Symantec Backup Exec System Recovery Granular Restore Option Benutzerhandbuch

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Symantec Backup Exec System Recovery Granular Restore Option Benutzerhandbuch"

Transkript

1 Symantec Backup Exec System Recovery Granular Restore Option Benutzerhandbuch

2 Symantec Backup Exec System Recovery Granular Restore Option Benutzerhandbuch Für die in diesem Buch beschriebene Software gilt eine Lizenzvereinbarung. Die Software darf nur entsprechend den Bedingungen der Lizenzvereinbarung verwendet werden. Dokumentation Version 2.0 Rechtlicher Hinweis Copyright 2007 Symantec Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Symantec, das Symantec Logo und Backup Exec sind Marken oder eingetragene Marken der Symantec Corporation oder ihrer Tochtergesellschaften in den USA und anderen Ländern. Andere Namen sind eventuell Marken der entsprechenden Inhaber. Das in diesem Dokument beschriebene Produkt wird nach bestimmten Lizenzen zur Verfügung gestellt, die seine Verwendung, das Erstellen von Kopien, seine Verteilung und Dekompilierung/Reverse Engineering einschränken. Kein Teil dieses Dokuments darf ohne vorherige schriftliche Genehmigung der Symantec Corporation und ihrer eventuellen Lizenzgeber in irgendeiner Form reproduziert werden. DIE DOKUMENTATION WIRD "WIE VORLIEGEND" ZUR VERFÜGUNG GESTELLT, UND ALLE AUSDRÜCKLICHEN ODER STILLSCHWEIGENDEN BEDINGUNGEN, ZUSICHERUNGEN UND GEWÄHRLEISTUNGEN, EINSCHLIESSLICH STILLSCHWEIGENDER GEWÄHRLEISTUNGEN DER GEBRAUCHSTAUGLICHKEIT, DER EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK ODER DER NICHTVERLETZUNG DER RECHTE DRITTER, WERDEN AUSGESCHLOSSEN. DIESER AUSSCHLUSS GILT JEDOCH NUR SO WEIT, WIE DIES GESETZLICH ZULÄSSIG IST. DIE SYMANTEC CORPORATION HAFTET NICHT FÜR INDIREKTE ODER DIREKTE SCHÄDEN ODER FÜR FOLGESCHÄDEN, DIE IN VERBINDUNG MIT DER BEREITSTELLUNG ODER VERWENDUNG DIESER DOKUMENTATION ENTSTEHEN. DIE IN DIESEM DOKUMENT ENTHALTENEN INFORMATIONEN KÖNNEN OHNE VORHERIGE ANKÜNDIGUNG GEÄNDERT WERDEN. Die lizenzierte Software und die Dokumentation gelten als "gewerbliche Computersoftware" entsprechend der Definition in FAR Abschnitt und vorbehaltlich der eingeschränkten Rechte entsprechend der Definition in FAR Abschnitt "Commercial Computer Software Restricted Rights" und DFARS "Rights in Commercial Computer Software or Commercial Computer Software Documentation" je nach anwendbarem Gesetz sowie gemäß allen eventuellen Nachfolgeregelungen. Jegliche Verwendung, Änderung, Vervielfältigung, Weitergabe, Vorführung, Anzeige oder Veröffentlichung der lizenzierten Software und Dokumentation durch die US-Regierung unterliegt den Bedingungen der vorliegenden Vereinbarung.

3 Symantec Corporation Stevens Creek Blvd. Cupertino, CA

4 Technische Unterstützung Die Technische Unterstützung von Symantec unterhält weltweit Support-Center. Vorrangige Aufgabe der Technischen Unterstützung ist die Beantwortung von Fragen zu Produktfunktionen und deren Funktionsweise. Die Technische Unterstützung erstellt zudem Inhalte für unsere Online-Unterstützungsdatenbank. Die Technische Unterstützung arbeitet mit den anderen Funktionsbereichen von Symantec zusammen, um Ihre Fragen möglichst rasch zu beantworten. Die Technische Unterstützung erarbeitet z. B. zusammen mit den Abteilungen Produktentwicklung und Symantec Security Response Warndienste und aktualisierte Virendefinitionen. Die Wartungsangebote von Symantec umfassen: Vielfältige Supportoptionen, unter denen Sie entsprechend der Größe Ihres Unternehmens flexibel auswählen können Eine telefonische und Web-basierte Unterstützung, die schnell reagiert und aktuelle Informationen bietet Eine Upgrade-Bereitstellung, die für einen automatischen Upgrade-Schutz der Software sorgt Globalen Support, der rund um die Uhr verfügbar ist. Erweiterte Funktionen, einschließlich Account Management Services. Informationen über die Wartungsprogramme von Symantec finden Sie auf unserer Website unter: Kontaktaufnahme mit der Technischen Unterstützung Kunden mit einem aktuellen Wartungsvertrag können unter dem folgenden URL auf Informationen der Technischen Unterstützung zugreifen: Überprüfen Sie, ob die in der Produktdokumentation genannten Systemanforderungen erfüllt sind, bevor Sie mit der Technischen Unterstützung Kontakt aufnehmen. Außerdem sollten Sie sich an dem Computer befinden, auf dem das Problem aufgetreten ist, denn möglicherweise müssen die Vorgänge, die zu dem Problem führen, nachvollzogen werden. Wenn Sie sich an die Technische Unterstützung wenden, halten Sie die folgenden Informationen bereit: Produktversion Hardwareinformationen

5 Verfügbarer Arbeitsspeicher, freier Festplattenspeicher und Angaben zur Netzwerkkarte Betriebssystem Version und Patch-Stufe Netzwerktopologie Informationen über Router, Gateway und IP-Adresse Problembeschreibung: Fehlermeldungen und Protokolldateien Vor der Kontaktaufnahme mit Symantec durchgeführte Problemlösungsmaßnahmen Zuletzt vorgenommene Änderungen an der Softwarekonfiguration und am Netzwerk Lizenzierung und Registrierung Wenn für Ihr Symantec-Produkt eine Registrierung oder ein Lizenzschlüssel benötigt wird, rufen Sie mit dem folgenden URL die Website der Technischen Unterstützung auf: Kundenservice Informationen zum Kundenservice erhalten Sie unter: Der Kundenservice unterstützt Sie bei folgenden Problemen: Fragen zur Produktlizenzierung oder zur Zuweisung von Seriennummern Aktualisierung der Produktregistrierung wie z. B. Adress- oder Namensänderungen Allgemeine Produktinformationen (Funktionen, verfügbare Sprachen, örtliche Händler) Neueste Informationen über Produktaktualisierungen und Upgrades Informationen über Upgrade-Bereitstellungs- und Wartungsverträge Informationen über die Symantec-Programme für den Produktkauf Hinweise auf Optionen der Technischen Unterstützung von Symantec Nicht-technische Fragen von Kaufinteressenten Probleme mit CD-ROMs oder Handbüchern

6 Ressourcen zu Wartungsverträgen Zusätzliche Enterprise-Services Wenn Sie zu einem vorhandenen Wartungsvertrag Fragen an Symantec haben, wenden Sie sich an das entsprechende Wartungsvertrag-Verwaltungsteam für Ihre Region: Asiatisch-pazifischer Raum und Japan: Europa, Naher Osten und Afrika: Nordamerika und Lateinamerika: Mit den von Symantec angebotenen umfassenden Services können Sie Ihre Investitionen in Symantec-Produkte optimal nutzen und Ihr Wissen sowie Ihre Kenntnisse allgemein erweitern, sodass Sie Ihre Geschäftsrisiken vorausschauend bewältigen können. Die folgenden Enterprise-Services stehen zur Verfügung: Symantec Frühwarnsysteme Managed Security Services Consulting Services Education Services Diese Lösungen bieten Frühwarnungen vor Hacker-Angriffen, eine umfassende Bedrohungsanalyse und Gegenmaßnahmen zur Verhinderung von Angriffen, bevor diese auftreten. Diese Services erleichtern die Verwaltung sowie Überwachung von Sicherheitsgeräten und -ereignissen und gewährleisten eine schnelle Reaktion auf tatsächliche Bedrohungen. Symantec Consulting Services bieten vor Ort technische Beratung durch Symantec und dessen vertrauenswürdige Partner. Symantec Consulting Services stehen in Form zahlreicher fertiger und individuell anpassbarer Optionen zur Verfügung. Sie umfassen Analyse-, Design-, Implementierungs-, Überwachungsund Verwaltungsfunktionen und zielen darauf ab, die Integrität und Verfügbarkeit Ihrer IT-Ressourcen herzustellen und aufrechtzuerhalten. Education Services umfassen eine ganze Palette an technischen Schulungen sowie Programmen zu Sicherheitsbildung, Sicherheitszertifizierung und Schulung des Sicherheitsbewusstseins bei der Datenübertragung. Weitere Informationen über die Enterprise-Services finden Sie auf unserer Website unter dem folgenden URL: Wählen Sie in der Liste auf der Website das Land oder die Sprache aus. Kontaktaufnahme mit der Technischen Unterstützung Kunden mit einem aktuellen Wartungsvertrag können unter dem folgenden URL auf Informationen der Technischen Unterstützung zugreifen:

7 Überprüfen Sie, ob die in der Produktdokumentation genannten Systemanforderungen erfüllt sind, bevor Sie mit der Technischen Unterstützung Kontakt aufnehmen. Außerdem sollten Sie sich an dem Computer befinden, auf dem das Problem aufgetreten ist, denn möglicherweise müssen die Vorgänge, die zu dem Problem führen, nachvollzogen werden. Wenn Sie sich an die Technische Unterstützung wenden, halten Sie die folgenden Informationen bereit: Produktversion Hardwareinformationen Verfügbarer Arbeitsspeicher, freier Festplattenspeicher und Angaben zur Netzwerkkarte Betriebssystem Version und Patch-Stufe Netzwerktopologie Informationen über Router, Gateway und IP-Adresse Problembeschreibung: Lizenzierung und Registrierung Fehlermeldungen und Protokolldateien Vor der Kontaktaufnahme mit Symantec durchgeführte Problemlösungsmaßnahmen Zuletzt vorgenommene Änderungen an der Softwarekonfiguration und am Netzwerk Wenn für Ihr Symantec-Produkt eine Registrierung oder ein Lizenzschlüssel benötigt wird, rufen Sie mit dem folgenden URL die Website der Technischen Unterstützung auf: Kundenservice Informationen zum Kundenservice erhalten Sie unter: Der Kundenservice unterstützt Sie bei folgenden Problemen: Fragen zur Produktlizenzierung oder zur Zuweisung von Seriennummern Aktualisierung der Produktregistrierung wie z. B. Adress- oder Namensänderungen

8 Allgemeine Produktinformationen (Funktionen, verfügbare Sprachen, örtliche Händler) Neueste Informationen über Produktaktualisierungen und Upgrades Informationen über Upgrade-Bereitstellungs- und Wartungsverträge Informationen über die Symantec-Programme für den Produktkauf Hinweise auf Optionen der Technischen Unterstützung von Symantec Nicht-technische Fragen von Kaufinteressenten Probleme mit CD-ROMs oder Handbüchern Ressourcen zu Wartungsverträgen Zusätzliche Enterprise-Services Wenn Sie zu einem vorhandenen Wartungsvertrag Fragen an Symantec haben, wenden Sie sich an das entsprechende Wartungsvertrag-Verwaltungsteam für Ihre Region: Asiatisch-pazifischer Raum und Japan: Europa, Naher Osten und Afrika: Nordamerika und Lateinamerika: Mit den von Symantec angebotenen umfassenden Services können Sie Ihre Investitionen in Symantec-Produkte optimal nutzen und Ihr Wissen sowie Ihre Kenntnisse allgemein erweitern, sodass Sie Ihre Geschäftsrisiken vorausschauend bewältigen können. Die folgenden Enterprise-Services stehen zur Verfügung: Symantec Frühwarnsysteme Managed Security Services Consulting Services Diese Lösungen bieten Frühwarnungen vor Hacker-Angriffen, eine umfassende Bedrohungsanalyse und Gegenmaßnahmen zur Verhinderung von Angriffen, bevor diese auftreten. Diese Services erleichtern die Verwaltung sowie Überwachung von Sicherheitsgeräten und -ereignissen und gewährleisten eine schnelle Reaktion auf tatsächliche Bedrohungen. Symantec Consulting Services bieten vor Ort technische Beratung durch Symantec und dessen vertrauenswürdige Partner. Symantec Consulting Services stehen in Form zahlreicher fertiger und individuell anpassbarer Optionen zur Verfügung. Sie umfassen Analyse-, Design-, Implementierungs-, Überwachungsund Verwaltungsfunktionen und zielen darauf ab, die Integrität und Verfügbarkeit Ihrer IT-Ressourcen herzustellen und aufrechtzuerhalten.

9 Education Services Education Services umfassen eine ganze Palette an technischen Schulungen sowie Programmen zu Sicherheitsbildung, Sicherheitszertifizierung und Schulung des Sicherheitsbewusstseins bei der Datenübertragung. Weitere Informationen über die Enterprise-Services finden Sie auf unserer Website unter dem folgenden URL: Wählen Sie in der Liste auf der Website das Land oder die Sprache aus.

10

11 Einführung in Symantec Backup Exec System Recovery Granular Restore Option In diesem Dokument werden folgende Themen behandelt: Info über Symantec Backup Exec System Recovery Granular Restore Option Systemanforderungen Backup Exec Granular Restore Option installieren Produkt deinstallieren Best Practices für das Erstellen von Wiederherstellungspunkten zur Verwendung mit Granular Restore Option Granular Restore Option starten Verwendungszweck von Backup Exec Granular Restore Option Info über Symantec Backup Exec System Recovery Granular Restore Option Granular Restore Option ist ein Verwaltungs-Tool, das mit Symantec Backup Exec System Recovery zusammenarbeitet, um differenzierte Wiederherstellungsfunktionen für die folgenden Anwendungen zur Verfügung zu stellen:

12 12 Einführung in Symantec Backup Exec System Recovery Granular Restore Option Systemanforderungen Microsoft Exchange 2003 und 2007 Microsoft SharePoint 2003 und 2007 Datei- und Ordnerdaten Backup Exec System Recovery wird für die Erstellung von Wiederherstellungspunkten auf Volume-Ebene verwendet. Mit Granular Restore Option können Sie diese Wiederherstellungspunkte öffnen und Microsoft Exchang boxen, -Ordner und einzelne Nachrichten, Microsoft SharePoint-Dokumente sowie unstrukturierte Dateien und Ordner wiederherstellen. Systemanforderungen Tabelle 1-1 beschreibt die Mindestanforderungen für die Installation von Granular Restore Option. Tabelle 1-1 Komponente Prozessor Betriebssystem Mindestanforderungen an das System Anforderungen Intel Pentium -Klasse oder höher 32-Bit- oder 64-Bit-Windows-Betriebssysteme: Windows Vista Ultimate Windows Vista Business Windows XP Professional (SP1 oder höher) Windows Small Business Server 2000 oder 2003 Windows Server 2000 (SP4 oder höher) oder 2003 Windows 2000 Advanced Server (SP4 oder höher) Windows 2000 Professional (SP4 oder höher) RAM Freier Festplattenspeicher Software mindestens 256 MB 25 MB Die folgende Software muss auf Ihrem Computer installiert sein, bevor Sie Granular Restore Option installieren: Symantec Backup Exec System Recovery Microsoft Outlook 2003 installieren (wenn Sie s wiederherstellen möchten).net Framework 2.0 (in der Installation von Backup Exec System Recovery enthalten)

13 Einführung in Symantec Backup Exec System Recovery Granular Restore Option Backup Exec Granular Restore Option installieren 13 Vor der Installation des Produkts Bevor Sie Granular Restore Option installieren, sollten Sie Folgendes tun: Symantec Backup Exec System Recovery installieren Microsoft Outlook 2003 oder 2007 installieren (wenn Sie s wiederherstellen möchten) Sicherstellen, dass Ihr Computer die Mindest-Systemanforderungen erfüllt Siehe Tabelle 1-1 auf Seite 12. Backup Exec Granular Restore Option installieren So installieren Sie Backup Exec Granular Restore Option 1 Legen Sie die -CD in das Laufwerk des Servers ein. Das Installationsfenster wird automatisch geöffnet. Wenn das Fenster nicht geöffnet wird, klicken Sie in der Task-Leiste von Windows auf Start > Ausführen, und geben Sie den folgenden Befehl ein: Laufwerk:\autorun. Dabei steht Laufwerkfür den Laufwerksbuchstaben des Medienlaufwerks. Klicken Sie anschließend auf OK. Wenn unter Windows Vista die Option "Ausführen" nicht sichtbar ist, gehen Sie folgendermaßen vor: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Schaltfläche "Start", und klicken Sie dann auf Eigenschaften. Klicken Sie auf der Registerkarte "Startmenü" auf Anpassen. Rollen Sie nach unten, und aktivieren Sie Befehl "Ausführen". Klicken Sie auf OK. 2 Klicken Sie auf Installieren. 3 Klicken Sie im Begrüßungsfenster auf Weiter. 4 Lesen Sie die Lizenzvereinbarung. 5 Wenn Sie die Bedingungen der Lizenzvereinbarung akzeptieren, klicken Sie auf Ich akzeptiere die Bedingungen der Lizenzvereinbarung und anschließend auf Weiter. 6 Klicken Sie auf Installieren. 7 Wenn die Installation abgeschlossen ist, klicken Sie auf Fertig stellen, um den Installations-Assistenten zu beenden.

