Das SicherheitsPaket von T-Home Installationsanleitung. Mehr Sicherheit für Ihren PC!

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Das SicherheitsPaket von T-Home Installationsanleitung. Mehr Sicherheit für Ihren PC!"

Transkript

1 Das SicherheitsPaket von T-Home Installationsanleitung. Mehr Sicherheit für Ihren PC!

2 Das SicherheitsPaket von T-Home Schutz vor Viren, Würmern, Spy-/Adware, Hacker- und Phishing-Attacken sowie unseriösen Dialern! 2 Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, Sie haben sich für das SicherheitsPaket von T-Home entschieden. Damit steht Ihnen professionelles Know-how zum Schutz Ihrer Internet-Aktivitäten zur Seite. Sie profitieren von zwei leistungsstarken Partnern: dem Weltmarktführer für Sicherheitslösungen, Symantec, und der Deutschen Telekom. So surfen Sie gut geschützt durch das Internet. Das SicherheitsPaket besteht aus zwei Programmen: 1. Norton Internet Security Online 2. Dialerschutz-Software Mit Norton Internet Security Online sichern Sie Ihren PC und Ihre persönlichen Daten vor Zugriffen aus dem Internet: Schädliche Programme wie Viren, Trojaner und Würmer werden automatisch abgefangen. Norton Internet Security Online überprüft außerdem die Echtheit gängiger Banken- und Shopping- Internetseiten (Phishing) und lässt dank effektiver Firewall sogar versierte Hacker außen vor. Die Dialerschutz-Software blockiert teure Telefonverbindungen, die von unseriösen Einwahlprogrammen (Dialern) aufgebaut werden. Sogar dann, wenn Sie Ihren PC fürs Telefonieren über das Internet (VoIP) eingerichtet haben. Das SicherheitsPaket können Sie auf insgesamt drei PCs nutzen. So schützen Sie zum Beispiel auch die Computer weiterer Familienmitglieder vor Gefahren aus dem Internet! Alles, was Sie jetzt noch tun müssen, ist, die im SicherheitsPaket enthaltene Software zu installieren. Unser Tipp: Installieren Sie beide Programme am besten sofort, damit Ihr PC schon heute gut geschützt ist. Die einzelnen Installationsschritte aller Software-Komponenten haben wir im Folgenden für Sie beschrieben.

3 Inhaltsverzeichnis. Installationsanleitung 4 Norton Internet Security Online 15 Dialerschutz-Software Deinstallationsanleitung 22 Norton Internet Security Online 25 Kontakt und Service

4 Installationsanleitung Norton Internet Security Online. 4 Norton Internet Security Online bietet umfangreichen Schutz vor den meisten Viren, Würmern, Spy-/Adware-Programmen sowie Hacker- und Phishing- Attacken. Die einzelnen Installationsschritte haben wir im Folgenden für Sie beschrieben. Wichtig: Bevor Sie die Installation starten, beachten Sie unbedingt folgende Punkte: 1. Schließen Sie alle geöffneten Windows -Programme (wie etwa Word oder PowerPoint), bevor Sie Norton Internet Security Online installieren. Andere aktive Programme könnten die Installation beeinträchtigen und den Schutz durch Norton Internet Security Online reduzieren. 2. Die Installation von Norton Internet Security Online wird unter Windows 95/ NT, Macintosh, Linux, den Serverversionen von Windows 2000/XP sowie der 64-Bit-Version von Windows XP nicht unterstützt. Wenn Sie die Installation unter Windows XP/Vista durchführen, benötigen Sie Administrator-Rechte. Weiterhin wird eine funktionsfähige Internet-Verbindung benötigt. 3. Norton Internet Security Online enthält ein Virenschutz-Programm. Wenn auf Ihrem Computer andere Virenschutz-Programme installiert sind, wird eventuell ein Fenster geöffnet, das Anweisungen zur Deinstallation dieser Programme enthält. Seitens Symantec wird dringend empfohlen, andere Virenschutz-Programme von Ihrem Computer zu deinstallieren. 4. Norton Internet Security Online enthält ein Firewall-Programm. Wenn andere Firewall-Programme auf Ihrem Computer installiert sind, empfiehlt Symantec dringend, diese zu deinstallieren, um Installationsprobleme zu vermeiden. 5. Wenn Sie die Software per Download erhalten haben, wurde das Betriebssystem Ihres Computers entweder automatisch erkannt oder von Ihnen manuell gewählt und die Installationsdatei enthält die dazu passende Version von Norton Internet Security Online. 6. Beim Start der Installation von der CD-ROM wird automatisch das Betriebssystem des Computers erkannt und die dazu passende Version von Norton Internet Security Online installiert.

5 5 Mindestsystemvoraussetzungen für die Installation und Nutzung: Die aufgeführten Systemvoraussetzungen sind Angaben des Herstellers Symantec, die für diese Software mindestens erfüllt sein sollten. Für die reibungslose Nutzung weiterer Software sollte der Computer diese Systemvoraussetzungen übertreffen. Norton Internet Security TM Online: Windows XP mit Service Pack 2 Home/XP Pro/ XP Media Center Edition (32 Bit) Windows Vista Home/Home Premium/Ultimate/ Business/Starter Edition (32 Bit & 64 Bit) Prozessor ab 300 MHz 256 MB Arbeitsspeicher 300 MB freier Festplattenspeicher DVD- oder CD-ROM-Laufwerk Internet Explorer ab Version 5.5 (ab Version 6.0 empfohlen) Zusätzliche Anforderungen für Windows Vista : Die Mindestsystemanforderungen für das Betriebssystem Windows Vista müssen erfüllt sein. Die Funktion zum Schutz vor Phishing ist nur unter 32-Bit-Internet-Explorer verfügbar. Unterstützung von Programmen und Funktionen Unterstützte -Programme: Standard-POP3-kompatible -Programme Standard-SMTP-kompatible -Programme Unterstützte Instant-Messenger-Programme: AOL Instant Messenger von Version 4.7 bis 5.9 Yahoo! Instant Messenger ab Version 5.x MSN Messenger ab Version 6.0 Trillian ab Version 3.1 Unterstützung der Funktion zum Schutz vor Phishing: Microsoft Internet Explorer ab Version 6.0

6 6 Vorbereiten der Installation: 1. Schließen aller geöffneten Programme Schließen Sie alle geöffneten Programme (z. B. Word oder PowerPoint). Klicken Sie hierzu auf das Kreuz in der rechten oberen Ecke des Programmfensters. 2. Deinstallieren vorhandener Sicherheitsprogramme Deinstallieren Sie aus technischen Gründen bereits vorhandene Virenschutz- oder Firewall-Programme auf Ihrem Computer und deaktivieren Sie andere Systemüberwachungsprogramme. Ansonsten können irreparable Schäden entstehen. Wenn Sie die Software per Download erhalten haben, dann startet die Installation entweder automatisch nach dem Download oder durch einen Doppelklick auf die heruntergeladene Installationsdatei. Wenn Sie sich für den Download derkomplettinstallation entschieden haben, beachten Sie die Hinweise zur Komplettinstallation auf Seite 7. Haben Sie den Download von Norton Internet Security Online gewählt, finden Sie die entsprechende Installationsanleitung ab Seite 8. Falls Sie sich für den Download der Dialerschutz-Software entschieden haben, lesen Sie die Beschreibung ab Seite Einlegen der Sicherheitsprodukte-CD-ROM Legen Sie die CD-ROM in das entsprechende Laufwerk ein.

