Finanzübersicht Verwaltungshaushalt ,00. Vermögenshaushalt ,00. Gesamthaushalt ,00

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Finanzübersicht Verwaltungshaushalt ,00. Vermögenshaushalt ,00. Gesamthaushalt ,00"

Transkript

1 GEMEINDE BIBURG Bürgerversammlung am Finanzübersicht Haushaltsvolumen 2016 Verwaltungshaushalt Vermögenshaushalt Gesamthaushalt Jahresrechnungsergebnis 2015 Verwaltungshaushalt Einnahmen ,88 Ausgaben ,16 Überschuss (Zuführung zum Vermögenshaushalt) ,72 Vermögenshaushalt Einnahmen ,19 Ausgaben ,17 Überschuss (Zuführung an allgemeine Rücklage) ,02

2 3. Steuereinnahmen 2015 Grundsteuer A ,96 Grundsteuer B ,61 Gewerbesteuer ,76./. Gewerbesteuerumlage ,00 Gewerbesteuer netto ,76 Gemeindeanteil an der Einkommensteuer ,00 Gemeindeanteil an der Umsatzsteuer ,00 Hundesteuer 1.167,00 Schlüsselzuweisung ,00 Einkommenssteuersatz für Verluste aus dem ,00 Familienausgleich Grunderwerbsteueranteil ,64 pauschale Investitionszuweisung ,00 Konzessionsabgabe ,44

3 4. Steuerausgaben 2015 Gewerbesteuerumlage ,00 Solidarumlage Kreisumlage VG-Umlage (1.189 EW à 89,22 ) , , ,80 / EW ,88 / EW ,42 / EW ,40 / EW ,74 / EW ,00 / EW ,00 / EW ,00 / EW ,50 / EW ,32 / EW ,75 / EW ,64 / EW ,70 / EW ,22 / EW ,09 / EW Umlage: rund 40% unter Landesdurchschnitt Vergleich der Kreisumlage ab 2001 Jahr Umlage % % % % % ,25% ,25% % % ,50% ,50% % % % ,50%

4 5. Gemeindliche Einrichtungen 2015 Brandschutz: Ausgaben ,38 Einnahmen 2.020,95 Fehlbetrag ,43 Schulen: Schulverbandsumlage 2015 (55 Schüler á 1.552,- Verwh., 915,- Vermh.) ,00 Gastschulbeitrag 7.50 Schülerunfallversicherung 5.568,09 Gesamtausgaben ,09 Schulverbandsumlage 2016 (60 Schüler á 1.395,00 Verwh.) Kindergarten: Ausgaben ,20 Einnahmen Elternbeiträge ,82 Zuschüsse (Regierung) ,37 Sonstiges (Innere Verrechnungen z.b. Lohnanteile) 1.802,66 Defizit ,35 Straßen: Ausgaben (Straßenunterhalt, Winterdienst, Bankette mähen usw.) Einnahmen (29 km Straßen á 760,- aus Kfz-Steuer u. Bet. JG) , ,62 Straßenbeleuchtung: Unterhalt 8.477,08 Stromkosten 3.035,78 Innere Verrechnungen Gesamtausgaben ,86 Bestattungswesen: Ausgaben 9.242,52 Einnahmen 8.086,75 Überschuss (Gebührenerhöhung zum ) ,77

5 Abwasserbeseitigung: Ausgaben ,23 Einnahmen ,58 Überschuss ,35 (Die Abschreibungen des Kanalnetzes wurden mit nur 1,5 % gerechnet, was einer durchschnittlichen Nutzungsdauer von 66,6 Jahren entspricht und somit eigentlich zu niedrig ist.) Gemeinschaftshaus: Ausgaben ,01 Einnahmen 1.42 Defizit ,01 Sportanlagen: Ausgaben 2.426,48

6 6. Schulden Schuldenstand zum Neuaufnahme 2016./. Tilgung 2016 Voraussichtl. Schuldenstand zum Schuldendienst 2016 Tilgung 2016 Zinsen./. Zinszuschuss Schuldendienst 2016 gesamt Entwicklung der Pro-Kopf-Verschuldung Pro Kopf-Verschuldung zum (bei EW) 178,72 Pro Kopf-Verschuldung zum (bei 1321 EW) 145,91 Pro Kopf-Verschuldung zum (bei 1160 EW) 127,46 Pro Kopf-Verschuldung zum (bei 1155 EW) 93,58 Pro Kopf-Verschuldung zum (bei 1171 EW) Pro Kopf-Verschuldung zum (bei EW) Pro Kopf-Verschuldung zum (bei EW) Pro Kopf-Verschuldung zum (bei EW) Pro-Kopf-Verschuldung zum (bei EW) Pro-Kopf-Verschuldung zum (bei EW) Pro-Kopf-Verschuldung zum (bei EW) Pro-Kopf-Verschuldung zum (bei EW) Landesdurchschnitt 679,00 (für Gemeinden von bis Einwohner)

7 Übersicht der Schuldenstände der Jahre Schuldenstand ,09 Schuldenstand ,66 Schuldenstand ,45 Schuldenstand ,83 Schuldenstand ,60 Schuldenstand ,92 Schuldenstand ,33 Schuldenstand ,95 Schuldenstand Schuldenstand Schuldenstand Schuldenstand Schuldenstand Schuldenstand Schuldenstand Schuldenstand Schuldenstand Schuldenstand

8 7. Aufgaben in den nächsten Jahren Nutzungskonzept für das ehemalige Kloster in Zusammenarbeit mit einem Investor. Nach Vergabe Bau von befestigten Rad- und Gehwegen zwischen den Ortsteilen (Biburg-Dürnhart; Biburg-Altdürnbuch) Fertigstellung der Planungen und Ausschreibung der Arbeiten für die Erweiterung des Kindergartens Biburg auf 50 Kindergarten- und 12 Krippenplätze Vergabe der Arbeiten für den Neubau des Abensradweges zwischen der Gemeindegrenze zu Siegenburg und dem Industriegebiet Dürnhart Neubau der 30 Jahre alten Straßen: GVS Biburg - Gaden Konzept und Umsetzung Klärschlammentsorgung (Verbundlösung der Gemeinden im Landkreis) in Verbindung mit Neugestaltung Kläranlage. Verbesserung der Löschwasserversorgung im Gewerbegebiet Dürnhart. Teile davon werden mit dem Bau der Stichstraße ins Gewerbegebiet erledigt. Ziel und Vorgabe: Durchführung von Projekten ohne Zwang zur Schuldenaufnahme bzw. mit zeitnaher Schuldentilgung.

