Der 1/2004 Limbacher Bote

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Der 1/2004 Limbacher Bote"

Transkript

1 Der 1/2004 Limbacher Bote Januar 2004 Herausgeber: Limbacher Bürgertreff e. V. Grundweg 7, Tel.: / Internet : Webmaster : Redaktion : Karlheinz Frisch, Ostpreussenstr. 39, Tel.: 09122/71091 Inhalt: Seite 2 Herbstwanderung am 11. Oktober 2003 Seite 3-4 Seite 5-8 Seite 9-10 Seite 11 Seite 12 Vortrag über Neuerungen im Straßenverkehr Veranstaltungen Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen 50 Jahre Quartett-Vereinigung Limbach-Schwabach Zum Jahresausklang 1

2 Herbstwanderung am 11. Oktober 2003 Zur Herbstwanderung in die Oberpfalz trafen sich am Samstagmorgen 28 Mitglieder und Freunde des Limbacher Bürgertreffs mit ihrem Wanderleiter Günther Pannoch am Limbacher Bahnhof. Mit dem Zug fuhren die Wanderer nach Pölling. Vom Bahnhof aus führte der Weg bergauf zum Rangau-Pfalzweg und nach einem erneuten Anstieg zum Schlossberg nach Beckenhof. Von hier aus ging es dann stetig bergab zu einem Wanderparkplatz wo seit mehr als 500 Jahren eine Eiche steht und man einen herrlichen Rundblick hat. Schon bald erreichte die Gruppe den alten Kanal und es war nicht mehr weit nach Berg. In Berg angekommen, ließen sich die Wanderer im Gasthaus Lindenhof zur Mittagsrast nieder. Vom Wanderleiter Günther Pannoch wurde das Essen vorbestellt und nachdem sich jeder am Salatbüffet bedient hatte, wurde auch schon das Essen serviert. Wieder gestärkt marschierte die Gruppe am alten Kanal entlang und vorbei am Gelände der ehemaligen Landesgartenschau nach Neumarkt. Von diesem schönen Städtchen war jeder begeistert. Hier reiht sich Fachwerkhaus an Fachwerkhaus und ein Ladengeschäft befindet sich neben dem anderen. Ganz in der Nähe des Bahnhofs kehrten die Bürgertreffler in der urigen Gaststätte Oberer Ganskeller noch einmal ein und beendeten in geselliger Runde diesen schönen Wandertag. Edith und Günther Pannoch hatten diese Herbstwanderung wieder perfekt organisiert. Wer den Rat von Günther Pannoch befolgte und das VGN-Wochenend-Ticket am Sonntag nochmals benutzte, wurde mit einem herrlichem Sonnentag belohnt. Denn am Samstag ließ sich die Sonne nicht sehen und es wurde auch mancher Regenschirm aufgespannt, was aber die Wanderer nicht verdrießen konnte. Gabi Gebhardt Neumarkt Marktplatz mit Rathaus 2

3 Vortrag über Neuerungen im Straßenverkehr Bei unserem monatlichen Treff am 13. Oktober im Adria-Grill, war unser Mitglied Frau Christa Dressel von der Fahrschule Dressel zu Gast um über Neuerungen im Straßenverkehr zu berichten. Wie nicht anders zu erwarten begann das Gespräch mit dem Limbacher Kreisel, der nach etwas längerer Bauzeit gut eingeführt ist und kostengünstig für einen guten Verkehrsfluss sorgt. Jedoch hat hier noch so mancher Verkehrsteilnehmer Schwierigkeiten, denn es gilt nicht beim Einfahren, sondern beim Ausfahren zu blinken. Ein falsch gesetzter Blinker kann sehr verwirrend sein und zu Unfällen führen. Beim nächsten Thema Spielstraßen, d.h. Verkehrsberuhigte Bereiche kam eine rege Diskussion auf. Ebenso beim Thema Bus mit eingeschalteter Warnblinkanlage. Darf er nun überholt werden oder nicht? und wann muß ein Bus die Warnblinkanlage einschalten. Frau Dressel hatte auf alle Fragen eine Antwort und beruhigte die Gemüter der Anwesenden. Ganz heiß her ging es dann auch noch als es um das Verkehrszeichen grüner Abbiegepfeil ging. Es hatte sich noch nicht bis zum Letzten rumgesprochen: An der roten Ampel kurz stehenbleiben und dann je nach Verkehrslage ganz langsam eintasten. Interessant war auch zu hören, wann eine Einmündung als Straße gilt und somit von der rechts vor links Regelung betroffen ist. Frau Dressel erinnerte auch daran bei einer abknickenden Vorfahrtsstraße nie das Setzen des Blinkers zu vergessen, da bei Nichtbeachten Unfälle entstehen können. Außerdem sollten sich Radfahrer auf den Fahrradschutzstreifen nicht in trügerischer Sicherheit wähnen, da die Autofahrer oft viel zu wenig Abstand beim Überholen lassen. Schließlich machte Frau Dressel noch darauf aufmerksam, dass eine Mitschuld von der Kfz-Versicherung angerechnet werden kann, wenn bei einem Unfall auf der Autobahn die Richtgeschwindigkeit (130 km/h) überschritten oder mit einem ungeeignetem Schuhwerk gefahren wurde. Vielen Dank an Frau Dressel, für diesen interessanten Vortrag. Gabi Gebhardt 3

4 Tipps und Informationen für Verkehrsteilnehmer Kreisverkehr Dem Verkehr auf der Kreisfahrbahn ist Vorfahrt zu gewähren. Bei der Einfahrt in eine Kreisfahrbahn darf nicht geblinkt werden. Im Kreisverkehr ist das Halten auf der Fahrbahn verboten. Eine Mittelinsel darf nur überfahren werden, wenn dies aufgrund der Fahrzeuggröße unvermeidbar ist. Die Ausfahrt aus dem Kreisverkehr muss mit dem Blinker angezeigt werden. Ampel mit grünem Pfeil Rechtsabbiegen aus dem rechten Fahrstreifen nach vorherigem Anhalten, sofern niemand behindert oder gefährdet wird Eine rote Ampel in Verbindung mit einem grünem Pfeil nach Rechts, entspricht einem STOP-Schild. An der Haltlinie halten; wenn nötig an der Sichtlinie erneut anhalten und Vorfahrt gewähren Wenn keine Haltlinie vorhanden ist, an der Sichtlinie anhalten Verhalten an Bushaltestellen Es drohen Fahrverbot, Punkte und Geldbuße Bus mit Warnblinker: Solange er fährt, gilt für den nachfolgenden Verkehr Überholverbot. Wenn der Bus steht, darf er nur im Schritttempo überholt werden (4 bis 7 km/h). Auf mehrspurigen Straßen muss auch der Gegenverkehr vom Gas und Schritttempo fahren, wenn auf der anderen Straßenseite ein Bus mit Warnblinker an einer Haltestelle steht. Denn hier muss damit gerechnet werden, dass Fahrgäste (vor allem Kinder!) blindlings über die Straße zum Bus laufen. Wer einen Bus überholt, der sich mit Warnblinker einer Haltestelle nähert, muss mit 40 EUR Bußgeld und einem Punkt in Flensburg rechnen. Wer schneller als mit Schritttempo am stehenden Bus vorbeifährt und Fahrgäste behindert oder gefährdet, wird mit 40 bzw. 50 EUR Bußgeld und zwei Punkten bestraft. Wer innerorts mit mehr als 30km/h schneller als erlaubt am Bus vorbeifährt, dem drohen - wie bei anderen Tempoverstößen - nach dem Bußgeldkatalog 100 EUR Bußgeld, drei Punkte und ein Mo- 4

