Europäisches Branchenkompetenzzentrum. für die Gesundheitswirtschaft. für die Gesundheitswirtschaft EWIV. Unternehmensdarstellung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Europäisches Branchenkompetenzzentrum. für die Gesundheitswirtschaft. für die Gesundheitswirtschaft EWIV. Unternehmensdarstellung"

Transkript

1 Europäisches Branchenkompetenzzentrum für die Gesundheitswirtschaft Europäisches Branchenkompetenzzentrum für die Gesundheitswirtschaft EWIV Unternehmensdarstellung

2 2 Europäisches Branchenkompetenzzentrum für die Gesundheitswirtschaft EWIV, Potsdamer Platz 11, D Berlin

3 Das Unternehmen Moderne, branchenbezogene Unterstützung Das Europäische Branchenkompetenzzentrum für die Gesundheitswirtschaft befasst sich täglich mit den aktuellen Entwicklungen im Gesundheitsmarkt und unterstützt tatkräftig alle Marktteilnehmer mit Rat, Tat, Kontakten, Wissen und Technologie. Als europäische wirtschaftliche Interessenvereinigung mit Sitz in Berlin, Brüssel, New York und London haben wir permanent die Entwicklungen des Marktes im Fokus und beraten unsere Mitglieder und Partner. Wir verstehen uns als Schnittstelle in der Zusammenarbeit zwischen Behörden, Verbänden, der Politik und der Wirtschaft. Darüber hinaus unterstützt unser Haus Körperschaften sowie Unternehmen bei wirtschaftlichen Prozessen und ermöglicht ihnen den Zugang zu anderen EU-Ländern. Ebenso unterstützen wir Marktteilnehmer mit Sitz außerhalb der EU oder in einem anderen EU-Staat bei ihren Bemühungen, sich in Deutschland oder der EU niederzulassen oder ihre Produkte hier zu vermarkten. Unser Team unterstützt von der Planung bis zum Alltagsbetrieb von rechtssicheren Lösungen für Unternehmen, Kliniken und alle stationären und ambulanten Einrichtungen des Gesundheitswesens - europaweit. Unser Ziel: Ihr Erfolg Zielsetzung dabei ist immer Ihre Unterstützung bei der Entwicklung und dem Betrieb von neuen, modernen rechtssicheren Lösungen für das Gesundheitswesen in den Bereichen: Vertrieb Patienten-Information, -Aufklärung, -Schulung Revisionssichere Langzeit-Archivierungssysteme Integrierte Dokumentationslösungen Beratung Hardwaresysteme Kompetente Rechtsberatung für das Gesundheitswesen Europaweites Netzwerk von Rechtsanwälten, Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern und weiteren spezialisierten Partnern Europaweites Netzwerk von Spezialisten und Interims Managern Zertifizierung von IT Lösungen im Gesundheitswesen EU Fördermittel-Beratung Grenzüberschreitende Partnerschaften Prozessoptimierung und Projektmanagement Gründungsberatung und Gründungsbegleitung Die Mitarbeiter und Partner des Branchenkompetenzzentrums haben weit über 20 Jahre Erfahrung als Berater, Projektleiter und Rechtsbeistände im Gesundheitswesen und der IT, in der Prozessoptimierung und im Projektmanagement für die nationalen und internationalen Gesundheitssysteme. Hierbei unterstützen wir europaweit mit eigenen Spezialisten und kompetenten Partnern. Europäisches Branchenkompetenzzentrum für die Gesundheitswirtschaft EWIV, Potsdamer Platz 11, D Berlin 3

4 Kompetent und zuverlässig Interdisziplinäre Teams für verschiedenste Aufgaben Die Mitarbeiter und Partner des Branchenkompetenzzentrums haben mehr als 20 Jahre Erfahrung als Berater im Bereich Rechtsberatung, Zertifizierung, Patienteninformation, Netzwerklösungen, Prozessoptimierung und Projektmanagement für die nationalen und internationalen Gesundheitssysteme. Hierbei werden wir von einem europaweiten Netzwerk von eigenen Spezialisten und kompetenten Partnern unterstützt. Ein Spezialisten-Netzwerk ermöglicht Unternehmen den Zugang zu anderen EU-Ländern und unterstützt sie bei wirtschaftlichen Prozessen. Das Europäische Branchenkompetenzzentrum für die Gesundheitswirtschaft unterstützt Sie mit der Hilfe von diversen privaten und öffentlichen Institutionen und ist Schnittstelle zu 500 Organisationen europäischer Netzwerke, darunter Handelskammern, regionale Entwicklungsagenturen und Technologiezentren, Hochschulen, Industrie und Finanzmärkte. Wirtschaftsbeirat Der Wirtschaftsbeirat ist ein Organ mit sehr wichtigen Aufgaben. Die Mitglieder, insbesondere der Präsident, repräsentieren die Vereinigung auf diversen Veranstaltungen und in den verschiedenen Gremien. Regelmäßige Abstimmungen mit der Geschäftsführung sorgen für eine enge Kooperation, Koordination und Kommunikation für alle strategischen Belange der Vereinigung. Zugriff auf rund 400 erfahrene Fachleute. Tätigkeit in fast 40 europäischen Ländern. Pro Jahr sollen: neue Mitglieder in das Europäische Branchenkompetenzzentrum für die Gesundheitswirtschaft aufgenommen werden Audits bei neuen Mitgliedern dokumentiert werden. 500 lokale Veranstaltungen und Workshops organisiert werden, die für kleinere und mittlere Unternehmen, als unsere Mitglieder, relevante Fragestellungen behandeln. Der Wirtschaftsbeirat berät die Vereinigung auf fachlich-inhaltlicher Ebene. Zu diesem Zweck darf der Wirtschaftsbeirat auch die Arbeiten und Abläufe der Vereinigung in der täglichen Praxis beobachten und sich einbringen. Der Wirtschaftsbeirat hat nur eine beratende Funktion und unterstützt hiermit die autark entscheidende Geschäftsführung. Kontaktieren Sie unseren Vertrieb, um mehr Informationen zu erhalten. Zu den vorrangigen Aufgaben des Europäischen Branchenkompetenzzentrums für die Gesundheitswirtschaft gehört es, Rahmenbedingungen zur Zusammenarbeit zwischen Investoren, Unternehmen, Universitäten, Behörden und Wirtschaftsverbänden auf EU-Ebene zu schaffen. Dazu unterstützen wir EU-weite Förderprojekte und legen eigene empirische Forschungsprojekte auf. Besonders innovative Projekte werde auch direkt von uns aufgelegt und durchgeführt. Nach einer wissenschaftlichen Evaluation werden diese dann an unsere Mitglieder übertragen. 4 Europäisches Branchenkompetenzzentrum für die Gesundheitswirtschaft EWIV, Potsdamer Platz 11, D Berlin

5 Unterstützung durch Experten Unternehmenszertifizierungen des Rechenzentrums: ISO / IEC 27001:2005 Informationssicherheits-Management für den Geltungsbereich: Betrieb, technische Unterstützung und Beratung von Betriebssystemen, SAP, Internet, Datenbanken und Exchange Hosting Services in hochverfügbaren Netzwerken. ISO / IEC 27001:2005 Informationssicherheits-Management DET Norske Veritas Management System Certificate Enterprise IT Service Datacentre für den Geltungs-bereich: Operation and Technical Support/Consulting of Hosting, Server &Network Administration. This is in accordance with the ISMS statement of applicability version ISO 9001:2008 für den Geltungsbereich: Project- & IT-Services, Application Development, Consulting, für den Geltungsbereich: Softwareentwicklung für das Produkt BIC Platform Zertifizierungen strategischer Partner Microsoft Gold Certified Partner Business Intelligence (Gold) Communications (Gold) Customer Relationship Management (Gold) Data Platform (Gold) Enterprise Resource Planning (Gold) Portals and Collaboration (Gold) Server Platform (Gold) Software Development (Gold) Hosting (Silver) Management and Virtualization (Silver) Messaging (Silver) SAP Certified SAP Customer Center of Expertise SAP Independent Software Vendor with Certified Integration SAP Partner certified in Hosting Services Audit Status: Excellent Europäisches Branchenkompetenzzentrum für die Gesundheitswirtschaft EWIV, Potsdamer Platz 11, D Berlin 5