9 8. Übersicht Straßenerneuerungskosten 2015 Baugebiet Vordere Schloßbreite Grunderwerb ,21 Straßensanierungen 277,50 Grunderwerb für Gehweg GVS Biburg-Dürnhart 2.444,50 Baugebiet Vordere Schloßbreite Straßenbau ,26 Grunderwerb Gehweg Biburg-Dürnhart 2.444,50 Grunderwerb Gehweg Biburg-Altdürnbuch 9.263,37 Ausbau der Birkenstraße im Zuge des neuen Baugebietes ,11

10 9. Übersicht der Wegeunterhaltungskosten (incl. Winterdienst, Straßenschilder, Rückschneiden Bäume) Wegeunterhalt ,36 Wegeunterhalt ,05 Wegeunterhalt ,41 Wegeunterhalt ,75 Wegeunterhalt ,68 Wegeunterhalt ,83 Wegeunterhalt ,85 Wegeunterhalt ,99 Wegeunterhalt ,66 Wegeunterhalt ,98 Wegeunterhalt ,85 Wegeunterhalt ,05 Wegeunterhalt ,88 Wegeunterhalt 2016 (Stand ) ,15

11 10. Übersicht Baugebiet Vordere Schloßbreite Vergabe der Bauplätze ( ) Parzellen im Baugebiet gesamt Neu geschaffene private Bauplätze Gemeindliche Bauplätze zum Verkauf Anzahl zugewiesene Plätze Anzahl zurückbehaltene Plätze (für Biburger) Anzahl verkaufte Plätze (Notartermin) Anzahl offene Plätze (ohne gemeindliche) Anzahl Bewerber gesamt 117 Anzahl Bewerber aus Biburg An Biburger verkaufte Plätze Zurückgezogene Bewerbungen aus Biburg Bisher an Nicht-Biburger vergebene Plätze Zurückgezogene Bewerbungen von Nicht- Biburger 20 67

Herzlich Willkommen zur Bürgerversammlung 2015

Herzlich Willkommen zur Bürgerversammlung 2015 Herzlich Willkommen zur Bürgerversammlung 2015 Ablauf 1. Statistischer Überblick 2. Finanzielle Situation der Gemeinde 3. Erledigte und begonnene Vorhaben 4. Anschaffungen 5. Aus dem Gemeinderat 6. Vorhaben

Mehr

D E R H A U S H A L T 2 0 1 0 A U F E I N E N B L I C K

D E R H A U S H A L T 2 0 1 0 A U F E I N E N B L I C K Haushaltsplan 21 der Gemeinde Sulzbach an der Murr D E R H A U S H A L T 2 1 A U F E I N E N B L I C K I. V E R W A L T U N G S H A U S H A L T 1. EINNAHMEN Grundsteuer 642.25 646.236 675.823 678.8 78.2

Mehr

MARKT BERATZHAUSEN HAUSHALTSINFORMATION 2014

MARKT BERATZHAUSEN HAUSHALTSINFORMATION 2014 Für das Jahr 2014 möchten wir Sie erstmals in einer einfachen und verständlichen Form über unseren Haushalt informieren. Sollten Sie noch weitere Anregungen haben, wie wir den Bürgerhaushalt des Marktes

Mehr

Verwaltungshaushalt 2016 Version 0 Einzelplan 1 Öffentliche Sicherheit und Ordnung Unterabschnitt 1100 Öffentliche Ordnung 1100

Verwaltungshaushalt 2016 Version 0 Einzelplan 1 Öffentliche Sicherheit und Ordnung Unterabschnitt 1100 Öffentliche Ordnung 1100 Verwaltungshaushalt 2016 Einzelplan 1 Öffentliche Sicherheit und Ordnung Unterabschnitt 1100 Öffentliche Ordnung 1100 Haushaltsstelle Haushaltsansatz Rechnungsergebnis Bew. HH- 2016 2015 2014 Stelle Nr.

Mehr

Gemeinde Warngau. Bürgerversammlung 2014 im Gasthof zur Post in Warngau

Gemeinde Warngau. Bürgerversammlung 2014 im Gasthof zur Post in Warngau Gemeinde Warngau Bürgerversammlung 2014 im Gasthof zur Post in Warngau Programmablauf Bürgerversammlung 2014 für das abgelaufene Wirtschaftsjahr 2013 1. Bericht des Bürgermeisters 2. Beantwortung schriftlicher

Mehr

Gemeindestraßen 73,6 km davon 33,4 Ortsstraßen und 40,2 GV-Straßen Feld- und Flurwege 201 km

Gemeindestraßen 73,6 km davon 33,4 Ortsstraßen und 40,2 GV-Straßen Feld- und Flurwege 201 km Vorbericht Haushalt 2014 Markt Hohenwart I. Allgemeines a) Einwohnerzahl zum 31.12.2012 4465 b) Gemeindegröße zum 31.12.2011 5.223 ha davon Siedlungs- und Verkehrsfläche 538 ha Gemeindestraßen 73,6 km

Mehr

Einnahmen des Verwaltungshaushaltes 2007

Einnahmen des Verwaltungshaushaltes 2007 Einnahmen des Verwaltungshaushaltes 2007 Gewerbesteuer 13.200.000 Gemeindeanteil Einkommensteuer (einschl. Familienleistungsausgleich) 8.210.000 Gebühren und Entgelte (einschl. Abwassergebühren) 4.374.300

Mehr

Finanzlage der Gemeinde Oppenweiler

Finanzlage der Gemeinde Oppenweiler Finanzlage der Gemeinde Oppenweiler 2014 Der Gemeinderat hat am 17. Dezember 2013 die Haushaltssatzung samt Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2014 verabschiedet. Das Landratsamt Rems-Murr- Kreis als

Mehr

Sitzungsniederschrift

Sitzungsniederschrift Sitzungsniederschrift Gremium Sitzungstag Sitzungsbeginn / -ende Sitzungsort und -raum Art der Sitzung Vorsitzende Schriftführer Gemeinderat Reichenbach 08. Juli 2015 19.00 Uhr 20.30 Uhr Reichenbach, Rathaus

Mehr

L II 2 - j/13 Fachauskünfte: (0711) 641-2575 17.04.2014

L II 2 - j/13 Fachauskünfte: (0711) 641-2575 17.04.2014 Artikel- 3923 13001 Finanzen und Steuern L II 2 - j/13 Fachauskünfte: (0711) 641-2575 17.04.2014 Gemeindefinanzen in Baden-Württemberg Kassenstatistik 2013 Die vierteljährliche kommunale Kassenstatistik

Mehr

Sitzung des Marktgemeinderats am Freitag, 23. April 2010

Sitzung des Marktgemeinderats am Freitag, 23. April 2010 Sitzung des Marktgemeinderats am Freitag, 23. April 2010 Haushalt 2010 Finanzkrise Wie schlimm ist die Wirtschaftskrise? Allgemeine Zahlen und Daten Einwohner zum 30.06.09: 3.905 Ewo Gemeindefläche: 5.896,5

Mehr

Kommunale Finanzplanung

Kommunale Finanzplanung Kommunale Finanzplanung 1. Einnahmen und Ausgaben nach Arten 2016 Gemeinde: Gemeinde Baindt Gruppierungs- Einnahmen des Verwaltungshaushalts Steuern, allgemeine Zuweisungen und Umlagen 000,001 Grundsteuern