7 7 Sollte diese Ansicht nicht automatisch erscheinen, doppelklicken Sie im Windows -Explorer unter dem Buchstaben Ihres CD-ROM-Laufwerks (meist D ) auf CD_starten.exe. Sie haben die Möglichkeit, entweder eine Komplettinstallation durchzuführen oder aber Norton Internet Security Online bzw. die Dialerschutz-Software einzeln zu installieren. Wir empfehlen Ihnen die einfache und bequeme Komplettinstallation, die Ihnen einen umfangreichen Schutz gegen die vielfältigen Bedrohungen aus dem Internet bietet. Klicken Sie dazu auf den Button Komplettinstallation. Bei einer Komplettinstallation des SicherheitsPakets wird aus technischen Gründen zunächst die Dialerschutz-Software installiert. In einem zweiten Schritt folgt dann die Installation von Norton Internet Security Online. Gehen Sie bei einer Komplettinstallation also zunächst zur Installationsbeschreibung der Dialerschutz-Software zu Seite 15 und im Anschluss zur Installationsanleitung von Norton Internet Security Online auf Seite 8. Falls Sie eine Einzelinstallation bevorzugen, wählen Sie im Auswahlfenster die Option Programme des SicherheitsPakets einzeln installieren. Die dafür erforderlichen weiteren Installationsschritte haben wir im Folgenden nacheinander für Sie beschrieben. Falls Sie mit der Einzelinstallation von Norton Internet Security Online beginnen wollen, klicken Sie auf den Pfeil rechts neben Norton Internet Security Online und lesen Sie weiter ab Seite 8. Falls Sie zunächst die Einzelinstallation der Dialerschutz-Software vornehmen wollen, klicken Sie auf den Pfeil rechts neben Dialerschutz-Software und lesen Sie weiter ab Seite 15.

8 8 Die Installation: 4. Start der Installation 5. Lizenzvereinbarung bestätigen 6. Zielordner wählen Wenn Sie die Installation gestartet haben, werden zunächst die auf der CD-ROM enthaltenen Dateien extrahiert. Haben Sie dafür einen Augenblick Geduld. Im Fenster erscheint die Lizenzvereinbarung. Lesen Sie diese durch und klicken Sie dann auf Ich stimme zu. Das Installationsprogramm erstellt automatisch einen neuen Ordner, in dem Norton Internet Security Online installiert wird. Wenn Sie mit dem voreingestellten Zielordner einverstanden sind, klicken Sie einfach auf Weiter. Wenn Sie einen anderen Zielordner für die Installation auswählen möchten, klicken Sie auf Durchsuchen. Es besteht die Option, der Norton Community Watch beizutreten. Dadurch kann der Online-Schutz anwenderspezifisch verbessert werden. Wir empfehlen, das grüne Häkchen für diese Option beizubehalten.

9 9 7. Prüfung vor Beginn der Installation Bevor die eigentliche Installation beginnt, prüft Norton Internet Security Online Ihren Rechner vorab, um eventuell auf dem Computer befindliche Schädlinge bereits vor der Installation zu erkennen und zu beseitigen, da diese die Installation eventuell beeinträchtigen könnten. Klicken Sie auf Überspringen, wenn Sie die Prüfung nicht durchführen möchten. 8. Installation der Software Nachdem die Vorabprüfung Ihres Computers abgeschlossen ist, wird die Software jetzt vollständig installiert. Die Installation kann einige Augenblicke dauern. Haben Sie einen Moment Geduld. Wenn Sie Norton Internet Security Online für Windows XP/Vista über eine bereits vorhandene (ältere) Version von Norton Internet Security Online installieren, kann dieser Vorgang sehr lange dauern: Es wird zunächst die alte Version von Norton Internet Security Online vollständig deinstalliert und Sie werden anschließend zu einem Neustart Ihres Computers aufgefordert. Nach dem Neustart Ihres Computers kann es einen Moment dauern, bis die Installation von Norton Internet Security Online automatisch wieder gestartet wird. Haben Sie diesen Moment Geduld und versuchen Sie nicht, die Installation erneut manuell zu starten.

10 10 9. Aktivierung der Software Sie sicher, dass eine Internet-Verbindung hergestellt ist, bevor Sie anschließend erneut auf Weiter klicken, um die Aktivierung zu starten. Sie können die Software auch später aktivieren, spätestens jedoch innerhalb einer Frist von 15 Tagen. 10. Abfrage der Aktivierung Um Norton Internet Security Online verwenden zu können, müssen Sie die Software online aktivieren. Dabei fallen Entgelte des jeweils gewählten Internet- Tarifs an. Klicken Sie auf Weiter. Falls Sie die Software auch nach einigen Tagen noch nicht aktiviert haben, erhalten Sie eine Nachfrage, ob Sie die Aktivierung jetzt durchführen möchten. Der Status der Aktivierung wird nun online abgefragt. Sollte eine Neuaktivierung notwendig sein, öffnet sich automatisch ein Browserfenster mit einem Login-Formular. Sollte Norton Internet Security Online nach dem Klick auf Weiter feststellen, dass noch keine Internet-Verbindung vorhanden ist, erhalten Sie diesen Hinweis. Klicken Sie auf OK und stellen

11 Sicherheitshinweis 12. Login 13. Software aktivieren Ihr Browser zeigt Ihnen eventuell diesen Sicherheitshinweis an. Klicken Sie auf Ja. Um die Software für Ihren Computer zu aktivieren, müssen Sie sich zunächst als berechtigter Nutzer authentifizieren. Geben Sie hierzu Ihre T-Online -adresse ( -name) und Ihr Passwort (Web- Kennwort) ein. Alternativ können Sie auch Ihre T-Online Zugangsdaten verwenden. Geben Sie hierzu Ihre T-Online Nummer und Ihr persönliches Kennwort (Zugangskennwort) ein. Klicken Sie anschließend auf Login, um mit der Aktivierung fortzufahren. Tragen Sie hier einen Namen für den Computer ein, für den Sie die Software aktivieren möchten. Wenn Sie das SicherheitsPaket nur auf einem Computer nutzen, können Sie die Vorgabe Mein Computer übernehmen, indem Sie auf Aktivieren klicken. Wenn Sie das SicherheitsPaket auf mehr als einem Computer nutzen möchten, empfehlen wir Ihnen, bei der Aktivierung für jeden Computer einen spezifischen Namen zu wählen (z. B. Arbeitsplatz 1, PC Empfang oder PC von Mustermann ). Dieser Name soll Ihnen später dabei helfen, sich an die Zuweisung zu einem bestimmten Computer zu erinnern (z. B. bei erneuter Aktivierung der Software auf einem anderen Computer).

12 12 Sie können nun die Aktivierung mit einem Klick auf Schließen beenden. Beim Schließen des Kundencenters kann es vorkommen, dass eine der nachfolgenden Meldungen eingeblendet wird. Bestätigen Sie die Meldungen mit Ja. 14. Norton auf dem neuesten Stand: das LiveUpdate Norton Internet Security Online ist jetzt installiert. Solange jedoch noch keine Programmaktualisierung (LiveUpdate ) und keine Viren- und Spyware- Prüfung stattgefunden haben, kann Ihr Rechner nicht als tatsächlich sicher eingestuft werden. Es wird empfohlen, die Internet-Verbindung beizubehalten, damit Norton Internet Security Online ein LiveUpdate durchführen kann. Dazu sucht die Software im Hintergrund automatisch nach den aktuellsten Informationen zu den neuesten Bedrohungen aus dem Internet. Das kann je nach Leistungsfähigkeit Ihres PCs und Ihrer Internet- Verbindung einige Minuten dauern. Haben Sie ein wenig Geduld, bis sämtliche Programmaktualisierungen der Sicherheitssoftware abgeschlossen sind. Sie werden anschließend zu einem Neustart Ihres Computers aufgefordert.

