Kapitel 2 : Werte. Was ist Ihnen im Leben besonders wichtig? Worauf wollen Sie niemals verzichten? Was gibt Ihrem Leben Sinn?

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kapitel 2 : Werte. Was ist Ihnen im Leben besonders wichtig? Worauf wollen Sie niemals verzichten? Was gibt Ihrem Leben Sinn?"

Transkript

1 Kapitel 2 : Werte Übung: Bei der folgenden Aufgabe geht es darum, sich mit den eigenen Werten auseinander zu setzen, also mit dem, was für Sie wichtig und lebenswert ist, worauf Sie nicht verzichten wollen. Beachten Sie, dass es um Ihre ganz konkreten Werte geht (und nicht um global gültige), sie dürfen diese auch entsprechend persönlich bezeichnen. Listen Sie danach Ihre zehn wichtigsten Werte der Reihenfolge nach auf! Was ist Ihnen im Leben besonders wichtig? Worauf wollen Sie niemals verzichten? Was gibt Ihrem Leben Sinn?

2 Kapitel 2 : Werte Ihre Top 10 Werte: Wie haben diese Werte Ihre Entscheidungen, die Sie im Leben getroffen haben beeinflusst? Wo können Sie Ihre Werte aktuell ausleben (Bereiche: z.b. Arbeit, Freunde, Familie, Hobbys etc.)?

3 Kapitel 2 : Werte Gibt es Werte, die in Ihrer Familie sehr hoch gehalten werden, die aber nicht mehr Ihren Werten entsprechen? Gibt es Werte, die in Ihrem Umfeld sehr hoch gehalten werden, die aber nicht mehr Ihren Werten entsprechen? Gibt es an Ihrem Arbeitsplatz Werte, die sehr hoch gehalten werden, die aber nicht mehr Ihren Werten entsprechen?

4 Kapitel 2 : Werte Übung: Bei der folgenden Übung geht es darum, die eigenen Werte zu hinterfragen. Gibt es in Ihrem Leben Werte, die im Konflikt zueinander stehen? Welche Werte haben Sie bisher abgehalten Ihre gewünschten Ziele zu erreichen? Wie können Sie diese Werte leben, ohne dass sie sich gegenseitig im Weg stehen?

5 Kapitel 2 : Werte Übung: Nehmen Sie Ihre 10 wichtigsten Werte zur Hand. Gibt es Werte, die nicht mehr zu Ihrem aktuellen Leben passen oder welche, die Sie in der Zukunft verändern möchten? Hinterfragen Sie sich selbst, welche Richtung Sie Ihrem Leben schenken möchten. Ordnen Sie anschließend Ihre 10 wichtigsten Werte nochmals neu an. Welchem Wert haben Sie vielleicht zu viel Aufmerksamkeit gewidmet? Welche Vorteile hat es, wenn ein anderer Wert diese Position in Ihrer Tabelle einnimmt? Welchen Preis müssten Sie langfristig zahlen, wenn Sie an diesem Wert festhalten? Welchem Wert möchten Sie in Zukunft mehr leben? Wie können Sie diesen leben?

6 Kapitel 3: Glaube In der folgenden Übung geht es darum, die eigenen Glaubenssätze in den zentralen Lebensbereichen zu hinterfragen. Dies ist ein wichtiger Punkt da die meisten Glaubensätze nicht von uns selbst stammen, sondern von uns angenommen und nie hinterfragt wurden. Nehmen Sie sich Zeit darüber nachzudenken, was Sie glauben. Geld: Ruhm: Freizeit: Karriere: Sport: Mitmenschen: Reisen:

7 Kapitel 3: Glaube Gesundheit: Erfolg: Familie: Spiritualität: Beziehung: Freunde: Selbstbewusstsein: Was glauben Sie noch?

8 Kapitel 3: Glaube Diese Übung ist dafür ausgelegt, ungeliebte Glaubenssätze mittels sechs einfacher Schritte aufzulösen und diese mit positiven zu ersetzen: Schritt 1: Schreiben Sie den Glaubenssatz nieder, mit dem Sie arbeiten möchten: Schritt 2: Hinterfragen Sie Ihren Glaubensatz. Stellen Sie sich die Frage, woher der Glaube kommt. Ist es wirklich Ihr eigener Glaube oder kommt er von der Familie, Gesellschaft etc.? Wer sagt, dass dieser Glaube überhaupt richtig ist? Sind Ihnen Situationen bekannt, in denen der Glaubenssatz nicht stimmt? Schritt 3: Was kostet es mich? Die zweite Frage, die Sie sich stellen dürfen ist: Was würde mir in meinem Leben entgehen, wenn ich an dem Glauben festhalten würde? Welche Konsequenzen hat dies für mein restliches Leben?

9 Kapitel 3: Glaube Diese Übung ist dafür ausgelegt, ungeliebte Glaubenssätze mittels sechs einfacher Schritte aufzulösen und diese mit positiven zu ersetzen: Schritt 4: Ihr neuer Glaubenssatz. Machen Sie mit Ihrem neuen Glaubenssatz dem alten Denkmuster ein Ende. Was möchten Sie glauben? An was müssten Sie glauben, um näher an Ihr wohlverdientes Glück und wohlverdienten Erfolg zu kommen? Schritt 5: Was würde ich gewinnen? Die nächste Frage, die Sie sich stellen dürfen ist: Was kann ich gewinnen? Wie würde mein Leben aussehen, wenn ich den neuen Glauben wirklich leben würde? Schreiben Sie den Gewinn nieder: Schritt 6: Autosuggestion (siehe Buch)

10 Kapitel 4 : Stärken 1 = wenig ausgeprägt 10 = genau meine Stärke! Neugier: Ihr Interesse gilt vielen Dingen. Sie stellen sich immer wieder Fragen zu den unterschiedlichsten Themen und finden dazu interessante Antworten. Sie wollen wissen, wie die Welt funktioniert.add a little bit of body text Bindungsfähigkeit: Sie können einen Menschen uneingeschränkt lieben und schätzen Dankbarkeit: Sie sind dankbar für das, was Sie haben. Sie können Ihre Dankbarkeit ausdrücken. Sie sind sich des Schönen des Lebens bewusst. Humor: Das Leben ist kein Trauerspiel. Sie lachen gerne und bringen andere zum Lachen. Sie können auch an vermeidlich schweren Situationen etwas Gutes finden. Soziale Intelligenz: Sie können sich in andere Menschen hineinfühlen und Sie sind sich Ihrer eigenen Motive und Gefühle hinsichtlich anderer Menschen bewusst. Enthusiasmus: Das Leben ist ein Abenteuer. Sie können sich sowohl für die Arbeit als auch für Ihr Leben begeistern.

