Pflanzenschutzmaßnahmen in Kohlgemüse im Freiland 2014

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Pflanzenschutzmaßnahmen in Kohlgemüse im Freiland 2014"

Transkript

1 Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation Pflanzenschutzdienst Hamburg Pflanzenschutzmaßnahmen in Kohlgemüse im Freiland 2014 rot = Änderung Stand: Schaderreger Bekämpfung Hinweis Aufwandmenge/100 saugende und bakterielle und pilzliche Schaderreger Kohlhernie Falscher Mehltau und Weißer Rost Spruzit Neu (Pyrethrine + Rapsöl) Menno Florades (Benzoesäure) 2014 Jungpflanzenanzucht im Freiland Xi, 2 % 60 ml WF = F; max. 2 Anw. 2 % mit 0,6-0,8 l/ spritzen oder gießen, für Lager, Maschinenhalle, eräte und Transportbehälter; tauchen, für Transportbehälter und eräte; Einwirkdauer 4 Stunden; vorher gründliche mechanische Reinigung; keine direkte Behandlung von Pflanzen oder Pflanzenerzeugnissen Weite Fruchtfolge. Erhaltungskalkung alle 2 Jahre. Auf mittleren bis schweren Böden 1 t Branntkalk/ha. Auf leichten Böden 2 t kohlensaurer Kalk. Zur Bodengesundung bei mittleren bis schweren Böden 1,5-2 t Branntkalk, bei leichten Böden 3 t kohlensaurer Kalk. Befallsminderung durch 1 t Kalkstickstoff/ha 14 Tage vor dem Pflanzen (flach einarbeiten). Acrobat Plus W (Mancozeb + Dimethomorph) 2019 Dithane Neo Tec (Mancozeb) 2014 Equation pro (Cymoxanil + Famoxadone) 2014 Forum (Dimethomorph) 2018 Previcur N ) (Propamocarb) 2015 Pilzkrankheiten Askon (Azoxystrobin + Difenoconazol) 2021 Flint (Trifloxystrobin) 2014 Folicur (Tebuconazol) 2020 Xn, Xn, Xn Xn, 20 g W = 14; max. 2 Anw.; in 3-6 l Wasser spritzen; für Kohlrabi 20 g WF = 14; max. 2 Anw.; für Kohlrabi 5 g WF = 14; max. 3 Anw.; für Blumenkohl und Brokkoli 12 ml 20 ml WF = 14; für Blumenkohl und Brokkoli; max. 3 Anw. für Kohlrabi; max. 2 Anw. 1l WF = 21; max. 2 Anw.; für Kopfkohl und Blumenkohl Xn Xi, Xn, l gegen Kohlschwärze (Alternaria), Weißen Rost, Mycosphaerella WF = 21; max. 2 Anw.; für Blumenkohl und Brokkoli WF = 21; max. 2 Anw.; für Kopfkohl und Rosenkohl, keine Anw. auf gedrainten Flächen vom bis WF = 14; max. 2 Anw.; für rünkohl; keine Anw. auf gedrainten Flächen vom bis WF = 14; max. 2 Anw.; für Chinakohl und Pak Choi WF = 14; max. 1 Anw.; für Kohlrabi 4 g max. 1 Anw.; WF = 14; gegen pilzliche Blattflecken und Echten Mehltau; für Blattkohle (= Chinakohl, rünkohl, Pak Choi) max. 2 Anw.; gegen Mycosphaerella brassicicola und Kohlschwärze (Alternaria spp.); für Kopfkohl (= Rot-, Weiß-, Spitz- und Wirsingkohl) l WF = 21; max. 3 Anw.; gegen Alternaria; für Kopfkohl, Blumenkohl und Brokkoli

2 Pilzkrankheiten Botrytis und Phoma im Lager saugende Insekten Forum (Dimethomorph) 2018 Kumulus W (Schwefel) 2014 Luna Experience (Tebuconazol + Fluopyram) Ortiva (Azoxystrobin) 2020 Ridomil old Combi (Folpet + Metalaxyl-M) Rovral W (Iprodion) 2017 Score (Difenoconazol) 2020 Signum (Boscalid + Pyraclostrobin) 2019 Signum (Boscalid + Pyraclostrobin) 2019 Xn, 2 12 ml 20 ml WF = 14; gegen Falschen Mehltau; für Blumenkohl und Brokkoli; max. 3 Anw. für Kohlrabi und Blattkohle; max. 2 Anw. 32 g WF = F; max. 8 Anw.; gegen Echten Mehltau Xn, 9 ml WF = 14; max. 2 Anw.; für Blumenkohl, Brokkoli, Kopfkohl, Rosenkohl; gegen Blattflecken durch Alternaria und Mycospherella 1 10/5/* Xn, Xn, Xn, Xn, l max. 2 Anw.; spritzen in 2-6 l Wasser; gegen Alternaria, Weißen Rost und Mycosphaerella; WF = 10; für Blumenkohl; WF = 14, für Brokkoli, Kopfkohl; Blattkohle WF = 14, für Rosenkohl WF = 14, für Kohlrabi 20 g WF = 14; max. 2 Anw.; für Kohlrabi; gegen Falschen Mehltau und Weißen Rost 7 g WF = 21 ; max. 3 Anw.; für Kopfkohl, Rosenkohl, Chinakohl und Pak Choi; gegen Alternaria 4 ml gegen Alternaria, Mycosphaerella, Wurzelhals- und Stengelfäule (Leptosphaeria); WF = 21; max. 3 Anw.; für Blumenkohl 4 ml für Kohlrabi; gegen pilzliche Blattflecken, WF = 14; max. 2 Anw. 10 g gegen Alternaria, Weißen Rost und Mycosphaerella; für Kopfkohl, Rosenkohl, Blumenkohl, Brokkoli, Blattkohle; WF = 14; max. 3 Anw.; Kohlrabi, WF = 10; max. 2 Anw. 0,5 g / 100 kg in 0,1 l Wasser/100 kg spritzen oder sprühen beim Einsetzen des Ernteguts in Kisten oder Container; nur vor der Lagerung, für Weißkohl, Rotkohl, Spitzkohl, WF = 49; max. 1 Anw.; bei Auslagerung 2-4 Umblätter entfernen Kohlmottenschildlaus (Weiße Fliege): entscheidend für einen Bekämpfungserfolg ist die Benetzung der Blattunterseiten sowie ein frühzeitiger Beginn der Bekämpfungsmaßnahmen; der Zusatz eines Netzmittels verbessert in der Regel die Wirkung von Insektiziden Micula (Rapsöl) Neudosan Neu (Kaliseife) 2017 Plenum 50 W (Pymetrozin) 2014 H1 H2 1 10/5/* H1 H2 1 10/5/* Fastac SC Super Cont. (Cypermethrin) 2015 Xi Xn, 5m B1 Xn, B2, NT102 H1 H2 H1 H2 120 ml 180 ml 180 ml 270 ml W = F; max. 1 Anw. im Freiland; gegen Mehlige Kohlblattlaus W = F; max. 5 Anw.; spritzen in 9-13,5 l Wasser 4 g max. 3 Anw.; spritzen in l Wasser; W = 14; für Kohlrabi; gegen Blattläuse und Kohlmottenschildlaus; 0,9 ml WF = 7; max. 1 Anw.; für Kopfkohl, Blumenkohl, Brokkoli; gegen Blattläuse und Weiße Fliegen; B2 bei Tankmischung mit Score und Folicur oder Askon

