Wählen Sie Ihre Kölner Vertretung in die 6. Satzungsversammlung der Bundesrechtsanwaltskammer!

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wählen Sie Ihre Kölner Vertretung in die 6. Satzungsversammlung der Bundesrechtsanwaltskammer!"

Transkript

1 Dr. Hans-Joachim Arnold Stephanie Linder-Halm Sonja Lipp Bernward Patzelt Dr. Ulrich Zwach, LL.M. Wählen Sie Ihre Kölner Vertretung in die 6. Satzungsversammlung der Bundesrechtsanwaltskammer! Briefwahl vom 4. April 2015 bis 2. Mai 2015! Sehr verehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege, nachfolgend stellen sich die Kandidatinnen und die Kandidaten vor, die als Syndikusanwälte in unterschied lichen Unternehmen tätig sind. Ziel ist es, möglichst stark in der Satzungs versammlung vertreten zu sein, um dort auch die Interessen dieser Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte zu vertreten und eine berufsrechtlich erforderliche eindeutige Regelung ihrer Stellung als Berufsträgerinnen und Berufsträger zu erreichen. Nehmen Sie Ihr Wahlrecht wahr und stimmen Sie für die Kandidatinnen und die Kandidaten! Stärken Sie die Kolleginnen und Kollegen in den Unternehmen in deren anwaltlicher Funktion!

2 Dr. Hans-Joachim Arnold Nach meinen Studien in Kiel, Paris und Heidelberg sowie meiner Promotion in Kiel bin ich seit 1998 als Rechtsanwalt zugelassen. Seit 1999 bin ich als Justiziar in verschiedenen Funktionen im RWE-Konzern tätig, zunächst schwerpunktmäßig in den Bereichen Gesellschaftsrecht und M&A sowie Compliance. Seit 2011 leite ich den Bereich Recht der RWE Deutschland AG und beschäftige mich vorrangig mit Fragen des Energierechts, des Gesellschaftsrechts und des Zivilrechts. Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder. Die Frage, wie die Stellung der Syndiskusanwälte zukünftig ausgestaltet und wie mit Dr. Hans-Joachim Arnold den Folgen der Entscheidungen des Bundessozialgerichts umgegangen werden soll, polarisiert die Anwaltschaft und ihre Institutionen. Am Ende könnte eine Spaltung der Anwaltschaft stehen. Dadurch würde die berufliche Flexibilität eines jederzeit möglichen Wechsels zwischen freiberuflicher und angestellter anwaltlicher Tätigkeit erschwert, wenn nicht gar verhindert. Der Wechsel zwischen den beiden Formen der anwaltlichen Tätigkeit ist aber heute vielfach gelebte Praxis und eine Bereicherung für den Berufsstand. Zudem haben sich die freiberuflichen Anwälte und die Syndikusanwälte in den letzten Jahrzehnten im Sinne ihrer Mandanten, nämlich der Unternehmen, die sie beraten, hervorragend ergänzt. Eine langjährige und bewährte Arbeitsteilung droht nun, Schaden zu nehmen, was sicherlich nicht im Sinne der Rechtsordnung wäre, die wir doch alle wahren wollen. Ich setze mich deshalb nachdrücklich für eine für alle Seiten tragbare Lösung ein, die auch berufsrechtlich den heutigen Realitäten gerecht wird. Deshalb möchte ich mich in der Satzungsversammlung für eine ausgewogene Lösung einsetzen und darüber hinaus aktiv und langfristig an der Gestaltung des Berufsrechts im Sinne des gesamten Berufsstands mitwirken. Das haben die Syndikusanwälte was zu Recht bemängelt wird zu lange versäumt.

3 Stephanie Linder-Halm Meine berufliche Laufbahn habe ich 1999 als angestellte Rechtsanwältin in einer internationalen Großkanzlei begonnen. Im Jahr 2003 wechselte ich in die Rechtsabteilung des Kölner Versicherungskonzerns Gerling, heute Talanx. Ich arbeite aktuell im Bereich Kapitalanlagenrecht der Konzernrechtsabteilung und begleite die sog. alternativen Investments der Versicherungsunternehmen der Talanx-Gruppe im Bereich Private Equity und Infrastruktur. Schwerpunkte meiner rechtlichen Tätigkeit waren von Beginn meiner beruflichen Karriere und sind bis heute die strukturelle Planung und Umsetzung von nationalen und internationalen M&A-Transaktionen, Gesellschaftsrecht und Aufsichtsrecht. Stephanie Linder-Halm Ich bin verheiratet und habe ein Kind. Es erscheint mir zwingend, in der 6. Satzungsversammlung der BRAK die Einheit der Anwaltschaft und die Gleichbehandlung von Volljuristen in anwaltlichen Berufen in den Fokus zu rücken. Es gilt insbesondere, das sicherlich facettenreiche Berufsbild des modernen Rechtsanwalts unter angemessener Berücksichtigung aller Interessen des Berufsstandes klarzustellen. Gerade Kolleginnen und Kollegen mit ähnlichen beruflichen Werdegängen wie dem meinen werden anschaulich aus ihrem Arbeitsalltag begründen können, dass die Entwicklung des anwaltlichen Berufsbildes im 21. Jahrhundert keinen Raum mehr lässt für die Ungleichbehandlung von Syndikusanwälten und Rechtsanwälten in Anwaltssozietäten; eine Ungleichbehandlung, die durch die aktuelle Rechtsprechung des BSG zur Befreiung von Syndikusanwälten von der Rentenversicherungspflicht ihren traurigen Höhepunkt erreicht zu haben scheint. In der Realität haben sich in Zeiten der fortschreitenden Internationalisierung und Spezialisierung des Anwaltsmarktes und unter Berücksichtigung international etablierter Corporate Governance und Compliance- Grundsätze im Wirtschaftsleben die juristische Arbeitsweise des angestellten Rechtsanwalts in einer Sozietät und die des angestellten Rechtsanwalts bei einem nichtanwaltlichen Arbeitgeber längst assimiliert. Für die neue Satzungsversammlung sollte es daher vorrangiges Ziel sein, das weitere Auseinanderdriften des einheitlichen Berufsstandes des Rechtsanwalts durch eine neue berufsrechtliche Gestaltung zu verhindern. Daran würde ich gerne mitwirken.

4 Sonja Lipp Nach meinem Studium in Köln war ich zwei Jahre selbstständig tätig, bevor ich 2008 als Syndikusanwältin bei der INEOS in Köln anfing. Seit 2009 leite ich die Rechtsabteilung der INEOS Köln GmbH. Seit nunmehr zwei Jahren ist die europaweite Betreuung eines Geschäftsfeldes dazugekommen. Seit dem Beginn meiner Tätigkeit als Syndikusanwältin engagiere ich mich im Netzwerk der Syndikusanwälte des Kölner Anwaltvereins und bin seit 2010 Mitglied im Ausschuss der Syndikusanwälte des KAV sowie seit 2011 Mitglied im BUJ. Sonja Lipp Es gibt für mich als Syndikusanwältin keinen Zweifel daran, dass Syndici Rechtsanwälte sind. Es ist an uns, die Tätigkeit des Syndikus unseren Kollegen nahezubringen und für eine möglichst weitreichende Gleichbehandlung einzutreten. Die Aufgabe der Doppelberufstheorie und die Befreiung der Syndikusanwälte von der gesetzlichen Rentenversicherung ist dabei ein wichtiger und aktueller Punkt insbesondere nach den Urteilen des BSG vom April Aber auch darüber hinaus ist es wichtig, der Stimme der Syndikusanwälte in der Rechtsanwaltschaft Gehör zu verschaffen, mit dem Ziel, ein einheitliches Bild des Rechtsanwalts beizubehalten, aber auch die Interessen der Syndici darin angemessen berücksichtigt zu sehen. Es ist Zeit, für unsere Interessen einzutreten, und genau dies möchte ich in der Satzungsversammlung der BRAK erreichen.