11 Kapitel 4 : Stärken 1 = wenig ausgeprägt 10 = genau meine Stärke! Hoffnung: Sie glauben fest an eine positive Zukunft und sind überzeugt, dass Sie Einfluss darauf haben. Ausdauer: Was Sie beginnen, beenden Sie, auch wenn es schwierig wird. Und wenn Sie erst einmal an etwas dran sind, kann sie kaum mehr etwas ablenken. Spiritualität: Sie glauben an etwas Höheres. Sie sind davon überzeugt, dass Ihr Leben einen Sinn hat. Sie sind aus einem bestimmten Zweck auf dieser Welt. Teamwork: In der Gruppe blühen Sie auf. Sie lieben es in der Gruppe zu arbeiten und fühlen sich dort am wohlsten. Führungsvermögen: Sie können eine Gruppe lenken, auf die einzelnen Bedürfnisse eingehen und doch das Ziel im Auge behalten. Es fällt Ihnen leicht zu organisieren, zu strukturieren und zu delegieren.

12 Kapitel 4 : Stärken 1 = wenig ausgeprägt 10 = genau meine Stärke! Vorsicht: Sie sind sich der Konsequenzen Ihres Handelns immer bewusst und wägen genau ab, bevor Sie etwas tun. Liebe zum Lernen: Sie sind wissbegierig und wollen immer etwas Neues dazu lernen. Tapferkeit: Sie haben keine Angst vor brenzlichen Situationen. Sie stehen trotz Widerstand für Ihre Überzeugungen ein. Bescheidenheit: Sie müssen nicht im Mittelpunkt stehen. Es reicht Ihnen, wenn Sie wissen, dass Sie Ihren Teil beigetragen haben. Selbstbeherrschung: Sie können auch in schwierigen Situationen einen kühlen Kopf bewahren. Wenn Sie angegriffen werden, nehmen Sie es nicht gleich persönlich und bleiben rational.

13 Kapitel 4: Stärken Schreiben Sie Ihre fünf größten Stärken der Reihenfolge nach auf:

14 Kapitel 4: Stärken Übung: Ihre Insel der Erkenntnis Ziel dieser Übung ist es, sich Gedanken über die eigenen Fähigkeiten und Ressourcen zu machen. Suchen Sie sich einen ruhigen Ort und nehmen Sie sich ausreichen Zeit und Muße dafür. Stellen Sie sich bei dieser Übung vor, Sie erschaffen sich Ihre ganz persönliche Insel der Stärken. Dabei stellt die Gegenwart die Mitte der Insel dar. Notieren Sie auf farbige Kärtchen Ihre aktuellen Fähigkeiten und Fertigkeiten und bilden Sie damit Ihren festen Boden, auf den Sie aufbauen können. Halten Sie auch die Stärken fest, die Sie im Laufe des Kapitels entdeckt haben. Die feste Insel umgibt ein Strand. Dieser darf aus den Fähigkeiten bestehen, welche Sie in den nächsten ein bis zwei Jahren entwickeln möchten. Schreiben Sie darauf alle Fähigkeiten, Fertigkeiten und Erfahrungen, die Sie in nächster Zukunft gewinnen möchten. Um den Strand schmiegt sich ein blauer Ozean. Dieser darf aus den Fähigkeiten bestehen, welche Sie in den nächsten drei bis fünf Jahren entwickeln möchten. So könnte Ihre Insel aussehen:

15 Kapitel 4: Stärken Welche ganz persönlichen Erfolge haben Sie bisher erreicht? Welche Fähigkeiten und Fertigkeiten haben Sie zum erreichen Ihre Erfolge genutzt? (Schreiben Sie dies auf eine Karten) Was würde Ihre Familie (Vater/Mutter/Geschwister etc.) sagen, was Sie besonders gut können? (Schreiben Sie dies auf neue Karten) Was würden Ihre besten Freunde sagen, was Sie besonders gut können? (Schreiben Sie dies auf neue Karten)

16 Kapitel 4: Stärken Was würden Ihre Arbeitskollegen / Chef sagen, was Sie besonders gut können? (Schreiben Sie dies auf neue Karten) Welche Pläne möchten Sie in der Zukunft erreichen? Welche Fähigkeiten dürfen Sie dafür noch entwickelt oder ausbauen? (Schreiben Sie dies auf neue Karten)

17 Kapitel 5: Visionen Was hat mir als Kind am meisten Spaß gemacht?. Wagen Sie einfach einmal einen Blick zurück und schreiben, was Ihnen als Kind am besten gefallen hat: Was macht Ihnen heute am meisten Spaß? Was ist heute Ihre Leidenschaft? Was müsste Ihre Tätigkeit auf jeden Fall beinhalten, damit Sie glücklich und erfüllt leben können? (min. 4 Punkte) Wenn heute Nacht ein Wunder geschehen würde und Ihnen alle Wünsche erfüllt werden, woran würden Sie dies am nächsten Tag erkennen?

18 Kapitel 5: Visionen Wie wäre Ihr Traumleben? Was würden Sie machen? Was würden Sie tun, wenn Sie wüssten, es kann nichts schiefgehen? Was würden Sie tun, wenn Geld keine Rolle spielen würde? Wie würde es Ihnen gehen, wenn Sie Ihren ganz persönlichen Traum leben würden? Was würden Sie tun, auch wenn Sie dafür kein Geld bekommen würden: Welchen kleinen Schritt können Sie heute noch machen, um Ihrem Traum näher zu kommen?

19 Kapitel 6 : Ziele Formulieren Sie Ihr Ziel: S = Spezifisch M = Messbar A = Akzeptiert R = Realistisch T = Terminierbar P = Positiv P = Im Präsens P = Persönlich Überprüfen Sie Ihr Ziel mit den folgenden 8 Fragen: Ist es klar und präzise formuliert? Es darf keinen Interpretationsspielraum geben. Ist es messbar? Erkennen Sie den Punkt, wann Ihr Ziel erreicht ist? Ist es auch wirklich Ihr Ziel? Ist es ein realistisch erreichbares Ziel? Haben Sie ein Datum gefunden, wann Sie Ihr Ziel erreicht haben wollen? Ist es eindeutig positiv? Verzichten sie auf nicht und kein. Ist es in der Gegenwart formuliert? Stehen Sie persönlich in der Verantwortung?

20 Kapitel 6 : Ziele Um mögliche Gefahren zu beseitigen und die Motivation zu erhöhren, stellen Sie sich noch folgende Fragen im Bezug auf Ihr Ziel: Was ist die größte Gefahr, dass Sie Ihr Ziel nicht erreichen? Wie können Sie diese Gefahr beseitigen? Gibt es zentrale Werte in Ihrem Leben, die mit dem erreichen Ihres Zieles in Konflikt stehen könnten? Was würde es Sie an Lebensqualität, Geld, Freude und Glück kosten, wenn Sie Ihr Ziel nicht verfolgen? Wie wird sich Ihr Leben verbessern, wenn Sie Ihr Ziel erreicht haben?

