MS Outlook AddIn Anwenderhandbuch Version 2.0

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "exchange@pam MS Outlook AddIn Anwenderhandbuch Version 2.0"

Transkript

1 Anwenderhandbuch MS Outlook AddIn Version 2.0 Zur Anbindung von Microsoft Outlook 98, 2000, XP, 2003 an Archiv und Lifecyclemanagement H&S Heilig und Schubert Software AG A1150 Wien, Stättermayergasse 30 Tel. +43 (0) fax.ext

2 2 Anwenderhandbuch MS Outlook AddIn V 2.0 Zur Anbindung von Microsoft Outlook 98, 2000, XP, 2003 an Archiv und Lifecyclemanagement (C) 2005 H&S Heilig und Schubert Software AG Stättermayergasse 30 A-1150 Wien Tel. +43 (0) Fax +43 (0) Alle Rechte vorbehalten. Einschließlich solche, die die Reproduktion, das Kopieren oder eine andere Verwendung oder Übermittlung der Inhalte dieses Dokumentes oder Teile davon betreffen. Kein Teil dieser Publikation darf, egal in welcher Form, ohne die schriftliche Zustimmung der H&S Heilig und Schubert Software AG reproduziert, an Dritte übermittelt, unter Einsatz elektronischer Retrieval- Systeme verarbeitet, kopiert, verteilt oder für öffentliche Vorführungen verwendet werden. H&S Heilig und Schubert Software AG behält sich das Recht vor, Aktualisierungen und Änderungen der Inhalte vorzunehmen. Sämtliche Daten, die auf Bildschirmabbildungen (screenshots) sichtbar sind, dienen lediglich als Beispiel zur Demonstration der Software. Für den Inhalt dieser Daten übernimmt die H&S Heilig und Schubert Software AGkeine Gewähr. Warenzeichen H&S: PAM-STORAGE. Microsoft, Microsoft Windows und die Namen weiterer Microsoft-Produkte sind eingetragene Marken Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Sonstige Produktnamen werden nur zur Identifikation der Produkte verwendet und können eingetragene Marken der entsprechenden Hersteller sein. H&S Heilig und Schubert Software AG 1150 Wien

3 INHALTSVERZEICHNIS 3 I N H A L T S V E R Z E I C H N I S 1. Einleitung Überblick MS-Outlook AddIn...6 Erscheinungsbild Client AddIn Installation Funktionen Client AddIn Ausgewählte s archivieren Ausgewählte s wiederherstellen Ausgewählte s aus dem Archiv löschen Volltextsuche Volltextsuche erweitert Versionierung Offline Synchronisation Einstellungen Info Userhandbuch Client AddIn V 2 für Microsoft Office

4 4 Diese Seite ist bewusst leer gelassen. H&S Heilig und Schubert Software AG 1150 Wien

5 Anwenderhandbuch Client AddIn 5 1. Einleitung Mit diesem COM-AddIn für Microsoft Outlook Versionen 2000, 2002 bzw. XP und 2003 können die Benutzer direkt im MS Outlook archivierte und nicht archivierte s verwalte sowie die Volltextsuche in Attachments bzw. anlagen nutzen, sofern diese Zusatzfunktion erworben wurde. Um die Funktionalitäten nutzen zu können, müssen diese vom Systemadministrator mittels Enterprise Manager freigeschaltet werden. In diesem Handbuch wird die Installation und alle Funktionen des Client AddIn Schritt für Schritt beschrieben. Um die angegebenen Funktionalitäten nutzen zu können, ist kein spezielles Vorwissen erforderlich. Es werden die Microsoft Outlook Versionen 2000 / 2002 bzw. XP / 2003 unterstützt. Userhandbuch Client AddIn V 2 für Microsoft Outlook

6 6 Anwenderhandbuch Client AddIn 2. Überblick MS-Outlook AddIn Das MS-Outlook AddIn wird auf den Arbeitsplätzen der Benutzer installiert. Auf diesen Arbeitsplätzen müssen gegebenenfalls die Collaboration Data Objects installiert werden. In diesem Fall führt das Setup des MS-Outlook AddIn diese Installation durch. Mehr Informationen dazu erhalten Sie unter dem Punkt 3. Installation Erscheinungsbild Client AddIn Nach der Installation wird im Microsoft Outlook Client der Menüpunkt hinzugefügt. Entsprechend der, vom Systemadministrator freigegebenen Funktionen und entsprechend Zustand (archiviert/nicht archiviert) aktiv oder inaktiv erscheinen. Nicht zur Verfügung stehende Menüfunktionen erscheinen ausgegraut. Mehr Informationen zu den einzelnen Unterpunkten finden Sie in den nächsten Kapiteln. Abb. 1: Menü bei nicht archivierten s Abb. 2: Menü bei bereits archivierten s H&S Heilig und Schubert Software AG 1150 Wien

7 Anwenderhandbuch Client AddIn 7 Die Benutzer von MS-Outlook erkennen anhand der Icons des s, ob dieses bereits archiviert ist oder nicht. Abb. 3: Menü eingebettet in der MS Outlook Anwenderoberfläche. ist archiviert. ist archiviert aber noch nicht gelesen, wenn die Betreffzeile in Schriftart bold (Fettschrift) dargestellt ist. mit diesem Icon ist archiviert und wurde beantwortet. mit diesem Icon ist archiviert und weitergeleitet. Userhandbuch Client AddIn V 2 für Microsoft Outlook

8 8 Anwenderhandbuch Client AddIn 3. Installation Vor dem Starten des Setups beenden Sie bitte alle laufenden Applikation und prüfen Sie im Taskmanager, ob der Prozess OUTLOOK.exe beendet wurde. Nachdem Sie das Setup mit einem Doppelklick gestartet haben, werden Sie aufgefordert, die Setup-Sprache auszuwählen. Diese ausgewählte Sprache betrifft nur das Installationsprogramm. Zur Auswahl stehen die Sprachen Deutsch, Englisch und Italienisch (Abb. 4). Abb. 4: Auswahl der Sprache für die Installation des Setup Nun werden Sie nach dem Namen des Server gefragt (Abb.5). In dieses Textfeld tragen Sie bitte den Rechnernamen des Servers ein. Falls Ihnen dieser Rechnername nicht bekannt ist, erkundigen Sie sich bitte bei Ihrem Systemadministrator. Abb. 5: Angabe des Servernamens im lokalen Netzwerk. H&S Heilig und Schubert Software AG 1150 Wien