5 nat Fahrverbot. 5

6 Veranstaltungen Unsere Treffs im ersten Quartal 2004, jeweils um Uhr im Adria-Grill 12. Januar Februar März Jan Lichtbilder-Vortrag Unser Mitglied Joseph Kraus berichtet in einem Lichtbildervortrag von seiner Rundreise in der Türkei. Die Rundreise ab Istanbul zeigt die touristischen Highlights des Landes: über Troja, Pergamon, Ephesus, den Sinterterrassen von Pamukkale, Kap Anamur, der Götterberg Nemrud Dagh, das Tal von Göreme mit den Tuffsteinhöhlen, dann über das versunkene Hethiterreich und Ankara, Bursa und Istanbul schließt sich der Kreis. Wo: Um Uhr in der Gaststätte Adria Grill Penzendorfer Straße 07. Feb Faschingsball Zu unserem Faschingsball sind alle tanz- und faschingsfreudigen Bürger und Bürgerinnen aus Limbach und Umgebung herzlich eingeladen. Für Musik und Unterhaltung sorgt das Duo Kontiki. Beginn: Uhr Ende: 2.00 Uhr Eintritt: 7,50 EUR Ort: Adria Grill, Penzendorfer Str. 50 Kartenvorverkauf: Rudolf Assmann Tel.: 09122/ Feb Winterwanderung Die Wanderung führt zur Edelweißhütte am Arzberg. Wir fahren mit der S-Bahn von Limbach nach Hersbruck/li. Pegn. Vom Bahnhof aus wandern wir über Weiher zur Edelweißhütte am Arzberg (ca. 5,5 km). Der Rückweg führt uns über Leutenbach, Ellenbach zurück zum Bahnhof Hersbruck/li. Pegn. (ca. 5 km). Anmeldung: Edith und Günther Pannoch Tel.: 09122/77588 im Internet unter Abfahrt: Rückfahrt: Preis pro Person: 09:00 Uhr Bahnhof Limbach 16:13 Uhr von Hersbruck/li. Pegn. Ankunft in Limbach 17:22 Uhr 8,00 EUR Hinweise: Anmeldeschluss ist der 13. Februar 2004 Der Preis ist bei der Anmeldung zu entrichten. Die Fahrausweise werden vom Wanderleiter für die angemeldeten Personen gelöst. Teilnehmer mit Zustieg in Schwabach bitte Absprache mit dem Wanderleiter. 6

7 29. März 2004 Klaus Schamberger in der Galerie Gaswerk Wir wollen einen unterhaltsamen Abend in der Galerie Gaswerk erleben. Garant dafür ist Der Spezi, der mit seinem trockenen Humor für Stimmung sorgen wird. Ort: Schwabach Galerie Gaswerk, Nördliche Ringstr. 10 Beginn: Preis: 20:00 Uhr 15,00 EUR Anmeldung: Rudolf Assmann, Tel.: 09122/77695 bis spätestens , Es sind 30 Karten reserviert. 23. Apr Nachtwanderung Wir treffen uns am Bäckerladen und wandern zu einem Gasthaus in unserer Nähe. Es sind alle Limbacher, Gäste, Freunde und Bekannte herzlich willkommen. Treffpunkt: 19:00 Uhr beim Bäckerladen in Limbach Anmeldung: Maria und Hermann Burk, Tel.: / bis spätestens Mai 2004 Maiball der Kolpingfamilie Auch in diesem Jahr veranstaltet die Kolpingfamilie ihren Frühlingsball zusammen mit dem Limbacher Bürgertreff. Also, liebe Bürgertreffler, Limbacher und Limbacherinnen, rafft Euch auf und kommt zum Frühlingsball. Zum Tanz spielt das Duo Let s dance Veranstaltungsort: Beginn: Einlass: Eintrittspreis: Spachmüllersaal Unterreichenbach 20:00 Uhr 19:00 Uhr 8,50 EUR Kartenvorverkauf: Fr. Uhl Tel.: 09122/5695, Theodor-Heuss-Str. 21 Hr. Abt Tel.: 09122/77681 Ostpreußenstr. 8 sowie an der Abendkasse 7

8 19. Mai 2004 Städtereise nach Berlin Bei der Abstimmung auf der Heimfahrt aus Rom hat unsere neue Hauptstadt Berlin die meisten Stimmen erhalten. Wichtiger Hinweis: Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass die 2. Fahrt vom bis mangels Teilnehmer abgesagt werden muss. Der Reisetermin: vom bis Wir fahren wie gewohnt im Luxus - Nichtraucher-Bus und werden auf der Anreise das Schloß Sanssouci besichtigen und eine Stadtrundfahrt durch Potsdam machen. In Berlin ist eine ganztägige Stadtrundfahrt und einen Tag zur freien Gestaltung geplant. Evtl. werden wir den Reichstag besichtigen. Ein weiterer Tag ist für einen Ausflug in den Spreewald vorgesehen. Dort wird es eine Stadtführung durch die historische Altstadt Lübbenaus und eine Lehde-Rundfahrt in gemütlichen Tischkähnen geben. In Berlin wohnen wir im Holiday Inn Esplanade, das gut mit der U-Bahn zu erreichen ist. Auf der Heimfahrt ist ein Abstecher nach Leipzig mit Führung geplant. Reisepreis: Darin enthalten: Bezahlung: Bitte beachten Sie: 19. Juni 2004 Sonnwendfeier 395,00 EUR, für Nichtmitglieder 415,00 EUR pro Person im DZ, EZ- Zuschlag ca. 100,00 EUR Busfahrt, Übernachtung mit HP, alle Ausflüge, Stadtrundfahrten und Führungen, Eintritt Schloß Sanssouci und Kahnfahrt Anzahlung 100 EUR pro Person umgehend nach Anmeldung, Restzahlung bis per Überweisung an Peter Billen, Konto Nr Bankleitzahl , Sparkasse Schwabach Die Anmeldung wird mit Gutschrift der Anzahlung auf dem angegebenen Konto wirksam. Die Busplätze werden in der Regel in der Reihenfolge des Eingangs der Anzahlung vergeben. Bei Rücktritt kann der Reisepreis nur dann zurückerstattet werden, wenn Ersatzteilnehmer gefunden werden. In diesem Fall behalten wir uns vor, eine Gebühr von 50,00 EUR einzubehalten. Der Abschluss einer Reisekostenrücktrittsversicherung ist bei jedem Reisebüro möglich und wird empfohlen. Merken Sie sich diesen Termin vor, denn wie jedes Jahr wollen wir auch 2004 unsere Sonnwendfeier durchführen und Sie sind wie jedes Jahr herzlich eingeladen. Wie immer gibt es reichlich zu Essen und Trinken. Bei Einbruch der Dunkelheit, wird das große Sonnwendfeuer angezündet. Veranstaltungsort: Uhr am Festplatz Wiesengrund (Rednitztal) 8

9 04. Aug Weinfahrt in das Piemont Die Planung ist abgeschlossen, die Weinfahrt in das Piemont findet statt. Der Reisetermin: vom 04. bis Die Fahrt und die Ausflüge erfolgen im Luxus - Nichtraucher-Bus. Für die Unterbringung wird ein Hotel mit Swimmingpool ausgewählt. Auf dieser Reise werden wir täglich einen Ausflug in die Umgebung machen. Da es zu der Zeit doch sehr warm sein wird, sind die Ausflüge vormittags, sodass wir bis spätestens gegen 14:00 Uhr wieder im Hotel sein werden. Der Nachmittag kann dann an einem schattigen Plätzchen oder am Swimmingpool "verpennt" werden. Abends besuchen wir verschiedene Weingüter. Bei den Weinproben werden wir die typischen Weine des Langhe-Gebietes wie z. B. Barolo, Nebbiolo, Barbera oder Babaresco kennen lernen. Außerdem lassen wir uns mit kulinarischen Leckerbissen verwöhnen. Und, so hoffe ich, das Ganze unter blauen Sternenhimmel. Voraussichtlicher Reisepreis: ca Euro pro Person. Darin enthalten: Bezahlung: Busfahrt, Übernachtung mit HP Anzahlung 100 EUR pro Person umgehend nach Anmeldung, Restzahlung bis per Überweisung an Peter Billen, Konto Nr Bankleitzahl , Sparkasse Schwabach Anmeldung /Info: bei Peter Billen Tel: / oder im Internet unter Bitte beachten Sie: Die Anmeldung wird mit Gutschrift der Anzahlung auf dem angegebenen Konto wirksam. Die Busplätze werden in der Reihenfolge des Eingangs der Anzahlung vergeben. Bei Rücktritt kann der Reisepreis nur dann zurückerstattet werden, wenn Ersatzteilnehmer gefunden werden. In diesem Fall behalten wir uns vor, eine Gebühr von 50,00 EUR einzubehalten. Der Abschluss einer Reisekostenrücktrittsversicherung ist bei jedem Reisebüro möglich und wird empfohlen. Lust bekommen? Wenn Sie an dieser Reise Interesse haben, melden Sie sich bei mir verbindlich an. Es sind nur noch wenige Plätze frei. 9