3 saugende Insekten Mehlige Kohlblattlaus, Kohlerdflöhe Mehlige Kohlblattlaus und außer Raupen saugende und Mospilan S (Acetamiprid) 2016 Movento OD 150 (Spirotetramat) Perfekthion, Bi 58, Rogor 40 L (Dimethoat) 2015 Pirimor ranulat (Pirimicarb) 2014 Plenum 50 W (Pymetrozin) 2014 Spintor (Spinosad) 2017 aucho WS ) (Imidacloprid) Calypso (Thiacloprid) 2015 Karate Zeon Zul.-nr (lambda-cyhalothrin) 2022 Neem-Azal T/S (Azadirachtin) 2023 Trafo W Zul.-nr (lambda-cyhalothrin) 2022 Spruzit Neu (Pyrethrine + Rapsöl) Steward (Indoxacarb) 2016 Bulldock (beta-cyfluthrin) 2014 Xn, Xn, B1 NT102 Xn, B1, Vtox NT109 T, Vtox Xn, 5m B1 B1 NT103 Xn, Xn, Xn, B2, NT107 Xn, B2 20 m 3,25 g WF = 14; max. 2 Anw.; für Kohlrabi; gegen Kohlmottenschildlaus und Mehlige Kohlblattlaus 4,8 ml WF = 3; max. 3 Anw.; für Blattkohle; WF = 3; max. 2 Anw.; für Kopfkohl und Kohlrabi; gegen Blattläuse WF = 3; max. 2 Anw.; für Blumenkohl und Brokkoli, gegen Blattläuse WF = 3; max. 2 Anw.; für Blumenkohl, Brokkoli, Blattkohle, Kopfkohl, Kohlrabi; gegen Kohlmottenschildlaus 6 ml WF = 28; max. 2 Anw.; für Rosenkohl 2,5 g WF = 7; max. 3 Anw., gegen Blattläuse; für Kopfkohl, Rosenkohl, Blumenkohl, Brokkoli; für Kohlrabi; in Blattkohlen max. 2 Anw. 4 g max. 3 Anw.; spritzen in l Wasser; gegen Blattläuse; WF = 7, für Kopfkohl; WF = 14; für Blumenkohl und Brokkoli; WF = 7; für Blattkohle max. 2 Anw.; spritzen in 600 l Wasser; WF = 21, für Rosenkohl 2 ml WF = 3, max. 4 Anw. im Abstand von 10 Tagen; für Kopfkohl, Rosenkohl, Blumenkohl und Brokkoli; gegen Thripse WF = F; Saatgutbehandlung, nur durch Spezialbetriebe; besondere Anforderungen bei der Verwendung gebeizten Saatguts beachten! 2 ml WF = 7; max. 2 Anw., für Kopfkohl, Rosenkohl, Blumenkohl, Brokkoli, Chinakohl, rünkohl; Kohlrabi 0,7l B2 bei Tankmischung mit Score, Askon oder Folicur; WF = 7; max. 2 Anw.; für Blumenkohl, Brokkoli, Kopfkohl und Rosenkohl; WF = 14; max. 2 Anw.; für Kohlrabi WF = 14; max. 1 Anw.; für Chinakohl und rünkohl 30 ml WF = 3; max.3 Anw.; spritzen in 5-8 l Wasser/100 ; für Kopfkohl und Rosenkohl; gegen junge Larven von saugenden und beißenden Insekten und blattminierenden Insekten 1,5 g WF = 7; max. 2 Anw.; für Blumenkohl, Brokkoli, Kopfkohl, Rosenkohl; B2 bei Tankmischung mit Score, Askon oder Folicur 60 ml WF = 3; max. 2 Anw.; für Kohlrabi; für alle Kohlarten außer Kohlrabi Xn, 0,85 g W = 7; max. 2 Anw.; für Kohlrabi Xn, 15m B2 NT103 3 ml WF = 7; max. 3 Anw.; für Kopfkohl, Blumenkohl, Brokkoli, Blattkohle

4 Rapsglanzkäfer Coragen (Chlorantraniliprore) Dipel ES Zul.-nr (Bacillus thuringiensis) 2021 Fastac SC Super Contact (Cypermethrin) 2015 Spintor (Spinosad) 2017 Steward (Indoxacarb) 2016 Xen Tari (Bacillus thuringiensis ssp. aizawai) 2017 Mavrik (tau-fluvalinat) 2018 Plenum 50 W (Pymetrozin) 2014 Minierfliegen Vertimec ) (Abamectin) Kohlfliege Unkräuter 4 1,2l WF = 3; max. 2 Anw.; für Kopfkohl, Blumenkohl, Brokkoli; gegen freifressende Schmetterlingsraupen Xi 3 ml WF = 3; max. 1 Anw.; gegen Kohlweißlingsraupen Xn, B2, NT m B1 20 m 0,6 ml WF = 7; max. 1 Anw.; B2 bei Tankmischung mit Score, Askon oder Folicur; für Kopfkohl, Blumenkohl, Brokkoli 0,6 ml für Kohlrabi; gegen außer Rüsselkäfer und Kohleule 0,9 ml für Kohlrabi; gegen Rüsselkäfer und Kohleule 2 ml WF = 3, max. 4 Anw. im Abstand von 10 Tagen; für Kopfkohl, Rosenkohl, Blumenkohl und Brokkoli; gegen freifressende Schmetterlingsraupen Xn 0,85 g max. 3 Anw.; gegen freifressende Schmetterlingsraupen; Kopfkohl, Blumenkohl, Brokkoli; WF = 3; rünkohl und Chinakohl; WF = 14 Xi 1 Xn, B1, Xn, B1, 6 g 10 g WF = F; max. 6 Anw.; gegen freifressende Raupen, gegen Eulenraupen 2 ml WF = 14; max. 1 Anw.; für Blumenkohl und Kopfkohl 4 g für Kopfkohl; WF = 7; max. 3 Anw.; für Blattkohle; WF = 7; max. 2 Anw; für Blumenkohl und Brokkoli; WF = 14; max. 3 Anw.; für Rosenkohl; WF = 21; max. 2 Anw. l WF = 7; max. 3 Anw.; für Chinakohl; WF = 14; max. 2 Anw; für Kohlrabi Abdeckung mit Insektenschutznetz. Die Kohlfliege beginnt im Hamburger Raum etwa Ende April mit der Eiablage. Bekämpfung ab Erreichen der Schadschwelle bzw. ab Warndienstaufruf. Perfekthion (Dimethoat) 2015 Xn,, Vtox 6 ml WF = 21; max. 3 Anw. im Abstand von 7-10 Tagen; in 4-6 l Wasser spritzen; für Blumenkohl und Brokkoli; NT109 6 ml WF = 28; max. 2 Anw. im Abstand von 7-10 Tagen; für Kohlrabi Kalkstickstoff, 400 kg/ha ca. 2 Wochen nach der Pflanzung, nur auf trockene Pflanzen ausbringen Butisan (Metazachlor) Xn, max. 1 Anw./Jahr, max. 2 kg Butisan/ha in 3 Jahren (s.u.); keine Anwendung auf drainierten Flächen zwischen dem 1.Nov. und dem 15. März 1l 1l Kopfkohl, Rosenkohl, Kohlrabi, rünkohl, Chinakohl, Pak Choi gepflanzt, 6-8 Tage NP; WF = F; Blumenkohl und Brokkoli gepflanzt, 6-8 Tage NP; WF = 56 Kopfkohl, Blumenkohl, Brokkoli, Kohlrabi, rünkohl, Chinakohl und Pak Choi gesät, VA; WF = F; leichte Böden;

5 Unkräuter r Ungräser 5 20 ml Kopfkohl, Blumenkohl, Brokkoli, Kohlrabi, Chinakohl, Pak Choi gesät, VA; WF = F; mittlere bis schwere Böden; keine Anwendung auf drainierten Flächen Zu Butisan: Innerhalb von 3 Jahren darf die maximale Aufwandmenge von 1000 g Metazachlor pro Hektar auf derselben Fläche auch in Kombination mit anderen diesen Wirkstoff enthaltenden Pflanzenschutzmitteln nicht überschritten werden. Das entspricht max. 2 l Butisan/ha innerhalb von 3 Jahren. Stroh von nachgebautem etreide darf nicht verfüttert werden. Centium 36 CS (Clomazone) Devrinol FL (Napropamid) 2020 Effigo (Picloram + Clopyralid) 2016 Lentagran WP (Pyridat) Spectrum (Dimethenamid-P) 2014 Stomp Aqua (Pendimethalin) ,l WF = F; max. 1 Anw.; VP oder 3-8 Tage NP: für Kopfkohl, Rosenkohl, Blumenkohl, Brokkoli, rünkohl; VS oder VA: Kopf- und Rosenkohl; NT127, NT149 (siehe unten) WF = 42; max. 1 Anw. NP; für Kohlrabi; NT127, NT149 (siehe unten) 2l WF = F; max. 1 Anw.; VS oder VP, flach (ca. 5 cm) einarbeiten; für Kopfkohl; Rosenkohl; Blumenkohl; Brokkoli; rünkohl, Chinakohl, Pak Choi; Kohlrabi 3,l WF = F; max. 1 Anw.; für Kopfkohl; NA oder NP, bis 10 cm Unkrauthöhe Xi NT g WF = F; max. 1 Anw.; für Kopfkohl, Rosenkohl, Blumenkohl, Brokkoli, rünkohl: NA oder 3-4 Wochen NP (6. Laubblatt entfaltet); Xn, Xn, 20 m 20/10/5 für Kohlrabi; 2-3 Wochen NP 14 ml max. 1 Anw.; NP nach dem Anwachsen oder NA im 2- bis 6-Blatt-Stadium der Kultur, bis zum 2. Laubblatt der Unkräuter; WF = 60; für Kopfkohl; l WF = 60; für Blattkohle (rünkohl, Chinakohl, Pak Choi) WF = 35; für Blumenkohle (Blumenkohl, Brokkoli) WF = 90; für Rosenkohl 3l max. 1 Anw.; Blumenkohl und Brokkoli, VP mit oder ohne Einarbeitung; WF = F; Weiß- und Rotkohl und Wirsing; VP oder bis 7 Tage NP oder NA im 2- bis 4-Blatt- Stadium; WF = 60; Rosenkohl; VP; WF = F; Kohlrabi, VP; WF = 21; rünkohl, NP nach dem Anwachsen oder bei Saatkultur NA; WF = 60; Blattkohle; VP; WF = 60 Kein Einsatz in verfrühten Kulturen. Pflanzmaschine mit Räumvorrichtung zur Räumung des Herbizidfilms in der Pflanzreihe verwenden. Schäden an Kulturpflanzen möglich bei über 25 C oder schwacher Wachsschicht (z.b. nach Regen). Aramo (Tepraloxydim) 2015 Select 240 EC (Clethodim) Para Sommer (Paraffinöl) 2017 Xn, Xi, 20 m NT ml max. 1 Anw. NS oder NP; ab dem 2. Laubblatt der räser; WF = 21, für Kopfkohl, Blumenkohl, Brokkoli; WF = 28, für Kohlrabi l+l WF = 42; max. 1 Anw.; NA bzw. NP spritzen als Tankmischung mit Para Sommer; Kopfkohl, Blumenkohl, Brokkoli, Blattkohle

