Die Feier der Kindertaufe

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die Feier der Kindertaufe"

Transkript

1 Liebe Taufeltern, wir freuen uns, dass Sie ihr Kind taufen lassen möchten. Sie vertrauen ihr Kind damit dem besonderen Schutz Gottes an. Ihr Kind wird in der Taufe mit Christus verbunden und Teil des Volkes Gottes. Es wird, wie wir im 1. Johannesbrief lesen können, ein Kind Gottes. (1. Joh 3,1) Zur Vorbereitung der Taufe, können Sie sich mit dieser Broschüre mit dem Ablauf der Feier vertraut machen. Bei Fragen können Sie sich selbstverständlich auch gerne an den taufenden Pfarrer wenden.

2 Ablauf der Feier (Übersicht) Eröffnung 1. Begrüßung 2. Fragen an Eltern und Paten 3. Bezeichnung mit dem Kreuz 4. Gebet Wortgottesdienst 5. Schriftlesung 6. Homilie (Predigt) 7. Anrufung der Heiligen 8. Fürbitten 9. Gebet zum Schutz vor dem Bösen und Handauflegung Tauffeier 10. Lobpreis und Anrufung Gottes über dem Wasser 11. Absage und Glaubensbekenntnis 12. Taufspruch 13. Taufe Ausdeutende Riten 14. Salbung mit Chrisam 15. Bekleidung mit dem weißen Taufgewand 16. Übergabe der brennenden Kerze 17. Effata-Ritus Abschluss 18. Gebet des Herrn 19. Segen und Entlassung

3 Ablauf der Feier Eröffnung 1. Begrüßung Je nach Wunsch der Taufgemeinde kann zur Einstimmung in den Gottesdienst ein Lied gesungen werden. Der Gottesdienst beginnt mit dem Kreuzzeichen und der Begrüßung. Gegebenenfalls wird die Familie / werden die Familien der anwesenden Gemeinde vorgestellt. 2. Fragen an Eltern und Paten Die Eltern werden nach dem Namen ihres Kindes und der Bereitschaft, ihr Kind im Glauben zu erziehen, gefragt. Die Paten werden gefragt, ob sie bereit sind, ihre Patenkinder auf dem Lebensweg zu begleiten und sie im Glauben mitzutragen. 3. Bezeichnung mit dem Kreuz Der Priester macht dem Täufling ein Kreuzzeichen auf die Stirn. Das Kreuz ist Kennzeichen und Zusammenfassung unseres Glaubens. Mit diesem Zeichen wird der Täufling in der Kirche willkommen geheißen. Auch Eltern und Paten können dem Täufling ein Kreuz auf die Stirn zeichnen. 4. Gebet Mit einem Gebet wendet sich die Taufgemeinde an Gott. Im Anschluss an das Gebet kann ein Lied gesungen werden. Wortgottesdienst 5. Schriftlesung Als Schriftlesung wird ein biblischer Text vorgetragen. Gerne können Eltern oder Paten einen Text auswählen, der sie anspricht. Eine Auswahl an Texten finden Sie in dieser Broschüre. Der Bibeltext kann im Gottesdienst gerne von einem Anwesenden vorgelesen werden.

4 6. Homilie (Predigt) Ansprache des Priesters, in der dieser je nach Situation auf die Schriftlesung, den Taufspruch oder die Taufe im Allgemeinen eingeht. 7. Anrufung der Heiligen und Fürbitten Die Heiligen haben auf ganz unterschiedliche Weise ihren Glauben gelebt und sind uns in vieler Weise Vorbilder für unseren eigenen Glauben. Wir rufen sie um ihre Fürsprache an, damit sie dem Täufling auf seinem Glaubensweg beistehen. 8. Anrufung der Heiligen und Fürbitten Es schließen sich die Fürbitten werden, in denen für den Täufling, in den Anliegen der Kirche und der ganzen Welt gebetet wird. Die Fürbitten können gerne von den Tauffamilien gestaltet und vorgetragen werden. Vorschläge für die Gestaltung der Fürbitten finden Sie in dieser Broschüre. 9. Gebet zum Schutz vor dem Bösen und Handauflegung Der Priester betet für den Täufling und legt ihm dann schweigend die Hände auf. Tauffeier 10. Lobpreis und Anrufung Gottes über dem Wasser Vor der eigentlichen Taufe wird das Taufwasser eigens gesegnet. Ist in der Osterzeit Taufwasser aus der Osternacht vorhanden, wird dieses für die Taufe verwendet. 11. Absage und Glaubensbekenntnis Die Eltern und Paten bekennen stellvertretend für den Täufling ihren Glauben. 12.Taufspruch Vor der eigentlichen Taufe kann der Taufspruch des Kindes vorgetragen werden. Eine Auswahl an Taufsprüchen finden Sie in dieser Broschüre. Der Taufspruch kann gerne von Eltern oder Paten vorgetragen werden. 13.Taufe Durch das dreimalige Übergießen mit Wasser und die Worte: N., ich taufe dich im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. wird der Täufling getauft und in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen.

5 Ausdeutende Riten In den ausdeutenden Riten soll verdeutlicht werden, was im Akt der Taufe geschehen ist. 14.Salbung mit Chrisam Chrisam besteht aus Olivenöl, das mit Duftstoffen versetzt ist. Das neugetaufte Kind wird damit am Scheitel gesalbt. Die Salbung erinnert an die Salbung der Könige, Priester und Propheten um auszudrücken, dass alle Getauften Anteil haben an der Königswürde Christi. 15.Bekleidung mit dem weißen Taufgewand Auch das weiße Gewand drückt die Würde eines jeden Christen aus. Es ist ein Zeichen dafür, dass der Täufling durch die Taufe gleichsam neu geschaffen wird und Christus als Gewand angezogen hat. Je nach Taufgewand wird es dem neugetauften Kind angezogen oder aufgelegt. Gerne kann ein eigenes Taufgewand mitgebracht werden. 16.Übergabe der brennenden Kerze Das Licht der Osterkerze steht für Jesus Christus selbst, der jedem Menschen Licht sein will. An dieser Osterkerze wird die Taufkerze angezündet, die dem neugetauften Kind überreicht wird. Eltern und Paten wird dieses Licht anvertraut. Anwesende Kinder können gerne eine Kerze (eigene Taufkerze) mitbringen. Diese wird dann an der Taufkerze angezündet) 17. Effata-Ritus Effata! Öffne dich! Wie Jesus einst dem Kranken Ohren und Mund geöffnet hat, so sollen auch dem neugetauften Kind Ohren und Mund geöffnet werden, damit es Gottes Wort vernehmen und den Glauben bekennen kann. Begleitend zu einem Gebet berührt der Priester Ohren und Mund des Kindes. Abschluss 18.Gebet des Herrn Das Vaterunser, das Gebet des Herrn, ist das Gebet der Kinder Gottes. Das Gebet geht auf Jesus Christus selbst zurück. Es wird von allen Anwesenden gemeinsam gebetet.

6 19.Segen und Entlassung Der Segen ist Bestätigung dafür, dass Gott all unsere Lebenswege mitgeht. Zum Abschluss der Tauffeier kann noch ein Lied gesungen werden.