5 Bernward Patzelt Ich bin seit fast 25 Jahren als Rechtsanwalt beim Landgericht Köln zugelassen. Zunächst habe ich zwei Jahre in einer mittelständischen Kanzlei erste wertvolle Berufserfahrungen sammeln können, bevor ich 1991 als Syndikusanwalt zum damaligen Gerling-Konzern gewechselt bin, der 2006 im Wesentlichen im Talanx-Konzern aufgegangen ist. Seit einigen Jahren betreue ich hier als Abteilungsleiter im Rechtsbereich juristisch das nationale Firmen- und Privatkundengeschäft des Talanx-Konzerns. Bernward Patzelt Ich bin der festen Überzeugung, dass sich die rechtliche Beratung in Wirtschaftsunternehmen durch angestellte Anwälte nicht wesentlich von der Beratung durch externe Anwälte unterscheidet. Die bisher in der Rechtsprechung herangezogene Doppelberufstheorie deckt sich nicht mehr mit dem tatsächlichen Berufsbild der Anwaltschaft, weder in großen Anwaltskanzleien noch in Unternehmen. Eine Überarbeitung und Neufassung dieses überkommenen Berufsbildes halte ich nicht zuletzt deshalb für dringend erforderlich, um Anwälten einen für alle Seiten fruchtbaren Austausch zwischen Anwaltskanzleien und der Wirtschaft ohne einen Bruch in ihrer Altersversorgung zu ermöglichen. Ich setze mich dafür ein, dass Anwälte sowohl freiberuflich als auch bei anwaltlichen und nichtanwaltlichen Arbeitgebern weitestgehend gleichgestellt werden.

6 Dr. Ulrich Zwach, LL.M. Seit 1999 bin ich Rechtsanwalt in Bonn und seither Mitglied der Rechtsanwaltskammer Köln. Als Syndikus der Deutsche Telekom AG in Bonn leite ich einen Bereich in der Rechtsabteilung des Konzerns. Zu meiner Berufserfahrung in der Rechtsanwaltschaft gehören Tätigkeiten als Referendar, juristischer Mitarbeiter oder als Rechtsanwalt in Kanzleien in Marburg, Frankfurt am Main, Mannheim, Brüssel und Düsseldorf. Das Jurastudium absolvierte ich in Mainz, Marburg, Mannheim und Großbritannien (Surrey und Cambridge). Anschließend an das Studium und meine Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Universitäten Marburg und Mannheim leistete ich den juristischen Vorbereitungsdienst beim OLG Karlsruhe. Dr. Ulrich Zwach Ich möchte die Mitglieder der Rechtsanwaltskammer Köln in der 6. Satzungsversammlung bei der Bundesrechtsanwaltskammer vertreten. Mir ist es bei dieser Aufgabe besonders wichtig, die anwaltliche Tätigkeit in ihrem vollen Umfang und in ihren unterschiedlichen Ausprägungen zu erfassen. Unser Beruf soll auch durch passende berufsrechtliche Regelungen weiter attraktiv bleiben und zukunftsfähig ausgerichtet werden. Während der vergangenen zwei Jahrzehnte entstand eine Vielfalt der anwaltlichen Tätigkeit, die mit dem Hinweis auf die Tätigkeiten in eigener Kanzlei oder Bürogemeinschaft, in örtlicher oder überörtlicher Sozietät, in grenzüberschreitend tätiger Law Firm oder in Unternehmen und Verbänden nur angedeutet werden kann. Weitere Entwicklungen zeichnen sich in Deutschland und ebenfalls für uns relevant in anderen EU-Mitgliedstaaten schon ab. Im Gegensatz dazu wird aber unser Berufsbild unangemessen verengt, wenn die Tätigkeit von Syndici oder Rechtsanwälten in ständigen Dienstverhältnissen jedenfalls in der jüngsten Gerichts- und Behördenpraxis keine Anerkennung als anwaltliche Tätigkeit findet. Hier muss eine rasche und angemessene Korrektur erfolgen. Diese liegt dann auch nicht allein im Interesse der Syndici, sondern dient den n aller Rechtsanwälte in den unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern.

Wählen Sie Ihre Frankfurter Vertretung in die 6. Satzungsversammlung der Bundesrechtsanwaltskammer!

Wählen Sie Ihre Frankfurter Vertretung in die 6. Satzungsversammlung der Bundesrechtsanwaltskammer! Angela Adler Hans-Peter Benckendorff Dr. Clemens Canzler Dr. Andreas Hasse Dr. Tobias Hemler Dr. Timo Hermesmeier Florian Ernst Lorenz Dr. Volker Posegga Dr. Kerstin Unglaub Wählen Sie Ihre Frankfurter

Mehr

Wählen Sie Ihre Münchner Vertretung in die 6. Satzungsversammlung der Bundesrechtsanwaltskammer!

Wählen Sie Ihre Münchner Vertretung in die 6. Satzungsversammlung der Bundesrechtsanwaltskammer! Daniel Bauch Dr. Christian Malzahn Dirk Weske Konrad Klimek Dr. Marc Kaiser Melanie Götz Dr. Peter Gladbach Dr. Anke Dirkman Andreas Dietzel Wählen Sie Ihre Münchner Vertretung in die 6. Satzungsversammlung

Mehr

Wählen Sie Ihre Vertreter in den Vorstand der Rechtsanwaltskammer München!

Wählen Sie Ihre Vertreter in den Vorstand der Rechtsanwaltskammer München! Dr. Denise Blessing Andreas Dietzel Dr. Florian M. Endter Dr. Simone Powilleit Jan Zwingenberger Wählen Sie Ihre Vertreter in den Vorstand der Rechtsanwaltskammer München! Sehr verehrte Frau Kollegin,

Mehr

Wählen Sie Ihre Berliner Vertretung in die 6. Satzungsversammlung der Bundesrechtsanwaltskammer!

Wählen Sie Ihre Berliner Vertretung in die 6. Satzungsversammlung der Bundesrechtsanwaltskammer! Daniel von Bronewski Marie-Alix Ebner von Eschenbach Roland Heller Björn Honekamp Dr. iur. Oliver Schlüter Dr. Claas-Hendrik Soehring Isabelle Weidemann Wählen Sie Ihre Berliner Vertretung in die 6. Satzungsversammlung

Mehr

Wählen Sie Ihre Vertreter in den Vorstand der Rechtsanwaltskammer Berlin!