6 6 Centium 36 CS - Bei der Anwendung sind im emüsebau die Auflagen NT127 und NT149 zu beachten. NT127 Die Anwendung des Mittels darf ausschließlich zwischen 18 Uhr abends und 9 Uhr morgens erfolgen, wenn Tageshöchsttemperaturen von mehr als 20 C Lufttemperatur vorhergesagt sind. Wenn Tageshöchsttemperaturen von über 25 C vorhergesagt sind, darf das Mittel nicht angewendet werden. NT149 Der Anwender muss in einem Zeitraum von einem Monat nach der Anwendung wöchentlich in einem Umkreis von 100 m um die Anwendungsfläche prüfen, ob Aufhellungen an Pflanzen auftreten. Diese Fälle sind sofort dem amtlichen Pflanzenschutzdienst und der Zulassungsinhaberin zu melden. Hinweis zu Parallelimporten Pflanzenschutzmittel, die in einem Mitgliedstaat der EU oder des EWR zugelassen sind und in der Zusammensetzung mit einem in Deutschland zugelassenen Mittel (Referenzmittel) übereinstimmen, benötigen keine eigene Zulassung, aber eine Verkehrsfähigkeitsbescheinigung des BVL. Diese Parallelimportmittel sind in diesem Verzeichnis nicht aufgeführt. Eine Liste der anerkannten Parallelimportmittel ist im Internet auf den Seiten des des BVL ( /Pflanzenschutzmittel/zugelassene Pflanzenschutzmittel/enehmigungen für den Parallelhandel). Angaben ohne ewähr. Haftung wird nicht übernommen. Die ebrauchsanleitung des Pflanzenschutzmittels in der aktuellsten Fassung ist zu beachten. Erläuterungen: siehe

Zulassungsübersicht Brokkoli Abt. Pflanzenbau, Pflanzenschutz und Umwelt

Zulassungsübersicht Brokkoli Abt. Pflanzenbau, Pflanzenschutz und Umwelt Herbizide: Stand: 15.03.2017 Butisan Art 51 31.10.2017 033401-00 Metazachlor Gef.Sym. N; Xn Indikation: einjähriges Rispengras, einjährige zweikeimblättrige Unkräuter auf schweren Böden bei Saatkultur

Mehr

Wachstumsstadien für Spargel

Wachstumsstadien für Spargel Wachstumsstadien für Spargel (Auswahl) BBCH-Codierung der phänologischen Entwicklungsstadien für Spargel BBCH-Stadium: 01 09 BBCH-Stadium: 23 32 Makrostadium 0: Keimung/Austrieb 01 Rhizom: Erste Stange

Mehr

Tage. Rückstandshöchstmenge: Azoxystrobin = 10,0 mg/kg + Difenoconazol = 5,0 mg/kg Fl: max. 2, BBCH 13 Ortiva u. a. 14 1,0 l/ha

Tage. Rückstandshöchstmenge: Azoxystrobin = 10,0 mg/kg + Difenoconazol = 5,0 mg/kg Fl: max. 2, BBCH 13 Ortiva u. a. 14 1,0 l/ha 9.122 S p r o s s g e m ü s e - e n c h e l G e w ü r z f e n c h e l, G e m ü s e f e n c h e l UNGIZIDE, G e m ü s e f e n c h e l Echte Mehltaupilze, Pilzliche Blattfleckenerreger SCORE Rückstandshöchstmenge:

Mehr

G a r t e n k ü r b i s, K ü r b i s - H y b r i d e n, M o s c h u s - K ü r b i s, Rie s e n k ü r b i s. Tage

G a r t e n k ü r b i s, K ü r b i s - H y b r i d e n, M o s c h u s - K ü r b i s, Rie s e n k ü r b i s. Tage 9.25 r u c h t g e m ü s e - K ü r b i s G a r t e n k ü r b i s, K ü r b i s - H y b r i d e n, M o s c h u s - K ü r b i s, Rie s e n k ü r b i s UNGIZIDE, G a r t e n - K ü r b i s Auflaufkrankheiten,

Mehr

B u s c h b o h n e n, S t a n g e n b o h n e n, D i c k e B o h n e n, F e u e r - b z w. K ä f e r bohne. FUNGIZIDE, H ü l s e n g e m ü s e.

B u s c h b o h n e n, S t a n g e n b o h n e n, D i c k e B o h n e n, F e u e r - b z w. K ä f e r bohne. FUNGIZIDE, H ü l s e n g e m ü s e. 9.211 r u c h t g e m ü s e H ü l s e n g e m ü s e : B u s c h b o h n e n, S t a n g e n b o h n e n, D i c k e B o h n e n, e u e r - b z w. K ä f e r bohne Echte Mehltaupilze UNGIZIDE, H ü l s e n

Mehr

G a r t e n k ü r b i s, K ü r b i s - H y b r i d e n, M o s c h u s - K ü r b i s, Rie s e n k ü r b i s. Tage

G a r t e n k ü r b i s, K ü r b i s - H y b r i d e n, M o s c h u s - K ü r b i s, Rie s e n k ü r b i s. Tage 9.25 r u c h t g e m ü s e - K ü r b i s G a r t e n k ü r b i s, K ü r b i s - H y b r i d e n, M o s c h u s - K ü r b i s, Rie s e n k ü r b i s UNGIZIDE, G a r t e n - K ü r b i s Auflaufkrankheiten,

Mehr

Quelle: Erläuterungen zum Inhalt, Abkürzungen und Fußnoten siehe unter Allgemeine Hinweise

Quelle:  Erläuterungen zum Inhalt, Abkürzungen und Fußnoten siehe unter Allgemeine Hinweise Im Gemüsebau in der Kultur Blumenkohl (reiland) einsetzbare Pflanzenschutzmittel (Stand: 02.02.20 einschließlich der einzelbetrieblichen Genehmigungen in Nordrhein-Westfalen Quelle: www.isip.de Erläuterungen

Mehr

Zulassungsübersicht Möhren Abt. Pflanzenbau, Pflanzenschutz und Umwelt

Zulassungsübersicht Möhren Abt. Pflanzenbau, Pflanzenschutz und Umwelt Herbizide: Stand: 15.01.2016 Aramo Art 51 31.05.2015 024662-00 Tepraloxydim Gef.Sym. N; Xn Indikation: Unkräuter nach der Saat, nach auflauf der Unkräuter Aufwandmenge 2,0 l/ha 468, 642, NT 101 Zulassung

Mehr

Quelle: Erläuterungen zum Inhalt, Abkürzungen und Fußnoten siehe unter Allgemeine Hinweise

Quelle:  Erläuterungen zum Inhalt, Abkürzungen und Fußnoten siehe unter Allgemeine Hinweise Im Gemüsebau in der Kultur Topinambur (Erdartischocke) (reiland) einsetzbare Pflanzenschutzmittel (Stand: 08.09.2017) einschließlich der einzelbetrieblichen Genehmigungen in Nordrhein-Westfalen Quelle:

Mehr

1.3 Zwiebelgemüse Schalotte, Speisezwiebel, Knoblauch)...57 Speisezwiebel (Allium cepa)...63

1.3 Zwiebelgemüse Schalotte, Speisezwiebel, Knoblauch)...57 Speisezwiebel (Allium cepa)...63 Inhaltsverzeichnis GARTENBAUBERATUNG DES PLANZENSCHUTZDIENSTES DES LALL MV. 3 HINWEISE ZUR NUTZUNG:... 4 VERWENDETER KULTURBAUM GEMÜSE... 5 BEKÄMPUNGSRICHTWERTE ÜR TIERISCHE SCHADERREGER... 6 GEMÜSEKULTUREN...