7 Anhang Schrifttexte Als Schrifttext für die Taufe können Sie gerne zwischen einer Lesung oder einem Evangelium eine Auswahl treffen. Lesungen Römerbrief 6,3-5: Teilhabe an Tod und Auferstehung Jesu Römerbrief 8,28-32: Ist Gott für uns, wer ist dann gegen uns? 1. Korintherbrief 12,12-13: Der eine Leib Christi Galaterbrief 3,26-28: Alle sind "einer" in Christus 1. Petrusbrief 2, : Ihr seid Gottes besonderes Eigentum Evangelien Markusevangelium 10,13-16: Jesus segnet die Kinder Matthäusevangelium 22, 35-40: Das wichtigste Gebot: Gottes- und Nächstenliebe Matthäusevangelium 28,18-20: Ich bin bei euch alle Tage Markusevangelium 1,9-11: Jesus wird von Johannes getauft Johannesevangelium 3,1-6: Aus Wasser und Geist geboren werden Johannesevangelium 4,5-14: Die Frau am Jakobsbrunnen Johannesevangelium 15,1-11: In Jesus bleiben und Frucht bringen Fürbitten Die folgend Fürbitten verstehen sich als Vorschläge. Sie können kombiniert oder auch verändert werden so dass sie der jeweiligen Tauffeier entsprechen und auf die Situation des Gottesdienstes (Wortgottesdienst oder Eucharistiefeier), der Situation der Familie und des Kindes gerecht werden. In der Regel werden auch die Formulierungen die Kinder bzw. das Kind durch die entsprechenden Namen der Täuflinge ersetzt.

8 Die einzelnen Fürbitten werden durch ein Gebet des Priesters eingeleitet und abgeschlossen sowie durch Fürbittrufe ( Christus erhöre uns., Wir bitten dich, erhöre uns, Herr erbarme dich, ) der Gemeinde bekräftigt. Fürbitten bei der Taufe mehrerer Kinder I ) - Für alle Kinder, die heute getauft werden: dass das Geschenk des Glaubens sich in ihnen entfalten kann. - Für alle Eltern, die ihre Kinder zur Taufe bringen: dass sie fähig werden, ihre Kinder auf dem Weg des Glaubens zu begleiten. - Für alle, denen wir unseren Glauben verdanken: vergilt ihnen alles Gute und hilf uns weiterzugeben, was wir empfangen haben. - Für alle, die uns vorausgegangen sind: dass sie bald das Gastmahl des ewigen Lebens erreichen. II ) - Für alle Kinder, die heute getauft werden: dass sie Freude am Leben finden und ihr Herz öffnen können für Gott und die Menschen. - Für die Eltern, Geschwister und Paten: Schenke ihnen Liebe und Geduld und lass sie wachsen in gegenseitiger Zuneigung und Offenheit. - Für alle Kinder unserer Gemeinde: Lass sie froh ins Leben hineinwachsen und lass sie die Erfahrung machen, dass dein Licht alle Finsternis besiegt. - Für alle, die auf den Namen Jesu getauft sind: Stärke in ihnen die Bereitschaft, für Frieden und Gerechtigkeit einzutreten. III ) - Wir wollen beten für alle getauften Menschen: dass sie in ihrem Leben das Geschenk der Taufe entfalten können und die Freude der Gotteskinder nicht verlieren. - Wir wollen beten für alle Eltern und Paten: dass sie ihren Kindern mit Freude die Botschaft von deiner grenzenlosen Liebe vorleben. - Wir wollen beten für alle, die uns im Glaubens vorausgegangen sind: dass unsere Verstorbenen im Reich des ewigen Lebens Aufnahme finden. - Wir wollen bitten, dass diese Kinder in ihrer Familie immer eine Heimat haben, in der sie sich geborgen und verstanden wissen. - Wir wollen Gott bitten, dass unsere Kinder stets gute Freunde finden, die ihnen echte Hilfe und Halt auf ihrem Lebensweg geben. - Wir wollen Gott bitten, dass die Eltern und Großeltern, Paten, Verwandte und Freunde durch den Kontakt mit unseren Kindern viel Freude erfahren und ihnen das Verständnis entgegenbringen, das sie brauchen. - Wir wollen Gott bitten, dass unsere Kinder in ihrem Leben gesund bleiben und glücklich werden. Herr, gib ihnen die Kraft, Schwierigkeiten nicht aus dem Weg zu gehen, sondern sie hoffnungsvoll zu überwinden.

9 Bei der Taufe eines Kindes I ) - Lass es überall deine Liebe spüren und gib ihm Menschen, die ihm das Gute zeigen und vorleben. - Schenke ihm die Sorglosigkeit und Freude der Kindheit, die Liebe seiner Eltern und die Hilfe der Paten. - Lass es fortschreiten in der Erkenntnis des Glaubens und heranwachsen in christlicher Verantwortung. - Lass uns mehr und mehr erkennen, dass die Taufe der Anfang eines neuen Lebens mit Christus ist. - Steh uns bei, dass wir einander Halt geben im Glauben und uns in unserer Gemeinde umeinander kümmern. - Hilf uns, dass wir bereit sind, dort Verantwortung zu übernehmen, wo wir heute als Christen gefordert sind. II ) - Hilf, dass dieses Kind einmal den Glauben bejaht, den seine Eltern und Paten jetzt stellvertretend bezeugen. - Lass dieses Kind gesund heranwachsen zur Freude der Eltern und der ganzen Familie. - Führe es den richtigen Weg durch Schule und Beruf und steh ihm bei in allen Lebensentscheidungen. - Gib den Eltern und Paten Mut, dass sie durch ihr Beispiel ihr Kind zum einem entschiedenen Glauben führen. - Schenke allen, die für die Erziehung des Kindes verantwortlich sind ein waches Gewissen, damit sie ihre Aufgabe recht erfüllen. - Zeige uns und unserer Gemeinde, wie wir einander glaubwürdig vorleben können, das wir in der Taufe Brüder und Schwestern geworden sind. III ) - Wir bitten für die Welt, in die das Kind hineingehen wird: Bestärke alle Bemühungen um Frieden, Gerechtigkeit und Versöhnung unter den Völkern. - Wir bitten für dieses Kind, das heute getauft wird: Schenke ihm Menschen, die es auf seinem Lebensweg begleiten und die ihm immer Gutes wollen. - Wir beten für die Eltern und Paten: Lass sie deiner Zusage trauen, dass du zum Guten führen wirst, was du heute mit diesem Kind beginnst. - Wir beten für die, die heute nicht da sein können und denen wir uns gerade in dieser Stunde verbunden wissen: Stärke die Verbundenheit und Freundschaft unter uns, dass wir offene Augen und Ohren für die Sorgen derer haben, die uns brauchen. - Wir beten für die, die uns einst das Leben schenkten: Lass uns dankbar bleiben für das, was sie uns in unser Leben mitgaben.

10 Taufsprüche Gerne können Sie für Ihr Kind einen Taufspruch auswählen. Der Taufspruch kann an einer bestimmten Stelle im Gottesdienst vorgetragen werden, eignet sich aber auch als Gestaltungselement für Einladungskarten, Taufkerzen, Die hier aufgelisteten Taufsprüche verstehen sich als Vorschlag. Auch andere Taufsprüche sind möglichl. Biblische Taufsprüche - Ich habe dich beim Namen gerufen, du gehörst mir. (Jes 43, 1) - Von allen Seiten umgibst du mich und hältst deine Hand über mir. (Ps 139,5) - Und doch bist du, Herr, unser Vater. Wir sind der Ton, und du bist unser Töpfer, wir alle sind das Werk deiner Hände. (Jes 64, 7) - Sieh her: Ich habe dich eingezeichnet in meine Hände... (Jes 49,16) - Du bist doch in unserer Mitte, Herr, und dein Name ist über uns ausgerufen. Verlass uns nicht! (Jer 14,9) - Was ist der Mensch, dass du an ihn denkst, des Menschen Kind, dass du dich seiner annimmst? Du hast ihn nur wenig geringer gemacht als Gott, hast ihn mit Herrlichkeit und Ehre gekrönt. (Ps 8,5-6) - Kinder sind eine Gabe des Herrn, die Frucht des Leibes ist sein Geschenk. (Ps 127,3) - Und Jesus nahm die Kinder in seine Arme, dann legte er ihnen die Hände auf und segnete sie. (Mk 10, 16) - Wer so klein sein kann wie dieses Kind, der ist im Himmelreich der Größte. Und wer ein solches Kind um meinetwillen aufnimmt, der nimmt mich auf. (Mt 18,4-5) - Lasst die Kinder zu mir kommen; hindert sie nicht daran! Denn Menschen wie ihnen gehört das Himmelreich. (Aus dem Mt 19,14) - Seht, wie groß die Liebe ist, die der Vater uns geschenkt hat: Wir heißen Kinder Gottes, und wir sind es. (1. Joh 3, 1) - Wir wissen, dass Gott bei denen, die ihn lieben, alles zum Guten führt. (Röm 12, 10ff) - Denn ihr alle, die ihr auf Christus getauft seid, habt Christus (als Gewand) angelegt. (Gal 3,27) - Ahmt Gott nach als seine geliebten Kinder, und liebt einander, weil auch Christus uns geliebt hat. (Eph 5,1-2a) Andere Taufsprüche - Jedes Kind bringt die Botschaft, dass Gott die Lust am Menschen noch nicht verloren hat. (Rabindranath Tagore) - Ich liebe die Kinder, sagt Gott, weil mein Bild in ihnen noch nicht getrübt ist. (Michael Quoist) - Ein Kind ist ein Buch, aus dem wir lesen und in das wir schreiben können. (Peter Rosegger) - Wo Kinder sind, da ist ein goldenes Zeitalter. (Novalis)

