Sara Hoffmann. Portfolio

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Sara Hoffmann. Portfolio"

Transkript

1 Sara Hoffmann Portfolio

2 Jetzt gehen sie weiter : 4 1 m i n., F a r b e, To n, F u l l H D ( 1 6 : 9 ) Sprache: deutsch (optional mit englischen Untertiteln) präsentiert als Beamerprojektion auf eine 180 cm x 100 cm Leinwand Zwei Formen von Beobachtung sind sich gegenüber gestellt. Eine vermeintliche Redundanz von Bild und Sprache entsteht, doch Divergenzen werden deutlich. Die Stimme aus dem Off verändert durch sprachliche Beschreibungen die Wahrnehmung des Betrachters auf das Sichtbare. Indem die Sprecherin benennt, was sie selbst sieht, fokussiert und lenkt sie den Blick des Rezipienten. Beobachten setzt ein Entscheiden voraus: Wir sehen, indem wir übersehen wir benennen etwas und lassen gleichzeitig vieles andere unausgesprochen.

3 Jetzt gehen sie weiter Filmstill 1

4 Jetzt gehen sie weiter Filmstill 2

5 Jetzt gehen sie weiter Filmstill 3

6 Jetzt gehen sie weiter Ausstellungsansicht: Räume für Fotografie Rathaus Galerie Essen

7 Jetzt gehen sie weiter Ausstellungsansicht: Diplomshow Folkwang Universität der Künste Essen

8 12: C-Prints, weiß gerahmt jeweils 30 cm x 24 cm Die Arbeit 12:54 besteht aus 28 Fotografien die als Blockhängung präsentiert sind. In den Bildern wird meine Bewegung als Fotografin sichtbar: In einer Menschenmenge einer Einkaufsstraße greife ich mit meiner Kamera einzelne Personen heraus und lasse mich von diesen zu Weiteren leiten. Die Art der Hängung lässt dem Betrachter den Freiraum, selbst zu fokussieren und damit eigene Wege zu gehen.

9 12:54 Ausstellungsansicht: Räume für Fotografie Rathaus Galerie Essen

10 12:54 Ausstellungsansicht: Räume für Fotografie Rathaus Galerie Essen

11 12:54 Bildbeispiel 1

12 12:54 Bildbeispiel 2

13 12:54 Bildbeispiel 3

14 12:54 Bildbeispiel 4

15 Conversation Series seit 2011 Buchprojekt jeweils 14 cm x 15,5 cm Die Arbeit Conversation Series besteht aus Büchern, in denen Fotos einer Unterhaltung zwischen zwei Menschen abgebildet sind. Jedes Buch trägt die Vornamen der jeweiligen Akteure als Titel. Der Unterhaltung ist durch den fotografischen Akt ein wichtiger Bestandteil genommen. Das Fehlen des Tons nimmt dem Betrachter die Möglichkeit (mit gewohnter Methode) herausfinden zu können, über was gesprochen wurde.

16 Ivana & Debbie Johanna & Svetlana Sarah & Sonja Conversation Series Buchseiten

17 Conversation Series Bildbeispiel aus: Julian & Yvonne

18 Conversation Series Bildbeispiel aus: Angela & Marie

19 Marmorfußboden in Einzelteilen 2014 Installation Bergungsobjekte vom Einsturz des Historischen Archivs der Stadt Köln, Findbuch Best. 620 Historisches Archiv der Stadt Köln und Leihvertrag im Ordner, Wa c h m a n n Der Einsturz des Historischen Archivs der Stadt Köln 2009 gehört heute zur Geschichte Kölns. Im Zuge der Bergung des Archivguts wurden nicht nur wertvolle Schriftstücke geborgen, sondern auch Gegenstände wie Locher, Teelöffel und Bruchstücke von Marmorplatten der ehemaligen Eingangshalle. So ist der Einsturz in Form einer Trümmersammlung selbst Teil des Archivs geworden. Unter strengen konservatorischen Auflagen war es möglich, die Sammlung der Bergungsobjekte vom Archiv für eine Ausstellung zu entleihen. Die Gewährleistung einer Bewachung sowie das Unterzeichnen eines Leihvertrags waren Vorraussetzung für die Leihgabe. Die Auflagen des Vetrages werden in der Installation offen gelegt und zum Inhalt der Arbeit gemacht, indem der Wachmann als Teil der Installation eingesetzt und der Leihvertrag als Ausstellungsobjekt behandelt wird.

20 M a r m o r f u ß b o d e n i n E i n z e l t e i l e n Au s s t e l l u n g s a n s i c h t f e s t. f l ü s s i g. f l ü c h t i g. Wa i d m a r k t 3 K ö l n

21 M a r m o r f u ß b o d e n i n E i n z e l t e i l e n Au s s t e l l u n g s a n s i c h t f e s t. f l ü s s i g. f l ü c h t i g. Wa i d m a r k t 3 K ö l n

22 M a r m o r f u ß b o d e n i n E i n z e l t e i l e n Au s s t e l l u n g s a n s i c h t f e s t. f l ü s s i g. f l ü c h t i g. Wa i d m a r k t 3 K ö l n

23 M a r m o r f u ß b o d e n i n E i n z e l t e i l e n Au s s t e l l u n g s a n s i c h t f e s t. f l ü s s i g. f l ü c h t i g. Wa i d m a r k t 3 K ö l n

24 M a r m o r f u ß b o d e n i n E i n z e l t e i l e n Au s s t e l l u n g s a n s i c h t f e s t. f l ü s s i g. f l ü c h t i g. Wa i d m a r k t 3 K ö l n

F r e i t a g, 3. J u n i

F r e i t a g, 3. J u n i F r e i t a g, 3. J u n i 2 0 1 1 L i n u x w i r d 2 0 J a h r e a l t H o l l a, i c h d a c h t e d i e L i n u x - L e u t e s i n d e i n w e n i g v e r n ü n f t i g, a b e r j e t z t g i b t e

Mehr

R a i n e r N i e u w e n h u i z e n K a p e l l e n s t r G r e v e n T e l / F a x / e

R a i n e r N i e u w e n h u i z e n K a p e l l e n s t r G r e v e n T e l / F a x / e R a i n e r N i e u w e n h u i z e n K a p e l l e n s t r. 5 4 8 6 2 8 G r e v e n T e l. 0 2 5 7 1 / 9 5 2 6 1 0 F a x. 0 2 5 7 1 / 9 5 2 6 1 2 e - m a i l r a i n e r. n i e u w e n h u i z e n @ c

Mehr

L 3. L a 3. P a. L a m 3. P a l. L a m a 3. P a l m. P a l m e. P o 4. P o p 4. L a. P o p o 4. L a m. Agnes Klawatsch