Mehr

TOP 1: Haushaltsplan 2017 Einbringung Verwaltungsentwurf

TOP 1: Haushaltsplan 2017 Einbringung Verwaltungsentwurf GR 20.12.2016 TOP 1: Haushaltsplan 2017 Einbringung Verwaltungsentwurf Bürgermeister Bürgermeister Bernd Stober, Bernd Gemeinderatssitzung Stober, Gemeinderatssitzung 20.12.2016 20.12.2016 Verwaltungshaushalt

Mehr

Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen! Gemeinde Schwangau: Bürgerversammlung 2015 Schlossbrauhaus Schwangau, 24.11.2015, 20:00 Uhr Herzlich willkommen! Rechenschaftsbericht des ersten Bürgermeisters Stefan Rinke für das Haushaltsjahr 2014 Tagesordnung:

Mehr

Bezeichnung. Leistungen des Landes aus der Umsetzung des Vierten Gesetzes für modene Dienstleistungen am Arbeitsmarkt

Bezeichnung. Leistungen des Landes aus der Umsetzung des Vierten Gesetzes für modene Dienstleistungen am Arbeitsmarkt 000 Grundsteuer A 6011 001 Grundsteuer B 6012 003 Gewerbesteuer 6013 010 Gemeindeanteil an der Einkommensteuer 6021 011 Ausgleichszahlungen für Steuerausfälle 6051 012 Gemeindeanteil an der Umsatzsteuer

Mehr

Gruppierungsübersicht

Gruppierungsübersicht 4NA Benutzer Gemeinde Mönchweiler Haushalt 001 4NA3001 Datum / Zeit:02.02.2015 10 : 43 Uhr Mandant 4NA Gruppierungsübersicht Einnahmen 0 Steuern, allgemeine Zuweisungen 00 Realsteuern 000 Grundsteuer

Mehr

HER = Haushaltseinnahmereste LWV Landeswohlfahrtsverband. Zutreffendes bitte ankreuzen

HER = Haushaltseinnahmereste LWV Landeswohlfahrtsverband. Zutreffendes bitte ankreuzen Übersicht über die Haushalts- und Finanzlage im Haushaltsjahr 215 aufgestellt auf Grund des Haushaltsplans 215 am 3.1.215 Abkürzungen: HJ = Haushaltsjahr VJ Vorjahr WJ = Vorvorjahr VwH = Verwaltungs-HH

Mehr

L II 2 - j/14 Fachauskünfte: (0711) 641-2575 30.06.2015

L II 2 - j/14 Fachauskünfte: (0711) 641-2575 30.06.2015 Artikel-Nr. 39 14001 Finanzen und Steuern L II 2 - j/14 Fachauskünfte: (0711) 641-2575 30.06.2015 Gemeindefinanzen in Baden-Württemberg Kassenstatistik 2014 Die vierteljährliche kommunale Kassenstatistik

Mehr

Kommunale Finanzplanung

Kommunale Finanzplanung Seite 313 Kommunale Finanzplanung 1. Einnahmen und Ausgaben nach Arten 2014 2018 Gemeinde: Barsbüttel Seite 314 Gruppierungs- 0-2 Einnahmen des Verwaltungshaushalts 0 Steuern, steuerähnliche Einnahmen,

Mehr

TAGESORDNUNG: 1. Haushaltsplan 2014. 2. Informationen der Bürgermeisterin. Seite: 24

TAGESORDNUNG: 1. Haushaltsplan 2014. 2. Informationen der Bürgermeisterin. Seite: 24 Sitzungsniederschrift Gremium Sitzungstag Sitzungsbeginn / -ende Sitzungsort und -raum Art der Sitzung Vorsitzende Schriftführer Gemeinderat Reichenbach 22. Oktober 2014 19.00 Uhr 20.20 Uhr Reichenbach,

Mehr

Bürgerversammlung 2012. Gemeinde Effeltrich

Bürgerversammlung 2012. Gemeinde Effeltrich Bürgerversammlung 2012 Gemeinde Effeltrich 1 Themen Einwohnerzahlen Gemeindefinanzen Verwaltungsgemeinschaft Abwasser/Kläranlage Wasserversorgung Feuerwehr Schule/Kindergarten Jugendarbeit (Jugendpfleger)

Mehr

Finanzlage Haushalt. Alle Angaben in 2010 HH 2011 HH RE. Plan/Soll. Entwurf. 7928 Ew

Finanzlage Haushalt. Alle Angaben in 2010 HH 2011 HH RE. Plan/Soll. Entwurf. 7928 Ew Haushalt 2011 Finanzlage Haushalt Alle Angaben in 2009 2010 HH 2011 HH RE Plan/Soll Entwurf Verwaltungshaushalt 10.282.633 10.159.600 11.320.000 Vermögenshaushalt 3.039.644 4.715.000 6.450.000 Kredite

Mehr

Zusammenfassung vom Jahresabschluss 2013

Zusammenfassung vom Jahresabschluss 2013 Zusammenfassung vom Jahresabschluss 2013 1 Verwaltungshaushalt: Mehreinnahmen Einnahmeart Planansatz Rechnungsergebnis Abweichung gegenüber Planansatz 2013 Gewerbesteuer 850.000,00 1.357.592,00 507.592,00

Mehr

Erhebungskatalog der Vierteljahresstatistik der Kommunalfinanzen für 2016

Erhebungskatalog der Vierteljahresstatistik der Kommunalfinanzen für 2016 Einnahmen 00 Realsteuern 000 Grundsteuer A 001 Grundsteuer B 003 Gewerbesteuer 01 Gemeindeanteil an den Gemeinschaftssteuern 010 Gemeindeanteil an der Einkommensteuer 012 Gemeindeanteil an der Umsatzsteuer

Mehr

STATISTISCHES LANDESAMT. Statistik nutzen. L II - vj 4/13 Kennziffer: L ISSN:

STATISTISCHES LANDESAMT. Statistik nutzen. L II - vj 4/13 Kennziffer: L ISSN: STATISTISCHES LANDESAMT 2014 Statistik nutzen 4. Vierteljahr 2013 L II - vj 4/13 Kennziffer: L2023 201344 ISSN: Inhalt Seite Anmerkung......... 3 Zeichenerklärung..... 3 1. Kassenmäßige Ausgaben der Gemeinden

Mehr

Pinnebergs Finanzen. Wie viele Schulden für unsere Kinder?