10 10

11 Jahreshauptversammlung 2003 mit Neuwahlen Am 10. November hielt der Limbacher Bürgertreff im gut besuchten Vereinslokal seine Jahreshauptversammlung, diesmal mit Neuwahlen. Der Bericht des Vorstands Peter Billen fiel sehr positiv aus. Die Mitgliederzahl hat sich zum letzten Jahr wieder um einige Mitgliedschaften erhöht. Karlheinz Frisch hat wieder dafür gesorgt, dass die Daten an die Leinwand projiziert werden konnten und somit auch optisch dargestellt wurden. Auch die verschiedenen Veranstaltungen erfreuten sich großer Beliebtheit, ob sie nun kultureller, unterhaltsamer, oder lehrreicher Art waren. Mit einem Lichtbildervortrag über Mexiko von Martin Feile und dem Faschingsball, bei dem die Limboys wieder für Stimmung sorgten, begann das Jahr. Es folgte die von dem Ehepaar Pannoch geführte, schon traditionelle Winterwanderung und der von Rudolf Aßmann organisierte Besuch in der Kleinkunstbühne mit einem Stück der Schnitzerneggl. Peter Billen als Reiseleiter hat die Werksbesichtigung bei Audi in Ingolstadt und wieder die heißbegehrte Städtefahrt organisiert. Als ein Erlebnis besonderer Art stand dieses Jahr Rom auf dem Programm. Großer Beliebtheit erfreute sich wieder die traditionelle Sonnwendfeier im Rednitzgrund und die Diskussion mit den Landtagsabgeordneten. Weitere Veranstaltungen waren die Radtour, die Weinwanderung in Ipsheim, das Mitwirken beim 7. gemeinsamen Limbacher Weinfest, die Herbstwanderung am alten Kanal und der Vortrag über Neuerungen im Straßenverkehr von Frau Christa Dressel. Nicht zu vergessen der gesellige, gemütliche Abend und die besinnliche Weihnachtsfeier, die erneut schon wieder anstehen. Am Ende seines Berichtes bedankte sich Herr Billen bei allen fleißigen Helfern, ohne die diese Veranstaltungen nicht möglich gewesen wären. Er freut sich auch weiterhin auf rege Beteiligung und gute Zusammenarbeit. Ebenso positiv wie der Rückblick fiel der Kassenbericht, vorgetragen vom Kassier Paul Bottler aus. In seinem Revisionsbericht gratulierte der Kassenprüfer Helmut Wagner der Geschäftsleitung für die gute Vereinsarbeit und teilte mit, daß an der Kassenprüfung keinerlei Beanstandungen zu finden waren. Die danach beantragte Entlastung der Geschäftsfüh- 11

12 rung durch die Mitglieder erfolgte einstimmig. Bei den Neuwahlen wurde Vorsitzender Peter Billen einstimmig in seinem Amt bestätigt. Der 2. Vorstand Rudolf Aßmann trat aus privaten Gründen zurück und es gestaltete sich schwierig einen Ersatz zu finden. Schließlich konnte Georg Gebhardt für diese Aufgabe gewonnen werden und bekam die Stimmen der Anwesenden. Bei der weiteren Geschäftsführung gab es keine Änderung denn ebenso einstimmig wurden wiedergewählt Paul Bottler als Kassenwart und Gabi Gebhardt als Schriftführerin. Auch stehen als Kassenprüfer weiterhin Helmut Wagner und Hannelore Gießmann zur Verfügung. Damit die Sonnwend- und Weihnachtsfeier reibungslos von statten geht wurde das Festkomitee neu festgelegt. Peter Billen appellierte an alle Mitglieder für die kommenden Veranstaltungen Aktivität zu zeigen und tatkräftig mitzuhelfen. Geehrt für ihre 15- jährige Mitgliedschaft im Limbacher Bürgertreff wurden Gerti und Jochen Gansmann, Margareta und Max Hetterich sowie Renate und Peter Billen. Zum Schluss dankte Vorstand Peter Billen nochmals allen, die sich durch Initiative und Mitarbeit für das Vereinsleben einsetzen, denn ohne Mitarbeit der Mitglieder ist das vielseitige Veranstaltungsprogramm nicht möglich. Gabi Gebhardt 12

13 50 Jahre Quartett-Vereinigung Schwabach-Limbach Erster Vorsitzender: Hans Lämmermann, Humboldtstr. 25, Schwabach, Tel./Fax Schriftführer: Edwin Reichel, Frankenstr. 6, Schwabach, Tel EINLADUNG Die Quartett-Vereinigung Schwabach-Limbach feiert am 15./16. Mai 2004 ihr 50-jähriges Bestehen auf ganz besondere Art und Weise. Aus diesem Anlass laden wir Sie und alle Freunde der Quartettvereinigung zu unseren Veranstaltungen herzlichst ein. Samstag, den 15. Mai :30 Uhr im Markgrafensaal Teil 1: Teil 2: Ein lustiges Singspiel, das die Entwicklung des Chores von 1954 bis 2004 darstellt Chorkonzert unter Mitwirkung von Gerd Fischer (bekannt als Bruder Barnabas vom Nockherberg) Kammerchor Schwabach DAV-Chor Schwabach Quartett-Vereinigung Schwabach-Limbach Der Eintrittpreis für die Abendveranstaltung einschließlich Festzeitschrift beträgt 8.- Euro Sonntag, den 16. Mai :00 Uhr. Gottesdienst in der Gethsemanekirche in Schwabach-Limbach, der nur von den Sängern gestaltet wird Die Vorstandschaft der Quartett-Vereinigung Schwabach-Limbach 13

14 14

15 Zum Jahresausklang Wieder ist ein Jahr vorüber. Wenn wir zurückblicken, wurden auch in diesem Jahr viele Veranstaltungen und Aktivitäten durchgeführt, die durch das Engagement und die Hilfsbereitschaft der aktiven Bürgertreffler im Verein, nicht möglich gewesen wären. Dafür möchte sich der Vorstand recht herzlich bedanken und bittet für das kommende Jahr ebenfalls um gute Zusammenarbeit. Die Vorstandschaft wünscht allen Mitgliedern und Freunden des Vereins sowie allen Limbacher Bürgern, eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit und für das neue Jahr viel Glück, Erfolg und vor allem Gesundheit. Auch vielen Dank an unsere Inserenten, die mit ihren Inseraten unsere Vereinszeitung ermöglichen und damit den Verein unterstützen. 15

Der 4/2011 Limbacher Bote

Der 4/2011 Limbacher Bote Der 4/2011 Limbacher Bote Oktober 2011 Herausgeber: Limbacher Bürgertreff e. V. Grundweg 7, Tel.: 09122 / 78870 Kontaktadresse : Peter Billen, Grundweg 7, Tel.: 09122 / 78870 Bankverbindung für Beiträge

Mehr

Der 4/2003 Limbacher Bote

Der 4/2003 Limbacher Bote Der 4/2003 Limbacher Bote Oktober 2003 Herausgeber: Limbacher Bürgertreff e. V. Grundweg 7, Tel.: 09122 / 78870 Internet : www.limbacher-buergertreff.de E-Mail : peter.billen@limbacher-buergertreff.de

Mehr

Tipps und Infos rund ums Blinken

Tipps und Infos rund ums Blinken Verkehrsexperten informieren Impressum Herausgeber: Allgemeiner Deutscher Automobil-Club e.v. (ADAC) Ressort Verkehr, Am Westpark 8, 81373 München www.adac.de/verkehrs-experten Tipps und Infos rund ums

Mehr

Der 4/2010 Limbacher Bote

Der 4/2010 Limbacher Bote Der 4/2010 Limbacher Bote Oktober 2010 Herausgeber: Limbacher Bürgertreff e. V. Grundweg 7, Tel.: 09122 / 78870 Kontaktadresse : Peter Billen, Grundweg 7, Tel.: 09122 / 78870 Bankverbindung für Beiträge

Mehr

Der 1/2003 Limbacher Bote

Der 1/2003 Limbacher Bote Der 1/2003 Limbacher Bote Januar 2003 Herausgeber: Limbacher Bürgertreff e. V. Grundweg 7, Tel.: 09122 / 78870 Internet : www.limbacher-buergertreff.de E-Mail : peter.billen@limbacher-buergertreff.de Webmaster

Mehr

unsere Internetadresse: Eisenbahner Sportverein Pocking

unsere Internetadresse:  Eisenbahner Sportverein Pocking unsere Internetadresse: www.esvpocking.de Eisenbahner Sportverein Pocking Veranstaltungstermine 2013 Vereinsausflug Achensee Arberwanderung Liebe Vereinsmitglieder, in diesem Faltblatt finden Sie alle

Mehr

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Einladung zur Jahreshauptversammlung Einladung zur Jahreshauptversammlung 9. bis 12. März 2017 in Bad Lauterberg im Harz Das revita Hotel in Bad Lauterberg im märchenhaften Harz wird uns während der Jahreshauptversammlung 2017 beherbergen

Mehr

Halten: StVO VwV Ist eine gewollte Fahrtunterbrechung, die nicht durch die Verkehrs - lage oder eine Anordnung veranlasst ist.