9 Anwenderhandbuch Client AddIn 9 Nach diesem Schritt überprüft das Setup, ob die Collaboration Data Objects von Microsoft Outlook installiert sind. Falls diese noch nicht installiert sind, müssen Sie möglicherweise noch den Pfad zum Microsoft Office Installationspaket angeben, von dem die CDOs automatisch vom Setup installiert werden. Danach ist das Setup beendet und können mit dem Klick auf [Fertigstellen] das Client AddIn Setup beenden. (Abb. 6 und 7). Abb. 6: Abb. 7: Nach der Installation des Client AddIn öffnen Sie Microsoft Outlook. Das erstmalige Öffnen von Microsoft Outlook nach der Installation kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Bei jedem weiteren Öffnen von Microsoft Outlook wird dies nicht mehr der Fall sein. Userhandbuch Client AddIn V 2 für Microsoft Outlook

10 10 Anwenderhandbuch Client AddIn 4. Funktionen Client AddIn Ob eine Menüfunktion auf ein Objekt angewendet werden kann, ist davon abhängig, ob die markierte Nachricht bereits archiviert wurde. Entsprechend dem Archivzustand eines Objektes werden bestimmte Funktionen aktiv oder inaktiv angeboten. Nicht aktive Menüfunktionen werden in ausgegrauter Sichtweise angezeigt (Abb. 8 und 9). Abb. 8: Menüfunktionen bei nicht archivierten Objekten. Abb. 9: Menüfunktionen bei archivierten Objekten H&S Heilig und Schubert Software AG 1150 Wien

11 Anwenderhandbuch Client AddIn 11 Alternativ zum Pull-Down-Menü kann auch der H&S Menübalken mit Funktionsknöpfen zugeschaltet werden. Führen Sie dazu einen Mausklick mit der rechten Maustaste im Menübereich aus und schalten sie dann den H&S Toolbar mittels linkem Mausklick ein (Abb.10) Abb. 10: Einschalten des H&S Toolbars über Kontextmenü Der H&S Menübalken kann auch über den Weg: Menüzeile Ansicht (wie in Abb. 11 dargestellt) aktiviert werden. Abb. 11: Einschalten des H&S Toolbars über Menüzeile Userhandbuch Client AddIn V 2 für Microsoft Outlook

12 12 Anwenderhandbuch Client AddIn Ob ein Funktionsknopf auf ein Objekt angewendet werden kann, ist davon abhängig, ob die markierte Nachricht bereits archiviert wurde. Entsprechend dem Archivzustand eines Objektes werden Funktionsknöpfe aktiv oder inaktiv angeboten. Nicht aktive Menüfunktionen werden dabei in ausgegrauter Sichtweise angezeigt.. (Abb. 12 und 13) Abb. 12: Funktionsknöpfe bei nicht archivierten Objekten. Abb. 13: Einschalten des H&S Toolbars über Menüzeile Auf den folgenden Seiten erfahren Sie mehr über die Menüeinträge und deren Funktion. H&S Heilig und Schubert Software AG 1150 Wien

13 Anwenderhandbuch Client AddIn Ausgewählte s archivieren Wenn Sie bestimmte Objekte einer sofortigen Archivierung zuführen möchten, dann markieren Sie diese und klicken Sie danach den Menüpunkt [Ausgewählte s archivieren] oder drücken Sie den entsprechenden Funktionsknopf (Abb. 14 u. 15). Abb. 14: Archivierung markierter Objekte über Menüzeile auslösen. Abb. 15: Archivierung markierter Objekte über Funktionsknopf auslösen. Wenn Ihr Systemadministrator Ihnen mittels Enterprise Manager die Berechtigung zur Archivierung von Objekten aus öffentlichen Ordern erteilt hat, verfahren Sie bitte wie oben beschrieben. Der Archivierungsvorgang wird, wie in Abb. 16 dargestellt, angezeigt und kann je nach Menge der markierten Objekte, Speichersystem und Netzwerkauslastung extrem kurz sein, sodass Sie möglicher Weise nachstehende Abbildung kaum wahrnehmen Abb. 16: Anzeige Archivierungsprozess Nach erfolgter Archivierung verändert sich das Symbol wie in Kapitel 2 beschrieben und die Größe des Objektes wird auf bis zu 2 K reduziert. Um ein archiviertes Objekt wie gewohnt anzeigen zu können, genügt der bekannte Doppelklick. Falls ein langsames Archiv Speichermedium eingesetzt wird, kann das Anzeigen einige Sekunden dauern. Der Archiv-Rechercheprozess wird wie in Abb. 17 dargestellt: Abb. 17: Anzeige Archiv-Recherche Userhandbuch Client AddIn V 2 für Microsoft Outlook

14 14 Anwenderhandbuch Client AddIn 4.2. Ausgewählte s wiederherstellen Um ein archiviertes Objekt wieder in den MS-Exchange Store zurück zu laden, markieren Sie zunächst in MS-Outlook die betreffenden s und aktivieren Sie die Funktion [Ausgewählte Nachrichten wiederherstellen...] aus der Menüzeile oder Funktionsknopf [Wiederherstellen]. Abb.18: Wiederherstellen archivierter Objekte Abb.19: Wiederherstellen archivierter Objekte Nach dem Klick auf [Ausgewählte Nachrichten wiederherstellen], bzw. [Wiederherstellen], bekommen Sie folgende Dialogbox angezeigt. Abb. 20: Dialogbox Wiederherstellen von s Die aktivierte Option [Aus dem Archiv löschen] bedeutet, dass das im Archiv mit einem Löschfreigabevermerk versehen wird, nachdem eine Kopie des Objektes in den aktiven MS Exchange Store zurückgeladen wurde. Nach Ablauf der hinterlegten Aufbewahrungsfrist (die Aufbewahrungsfrist oder auch Retention Time wird vom Administrator eingestellt) wird das unwiederbringlich aus dem Archiv gelöscht wird. Bis zur endgültigen Löschung kann die Volltextsuche auf diese s angewendet werden. Wenn Sie das Häkchen ausschalten wird im Archiv KEINE Löschfreigabe gesetzt. Anmerkung: Wird ein archiviertes irrtümlich (z.b. mit der [Entf] Taste der PC Tastatur) gelöscht, kann Ihr Systemadministrator dieses Objekt aus dem Archiv wiederherstellen. H&S Heilig und Schubert Software AG 1150 Wien