11 - Mit einer Kindheit voll Liebe kann man ein ganzes Leben lang aushalten. (Jean Paul) - Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast. (Antoine de Saint-Exupéry) - Wer einen Menschen liebt, setzt für immer seine Hoffnung auf ihn. (Gabriel Marcel) - Wir können die Kinder nach unserem Sinne nicht formen; so wie Gott sie uns gab, so muss man sie haben und lieben. (Johann Wolfgang von Goethe)

12 Seelsorgeeinheit Rust Pfarrer Michael Gartner Hindenburgstr Tel /

Die Bedeutung der Taufe

Die Bedeutung der Taufe Die Bedeutung der Taufe Am besten kommt man der Bedeutung der Taufe auf die Spur, wenn man den Symbolen und Bildern des Taufgottesdienstes entlang geht: Die Tür steht offen. Es braucht nur einen kleinen

Mehr

Pfarre St. Stefan in Mettmach Tauffeier - [Ablauf der Taufe] I. ERÖFFNUNG

Pfarre St. Stefan in Mettmach Tauffeier - [Ablauf der Taufe] I. ERÖFFNUNG 1 Pfarre St. Stefan in Mettmach Tauffeier - [Ablauf der Taufe] I. ERÖFFNUNG 1. Lied / Musik 2. Kreuzzeichen und Begrüßung durch den Pfarrer Pfarrer.: Im Namen des Vaters und des Sohnes, und des Heiligen

Mehr

Informationen zur Taufe in St.Martin

Informationen zur Taufe in St.Martin Grolandstr.71, 90408 Nürnberg Tel.: (0911) 35 15 22 mail: sankt-martin@web.de www.st-martin-nuernberg.de Informationen zur Taufe in St.Martin Inhaltsverzeichnis: 1 Bedeutung der Taufe 3 Bemerkungen zum

Mehr

Ablauf der Tauffeier

Ablauf der Tauffeier Ablauf der Tauffeier I. Eröffnung der Feier Täufling, Eltern und Paten sind beim Beginn der Tauffeier beim Kircheneingang 1. Begrüßung 2. Gespräch mit den Eltern Pfr: Welche Namen haben Sie ihrem Kind

Mehr

Die Feier der Kindertaufe

Die Feier der Kindertaufe Salbung mit Chrisam Überreichung des weißen Kleides Übergabe der brennenden Kerze Entzünden der Taufkerzen an der Osterkerze. (Effata Ritus) Abschluss der Tauffeier Die Feier der Kindertaufe Vater unser

Mehr

Die Feier der Kindertaufe

Die Feier der Kindertaufe ERÖFFNUNG 1. Versammlung vor dem Eingang der Kirche Der Zelebrant geht zum Eingang der Kirche, wo sich die Eltern mit Paten mit dem zu taufendem Kind und der übrigen Taufgemeinde versammelt haben. 2. Begrüßung

Mehr

Element Text Bedeutung

Element Text Bedeutung Der Taufritus Element Text Bedeutung Einzug in die Kirche Der Taufende holt den Täufling am Kirchen Eingang ab öffentliche Befragung Gespräch mit den Eltern Wort an die Paten Wortgottesdienst Welchen Namen

Mehr

Die Feier der Kindertaufe

Die Feier der Kindertaufe Die Feier der Kindertaufe Modell 1 Taufe in der Messe 1 Eröffnung der Feier Angehörige sind gebeten, etwa 10 min vor Beginn in der Kirche (1. Reihe) Platz zu nehmen Nach Einzug & Eröffnungslied kommt der

Mehr

Die Feier der Kindertaufe

Die Feier der Kindertaufe Die Feier der Kindertaufe Katholische Kirchengemeinde Hl. Kreuz, Bergen-Enkheim T A U F S P R Ü C H E Z U R A U S W A H L Ich habe dich beim Namen gerufen, du gehörst mir. (Jes 43,1) Und doch bist du,

Mehr

Familiengottesdienst mit Taufe

Familiengottesdienst mit Taufe Familiengottesdienst mit Taufe Wir feiern heut ein Fest Sonntag, 20. Mai 2012, 10.00 Uhr in der Kirche St. Mauritius, Oberbergen Einzug Abholen der Taufkinder mit Eltern, Geschwistern und Paten am Hauptportal

Mehr

Vorbeter: Lasst uns beten, dass es kraft der Taufe und Firmung ein treuer Diener und Zeuge des Evangeliums werde.

Vorbeter: Lasst uns beten, dass es kraft der Taufe und Firmung ein treuer Diener und Zeuge des Evangeliums werde. Fürbitten zur Taufe Modell S. 85 Zelebrant: Liebe Brüder und Schwestern, lasst uns das Erbarmen unseres Herrn Jesus Christus herabrufen auf dieses Kind, das die Gnade der Taufe empfangen soll, auf seine

Mehr

DIE FEIER DER HL. TAUFE (KINDERTAUFE)

DIE FEIER DER HL. TAUFE (KINDERTAUFE) DIE FEIER DER HL. TAUFE (KINDERTAUFE) 1. ERÖFFNUNG DER TAUFFEIER Der Taufspender empfängt in der Kirche die Eltern und Paten mit dem Täufling (LIED) 1.1. Begrüßung Es folgt die liturgische Begrüßung mit

Mehr

Ablauf und Gebete der Messfeier

Ablauf und Gebete der Messfeier Ablauf und Gebete der Messfeier Text: Pfarrer Martin Piller Gestaltung: Marianne Reiser Bilder: Aus dem Kinderbuch Mein Ausmal-Messbuch ; Bilder von Stefan Lohr; Herder Verlag www.pfarrei-maria-lourdes.ch

Mehr

EIN KIND, AUSSERHALB DER HEILIGEN MESSE. in den Bistümern des deutschen Sprachgebietes

EIN KIND, AUSSERHALB DER HEILIGEN MESSE. in den Bistümern des deutschen Sprachgebietes EIN KIND, AUSSERHALB DER HEILIGEN MESSE in den Bistümern des deutschen Sprachgebietes nach der zweiten authentischen Ausgabe auf der Grundlage der Editio typica altera 1973 Katholische Kirchengemeinde

Mehr

Die Taufe. Lasst die Kinder zu mir kommen, hindert sie nicht daran!

Die Taufe. Lasst die Kinder zu mir kommen, hindert sie nicht daran! FEIERN DER SAKRAMENTE UND SAKRAMENTALIEN 208 209 Lasst die Kinder zu mir kommen, hindert sie nicht daran! Mk 10,14 98 1 Die Taufe Christus hat seiner Kirche den Auftrag hinterlassen:»darum geht zu allen

Mehr

DIE FEIER DER TAUFERINNERUNG. Die Liebe Gottes ist ausgegossen in unsere Herzen. (Röm 5,5)

DIE FEIER DER TAUFERINNERUNG. Die Liebe Gottes ist ausgegossen in unsere Herzen. (Röm 5,5) Die Liebe Gottes ist ausgegossen in unsere Herzen (Röm 5,5) DIE FEIER DER TAUFERINNERUNG Abschluss des Ökumenischen Studientages 2011 Hannover Mühlenberg (Version 2: Offiziant Bischof Norbert Trelle) I.