L 3. L a 3. P a. L a m 3. P a l. L a m a 3. P a l m. P a l m e. P o 4. P o p 4. L a. P o p o 4. L a m. Agnes Klawatsch 1 L 3 P 1 L a 3 P a 1 L a m 3 P a l 1 L a m a 3 P a l m 2 P 3 P a l m e 2 P o 4 L 2 P o p 4 L a 2 P o p o 4 L a m 4 L a m p 6 N a 4 L a m p e 6 N a m 5 5 A A m 6 6 N a m e N a m e n 5 A m p 7 M 5 A m p

Mehr

AUSSCHREIBUNG GO PHOTO C/O VICTORIA OBERKOCH HERESBACHSTR. 31, 40223 DÜSSELDORF INFO@THISISGOPHOTO.DE WWW.THISISGOPHOTO.DE

AUSSCHREIBUNG GO PHOTO C/O VICTORIA OBERKOCH HERESBACHSTR. 31, 40223 DÜSSELDORF INFO@THISISGOPHOTO.DE WWW.THISISGOPHOTO.DE AUSSCHREIBUNG WAS IST? Was sehen junge Fotografinnen und Fotografen und was machen sie in ihren Bildern sichtbar? In welche Richtung entwickelt sich die junge Fotografie? Was kommt wieder, was bleibt und

Mehr

RÉMY MARKOWITSCH LEUCHTEN 2000

RÉMY MARKOWITSCH LEUCHTEN 2000 RÉMY MARKOWITSCH LEUCHTEN 2000 Leuchten 2000 Cibachrome Diatrans, Aluminium-FL-Leuchtkasten, Acrylglas Auflage: 3 Der Schweizer Rémy Markowitsch (*1957) kultiviert wie kaum ein anderer Künstler den Zufall,

Mehr

ANDRÉ DELOAR PORTFOLIO

ANDRÉ DELOAR PORTFOLIO ANDRÉ DELOAR PORTFOLIO 2018 Series: MIMICRY VS. SIMULACRUM 2016/17 Displacement v1 2017 190 x 405 cm Acryl und Oel auf Leinwand Displacement v1 2017 190 x 405 cm Acryl und Oel auf Leinwand The Gap 2017

Mehr

PORTFOLIO. Michael Etzensberger

PORTFOLIO. Michael Etzensberger PORTFOLIO Michael Etzensberger Statues de Bruxelles Statues de Bruxelles entstand im Rahmen meines Austauschsemesters in Brüssel. Während einer Recherche zu den Brüsseler Statuen stiess ich auf das Buch

Mehr

Henrik U. Müller. Portfolio

Henrik U. Müller. Portfolio Portfolio 2016 Schröderstr. 1, 10115 Berlin, Tel.+49-30-784 12 91, Fax.+49-30-28 09 41 99, office@semjoncontemporary.com, www.semjoncontemporary.com Ausstellungsansicht mit Tulipan I und II von Henrik

Mehr

I. Entgelte. Teil A Entgelte für Auskünfte und Benutzungen des Archivs

I. Entgelte. Teil A Entgelte für Auskünfte und Benutzungen des Archivs Entgeltordnung des Historischen Archivs der Stadt Köln für Auskünfte und Benutzung von Beständen des Archivs, für die Anfertigung von Reproduktionen und für die Einräumung von Nutzungsrechten vom 04.September

Mehr

verfasst von Dr. Sonja Niederacher

verfasst von Dr. Sonja Niederacher DOSSIER zu Gustav Klimt Stehende Schwangere in gemustertem Kleid im Profil nach links. Studie zu Die Hoffnung II (Vision), 1904/05 Leopold Museum Privatstiftung LM Inv. Nr. 1305 verfasst von Dr. Sonja

Mehr

MIRIAM BAJTALA ZEICHNUNG / DRAWING

MIRIAM BAJTALA ZEICHNUNG / DRAWING MIRIAM BAJTALA ZEICHNUNG / DRAWING 2 0 1 5 Meine Experimentieren mit dem Medium der Zeichnung begann aus dem Wunsch heraus, mit einem real existierenden Material, -das Blatt Papier und der Stift-, einen

Mehr

Hans-Peter Müller. Kunst- und Kommunikationsbüro Wittelsbacherstr Regensburg Dauer der Ausstellung: 21. September - 23.

Hans-Peter Müller. Kunst- und Kommunikationsbüro Wittelsbacherstr Regensburg Dauer der Ausstellung: 21. September - 23. Hans-Peter Müller Hans-Peter Müller Kunst- und Kommunikationsbüro Wittelsbacherstr. 6 93049 Regensburg Dauer der Ausstellung: 21. September - 23. November 2012 Hans-Peter Müller Neue Arbeiten Das Kunst-

Mehr

Bestandserhaltungsmanagement im Zeichen einer Katastrophe.

Bestandserhaltungsmanagement im Zeichen einer Katastrophe. Uwe Weiser Bestandserhaltungsmanagement im Zeichen einer Katastrophe. Das Historische Archiv der Stadt Köln 5 Jahre nach dem Einsturz Die Geschichte und Bestände des Historischen Archivs Seit 800: Produktion

Mehr

Arbeitsblatt für Schüler und Lehrer der Klassen 9 bis 12

Arbeitsblatt für Schüler und Lehrer der Klassen 9 bis 12 H A U S DERK U N S T Bis 21.09.14 Arbeitsblatt für Schüler und Lehrer der Klassen 9 bis 12 KÜNSTLER UND WERK Hier tackern Tutti IV ist die zweite Auftragsarbeit in der Serie Der Öffentlichkeit - Von den

Mehr

Untitled, 2012 / Pigment print

Untitled, 2012 / Pigment print HEIKE VAN BENTUM Untitled, 2012 / Pigment print Untitled, 2012 / Pigment print Untitled, 2012 / Pigment print Untitled, 2012 / Pigment print Aargh, 2012 / Pigment print Untitled, 2011 / Pigment print Untitled,

Mehr

BERNADETA ANNA FUCHS-DANIEL

BERNADETA ANNA FUCHS-DANIEL BERNADETA ANNA FUCHS-DANIEL ZU MEINER ARBEIT Das Spiel mit der Farbe, die Übergänge zwischen fliessenden und rauen Stellen und zwischen Gegenständlich und Formfrei stehen bei meinen Arbeiten häufig im

Mehr

Der Digitale Lesesaal am Heumarkt

Der Digitale Lesesaal am Heumarkt Der Oberbürgermeister Der Digitale Lesesaal am Heumarkt Historisches Archiv der Stadt Köln Der Digitale Lesesaal am Heumarkt Historisches Archiv der Stadt Köln Das Historische Archiv der Stadt Köln dokumentiert