6 Unterstützung durch Experten SAP Services Partner Special Expertise Program SEP Supplier Relationship Management SRM Supply Chain Management SCM Logistics Service Provider LSP SAP Business Objects EPM-Solutions EPM Collaborative Business Initiative CBI Enterprise Performance Management EPM Supply Chain Execution SCE Process Centric Business Intelligence Zertifizierte Prozessmanagement-Experten Certified Business Process Professional CBPP ibo Prozessmanager Six Sigma Yellow Belt SIX Sigma Black Belt Zertifizierte SAP-Berater Diverse Zertifizierungen vom Technical Consultant über Application Consultants bis Certified Solution Consultant weitere Informationen auf Nachfrage. SAP Partner certified in Cloud Services SAP Value Added Reseller für SAP All-in-One Master Zertifizierungen weiterer Partner CITRIX Partner Gold Solution Advisor hybris Platinum Partner Oracle Gold Partner Personenzertifizierungen ITIL Viele Mitarbeiter sind im Hinblick auf ITIL zertifiziert. Unser gesamtes Service Management basiert auf ITIL, dem international anerkannten Best-Practise-Leitfaden für IT Service-Organisationen. Auf dieser Grundlage bieten wir mit unseren Partnern verlässliche Dienstleistungen für Kunden in aller Welt. ITIL v3 Expert Certificates Service Strategy Service Design Service Transition Service Operation Continual Service Improvement Managing Across the Lifecycle ITIL v2 Service Manager / v3 Service Manager Bridge ITIL v2 und v3 Foundation Certificates in IT Service Management GPM/IPMA-zertifiziertes Projektmanagement IPMA Level A Certified Project Director IPMA Level B Certified Senior Project Manager IPMA Level C Certified Project Manager IPMA Level D Certified Project Management Associate SAP Betrieb SAP Certified Technology Associate - System Admin (Oracle DB) with SAP Netweaver 7.0 SAP Certified Technology Associate - Process Integration with SAP NetWeaver (PI 7.1) SAP Certified Technology Associate - System Administration (DB2) with SAP NetWeaver 7.0 SAP Certified Technology Associate - System Administration (MAX DB) with SAP NetWeaver7.0 SAP Certified Technology Consultant SAP NetWeaver 04 - OS/ DB Migration for SAP Systems SAP Certified Technology Consultant SAP NetWeaver 2004s - Portal Network & Security Certified Ethical Hacker, certified by EC-Council Checkpoint Certified Security Administrator (CCSA) Checkpoint Certified Security Administrator NG (CCSA) Checkpoint Certified Security Engineer (CCSE) Checkpoint Certified Security Engineer NG (CCSE) Checkpoint Certified Security Engineer NGX (CCSE) Cisco Certified Network Associate (CCNA) Cisco Certified Network Professional (CCNP) NetScreen Certified Security Associate (NCSA) Betriebssysteme Microsoft Active Directory Services Microsoft Certified Product Specialist (Workstation/Server) Microsoft Certified System Engineer Microsoft Certified Systems Administrator on Microsoft Windows Server Microsoft Certified Technology Specialist Windows Server Active Directory Microsoft Certified Technology Specialist Windows Server Applications 6 Europäisches Branchenkompetenzzentrum für die Gesundheitswirtschaft EWIV, Potsdamer Platz 11, D Berlin

7 Unterstützung durch Experten Infrastructure Microsoft Certified Technology Specialist Windows Server Network Infrastructure Microsoft Certified Technology Specialist Windows Vista Microsoft Windows Server Installation/Configuration Datenbanken Microsoft Certified Database Administrator (MCDBA) on Microsoft SQL Server Microsoft Certified IT Professional (MCITP), Database Administrator Microsoft Certified Technology Specialist (MCTS) on Microsoft SQL Server Microsoft Certified Professional (MCP) Oracle Certified Associate (OCA) Oracle Certified Professional (OCP) Interactive Intelligence Interaction Center Certified Engineer (ICCE) Interactive Intelligence Interaction Center Handler Development (ICHD) Interactive Intelligence Interaction Dialer for Administrators Interactive Intelligence Interaction Dialer Installation and Configuration SAP Business Communications Management (BCM) Engineering SIKOM Sprachportal VoiceMan Diverse Zertifizierungen Historical & Real time Reporting Diverse Zertifizierungen VoIP Professional Software Management Certified Empirum Consultants (Hersteller: matrix42) Storage Brocade Certified Fabric Professional IBM Certified Administrator - Tivoli Storage Manager Symantec Certified Specialist: Data Protection Administration for UNIX using NetBackup Microsoft inklusive Messaging Services Microsoft Exchange - Configuration Microsoft Certified IT Professional Enterprise Administrator Microsoft Certified IT Professional Server Administrator Telefonie & Call Center Anwendungen Alcatel-Lucent Certified System Expert (ACSE) OmniPCX Enterprise (OXE) und OmniPCX Office (OXO) AudioCodes Certified Professional AVAYA AURA Contact Center, Administration AVAYA AURA Contact Center, Core Technology Administration AVAYA Communication Manager (ACM) Basic Administration AVAYA CS 1000, Core Technology Administration AVAYA CS 1000, Large Switch Installation CISCO Certified Network Associate (CCNA ) CISCO Certified Network Professional CCNP Voice (ehemals CCVP ) Genesys Certified Engineering Genesys Framework, Universal Routing and Solution Reporting Europäisches Branchenkompetenzzentrum für die Gesundheitswirtschaft EWIV, Potsdamer Platz 11, D Berlin 7

8 Services für Unternehmen Was können wir für Sie tun? Ein umfangreiches Angebot von Dienstleistungen zur Unterstützung und Beratung unserer Mitglieder. Die Partner des Europäischen Branchenkompetenzzentrums für die Gesundheitswirtschaft informieren über EU-Maßnahmen, Programme und Finanzierungsmöglichkeiten und helfen den Unternehmen dabei, Zugang dazu zu finden. Sie helfen Unternehmen dabei, potenzielle Geschäftspartner zu finden, insbesondere Partnerunternehmen in anderen Ländern, helfen dabei, neue Produkte zu entwickeln, Zugang zu neuen Märkten zu finden helfen dabei, sich die nötigen Informationen über Aktivitäten und Möglichkeiten in der EU zu beschaffen, beraten Unternehmen in technischen Fragen fungieren als in beide Richtungen offener Kommunikationskanal, der Unternehmer und Entscheidungsträger der EU miteinander verbindet, und über den diese ihre Ansichten austauschen können. Expertise und Dienstleistungen anbietet. Diese Leistungen stehen Unternehmen jeder Größe zur Verfügung, unabhängig davon, ob sie im produzierenden Gewerbe, als Praxis, private oder öffentliche Klinik, Apotheke oder im Dienstleistungssektor tätig sind. Das Europäische Branchenkompetenzzentrum für die Gesundheitswirtschaft kann seinen Mitgliedern bei der Suche nach Geschäftspartnern helfen, vor allem, wenn sie im Ausland tätig werden möchten. Es kann Besuche vor Ort arrangieren, um die Bedürfnisse eines Unternehmens einzuschätzen, und Beratung zu verschiedensten Fragestellungen anbieten. Eine bewährte Datenbank verbindet die verschiedenen Trägerorganisationen, die in ständigem Austausch miteinander stehen und Angebot und Nachfrage zusammenführen. Große Hilfe für kleine Unternehmen Ziel ist es, kleinen und mittelständischen Unternehmen der Gesundheitswirtschaft bei der Entwicklung ihres Innovationspotenzials zu helfen und ihnen die Politik der Kommission näher zu bringen. Diese eingeleitete neue Initiative bietet den Unternehmen eine einzige Anlaufstelle, wo sie Beratung und eine Vielzahl leicht zugänglicher Dienstleistungen in Anspruch nehmen können. Kleine Unternehmen verfügen vor allem in der Anfangszeit oft nicht über ausreichende Mittel, um sich über die vielfältigen Formen der Unterstützung im Rahmen der EU-Programme auf dem Laufenden zu halten. Desgleichen sind sie nicht immer imstande, das Innovationsund Marktpotential ihrer Produkte richtig einzuschätzen oder neue Geschäftsfelder ausfindig zu machen, insbesondere dann, wenn sich diese außerhalb der vertrauten Bereiche befinden. Das Europäischen Branchenkompetenzzentrum für die Gesundheitswirtschaft überbrückt diese Kluft. Mit Zugriff auf mehr als 500 Trägerorganisationen und fast 4000 erfahrenen Mitarbeitern ist es das Branchenkompetenzzentrum in Europa, das Unternehmen aus der Gesundheitswirtschaft 8 Europäisches Branchenkompetenzzentrum für die Gesundheitswirtschaft EWIV, Potsdamer Platz 11, D Berlin