Mehr

Die Feier der Taufe Einleitung (nach der Predigt)

Die Feier der Taufe Einleitung (nach der Predigt) Taufe Erwachsener und Aufnahme in der Messe 1 Die Feier der Taufe Einleitung (nach der Predigt) Gespräch mit den Taufbewerbern Z: N.N. und N.N., Sie sind heute Abend hierher vor den Altar gekommen. Was

Mehr

Fürbitten zur Tauffeier

Fürbitten zur Tauffeier Fürbitten zur Tauffeier Vorschlag 1 Wir wollen zu Gott, unserem Vater beten: - Schenke uns jeden Tag einen Augenblick, wo wir an deine Liebe denken und dir Dank sagen können für das Leben, für Vater und

Mehr

Familiensonntag - Dreifaltigkeitssonntag C Familiengottesdienst mit Tauferinnerung,

Familiensonntag - Dreifaltigkeitssonntag C Familiengottesdienst mit Tauferinnerung, 1 Familiensonntag - Dreifaltigkeitssonntag C Familiengottesdienst mit Tauferinnerung, 22.5.2016 Vorbereitung Plakat zur Vorankündigung Sprecher/innen suchen für Kyrie-Sätze und Fürbitten (Kinder und Eltern)

Mehr

DIE SPENDUNG DER TAUFE

DIE SPENDUNG DER TAUFE DIE SPENDUNG DER TAUFE Im Rahmen der liturgischen Erneuerung ist auch der Taufritus verbessert worden. Ein Gedanke soll hier kurz erwähnt werden: die Aufgabe der Eltern und Paten wird in den Gebeten besonders

Mehr

Informationen zur Taufe für Eltern und Paten

Informationen zur Taufe für Eltern und Paten Taufbüchlein 1 Informationen zur Taufe für Eltern und Paten Liebe Taufeltern, liebe Paten, Sie haben sich entschlossen, Ihr Kind taufen zu lassen. Darüber freuen wir uns. In der Taufe wird Ihr Kind zum

Mehr

Neues Leben aus Wasser und Geist

Neues Leben aus Wasser und Geist Klaus Peter Dannecker Alexander Saberschinsky Neues Leben aus Wasser und Geist Zur Vorbereitung der Kindertaufe Die Ständige Kommission für die Herausgabe der gemeinsamen liturgischen Bücher im deutschen

Mehr

Nun befragt der Zelebrant die Eltern nach ihrer Bereitschaft, das Kind durch eine christliche Erziehung zu einem lebendigen Glauben hinzuführen:

Nun befragt der Zelebrant die Eltern nach ihrer Bereitschaft, das Kind durch eine christliche Erziehung zu einem lebendigen Glauben hinzuführen: DER ABLAUF DER KINDERTAUFE ERÖFFNUNG DER FEIER Begrüßung: Der taufende Priester oder Diakon begrüßt beim Kircheneingang das Kind, die Eltern und Paten sowie die versammelte Taufgemeinde. Er bittet die

Mehr

Gottesdienst für April 2016 Der reiche Fischfang

Gottesdienst für April 2016 Der reiche Fischfang Gottesdienst für April 2016 Der reiche Fischfang Eröffnung L: Zu unserem Gottesdienst ich darf Euch herzlich begrüßen. Wir den Gottesdienst beginnen. Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen

Mehr

Feierlicher Einzug mit Orgel oder anderer festlicher Musik. Eröffnungslied (möglich) z.b. Gotteslob (GL) 474 Nun jauchzt dem Herren alle Welt"

Feierlicher Einzug mit Orgel oder anderer festlicher Musik. Eröffnungslied (möglich) z.b. Gotteslob (GL) 474 Nun jauchzt dem Herren alle Welt Ablauf der Feier Eröffnung/ Wortgottesdienst Empfang des Brautpaares durch Priester am Eingang der Kirche, die Hochzeitsgäste sind entweder schon in den in den Bänken oder ziehen mit dem Brautpaar ein.

Mehr

Wortgottesdienst für Dezember 2012 Advent

Wortgottesdienst für Dezember 2012 Advent WGD zum Advent, Seite 1 Bistum Münster und Bistum Aachen Wortgottesdienst für Dezember 2012 Advent Begrüßung Liturgischer Gruß Wir feiern unseren Gottesdienst: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des

Mehr

ARCHE-Texte. Taufe in ökumenischen ARCHE-Gottesdiensten

ARCHE-Texte. Taufe in ökumenischen ARCHE-Gottesdiensten Taufe in ökumenischen ARCHE-Gottesdiensten Taufe ökumenisches Sakrament Verbindendes Sakrament der christlichen Kirchen ist die Taufe. In der ARCHE kommt das besonders dadurch zum Ausdruck, dass Taufen

Mehr

Familiengottesdienst Taufe Johanna Marie Heil und Florentina Kalschne

Familiengottesdienst Taufe Johanna Marie Heil und Florentina Kalschne Familiengottesdienst Taufe Johanna Marie Heil und Florentina Kalschne St. Antonius Künzell Sonntag, 15. Januar 2006 Einzug: Lied: Begrüßung: Orgel Kreuzungen 357, 1-3: Unser Leben sei ein Fest Pfr. Liebig

Mehr

Die Feier der Taufe in der Stiftskirche Cappenberg

Die Feier der Taufe in der Stiftskirche Cappenberg Die Feier der Taufe in der Stiftskirche Cappenberg + + + Handreichung für Eltern und Paten zur Vorbereitung und Mitgestaltung des Taufgottesdienstes Ablauf der Tauffeier in der Stiftskirche Cappenberg

Mehr

Gottesdienst im Advent Dezember 2017

Gottesdienst im Advent Dezember 2017 Gottesdienst im Advent Dezember 2017 Begrüßung durch 1. Vorsitzende(n) Begrüßung durch Wortgottesdienstleiter-in Wir feiern unseren Gottesdienst im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Mehr

1. Fürbitten. 1. Wir beten in der Stille, dass dieses Kind ein treuer Zeuge des Evangeliums wird.

1. Fürbitten. 1. Wir beten in der Stille, dass dieses Kind ein treuer Zeuge des Evangeliums wird. 1. Fürbitten 1. Wir beten in der Stille, dass dieses Kind ein treuer Zeuge des Evangeliums wird. 2. Wir beten, dass es durch ein christliches Leben zur Freude des Himmels kommt. 3. Wir beten für die Eltern

Mehr

TAUFBRIEF Der Herr sei vor dir, um dir den rechten Weg zu zeigen.

TAUFBRIEF Der Herr sei vor dir, um dir den rechten Weg zu zeigen. Beten Sie oft dieses Gebet für Ihr Kind. TAUFBRIEF Der Herr sei vor dir, um dir den rechten Weg zu zeigen. Der Herr sei neben dir, um dich in die Arme zu schließen und dich zu schützen gegen Gefahren von

Mehr

Osternachtsgottesdienst mit Abendmahl

Osternachtsgottesdienst mit Abendmahl Osternachtsgottesdienst mit Abendmahl Ort: Staufen Osternacht Stille - Musik Stille - Bibeltexte moderner Text - Isabelle Musik Stille - Bibeltexte - Lukas 23, 50-56 moderner Text - Musik Lied: Kirchenraum

Mehr

Die Teile der Heiligen Messe

Die Teile der Heiligen Messe Heilige Messe: Überblick Karte 1 Die Teile der Heiligen Messe Heilige Messe: Überblick Karte 2 Jedes Fest braucht seinen würdigen Rahmen. So hat auch die Feier der Heiligen Messe ihren Rahmen, ihre Gestaltung.