Halten: StVO VwV Ist eine gewollte Fahrtunterbrechung, die nicht durch die Verkehrs - lage oder eine Anordnung veranlasst ist. Inhaltsverzeichnis Seite Vorwort............................................... 2 Begriffe aus dem Straßenverkehr........................... 3 Der Reißverschluss...................................... 7

Mehr

Leichtathletik-Ausflug Bregenzer Wald. Organisator: Karle Seemann

Leichtathletik-Ausflug Bregenzer Wald. Organisator: Karle Seemann Leichtathletik-Ausflug 28.08 30.08.2015 Bregenzer Wald Organisator: Karle Seemann 1.Tag Freitag, den 28.08.2015 Fahrt mit 4 Sterne Reisebus, einem Weilstetter Busunternehmer Abfahrt Weilstetten Schulsportplatz

Mehr

Der 4/2000 Limbacher Bote

Der 4/2000 Limbacher Bote Der 4/2000 Limbacher Bote Oktober 2000 Herausgeber: Limbacher Bürgertreff e. V. Grundweg 7, Tel.: 09122 / 78870 Internet : www.limbacher-buergertreff.de E-Mail : peter.billen@limbacher-buergertreff.de

Mehr

Trainingsstrecke 2. Hier geht es weiter In alle Richtungen ACHTUNG. Dieser Fahrstreifen befindet sich auf der linken Seite.

Trainingsstrecke 2. Hier geht es weiter In alle Richtungen ACHTUNG. Dieser Fahrstreifen befindet sich auf der linken Seite. Trainingsstrecke 2 Tüv Gelände nach rechts verlassen nächste Straße rechts am Ende der Straße wieder rechts es folgen zwei Kreisverkehre dort bitte immer geradeaus fahren an der Ampel nach rechts auf den

Mehr

Wenn UnternehmerFrauen reisen

Wenn UnternehmerFrauen reisen 28.-30.04.2016 Wenn UnternehmerFrauen reisen Ein kleiner Reisebericht zur Jubiläumsfahrt nach Dresden Die Wettervorhersagen waren vielversprechend, aber auch sonst hätten wir das Beste draus gemacht. Am

Mehr

150 Jahre SPD UNSER JUBILÄUMSJAHR 2013

150 Jahre SPD UNSER JUBILÄUMSJAHR 2013 150 Jahre SPD UNSER JUBILÄUMSJAHR 2013 EIN INTERESSANTES REISEANGEBOT ZUM DEUTSCHLANDTREFFEN IN BERLIN. www.spd-bezirk-braunschweig.de WIR ERLEBEN 150 JAHRE SPD! REISE ZUM DEUTSCHLANDTREFFEN NACH BERLIN

Mehr

Kommentartext Verkehrszeichen

Kommentartext Verkehrszeichen Kommentartext Verkehrszeichen 1. Kapitel: Achtung Gefahr! Das ist ein Verkehrsschild. Weißt du, was es bedeutet? Ja, du musst anhalten. Andere haben Vorfahrt und du musst dich gut umschauen, bevor du fahren

Mehr

Verkehrserziehung. 1. Kapitel: Mein Schulweg

Verkehrserziehung. 1. Kapitel: Mein Schulweg Verkehrserziehung 1. Kapitel: Mein Schulweg Das ist Lisa. Sie hat Heute zur zweiten Stunde Unterricht. Lisa ist auf ihrem Schulweg. Schulwege können sehr unterschiedlich sein. In ländlichen Regionen solltest

Mehr

Auszug Bußgeld-Katalog

Auszug Bußgeld-Katalog Auszug Bußgeld-Katalog Straßenverkehr (Stand Januar 2010) Zu schnell gefahren? Seite: 2 + 3 Sicherheitsabstand Seite: 4 eingehalten? Autobahn und Schnellstraßen Falsch verhalten? Seite: 5 Vorfahrt missachtet?

Mehr

Fahrrad fahren in Deutschland

Fahrrad fahren in Deutschland Fahrrad fahren in Deutschland Idee: Julia Heyer Ausführung: Julia Heyer Friederike Niebuhr Jan Adolph Vorlage: Unfallforschung der Versicherer Deutsche Verkehrswacht Deutscher Verkehrssicherheitsrat Die

Mehr

5ter Autismusworkshop Baltrum Frühjahr 2017

5ter Autismusworkshop Baltrum Frühjahr 2017 5ter Autismusworkshop Baltrum Frühjahr 2017 Wo : Internet : Strandhotel Wietjes / Baltrum www.wietjes.de Wann : vom 24.03 bis 26.03.2017 Ziel : Austausch von Informationen Mitreisende : Betroffenen, Angehörigen

Mehr

The Friendship Force Berlin e.v.

The Friendship Force Berlin e.v. The Friendship Force Berlin e.v. Ausgabe 2/2013 www.friendshipforce.eu/berlin Wir heißen unsere Gäste von Friendship Force Blue Mountains (Australien) herzlich willkommen! In diesem Heft: Vorwort...2 Wir

Mehr

Berlin & Sonneninsel Rügen

Berlin & Sonneninsel Rügen Plössnig Reisen Johann Plössnig Wörther Str. 44, A-5661 Rauris Tel.: 06544/64 44 Fax: 06544/62 08 www.ploessnig-reisen.at info@ploessnig-reisen.at Berlin & Sonneninsel Rügen 07.05. 14.05.2017 Diese abwechslungsreiche

Mehr

International Police Association Verbindungsstelle Düsseldorf e.v. Einladung 60 Jahre IPA Düsseldorf

International Police Association Verbindungsstelle Düsseldorf e.v. Einladung 60 Jahre IPA Düsseldorf International Police Association Verbindungsstelle Düsseldorf e.v. Einladung 60 Jahre IPA Düsseldorf Liebe IPA Freunde, hiermit laden wir euch ganz herzlich zu unserem Jubiläum vom 15. - 17. April 2016

Mehr

Für das gesamte fliegende Personal der Polizei. Auch für Nichtmitglieder! Anlass 25 Jahre BfPP

Für das gesamte fliegende Personal der Polizei. Auch für Nichtmitglieder! Anlass 25 Jahre BfPP B u n d e s v e r e i n i g u n g fliegendes Personal der Polizei e.v. www.bfpp.de Für das gesamte fliegende Personal der Polizei Auch für Nichtmitglieder! Anlass 25 Jahre BfPP Die Feierlichkeiten und

Mehr

Herausgeber: Limbacher Bürgertreff e. V. Grundweg 7, Tel.: / 78870

Herausgeber: Limbacher Bürgertreff e. V. Grundweg 7, Tel.: / 78870 Herausgeber: Limbacher Bürgertreff e. V. Grundweg 7, Tel.: 09122 / 78870 Kontaktadresse: Peter Billen, Grundweg 7, Tel.: 09122 / 78870 Internet : www.limbacher-buergertreff.de E-Mail : peter.billen@limbacher-buergertreff.de

Mehr

6ter Autismusworkshop Baltrum Herbst 2017

6ter Autismusworkshop Baltrum Herbst 2017 6ter Autismusworkshop Baltrum Herbst 2017 Wo : Strandhotel Wietjes / Baltrum Internet : www.wietjes.de Wann : vom 27.10-31.10.2017 Ziel : Kurzurlaub mit Austausch von Informationen zum Thema Partnerschaft.

Mehr

Kneipp-Verein Quakenbrück e. V.