15 Anwenderhandbuch Client AddIn Ausgewählte s aus dem Archiv löschen Wenn Sie archivierte s aus Ihrer Mailbox löschen möchten, markieren Sie die betreffenden Objekte und leiten Sie den Löschvorgang entweder durch Auswahl der Menüfunktion [Aus dem Archiv löschen...] oder durch Anklicken des entsprechenden Funktionsknopfes im Menübalken ein. Abb. 21: Löschen von Objekte Nach dem Klick auf [Aus dem Archiv löschen...] bekommen Sie folgende Dialogbox angezeigt: Abb. 22: Dialogbox Löschen von Objekte Die durch Häkchen aktivierte Option [Aus dem Archiv löschen] bedeutet, dass sowohl der Platzhalter (Archivlink) in der Mailbox gelöscht wird und das im Archiv mit einem Löschfreigabevermerk versehen wird. Nach Ablauf der hinterlegten Aufbewahrungsfrist (die Aufbewahrungsfrist oder auch Retention Time wird vom Administrator eingestellt) wird das unwiederbringlich aus dem Archiv gelöscht. Bis zur endgültigen Löschung kann Ihr Systemadministrator den Löschvorgang jedoch rückgängig machen und das wieder bereitstellen. Wenn Sie das Häkchen ausschalten wird im Archiv KEINE Löschfreigabe gesetzt. Es wird lediglich der Platzhalter (ArchivLink) aus dem MS Exchange Store gelöscht. Userhandbuch Client AddIn V 2 für Microsoft Outlook

16 16 Anwenderhandbuch Client AddIn 4.3. Volltextsuche Die Volltexsuche ist ein mächtiges Werkzeug um archivierte Objekte aufzuspüren, die am traditionellen Weg nicht zu finden wären. Die Volltextsuche erlaubt die Recherche in Texten und Dateianhängen (ausgenommen Bilddateien), sofern diese mit archiviert wurden. Die Volltextsuche kann auch auf Objekte angewendet werden, die vom Archiv in den Exchange Store zurückgeladen wurden oder als gelöscht gekennzeichnet sind. Die Volltextsuche kann wie alle Funktionen entweder aus der Menüzeile oder den zugeschalteten Funktionsknöpfen gestartet werden (Abb. 23 und 24). Abb. 23: Start Volltextsuche über Menüzeile Abb. 24: Start Volltextsuche über Funktionsknöpfe im Menübalken Nach Start der Volltextsuche wird ein Dialogformular (Abb.25) geöffnet um dem Anwender die Eingabe von Suchtexten zu ermöglichen. Das Auswahlfeld Suche: ermöglicht dabei die Einschränkung der Suche auf Teile: Betreff, Text, Dateianhang oder über alle Bereiche. Abb. 25: Dialogformular für Volltextsuche H&S Heilig und Schubert Software AG 1150 Wien

17 Anwenderhandbuch Client AddIn 17 Nach Eingabe eines Suchtextes wird mit der Funktionstaste [Suchen] der Suchlauf eingeleitet und die Treffer im Formularbereich Ergebnisse angezeigt (Abb.26) wo Sie Objekte markieren und mittels Klick auf [Anzeigen] oder einem Doppelklick auf das Objekt sofort öffnen können. Abb. 26: Anzeige gefundene Objekte Dieses gefundene Objekt wurde archiviert und ist aktiv. Dieses gefundene Objekt wird nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist aus dem Archiv gelöscht. Hinweis: Während der Suche werden die gefundenen Worte in jedem Objekt mitgezählt. Die Anzeige der Trefferliste erfolgt dann absteigend nach Anzahl Vorkommen. Falls zu einem Objekt mehrere Versionen archiviert sind (siehe Kapitel 4.4 Versionierung) werden diese als einzelne s angezeigt. Als Anwender erkennen Sie die Versionen an der angeführten Ziffer in der Spalte Version in der Trefferliste. Userhandbuch Client AddIn V 2 für Microsoft Outlook

18 18 Anwenderhandbuch Client AddIn Volltextsuche erweitert Durch Kombination der Suchbegriffe mit logischen Operanden wie AND und OR können Sucheaufträge verfeinert werden um eine kürzere Trefferliste zu erhalten. Bei Eingabe mehrerer Suchbegriffe, die durch Leerzeichen getrennt sind, wendet die Volltextsuche das Bindewort AND automatisch im Hintergrund an. Abb. 27: Suche nach Objekte unter Verwendung des Operators AND und Anzeige Trefferliste. Beispiel: Die Suche nach test AND fulltext liefert die identen Ergebnisse wie die Suchbegriffe test fulltext oder fulltext test. Die Volltextsuche unterscheidet nicht zwischen Gross- und Kleinschreibung. Dies gilt auch für die Abfrageoperanden AND, OR und LIKE. H&S Heilig und Schubert Software AG 1150 Wien

19 Anwenderhandbuch Client AddIn 19 Zusätzliche Suchoperanden erlauben das Gestalten umfangreicher Suchraster um eine hohe Trefferquote zu ermöglichen. Operator Beschreibung Syntax Beispiel % _ (unterstrich) [ ] [^] Findet alle Texte in welchem die gesuchten Zeichenketten enthalten sind. Platzhalter für Einzelzeichen Platzhalter für einen Bereich von/bis Zeichen ([a-f]) oder ([abcdef]). Platzhalter für einen Zeichenbereich welcher NICHT enthalten sein soll ([^a-f]) oder ([^abcdef]). LIKE %text% findet alle Worte welche die Zeichenkette text enthält. Beispiel: umgetextet, textfolge, einleitungstext LIKE _est findet alle Worte mit 4 Zeichen die mit est enden Beispiel: test, west, Rest LIKE [C-P]arsen' findet alle Worte, die mit arsen enden und mit einem einzelnen Zeichen zwischen C und P beginnen. Beispiel: Carsen, Larsen, Karsen LIKE de[^l]%' findet alle Worte die mit de beginnen und Folgezeichen nicht L lauten. Userhandbuch Client AddIn V 2 für Microsoft Outlook

20 20 Anwenderhandbuch Client AddIn 4.4. Versionierung Wird ein archiviertes Objekt geöffnet und bearbeitet, so wird diese neue Version beim nächsten Archivierungslauf automatisch archiviert. Um frühere Versionen eines Objektes ansehen und bearbeiten zu können müssen Sie zunächst das betreffende Objekt markieren. Danach wählen Sie in der Menüzeile [Versionen anzeigen]oder im Funktionstastenbalken die Funktion [Versionen]. Abb. 28: Start Versionen über Menüleiste Abb. 29: Start Versionen über Funktionsknöpfe im Menübalken Nun werden alle verfügbaren Versionen zum markierten Objekt in einem speziellen Fenster aufgelistet (Abb.30) und für weitere Transaktionen bereitgestellt. Abb. 30: Auflistung aller verfügbaren Objekt Versionen. [Anzeigen] zeigt die ausgewählte Version an, ohne eine vorhandene Version zu ersetzen. [Wiederherstellen] kopiert die gewählte Version in den MS-Exchange Store und stellt diese im MS-Outlook Postfach zur Verfügung. [Erstellen] erstellt ein neues Objekt, basierend auf der gewählten Version. H&S Heilig und Schubert Software AG 1150 Wien