Mehr

Liturgievorschlag für Neujahr Hochfest der Gottesmutter Maria

Liturgievorschlag für Neujahr Hochfest der Gottesmutter Maria Liturgievorschlag für Neujahr Hochfest der Gottesmutter Maria Ich wünsche allen ein frohes, gesundes und glückliches neues Jahr. Möge es gesegnet sein! Beginn Neben vielen anderen Grußformeln ist bei uns

Mehr

FÜRBITTEN. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die ihren Glauben stärken, für sie da sind und Verständnis für sie haben.

FÜRBITTEN. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die ihren Glauben stärken, für sie da sind und Verständnis für sie haben. 1 FÜRBITTEN 1. Formular 1. Guter Gott, lass N.N. 1 und N.N. stets deine Liebe spüren und lass sie auch in schweren Zeiten immer wieder Hoffnung finden. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die

Mehr

1. Fürbitten. 1. Begleite und auf ihrem gemeinsamen Weg mit deiner Gnade und bewahre sie im Glauben und in der Treue.

1. Fürbitten. 1. Begleite und auf ihrem gemeinsamen Weg mit deiner Gnade und bewahre sie im Glauben und in der Treue. 1. Fürbitten 1. Begleite und auf ihrem gemeinsamen Weg mit deiner Gnade und bewahre sie im Glauben und in der Treue. 2. Lass die beiden miteinander Freude und Glück erfahren, das Leben an ihre Kinder weitergeben

Mehr

Ist denn Christus zerteilt? (1 Kor 1,1-17)

Ist denn Christus zerteilt? (1 Kor 1,1-17) Ist denn Christus zerteilt? (1 Kor 1,1-17) Meditation und Andacht für Tag 5 der Gebetswoche für die Einheit der Christen 2014: Gemeinsam sind wir zur Gemeinschaft mit Jesus Christus Jesus berufen 5. Tag

Mehr

Erstkommunion Thema: Geborgen in Gottes Hand

Erstkommunion Thema: Geborgen in Gottes Hand Erstkommunion 2005 Thema: Geborgen in Gottes Hand Einzug: Einzugslied: Begrüßung durch den Pfarrer: Liebe Kinder, liebe Eltern, liebe Verwandte, liebe Brüder und Schwestern. Es ist schön, dass ihr zu unserem

Mehr

Bistum Münster und Bistum Aachen Wortgottesdienst für Januar 2013 Die Hochzeit in Kana (vom 2. Sonntag im Jahreskreis C auch an anderen Tagen möglich)

Bistum Münster und Bistum Aachen Wortgottesdienst für Januar 2013 Die Hochzeit in Kana (vom 2. Sonntag im Jahreskreis C auch an anderen Tagen möglich) WGD Januar 2013 Seite 1 Bistum Münster und Bistum Aachen Wortgottesdienst für Januar 2013 Die Hochzeit in Kana (vom 2. Sonntag im Jahreskreis C auch an anderen Tagen möglich) L = Leiter des Wortgottesdienstes

Mehr

Gottesdienst im Januar 2018 Taufe Jesu (7.1.)

Gottesdienst im Januar 2018 Taufe Jesu (7.1.) Gottesdienst im Januar 2018 Taufe Jesu (7.1.) Thema: Die Taufe Jesu Markus 1,9-2,11 L = Leiter(in) des Gottesdienstes A = Alle Vorbereitung: Entweder das Taufbecken besonders akzentuieren (Kerzen, Blumen,

Mehr

3. Siehe, ich bin mit dir, wohin du auch gehst. (1. Mose 28,15) 12. Die Frucht der Gerechtigkeit wird Friede sein. (Jesaja 32,17)

3. Siehe, ich bin mit dir, wohin du auch gehst. (1. Mose 28,15) 12. Die Frucht der Gerechtigkeit wird Friede sein. (Jesaja 32,17) Tauf- Verse (Kann wo sinnvoll ergänzt werden mit: Gott spricht, oder Christus spricht: ) Segen 1. Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein. (1. Mose 12,2) 2. Der Herr, vor dem ich meinen Weg gegangen

Mehr

DER ABLAUF DER KINDERTAUFE

DER ABLAUF DER KINDERTAUFE DER ABLAUF DER KINDERTAUFE ERÖFFNUNG DER FEIER Begrüßung: Der taufende Priester oder Diakon geht mit den Ministranten zum Eingang oder in den Teil der Kirche, wo die Eltern und Paten mit dem Täufling und

Mehr

Erneuerung des Eheversprechens - Texte. Erneuerung des Eheversprechens als gemeinsames Gebet

Erneuerung des Eheversprechens - Texte. Erneuerung des Eheversprechens als gemeinsames Gebet Erneuerung des Eheversprechens - Texte Erneuerung des Eheversprechens als gemeinsames Gebet Guter Gott, wir danken Dir, dass Du uns zusammengeführt und begleitet hast auf dem Weg unserer Ehe. Du hast uns

Mehr

Auswahl an Fürbitten. Modell 1. Modell 2

Auswahl an Fürbitten. Modell 1. Modell 2 Auswahl an Fürbitten Aus den folgenden Vorschlägen an Fürbitten können Sie ein Modell auswählen oder sie als Hilfe zum Selber-Formulieren verwenden. Die einzelnen Fürbitten können von einem oder mehreren

Mehr

Pfarrer: Im Namen unseres Herrn Jesus Christus versammelt, wenden wir uns voll Vertrauen an Gott, unseren Vater.

Pfarrer: Im Namen unseres Herrn Jesus Christus versammelt, wenden wir uns voll Vertrauen an Gott, unseren Vater. BEISPIEL 1: Pfarrer: Im Namen unseres Herrn Jesus Christus versammelt, wenden wir uns voll Vertrauen an Gott, unseren Vater. Wir bitten für N. und N., die sich heute einander anvertrauen, dass sie in der

Mehr

Die Feier der Kindertaufe

Die Feier der Kindertaufe Allgemeines zu In den zeigt sich die Kirche als Gemeinschaft, die für andere betet und bittet. Anzahl der Es hat sich bewährt, zwischen 4 und 5 zu sprechen. Die Anzahl bestimmen aber die Anliegen, die

Mehr

Die Antworten in der Heiligen Messe

Die Antworten in der Heiligen Messe Die Antworten in der Heiligen Messe Auf den folgenden Seiten findest du Karten mit den Antworten in der Heiligen Messe. Sie sind ungefähr groß, wie dein Mess-Leporello. Du kannst sie ausdrucken, bunt anmalen

Mehr

WORTGOTTESDIENST IM JULI 2016 Fest Mariä Heimsuchung ( 2. Juli )

WORTGOTTESDIENST IM JULI 2016 Fest Mariä Heimsuchung ( 2. Juli ) ( grüne Farbe: ALLE ) WORTGOTTESDIENST IM JULI 2016 Fest Mariä Heimsuchung ( 2. Juli ) KREUZZEICHEN - LITURGISCHER GRUSS Wir wollen diesen Gottesdienst beginnen: Im Namen des Vaters, des Sohnes und das

Mehr

Eröffnung GL 423 Wer unterm Schutz des Höchsten steht

Eröffnung GL 423 Wer unterm Schutz des Höchsten steht Welttag der Kranken am 11.2.2017 Beichtgelegenheit vor der Messe anbieten Messformular für Kranke, liturgische Farbe: weiß Die folgenden Seitenangaben beziehen sich auf Die Feier der Krankensakramente,

Mehr

Liturgievorschlag zum Herz Jesu Fest 2015

Liturgievorschlag zum Herz Jesu Fest 2015 Liturgievorschlag zum Herz Jesu Fest 2015 Beginn + Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Hl. Geistes. Amen. Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus, die Liebe Gottes des Vaters und die Gemeinschaft

Mehr

LITURGIE SOMMERTAUFFEST am Erarbeitet von Ursula Brecht, Dr. Maria Stettner, Jens Uhlendorf und Claudia Voigt-Grabenstein