14 14 Einführung in Symantec Backup Exec System Recovery Granular Restore Option Produkt deinstallieren Installation abschließen Nach der Installation von Backup Exec Granular Restore Option werden Sie u. U. zur Lizenzierung oder Aktivierung des Produkts aufgefordert. Dies ist jedoch nur der Fall, wenn die Aktivierung von Symantec Backup Exec System Recovery noch nicht vorgenommen wurde. So schließen Sie die Installation ab Produkt deinstallieren 1 Klicken Sie im Begrüßungsfenster auf Weiter. 2 Geben Sie den Pfad für die Lizenzdatei ein, oder klicken Sie auf Durchsuchen, um nach der Datei zu suchen. Für jede Installation des Produkts benötigen Sie eine eindeutige Lizenzdatei. Wenn Sie die Seriennummer nicht bei Symantec registriert haben, klicken Sie auf Symantec Enterprise-Lizenzierung und -Registrierung, um eine Lizenzdatei zu erhalten. Symantec Backup Exec System Recovery Granular Restore Option kann über die Systemsteuerung von Windows vom Computer entfernt werden. So deinstallieren Sie 1 Führen Sie einen der folgenden Schritte aus: Klicken Sie in der Task-Leiste von Windows XP/2000 auf Start > Einstellungen > Systemsteuerung > Software. Klicken Sie in der Task-Leiste von Windows Vista auf Start > Systemsteuerung > Programme und Funktionen > Programm deinstallieren oder ändern. 2 Wählen Sie Symantec Backup Exec System Recovery Granular Restore Option, und klicken Sie dann auf Entfernen. 3 Klicken Sie im Bestätigungsfenster auf Ja. Sie müssen den Computer erneut starten, damit die Änderungen wirksam werden.

15 Einführung in Symantec Backup Exec System Recovery Granular Restore Option Best Practices für das Erstellen von Wiederherstellungspunkten zur Verwendung mit Granular Restore Option 15 Best Practices für das Erstellen von Wiederherstellungspunkten zur Verwendung mit Granular Restore Option Informationen zur Verwendung von Symantec Backup Exec System Recovery finden Sie im Symantec Backup Exec System Recovery-Benutzerhandbuch. Das Handbuch ist im PDF-Format auf der Symantec Backup Exec System Recovery-CD zu finden. Bei der Erstellung eines Wiederherstellungspunkts sollten Sie folgende Richtlinien beachten: Laufwerke für Backup ermitteln Wählen Sie die Option zum Sichern Ihres Computers, nicht die Option zum Sichern ausgewählter Dateien und Ordner aus. Wenn Sie die zu sichernden Laufwerke auswählen, vergewissern Sie sich, dass Sie alle Laufwerke auf dem System auswählen. Siehe "Laufwerke für Backup ermitteln" auf Seite 15. Bei der Auswahl des zu erstellenden Wiederherstellungspunkt-Typs sollten Sie 'Wiederherstellungspunkt-Satz' statt 'Unabhängiger Wiederherstellungspunkt' auswählen. Mit dieser Option werden die nachfolgenden Wiederherstellungspunkte wesentlich kleiner. Damit ein Backup erfolgreich ausgeführt wird, muss der Exchange- oder SharePoint-Server nicht heruntergefahren werden. Das Backup sollte jedoch für einen Zeitpunkt geplant werden, an dem der Server weniger ausgelastet ist (z. B. Mitternacht). Wenn Sie Bereitstellungspunkte verwenden, stellen Sie sicher, dass sie für das Backup ausgewählt sind. Es wird empfohlen, den Exchange-Server durch einen Backup-Auftrag zu schützen, der alle Laufwerke auf dem Server enthält. Sie können jedoch wählen, dass die Backups auf den Ebenen der Speichergruppe und des Nachrichtenspeichers ausgeführt werden. Um ein erfolgreiches Backup zu gewährleisten, sollte Folgendes beachtet werden:

16 16 Einführung in Symantec Backup Exec System Recovery Granular Restore Option Best Practices für das Erstellen von Wiederherstellungspunkten zur Verwendung mit Granular Restore Option Laufwerk einbeziehen, das die Exchange-Installation enthält Granular Restore Option verwendet den Wiederherstellungspunkt des Exchange-Servers, um die Wiederherstellung durchzuführen. Deshalb sollten Sie Ihren Exchange-Server regelmäßig sichern. Wenn Sie einen Wiederherstellungspunkt erstellen, sollten Sie das Laufwerk auswählen, das das Exchange-Installationsverzeichnis enthält. Beziehen Sie die Speichergruppe für den zu sichernden Nachrichtenspeicher mit ein. Beziehen Sie die zu sichernden Nachrichtenspeicher mit ein. Wenn Exchange beispielsweise im Verzeichnis C:\Programme\Exchsrvr installiert ist, müssen Sie sicherstellen, dass das gesamte Laufwerk C in dem Wiederherstellungspunkt enthalten ist. Eine Speichergruppe ist eine Ansammlung von Nachrichtenspeichern. Jede Speichergruppe enthält ein Transaktionsprotokoll, das zur Pufferung verwendet wird, wenn in die Nachrichtenspeicher geschrieben wird. Sie müssen das Laufwerk sichern, das die Protokolldateien der Speichergruppe für den zu schützenden Nachrichtenspeicher enthält. Wenn z. B. eine Speichergruppe mit dem Namen 'Erste Speichergruppe' vorhanden ist, deren Transaktionsprotokoll sich unter E:\Exchsrvr\mdbdata befindet, muss das gesamte Laufwerk E in den Wiederherstellungspunkt einbezogen werden. Verfügen Sie über mehrere Speichergruppen, sollten alle gleichzeitig gesichert werden. Wenn Sie die Speichergruppen zu unterschiedlichen Zeitpunkten sichern möchten, müssen Sie stets Exchange in die Backups einbeziehen. Ein Nachrichtenspeicher ist eine Datenbankdatei, in der s gespeichert werden. Nachrichtenspeicher sind Untergruppen der Speichergruppen. Wenn Sie einen Wiederherstellungspunkt für einen Nachrichtenspeicher erstellen, müssen Sie auch die jeweilige Speichergruppe einbeziehen. Wenn Sie z. B. unter F:\Exchsrvr\mdbdata\Nachrichtenspeicher (meinserver).stm über einen Nachrichtenspeicher namens 'Nachrichtenspeicher (meinserver)' verfügen, müssen Sie das gesamte Laufwerk F in den Wiederherstellungspunkt einbeziehen. Sie können auch für ein Backup eines Microsoft SharePoint-Servers nur einige Laufwerke auswählen. Es ist jedoch empfehlenswert, den vollständigen Server zu schützen. Im Gegensatz zum Backup für Exchange ist es hier nicht erforderlich, die SharePoint-Binärdateien zu sichern. Es müssen alle Volumes gesichert werden, die SharePoint-Daten enthalten.

17 Einführung in Symantec Backup Exec System Recovery Granular Restore Option Granular Restore Option starten 17 Granular Restore Option starten So starten Sie Granular Restore Option Führen Sie einen der folgenden Schritte aus: Klicken Sie auf der klassischen Task-Leiste von Windows auf Start > Programme > Symantec > Backup Exec System Recovery > Granular Restore Option. Klicken Sie in der Task-Leiste von Windows 2003, Windows XP oder Windows Vista auf Start > Alle Programme > Symantec > Backup Exec System Recovery > Granular Restore Option. Verwendungszweck von Backup Exec Granular Restore Option Sie können die folgenden Aufgaben mit Backup Exec Granular Restore Option ausführen: Exchang wiederherstellen Bestimmten Wiederherstellungspunkt öffnen Mailboxen wiederherstellen -Ordner wiederherstellen -Nachrichten wiederherstellen oder weiterleiten Siehe "Exchang wiederherstellen" auf Seite 18. SharePoint-Dokumente wiederherstellen Bestimmten Wiederherstellungspunkt öffnen Nach verlorenen Dokumenten suchen Dokumente wiederherstellen Siehe "SharePoint-Dokumente wiederherstellen" auf Seite 20. Unstrukturierte Dateien und Ordner wiederherstellen Einen oder mehrere Wiederherstellungspunkte öffnen Nach verlorenen Dateien oder Ordnern suchen Verlorene Dateien und Ordner wiederherstellen Dateiversionen wiederherstellen Siehe "Dateien und Ordner wiederherstellen" auf Seite 21.