Mehr

Pflanzenschutzmittelliste für den Zierpflanzenbau unter Glas Insektizide und Akarizide

Pflanzenschutzmittelliste für den Zierpflanzenbau unter Glas Insektizide und Akarizide Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen Bearbeiterin: Sylvia Schnell Pflanzenschutzmittelliste für den Zierpflanzenbau unter Glas Insektizide und Akarizide Stand: Januar 2017 Blattläuse s. auch Saugende Insekten

Mehr

Pflanzenschutzmittelliste für den Zierpflanzenbau unter Glas Insektizide und Akarizide

Pflanzenschutzmittelliste für den Zierpflanzenbau unter Glas Insektizide und Akarizide Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen Bearbeiterin: Sylvia Schnell Pflanzenschutzmittelliste für den Zierpflanzenbau unter Glas Insektizide und Akarizide Stand: Januar 2018 Blattläuse s. auch Saugende Insekten

Mehr

Wachstumsstadien für. Gemüse (Auswahl) BBCH-Codierung der phänologischen Entwicklungsstadien für Spargel. Seite

Wachstumsstadien für. Gemüse (Auswahl) BBCH-Codierung der phänologischen Entwicklungsstadien für Spargel. Seite Makrostadium 2: Bildung von Seitentrieben (>5 cm) 23 7 9 Seitentriebe 01 BBCH-Stadium: 09 Makrostadium 3: Längenwachstum 32 Sprosse bis zu 20 cm lang Makrostadium 5: Erscheinen der Blütenanlage 01 Rhizom:

Mehr

FUNGIZIDE, J u n g p f l a n z e n a n z u c h t

FUNGIZIDE, J u n g p f l a n z e n a n z u c h t 9.500 A n z u c h t v o n J u n g p f l a n z e n Auflaufkrankheiten UNGIZIDE, J u n g p f l a n z e n a n z u c h t TMTD 98 % Satec Zulassung bis: 31.12.20 Rückstandshöchstmenge: Thiram = 2,0 mg/kg Gurke:

Mehr

Im Zierpflanzenbau einsetzbare Insektizide und Akarizide nach 33 zugelassene oder im Rahmen der Zulassungserweiterung zugelassene Präparate

Im Zierpflanzenbau einsetzbare Insektizide und Akarizide nach 33 zugelassene oder im Rahmen der Zulassungserweiterung zugelassene Präparate Im Zierpflanzenbau einsetzbare Insektizide und Akarizide nach 33 zugelassene oder im Rahmen der Zulassungserweiterung zugelassene Präparate in: Zierpflanzen, Ziergehölze und Baumschulen Landwirtschaftskammer

Mehr

Quelle: Erläuterungen zum Inhalt, Abkürzungen und Fußnoten siehe unter Allgemeine Hinweise

Quelle:  Erläuterungen zum Inhalt, Abkürzungen und Fußnoten siehe unter Allgemeine Hinweise Im Gemüsebau in der Kultur Möhren (reiland) einsetzbare Pflanzenschutzmittel (Stand: 20.09.201 einschließlich der einzelbetrieblichen Genehmigungen in Nordrhein-Westfalen Quelle: www.isip.de Erläuterungen

Mehr

Konzentration. Freiland Unter Glas. Aufwandmenge. bis 50 cm: 125 ml/ha in l/ha. X -- Xn B4 -- 0,4% X -- Xn B4

Konzentration. Freiland Unter Glas. Aufwandmenge. bis 50 cm: 125 ml/ha in l/ha. X -- Xn B4 -- 0,4% X -- Xn B4 Im Zierpflanzenbau einsetzbare* Insektizide, Akarizide und Nematizide Landwirtschaftskammer Nordrhein Westfalen, Pflanzenschutzdienst, Siebengebirgsstrasse 200, 53229 Bonn *einsetzbare = zugelassene, nach

Mehr

Nützlingsverträglichkeit von Freilandpräparaten. Pflanzenstärkungsmittel

Nützlingsverträglichkeit von Freilandpräparaten. Pflanzenstärkungsmittel Nützlingsverträglichkeit von Freilandpräparaten Fungizide? Insektizide? Dünger Wachstumsregulatoren Pflanzenstärkungsmittel Nützlinge im Freiland Nützlinge im Freiland Nützlinge im Freiland Nützlinge im

Mehr

Quelle: Zulassungs-/ Genehmigungsänderungen bzw. neu aufgenommene Indikationen sind gelb unterlegt. 3,0 g/kg Trockenbeizung

Quelle:  Zulassungs-/ Genehmigungsänderungen bzw. neu aufgenommene Indikationen sind gelb unterlegt. 3,0 g/kg Trockenbeizung Im Gemüsebau, in der Kultur eldsalat (reiland), einsetzbare Pflanzenschutzmittel (Stand: 25.01.2008) einschließlich der gemäß 18 b PflSchG in NRW genehmigungsfähigen Präparate Quelle: www.isip.de Zusammenstellung:

Mehr

Quelle: Erläuterungen zum Inhalt, Abkürzungen und Fußnoten siehe unter Allgemeine Hinweise

Quelle:  Erläuterungen zum Inhalt, Abkürzungen und Fußnoten siehe unter Allgemeine Hinweise Im Gemüsebau, in der Kultur Zwiebelgemüse (reiland), einsetzbare Pflanzenschutzmittel (Stand: 11.09.201 einschließlich der einzelbetrieblichen Genehmigungen in Nordrhein-Westfalen Quelle: www.isip.de Erläuterungen

Mehr

Pflanzenschutz in Zierpflanzen Zulassungssituation von Pflanzenschutzmitteln

Pflanzenschutz in Zierpflanzen Zulassungssituation von Pflanzenschutzmitteln Pflanzenschutz in Zierpflanzen Zulassungssituation von Pflanzenschutzmitteln Gliederung Zulassung und Genehmigung von Pflanzenschutzmitteln Genehmigung im Einzelfall in einem zusätzlichen Anwendungsgebiet

Mehr

Fungizide Neu Stand:

Fungizide Neu Stand: Auszug aus der Gesamtübersicht von zugelassenen und genehmigten Pflanzenschutzmitteln für Heil- und Gewürzpflanzen nach Kulturen und Verwendungszweck (G) = gemäß 18a PflSchG-Alt bzw. Ausweitung des Geltungsbereiches

Mehr

Freilandgemüsebau 2011

Freilandgemüsebau 2011 Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und ischerei Mecklenburg-Vorpommern Abteilung Pflanzenschutzdienst Hinweise zum Pflanzenschutz im kontrolliert-integrierten reilandgemüsebau 2011 Redaktionsschluss:

Mehr

- aktuelle Produktübersicht H e r b s t per 12 / 08 / Änderungen / Irrtum vorbehalten!

- aktuelle Produktübersicht H e r b s t per 12 / 08 / Änderungen / Irrtum vorbehalten! - aktuelle Produktübersicht H e r b s t per 12 / 08 / 2008 - Änderungen / Irrtum vorbehalten! Importzulassung (Parallelimportzulassung) durch das BVL (Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit)

Mehr

Insektizide /Akarizide

Insektizide /Akarizide Erzeugerringe für Blumen und Zierpflanzen Franken Kulturtechnische Beratung www.zierpflanzenberatung.de Welche Pflanzenschutzmittel dürfen im Zierpflanzenbau angewendet werden? Die Palette der einsetzbaren

Mehr

Aktuelles zum Pflanzenschutz bei Syngenta. Thüringer Gartenbautag Erfurt Ulf Hucke

Aktuelles zum Pflanzenschutz bei Syngenta. Thüringer Gartenbautag Erfurt Ulf Hucke Aktuelles zum Pflanzenschutz bei Syngenta Thüringer Gartenbautag Erfurt 9.11.2016 Ulf Hucke Übersicht über das aktuelle Pflanzenschutzsortiment im Gemüse von Syngenta Fungizide Askon Ortiva Score Switch

Mehr

Quelle: Erläuterungen zum Inhalt, Abkürzungen und Fußnoten siehe unter Allgemeine Hinweise

Quelle:  Erläuterungen zum Inhalt, Abkürzungen und Fußnoten siehe unter Allgemeine Hinweise Im Gemüsebau in der Kultur Zuckermais (reiland) einsetzbare Pflanzenschutzmittel (Stand: 27.01.2017) einschließlich der einzelbetrieblichen Genehmigungen in Nordrhein-Westfalen Quelle: www.isip.de Erläuterungen

Mehr

PFLANZENSCHUTZMITTEL- LAGERLISTE FÜR DEN HAMBURGER GARTENBAU

PFLANZENSCHUTZMITTEL- LAGERLISTE FÜR DEN HAMBURGER GARTENBAU Pflanzenschutzdienst Hamburg PFLANZENSCHUTZMITTEL- LAGERLISTE FÜR DEN HAMBURGER GARTENBAU Datum: Pflanzenschutzmittel Aufbrauch -frist Kennzeich -nung Fungizide Acrobat Plus WG 2019 Xn G Z Aliette WG 2015

Mehr

Qualitätssicherung durch den Einsatz von Fungiziden und Insektiziden in Gemüseerbsen und Kohlgemüse