Pinnebergs Finanzen. Wie viele Schulden für unsere Kinder? Pinnebergs Finanzen Wie viele Schulden für unsere Kinder? Der städtische Haushalt nicht anders als zu Hause Laufenden Einnahmen und Ausgaben > Der Haushalt ist ausgeglichen, wenn die laufenden Einnahmen

Mehr

Tabelle 1a: Einnahmen und Ausgaben der Gemeinden (Gv) in den alten und neuen Ländern 1992 bis 2009

Tabelle 1a: Einnahmen und Ausgaben der Gemeinden (Gv) in den alten und neuen Ländern 1992 bis 2009 *) 1) Tabelle 1a: und der Gemeinden (Gv) in den alten und neuen Ländern 1992 bis 2009 Art der und I. Verwaltungshaushalt 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007

Mehr

Tabelle 1a: Einnahmen und Ausgaben der Gemeinden (Gv) in den alten und neuen Ländern 1992 bis 2010

Tabelle 1a: Einnahmen und Ausgaben der Gemeinden (Gv) in den alten und neuen Ländern 1992 bis 2010 *) 1) Tabelle 1a: und der Gemeinden (Gv) in den alten und neuen Ländern 1992 bis 2010 Art der und I. Verwaltungshaushalt 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007

Mehr

Vorbericht zum Haushaltsplan 2015

Vorbericht zum Haushaltsplan 2015 Vorbericht zum Haushaltsplan 215 Die Gemeinde Weidhausen b. Coburg, Einheitsgemeinde mit 3.14 Einwohnern (Stand: 3.6.214), umfasst eine Fläche von 961 Hektar. Weidhausen als Industriegemeinde stützt sich

Mehr

Kommunale Finanzplanung

Kommunale Finanzplanung Einnahmen des Verwaltungshaushalts Steuern 1 000 Grundsteuern A 0 0 0 0 0 2 001 Grundsteuern B 0 0 0 0 0 3 003 Gewerbesteuer 0 0 0 0 0 4 01 Gemeindeanteil an der Einkommensteuer + Umsatzsteuer 0 0 0 0

Mehr

Stadt Dorsten Der Bürgermeister

Stadt Dorsten Der Bürgermeister Stadt Dorsten Der Bürgermeister Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, die finanzielle Situation von Bund, Ländern und Gemeinden ist in der Diskussion. Viele Bürgerinnen und Bürger fragen sich, warum angesichts

Mehr

Haushalt der Gemeinde Rothenberg

Haushalt der Gemeinde Rothenberg Haushalt der Gemeinde Rothenberg 2015 laufende Einnahmen und Ausgaben der Gemeinde 4.300.000 4.250.000 4.200.000 4.150.000 4.100.000 4.116.000 4.256.000 4.050.000 4.000.000 Einnahmen Ausgaben laufende

Mehr

Landratsamt Enzkreis ANLAGE Nr. 1 zum HH-Plan 2006 F I N A N Z P L A N 2 0 0 5-2 0 0 9

Landratsamt Enzkreis ANLAGE Nr. 1 zum HH-Plan 2006 F I N A N Z P L A N 2 0 0 5-2 0 0 9 Landratsamt Enzkreis ANLAGE Nr. 1 zum HH-Plan 2006 F I N A N Z P L A N 2 0 0 5-2 0 0 9 Gruppierungs- E i n n a h m e a r t 2005 2006 2007 2008 2009 EINNAHMEN DES VERWALTUNGSHAUSHALTS Steuern, Allgemeine

Mehr

GEMEINDE KÖNGERNHEIM 1.779.557 1.714.842 64.715

GEMEINDE KÖNGERNHEIM 1.779.557 1.714.842 64.715 GEMEINDE Ergebnishaushalt (beinhaltet Erträge und Aufwendungen innerhalb des Haushaltsjahres, incl. Abschreibungen, Rückstellung und Sonderposten) geplant: 1.779.557 1.714.842 64.715 Erträge Aufwendungen

Mehr

Vorbericht zum Haushaltsplan des Marktes Oberscheinfeld für das Haushaltsjahr 2015

Vorbericht zum Haushaltsplan des Marktes Oberscheinfeld für das Haushaltsjahr 2015 Vorbericht für das Haushaltsjahr 2015 Seite 3 Vorbericht zum Haushaltsplan des Marktes Oberscheinfeld für das Haushaltsjahr 2015 Gemäß 3 KommHV-Kameralistik soll der Vorbericht einen Überblick über die

Mehr

Gemeinde Bröckel. Haushaltssatzung der Gemeinde Bröckel für das Haushaltsjahr 2012

Gemeinde Bröckel. Haushaltssatzung der Gemeinde Bröckel für das Haushaltsjahr 2012 Gemeinde Bröckel Haushaltssatzung der Gemeinde Bröckel für das Haushaltsjahr 2012 Aufgrund des 112 des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes (NKomVG) hat der Rat der Gemeinde Bröckel in der Sitzung

Mehr

Kommunale Finanzplanung

Kommunale Finanzplanung Einnahmen des Verwaltungshaushalts Steuern 1 000 Grundsteuern A 0 0 0 0 0 2 001 Grundsteuern B 0 0 0 0 0 3 003 Gewerbesteuer 0 0 0 0 0 4 01 Gemeindeanteil an der Einkommensteuer 0 0 0 0 0 5 02,03 Sonstige

Mehr

Der Haushaltsplan der Gemeinde Speichersdorf für das Jahr 2012

Der Haushaltsplan der Gemeinde Speichersdorf für das Jahr 2012 Der Haushaltsplan der Gemeinde Speichersdorf für das Jahr 2012 1 Allgemeine Angaben Zum 30. Juni 2011 hatte die Gemeinde Speichersdorf aufgrund der statistisch fortgeschriebenen Einwohnerzahlen 6.004 Einwohner.

Mehr

Haushaltsplan. Eckdaten/Zusammenfassung

Haushaltsplan. Eckdaten/Zusammenfassung Haushaltsplan 2015 Eckdaten/Zusammenfassung Haushaltsplan 2015 Vor den Beratungen Nach den Beratungen Verwaltungshaushalt Einnahmen 63.190.039 63.528.839 Ausgaben 63.190.039 63.528.839 Zuführung zum Vermögenshaushalt:

Mehr

Herzlich Willkommen zur Bürgerversammlung Gemeinde Aystetten Erster Bürgermeister Peter Wendel

Herzlich Willkommen zur Bürgerversammlung Gemeinde Aystetten Erster Bürgermeister Peter Wendel Herzlich Willkommen zur Bürgerversammlung 2015 Gemeinde Aystetten Erster Bürgermeister Peter Wendel Agenda Gemeindehaushalt für 2015 Investitionen 2015 Bevölkerungsentwicklung Personelle Veränderungen

Mehr

Thüringer Landesamt für Statistik

Thüringer Landesamt für Statistik Thüringer Landesamt für Statistik Pressemitteilung 064/2014 Erfurt, 26. März 2014 Ausgaben und der Thüringer Kommunen im Jahr Im Jahr sind bei den Thüringer Kommunen sowohl die Ausgaben als auch die gegenüber

Mehr

Änderung der Verwaltungsvorschriften über die Gruppierung kameraler Haushaltspläne der Gemeinden (VV-Gruppierung-Kameral)