Wählen Sie Ihre Vertreter in den Vorstand der Rechtsanwaltskammer Berlin! Dr. Sebastian Creutz Marie-Alix Ebner von Eschenbach Dr. Clarissa Freundorfer Sven Jacob Peter Welter Erk Wiemer Astrid Wirges Dr. Catharina von Ziegner Wählen Sie Ihre Vertreter in den Vorstand der Rechtsanwaltskammer

Mehr

Folgen der Entscheidung des Bundessozialgerichts zur Rentenversicherungspflicht von Syndikusanwälten vom 3. April 2014

Folgen der Entscheidung des Bundessozialgerichts zur Rentenversicherungspflicht von Syndikusanwälten vom 3. April 2014 Daniel Beindorf und Dr. Axel Thoenneßen Aktuelle Mandanteninformation Folgen der Entscheidung des Bundessozialgerichts zur Rentenversicherungspflicht von Syndikusanwälten vom 3. April 2014 1. VORBEMERKUNG

Mehr

Stellungnahme des Deutschen Anwaltvereins durch den Berufsrechtsausschuss

Stellungnahme des Deutschen Anwaltvereins durch den Berufsrechtsausschuss Berlin, 4. Mai 2012 42/12 abrufbar unter www.anwaltverein.de Stellungnahme des Deutschen Anwaltvereins durch den Berufsrechtsausschuss in Abstimmung mit dem Geschäftsführenden Ausschuss der Arbeitsgemeinschaft

Mehr

Fragebogen zur Verfassungsbeschwerde gegen die Urteile des BSG vom 3. April 2014

Fragebogen zur Verfassungsbeschwerde gegen die Urteile des BSG vom 3. April 2014 Fragebogen zur Verfassungsbeschwerde gegen die Urteile des BSG vom 3. April 2014 Der BUJ hat Fragen des Bundesverfassungsgerichts aufgegriffen und thematisch gegliedert. Hintergrund ist die Verfassungsbeschwerde

Mehr

Angela Adler. Ziele: Sicherung der Einheit der Anwaltschaft Weiterentwicklung eines modernen Berufsrechts Bürokratieabbau

Angela Adler. Ziele: Sicherung der Einheit der Anwaltschaft Weiterentwicklung eines modernen Berufsrechts Bürokratieabbau KandidatInnen der RAK Frankfurt am Main zur Wahl für die 6. Satzungsversammlung bei der BRAK Die Angaben beruhen überwiegend auf eigenen Angaben der Kandidatinnen und Kandidaten. Angaben ohne Gewähr. Die

Mehr

Keine Befreiung der Syndikusanwälte von der deutschen Rentenversicherungspflicht

Keine Befreiung der Syndikusanwälte von der deutschen Rentenversicherungspflicht Keine Befreiung der Syndikusanwälte von der deutschen Rentenversicherungspflicht Am 20.08.2014 sind kurz vor Ablauf der einzuhaltenden Fünf-Monatsfrist die ersten Urteilsgründe zu dem Urteil des Bundessozialgerichts

Mehr

Ingo Selting, LL.M. (Washington D.C.)

Ingo Selting, LL.M. (Washington D.C.) Ingo Selting, LL.M. (Washington D.C.) Rechtsanwalt, Fachanwalt für Marken-, Wettbewerbsund Urheberrecht. Jahrgang 1967, Gründungspartner Ingo Selting ist Gründungspartner der Wirtschaftskanzlei Selting+Baldermann.

Mehr

STAR: Berufliche Zufriedenheit der befragten Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte der Kammer Frankfurt. Institut für Freie Berufe Nürnberg

STAR: Berufliche Zufriedenheit der befragten Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte der Kammer Frankfurt. Institut für Freie Berufe Nürnberg STAR: Berufliche Zufriedenheit der befragten Anwälte der RAK Frankfurt 1 STAR: Berufliche Zufriedenheit der befragten Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte der Kammer Frankfurt Institut für Freie Berufe

Mehr

SG Düsseldorf Urteil vom 06.12.2012 - S 27 R 24/12

SG Düsseldorf Urteil vom 06.12.2012 - S 27 R 24/12 SG Düsseldorf Urteil vom 06.12.2012 - S 27 R 24/12 Redaktion TK Lexikon Steuern 6. Dezember 2012 SG Düsseldorf Urteil vom 06.12.2012 - S 27 R 24/12 HI3572371 Entscheidungsstichwort (Thema) HI3572371_1

Mehr

Herr Rechtsanwalt Rüdiger Ludwig ist weiter Mitglied des Deutschen AnwaltVereins und des Deutschen Juristentages e.v..

Herr Rechtsanwalt Rüdiger Ludwig ist weiter Mitglied des Deutschen AnwaltVereins und des Deutschen Juristentages e.v.. Rechtsanwälte Rüdiger Ludwig Herr Ludwig war nach Abschluss seiner juristischen Ausbildung Geschäftsführer eines bundesweit tätigen Inkassounternehmens in Hamm. 1989 gründete er die Kanzlei Ludwig und

Mehr

Unsere Referendarausbildung

Unsere Referendarausbildung Unsere Referendarausbildung Wir suchen ständig Referendare (m/ w) in den Pflicht- und Wahlstationen Wir verstehen uns als Kanzlei, die erstklassige juristische Beratung bei individueller Betreuung bietet.

Mehr

An das Bundesministerium der Justiz und Verbraucherschutz Mohrenstraße 37 10117 Berlin. Düsseldorf, 15. Mai 2015

An das Bundesministerium der Justiz und Verbraucherschutz Mohrenstraße 37 10117 Berlin. Düsseldorf, 15. Mai 2015 An das Bundesministerium der Justiz und Verbraucherschutz Mohrenstraße 37 10117 Düsseldorf, 15. Mai 2015 564/515 Entwurf eines Gesetzes zur Neuordnung des Rechts der Syndikusanwälte Sehr geehrte Damen

Mehr

{Verwaltungsrecht} Osten 30.000 42.000 30.000 48.000 36.000 50.000 38.000 50.000. Verwaltungsrecht ist vielfältig: Kommunalrecht, Beamtenrecht,

{Verwaltungsrecht} Osten 30.000 42.000 30.000 48.000 36.000 50.000 38.000 50.000. Verwaltungsrecht ist vielfältig: Kommunalrecht, Beamtenrecht, {Verwaltungsrecht} 30.000 48.000 36.000 50.000 30.000 42.000 38.000 50.000 Anwaltshauptstädte,, am Main,,,, 45.000 95.000 Verwaltungsrecht ist vielfältig: Kommunalrecht, Beamtenrecht, Planungsrecht und

Mehr

Deutschland hat Zukunft Spaltung der Anwaltschaft und Folgen für die Freien Berufe verhindern

Deutschland hat Zukunft Spaltung der Anwaltschaft und Folgen für die Freien Berufe verhindern Deutschland hat Zukunft Spaltung der Anwaltschaft und Folgen für die Freien Berufe verhindern Dienstag, 28.10.2014 um 15:00 Uhr hbw I Haus der Bayerischen Wirtschaft, Europasaal Max-Joseph-Straße 5, 80333

Mehr

Wählen Sie Ihre Vertreter in den Vorstand der Rechtsanwaltskammer Düsseldorf!