21 Anwenderhandbuch Client AddIn 21 Hinweis: Wenn Sie eine neue Version zu einem bestehenden Objekt erzeugen möchten, so öffnen und ändern sie dieses. Danach speichern Sie die Änderung um eine neue Version im Archiv zu bilden (Abb.31). Abb. 31: Bilden einer neuen Version Userhandbuch Client AddIn V 2 für Microsoft Outlook

22 22 Anwenderhandbuch Client AddIn 4.5. Offline Synchronisation Mit ist das Arbeiten mit archivierten Objekten im MS-Exchange Offline Betrieb möglich. Bevor Sie in den Offline Modus umschalten, müssen Sie zunächst die MS-Outlook Mailbox mit dem MS-Exchange Server synchronisieren. Danach wählen Sie in der Menüzeile oder im Funktionstastenbalken die Funktion [Offline Ordner Synchronisierung]. Abb. 32: Offline Folder Synchronisation Nach Beendigung der Offline Sitzung müssen Sie MS-Outlook neuerlich mit dem MS-Exchange Server synchronisieren. Dann führen Sie die Synchronisation gegen über die Menüzeile oder im Funktionstastenbalken die Funktion [Offline Ordner Synchronisierung]. H&S Heilig und Schubert Software AG 1150 Wien

23 Anwenderhandbuch Client AddIn Einstellungen Nach Auswahl der Funktion [Einstellungen] in der Menüzeile steht Ihnen ein Formular zur Einstellung verschiedener Eigenschaften zur Verfügung. Register: Archiv Das Registerblatt ARCHIV erlaubt mittels sogenannter Radiobuttens (Auswahlknöpfe) die Festlegung, ob der Bodytext der Objekte im Format Text oder HTML archiviert werden soll. Zusätzlich kann hier die Verbindung im Netzwerk zum Archivserver geändert werden. Abb. 32: Optionen, Archiv Userhandbuch Client AddIn V 2 für Microsoft Outlook

24 24 Anwenderhandbuch Client AddIn Register: Sonstiges In diesem Register können Sie festlegen wann eine automatische Offline Synchronisation erfolgen soll. Zur Verfügung stehen die Möglichkeiten: Auto Synchronisation wenn MS-Outlook gestartet wird. Auto Synchronisation wenn MS-Outlook beendet wird. Abb. 33: Optionen, Offline Folder Einstellungen Der Funktionsknopf [Ordner Einstellung] öffnet ein Dialogformular zur Einstellung der Cache Folder- und Offline Eigenschaften. H&S Heilig und Schubert Software AG 1150 Wien

25 Anwenderhandbuch Client AddIn 25 Im Einstellungsbereich -Cache folder- kann der Cachespeicher mittels der Funktionstaste [Cache löschen] geleert werden. Die Änderung der Speicherplatzgröße des AddIn Caches kann über die Funktionstaste [Einstellungen...] vorgenommen werden. Im Einstellungsbereich Offline folders- können die zur offline Synchronisation bestimmten Postfächer ausgewählt werden. Zusätzlich kann zu jedem gewählten Postfach eine Speicherlimitierung eingetragen werden. Abb. 34: Optionen, Cache Folder und Offline Folder Einstellungen Userhandbuch Client AddIn V 2 für Microsoft Outlook

26 26 Anwenderhandbuch Client AddIn 4.7. Info Die über Menüzeile wählbare Funktion [Info...] zeigt die Nummer der installierten AddIn Version. Abb. 34: Funktion Info... über Menüzeile starten Informationen zur Version von AddIn, Status und Funktionen. Abb. 35: Informationen zur Version von AddIn, Status und Funktionen. Mittels der wechselnden Funktionstasten [Aktivieren] und [Deaktivieren] kann die MS-Outlook Erweiterung AddIn ein- oder abgeschaltet werden. Wenn der Systemadministrator Ihre Rechte hinsichtlich Funktionalitäten geändert hat, so aktivieren Sie diese mittels Funktionstaste [Verbinden] und [OK]. H&S Heilig und Schubert Software AG 1150 Wien

27 EINLEITUNG 27 Diese Seite ist bewusst leer gelassen. Userhandbuch Client AddIn V 2 für Microsoft Outlook

28 Headquarter (Austria): H&S Heilig und Schubert Software AG A-1150 Wien, Stättermayergasse 30 Tel. +43 (0) Fax +43 (0) Mail: URL: Mail Support: Germany: H&S Heilig und Schubert InformationsManagement GmbH D Schwabach, O Brien Strasse 3 Tel: +49 (0) Fax +49 (0) Mail:

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK.

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. INHALT 2 3 1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 3 2 OUTLOOK 3 3 ADD-IN INSTALLIEREN 4 4 OUTLOOK EINRICHTEN 4 4.1 KONTO FÜR KONFERENZSYSTEM

Mehr

Outlook 2000 Thema - Archivierung

Outlook 2000 Thema - Archivierung interne Schulungsunterlagen Outlook 2000 Thema - Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 2. Grundeinstellungen für die Auto in Outlook... 3 3. Auto für die Postfach-Ordner einstellen... 4 4. Manuelles Archivieren

Mehr

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein Einrichtung von orgamax-mobil Um die App orgamax Heute auf Ihrem Smartphone nutzen zu können, ist eine einmalige Einrichtung auf Ihrem orgamax Rechner (bei Einzelplatz) oder Ihrem orgamax Server (Mehrplatz)

Mehr

Alerts für Microsoft CRM 4.0

Alerts für Microsoft CRM 4.0 Alerts für Microsoft CRM 4.0 Benutzerhandbuch Der Inhalt des Dokuments ist Änderungen vorbehalten. Microsoft und Microsoft CRM sind registrierte Markenzeichen von Microsoft Inc. Alle weiteren erwähnten

Mehr

White Paper Office Add-In & Exchange

White Paper Office Add-In & Exchange White Paper Office Add-In & Exchange Copyright 2012 Inhaltsverzeichnis 1. Office Add-In... 3 1.1. Einführung... 3 1.2. Office Add-In Installation... 3 1.2.1. Setup...3 1.3. Add-In Microsoft Outlook...