21 Kapitel 7: Ziele erreichen Übung: Nehmen Sie sich ausreichend Zeit dafür, Ihre persönlichen Warum s zu finden. Oft sind es mehrere Gründe, warum wir ein bestimmtes Ziel erreichen möchten. Fragen Sie sich selbst: Warum ist es mir so wichtig, meinen Wunsch zu verwirklichen? 1) 2) 3)

22 Kapitel 7: Ziele erreichen Übung: Jetzt geht es um Ihre Teilziele. Wählen Sie Ihre Meilensteine nach den folgenden drei Kriterien aus: Ist das Teilziel für mein großes Ziel relevant? Hat es eine genügend große Bedeutung, um es beim Erreichen auch feiern zu können? Liegt das Ziel in sichtbarer Reichweite? Notieren Sie sich Ihre Meilensteine: 1) 2) 3)

23 Kapitel 7: Ziele erreichen Welche Charakterstärken werden Sie einsetzen, um Ihre Ziele zu erreichen? Wer kann Ihnen helfen, damit Sie Ihr Ziel erreichen? Wo finden Sie Verbündete? Stellen Sie sich jeden Morgen die Frage: Was darf ich heute machen, um meinem Ziel ein Stück näher zu kommen?

Handout zur e-schulung Psychosomatische Reha meine Ziele

Handout zur e-schulung Psychosomatische Reha meine Ziele Handout zur e-schulung Psychosomatische Reha meine Ziele Wir wünschen Ihnen mit dieser Schulung anregende Impulse zu folgenden Themen: Bedeutung meiner Rehaziele auf meinen Behandlungserfolg Meine persönlichen

Mehr

Bendix Landmann DIE AUSGLEICHSWAAGE. Foto: 123RF, Bendix100wasser

Bendix Landmann DIE AUSGLEICHSWAAGE. Foto: 123RF, Bendix100wasser DIE AUSGLEICHSWAAGE Foto: 123RF, Bendix100wasser DIE AUSGLEICHSWAAGE Glück ist kein Geschenk der Götter - es ist die Frucht einer inneren Einstellung. Erich Fromm (1900-1980), Psychoanalytiker WAS SIND

Mehr

Gerd Kulhavy, Christoph Winkler. Danke... und werde glücklich! Rezepte für die Seele! Mit einem Geleitwort von Prof. Dr. Lothar Seiwert GABAL

Gerd Kulhavy, Christoph Winkler. Danke... und werde glücklich! Rezepte für die Seele! Mit einem Geleitwort von Prof. Dr. Lothar Seiwert GABAL Gerd Kulhavy, Christoph Winkler Danke... und werde glücklich! Rezepte für die Seele! Mit einem Geleitwort von Prof. Dr. Lothar Seiwert GABAL Kapitel i Grundgesetze für ein erfolgreiches und glückliches

Mehr

Arbeitsunterlagen zu Modul 2

Arbeitsunterlagen zu Modul 2 Arbeitsunterlagen zu Modul 2 Ihre Umsetzung Arbeiten Sie jeden Tag 15 Minuten schriftlich in einem Journal, fokussiert und mit Timer Tag 1: Wählen Sie Ihre 50 wichtigsten Werte aus Tag 2: Erstellen Sie

Mehr

Aus welchem Lebensbereich stammt dein Ziel? Wie lautet dein Ziel? Schreibe im ersten Schritt ungefiltert auf, was dir in den Sinn kommt:

Aus welchem Lebensbereich stammt dein Ziel? Wie lautet dein Ziel? Schreibe im ersten Schritt ungefiltert auf, was dir in den Sinn kommt: Die folgenden 7 Schritte leiten dich durch einen Selbstcoaching Prozess, um dein Ziel so aufzustellen, dass auch dein Unterbewusstsein auf die richtige Art programmiert wird. Auf diese Weise wird dein

Mehr

Anerkennungs-Karten: Hoffnungen, Danke, Gut gemacht, Weitermachen (siehe Abb. 8.1 bis 8.4) COACHING-KARTE. Vom Coaching erhoffe ich mir

Anerkennungs-Karten: Hoffnungen, Danke, Gut gemacht, Weitermachen (siehe Abb. 8.1 bis 8.4) COACHING-KARTE. Vom Coaching erhoffe ich mir Coaching-Karten Beispiel 1: Coaching-Karten Anerkennungs-Karten: Hoffnungen, Danke, Gut gemacht, Weitermachen (siehe Abb. 8.1 bis 8.4) COACHING-KARTE Name Vom Coaching erhoffe ich mir Stärken und Fähigkeiten

Mehr

Charakterstärken für ein gutes Leben

Charakterstärken für ein gutes Leben Charakterstärken für ein gutes Leben Lange Zeit hat sich die Psychologie fast ausschliesslich auf die Störungen des menschlichen Funktionierens konzentriert wie etwa psychische Erkrankungen und deren Behandlung.

Mehr

Wer zu sich selbst finden will, darf andere nicht nach dem Weg fragen. [Paul Watzlawick]

Wer zu sich selbst finden will, darf andere nicht nach dem Weg fragen. [Paul Watzlawick] Wer zu sich selbst finden will, darf andere nicht nach dem Weg fragen. [Paul Watzlawick] 1) Definition Selbstverwirklichung: In der Umgangssprache wird häufig davon gesprochen die eigenen Ziele, Sehnsüchte

Mehr

6 Tipps, wie sie Ihre Ziele erreichen

6 Tipps, wie sie Ihre Ziele erreichen 6 Tipps, wie sie Ihre Ziele erreichen 1 Inhalt I. Rechtliche Hinweise... 3 II. Vorwort... 4 1. Tipp: Drei positive Dinge jeden Tag... 5 2. Tipp: Meine persönlichen Stärken kennen... 6 3. Tipp: Motivation

Mehr

Die Rolle von Charakterstärken bei Auszubildenden der Gesundheits- und Krankenpflege

Die Rolle von Charakterstärken bei Auszubildenden der Gesundheits- und Krankenpflege Die Rolle von Charakterstärken bei Auszubildenden der Gesundheits- und Krankenpflege VERTR.- PROF. DR. CLAUDIA HARZER & KATJA HOFFMANN, B.SC. 1 Was sind Charakterstärken? Charakterstärken... sind Eigenschaften,

Mehr

Modul 2: Aufspüren des eigenen individuellen Widerstandes

Modul 2: Aufspüren des eigenen individuellen Widerstandes Modul 2: Aufspüren des eigenen individuellen Widerstandes Vorwort: Wenn wir über Erfolgsblockaden und innere Widerstände sprechen, dann zeigt sich schon in dieser Benennung das Gefühl, dass uns hier etwas

Mehr

Ziele erreichen. BeYourBest. Goalplanner

Ziele erreichen. BeYourBest. Goalplanner Mit dem zu Deinem Erfolg! Der hilft Dir dabei, Deine Ziele zu strukturieren und natürlich schlussendlich zu erreichen. Folge einfach den Anweisungen der nächsten Seiten, bearbeite sie mit der nötigen Ernsthaftigkeit

Mehr

Übung 1 aus dem Buch «fragen führen wachsen»

Übung 1 aus dem Buch «fragen führen wachsen» Übung 1 aus dem Buch «fragen führen wachsen» Wohin schauen Sie auf der Zeitachse? Worüber sprechen Sie am meisten? Halten Sie kurz inne und Rückschau: Mit wem haben Sie in den letzten 5 Tagen gesprochen?

Mehr

Nach jedem Satz fühlen Sie sich in den Sinn des Satzes hinein und beobachten welche Reaktionen Ihr Körper zeigt.