13 Sicherheitsstatus Ihres Computers Über den aktuellen Sicherheitsstatus Ihres Computers werden Sie im Norton Protection Center informiert. Klicken Sie dazu auf das Norton Symbol auf Ihrem Desktop oder in Ihrer Taskleiste. 16. Fehlerbehebung 17. Überprüfung Ist der Sicherheitsstatus Ihres Rechners Gefährdet (rot), klicken Sie auf Jetzt beheben. Norton Internet Security Online startet mit der Fehlerbehebung. Eventuell vorhandene Bedrohungen oder Probleme werden von der Sicherheitssoftware sofort automatisch behoben. Das Ergebnis dieser Überprüfung wird im Detail angezeigt.

14 Ergebnis der Überprüfung 19. Norton Internet Security Online ist jetzt einsatzbereit Norton Internet Security Online ist jetzt einsatzbereit und bietet Ihnen nun umfangreichen Schutz vor Viren, Würmern, Spy-/Adware sowie Hackerund Phishing-Attacken. Wichtig: Für weitere Fragen und Details zu Norton Internet Security Online benutzen Sie die Online-Hilfe. Diese finden Sie, indem Sie im Statusfenster rechts oben auf den Link Hilfe & Support klicken. Anschließend meldet Ihnen Norton Internet Security Online das Ergebnis der Schnellprüfung mit einem kurzen Report über den Sicherheitsstatus Ihres Computers. Falls dabei keine Bedrohung durch Viren, Spyware oder andere Risiken festgestellt worden ist, klicken Sie auf Fertig stellen. Das Statusfenster des Norton Protection Centers gibt Ihnen einen Überblick über den Sicherheitsstatus Ihres Computers. Wenn keine Bedrohungen für Ihren Rechner entdeckt wurden, ist der Sicherheitsstatus OK.

15 Installationsanleitung Dialerschutz-Software. 15 Die Dialerschutz-Software zeigt und unterdrückt erkannte Anwahlversuche von unseriösen Einwahlprogrammen (Dialern). Somit haben Sie einen besseren Schutz vor ungewollten Einwahlen zu teuren Rufnummern (z. B. 0900) auch bei Voice-over-IP(VoIP)-Verbindungen über eine Internet-Telefonsoftware*. Alles, was Sie jetzt noch tun müssen, ist, das Programm zu installieren. Die einzelnen Installationsschritte haben wir im Folgenden für Sie beschrieben. Selbst wenn Sie nicht mit einer Software über das Internet telefonieren, ist die Installation der Dialerschutz-Software auch bei Internet-Verbindungen über DSL/Breitband sinnvoll, wenn Sie z. B. ein funktionsfähiges Modem oder ISDN-Gerät mit Ihrem Computer nutzen (z. B. Faxkarte, Telefonanlage). Unterstützte Betriebssysteme: Windows XP Windows Vista Systemvoraussetzungen: Intel-Pentium-II-Prozessor (oder kompatibel) mit 300 MHz (oder ähnlich) 64 MB Arbeitsspeicher 10 MB freier Festplattenspeicher Internet Explorer 5.0 oder höher (5.5 empfohlen) DVD- oder CD-ROM--Laufwerk Funktionsfähige Internet-Verbindung Wenn Sie die Software per Download erhalten haben, dann starten Sie die Installation nach dem Download durch einen Doppelklick auf die heruntergeladene Installationsdatei. In diesem Fall können Sie jetzt mit dem Punkt 1. Start der Installation fortfahren.

16 16 1. Start der Installation Erscheint das Fenster nicht wie in der Abbildung dargestellt, doppelklicken Sie im Windows -Explorer auf den Buchstaben Ihres CD-ROM-Laufwerks (meist D ). Anschließend auf den Ordner SicherheitsPaket und dort im Verzeichnis Dialerschutz-Software auf ToDialerSchutz.exe. Die Installationsdatei wird entpackt. Klicken Sie auf Weiter. Die Installation der Dialerschutz-Software wird jetzt vorbereitet.

17 17 2. Lizenzvereinbarung bestätigen 3. Zielordner wählen Lesen Sie sich den Lizenzvertrag genau durch. Klicken Sie anschließend auf Ja, um die Lizenzvereinbarung anzunehmen. Das Installationsprogramm erstellt automatisch einen neuen Ordner, in dem die Dialerschutz-Software gespeichert wird. Wenn Sie mit dem voreingestellten Zielordner einverstanden sind, klicken Sie einfach auf Weiter, um die Installation zu beginnen. Wenn Sie einen anderen Zielordner für die Installation auswählen möchten, klicken Sie auf Durchsuchen. Die Installation beginnt und kann einige Minuten dauern.

18 18 4. Installation wird abgeschlossen 5. Konfigurationsassistent 6. Auswahl Ihres Internet Service Anbieters Klicken Sie auf Fertigstellen, um den Installationsassistenten zu schließen. Es öffnet sich automatisch der Konfigurationsassistent der Dialerschutz- Software. Nachdem die Installation abgeschlossen ist, wird automatisch der Konfigurationsassistent gestartet. Dieser unterstützt Sie bei der Einrichtung der Dialerschutz-Software. Klicken Sie auf Weiter. Sie können die folgenden Einstellungen auch nach Abschluss der Konfiguration jederzeit innerhalb der Dialerschutz-Software ändern. Wählen Sie Ihren Internet Service Anbieter aus der Liste aus (z. B. T-Online). Klicken Sie anschließend auf Weiter.

19 19 Sollte Ihr Internet-Anbieter nicht in der Liste enthalten sein, wählen Sie den Eintrag weiterer Internet Service Anbieter aus und tragen Sie die Rufnummer Ihres Internet Service Anbieters in das Rufnummernfeld ein. Für den Fall, dass Sie die Rufnummer nicht zur Hand haben oder Ihren Anbieter häufig wechseln (z. B. Internet by Call), lassen Sie bitte das Rufnummernfeld leer und klicken Sie auf Weiter. Die Dialerschutz- Software wird eine entsprechende Meldung anzeigen, sobald die Einwahl gestartet wird. 7. Konfiguration des Windows - Nachrichtendienstes Der Windows -Nachrichtendienst ist ein Systemprogramm von Windows, um kurze Nachrichten von einem Computer an einen anderen zu schicken. Durch diesen Dienst können Sie auch unerwünschte Nachrichten, Spam- s vergleichbar, über das Internet auf Ihrem Computer empfangen. Diese sehen oft offiziell aus und versuchen, die Benutzer auf manipulierte Internet-Seiten zu locken, für teure Hotlines zu begeistern oder zu gefährlichen Handlungen auf ihrem Computer zu verleiten. Um dieser Gefahr vorzubeugen, können Sie diesen Dienst deaktivieren. Falls Sie den Windows -Nachrichtendienst nicht explizit nutzen wollen, empfehlen wir Ihnen die Deaktivierung. Klicken Sie anschließend auf Weiter.

20 20 8. Kennwort eingeben 9. Betrieb an einer Telefonanlage 10. Konfiguration erfolgreich Geben Sie ein Kennwort ein und bestätigen Sie dieses durch erneute Eingabe im darunterliegenden Feld. Bestätigen Sie Ihre Eingabe anschließend mit einem Klick auf Weiter. Wichtiger Das Kennwort wird für die Deaktivierung und die Deinstallation der Dialerschutz-Software benötigt. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen, auf jeden Fall ein Kennwort zu vergeben. Wenn Sie mit Ihrem Computer eine Internet- Verbindung über eine Telefonanlage herstellen, geben Sie bitte die dazu notwendige Amtskennziffer (z. B. 0 ) an. Klicken Sie anschließend auf Weiter. Die Konfiguration der Dialerschutz-Software ist nun vollständig abgeschlossen. Klicken Sie auf Weiter.