Mehr

Gerda Schütte Fotografie! Eine Rückschau nach vorn 8. September 4. November, 2017 Eröffnung: Freitag, 8. September, Uhr

Gerda Schütte Fotografie! Eine Rückschau nach vorn 8. September 4. November, 2017 Eröffnung: Freitag, 8. September, Uhr Gerda Schütte Fotografie! Eine Rückschau nach vorn 8. September 4. November, 2017 Eröffnung: Freitag, 8. September, 19 21.30 Uhr Ébullition N 1, 2013, 25,2 x 20,1 cm, Fotogramm, Gelatine-Silber-Print Die

Mehr

Übung: Historische Stätten fotografieren ANLEITUNG FÜR SCHULUNGSLEITER

Übung: Historische Stätten fotografieren ANLEITUNG FÜR SCHULUNGSLEITER ANLEITUNG FÜR SCHULUNGSLEITER 1. Stellen Sie die Übung vor: Wenn man historische Stätten fotografiert, ist es wichtig, Bilder von hoher Qualität zu machen, die die Einzelheiten der historischen Stätte

Mehr

Titel: EHL 156. Datierung: Blattgold 22 Karat, Acryl auf Holz 80 x 80 cm gerahmt. Preis: 1.600,00. Künstler: Herbert Lauer

Titel: EHL 156. Datierung: Blattgold 22 Karat, Acryl auf Holz 80 x 80 cm gerahmt. Preis: 1.600,00. Künstler: Herbert Lauer EHL 156 Datierung: 2015 Blattgold 22 Karat, Acryl auf Holz 80 x 80 cm gerahmt Rückseite unten rechts Preis: 1.600,00 Herbert Lauer Bahnhofstr. 21a, 54317 Kasel Kontakt: herblauer@arcor.de; Tel.: 0651/9662442

Mehr

Artist Statement. Vita. Ausstellungen.

Artist Statement. Vita. Ausstellungen. gabi rottes Vita Artist Statement gabi rottes, geboren 1959 in Hamburg, ist ausgebildete Architektin und Grafik-Designerin. Sie war zudem als Architektur- und Portraitfotografin tätig. In den letzten Jahren

Mehr

Portfolio. Valérie Döring. Kontakt: Valérie Döring Aemtlerstr Zürich, Schweiz

Portfolio. Valérie Döring. Kontakt: Valérie Döring Aemtlerstr Zürich, Schweiz Portfolio Valérie Döring Kontakt: Valérie Döring Aemtlerstr. 90 8003 Zürich, Schweiz 0041-77-4510722 valeriedoering@gmx.de CV: Valérie Döring Seit September 2009 Kunststudium an der Zürcher Hochschule

Mehr

Leopold Museum Privatstiftung LM Inv. Nr Egon Schiele Versinkende Sonne Öl auf Leinwand, x 90,5 cm. Provenienzforschung bm:ukk LMP

Leopold Museum Privatstiftung LM Inv. Nr Egon Schiele Versinkende Sonne Öl auf Leinwand, x 90,5 cm. Provenienzforschung bm:ukk LMP Leopold Museum Privatstiftung LM Inv. Nr. 625 Egon Schiele Versinkende Sonne Öl auf Leinwand, 1913 90 x 90,5 cm Provenienzforschung bm:ukk LMP Dr. Sonja Niederacher 30. April 2011 Egon Schiele Versinkende

Mehr

Illustrierende Aufgaben zum LehrplanPLUS

Illustrierende Aufgaben zum LehrplanPLUS Baumgespenster- Ich sehe was, was du nicht siehst Jahrgangsstufen 1/2 Fächer Übergreifende Bildungsund Erziehungsziele Zeitrahmen Benötigtes Material Kunst, Heimat- und Sachunterricht Sprachliche Bildung,

Mehr

Regula Walther Malerei/Zeichnung

Regula Walther Malerei/Zeichnung Regula Walther 2001 2017 Malerei/Zeichnung Ohne Titel, 2017 50 x 80 cm Mischtechnik auf Leinwand. Ohne Titel, 2017 aus der Werkreihe Schüttungen 40 x 30 cm Mischtechnik auf Leinwand. Ohne Titel, 2017 Aus

Mehr

PORTFOLIO. Zeughausstrasse Winterthur. Tel

PORTFOLIO. Zeughausstrasse Winterthur.  Tel S A RAH TOB LER PORTFOLIO Zeughausstrasse 52 8400 Winterthur info@sarahtobler.ch www.sarahtobler.ch Tel. +41 79 523 55 50 hotel room 2013 Acryl, Graphit, Neocolor auf Leinwand/Stoff Serie von sechs Video-Stills

Mehr

ANTJE THIELE 06/2012

ANTJE THIELE 06/2012 ANTJE THIELE 06/2012 Antipode 2012 Inkjetprint mit Tensiden behandelt, auf Diabond 147cm x 360cm Schweiz; 47 33 39.87 N 8 53 36.89 O Südpazifik; 47 33 39.87 S 172 53 36.89 W Geografisch betrachtet, befinden

Mehr

Annelies Senfter Close Reading of a Ground

Annelies Senfter Close Reading of a Ground Annelies Senfter Close Reading of a Ground Close Reading Text von Luise Reitstätter, 2017 Close Reading bezeichnet in der Literaturwissenschaft eine Praxis des Lesens, bei der es über das akribische Studium

Mehr

AUSSTELLUNG VISION LEON LÖWENTRAUT

AUSSTELLUNG VISION LEON LÖWENTRAUT AUSSTELLUNG VISION LEON LÖWENTRAUT BRAZILIAN MENTALITY 200 x 110 x 4 cm Acryl und Pastellkreide auf Leinwand Siri Erben und Leon Löwentraut Erst 2013 gegründet, ist die art box berlin bereits innerhalb

Mehr

»Dies ist der Stuhl für den Paten«Installation von Arno Gisinger

»Dies ist der Stuhl für den Paten«Installation von Arno Gisinger »Dies ist der Stuhl für den Paten«Installation von Arno Gisinger AusZeit AusZeit Projektreihe in der ehemaligen Projektreihe Synagoge/Feuerwehr in der ehemaligen Hohenems Synagoge/Feuerwehr Hohenems Entwicklungsbad

Mehr

Preise: 1. Preis 600,- Euro / 2. Preis: 400,- Euro / 3. Preis: 300,- Euro Zusätzlich wird ein Publikumspreis über 200,- Euro vergeben.

