Gegeben: Menge von Objekten mit positiven Attributwerten a i R + (1 i d). Gesucht:

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Gegeben: Menge von Objekten mit positiven Attributwerten a i R + (1 i d). Gesucht:"

Transkript

1 G:. Skir M vo Ojkt mit positiv Attriutwrt i R + ( i ). Gsut: Eris tät Ojkt i vo kim r Ojkt omiirt wr,.. ki rs Ojkt ist ssr z. r Attriut. Form: Vktor =(,.., ) R omiirt Vktor =(,.., ) R w it: om(,) ( i i i) ( i i < i) SkLi(DB) = { o DB p DB : om( p, o) } Ski Ar LMU Mü Skript zur Vorsu: Spti, Tmpor, Mutimi Dtss SOSE 0

2 Bsisoritmus (squti s): Ski-SqS(DB) rsut = ; FOR i= TO DO o = tojt(i); IF o ot-omit-( otr ojt i DB)THEN rsut := rsut o; RETURN rsut; zusätzir squtir s ür DB Ski-Ar Vrit: [Ppis t., ToDS 00] zum Bispi:» Costri Ski: Aus r Ski-Ojkt r Attriut zusätzi i stimmt Biu (z.b. Hotkost t zwis 0 u 0 Euro) rü.» Rk Ski: Aus r k rst Ski-Ojkt Ojkt, i z. ir Prärzuktio (Kostuktio ür Attriut) sortirt us wr.» witr Vrit: Group- Ski, Dmi Ski, K-omiti Quris, t. LMU Mü Skript zur Vorsu: Spti, Tmpor, Mutimi Dtss SOSE 0

3 .. Isirt Ski-Ar Aorru: G: M vo -imsio Pukt (Ojkt) pri Iiru mitts R-Bum 0 Gsut: Zi: A Ojkt, i vo kim r Ojkt omiirt wr. i m k o 0 ist Wi Sitzuri Wi Domizürprüu (Ojktvri) Möist rü rst Eriss us LMU Mü Skript zur Vorsu: Spti, Tmpor, Mutimi Dtss SOSE 0

4 Grusätzi vi utrsii Asätz Huptspir-sirt Skuärspir-sirt Itrtiv Bru Nit-Itrtiv Bru Ski-Ar Vrit: Mit pizitm Arojkt() (mis Ski) zusätzi Biu r Skivrit: i z.b: Top-k-Domiz, t. Bktst Asätz i u Skuärspir ru: (Zusmmssu us [Ppis t., ToDS 00]) Divi--Coqur, Bok-Nst Loop [Borzsoi t., 00] Sort First Ski [Comiki t., 00] Bitmp, I [T t., 00] Nrst-Nior [Kossm t., 00][Ppis t., ToDS 00] Eist:» Skuärspirsirt» Erü ri Zi: - wi Sitzuri u Domizürprüu mitts I (R-Bum). - Erst Eriss wr rüziti us ur itrtiv Vrritu. LMU Mü Skript zur Vorsu: Spti, Tmpor, Mutimi Dtss SOSE 0

5 Näst-Nr-Ski Nr (NNS) Aoritmus: [Kossm t., VLDB 00] Prizip: Butzt Näst-Nr-Su zur (rkursiv) Prtitioiru s Surums 0 i m k i m k o 0 0 o 0 Rumprtitio mit Ojkt i vo Ojkt i omiirt wr => Ojkt ör it zum Eris (tru rops). Nästr Nr (s Koorit-Ursprus) rsts Ski-Eris Rumprtitio mit witr Ski-Kit Näst-Nr-Su k ur R-Bum I suit wr (z.b. A.: k-nn-i-hs). LMU Mü Skript zur Vorsu: Spti, Tmpor, Mutimi Dtss SOSE 0

6 Näst-Nr-Su wir zur witr Prtitioiru i jr Kit-Surio ot: otr qur is ssr rkursiv ortstzt. 0 Vorti: to oirm tis prtitio mpt i m o 0 k 0 i m o 0 Vrwu vo izit Mto zur NN-Su. Erst (rvt) Rsutt kö s us wr. Nti: Im -imsio Rum ürt js u Ski-Ojkt (Pukt) zu witr Fstrr. vi rut Ar Dupiktimiiru vi (uöti) Ar u r Rum (,, z) k is z is is LMU Mü Skript zur Vorsu: Spti, Tmpor, Mutimi Dtss SOSE 0

7 Br--Bou Bou Ski (BBS) Aoritm: [Ppis t., ToDS 00] Prizip: I: Dtoritirt Su sttt Dtrumoritirt Su Vrmiu vo Su i r Dtrumprtitio. Kit wr irkt ür i I (R-Bum) rmittt. Prioritäts-sirt Su s äst Ski-Ojkts Priorität tspr Mtt-Distz zum Koorit-Urspru Itrtiv ti Vriru s I (R-Bum) mitts Prioritätsist ität t (v. k-nn- I-HS, Foi ) 0 Vrwu is Hps usti N (0 0)) sortirt ür MINDIST(,(0,0)), N N := Sitrio or Ojkt (Pukt) Vrwu ir List mit rits u Skiojkt kt zum Pru vo r Sitrio / Ojkt i N m N N k o 0 N LMU Mü Skript zur Vorsu: Spti, Tmpor, Mutimi Dtss SOSE 0

8 Aoritmus: Aoritm BBS (R-tr R) S=Ø Fü Eiträ r Wurz R i Hp i So Hp it r: tr rst Eitr w vo im Pukt i S omiirt wir, vrwr sost ( ist it omiirt) w ki Dtpukt ist ür js Ki i vo s i it vo im Pukt i S omiirt wir, ü i i Hp i sost ( ist i Dtpukt) ü i S i Vorti: Vorziti Aus vo rst Rsutt Ki uöti Prtitioiru s Dtrums it u ür Surumimsio > (im Gstz zu NNS) BBS ist optim z. r Sitzuri im R-Bum (I/O-optim) LMU Mü Skript zur Vorsu: Spti, Tmpor, Mutimi Dtss SOSE 0

9 Eprimtr Vri: NNS BBS Dtstz: Mio. Ojkt imäßi vrtit Fzit: BBS sät NNS z. I/O-Kost ür mrr Größoru LMU Mü Skript zur Vorsu: Spti, Tmpor, Mutimi Dtss SOSE 0 0

t r r P t 3 r q t t t st r2 t s t t

t r r P t 3 r q t t t st r2 t s t t s st t t ür r t r s 3 s s r 1 s rs tät ü r r t r Pr r s r t r r P t 3 r q t t t st r2 t s t t ss rt t 3 r r s t r r s r r r r r 3 s tät r 1 s rs tät ü r t r r 1 r üt3 s r ts s t r 3 s tät r 1 s rs tät

Mehr

Die Kraft der guten Worte

Die Kraft der guten Worte ! k h c s l l o iv Ds Büchr, C chmck, ft Ptsch A trß PLZ / Ort L A ll i sivoll schk möcht! mit vil Fr f ll it rit. Wi k ich hlf? Dis Frg h sich sichr scho vil vo s gstllt. Zm Bispil mit sr Gschk, r Erlös

Mehr

HINWEISE ZUR ANTRAGSTELLUNG GASTSPIELFÖRDERUNG THEATER

HINWEISE ZUR ANTRAGSTELLUNG GASTSPIELFÖRDERUNG THEATER HINWEISE ZUR ANTRAGSTELLUNG GASTSPIELFÖRDERUNG THEATER I. VERGABEKRITERIEN 1. D i e g a s t i e r e n d e Gr u p p e k o m m t a u s e i n e m a n d e r e n B u n d e s l a n d. 2. D i e g e p l a n t

Mehr

Inhalt. 5 r s t r. 5 t st r rä. 5 t r s s t 5 r t r r t r s r t t 5 r t r ss r t r s r t 5 r s t r ÿ. 5 ü t r rt. 5 ü t t. 5 r t r st r s.