18 18 Einführung in Symantec Backup Exec System Recovery Granular Restore Option Verwendungszweck von Backup Exec Granular Restore Option Bestimmten Wiederherstellungspunkt öffnen So öffnen Sie einen bestimmten Wiederherstellungspunkt 1 Starten Sie Backup Exec Granular Restore Option. 2 Klicken Sie im Menü "Datei" auf Offen. 3 Navigieren Sie zu dem Verzeichnis, das Sie bei der Erstellung des Wiederherstellungspunkts als Ziel angegeben haben. 4 Wählen Sie eine Datei mit der Erweiterung.sv2i aus, um den Inhalt des Wiederherstellungspunkts anzuzeigen, und klicken Sie dann auf OK. Exchang wiederherstellen Sie können das angezeigte Backup-Datum ändern, indem Sie oben rechts ein anderes Datum auswählen. Sie können Backup Exec Granular Restore Option verwenden, um eine Mailbox, einen -Ordner oder eine -Nachricht wiederherzustellen. Mailbox wiederherstellen Eine wiederhergestellte Mailbox enthält sämtliche s, die in der Mailbox des Benutzers vorhanden waren, als der Wiederherstellungspunkt erstellt wurde. Eine wiederhergestellte Mailbox wird als PST-Datei auf dem Datenträger gespeichert. Sie können Microsoft Outlook verwenden, um den Inhalt der Datei zu öffnen und anzuzeigen. Wenn eine wiederhergestellte Mailbox in Outlook geöffnet wurde, können Sie s oder Ordner zurück an ihre ursprünglichen Speicherorte ziehen. Hinweis: Häufig ist es einfacher, die gesamte Mailbox eines Benutzers wiederherzustellen, als eine einzelne Nachricht zu suchen. So stellen Sie eine Mailbox wieder her 1 Starten Sie Granular Restore Option. 2 Öffnen Sie den Wiederherstellungspunkt für den letzten bekannten Zeitpunkt, an dem die s noch auf dem Server verfügbar waren. 3 Klicken Sie auf die Registerkarte Exchang .

19 Einführung in Symantec Backup Exec System Recovery Granular Restore Option Verwendungszweck von Backup Exec Granular Restore Option 19 4 Wählen Sie in der Mailbox-Liste die wiederherzustellende Mailbox aus, und klicken Sie dann auf Wiederherstellen. 5 Wählen Sie den Ordner aus, in dem die wiederhergestellte Mailbox abgelegt werden soll, und klicken Sie auf OK. Hinweis: Handelt es sich um eine große Mailbox, ist es empfehlenswert, diese in einen freigegebenen Ordner zu kopieren. -Ordner wiederherstellen Statt einer vollständigen Mailbox können Sie auch einen einzelnen Ordner wiederherstellen. Wenn beispielsweise ein Benutzer eine Kopie einer gesendeten Nachricht benötigt, ist es möglicherweise schneller, nur den Ordner 'Gesendete Objekte' wiederherzustellen. Ein wiederhergestellter Ordner wird als PST-Datei auf dem Datenträger gespeichert. Sie können Microsoft Outlook verwenden, um den Inhalt des Ordners zu öffnen und anzuzeigen. Wenn ein wiederhergestellter -Ordner in Outlook geöffnet wurde, können Sie s oder Ordner zurück an ihre ursprünglichen Speicherorte ziehen. So stellen Sie einen -Ordner wieder her 1 Starten Sie Granular Restore Option. 2 Öffnen Sie den Wiederherstellungspunkt für den letzten bekannten Zeitpunkt, an dem die s noch auf dem Server verfügbar waren. 3 Klicken Sie auf die Registerkarte Exchang . 4 Wählen Sie die Mailbox des Benutzers, der die Wiederherstellung anfordert. 5 Wählen Sie den entsprechenden Ordner in der Ordnerliste aus, und klicken Sie in der Symbolleiste auf Wiederherstellen. 6 Wählen Sie den Ordner aus, in dem der wiederhergestellte Ordner abgelegt werden soll. -Nachrichten wiederherstellen Sie können Granular Restore Option verwenden, um eine einzelne -Nachricht wiederherzustellen. Sie können einzelne Nachrichten im MSG-Dateiformat auf dem Datenträger speichern oder sie direkt an einen Benutzer weiterleiten. Verwenden Sie Microsoft Outlook, um den Inhalt einer gespeicherten MSG-Datei zu öffnen und anzuzeigen.

20 20 Einführung in Symantec Backup Exec System Recovery Granular Restore Option Verwendungszweck von Backup Exec Granular Restore Option So stellen Sie eine -Nachricht wieder her 1 Starten Sie Granular Restore Option. 2 Öffnen Sie den Wiederherstellungspunkt für den letzten bekannten Zeitpunkt, an dem die s noch auf dem Server verfügbar waren. 3 Klicken Sie auf die Registerkarte Exchang . 4 Wählen Sie die Mailbox des Benutzers, der die Wiederherstellung anfordert. 5 Wählen Sie den Ordner mit der Nachricht aus, die wiederhergestellt werden soll. 6 Wählen Sie die wiederherzustellende Nachricht aus. Hinweis: Sie können die Liste sortieren, indem Sie auf die Spaltenüberschriften klicken. Sie können auch nach den Betreffzeilen der Nachrichten suchen, indem Sie einen Suchbegriff in das Suchfeld eingeben, das sich über der Nachrichtenliste befindet. Durch Ändern oder Löschen von Zeichen im Suchfeld ändern sich automatisch die Ergebnisse. 7 Um die -Nachricht an den Benutzer zu übermitteln, gehen Sie folgendermaßen vor: Wenn Microsoft Outlook installiert ist, doppelklicken Sie auf die Nachricht, um sie in Outlook zu öffnen. Sie können Outlook verwenden, um die Nachricht zurück an den Besitzer zu senden. Um eine Nachricht in Outlook weiterzuleiten, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Nachricht, und klicken Sie anschließend auf Weiterleiten. Es wird eine neue Nachricht in Outlook geöffnet. Die weiterzuleitende Nachricht wird als Anhang beigefügt. Sie können dann die Nachricht an den ursprünglichen Besitzer zurücksenden. Um die Nachricht auf einem Datenträger zu speichern, wählen Sie die Nachricht aus, und klicken Sie in der Symbolleiste auf Wiederherstellen. Geben Sie den Dateinamen ein, und klicken Sie auf Speichern. Die -Nachricht wird auf dem Datenträger gespeichert. Sie können Outlook verwenden, um die Nachricht zu öffnen. SharePoint-Dokumente wiederherstellen Backup Exec Granular Restore Option kann verwendet werden, um gesicherte Dokumente, die auf einem Microsoft SharePoint-Server gespeichert wurden, wiederherzustellen. SharePoint-Dokumente werden im lokalen System

21 Einführung in Symantec Backup Exec System Recovery Granular Restore Option Verwendungszweck von Backup Exec Granular Restore Option 21 wiederhergestellt. Verwenden Sie Microsoft SharePoint, um das Dokument gegebenenfalls erneut auf dem SharePoint-Server abzulegen. So stellen Sie ein SharePoint-Dokument wieder her 1 Starten Sie Backup Exec Granular Restore Option. 2 Öffnen Sie den Wiederherstellungspunkt für den letzten bekannten Zeitpunkt, an dem die Datei noch auf dem Server verfügbar war. 3 Klicken Sie auf die Registerkarte SharePoint-Dokumente. 4 Suchen Sie die wiederherzustellende Datei. Hinweis: Sie können die Liste sortieren, indem Sie auf die Spaltenüberschriften klicken. Sie können einen Suchbegriff in das Suchfeld eingeben, das sich über der Dokumentenliste befindet. Durch Ändern oder Löschen von Zeichen im Suchfeld ändern sich automatisch die Ergebnisse. 5 Klicken Sie auf die Datei, um ihren Inhalt anzuzeigen, oder stellen Sie sie wieder her, indem Sie das nebenstehende Kontrollkästchen aktivieren. 6 Klicken Sie auf Wiederherstellen, und wählen Sie dann das Wiederherstellungsziel. Dateien und Ordner wiederherstellen Backup Exec Granular Restore Option kann verwendet werden, um unstrukturierte Dateien und Ordner wiederherzustellen. Diese Funktion ist besonders nützlich, wenn Sie mehr als einen Wiederherstellungspunkt (mehrere Backup-Termine) durchsuchen, um eine fehlende Datei oder einen fehlenden Ordner zu finden. So stellen Sie eine Datei oder einen Ordner wieder her 1 Starten Sie Backup Exec Granular Restore Option. 2 Öffnen Sie den Wiederherstellungspunkt für den letzten bekannten Zeitpunkt, an dem die Datei noch auf dem Server verfügbar war. 3 Wenn Sie nicht standardmäßig ausgewählt ist, klicken Sie auf die Registerkarte Dateien und Ordner.