Preise: 1. Preis 600,- Euro / 2. Preis: 400,- Euro / 3. Preis: 300,- Euro Zusätzlich wird ein Publikumspreis über 200,- Euro vergeben. Ausschreibung: Bewerbung für den Kunstpreis mit dem Thema Re.Formatio Veranstalter und postalische Anschrift: Pfarramt Evang. Kirchengemeinde Linkenheim Rathausstraße 2 76351 Linkenheim-Hochstetten Mail:

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort!

Es gilt das gesprochene Wort! Rede von Herrn Oberbürgermeister Jürgen Roters anlässlich der Eröffnung der Ausstellung Köln 13 Uhr 58 am 2. Oktober 2010, 19 Uhr, Kölnisches Stadtmuseum Es gilt das gesprochene Wort! Sehr geehrte Frau

Mehr

MARGHERITA SPILUTTINI Kunst Dokumente

MARGHERITA SPILUTTINI Kunst Dokumente Kunst Dokumente Margherita Spiluttini, geboren 1947 in Schwarzach, Salzburg, lebt und arbeitet in Wien. 2006 erhielt sie das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst. 2000-2002 Gastprofessur

Mehr

ANNA PREIS DER SCHULZ-STÜBNER-STIFTUNG

ANNA PREIS DER SCHULZ-STÜBNER-STIFTUNG ANNA PREIS DER SCHULZ-STÜBNER-STIFTUNG 2016 KUNST SICHTBAR MACHEN Prof. Martin Rennert Präsident der Universität der Künste Berlin Im Sommersemester 2016 vergab die Schulz-Stübner-Stiftung zum zehnten

Mehr

Susanne Pomrehn. Don`t be afraid of words! Ausstellung Semjon Contemporary ( ) (zusätzlich Werke von )

Susanne Pomrehn. Don`t be afraid of words! Ausstellung Semjon Contemporary ( ) (zusätzlich Werke von ) Don`t be afraid of words! Ausstellung Semjon Contemporary (18.03.2016 23.04.2016) (zusätzlich Werke von 2011-2014) Schröderstr. 1, 10115 Berlin, Tel.+49-30-784 12 91, Fax.+49-30-28 09 41 99, office@semjoncontemporary.com,

Mehr

Jenseits des Sichtbaren. Fotografische Erzählung als Spur

Jenseits des Sichtbaren. Fotografische Erzählung als Spur Louisa Clement, In Between, 2012, Inkjetprint, 100 x 130 cm Courtesy Wentrup Gallery, Berlin Jenseits des Sichtbaren. Fotografische Erzählung als Spur Curtis Anderson I Louisa Clement I Owen Gump I Sigmar

Mehr

FOTOGRAFIE-WETTBEWERB

FOTOGRAFIE-WETTBEWERB FOTOGRAFIE-WETTBEWERB Zum Jubiläumsjahr Waldorf 100 An die Oberstufen der hessischen Waldorfschulen Die Freie Waldorfschule Wiesbaden lädt die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9-13 zur Teilnahme an

Mehr

tü ta too UNTERGESCHOSS Die Stille L oreille en voyage LEITFADEN SELBSTSTÄNDIGER AUSSTELLUNGSBESUCH SCHULJAHR

tü ta too UNTERGESCHOSS Die Stille L oreille en voyage LEITFADEN SELBSTSTÄNDIGER AUSSTELLUNGSBESUCH SCHULJAHR tü ta too tü ta too tü ta too L oreille en voyage LEITFADEN SELBSTSTÄNDIGER AUSSTELLUNGSBESUCH 4. 6. SCHULJAHR UNTERGESCHOSS du 11.03.2016 au 07.08.2016 www.mjah.ch xx. 3. GRAPHISME : IVAN BRAHIER, RUEDUNORD.CH

Mehr

Ausgewählte Arbeiten

Ausgewählte Arbeiten Almut Hilf Ausgewählte Arbeiten Denken im Bestand 245 x 145 cm, Pigmentprint, kaschiert auf Aludibond, 2015 Analoge Collagentechnik, Versatzstücke von Fotokopien von zwei verschiedenen Fotografien eines

Mehr

Dr. Ulrich Fischer, Historisches Archiv der Stadt Köln

Dr. Ulrich Fischer, Historisches Archiv der Stadt Köln Der Notfall ist eingetreten Gelebter Kulturgutschutz nach dem Kölner Ereignis Die Katastrophe als Test für gelebten Kulturgutschutz Umfang der Katastrophe Insgesamt mussten bislang fast 27 lfd. km Archivgut

Mehr

WIR PRÄSENTIEREN! gute aussichten new german photography

WIR PRÄSENTIEREN! gute aussichten new german photography WIR PRÄSENTIEREN! gute aussichten new german photography Im Frühsommer 2017 startet gute aussichten in Mexiko City die internationale Ausstellungsreihe gute aussichten deluxe in Kooperation mit dem Goethe-Institut

Mehr

ERÖFFNUNG KULTURSOMMER PFINGSTMONTAG, DEN 5. JUNI 2017 UM 15:00 UHR im Museum Modern Art Hünfeld (Hauptgebäude)

ERÖFFNUNG KULTURSOMMER PFINGSTMONTAG, DEN 5. JUNI 2017 UM 15:00 UHR im Museum Modern Art Hünfeld (Hauptgebäude) ERÖFFNUNG KULTURSOMMER 2017 PFINGSTMONTAG, DEN 5. JUNI 2017 UM 15:00 UHR im Museum Modern Art Hünfeld (Hauptgebäude) Anlässlich der Eröffnung des Kultursommers Main-Kinzig-Fulda 2017 präsentiert Ihnen

Mehr

Die Schulworkshops 2016 fokussierten sich auf das Leben in der Karl-Marx-Straße und blickten auch 100 Jahre in die Vergangenheit und in die Zukunft.

Die Schulworkshops 2016 fokussierten sich auf das Leben in der Karl-Marx-Straße und blickten auch 100 Jahre in die Vergangenheit und in die Zukunft. NEUKÖLLNER KULTURVEREIN E..V.. c/o Kulturnetzwerk Neukölln e.v. Karl-Marx-Str. 131 12043 Berlin Schulworkshops 2016 War Ist Wird sein 1. Projektbeschreibung Die Schulworkshops 2016 fokussierten sich auf

Mehr

und die Kleider meiner Tante Malerei 2006, 2007 Öl / Acrylfarbe auf MDF 17/17 cm und 29/29 cm

und die Kleider meiner Tante Malerei 2006, 2007 Öl / Acrylfarbe auf MDF 17/17 cm und 29/29 cm und die Kleider meiner Tante Beate Selzer, gemalte Bilder Astrid Piethan, fotografierte Bilder Malerei 2006, 2007 Öl / Acrylfarbe auf MDF 17/17 cm und 29/29 cm Fotografie 2007 Handabzug auf Aludibond 30/40