Kneipp-Verein Quakenbrück e. V. Kneipp-Verein Quakenbrück e. V. Verborgenes Neu Entdecken - Das Zittauer Gebirge mit Bautzen und die Goldene Stadt Prag - Reise von Samstag, den 14. Oktober bis Mittwoch, den 18. Oktober 2017 Programm:

Mehr

Reise des Richard-Wagner-Verband Leipzig e. V. zum Internationalen Richard Wagner Kongress in Graz 2014

Reise des Richard-Wagner-Verband Leipzig e. V. zum Internationalen Richard Wagner Kongress in Graz 2014 Reise des Richard-Wagner-Verband Leipzig e. V. zum Internationalen Richard Wagner Kongress in Graz 2014 Termin: 28.05. - 01.06.2014 Teilnehmer: Zimmer: Anlass: Destination: ca. 20 Personen ca. 7 Doppelzimmer

Mehr

Neuer Bußgeldkatalog ab Die wichtigsten Neuerungen und Änderungen

Neuer Bußgeldkatalog ab Die wichtigsten Neuerungen und Änderungen Neuer Bußgeldkatalog ab 01.04.2004 Die wichtigsten Neuerungen und Änderungen Telefonieren im Straßenverkehr EUR 40,00 statt bisher EUR 30,00 müssen Autofahrer bezahlen, die während der Fahrt ohne Freisprechanlage

Mehr

Karl-Kurrus-Str Endingen a.k.

Karl-Kurrus-Str Endingen a.k. Liebe Sportkameraden, wir gratulieren Ihnen zur Qualifikation zu den Süddeutschen Einzelmeisterschaften der Seniorinnen und Senioren am 20./21. März 2010 und heißen Sie ganz herzlich in Endingen am Kaiserstuhl

Mehr

Anmeldung zur Mehrtagesfahrt der CDU Breidenbach vom 23. bis 27. September 2015. - Vorläufiger Programmablauf -

Anmeldung zur Mehrtagesfahrt der CDU Breidenbach vom 23. bis 27. September 2015. - Vorläufiger Programmablauf - Anmeldung zur Mehrtagesfahrt der CDU Breidenbach vom 23. bis 27. September 2015 - Vorläufiger Programmablauf - max. Teilnehmerzahl 46 Personen; Programmablauf wie vorgesehen, Fahrzeiten sind Richtzeiten,

Mehr

1 Kurzbezeichnung: Zwischen Spessart und Rhön am

1 Kurzbezeichnung: Zwischen Spessart und Rhön am 1 Kurzbezeichnung: Zwischen Spessart und Rhön am 20. - 21.09.2014 2 Allgemeine Tourenbeschreibung: Ab Gemünden a. Main, wo die Fränkische Saale in den Main mündet, geht es in das landschaftlich reizvolle

Mehr

Rechtsanwaltskanzlei Gabriele Lüsse

Rechtsanwaltskanzlei Gabriele Lüsse Verkehrsverstoße, Verwarnungs- und Bußgeldkatalog Halten Halteverbot mißachtet ab 10 - - in zweiter Reihe gehalten 15 - - unzulässig auf Autobahn gehalten 30 - - Parken nicht platzsparend geparkt 10 -

Mehr

Veranstalter der Reise: Daniel Wiegand, Hauptstadtreisen,Berlin Busunternehmen: Spillmann-Reisen, Bietigheim

Veranstalter der Reise: Daniel Wiegand, Hauptstadtreisen,Berlin Busunternehmen: Spillmann-Reisen, Bietigheim Veranstalter der Reise: Busunternehmen: Vermittler der Reise: Daniel Wiegand, Hauptstadtreisen,Berlin Spillmann-Reisen, Bietigheim Erika Stahl/CDU Stadtverband Marbach Berlin hat durchgehend geöffnet und

Mehr

Mit Sicherheit ans Ziel Eine Aktion des ADAC zur Jugend-Verkehrssicherheit

Mit Sicherheit ans Ziel Eine Aktion des ADAC zur Jugend-Verkehrssicherheit 1. Du kommst an eine Straße mit diesem Verkehrszeichen. Darfst du in die Straße mit deinem Fahrrad einfahren? ( Ja, ich darf einfahren ( Nein, es ist nicht erlaubt 2. Darfst du dich als Radfahrer an andere

Mehr

Bußgelder in Deutschland

Bußgelder in Deutschland Bußgelder in Deutschland Verstöße gegen die deutschen Straßenverkehrsvorschriften werden mit Bußgeldern und Strafen geahndet. Die wichtigsten Regelungen haben wir Ihnen im den zusammengestellt. Geschwindigkeitsüberschreitungen

Mehr

CCRT. Camping-Club Region Trier e.v. im ADAC. Ausschreibung

CCRT. Camping-Club Region Trier e.v. im ADAC. Ausschreibung CCRT Camping-Club Region Trier e.v. im ADAC Ausschreibung Grußwort zum 4. Treffen der Campingclubs im ADAC Mittelrhein e.v. Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Campingfreunde Von den 17 250 000 Mitgliedern

Mehr

Gemeinsames Jahresprogramm Januar. Februar. März

Gemeinsames Jahresprogramm Januar. Februar. März Gemeinsames Jahresprogramm 2016 Januar Montag 11.01 14:30 Uhr Stammtisch Donnerstag 21.01. 14:00 Uhr PC-Arbeits-Kreis Int@kt Dienstag 26.01 14:00 Uhr Senioren-Info Referent: Herren Kofler und Geggle von

Mehr

Reise nach Russland. Moskau, Republik Baschkortostan Besuch des Nationalparks Schulgan Tasch Termin:

Reise nach Russland. Moskau, Republik Baschkortostan Besuch des Nationalparks Schulgan Tasch Termin: Reise nach Russland. Moskau, Republik Baschkortostan Besuch des Nationalparks Schulgan Tasch Termin: 5. - 11.09.2017 Russland ist mit einer Fläche von über 17 Mio. km² das größte Land der Welt. Die Fläche

Mehr

Kieler Woche Campingtreffen

Kieler Woche Campingtreffen Kieler Woche Campingtreffen 17.-19. Juni 2016 Ausschreibung Herzlich Willkommen zum Kieler Woche Campingtreffen! Die Kieler Woche - ein Event der Extraklasse. Um dieses nicht nur erleben zu können, sondern

Mehr

Betriebsausflug 2014 zur Mainschleife für Wanderer und Kult-Tourer mit anschließendem Abendessen im Gasthof Markert in Nordheim

Betriebsausflug 2014 zur Mainschleife für Wanderer und Kult-Tourer mit anschließendem Abendessen im Gasthof Markert in Nordheim Betriebsausflug 2014 zur Mainschleife für Wanderer und Kult-Tourer mit anschließendem Abendessen im Gasthof Markert in Nordheim Datum: Freitag, 19.09.2014 (Ausweichtermin bei sehr schlechtem Wetter: 26.09.2014)

Mehr

Kreisverband Bernkastel-Kues

Kreisverband Bernkastel-Kues Kreisverband Bernkastel-Kues Bund der Ruhestandsbeamten, Rentner und Hinterbliebenen im Deutschen Beamtenbund 21.12.2016 Weihnachtsfeier des Seniorenverbandes - BRH Kreisverband Bernkastel-Kues vom 14.

Mehr

Sommerprogramm 2016 Landes-Gehörlosenpfarramt Württemberg

Sommerprogramm 2016 Landes-Gehörlosenpfarramt Württemberg Sommerprogramm 2016 Landes-Gehörlosenpfarramt Württemberg 1 Sonntag 24.7. Gottesdienst in der Markuskirche Einige Gehörlose feiern an diesem Tag ihre Jubelkonfirmation. Alle sind zum Gottesdienst eingeladen.