21 Kurze Einführung: Beispiel für einen Anwahlversuch Die Einführung zeigt Ihnen die Meldung der Dialerschutz-Software anhand eines beispielhaften Anwahlversuchs durch ein Programm und erklärt Ihnen, welche Einstellungen Sie vornehmen können. Zum Beenden der Einführung klicken Sie bitte auf das Windows -Standardsymbol X ganz oben rechts. Die Dialerschutz-Software meldet Anwahlversuche Sie treffen die Entscheidung Die Dialerschutz-Software erkennt fast jedes Programm, das versucht, eine Rufnummer zu wählen. Sie entscheiden selbst, ob Sie den Anwahlversuch zulassen oder blockieren und wie sich die Dialerschutz-Software zukünftig gegenüber Anwahlversuchen dieses Programms verhalten soll (z. B. zulassen, blockieren, immer nachfragen). Anwahlversuche von Fax- und Telefonprogrammen Die Dialerschutz-Software meldet auch fast alle Anwahlversuche von Fax- und Telefonprogrammen. In der Grundeinstellung meldet die Dialerschutz- Software aus Sicherheitsgründen jede einzelne Faxbzw. Telefonnummer. In der Hilfe der Dialerschutz- Software finden Sie unter dem Menüpunkt Beispiel eines Anwahlversuchs Hinweise für Telefonieund Faxanwendungen eine Anleitung, wie Sie die Einstellungen so vornehmen können, dass nicht jede Rufnummer separat bestätigt werden muss. Anwahlversuche von Internet-Telefonie- (VoIP-)Software Weiterhin meldet die Dialerschutz-Software auch Anwahlversuche, die von einer standardisierten Internet-Telefonsoftware (z. B. T-Online Internet- Telefon) ausgehen. In der Grundeinstellung meldet die Dialerschutz-Software aus Sicherheitsgründen jede einzelne angewählte Rufnummer. Damit wird verhindert, dass die Internet-Telefonsoftware ohne Ihr Wissen eine Verbindung über das Internet (Voice over IP) aufbaut. In der Hilfe finden Sie unter dem Menüpunkt Beispiel eines Anwahlversuchs Hinweise für Telefonie- und Faxanwendungen eine Anleitung, wie Sie Rufnummernlisten importieren können und wie Sie die Einstellungen so vornehmen können, dass nicht jede Rufnummer separat bestätigt werden muss.

22 Deinstallationsanleitung Norton Internet Security Online. 22 Wenn Sie das Programm nicht mehr nutzen möchten, können Sie die Software deinstallieren. Was Sie dazu tun müssen, haben wir Ihnen am Beispiel von Windows XP zusammengestellt. 1. Schließen aller geöffneten Programme 2. Auswahl des Deinstallationsbefehls Schließen Sie alle geöffneten Programme (z. B. Word oder PowerPoint). Klicken Sie hierzu auf das Kreuz in der rechten oberen Ecke des jeweiligen Programmfensters. Klicken Sie auf das Windows -Startsymbol in der Taskleiste am linken unteren Bildschirmrand und anschließend auf Systemsteuerung. Klicken Sie hier auf Software bzw. unter Windows Vista auf Programme und Funktionen.

23 23 3. Start der Deinstallation Suchen Sie in der Liste Norton Internet Security Online und klicken Sie auf den Eintrag. Klicken Sie anschließend auf Entfernen bzw. unter Windows Vista am oberen Rand der Liste auf Deinstallieren. Klicken Sie auf Alle entfernen. Falls Sie den Identity Safe verwendet haben, können Sie nun Ihre angelegten Kennwörter abspeichern. Dies wird empfohlen, falls Sie beabsichtigen, Norton Internet Security Online erneut zu installieren. Klicken Sie nach Durchsicht des folgenden Hinweisfensters auf Weiter, um mit der Deinstallation fortzufahren.

24 24 4. Abschluss der Deinstallation Um die Deinstallation vollständig abzuschließen, müssen Sie einen Neustart des Computers durchführen. Klicken Sie hierzu auf Fertig stellen.

25 Kontakt und Service. 25 Informationen zu Vertragsfragen, speziell zum SicherheitsPaket, erhalten Sie in unserem Service Center unter: (0,14 /Min.*) per Fax: (0,14 /Min.*) per Fragen zur Installation und Konfiguration des SicherheitsPakets beantworten wir Ihnen in unserem Service Center Technik unter: (0,14 /Min.*) per Fax: (0,14 /Min.*) per Fragen zum Thema Virenbefall beantworten wir Ihnen unter: (1,86 /Min.*) per Fax: (1,86 /Min.*) per *Aus dem Festnetz der Deutschen Telekom AG.

26 Deutsche Telekom AG Kundenservice Darmstadt Symantec, das Symantec-Logo, Norton Internet Security und LiveUpdate sind in den USA eingetragene Marken der Symantec Corporation. Alle anderen Marken- und Produktnamen sind Marken der jeweiligen Rechteinhaber und werden hiermit anerkannt. Copyright 2007 Symantec Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Stand 11/2007 Änderungen und Irrtum vorbehalten Papier chlorfrei gebleicht

Installation und Aktivierung von Norton AntiVirus

Installation und Aktivierung von Norton AntiVirus Installation und Aktivierung von Norton AntiVirus Sie haben sich für die Software Norton AntiVirus PC entschieden. So installieren und aktivieren Sie Norton AntiVirus: Systemvoraussetzungen Bevor Sie die

Mehr

Installation und Aktivierung von Norton 360

Installation und Aktivierung von Norton 360 Installation und Aktivierung von Norton 360 Sie haben sich für die Software N360 PC entschieden. So installieren und aktivieren Sie Norton 360: Systemvoraussetzungen Bevor Sie die Installation und Aktivierung

Mehr

Installation und Aktivierung von Norton Mobile Security Android

Installation und Aktivierung von Norton Mobile Security Android Installation und Aktivierung von Norton Mobile Security Android Sie haben sich für die Software Norton Mobile Security Android entschieden. So installieren und aktivieren Sie Norton Mobile Security Android

Mehr

Vodafone-ePOS-Direct

Vodafone-ePOS-Direct Vodafone-ePOS-Direct Diese Kurzanleitung liefert Ihnen wichtige Informationen zu der Installation von Vodafone-ePOS-Direct. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg mit der neuen Vodafone-Auftragserfassung. 1. Vodafone-ePOS-Direct

Mehr

BERNINA ArtLink V7.0N Installationsanleitung der Sticksoftware

BERNINA ArtLink V7.0N Installationsanleitung der Sticksoftware BERNINA ArtLink V7.0N Installationsanleitung der Sticksoftware System Voraussetzungen PC Software für Microsoft Windows XP * / Windows Vista * / Windows 7* / Windows 8 / Windows 8.1 Prozessor Single Core

Mehr

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer

Mehr

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer installieren...3 3 Installationsanleitung

Mehr

Installationshinweise für die Installation von IngSoft Software mit ClickOnce

Installationshinweise für die Installation von IngSoft Software mit ClickOnce Installationshinweise für die Installation von IngSoft Software mit ClickOnce Grundlegendes für IngSoft EnergieAusweis / IngSoft EasyPipe Um IngSoft-Software nutzen zu können, müssen Sie auf dem Portal