Mehr

wasser gibt kunst gestalt susanna neunast

wasser gibt kunst gestalt susanna neunast wasser gibt kunst gestalt susanna neunast 2009-2013 Susanna Neunast 4. Auflage - September 2013 Susanna Neunast spielt in ihrer Fotoserie fascinating waters mit Spiegelungen, die sich auf Wasseroberflächen

Mehr

»Malerei begreife ich als ein Experimentierfeld«Stefan Geyer

»Malerei begreife ich als ein Experimentierfeld«Stefan Geyer Stefan Geyer »Malerei begreife ich als ein Experimentierfeld«Stefan Geyer Lässt sich Malerei denken? Wenn ja was wären Voraussetzungen und Rahmenbedingungen für eine Malerei, die sich Festlegungen und

Mehr

H A U S D E R KUNST ARCHIV GALERIE DAUERAUSSTELLUNG

H A U S D E R KUNST ARCHIV GALERIE DAUERAUSSTELLUNG H A U S D E R KUNST ARCHIV GALERIE DAUERAUSSTELLUNG Arbeitsblatt für Schüler und Lehrer der Klassen 10 bis 12 Interventionen in die Architektur: Christian Boltanski und Gustav Metzger Hier tackern DATEN

Mehr

Die Arbeit als Security und Bodyguard (Fachkraft für Schutz und Sicherheit 1 )

Die Arbeit als Security und Bodyguard (Fachkraft für Schutz und Sicherheit 1 ) Die Arbeit als Security und Bodyguard (Fachkraft für Schutz und Sicherheit 1 ) Sarah trifft ihre Freundin Sophie, die eine Ausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit macht. Sarah glaubt, dass ihre

Mehr

Das Kunstmuseum Thurgau Kreativität tanken :

Das Kunstmuseum Thurgau Kreativität tanken : Das Kunstmuseum Thurgau Kreativität tanken : In den Räumlichkeiten des ehemaligen Kartäuser-Klosters, der Kartause Ittingen ist auch das Kunstmuseum Thurgau untergebracht. In den Fluren des Kreuzganges

Mehr

Franziska Zacharias. works

Franziska Zacharias. works Franziska Zacharias works 2008-2012 o.t. 2012 (Diasec, 90cmx130cm) Eine Reihe großformatiger Tableaus zeigt Interieurs, die sich jedoch dem Betrachter nicht sofort als solche zu erkennen geben. Die jeweils

Mehr

Hintergrundinformationen Hintergrundinformationen Hintergrundinformationen Hintergrundinformationen Hintergrundinformationen Lernbaustein Afrika Alltag Lernbaustein Afrika Alltag Standards aus den Bildungsplänen

Mehr

Andrej Krementschouk. Andrej Krementschouk. Neuerscheinungen im Kehrer Verlag. Chernobyl Zone (I) Neuerscheinung im November 2011

Andrej Krementschouk. Andrej Krementschouk. Neuerscheinungen im Kehrer Verlag. Chernobyl Zone (I) Neuerscheinung im November 2011 Neuerscheinungen im Kehrer Verlag Andrej Krementschouk Chernobyl Zone (II) Andrej Krementschouk Chernobyl Zone (I) Neuerscheinung im November 2011 Broschur 30 x 21,5 cm, 88 Seiten, 40 Farbabb., Deutsch

Mehr

PRESSEINFORMATION - Nr. 8/2017 Peenemünde Project - Geschichte wird Kunst Edition Braus Peenemünde Project

PRESSEINFORMATION - Nr. 8/2017 Peenemünde Project - Geschichte wird Kunst Edition Braus Peenemünde Project PRESSEINFORMATION - Nr. 8/2017 Peenemünde Project - Geschichte wird Kunst Begleitband zur Sonderausstellung Imprinting History erscheint am 18.08.2017 Am 18. August 2017 erscheint in der Edition Braus

Mehr

On Travel (2004) Rémy Markowitsch

On Travel (2004) Rémy Markowitsch On Travel (2004) Rémy Markowitsch Ausgangspunkt der Arbeiten Rémy Markowitschs sind zumeist Bücher. On Travel, Rémy Markowitschs neuestes Ausstellungs- und Buchprojekt, dokumentiert die Ergebnisse seiner

Mehr

Ausstellungsarchiv 03 / Das Innere des Innersten, von aussen betrachtet. Alke Brinkmann und Jan Beumelburg

Ausstellungsarchiv 03 / Das Innere des Innersten, von aussen betrachtet. Alke Brinkmann und Jan Beumelburg Jan Beumelburg /-Verwandlungsamt In der Ausstellung Das Innere des Innersten, von aussen betrachtet zeigt der in Brandenburg an der Havel lebende Künstler Jan Beumelburg Malerei & Zeichnung. Beide Genres

Mehr

tille Wasser er Fotograf Sascha Weidner ist viel zu jung gestorben. Wir zeigen das Beste aus seinem ungewöhnlichen Werk

tille Wasser er Fotograf Sascha Weidner ist viel zu jung gestorben. Wir zeigen das Beste aus seinem ungewöhnlichen Werk S tille Wasser D er Fotograf Sascha Weidner ist viel zu jung gestorben. Wir zeigen das Beste aus seinem ungewöhnlichen Werk 95»We don t need anything II« 96»Blühende Mandelbaumzweige II (after Van Gogh)«

Mehr

Leopold Museum Privatstiftung LM Inv. Nr Egon Schiele Tote Mutter I Bleistift, Öl auf Holz, ,1 x 25,8 cm. Provenienzforschung bm:ukk LMP

Leopold Museum Privatstiftung LM Inv. Nr Egon Schiele Tote Mutter I Bleistift, Öl auf Holz, ,1 x 25,8 cm. Provenienzforschung bm:ukk LMP Leopold Museum Privatstiftung LM Inv. Nr. 475 Egon Schiele Tote Mutter I Bleistift, Öl auf Holz, 1910 32,1 x 25,8 cm Provenienzforschung bm:ukk LMP Dr. Sonja Niederacher 30. April 2011 Egon Schiele Tote

Mehr

Geschätzte Mitglieder, geschätzte Leserinnen und Leser. Bitte lassen Sie den Newsletter von MUSA Museen SG Ihren Angestellten/Freiwilligen zukommen.