22 22 Einführung in Symantec Backup Exec System Recovery Granular Restore Option Verwendungszweck von Backup Exec Granular Restore Option 4 Suchen Sie die wiederherzustellende Datei. Sie können mehrere Wiederherstellungspunkte gleichzeitig anzeigen. Um eine Ansicht des Dateisystems anzuzeigen, das mehrere Wiederherstellungspunkte enthält, klicken Sie auf Versionen, und wählen Sie dann die Versionen, die Sie anzeigen möchten, indem Sie sie in der Liste markieren. Sie können die Liste sortieren, indem Sie auf die Spaltenüberschriften klicken. Sie können einen Suchbegriff in das Suchfeld eingeben, das sich über der Dokumentenliste befindet. Durch Ändern oder Löschen von Zeichen im Suchfeld ändern sich automatisch die Ergebnisse. 5 Klicken Sie auf die Datei, um ihren Inhalt anzuzeigen, oder stellen Sie sie wieder her, indem Sie das nebenstehende Kontrollkästchen aktivieren. 6 Klicken Sie auf Wiederherstellen, und wählen Sie dann das Wiederherstellungsziel. Hinweis: Wenn Sie mehrere Wiederherstellungspunkte anzeigen und mehr als eine Dateiversion verfügbar ist, können Sie die Liste der Versionen erweitern, indem Sie auf das Pluszeichen neben der entsprechenden Datei klicken. Wenn Sie eine Datei für die Wiederherstellung ausgewählt haben, wählen Sie die gewünschte Dateiversion.

23 Index B Backup Exec Granular Restore Option Aktivieren 14 Best Practices für die Verwendung von 15 Deinstallieren 14 Info 11 Installation 13 Installation vorbereiten 13 Lizenzierung 14 Starten 17 Systemanforderungen 12 Verwenden 17 Wiederherstellen mit 17 Zur Wiederherstellung von Dateien und Ordner verwenden 21 Zur Wiederherstellung von -Nachrichten verwenden 19 Zur Wiederherstellung von -Ordnern verwenden 19 Zur Wiederherstellung von s verwenden 18 Zur Wiederherstellung von Exchang boxen verwenden 18 Zur Wiederherstellung von SharePoint-Dokumenten verwenden 20 D Dateien und Ordner Wiederherstellen 21 Dokumente Wiederherstellen 20 E Wiederherstellen 19 Exchange Schützen 16 I Installation 13 Vorbereitende Schritte 13 L Laufwerke Laufwerke für Backup ermitteln 15 Lizenz Produkt aktivieren 14 M Mail Wiederherstellen 18 Microsoft Exchange -Nachricht wiederherstellen 19 -Ordner wiederherstellen 19 s wiederherstellen 18 Mailbox wiederherstellen 18 Microsoft SharePoint Dokumente wiederherstellen 20 N Nachrichtenspeicher Ermitteln 16 Schützen 16 S Speichergruppen Ermitteln und schützen 16 Systemanforderungen 12 W Wiederherstellungspunkt Bestimmten Wiederherstellungspunkt öffnen 18

Symantec Backup Exec System Recovery Granular Restore Option Benutzerhandbuch

Symantec Backup Exec System Recovery Granular Restore Option Benutzerhandbuch Symantec Backup Exec System Recovery Granular Restore Option Benutzerhandbuch Symantec Backup Exec System Recovery Granular Restore Option Benutzerhandbuch Für die in diesem Buch beschriebene Software

Mehr

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version Installationsanleitung STATISTICA Concurrent Netzwerk Version Hinweise: ❶ Die Installation der Concurrent Netzwerk-Version beinhaltet zwei Teile: a) die Server Installation und b) die Installation der

Mehr

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version mit Ausleihfunktion

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version mit Ausleihfunktion Installationsanleitung STATISTICA Concurrent Netzwerk Version mit Ausleihfunktion Hinweise: ❶ Die Installation der Concurrent Netzwerk-Version beinhaltet zwei Teile: a) die Server Installation und b) die

Mehr

Acronis Backup & Recovery 10 Server for Windows Acronis Backup & Recovery 10 Workstation

Acronis Backup & Recovery 10 Server for Windows Acronis Backup & Recovery 10 Workstation Acronis Backup & Recovery 10 Server for Windows Acronis Backup & Recovery 10 Workstation Schnellstartanleitung 1 Über dieses Dokument Dieses Dokument beschreibt, wie Sie die folgenden Editionen von Acronis

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (Einzelplatzlizenz)

IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (Einzelplatzlizenz) IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (inzelplatzlizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Modeler Text Analytics Version 15 mit einer inzelplatzlizenz.

Mehr

2. Word-Dokumente verwalten

2. Word-Dokumente verwalten 2. Word-Dokumente verwalten In dieser Lektion lernen Sie... Word-Dokumente speichern und öffnen Neue Dokumente erstellen Dateiformate Was Sie für diese Lektion wissen sollten: Die Arbeitsumgebung von Word

Mehr

Readme zu Veritas System Recovery 16 Management Solution

Readme zu Veritas System Recovery 16 Management Solution Readme zu Veritas System Recovery 16 Management Solution Informationen zu diesem Readme-Dokument Systemanforderungen für Software Delivery-Richtlinien von Veritas System Recovery 16 Systemanforderungen

Mehr

10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7

10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7 5.0 10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7 Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie die Daten sichern. Sie werden auch eine

Mehr

Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1

Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1 Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1 INHALT Installieren von Microsoft Office... 2 Informationen vor der Installation... 2 Installieren von Microsoft Office... 3 Erste Schritte... 7

Mehr

Die neuesten Informationen finden Sie auf der Produkt-Homepage (http://www.pfu.fujitsu.com/en/products/rack2_smart).

Die neuesten Informationen finden Sie auf der Produkt-Homepage (http://www.pfu.fujitsu.com/en/products/rack2_smart). Erste Schritte Vielen Dank für den Kauf von Rack2-Filer Smart! Die Ersten Schritte geben einen Überblick über den Rack2-Filer Smart, die Installation und den Aufbau der Handbücher. Wir hoffen, dass Ihnen

Mehr

FSC Storagebird Tivoli Edition Handbuch

FSC Storagebird Tivoli Edition Handbuch FSC Storagebird Tivoli Edition Handbuch Stand: 26.02.2009 Copyright BYTEC GmbH 2009 Seite 1 von 19 /ofc/lcl/usr/lbrecht/slssrv/bytec_unterlagen/tivoli/tivoli-anleitung-final.odt FSC Storagebird Tivoli

Mehr

Cross Client 8.1. Installationshandbuch

Cross Client 8.1. Installationshandbuch Cross Client 8.1 Installationshandbuch Copyright 2010 Canto GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Canto, das Canto Logo, das Cumulus Logo und Cumulus sind eingetragene Warenzeichen von Canto, registriert in Deutschland

Mehr

Samsung Universal Print Driver Benutzerhandbuch

Samsung Universal Print Driver Benutzerhandbuch Samsung Universal Print Driver Benutzerhandbuch Völlig neue Möglichkeiten Copyright 2009 Samsung Electronics Co., Ltd. Alle Rechte vorbehalten. Das vorliegende Administratorhandbuch dient ausschließlich

Mehr

Sharpdesk V3.3. Installationsanleitung Version 3.3.04

Sharpdesk V3.3. Installationsanleitung Version 3.3.04 Sharpdesk V3.3 Installationsanleitung Version 3.3.04 Copyright 2000-2009 SHARP CORPORATION. Alle Rechte vorbehalten. Reproduktion, Adaptation oder Übersetzung ohne vorherige schriftliche Genehmigung sind

Mehr

Update von Campus-Datenbanken (FireBird) mit einer Version kleiner 9.6 auf eine Version größer 9.6

Update von Campus-Datenbanken (FireBird) mit einer Version kleiner 9.6 auf eine Version größer 9.6 Sommer Informatik GmbH Sepp-Heindl-Str.5 83026 Rosenheim Tel. 08031 / 24881 Fax 08031 / 24882 www.sommer-informatik.de info@sommer-informatik.de Update von Campus-Datenbanken (FireBird) mit einer Version

Mehr

Single User 8.6. Installationshandbuch

Single User 8.6. Installationshandbuch Single User 8.6 Installationshandbuch Copyright 2012 Canto GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Canto, das Canto Logo, das Cumulus Logo und Cumulus sind eingetragene Warenzeichen von Canto, registriert in Deutschland

Mehr

Readme zu Veritas System Recovery 16 Monitor

Readme zu Veritas System Recovery 16 Monitor Readme zu Veritas System Recovery 16 Monitor Info zur Readme In Veritas System Recovery 16 Monitor nicht mehr unterstützte Funktionen Informationen zu Veritas System Recovery 16 Monitor Systemanforderungen

Mehr

Readme zu Veritas System Recovery 16 Monitor

Readme zu Veritas System Recovery 16 Monitor Readme zu Veritas System Recovery 16 Monitor Info zur Readme In Veritas System Recovery 16 Monitor nicht mehr unterstützte Funktionen Informationen zu Veritas System Recovery 16 Monitor Systemanforderungen

Mehr

Schnellstartanleitung

Schnellstartanleitung Schnellstartanleitung Inhaltsverzeichnis 1 Hauptkomponenten... 3 2 Unterstützte Betriebssysteme und Umgebungen... 4 2.1 Acronis vmprotect 8 Windows Agent... 4 2.2 Acronis vmprotect 8 Virtual Appliance...