Mehr

Leistungsbeschreibung. PHOENIX Archiv. Oktober 2014 Version 1.0

Leistungsbeschreibung. PHOENIX Archiv. Oktober 2014 Version 1.0 Leistungsbeschreibung PHOENIX Archiv Oktober 2014 Version 1.0 PHOENIX Archiv Mit PHOENIX Archiv werden Dokumente aus beliebigen Anwendungen dauerhaft, sicher und gesetzeskonform archiviert. PHOENIX Archiv

Mehr

Bedienungsanleitung. Stand: 26.05.2011. Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de

Bedienungsanleitung. Stand: 26.05.2011. Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de GEVITAS-Sync Bedienungsanleitung Stand: 26.05.2011 Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de Inhalt 1. Einleitung... 3 1.1. Installation... 3 1.2. Zugriffsrechte... 3 1.3. Starten... 4 1.4. Die Menü-Leiste...

Mehr

Handbuch zu AS Connect für Outlook

Handbuch zu AS Connect für Outlook Handbuch zu AS Connect für Outlook AS Connect für Outlook ist die schnelle, einfache Kommunikation zwischen Microsoft Outlook und der AS Datenbank LEISTUNG am BAU. AS Connect für Outlook Stand: 02.04.2013

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

Anleitung zur Einrichtung eines Cablevision E-Mail-Kontos Entourage (Mac OS X)

Anleitung zur Einrichtung eines Cablevision E-Mail-Kontos Entourage (Mac OS X) Anleitung zur Einrichtung eines Cablevision E-Mail-Kontos Entourage (Mac OS X) Die folgende Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie Entourage für Cablevision konfigurieren, um damit Ihre Nachrichten zu verwalten.

Mehr

Mimosa NearPoint Mailarchivierung. Dokumentation Mimosa. Stand Dezember 2010

Mimosa NearPoint Mailarchivierung. Dokumentation Mimosa. Stand Dezember 2010 Dokumentation Mimosa Stand Dezember 2010 Inhalt Ansprechpartner... 3 Einführung... 4 Funktionsweise Mimosa NearPoint... 4 Umgang mit dem Mimosa Archiv... 5 Zugriff auf Ihr Mailarchiv über Mimosa Archive

Mehr

Cross Client 8.1. Installationshandbuch

Cross Client 8.1. Installationshandbuch Cross Client 8.1 Installationshandbuch Copyright 2010 Canto GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Canto, das Canto Logo, das Cumulus Logo und Cumulus sind eingetragene Warenzeichen von Canto, registriert in Deutschland

Mehr

Bilder verkleinert per E-Mail versenden mit Windows XP

Bilder verkleinert per E-Mail versenden mit Windows XP Es empfiehlt sich, Bilder, die per E-Mail gesendet werden sollen, vorher durch Verkleinern zu optimieren, da sehr große Dateien von manchen E-Mail-Systemen nicht übertragen werden. Viele E- Mail-Server

Mehr

Arbeiten mit Outlook Web Access und Windows Mobile 5.0

Arbeiten mit Outlook Web Access und Windows Mobile 5.0 Konfigurationsanleitung inode Hosted Exchange Arbeiten mit Outlook Web Access und Windows Mobile 5.0 Inhaltsverzeichnis 1. Grundlegendes...3 2. Online Administration...4 2.1 Mail Administration Einrichten

Mehr

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 Inhaltsverzeichnis Software ekey TOCAhome pc 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 3. MONTAGE, INSTALLATION UND ERSTINBETRIEBNAHME... 3 4. VERSION... 3 Version 1.5 5. BENUTZEROBERFLÄCHE...

Mehr

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS)

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Dieses Handbuch hilft Anwendern, ihren RadarOpus Dongle (Kopierschutz) auf einem anderen Computer zu aktivieren,

Mehr

Handbuch AP Backoffice

Handbuch AP Backoffice Handbuch AP Backoffice Verfasser: AP marketing Tony Steinmann Bahnhofstrasse 13 6130 Willisau Alle Rechte vorbehalten. Willisau, 24. August 2005 Handbuch unter www.ap-backoffice.ch/handbuch_ap-backoffice.pdf

Mehr

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von Windows Zusammengestellt von Martina MÜLLER Überarbeitet von Monika WEGERER April 2002 Windows Starten von Windows Wenn das System entsprechend installiert ist, erscheint Windows automatisch. (Kennwort)

Mehr

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Wer hat sich nicht schon darüber geärgert, dass standardmässig die Kontakte im Adressbuch nach den Vornamen sortiert und nicht nach Nachnamen. Durch eine einfache

Mehr

Single User 8.6. Installationshandbuch

Single User 8.6. Installationshandbuch Single User 8.6 Installationshandbuch Copyright 2012 Canto GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Canto, das Canto Logo, das Cumulus Logo und Cumulus sind eingetragene Warenzeichen von Canto, registriert in Deutschland

Mehr

Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten

Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten In dem Virtuellen Seminarordner werden für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Seminars alle für das Seminar wichtigen Informationen,

Mehr

Arbeiten mit Outlook Web Access und Outlook 2003

Arbeiten mit Outlook Web Access und Outlook 2003 Konfigurationsanleitung inode Hosted Exchange Arbeiten mit Outlook Web Access und Outlook 2003 Inhaltsverzeichnis 1. Grundlegendes...3 2. Online Administration...4 2.1 Mail Administration Einrichten des

Mehr

Das neue Webmail Überblick über die neuen Funktionen im Outlook Web App 2010

Das neue Webmail Überblick über die neuen Funktionen im Outlook Web App 2010 Das neue Webmail Überblick über die neuen Funktionen im Outlook Web App 2010 Mehr unterstützte Webbrowser Ansicht Unterhaltung Ein anderes Postfach öffnen (für den Sie Berechtigung haben) Kalender freigeben

Mehr

Benutzerhandbuch (Version für Microsoft Windows)

Benutzerhandbuch (Version für Microsoft Windows) Benutzerhandbuch (Version für Microsoft Windows) Die vorliegende Dokumentation ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte bleiben vorbehalten, insbesondere das Recht der Vervielfältigung und Verbreitung,

Mehr

MAPI-Konten unter Outlook

MAPI-Konten unter Outlook MAPI-Konten unter Outlook Besuchen Sie uns im Internet unter http://www.vobs.at/rb 2012 Schulmediencenter des Landes Vorarlberg IT-Regionalbetreuer des Landes Vorarlberg 6900 Bregenz, Römerstraße 15 Alle