Nach jedem Satz fühlen Sie sich in den Sinn des Satzes hinein und beobachten welche Reaktionen Ihr Körper zeigt. Glaubenssätze überprüfen/ erspüren: Setzten Sie sich bitte ganz entspannt auf einen Stuhl oder legen sich hin, atmen Sie ein paar Mal ganz tief durch und dann sprechen sie einen Glaubenssatz nach dem anderen

Mehr

Work-Life-Balance Ihre persönlichen Kraftquellen für ein ausgeglichenes und erfolgreiches Leben und mehr Erfolg im Beruf.

Work-Life-Balance Ihre persönlichen Kraftquellen für ein ausgeglichenes und erfolgreiches Leben und mehr Erfolg im Beruf. Checkliste Work-Life-Balance Ihre persönlichen Kraftquellen für ein ausgeglichenes und erfolgreiches Leben und mehr Erfolg im Beruf. Damit Sie Ihre Ziele mit Freude und Leichtigkeit erreichen! Lebensbereiche

Mehr

Informationen zu Charakterstärken (Positive Psychologie)

Informationen zu Charakterstärken (Positive Psychologie) Informationen zu Charakterstärken (Positive Psychologie) Positive Psychologie Die Positive Psychologie ist eine relativ junge Wissenschaft mit der Zielsetzung, die guten Aspekte des menschlichen Miteinander

Mehr

Zielplaner Leseprobe. Ihre Ziele einfacher erreichen

Zielplaner Leseprobe. Ihre Ziele einfacher erreichen Zielplaner Leseprobe Ihre Ziele einfacher erreichen Gehören Sie zu den Menschen, die sich vom Zufall treiben lassen? Oder gehören Sie zu denen, die lieber selbst ihr Schicksal bestimmen? Dann ist hier

Mehr

Ziele setzen, aber richtig!

Ziele setzen, aber richtig! Ziele setzen, aber richtig! Wie SMART++ Sie dabei unterstützt! Inhalt: Was ist SMART? Seite 2 Was ist + +? Seite 3 Ziele sind nicht starr Seite 4 Tipps Seite 5 Seite 2 Was ist SMART? Die SMART- Methode

Mehr

Entwickeln Sie Ihre Vision!

Entwickeln Sie Ihre Vision! zur Buchseite 170 bis 173 Entwickeln Sie Ihre Vision! 1 Stellen Sie sich einen Architekten vor, der ein großes, beeindruckendes Bauwerk erstellen möchte. Mit was beginnt er? Mit einem Bild im Kopf, einem

Mehr

Wie finden Sie Ihre Ziele?

Wie finden Sie Ihre Ziele? Wie finden Sie Ihre Ziele? Viele Menschen schätzen die Wichtigkeit von Zielen im Leben nicht hoch genug ein. Wenn Kinder in einer ziellosen Umgebung aufwachsen, etwa weil die Eltern selbst keine Ziele

Mehr

Übung: Die Potenzial-Pyramide

Übung: Die Potenzial-Pyramide Flexibler Stamm 1. Ich-Stärker: Selbstbewusstsein Übung: Die Potenzial-Pyramide Die Grundlage für mehr Selbstbewusstsein sind Werte und Strategieklarheit. Die Arbeit mit der Potenzial-Pyramide verschafft

Mehr

Die 12 Affirmationen

Die 12 Affirmationen Die 12 Affirmationen aus dem Buch Ich liebe, also bin ich von Christina Kessler Gestaltung: Susanne Scheuer Erste Affirmation Ich liebe die Welt und achte die in ihr waltende Ordnung, weil ich weiß, dass

Mehr

Das Geheimnis der Dankbarkeit

Das Geheimnis der Dankbarkeit Das Geheimnis der Dankbarkeit Das Geheimnis der Dankbarkeit In unserer heutigen Welt, bekommt Dankbarkeit wieder eine bedeutendere Stellung. Wenn wir einige Jahre zurückblicken, waren viele Menschen sehr

Mehr

"Die Wissenschaft des Reichwerdens"

Die Wissenschaft des Reichwerdens "Die Wissenschaft des Reichwerdens" von Wallace D. Wattles Interpretation und Zusammenfassung von Wolfram Andes [1] "Die Wissenschaft des Reichwerdens" Interpretation und Zusammenfassung von Wolfram Andes

Mehr

Ihre Werte: das ist wirklich wichtig!

Ihre Werte: das ist wirklich wichtig! Ihre Werte kennen! Alle reden über Werte. Kennen Sie Ihre? Jede einzelne unserer Entscheidungen durchläuft, von uns häufig völlig unbemerkt, unser Wertesystem. Wir entscheiden nach unseren Werten. Was

Mehr

10 Gebote erfolgreicher FÜHRUNG.

10 Gebote erfolgreicher FÜHRUNG. 10 Gebote erfolgreicher FÜHRUNG www.gedankentanken.com/akademie 10 Gebote erfolgreicher FÜHRUNG 1. Führe DICH SELBST! 2. DIENE dem SINN des Unternehmens! 3. FÖRDERE und FORDERE! 4. Stoß PROJEKTE an! 5.

Mehr

Die mentale Stärke verbessern

Die mentale Stärke verbessern 1 Die mentale Stärke verbessern 2 Inhaltsverzeichnis Vorwort... 4 Was können wir uns unter der mentalen Stärke vorstellen?... 5 Wir suchen die mentale Stärke in uns... 6 Unsere Gedanken haben mehr Macht,

Mehr

MINI-SELBSTCOACHING-KURS

MINI-SELBSTCOACHING-KURS MINI-SELBSTCOACHING-KURS Löse dich von alten Glaubenssätzen Bringe endlich dein Potential auf die Strasse In LebensLust Birgit Golling Hallo, ich freue mich, dass du da bist! Ich bin Birgit Golling und

Mehr

Das Gesetz der Anziehung zum Thema Geld

Das Gesetz der Anziehung zum Thema Geld Das Gesetz der Anziehung zum Thema Geld Du ziehst magnetisch an, was Deine Gedanken und Gefühle aussenden. Werde Dir klar über den genauen Geld-Betrag, den Du empfangen möchtest. Setze ihn fest und beabsichtige,

Mehr

Impulsvortrag zum Thema: Selbst- und Zeitmanagement zwischen Berufs- und Privatleben. Jugend ohne Grenzen e.v. /

Impulsvortrag zum Thema: Selbst- und Zeitmanagement zwischen Berufs- und Privatleben. Jugend ohne Grenzen e.v. / Impulsvortrag zum Thema: Selbst- und Zeitmanagement zwischen Berufs- und Privatleben Jugend ohne Grenzen e.v. / 23.07.2016 Agenda: 1. Was ist Zeit- und Selbstmanagement? 2. Wie kann die Zeit effektiv genutzt

Mehr

Ziele erreichen. Ihr Live-Album. So Lord, won t you buy me a Mercedes Benz? Janis Joplin.