Inhalt. 5 r s t r. 5 t st r rä. 5 t r s s t 5 r t r r t r s r t t 5 r t r ss r t r s r t 5 r s t r ÿ. 5 ü t r rt. 5 ü t t. 5 r t r st r s. Inhalt 5 r rt 5 r 5 r s t r 5 s 5 t st r rä 5 s t 5 t r s s t 5 r t r r t r s r t t 5 r t r ss r t r s r t 5 r s t r ÿ 5 r 5 ü t r rt 5 ts 5 s r ö3 s 5 s t 5 ü t t 5 ü t t 5 s ss 5 r t r st r s 5 r ss

Mehr

Welche Informationen N e w s K o mpa s s G mb H s a m melt und wie wir die D aten verwenden

Welche Informationen N e w s K o mpa s s G mb H s a m melt und wie wir die D aten verwenden Daten s chutzinformation V i el e n D a n k f ür I hr I nt e r e s s e a n u n s e r e r W e b s it e u n d u n s e r e A n g e b o t e s o w i e I hr V e rtr a u e n i n u n - s e r U n t e r n e h m

Mehr

G e s a m t p r o s p e k t. Ü b e r w e n d l i c h

G e s a m t p r o s p e k t. Ü b e r w e n d l i c h G e s a m t p r o s p e k t Ü b e r w e n d l i c h D i e D o h l e n headquarter D o h l e Ü b e r w e n d l i ch n ä h m a s ch i n e n s i n d ge n e re l l i n z w e i A u s f ü h ru n ge n e r h ä

Mehr

Re ch n e n m it Term e n. I n h a l t. Ve re i n fac h e n vo n Te r m e n Ve r m i s c h t e Au fg a b e n... 8

Re ch n e n m it Term e n. I n h a l t. Ve re i n fac h e n vo n Te r m e n Ve r m i s c h t e Au fg a b e n... 8 Re ch n e n m it Term e n I n h a l t B e re c h n e n vo n Z a h l e n te r m e n........................................................ We rt e vo n Te r m e n b e re c h n e n........................................................

Mehr

tät ür P 2s str r t r s rs tät r r r t r t t P r r

tät ür P 2s str r t r s rs tät r r r t r t t P r r tät ür P 2s str r t r s rs tät r r r t t P 2s r t t P r r 3 3 2s P s P 1 s s s r r t r t P s ü rt P 2s s st t t r rs tät r t r r tr rr Pr r ré ö 3 3 2s P s P 1 s s t r r 2s st r t r r t3 r µ + e + e

Mehr

E i n b a u-b a c k o f e n O I M 2 2 3 0 1 B i t t e z u e r s t d i e s e B e d i e n u n g s a n l e i t u n g l e s e n! S e h r g e e h r t e K u n d i n, s e h r g e e h r t e r K u n d e, v i e

Mehr

FREUZEITSPORT mit Union Trendsport Weichberger 2012 Nr. 2 - P.b.b. 05Z036131 S 3100 St. Pölten, Fuhrmannsgasse 9/7, (ZVR: 887639717)

FREUZEITSPORT mit Union Trendsport Weichberger 2012 Nr. 2 - P.b.b. 05Z036131 S 3100 St. Pölten, Fuhrmannsgasse 9/7, (ZVR: 887639717) RUZITORT Ui T Wi 0-05Z0363 300 öl 9/7 (ZVR 88763977) L i i L*ROMOTIO W D GH 35 Kff/i U Oß 7 Tl +43 676 700 30 90 -il ffi@li UID TU994940 9366 LG öl 0 l iöi öl Iil l Mli ÖT i i K f i ö Oi 0 75 5 l 85 0

Mehr

Welcher Akku hält länger?

Welcher Akku hält länger? Wchr Akk h gr? Ei Vrgich vo y v Br www.-gh. W vrrch i Arg i Akk i r Vorgg chich or chich? Di Awor i. Ei Akk i i Vrchißrok Ag ri i Vr Hrr gi. Ähich ir g Fr öch r Akk irig Fkor ir Aggfor rückkhr. Wi ch i

Mehr

Silbenmosaike. KapB_Silbenmosaike

Silbenmosaike. KapB_Silbenmosaike Silbenmosaike Sie können die hier abgebildeten Silbenmosaike, so wie sie sind, im Unterricht einsetzen. Drucken Sie die Silbenmosaike aus. Um sie mehrmals zu verwenden, bietet es sich an, die Silbenmosaike

Mehr

Wir nutzen diese. Foto: Kurhan Fotolia.com

Wir nutzen diese. Foto: Kurhan Fotolia.com r S m i s Nürbrg g la r Vrb rich-alxar-uivrgsaiägweirschafswissgascghawfirschafsrch (LL.B.) i i a r Fri ll/r Bachlors.A.) or Bachlors (B hags chafslhr s ir w Srfac s b i k Br Schwrp Wir z is! c a h C Foo:

Mehr

1000 Dinge, an die zu denken ist, wenn Microsoft Office SharePoint Server 2007 implementiert werden soll

1000 Dinge, an die zu denken ist, wenn Microsoft Office SharePoint Server 2007 implementiert werden soll 1000 Dinge, an die zu denken ist, wenn Microsoft Office SharePoint Server 2007 implementiert werden soll 1 0 0 0 Di n g e, a n di e z u d e n k e n ist, w e n n M i c r o s o f t O f f i c e S h a r e

Mehr

Spektralbilder einer Oktav-Tonleiter in C-Dur

Spektralbilder einer Oktav-Tonleiter in C-Dur Spktrlbilr inr Oktv-Tonlitr in C-Dur (Zum Tm Tonlitr vl. u i Ausürunn zu Tonlitr Quint -- un i usürlin Txt zum lin Tm u r Sit Hörbispil - Tonlitr) ' (us Hörbispil Tonlitr Tl-8 5'57) Im Untrsi zu n Spktrlbilrn

Mehr

Vo r d ä c h e r-ca r p o r t s. Vo r d ä c h e r-ca r p o r t s a u s Sta h l Ed e l s ta h l u n d. Gl a s. En g i n e e r i n g

Vo r d ä c h e r-ca r p o r t s. Vo r d ä c h e r-ca r p o r t s a u s Sta h l Ed e l s ta h l u n d. Gl a s. En g i n e e r i n g a u s Sta h l Ed e l s ta h l u n d Gl a s 2 Ve r z i n k t e Sta h l k o n s t r u k t i o n m i t g e k l e bt e n Ec h t g l a s- s c h e i b e n Da c h ü b e r s p a n n t d i e Fr ü h s t ü c k s