9 Services für Unternehmen Es ist nicht möglich, einem Unternehmen direkt finanzielle Mittel zur Verfügung zu stellen, doch die Mitglieder des Europäischen Branchenkompetenzzentrums für die Gesundheitswirtschaft können interessierten Unternehmen die Finanzierungsmöglichkeiten im Rahmen der verschiedenen EU-Programme erklären und direkten Kontakt zu weltweiten Investoren herstellen. Die Mitglieder werden aktiv von der Planung bis zum Abschluss durch ausgewählte Spezialisten begleitet. Eine Anlaufstelle für alle Fragen zur Förderung Der Vorteil des Europäischen Branchenkompetenzzentrums für die Gesundheitswirtschaft besteht darin, dass sämtliche Dienstleistungen unter einem Dach angeboten werden, womit die Bürokratie ebenso verringert wird wie die Verwirrung, die entsteht, wenn unklar ist, an welche Einrichtung man sich mit einer bestimmten Frage richten sollte. Bahnbrechende technologische Fortschritte sind eine wesentliche Voraussetzung für die wirtschaftliche Entwicklung in ganz Europa. Daher legt das Europäische Branchenkompetenzzentrums für die Gesundheitswirtschaft besonderen Wert auf die Förderung neuer Technologien und Prozesse, dies aber stets unter Berücksichtigung der bewährten Erkenntnisse. Innovative Verfahren ermöglichen es einem Unternehmen nicht nur, neue Güter und Dienstleistungen zu entwickeln und durch die Verbesserung der Produktionsmethoden die Kosten zu senken, sondern sie tragen auch zu einer effizienteren Nutzung der Energie bei. Dies ist eine Priorität, die in der Europäisches Branchenkompetenzzentrum für die Gesundheitswirtschaft EWIV, Potsdamer Platz 11, D Berlin 9

10 Services für Unternehmen Agenda der EU rasch an Bedeutung gewinnt. Die Förderung von Innovation zu Stärkung der europäischen Wirtschaft ist für Europäischen Branchenkompetenzzentrums für die Gesundheitswirtschaft von größter Bedeutung, besonders im Hinblick auf die umfassende Strategie für Wachstum und Beschäftigung im Rahmen der erneuerten Lissabon-Agenda. Erfahrung und Professionalität Die Spezialisten des Europäischen Branchenkompetenzzentrums für die Gesundheitswirtschaft sind unterschiedlicher Herkunft aus Wirtschaft, Forschung und Industrie, aber sie besitzen durchweg umfassende, langjährige Erfahrung in der Unterstützung kleiner Unternehmen. Wechselseitiges Feedback zwischen Unternehmern und Entscheidungsträgern Das Angebot praktischer Unterstützung und Beratung ist nur eine Möglichkeit, wie das Branchenkompetenzzentrum KMUs helfen kann. Darüber hinaus wird es den Unternehmen im Entscheidungsfindungsprozess z.b. bei Investoren, mehr Gehör verschaffen. Das Branchenkompetenzzentrum kann auch als Resonanzboden dienen, welcher die Kommentare, Einschätzungen und Beobachtungen der mit Problemen konfrontierten Unternehmer an die politischen Entscheidungsträger in Brüssel übermitteln wird, so dass diese Beiträge in den Diskussionen über zukünftige politische Initiativen Berücksichtigung finden. Sensibilisierung und Beratung zu Rechtsvorschriften, Normen und Politikbereichen der EU Unternehmen ohne ausreichende interne Mittel fällt es oft schwer, sich über die Veränderungen der (EU)- Rechtsvorschriften und der Maßnahmenprogramme auf dem Laufenden zu halten. Das Europäische Branchenkompetenzzentrum für die Gesundheitswirtschaft kann diese Informationen bereitstellen und die potenziellen Auswirkungen auf das einzelne Unternehmen erläutern. 10 Europäisches Branchenkompetenzzentrum für die Gesundheitswirtschaft EWIV, Potsdamer Platz 11, D Berlin

11 Services für Unternehmen Zugang zu EU-Programmen und Finanzierung Allzu oft sind Kleinunternehmen nicht richtig über die vielen verschiedenen Finanzierungsquellen in der EU regionale, soziale, Forschungs-, Umweltschutzzuschüsse informiert, zu denen sie durchaus Zugang hätten. Das Europäische Branchenkompetenzzentrum für die Gesundheitswirtschaft schließt diese Informationslücke und sorgt dafür, dass sowohl einzelne Unternehmen als auch Konsortien die verfügbaren Angebote kennen. Anbahnung der Zusammenarbeit zwischen KMU Schätzungsweise eine Million europäische KMU könnten am grenzüberschreitenden Handel und der Dienstleistungserbringung teilnehmen und internationale Investitionen tätigen, wenn sie Zugang zu geeigneten Unterstützungsdienstleistungen hätten. Wir organisieren individuelle Vermittlungsveranstaltungen, um vertrauenswürdige Partner ausfindig zu machen. Alle Anfragen werden vertraulich behandelt. Die grundlegenden Informationen über interessierte Unternehmen werden in einer Kooperationsdatenbank gespeichert. Diese Daten werden allen Mitgliedern und Spezialisten zugänglich gemacht. Förderung der Innovation Um Innovationen besser in kommerzielle Erfolge umzusetzen, bieten wir Unterstützungsdienste an, die KMU insbesondere zu Beginn ihrer Tätigkeit zu Innovationen ermutigen sollen. Diese Dienste beruhen entweder auf bestehenden EU-Programmen oder auf regionalen oder nationalen Programmen der einzelnen Mitgliedstaaten, oder sie dienen dem Austausch bewährter Methoden mit gleichgesinnten Unternehmen. Der Schritt zur internationalen Tätigkeit Nicht einmal eines von zehn KMU ist außerhalb seines Heimatlandes tätig, obwohl die nationalen Grenzen weggefallen sind und Unternehmen mit Wettbewerbsvorteilen zahlreiche Möglichkeiten in internationalen Marktnischen vorfinden könnten. Das Europäische Branchenkompetenzzentrum für die Gesundheitswirtschaft bietet Unternehmen, die im Ausland in der EU und darüber hinaus tätig werden möchten, an den etablierten Kontaktpunkten gezielte Beratungsleistungen an. Sammeln von Feedback Der Wirtschaftsbeirat nutzt das Branchenkompetenzzentrum, um ein regelmäßiges Feedback der Unternehmen einzuholen und um sicherzustellen, dass die politischen Maßnahmen und Initiativen der Gemeinschaft den Bedürfnissen der Unternehmen entsprechen und keinen unnötigen bürokratischen Aufwand verursachen, der ihre Wettbewerbsfähigkeit und ihr Innovationspotenzial beeinträchtigen könnte. Europäisches Branchenkompetenzzentrum für die Gesundheitswirtschaft EWIV, Potsdamer Platz 11, D Berlin 11

12 Zwei redundante Datacenter 1. Proaktive Sicherheit Aktive und passive Sicherheit sind grundlegende Aspekte bei der Wahl eines Datacenters. Solide Bauweise aus Beton, mehrfache Stahltüren und videoüberwachte Zugangsschleusen sind Kernpunkte der passiven Sicherheit. Das Datacenter wird dazu von außen nicht als solches wahrgenommen. 2. Redundante Stromversorgung Starke, unabhängige USV Systeme gewährleisten sauberen Strom und stellen im Falle eines Netzausfalls genügend Energie zur Verfügung, bis die Netz-Ersatz Anlage auf dem Dach angelaufen ist. Die USV Anlagen werden durch zwei redundante Klimaanlagen permanent gekühlt. 3. Permanente Überwachung VESDA Überwachung, Brandfrüherkennungssysteme sowie Wassermelder und Rauchmelder im Hohlboden sowie an der Decke, gekoppelt mit einer Gaslöschanlage, stellen die aktive Überwachung des Datacenters sicher. Überstromkanäle leiten die sich im Raum befindliche Luft ins Freie, sollte die Gaslöschung ausgelöst werden. 4. Kühlung und Klimatisierung Alle Racks befinden sich auf Hohlboden, welcher als Luftzuführung für die drei redundanten Klimaanlagen dient, die Auslässe befinden sich unmittelbar vor den Racks, wo kalte Luft angesaugt werden kann. Zwei verschiedene Stromkreise (A/B) bieten Redundanz und können direkt von der Starkstromverteilung aus bis in die Racks gepatcht werden. 12 Europäisches Branchenkompetenzzentrum für die Gesundheitswirtschaft EWIV, Potsdamer Platz 11, D Berlin

13 Zwei redundante Datacenter 5. Große Ausfallsicherheit Ein großer Dieseltank im Gebäude sowie ein Generator auf dem Dach sorgen bei Netzausfällen für eine ununterbrochene Stromversorgung im Datacenter. Die Dieselleitungen sowie der Generator sind vorgeheizt, um bei jeder Temperatur einen problemlosen Start zu gewährleisten. Der Treibstoff reicht für mehrere Tage. Europäisches Branchenkompetenzzentrum für die Gesundheitswirtschaft EWIV, Potsdamer Platz 11, D Berlin 13