Ziele erreichen. Ihr Live-Album. So Lord, won t you buy me a Mercedes Benz? Janis Joplin. Ziele erreichen. Ihr Live-Album. So Lord, won t you buy me a Mercedes Benz? Janis Joplin. Dieses Buch ist noch sehr leer. Denn es ist eine Art Live-Album. IHR Live-Album. Deswegen ist hier genug Platz

Mehr

Die Positive Psychologie des Individuums: Signaturstärken als personale Ressourcen: Willibald Ruch (Zürich)

Die Positive Psychologie des Individuums: Signaturstärken als personale Ressourcen: Willibald Ruch (Zürich) Die Positive Psychologie des Individuums: Signaturstärken als personale Ressourcen: Willibald Ruch (Zürich) Charakter: 6 Tugenden und 24 Stärken 1. Weisheit und Wissen: kognitive Stärken, die den Erwerb

Mehr

Wie viel Geld wirst Du in den nächsten fünf Jahren verdienen können? Wie viele Menschen wirst Du mit Deiner Kunst oder Deinem Hobby inspirieren?

Wie viel Geld wirst Du in den nächsten fünf Jahren verdienen können? Wie viele Menschen wirst Du mit Deiner Kunst oder Deinem Hobby inspirieren? Liebe(r) Leser(in), in der heutigen Lektion soll es um das Thema Ziele gehen. Diese bilden gemeinsam mit der gestrigen Lektion zum Thema Gewohnheiten ein wichtiges Fundament auf dem Weg zu großen Erfolgen.

Mehr

Arbeitsblatt: Glücksimpulse

Arbeitsblatt: Glücksimpulse Arbeitsblatt: Glücksimpulse Mir gefällt die Idee, dass unsere Seele und unser Leben umso heller werden, je mehr positive und helle Gedanken wir denken. Das erkannten schon sehr viele Menschen, vom Buddha

Mehr

Tu, was du liebst - Planer

Tu, was du liebst - Planer Tu, was du liebst - Planer Dein Tages- und Wochenplaner zum Umsetzen deiner Herzensprojekte. Ein effektives Konzept für mehr Freude und Kreativität. für Unternehmer, Kreative und Macher für Menschen, die

Mehr

Arbeitsblatt Glücksimpulse

Arbeitsblatt Glücksimpulse Arbeitsblatt Glücksimpulse Erinnerst Du Dich an die Herzensgedanken? Sie entstanden aus der Idee, dass unsere Seele und unser Leben umso heller werden, je mehr positive und helle Gedanken wir denken. Das

Mehr

Die Neurologischen Ebenen

Die Neurologischen Ebenen Die Neurologischen Ebenen Dieses NLP-Modell ist auch unter dem Begriff Logische Ebenen bekannt. Es beschreibt die Ebenen der Veränderung. Der Begriff der logischen Ebenen wurde Mitte der 80-er Jahre von

Mehr

4 Großartige Motivationstricks

4 Großartige Motivationstricks 4 Großartige Motivationstricks 1. Führe ein Erfolgstagebuch 2. Gestalte Dein eigenes Vision-Board 3. Melde Dich jetzt zu einem Kurs an 4. Bringe einen Menschen Deiner Wahl zum Lachen und lache mit 1. Führe

Mehr

Dein persönlicher.

Dein persönlicher. Dr. Dein persönlicher ERFOLGSPLANER 2017 2 Simple Things to create your best life in 2017 2 Power up your successfull Year 2017! Das ist dein Jahr, um alles zu erreichen, was du dir wünschst. Warte nicht

Mehr

Be The Arrow. Seminar: Öffne dein Herz! und verwirkliche deine Träume

Be The Arrow. Seminar: Öffne dein Herz! und verwirkliche deine Träume Be The Arrow Seminar: Öffne dein Herz! und verwirkliche deine Träume Was dich erwartet: 1. Öffne dein Herz und trete in Kontakt mit dir selbst! 2. Kraftvolle Übungen und Meditationen, die dich von deinen

Mehr

Erfolgsplan für die physische Dimension: Gesundheit Fitness Entspannung

Erfolgsplan für die physische Dimension: Gesundheit Fitness Entspannung Erfolgsplan für die physische Dimension: Gesundheit Fitness Entspannung Physische Erfüllung bedeutet, ein hohes Lebensenergie-Niveau zu haben, schmerzfrei und körperlich frei, also uneingeschränkt beweglich

Mehr

Mein Power-Book. Entwickelt von Peter Itin,

Mein Power-Book. Entwickelt von Peter Itin, Mein Power-Book Entwickelt von Peter Itin, www.peteritin.ch 1 Resilienz ist die Fähigkeit, schwierige Lebenssituationen gut durchstehen zu können. Dafür brauchen wir Ressourcen und Skills. Ressourcen sind

Mehr

Change Lifes Auraerstr Euerdorf Tel. +49 (0)971 /

Change Lifes Auraerstr Euerdorf Tel. +49 (0)971 / Change Lifes Auraerstr.3 97717 Euerdorf Tel. +49 (0)971 / 12 18 000 info@change-lifes.de www.change-lifes.de Herzlich Willkommen und herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Entscheidung, an Ihren Zielen zu arbeiten!

Mehr

Leichter leben mit Affirmationen

Leichter leben mit Affirmationen Leichter leben mit Affirmationen von Ursula Thomas In diesem kleinen E-Book stelle ich dir nun 100 unterschiedlichste Affirmationen vor. Die meisten davon fliessen immer mal wieder in meinen Alltag mit

Mehr

Resilienzprofil. Grundhaltungen

Resilienzprofil. Grundhaltungen Resilienzprofil Sie können den Fragebogen elektronisch ausfüllen und oder ausgedruckt von Hand. Die Hinweise r Auswertung Ihrer Antworten finden Sie auf der letzten Seite im Dokument. Bitte bewerten Sie

Mehr

1. Die richtigen Ziele finden

1. Die richtigen Ziele finden 1. Die richtigen Ziele finden Wenn das Leben keine Vision hat, nach der man strebt, nach der man sich sehnt, die man verwirklichen möchte, dann gibt es auch kein Motiv, sich anzustrengen! Erich Fromm Klar

Mehr

DEIN BLUEPRINT ENTDECKE DEIN POTENZIAL, DEINE BERUFUNG & DEINE VISIONEN. Mirjam Helder

DEIN BLUEPRINT ENTDECKE DEIN POTENZIAL, DEINE BERUFUNG & DEINE VISIONEN. Mirjam Helder DEIN BLUEPRINT ENTDECKE DEIN POTENZIAL, DEINE BERUFUNG & DEINE VISIONEN #LIVINGYOURBESTLIFETODAY Mirjam Helder The surest way to make your dreams come true is to live them. Roy T. Bennett "You get there

Mehr

G GOAL (Ziel) Ziele definieren und festlegen Leistungsziele Endziele. R REALITÄTsprüfung zur Klärung der aktuellen Situation

G GOAL (Ziel) Ziele definieren und festlegen Leistungsziele Endziele. R REALITÄTsprüfung zur Klärung der aktuellen Situation GROW - Ein einfaches Coaching-Modell für die Praxis 'Der Coach hat zwei Ohren, aber nur einen Mund, weil er doppelt soviel zuhören wie reden soll.' (unbekannter Verfasser) G GOAL (Ziel) Ziele definieren