Wählen Sie Ihre Vertreter in den Vorstand der Rechtsanwaltskammer Düsseldorf! Dr. Malte Abel Dr. Jürgen Breuer Dr. Klaus Gründler Michael Grütering Dr. Nikolas Hübschen Dr. Andreas Karl Dr. Till Christopher Knappke Walter Korte Rolf Krings Dr. Martina Lewen Dr. Sven-Joachim Otto

Mehr

Forschungsberichte des Soldan Instituts für Anwaltmanagement, Bd. 5

Forschungsberichte des Soldan Instituts für Anwaltmanagement, Bd. 5 Forschungsberichte des Soldan Instituts für Anwaltmanagement, Bd. 5 Herausgegeben von Dipl.-Kfm. René Dreske, Prof. Dr. Christoph Hommerich und Dr. Matthias Kilian Hommerich / Kilian Frauen im Anwaltsberuf

Mehr

Stellungnahme zu dem Gesetzentwurf der Fraktionen der CDU/CSU und SPD BT-Drs. 18/5201

Stellungnahme zu dem Gesetzentwurf der Fraktionen der CDU/CSU und SPD BT-Drs. 18/5201 Juristische Fakultät Stellungnahme zu dem Gesetzentwurf der Fraktionen der CDU/CSU und SPD BT-Drs. 18/5201 Bürgerliches Recht, Arbeitsrecht, Anwaltsrecht, Familienrecht und Rechtssoziologie Mit dem Gesetzentwurf

Mehr

Legal Update Arbeitsrecht

Legal Update Arbeitsrecht Legal Update Arbeitsrecht Kein Befreiungsanspruch der Syndikusanwälte von der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung Dr. Thomas Bezani, Patrick Klinkhammer Das Bundessozialgericht

Mehr

Inhaltsverzeichnis Zur sog. Doppelberufstheorie des BGH und der anderen deutschen Gerichte Keine Auswirkungen auf die Befreiung nach 6 Abs. 1 S.

Inhaltsverzeichnis Zur sog. Doppelberufstheorie des BGH und der anderen deutschen Gerichte Keine Auswirkungen auf die Befreiung nach 6 Abs. 1 S. Inhaltsverzeichnis Zur sog. Doppelberufstheorie des BGH und der anderen deutschen Gerichte Keine Auswirkungen auf die Befreiung nach 6 Abs. 1 S. 1 Nr. 1 SGB VI... 1 A. Einleitung... 1 B. Rechtsprechung

Mehr

KANDIDATEN FÜR DIE WAHL ZUR 6. SATZUNGSVERSAMMLUNG

KANDIDATEN FÜR DIE WAHL ZUR 6. SATZUNGSVERSAMMLUNG Hans Herbert Coen 1969 in Mainz geboren Studium der Rechtswissenschaften und Referendariat in Bayreuth und Frankfurt (Main). Nach einer Tätigkeit im Justizdienst seit 2000 als Rechtsanwalt zugelassen.

Mehr

Rechtsanwälte. Besonderen Wert legen wir auf ein. Wir sind eine auf ausgewählte Rechts- persönliches Vertrauensverhältnis zu

Rechtsanwälte. Besonderen Wert legen wir auf ein. Wir sind eine auf ausgewählte Rechts- persönliches Vertrauensverhältnis zu Wir sind eine auf ausgewählte Rechts- Besonderen Wert legen wir auf ein gebiete spezialisierte s- persönliches Vertrauensverhältnis zu sozietät. Wir bieten Ihnen eine umfas- unseren Mandanten. Ständige

Mehr

Referentenentwurf eines Gesetzes zur Neuordnung des Rechts der Syndikusanwälte

Referentenentwurf eines Gesetzes zur Neuordnung des Rechts der Syndikusanwälte An das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz Referat R B 1 Mohrenstraße 37 10117 Berlin Per E-Mail Kürzel Telefon Telefax E-Mail Datum R 05/2015 Pe/CM 030/27876-320 030/27876-798 michel@dstv.de

Mehr

Die richtige Strategie zur richtigen Zeit

Die richtige Strategie zur richtigen Zeit Arbeitsrecht Fundierte, schnelle und zuverlässige Beratung in allen Fragen des Individual- und Kollektiv-Arbeitsrechts mit BSKP sind Sie immer einen Zug voraus Die richtige Strategie zur richtigen Zeit

Mehr

WOMEN S L AW FO R U M IHREN KARRIEREWEG

WOMEN S L AW FO R U M IHREN KARRIEREWEG WOMEN S L AW FO R U M W I E ERFO LG R E I C H E J U R I S T I N N E N IHREN KARRIEREWEG G E S T A L T E N EINE KOOPERATION VON BAKER & MCKENZIE UND DER RECHTSWISSENSCHAFTLICHEN FAKULTÄT DER UNIVERSITÄT

Mehr

Rechtsanwaltskanzlei berth & Hägele. Alles, was Recht ist.

Rechtsanwaltskanzlei berth & Hägele. Alles, was Recht ist. Rechtsanwaltskanzlei berth & Hägele Alles, was Recht ist. rbh Die Spezialisten für alle Fälle Die Rechtsanwaltskanzlei Berth & Hägele hat von Anfang an auf eine hohe Spezialisierung und bestimmte Tätigkeitsschwerpunkte,

Mehr

Jetzt einsteigen: www.noerr.com/karriere FÜR DEN BAUCH.

Jetzt einsteigen: www.noerr.com/karriere FÜR DEN BAUCH. Jetzt einsteigen: www.noerr.com/karriere FÜR DEN BAUCH. FÜR DEN BAUCH. Gut zu spüren, dass Noerr mit einer Kultur aus Offenheit, Respekt und Vertrauen individuelle Kompetenzen und unternehmerisches Handeln

Mehr

ist dabei von großem Nutzen. Einer der Partner ist Herausgeber des Handbuchs Arbeitsrecht im öffentlichen Dienst.

ist dabei von großem Nutzen. Einer der Partner ist Herausgeber des Handbuchs Arbeitsrecht im öffentlichen Dienst. Arbeitsrecht REDEKER SELLNER DAHS berät und vertritt Mandanten seit 35 Jahren im Individualarbeitsrecht und kollektiven Arbeitsrecht. Vertrauensvolle Beziehungen zu unseren Mandanten sind Garant für eine

Mehr

zudem vom Start weg auch an die unternehmerischen Aspekte des Anwaltsberufs heran. Dr. Jörg Kirchner, Latham & Watkins, München

zudem vom Start weg auch an die unternehmerischen Aspekte des Anwaltsberufs heran. Dr. Jörg Kirchner, Latham & Watkins, München Es gibt kaum eine Kanzlei, in der Associates so durchdacht gefördert werden. Frühzeitiger Mandantenkontakt sorgt dafür, dass die jungen Kollegen im Team Verantwortung tragen. Die Einbindung in die Managementaufgaben

Mehr

Fachforum Financial Lines der Allianz Global Corporate & Specialty. 17. September 2009, AGCS in Frankfurt Programm

Fachforum Financial Lines der Allianz Global Corporate & Specialty. 17. September 2009, AGCS in Frankfurt Programm Fachforum Financial Lines der Allianz Global Corporate & Specialty 17. September 2009, AGCS in Frankfurt Programm Programm Individuelle Anreise zur AGCS, Frankfurt 15:30 Uhr Begrüßung durch den Head of

Mehr

Auszeichnung wissenschaftlicher Leistungen von praktischer Bedeutung.