Mehr

Telephone Integration für Microsoft CRM 4.0 (TI)

Telephone Integration für Microsoft CRM 4.0 (TI) Telephone Integration für Microsoft CRM 4.0 (TI) Benutzerhandbuch Der Inhalt des Dokuments ist Änderungen vorbehalten. Microsoft und Microsoft CRM sind registrierte Markenzeichen von Microsoft Inc. Alle

Mehr

Implaneum GmbH. Software Lösungen. Implaneum GmbH, Hänferstr. 35, 77855 Achern-Mösbach

Implaneum GmbH. Software Lösungen. Implaneum GmbH, Hänferstr. 35, 77855 Achern-Mösbach Implaneum GmbH Software Lösungen Implaneum GmbH, Hänferstr. 35, 77855 Achern-Mösbach Tel: (0 78 41) 50 85 30 Fax: (0 78 41) 50 85 26 e-mail: info@implaneum.de http://www.implaneum.de FinanzProfiT ELO OFFICE

Mehr

Kurzanleitung. Webmail

Kurzanleitung. Webmail Kurzanleitung zu Webmail Version vom 21.06.2011 Schulen Basel-Landschaft BKSD Direktionsinformatik Webmail - Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Zugriff von Extern...

Mehr

Eine Wiederherstellung setzt immer ein vorhandenes Backup voraus. Wenn man nichts sichert, kann man auch nichts zurücksichern.

Eine Wiederherstellung setzt immer ein vorhandenes Backup voraus. Wenn man nichts sichert, kann man auch nichts zurücksichern. Exchange Daten wieder ins System einfügen (Dieses Dokument basiert auf einem Artikel des msxforum) Eine Wiederherstellung setzt immer ein vorhandenes Backup voraus. Wenn man nichts sichert, kann man auch

Mehr

Ein- und ausgehende Mails

Ein- und ausgehende Mails Ein- und ausgehende Mails Die E-Mail-Funktion ist in der Kommunikation mit Kunden und Lieferanten eine der wichtigsten Aktivitäten geworden. So finden Sie Ihre ein- und ausgehenden E-Mails im eigens dafür

Mehr

Bedienungsanleitung. Version 2.0. Aufruf des Online-Update-Managers. Bedienungsanleitung Online-Update Stand Juni 2010

Bedienungsanleitung. Version 2.0. Aufruf des Online-Update-Managers. Bedienungsanleitung Online-Update Stand Juni 2010 Bedienungsanleitung Online-Update Version 2.0 Aufruf des Online-Update-Managers Von Haus aus ist der Online-Update-Manager so eingestellt, dass die Updates automatisch heruntergeladen werden. An jedem

Mehr

Benutzerhandbuch. für. ENAiKOON buddy-tracker

Benutzerhandbuch. für. ENAiKOON buddy-tracker ENAiKOON buddy-tracker Benutzerhandbuch für ENAiKOON buddy-tracker Anwendergerechte Software zur Anzeige der Standorte Ihrer Fahrzeuge bzw. mobilen Objekte auf einem BlackBerry 1 1 Ein Wort vorab Vielen

Mehr

NetBanking. Installations- und Bedienungsanleitung

NetBanking. Installations- und Bedienungsanleitung NetBanking Installations- und Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis Bitte gewünschtes Kapitel anklicken. Installation Zip-Datei entpacken 3 Programm installieren 4 Registrieren und einrichten Online-Registrierung

Mehr

inoxision ARCHIVE 2.5 Quickstart

inoxision ARCHIVE 2.5 Quickstart inoxision ARCHIVE 2.5 Quickstart 1 Installationsvorbereitungen Für die Installation von inoxision ARCHIVE benötigen Sie einen Microsoft SQL Server der Version 2005 oder 2008, mindestens in der Express

Mehr

1. SYSTEMVORAUSSETZUNGEN UND EINSTELLUNGEN

1. SYSTEMVORAUSSETZUNGEN UND EINSTELLUNGEN 5 1. SYSTEMVORAUSSETZUNGEN UND EINSTELLUNGEN Die SIMPLE FINANZBUCHHALTUNG benötigt ein unter Windows* installiertes Microsoft Excel ab der Version 8.0 (=Excel 97). Sie können natürlich auch Excel 2000,

Mehr

1 Kalender gemeinsam verwenden

1 Kalender gemeinsam verwenden 1 Kalender gemeinsam verwenden Vorbemerkung: Alle in dieser Unterlage beschriebenen Outlook-Möglichkeiten setzen die Verwendung eines Exchange-Servers voraus. Es ist beispielsweise nicht möglich, Teamfunktionen

Mehr

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch ::

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung Demo Benutzer

Mehr

@HERZOvision.de. Kurzanleitung WebClient. v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de

@HERZOvision.de. Kurzanleitung WebClient. v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de @HERZOvision.de Kurzanleitung WebClient v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 E-Mails direkt im Browser bearbeiten... 3 Einführung in den WebClient

Mehr

FlowFact Alle Versionen

FlowFact Alle Versionen Training FlowFact Alle Versionen Stand: 29.09.2005 Brief schreiben, ablegen, ändern Die FlowFact Word-Einbindung macht es möglich, direkt von FlowFact heraus Dokumente zu erzeugen, die automatisch über

Mehr

GroupWise Kurs. erweiterte Funktionen

GroupWise Kurs. erweiterte Funktionen GroupWise Kurs erweiterte Funktionen Gliederung 1. REGEL/ FILTER/ SPAM 2 1.1. Urlaubsregel 2 1.2. Junk-Regel 3 2. GRUPPENARBEIT 4 2.1. Freigaben 4 2.2. Vertretung 7 3. SUCHERGEBNISSORDNER 9 4. EXTERNE

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

Vodafone-ePOS-Direct

Vodafone-ePOS-Direct Vodafone-ePOS-Direct Diese Kurzanleitung liefert Ihnen wichtige Informationen zu der Installation von Vodafone-ePOS-Direct. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg mit der neuen Vodafone-Auftragserfassung. 1. Vodafone-ePOS-Direct

Mehr

Outlook 2007 einrichten

Outlook 2007 einrichten Outlook 2007 einrichten Haben Sie alle Informationen? Outlook 2002 starten Für die Installation eines E-Mail Kontos in Microsoft Outlook 2002 benötigen Sie die entsprechenden Konto-Daten, welche Ihnen