Mehr

Der Weg zum Traumjob: 9-Stufen-Modell für mehr Geld und die bessere Position Leseprobe

Der Weg zum Traumjob: 9-Stufen-Modell für mehr Geld und die bessere Position Leseprobe Der Weg zum Traumjob: 9-Stufen-Modell für mehr Geld und die bessere Position Leseprobe Inhaltsverzeichnis 1. Analyse 2. Selbstbewusstsein / Verantwortung 3. Online-Reputation 4. Aus- und Weiterbildung

Mehr

Selbstmanagement (IST)

Selbstmanagement (IST) Leseprobe Selbstmanagement (IST) Studienheft Eigenmotivation Autoren D. Lenz (Diplom-Psychologin) S. Jüngling (Diplom-Psychologin) Auszug aus dem Studienheft 2 Kapitel 3 3.1 Ziele SMART formuliert 3.2

Mehr

Biografische Sammlung. Lebenslinie. Klarheit über Umfang und Aufwand persönlichen Nutzen abschätzen. zusammenstellen

Biografische Sammlung. Lebenslinie. Klarheit über Umfang und Aufwand persönlichen Nutzen abschätzen. zusammenstellen Damit ich weiß, was ich kann Prozessablauf im Überblick Symbol Phase / Nr Aufgaben Ziele, Aktivitäten Materialien Einstieg / 1 Instrument vorstellen Vorstellen des Ablaufs Klarheit über Umfang und Aufwand

Mehr

Was ich von dir wissen möchte, Oma

Was ich von dir wissen möchte, Oma Was ich von dir wissen möchte, Oma Was ich von dir wissen möchte, Oma Eine Oma ist nicht nur einer der großartigsten Menschen, die das Familienleben so mit sich bringt, sie ist auch eine wahre Schatztruhe

Mehr

In 3 Schritten zur gesunden Lebensführung!

In 3 Schritten zur gesunden Lebensführung! In 3 Schritten zur gesunden Lebensführung! Sie möchten endlich Ihren Traum verwirklichen und Gewicht verlieren, Rauchfrei leben, Gesünder essen, Vegetarisch essen, einen aktiveren Lebensstil und mehr Sport

Mehr

ZURÜCK AUS DER ZUKUNFT Zielerreichung einmal anders

ZURÜCK AUS DER ZUKUNFT Zielerreichung einmal anders ZURÜCK AUS DER ZUKUNFT Zielerreichung einmal anders Wie wollen Sie leben? In sagen wir mal - 10 Jahren? Und was sollten Sie heute schon tun, damit Ihr Traum Wirklichkeit werden kann? Wenn Sie den Schritten

Mehr

Du kannst dein Leben nicht verlängern noch verbreitern, nur vertiefen. -Gorch Fock

Du kannst dein Leben nicht verlängern noch verbreitern, nur vertiefen. -Gorch Fock Du kannst dein Leben nicht verlängern noch verbreitern, nur vertiefen. -Gorch Fock Vorwort Sehr geehrte Gäste, haben Sie sich schon mal gefragt, warum der Eine Erfolg im Leben hat und der Andere nicht?

Mehr

Führungsverhaltensanalyse

Führungsverhaltensanalyse 1 Führungsverhaltensanalyse 2 Fragebogen zur Einschätzung des Führungsverhaltens (FVA) Selbsteinschätzung Bitte beantworten Sie die folgenden Fragen möglichst spontan und offen, indem Sie die zutreffende

Mehr

Arbeitsblatt 1 Konflikte

Arbeitsblatt 1 Konflikte Arbeitsblatt 1 Konflikte 1. Welches sind die immer wiederkehrenden Konflikte in Ihrem Leben, welche bei Ihnen Leiden verursachen? 2. Bitte beschreiben Sie eine konkrete Situation, welche Ihrer Meinung

Mehr

Sie liegen mir am Herzen! Schenken Sie sich ein paar Minuten Zeit für sich und ihr Wohlbefinden:

Sie liegen mir am Herzen! Schenken Sie sich ein paar Minuten Zeit für sich und ihr Wohlbefinden: Sie liegen mir am Herzen! Schenken Sie sich ein paar Minuten Zeit für sich und ihr Wohlbefinden: Selbsttest zur Überprüfung der Stress- und Burnout Situation 10 Tipps für erste Ansätze zur Veränderung

Mehr

Signaturstärken Fragebogen

Signaturstärken Fragebogen Signaturstärken Fragebogen Charakterisierung von Signaturstärken nach Seligman (2015) In diesem Bogen geht es um die Charakterisierung Ihrer persönlichen Signaturstärken. Signaturstärken sind nach Martin

Mehr

Mach dein Leben zu einem blühenden Garten.

Mach dein Leben zu einem blühenden Garten. Mach dein Leben zu einem blühenden Garten. In diesem Buch erfährst du, wie du trotz allem, was dir bisher widerfahren ist und noch widerfahren wird, mehr Lebensfreude, Zufriedenheit und Begeisterung in

Mehr

Leitfaden zur Vorbereitung auf Ihre Coaching Sitzung

Leitfaden zur Vorbereitung auf Ihre Coaching Sitzung Leitfaden zur Vorbereitung auf Ihre Coaching Sitzung Nehmen Sie sich so viel Zeit wie Sie brauchen, schauen Sie sich die verschiedenen Themen und Fragen in Ruhe an und beantworten Sie die Fragen für sich.

Mehr

Ziele formulieren! von. Adrian Muff. TIME-VISIONS, 2017

Ziele formulieren! von. Adrian Muff. TIME-VISIONS, 2017 Ziele formulieren! von Adrian Muff TIME-VISIONS, 2017 www.time-visions.de Dein Ziel finden: Schreiben Sie unächst alle Ziele auf, die Ihnen in den Kopf kommen auch wenn sie Ihnen erst einmal noch so abwägig

Mehr

Selbst- und Zeitmanagement. Quelle: lili may,

Selbst- und Zeitmanagement. Quelle: lili may, Selbst- und Zeitmanagement Quelle: lili may, www.jugendfotos.de Selbst- und Zeitmanagement 26. und 29.10.2015 Wie strukturierst du dich? 1. Sammle auf Kärtchen deine gängigen Methoden, wie du dich, deine

Mehr

10 Tipps für ein Leben in Wohlstand

10 Tipps für ein Leben in Wohlstand Tipp: Hier klicken: http://andes-erfolgstipps.de/blog/rg-angebot-video/ Inhaltsverzeichnis Grundsätzlich hat jeder von uns die gleichen Möglichkeiten... 4 1. Alles beginnt mit einem ZIEL... 5 2. Tue das,

Mehr

Ihr Weg zum Erfolg - Glück ist eine Entscheidung, die SIE treffen

Ihr Weg zum Erfolg - Glück ist eine Entscheidung, die SIE treffen Ihr Weg zum Erfolg - Glück ist eine Entscheidung, die SIE treffen Seite 1 Inhaltsverzeichnis Glück Definitionssachen Seite 3 Umsetzung zum Glück in 7 Schritten Seite 8 Glück bewusst teilen Seite 22 15