Mehr

A1 Desktop Security Installationshilfe. Symantec Endpoint Protection 12.1 für Windows/Mac

A1 Desktop Security Installationshilfe. Symantec Endpoint Protection 12.1 für Windows/Mac A Desktop Security Installationshilfe Symantec Endpoint Protection. für Windows/Mac Inhalt. Systemvoraussetzung & Vorbereitung S. Download der Client Software (Windows) S. 4 Installation am Computer (Windows)

Mehr

telemed Connect Online 1.1

telemed Connect Online 1.1 Connect Online 1.1 Kunde 02 30.09.11 AHS OTM/28.09.11 --- ASA/28.09.11 Seite 1 von 22 Zwecks Klärung der individuellen Hard- und Software-Voraussetzungen setzen Sie sich bitte vor Durchführung der Installation

Mehr

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1 Windows...3 2.2 Mac...4 2.3 ios (iphone, ipad und ipod touch)...4 3. Avira

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-fuerth.de/sfirm30download). 2. Starten Sie

Mehr

BitDisk 7 Version 7.02

BitDisk 7 Version 7.02 1 BitDisk 7 Version 7.02 Installationsanleitung für Windows XP, Vista, Windows 7 QuickTerm West GmbH Aachenerstrasse 1315 50859 Köln Telefon: +49 (0) 2234 915 910 http://www.bitdisk.de info@bitdisk.de

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Avira Secure Backup Installationsanleitung Warenzeichen und Copyright Warenzeichen Windows ist ein registriertes Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Alle

Mehr

Eutaxa Installationsanleitung

Eutaxa Installationsanleitung Eutaxa Installationsanleitung Überprüfen Sie zuerst, ob die technischen Voraussetzungen für eine Installation der Software auf Ihrem Computer gegeben sind. Windows Betriebssysteme: ME, XP, Vista oder Windows

Mehr

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Installationsleitfaden ACT! 10 Systemvoraussetzungen Computer/Prozessor:

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-fuerth.de/sfirm30download). 2. Starten Sie

Mehr

LEHR-SYSTEM für die Fahrschule der Zukunft

LEHR-SYSTEM für die Fahrschule der Zukunft Das LEHR-SYSTEM für die Fahrschule der Zukunft Installationsanleitung für SCAN & TEACH next generation 2.0 Basissoftware, Klassen und Service Packs Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, Ihnen liegt

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.1 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.1 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.1, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-forchheim.de/sfirm) 2. Starten Sie nochmals

Mehr

Software Installationsanleitung

Software Installationsanleitung WAGO-ProServe Software 6.0 Projektieren, Montieren und Beschriften Software Installationsanleitung - smartdesigner - productlocator - smartscript - Microsoft SQL Server 2005 Express Edition Support: Telefon:

Mehr

DFÜ-Netzwerk öffnen Neue Verbindung herstellen Rufnummer einstellen bundesweit gültige Zugangsnummer Benutzererkennung und Passwort

DFÜ-Netzwerk öffnen Neue Verbindung herstellen Rufnummer einstellen bundesweit gültige Zugangsnummer Benutzererkennung und Passwort Windows 95/98/ME DFÜ-Netzwerk öffnen So einfach richten Sie 01052surfen manuell auf Ihrem PC oder Notebook ein, wenn Sie Windows 95/98/ME verwenden. Auf Ihrem Desktop befindet sich das Symbol "Arbeitsplatz".

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.x + Datenübernahme. I. Vorbereitungen

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.x + Datenübernahme. I. Vorbereitungen Anleitung zum Upgrade auf 3.x + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächs die Installationsdateien zu 3.x, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter. 2. Starten Sie nochmals

Mehr

Installationsanleitung für Oracle V10g und ICdoc

Installationsanleitung für Oracle V10g und ICdoc Installationsanleitung für Oracle V10g und ICdoc Allgemeines... 2 Installation von Oracle V10g... 3 Schritt 1: Installation der Datenbankumgebung mit leerer Datenbank... 3 Schritt 2: Initialisieren der

Mehr

Installations- und Bedienungsanleitung Vodafone HighPerformance Client

Installations- und Bedienungsanleitung Vodafone HighPerformance Client Installations- und Bedienungsanleitung Vodafone HighPerformance Client Stand: Mai 2009 Vodafone D2 GmbH 2009 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 2 Software installieren... 3 3 Bedeutung

Mehr

Anleitung zur Optimierung eines Microsoft Windows XP PC

Anleitung zur Optimierung eines Microsoft Windows XP PC Anleitung zur Optimierung eines Microsoft Windows XP PC Klassifizierung: Öffentlich Verteiler: Jedermann Autor: Urs Loeliger Ausgabe vom: 31.01.2005 15:03 Filename: OptimierungXP.doc Inhaltsverzeichnis

Mehr

Amadeus Selling Platform

Amadeus Selling Platform Amadeus Selling Platform Installationsanleitung Version 1.07 Inhaltsverzeichnis 1 Hinweise zur Installation... 3 2 Vor der Installation... 4 2.1 Besondere Vorausetzungen für Windows Vista... 4 2.2 Hinweise

Mehr

PC CADDIE Telefonsystem mit ISDN Voice III

PC CADDIE Telefonsystem mit ISDN Voice III PC CADDIE Telefonsystem mit ISDN Voice III Hinweise zur Installation Bitte holen Sie zuerst die aktuelle PC CADDIE Version. So wird anschliessend das Telefonsystem installiert: ISDN-Voice III CD einspielen

Mehr

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version Installationsanleitung STATISTICA Concurrent Netzwerk Version Hinweise: ❶ Die Installation der Concurrent Netzwerk-Version beinhaltet zwei Teile: a) die Server Installation und b) die Installation der

Mehr

FINANZEN FundAnalyzer (FVBS) Installationsanleitung für Netzwerklizenzen

FINANZEN FundAnalyzer (FVBS) Installationsanleitung für Netzwerklizenzen FINANZEN FundAnalyzer (FVBS) Installationsanleitung für Netzwerklizenzen Inhaltsverzeichnis Vorbemerkungen 2 Mit der Installation vom FINANZEN FundAnalyzer beginnen 4 Treffen Sie Ihre Wahl: Einzelplatz-

Mehr

Cross Client 8.1. Installationshandbuch

Cross Client 8.1. Installationshandbuch Cross Client 8.1 Installationshandbuch Copyright 2010 Canto GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Canto, das Canto Logo, das Cumulus Logo und Cumulus sind eingetragene Warenzeichen von Canto, registriert in Deutschland

Mehr

Kurzanleitung zur Installation

Kurzanleitung zur Installation Kurzanleitung zur Installation Installation und Konfiguration eines Routers für die Einwahl in das Internet und Anschluss eines Telefones für Internet-Telefonie. Stand 24.09.2008 Für die Nutzung weiterführender

Mehr

Single User 8.6. Installationshandbuch

Single User 8.6. Installationshandbuch Single User 8.6 Installationshandbuch Copyright 2012 Canto GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Canto, das Canto Logo, das Cumulus Logo und Cumulus sind eingetragene Warenzeichen von Canto, registriert in Deutschland

Mehr

Anleitung für Benutzer

Anleitung für Benutzer Anleitung für Benutzer Inhaltsverzeichnis Einführung... 1 WICHTIGE HINWEISE... 1 Rechtliche Hinweise... 3 Installation und Einrichtung... 5 Systemvoraussetzungen... 5 Installation... 5 Aktivierung... 7

Mehr

Installationsanleitung juris Toolbar 3.01

Installationsanleitung juris Toolbar 3.01 Installationsanleitung juris Toolbar 3.01 Internet Explorer Version 7.x/8.x Firefox ab Version 1.x Inhaltsverzeichnis JURIS TOOLBAR FÜR MICROSOFT INTERNET EXPLORER... 3 TECHNISCHE VORAUSSETZUNG:... 3 VORBEREITUNG:...