LITURGIE SOMMERTAUFFEST am Erarbeitet von Ursula Brecht, Dr. Maria Stettner, Jens Uhlendorf und Claudia Voigt-Grabenstein LITURGIE SOMMERTAUFFEST am 23.7.2011 Erarbeitet von Ursula Brecht, Dr. Maria Stettner, Jens Uhlendorf und Claudia Voigt-Grabenstein Musik und Einzug Begrüßung (Pfarrer der gastgebenden Gemeinde) Lied:

Mehr

MÖGLICHE FÜRBITTEN FÜR

MÖGLICHE FÜRBITTEN FÜR MÖGLICHE FÜRBITTEN FÜR DIE KINDERTAUFE Vorschlag 1: V: Lasst uns beten, dass dieses Kind im Licht des göttlichen Geheimnisses deines Todes und deiner Auferstehung durch die Taufe neu geboren und der heiligen

Mehr

Die Feier der Kindertaufe

Die Feier der Kindertaufe Die Feier der Kindertaufe Das Rituale Romanum Die Feier der Kindertaufe enthält vier Formen der Feier und in einem Anhang die Feier der Kindertaufe in zwei Stufen. Es ist im vorliegenden Heft die Feier

Mehr

Steckbrief. Ich, der Täufling, stelle mich vor: Aktuelle Größe: 62cm Aktuelles Gewicht: 6250g. Augenfarbe: braun

Steckbrief. Ich, der Täufling, stelle mich vor: Aktuelle Größe: 62cm Aktuelles Gewicht: 6250g. Augenfarbe: braun Steckbrief Ich, der Täufling, stelle mich vor: Name: Clemens Sebastian Holly Geburtstag: 28. Jänner 2008 Sternzeichen: Wassermann Aktuelle Größe: 62cm Aktuelles Gewicht: 6250g Haarfarbe: dunkelbraun Augenfarbe:

Mehr

Ein Kind ist geboren. ihre kirchen reformierte, christ- und römisch-katholische kirchen basel-stadt. Eine Informationsschrift zum Thema Taufe

Ein Kind ist geboren. ihre kirchen reformierte, christ- und römisch-katholische kirchen basel-stadt. Eine Informationsschrift zum Thema Taufe Ein Kind ist geboren Eine Informationsschrift zum Thema Taufe Informationsstelle RKK und Informationsstelle ERK ihre kirchen reformierte, christ- und römisch-katholische kirchen basel-stadt Einleitung

Mehr

Liturgievorschlag für Maria Empfängnis

Liturgievorschlag für Maria Empfängnis Liturgievorschlag für Maria Empfängnis Beginn Das Geheimnis des heutigen Festes ist nicht, dass Maria vom Engel eine Botschaft empfangen hat. Das feiern wie am Fest Maria Verkündigung. Heute denken wir

Mehr

Rosenkranz um Priesterberufe

Rosenkranz um Priesterberufe Rosenkranz um Priesterberufe Den Rosenkranz betrachtend zu beten bedeutet, unsere Anliegen dem erbarmenden Herzen Jesu und dem seiner Mutter zu ü- bergeben. Mit diesen Worten aus seinem Apostolischen Schreiben

Mehr

Im Frieden Gottes geborgen Der Aaronitische Segen nach einem schwierigen und zu Beginn eines ungewissen Jahres

Im Frieden Gottes geborgen Der Aaronitische Segen nach einem schwierigen und zu Beginn eines ungewissen Jahres Hochfest d. Gottesmutter Maria; Weltfriedenstag Num 6,22-27; Gal 4,4-7; Lk 2,16-21 01. Januar 2017 Im Frieden Gottes geborgen Der Aaronitische Segen nach einem schwierigen und zu Beginn eines ungewissen

Mehr

Hochfest HL. JOSEF, BRÄUTIGAM DER GOTTESMUTTER MARIA

Hochfest HL. JOSEF, BRÄUTIGAM DER GOTTESMUTTER MARIA WGD März 2017 Seite 1 WORTGOTTESDIENST IM MÄRZ 2017 Hochfest HL. JOSEF, BRÄUTIGAM DER GOTTESMUTTER MARIA ( grüne Farbe: ALLE ) Gebärdenlied HERR DU uns GERUFEN WIR HIER. WIR DEIN GAST DEIN EVANGELIUM wir

Mehr

Die heilige Messe (Quelle: Arbeitsmaterial zum katholischen Religions-Unterricht an den Grundschulen in Bobenheim-Roxheim)

Die heilige Messe (Quelle: Arbeitsmaterial zum katholischen Religions-Unterricht an den Grundschulen in Bobenheim-Roxheim) Die heilige Messe (Quelle: Arbeitsmaterial zum katholischen Religions-Unterricht an den Grundschulen in Bobenheim-Roxheim) I. Eröffnung 1. Begrüßung Wir stehen P: Im Namen des Vaters und des Sohnes und

Mehr

Bekleide ich andere, das bedeutet: Bin ich gut zu ihnen, nehme ich sie in Schutz? STILLE Christus, erbarme dich. Alle: Christus, erbarme dich.

Bekleide ich andere, das bedeutet: Bin ich gut zu ihnen, nehme ich sie in Schutz? STILLE Christus, erbarme dich. Alle: Christus, erbarme dich. Kategorie Stichwort Titel Inhaltsangabe Verfasser email Gottesdienst Taufe Das Haus Gottes Familiengottesdienst anlässlich der Taufe eines Kommunionskindes und seines Bruders. Verschiedene Bausteine lassen

Mehr

Kreuzzeichen L.: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes A.: Amen.

Kreuzzeichen L.: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes A.: Amen. Lied Macht hoch die Tür, GL 218 Kündet allen in der Not, GL 221, 1-4 Menschen auf dem Weg durch die dunkle Nacht, GL 825 Weihnachtszeit: Lobt Gott ihr Christen alle gleich, GL 247 Kreuzzeichen L.: Im Namen

Mehr

Evangelische Messe anlässlich der Segnung von N.N. und N.N. am. Zu den mit * gekennzeichneten Teilen des Gottesdienstes steht die Gemeinde

Evangelische Messe anlässlich der Segnung von N.N. und N.N. am. Zu den mit * gekennzeichneten Teilen des Gottesdienstes steht die Gemeinde Evangelische Messe anlässlich der Segnung von N.N. und N.N. am Zu den mit * gekennzeichneten Teilen des Gottesdienstes steht die Gemeinde Vorspiel Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes

Mehr

Eucharistiefeier am 12. August Sel. Karl Leisner

Eucharistiefeier am 12. August Sel. Karl Leisner Eucharistiefeier am 12. August Sel. Karl Leisner (kann auch als Votivmesse gefeiert werden) Zur Einführung Vor der Subdiakonenweihe schrieb Karl Leisner am 25. Februar 1939 in sein Tagebuch:,,Jetzt geht

Mehr

Liturgievorschlag zum Fest des Hl. Stephanus 2011

Liturgievorschlag zum Fest des Hl. Stephanus 2011 Liturgievorschlag zum Fest des Hl. Stephanus 2011 Beginn Obwohl wir uns noch in der Idylle von Weihnachten bewegen, setzt das heutige Fest einen ganz anderen Schwerpunkt. Wir denken an den leidvollen Tod

Mehr

Konfirmiert - wozu? Du wirst nun bald konfirmiert - Was bedeutet das für Dich?

Konfirmiert - wozu? Du wirst nun bald konfirmiert - Was bedeutet das für Dich? Konfirmiert - wozu? Du wirst nun bald konfirmiert - Was bedeutet das für Dich? Kurs Konfirmiert - wozu? Ursula Plote, Werftstr. 75, 26382 Wilhelmshaven S 7 Mein Konfirmationsspruch Mein Konfirmationsspruch:

Mehr

VORSCHAU. zur Vollversion. Inhaltsverzeichnis. Arbeitsmaterialien. Tests. Vorwort Die sieben Sakramente: Lehrerinformation...