Mehr

Server- und Klientenseitige Verarbeitung Überblick

Server- und Klientenseitige Verarbeitung Überblick Srvr- un Klintnitig Vraritung Ürlick r f, Ürlick Statich un Dynamich Inhalt Srvritig ynamich Inhalt Klintnitig ynamich Inhalt r f, 2 Dynamich W Sitn Sitn könnn Statich Inhalt lign vrgfigt auf m Srvr un

Mehr

KOELLMANN KOELLMANN H-TEC Industriegetriebe Präzision garantiert KOELLMANN UNEX Extrudergetriebe Spitzentechnologie nach Maß Sondergetriebe

KOELLMANN KOELLMANN H-TEC Industriegetriebe Präzision garantiert KOELLMANN UNEX Extrudergetriebe Spitzentechnologie nach Maß Sondergetriebe of Tilaus Tcologis GmbH prcisio rivs WELTWEITER SERVICE Zu bsor Stärk vo Kollma Gar zält r umfass Srvic für Gtrib. Dabi bitt r Wrkskuist sowol turusmäßig Wartugsarbit als auc scll u ubürokratisc Hilf im

Mehr

Laptops für alle - wird der Unterricht wirklich besser?

Laptops für alle - wird der Unterricht wirklich besser? Lptops für - wird dr Utrrit wirki bssr? Ausggssitutio ud Zivorstug Dr Computristz im dwirtsfti Btrib immt städig zu. Di Nutzug ktroisr Mdi wird zu ir ztr Süssquifiktio für d dwirtsfti Utrmr dr Zukuft.

Mehr

Lektion 14 Test Lösungen

Lektion 14 Test Lösungen Lktion 14 Grmmtik 1 Ws ist rihtig? Kruzn Si n. Lktion 14 Tst Lösungn X Jr J Js Jn Jm Pilot ruht vil Erhrung. Glust u, ss jr j X js jn jm Angymnsium gut ist? Wir kommn jr j js X jn jm Mont pünktlih unsr

Mehr

a c b e h k r s l m a) 224380.035.901 VE: 4 b) 224380.022.101 VE: 4 c) 224380.035.101 VE: 4 d) 224380.022.901 VE: 4

a c b e h k r s l m a) 224380.035.901 VE: 4 b) 224380.022.101 VE: 4 c) 224380.035.101 VE: 4 d) 224380.022.901 VE: 4 r ü r ) 224380.035.901 VE: 4 ) 224380.022.101 VE: 4 ) 224380.035.101 VE: 4 ) 224380.022.901 VE: 4 ) 224362.021.355 VE: 2 ) 224362.017.355 VE: 4 i x w ) 224365.013.355 VE: 4 ) 224364.009.355 VE: 6 i) 224234.015.901

Mehr

N n. k m e d i h. H n e e. W e w r d e e K e n. U d i m r läc e n. I h e i n r m c n c a d s V r p e h n a. W r s l e a l s kön e. H N- N L!

N n. k m e d i h. H n e e. W e w r d e e K e n. U d i m r läc e n. I h e i n r m c n c a d s V r p e h n a. W r s l e a l s kön e. H N- N L! A h e i t s h s h e e n m n s c a s i e K n h i e i n r B r i 1 1 S r i hhöl e B nb n K n i h B n o s h b n K u e S e A z i h n S h ürs n e K u e S e S r i hhöl e D s V rs r c e i t w c t g H n e e N n

Mehr

Analysen und Ergebnisse der Qualifizierungsberater im III. Quartal 2010

Analysen und Ergebnisse der Qualifizierungsberater im III. Quartal 2010 Analysn d Egbniss d Qualifizigsbat im III. Quatal 2 III. Quatal 2 Batgn d Analysn d Qualifizigsbat Im 3. Quatal ds Jahs 2 wudn 83 Btib bzw. Untnhmn batn. In 38 Untnhmn wud in Qualifizigsbdaf fü.3 Mitabit

Mehr

Entwicklungsprozesse in Open-SourceProjekten. SugarCRM Ingo Jaeckel / 13.2.2009

Entwicklungsprozesse in Open-SourceProjekten. SugarCRM Ingo Jaeckel / 13.2.2009 Entwicklungsprozesse in Open-SourceProjekten SugarCRM Ingo Jaeckel / 13.2.2009 1 SugarCRM Commercial Open Source SugarLDS / Open Quotes And Contracts Bug #1 Unit Testing von SugarCRM Modulen Bug #2 Anzeige

Mehr

Übersicht über die systematischen Hauptgruppen

Übersicht über die systematischen Hauptgruppen Ü ü H 1-9: A G 1 B 2 Nw 3 F 4 A T 5 I I A (D, M, H) 6 Z (w.) 7 Z ( w S), Z 10-19: W W 10 S G W 11 G Gw, G 12 G Gw G, 13 G Gw G, N, Lä 14 G Gw G, N, Lä 15 O Gw 16 B, A M 17 G Pä / G U / L S G 20-29: U E

Mehr

WIE ERKENNE ICH EINEN NACHHALTIGEN MESSESTAND? MICHAEL KUHN PROJEKT RK

WIE ERKENNE ICH EINEN NACHHALTIGEN MESSESTAND? MICHAEL KUHN PROJEKT RK WIE ERKENNE ICH EINEN NACHHALTIGEN MESSESTAND? MICHAEL KUHN PROJEKT RK Gott ist immr och da ob. Di Arrogaz machr Lut zu glaub, dass wir, di Msch, vrädr kö, was Er mit dm Klima tut, fid ich ughurlich. US-Sator

Mehr

Namenregister. Die f e t t gedruckten Zahlen bezeichnen Originalartikel.

Namenregister. Die f e t t gedruckten Zahlen bezeichnen Originalartikel. Namenregister. Die f e t t gedruckten Zahlen bezeichnen Originalartikel. A. A b a d j i e f f 438, 441. A b ra h a m 95, 360. A d l e r 426. A e b ly 417. A g r o n ik 151, 242. A i c h e n w a l d 145.

Mehr

Conrad Electronic SE Klaus Conrad Strasse Hirschau

Conrad Electronic SE Klaus Conrad Strasse Hirschau #0 X ZV-V SO0 S SMJTR-N R 0k R k MV ilter V US Power switch 00n R 0k S ard Reader T /T M V LK T0 T 00n S R 0 PH 0n T T M PV LK T n USV R.k L 0uH Wü 0 PV P 0n R.k U 00n IN+ IN- IN+ IN- V OUT OUT LM 00n

Mehr

normal box Geometrie II Matthias Zinner Hallo Welt -Seminar - LS 2

normal box Geometrie II Matthias Zinner Hallo Welt -Seminar - LS 2 norm o Gomtr II Mtts Znnr 19.07.2017 Ho Wt -Smnr - LS 2 Ürck Koordntnkomprsson Brcssuc Cosst Pr Swp Ln Vorono-Dgrmm 19.07.2017 Mtts Znnr Ho Wt -Smnr - LS 2 Gomtr II 2 Koordntnkomprsson Großr Lösungsrum

Mehr

Musterlösung der Klausur 1 Aufgabe 1 - Biomassenutzung Aufgabe 1.1: Aufgabe 1.2:

Musterlösung der Klausur 1 Aufgabe 1 - Biomassenutzung Aufgabe 1.1: Aufgabe 1.2: Musrlösug r lusur ug - Biossuzug ug.: P 500 W l η 0,9 (lrisr Wirugsgr s Bloizrwrs i P η * * H l BG η l l P * H l BG u,ugs u,ogs 500 W * 0,8 0,9 * 7000J s 659 ug.: pro ol C H O? H O 6 0 5 ~ * M H O H O

Mehr

JUBILÄUMSTAFEL. 18. Ju l i. 18: 0 0 U hr. 125 Jah re IG Met all Gaggenau 50 Jahre Le be nshilfe Ra sta tt/m ur gta l

JUBILÄUMSTAFEL. 18. Ju l i. 18: 0 0 U hr. 125 Jah re IG Met all Gaggenau 50 Jahre Le be nshilfe Ra sta tt/m ur gta l 18. Ju l i 18: 0 0 U hr 125 Jah re IG Met all Gaggenau 50 Jahre Le be nshilfe Ra sta tt/m ur gta l #01 Pizzeria Ristorante Salmen G e f ü l l t e r M o zza r e l l a m i t S p i na t u n d G a r n e l

Mehr

HALLO VILLACH! Zusammen in Villach. Das Magazin für eine starke Stadt. SPÖ-Bürgermeister. SPÖ-Stadtsenat. SPÖ vor Ort

HALLO VILLACH! Zusammen in Villach. Das Magazin für eine starke Stadt. SPÖ-Bürgermeister. SPÖ-Stadtsenat. SPÖ vor Ort Z r Örr z für r HLLO VILLH! Z V Ö-Bürrr Ö-Bürrr ür b rä: Krär Zf Ö- r für V: r Obrrr r rr Hr b Ö vr Or Wr vrz: - - b zrj - b Vr -v rfr f zr, Kr r j, übr z Kr b, ö f r K zrüb I r Z br für Kr! >> B ür b

Mehr

Ausgleichendes 4-Backen-Spannfutter Compensating 4-jaw chuck. Unbeatable flexibility

Ausgleichendes 4-Backen-Spannfutter Compensating 4-jaw chuck. Unbeatable flexibility IoF sgis -a-afu Cosaig -ja u Usagba flxib Ubaab flxibiiy WR ha auf i Eug o Wkzugasi agi u as flxib afu IoF. Mi IoF ass si u, ig u au gois uföig i ausgi zis sa. WR has so o h vo of o ai oos a vo h flxib IoF

Mehr

copyright by hoch zwei gmbh Messereferenzen HOCH ZWEI GmbH Messereferenzen

copyright by hoch zwei gmbh Messereferenzen HOCH ZWEI GmbH Messereferenzen Messereferenzen HOCH ZWEI mbh 1 Messereferenzen hoch zwei gmbh Blue Ocean mbh Messestand BioFach 2011 Wandansicht _Version B 19.11.2010 Blue Ocean - Biotaurus Messereferenzen HOCH ZWEI mbh 2 Kopfstand

Mehr

Kraftfahrzeugtechnik

Kraftfahrzeugtechnik EUROP-FCHBUCHREIHE Krftfrzugtik Forml Krftfrzugtik Britt vo Gwrlrr u Igiur 7. uflg VERG EUROP-EHRMITTE Noury, Vollmr GmH & Co. KG üsslrgr Strß 3 4781 H-Gruit Euro-Nr.: 061 utor: Fisr, Rir Stuiirktor Mü

Mehr

DER BAUINGENIEUR. 5. Jahrgang 30. April 1924 Heft 8 ERGEBNIS DES PREISAUSSCHREIBENS DES DEUTSCHEN EISENBAU-VERBANDES1). Von D r.-ing. e.h. Schaper.

DER BAUINGENIEUR. 5. Jahrgang 30. April 1924 Heft 8 ERGEBNIS DES PREISAUSSCHREIBENS DES DEUTSCHEN EISENBAU-VERBANDES1). Von D r.-ing. e.h. Schaper. DER BAUINGENIEUR 5. Jahrgang 30. April 1924 Heft 8 ERGEBNIS DES PREISAUSSCHREIBENS DES DEUTSCHEN EISENBAU-VERBANDES1). Von D r.-ing. e.h. Schaper. D e r D e u t s c h e E is e n b a u - V e r b a n d h

Mehr

Wie schön leuchtet der Morgenstern Johann Kuhnau ( ) 1.

Wie schön leuchtet der Morgenstern Johann Kuhnau ( ) 1. Wi schön luchtt dr Mornstrn Johann Kuhnau (10-1) 1. Contuo Viola II Viola I Viol II Viol I Horn II Horn I Soprano lto nor Bass I voll Mor Mor Mor Mor n strn strn strn strn n n n Gnad Gnad Gnad Gnad voll

Mehr

:46 1/9 Kinder gut betreut

:46 1/9 Kinder gut betreut 30.09.2017 02:46 1/9 gut btrut LANDKREIS AUGSBURG (DRUCKANSICHT) KINDER GUT BETREUT KINDERTAGESSTÄTTEN & SCHULISCHE BETREUUNGSANGEBOTE IM LANDKREIS AUGSBURG Di G mi d im La dkr is Aug sbu rg vrf üg üb

Mehr

Qualität, auf die Sie bauen können. Quality Living im lebenswerten Mariahilf. 1060 Wien, Gumpendorfer Straße 123 www.gumpendorferstrasse123.

Qualität, auf die Sie bauen können. Quality Living im lebenswerten Mariahilf. 1060 Wien, Gumpendorfer Straße 123 www.gumpendorferstrasse123. Qulität, uf di Si bun könnn. Qulity Livi i lbnswrtn rihilf 1060 Win, upndorfr Strß 123 www.gupndorfrstrs123.t JAJA In City-Näh it ttrktivn Nhvrsorn, bstr Vrkhrsnbindu und Infrtruktur D ist Qulity Livi

Mehr

Informationen. Samstag ist der neue Dienstag! Öffnungszeiten. Ideeller und fachlicher Träger. Veranstalter. Tageskarte (Tageskasse)

Informationen. Samstag ist der neue Dienstag!  Öffnungszeiten. Ideeller und fachlicher Träger. Veranstalter. Tageskarte (Tageskasse) Iforatio viull. Sata it r u Dita! Taka (Vorvrkauf) 22, ikl. VVS Taka (Taka) 2, ikl. VVS Di SÜA tat ab 20 cho a Sataachitta Taka räßit 5, ikl. VVS urch. Giß Si alo az tpat i ifor- (Kir 6 5 Jahr, Rtr, Stut,

Mehr

> H i l f r e i c h e Links zur Unterkunftssuche/ Helpful links fo r f i n d i n g a n a c c o mo d a t i o n :

> H i l f r e i c h e Links zur Unterkunftssuche/ Helpful links fo r f i n d i n g a n a c c o mo d a t i o n : Unterkünfte/ Accomodation TWE Alle Preisangaben gelten pro Nacht + Zimme r. / All prices p e r n i g h t + r o o m. > H i l f r e i c h e Links zur Unterkunftssuche/ Helpful links fo r f i n d i n g a