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Wir möchten uns bedanken, dass Sie sich für memoq 6.2 entschieden haben. memoq ist die bevorzugte Übersetzungsumgebung für Freiberufler, Übersetzungsagenturen

Mehr

R-ADSL2+ EINRICHTHINWEISE UNTER WINDOWS 2000

R-ADSL2+ EINRICHTHINWEISE UNTER WINDOWS 2000 R-ADSL2+ EINRICHTHINWEISE UNTER WINDOWS 2000 Verwenden Sie einen externen Router? Dann folgen Sie bitte der Anleitung des Routers und NICHT unseren zur Einrichtung einer Internetverbindung unter Windows

Mehr

SolidWorks Lehr-Edition 2014 Installationsanweisungen

SolidWorks Lehr-Edition 2014 Installationsanweisungen SolidWorks Lehr-Edition 2014 Installationsanweisungen Vorbereitung Stellen Sie sicher, dass Ihr System den Kriterien unter www.solidworks.com/system_requirements entspricht. Sichern Sie sämtliche SolidWorks

Mehr

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzungen... 3 2 Installation... 4 2.1 Setup starten... 4 2.2 Startseite

Mehr

FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00)

FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00) FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00) Hinweis: Um stets aktuell zu sein, finden Sie unter www.mmm-software.at/dl die neueste Anleitung! Diese Anleitung wurde von MMM Software zur Vereinfachung

Mehr

SolidWorks Lehr-Edition 2012 Installationsanweisungen

SolidWorks Lehr-Edition 2012 Installationsanweisungen SolidWorks Lehr-Edition 2012 Installationsanweisungen Vorbereitung Stellen Sie sicher, dass Ihr System den Kriterien unter www.solidworks.com/system_requirements entspricht. Sichern Sie sämtliche SolidWorks

Mehr

5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs

5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs 5.0 5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung installieren und konfigurieren Sie den XP-Modus in Windows 7. Anschließend

Mehr

Address/CRM 3.0 Axapta Client Setup

Address/CRM 3.0 Axapta Client Setup pj Tiscover Travel Information Systems AG Maria-Theresien-Strasse 55-57, A-6010 Innsbruck, Austria phone +43/512/5351 fax +43/512/5351-600 office@tiscover.com www.tiscover.com Address/CRM 3.0 Axapta Client

Mehr

Installieren Sie zuerst die Software bevor Sie die Sonde an den PC anschließen!

Installieren Sie zuerst die Software bevor Sie die Sonde an den PC anschließen! VisualCount V3.0 Installationsanleitung Installieren Sie zuerst die Software bevor Sie die Sonde an den PC anschließen! Warenzeichen: WINDOWS, VISTA und Windows 7 sind eingetragene Warenzeichen der Firma

Mehr

Installationsanleitung. Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One

Installationsanleitung. Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One Installationsanleitung Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One Mai 2013 Inhaltsverzeichnis Systemvoraussetzungen...3 Installation der Programme...5 1. Überprüfen / Installieren von erforderlichen Software-Komponenten...5

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Avira Free Android Security Installationsanleitung Warenzeichen und Copyright Warenzeichen Windows ist ein registriertes Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern.

Mehr

Installationshilfe und Systemanforderungen

Installationshilfe und Systemanforderungen Installationshilfe und Systemanforderungen Inhalt 1..Voraussetzungen für die Installation von KomfortTools!.................................................... 3 1.1. Generelle Voraussetzungen.................................................................................

Mehr

5004H104 Ed. 03. Installationsanweisungen für die Software AKO-5004

5004H104 Ed. 03. Installationsanweisungen für die Software AKO-5004 5004H104 Ed. 03 D Installationsanweisungen für die Software AKO-5004 Inhalt 1 Mindestvoraussetzungen... 3 2 Installationsvorgang... 4 3 Automatische Deinstallation des Produkts... 11 4 Manuelle Deinstallation...

Mehr

Handbuch zur Installation der Software für die Bürgerkarte

Handbuch zur Installation der Software für die Bürgerkarte Handbuch zur Installation der Software für die Bürgerkarte Microsoft Windows (7, Vista, XP) Version: 1 / Datum: 28.09.2012 www.provinz.bz.it/buergerkarte/ Inhaltsverzeichnis Haftungsausschlussklausel...

Mehr

Kinderschutzsoftware fragfinn-kss

Kinderschutzsoftware fragfinn-kss Kinderschutzsoftware fragfinn-kss bereitgestellt von Cybits AG Inhalt 1 Was ist zu beachten?...2 1.1 Eigenes Nutzerprofil für Ihr Kind...2 2 Installation der Software...3 2.1 Hinweise bei bereits installierter

Mehr

Handbuch zu AS Connect für Outlook

Handbuch zu AS Connect für Outlook Handbuch zu AS Connect für Outlook AS Connect für Outlook ist die schnelle, einfache Kommunikation zwischen Microsoft Outlook und der AS Datenbank LEISTUNG am BAU. AS Connect für Outlook Stand: 02.04.2013

Mehr

Aktive Controller: AVM ISDN TAPI Services for CAPI - Installation und Konfiguration für die Nutzung des Microsoft Faxdienstes unter Windows 2000

Aktive Controller: AVM ISDN TAPI Services for CAPI - Installation und Konfiguration für die Nutzung des Microsoft Faxdienstes unter Windows 2000 AVM GmbH Alt-Moabit 95 D-10559 Berlin Aktive Controller: AVM ISDN TAPI Services for CAPI - Installation und Konfiguration für die Nutzung des Microsoft Faxdienstes unter Windows 2000 Um den in Windows

Mehr

Installationsanleitung OpenVPN

Installationsanleitung OpenVPN Installationsanleitung OpenVPN Einleitung: Über dieses Dokument: Diese Bedienungsanleitung soll Ihnen helfen, OpenVPN als sicheren VPN-Zugang zu benutzen. Beachten Sie bitte, dass diese Anleitung von tops.net

Mehr

ANLEITUNG ZUR KONFIGURATION IHRES IHRES INTERNETS MIT WINDOWS VISTA

ANLEITUNG ZUR KONFIGURATION IHRES IHRES INTERNETS MIT WINDOWS VISTA Hinweis: NetCologne übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die durch Anwendung dieser Anleitung entstehen könnten. Wir empfehlen, vor Änderungen immer eine Datensicherung durchzuführen. Sollte Ihr Computer

Mehr

INTERNETBANKING: Oldenburgische Landesbank AG

INTERNETBANKING: Oldenburgische Landesbank AG Die folgende Anleitung bezieht sich ausschließlich auf die Nutzung des Online-Programms FinanceBrowser 3 (FB3) der Oldenburgischen Landesbank AG. Nutzen Sie ein Offline-Programm, so nehmen Sie bitte die

Mehr

easy Sports-Software CONTROL-CENTER

easy Sports-Software CONTROL-CENTER 1 Handbuch für das easy Sports-Software CONTROL-CENTER, easy Sports-Software Handbuch fu r das easy Sports-Software CONTROL-CENTER Inhalt 1 Basis-Informationen 1-1 Das CONTROL-CENTER 1-2 Systemvoraussetzungen

Mehr

Delphi Diagnostics. Installationsanleitung für Vista.