14 Kontaktieren Sie uns! Gerne beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch über die unzähligen Möglichkeiten unserer Dienstleistungen. Sie finden uns in Berlin, Brüssel, New York und London. Wir freuen uns auf Sie! 14 Europäisches Branchenkompetenzzentrum für die Gesundheitswirtschaft EWIV, Potsdamer Platz 11, D Berlin

15 Europäisches Branchenkompetenzzentrum für die Gesundheitswirtschaft Europäisches Branchenkompetenzzentrum für die Gesundheitswirtschaft EWIV Potsdamer Platz 11 D Berlin Deutschland Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0) Europäisches Branchenkompetenzzentrum für die Gesundheitswirtschaft EWIV, Potsdamer Platz 11, D Berlin 15

16 Europäisches Branchenkompetenzzentrum für die Gesundheitswirtschaft Europäisches Branchenkompetenzzentrum für die Gesundheitswirtschaft EWIV Potsdamer Platz 11 D Berlin Deutschland Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0) European Centre of Expertise for the Healthcare Industry EEIG 81 Oxford Street London, W1D 2EU Great Britain 14 Wall Street, 20th Floor Manhattan, New York, USA Centre européen sectoriel de compétences pour l économie de la santé GEIE Rond Point Schuman 6 (chez la Commission européenne) B-1040 Bruxelles Geschäftsführer Klaus Aulenbacher Amtsgericht Berlin-Charlottenburg HRA B Steuer-Nr. 34/280/00376 USt.ID-Nr. DE Vertriebsniederlassung Fritz-Peters-Str. 40C D Moers Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0)

Shared Medical Archiving Solution (SMAS) Rechtsichere und zertifizierte Langzeitarchivierung für das Gesundheitswesen

Shared Medical Archiving Solution (SMAS) Rechtsichere und zertifizierte Langzeitarchivierung für das Gesundheitswesen Europäisches Branchenkompetenzzentrum für die Gesundheitswirtschaft Shared Medical Archiving Solution (SMAS) Rechtsichere und zertifizierte Langzeitarchivierung für das Gesundheitswesen Die IT sowie die

Mehr

Name, Vorname: Bitte tragen Sie hier den Namen des Teilnehmers, der Teilnehmerin ein, der/die über das Förderprogramm gefördert werden soll.

Name, Vorname: Bitte tragen Sie hier den Namen des Teilnehmers, der Teilnehmerin ein, der/die über das Förderprogramm gefördert werden soll. Nassauerring 15 47798 Krefeld Telefon: (0 2151) 763 71 96 E.Mail: akademie@business-enterprise.de Ansprechpartner: Katja Erdmann, Rainer Jost Ausbildungswünsche bitte per Fax an die Nummer (0 21 51) 763

Mehr

Profindis GmbH. info@profindis.de. Deutsch. IT-Fachinformatiker

Profindis GmbH. info@profindis.de. Deutsch. IT-Fachinformatiker Profil Allgemeine Angaben Name: S. O. Ansprechpartner: Profindis GmbH info@profindis.de Staatbürgerschaft: Ausbildung: Deutsch IT-Fachinformatiker Zertifizierungen Microsoft Certified Professional (MCP)

Mehr

Aaaaachtung! Blick nach vorn - Ihre Zukunft im Visier. Fachpraktische IT-Weiterbildung für Zeitsoldaten. www.thecampus.

Aaaaachtung! Blick nach vorn - Ihre Zukunft im Visier. Fachpraktische IT-Weiterbildung für Zeitsoldaten. www.thecampus. Aaaaachtung! Blick nach vorn - Ihre Zukunft im Visier Fachpraktische IT-Weiterbildung für Zeitsoldaten www.thecampus.de/zeitsoldat Weiterbildungen für Zeitsoldaten Seite MCSA: Windows Server 2012 3 MCSE:

Mehr

Automotive. Competence Center Automotive. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com

Automotive. Competence Center Automotive. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Automotive Competence Center Automotive. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Fakten zur IPSWAYS Gruppe > Gründung 1988 als Softwarehaus > Hauptsitz in Mainz > Niederlassungen

Mehr

Profil Rouven Hausner. Consultant/ Trainer. Rouven Hausner. MCT (Microsoft Certified Trainer)

Profil Rouven Hausner. Consultant/ Trainer. Rouven Hausner. MCT (Microsoft Certified Trainer) Rouven Hausner Consultant/ Trainer MCT (Microsoft Certified Trainer) MCSE 2000/2003: Messaging (Microsoft Certified Systems Engineer) MCSA 2000/2003: Messaging (Microsoft Certified Systems Administrator)

Mehr

2014 PRINCE 2 Foundation PRINCE 2 Practitioner

2014 PRINCE 2 Foundation PRINCE 2 Practitioner Personalprofil Thomas Scherzinger Senior Consultant E-Mail: thomas.scherzinger@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG BESONDERE TÄTIGKEITEN 2010 Bachelor of Sciences in Wirtschaftsinformatik

Mehr

CIBER DATA CENTER für höchste Ansprüche an Datensicherheit

CIBER DATA CENTER für höchste Ansprüche an Datensicherheit CIBER Hosting Services CIBER DATA CENTER für höchste Ansprüche an Datensicherheit Die Sicherheit Ihrer Daten steht bei CIBER jederzeit im Fokus. In den zwei georedundanten und mehrfach zertifizierten Rechenzentren

Mehr

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager & ISO 20000 Consultant 9. März 2009 IT-Service Management ISO 20000, ITIL Best Practices, Service

Mehr

Finance & Banking. Competence Center Finance & Banking. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com

Finance & Banking. Competence Center Finance & Banking. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Finance & Banking Competence Center Finance & Banking. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Fakten zur IPSWAYS Gruppe > Gründung 1988 als Softwarehaus > Hauptsitz in Mainz > Niederlassungen

Mehr

Jonas Niesen Microsoft Windows Infrastructure Senior Consultant Infrastructure & Security

Jonas Niesen Microsoft Windows Infrastructure Senior Consultant Infrastructure & Security Jonas Niesen Microsoft Windows Infrastructure Senior Consultant Infrastructure & Security Florinstraße 18 56218 Mülheim-Kärlich Fon: +49 261 927 36 530 Fax: +49 261 927 36 28 IT Schwerpunkte Planung und

Mehr

OPERATIONAL SERVICES YOUR IT PARTNER

OPERATIONAL SERVICES YOUR IT PARTNER OPERATIONAL SERVICES YOUR IT PARTNER BERATUNG. SERVICES. LÖSUNGEN. MADE IN GERMANY BERATUNG LÖSUNGEN SERVICES » Wir implementieren und betreiben für unsere Kunden komplexe, hochkritische Anwendungen und

Mehr

Planen und optimieren mit Weitsicht

Planen und optimieren mit Weitsicht Planen und optimieren mit Weitsicht Niederlassungen Hauptsitz Netlan IT-Solution AG Grubenstrasse 1 CH-3123 Belp Tel: +41 31 848 28 28 Geschäftsstelle Netlan IT-Solution AG Bireggstrasse 2 CH-6003 Luzern

Mehr

operational services YoUr it partner

operational services YoUr it partner operational services YoUr it partner BERATUNG. SERVICES. LÖSUNGEN. MADE IN GERMANY beratung lösungen services » Wir implementieren und betreiben für unsere Kunden komplexe, hochkritische Anwendungen und

Mehr

OPERATIONAL SERVICES. Beratung Services Lösungen. At a glance 2015

OPERATIONAL SERVICES. Beratung Services Lösungen. At a glance 2015 OPERATIONAL SERVICES Beratung Services Lösungen At a glance 2015 »Wir implementieren und betreiben für unsere Kunden komplexe, hochkritische Anwendungen und Systeme. Unsere Experten sorgen dafür, dass

Mehr

Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz

Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz Pascal Wolf Manager of MIS & BCRS Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz 2011 Corporation Ein lokaler Partner in einem global integrierten Netzwerk Gründung im Jahr 2002 mit dem ersten full-outtasking

Mehr

Microsoft Anwendersoftware

Microsoft Anwendersoftware Microsoft Anwendersoftware e gebühren* MS-Windows für Anwender 10.11.15 210 MS Word für Windows MS Word - Aufbau MS Excel MS Excel - Aufbau MS Excel Datenanalyse MS Excel PowerPivot MS-PowerPoint MS-PowerPoint

Mehr

4 Jahre Progymnasium, 4147 Aesch (1991-1995) 4-jährige Berufslehre zum Informatiker (1995-1999) bei ITRIS Maintenance AG, 4153 Reinach

4 Jahre Progymnasium, 4147 Aesch (1991-1995) 4-jährige Berufslehre zum Informatiker (1995-1999) bei ITRIS Maintenance AG, 4153 Reinach Michael Arlati Neubüntenweg 11 4147 Aesch mobile: +41 (0)79 272 75 92 email: mik@arlati.ch web: www.arlati.ch Jahrgang Nationalität Beruf/ Titel Ausbildung 08.05.1979 CH Informatiker 4 Jahre Progymnasium,

Mehr

Kursprogramm 2013. GPB Consulting GmbH Beuthstr. 8, 10117 Berlin Telefon (030) 390 481 12 Telefax (030) 390 481 47 kundenberatung@gpb-consulting.