Mehr

Dresden & Sachsen. Höhepunkte der Reise Routenbeschreibung für Tag Verfügbare Termine Im Reisepreis enthalten. Service Hotline

Dresden & Sachsen. Höhepunkte der Reise Routenbeschreibung für Tag Verfügbare Termine Im Reisepreis enthalten. Service Hotline Städtereise ab Tag 0,00 Höhepunkte der Reise Routenbeschreibung für Tag Verfügbare Termine Im Reisepreis enthalten Übersicht Route Preise & Termine 5 Tage Dresdens Schönheit erleben. Auch wenn der Ruf

Mehr

Kontrollpunkt L1. durch eine Lehrerin oder einen Lehrer zu besetzen

Kontrollpunkt L1. durch eine Lehrerin oder einen Lehrer zu besetzen Kontrollpunkt L1 durch eine Lehrerin oder einen Lehrer zu besetzen Anfahren vom Fahrbahnrand 1. deutlich umsehen 2. Fahrrad vom Gehweg schieben 3. Pedale ordnen 4. aufsitzen 5. nochmals deutlich umsehen

Mehr

Der 2/2015 Limbacher Bote

Der 2/2015 Limbacher Bote Der 2/2015 Limbacher Bote April 2015 bis August 2015 Inhalt: Seite 2-3 Jahreshauptversammlung 2015 Seite 3 Gemütlicher Faschingsabend Seite 4-5 Seite 6-9 Winterwanderung Veranstaltungen Seite 10 Städtefahrt

Mehr

Rundschreiben für die Monate Januar, Februar und März 2017

Rundschreiben für die Monate Januar, Februar und März 2017 01.01.2017 KLUB LANGER MENSCHEN (KLM) DEUTSCHLAND e.v. Bezirk Münster Rundschreiben für die Monate Januar, Februar und März 2017 Liebe Freunde und Mitglieder des KLM e.v.! In dieser Ausgabe: Der Einstieg

Mehr

TTV Ettlingenweier 1980 e. V.

TTV Ettlingenweier 1980 e. V. TTV Ettlingenweier 1980 e. V. ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Einladung zum Vereinsausflug Großzöberitz Berlin - Leipzig

Mehr

Neues aus dem Verkehrsrecht

Neues aus dem Verkehrsrecht Neues aus dem Verkehrsrecht Ewald Ternig, FHöV- Fb. Polizei / LPS Rhld.-Pf. Rita Schemmer, Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz 2 Abs. 3 a StVO Winterreifenpflicht? Ausrüstung an Wetterverhältnisse

Mehr

Vorfahrt / Vorrang im Straßenverkehr

Vorfahrt / Vorrang im Straßenverkehr Vorfahrt / Vorrang im Straßenverkehr Inhaltsverzeichnis 8 Vorfahrt 9 Abbiegen, Wenden und Rückwärtsfahren 8 (1a) Kreisverkehr 10 Einfahren und Anfahren 35 Sonderrechte und 38 Blaues Blinklicht und gelbes

Mehr

Skiausflug vom ins Grödnertal in Südtirol Die etwas andere Heimfahrt!

Skiausflug vom ins Grödnertal in Südtirol Die etwas andere Heimfahrt! Skiausflug vom 19.-21.02.2016 ins Grödnertal in Südtirol Die etwas andere Heimfahrt! Nachdem es allen letztes Jahr so sehr im Grödnertal gefallen hat, buchte ich bereits im Februar 2015 nochmals das gleiche

Mehr

Skyline Park Achterbahnfeeling vor Alpenpanorama!

Skyline Park Achterbahnfeeling vor Alpenpanorama! Skyline Park Achterbahnfeeling vor Alpenpanorama! Reisetermin: 21.08.2011 (So) Mögliche Zustiegsorte: Regensburg, Regensburg Hbf, Hausen, Abendsberg, Siegenburg Normalpreis: Rabattpreis: 49,- (Erwachsene

Mehr

ZURÜCK AUF DEM ALTEN WEG

ZURÜCK AUF DEM ALTEN WEG ZURÜCK AUF DEM ALTEN WEG 28. FUSSWALLFAHRT VON FLÜELI-RANFT NACH EINSIEDELN SAMSTAG, 23. MAI BIS PFINGSTSONNTAG, 24. MAI 2015 Liebe Pilgerinnen und Pilger, Nach einem langen Unterbruch geht dieses Jahr

Mehr

Der MC SAM e.v. im DMV gehört mit seiner über 60-jährigen Geschichte zu den traditionsreichsten Vereinen des LMFV Sachsen-Anhalt.

Der MC SAM e.v. im DMV gehört mit seiner über 60-jährigen Geschichte zu den traditionsreichsten Vereinen des LMFV Sachsen-Anhalt. Grußwort des Landes-Motorsport-Fachverbandes (LMFV) Sachsen Anhalt Der MC SAM e.v. im DMV gehört mit seiner über 60-jährigen Geschichte zu den traditionsreichsten Vereinen des LMFV Sachsen-Anhalt. Im Januar

Mehr

SICILIA & PIU DER ITALIEN SPEZIALIST

SICILIA & PIU DER ITALIEN SPEZIALIST SICILIA & PIU DER ITALIEN SPEZIALIST Wir freuen uns darauf, Ihre Ferien so zu organisieren, dass Sie ein Maximum erleben und erfahren. Wir lieben Italien und kennen auch die versteckten Winkel des Landes.

Mehr

Bußgeldkatalog Tabelle: Geschwindigkeitsüberschreitung innerorts (Pkw, andere Kfz bis 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht)

Bußgeldkatalog Tabelle: Geschwindigkeitsüberschreitung innerorts (Pkw, andere Kfz bis 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht) Bußgeldkatalog 2010 Tabelle: Geschwindigkeitsüberschreitung innerorts (Pkw, andere Kfz bis 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht) Übertretung Euro Punkte Fahrverbot bis 10 km/h 15 11-15 km/h 25 16-20 km/h 35

Mehr

in die Europasportregion nach Mauterndorf in Österreich

in die Europasportregion nach Mauterndorf in Österreich des Dekanats Losheim Wadern und der Pfarreiengemeinschaft Weiskirchen für alle ab 15 Jahren in die Europasportregion nach Mauterndorf in Österreich RAFTING KLETTERN CANYONING... vom 12. bis 20. Juli 2010

Mehr

Tagungen & Meetings in der Altstadt von Füssen

Tagungen & Meetings in der Altstadt von Füssen Tagungen & Meetings in der Altstadt von Füssen www.schlosskrone.de Stand: 09.11.2015 2 Inhaltsverzeichnis Das Hotel und die Lage.3 Unsere Konferenzräume 4 Bestuhlungsbeispiele...5-7 Tagungspauschalen 8

Mehr

Einladung zur Theaterfahrt nach Innsbruck am 15. Oktober 2016

Einladung zur Theaterfahrt nach Innsbruck am 15. Oktober 2016 Theaterfreunde Landshut e. V. An Alle Mitglieder des Vereins Theaterfreunde Landshut e. V. 20.06.2016 Einladung zur Theaterfahrt nach Innsbruck am 15. Oktober 2016 Sehr geehrte Theaterfreunde, nachdem

Mehr

Förderverein Der Realschule Puchheim e.v.

Förderverein Der Realschule Puchheim e.v. Protokoll der außerordentlichen Mitgliederversammlung bzw. der 10. Sitzung des Fördervereins Datum: 10.07.2014, 19:30 22.10Uhr Ort: Sportgaststätte Takis, Bürgermeister Ertl. Str. 7a, 82178 Puchheim Anwesend:

Mehr

Wanderung um Stützerbach

Wanderung um Stützerbach Wanderung um Stützerbach Das Weltdorf Stützerbach liegt im Thüringer Wald, nahe dem bekannten Wanderweg Rennsteig, in einer Höhenlage zwischen 600 und 700 m. Am Samstag, d. 12.09.2015 trafen sich 14 Mitglieder

Mehr

www.event-comedy-show.de

www.event-comedy-show.de Die Busfahrt Ein Unterhaltungsspiel, an dem sich alle Gäste beteiligen können. Ein Teil der Anwesenden erhält eine Berufsbezeichnung auf einem Zettel schriftlich zugeteilt. Alle anderen gehören zu dem

Mehr

Auto Ecole Zenner Fragenblatt "Die Bodenhaftung von " Regenreifen " garantiert mir eine einwandfreie Straßenlage."

Auto Ecole Zenner Fragenblatt Die Bodenhaftung von  Regenreifen  garantiert mir eine einwandfreie Straßenlage. Fragenblatt 1-59 Frage Nummer 1 Welches Risiko besteht bei Regen? Der Bremsweg kann länger werden. "Die Bodenhaftung von " Regenreifen " garantiert mir eine einwandfreie Straßenlage." Die Scheibenwischer

Mehr

BMVBS - Bußgeldkatalog-Bußgeldkatalog

BMVBS - Bußgeldkatalog-Bußgeldkatalog Seite 1 von 12 Bußgeldkatalog Auszug aus dem Bußgeld- und Punktekatalog Collage von Verkehrszeichen (Quelle: BMVBS) Bußgelder gegen Hauptunfallursachen Die Obergrenzen für Bußgelder sollen für mehr Sicherheit

Mehr

1. Tag Sonntag, Anreise mit Zwischenübernachtung. 2. Tag Montag, Weiterfahrt an den nördlichen Gardasee

1. Tag Sonntag, Anreise mit Zwischenübernachtung. 2. Tag Montag, Weiterfahrt an den nördlichen Gardasee 1. Tag Sonntag, 10.09.2017 Anreise mit Zwischenübernachtung Heute reisen Sie zunächst bis zu Ihrer Zwischenübernachtung in den Raum München. Unterwegs gibt es eine Frühstückspause in Hinterweidental. 2.

