Sphagnum capillifolium Spitzblättriges Torfmoos V * x x x x Sphagnum centrale Zweifarbiges Torfmoos 3 * x Sphagnum contortum Gedrehtes Torfmoos 2 V x Sphagnum cuspidatum Spieß-Torfmoos 3 * x x 8

9 Wissenschaftlicher Name (ggf. Synonym) Deutscher Name D BW 06 SM BM* ZH PM WW WH* Sphagnum denticulatum var. inundatum Untergetauchtes Torfmoos V * x Sphagnum flexuosum Gekrümmtes Torfmoos V * x x x x Sphagnum magellanicum Mittleres Torfmoos 3 * x x x x Sphagnum papillosum Warziges Torfmoos 3 V x x x Sphagnum platyphyllum Gleichblättriges Torfmoos 2 V x Sphagnum rubellum Rötliches Torfmoos G V x x Sphagnum subsecundum Einseitswendiges Torfmoos 3 V x x x x Thuidium recognitum Echtes Thujamoos V * x Tomenthypnum nitens Glänzendes Filzschlafmoos 2 2 x x Warnstorfia exannulata Ringloses Moorsichelmoos V V x x x Warnstorfia fluitans Flutendes Moorsichelmoos V 3 x x x 9

Vegetationsaufnahmen Brandschänkeried

Vegetationsaufnahmen Brandschänkeried Vegetationsaufnahmen Brandschänkeried 3. Juni / 1. Juli 2014 Terminologie gemäss Synonymie-Index der Schweizer Flora und der Angrenzenden Gebiete (SISF), 2005 Legende Fett, mit dom. beschriftet Blaue Schrift,

Mehr

44.588,21 54.843,50 ( 23%) 35.000,00 . 43.050,00 ( 23%) 18.000,00 19.170,00 ( 6,5%)

44.588,21 54.843,50 ( 23%) 35.000,00 . 43.050,00 ( 23%) 18.000,00 19.170,00 ( 6,5%) », 23-01-2012..: 96 : : 446 84-7 O,, : 1: 2: 3:, 075/3, 075/8» MIS 303629 9: «&» 2007-2015 : ) 1: 44.588,21.,. 54.843,50 ( 23%) ) 2: 35.000,00.,. 43.050,00 ( 23%) ) 3: 18.000,00.,. 19.170,00 ( 6,5%) (www.fdor.gr).

Mehr

Weisungen nach Artikel 59 und Anhang 4 der Verordnung über die Direktzahlungen an die Landwirtschaft (Direktzahlungsverordnung, DZV)

Weisungen nach Artikel 59 und Anhang 4 der Verordnung über die Direktzahlungen an die Landwirtschaft (Direktzahlungsverordnung, DZV) Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF Bundesamt für Landwirtschaft BLW Direktionsbereich Direktzahlungen und Ländliche Entwicklung Januar 2014 Weisungen nach Artikel 59

Mehr

Die Artenvielfalt der Pflanzen am Weissensee. von Detlev Wiesner

Die Artenvielfalt der Pflanzen am Weissensee. von Detlev Wiesner Die Artenvielfalt der Pflanzen am Weissensee von Detlev Wiesner Vorwort Die vorliegende Broschüre über die vielfältigen, seltenen Pflanzen am Weissensee soll bei unseren Gästen das Interesse an diesem

Mehr

Bilddatenbank des Botanischen Vereins Sachsen-Anhalt e. V.

Bilddatenbank des Botanischen Vereins Sachsen-Anhalt e. V. Bilddatenbank des Botanischen Vereins Sachsen-Anhalt e. V. (Stand 30.01.2015) Die Bilddatenbank des Botanischen Vereins ist ein ehrenamtliches Projekt. Anlass ist die bevorstehende Illustrierung der Landesflora.

Mehr

Die Blume des Jahres 2014

Die Blume des Jahres 2014 Die Blume des Jahres 2014 LOKI Die Schwanenblume Butomus umbellatus Foto: D. Damschen Eine Stiftung - zwei Wurzeln LOKI SCHMIDT Stiftung zum Schutze Stiftung Naturschutz Hamburg gefährdeter Pflanzen (1979)

Mehr

Exkursion in den nördlichen Hegau 5.6.2005

Exkursion in den nördlichen Hegau 5.6.2005 Exkursionsprotokoll J.W. Bammert, Gottenheim 5.6.2005 Die fünf Stationen der Exkursion werden nacheinander protokolliert. Es sind: 1. Neuhewen, 2. NSG bei Zimmerholz, 3. Im Tal bei Talmühle, 4. NSG Schoren

Mehr

Pflanzen im Alpengarten Schönwald

Pflanzen im Alpengarten Schönwald Pflanzen im Alpengarten Schönwald Nummer auf den Pflanzschildern, Bodenart: N=Normal, M=Moor, K=Kalk Stückzahl 1 Adonisröschen Adonis vernalis K 2 Adonis vernalis - Köhler s Medizinal-Pflanzen-152 von

Mehr

Biodiversitätsförderflächen (BFF) Zeigerpflanzen von artenreichen Grün- und Streueflächen im Sömmerungsgebiet

Biodiversitätsförderflächen (BFF) Zeigerpflanzen von artenreichen Grün- und Streueflächen im Sömmerungsgebiet Biodiversitätsförderflächen (BFF) Zeigerpflanzen von artenreichen Grün- und Streueflächen im Sömmerungsgebiet Impressum Herausgeberin Autorin Zusammenarbeit Fotos Illustrationen Layout Druck AGRIDEA Jordils

Mehr

a adventiv (angesät, angepflanzt oder verwildert), f nur ältere Angaben bekannt (vor 1960), u unsichere Angabe

a adventiv (angesät, angepflanzt oder verwildert), f nur ältere Angaben bekannt (vor 1960), u unsichere Angabe Artenliste Pflanzen Familien, Reihenfolge und Namen meist nach Flora Helvetica (4. Auflage) a adventiv (angesät, angepflanzt oder verwildert), f nur ältere Angaben bekannt (vor 1960), u unsichere Angabe