Mehr

7 Tipps um sich erfolgreich Selbstständig zu machen

7 Tipps um sich erfolgreich Selbstständig zu machen 7 Tipps um sich erfolgreich Selbstständig zu machen Zahlen, Daten und Fakten Zu aller erst sollten Sie Ihr gesamtes Zahlenmaterial zusammenfassen. Zur Hilfe sollten Sie sich folgende Fragen stellen und

Mehr

LEBENDIGE UND ERFÜLLENDE BEZIEHUNGEN - WIE DU SIE AKTIV GESTALTEN UND BEWAHREN KANNST

LEBENDIGE UND ERFÜLLENDE BEZIEHUNGEN - WIE DU SIE AKTIV GESTALTEN UND BEWAHREN KANNST 9 LEBENDIGE UND ERFÜLLENDE BEZIEHUNGEN - WIE DU SIE AKTIV GESTALTEN UND BEWAHREN KANNST 2-tägiges Seminar mit Pascale Grimm Möchtest du erfahren, wie du lebendige und erfüllende Beziehungen zu deinen Liebsten

Mehr

500 EURO in deiner Tasche!

500 EURO in deiner Tasche! 500 EURO in deiner Tasche! Wie denkst du über Geld? Hast du dich mal gefragt, warum ist meine finanzielle Situation eigentlich so wie sie ist? Tief verwurzelte Glaubensätze steuern unser Unterbewusstsein.

Mehr

Werde Experte für deine eigene Gesundheit von Raik Garve

Werde Experte für deine eigene Gesundheit von Raik Garve Die verborgenen 4 Kräfte des Menschen Werde Experte für deine eigene Gesundheit von Raik Garve Der Mensch ist ein sonderbares Wesen 1 Der Mensch ist ein sonderbares Wesen. In Ihm schlummern verborgene

Mehr

Wir leben oft nicht unsere Träume, dafür umso mehr unsere Ängste.

Wir leben oft nicht unsere Träume, dafür umso mehr unsere Ängste. Erhöhe dein Geldthermostat - Simone Firlej 12 Wochen Online Booster für mehr Energie, Reichtum, Erfolg, Liebe und Freude Wir leben oft nicht unsere Träume, dafür umso mehr unsere Ängste. Doch das du mehr

Mehr

Der Was will ich wirklich Test

Der Was will ich wirklich Test Was sind deine wahren Leidenschaften? Für die meisten Menschen sind deren Leidenschaften nur so eine Art nebulöse Wolke. Man ahnt, was man mag und mehr noch, was man nicht mag Aber Leidenschaften? Am besten

Mehr

LOVEREVOLUTION DIE KUNST LEBENDIGER BEZIEHUNG

LOVEREVOLUTION DIE KUNST LEBENDIGER BEZIEHUNG LOVEREVOLUTION DIE KUNST LEBENDIGER BEZIEHUNG TAG 10. SELBSTLIEBE Qualität Selbstwert-Selbstachtung-Selbstliebe In dem ich bereit bin, allein zu sein, entdecke ich Verbindung überall. In dem ich meiner

Mehr

Träum dir deinen Mann

Träum dir deinen Mann Dorothea Dietrich Träum dir deinen Mann Das Resonanzgesetz für Frauen ISBN 978-3-89767-927-6 Dorothea Dietrich: Träum dir deinen Mann Das Resonanzgesetz für Frauen 2010 Schirner Verlag, Darmstadt Umschlag:

Mehr

GLÜCKS TAGE. 10 x 10 MINUTEN DIE MEIN LEBEN VERÄNDERN! Coaching für Beziehung & Business

GLÜCKS TAGE. 10 x 10 MINUTEN DIE MEIN LEBEN VERÄNDERN! Coaching für Beziehung & Business GLÜCKS TAGE 10 x 10 MINUTEN DIE MEIN LEBEN VERÄNDERN! Coaching für Beziehung & Business ICH BIN ES MIR WERT! Kleine Auszeiten steigern Ihr Wohlbefinden! Hand auf das Herz, jeder von uns kennt das: Der

Mehr

!!!! Meine Ziele. Also: Fangen Sie an, es lohnt sich!

!!!! Meine Ziele. Also: Fangen Sie an, es lohnt sich! Chronische Erkrankungen führen bei jedem Menschen zu anderen Herausforderungen. Deshalb braucht jeder Mensch einen eigenen Plan um diese Aufgaben zu lösen. Auf den folgenden Seiten zeigen wir Ihnen eine

Mehr

JÜRGEN ZWICKEL. Potenzialsätze. Inspiration für Herz und Kopf

JÜRGEN ZWICKEL. Potenzialsätze. Inspiration für Herz und Kopf Potenzialsätze Inspiration für Herz und Kopf Mache ich das aus meinen Potenziale, was mir wirklich möglich ist? Bin ich der Mensch, der ich sein könnte? Ich glaube, diese Fragen stellt sich jeder Mensch,

Mehr

Ralf Michael Internet: oder auf Facebbook

Ralf Michael Internet:  oder auf Facebbook Herzlichen Glückwunsch zu diesem wertvollen E-Book Ratgeber. Die Suche nach dem Glück begleitet viele Menschen durch ihr gesamtes Leben. Für kurze Momente sind wir glücklich, doch meistens holt uns dann

Mehr

Meine Ziele. Also: Fangen Sie an, es lohnt sich!

Meine Ziele. Also: Fangen Sie an, es lohnt sich! Meine Ziele Chronische Erkrankungen führen bei jedem Menschen zu anderen Herausforderungen. Deshalb braucht jeder Mensch einen eigenen Plan um diese Aufgaben zu lösen. Auf den folgenden Seiten zeigen wir

Mehr

Traumerinnerung-Workshop

Traumerinnerung-Workshop Traumerinnerung-Workshop Erinnern Sie sich an Ihre Träume! Copyright Traumerinnerung-Workshop Der vorliegende Traumerinnerung-Workshop soll Ihnen dabei helfen, sich regelmässig an Ihre Träume erinnern

Mehr

Was soll kommen? Jetzt ist Zeit zum Zielesetzen!

Was soll kommen? Jetzt ist Zeit zum Zielesetzen! Was soll kommen? Jetzt ist Zeit zum Zielesetzen! Seite 1 von 14 ZIELSETZUNG Träume groß und größer. Lasse deinen Träumereien freien Lauf und LIMITIERE DICH NICHT! Limitiere dich niemals, wenn du an deinen

Mehr

Die 7 größten Fehler die Frauen nach einer Trennung machen

Die 7 größten Fehler die Frauen nach einer Trennung machen Die 7 größten Fehler die Frauen nach einer Trennung machen Hey, mein Name ist Jesco und ich kläre Frauen über die Wahrheit über Männer auf. Über das was sie denken, sodass sie eine Beziehung erleben können

Mehr

Leistungsbereitschaft. 5.1 Selbstmanagement. 5.2 Umgang mit Belastungen. 5.3 Work-Life-Balance. 5.4 Mobbing. TopTen

Leistungsbereitschaft. 5.1 Selbstmanagement. 5.2 Umgang mit Belastungen. 5.3 Work-Life-Balance. 5.4 Mobbing. TopTen 5. Leistungsbereitschaft 2 5.1 5.2 Umgang mit Belastungen 5.3 Work-Life-Balance 5.4 Mobbing 5. Leistungsbereitschaft 3 Ich verfüge über eine hohe Leistungsbereitschaft. Ich gehe meine Arbeiten motiviert

Mehr

Burnout Prophylaxe: Wie entgehe ich der Burnout-Falle?