Mehr

Weiterbildung WBA Allgemeine Zahnmedizin SSO: Beurteilung der Weiterbildungspraxis durch die Assistenzzahnärztinnen und Assistenzzahnärzte

Weiterbildung WBA Allgemeine Zahnmedizin SSO: Beurteilung der Weiterbildungspraxis durch die Assistenzzahnärztinnen und Assistenzzahnärzte Witrbildug WBA Allgmi Zhmdizi SSO: Burtilug dr Witrbildugprxi durch di Aitzzhärzti ud Aitzzhärzt Witrbildugtätt/-prxi: Aitti/Aitt: ---------------------------------------------- -----------------------------------------------

Mehr

MIT VIELEN ANGEBOTEN VOM 18. BIS EINSCHL. 26. APRIL 2015

MIT VIELEN ANGEBOTEN VOM 18. BIS EINSCHL. 26. APRIL 2015 SFII 110 I VSCHID FAB I 10 TOPF (gülig b ofo bi icl. 26.04.; olg Vo ic.) HÄGPLAGOI 110 DOPPLT GSTCKT I FAB D I 10 TOPF (gülig b ofo bi icl. 26.04.; olg Vo ic.) Blkowoc IT VIL AGBOT VO 18. BIS ISCHL. 26.

Mehr

Herr laß deinen Segen fließen

Herr laß deinen Segen fließen = 122 sus2 1.rr 2.rr lss wir i bit rr lß inn Sgn flißn nn tn 7 S gn fli ßn, ic um i lung, 7 wi in wo Strom ins r wi S sus4 t l Txt un Mloi: Stpn Krnt Mr. wint. sus2 nn Lß wirst u ic spü rn wi i 7 r spi

Mehr

EAW P Bit Rechner

EAW P Bit Rechner 0.. TY () +V () V () STS SR TS.. TY () +V V () () STS SR TS 0,, 0V, S0 0,,,, S 0,,0 000,, S 0 0,,,, 00,,,.0.U.,, 00 0, 00,,0,, 0 0,,,, 0, S,, S00 00,,,,, S0 0,, S 0,,,, S 0 00,, S U0 0, U 00 0 U,, 0,,,

Mehr

Thema 9: Die Klassenarbeit

Thema 9: Die Klassenarbeit Thm 9: Di Klssnrit Hör ml! 1 Knnst u? shwimmn ritn Tnnis spiln Klvir spiln Dutsh sprhn Ski hrn X X X X 2 Dr ih hir? rlut rlut niht rlut rlut niht rlut 3 Ih knn niht! Ih muss Anrs, shwimmn ghn, Husugn mhn

Mehr

> H i l f r e i c h e Links zur Unterkunftssuche/ Helpful links fo r f i n d i n g a n a c c o mo d a t i o n :

> H i l f r e i c h e Links zur Unterkunftssuche/ Helpful links fo r f i n d i n g a n a c c o mo d a t i o n : Unterkünfte/ Accomodation Alle Preisangaben gelten pro Nacht + Zimme r. / All prices p e r n i g h t + r o o m. > H i l f r e i c h e Links zur Unterkunftssuche/ Helpful links fo r f i n d i n g a n a

Mehr

Direkt-Vertrieb Hersteller vertreibt seine Ware direkt an den Kunden (B2C; B2B)

Direkt-Vertrieb Hersteller vertreibt seine Ware direkt an den Kunden (B2C; B2B) (Eiführug) Optimirug Vrtribsprozss Sit: 1 Vrtribsart Dirkt-Vrtrib Hrstllr vrtribt si War dirkt a d Kud (B2C; B2B) Idirktr-Vrtrib War wrd übr Partr, Hädlr, Distributio, Ntzwrk agbot (B2C, B2B) Gmischtr

Mehr

Diagramm. 1.2 Geben Sie das elektrische Potential an der Kugeloberfläche an!

Diagramm. 1.2 Geben Sie das elektrische Potential an der Kugeloberfläche an! Aufgab zum lktrich Pottial 9.0 Ei fldrzugd Ladug Q 5,0 0 C it auf i Koduktorkugl mit dm Radiu R,0cm aufgbracht.. Stll Si i im r Diagramm d Pottialvrlauf für r R dar! Q E gilt: (r) Diagramm 40 r. Gb Si

Mehr

SCHIATTI. Polishing positions. Polishing positions. Arriss ARTIFEX Ring SC 280 HS 100 x 20 x 50,00 mm. Polishing positions. Polishing positions

SCHIATTI. Polishing positions. Polishing positions. Arriss ARTIFEX Ring SC 280 HS 100 x 20 x 50,00 mm. Polishing positions. Polishing positions Standard Satz für allgemeine Anwendungen. Wenn Sie laminierte Gläser oder Dickglas bearbeiten, nehmen Sie bzgl. einer Individuellen Beratung Kontakt mit uns auf! Standard set for general applications.

Mehr

Produktive Aufgaben mit magischen Quadraten

Produktive Aufgaben mit magischen Quadraten Prutv Au t s Qurt Mr Kt, Uvrstät W u Päs Hsu W. Ws s s Qurt? Utr s Qurt vrstt t x-zqurt st us Z,,,..., ², - r Zsu, - r Stsu - u u r Dsu s Wrt t. D s Z-, St- u Dsu wr s Kstt s Qurts t. S trät 0 A. : Bs

Mehr

ma me mi mo mu mo mu me mi ma am em im om um im em am um om

ma me mi mo mu mo mu me mi ma am em im om um im em am um om 1 ma me mi mo mu mo mu me mi ma am em im om um im em am um om 2 la le li lo lu le li lo lu la al el il ol ul el ol ul il al 3 mala mele molo mili mulu lama leme limi lomo lumu male molu limo mule mola

Mehr

Lektion 14 Test. Obwohl Herr Stuber gern in der Stadt arbeiten / er einen Bauernhof haben möchten

Lektion 14 Test. Obwohl Herr Stuber gern in der Stadt arbeiten / er einen Bauernhof haben möchten Lktion 14 Grmmtik 1 Ws ist rihtig? Kruzn Si n. Lktion 14 Tst Bispil: Niht X jr j js jn jm Arzt möht Notrzt sin. Jr J Js Jn Jm Pilot ruht vil Erhrung. Glust u, ss jr j js jn jm Angymnsium gut ist? Wir kommn

Mehr

Formelsammlung zur Vorlesung Experimentalphysik 2 Prof. Dr. rer. nat. G. Haussmann. 1 bar

Formelsammlung zur Vorlesung Experimentalphysik 2 Prof. Dr. rer. nat. G. Haussmann. 1 bar oraug zur Vorug Exriahyik Pro. r. rr. a. G. Haua Hyroaik r üigki Grug hyikaich Größ ruck ruck Kra äch Größgichug Eihi ruck ich ich Eihi r ich Paca Pa Ma Vou kg 3 Eigcha vo üigki Koribiiä V V chwrruck or

Mehr

mit 12 Bit Auflösung (nicht galvanisch getrennt)

mit 12 Bit Auflösung (nicht galvanisch getrennt) Technische aten augruppe UGW 0 Hilfsenergie: Leistungsaufnahme: Feinsicherung: igitaleingang: V / max. 00 m max. Watt 0, träge Optokoppler-Eingang (Ri = k-ohm) nalogeingänge: Stück nalogeingang 0/ 0 m