Qualitätssicherung durch den Einsatz von Fungiziden und Insektiziden in Gemüseerbsen und Kohlgemüse Qualitätssicherung durch den Einsatz von Fungiziden und Insektiziden in Gemüseerbsen und Kohlgemüse Pflanzenschutztag Dresden 17.1.2013 Ulf Hucke Syngenta Agro Programm Was ist Neu bei Syngenta!? Gemüseerbse

Mehr

Genehmigungen nach 18a PflSchG in 2006 für Pflanzenschutzmittel in Gemüsekulturen

Genehmigungen nach 18a PflSchG in 2006 für Pflanzenschutzmittel in Gemüsekulturen Pflanzenschutz in Gemüsekulturen Im Laufe des Jahres 2006 wurden in Deutschland die in der Tabelle aufgeführten, bundesweiten Genehmigungen nach Paragraph 18a Pflanzenschutzgesetz für die in Gemüsekulturen

Mehr

Pflanzenschutzempfehlungen Erdbeere (Freiland) - Stand: 17. März 2017

Pflanzenschutzempfehlungen Erdbeere (Freiland) - Stand: 17. März 2017 Vor der Rhizomfäule Fenomenal (0,15 kg in 100 l Wassser) Tauchen, WZ: 35 Tage; 1x; vor dem Pflanzen Aliette WG (5 kg in 1000 l Wassser) Tauchen, WZ: F; 1x; vor dem Pflanzen Nach der Rhizomfäule Fenomenal

Mehr

Bitte tragen Sie Ihre Datum und Adressdaten ein und unterschreiben (Unterschrift bitte auf jeder Seite neu)!

Bitte tragen Sie Ihre Datum und Adressdaten ein und unterschreiben (Unterschrift bitte auf jeder Seite neu)! Den ausgefüllten Bogen bei Interesse bitte bis zum 10. Februar 2017 an die Landwirtschaftskammer Hamburg faxen: (040) 781291 59 Name: Straße: PLZ und Wohnort: GENEHMIGUNGSANTRAG NACH 22(2) PFLSCHG FÜR

Mehr

Im Gemüsebau, in der Kultur Aubergine (Gewächshaus), einsetzbare Pflanzenschutzmittel (Stand: )

Im Gemüsebau, in der Kultur Aubergine (Gewächshaus), einsetzbare Pflanzenschutzmittel (Stand: ) Im Gemüsebau, in der Kultur Aubergine (Gewächshaus), einsetzbare Pflanzenschutzmittel (Stand: 25.01.2008) einschließlich der gemäß 18 b PflSchG in NRW genehmigungsfähigen Präparate Quelle: www.isip.de

Mehr

Landesanstalt für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau. Hinweise zum Pflanzenschutz. Gemüsebau Nr. 11

Landesanstalt für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau. Hinweise zum Pflanzenschutz. Gemüsebau Nr. 11 Landesanstalt für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau SACHSEN-ANHALT Dezernat Pflanzenschutz Strenzfelder Allee 22 Gemüsebau Nr. 11 06406 Bernburg 03.06.08 Bei allen Pflanzenschutzmaßnahmen Anwendungsvorschriften

Mehr

Pflanzenschutzmittelliste für den Erdbeeranbau 2017

Pflanzenschutzmittelliste für den Erdbeeranbau 2017 Pflanzenschutzmittelliste für den Erdbeeranbau 2017 Zugelassene Fungizide in Erdbeeren (Stand März 17) Präparat Frupica SC* Botrytis cinerea 0,7 l/ha Beginn Blüte 3 Tage NW 468, NW 604 B 4 31.12.16 (Mepanipyrim)

Mehr

Zuckerhut IP Gemüse, Freiland LBG - PMIS

Zuckerhut IP Gemüse, Freiland LBG - PMIS Mitarternummer: 400222 Stand: 04.02.2014 IP Liste 2014 Datbankstand: 05.02.2014 Zuckerhut IP Gemüse, Freiland LBG - PMIS Reg Nr. Fungizid 2668 Acrobat Plus WG Falsche Mehltaupilze [Peronospora spp.] Dimethomorph,

Mehr

Landwirt, der wichtigste Beruf auf der Erde.

Landwirt, der wichtigste Beruf auf der Erde. Landwirt, der wichtigste Beruf auf der Erde. Aktuelles / Neues und Bewährtes für den Gemüsebau Pflanzenschutz im Kohlanbau Herbizide / Fungizide Fachberatung : Maik Hoge 150 years Abverkaufs- und Aufbrauchfristen

Mehr

Freilandgemüsebau 2012

Freilandgemüsebau 2012 Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und ischerei Mecklenburg-Vorpommern Abteilung Pflanzenschutzdienst Hinweise zum Pflanzenschutz im kontrollierten Integrierten reilandgemüsebau 2012

Mehr

Versuche zu Insektizidstrategien für den Brokkolianbau im Frühsommer

Versuche zu Insektizidstrategien für den Brokkolianbau im Frühsommer Gemüsebau Versuche zu Insektizidstrategien für den Brokkolianbau im Frühsommer G. Hirthe und A. Elwert, Landesforschungsanstalt für Landwirtschaft und Fischerei MV, Kompetenzzentrum Freilandgemüsebau Hintergrund

Mehr

max. Anwendungshäufigkeit je Kultur und je Jahr

max. Anwendungshäufigkeit je Kultur und je Jahr 11 Pflanzenschutzmittel zur Bekämpfung von tierischen Schaderregern Bestehen für einzelne Mittel Anwendungsbeschränkungen, werden diese unter Bemerkungen aufgeführt: Gewächshaus ; Freiland = F; kg bzw.

Mehr

PFLANZENSCHUTZMITTEL- LAGERLISTE FÜR DEN HAMBURGER GARTENBAU

PFLANZENSCHUTZMITTEL- LAGERLISTE FÜR DEN HAMBURGER GARTENBAU Pflanzenschutzdienst Hamburg PFLANZENSCHUTZMITTEL- LAGERLISTE FÜR DEN HAMBURGER GARTENBAU Datum: Fungizide Acrobat Plus WG 2019 Xn G Z Aliette WG 2015 Xi G Z AQ10 WG 31.3.2015 G BASF-Maneb-Spritzpulver

Mehr

Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation Pflanzenschutzdienst Hamburg

Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation Pflanzenschutzdienst Hamburg Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation Pflanzenschutzdienst Hamburg PFLANZENSCHUTZMASSNAHMEN FÜR DIE WICHTIGSTEN GEMÜSEKULTUREN DES HAMBURGER ANBAUGEBIETES 2016 17.

Mehr

Pflanzenschutzmittelbewilligungen für den Gemüsebau: Aktualisierung 3/2017

Pflanzenschutzmittelbewilligungen für den Gemüsebau: Aktualisierung 3/2017 Pflanzen Agroscope Transfer Nr. 191 / 2017 Pflanzenschutzmittelbewilligungen für den Gemüsebau: Aktualisierung 3/2017 Autoren: Brigitte Baur, Martina Keller, Matthias Lutz und Ute Vogler August 2017 Für

Mehr

DETAILINFORMATIONEN bei STOLLER auf der Website www.staragro.at

DETAILINFORMATIONEN bei STOLLER auf der Website www.staragro.at Pflanzenstärkung zur optimalen Entwicklung alle Angaben in Ltr/ kg Zweck der Anwendung AwM-Produkt Anwendungszeit Beizung: 0,3 bis 0,6 BIOFORGE vor Saat, je HA Beiz.: (geringe Saatmenge) 80 bis 100 ml

Mehr

ASKON - Erfahrungen aus dem Einführungsjahr. H-P. Wiegmann, Syngenta Agro GmbH

ASKON - Erfahrungen aus dem Einführungsjahr. H-P. Wiegmann, Syngenta Agro GmbH ASKON - Erfahrungen aus dem Einführungsjahr H-P. Wiegmann, Syngenta Agro GmbH Was zu merken war ASKON geht immer In allen wichtigen Kulturen Gegen alle relevanten Krankheiten ASKON bringt mehr Hervorragende

Mehr

Peronospora Kontaktmittel 1,8 Dithane Neo Tec/ Penncozeb DG 2 mal Botrytris - Kontaktmittel 0,75 Rovral WG 2 mal

Peronospora Kontaktmittel 1,8 Dithane Neo Tec/ Penncozeb DG 2 mal Botrytris - Kontaktmittel 0,75 Rovral WG 2 mal ZWIEBEL 2017 Empfehlungen zur Unkrautbekämpfung Allgemeine Verunkrautung V- Preise 2015 VORAUFLAUF 2,0 bis 2,5 Stomp Aqua max 2,5/ 3,5 Allgemein sehr kleine Unkräuter 0,15 bis 0,3 Xinca 2 mal Bodenherbizide