Mehr

Von Uhr fährt der Skibus regelmäßig direkt vor unserem Hotel.

Von Uhr fährt der Skibus regelmäßig direkt vor unserem Hotel. Wir haben für die kommende Winterfreizeit vom 27.12.15 bis zum 03.01.16 in der Wildschönau, Neuschnee für jeden Morgen bestellt. Die Erweiterung des Skigebietes durch die neue Verbindung zum Alpbachtal

Mehr

Herzlich willkommen. Robert Jetter

Herzlich willkommen. Robert Jetter Handout Überholen 4 Herzlich willkommen Robert Jetter Fahrlehrerberufsschule Zürich 2007 Bitte schalten Sie Ihr Handy aus. Vielen Dank. Seite 3 Unser heutiges Thema: Überholen GRUNDSATZ IM ZWEIFEL NIE!

Mehr

Verkehrsexperten informieren. Der Kreisverkehr. Informationen Regeln Tipps

Verkehrsexperten informieren. Der Kreisverkehr. Informationen Regeln Tipps Verkehrsexperten informieren Der Kreisverkehr Informationen Regeln Tipps ADAC Wir machen Mobilität sicher Herausgeber: Allgemeiner Deutscher Automobil-Club e.v., Ressort Verkehr Hansastraße 19, 80686 München

Mehr

SKI OPENING 2015 STUBAIER GLETSCHER

SKI OPENING 2015 STUBAIER GLETSCHER SKI OPENING 2015 STUBAIER GLETSCHER VOM 03. DEZEMBER 2015 BIS ZUM 06. DEZEMBER 2015 Gästehaus Martha in Krössbach, Privatpension mit Frühstück Möglichkeiten zum Abendessen haben wir in mehreren guten Gasthäusern

Mehr

Internationaler Chorwettbewerb Praga Cantat Informationen zur Konzertreise Männerchor Frohsinn 1866 Bad Soden. 29. Oktober bis 01.

Internationaler Chorwettbewerb Praga Cantat Informationen zur Konzertreise Männerchor Frohsinn 1866 Bad Soden. 29. Oktober bis 01. Internationaler Chorwettbewerb Praga Cantat Informationen zur Konzertreise Männerchor Frohsinn 1866 Bad Soden 29. Oktober bis 01. November 2015 Was uns bewegt, eine (Konzert-) Reise nach Prag zu unternehmen

Mehr

Vor der Haustür. Hinweise!

Vor der Haustür. Hinweise! Vor der Haustür Du kennst Dich in Deiner Straße sicher gut aus. Denke daran, trotzdem auf andere Fußgänger, Radfahrer und Fahrzeuge zu achten, wenn Du aus der Haustür gehst. Erläutern Sie Ihrem Kind die

Mehr

Ausschreibung & Anmeldung. Quer durch Paris Juli 2013

Ausschreibung & Anmeldung. Quer durch Paris Juli 2013 Ausschreibung & Anmeldung Quer durch Paris 26.-29. Juli 2013 Tag 1 - Freitag Start morgens in Eltville. Wir fahren überwiegend auf Neben- und Bundesstraßen durch die Pfalz und überqueren die Grenze in

Mehr

Auberge du Schantzwasen

Auberge du Schantzwasen e.v. CVJM Weingarten 4. Motorrad-Wochenende Auberge du Schantzwasen Die Schönheiten des Elsass 22. bis 25. Juni 2017 eines der interessantesten Gebiete am Rhein ist des Elsass. Dort ist auch für jedes

Mehr

MMIG46 Fliegertreffen in Dresden 2016 & Sicherheits-Seminar mit John Mariani

MMIG46 Fliegertreffen in Dresden 2016 & Sicherheits-Seminar mit John Mariani 17 Jahre MMIG46 Herzliche Einladung MMIG46 Fliegertreffen in Dresden 2016 & Sicherheits-Seminar mit John Mariani Inklusive Begleitprogramm für die Nichtteilnehmer des Seminars von Donnerstag, 28. April

Mehr

Lfd. Nr. 12 Zeichen 123. Arbeitsstelle. 13 Zeichen 124. Stau. 14 Zeichen 125. Gegenverkehr. 15 Zeichen 131. Lichtzeichenanlage

Lfd. Nr. 12 Zeichen 123. Arbeitsstelle. 13 Zeichen 124. Stau. 14 Zeichen 125. Gegenverkehr. 15 Zeichen 131. Lichtzeichenanlage Allg und Besondere Gefahrzeichen Anl 1 StVO 2 139 Lfd Nr Zeichen en 12 Zeichen 123 Arbeitsstelle 13 Zeichen 124 Stau 14 Zeichen 125 Gegenverkehr 15 Zeichen 131 Lichtzeichenanlage 2 StVO Anl 1 Anlage 1

Mehr

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, liebe Vereinsmitglieder, Gönner und Freunde,

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, liebe Vereinsmitglieder, Gönner und Freunde, 33. Ausgabe 2 / 2013 Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, liebe Vereinsmitglieder, Gönner und Freunde, Das Jahr neigt sich dem Ende zu mit der willkommenen Weihnachtsruh`. Und auch ihr, `s ist keine Frage,

Mehr

Reißverschluss verfahren

Reißverschluss verfahren Reißverschluss verfahren StVO Inhaltsverzeichnis 7 Benutzung von Fahrstreifen durch Kraftfahrzeuge Zeichen und Verkehrseinrichtungen Anlage 3 zu 42 Abs. 2 Abschnitt 12 Sonstige Verkehrsführung Für wen

Mehr

Gesellschaftstanz - Berichte

Gesellschaftstanz - Berichte Gesellschaftstanz - Berichte Gesellschaftstanz - Maitanz 2015 Sonntag, den 12. April 2015 um 17:36 Uhr Öffentlicher Mai-Tanz in Mering Dazu wollen wir Sie - Ihre Freunde und Bekannten - herzlich einladen.

Mehr

Fachvereinigung Omnibus und Touristik. Haltestellen

Fachvereinigung Omnibus und Touristik. Haltestellen Haltestellen Der Sicherung der Haltestellen kommt eine bedeutende Aufgabe zu, denn das Ein- und Aussteigen, das Warten an den Haltestellen und das Überqueren der Fahrbahn auf dem Weg zur Haltestelle stellen

Mehr

November Liebe Clubmitglieder,

November Liebe Clubmitglieder, November 2012 Liebe Clubmitglieder, die Oldtimersaison neigt sich dem Ende zu und in den Geschäften tauchen bereits Spekulatius auf. Dies gibt Anlass, den Blick auf die Weihnachtsfeier zu richten, die

Mehr

Hallo Capri Club s, Capri Fahrerinnen und Fahrer,

Hallo Capri Club s, Capri Fahrerinnen und Fahrer, Hallo Capri Club s, Capri Fahrerinnen und Fahrer, wir, der Capri Club Pforzheim, möchten Euch alle ganz herzlich zu unserem ersten Capri Treffen vom 01.07.2016 bis 03.07.2016 einladen. Ort des Geschehens

Mehr

der Skiclub der Dich bewegt

der Skiclub der Dich bewegt Skiclub Gerlingen e.v. Skiclub Gerlingen 1981 e.v. Arnoldistraße 18a 57482 Wenden Telefon (02762/3603) Skiclub Gerlingen e.v. SCG Hallo Sportfreunde des Skiclubs Gerlingen, in diesem Infoblatt findet Ihr

Mehr

Apulien 08. 16. Mai 2016

Apulien 08. 16. Mai 2016 Apulien 08. 16. Mai 2016 Sonntag, 08.Mai 2016 03.40 h Treffpunkt am Bahnhof Sargans 03.45 h Abfahrt mit dem Transferbus zum Flughafen Zürich Check-in am Flughafen Zürich 06.10 h Abflug ab Zürich mit Linienflug

Mehr

Programm für. der Hofer Behindertenszene e.v. für Menschen mit und ohne Behinderung