Mehr

Lüftung Mindest-Luftwechsel Luftwechselrate. Koefüzient Abschirmklasse e = Höhe über Erdreich [ = Höhen-Konekturfaktor = Zuluft-Volumenstrom ü =

Lüftung Mindest-Luftwechsel Luftwechselrate. Koefüzient Abschirmklasse e = Höhe über Erdreich [ = Höhen-Konekturfaktor = Zuluft-Volumenstrom ü = Prjktr: Pnr RP utypa5 in vn idn Gb izst (uiihrih vrhrn) Ruit Bubhnittr.: Ghr.: hninhit: Rur.: 2 RuKub.: 2 RuB.: Kr 2 nnntprtur Gtri Ruän (nnnß) Rubrit (nnnß) Ruäh (nnnß) Ghhöh Dkndik Ruhöh Rurun rdrih

Mehr

E I N F I L M VO N PI O T R J. L E W A N D O W S KI PRODUKTION CAR STEN STR AUCH FILMP R O D UK TIO N IN KOPRODUKTION MIT D IE GEN ER ALE P ATHIO N P ICTUR ES UND MAGN A MAN A P R O D UCTIO N FR AN K FUR

Mehr

Strömungsmechanik. by Daniel Arnold

Strömungsmechanik. by Daniel Arnold töuik TRÖUNGCNI.... ININONZT..... tiii o..... fii o..... toii.... OUNTRO NTRO..... outo...... outo u i ä ä..... to..... otiuitätiu...... ikoib töu (kott it......... TRÖUNGN..... I ui...... I ui G iu.....

Mehr

Anwendungsbeispiel neutrale Dreieckssäule zum Aufhängen

Anwendungsbeispiel neutrale Dreieckssäule zum Aufhängen Kmbiti us Rttugswgschil 001 + 002 u Richtugsgb 005 u 006 3 srt Gl 3 srt Zit 3 srt Lgr 3 u lt ch 2 i 1 Origil Awugsbisil utrl Drickssäul zum Auhäg z.b. -Hk Bst.-Nr. 5890010 Ktktt, Bst.-Nr. 5890000 z.b.

Mehr

Am Spitzenbach. Königswinter Denkmal Königswinter Fähre. Oberdollendorf Nord

Am Spitzenbach. Königswinter Denkmal Königswinter Fähre. Oberdollendorf Nord Köigswit Bo-Obkassl Ramsdof Bo bf s Bul kt Augusti igbug Bf s 66 igbug Bf Kust- ud Ausstllugshall d Budspublik Dutschld Abdgym Kkhaus igbug Gym Wi Zg lh lm chul Md t F Rhi-ig kt Augusti Foto: Pssamt Budsstadt

Mehr

Matrizenmultiplikation. Matrizenmultiplikation. Multiplikation nach Winograd. Multiplikation nach Winograd. Multiplikation nach Winograd

Matrizenmultiplikation. Matrizenmultiplikation. Multiplikation nach Winograd. Multiplikation nach Winograd. Multiplikation nach Winograd Iormt II Sommrsmstr Dr. Iv Ro Fol. Uvrstät Krlsru H Mtrzmultplto Wozu? Gomtr: Mtrx lr lu Mtrxprout Htrrusüru Grp: Mtrx zzmtrx Multplto z.. ür trstv Hüll Sl: Fltr Dsrt Fourr rsormto Iormt II Sommrsmstr

Mehr

Ausbildung bei uns. Innovationen & Technologien mit Zukunft

Ausbildung bei uns. Innovationen & Technologien mit Zukunft il i Ivi & Tli i Zkf NEPTUN WERFT i TOP-ili J J i v IHK Rk fü illi i i TOP-ili v. Wi ll lkii k läßi i Qliä i il ü. Iivill Fö i il i Bffüii fü ül i i ii pk. Wi ö j i il fli Eii i Bfl öli. Z R i i l f i

Mehr

Funnel-Regelung für elektrische Schaltkreise

Funnel-Regelung für elektrische Schaltkreise Fuel-Regelug für elektrische Schaltkreise Fachbereich Mathematik, Uiversität Hamburg Elgersburg, 5. März 2014 Fuel-Regelug für elektrische Schaltkreise Fuel-Regelug für elektrische Schaltkreise Beispiel:

Mehr

MEX-Editor Möglichkeiten für das Outsourcing von Leistungen beim Einsatz der Software

MEX-Editor Möglichkeiten für das Outsourcing von Leistungen beim Einsatz der Software MEX-Editor Möglichkeiten für das Outsourcing von Leistungen beim Einsatz der Software 1 ArchivInForm Dienstleister für Archive G rü n d u n g 1 9 9 9 E in tra g u n g in s H a n d e ls re g is te r a ls

Mehr

( sicher ein paar Tränen)

( sicher ein paar Tränen) Peter Alexader Ud machmal eist ( sicher ei paar Träe) für dreistimmige Frauechor ud Klavier Musik: Ralph Siegel Text: Güther Behrle Chorbearbeitug: Pasquale Thibaut ud Peter Schur (peter.schur.de) Klavierpartitur

Mehr

Sechs Module aus der Praxis

Sechs Module aus der Praxis Modu l 1 : V o r b e r e i tung für d a s Re i te n L e r n s i tuatio n : De r e r ste Ko n ta k t K i n d u n d P fe r d d a r f : 1 2 0 m i n. D i e K i n d e r so l l e n d a s P f e r d, s e i n e

Mehr

Fröhliche Weihnachten

Fröhliche Weihnachten Mustrzig Wits- ud Nujrsgrüß 1 ud i glüklis us Jr 2018 wüst I mili Mustrm Mustrstrß 11 Usr Agbot zu Wit!! Ir Witszig (i KW 51) i rb mit ur 48.- Euro rbzuslg (sttt 70.- Euro) All gt Pris zuzügli 19% MwSt.

Mehr

1 9 5 2-2 0 1 2. 6 0 J a h r e E r f a h r u n g

1 9 5 2-2 0 1 2. 6 0 J a h r e E r f a h r u n g 1 9 5 2-2 0 1 2 6 0 J h r E r f h r u n g 60 Jhr innoviv Tchnik... und wir gbn wir Gs! 60 Jhr Dibod Firmngründr Hmu & Id Dibod 195 2 Fir Firmngr M m H ündu sä chni mu ng sch WDibo rk d - 1965 Di dmig Frigung

Mehr

TMC429-EVAL_V20 V1.10 V1.00

TMC429-EVAL_V20 V1.10 V1.00 LP-ehäuse-Stiftleiste, RM mm, Pol., 0 V...0V X0 0 00n/0V L0 0R@00MHz, 0 SMJ 0u/V/0 R0 0R0/0.W U V 00n/0V I0 0YRZ V IN OUT -IN - [] UR_SUP LP-ehäuse-Stiftleiste, RM mm, Pol., 0 V...V X0 0 00n/00V L0 0R@00MHz,

Mehr

Erfolgreiche homöopathische Behandlung. Dr.med. Fredy Fuchs Arzt für Allgemeinmedizin FMH Arzt für Homöopathie SVHA

Erfolgreiche homöopathische Behandlung. Dr.med. Fredy Fuchs Arzt für Allgemeinmedizin FMH Arzt für Homöopathie SVHA Erfolgreiche homöopathische Behandlung Dr.med. Fredy Fuchs Arzt für Allgemeinmedizin FMH Arzt für Homöopathie SVHA Zur Person: Dr.med.Fredy Fuchs Medizinstudium und Dissertation an der Universtät Bern

Mehr

Analysen und Ergebnisse der Qualifizierungsberater im IV. Quartal 2009

Analysen und Ergebnisse der Qualifizierungsberater im IV. Quartal 2009 Aalys Egbiss d Qalifizibat im IV. Qatal 9 IV. Qatal 9 Batg Aalys d Qalifizibat Im. Qatal ds Jahs 9 wd Btib bzw. Uthm bat. I Uthm wd i Qalifizibdaf fü 1.7 Mitabit* aalysit. Ei Fakäftbdaf xistit i 17 Uthm.