Mehr

IN DER IP- HOPFEN GEMÄSS ÖPUL ZULÄSSIGE PFLANZENSCHUTZMITTEL IM JAHR 2013

IN DER IP- HOPFEN GEMÄSS ÖPUL ZULÄSSIGE PFLANZENSCHUTZMITTEL IM JAHR 2013 IN DER - HOPFEN GEMÄSS ÖPUL ZULÄSSIGE PFLANZENSCHUTZMITTEL IM JAHR 2013 Die jeweils geltende Fassung der gegenständlichen -Pflanzenschutzmittelliste ist auch aus dem Internet abrufbar: http://www.lebensministerium.at/land/produktion-maerkte/pflanzliche-produktion/pflanzenschutz/ipp-listen.html

Mehr

100 g/l Propaquizafop Nachauflauf max. 1 Anwendung 0,75 l/ha in 300 bis 400 l/ha Wasser

100 g/l Propaquizafop Nachauflauf max. 1 Anwendung 0,75 l/ha in 300 bis 400 l/ha Wasser Ausgewählte Pflanzenschutzlösungen für heimische Körnerleguminosen Ackerbohnen Futtererbsen Blaue Süßlupinen Stand 24.02.2012 Bitte aktuellen Zulassungsstand mehr Informationen unter https://portal.bvl.bund.de/psm/jsp/

Mehr

Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation Pflanzenschutzdienst Hamburg

Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation Pflanzenschutzdienst Hamburg Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation Pflanzenschutzdienst Hamburg PFLANZENSCHUTZMASSNAHMEN FÜR DIE WICHTIGSTEN GEMÜSEKULTUREN DES HAMBURGER ANBAUGEBIETES 2016 11.

Mehr

Insektizide: Wirkmechanismen, Wirkstoffgruppen und Resistenzmanagement

Insektizide: Wirkmechanismen, Wirkstoffgruppen und Resistenzmanagement Insektizide: Wirkmechanismen, Wirkstoffgruppen und Resistenzmanagement Insektizide Wirkstoffmechanismen 1. Insektizide mit Wirkung auf das Nervensystem 2. Insektizide mit Wirkung auf Wachstums- und Entwicklungsprozesse

Mehr

Hinweise zum Pflanzenschutz im kontrollierten Integrierten Freilandgemüsebau

Hinweise zum Pflanzenschutz im kontrollierten Integrierten Freilandgemüsebau zum Pflanzenschutz im kontrollierten Integrierten reilandgemüsebau 201 verantwortlicher Bearbeiter: Matthias Wuttke 1 Inhaltsverzeichnis HINWEISE ZUR NUTZUNG:... 5 Bestandesüberwachung... 6 Bekämpfungsrichtwerte

Mehr

Herbizide Wirkungsweise und aktuelle Versuchsergebnisse Martin Penzel, Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft Referat Pflanzenschutz

Herbizide Wirkungsweise und aktuelle Versuchsergebnisse Martin Penzel, Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft Referat Pflanzenschutz Herbizide Wirkungsweise und aktuelle Versuchsergebnisse, Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft Referat Pflanzenschutz Inhalt -Klassifizierung von Herbiziden -zugelassene Herbizide in Blumenkohl -Versuchsaufbau

Mehr

PFLANZENSCHUTZMITTEL- LAGERLISTE FÜR DEN HAMBURGER GARTENBAU

PFLANZENSCHUTZMITTEL- LAGERLISTE FÜR DEN HAMBURGER GARTENBAU Pflanzenschutzdienst Hamburg Stand: April 2016 PFLANZENSCHUTZMITTEL- LAGERLISTE FÜR DEN HAMBURGER GARTENBAU Datum: Fungizide Aufbrauch -frist Kennzeich -nung Acrobat Plus WG 2019 Xn G Z Aliette WG 2016

Mehr

Aktuelles zur Pflanzenschutzmittelzulassung

Aktuelles zur Pflanzenschutzmittelzulassung Aktuelles zur Pflanzenschutzmittelzulassung im Gemüsebau 2018 Zentrum für Acker- und Pflanzenbau Dezernat Pflanzenschutz Dipl. Pflanzenschutzingenieur Noé López Gutierrez Fachseminar Gemüse in Jütrichau

Mehr

Gartenbau - Gemüsebau

Gartenbau - Gemüsebau Informationsdienst Nr. 24 28.KW vom 13.07.2010 Gartenbau - Gemüsebau Phytolage Westfalen-Lippe Aufgrund der weiterhin sehr hohen Temperaturen herrscht ein ständiger Druck durch Weiße Fliege, Raupen und

Mehr

Biologie und Bekämpfung der Kohlmottenschildlaus Aleyrodes proletella

Biologie und Bekämpfung der Kohlmottenschildlaus Aleyrodes proletella Biologie und Bekämpfung der Kohlmottenschildlaus Aleyrodes proletella Fachveranstaltung Pflanzenschutz im Gartenbau 21.01.2010 Dr. Ellen Richter, Julius KühnK hn-institut Braunschweig Adele Elwert, M-VM

Mehr

Pflanzenschutzmittel Aktuelle Zulassungssituation und Hinweise

Pflanzenschutzmittel Aktuelle Zulassungssituation und Hinweise Pflanzenschutzmittel Aktuelle Zulassungssituation und Hinweise Winterschulung Pflanzenschutz im Obstbau 16. Februar 2016 U. Holz, A. Kerber Neuzulassungen 2015-01/2016 PSM Wirkstoff Bereich Zulassung bis

Mehr

Pflanzenschutzmittel im Haus- und Kleingarten (HuK) Gemüsegarten

Pflanzenschutzmittel im Haus- und Kleingarten (HuK) Gemüsegarten Informationen zum Pflanzenschutz im Haus- und Kleingarten Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein Abteilung Pflanzenbau, Pflanzenschutz, Umwelt Ellerhoop Thiensen 22 257 Ellerhoop Tel. 04120/7068-214

Mehr

Knoblauch IP Gemüse, Freiland LBG - PMIS

Knoblauch IP Gemüse, Freiland LBG - PMIS Mitarternummer: 400222 Stand: 04.02.2014 IP Liste 2014 Datbankstand: 05.02.2014 Knoblauch IP Gemüse, Freiland LBG - PMIS Reg Nr. Fungizid 2752 Contans WG Sclerotinia sclerotiorum, Sclerotinia minor Coniothyrium

Mehr

Dr. von Kröcher, Pflanzenschutzamt der Landwirtschaftskammer Niedersachsen

Dr. von Kröcher, Pflanzenschutzamt der Landwirtschaftskammer Niedersachsen Änderung der Anlage 1 - Teil A und B - der Allgemeinverfügung der Landwirtschaftskammer Hannover - Pflanzenschutzamt - zur eingeschränkten Anwendung von Pflanzenschutzmitteln im Obstbau in gewässerreichen

Mehr

Fliege, Hähnchen & Co. im Spargel

Fliege, Hähnchen & Co. im Spargel liege, Hähnchen & Co. im Spargel Pflanzenschutzamt, 19. Mai 2016 Nach der kalten Witterung hat mit den steigenden Temperaturen die Aktivität der Insekten merklich zugenommen. Neben den Hauptschädlingen

Mehr

Im Gemüsebau, in der Kultur Frische Kräuter (Gewächshaus), einsetzbare Pflanzenschutzmittel (Stand: )

Im Gemüsebau, in der Kultur Frische Kräuter (Gewächshaus), einsetzbare Pflanzenschutzmittel (Stand: ) Im Gemüsebau, in der Kultur rische Kräuter (Gewächshaus), einsetzbare Pflanzenschutzmittel (Stand: 28.10.2008) einschließlich der gemäß 18 b PflSchG in NRW genehmigungsfähigen Präparate Quelle: www.isip.de

Mehr

Substratschädlinge- Substratlästlinge

Substratschädlinge- Substratlästlinge Substratschädlinge- Substratlästlinge Marion Ruisinger Hans- Tenhaeff- Strasse 40-42 47638 Straelen Telefon: 02834-704- 109 Mobil: 0175-2427552 Marion.ruisinger@lwk.nrw.de Entwicklungszyklus von Trauermücken

Mehr

Auszug aus der Gesamtübersicht von zugelassenen und genehmigten Pflanzenschutzmitteln für Heil- und Gewürzpflanzen nach Kulturen und Verwendungszweck

Auszug aus der Gesamtübersicht von zugelassenen und genehmigten Pflanzenschutzmitteln für Heil- und Gewürzpflanzen nach Kulturen und Verwendungszweck Auszug aus der Gesamtübersicht von zugelassenen und genehmigten Pflanzenschutzmitteln für Heil- und Gewürzpflanzen nach Kulturen und Verwendungszweck (G) = gemäß 18a PflSchG-Alt bzw. Ausweitung des Geltungsbereiches

Mehr

Fungizide. Zulassung f. bestimmte Anwendungsgebiete. 18a Genehmigungen. Bienen-Gefährdung. Gefahren-Klasse. Zulassungsende (Monat/Jahr)

Fungizide. Zulassung f. bestimmte Anwendungsgebiete. 18a Genehmigungen. Bienen-Gefährdung. Gefahren-Klasse. Zulassungsende (Monat/Jahr) Im Zierpflanzenbau einsetzbare*, Bakterizide Landwirtschaftskammer Nordrhein Westfalen, Pflanzenschutzdienst, Siebengebirgsstrasse 200, 53229 Bonn *einsetzbare = zugelassene, nach 18a genehmigte und im

Mehr

Hintergründe der Probleme beim Einsatz. von Encarsia formosa gegen Bemisia tabaci an Weihnachtssternen (Euphorbia pulcherrima)

Hintergründe der Probleme beim Einsatz. von Encarsia formosa gegen Bemisia tabaci an Weihnachtssternen (Euphorbia pulcherrima) Hintergründe der Probleme beim Einsatz von Encarsia formosa gegen Bemisia tabaci an Weihnachtssternen (Euphorbia pulcherrima) Peter Detzel, Lars Pirwitz & Kurt Schnebel Nützlingseinsatz - fängt mit der

Mehr

Ziel der empfohlenen Insektizid-Strategie ist eine Anti-Resistenzstrategie und gleichzeitig die Erzielung eines hinreichenden Bekämpfungserfolges.