Mehr

Weisungen nach Artikel 59 und Anhang 4 der Verordnung über die Direktzahlungen an die Landwirtschaft (Direktzahlungsverordnung, DZV)

Weisungen nach Artikel 59 und Anhang 4 der Verordnung über die Direktzahlungen an die Landwirtschaft (Direktzahlungsverordnung, DZV) August 2014 Weisungen nach Artikel 59 und Anhang 4 der Verordnung über die Direktzahlungen an die Landwirtschaft (Direktzahlungsverordnung, DZV) vom 23. Oktober 2013, SR 910.13 Extensiv genutzte Wiesen,

Mehr

Aktualisierung des Biotopinventars Vorarlberg

Aktualisierung des Biotopinventars Vorarlberg Aktualisierung des Biotopinventars Vorarlberg Gemeinde Göfis Dieses Projekt wurde von der Europäischen Union kofinanziert. Europäischer Fonds für regionale Entwicklung. Im Auftrag der Vorarlberger Landesregierung

Mehr

BOTAN ISCHE ENTDECKUNGEN IM VALLE MAIRA

BOTAN ISCHE ENTDECKUNGEN IM VALLE MAIRA BOTAN ISCHE ENTDECKUNGEN IM VALLE MAIRA Von Walter Dyttrich Das Valle Maira umfasst alle Höhenstufen von der kollinen Stufe am Taleingang bei Dronero (622 m) über die montane Stufe bei Acceglio (1220 m),

Mehr

Aktualisierung des Biotopinventars Vorarlberg

Aktualisierung des Biotopinventars Vorarlberg Aktualisierung des Biotopinventars Vorarlberg Gemeinde Mittelberg Dieses Projekt wurde von der Europäischen Union kofinanziert. Europäischer Fonds für regionale Entwicklung. Im Auftrag der Vorarlberger

Mehr

Virtuelle botanische Exkursion zum Alpengarten Villacher Alpe

Virtuelle botanische Exkursion zum Alpengarten Villacher Alpe Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen Virtuelle botanische Exkursion zum Alpengarten Villacher Alpe Prof. Dr. Dietmar Brandes 20.12.2010 Der Dobratsch Der Dobratsch (Villacher

Mehr

Schwarzerle. Alnus glutinosa. Foto: ZIM

Schwarzerle. Alnus glutinosa. Foto: ZIM 1a Foto: ZIM Bäume & Sträucher Schwarzerle Alnus glutinosa Höhe bis 25 m Wissenswertes Der Name der Schwarzerle beruht auf der früheren Verwendung zum Schwarzfärben von Leder mit Erlenrinde. 1b Foto: RPK

Mehr

Anwendung von digitalen Geländemodellen aus Laserscandaten (LiDAR) für die hydromorphologische Analyse und das Lebensraummonitoring von Mooren

Anwendung von digitalen Geländemodellen aus Laserscandaten (LiDAR) für die hydromorphologische Analyse und das Lebensraummonitoring von Mooren Anwendung von digitalen Geländemodellen aus Laserscandaten (LiDAR) für die hydromorphologische Analyse und das Lebensraummonitoring von Mooren Karin Keßler Inhalt Teil 1: Hydromorphologie Teil 2: Praxistest

Mehr

Zeigerpflanzen Gemäss Vorgaben Biodiversitätsförderflächen Qualitätsstufe II

Zeigerpflanzen Gemäss Vorgaben Biodiversitätsförderflächen Qualitätsstufe II Zeigerpflanzen Gemäss Vorgaben Biodiversitätsförderflächen Qualitätsstufe II Biodiversitätsförderflächen (bisher ökologische Ausgleichsfläche) können im Punktesystem Biodiversität mehrmals angegeben werden,

Mehr

174. JAHRGANG 2003 HEFT 10/11 OKT./NOV. J. D. SAUERLANDER S VERLAG FRANKFURT AM MAIN

174. JAHRGANG 2003 HEFT 10/11 OKT./NOV. J. D. SAUERLANDER S VERLAG FRANKFURT AM MAIN D 20867 E ISSN 0002-5852 I N H A L T S V E R Z E I C H N I S AUFSATZE J. E w a l d Ansprache von Waldstandorten mit Zeigerarten-Ökogrammen eine graphische Lösung für Lehre und Praxis.......... 177 (Forest

Mehr

Bildreihe. Alpenblumen Vorarlbergs (3500149) (Mittelstufe) Bildbeschreibung. 70 Bilder

Bildreihe. Alpenblumen Vorarlbergs (3500149) (Mittelstufe) Bildbeschreibung. 70 Bilder Bildreihe Alpenblumen Vorarlbergs (3500149) (Mittelstufe) Bildbeschreibung 70 Bilder Hinweis: Texte und Bilder dürfen nur im Rahmen des Schulunterrichts in Vorarlberg verwendet werden! Schulmediencenter

Mehr

Die Orchideen der Schweiz

Die Orchideen der Schweiz Die Orchideen der Schweiz Ein Feldführer von Beat A. Wartmann überarbeitet Die Orchideen der Schweiz Wartmann schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUN Haupt Verlag 00 Verlag

Mehr

Auf Orchideensuche im Aveyron

Auf Orchideensuche im Aveyron Tiefe Täler und karge Höhen Auf Orchideensuche im Aveyron 20.- 24. Mai Donnerstag, 20. Mai Auch in diesem Jahr wollen wir wieder einen Anlauf machen, endlich die schönen Hybriden zwischen Orchis papilionacea

Mehr

6 Listen wichtiger Zeigerpflanzen

6 Listen wichtiger Zeigerpflanzen 6 Listen wichtiger Zeigerpflanzen Zeigerpflanzen gedeihen unter besonderen standörtlichen Verhältnissen. Sie können deshalb zur Charakterisierung der Standortstypen verwendet werden. Je mehr verschiedene