Mehr

Katalog / Catalogue. - Seite / Page 1/9 - Weyhe, Autoline Nr. Bezeichnung / Description. A RS repair kit

Katalog / Catalogue. - Seite / Page 1/9 - Weyhe, Autoline Nr. Bezeichnung / Description. A RS repair kit - Seite / Page 1/9 - Die Informationen in diesem Katalog wurden mit großer Sorgfalt zusammengestellt. Wir übernehmen keine Verantwortung für fehlende oder falsche Angaben. Technische Änderungen vorbehalten.

Mehr

Deutsche Rentenversicherung Deutsche Sozialversicherung und Europarecht im H inb lick auf und ausländische d ie A l terssicherung W anderarb eitnehm er/ innen m o b il er W issenscha f tl er Aktuelle Entwicklungen

Mehr

Aufenthalts- und B e s chäftigung srecht für drittstaat s an gehörige K ün stler_innen

Aufenthalts- und B e s chäftigung srecht für drittstaat s an gehörige K ün stler_innen Aufenthalts- und B e s chäftigung srecht für drittstaat s an gehörige K ün stler_innen (Stand: 2014) Erstellt von RA Mag.a Doris Einwallner Schönbrunner Straße 26/3, 1050 Wien, T +43 1 581 18 53 www.einwallner.com

Mehr

2 Mengen bzgl. Knoten r (Wurzel): A = {Knoten v mit ungerader Weglänge (r,v)} B = {Knoten v mit gerader Weglänge (r,v)}

2 Mengen bzgl. Knoten r (Wurzel): A = {Knoten v mit ungerader Weglänge (r,v)} B = {Knoten v mit gerader Weglänge (r,v)} K. 1.2: t P D. Pt tz Lt ü At E, LS11 3. VO 30. Ot 2006 Ü Ot: Pü / Ü Pt t ü tt G Pt t ü G x t 2 Püt ü Fü: Ü VO 2 Ü 2: 6LP A: Zä Gt Sz Ft t NEU: ( ätt : äß tv tt Ü, t ) ü Pü: St VO Ü, 20 t Püt Ltw: Ü VO

Mehr

// Ihr AWA Tagungszentrum im Herzen von München

// Ihr AWA Tagungszentrum im Herzen von München // Ihr AWA Tagugztrum im Hrz vo Müch // Raum ISAR Ihr Vrataltug i ur Räumlichkit Raumgröß: 95 m² Maß: Läg: 13,80 m Brit: 6,80 m Höh: 2,66 m Taglicht (tilwi vrduklbar) Modr Frichluftytm Umfagrich Tagugtchik

Mehr

Das Terminalserver-System NetMan for Schools. für die drei kaufmännischen Berufskollegs in Dortmund

Das Terminalserver-System NetMan for Schools. für die drei kaufmännischen Berufskollegs in Dortmund as erminalserver-ystem etman for chools für die drei kaufmännischen Berufskollegs in ortmund us der chulstatistik der tadt ortmund städtische chulen in ortmund zirka. u an 9 G,,, Gym, 9 G, Fö, WB und Berufskollegs,

Mehr

Die Mitnahme von Fahrrädern ist in den Bussen des Schienenersatzverkehrs nicht möglich.

Die Mitnahme von Fahrrädern ist in den Bussen des Schienenersatzverkehrs nicht möglich. Fahrplaäderug Deutch Wagram Gäerdorf Sa. 19.0. So. 0.04.2016 I dieem Zeitraum falle eiige Schellahzüge zwiche Deutch Wagram ud Gäerdorf au. Grud id Bauareite. Eratzeförderug it die ächtfolgede S-Bah. Ute

Mehr

Hinweise & Konzepion VORSCHAU

Hinweise & Konzepion VORSCHAU Hinweise & Konzepion rundkenntnisse über die deutschen Bundesländer werden in allen Altersstufen benötigt und entsprechend vermittelt. ach dem Leitsatz von Maria Montessori werden die Kenntnisse über Bundesländer

Mehr

G u t fü r m ic h e in L e b e n la n g. M a rin a D ie in g 1 8.0 6.0 9 S e ite 1

G u t fü r m ic h e in L e b e n la n g. M a rin a D ie in g 1 8.0 6.0 9 S e ite 1 G u t fü r m ic h e in L e b e n la n g. S e ite 1 - G iro k o n to - S p a re n - K re d it - K fw -S tu d ie n k re d it - S ta a tlic h e F ö rd e ru n g - V e rs ic h e ru n g e n S e ite 2 G iro k

Mehr

M a r c e l d e r M a l e r, e i n R ü c k b l i c k

M a r c e l d e r M a l e r, e i n R ü c k b l i c k M a r c e l S c h a f f n e r M a r c e l d e r M a l e r, e i n R ü c k b l i c k We n n w i r h e u t e a u f d a s L e b e n s w e r k d e s M a l e r s M a r c e l S c h a f f n e r z u r ü c k b l

Mehr

VORWORT INHALT Inhalt 2 EIN BLICK

VORWORT INHALT Inhalt 2 EIN BLICK G e l e b te Ök um e n e VORWORT INHALT Inhalt 2 EIN BLICK BERUFUNG: INTERVIEW Wenn einer mir dienen will... Andrea Fuchs Berufung mitten im Leben: Markus Hutter wird zum Ständigen Diakon geweiht Fotos:

Mehr

Die sieben Worte Jesu Christi am Kreuz Heinrich Schütz ( )

Die sieben Worte Jesu Christi am Kreuz Heinrich Schütz ( ) Sopr Alt Tnor I Tnor II Bass Introitus Da Da Da Da Di sibn Wort su Christi am Kruz Kru Kru Kru Kru z z st. z z st st st ihm s Lich ihm ihm Hrich Schütz (15851672) s s nam Lich nam Lich nam 7 da vr vr Da

Mehr

2. Digitale Codierung und Übertragung

2. Digitale Codierung und Übertragung 2. Digitle Codierug ud Üertrgug 2.1 Iformtiostheoretische Grudlge 2.2 Speicheredrf ud Kompressio 2.3 Digitlisierug, Digitle Medie Weiterführede Litertur zum Them Dtekompressio: Khlid Syood: Itroductio