Auszeichnung wissenschaftlicher Leistungen von praktischer Bedeutung. PRESSEMELDUNG 270613 Förderpreis für Strafrecht aus der Taufe gehoben Eimer Heuschmid Mehle Preis für die beste strafrechtliche Promotion wird ab 2014 an der Universität Bonn vergeben Eine der größten

Mehr

Miet- und Immobilienrecht. HOFFSTADT GRAF SCHÖNBORN SKUSA FRHR.v.FEURY RECHTSANWÄLTE STEUERBERATER PARTNERSCHAFTSGESELLSCHAFT

Miet- und Immobilienrecht. HOFFSTADT GRAF SCHÖNBORN SKUSA FRHR.v.FEURY RECHTSANWÄLTE STEUERBERATER PARTNERSCHAFTSGESELLSCHAFT Miet- und Immobilienrecht HOFFSTADT GRAF SCHÖNBORN SKUSA FRHR.v.FEURY RECHTSANWÄLTE STEUERBERATER PARTNERSCHAFTSGESELLSCHAFT Kompetenz Integrität Transparenz Kontinuität Effizienz Willkommen Unsere Tätigkeit

Mehr

Litigation. +++ Nominierung für JUVE Awards 2006 Kanzlei des Jahres und Kanzlei des Jahres für Nachwuchsförderung +++

Litigation. +++ Nominierung für JUVE Awards 2006 Kanzlei des Jahres und Kanzlei des Jahres für Nachwuchsförderung +++ Litigation Kanzlei des Jahres für Pharma- und Medizinprodukterecht +++ Nominierung für JUVE Awards 2006 Kanzlei des Jahres und Kanzlei des Jahres für Nachwuchsförderung +++ Litigation Überblick Seit Jahrzehnten

Mehr

HOSPITATIONSPROGRAMM 2010 FÜR RECHTSANWÄLTE AUS MITTEL- UND OSTEUROPA. Programm (Stand: 19.03.2010)

HOSPITATIONSPROGRAMM 2010 FÜR RECHTSANWÄLTE AUS MITTEL- UND OSTEUROPA. Programm (Stand: 19.03.2010) HOSPITATIONSPROGRAMM 2010 FÜR RECHTSANWÄLTE AUS MITTEL- UND OSTEUROPA Programm (Stand: 19.03.2010) Einführungsseminar zum deutschen und europäischen Zivil- und Wirtschaftsrecht 21. April bis 2. Mai 2010

Mehr

III. Vom Abitur zum Rechtsanwalt (ggf. Fachanwalt)...41. IV. Juristenausbildung in den 16 Bundesländern...43

III. Vom Abitur zum Rechtsanwalt (ggf. Fachanwalt)...41. IV. Juristenausbildung in den 16 Bundesländern...43 Seite I. Grundlegende Informationen...17 1. Die Rolle der Eltern Hilfe bei der Entscheidungsfindung...17 2. Kenntnisse/überfachliche Fertigkeiten des Rechtsanwalts...23 3. Tätigkeitsbezeichnungen...25

Mehr

Rechtsanwalt für Marken- und Medienrecht

Rechtsanwalt für Marken- und Medienrecht RA Professor Dr. Ralf Höcker LL.M. Rechtsanwalt für Marken- und Medienrecht in Köln Name: Funktion/Bereich: Organisation: Prof. Dr. Ralf Höcker Rechtsanwalt für Marken- und Medienrecht in Köln HÖCKER Rechtsanwälte

Mehr

Die halten einem den Rücken frei. Rechtsberatung für Unternehmen

Die halten einem den Rücken frei. Rechtsberatung für Unternehmen Die halten einem den Rücken frei. Rechtsberatung für Unternehmen Die boxen einen da wieder raus. Zugegeben, bei uns Wirtschaftsanwälten ist die linke Hirnhälfte stärker ausgeprägt und damit wirksamer als

Mehr

WELKOBORSKY & PARTNER.... Sozietät von Fachanwälten für Arbeitsrecht

WELKOBORSKY & PARTNER.... Sozietät von Fachanwälten für Arbeitsrecht WELKOBORSKY & PARTNER........................................................................... Sozietät von Fachanwälten für Arbeitsrecht ....................................................................................................................................

Mehr

Referendarinformationen

Referendarinformationen Stand: 27.11.2014 Referendarinformationen 1. Einleitung Bis zum Jahre 2002 war die Juristenausbildung traditionell auf den Richterberuf und nicht auf den Anwaltsberuf fokussiert. Tatsächlich arbeiten aber

Mehr

Arbeitsrecht. Zur aktuellen Information der DRV Bund zur Versicherungspflicht der Syndizi. Newsletter Sonderausgabe Dezember 2014

Arbeitsrecht. Zur aktuellen Information der DRV Bund zur Versicherungspflicht der Syndizi. Newsletter Sonderausgabe Dezember 2014 Arbeitsrecht Zur aktuellen Information der DRV Bund zur Versicherungspflicht der Syndizi Newsletter Sonderausgabe Dezember 2014 Rechtsberatung. Steuerberatung. Luther. Newsletter Sonderausgabe Dezember

Mehr

Shilton Sharpe Quarry

Shilton Sharpe Quarry Shilton Sharpe Quarry Legal Recruitment in-house germany SHILTON SHARPE QUARRY Wir sind anders als andere Personalberatungen. SPEZIALISIERUNG Shilton Sharpe Quarry ist ein seit 2003 ausschließlich im Bereich

Mehr

VIEL DETAILARBEIT ERFORDERLICH

VIEL DETAILARBEIT ERFORDERLICH TRENDS & THEMEN unternehmensjurist INTERVIEW VIEL DETAILARBEIT ERFORDERLICH Die Arbeit des Syndikusanwalts und seine Perspektiven standen im Zentrum unserer Fragen an die Bundesministerin der Justiz Sabine

Mehr

EXPERIENCE THE INTERNATIONAL FLAVOUR OF OUR BUSINESS KARRIERE GANZ NACH IHREM GESCHMACK

EXPERIENCE THE INTERNATIONAL FLAVOUR OF OUR BUSINESS KARRIERE GANZ NACH IHREM GESCHMACK EXPERIENCE THE INTERNATIONAL FLAVOUR OF OUR BUSINESS KARRIERE GANZ NACH IHREM GESCHMACK ZUTATEN FÜR IHREN ERFOLG. WAS FÜR EINE INTERNATIONALE KARRIERE BEI DLA PIPER ENTSCHEIDEND IST Die Entscheidung für

Mehr

Flavour Of Our Business

Flavour Of Our Business Experience the International Flavour Of Our Business Zahlen und Fakten zu DLA Piper In Deutschland Über 350 Mitarbeiter, mehr als 180 Rechtsanwälte, davon rund 60 Partner Büros in Berlin, Frankfurt am

Mehr

Herzlich willkommen! Die Kanzlei ist seit 2012 an allen Standorten im Geschäftsfeld Anwaltliche

Herzlich willkommen! Die Kanzlei ist seit 2012 an allen Standorten im Geschäftsfeld Anwaltliche Herzlich willkommen! 02 W ir vertreten Ihre Interessen kompromisslos von Anfang an. Unser Anspruch ist hoch. Mit zurzeit sechs An wälten unterschiedlicher Fachrichtungen sowie unseren Notariaten können

Mehr

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren Schupp & Partner ist eine bundesweit tätige Anwaltskanzlei mit starkem räumlichem Schwerpunkt im Großraum Köln-Bonn, Düren und Aachen. Wir beraten und vertreten unsere Mandanten auf allen wichtigen Rechtsgebieten.

Mehr

Herzlich willkommen! Unterstützt werden sie von qualifizierten Mitarbeitern, die wichtiges Element unserer Dienstleistung sind.

Herzlich willkommen! Unterstützt werden sie von qualifizierten Mitarbeitern, die wichtiges Element unserer Dienstleistung sind. Herzlich willkommen! Wir vertreten Ihre Interessen -kompromisslosvon Anfang an. Unser Anspruch ist hoch. Mit zurzeit sechs Anwälten unterschiedlicher Fachrichtungen sowie unseren Notariaten können Sie

Mehr

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren SCHUPP & PARTNER ist eine bundesweit tätige Anwaltskanzlei mit starkem räumlichem Schwerpunkt im Großraum Köln-Bonn, Düren und Aachen. Wir beraten und vertreten unsere Mandanten auf allen wichtigen Rechtsgebieten.