Geschätzte Mitglieder, geschätzte Leserinnen und Leser. Bitte lassen Sie den Newsletter von MUSA Museen SG Ihren Angestellten/Freiwilligen zukommen. November 2016 Newsletter 12 Geschätzte Mitglieder, geschätzte Leserinnen und Leser Immer wieder stehen wir vor Veränderungen. Nichts läuft unendlich so weiter, wie es einmal angefangen hat. Das spüren

Mehr

Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung der beteiligten Kultureinrichtungen in Stadt und Region Hannover

Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung der beteiligten Kultureinrichtungen in Stadt und Region Hannover Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung der beteiligten Kultureinrichtungen in Stadt und Region Hannover Ort: Feuerwache Hannover Termin: 28. Oktober 2009 Zeit: 11:30 Uhr Präsentation: Dr. Friedrich

Mehr

Jakob Kirchheim AUSSTELLUNGEN FILME PROJEKTE

Jakob Kirchheim AUSSTELLUNGEN FILME PROJEKTE Jakob Kirchheim AUSSTELLUNGEN FILME PROJEKTE Jakob Kirchheim Ausstellungen Filme Projekte Ausstellungen Projekte... 3 40 Filme... 4 1 56 Interview Biographie Filmographie... 57 62 Jakob Kirchheim und

Mehr

Cosima Hawemann HIDE

Cosima Hawemann HIDE Cosima Hawemann HIDE Hide Begehbares Objekt 2009, Holz und Lack, H 350 cm x B 150 cm x T 100 cm Die Arbeit Hide von 2009 ist eine raum- und ortsbezogene Installation, die ihren Ausgangspunkt im Hochsitz

Mehr

filed away/lanzarote x 120 cm Lambda Print

filed away/lanzarote x 120 cm Lambda Print Melanie Chacko filed away/lanzarote 2014 77 x 120 cm Lambda Print In meiner Serie filed away gehe ich wie der Titel schon beschreibt, archivarisch mit meinem Bildmaterial, dass sich über Jahre auf meinen

Mehr

Portfolio Tirza Matter

Portfolio Tirza Matter Portfolio Tirza Matter Winter II (2015) 1. Ausschnitt Winter II 2. Winter II, 200x90cm, Öl auf Aluminium 3. Ausschnitt Winter II Winter I (2015) 1. Ausschnitt Winter Iv 2. Winter II, 210x1000cm, Öl auf

Mehr

S a m s t a g, 2 1. J a n u a r

S a m s t a g, 2 1. J a n u a r S a m s t a g, 2 1. J a n u a r 2 0 1 7 D e r e r s t e T a g d e s n e u e n D o n J a, d a v e r w e i s e i c h d o c h g e r n a u f : R e a l G a m e o f T h r o n e s : H a b e m u s D o n a l d

Mehr

Kooperation der Künstlerinnen. Anna Jacobi Heehyun Jeong Anne-Kathrin Loth Lydia Paasche

Kooperation der Künstlerinnen. Anna Jacobi Heehyun Jeong Anne-Kathrin Loth Lydia Paasche Kararo Kooperation der Künstlerinnen Anna Jacobi Heehyun Jeong Anne-Kathrin Loth Lydia Paasche Konzeption unserer Zusammenarbeit Unser gemeinsames Studium bei Olav Christopher Jenssen an der HBK Braunschweig

Mehr

AUSGEWÄHLTE ARBEITEN. Eva Streit. Home: Freiburgstrasse Bern. Atelier: Brünnenstrasse 15d 3027 Bern

AUSGEWÄHLTE ARBEITEN. Eva Streit. Home: Freiburgstrasse Bern. Atelier: Brünnenstrasse 15d 3027 Bern AUSGEWÄHLTE ARBEITEN Eva Streit Home: Freiburgstrasse 147 3008 Bern Atelier: Brünnenstrasse 15d 3027 Bern www.evastreit.ch mail@evastreit.ch +41 79 739 88 92 EVA STREIT (*1988, BASEL, CH) EINZELAUSSTELLUNGEN

Mehr

Der Einsturz des historischen Archivs der Stadt Köln logistische Probleme der Bestanderhaltung von Robert Fuchs, Köln

Der Einsturz des historischen Archivs der Stadt Köln logistische Probleme der Bestanderhaltung von Robert Fuchs, Köln Abbildungen zum Beitrag Der Einsturz des historischen Archivs der Stadt Köln logistische Probleme der Bestanderhaltung von Robert Fuchs, Köln Abb. 1: Aus dem Schutthaufen des Archivgebäudes ragen erste

Mehr

Bilddokumentation des Projektverlaufes

Bilddokumentation des Projektverlaufes Bilddokumentation des Projektverlaufes 1) Besuch der Expertin in der 1. Unterrichtsstunde (vgl. Kap. 2.10) 2) Die historische Entwicklung des Sozialstaates Deutschland (vgl. Kap. 2.11) 3) Die Gruppen planen

Mehr

Daniel Schieben. Fotografie

Daniel Schieben. Fotografie Daniel Schieben Fotografie August - Dezember 2017 Der Künstler Daniel Schieben wurde 1979 in Trier geboren. Sein künstlerisches Instrument ist die Fotografie. Die Arbeiten suchen dabei nicht nach dokumentarischer

Mehr

Hartmut Bitomsky. Gustav Deutsch. Antje Ehmann. Werkliste Kino wie noch nie

Hartmut Bitomsky. Gustav Deutsch. Antje Ehmann. Werkliste Kino wie noch nie Werkliste Kino wie noch nie Soweit nicht anders verzeichnet, sind die Werke im Besitz der KünstlerInnen. Maßangaben: Höhe x Breite x Tiefe Asterisk (*) kennzeichnet Werke, die speziell für die Ausstellung

Mehr

1 3Susanne Knaack. Galerie Portfolio

1 3Susanne Knaack. Galerie Portfolio Galerie Portfolio 2015 Schr 0 2derstr. 1, 10115 Berlin, Tel.+49-30-784 12 91, Fax.+49-30-28 09 41 99, office@semjoncontemporary.com, www.semjoncontemporary.com O.T. (02-01-2016) 2016, 240 x 160 cm, Acryl

Mehr

Stillleben. Work. Arbeiterinnen in einer Mineralwasserfabrik in Biella. Schlachttag beim Hausmetzger in einem deutschen Dorf

Stillleben. Work. Arbeiterinnen in einer Mineralwasserfabrik in Biella. Schlachttag beim Hausmetzger in einem deutschen Dorf Copa & Sordes Stillleben Stillleben Grundlage für die folgenden Malereien sind die Videostillleben aus Newtons Archive s of Time. Sie sind Rückübersetzung des zeitbasierten Mediums Video in statische Bilder,

Mehr

Portfolio 2013. Livio Baumgartner

Portfolio 2013. Livio Baumgartner Portfolio 2013 Livio Baumgartner Some Dark Thoughts on Happiness, 2013 Installation, Schaumstoff und Drei-Kanal Projektion 26:02, 16:9 Farbe, Ton I ll Never Get Out of This World Alive, 2012 Eis, ungebrannter