Änderung der Verwaltungsvorschriften über die Gruppierung kameraler Haushaltspläne der Gemeinden (VV-Gruppierung-Kameral) Änderung der Verwaltungsvorschriften über die Gruppierung kameraler Haushaltspläne der Gemeinden (VV-Gruppierung-Kameral) Runderlass des Innenministeriums vom 5. Dezember 2007 - IV 305-163.102-1.1 Bezug:

Mehr

220.100 58.652 58.652 220.100

220.100 58.652 58.652 220.100 Produktkontenübersicht nach Produkten - 25 Produktbereich 5.3 Ver- und Entsorgung Produktgruppe 5.3. Elektrizitätsversorgung Produkt 5.3.. Elektrizitätsversorgung 23 24 25 26 27 28 Erträge 35 Konzessionsabgaben

Mehr

Vorbericht zum Haushaltsplan Abs. 2 Nr. 1 KommHV

Vorbericht zum Haushaltsplan Abs. 2 Nr. 1 KommHV Vorbericht zum Haushaltsplan 2014 2 Abs. 2 Nr. 1 KommHV Die, Einheitsgemeinde im Landkreis Dachau, mit 6.216 Einwohnern (Stand 30.06.2013), umfasst eine Fläche von 3.279 Hektar. Petershausen ist überwiegend

Mehr

Ausgaben und Einnahmen der Thüringer Kommunen im Jahr 2015

Ausgaben und Einnahmen der Thüringer Kommunen im Jahr 2015 Susann Kayser Referat Öffentliche Finanzen, Personal im öffentlichen Dienst Telefon: 0 36 81 354 260 E-Mail: Susann.Kayser@statistik.thueringen.de Ausgaben und Einnahmen der Thüringer Kommunen im Jahr

Mehr

BÜRGERINFORMATION. zum Haushaltsplan der Stadt Dingelstädt für das Haushaltsjahr 2015

BÜRGERINFORMATION. zum Haushaltsplan der Stadt Dingelstädt für das Haushaltsjahr 2015 BÜRGERINFORMATION zum Haushaltsplan der Stadt Dingelstädt für das Haushaltsjahr 2015 Nach 55 der Thüringer Kommunalordnung ThürKO hat die Gemeinde für jedes Haushaltsjahr eine Haushaltssatzung zu erlassen,

Mehr

Markt Tüßling Bürgerversammlung am 20. Oktober 2016

Markt Tüßling Bürgerversammlung am 20. Oktober 2016 Markt Tüßling Bürgerversammlung am 20. Oktober 2016 10/21/2016 1 Bürgerversammlung 10/21/2016 2 Bürgerversammlung Tagesordnung: 1. Begrüßung durch Bürgermeisterin Stephanie von Pfuel 2. Informationen zum

Mehr

Herzlich Willkommen zur Bürgerversammlung. 29. April 2013 Bürgerversammlung 2013 Folie 1

Herzlich Willkommen zur Bürgerversammlung. 29. April 2013 Bürgerversammlung 2013 Folie 1 Herzlich Willkommen zur Bürgerversammlung 2013 29. April 2013 Bürgerversammlung 2013 Folie 1 Tagesordnung Ehrungen Rechenschaftsbericht Pause anschließend Diskussion 29. April 2013 Bürgerversammlung 2013

Mehr

Bürgerhaushalt Ziele?

Bürgerhaushalt Ziele? Bürgerhaushalt Ziele? Zusammenhänge und Entwicklungen der gemeindlichen Haushaltsführung den Bürgerinnen und Bürgern transparent machen. Interesse und Verständnis der Bevölkerung anregen. Der Haushaltsplan

Mehr

Vorbericht. Haushalt der Stadt Eggenfelden

Vorbericht. Haushalt der Stadt Eggenfelden Vorbericht zum Haushalt der Stadt Eggenfelden 215 ( 3 KommHV Kameralistik) (Stand 14.1.215) mit Anlagen zur Entwicklung der letzten 1 Jahre: - Zusammensetzung Verwaltungshaushalt - Verwaltungs- und Vermögenshaushalt

Mehr

Herzlich Willkommen zur BÜRGERVERSAMMLUNG 2015

Herzlich Willkommen zur BÜRGERVERSAMMLUNG 2015 Herzlich Willkommen zur BÜRGERVERSAMMLUNG 2015 Wie gestaltet sich der Abend? 1. Vorstellung der Vertiefungsplanung Ortsmitte Mittelneufnach durch Büro Daurer und Hasse..ein Projekt im Vorgriff der Dorferneuerung

Mehr

Haushaltssatzung. Haushaltsplan. Gemeinde Wolfersdorf

Haushaltssatzung. Haushaltsplan. Gemeinde Wolfersdorf Haushaltssatzung und Haushaltsplan der Gemeinde Wolfersdorf für das Haushaltsjahr 2014 Haushaltssatzung der Gemeinde Wolfersdorf (Landkreis Freising) für das Haushaltsjahr 2014 Auf Grund des Art. 63 ff.

Mehr

Finanzdatenvergleich der zwölf größten Städte Stand: 31. Dezember Landeshauptstadt München Stadtkämmerei

Finanzdatenvergleich der zwölf größten Städte Stand: 31. Dezember Landeshauptstadt München Stadtkämmerei Finanzdatenvergleich der zwölf größten Städte Stand: 31. Dezember 2004 Landeshauptstadt Stadtkämmerei Datum: 22.11.2005 Telefon: 089/233-92103 Telefax: 089/233-28998 Stadtkämmerei BdR Vergleichende Darstellung

Mehr

Gemeindefinanzen in Thüringen 2011

Gemeindefinanzen in Thüringen 2011 Gudrun Schnetter Referat Öffentliche Finanzen, Personal im öffentlichen Dienst Telefon: 0 36 81 35 42 60 E-Mail: Gudrun.Schnetter@statistik.thueringen.de Gemeindefinanzen in Thüringen 2011 Die Thüringer

Mehr

Jahresrechnungsstatistik Kontenkatalog

Jahresrechnungsstatistik Kontenkatalog Erträge / Einzahlungen 3811 Erträge aus internen Leistungsbeziehungen 6 Summe der Einzahlungen der Finanzrechnung Realsteuern 6011 Grundsteuer A 6012 Grundsteuer B 6013 Gewerbesteuer Gemeindeanteile an

Mehr

Doppischer Haushalt der Gemeinde Wippingen - Eckdaten -

Doppischer Haushalt der Gemeinde Wippingen - Eckdaten - Doppischer Haushalt der Gemeinde Wippingen 2015 Jahresabschluss 2014 (vorläufig) Haushaltsplan 2014 Jahresabschluss 2014 Differenz Plan/IST Ordentliches Ergebnis 2.000 62.286 60.286 Außerordentliches Ergebnis