Mehr

Vorkommen und Gefährdung von Wasserpflanzen im östlichen Niedersachsen Dr. Eckhard Garve NLWKN Leiter der Betriebsstelle Süd

Vorkommen und Gefährdung von Wasserpflanzen im östlichen Niedersachsen Dr. Eckhard Garve NLWKN Leiter der Betriebsstelle Süd Vorkommen und Gefährdung von Wasserpflanzen im östlichen Niedersachsen Besonderheiten von Wasserpflanzen (Hydrophyten) Typ Hornblatt Typ Tausendblatt Typ Teichrose Typ Wasserlinse Typ Tannenwedel Unterwasserblätter

Mehr

Arbeitskreis Heimische Orchideen Nordrhein-Westfalen des BUND NW www.aho-nrw.de

Arbeitskreis Heimische Orchideen Nordrhein-Westfalen des BUND NW www.aho-nrw.de Arbeitskreis Heimische Orchideen Nordrhein-Westfalen des BUND NW www.aho-nrw.de Hattingen, 10.April 2012 Rundschreiben 2 / 2012 Liebe Orchideenfreundinnen und Orchideenfreunde, auch in diesem Jahr möchte

Mehr

5. Auswertung / Statistik

5. Auswertung / Statistik Merkblätter Artenschutz Blütenpflanzen und Farne (Stand Oktober 1999) 5. Auswertung/Statistik 5. Auswertung / Statistik 5.1 Fundortstatistik Oben rechts in der Verbreitungskarte sind einfache statistische

Mehr

Flora und Vegetation der Zentralalpen

Flora und Vegetation der Zentralalpen Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main Institut für Ökologie, Evolution und Diversität Abteilung Diversität und Evolution Höherer Pflanzen und Flechten Protokoll der Großen Exkursion Flora

Mehr

hof Berg-garten ÖffnungSzeIten Inhalt

hof Berg-garten ÖffnungSzeIten Inhalt Preisliste 2016 hof Berg-garten Liebe Naturgärtner und Naturgärtnerinnen, dies ist unsere aktuelle Preisliste. Weitere wichtige Informationen zu unserem Betrieb finden Sie in der Broschüre zu unserer Gärtnerei.

Mehr

Mitteilungsheft der Arbeitsgruppe. Einheimische Orchideen Aargau. www.ageo.ch

Mitteilungsheft der Arbeitsgruppe. Einheimische Orchideen Aargau. www.ageo.ch Mitteilungsheft der Arbeitsgruppe Einheimische Orchideen Aargau www.ageo.ch Mitteilungen des Vorstandes 1 Jürg Luder Veranstaltungen 5 Hinweis an die Kartierer 7 Thomas Ulrich Ofenpass-Val Müstair, 7./8.

Mehr

PFLANZEN IN GESELLSCHAFT

PFLANZEN IN GESELLSCHAFT 20 (G)ARTENVIELFALT TEC21 12 / 2008 PFLANZEN IN GESELLSCHAFT Mit abwechslungsreichen Pflanzungen öffentliche Flächen in der Stadt bereichern dies wollten die Forscher des Zentrums Urbaner Gartenbau in

Mehr

Naturkundliche Studienreise: Südalpen und Hochkarst

Naturkundliche Studienreise: Südalpen und Hochkarst Naturkundliche Studienreise: Südalpen und Hochkarst vom 22. bis 26. Juni 2011 Leitung: Ing. Thomas Ster Teilnehmerinnen und Teilnehmer Waltraud Beder (Rein bei Graz) Mag. Christine Dvorak (Gleisdorf) Dr.

Mehr

Die wildwachsenden Farn- und Blütenpflanzen der Stadt Delmenhorst

Die wildwachsenden Farn- und Blütenpflanzen der Stadt Delmenhorst DROSRA 2001: 189-211 Oldenburg 2001 Die wildwachsenden Farn- und Blütenpflanzen der Stadt Delmenhorst Jürgen Feder Abstract: A detailed floristic mapping project of spontaneous vascular plants was carried

Mehr

Qualitätssicherung bei Produktion und Inverkehrbringen von autochthonem Saatgut - RegioZert Konzept der BDP AG Regiosaatgut

Qualitätssicherung bei Produktion und Inverkehrbringen von autochthonem Saatgut - RegioZert Konzept der BDP AG Regiosaatgut Qualitätssicherung bei Produktion und Inverkehrbringen von - RegioZert Konzept der BDP AG Regiosaatgut Viele Pflanzen weisen eine bestimmte genetische Anpassung an ihre Region auf, was z. B. die Folge

Mehr

Amt der Salzburger Landesregierung Abteilung 13 Naturschutz. Michael-Pacher-Straße 36 A 5020 Salzburg

Amt der Salzburger Landesregierung Abteilung 13 Naturschutz. Michael-Pacher-Straße 36 A 5020 Salzburg Amt der Salzburger Landesregierung Abteilung 13 Naturschutz Michael-Pacher-Straße 36 A 5020 Salzburg Kartierung, Detailerfassung und Abgrenzung der Alpinen Schwemmländer mit Pionierformationen des Caricion

Mehr

Schwimmteiche Wasserpflanzen 1.)Die Pflanz Zone (Flachwasser Zone)

Schwimmteiche Wasserpflanzen 1.)Die Pflanz Zone (Flachwasser Zone) Schwimmteiche Wasserpflanzen Heutzutage wird der Schwimming-pool immer mehr von Schwimmteichen ersetzt. Hierbei spielt die Klärung eine große Rolle. Einerseits wird das Wasser zum Beispiel von einer Pumpe

Mehr

Die Vegetation von Schipisten im Vergleich zur angrenzenden Vegetation im inneren Ötztal (Zentralalpen, Nordtirol)