Mehr

Stellenangebote: Angebote Rechtsreferendarinnen/-referendare: PricewaterhouseCoopers

Stellenangebote: Angebote Rechtsreferendarinnen/-referendare: PricewaterhouseCoopers Stellenangebote: Angebote Rechtsreferendarinnen/-referendare: PricewaterhouseCoopers Kontaktadresse Friedrich-Ebert-Anlage 35-37 Telefon 069 9585-5286 Fax 069 / 9585-971975 Angebot Stelle Rechtsreferendare

Mehr

Newsletter Arbeitsrecht

Newsletter Arbeitsrecht März 2012 Urlaubsansprüche langzeiterkrankter Arbeitnehmer können begrenzt werden Bisherige Rechtslage (ständige Rechtsprechung des BAG) Nach 7 Bundesurlaubsgesetz (BUrlG) ist das Urlaubsjahr das Kalenderjahr.

Mehr

Stellungnahme des Deutschen Anwaltvereins durch den Ausschuss Berufsrecht

Stellungnahme des Deutschen Anwaltvereins durch den Ausschuss Berufsrecht Stellungnahme des Deutschen Anwaltvereins durch den Ausschuss Berufsrecht in Abstimmung mit dem Geschäftsführenden Ausschuss der Arbeitsgemeinschaft Syndikusanwälte des Deutschen Anwaltvereins zum Eckpunktepapier

Mehr

Berufsziel Rechtsanwalt/Fachanwalt

Berufsziel Rechtsanwalt/Fachanwalt Berufsziel Rechtsanwalt/Fachanwalt Studium / Referendariat, Tätigkeitsbereiche, Perspektiven Bearbeitet von Michael Salamon, Detlef Jürgen Brauner 2., überarbeitete und erweiterte Auflage 2013. Buch. 240

Mehr

Eventreihe zum Total Leader Concept

Eventreihe zum Total Leader Concept Eventreihe zum Total Leader Concept Lebensbereich Beruf und Finanzen Thema Gesellschafts- und arbeitsrechtliche Einordnung des GmbH Geschäftsführers Frankfurt/Main, 17. Februar 2014 Gesellschafts- und

Mehr

Mechtild Düsing Münster, den 31.10.2008 Rechtsanwältin und Notarin

Mechtild Düsing Münster, den 31.10.2008 Rechtsanwältin und Notarin Mechtild Düsing Münster, den 31.10.2008 Rechtsanwältin und Notarin Partnerin Rechtsanwaltskanzlei Meisterernst Düsing Manstetten Geiststr. 2 48151 Münster Per Mail: rechtsausschuss@bundestag.de Deutscher

Mehr

Verleihung des Max-Friedlaender-Preises 2012 an Herrn Rechtsanwalt Heinrich Hannover im Max-Joseph-Saal der Residenz München am 9.

Verleihung des Max-Friedlaender-Preises 2012 an Herrn Rechtsanwalt Heinrich Hannover im Max-Joseph-Saal der Residenz München am 9. Bayerisches Staatsministerium der Justiz und für Verbraucherschutz Verleihung des Max-Friedlaender-Preises 2012 an Herrn Rechtsanwalt Heinrich Hannover im Max-Joseph-Saal der Residenz München am 9. November

Mehr

Die Zivilrechtskanzlei in Neuwied für Privatmandantschaft und Mittelstand. Klar, verständlich, kompetent!

Die Zivilrechtskanzlei in Neuwied für Privatmandantschaft und Mittelstand. Klar, verständlich, kompetent! Die Zivilrechtskanzlei in Neuwied für Privatmandantschaft und Mittelstand Klar, verständlich, kompetent! Unsere Kanzlei zählt zu den ältesten Neuwieds. Die Gründung erfolgte bereits in den 1940er Jahren.

Mehr

10. bis 11. Oktober 2014 München

10. bis 11. Oktober 2014 München FACHINSTITUTE FÜR INFORMATIONSTECHNOLOGIERECHT/ GEWERBLICHEN RECHTSSCHUTZ/URHEBER- UND MEDIENRECHT Jahresarbeitstagung IT-Recht 10. bis 11. Oktober 2014 München Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer,

Mehr

ZENK Schlaglicht ZENK ARBEITSRECHT JANUAR 2015

ZENK Schlaglicht ZENK ARBEITSRECHT JANUAR 2015 Neues zur Befreiung von Syndikusanwälten von der Rentenversicherungspflicht Risiken und Handlungsempfehlungen für Arbeitgeber und Arbeitnehmerseite Dr. Markus Pander Mit den Entscheidungen vom 03.04.2014

Mehr

SHILTON SHARPE QUARRY

SHILTON SHARPE QUARRY SHILTON SHARPE QUARRY LEGAL RECRUITMENT IN-HOUSE GERMANY SHILTON SHARPE QUARRY WIR SIND ANDERS ALS ANDERE PERSONALBERATUNGEN. SPEZIALISIERUNG Shilton Sharpe Quarry ist ein seit 2003 ausschließlich im Bereich

Mehr

Grußwort des Staatsministers. zur Verleihung des Max-Friedlaender-Preises des Bayerischen Anwaltverbands an Max Mannheimer

Grußwort des Staatsministers. zur Verleihung des Max-Friedlaender-Preises des Bayerischen Anwaltverbands an Max Mannheimer Der Bayerische Staatsminister der Justiz Prof. Dr. Winfried Bausback Grußwort des Staatsministers zur Verleihung des Max-Friedlaender-Preises des Bayerischen Anwaltverbands an Max Mannheimer am 22. November

Mehr

Entwurf/Überprüfung von zivilrechtlichen Regelungen, die die Auswirkungen von Steuerverhältnissen regeln (z. B. steuerliche Gewährleistungsklausen)

Entwurf/Überprüfung von zivilrechtlichen Regelungen, die die Auswirkungen von Steuerverhältnissen regeln (z. B. steuerliche Gewährleistungsklausen) Sozialgericht Frankfurt am Main Gerichtsbescheid vom 28.02.2012 S 31 R 434/11 Tenor: Die Klage wird abgewiesen. Außergerichtliche Kosten sind nicht zu erstatten. Tatbestand: Zwischen den Beteiligten ist

Mehr

TGC arbeitet eng mit Anwaltskanzleien auf der ganzen Welt, und insbesondere mit Anwaltsfirmen aus London, Dublin, Frankfurt und New York, zusammen.

TGC arbeitet eng mit Anwaltskanzleien auf der ganzen Welt, und insbesondere mit Anwaltsfirmen aus London, Dublin, Frankfurt und New York, zusammen. TGC Corporate Lawyers Corporate Lawyers TGC hat es sich zum übergeordneten Ziel gesetzt, ihre Mandanten mit praktischen juristischen Ratschlägen, die den Mandanten von TGC bei deren gewerblicher Tätigkeit

Mehr

Stellungnahme der Bundesrechtsanwaltskammer

Stellungnahme der Bundesrechtsanwaltskammer Stellungnahme der Bundesrechtsanwaltskammer zum Entwurf eines Gesetzes zur Förderung ehrenamtlicher Tätigkeit im Verein (BT-Drs. 17/5713) erarbeitet durch den Ausschuss Gesellschaftsrecht Mitglieder: Rechtsanwalt

Mehr

E-Interview mit Rechtsanwalt Wolfgang Riegger

E-Interview mit Rechtsanwalt Wolfgang Riegger Name: Funktion/Bereich: Organisation: Wolfgang Riegger Rechtsanwalt, insbesondere für Medien-, Urheberund Wettbewerbsrecht Kanzlei Riegger Kurzeinführung in das Titel-Thema: Im Rahmen unserer Competence

Mehr

Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht

Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Thema: Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht Mittwoch, den 20. Oktober 2010, 15.00 bis 18.15 Uhr staatlich anerkannte fachhochschule Aktuelle Entwicklungen

Mehr

GSK. Der Unterschied.