Mehr

Ausgaben und Einnahmen der Thüringer Kommunen im Jahr 2014

Ausgaben und Einnahmen der Thüringer Kommunen im Jahr 2014 Susann Kayser Referat Öffentliche Finanzen, Personal im öffentlichen Dienst Telefon: 0 36 81 354 260 E-Mail: Susann.Kayser@statistik.thueringen.de Ausgaben und Einnahmen der Thüringer Kommunen im Jahr

Mehr

Einbringung Haushaltsplan 2015 Haushaltsrede bzw. Haushaltsvortrag von Stadtkämmerer Tobias Weidemann

Einbringung Haushaltsplan 2015 Haushaltsrede bzw. Haushaltsvortrag von Stadtkämmerer Tobias Weidemann Haushaltsrede bzw. Haushaltsvortrag von Stadtkämmerer Tobias Weidemann -Große Kreisstadt Eppingen- 1 NKHR Neues kommunales Haushaltsrecht In Eppingen Umstellung auf das NKHR ab 2014 Ressourcenverbrauchskonzept

Mehr

Teilergebnisrechnung Produktbereich 16 Allgemeine Finanzwirtschaft

Teilergebnisrechnung Produktbereich 16 Allgemeine Finanzwirtschaft Teilergebnisrechnung Produktbereich 16 Allgemeine Finanzwirtschaft des 01 Steuern und ähnliche Abgaben -11.915.148,00-13.784.893,66-14.084.000,31-299.106,65 02 + Zuwendungen und allgemeine Umlagen -9.255.925,63-8.971.000,00-9.014.890,47-43.890,47

Mehr

5. Finanzen, Kasse, Abgaben

5. Finanzen, Kasse, Abgaben 5. Finanzen, Kasse, Abgaben Die Finanzen der Stadt Wertheim wurden 2005 von 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (11,99 Stellen) der Fachgruppe Finanzen, Kasse, Abgaben verwaltet. 5.1. Aufgabengebiet 5.1.1.

Mehr

8. Mittelfristige Finanzplanung für die Jahre 2012 bis 2016

8. Mittelfristige Finanzplanung für die Jahre 2012 bis 2016 8. Mittelfristige Finanzplanung für die Jahre 2012 bis 2016 Nach 2 Nr. 2 GemHVO ist dem Haushaltsplan ein Finanzplan mit Investitionsprogramm beizufügen. Der Finanzplan ist jährlich fortzuschreiben. Der

Mehr

Haushalt der Gemeinde Fischbachtal

Haushalt der Gemeinde Fischbachtal Haushalt der Gemeinde Fischbachtal Auszüge aus den Haushaltsplänen des aktuellen und des Vorjahres Vereinfachte Darstellungen von Kennzahlen Seite 1 von 8 Haushaltssatzung 2014 Der Haushaltsplan wird festgesetzt

Mehr

Haushaltsrechnung 3. Gruppierungsübersicht

Haushaltsrechnung 3. Gruppierungsübersicht 49.914 per 31.12.2009 Einnahmen 0 Steuern, allgemeine Zuweisungen 57.323.543,73 1.148,45 52.733.800,00 4.589.743,73 00 Realsteuern 000 Grundsteuer A 127.367,37 2,55 135.200,00-7.832,63 001 Grundsteuer

Mehr

Gesamtplan 2006. 3. Gruppierungsübersicht. 98.742 am: Einwohner 31.12.2004

Gesamtplan 2006. 3. Gruppierungsübersicht. 98.742 am: Einwohner 31.12.2004 Gesamtplan 26 Haushaltsansatz 26 je Einw. Haushaltsansatz 25 R.-ergebnis 24 1 2 3 1 3 1 12 2 21 22 23 26 27 29 3 31 32-3 4 4 41 42 43 44 45 46 47 48 49 Einnahmen des Verwaltungshaushalts Steuern, allgemeine

Mehr

MITTELFRISTIGER FINANZPLAN FÜR DIE PLANUNGSPERIODE

MITTELFRISTIGER FINANZPLAN FÜR DIE PLANUNGSPERIODE MITTELFRISTIGER FINANZPLAN FÜR DIE PLANUNGSPERIODE 2014-2018 Inhalt Inhaltsverzeichnis DVR-Nr: 0443743 Seite Deckblatt 1 MFP Voranschlagsquerschnitt Planjahre 3 MFP Freie Budgetspitze 25 MFP Schuldenentwicklung

Mehr

Kommunaler Entschuldungsfonds (KEF) des Landes Rheinland-Pfalz

Kommunaler Entschuldungsfonds (KEF) des Landes Rheinland-Pfalz Kommunaler Entschuldungsfonds (KEF) des Landes Rheinland-Pfalz In der gemeinsamen Erklärung vom 22.09.2010 zwischen der AG der komm. Spitzenverbände und der Landesregierung zum KEF wurde vereinbart, ab

Mehr

Haushaltsplanentwurf 2016 Information

Haushaltsplanentwurf 2016 Information Haushaltsplanentwurf 2016 Information Haushaltsplanentwurf 2016 S. 3 Einführung S. 4 Wie hoch sind die laufenden Einnahmen und Ausgaben? S. 5 Wie viele Mittel stehen zur Finanzierung kommunaler Aufgaben

Mehr

Sonderbereich Allgemeine Finanzierungsmittel

Sonderbereich Allgemeine Finanzierungsmittel 133 Sonderbereich Allgemeine Finanzierungsmittel 134 Haushaltsplan Teilergebnisplan 2110 Sonderbereich "Allgemeine Finanzierungsmittel" Nr. Bezeichnung Ergebnis 01 Steuern und ähnliche Abgaben 53.380.122,29

Mehr

Die Gemeinde ist Mitgliedsgemeinde des Gemeindeverwaltungsverbandes Schönau

Die Gemeinde ist Mitgliedsgemeinde des Gemeindeverwaltungsverbandes Schönau Seite: 1 Gemeinde: Utzenfeld Kreis Lörrach H a u s h a l t s r e c h n u n g 2013 - Rechenschaftsbericht - Einwohnerzahl (Wohnbevölkerung) nach der Fortschreibung vom 30. Juni 2012 619 Gemarkungsgröße

Mehr

Mittelfristige Finanzplanung 2015 2019

Mittelfristige Finanzplanung 2015 2019 Anlage 7.1 Finanzhaushalt laufende Verwaltungstätigkeit Auszahlungen 6.333 2.127 318 1.050 78 6.061 1.841 Grunderwerb- Steuer 1.090 85 6.538 2.134 Grunderwerb- Steuer 155 324 1. 87 6.687 2.200 160 329

Mehr

Haushaltssatzung und Haushaltsplan 2011

Haushaltssatzung und Haushaltsplan 2011 Gemeinde Wackersdorf Haushaltssatzung und Haushaltsplan 2011 Finanzplan 2010-2014 Seite 1 Haushaltssatzung der Gemeinde Wackersdorf im Landkreis Schwandorf für das Haushaltsjahr 2011 Aufgrund des Art.

Mehr

Der Gemeinderat beschloss bei 2 Gegenstimmen, das gemeindliche Einvernehmen zu erteilen und den Befreiungen zuzustimmen.