Die Vegetation von Schipisten im Vergleich zur angrenzenden Vegetation im inneren Ötztal (Zentralalpen, Nordtirol) Verh. Zool.-Bot. Ges. Österreich 146, 2009, 139 157 Die Vegetation von Schipisten im Vergleich zur angrenzenden Vegetation im inneren Ötztal (Zentralalpen, Nordtirol) Roland Mayer & Brigitta Erschbamer

Mehr

Zeigerwerte von Pflanzen

Zeigerwerte von Pflanzen Zeigerwerte von Pflanzen Was sind eigentlich Zeigerwerte? Pflanzen sind mit ihren Wurzeln fest im Boden verankert. Daher sind sie den Umweltbedingungen, die an ihrem jeweiligen Standort herrschen, ohne

Mehr

MOORE UND MOORSCHUTZ IN DER SCHWEIZ

MOORE UND MOORSCHUTZ IN DER SCHWEIZ MOORE UND MOORSCHUTZ IN DER SCHWEIZ MOORE UND MOORSCHUTZ IN DER SCHWEIZ Impressum Herausgeber: Bundesamt für Umwelt, Wald und Landschaft (BUWAL), www.umwelt-schweiz.ch Eidg. Forschungsanstalt für Wald,

Mehr

Pannonian dry vegetation along the margin of the eastern Alps S of Vienna

Pannonian dry vegetation along the margin of the eastern Alps S of Vienna Pannonian dry vegetation along the margin of the eastern Alps S of Vienna Wanderung (ca. 11 km, aber keine größeren Höhenunterschiede): Mödling-Vorderbrühl Frauenstein (mit Blick zur Burgruine Mödling

Mehr

Biotopkartierung und -bewertung

Biotopkartierung und -bewertung DRK-Krankenhaus Mecklenburg-Strelitz ggmbh Penzliner Straße 56 17235 Neustrelitz Biotopkartierung und -bewertung zum Vorhaben Anbau einer IMC-Station und eines Therapie-Bereiches einschließlich Loser Ausstattung

Mehr

ARBEITSKREIS HEIMISCHE ORCHIDEEN BAYERN E. V.

ARBEITSKREIS HEIMISCHE ORCHIDEEN BAYERN E. V. ARBEITSKREIS HEIMISCHE ORCHIDEEN BAYERN E. V. SEKTION NORDBAYERN Adolf Riechelmann, Pfarrer-Burger-Str. 8, 91301 Forchheim Tel.: 09191/66007 Email: adolf.riechelmann@gmx.de Kersbach, im Dezember 2010 3.

Mehr

Zur Pflanzenwelt der Lasur

Zur Pflanzenwelt der Lasur Zur Pflanzenwelt der Lasur Kornelia Meyer und Andrea Geithner 1. Einführung Auch aus botanischer Sicht stellt die Lasur im südöstlichen Stadtgebiet von Gera ein überregional bedeutsames Gebiet dar. Im

Mehr

Reihe Natura 2000 - Geschützte Lebensraumtypen und Arten: Trockenrasen

Reihe Natura 2000 - Geschützte Lebensraumtypen und Arten: Trockenrasen Reihe Natura 2000 - Geschützte Lebensraumtypen und Grünz, 10. Juni 2015 Nils Meyer Maßnahmen der ländlichen Entwicklung werden In Mecklenburg-Vorpommern mit Mitteln der Europäischen Union gefördert Gliederung:

Mehr

Liste aller in Oberfranken vorkommenden Farn und Blütenpflanzen

Liste aller in Oberfranken vorkommenden Farn und Blütenpflanzen Merkel / Walter Liste aller in Oberfranken vorkommenden Farn und Blütenpflanzen Zungen-Hahnenfuß (Ranunculus lingua) und ihre Gefährdung in den verschiedenen Naturräumen Neubearbeitung der Roten Liste

Mehr

Geschützte Alpenblumen

Geschützte Alpenblumen Geschützte Alpenblumen Inhaltsverzeichnis: Tipps für Jugend- bzw. Gruppenleiter... 2 Silberdistel... 3 Arnika... 4 Edelweiß... 5 (Ährige) Glockenblume... 6 Alpenenzian... 7 Gelber Enzian... 8 Alpenveilchen...

Mehr

Hallers Landschaften botanisch

Hallers Landschaften botanisch Von Hallers Landschaften 49 Luc Lienhard* Hallers Landschaften botanisch Einleitung «Botanik nennen wir jene Wissenschaft, welche lehrt, die Pflanzen voneinander zu unterscheiden und besonders mit ihrem

Mehr

6.4. Sukzession. (1) Begriffe. Beispiele

6.4. Sukzession. (1) Begriffe. Beispiele 6.4. Sukzession (1) Begriffe. Beispiele Sukzession: typische zeitliche Abfolge von Pflanzengesellschaften an einem Standort als Folge äußerer Faktoren und innerer Wechselbeziehungen zwischen den Arten

Mehr

Teutoburger Wald und Eggegebirge

Teutoburger Wald und Eggegebirge 1 Die Moosflora ausgewählter Naturräume 4. Teutoburger Wald und Eggegebirge Jan-Peter Frahm Einleitung Der Teutoburger Wald ist ein 120 km langer NW-SE streichender niedriger Gebirgszug auf der Grenze

Mehr

KaninchenInfo EU www.kanincheninfo.eu

KaninchenInfo EU www.kanincheninfo.eu KaninchenInfo EU www.kanincheninfo.eu Wild- und Gartenpflanzen Diese Pflanzen sind für Kaninchen giftig. Sie sind nach dem deutschen Namen geordnet, der botanische Name steht daneben. Stark giftige Arten

Mehr

Verantwortlichkeit Deutschlands für die weltweite Erhaltung der Farn- und Blütenpflanzen vorläufige Liste

Verantwortlichkeit Deutschlands für die weltweite Erhaltung der Farn- und Blütenpflanzen vorläufige Liste Gerhard Ludwig, Rudolf May und Christelle Otto Verantwortlichkeit Deutschlands für die weltweite Erhaltung der Farn- und Blütenpflanzen vorläufige Liste BfN-Skripten 220 2007 Verantwortlichkeit Deutschlands