VORSCHAU. zur Vollversion. Inhaltsverzeichnis. Arbeitsmaterialien. Tests. Vorwort Die sieben Sakramente: Lehrerinformation... Inhaltsverzeichnis Vorwort................................................................... 4 Die sieben Sakramente: Lehrerinformation.................................... 5 Arbeitsmaterialien Sakramente

Mehr

Schuldbekenntnis. Lesung. Predigt (Homilie) Einzug. Halleluja. Evangelium. Begrüßung. Tagesgebet. Herr, erbarme dich (Kyrie)

Schuldbekenntnis. Lesung. Predigt (Homilie) Einzug. Halleluja. Evangelium. Begrüßung. Tagesgebet. Herr, erbarme dich (Kyrie) Gummispannblatt linke Seite: Frage rechte Seite: Antwort Weißt du, wie die Teile der Messe heißen? Eine kleine Hilfe: Sie sind der Reihe nach geordnet. Der Priester und die Ministranten ziehen in die Kirche

Mehr

Vorwort 11. Segnung Du sollst gesegnet sein. Für ein Neugeborenes 14. Segensfeier Wie schön, dass du da bist. Segensfeier für ein neugeborenes Kind 17

Vorwort 11. Segnung Du sollst gesegnet sein. Für ein Neugeborenes 14. Segensfeier Wie schön, dass du da bist. Segensfeier für ein neugeborenes Kind 17 Inhalt Vorwort 11 Wie schön, dass du geboren bist Vom Wunder des Lebens Segnung Du sollst gesegnet sein. Für ein Neugeborenes 14 Segensfeier Wie schön, dass du da bist. Segensfeier für ein neugeborenes

Mehr

3. Die Feier des Gottesdienstes, Teil I

3. Die Feier des Gottesdienstes, Teil I 3. Die Feier des Gottesdienstes, Teil I MATERIAL: Schere, Klebestift, Buntstifte EINFÜHRUNG ZUM THEMA: Wir schauen uns den ersten Teil des Gottesdienstes näher an. Ist dir schon einmal aufgefallen, dass

Mehr

Erstkommunionfeier. der Pfarrgemeinden. St. Ägidius und Herz Jesu

Erstkommunionfeier. der Pfarrgemeinden. St. Ägidius und Herz Jesu Erstkommunionfeier der Pfarrgemeinden St. Ägidius und Herz Jesu Einzug der Kinder : Festliches Orgelspiel 1. Lied: Der Heiland erstand - GL 828 1. Der Heiland erstand, der Heiland erstand, die Nacht ist

Mehr

Lernbegleiter im Konfirmandenkurs

Lernbegleiter im Konfirmandenkurs Lernbegleiter im Konfirmandenkurs Das Vaterunser 1 Vater unser im Himmel! Geheiligt werde dein Name. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute.

Mehr

HEILIGER ARNOLD JANSSEN, Priester, Ordensgründer Hochfest

HEILIGER ARNOLD JANSSEN, Priester, Ordensgründer Hochfest 15. Januar HEILIGER ARNOLD JANSSEN, Priester, Ordensgründer Hochfest ERÖFFNUNGSVERS (Apg 1, 8) Ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen, der auf euch herabkommen wird, und ihr werdet meine Zeugen

Mehr

FESTGOTTESDIENST IN BAJA 9. August 2015, 18 Uhr ERÖFFNUNG (VOLK VOR GOTT 144)

FESTGOTTESDIENST IN BAJA 9. August 2015, 18 Uhr ERÖFFNUNG (VOLK VOR GOTT 144) FESTGOTTESDIENST IN BAJA 9. August 2015, 18 Uhr ERÖFFNUNG (VOLK VOR GOTT 144) 1 P: + Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. A: Amen. P: Der Herr sei mit Euch. A: Und mit Deinem Geiste.

Mehr

1. Fürbitten. 1. Wir beten in der Stille, dass dieses Kind ein treuer Zeuge des Evangeliums wird.

1. Fürbitten. 1. Wir beten in der Stille, dass dieses Kind ein treuer Zeuge des Evangeliums wird. 1. Fürbitten 1. Wir beten in der Stille, dass dieses Kind ein treuer Zeuge des Evangeliums wird. 2. Wir beten, dass es durch ein christliches Leben zur Freude des Himmels kommt. 3. Wir beten für die Eltern

Mehr

Karwoche. 3 SuS. SuS: Schülerinnen und Schüler P: Priester GL: Gottesdienstleiter/in

Karwoche. 3 SuS. SuS: Schülerinnen und Schüler P: Priester GL: Gottesdienstleiter/in Karwoche SuS: Schülerinnen und Schüler P: Priester GL: Gottesdienstleiter/in Lied: Im Namen des Vaters 36 Begrüßung:+++ Bald ist Ostern. Davor aber begehen wir Christen die Karwoche. Kar bedeutet traurig.

Mehr

Liste mit Vorschlägen für Taufsprüche

Liste mit Vorschlägen für Taufsprüche Liste mit Vorschlägen für Taufsprüche "Der Herr segne dich und behüte dich; der Herr lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig; der Herr erhebe sein Angesicht über dich und gebe dir Frieden."

Mehr

W O R T G O T T E S D I E N S T A M , U H R

W O R T G O T T E S D I E N S T A M , U H R EINZUG W O R T G O T T E S D I E N S T A M 2 1. 0 4. 2 0 1 3, 0 9. 3 0 U H R Mit der Kinderkirche St. Ägidius und den beiden Jugendgruppen aus Hesselbach und Lahm Gitarrenbegleitung Bettina Fiedler und

Mehr

Uhr Einsteinstraße Seniorenzentrum Sächsische Schweiz Herr Rainer Fritzsche Einsteinstraße 19 D Pirna. Lasst uns beten.

Uhr Einsteinstraße Seniorenzentrum Sächsische Schweiz Herr Rainer Fritzsche Einsteinstraße 19 D Pirna. Lasst uns beten. 1 29.03.2018 10.00 Uhr Einsteinstraße Seniorenzentrum Sächsische Schweiz Herr Rainer Fritzsche Einsteinstraße 19 D-01796 Pirna Mail: saechsische.schweiz@fuehrergruppe.de Tel.: 03501 / 550 50 Fax: 03501

Mehr

Kinder. Jugend. Gottesdienstgestaltung. Familie. Danken teilen helfen Kindergottesdienst zu Erntedank KJ KJS Burgenland

Kinder. Jugend. Gottesdienstgestaltung. Familie. Danken teilen helfen Kindergottesdienst zu Erntedank KJ KJS Burgenland Gottesdienstgestaltung Kinder Familie Jugend Danken teilen helfen Kindergottesdienst zu Erntedank KJ KJS Burgenland www.kath-kirche-vorarlberg.at/liturgieboerse Danken teilen helfen Kindergottesdienst

Mehr

Die Heilige Taufe. St. Antonius von Padua Pfarrei Wildegg. Liebe Eltern

Die Heilige Taufe. St. Antonius von Padua Pfarrei Wildegg. Liebe Eltern Die Heilige Taufe Liebe Eltern St. Antonius von Padua Pfarrei Wildegg Sie möchten Ihr Kind taufen lassen. Damit treffen Sie eine wichtige Entscheidung: Ihr Kind soll ein Christ, konkret ein Katholik /

Mehr

TRAUSPRÜCHE AUS DER BIBEL

TRAUSPRÜCHE AUS DER BIBEL TRAUSPRÜCHE AUS DER BIBEL Die Wege des Herrn sind lauter Güte und lehre mich deine Steige. Psalm 25,10 Denn du bist meine Zuversicht, Herr, mein Gott, meine Hoffnung von meiner Jugend an. Psalm 1,5 Weise

Mehr

Wortgottesdienst-Entwurf für März 2014

Wortgottesdienst-Entwurf für März 2014 Wortgottesdienst März 2014 Seite 1 Bistum Münster und Bistum Aachen Wortgottesdienst-Entwurf für März 2014 2. Sonntag der Fastenzeit Lesejahr A (auch an anderen Sonntagen in der Fastenzeit zu gebrauchen)