Kursprogramm 2013. GPB Consulting GmbH Beuthstr. 8, 10117 Berlin Telefon (030) 390 481 12 Telefax (030) 390 481 47 kundenberatung@gpb-consulting. Kursprogramm 2013 GPB Consulting GmbH Beuthstr. 8, 10117 Berlin Telefon (030) 390 481 12 Telefax (030) 390 481 47 kundenberatung@gpb-consulting.de Seminare und Termine 2013 im Überblick Microsoft Zertifizierung

Mehr

Microsoft Anwendersoftware

Microsoft Anwendersoftware Microsoft Anwendersoftware MS-Windows für Anwender MS Word für Windows MS Word - Aufbau MS Excel MS Excel - Aufbau MS Excel Datenanalyse MS Excel PowerPivot MS Excel Makros und VBA Grundlagen MS-PowerPoint

Mehr

Integriertes ITSM mit 100% Open Source

Integriertes ITSM mit 100% Open Source Real ITSM.Lean, secure& approved Integriertes ITSM mit 100% Open Source Tom Eggerstedt. it-novum Daniel Kirsten. Synetics it-novum 2015 synetics 2015 Wer ist it-novum? Marktführer Business Open Source

Mehr

DATALOG Software AG. Unternehmenspräsentation

DATALOG Software AG. Unternehmenspräsentation DATALOG Software AG Unternehmenspräsentation DATALOG - Facts DATALOG Software AG ist seit über 35 Jahren eine feste Größe im Markt für Software-Lizenzierung, Business-Consulting sowie modernen IT-Lösungen

Mehr

Was bringt eine Hybrid Lösung Microsoft Lync mit Alcatel für Vorteile?

Was bringt eine Hybrid Lösung Microsoft Lync mit Alcatel für Vorteile? Was bringt eine Hybrid Lösung Microsoft Lync mit Alcatel für Vorteile? swisspro group Rechtsform Aktiengesellschaft Gründungsjahr 18. Oktober 1999 Geschäftsbereiche Anzahl Standorte 16 Anzahl Mitarbeiter

Mehr

Pharma & Chemie. Competence Center Pharma & Chemie. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com

Pharma & Chemie. Competence Center Pharma & Chemie. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Pharma & Chemie Competence Center Pharma & Chemie. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Fakten zur IPSWAYS Gruppe > Gründung 1988 als Softwarehaus > Hauptsitz in Mainz > Niederlassungen

Mehr

Wie auch Sie online noch erfolgreicher

Wie auch Sie online noch erfolgreicher Mehr Reichweite, mehr Umsatz, mehr Erfolg Wie auch Sie online noch erfolgreicher werden 30.07.2015 dmc digital media center GmbH 2015 2 Unternehmensgruppe dmc.cc ist nicht nur Berater, sondern der konsequente

Mehr

1st European Identity Conference

1st European Identity Conference 1st European Identity Conference B2B User Provisioning im SAP Kontext bei einem mittelständischen Unternehmen Folie 1 Agenda Endress+Hauser Unternehmenspräsentation IT Strategie B2B Identity Management

Mehr

Systems Management Competence

Systems Management Competence Systems Management Competence Unternehmenspräsentation 17.02.2011 1 GAIN mbh, Hamburg Best Practice in Systems Management Solutions Konzepte GAIN entwickelt Konzepte für kundenindividuelle Anforderungen

Mehr

AnyWeb AG 2008 www.anyweb.ch

AnyWeb AG 2008 www.anyweb.ch Agenda - BTO IT heute Was nützt IT dem Business? Die Lösung: HP Software BTO Q&A IT heute Kommunikation zum Business funktioniert schlecht IT denkt und arbeitet in Silos und ist auch so organisiert Kaum

Mehr

WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN

WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN Dr. Bernd Kiupel Azure Lead Microsoft Schweiz GmbH NEUE MÖGLICHKEITEN DURCH UNABHÄNGIGKEIT VON INFRASTRUKTUR BISHER: IT-Infrastruktur begrenzt Anwendungen

Mehr

ACT Gruppe. www.actgruppe.de. Effizienz. Innovation. Sicherheit.

ACT Gruppe. www.actgruppe.de. Effizienz. Innovation. Sicherheit. www.actgruppe.de ACT Gruppe Effizienz. Innovation. Sicherheit. ACT Gruppe, Rudolf-Diesel-Straße 18, 53859 Niederkassel Telefon: +49 228 97125-0, Fax: +49 228 97125-40 E-Mail: info@actgruppe.de, Internet:

Mehr

INFINIGATE. - Managed Security Services -

INFINIGATE. - Managed Security Services - INFINIGATE - Managed Security Services - Michael Dudli, Teamleader Security Engineering, Infinigate Christoph Barreith, Senior Security Engineering, Infinigate Agenda Was ist Managed Security Services?

Mehr

www.wmc.ch e-life der elektronische Lebenszyklus eines Mitarbeiters

www.wmc.ch e-life der elektronische Lebenszyklus eines Mitarbeiters e-life der elektronische Lebenszyklus eines Mitarbeiters Agenda Idee Konzeption Beispiel Module Fazit 2 Unternehmen aus IT-Sicht Idee Konzeption Beispiel Module Fazit ERP Groupware FileServer Directory

Mehr

www.innovation-company.de

www.innovation-company.de Profil Gaby Haake NT Innovation Company GmbH Als Spezialist für individuelle Softwareentwicklung begleiten wir Sie auf Ihrem Weg. Wir planen, realisieren und betreuen Ihre spezifische Softwarelösung nach

Mehr

Systems Management Competence Unternehmenspräsentation

Systems Management Competence Unternehmenspräsentation Systems Management Competence Unternehmenspräsentation -Kooperationspartner Best Practice in Systems Management Solutions Konzepte GAIN entwickelt Konzepte für kundenindividuelle Anforderungen auf Basis

Mehr

Markus Thiesing IT Consultant

Markus Thiesing IT Consultant Profil Markus Thiesing IT Consultant Schwerpunkte IT Service Management 10 Jahre ServiceCenter / ServiceManager Erfahrung Konzeption und Implementierung von ITSM Systemen Persönliches Profil Name Markus

Mehr

26. November 2014 HERZLICH WILLKOMMEN! SAP & Camelot Supplier Management Forum. Walldorf, SAP Guesthouse Kalipeh. From Innovations to Solutions.

26. November 2014 HERZLICH WILLKOMMEN! SAP & Camelot Supplier Management Forum. Walldorf, SAP Guesthouse Kalipeh. From Innovations to Solutions. 26. November 2014 HERZLICH WILLKOMMEN! SAP & Camelot Supplier Management Forum Walldorf, SAP Guesthouse Kalipeh From Innovations to Solutions. Agenda SAP & Camelot Supplier Management Forum Lieferantenmanagement

Mehr

ITILin60Minuten. Jörn Clausen joernc@gmail.com. Captain Barbossa: And thirdly, the code is more what you d call guidelines than actual rules.