Mehr

Frank Meyer. Auswirkungen von Freiflächenphotovoltaikanlagen. Beispiel: Solarpark Turnow-Preilack/Lieberose

Frank Meyer. Auswirkungen von Freiflächenphotovoltaikanlagen. Beispiel: Solarpark Turnow-Preilack/Lieberose Auswirkungen von Freiflächen-PV-Anlagen auf Vögel Frank Meyer Auswirkungen von Freiflächenphotovoltaikanlagen auf Vögel Beispiel: Solarpark Turnow-Preilack/Lieberose Auswirkungen von Freiflächen-PV-Anlagen

Mehr

Pflanzen für unsere Gärten

Pflanzen für unsere Gärten n für unsere Gärten nliste einheimische Stauden Standort halb Blütenstauden Achillea millefolium Gemeine Schafgarbe 60 weiss Juni-Sept. X grün X X Fr 2 Achillea tomentosa Gelbe Schafgarbe 20 gelb Mai-Juni

Mehr

Einheimische Stauden und Sträucher bringen Leben in den Garten...

Einheimische Stauden und Sträucher bringen Leben in den Garten... Einheimische Stauden und Sträucher bringen Leben in den Garten......denn sie sind zusammen mit einheimischen Sträuchern und Bäumen DIE Nahrungsgrundlage für heimische Tiere. Die können mit den Exoten Rhododendron,

Mehr

Bienen und Pollen. Die Mehrzahl aller Blütenpflanzen

Bienen und Pollen. Die Mehrzahl aller Blütenpflanzen Bienen und Pollen Die Mehrzahl aller Blütenpflanzen benötigt Transporteure zur Übertragung ihres Pollens auf die Narbe einer anderen Blüte. Meist borgen sie sich Tiere oder den Wind dafür aus. Ausgenommen

Mehr

AUFBAUANLEITUNG WANDERAUSSTELLUNG ALLGÄUER MOORE

AUFBAUANLEITUNG WANDERAUSSTELLUNG ALLGÄUER MOORE AUFBAUANLEITUNG WANDERAUSSTELLUNG ALLGÄUER MOORE WERKZEUG FÜR DEN AUF- UND ABBAU: KREUZSCHLITZSCHRAUBENDREHER VERSCH. GRÖSSEN INBUSSCHLÜSSEL VERSCH. GRÖSSEN TORX-SCHRAUBENDREHER VERSCH. GRÖSSEN KABELBINDER

Mehr

Koordinierungsstelle Florenschutz ein Projekt zur Umsetzung des Florenschutzkonzeptes Berlin

Koordinierungsstelle Florenschutz ein Projekt zur Umsetzung des Florenschutzkonzeptes Berlin Koordinierungsstelle Florenschutz ein Projekt zur Umsetzung des Florenschutzkonzeptes Berlin Ergebnisse der 1. Projektphase (2009-2012) und Arbeitsplan für die 2. Projektphase zur Umsetzung des Florenschutzkonzeptes

Mehr

Futterbau 22.10.14: Bestandeslenkung I

Futterbau 22.10.14: Bestandeslenkung I Futterbau 22.10.14: Bestandeslenkung I Prof. Nina Buchmann, Institut für Agrarwissenschaften Der optimale Bestand (AGFF 2010) 1 Futterbau DS5 Grundlagen der Bestandeslenkung I Ziele und Werkzeuge Über-,

Mehr

Pädagogische Akademie des Bundes in Oberösterreich Linz, Kaplanhofstr. 4o STUDIENPROJEKT "PFANDLER AU" BERICHT. ! i, 1. 'P-r

Pädagogische Akademie des Bundes in Oberösterreich Linz, Kaplanhofstr. 4o STUDIENPROJEKT PFANDLER AU BERICHT. ! i, 1. 'P-r U 1 * *t * Pädagogische Akademie des Bundes in Obeösteeich Linz, Kaplanhofst. 4o 'P- STUDIENPROJEKT "PFANDLER AU" BERICHT! i, 1 "PFANDLER AU" Lage: Gemeindegebiet Bad Ischl, Otschaft Lindau Lt. Kataste

Mehr

Heinz Ellenberg, Christoph Leuschner, Vegetation Mitteleuropas mit den Alpen

Heinz Ellenberg, Christoph Leuschner, Vegetation Mitteleuropas mit den Alpen Zusatzmaterialien zum UTB-Band Heinz Ellenberg, Christoph Leuschner, Vegetation Mitteleuropas mit den Alpen bereitgestellt über www.utb-shop.de/9783825281045 Die aktuelle Gesamtschau der Vegetationsökologie

Mehr

Ökologische Ansprüche von Wildbienen

Ökologische Ansprüche von Wildbienen Ökologische Ansprüche von Wildbienen Folgerungen für sinnvolle Hilfsmaßnahmen Norbert Voigt, SHHB, 28.04. 2015 Die Ausführung geht in vielen Fällen an den Ansprüchen der Wildbienen vorbei. Nisthilfen sind

Mehr

Versuchsstation Maran Gesteinsbeete, Lebensräume und Pflanzen

Versuchsstation Maran Gesteinsbeete, Lebensräume und Pflanzen Überblick Alpengarten Plan des Alpengartens. Versuchsstation Maran Gesteinsbeete, Lebensräume und Pflanzen Gesteinsbeete (G1 6) G1: Dolomit G2: Kalkschiefer G3: Paragneis G4: Orthogneis G5: Saurer Gneis

Mehr

Heimische Bäume, Sträucher und Stauden für den vogelfreundlichen Garten (Lebensraum und Nahrung oder besonders insektenfreundlich)