Mehr

Fiery Driver Configurator

Fiery Driver Configurator 2015 Electronics For Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für dieses Produkt abgedeckt. 16. November 2015 Inhalt

Mehr

Wenn diese Voraussetzungen nicht erfüllt sind, kann das Programm nicht installiert werden.

Wenn diese Voraussetzungen nicht erfüllt sind, kann das Programm nicht installiert werden. Für die Installation der KEMPER Dendrit CAD Version benötigen Sie folgende Systemvoraussetzungen: - Microsoft Windows XP oder höher - PC mit 1 GHZ (Systemtakt) oder höher - Arbeitsspeicher 1024 MB RAM

Mehr

Schnellstartanleitung

Schnellstartanleitung Schnellstartanleitung Inhaltsverzeichnis 1 Hauptkomponenten...3 2 Unterstützte Betriebssysteme und Umgebungen...4 2.1 Acronis vmprotect Windows Agent... 4 2.2 Acronis vmprotect Virtual Appliance... 4 3

Mehr

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Anmerkung: Peek, Shake und Desktophintergrund-Diashow sind nicht in Windows 7 Home Basic oder Windows 7 Starter enthalten. Öffnen Sie in der Systemsteuerung den Eintrag

Mehr

EXPANDIT. ExpandIT Client Control Kurzanleitung. utilities. be prepared speed up go mobile. Stand 14.11.07

EXPANDIT. ExpandIT Client Control Kurzanleitung. utilities. be prepared speed up go mobile. Stand 14.11.07 ExpandIT Client Control Kurzanleitung Stand 14.11.07 Inhaltsverzeichnis ExpandIT Client Control 3 Installationshinweise 3 System-Voraussetzungen 3 Installation 3 Programm starten 6 Programm konfigurieren

Mehr

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich?

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Erste Schritte mit Registry Mechanic Installation Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Um Registry Mechanic installieren zu können, müssen die

Mehr

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1 Windows...3 2.2 Mac...4 2.3 ios (iphone, ipad und ipod touch)...4 3. Avira

Mehr

Parallels Transporter Read Me ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Parallels Transporter Read Me --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Parallels Transporter Read Me INHALTSVERZEICHNIS: 1. Über Parallels Transporter 2. Systemanforderungen 3. Parallels Transporter installieren 4. Parallels Transporter entfernen 5. Copyright-Vermerk 6. Kontakt

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Stand: 1.10.2010 1 Inhaltsverzeichnis Systemanforderungen...3 Installation auf Windows-Plattformen starten...3 Installationsschritte...3 Lizenzabkommen...3 Alte UniWahl4 Installation

Mehr

WorldShip Installation auf einen Arbeitsgruppen-Admin- oder Arbeitsgruppen-Remote-Arbeitsstation

WorldShip Installation auf einen Arbeitsgruppen-Admin- oder Arbeitsgruppen-Remote-Arbeitsstation VOR DER INSTALLATION IST FOLGENDES ZU BEACHTEN: Dieses Dokument beinhaltet Informationen zur Installation von WorldShip von einer WorldShip DVD. Sie können die Installation von WorldShip auch über das

Mehr

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5 IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5 Bevor Sie IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager installieren und mit dem Tool arbeiten können,

Mehr

Universeller Druckertreiber Handbuch

Universeller Druckertreiber Handbuch Universeller Druckertreiber Handbuch Brother Universal Printer Driver (BR-Script3) Brother Mono Universal Printer Driver (PCL) Brother Universal Printer Driver (Inkjet) Version B GER 1 Übersicht 1 Beim

Mehr

Xerox Device Agent, XDA-Lite. Kurzanleitung zur Installation

Xerox Device Agent, XDA-Lite. Kurzanleitung zur Installation Xerox Device Agent, XDA-Lite Kurzanleitung zur Installation Überblick über XDA-Lite XDA-Lite ist ein Softwareprogramm zur Erfassung von Gerätedaten. Sein Hauptzweck ist die automatische Übermittlung von

Mehr

5004H104 Ed. 03. Installationsanweisungen für die Software AKO-5004

5004H104 Ed. 03. Installationsanweisungen für die Software AKO-5004 5004H104 Ed. 03 D Installationsanweisungen für die Software AKO-5004 Inhalt 1 Mindestvoraussetzungen... 3 2 Installationsvorgang... 4 3 Automatische Deinstallation des Produkts... 11 4 Manuelle Deinstallation...

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (inzelplatz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerinzelplatzlizenz. Mit einer inzelplatzlizenz

Mehr

BENUTZERHANDBUCH. Phoenix FirstWare Vault. Version 1.3

BENUTZERHANDBUCH. Phoenix FirstWare Vault. Version 1.3 BENUTZERHANDBUCH Phoenix FirstWare Vault Version 1.3 Copyright Copyright 2002-2003 von Phoenix Technologies Ltd. Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Handbuchs darf ohne die schriftliche Genehmigung

Mehr

SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von SPSS für Windows mit einer Standort-/Vertragslizenz. Dieses Dokument wendet

Mehr

JetSend für Windows CE-Geräte und Pocket PCs

JetSend für Windows CE-Geräte und Pocket PCs JetSend für Windows CE-Geräte und Pocket PCs Inhalt JetSend von Hewlett-Packard............... 2 Unterstützte Geräte...............................2 Systemanforderungen..............................2 JetSend-Website.................................2

Mehr

Digitalkamera Software-Handbuch

Digitalkamera Software-Handbuch EPSON-Digitalkamera / Digitalkamera Software-Handbuch Deutsch Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Handbuchs darf in irgendeiner Form (Druck, Fotokopie, Mikrofilm oder ein anderes Verfahren) ohne

Mehr

OUTLOOK-DATEN SICHERN

OUTLOOK-DATEN SICHERN OUTLOOK-DATEN SICHERN Wie wichtig es ist, seine Outlook-Daten zu sichern, weiß Jeder, der schon einmal sein Outlook neu installieren und konfigurieren musste. Alle Outlook-Versionen speichern die Daten

Mehr

- Technische Beschreibungen MIDOSAXML 1.3.2 INSTALLATIONSANLEITUNG... 1

- Technische Beschreibungen MIDOSAXML 1.3.2 INSTALLATIONSANLEITUNG... 1 Inhalt MIDOSAXML 1.3.2 INSTALLATIONSANLEITUNG... 1 VORAUSSETZUNGEN FÜR DIE INSTALLATION VON MIDOSAXML... 1 INSTALLATION VON MIDOSAXML... 1 Java Installation... 1 Installation des Microsoft XML Parsers...

Mehr

Zugriff auf die elektronischen Datenbanken

Zugriff auf die elektronischen Datenbanken Zugriff auf die elektronischen Datenbanken Anleitung Version 2013.1 Beschreibung der Dienstleistung VSnet stellt seinen Mitgliedern einen Zugang auf elektronische Datenbanken zur Verfügung. Nur die Mitglieder

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

IBM SPSS Text Analytics for Surveys - Installationsanweisungen (Netzwerk-Lizenz)

IBM SPSS Text Analytics for Surveys - Installationsanweisungen (Netzwerk-Lizenz) IBM SPSS Text Analytics for Surveys - Installationsanweisungen (Netzwerk-Lizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Text Analytics for Surveys Version 4.0.1 mit einer Netzwerklizenz.