Ziel der empfohlenen Insektizid-Strategie ist eine Anti-Resistenzstrategie und gleichzeitig die Erzielung eines hinreichenden Bekämpfungserfolges. Fachausschuss Pflanzenschutzmittelresistenz Insektizide, Akarizide Strategie zur Verringerung eines Resistenzrisikos von Kartoffelkäfer und n in Kartoffeln gegen Neonicotinoide für das Jahr 2015 Notwendigkeit

Mehr

Pflanzenschutzmittel im Haus- und Kleingarten Gemüsegarten

Pflanzenschutzmittel im Haus- und Kleingarten Gemüsegarten Informationen zum Pflanzenschutz im Haus- und Kleingarten Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein Abteilung Pflanzenbau, Pflanzenschutz, Landtechnik Ellerhoop Thiensen 22 25373 Ellerhoop Tel. 04120/70689-214

Mehr

Mixsalat IP Gemüse, Freiland LBG - PMIS

Mixsalat IP Gemüse, Freiland LBG - PMIS Mitarternummer: 400222 Stand: 04.02.2014 IP Liste 2014 Datbankstand: 05.02.2014 Mixsalat IP Gemüse, Freiland LBG - PMIS Reg Nr. Fungizid 2668 Acrobat Plus WG Falsche Mehltaupilze [Peronospora spp.] Dimethomorph,

Mehr

Nebenwirkungsliste von Pflanzenschutzmitteln auf Nützlinge (Stand: Januar 2015)

Nebenwirkungsliste von Pflanzenschutzmitteln auf Nützlinge (Stand: Januar 2015) Nebenwirkungsliste von Pflanzenschutzmitteln auf Nützlinge (Stand: Januar 2015) Die vorliegende Aufstellung soll dem Praktiker als Nachschlagewerk dienen und helfen, Pflanzenschutzmittel und e bezüglich

Mehr

Was macht die Fliege im Spargel?

Was macht die Fliege im Spargel? Was macht die liege im Spargel? Pflanzenschutzamt, 16. Mai 2017 Mit den seit Mitte Mai nun wärmeren Temperaturen hat der lug der Insekten deutlich zu genommen. Seit dem Stechende Anfang Mai in den ersten

Mehr

Auflagen zur Wiederbetretung von Flächen nach dem Einsatz von Pflanzenschutzmitteln im Obstbau

Auflagen zur Wiederbetretung von Flächen nach dem Einsatz von Pflanzenschutzmitteln im Obstbau Auflagen zur Wiederbetretung von Flächen nach dem Einsatz von Pflanzenschutzmitteln im Obstbau Stand: 23.11.2016 In dem seit 01.01.2013 gültigen Leitfaden für QS-GAP zertifizierte Betriebe ist unter Punkt

Mehr

Insektizide in Getreide

Insektizide in Getreide Stand: 09.01.2017 Abstand zu Gewässern [m] Abstand zu Saumstrukturen [m] Bulldock 0,3 1 bzw. vor Blüte Wartezeit in Tagen Formulierung Vertrieb / Zulassungsinhaber 56 /F EC ADD SPU Zulassung 06/17 Auflagen

Mehr

Qualitätssicherung durch den gezielten Einsatz von Fungiziden und Insektiziden in Zwiebeln und Kohl

Qualitätssicherung durch den gezielten Einsatz von Fungiziden und Insektiziden in Zwiebeln und Kohl Qualitätssicherung durch den gezielten Einsatz von Fungiziden und Insektiziden in Zwiebeln und Kohl Pflanzenschutz im Gartenbau Dresden-Pillnitz 15.Janaur 2015 Ulf Hucke Syngenta Agro Aktueller Stand der

Mehr

Fungizide in Möhren gezielt einsetzen Pflanzenschutzamt der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, Juni 2017

Fungizide in Möhren gezielt einsetzen Pflanzenschutzamt der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, Juni 2017 Fungizide in Möhren gezielt einsetzen Pflanzenschutzamt der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, Juni 2017 In diesem Jahr sind die Bestände der Wasch- und Industriemöhren in Niedersachsen sehr unterschiedlich.

Mehr

Versuchsfeldführer Droplegs im Gemüsebau

Versuchsfeldführer Droplegs im Gemüsebau Versuchsfeldführer Droplegs im Gemüsebau SPEZIALKULTUREN Insektizide Herbizide Fungizide Das volle Programm zum Pflanzenschutz in Gemüse Der zuverlässige systemische Schutz gegen Falschen Mehltau. Vorbeugend

Mehr

Stand: 01. März 2017

Stand: 01. März 2017 Regierungspräsidium - Pflanzenschutzdienst Hessen - Gießen Stand: 01. März 2017 Bearbeiter: Michael ischbach Regierungspräsidium Gießen - Pflanzenschutzdienst Hessen - Schanzenfeldstr. 8, 35578 Wetzlar

Mehr

Aktuelles zum Gemüsebau

Aktuelles zum Gemüsebau Aktuelles zum Gemüsebau Ausreichend Nahrung produzieren. Landwirt, der wichtigste Beruf auf der Erde. Fachberatung Sonderkulturen : Maik Hoge Abverkauf / Zulassungsinformationen Gemüse Ordoval Fastac SC

Mehr

Aktuelle Pflanzenschutzempfehlungen Gemüse Auf Qualität vertrauen Erfolg ernten Kohl Möhre Zwiebel Neuzulassungen

Aktuelle Pflanzenschutzempfehlungen Gemüse Auf Qualität vertrauen Erfolg ernten Kohl Möhre Zwiebel Neuzulassungen Aktuelle Pflanzenschutzempfehlungen Gemüse 2012 Auf Qualität vertrauen Erfolg ernten Kohl Möhre Zwiebel Neuzulassungen Pflanzenschutz im Auf Qualität vertrauen Erfolg ernten Kohlanbau Einsatzmöglichkeiten

Mehr

Gemüsebau in M-V versucht, die Produktion trotz RGK- Präsenz abzusichern

Gemüsebau in M-V versucht, die Produktion trotz RGK- Präsenz abzusichern Gemüsebau in M-V versucht, die Produktion trotz RGK- Präsenz abzusichern Pflanzenschutz im Gartenbau 22. Januar 2009 in Dresden- Pillnitz Dr. Maja Michel Rapsglanzkäfer auf Winterraps Mai 2008 Blühbeginn:

Mehr

Mischbarkeitsliste Botector mit im Erdbeeranbau 2014 zugelassenen Pflanzenschutzmitteln Boni Protect forte/botector Konzentration!