Der Gemeinderat beschloss bei 2 Gegenstimmen, das gemeindliche Einvernehmen zu erteilen und den Befreiungen zuzustimmen. Bericht aus der Gemeinderatssitzung vom 23.02.2015 TOP 1: Bürger fragen TOP 2: Bausachen TOP 2.1 Bauvorhaben Flst. 216 / Pferdehaltung In der letzten Sitzung wurde darüber beraten, ob dem Bauvorhaben auf

Mehr

Sitzung des Stadtrates Volkach am 27. Juni 2016

Sitzung des Stadtrates Volkach am 27. Juni 2016 Sitzung des Stadtrates Volkach am 27. Juni 2016 Sanierung eines Teilstückes der Dimbacher Straße in Volkach Die Firma Hoch- und Tiefbau Müller, Gerolzhofen, bietet die Erneuerung des Fahrbahnpflasters

Mehr

27.11.2009. Übersichten zur Einbringung. des Haushaltes 2010

27.11.2009. Übersichten zur Einbringung. des Haushaltes 2010 27.11.2009 Übersichten zur Einbringung des Haushaltes 2010 Einbringung Haushalt 2010 Haushalt 2010 Haushalt 2009 Differenz Tendenz Einwohner 96.343 96.383 - Haushaltsvolumen Gesamtergebnisplan 31.12.2008

Mehr

Übersicht der Gemeinde Engstingen über den kommunalen Haushalt 2016

Übersicht der Gemeinde Engstingen über den kommunalen Haushalt 2016 Übersicht der Gemeinde Engstingen über den kommunalen Haushalt 2016 Die Gemeinde Engstingen mit ihren Ortsteilen Großengstingen, Kleinengstingen und Kohlstetten hat derzeit 5.224 Einwohner. Liebe Mitbürgerinnen

Mehr

Erläuterungen zur Finanzplanung 2009 bis 2013

Erläuterungen zur Finanzplanung 2009 bis 2013 Erläuterungen zur Finanzplanung 2009 bis 2013 Die zu erwartenden Einnahmen und Ausgaben der Jahre 2011 bis 2013 basieren auf Schätzungen des Amtes für Finanzen, Zuarbeiten von Fachämtern und den Orientierungsdaten

Mehr

Erläuterungen zu den Positionen im Ergebnis- und Finanzplan

Erläuterungen zu den Positionen im Ergebnis- und Finanzplan Erläuterungen zu den Positionen im Ergebnis- und Finanzplan Ergebnishaushalt Ertrags- und Aufwandsarten Erläuterungen Ordentliche Erträge 1.Steuern und ähnliche Abgaben 2.Zuwendungen u. allg. Umlagen

Mehr

Doppischer Haushalt der Gemeinde Wippingen - Eckdaten -

Doppischer Haushalt der Gemeinde Wippingen - Eckdaten - Doppischer Haushalt der Gemeinde Wippingen 2016 Jahresabschluss 2015 (vorläufig) Haushaltsplan 2015 Jahresabschluss 2015 Verbesserung im ordentlichen Ergebnis rund 109.500 und im Gesamtergebnis um rund

Mehr

Firnhaber-Trendel-Stiftung Bamberg - 42 -

Firnhaber-Trendel-Stiftung Bamberg - 42 - Firnhaber-Trendel-Stiftung Bamberg - 42 - 2 3 1. Grundlagen entsprechend den gemeinnützig- keitsrechtlichen Bestimmungen für die Haushaltsplanung 215 der Firnhaber-Trendel-Stiftung Bamberg 4 42 Firnhaber-Trendel-Stiftung

Mehr

Mittelfristige Finanzplanung

Mittelfristige Finanzplanung Mittelfristige Finanzplanung 2016 2020 Finanzhaushalt laufende Verwaltungstätigkeit Auszahlungen 6.427 2.091 180 316 1.080 85 6.639 2.191 Grunderwerb- Steuer 320 1.130 90 6.826 2.199 Grunderwerb- Steuer

Mehr

Jahresrechnung 2008 Rechenschaftsbericht

Jahresrechnung 2008 Rechenschaftsbericht Jahresrechnung 2008 Rechenschaftsbericht 1. Grundsätzliche Ausführungen Das Haushaltsjahr 2008 verlief insgesamt gesehen überaus positiv. Die im Finanzzwischenbericht in Aussicht gestellten Verbesserungen

Mehr

Gemeinde: Tunau Kreis Lörrach

Gemeinde: Tunau Kreis Lörrach Seite: 1 Gemeinde: Tunau Kreis Lörrach H a u s h a l t s r e c h n u n g 2013 - Rechenschaftsbericht - Einwohnerzahl (Wohnbevölkerung) nach der Fortschreibung vom 30. Juni 2012 187 Gemarkungsgröße 405

Mehr

VORBERICHT ZUM HAUSHALTSPLAN DER STADT TODTNAU FÜR DAS JAHR 2014

VORBERICHT ZUM HAUSHALTSPLAN DER STADT TODTNAU FÜR DAS JAHR 2014 Seite 9 VORBERICHT ZUM HAUSHALTSPLAN DER STADT TODTNAU FÜR DAS JAHR 2014 1. Rechnungsjahr 2012 Die Jahresrechnung 2012 wurde vom Gemeinderat in der öffentlichen Sitzung vom 31. Oktober 2013 festgestellt.

Mehr

Sitzung des Hauptausschusses am 12.03.2014

Sitzung des Hauptausschusses am 12.03.2014 Sitzung des Hauptausschusses am 12.03.2014 im Sitzungssaal des Rathauses Vorsitzender: Erster Bürgermeister Horst Krebes Stadträte (stimmberechtigt): StR Hans Werner Bauer StRin Brigitte Gruber StRin Heidi

Mehr

Übersicht über die Haushaltsstellen 2009 Gemeinde Bilshausen Grundlage: Modell 1 - aus den rechtskräftigen Vorjahreswerten kopiert

Übersicht über die Haushaltsstellen 2009 Gemeinde Bilshausen Grundlage: Modell 1 - aus den rechtskräftigen Vorjahreswerten kopiert Übersicht über die Haushaltsstellen 29 Gemeinde Bilshausen FB Ergebnis 27 Ansatz 28 Ansatz 29 FPL 21 FPL 211 FPL 212 Verwaltungshaushalt - Einzelplan - Allgemeine Verwaltung - Unterabschnitt - Gemeindeorgane

Mehr

Was passiert mit meinem Geld?