Delphi Diagnostics. Installationsanleitung für Vista. Installationsanleitung für Vista. Delphi Diagnostics Wenn Bluetooth an Ihrem Gerät installiert ist, stellen Sie bitte vor weiteren Schritten sicher, dass dieses jetzt ausgeschaltet / deaktiviert ist und

Mehr

Schnellstart-Anleitung

Schnellstart-Anleitung Schnellstart-Anleitung 1. Über diese Anleitung Diese Anleitung hilft Ihnen bei der Installation von BitDefender Security for File Servers und bei den ersten Schritten mit dem Programm. Detailliertere Anweisungen

Mehr

Anleitung. Neuinstallation EBV Einzelplatz

Anleitung. Neuinstallation EBV Einzelplatz Anleitung Neuinstallation EBV Einzelplatz Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen Rückmeldung auf

Mehr

Installation der VR-NetWorld-Software Mobility Version auf einem U3-USB-Stick mit HBCI Sicherheitsdatei

Installation der VR-NetWorld-Software Mobility Version auf einem U3-USB-Stick mit HBCI Sicherheitsdatei 1. Verbinden des U3-USB-Sticks mit dem Rechner Stecken Sie den USB-Stick in einen freien USB-Anschluss Ihres Rechners. Normalerweise wird der Stick dann automatisch von Ihrem Betriebssystem erkannt. Es

Mehr

SharpdeskTM R3.1. Installationsanleitung Version 3.1.01

SharpdeskTM R3.1. Installationsanleitung Version 3.1.01 SharpdeskTM R3.1 Installationsanleitung Version 3.1.01 Copyright 2000-2004 Sharp Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Reproduktion, Adaptation oder Übersetzung ohne vorherige schriftliche Genehmigung

Mehr

1. Laden Sie sich zunächst das aktuelle Installationspaket auf www.ikonmatrix.de herunter:

1. Laden Sie sich zunächst das aktuelle Installationspaket auf www.ikonmatrix.de herunter: Bestellsoftware ASSA ABLOY Matrix II De- und Installationsanleitung Installation Erfahren Sie hier, wie Sie ASSA ABLOY Matrix II auf Ihrem Rechner installieren können. Halten Sie Ihre Ihre Firmen- und

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung Stand: 05/2015 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Alle Werke der medatixx GmbH & Co. KG einschließlich ihrer Teile sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der

Mehr

Schnellstart-Anleitung

Schnellstart-Anleitung Schnellstart-Anleitung 1. Über diese Anleitung Diese Anleitung hilft Ihnen bei der Installation von BitDefender Security for Exchange und bei den ersten Schritten mit dem Programm. Detailliertere Anweisungen

Mehr

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS)

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Dieses Handbuch hilft Anwendern, ihren RadarOpus Dongle (Kopierschutz) auf einem anderen Computer zu aktivieren,

Mehr

PPP-Zugang unter Windows XP zum RZ der FSU

PPP-Zugang unter Windows XP zum RZ der FSU PPP-Zugang unter Windows XP zum RZ der FSU 1. Vorbemerkung Diese Anleitung gilt sowohl für die Home-Version als auch für die Professional-Version von Windows XP. Das Rechenzentrum der FSU Jena stellt seit

Mehr

Installationsleitfaden kabelsafe backup home unter MS Windows

Installationsleitfaden kabelsafe backup home unter MS Windows Installationsleitfaden kabelsafe backup home unter MS Windows Installationsanleitung und Schnelleinstieg kabelsafe backup home (kabelnet-acb) unter MS Windows Als PDF herunterladen Diese Anleitung können

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Stand: 1.10.2010 1 Inhaltsverzeichnis Systemanforderungen...3 Installation auf Windows-Plattformen starten...3 Installationsschritte...3 Lizenzabkommen...3 Alte UniWahl4 Installation

Mehr

Anleitung: Generalprobe Zentralabitur

Anleitung: Generalprobe Zentralabitur Anleitung: Generalprobe Zentralabitur Aktuell: 26.09.2005 Sie sollten alle Unterlagen (PIN, TAN, Schlüssel) erhalten haben 05.10.2005 von 15:00-18:00 Uhr: Generalprobe Zentralabitur 06.10.2005-10.10.2005

Mehr

Benutzerhandbuch (Version für Microsoft Windows)

Benutzerhandbuch (Version für Microsoft Windows) Benutzerhandbuch (Version für Microsoft Windows) Die vorliegende Dokumentation ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte bleiben vorbehalten, insbesondere das Recht der Vervielfältigung und Verbreitung,

Mehr

Allgemeine Einrichtungsanleitung SimpliMed-Online

Allgemeine Einrichtungsanleitung SimpliMed-Online Allgemeine Einrichtungsanleitung SimpliMed-Online www.simplimed.de Dieses Dokument erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Korrektheit. Seite: 2 1. Vorwort Auftragsdatenverarbeitung im medizinischen

Mehr

Installationshilfe für die T-Sinus 721X/XA und deren Komponenten unter Windows 2000

Installationshilfe für die T-Sinus 721X/XA und deren Komponenten unter Windows 2000 Installationshilfe für die T-Sinus 721X/XA und deren Komponenten unter Windows 2000 In der folgenden Installationshilfe wird davon ausgegangen, dass alle aus dem Internet herunter geladenen Pakete in den

Mehr

Kurzanleitung (Standardinstallation)

Kurzanleitung (Standardinstallation) Kurzanleitung (Standardinstallation) ESET Smart Security / ESET NOD32 Antivirus Kurzanleitung Seite 2 Einführung Vielen Dank, dass Sie sich für den Einsatz eines ESET Antivirenproduktes entschieden haben.

Mehr

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0)

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 3 2.1 Installation von WindowsXPMode_de-de.exe... 4 2.2 Installation von Windows6.1-KB958559-x64.msu...

Mehr

Workshop SQL Server-Installation Installation des Microsoft SQL Server 2005 EXPRESS

Workshop SQL Server-Installation Installation des Microsoft SQL Server 2005 EXPRESS Herzlich willkommen zu den Workshops von Sage. In diesen kompakten Anleitungen möchten wir Ihnen Tipps, Tricks und zusätzliches Know-how zu Ihrer Software von Sage mit dem Ziel vermitteln, Ihre Software

Mehr

SSL VPN Zugang Anleitung Version 1.3

SSL VPN Zugang Anleitung Version 1.3 Anleitung Version 1.3 Inhalt: 1. Allgemeine Informationen 2. Voraussetzungen für die Nutzung 3. Aufbau einer SSL Verbindung mit dem Microsoft Internet Explorer 4. Nutzung von Network Connect 5. Anwendungshinweise

Mehr

Es ist ratsam die Schritte der Reihe nach durchzugehen, um ein erfolgreiches Ergebnis zu erzielen.