Burnout Prophylaxe: Wie entgehe ich der Burnout-Falle? Burnout Prophylaxe: Wie entgehe ich der Burnout-Falle? Workshop am 26. September 2013 Dr. Mada Mevissen Sozial- und Konfliktberatung an der TU Darmstadt 26. September 2013 Dr. Mada Mevissen Sozial- und

Mehr

Ich liebe Geld! Warum? Warum eigentlich nicht?

Ich liebe Geld! Warum? Warum eigentlich nicht? Ich liebe Geld! Warum? Warum eigentlich nicht? Hallo und guten Tag! Leider ist es in unserer heutigen Gesellschaft immer noch so, daß man oft auf Unverständnis stößt, wenn man so Sätze sagt wie: Ich liebe

Mehr

Willkommen zum Seminar!

Willkommen zum Seminar! Willkommen zum Seminar! I n s t i t u t f ü r P s y c h o l o g i e D i f f e r e n t i e l l e P s y c h o l o g i e D i p l. - P s y c h. To b i a s A l t m a n n Phasen? Ziele? Inhalte? Rollen?? In

Mehr

Werte bestimmen und leben

Werte bestimmen und leben Werte bestimmen und leben Teil 1 Werte bestimmen Die folgende Übung wird Dir helfen, Deine wahren Werte zu erkennen. Außerdem kannst Du Dir im Rahmen dieser Übung darüber klar werden, wie wichtig die einzelnen

Mehr

Motivieren Sie Ihr Kind!

Motivieren Sie Ihr Kind! Seite 1 So wichtig wie die persönliche Selbstbetrachtung ist aber auch die Einschätzung des Verhaltens Ihres Kindes beim Lernen. Lesen Sie sich dazu die folgenden Verhaltensweisen durch, und überlegen

Mehr

Checkliste: Die 5 Lebensbereiche

Checkliste: Die 5 Lebensbereiche Checkliste: Die 5 Lebensbereiche Sie halten grade den ersten Teil einer Checkliste in den Händen, die Ihr Leben in positiver Weise verändern kann. Ein erfolgreiches Leben spiegelt sich insbesondere in

Mehr

Ich führe mich selbst

Ich führe mich selbst Ich führe mich selbst Dr. Andreas Knierim Coachingpraxis Dr. Knierim, Kassel www.coaching-web.de Copyrights für Bilder, Logos, Websites etc. bei den jeweiligen Unternehmen und Lizenzhaltern. Der motorisierte

Mehr

Selbstständig trotz Festanstellung Der Leitfaden zum Unternehmer

Selbstständig trotz Festanstellung Der Leitfaden zum Unternehmer Selbstständig trotz Festanstellung Der Leitfaden zum Unternehmer Workshopunterlagen zu Kapitel 3: Finde dein Gebiet Mit diesem Dokument kannst du die in Kapitel 3 vorgestellten Methoden als Übungen durchführen.

Mehr

Woran scheitern Veränderung Prozesse?

Woran scheitern Veränderung Prozesse? So verändern Sie Ihre Firma erfolgreich! Woran scheitern Veränderung Prozesse? Der Begriff Change Management steht für Veränderungen für den Betrieb und die Mitarbeiter. So meistern Arbeitgeber erfolgreich

Mehr

Die Zielanalyse - Teil 1

Die Zielanalyse - Teil 1 Hier geht es um DEIN Potenzial! Drucke dir die Seiten aus, nehme dir einen Kaffee oder Tee und vor allem nehme dir Zeit. Beantworte die Fragen einfach spontan und lasse es nachwirken. Vielleicht brauchst

Mehr

Hallo und herzlich willkommen bei MamaHeldin Im Flow sein liebevoller Zeitplaner

Hallo und herzlich willkommen bei MamaHeldin Im Flow sein liebevoller Zeitplaner Hallo und herzlich willkommen bei MamaHeldin Im Flow sein liebevoller Zeitplaner Ich heiße MamaHeldin Dani und habe das Glück, dass ich meinen Platz im Leben gefunden haben. Nämlich in mir drinnen- lebt

Mehr

Die Bedeutung. der Gedanken

Die Bedeutung. der Gedanken Die Bedeutung der Gedanken Die Bedeutung der Gedanken Wir alle verwenden Werkzeuge, Fahrzeuge oder, allgemeiner, Kräfte, mit deren Hilfe wir uns in der Welt bewegen, sie gestalten und verändern. Je stärker

Mehr

Trainingseinheit 1: Eine angenehme Lernatmosphäre schaffen

Trainingseinheit 1: Eine angenehme Lernatmosphäre schaffen Trainingseinheit 1: Eine angenehme Lernatmosphäre schaffen Einführung Diese Einheit gibt eine Einführung in den Kurs, zeigt die Verwendung von Übungen, soll die TeilnehmerInnen dazu anregen sich auszutauschen

Mehr

ACHTSAMKEIT UND KREBS

ACHTSAMKEIT UND KREBS Dr. rer. nat. Dipl.-Psych. Katja Geuenich ACHTSAMKEIT UND KREBS Hilfen zur emotionalen und mentalen Bewältigung von Krebs Mit einem Geleitwort von Dr. med. Andrea Petermann-Meyer Zusätzlich online: Ausdruckbare

Mehr

Nimm Dein Glück selbst in die Hand

Nimm Dein Glück selbst in die Hand Nimm Dein Glück selbst in die Hand Wovon hängt Dein Glück ab? Von Deinen Freunden? Von deiner Partnerschaft? Von Deiner Gesundheit? Von Deinem Job? Wenn all diese Lebensbereiche perfekt wären, würdest

Mehr

Schmerz - Fragebogen schaue hin, mach dir deinen Schmerz bewusst und finde die Ursache.

Schmerz - Fragebogen schaue hin, mach dir deinen Schmerz bewusst und finde die Ursache. Schmerz - Fragebogen schaue hin, mach dir deinen Schmerz bewusst und finde die Ursache. Name: Datum: Hast du diagnostizierte Erkrankungen? Welche? 1) Zeichne möglichst genau mit einem farbigen Stift die

Mehr

Stefan Merath: Der Weg zum erfolgreichen Unternehmer (Audio)

Stefan Merath: Der Weg zum erfolgreichen Unternehmer (Audio) Stefan Merath: Der Weg zum erfolgreichen Unternehmer (Audio) CD 1 Laufzeit 65 Min. 01 1. Kapitel: Der Zusammenbruch 02 Thomas Willmann 03 Krise und Zusammenbruch 04 2. Kapitel: Fachkraft oder Unternehmer

Mehr