Mehr

Installationsanleitung. Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One

Installationsanleitung. Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One Installationsanleitung Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One Mai 2013 Inhaltsverzeichnis Systemvoraussetzungen...3 Installation der Programme...5 1. Überprüfen / Installieren von erforderlichen Software-Komponenten...5

Mehr

So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung

So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung Software Unternehmer Suite Professional und Mittelstand / Lohn & Gehalt Professional / Buchhaltung Professional Thema Netzwerkinstallation Version/Datum V 15.0.5107

Mehr

Anleitung zur Installation Lexware professional

Anleitung zur Installation Lexware professional Anleitung zur Installation Lexware professional Diese Anleitung gliedert sich in zwei Arbeitsschritte: 1. Die Installation des Lexware-Programms auf dem Server 2. Die Client-Installation (das Netsetup)

Mehr

Installieren und Verwenden von Document Distributor

Installieren und Verwenden von Document Distributor Klicken Sie hier, um diese oder andere Dokumentationen zu Lexmark Document Solutions anzuzeigen oder herunterzuladen. Installieren und Verwenden von Document Distributor Lexmark Document Distributor besteht

Mehr

Parallels Tools ReadMe ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Parallels Tools ReadMe --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Parallels Tools ReadMe --------------------------------------------------------------------------------------------------------- INHALT: 1. Über Parallels Tools 2. Systemanforderungen 3. Parallels Tools

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1

Mehr

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Installationsleitfaden ACT! 10 Systemvoraussetzungen Computer/Prozessor:

Mehr

Kurzanleitung für Benutzer. 1. Installieren von Readiris TM. 2. Starten von Readiris TM

Kurzanleitung für Benutzer. 1. Installieren von Readiris TM. 2. Starten von Readiris TM Kurzanleitung für Benutzer Diese Kurzanleitung unterstützt Sie bei der Installation und den ersten Schritten mit Readiris TM 15. Ausführliche Informationen zum vollen Funktionsumfang von Readiris TM finden

Mehr

1 Voraussetzungen für Einsatz des FRITZ! LAN Assistenten

1 Voraussetzungen für Einsatz des FRITZ! LAN Assistenten AVM GmbH Alt-Moabit 95 D-10559 Berlin Faxversand mit dem FRITZ! LAN Assistenten Mit dem FRITZ! LAN Assistenten können Sie einen Computer als FRITZ!fax Server einrichten, über den dann Faxe von anderen

Mehr

Alinof ToDoList. Benutzerhandbuch. Version 2.0! Copyright 2011-2014 by Alinof Software GmbH!!!!!!! Seite 1/

Alinof ToDoList. Benutzerhandbuch. Version 2.0! Copyright 2011-2014 by Alinof Software GmbH!!!!!!! Seite 1/ Alinof ToDoList Benutzerhandbuch Version 2.0 Copyright 20-2014 by Alinof Software GmbH Seite 1/ Inhaltsverzeichnis Vorwort... 3 Urheberechte... 3 Änderungen... 3 Garantie... 3 Systemvoraussetzungen...

Mehr

Los Geht's. Vorwort P2WW-2600-01DE

Los Geht's. Vorwort P2WW-2600-01DE Los Geht's Vorwort P2WW-2600-01DE Vielen Dank für den Kauf von Rack2-Filer! Rack2-Filer ist eine Anwendungssoftware, welche Verwaltung und Anzeige von Dokumentdaten mit Ihrem Computer ermöglicht. Dieses

Mehr

Anleitung für einen Rechnerwechsel. 1. Daten auf altem PC sichern

Anleitung für einen Rechnerwechsel. 1. Daten auf altem PC sichern Anleitung für einen Rechnerwechsel Sie möchten Ihren PC wechseln und auf darauf mit Lexware weiterarbeiten? Diese Anleitung beschreibt, wie Sie alle bestehenden Daten sicher auf den neuen Rechner übertragen.

Mehr

Wibu Hardlock Installation

Wibu Hardlock Installation Wibu Hardlock Installation 1..Allgemeines zum Hardlock... 2 2..Automatisierte Installation des Hardlocks bei einer Loco-Soft Installation... 2 3..Manuelle Installation des Hardlocks an einem Einzelplatz...

Mehr

Schnellstartanleitung. Version R9. Deutsch

Schnellstartanleitung. Version R9. Deutsch Verwenden der StorageCraft-Wiederherste llungsumgebung Schnellstartanleitung Version R9 Deutsch März 19, 2015 Agreement The purchase and use of all Software and Services is subject to the Agreement as

Mehr

Anleitung für einen Rechnerwechsel. 1. Daten auf altem PC sichern

Anleitung für einen Rechnerwechsel. 1. Daten auf altem PC sichern Anleitung für einen Rechnerwechsel Sie möchten Ihren PC wechseln und auf darauf mit Lexware weiterarbeiten? Diese Anleitung beschreibt, wie Sie alle bestehenden Daten sicher auf den neuen Rechner übertragen.

Mehr

Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch

Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch Copyright 2009 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Windows ist eine eingetragene Marke der Microsoft Corporation in den USA. Hewlett-Packard ( HP

Mehr

Dateien in der Nero Cloud sichern mit Nero BackItUp

Dateien in der Nero Cloud sichern mit Nero BackItUp Dateien in der Nero Cloud sichern mit Nero BackItUp Das vorliegende Tutorial und alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt und Eigentum der Nero AG. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Tutorial enthält

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Autorisierungscode...........

Mehr

Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1

Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 In diesem Dokument wird die Installation von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 beschrieben. Hinweise zu aktuellen Installations-Updates und bekannten

Mehr

Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch

Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch Copyright 2008 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Windows und Windows Vista sind Marken oder eingetragene Marken der Microsoft Corporation in den

Mehr

disk2vhd Wie sichere ich meine Daten von Windows XP? Vorwort 1 Sichern der Festplatte 2

disk2vhd Wie sichere ich meine Daten von Windows XP? Vorwort 1 Sichern der Festplatte 2 disk2vhd Wie sichere ich meine Daten von Windows XP? Inhalt Thema Seite Vorwort 1 Sichern der Festplatte 2 Einbinden der Sicherung als Laufwerk für Windows Vista & Windows 7 3 Einbinden der Sicherung als

Mehr

Anleitung für Benutzer

Anleitung für Benutzer Anleitung für Benutzer Inhaltsverzeichnis Einführung... 1 WICHTIGE HINWEISE... 1 Rechtliche Hinweise... 3 Installation und Einrichtung... 5 Systemvoraussetzungen... 5 Installation... 5 Aktivierung... 7

Mehr

SafeRun-Modus: Die Sichere Umgebung für die Ausführung von Programmen

SafeRun-Modus: Die Sichere Umgebung für die Ausführung von Programmen SafeRun-Modus: Die Sichere Umgebung für die Ausführung von Programmen Um die maximale Sicherheit für das Betriebssystem und Ihre persönlichen Daten zu gewährleisten, können Sie Programme von Drittherstellern

Mehr

Alinof Key s Benutzerhandbuch

Alinof Key s Benutzerhandbuch Alinof Key s Benutzerhandbuch Version 3.0 Copyright 2010-2014 by Alinof Software GmbH Page 1/ Vorwort... 3 Urheberechte... 3 Änderungen... 3 Systemvoraussetzungen für Mac... 3 Login... 4 Änderung des Passworts...

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:59 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben von Verbindungen mit SQL Server-Daten, mit deren Hilfe

Mehr

Anleitung zur Installation von SFirm 3.1 inklusive Datenübernahme

Anleitung zur Installation von SFirm 3.1 inklusive Datenübernahme Anleitung zur Installation von SFirm 3.1 inklusive Datenübernahme Stand: 01.06.2015 SFirm 3.1 wird als separates Programm in eigene Ordner installiert. Ihre Daten können Sie nach der Installation bequem

Mehr

Das neue Webmail Überblick über die neuen Funktionen im Outlook Web App 2010

Das neue Webmail Überblick über die neuen Funktionen im Outlook Web App 2010 Das neue Webmail Überblick über die neuen Funktionen im Outlook Web App 2010 Mehr unterstützte Webbrowser Ansicht Unterhaltung Ein anderes Postfach öffnen (für den Sie Berechtigung haben) Kalender freigeben

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers KURZANLEITUNG FÜR DIE Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers Inhalt 1. Einführung...1 2. Voraussetzungen...1 3. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers...2 3.1 Vor der Installation...2

Mehr

Installationshilfe und Systemanforderungen

Installationshilfe und Systemanforderungen Installationshilfe und Systemanforderungen Inhalt 1..Voraussetzungen für die Installation von KomfortTools!.................................................... 3 1.1. Generelle Voraussetzungen.................................................................................