GSK. Der Unterschied. GSK. Der Unterschied. Der Unterschied ist Handeln. Schauen ist gut. Hinschauen ist besser. Kennen Sie den Unterschied? Den Unterschied zwischen einem Berg und einem Viertausender? Zwischen einem Buch und

Mehr

12. Soldan-Tagung. Anwaltsorientierung im Studium. Soldan Stiftung. Aktuelle Herausforderungen Neue Perspektiven. Bielefeld, 25. und 26.

12. Soldan-Tagung. Anwaltsorientierung im Studium. Soldan Stiftung. Aktuelle Herausforderungen Neue Perspektiven. Bielefeld, 25. und 26. Institut für Anwalts- und Notarrecht 12. Soldan-Tagung Anwaltsorientierung im Studium Aktuelle Herausforderungen Neue Perspektiven Bielefeld, 25. und 26. Juni 2015 soldan-tagung.de Soldan Stiftung 12.

Mehr

Nicht alles. Aber besonders gut. Wilmesmeyer & Cie. Rechtsanwaltsgesellschaft mbh

Nicht alles. Aber besonders gut. Wilmesmeyer & Cie. Rechtsanwaltsgesellschaft mbh Nicht alles. Aber besonders gut. Wilmesmeyer & Cie. Rechtsanwaltsgesellschaft mbh Nicht alles. Aber besonders gut. Es gibt Rechtsanwälte, die können alles. Sagen sie zumindest. Und es gibt Rechtsanwälte,

Mehr

BUNDESVERWALTUNGSGERICHT IM NAMEN DES VOLKES URTEIL

BUNDESVERWALTUNGSGERICHT IM NAMEN DES VOLKES URTEIL BUNDESVERWALTUNGSGERICHT IM NAMEN DES VOLKES URTEIL Verkündet BVerwG 2 C 4.06 am 9. November 2006 OVG 2 KO 124/02 Schütz Justizhauptsekretärin als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle In der Verwaltungsstreitsache

Mehr

Stellungnahme Nr. 16 Mai 2015

Stellungnahme Nr. 16 Mai 2015 Stellungnahme Nr. 16 Mai 2015 Zu den Verfassungsbeschwerden der Rechtsanwältin C.G. vom 17.09.2014 (1 BvR 2534/14) und des Rechtsanwalts C.B. vom 22.09.2014 (1 BvR 2584/14) gegen die Verletzung von Art.

Mehr

Employer Branding basiert auf präziser Methodik!

Employer Branding basiert auf präziser Methodik! Agenda Employer Branding basiert auf präziser Methodik! Einladung zum Workshop So wird Ihr Unternehmen zur attraktiven Arbeitgebermarke Datum: Ort: Am 05. November 2014, 09:00 17:00 Uhr In den Räumen der

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Neuordnung des Rechts der Syndikusanwälte

Entwurf eines Gesetzes zur Neuordnung des Rechts der Syndikusanwälte Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz des Deutschen Bundestages Platz der Republik 1 11011 Berlin E-Mail: rechtsausschuss@bundestag.de Abt. Berufsrecht Unser Zeichen: Ru/Gl Tel.: +49 30 240087-13 Fax:

Mehr

Co-operation Partners 2015

Co-operation Partners 2015 Co-operation Partners 2015 Kooperationspartner Frankfurt/M Köln Düsseldorf Bernhard Schmitz Rechtsanwalt Fachanwalt für Verwaltungsrecht Spezialist für Umwelt- und Planungsrecht Spezialist für Luftverkehrsplanungsrecht

Mehr

Als am 10. Februar 2003 die Kommission der Europäischen DER SYNDIKUSANWALT

Als am 10. Februar 2003 die Kommission der Europäischen DER SYNDIKUSANWALT DER SYNDIKUSANWALT Die Liste der Ungerechtigkeiten gegenüber Syndikusanwälten ist lang. Das fehlende Anwaltsprivileg, das Vertretungsverbot und die Hürden bei der Befreiung von der Rentenversicherung stellen

Mehr

RICHTIG VORSORGEN UND VERERBEN

RICHTIG VORSORGEN UND VERERBEN 7. Wetzlarer Erbrechtstage RICHTIG VORSORGEN UND VERERBEN 24. November 2008 19.30 Uhr Kasino der Sparkasse Wetzlar Seibertstraße 10 in Wetzlar Rechtsanwälte und Notare In Kooperation mit: Deutsches Forum

Mehr

Was macht eigentlich.. die BRAK? Alle Aktivitäten im Überblick. Anwälte mit Recht im Markt. Anwaltsregister. Ausschüsse

Was macht eigentlich.. die BRAK? Alle Aktivitäten im Überblick. Anwälte mit Recht im Markt. Anwaltsregister. Ausschüsse Was macht eigentlich.. die BRAK? Alle Aktivitäten im Überblick Anwälte mit Recht im Markt Im Rahmen der Initiative Anwälte mit Recht im Markt hat die BRAK eine Reihe von Broschüren für Rechtsanwälte und

Mehr

RA Jede - Anwalt aus Leidenschaft

RA Jede - Anwalt aus Leidenschaft RA Jede - Anwalt aus Leidenschaft Tempus fugit Rechtsanwalt Jede ist seit mehr als 25 Jahren in Berlin zugelassen und machte in dieser Zeit unzählige 1 / 5 Es ist nunmehr an der Zeit für ihn, sich auf

Mehr

ToDo-Liste bea Was ist aus anwaltlicher Sicht jetzt zu tun?

ToDo-Liste bea Was ist aus anwaltlicher Sicht jetzt zu tun? ToDo-Liste bea Was ist aus anwaltlicher Sicht jetzt zu tun? Die nicht so sehr persönlichen Ansichten eines Unverbesserlichen Förderung der elektronischen Kommunikation mit den Gerichten Zeitplan 1 1. Januar

Mehr

LAW Aktuell 06/2014 ZR BGH ändert seine bisherige Rechtsprechung:? Es gibt keinen Bereicherungsanspruch

LAW Aktuell 06/2014 ZR BGH ändert seine bisherige Rechtsprechung:? Es gibt keinen Bereicherungsanspruch Karriere-Newsletter hemmer.club-news Mit wichtigen Gerichtsentscheidungen Liebe hemmer.club-mitglieder, auch während der Fußball-WM halten wir Sie mit aktuellen Gerichtsentscheidungen und attraktiven Jobangeboten

Mehr

JETZT MUSS DER GESETZGEBER RAN!