Es ist ratsam die Schritte der Reihe nach durchzugehen, um ein erfolgreiches Ergebnis zu erzielen. Installationshilfe für die T-Sinus 721X/XA und deren Komponenten unter Windows XP In der folgenden Installationshilfe wird davon ausgegangen, dass alle aus dem Internet herunter geladenen Pakete in den

Mehr

Installationshilfe und Systemanforderungen. Vertriebssoftware für die Praxis

Installationshilfe und Systemanforderungen. Vertriebssoftware für die Praxis Vertriebssoftware für die Praxis Installationshilfe und Systemanforderungen L SIC FL BE ER XI H E Lesen Sie, wie Sie KomfortTools! erfolgreich auf Ihrem Computer installieren. UN ABHÄNGIG Software Inhalt

Mehr

Installationsanleitung des PRAXIS-Handbuches & Navigator der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg

Installationsanleitung des PRAXIS-Handbuches & Navigator der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg Installationsanleitung des PRAXIS-Handbuches & Navigator der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg LZK BW 7/2011 Installationsanleitung PHB & Navigator Seite 1 Installieren des Programms Wir möchten

Mehr

Starten der Software unter Windows 7

Starten der Software unter Windows 7 Starten der Software unter Windows 7 Im Folgenden wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie Sie Ihr persönliches CONTOUR NEXT USB auf dem Betriebssystem Ihrer Wahl starten und benutzen. Schritt 1. Stecken

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch F-SECURE PSB E-MAIL AND SERVER SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/2859683

Ihr Benutzerhandbuch F-SECURE PSB E-MAIL AND SERVER SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/2859683 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für F-SECURE PSB E- MAIL AND SERVER SECURITY. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über

Mehr

Anleitung zum Computercheck Windows Firewall aktivieren oder eine kostenlose Firewall installieren

Anleitung zum Computercheck Windows Firewall aktivieren oder eine kostenlose Firewall installieren Anleitung zum Computercheck Windows Firewall aktivieren oder eine kostenlose Firewall installieren Ziel der Anleitung Sie möchten ein modernes Firewallprogramm für Ihren Computer installieren, um gegen

Mehr

Aufsetzen Ihres HIN Abos

Aufsetzen Ihres HIN Abos Aufsetzen Ihres HIN Abos HIN Health Info Net AG Pflanzschulstrasse 3 8400 Winterthur Support 0848 830 740 Fax 052 235 02 72 support@hin.ch www.hin.ch HIN Health Info Net AG Grand-Rue 38 2034 Peseux Support

Mehr

Installationsanleitung Expertatis

Installationsanleitung Expertatis Installationsanleitung Expertatis 1. Komplettinstallation auf einem Arbeitsplatz-Rechner Downloaden Sie die Komplettinstallation - Expertatis_Komplett-Setup_x32.exe für ein Windows 32 bit-betriebssystem

Mehr

VR NetWorld Software Version 5.0 mit PIN/TAN

VR NetWorld Software Version 5.0 mit PIN/TAN 1 VR NetWorld Software Version 5.0 mit PIN/TAN Voraussetzungen Für das Programm genügt ein aktueller, marktüblich ausgestatteter Windows-PC. Prüfen Sie aber vorsichtshalber, ob Ihr Computer diese Anforderungen

Mehr

INTERNETBANKING: Oldenburgische Landesbank AG

INTERNETBANKING: Oldenburgische Landesbank AG Die folgende Anleitung bezieht sich ausschließlich auf die Nutzung des Online-Programms FinanceBrowser 3 (FB3) der Oldenburgischen Landesbank AG. Verwenden Sie ein Offline- Programm, so nehmen Sie bitte

Mehr

Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1

Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1 Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1 INHALT Installieren von Microsoft Office... 2 Informationen vor der Installation... 2 Installieren von Microsoft Office... 3 Erste Schritte... 7

Mehr

EINRICHTEN IHRES PCs - McAFEE INTERNET SECURITY INSTALLIEREN

EINRICHTEN IHRES PCs - McAFEE INTERNET SECURITY INSTALLIEREN EINRICHTEN IHRES PCs - McAFEE INTERNET SECURITY INSTALLIEREN Nach der Aktivierung Ihres McAfee LiveSafe - Services können Sie nun anhand der folgenden Schritte McAfee Internet Security auf Ihrem PC einrichten.

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers KURZANLEITUNG FÜR DIE Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers Inhalt 1. Einführung...1 2. Voraussetzungen...1 3. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers...2 3.1 Vor der Installation...2

Mehr

Kurzanleitung. PC, Mac, Android und ios

Kurzanleitung. PC, Mac, Android und ios Kurzanleitung PC, Mac, Android und ios Für PC installieren Detaillierte Informationen zu den Systemvoraussetzungen finden Sie auf der Trend Micro Website. Öffnen Sie zum Herunterladen des Installationsprogramms

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Idee und Umsetzung Lars Lakomski Version 4.0 Installationsanleitung Um Bistro-Cash benutzen zu können, muss auf dem PC-System (Windows 2000 oder Windows XP), wo die Kassensoftware zum Einsatz kommen soll,

Mehr

Starten der Software unter Windows XP

Starten der Software unter Windows XP Starten der Software unter Windows XP Im Folgenden wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie Sie Ihr persönliches CONTOUR NEXT USB auf dem Betriebssystem Ihrer Wahl starten und benutzen. Schritt 1. Stecken

Mehr

GuU-XenApp-WebAccess. Inhaltsverzeichnis

GuU-XenApp-WebAccess. Inhaltsverzeichnis GuU-XenApp-WebAccess Inhaltsverzeichnis 1. Einrichtung für den Zugriff auf den XenApp-Web Access...2 2. Einrichtung XenApp Windows Internet Explorer...2 2.1 Aufruf der Internetseite... 2 2.2 Installation

Mehr

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Nach dem Update auf die Version 1.70 bekommen Sie eine Fehlermeldung,

Mehr

Firewall-Programme in Verbindung mit StarMoney 9.0 und StarMoney Business 6.0

Firewall-Programme in Verbindung mit StarMoney 9.0 und StarMoney Business 6.0 Firewall-Programme in Verbindung mit StarMoney 9.0 und StarMoney Business 6.0 Informationen zu Firewall-Programmen und StarMoney Mit diesem Dokument möchten wir Ihnen wichtige Informationen sowie Hinweise

Mehr

Installation der VR-NetWorld-Software Mobility Version auf einem U3-USB-Stick mit HBCI PIN/TAN

Installation der VR-NetWorld-Software Mobility Version auf einem U3-USB-Stick mit HBCI PIN/TAN 1. Verbinden des U3-USB-Sticks mit dem Rechner Stecken Sie den USB-Stick in einen freien USB-Anschluss Ihres Rechners. Normalerweise wird der Stick dann automatisch von Ihrem Betriebssystem erkannt. Es

Mehr

SDM WinLohn 2015. Inhalt. Installationsanleitung Ausgabe November 2014. Einleitung 2. Installation und Deinstallation 4. Starten des Programms 10

SDM WinLohn 2015. Inhalt. Installationsanleitung Ausgabe November 2014. Einleitung 2. Installation und Deinstallation 4. Starten des Programms 10 Installationsanleitung 1 SDM WinLohn 2015 Installationsanleitung Ausgabe November 2014 Inhalt Einleitung 2 Allgemeine Informationen... 2 Lieferumfang... 2 Systemvoraussetzungen... 3 Installation und Deinstallation

Mehr

Dokumentation Einrichtung des Netzwerkes und der Ordnerfreigabe für Manny/MannyQt unter Windows Vista / Windows 7

Dokumentation Einrichtung des Netzwerkes und der Ordnerfreigabe für Manny/MannyQt unter Windows Vista / Windows 7 Dokumentation Einrichtung des Netzwerkes und der Ordnerfreigabe für Manny/MannyQt unter Windows Vista / Windows 7 1. Einleitung...2 2. Einrichten der Arbeitsgruppe und des Computernamen...2 2.1 Windows

Mehr

Anleitung. Neuinstallation EBV Mehrplatz

Anleitung. Neuinstallation EBV Mehrplatz Anleitung Neuinstallation EBV Mehrplatz Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen Rückmeldung auf einen

Mehr