ITILin60Minuten. Jörn Clausen joernc@gmail.com. Captain Barbossa: And thirdly, the code is more what you d call guidelines than actual rules. ITILin60Minuten Jörn Clausen joernc@gmail.com Captain Barbossa: And thirdly, the code is more what you d call guidelines than actual rules. Elizabeth Swann: Hang the code, and hang the rules. They re more

Mehr

Software Engineering 2 (SWT2) Dr. Alexander Zeier. Chapter 3: Introduction to ERP Systems

Software Engineering 2 (SWT2) Dr. Alexander Zeier. Chapter 3: Introduction to ERP Systems Software Engineering 2 (SWT2) Dr. Alexander Zeier Chapter 3: Introduction to ERP Systems Standard Software vs. Individual Software 2 Software wird meist in 2 Phasen erstellt 1. Auftrag eines Kunden zur

Mehr

PAC IT-Services-Preisdatenbank 2015. Preise und Entwicklungen im deutschen IT-Dienstleistungsmarkt 2014-2016 Angebot für IT-Dienstleister

PAC IT-Services-Preisdatenbank 2015. Preise und Entwicklungen im deutschen IT-Dienstleistungsmarkt 2014-2016 Angebot für IT-Dienstleister Preise und Entwicklungen im deutschen IT-Dienstleistungsmarkt 2014-2016 Angebot für IT-Dienstleister Die PAC IT-Services-Preisdatenbank im Überblick 15.000 Referenzpreise ausgewertet über 6 Dimensionen

Mehr

Organisation und Standorte Kundennähe ist Strategie

Organisation und Standorte Kundennähe ist Strategie Organisation und Standorte Kundennähe ist Strategie Österreich Deutschland Schweiz Wien Stuttgart Aalen Neuhausen Graz Karlsruhe Neu-Ulm Linz München Böblingen Essen Zahlen, Daten, Fakten Stetiges Wachstum

Mehr

Beraterprofil von Sven Erhatic

Beraterprofil von Sven Erhatic Geburtsjahr: 1972 Familienstand: Staatsangehörigkeit: Funktion: Einsatzgebiete: Qualifikation: Soft-Skills: Erfahrungsbereiche: Branchenkenntnisse: Betriebssysteme: Datenbanken: Programmiersprachen: geschieden,

Mehr

Kursübersicht act-academy Kloten - 2. Halbjahr 2015

Kursübersicht act-academy Kloten - 2. Halbjahr 2015 Access 1 (Office 2007/2010/2013) 2 22.07.2015 09:00 23.07.2015 16:30 1100 2 09.09.2015 09:00 10.09.2015 16:30 1100 2 28.10.2015 09:00 29.10.2015 16:30 1100 2 09.12.2015 09:00 10.12.2015 16:30 1100 2 03.08.2015

Mehr

Model-based ALM Arbeitsumgebungen à la carte

Model-based ALM Arbeitsumgebungen à la carte Model-based ALM Arbeitsumgebungen à la carte Insight 2013, Nürnberg November 2013 Jens Donig, Dr. Martin Künzle Agenda 01 Einleitung 02 Model-based ALM 03 Demo 04 Lernende Plattform November 2013 Jens

Mehr

Unify Customer Summits 2014 Data Center Herz der virtuellen IT-Fabrik. Andreas Hack, Leiter Consulting & Design South

Unify Customer Summits 2014 Data Center Herz der virtuellen IT-Fabrik. Andreas Hack, Leiter Consulting & Design South Unify Customer Summits 2014 Data Center Herz der virtuellen IT-Fabrik Andreas Hack, Leiter Consulting & Design South Unify Customer Summits 2014 Data Center Herz der virtuellen IT-Fabrik Franz-Josef Nölke,

Mehr

Microsoft Anwendersoftware

Microsoft Anwendersoftware Microsoft Anwendersoftware e gebühren* MS-Windows 20.09.13 28.10.13 189 MS Word für Windows MS Word - Aufbau MS Excel MS Excel - Aufbau MS Excel Datenanalyse MS Access MS Access - Aufbau 30.09.-01.10.13

Mehr

Michael Arlati. Neubüntenweg 11 4147 Aesch +41 79 272 75 92 mik@arlati.ch www.arlati.ch. 4 Jahre Progymnasium, 4147 Aesch (1991-1995)

Michael Arlati. Neubüntenweg 11 4147 Aesch +41 79 272 75 92 mik@arlati.ch www.arlati.ch. 4 Jahre Progymnasium, 4147 Aesch (1991-1995) Michael Arlati Neubüntenweg 11 4147 Aesch +41 79 272 75 92 mik@arlati.ch www.arlati.ch Jahrgang Nationalität Beruf/ Titel Ausbildung 08.05.1979 CH Informatiker 4 Jahre Progymnasium, 4147 Aesch (1991-1995)

Mehr

Grundkurs SAP ERP. Geschäftsprozessorientierte Einführung mit durchgehendem Fallbeispiel. Kapitel 2. 2008 / 1. Auflage

Grundkurs SAP ERP. Geschäftsprozessorientierte Einführung mit durchgehendem Fallbeispiel. Kapitel 2. 2008 / 1. Auflage Grundkurs SAP ERP Geschäftsprozessorientierte Einführung mit durchgehendem Fallbeispiel 2008 / 1. Auflage Kapitel 2 Abb 2.1: Datenintegration in einem ERP-System (Quelle: IDC) ERP-Software 2005 (Markanteil

Mehr

AnyWeb AG 2008 www.anyweb.ch

AnyWeb AG 2008 www.anyweb.ch Agenda SM7 Service Service Manager 7 Service Lifycycle Demo Q&A HP Software BTO System Service Business outcomes STRATEGY Project & Portfolio CIO Office SOA CTO Office APPLICATIONS Quality Quality Performance

Mehr

-Dokumentation. Zentrum für Informatik ZFI AG. MCTS Windows Server 2008 (MUPG)

-Dokumentation. Zentrum für Informatik ZFI AG. MCTS Windows Server 2008 (MUPG) Zentrum für Informatik - MCTS Windows Server 2008 (MUPG) - Java Ausb... 1/6 -Dokumentation Zentrum für Informatik ZFI AG MCTS Windows Server 2008 (MUPG) http://www.zfj.ch/mupg Weitere Infos finden Sie

Mehr

ITKakademie. Trainings für IT & TK-Systemhäuser. Zertifizierungsübersicht!

ITKakademie. Trainings für IT & TK-Systemhäuser. Zertifizierungsübersicht! ITKakademie Trainings für IT & TK-Systemhäuser Zertifizierungsübersicht! Microsoft Technology Associate (MTA) Microsoft Technology Associate (MTA) Mit bestehen von nur einer Prüfung und der damit verbundenen

Mehr

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Ein Nachmittag bei Capgemini in Stuttgart Fachvorträge und Diskussionen rund

Mehr

Dokumentenverwaltung in der Cloud - Beispiele für mittelständische Unternehmensprozesse

Dokumentenverwaltung in der Cloud - Beispiele für mittelständische Unternehmensprozesse Dokumentenverwaltung in der Cloud - Beispiele für mittelständische Unternehmensprozesse Ihr Referent: Jörg Schmidt (Consultant ECM Products) forcont business technology gmbh Nonnenstraße 39 04229 Leipzig

Mehr

Microsoft Digital Pharma. Die nächste Generation von Innovationen für Chemie und Pharma. BearingPoint

Microsoft Digital Pharma. Die nächste Generation von Innovationen für Chemie und Pharma. BearingPoint Microsoft Digital Pharma Die nächste Generation von Innovationen für Chemie und Pharma BearingPoint Zusammenfassung des Themas / Lösungsbeschreibung Branchenstrukturierte Strategie-, Prozess- und Transformationslösungen

Mehr

Europäisches Branchenkompetenzzentrum für die Gesundheitswirtschaft. Projekt Patient-Info-Netz. Innovative Schulungskonzepte per Tablet Computer

Europäisches Branchenkompetenzzentrum für die Gesundheitswirtschaft. Projekt Patient-Info-Netz. Innovative Schulungskonzepte per Tablet Computer Europäisches Branchenkompetenzzentrum für die Gesundheitswirtschaft Projekt Patient-Info-Netz Innovative Schulungskonzepte per Tablet Computer Die Kosten der Wohlstandskrankheiten steigen immer weiter

Mehr

Retained IT Im Spannungsfeld zwischen interner und externer IT- Delivery

Retained IT Im Spannungsfeld zwischen interner und externer IT- Delivery www.pwc.de Retained IT Im Spannungsfeld zwischen interner und externer IT- Delivery Jörg Hild und Roland Behr IT-Organisationen heute: Die Zeiten der klaren Strukturen sind vorüber Die IT Sourcing Studie

Mehr

System Center 2012 R2 und Microsoft Azure. Marc Grote

System Center 2012 R2 und Microsoft Azure. Marc Grote System Center 2012 R2 und Microsoft Azure Marc Grote Agenda Ueberblick Microsoft System Center 2012 R2 Ueberblick ueber Microsoft Azure Windows Backup - Azure Integration DPM 2012 R2 - Azure Integration

Mehr

Rollenspezifische Verhaltenstrainings

Rollenspezifische Verhaltenstrainings Rollenspezifische Verhaltenstrainings ITIL V3 EXPERT ALL-IN-1 (SS, SD, ST, SO, CSI, MALC) In nur 10 Arbeitstagen zum ITIL V3 Expert Der ITIL V3 Expert All-in-1 ist ideal für Manager, die schnell eine umfassende

Mehr

IT- Fähigkeitsmodell nach OYSTER (Exemplarischer Ausschnitt)

IT- Fähigkeitsmodell nach OYSTER (Exemplarischer Ausschnitt) IT- Fähigkeitsmodell nach OYSTER (Exemplarischer Ausschnitt) Umfassendes Know How Ein starkes Team Pragmatische, methodengestützte Vorgehensweise OYSTER Consulting GmbH greift auf einen langjährigen weltweiten

Mehr

Geförderte Qualifizierung

Geförderte Qualifizierung Seminar- Nr. Thema PC Anwendertraining 28844 Word 2007 Einführung 28845 Word 2007 Fortgeschrittene 28842 Outlook 2007 Einführung 28848 PowerPoint 2007 Einführung 28849 PowerPoint 2007 Fortgeschrittene

Mehr

SOFTWARE DEVELOPMENT. Geben Sie Ihrer Software Entwicklung einen neuen Schwung!