Mehr

Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles

Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles Den eigenen Internetauftritt verwalten so geht s! Eine Orientierungshilfe der NetzWerkstatt Programmierung: Die NetzWerkstatt GbR Geschäftsführer: Dirk Meinke und Sven

Mehr

Outlook Web App 2010. Kurzanleitung. interner OWA-Zugang

Outlook Web App 2010. Kurzanleitung. interner OWA-Zugang interner OWA-Zugang Neu-Isenburg,08.06.2012 Seite 2 von 15 Inhalt 1 Einleitung 3 2 Anmelden bei Outlook Web App 2010 3 3 Benutzeroberfläche 4 3.1 Hilfreiche Tipps 4 4 OWA-Funktionen 6 4.1 neue E-Mail 6

Mehr

Benutzeranleitung emailarchiv.ch

Benutzeranleitung emailarchiv.ch Benutzeranleitung emailarchiv.ch Luzern, 14.03.2014 Inhalt 1 Zugriff... 3 2 Anmelden... 3 2.1 Anmeldung über den Browser... 3 2.2 Anmeldung über das Outlook Plug-In... 4 3 Das Mailarchiv... 5 3.1 Überblick...

Mehr

ActivityTools for MS CRM 2013

ActivityTools for MS CRM 2013 ActivityTools for MS CRM 2013 Version 6.10 April 2014 Benutzerhandbuch (Wie man ActivityTools für MS CRM 2013 benutzt) Der Inhalt dieses Dokuments kann ohne Vorankündigung geändert werden. "Microsoft"

Mehr

Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren. Outlook - Elemente freigeben. Outlook - Freigegebene Elemente öffnen

Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren. Outlook - Elemente freigeben. Outlook - Freigegebene Elemente öffnen Microsoft Outlook 1 Nutzung der Groupware mit Microsoft Outlook 1.1 Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren 4 1.2 Outlook - Elemente freigeben 11 1.3 Outlook - Freigegebene Elemente öffnen

Mehr

Kurzanleitung Open Xchange 6

Kurzanleitung Open Xchange 6 Kurzanleitung Open Xchange 6 Inhaltsverzeichnis 1. Aufrufen der Nutzeroberfläche.....3 2. Verbindung mit bestehenden E-Mail-Konten.....4 3. Das Hauptmenü.....4 4 E-Mail...5 4.1. Entwürfe...5 4.2 Papierkorb...5

Mehr

Arbeiten mit Citrix Tipps für die Bedienung

Arbeiten mit Citrix Tipps für die Bedienung Kanton Zürich Bildungsdirektion Mittelschul- und Berufsbildungsamt Informatikabteilung IT-Support Arbeiten mit Citrix Tipps für die Bedienung 22. Oktober 2015 2/16 Inhalt 1. Was ist Citrix 3 2. Welche

Mehr

Ein Word-Dokument anlegen

Ein Word-Dokument anlegen 34 Word 2013 Schritt für Schritt erklärt Ein Word-Dokument anlegen evor Sie einen Text in Word erzeugen können, müssen Sie zunächst einmal ein neues Dokument anlegen. Die nwendung stellt zu diesem Zweck

Mehr

Einrichtung von Outlook 2000 und Import alter Emails

Einrichtung von Outlook 2000 und Import alter Emails Einrichtung von Outlook 2000 und Import alter Emails Voraussetzung: Sie haben vorher mit Outlook Express oder Outlook gearbeitet. Sie benutzen die Computer in den Computerpools der FH. Schritte: 1. Outlook

Mehr

SWN-NetT Webmail. Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail. SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de

SWN-NetT Webmail. Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail. SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de SWN-NetT Webmail Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de Übersicht Einstieg... 2 Menü... 2 E-Mail... 3 Funktionen... 4 Auf eine neue Nachricht

Mehr

Webmail. Anleitung für Ihr online E-Mail-Postfach. http://webmail.willytel.de

Webmail. Anleitung für Ihr online E-Mail-Postfach. http://webmail.willytel.de Webmail Anleitung für Ihr online E-Mail-Postfach http://webmail.willytel.de Inhalt: Inhalt:... 2 Übersicht:... 3 Menü:... 4 E-Mail:... 4 Funktionen:... 5 Auf neue Nachrichten überprüfen... 5 Neue Nachricht

Mehr

SafeRun-Modus: Die Sichere Umgebung für die Ausführung von Programmen

SafeRun-Modus: Die Sichere Umgebung für die Ausführung von Programmen SafeRun-Modus: Die Sichere Umgebung für die Ausführung von Programmen Um die maximale Sicherheit für das Betriebssystem und Ihre persönlichen Daten zu gewährleisten, können Sie Programme von Drittherstellern

Mehr

Einführung in OWA. Inhalt

Einführung in OWA. Inhalt Inhalt Online Kommunikation über OWA...2 Anmelden...2 Integration von OWA im Schulportal...2 OWA-Arbeitsoberfläche...2 Neue E-Mail senden...3 E-Mail-Adressen/Verteilerlisten suchen (Zusammenfassung und

Mehr

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 Dokumentation der Anwendung Filr von Novell G Informationen zu Filr, die über diese Dokumentation hinausgehen, finden Sie im Internet unter: http://www.novell.com/de-de/documentation/novell-filr-1-1/

Mehr

Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook

Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook CONNECT to Outlook für DW6 ProductInfo Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook Mit CONNECT to Outlook archivieren Sie Ihre E-Mails direkt aus MS Outlook in DocuWare. Genauso leicht greifen Sie

Mehr

Einrichten eines IMAP Kontos unter Outlook Express

Einrichten eines IMAP Kontos unter Outlook Express Einrichten eines IMAP Kontos unter Outlook Express Klicken Sie auf Start->Programme->Outlook Express Wählen Sie oben in der Leiste den Menüpunkt Extras Klicken Sie dann bitte auf Konten. Nun erscheint

Mehr

StickSecurity Home Edition 2006

StickSecurity Home Edition 2006 StickSecurity Home Edition 2006 Inhalt: 1. Konfiguration Sprache wählen Wechseldatenträger wählen 1. 1 Allgemein Bedienung Hotkey 2. Menü Aktionen Passwort Sonstige USB Stick Info USB Explorer USB Backup

Mehr

Das nachfolgende Konfigurationsbeispiel geht davon aus, dass Sie bereits ein IMAP Postfach eingerichtet haben!