Heimische Bäume, Sträucher und Stauden für den vogelfreundlichen Garten (Lebensraum und Nahrung oder besonders insektenfreundlich) Gärtnern mit der Natur LBV-Empfehlungen für einen naturfreundlichen Garten Heimische Bäume, Sträucher und Stauden für den vogelfreundlichen Garten (Lebensraum und Nahrung oder besonders insektenfreundlich)

Mehr

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn Landwirtschaftliche Fakultät

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn Landwirtschaftliche Fakultät Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn Landwirtschaftliche Fakultät Lehr- und Forschungsschwerpunkt Umweltverträgliche und Standortgerechte Landwirtschaft Forschungsbericht Nr. 148 Erfolgskontrolle

Mehr

Erläuterungen zur Artenliste der Farn- und Blütenpflanzen von Frankfurt am Main

Erläuterungen zur Artenliste der Farn- und Blütenpflanzen von Frankfurt am Main Erläuterungen zur Artenliste der Farn- und Blütenpflanzen von Frankfurt am Main Bearbeitungsstand August 2012 Spalte: Wissenschaftlicher Name cf. = confer vergleiche ; die in Frankfurt vorkommende Sippe

Mehr

Bildtafel zur Gräserbestimmung

Bildtafel zur Gräserbestimmung Bildtafel zur Gräserbestimmung mit Hinweisen zur Beurteilung des Futterwertes von Grünlandbeständen Ausgabe 2012 BRANDENBURG Gemeinsam erarbeitet für nordostdeutsche Grünlandstandorte von: - Landesanstalt

Mehr

Alpenblumen der Liechtensteiner Bergwelt

Alpenblumen der Liechtensteiner Bergwelt Alpenblumen der Liechtensteiner Bergwelt Fotos und Text: Wilfried Kaufmann Auf Blumenbummel in Liechtenstein L.*. Vermag uns die Romantik der Blumen noch zu entzücken? Können wir das Loblied des Blütenzaubers

Mehr

Einheimische und standortgerechte Pflanzen für die Gartengestaltung im Siedlungsgebiet - nach botanischem Namen sortiert

Einheimische und standortgerechte Pflanzen für die Gartengestaltung im Siedlungsgebiet - nach botanischem Namen sortiert Einheimische und standortgerechte Pflanzen für die Gartengestaltung im Siedlungsgebiet - nach botanischem Namen sortiert Diese Liste ergänzt das Merkblatt Umgebungsgestaltung der Einwohnergemeinde Münchenbuchsee.

Mehr

Die xerothermen Pflanzenkolonien der Föhrenregion Graubündens,

Die xerothermen Pflanzenkolonien der Föhrenregion Graubündens, Die xerothermen Pflanzenkolonien der Föhrenregion Graubündens, Von JOSIAS BRAUN-BLANQUET. (Als Manuskript eingegangen am 20. März 1917.) Das rätselhafte, isolierte Auftreten starker Kolonien meist südlicher,

Mehr

die gelbe Jacke die rote Jacke die blaue Jacke die schwarze Jacke die violette Hose die rote Hose die grüne Hose die schwarze Hose

die gelbe Jacke die rote Jacke die blaue Jacke die schwarze Jacke die violette Hose die rote Hose die grüne Hose die schwarze Hose die blaue Jacke die rote Jacke die gelbe Jacke die schwarze Jacke die gelbe Jacke die rote Jacke die blaue Jacke die schwarze Jacke die schwarze Jacke die rote Jacke die blaue Jacke die gelbe Jacke die

Mehr

Moorlehrpfad Arrisrieder Moos Kißlegg

Moorlehrpfad Arrisrieder Moos Kißlegg Moorlehrpfad Arrisrieder Moos Kißlegg Thema: Vermittlungsmethode: Länge/ Zeitbedarf: Führungen: Lage: Beginn: Ansprechpartner: Entstehung, Nutzung und Pflanzen des Moors Nummernpfad mit Begleitbroschüre

Mehr

Steppenheide und Steppenheidewaid der Fränkischen Aih in pflanzensozioiogischer, ökologischer und geographischer Betrachtung

Steppenheide und Steppenheidewaid der Fränkischen Aih in pflanzensozioiogischer, ökologischer und geographischer Betrachtung Steppenheide und Steppenheidewaid der Fränkischen Aih in pflanzensozioiogischer, ökologischer und geographischer Betrachtung von Konrad Gauckler (Botanisches Jnstitut Erlangen). Inhaltsübersicht. Seite

Mehr

Naturschutz Informationen

Naturschutz Informationen Naturschutz Informationen 1/2011 27. Jahrgang Kostenlose Zeitschrift für Natur- und Umweltschutz im Osnabrücker Land Herausgegeben vom Umweltforum Osnabrücker Land e.v. ISSN 0934-0807 Mit Veranstaltungsprogramm

Mehr

Zur Gefäßpflanzenflora von Burgruinen in Niederösterreich

Zur Gefäßpflanzenflora von Burgruinen in Niederösterreich Braunschweiger Geobotanische Arbeiten, 9: 249-310, März 2008 Zur Gefäßpflanzenflora von Burgruinen in Niederösterreich Erich Hübl und Ernst Scharfetter Abstract The vascular flora of 55 ruins mostly of

Mehr

Pflanzen des Mangfalltals

Pflanzen des Mangfalltals Pflanzen des Mangfalltals Im Laufe des Jahres 201 4 wurden einige Pflanzen, die in unserer unmittelbaren Umgebung vorkommen, näher vorgestellt. Im Mangfalltal und in den feuchten, vom Rinnsalen und Bächen

Mehr

Bekämpfung von invasiven Goldruten in Naturschutzgebieten

Bekämpfung von invasiven Goldruten in Naturschutzgebieten Amt für Landschaft und Natur Fachstelle Naturschutz Bekämpfung von invasiven Goldruten in Naturschutzgebieten Solidago serotina, S. canadensis Seit etwa 1950 sind die amerikanischen Goldrutenarten auf

Mehr

FLORA und FAUNA FLORA: 1. Begriffliche Einführung:

FLORA und FAUNA FLORA: 1. Begriffliche Einführung: FLORA und FAUNA FLORA: 1. Begriffliche Einführung: Um die Erklärungen zu den einzelnen Pflanzen besser verständlich zu machen, werden im Folgenden die wichtigsten Begriffe einführend erläutert. 1.1 Die

Mehr

Rendering PV-Dachgarten Quelle: IKI, AG Ress. Bauen, BOKU Wien

Rendering PV-Dachgarten Quelle: IKI, AG Ress. Bauen, BOKU Wien Rendering PV-Dachgarten Quelle: IKI, AG Ress. Bauen, BOKU Wien AUSGANGSSITUATION Konkurrierende Flachdach-Nutzungen Solar- und Gründachpotentialkataster https://www.wien.gv.at/umweltgut/public/grafik.aspx?themepage=9

Mehr

Zur Flora des Gebietes der Berliner Hütte in den Zillertaler Alpen

Zur Flora des Gebietes der Berliner Hütte in den Zillertaler Alpen 72 in den östlichen Hochmooren vom Ryggmossetypus allgemein vor, in den Gebirgen in anders gearteten, ebenfalls Sphagnum fuscum-reidien Moortypen, fehlt aber z. B. im Hochmoore Komosse, das als Typus der

Mehr

Tipps und Tricks rund um das Thema Unkräuter und Gräser. Unkrautfibel

Tipps und Tricks rund um das Thema Unkräuter und Gräser. Unkrautfibel Tipps und Tricks rund um das Thema Unkräuter und Gräser Unkrautfibel Inhalt Was macht die Pflanze zum Unkraut? 3 Unkräuter - robust und anpassungsfähig 4 Unkräuter in Moos und Rasen: Konkurrenz für den

Mehr

Bildtafeln zur Bestimmung von Weidenarten

Bildtafeln zur Bestimmung von Weidenarten Bildtafeln zur Bestimmung von Weidenarten zusammengestellt von Dr. Karl Gebhardt, Nordwestdeutsche Forstliche Versuchsanstalt, Abt. Waldgenressourcen, Hann. Münden Bildnachweis: Bilder aus Kurt Stüber's

Mehr

Ökologisches Konzept, Orchideenwiese am Objekt: 1209P Neubau Polizeischützenhaus, Schiessplatz Ochsenweid, CH- 9014 St. Gallen

Ökologisches Konzept, Orchideenwiese am Objekt: 1209P Neubau Polizeischützenhaus, Schiessplatz Ochsenweid, CH- 9014 St. Gallen Ökologisches Konzept, Orchideenwiese am Objekt: 1209P Neubau Polizeischützenhaus, Schiessplatz Ochsenweid, CH- 9014 St. Gallen Konzeptbeschrieb vom 24. August 2013 Verfasser und Projektleiter: Rafael Schneider

Mehr

Grabmal- und Bepflanzungssatzung für den Friedhof der Evangelischen Kirchengemeinde Barop

Grabmal- und Bepflanzungssatzung für den Friedhof der Evangelischen Kirchengemeinde Barop Grabmal- und Bepflanzungssatzung für den Friedhof der Evangelischen Kirchengemeinde Barop vom 08.11.2004 Die Evangelische Kirchengemeinde Barop - als Friedhofsträger- erlässt gemäß 4 der Friedhofssatzung

Mehr

3110 Oligotrophe, sehr schwach mineralische Gewässer der Sandebenen (Littorelletalia uniflorae)

3110 Oligotrophe, sehr schwach mineralische Gewässer der Sandebenen (Littorelletalia uniflorae) 3110 Oligotrophe, sehr schwach mineralische Gewässer der Sandebenen (Littorelletalia uniflorae) EU-Definition (EUR 27: 2007) Oligotrophic waters containing very few minerals of sandy plains (Littorelletalia

Mehr

Projektarbeit von. Katharina Fries, Franziska Marty, Tom Bischof & Lorenz Stricker

Projektarbeit von. Katharina Fries, Franziska Marty, Tom Bischof & Lorenz Stricker ZÜRCHER HOCHSCHULE FÜR ANGEWANDTE WISSENSCHAFTEN DEPARTMENT LIFE SCIENCES UND FACILITY MANAGEMENT IUNR Vegetationsanalyse eines sauren und basischen Buchenwaldbodens Projektarbeit von Katharina Fries,

Mehr

FENA Servicestelle für Forsteinrichtung und Naturschutz

FENA Servicestelle für Forsteinrichtung und Naturschutz HESSEN-FORST Artensteckbrief Gedrehtes Torfmoos (Sphagnum contortum) 2008 FENA Servicestelle für Forsteinrichtung und Naturschutz Artensteckbrief Sphagnum contortum Schultz Gedrehtes Torfmoos Erstellt

Mehr

Thomas Becker, Christine Schmiege, Erwin Bergmeier, Jürgen Dengler and Bernd Nowak. Abstract

Thomas Becker, Christine Schmiege, Erwin Bergmeier, Jürgen Dengler and Bernd Nowak. Abstract Tuexenia 32: 281 318. Göttingen 2012. Nutrient-poor grasslands on siliceous soil in the lower Aar valley (Middle Hesse, Germany) neglected vegetation types in the intersection range of four classes Thomas

Mehr

Kartierschlüssel Die nach 15 a Landesnaturschutzgesetz gesetzlich geschützten Biotope in Schleswig-Holstein

Kartierschlüssel Die nach 15 a Landesnaturschutzgesetz gesetzlich geschützten Biotope in Schleswig-Holstein Kartierschlüssel Die nach 15 a Landesnaturschutzgesetz gesetzlich geschützten Biotope in Schleswig-Holstein Herausgeber: Landesamt für Natur und Umwelt des Landes Schleswig-Holstein Hamburger Chaussee