Mehr

vergangen sein ewig Tim Patrick Hüther

vergangen sein ewig Tim Patrick Hüther vergangen sein ewig Tim Patrick Hüther vergangen sein ewig Tim PaTrick HüTHer This world is full of things the eye doesn t see. andreas Feininger vergangen Sein ewig TiM PaTriCK HÜTHer 3 Was das auge

Mehr

Dokumentation. Rebecca Feldmann

Dokumentation. Rebecca Feldmann Dokumentation Rebecca Feldmann Ein Klavierstück begleitet und unterstützt die dargestellte Situation. Die Person beginnt sich zu schminken, ihr Blick wandert immer wieder zu Boden. Nach Fertigstellung

Mehr

SONNTAG OFFEN 599. undsparen! LACK LACK HOCH GLANZ HOCH GLANZ. Los je

SONNTAG OFFEN 599. undsparen! LACK LACK HOCH GLANZ HOCH GLANZ. Los je ß U U ß ß = ß % % % Ü U % ß % U U U U % U U U U U ß Ü U Ü ; % ß ß % % U Ü Ü & U Ü U Ü U Ü U Ü U Ü U Y Ä U Y Ä U ß Y Ä U Y Ä U ß ß ß ß Y Ä U U ß ß ß Y Ä U Y Ä U ß Y Ä U U ß ß ß ß ß ß ß ß ß ß ß ß ß ß ß ß

Mehr

SALZSPIEGEL. Carola Czempik Betina Kuntzsch

SALZSPIEGEL. Carola Czempik Betina Kuntzsch SALZSPIEGEL Carola Czempik Betina Kuntzsch SALZSPIEGEL Carola Czempik Betina Kuntzsch SALZSPIEGEL Malerei Video Objekte Videozeichnungen Das Ausstellungsprojekt SALZSPIEGEL zeigt Schichtungen in analogen

Mehr

Tatjana Erpen Dieter Hall Zilla Leutenegger Klaus Lutz Cécile Wick

Tatjana Erpen Dieter Hall Zilla Leutenegger Klaus Lutz Cécile Wick Medienmitteilung Zürich 31.10./hpp Edition November Die Edition November umfasst Werke von: Tatjana Erpen Dieter Hall Zilla Leutenegger Klaus Lutz Cécile Wick Vernissage: Ort: Mittwoch, 15. November, ab

Mehr

Portfoliokonzept der katholischen Tageseinrichtung für Kinder St. Elisabeth Lahr-Sulz. Portfoliokonzept

Portfoliokonzept der katholischen Tageseinrichtung für Kinder St. Elisabeth Lahr-Sulz. Portfoliokonzept Portfoliokonzept Katholische Tageseinrichtung für Kinder St. Elisabeth Bachstrasse 6 77933 Lahr-Sulz Tel. 07821-32012 Stand September 2015 2 Inhaltsangabe 1. Definition Seite 3 2. Portfolio im Kindergarten

Mehr

Berlin Photography. Preisliste. Ausstellung 3. Julia Baier, Holger Biermann, David Hornback, Thorsten Kirchhoff. Vernissage

Berlin Photography. Preisliste. Ausstellung 3. Julia Baier, Holger Biermann, David Hornback, Thorsten Kirchhoff. Vernissage Berlin Photography Preisliste Julia Baier, Holger Biermann, David Hornback, Thorsten Kirchhoff Vernissage 05.09.2014 19:00 Uhr Ausstellung vom 06.09.2014-03.10.2014 Carpentier Galerie Meinekestraße 12A-13

Mehr

Klassenmaterialien ( Schuljahr) KM A1 / KLANGSCHATZKISTE UND STILLE

Klassenmaterialien ( Schuljahr) KM A1 / KLANGSCHATZKISTE UND STILLE KM A1 / KLANGSCHATZKISTE UND STILLE EINGANG: Klangschatzkiste Die Schweizer Nationalphonothek ist das Tonarchiv der Schweiz. Sie kümmert sich um das klingende Kulturgut unseres Landes. Am Eingang ist ein

Mehr

aus der Serie Exposures seit 2001 Ute Lindner, Berlin

aus der Serie Exposures seit 2001 Ute Lindner, Berlin UTE LINDNER aus der Serie Exposures seit 2001 Exposures (Neue Galerie) #1-8 Fotocollage, Pigmentdruck auf Aquarellpapier, 230 x 210 cm / 230 x 315 cm Staatliche Museen Kassel, 2001 Exposures (Neue Galerie)

Mehr

âneur 2 f lâneur Kunstportfolio Fotografie Malerei Illustration Marc Diefenbach Kontakt Johann-Sebastian-Bach-Straße 9 77933 Lahr (Schwarzwald)

âneur 2 f lâneur Kunstportfolio Fotografie Malerei Illustration Marc Diefenbach Kontakt Johann-Sebastian-Bach-Straße 9 77933 Lahr (Schwarzwald) Le âneur 2 Kunstportfolio Fotografie Malerei Illustration Marc Diefenbach Kontakt Johann-Sebastian-Bach-Straße 9 77933 Lahr (Schwarzwald) marc-diefenbach@web.de www.mdiefenbach.com Colour Lines Die CL

Mehr

Hier geht es darum, dass du wie in einem Labor verschiedene Tests machen kannst, um deine Wahrnehmung für die Qualität des Hörens zu schärfen.

Hier geht es darum, dass du wie in einem Labor verschiedene Tests machen kannst, um deine Wahrnehmung für die Qualität des Hörens zu schärfen. RAUM I KLANGSCHATZKISTE Die Schweizer Nationalphonothek ist das Tonarchiv der Schweiz. Sie kümmert sich um das klingende Kulturgut unseres Landes. Am Eingang ist ein Mix von Klängen aus dem Archiv der

Mehr

Tag der Archive. Stadtarchiv Bonn 3. März 2012, 9.30 bis 18 Uhr Stadthaus, Berliner Platz

Tag der Archive. Stadtarchiv Bonn 3. März 2012, 9.30 bis 18 Uhr Stadthaus, Berliner Platz Tag der Archive Stadtarchiv Bonn 3. März 2012, 9.30 bis 18 Uhr Stadthaus, Berliner Platz Vorträge und Ausstellungen Vorträge: 10 Uhr: Eine Einführung in das Stadtarchiv und seine Bestände (Dr. Norbert

Mehr

M a t t h i a s K e t t n e r, U n i v e r s i t ä t W i t t e n / H e r d e c k e. 1. W a s b e d e u t e t K u l t u r r e f l e x i o n?