Mischbarkeitsliste Botector mit im Erdbeeranbau 2014 zugelassenen Pflanzenschutzmitteln Boni Protect forte/botector Konzentration! Mischbarkeitsliste Botector mit im Erdbeeranbau 2014 zugelassenen Pflanzenschutzmitteln gemäß Pflanzenproduktion 2014 -Pflanzenschutz im Erwerbsobstbau, ltz Augustenberg 2014 In nachfolgender Tabelle mit

Mehr

Bundesamt für Landwirtschaft BLW Fachbereich Nachhaltiger Pflanzenschutz

Bundesamt für Landwirtschaft BLW Fachbereich Nachhaltiger Pflanzenschutz Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF Bundesamt für Landwirtschaft BLW Fachbereich Nachhaltiger Pflanzenschutz Stand 30.11.2016 Liste der Wirkstoffe, bei denen die Gezielte

Mehr

Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen. Pflanzenschutzmittelliste für den ökologischen Beerenobstanbau

Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen. Pflanzenschutzmittelliste für den ökologischen Beerenobstanbau Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen Pflanzenschutzmittelliste für den ökologischen Beerenobstanbau Stand: Januar 2014 Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen Bearbeitung: Marcel Trapp LLH Wiesbaden Wiesbadener

Mehr

Schadursachen an Kohlgemüse

Schadursachen an Kohlgemüse Schadursachen an Kohlgemüse (Auswahl) G. Hebbe; Fotos: LELF 0 Abiotische Ursachen Kälteschaden vermindertes Streckungswachstum infolge zu niedriger Temperaturen 1 1 Abiotische Ursachen nichtparasitär bedingte

Mehr

Tierische Schädlinge. Infos zum Rapsbau. Schaderreger Präparate GHS Auflagen WZ Aufwand Bemerkungen. abhängig vom Präparat max. 2x

Tierische Schädlinge. Infos zum Rapsbau. Schaderreger Präparate GHS Auflagen WZ Aufwand Bemerkungen. abhängig vom Präparat max. 2x Schnecken Schneckenkorn auf Basis von e-iii- Phosphat oder Metaldehyd z.b. Clartex blau, Patrol MetaPads G2, Mollustop und Schnecken-Linsen Branntkalk 90 gemahlen 05 abhängig vom Präparat max. 2x eldmaus,

Mehr

Herbizide. Zulassung f.bestimmte Anwendungsgebiete. 18a Genehmigung. Bienen-Gefährdung. Gefahren-Klasse. Zulassungsende (Monat/Jahr)

Herbizide. Zulassung f.bestimmte Anwendungsgebiete. 18a Genehmigung. Bienen-Gefährdung. Gefahren-Klasse. Zulassungsende (Monat/Jahr) Im Zierpflanzenbau einsetzbare* Landwirtschaftskammer Nordrhein Westfalen, Pflanzenschutzdienst, Siebengebirgsstrasse 200, 53229 Bonn *einsetzbare = zugelassene, nach 18a genehmigte und im Rahmen der Aufbrauchfrist

Mehr

Pflanzenschutzmittel, Schädlingsbekämpfungsmittel

Pflanzenschutzmittel, Schädlingsbekämpfungsmittel Produkt: COMPO Duaxo Universal Pilz-frei 1/6 Gegen Birnengitterrost, Echten Mehltau, Schorf, Rost, Kräuselkrankheit, Blattflecken, Sternrußtau an Obst, Gemüse, Kräutern, Rosen und Zierpflanzen. Von der

Mehr

Aktuelle Empfehlungen zum Pflanzenschutz in den gemüsebaulichen Hauptkulturen in Thüringen

Aktuelle Empfehlungen zum Pflanzenschutz in den gemüsebaulichen Hauptkulturen in Thüringen Aktuelle Empfehlungen zum Pflanzenschutz in den gemüsebaulichen Hauptkulturen in Thüringen Erfurt 9..Dezember 2015 Ulf Hucke Syngenta Agro Aktueller Zulassungsstand Pflanzenschutz Syngenta 1.12.2015 Zulassung

Mehr

Den Spargelertrag für das nächste Jahr sichern Herbizidmaßnahmen in Ertragsanlagen nach dem Stechen

Den Spargelertrag für das nächste Jahr sichern Herbizidmaßnahmen in Ertragsanlagen nach dem Stechen Den Spargelertrag für das nächste Jahr sichern Herbizidmaßnahmen in Ertragsanlagen nach dem Stechen Nach dem Stechen im Durchwachsen der Pflanzen nutzt der Spargel die Zeit zum Sammeln von Reservestoffen

Mehr

Pflanzenschutzmittel im Haus- und Kleingarten Zierpflanzen

Pflanzenschutzmittel im Haus- und Kleingarten Zierpflanzen Informationen zum Pflanzenschutz im Haus- und Kleingarten Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein Abteilung Pflanzenbau, Pflanzenschutz, Landtechnik Ellerhoop Thiensen 22 25373 Ellerhoop Tel. 04120/70689-214

Mehr

Pflanzenschutzmittel, Schädlingsbekämpfungsmittel. COMPO Rosen-Schutz Kombi 1/5

Pflanzenschutzmittel, Schädlingsbekämpfungsmittel. COMPO Rosen-Schutz Kombi 1/5 Produkt: COMPO Rosen-Schutz Kombi 1/5 Gegen Saugende Insekten (Blattläuse, Thripse, Zikaden), Schildläuse, Woll- und Schmierläuse, Weiße Fliegen und gegen Rost, Sternrußtau, Blattflecken, Echten Mehltau

Mehr

Wirksamer Pflanzenschutz im Zierpflanzenbau. Ludwig Opitz, Syngenta Lawn & Garden controls Erfurt,

Wirksamer Pflanzenschutz im Zierpflanzenbau. Ludwig Opitz, Syngenta Lawn & Garden controls Erfurt, Wirksamer Pflanzenschutz im Zierpflanzenbau Ludwig Opitz, Syngenta Lawn & Garden controls Erfurt, 23.11.16 Gespritzt.. aber hat schon wieder nicht gewirkt? 2 Themen Wirkstoffeigenschaften Wirkstoffaufnahme

Mehr

Zugelassene Herbizide in Erdbeeren (Stand April 16)

Zugelassene Herbizide in Erdbeeren (Stand April 16) Zugelassene Herbizide in Erdbeeren (Stand April 16) Präparat Aramo* einjährige einkeim- 2 l/ha im Pflanzjahr F NT 101 B 4 31.05.15 (Tepraloxydim) blättrige nach dem NW 468, NW 642 (Genehmigung für Ausfallgetreide

Mehr

Pflanzenschutzmittel Liste der Kultur Chinakohl (Freiland)

Pflanzenschutzmittel Liste der Kultur Chinakohl (Freiland) Aa ram 65 (3485/0) [Thiram(MRL: 0,1)] Askon (3077/0) [Azoxystrobin(MRL: 6), Difenoconazol(MRL: 2)] Azofin 250 SC (3840/0) [Azoxystrobin(MRL: 6)] Basamid Granulat (1399/0) [Dazomet(MRL: 0,03)] Contans WG

Mehr

Anwendung von Pflanzenschutzmitteln auf Friedhöfen

Anwendung von Pflanzenschutzmitteln auf Friedhöfen Merkblatt für den Friedhofsgärtner Pflanzenschutzamt, Juli 2017 Anwendung von Pflanzenschutzmitteln auf Friedhöfen Pflanzenschutz darf nur nach guter fachlicher Praxis durchgeführt werden ( 3 Pflanzenschutzgesetz

Mehr

Pflanzenschutzmittel Liste der Kultur Kren (Freiland)

Pflanzenschutzmittel Liste der Kultur Kren (Freiland) Askon (3077/0) [Azoxystrobin,Difenoconazol] Azofin 250 SC (3840/0) [Azoxystrobin] Basamid Granulat (1399/0) [Dazomet] CHA 1640 (3844/0) [Tebuconazol] Contans WG (2752/0) [Coniothyrium minitans, Stamm CON/M/91-08

Mehr

Zugelassene Pflanzenschutzmittel in Kartoffeln Stand Unterlagen für QS-GAP/Global-Gap Audit aufbewahren!

Zugelassene Pflanzenschutzmittel in Kartoffeln Stand Unterlagen für QS-GAP/Global-Gap Audit aufbewahren! Zugelassene Pflanzenschutzmittel in Kartoffeln Stand 09.01.2017 - Unterlagen für QS-GAPGlobal-Gap Audit aufbewahren! l-kgha Herbizide Agil S MAC 4107-00 Propaquinzafop 1,0 1 31.05.2017 N, Xn B4 F Arcade

Mehr

Informationen & Anforderungen zum Anbau von Verarbeitungsgemüse

Informationen & Anforderungen zum Anbau von Verarbeitungsgemüse Informationen & Anforderungen zum Anbau von Verarbeitungsgemüse Kulturspezifische Anforderungen bei Verarbeitungsgemüse SGA 2016 Empfohlene Pflanzenschutzmittel bei Verarbeitungsgemüse SGA 2016 Kulturspezifische

Mehr

Pflanzenschutzmittel im Haus- und Kleingarten Zierpflanzen

Pflanzenschutzmittel im Haus- und Kleingarten Zierpflanzen Informationen zum Pflanzenschutz im Haus- und Kleingarten Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein Abteilung Pflanzenbau, Pflanzenschutz, Umwelt Ellerhoop Thiensen 22 25373 Ellerhoop Tel. 04120/7068-214

Mehr

Pflanzenschutzmittel Liste der Kultur Rucola - Salat (Freiland)

Pflanzenschutzmittel Liste der Kultur Rucola - Salat (Freiland) Acrobat Plus WG (2668/0) [Dimethomorph,Mancozeb] Basamid Granulat (1399/0) [Dazomet] Contans WG (2752/0) [Coniothyrium minitans, Stamm CON/M/91-08 []] Forum (2660/0) [Dimethomorph] Or va (2711/0) [Azoxystrobin]

Mehr