Mehr

DIE AGENTUR FÜR INNOVATIVE KOMMUNIKATION

DIE AGENTUR FÜR INNOVATIVE KOMMUNIKATION T O f V i i T O f V i i T O f V i i V i fl i B i Kü i R i Ci G fl H A f f i B B Z f J i G i i i i i fl ä H : f A i K f Bi zi B izi i A Z f J i b v /C i i ff i I K i z i i i i f i H ) ä K I R /I ü (W i i D

Mehr

7. Klasse Mathematik. Mathematik. 7. Klasse. Drei Lernbausteine für garantiert bessere Noten! WISSEN ÜBEN TESTEN

7. Klasse Mathematik. Mathematik. 7. Klasse. Drei Lernbausteine für garantiert bessere Noten! WISSEN ÜBEN TESTEN 7 Kss Mmik WISSEN ÜBEN TESTEN 7 Kss Mmik Dri Lrbsi für grir bssr No! Zsäic igi Lrkrss f wwwrfr So rs mi ism Bc: WISSEN Hir wiros Scri für Scri, ws jm Lrm wiss mss, m ricig vorbri si! I r ik S: Rg Arbisig

Mehr

Prüfungsplan WS 2015/16 für alle Lehramtsstudiengänge

Prüfungsplan WS 2015/16 für alle Lehramtsstudiengänge Prüfungsplan WS 2015/16 für alle Lehramtsstudiengänge Stand 22.12.2015 / Änderungen vorbehalten Die Klausurtermine für die Lehramtsstudiengänge des Faches Sport finden Sie in TUMonline Folgende Abkürzungen

Mehr

I n h a l t 1 J o b R o t a t i o a l s u e a r b e i t s m a r k t p o l i t i s c h e S t r a t e g i e E s t u s P r o b l u V w u s t V g l h d R

I n h a l t 1 J o b R o t a t i o a l s u e a r b e i t s m a r k t p o l i t i s c h e S t r a t e g i e E s t u s P r o b l u V w u s t V g l h d R J o b R o t a t i o n A b s c h l u s s d o k u m e nt a t i o n d e s P r o j e k t s ( 1 9 9 8 2 002 ) H e r a u s g e b e r : A R B EI T & L EB EN g G m b H W a l p o d e ns t r. 1 0 5 5 1 1 6 M a i

Mehr

Kostengünstig und einfach das

Kostengünstig und einfach das Kostgüstig ud ifach das SWIFT-Ntzwrk utz. Mit dm SWIFT Abidugssr vic dr OKB. W IF T- N t z w g U t r h m S du U ug rhm t b rk i t S W I F T- A i m i h S W I F T- A b d o Das SWIFT Abidugssr vic Ihr ifachr

Mehr

Freie Bürgervereinigung. Bühlertal e.v. FBV wir übernehmen. Verantwortung

Freie Bürgervereinigung. Bühlertal e.v. FBV wir übernehmen. Verantwortung ri wir übrnhmn rantwortu Gmindratswah 2009 Ut imann, b Mir 38, vrhiratt, 2 Kindr Kirchw 3 Rdaktionsassistntin Sandra üss 38, vrhiratt, 2 Kindr (4 d 7 indnbstraß 67 Dip- I Mitid dr Fw Etrnitiativ Spipatz

Mehr

Herr der Ringe. A pr il

Herr der Ringe. A pr il A pr il 2 0 0 6 Herr der Ringe Wie der einm al mac ht der Kam pf der gro ßen Rel igio nen Sch lagz eile n: Abd ul Rah man, eine m afgh anis che n Staa tsbü r- ger, dro hte die Tod esst rafe, wei l er sich

Mehr

Der Bereich Wirtschaftswissenschaften der Ernst-Moritz-Arndt- Universität Greifswald

Der Bereich Wirtschaftswissenschaften der Ernst-Moritz-Arndt- Universität Greifswald Der Bereich Wirtschaftswissenschaften der Ernst-Moritz-Arndt- Universität Greifswald Sachstandsbericht 2004 PR O F. D R. M A N FR ED JÜ RG EN M A TS CH K E G R EI FS W A LD 20 04 Im pr es su m ISBN 3-86006-209-3

Mehr

Mit diesem genialen Gerat schiitzen Sie Ihren Gartenteich und Ihre Fische zuverlassig vor Fischreihern und Katzen!

Mit diesem genialen Gerat schiitzen Sie Ihren Gartenteich und Ihre Fische zuverlassig vor Fischreihern und Katzen! Mit diese genilen Gert shiitzen Sie Ihn Grtenteih nd Ih Fishe zverlssig vr Fishihern nd Ktzen! riginl SARRW vn nteh s den SA. s heisst hhertige Verrbeitng ls bei den eisten nden Fbrikten. er Reihershk

Mehr

5. Allgemeine Bäume und Binärbäume

5. Allgemeine Bäume und Binärbäume 5. llgmin äum un inäräum äum - Ürlik - Orintirt äum - Drstllungsrtn - Gornt äum inär äum: griff un Dfinitionn Spihrung von inärn äumn - Vrkttt Spihrung - Flum-Rlisirung - Squntill Spihrung - ufu von inäräumn

Mehr

K 1 Fluss- und Seewasserkörper

K 1 Fluss- und Seewasserkörper z gg ic vädt küstic c c i s Swköp mit Nm Titz L pästtivs / sostigs Gwä T d o c Gz tgsgit Gz Tiitgsgit dt/ldkisgz d of z Sostigs is s s T g c S c g Gü ck ostz O4 ds 1 ods ( wzo mm mm g to c d ods (Uts O4

Mehr

TRIER // AVELSBACHER-, DOMÄNENSTRASSE

TRIER // AVELSBACHER-, DOMÄNENSTRASSE TRIER // AVELSBACHER-, DOMÄNENSTRASSE TRIER - AVELSBACHER-, DOMÄNENSTRASSE // ANSICHTEN TRIER - AVELSBACHER-, DOMÄNENSTRASSE // ERDGESCHOSS TRIER - AVELSBACHER-, DOMÄNENSTRASSE // 1. OBERGESCHOSS TRIER

Mehr

Mittwoch, 4. März Jahrgang Nummer 2. Friesoythe: Ein Kind bleibt auf der Reservebank SEITE 3

Mittwoch, 4. März Jahrgang Nummer 2. Friesoythe: Ein Kind bleibt auf der Reservebank SEITE 3 ORILG R ÜRLÄIC GZIUG -GZI OR RIOY ÖL RL RL w 4 5 7 J : K R I 3 ö x: P wü K I 6 : : I ü L P w V w ü Z: -V L K G: ö ü ü ö U ü I w w R w w ü G V J ö ü ü ü Zw 76 w ü j Z ü w Vw w G w ü G wß ü P U Vw Oj ü Lö

Mehr

ev. Jugend Böckingen Freizeit Programm 2015

ev. Jugend Böckingen Freizeit Programm 2015 v. Jugd Böckig Fzt Poga 2015 Zltlag fü 9-13 Jähig 2. - 15. August 2015 Wi sog fü gaos ud uvgsslich Fzt i Mt ds Hohloh Walds, i Etthaus kl gütlich Dof. Dikt vo Bauhof ba gibt s täglich fischst Milch du

Mehr