Programm für. der Hofer Behindertenszene e.v. für Menschen mit und ohne Behinderung 1 Programm für Dezember 2014 Januar 2015 der Hofer Behindertenszene e.v. für Menschen mit und ohne Behinderung 1 Montag 01.12. 18:30Uhr Heute ist wieder STAMMTISCH. Komm zu einem gemütlichen Abend in die

Mehr

Ausgabe 2013/1, Nr.13 April 2013

Ausgabe 2013/1, Nr.13 April 2013 Ausgabe 2013/1, Nr.13 April 2013 Neuwahl der gesamten Feuerwehrführung Satzungsgemäß finden bei der Feuerwehr Königsbrunn alle sechs Jahre Neuwahlen statt. Im Januar 2013 war es wieder soweit. Nahezu die

Mehr

Herausgeber: Sektion Motorrad

Herausgeber: Sektion Motorrad 15. Jahrgang Herausgeber: Sektion Motorrad 1 Foto Einband Eiger Nordwand Inhaltsverzeichnis Vorwort des Sektionsleiters Seite 3 Vorwort des Sektionsleiter-Stellvertreters Seite 5 Nachruf Walter Zach Seite

Mehr

Sprache: Deutsch / Sprache: Deutsch

Sprache: Deutsch / Sprache: Deutsch Die wichtigsten Verkehrsregeln für Fahrrad-Fahrer in Deutschland - Es handelt sich hier um keine abschließende Aufzählung der notwendigen Verkehrsregeln. - Die Erklärungen sind bewusst sprachlich einfach

Mehr

Golf von Neapel Busrundreise für den Kreisverband der Landfrauen Gifhorn mit Frau Margit Wende

Golf von Neapel Busrundreise für den Kreisverband der Landfrauen Gifhorn mit Frau Margit Wende Golf von Neapel Busrundreise für den Kreisverband der Landfrauen Gifhorn mit Frau Margit Wende 11.05 18.05.2017 Golf von Neapel Reisetermin: Donnerstag 11.05.2017 - Donnerstag 18.05.2017 1. Tag Donnerstag,

Mehr

Service Hotline Städtereise 0,00. Tag. Berlin. Höhepunkte der Reise Routenbeschreibung für Tag Verfügbare Termine Im Reisepreis enthalten

Service Hotline Städtereise 0,00. Tag. Berlin. Höhepunkte der Reise Routenbeschreibung für Tag Verfügbare Termine Im Reisepreis enthalten Städtereise ab Tag 0,00 Höhepunkte der Reise Routenbeschreibung für Tag Verfügbare Termine Im Reisepreis enthalten Übersicht Route Preise & Termine 5 Tage : Kunst und Kultur locken bei dieser Städtereise

Mehr

SEC Herbstwanderung vom 11. Oktober 2015

SEC Herbstwanderung vom 11. Oktober 2015 SEC Herbstwanderung vom 11. Oktober 2015 Vor einiger Zeit war auf der Internetseite des SEC zu lesen: Einladung zur Herbstwanderung Unsere diesjährige Herbstwanderung führt uns nach 3066 Stettlen Ich traute

Mehr

Reisen zu historischen Stätten

Reisen zu historischen Stätten Reisen zu historischen Stätten Europa bietet eine Fundgrube an historischen Städten. Einige wenige, die mit der Geschichte der ersten Täufer zu tun haben, sind für diese Woche ausgewählt worden. Wolltest

Mehr

eine Adventsreise mit der SG 50PLUS *Aachen und Fluweelengrotte*

eine Adventsreise mit der SG 50PLUS *Aachen und Fluweelengrotte* Mit dem Organisator für Gruppenreisen starten wir eine Adventsreise mit der SG 50PLUS *Aachen und Fluweelengrotte* *mit kleinem Programm* 11. bis 13.12.2013 Fluweelengrotte unterirdischer Weihnachtsmarkt

Mehr

Familientreffen Pfingsten 2016 in München

Familientreffen Pfingsten 2016 in München Familientreffen Pfingsten 2016 in München Das Familientreffen an Pfingsten 2016 findet in München, Deutschlands Hauptstadt mit Herz, statt. Als Veranstaltungsort wurde das charmante Hotel Weichandhof (www.weichandhof.de

Mehr

1te ASS Sommerfreizeit Baltrum 2016

1te ASS Sommerfreizeit Baltrum 2016 1te ASS Sommerfreizeit Baltrum 2016 Wo : BK Heim Baltrum Internet : http://www.esr-online.de/bkheim Wann : vom 11.06 bis 19.06.2016 Ziel : Ruhige Urlaubstage für Betroffene und Angehörige auf der autofreien

Mehr

Studienreise Hallstatt, Hallein und Wien Die Kelten in Österreich Vom

Studienreise Hallstatt, Hallein und Wien Die Kelten in Österreich Vom arub-ärchäologische Reisen und Bildung Dr. phil. Beate Veil Auguste-Ravenstein-Weg 59 Studienreise Hallstatt, Hallein und Wien Die Kelten in Österreich Vom 15.08.-23.08.2017 Im Herbst 2015 hat das Naturhistorische

Mehr

Bußgeldkatalog Geschwindigkeitsüberschreitungen innerorts (PKW, andere KFZ bis 3,5t zulässigem Gesamtgewicht)

Bußgeldkatalog Geschwindigkeitsüberschreitungen innerorts (PKW, andere KFZ bis 3,5t zulässigem Gesamtgewicht) Bußgeldkatalog 2014 Geschwindigkeitsüberschreitungen Geschwindigkeitsüberschreitungen innerorts (PKW, andere KFZ bis 3,5t zulässigem Gesamtgewicht) Tatbestand in km/h Bußgeld in Punkte Fahrverbot Bis 10

Mehr

DZ 214,00 EUR pro Person EZ 240,00 EUR pro Person

DZ 214,00 EUR pro Person EZ 240,00 EUR pro Person Ihr Spezialist im Norden für Tagestouren und Betriebsausflüge Buchungshotline: 036209 / 469 651 Onlinebuchung >> Niedersachsen >> Harz Sporthotel Wernigerode Im Harz hoch hinaus mit Brockentour, Ritterabend

Mehr

Rechtsvorbeifahren und Rechtsüberholen

Rechtsvorbeifahren und Rechtsüberholen Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Rechtsvorbeifahren und Rechtsüberholen Verbot: Grundsatz und Ausnahmen VSR-Instruktorenweiterbildung vom 30.10.2014 Stefan

Mehr

Glacier-Express. Mit der Bahn durch die Schweiz. Mit der Bahn durch die Schweiz

Glacier-Express. Mit der Bahn durch die Schweiz. Mit der Bahn durch die Schweiz Glacier-Express 6. 11.8.2009 17. 22.9.2009 Mit der Bahn durch die Schweiz Mit der Bahn durch die Schweiz Görresstraße 16 D-80798 München Tel.: 089/2724505 Fax: 0 89/2 72 59 32 Info@expert-reisen.de www.expert-reisen.de

Mehr

GASTHOF ZUM WEISSEN LAMM & WEINGUT LAMM. Programm & Arrangements

GASTHOF ZUM WEISSEN LAMM & WEINGUT LAMM. Programm & Arrangements GASTHOF ZUM WEISSEN LAMM & WEINGUT LAMM Programm & Arrangements 2016 Saisonstart mit Küchenparty DO. 10. - SO. 13. MÄRZ Hereinspaziert, geguckt, probiert! Bei unserer Küchenparty naschen Sie zusammen mit

Mehr

Einladung zur Tagung der GOR-Arbeitsgruppe Health Care Management. Haus 27, Seminarraum Ulm

Einladung zur Tagung der GOR-Arbeitsgruppe Health Care Management. Haus 27, Seminarraum Ulm Prof. Dr. Axel Focke Hochschule Neu-Ulm Fakultät Gesundheitsmanagement Edisonallee 5 D 89231 Neu-Ulm Prof. Dr. Teresa Melo Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Fakultät für Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Veranstalter dieser Reise: Nachweislich nachhaltig reisen:

Veranstalter dieser Reise: Nachweislich nachhaltig reisen: Veranstalter dieser Reise: Nachweislich nachhaltig reisen: For Family Reisen GmbH Franz-Hess-Str. 4 79282 Ballrechten 07634 69566-0 07634 5055-29 info@familien-reisen.com EUROPA: ITALIEN ITALIEN FOR FAMILY

Mehr