SOFTWARE DEVELOPMENT. Geben Sie Ihrer Software Entwicklung einen neuen Schwung! SOFTWARE DEVELOPMENT Geben Sie Ihrer Software Entwicklung einen neuen Schwung! SOFTWARE DEVELOPMENT Wir unterstützen unsere Kunden bei Design und Entwicklung ihrer Software auf den gängigen Plattformen.

Mehr

MARKUS WERKMEISTER UNTERNEHMENS- UND IT- BERATUNG

MARKUS WERKMEISTER UNTERNEHMENS- UND IT- BERATUNG MARKUS WERKMEISTER UNTERNEHMENS- UND IT- BERATUNG ZERTIFIZIERUNGEN UND TRAININGSNACHWEISE SAP MARKUS WERKMEISTER DATUM : 13. August 2015 KONTAKTPERSON : Markus Werkmeister TELEFON : +49(0)151-24068874

Mehr

via.solution Bedarfsgerechte IT-Konzepte für den Mittelstand Wir generieren Lösungen

via.solution Bedarfsgerechte IT-Konzepte für den Mittelstand Wir generieren Lösungen via.solution Bedarfsgerechte IT-Konzepte für den Mittelstand Das Unternehmen Gegründet 2000 Standorte nahe Berlin, Frankfurt/Main und Kuala Lumpur derzeit 20 Mitarbeiter (Stammpersonal) strategische Partnerschaften

Mehr

We make IT matter. Unternehmenspräsentation. Dr. Oliver Janzen Düsseldorf Mai 2015

We make IT matter. Unternehmenspräsentation. Dr. Oliver Janzen Düsseldorf Mai 2015 We make IT matter. Unternehmenspräsentation Dr. Oliver Janzen Düsseldorf Mai 2015 KOMPETENZ Unsere Kernkompetenz: Ganzheitliche Unterstützung bei der Weiterentwicklung der IT. IT-Dienstleistung, von der

Mehr

HP PartnerOne Program FY14

HP PartnerOne Program FY14 HP One Program FY14 5 Erneuerungen im One Programm FY14 Einfach profitabel stabil 1. Vereinfachte Programmstruktur Umbenennung der stufen, neuer «Platinum Status» 2. Neues Kompensationsmodell 3. Neue Spezialisierungen

Mehr

pro advise Unternehmenspräsentation Andreas Kories, Geschäftsführer

pro advise Unternehmenspräsentation Andreas Kories, Geschäftsführer pro advise Unternehmenspräsentation Andreas Kories, Geschäftsführer In der Umsetzung entsteht Bewegung, unsere Leistungen sind Ihr Nutzen Erfahrene zertifizierte Projektmanager, Projektleiter und Terminplaner

Mehr

Executive Information. «Microsoft Lync Server 2010 was will Microsoft eigentlich im Telekommunikationsmarkt?»

Executive Information. «Microsoft Lync Server 2010 was will Microsoft eigentlich im Telekommunikationsmarkt?» Executive Information «Microsoft Lync Server 2010 was will Microsoft eigentlich im Telekommunikationsmarkt?» Microsoft Lync Server 2010 was will Microsoft eigentlich im Telekommunikationsmarkt? Hintergrund

Mehr

Das Microsoft IT Academy Program. Ein Förderungsprogramm für Schulen und Universitäten

Das Microsoft IT Academy Program. Ein Förderungsprogramm für Schulen und Universitäten Das Microsoft IT Academy Program Ein Förderungsprogramm für Schulen und Universitäten Überblick: Das Microsoft IT Academy Program Zielgruppen, Förderbereiche Mitgliedschaftslevel Level Essential Level

Mehr

Saxonia Systems. Saxonia Systems AG. Spezialist für Software-Entwicklung, IT- und Prozessberatung. Dresden, 9. März 2011

Saxonia Systems. Saxonia Systems AG. Spezialist für Software-Entwicklung, IT- und Prozessberatung. Dresden, 9. März 2011 Saxonia Systems Saxonia Systems AG Spezialist für Software-Entwicklung, IT- und Prozessberatung Dresden, 9. März 2011 Dresden Frankfurt/Main Leipzig München Hamburg Görlitz Berlin Saxonia Systems AG Unterstützt

Mehr

Bewältigen von IT-Risiken zur Förderung des Unternehmenswachstums

Bewältigen von IT-Risiken zur Förderung des Unternehmenswachstums Symantec Enterprise Support Services Bewältigen von IT-Risiken zur Förderung des Unternehmenswachstums Enterprise Support Services Die Anforderungen an IT-Umgebungen steigen ständig. Die Einhaltung immer

Mehr

MEHR INNOVATION. MIT SICHERHEIT. COMPAREX Briefing Circle 2014

MEHR INNOVATION. MIT SICHERHEIT. COMPAREX Briefing Circle 2014 Daniel Schönleber, Senior PreSales Consultant Microsoft bei COMPAREX MEHR INNOVATION. MIT SICHERHEIT. Cloud Consulting Windows 8.1 Office 365 Rechtssicherheit Datenschutz Lizenzierung Unsere Themen heute

Mehr

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Rupert Lehner Head of Sales Region Germany 34 Copyright 2011 Fujitsu Technology Solutions Marktentwicklung im Jahr 2011 Der weltweite IT-Markt im Jahr

Mehr

2015 F+L System AG. F+L System AG. IT für führende Unternehmen. Innovativ. Massgeschneidert. Nahe beim Kunden.

2015 F+L System AG. F+L System AG. IT für führende Unternehmen. Innovativ. Massgeschneidert. Nahe beim Kunden. 2015 F+L System AG F+L System AG IT für führende Unternehmen. Innovativ. Massgeschneidert. Nahe beim Kunden. F+L System AG Inhaltsverzeichnis Unser Unternehmen Esentica & F+L System AG Unser Leistungsportfolio

Mehr

Sicherheit in einer hochverfügbaren Cloud Infrastruktur am Beispiel einer Vergabeplattform

Sicherheit in einer hochverfügbaren Cloud Infrastruktur am Beispiel einer Vergabeplattform Sicherheit in einer hochverfügbaren Cloud Infrastruktur am Beispiel einer Vergabeplattform Zur Person Michael Reith Rith Senior Consultant / Produktmanager Infrastruktur Management RIB Deutschland, Berlin

Mehr

Teil I Überblick... 25

Teil I Überblick... 25 Inhaltsverzeichnis Vorwort... 17 Motivation und Intention... 18 ITIL ist nicht nur reine Technik... 18 ITIL ist mehr... 19 ITIL ist auch ein Thema für die Organisation... 19 Zurück zum Thema Motivation...

Mehr

campus fast track Schnelle und zielgenaue Ausbildung für Ihre Zertifi zierung.

campus fast track Schnelle und zielgenaue Ausbildung für Ihre Zertifi zierung. campus fast track Schnelle und zielgenaue Ausbildung für Ihre Zertifi zierung. Sie wollen Ihr Ziel schnell erreichen? Sie suchen eine kompakte Weiterbildung, um Ihre professionellen Kenntnisse nachweisen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Christian Wischki, Lutz Fröhlich. ITIL & ISO/IEC 20000 für Oracle Datenbanken. Praxisleitfaden für die Einführung und den Betrieb

Inhaltsverzeichnis. Christian Wischki, Lutz Fröhlich. ITIL & ISO/IEC 20000 für Oracle Datenbanken. Praxisleitfaden für die Einführung und den Betrieb sverzeichnis Christian Wischki, Lutz Fröhlich ITIL & ISO/IEC 20000 für Oracle Datenbanken Praxisleitfaden für die Einführung und den Betrieb ISBN: 978-3-446-41978-0 Weitere Informationen oder Bestellungen

Mehr

Seminartermine 1. Halbjahr 2017

Seminartermine 1. Halbjahr 2017 Profindis Tage Jan Feb März April Mai Juni Jan Feb März April Mai Juni Netzwerk-Training PROF003 Netzwerkgrundlagen 5 2.250 06.-10. 24.-28. 20.-24. 08.-12. PROF020 IP & IP-Services 3 1.200 20.-22. 03.-05.