Mehr

Wilde Schönheiten. Naturnahe Gärten auf Sand

Wilde Schönheiten. Naturnahe Gärten auf Sand Wilde Schönheiten Naturnahe Gärten auf Sand Gefördert durch die Stiftung Bayerischer Naturschutzfonds aus Zweckerlösen der GlücksSpirale Bayerischer Naturschutzfonds Impressum Gesamtherstellung: Projektbüro

Mehr

Landesamt für Natur und Umwelt des Landes Schleswig-Holstein. Die Farn- und Blütenpflanzen Schleswig-Holsteins. Rote Liste. Band 1

Landesamt für Natur und Umwelt des Landes Schleswig-Holstein. Die Farn- und Blütenpflanzen Schleswig-Holsteins. Rote Liste. Band 1 Landesamt für Natur und Umwelt des Landes Schleswig-Holstein Die Farn- und Blütenpflanzen Schleswig-Holsteins Rote Liste Band 1 Herausgeber: Landesamt für Natur und Umwelt des Landes Schleswig-Holstein

Mehr

Rodenstein-Westseite, ein Rest ursprünglicher Natur in der Kulturlandschaft der Ehrenbürg

Rodenstein-Westseite, ein Rest ursprünglicher Natur in der Kulturlandschaft der Ehrenbürg Rodenstein-Westseite, ein Rest ursprünglicher Natur in der Kulturlandschaft der Ehrenbürg Entwicklung der Kulturlandschaft Die Geschichte des Pflanzenkleides der Ehrenbürg sowie der gesamten Frankenalb

Mehr

www.alpinergarten.de

www.alpinergarten.de Alpine Staudengärtnerei Ihr Partner für Steingärten und Grünanlagen - Gebirgspflanzen aus aller Welt - Firma Siegfried Geißler Inh. Danilo Geißler OT Gorschmitz Nr. 14 D 04703 Leisnig Tel. : 034321/14623

Mehr

Mitteilungen der Naturforschenden Gesellschaft in Bern, N. F. 63, Band 2006 155

Mitteilungen der Naturforschenden Gesellschaft in Bern, N. F. 63, Band 2006 155 Mitteilungen der Naturforschenden Gesellschaft in Bern, N. F. 63, Band 2006 155 Bernische Botanische Gesellschaft Jahresbericht 2005 1. Geschäftliches Im Vorstand amtierten während des Jahres 2005: Präsidenten:

Mehr

DE TSCHER RAT F R LANDESPFLECiE

DE TSCHER RAT F R LANDESPFLECiE DE TSCHER RAT F R LANDESPFLECiE Landespflege im Alpenvorland STELLUNGNAHME des Deutschen Rates für Landespflege und BERICHTE von Sachverständigen über die landespflegerischen Probleme im Raum München und

Mehr

Dr. L. Neugebohrn Universität Hamburg, Biozentrum Klein Flottbeck, Ohnhorststr. 18, 22609 Hamburg

Dr. L. Neugebohrn Universität Hamburg, Biozentrum Klein Flottbeck, Ohnhorststr. 18, 22609 Hamburg Die Vegetationsentwicklung auf dem Flurstück 1222 (Naturschutzgebiet Boberger Niederung, der Freien und Hansestadt Hamburg) zwischen 1987 und 2003. Durchführung von Vegetationsaufnahmen und Anfertigung

Mehr

Wiesen, Weiden, Weidetiere

Wiesen, Weiden, Weidetiere Weidewelt - Verein zur Förderung naturschutzkonformer Landnutzung durch Beweidung Wiesen, Weiden, Weidetiere Konzipiert für Projekttage an Schulen Gerd Bauschmann Weidewelt Flutgrabenstraße 30 35576 Wetzlar

Mehr

Chorologisch-ökologische Auswertung der Daten der Floristischen Kartierung Deutschlands was zeichnet die Steppengebiete aus?

Chorologisch-ökologische Auswertung der Daten der Floristischen Kartierung Deutschlands was zeichnet die Steppengebiete aus? Steppenlebensräume Europas Gefährdung, Erhaltungsmassnahmen und Schutz 33 Heiko Korsch Chorologisch-ökologische Auswertung der Daten der Floristischen Kartierung Deutschlands was zeichnet die Steppengebiete

Mehr

Bestimmungsschlüssel für die im Bodensee vorkommenden submersen Blütenpflanzen und Armleuchteralgen

Bestimmungsschlüssel für die im Bodensee vorkommenden submersen Blütenpflanzen und Armleuchteralgen Bestimmungsschlüssel für die im Bodensee vorkommenden submersen Blütenpflanzen und Armleuchteralgen korrigierte ierte und ergänzte Version Februar 2011 von Michael Dienst Arbeitsgruppe Bodenseeufer (AGBU)

Mehr

Neophyten im Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz. Erfassung, Bewertung, Maßnahmen

Neophyten im Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz. Erfassung, Bewertung, Maßnahmen Neophyten im Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz Erfassung, Bewertung, Maßnahmen Klimawandel Ursachen, Folgen und Möglichkeiten der Anpassung«8. Herbsttagung Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz,

Mehr

265 Jahre Universitätsbibliothek Braunschweig 65 Jahre Dietmar Brandes

265 Jahre Universitätsbibliothek Braunschweig 65 Jahre Dietmar Brandes 265 Jahre Universitätsbibliothek Braunschweig 65 Jahre Dietmar Brandes Herausgegeben von Beate Nagel Braunschweig 2013 Veröffentlichungen der Universitätsbibliothek Braunschweig - Hrsg. von Dietmar Brandes

Mehr

Symboly podle K. Linné trvalka (Jupiter) letnička (Slunce) dvouletka, též samčí (Mars)

Symboly podle K. Linné trvalka (Jupiter) letnička (Slunce) dvouletka, též samčí (Mars) Symboly podle K. Linné trvalka (Jupiter) letnička (Slunce) dvouletka, též samčí (Mars) Saamen Katalog für das Jahr 1816 dřevina (Saturn) samičí (Venuše) hermafrodit (Merkur) 21 stran původ, pozn. rok číslo

Mehr