Mehr

bhv ist ein eingetragenes Warenzeichen der bhv Publishing GmbH. Andere erwähnte Produktnamen sind teilweise Warenzeichen der entsprechenden

bhv ist ein eingetragenes Warenzeichen der bhv Publishing GmbH. Andere erwähnte Produktnamen sind teilweise Warenzeichen der entsprechenden Defrag X3 Handbuch Lizenzbedingungen Die vorliegende Dokumentation ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere das Recht der Vervielfältigung und Verbreitung sowie der Übersetzung, bleiben

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz)

IBM SPSS Statistics für Windows-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz) IBM SPSS Statistics für Windows-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einernetzwerklizenz. Dieses Dokument

Mehr

Symbole, die in diesem Handbuch verwendet werden

Symbole, die in diesem Handbuch verwendet werden Hinweise zur Verwendung dieses Handbuchs Hinweise zur Verwendung dieses Handbuchs In der Symbolleiste: Vorherige Seite / Nächste Seite Gehe zur Seite Inhalt / Gehe zur Seite Vorsichtsmaßnahmen Drucken:

Mehr

Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch

Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch Version 5.0 PDF-ACCVM-A-Rev1_DE Copyright 2013 Avigilon. Alle Rechte vorbehalten. Änderungen der vorliegenden Informationen vorbehalten. Ohne ausdrückliche

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20 http://de.yourpdfguides.com/dref/1220723

Ihr Benutzerhandbuch NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20 http://de.yourpdfguides.com/dref/1220723 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die NAVMAN

Mehr

IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Einzelplatz)

IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Einzelplatz) IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (inzelplatz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerinzelplatzlizenz. Mit einer inzelplatzlizenz

Mehr

QuickHMI Player. User Guide

QuickHMI Player. User Guide QuickHMI Player User Guide Inhalt Vorwort... 2 Copyright... 2 Bevor Sie starten... 2 Packungsinhalt... 2 Systemvoraussetzungen... 3 Hardware-Systemvoraussetzungen... 3 Betriebssysteme... 3 Startseite...

Mehr

Artikel ID: 2399 Erstellt am: 08.08.2011 11:36 Überschrift: STRATO HiDrive Software - Installation und Konfiguration

Artikel ID: 2399 Erstellt am: 08.08.2011 11:36 Überschrift: STRATO HiDrive Software - Installation und Konfiguration Artikel ID: 2399 Erstellt am: 08.08.2011 11:36 Überschrift: STRATO HiDrive Software - Installation und Konfiguration Für die Betriebssysteme Windows XP, Vista und Windows 7 (32 und 64-bit) stellen wir

Mehr

Capture Pro Software. Referenzhandbuch. A-61640_de

Capture Pro Software. Referenzhandbuch. A-61640_de Capture Pro Software Referenzhandbuch A-61640_de Erste Schritte mit der Kodak Capture Pro Software Dieses Handbuch bietet einfache Anweisungen zur schnellen Installation und Inbetriebnahme der Kodak Capture

Mehr

KODAK D4000 Duplex Photo Printer-Treiber für WINDOWS

KODAK D4000 Duplex Photo Printer-Treiber für WINDOWS ReadMe_Driver.pdf 11/2011 KODAK D4000 Duplex Photo Printer-Treiber für WINDOWS Beschreibung Der D4000-Druckertreiber ist ein MICROSOFT-Druckertreiber, der speziell für die Verwendung mit dem D4000 Duplex

Mehr

Installationsanleitung UltraVNC v.1.02. für neue und alte Plattform

Installationsanleitung UltraVNC v.1.02. für neue und alte Plattform Installationsanleitung UltraVNC v.1.02 für neue und alte Plattform Stand: 31. August 2007 Das Recht am Copyright liegt bei der TASK Technology GmbH. Das Dokument darf ohne eine schriftliche Vereinbarung

Mehr

Es gibt situationsabhängig verschiedene Varianten zum Speichern der Dokumente. Word bietet im Menü DATEI unterschiedliche Optionen an.

Es gibt situationsabhängig verschiedene Varianten zum Speichern der Dokumente. Word bietet im Menü DATEI unterschiedliche Optionen an. 3. SPEICHERN DATEIEN SPEICHERN Dateien werden in Word Dokumente genannt. Jede Art von Datei, die Sie auf Ihrem Computer neu erstellen, befindet sich zuerst im Arbeitsspeicher des Rechners. Der Arbeitsspeicher

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerstandort-/vertragslizenz.

Mehr

Readme zu Veritas System Recovery 16 Management Solution

Readme zu Veritas System Recovery 16 Management Solution Readme zu Veritas System Recovery 16 Management Solution Informationen zu diesem Readme-Dokument Systemanforderungen für Software Delivery-Richtlinien von Veritas System Recovery 16 Systemanforderungen

Mehr

INTERNET-SICHERHEIT SICHERHEITSPAKET INSTALLATION

INTERNET-SICHERHEIT SICHERHEITSPAKET INSTALLATION Systemvoraussetzungen: Microsoft Windows 7: 32- oder 64-Bit-Prozessor, 2 GHz RAM (Minimum): 2 GB 250 MB verfügbarer Festplattenplatz Microsoft Vista mit installiertem Service Pack 2: 32- oder 64-Bit-Prozessor

Mehr

KURZANLEITUNG ZU MODEM SETUP

KURZANLEITUNG ZU MODEM SETUP KURZANLEITUNG ZU MODEM SETUP Copyright Nokia Corporation 2003. Alle Rechte vorbehalten. Inhalt 1. EINFÜHRUNG...1 2. MODEM SETUP FOR NOKIA 6310i INSTALLIEREN...1 3. TELEFON ALS MODEM AUSWÄHLEN...2 4. NOKIA

Mehr

Installation und Dokumentation. juris Smarttags 1.0

Installation und Dokumentation. juris Smarttags 1.0 Installation und Dokumentation juris Smarttags 1.0 Inhalt Was ist ein juris Smarttag...2 Voraussetzungen...2 Vorbereitung...2 Installation...4 Handhabung...6 Fragen und Lösungen...9 Smarttags und Single

Mehr

Information zum SQL Server: Installieren und deinstallieren. (Stand: September 2012)

Information zum SQL Server: Installieren und deinstallieren. (Stand: September 2012) Information zum SQL Server: Installieren und deinstallieren (Stand: September 2012) Um pulsmagic nutzen zu können, wird eine SQL-Server-Datenbank benötigt. Im Rahmen der Installation von pulsmagic wird

Mehr

Avira Management Console AMC Serverkonfiguration zur Verwaltung von Online-Remote-Rechnern. Kurzanleitung

Avira Management Console AMC Serverkonfiguration zur Verwaltung von Online-Remote-Rechnern. Kurzanleitung Avira Management Console AMC Serverkonfiguration zur Verwaltung von Online-Remote-Rechnern Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen... 3 2. Netzwerkübersicht... 3 3. Konfiguration...

Mehr

Schnellanleitung (Version für Microsoft Windows)

Schnellanleitung (Version für Microsoft Windows) Schnellanleitung (Version für Microsoft Windows) PHOTO RECOVERY INSTALLIEREN--------------------------------------------------------------- 2 PHOTO RECOVERY STARTEN UND BEENDEN -----------------------------------------------

Mehr

Upgrade auf die Standalone Editionen von Acronis Backup & Recovery 10. Technische Informationen (White Paper)

Upgrade auf die Standalone Editionen von Acronis Backup & Recovery 10. Technische Informationen (White Paper) Upgrade auf die Standalone Editionen von Acronis Backup & Recovery 10 Technische Informationen (White Paper) Inhaltsverzeichnis 1. Über dieses Dokument... 3 2. Überblick... 3 3. Upgrade Verfahren... 4

Mehr

TachiFox 2. Detaillierte Installationsanleitung

TachiFox 2. Detaillierte Installationsanleitung TachiFox 2 Detaillierte Installationsanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines... 3 2. Systemvoraussetzung (32 oder 64 bits)... 3 3. Installation von TachiFox 2... 3 4. Installationsassistent von TachiFox

Mehr

Acronis Backup & Recovery 11. Schnellstartanleitung

Acronis Backup & Recovery 11. Schnellstartanleitung Acronis Backup & Recovery 11 Schnellstartanleitung Gilt für folgende Editionen: Advanced Server Virtual Edition Advanced Server SBS Edition Advanced Workstation Server für Linux Server für Windows Workstation

Mehr

Installationshilfe und Systemanforderungen. Vertriebssoftware für die Praxis

Installationshilfe und Systemanforderungen. Vertriebssoftware für die Praxis Vertriebssoftware für die Praxis Installationshilfe und Systemanforderungen L SIC FL BE ER XI H E Lesen Sie, wie Sie KomfortTools! erfolgreich auf Ihrem Computer installieren. UN ABHÄNGIG Software Inhalt

Mehr

CycloAgent v2 Bedienungsanleitung

CycloAgent v2 Bedienungsanleitung CycloAgent v2 Bedienungsanleitung Inhalt Einleitung...2 Aktuelle MioShare-Desktopsoftware deinstallieren...2 CycloAgent installieren...4 Anmelden...8 Ihr Gerät registrieren...9 Registrierung Ihres Gerätes

Mehr

HP PhotoSmart P1100-Farbtintenstrahldrucker Netzwerkhandbuch für Windows

HP PhotoSmart P1100-Farbtintenstrahldrucker Netzwerkhandbuch für Windows HP PhotoSmart P1100-Farbtintenstrahldrucker Netzwerkhandbuch für Windows Inhaltsverzeichnis 1 Verwenden des Druckers im Netzwerk................................................................ 1 2 Lokale

Mehr