JETZT MUSS DER GESETZGEBER RAN! JETZT MUSS DER GESETZGEBER RAN! Wir haben Regierung, Bundestagsabgeordnete der vier Fraktionen sowie Kanzlei-Partner zu den Konsequenzen der BSG-Urteile befragt und veröffentlichen die Stellungnahmen,

Mehr

Stellungnahme der Wirtschaftsprüferkammer zum Referentenentwurf des BMJV eines Gesetzes zur Neuordnung des Rechts der Syndikusanwälte

Stellungnahme der Wirtschaftsprüferkammer zum Referentenentwurf des BMJV eines Gesetzes zur Neuordnung des Rechts der Syndikusanwälte Stellungnahme der Wirtschaftsprüferkammer zum Referentenentwurf des BMJV eines Gesetzes zur Neuordnung des Rechts der Syndikusanwälte Berlin, den 13. Mai 2015 GG 15/2015 Ansprechpartner: Ass. jur. Robert

Mehr

BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR ARBEITSRECHT

BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR ARBEITSRECHT BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR ARBEITSRECHT EIN ALLTÄGLICHER FALL... Der Arbeitgeber kündigt das langjährig bestehende Arbeitsverhältnis des Mitarbeiters mit der Begründung, im Rahmen einer betrieblichen

Mehr

Berufsrechtliche Rechtsprechung

Berufsrechtliche Rechtsprechung IV Inhalt BRAK-Mitt. 3/2012 Berufsrechtliche Rechtsprechung Anwaltsgerichtliche Rechtsprechung BGH 28.10.2011 AnwZ (B) 30/11 Verlust der Zulassung nach schwerem Parteiverrat (LS) 125 Hess. AGH 12.12.2011

Mehr

MEHR PERSPEKTIVEN KARRIERE BEI PSP STEUER- UND PRÜFUNGSASSISTENT / -IN RECHTSANWALT / RECHTSANWÄLTIN PETERS, SCHÖNBERGER & PARTNER

MEHR PERSPEKTIVEN KARRIERE BEI PSP STEUER- UND PRÜFUNGSASSISTENT / -IN RECHTSANWALT / RECHTSANWÄLTIN PETERS, SCHÖNBERGER & PARTNER PETERS, SCHÖNBERGER & PARTNER RECHTSANWÄLTE WIRTSCHAFTSPRÜFER STEUERBERATER MEHR PERSPEKTIVEN KARRIERE BEI PSP STEUER- UND PRÜFUNGSASSISTENT / -IN RECHTSANWALT / RECHTSANWÄLTIN SIE WOLLEN ETWAS BEWEGEN?

Mehr

Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht

Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Thema: Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht Dienstag, den 25. Oktober 2011, 15.00 bis 18.15 Uhr staatlich anerkannte fachhochschule Aktuelle Entwicklungen

Mehr

Der Fall schien zunächst völlig unproblematisch: RENTENVERSICHERUNG. TITELTHEMA unternehmensjurist

Der Fall schien zunächst völlig unproblematisch: RENTENVERSICHERUNG. TITELTHEMA unternehmensjurist TITELTHEMA unternehmensjurist RENTENVERSICHERUNG Nur wer anwaltlich tätig ist, kann eine Befreiung in der Deutschen Rentenversicherung Bund (DRV) zugunsten der Mitgliedschaft in einem Rechtsanwaltsversorgungswerk

Mehr

Syndikusanwälte. Wie ein Donnerschlag sind die Urteile des 5. Senats des BSG vom 04.03.2014 über die deutsche Anwaltschaft hereingebrochen.

Syndikusanwälte. Wie ein Donnerschlag sind die Urteile des 5. Senats des BSG vom 04.03.2014 über die deutsche Anwaltschaft hereingebrochen. Syndikusanwälte Wie ein Donnerschlag sind die Urteile des 5. Senats des BSG vom 04.03.2014 über die deutsche Anwaltschaft hereingebrochen. 1. Vertraute man bisher auf die Vier-Kriterien-Theorie, so galt

Mehr

Rechtsberatung für kleine und mittel- ständische Unternehmen des In- und Auslands

Rechtsberatung für kleine und mittel- ständische Unternehmen des In- und Auslands Rechtsberatung für kleine und mittel- ständische Unternehmen des In- und Auslands Über meine Kanzlei Meine Kanzlei hat es sich zum Ziel gesetzt, rechtliche Probleme kleiner und mittelständischer - auch

Mehr

Familienunternehmen und Unternehmerfamilien

Familienunternehmen und Unternehmerfamilien Familienunternehmen und Unternehmerfamilien Wettbewerbsvorteil Unternehmerfamilie Verlust des Wettbewerbsvorteils Unternehmerfamilie (Family Governance) Unternehmensnachfolge und M&A Unternehmertestamente,

Mehr

Coaching-Konzept. Eva Potente

Coaching-Konzept. Eva Potente eva potente Coaching-Konzept von Eva Potente Business Coach & Rechtsanwältin Zur Person Diplom Politologin & Volljuristin Juristische Tätigkeit in einer mittelständischen Wirtschaftskanzlei Persönliche

Mehr

6 gute Gründe für Ihr Vertrauen Eine Kanzlei stellt sich vor

6 gute Gründe für Ihr Vertrauen Eine Kanzlei stellt sich vor 6 gute Gründe für Ihr Vertrauen Eine Kanzlei stellt sich vor 1. Wer wir sind Wir sind eine zivilrechtlich ausgerichtete Rechtsanwaltssozietät mit Büros in Wesel und Bocholt und stehen Ihnen mit einem Team

Mehr

Arbeitsrecht. GSK. Der Unterschied.

Arbeitsrecht. GSK. Der Unterschied. Arbeitsrecht. GSK. Der Unterschied. Unsere Leistungen. Beratungen und Gestaltungen im kollektiven Arbeitsrecht, insbesondere: > Verhandlungen mit Betriebsräten und Gewerkschaften > Sozialplanverhandlungen

Mehr

GRUNDMANN HÄNTZSCHEL. Arbeitsrecht. Urheberrecht. Erbrecht. Grundstücksrecht. www.hgra.de. So finden Sie uns: Anfahrt mit dem Auto:

GRUNDMANN HÄNTZSCHEL. Arbeitsrecht. Urheberrecht. Erbrecht. Grundstücksrecht. www.hgra.de. So finden Sie uns: Anfahrt mit dem Auto: GRUNDMANN HÄNTZSCHEL So finden Sie uns: Anfahrt mit dem Auto: R E C H T S A N W Ä LT E Fahren Sie Richtung Zentrum bis auf den Innenstadtring. Vom Innenstadtring biegen Sie in den Ranstädter Steinweg/

Mehr

STUTTGART. Seminarveranstaltung am 18. November 2009. Mannheim. Karlsruhe. Wertheim. Bad Mergentheim. Heidelberg. Heilbronn.

STUTTGART. Seminarveranstaltung am 18. November 2009. Mannheim. Karlsruhe. Wertheim. Bad Mergentheim. Heidelberg. Heilbronn. schutzrechtsfragen in der wirtschaftlichen krise Wertheim Mannheim Heidelberg Bad Mergentheim Heilbronn Karlsruhe Pforzheim Ludwigsburg Schwäbisch- Hall Aalen STUTTGART Schwäbisch-Gmünd Seminarveranstaltung

Mehr

Referenten. Zertifikatslehrgang Restrukturierungs- und Sanierungsberater

Referenten. Zertifikatslehrgang Restrukturierungs- und Sanierungsberater Referenten Zertifikatslehrgang Restrukturierungs- und Sanierungsberater Stand: Nov. 2012 des Instituts für Unternehmenssanierung und -entwicklung an der SRH Hochschule Heidelberg Fachliche Leitung: Prof.

Mehr

Stellungnahme der ABV

Stellungnahme der ABV ARBEITSGEMEINSCHAFT BERUFSSTÄNDISCHER VERSORGUNGSEINRICHTUNGEN e.v. Postfach 08 02 54 10002 Berlin Telefon 030 8009310 0 Telefax 030 8009310 29 E-Mail info@abv.de Internet www.abv.de Berlin, 30. Juni 2015

Mehr