Mehr

Predigt am Ostersonntag, Taufgottesdienst Baptistengemeinde Mollardgasse, Wien Pastor Lars Heinrich Römer 6,3-9

Predigt am Ostersonntag, Taufgottesdienst Baptistengemeinde Mollardgasse, Wien Pastor Lars Heinrich Römer 6,3-9 1 Predigt am 12.04.2009 Ostersonntag, Taufgottesdienst Baptistengemeinde Mollardgasse, Wien Pastor Lars Heinrich Römer 6,3-9 Anrede - Ugo, Familie Uwakwe, Freunde und Gäste Gemeinde Wunderschöne Verbindung:

Mehr

Triduum Paschale Die drei österlichen Tage vom Leiden, vom Tod und von der Auferstehung des Herrn. Chrisam-Messe (Ölweihen im Dom)

Triduum Paschale Die drei österlichen Tage vom Leiden, vom Tod und von der Auferstehung des Herrn. Chrisam-Messe (Ölweihen im Dom) Triduum Paschale Die drei österlichen Tage vom Leiden, vom Tod und von der Auferstehung des Herrn [Gründonnerstag] vormittags Chrisam-Messe (Ölweihen im Dom) ca. 18.00 Uhr Messe vom Letzten Abendmahl [Zeit

Mehr

Sonntag als Tag der Freiheit 3. Adventssonntag 2010 (a-az-3)

Sonntag als Tag der Freiheit 3. Adventssonntag 2010 (a-az-3) Sonntag als Tag der Freiheit 3. Adventssonntag 2010 (a-az-3) Auch die heutigen Bibeltexte möchte ich im Zusammenhang mit unserem Jahresthema Sonntag: gestern-heute-morgen lesen. In diesen Texten entdecken

Mehr

Liturgievorschlag für Maria Empfängnis. Beginn Jeder Mensch, der in diese Welt hineingeboren wird, ist ein Hoffnungszeichen!

Liturgievorschlag für Maria Empfängnis. Beginn Jeder Mensch, der in diese Welt hineingeboren wird, ist ein Hoffnungszeichen! Liturgievorschlag für Maria Empfängnis Beginn Jeder Mensch, der in diese Welt hineingeboren wird, ist ein Hoffnungszeichen! Ganz besonders gilt dies für die Gottesmutter Maria. Mit ihrer Geburt geht die

Mehr

KEIN MENSCH IST PERFEKT

KEIN MENSCH IST PERFEKT KEIN MENSCH IST PERFEKT Behinderte Menschen: Menschen wie Du und ich Caritas-Kampagne 2011 Vorschlag für die sonntägliche Eucharistiefeier Eingangslied: (GL 298) Herr, unser Herr, wie bist du zugegen Begrüßung/Einführung:

Mehr

GEDENKTAG. 28. Oktober - Apostel Simon und Judas

GEDENKTAG. 28. Oktober - Apostel Simon und Judas GEDENKTAG 28. Oktober - Apostel Simon und Judas Wie lieblich sind auf den Bergen die Füße der Freudenboten, die da Frieden verkündigen, Gutes predigen und Heil verkündigen. Jes 52,7 Eröffnung [Zum Entzünden

Mehr

Gott, in der Taufe besiegelst du deine Liebe und Treue zu diesen Kindern. Erhöre unsere Bitten:

Gott, in der Taufe besiegelst du deine Liebe und Treue zu diesen Kindern. Erhöre unsere Bitten: Fürbitten 1 Gott, in der Taufe besiegelst du deine Liebe und Treue zu diesen Kindern. Erhöre unsere Bitten: 1. Wir beten für [Namen der Kinder] dass sie sich in der Gemeinschaft der Kirche immer wohl fühlen.

Mehr

Fürbitten für die Trauung - 1

Fürbitten für die Trauung - 1 Fürbitten für die Trauung - 1 Himmlischer Vater, Du hast ein offenes Auge für unser Leben und ein offenes Ohr für unsere Bitten. So wenden wir uns jetzt an Dich: 1. Fürbitte: Himmlischer Vater, Du hast

Mehr

Aussegnung. Du Gott des Lebens, wir glauben, dass du Ja gesagt hast zu diesem Leben, dass du diesem Menschen nahe warst auf allen seinen Wegen,

Aussegnung. Du Gott des Lebens, wir glauben, dass du Ja gesagt hast zu diesem Leben, dass du diesem Menschen nahe warst auf allen seinen Wegen, Aussegnung Wir haben uns in dieser Stunde versammelt, um im gemeinsamen Gebet Herrn zu gedenken. Zu Gott, dem allerhaltenen Vater, der unser Halt sein mag in schweren Stunden wollen wir beten: Im Namen

Mehr

Gottesdienstgestaltung. Kinder. Jugend. Familie. Gott in unserer Mitte WGF 30. Sonntag im Jahreskreis_C.

Gottesdienstgestaltung. Kinder. Jugend. Familie. Gott in unserer Mitte WGF 30. Sonntag im Jahreskreis_C. Gottesdienstgestaltung Kinder Familie Jugend Gott in unserer Mitte WGF 30. Sonntag im Jahreskreis_C www.kath-kirche-vorarlberg.at/liturgieboerse Gott in unserer Mitte Wortgottesfeier 30. So im Jahreskreis

Mehr

Wegweiser durch die Taufe

Wegweiser durch die Taufe Wegweiser durch die Taufe Liebe Eltern, herzlichen Glückwunsch zur Geburt ihres Kindes. Sie wollen ihr Kind taufen lassen. Damit wird es Kind Gottes und aufgenommen in die Gemeinschaft der Kirche. Wir

Mehr

Die Feier der Eucharistie

Die Feier der Eucharistie Die Feier der Eucharistie Beim Betreten der Kirche Einzug Begrüßung Schuldbekenntnis kann entfallen Kyrie Die nachfolgenden Texte können variieren. Priester und Ministranten ziehen Orgel ein. wir beginnen

Mehr

12. Sonntag im Jahreskreis - Lesejahr B (auch an anderen Sonntagen zu gebrauchen)

12. Sonntag im Jahreskreis - Lesejahr B (auch an anderen Sonntagen zu gebrauchen) Bistum Münster und Bistum Aachen Wortgottesdienst für Gehörlose im Juni 2012 12. Sonntag im Jahreskreis - Lesejahr B (auch an anderen Sonntagen zu gebrauchen) Vorbereitung vor der Messe: Prüfen wo stehe

Mehr

Gottesdienst für August 2017 Wer ist Jesus für mich?

Gottesdienst für August 2017 Wer ist Jesus für mich? Gottesdienst für August 2017 Wer ist Jesus für mich? Kreuzzeichen Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Einführung Damals und heute begeistert Jesus viele Menschen. Und sie

Mehr

Materialien zur Vorbereitung der Tauffeier Kath. Seelsorgeeinheit Stutensee (Stand April 2014) 1

Materialien zur Vorbereitung der Tauffeier Kath. Seelsorgeeinheit Stutensee (Stand April 2014) 1 Pfarrei St. Josef, Blankenloch Gymnasiumstr. 16 76297 Stutensee Tel.: 07244/740550 pfarrbuero.blankenloch@kath-stutensee.de Sprechzeiten Pfarrbüro: Mo 10.00 12.00 Uhr Do 15.30 18.00 Uhr Fr 10.00 12.00

Mehr

Vorschläge zur Gestaltung der Kindertaufe.

Vorschläge zur Gestaltung der Kindertaufe. Die Feier der Kindertaufe Seite 1 BEGRÜSSUNG EMPFANG UND BEGRÜSSUNG im Vorraum (Eingang )der Kirche. Der Pfarrer/Diakon empfängt und begrüßt im Vorraum (Vorhalle) der Kirche die Eltern, Paten mit dem Täufling

Mehr