M a t t h i a s K e t t n e r, U n i v e r s i t ä t W i t t e n / H e r d e c k e. 1. W a s b e d e u t e t K u l t u r r e f l e x i o n? M a t t h i a s K e t t n e r, U n i v e r s i t ä t W i t t e n / H e r d e c k e K u l t u r r e f l e x i o n u n d d i e G r a m m a t i k k u l t u r e l l e r K o n f l i k t e 1. W a s b e d e u

Mehr

4:1. Julius Busch Raimunde Grave Wilko Meiborg Nike Seifert Malte Sonnenfeld

4:1. Julius Busch Raimunde Grave Wilko Meiborg Nike Seifert Malte Sonnenfeld 4:1 Julius Busch Raimunde Grave Wilko Meiborg Nike Seifert Malte Sonnenfeld 4:1sind Julius Busch Assemblage Raimunde Grave Installation Objekt Video Wilko Meiborg Fotografie Videoinstallation Nike Seifert

Mehr

THE LIBERATION OF ART

THE LIBERATION OF ART LUMAS INTRODUCTION THE LIBERATION OF ART Was mit der Vision von zwei begeisterten Sammlern begann, wird heute von über 200 anerkannten Künstlern in mittlerweile 38 Galerien weltweit getragen. Fotografische,

Mehr

Klasse 1A. Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag 7:45-8:15 Deutsch Deutsch 8:15-8:45 Italienisch 8:45-9:15 9:15-9:45.

Klasse 1A. Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag 7:45-8:15 Deutsch Deutsch 8:15-8:45 Italienisch 8:45-9:15 9:15-9:45. Klasse 1A P A U S E 10:05-10:35 Geschichte Musik Geschichte Technik Kunst Naturkunde 12:05-12:35 Klasse 1B P A Geschichte U S E 10:05-10:35 Musik Naturkunde Kunst Technik 12:05-12:35 Klasse 1GT Geschichte

Mehr

HOTTE. Horst Wilhelm Breuer STONES

HOTTE. Horst Wilhelm Breuer STONES HOTTE Horst Wilhelm Breuer STONES Hotte - Steine im Zentrum der Malerei In der Malerei von Hotte dreht sich vieles um steinerne Fundstücke vom Strand in Florida, wohin er regelmäßig über Jahre zurückkehrte.

Mehr

katalog urban stories Fotoausstellung 04. April Mai 2008 Markus Ackermann

katalog urban stories  Fotoausstellung 04. April Mai 2008 Markus Ackermann urban stories M O N T A G E N D E R W I R K L I C H K E I T Markus Ackermann Fotoausstellung 04. April - 16. Mai 2008 katalog K a t a l o g d e s i g n k r ü g e r k u n s t u n d d e s i g n Mainzer Straße

Mehr

Übersicht über die eingereichte Bildserie

Übersicht über die eingereichte Bildserie Dorothea Neff, Studiengang Kunst Realschule, WS 2009/10 Akademische Teilprüfung, Modul 3 Übersicht über die eingereichte Bildserie 1. Hirsch, Hase, Madame Acht gemalte Bilder 01) Hirsch 02) Hase 03) Füchse

Mehr

Studienschwerpunkte. Voraussetzungen für das Studium

Studienschwerpunkte. Voraussetzungen für das Studium Studienschwerpunkte Im Mittelpunkt des Studiums der Zeitbasierten Künste steht die Entwicklung einer eigenständigen künstlerischen Sprache und Haltung. Die Studierenden der Zeitbasierten Künste entscheiden

Mehr

ART FORUM UTE Kunst 10 Zürich November 2010

ART FORUM UTE Kunst 10 Zürich November 2010 MEDIA INFORMATION 2. November 2010 ART FORUM UTE BARTH @ Kunst 10 Zürich 11. 14. November 2010 Stand G2 Kunst 10 Zürich, ABB Halle 550 PRESS PREVIEW MI 10.11.10 11 UHR PREVIEW Do 11.11, 16 22 Uhr VERNISSAGE

Mehr

mart stam Mart Stam Gesellschaft: Jahresgaben 2016

mart stam Mart Stam Gesellschaft: Jahresgaben 2016 mart stam Mart Stam Gesellschaft: Jahresgaben 2016 Jannis Schulze Schwarzer Sand, 2015/2016 Auflage: 10 + 2 e. a. Format: 310 x 410 mm (H x B) C-Print, in glaslosem, weißen Holzrahmen montiert. Die Fotografie»Schwarzer

Mehr

Reinhardt Grimm. Daneben hat er 16 Jahre lang Zeichenunterricht gegeben und sich auf den

Reinhardt Grimm. Daneben hat er 16 Jahre lang Zeichenunterricht gegeben und sich auf den Daneben hat er 16 Jahre lang Zeichenunterricht gegeben und sich auf den Brettern, die die Welt bedeuten, einen Namen als Bühnenbildner gemacht. 1991 beteiligt er sich an einem Erik-SatieProjekt der Volksbühne

Mehr

Tim Scott noch bis zum 25. Oktober

Tim Scott noch bis zum 25. Oktober Wilhelm Wessel / Irmgart Wessel-Zumloh e.v. 1. Vorsitzender: Dr. Theo Bergenthal Villa Wessel, Gartenstr. 31, 58636 Iserlohn Rundbrief Nr. 65 - Oktober 2015 Tim Scott noch bis zum 25. Oktober Eine letzte

Mehr

Der Kopf von Otto Freundlich bei der Bergung, August 2010 Landesdenkmalamt Berlin, Foto: Manuel Escobedo

Der Kopf von Otto Freundlich bei der Bergung, August 2010 Landesdenkmalamt Berlin, Foto: Manuel Escobedo KOMMUNIKATION SPONSORING 1 2 /presse Blick auf die aktuelle Grabungsfläche vor dem Roten Rathaus (Juli 2010) Foto: Martin Lengemann Blick vom Rathausturm auf die Ruinen der Königstraße (September 1946)

Mehr

Leihvertrag. (genaue. (Nennung des Ansprechpartners mit. und (genaue. (Nennung des Ansprechpartners mit

Leihvertrag. (genaue. (Nennung des Ansprechpartners mit. und (genaue. (Nennung des Ansprechpartners mit Leihvertrag zwischen (genaue Bezeichnung des Leihgebers, Postanschrift), vertreten durch (Nennung des Ansprechpartners mit Kontaktdaten), im Folgenden kurz Leihgeber genannt, einerseits und (genaue Bezeichnung

Mehr

Fotografieren im Kindergarten

Fotografieren im Kindergarten Fotografieren im Kindergarten Zum didaktischen Einsatz der Fotokamera im Kindergarten sind folgende zwei Aspekte interessant: 1. Der technische Aspekt Wie entsteht ein Foto? Welche Möglichkeiten gibt es,

Mehr