Was passiert mit meinem Geld? Was passiert mit meinem Geld? Bürgerinformation zum Haushalt 2007 Stadt Langenhagen Fachdienst Steuerung Markplatz 1, 30853 Langenhagen Tel. 73 07-9166 Kurz-Information über die städtischen Finanzen Anders

Mehr

Vermögenshaushalt 2015

Vermögenshaushalt 2015 Vermögenshaushalt 2015 Öffentlichkeitsarbeit - Presse- u. Informationsamt Ausstattungsgegenstände 0240.9350 0 0 0 4.000 Finanzwesen/ Liegenschaftsverwaltung Anlagevermögens 2014: Einrichtung Arbeitsplatz

Mehr

Die Finanzsituation der Stadt Ebermannstadt

Die Finanzsituation der Stadt Ebermannstadt Die Finanzsituation der Stadt Ebermannstadt Stadtratssitzung, 8. Dezember 2014 Top 3 Informationen der Bürgermeisterin zu aktuellen Themen Schuldenstand am 30.09.2014: 22.268.065,36 pro Kopf-Verschuldung

Mehr

FINANZEN GEMEINDE. schuldenfrei ZINSEN. langfristig sehr niedrig. LAST > 250 000 / a 15 Jahre KOSTEN. 5.5 Mill. + 15-20% - 10%

FINANZEN GEMEINDE. schuldenfrei ZINSEN. langfristig sehr niedrig. LAST > 250 000 / a 15 Jahre KOSTEN. 5.5 Mill. + 15-20% - 10% 1 WICHTIGE GRÜNDE. Die Gemeinde ist im Prinzip schuldenfrei (Kapitalbestand an Grundstücken : > 1 Mill ). Dies ist eine sehr gute Ausgangsbasis. Durchschnitt Verschuldung Bayern Kommunen 1100 / Pers. Attraktive

Mehr

Übersicht der Gemeinde Engstingen über den kommunalen Haushalt 2015

Übersicht der Gemeinde Engstingen über den kommunalen Haushalt 2015 Übersicht der Gemeinde Engstingen über den kommunalen Haushalt 2015 Engstingen hat derzeit 5.204 Einwohner. Diese verteilen sich auf die drei Ortschaften Großengstingen, Kleinengstingen und Kohlstetten

Mehr

Haushaltssatzung. und. Haushaltsplan. für das Haushaltsjahr 2009

Haushaltssatzung. und. Haushaltsplan. für das Haushaltsjahr 2009 1 Haushaltssatzung und Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2009 Gemeinde Schalkham Verwaltungsgemeinschaft Gerzen Landkreis Landshut Regierungsbezirk Niederbayern 1. Einwohnerzahl nach der Bevölkerungsfortschreibung

Mehr

Für den "Haushaltsplan-Neueinsteiger"

Für den Haushaltsplan-Neueinsteiger Für den "Haushaltsplan-Neueinsteiger" Was ist eigentlich der Haushaltsplan? Der Haushaltsplan ist Teil der Haushaltssatzung und enthält alle Aufgaben, die die Gemeinde im laufenden Jahr erfüllen möchte.

Mehr

Gemeindefinanzen in Nordrhein-Westfalen. Ergebnisse der vierteljährlichen Kassenstatistik

Gemeindefinanzen in Nordrhein-Westfalen. Ergebnisse der vierteljährlichen Kassenstatistik Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik Nordrhein-Westfalen Gemeindefinanzen in Nordrhein-Westfalen. Januar bis 3. Dezember 00 Ergebnisse der vierteljährlichen Kassenstatistik Bestell- L 3 00 (Kennziffer

Mehr

Vorbericht zum Haushaltsplan 2015

Vorbericht zum Haushaltsplan 2015 Vorbericht zum Haushaltsplan 2015 Gemeinde Möttingen Vorbericht zum Haushaltsplan 2015 1 Inhaltsverzeichnis Haushaltsvolumen 2015... 3 Rückblick Haushaltsansätze 2011 2015... 3 Entwicklung der Haushaltsansätze

Mehr

1. Nachtragshaushaltssatzung des Schulverbandes Bargteheide-Land für das Haushaltsjahr 2015

1. Nachtragshaushaltssatzung des Schulverbandes Bargteheide-Land für das Haushaltsjahr 2015 1. Nachtragshaushaltssatzung des Schulverbandes Bargteheide-Land für das Haushaltsjahr 215 Inhalt: Seite 1 Nachtragshaushaltssatzung 215 2 Vorbericht 3 Übersicht über den Stand der Schulden 4 Übersicht

Mehr

Einzelpläne für das Haushaltsjahr 2015

Einzelpläne für das Haushaltsjahr 2015 Seite Einzelpläne für das Haushaltsjahr 21 Vermögenshaushalt - in EUR - Oberstreu U- Allgemeine Verwaltung Einrichtungen für die gesamte Verwaltung Einrichtungen für die gesamte Verwaltung Seite 21 Einnahmen.3

Mehr

Entwurf Haushalt 2015/2016. Allgemeine Finanzmittel

Entwurf Haushalt 2015/2016. Allgemeine Finanzmittel 53 Entwurf Haushalt 215/216 Allgemeine Finanzmittel 54 Entwurf Haushalt 215/216 55 Entwurf Haushalt 215/216 Allgemeine Finanzmittel Stadt Troisdorf Produktinformation Erläuterung Den allgemeinen Finanzmitteln

Mehr

R E C H E N S C H A F T S B E R I C H T. zur Jahresrechnung der Stadt Aulendorf für das Haushaltsjahr 2012

R E C H E N S C H A F T S B E R I C H T. zur Jahresrechnung der Stadt Aulendorf für das Haushaltsjahr 2012 R E C H E N S C H A F T S B E R I C H T zur Jahresrechnung der Stadt Aulendorf für das Haushaltsjahr 2012 I. Allgemeines Gemäß Artikel 13 des Gesetzes zur Reform des Gemeindehaushaltsrechts, sind für kameral

Mehr

Haushaltsrede. Oberbürgermeister Dieter Gummer. Große Kreisstadt Hockenheim. Haushaltsplan 2014. und. Mittelfristige Investitions- und

Haushaltsrede. Oberbürgermeister Dieter Gummer. Große Kreisstadt Hockenheim. Haushaltsplan 2014. und. Mittelfristige Investitions- und 17.12.2013 1 Haushaltsrede Oberbürgermeister Dieter Gummer Große Kreisstadt Hockenheim Haushaltsplan 2014 und Mittelfristige Investitions- und Finanzplanung 2014-2017 Es gilt das gesprochene Wort! - freigegeben

Mehr

VORBERICHT. gemäß 3 KommHV für das Haushaltsjahr 2015 19.761.000,00 7.913.250,00. der Gesamthaushalt mit 27.674.250,00 26.764.

VORBERICHT. gemäß 3 KommHV für das Haushaltsjahr 2015 19.761.000,00 7.913.250,00. der Gesamthaushalt mit 27.674.250,00 26.764. 1 VORBERICHT gemäß 3 KommHV für das 2015 Der Verwaltungshaushalt ist veranschlagt mit der Vermögenshaushalt mit HH-Plan 2014 / HH-Plan 2015 / 19.761.000,00 7.913.250,00 20.420.050,00 6.343.950,00 der Gesamthaushalt

Mehr