Mehr

Profil. The Remote In-Sourcing Company. www.intetics.com

Profil. The Remote In-Sourcing Company. www.intetics.com The Remote In-Sourcing Company Profil Für weitere Informationen senden Sie uns bitte eine E-Mail an: contact@intetics.com oder rufen Sie uns bitte an: +49-211-3878-9350 Intetics erstellt und betreibt verteilte

Mehr

Copyright 2014, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved.

Copyright 2014, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. 1 Oracle Fusion Middleware Ordnung im Ganzen Matthias Weiss Direktor Mittelstand Technologie ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG 2 Agenda Begriffe & Ordnung Fusion Middleware Wann, was, warum Beispiel für

Mehr

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen.

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes einzelne Unternehmen ist einzigartig. Ob Gesundheitswesen oder Einzelhandel, Produktion oder Finanzwesen keine zwei Unternehmen

Mehr

Erfahrene Berater in einer starken Gruppe

Erfahrene Berater in einer starken Gruppe Company Profile Erfahrene Berater in einer starken Gruppe GOPA IT Gründung 1998 Erfahrene Berater aus namhaften IT Unternehmen kommen 2004 bei GOPA IT zusammen. Durchschnitt > 15 Jahre IT/SAP Erfahrung

Mehr

Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015

Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015 Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015 STRATEGIE UND VISION QSC wird sich zu einem führenden Anbieter von Multi-Cloud-Services entwickeln! 2 STRATEGIE DIE WICHTIGSTEN MARKTTRENDS Megatrends wie Mobilität

Mehr

Technologietag SharePoint 2010

Technologietag SharePoint 2010 Technologietag SharePoint 2010 SharePoint Plattform für Information und Zusammenarbeit Ein Blick unter die Haube Technologietag SharePoint 2010 1. Oktober 2010 Thomas Hemmer Chief Technology Officer thomas.hemmer@conplement.de

Mehr

Karriere bei IPSWAYS

Karriere bei IPSWAYS Karriere bei IPSWAYS Die ipsways Gruppe Die Innovationszyklen in der IT sind die schnellsten aller Branchen. Weil nahezu alle anderen Innovationszyklen, zum Beispiel in der Industrie oder der Medizin,

Mehr

Technische Voraussetzungen für f r CRM Hosting

Technische Voraussetzungen für f r CRM Hosting Technische Voraussetzungen für f r CRM Hosting Holger Rackow Technologieberater - Microsoft Dynamics CRM Microsoft Dynamics CRM 3.0 Wo stehen wir heute? Microsoft CRM weltweites Kundenwachstum 53 Länder,

Mehr

Next Generation Datacenter Automation und Modularisierung sind die Zukunft des Datacenters

Next Generation Datacenter Automation und Modularisierung sind die Zukunft des Datacenters Next Generation Datacenter Automation und Modularisierung sind die Zukunft des Datacenters Frank Spamer accelerate your ambition Sind Ihre Applikationen wichtiger als die Infrastruktur auf der sie laufen?

Mehr

Pressemeldung. Premiere auf der Call Center World 2011: Voxtron stellt neues. Voxtron Communication Center vor

Pressemeldung. Premiere auf der Call Center World 2011: Voxtron stellt neues. Voxtron Communication Center vor Premiere auf der Call Center World 2011: Voxtron stellt neues Voxtron Communication Center vor Unternehmensweite Multimedia Customer Interaction Center Lösung von Voxtron Zielgruppe: Große und mittlere

Mehr

IT-Sicherheit. IT-Sicherheit im Spannungsfeld von Kosten/Aufwand und Compliance/Nutzen. Informationsrechtstag 2006 / Seite 1 von 22

IT-Sicherheit. IT-Sicherheit im Spannungsfeld von Kosten/Aufwand und Compliance/Nutzen. Informationsrechtstag 2006 / Seite 1 von 22 IT-Sicherheit IT-Sicherheit im Spannungsfeld von Kosten/Aufwand und Compliance/Nutzen Informationsrechtstag 2006 / Seite 1 von 22 BASF IT Services Wir stellen uns vor Gründung einer europaweiten IT-Organisation

Mehr

Cloud Computing - die Lösung der Zukunft

Cloud Computing - die Lösung der Zukunft Cloud Computing - die Lösung der Zukunft Agenda: 08:30 08:40 Begrüssung Herr Walter Keller 08:40 09:00 Idee / Aufbau der Cloud Herr Daniele Palazzo 09:00 09:25 Definition der Cloud Herr Daniele Palazzo

Mehr

Den Seminarräumen angrenzend können sich die Teilnehmer im Aufenthaltsraum während ihrer Pausen erholen und auch die Mahlzeiten einnehmen.

Den Seminarräumen angrenzend können sich die Teilnehmer im Aufenthaltsraum während ihrer Pausen erholen und auch die Mahlzeiten einnehmen. Seit 1995 haben wir Trainingserfahrung mit weit über 52.000 Teilnehmertagen im Unternehmensumfeld. Im Laufe der Jahre etablierten wir uns bei unserem beständig wachsenden Kundenstamm als professioneller

Mehr

26.07.2005 $ *$+,#-)#. /,#)

26.07.2005 $ *$+,#-)#. /,#) 26.07.2005 Unser Unternehmen Unser Leistungsangebot Ihr Nutzen 26.07.2005 Unser Unternehmen Unser Leistungsangebot Ihr Nutzen 26.07.2005 0 Beratungsgesellschaft für Anwendungen, Systeme, Strategien und

Mehr

2013 Master Management in Informationstechnologie (Fachhochschule Exia.Cesi in Straßburg)

2013 Master Management in Informationstechnologie (Fachhochschule Exia.Cesi in Straßburg) Personalprofil Jessica Gampp Consultant E-Mail: jessica.gampp@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG BESONDERE TÄTIGKEITEN SPRACHEN 2013 Master Management in Informationstechnologie (Fachhochschule

Mehr

Internes Kontrollsystem in der IT

Internes Kontrollsystem in der IT Internes Kontrollsystem in der IT SOA 404 und SAS 70 stellen neue Anforderungen an Qualität und Sicherheit der IT 2007 by Siemens AG. All rights reserved. Neue Sicherheitsanforderungen durch SOX ENRON,

Mehr

Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider

Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider - IBM Cloud Computing März, 2011 Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider Juerg P. Stoll Channel Development Executive for Cloud IMT ALPS juerg.stoll@ch.ibm.com +41 79 414 3554 1 2010 IBM

Mehr

DSAG. Novell Identity Manager in SAP NetWeaver B2B Umgebung bei Endress+Hauser. 2007 Endress+Hauser / Novell. Folie 1

DSAG. Novell Identity Manager in SAP NetWeaver B2B Umgebung bei Endress+Hauser. 2007 Endress+Hauser / Novell. Folie 1 Novell Identity Manager in SAP NetWeaver B2B Umgebung bei Endress+Hauser Folie 1 Agenda Endress+Hauser Unternehmenspräsentation IT Strategie B2B Identity Management Überblick Kundenportal Technologie /

Mehr

Damovo auf einen Blick. Wir übernehmen Verantwortung

Damovo auf einen Blick. Wir übernehmen Verantwortung Damovo auf einen Blick Wir übernehmen Verantwortung Ihre Zukunft im Blick Sie brauchen verlässliche Partner, wenn Sie Ihre Kommunikationslösung auf zukunftssichere Beine stellen wollen, denn eine reibungslose

Mehr

ITIL in 60 Minuten. Jörn Clausen. joernc@gmail.com. Captain Barbossa: And thirdly, the code is more what you d call guidelines than actual rules.

ITIL in 60 Minuten. Jörn Clausen. joernc@gmail.com. Captain Barbossa: And thirdly, the code is more what you d call guidelines than actual rules. ITIL in 60 Minuten Jörn Clausen joernc@gmail.com Captain Barbossa: And thirdly, the code is more what you d call guidelines than actual rules. Elizabeth Swann: Hang the code, and hang the rules. They re

Mehr

Netz16 GmbH Managed Service / Cloud Solutions. www.netz16.de Netz16 GmbH Firmenpräsentation / Stand 2014 S. 1

Netz16 GmbH Managed Service / Cloud Solutions. www.netz16.de Netz16 GmbH Firmenpräsentation / Stand 2014 S. 1 Netz16 GmbH Managed Service / Cloud Solutions www.netz16.de Netz16 GmbH Firmenpräsentation / Stand 2014 S. 1 Vorstellung Netz16 Eckdaten unseres Unternehmens Personal 80 60 40 20 0 2010 2011 2012 2013

Mehr

Microsoft Anwendersoftware

Microsoft Anwendersoftware Microsoft Anwendersoftware Grundlagen MS-Windows für Anwender MS Word für Windows MS Excel MS Outlook MS-PowerPoint MS-Access e 06.06.2016 01.08.2016 20.09.2016 24.10.2016 02.08.-03.08.16 07.09.-08.09.16

Mehr