Das nachfolgende Konfigurationsbeispiel geht davon aus, dass Sie bereits ein IMAP Postfach eingerichtet haben! IMAP EINSTELLUNGEN E Mail Adresse : Art des Mailservers / Protokoll: AllesIhrWunsch@IhreDomain.de IMAP SMTP Server / Postausgangsserver: IhreDomain.de (Port: 25 bzw. 587) IMAP Server / Posteingangsserver:

Mehr

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch:

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch: O UTLOOK EDITION Was ist die Outlook Edition? Outlook Edition integriert Microsoft Outlook E-Mail in Salesforce. Die Outlook Edition fügt neue Schaltflächen und Optionen zur Outlook- Benutzeroberfläche

Mehr

Herzlich Willkommen zur Einrichtung der Lotsen-E-Mail im Outlook Express E-Mail-Client

Herzlich Willkommen zur Einrichtung der Lotsen-E-Mail im Outlook Express E-Mail-Client Herzlich Willkommen zur Einrichtung der Lotsen-E-Mail im Outlook Express E-Mail-Client Achtung: Diese Anleitung bezieht sich nur auf Outlook Express. Wollen Sie die Lotsen E-Mail unter einem anderen E-Mail-Programm

Mehr

VisiScan 2011 für cobra 2011 www.papyrus-gmbh.de

VisiScan 2011 für cobra 2011 www.papyrus-gmbh.de Überblick Mit VisiScan für cobra scannen Sie Adressen von Visitenkarten direkt in Ihre Adress PLUS- bzw. CRM-Datenbank. Unterstützte Programmversionen cobra Adress PLUS cobra Adress PLUS/CRM 2011 Ältere

Mehr

WebDav einrichten (einmaliger Vorgang)...3. Zugriff auf das Webdav-Laufwerk über den Windows-Explorer...5. Löschen des Webdav-Laufwerks...

WebDav einrichten (einmaliger Vorgang)...3. Zugriff auf das Webdav-Laufwerk über den Windows-Explorer...5. Löschen des Webdav-Laufwerks... EINRICHTEN VIRTUELLEN VERBINDUNG ZU LAUFWERKEN DER MED UNI GRAZ Inhaltsverzeichnis FÜR WEN IST DIESE INFORMATION GEDACHT?... 1 ALLGEMEINE INFORMATION... 2 ARTEN DER VIRTUELLEN VERBINDUNGSMÖGLICHKEITEN...

Mehr

Beschreibung des EC2 für David

Beschreibung des EC2 für David Seite 1 von 14 Beschreibung des EC2 für David Der EC2 für David ist entwickelt worden, um eine Anbindung von ACT! an den David-Client herbeizuführen. Der EC2 bietet die Möglichkeit E-Mails und Faxe an

Mehr

Installationsanleitung für ADSL mit Netzwerkanschluß unter Windows Millennium:

Installationsanleitung für ADSL mit Netzwerkanschluß unter Windows Millennium: Installationsanleitung für ADSL mit Netzwerkanschluß unter Windows Millennium: Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: * Alcatel Ethernet Modem * Splitter für die Trennung * Netzwerkkabel

Mehr

TYPO3-REDAKTEURSHANDBUCH

TYPO3-REDAKTEURSHANDBUCH TYPO3-REDAKTEURSHANDBUCH Erstellung von Webseiten mit dem TYPO3-CMS der HHU Düsseldorf ZIM Zentrum für Informations- und Medientechnologie ZIM - TYPO3-Team HHU Düsseldorf Ansprechpartner ZIM Dr. Sebastian

Mehr

Symantec Enterprise Vault

Symantec Enterprise Vault Symantec Enterprise Vault Handbuch für Benutzer von Microsoft Outlook 2003/2007 9.0 Symantec Enterprise Vault: Handbuch für Benutzer von Microsoft Outlook 2003/2007 Die in diesem Handbuch beschriebene

Mehr

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach 1. elektronisches Postfach 1.1. Prüfung ob das Postfach bereits für Sie bereit steht. 1.2. Postfach aktivieren 1.3. Neue Mitteilungen/Nachrichten von

Mehr

IP Remote Controller

IP Remote Controller 4-450-999-41 (1) IP Remote Controller Anleitung der Einstellsoftware für das RM-IP10 Setup Tool Software-Version 1.0.0 2012 Sony Corporation Inhalt Einführung... 3 Vorbereiten des PCs... 3 Einstellen von

Mehr

Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat

Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat Inhaltsverzeichnis 1. Nach dem Programmstart werden Sie aufgefordert, die Verbindung zu Ihrem Daten-Ordner neu herzustellen, obwohl Sie keine neue Version von

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature, welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die

Mehr

Bedienungsanleitung V1.0. PC-Programm / Konverter EP-Schachtmanagement. TECTUS Transponder Technology GmbH

Bedienungsanleitung V1.0. PC-Programm / Konverter EP-Schachtmanagement. TECTUS Transponder Technology GmbH Bedienungsanleitung V1.0 PC-Programm / Konverter EP-Schachtmanagement TECTUS Transponder Technology GmbH Eurotecring 39 D-47445 Moers ALLGEMEIN 4 Installation 4 PROGRAMMBESCHREIBUNG 5 1 TASKLEISTEN SYMBOL

Mehr

Die vorliegende Anleitung zeigt Ihnen auf, wie Sie E-Mails in Ihrem Postfach löschen oder archivieren können. hslu.ch/helpdesk

Die vorliegende Anleitung zeigt Ihnen auf, wie Sie E-Mails in Ihrem Postfach löschen oder archivieren können. hslu.ch/helpdesk IT Services Support Werftestrasse 4, Postfach 2969, CH-6002 Luzern T +41 41 228 21 21 hslu.ch/helpdesk, informatikhotline@hslu.ch Luzern, 2. Dezember 2014 Seite 1/10 Kurzbeschrieb: Die vorliegende Anleitung

Mehr

crm-now/ps Anwenderhandbuch für die Thunderbird Erweiterung Zweite Ausgabe

crm-now/ps Anwenderhandbuch für die Thunderbird Erweiterung Zweite Ausgabe crm-now/ps Anwenderhandbuch für die Thunderbird Erweiterung Zweite Ausgabe crm-now/ps: Copyright 2006 crm-now Versionsgeschichte Version 02 08.09.2006 Release Version Version 01 16.06.2005 crm-now c/o

Mehr

Anleitung zur Installation und Konfiguration des Notes-Client 8.5.2

Anleitung zur Installation und Konfiguration des Notes-Client 8.5.2 Anleitung zur Installation und Konfiguration des Notes-Client 8.5.2 Ansprechpartner ITS: Volker Huthwelker Tel: +49 561 804 2507 Holger Kornhäusner 1 Herunterladen der Installationspakete Zur Nutzung des

Mehr

Freigabe der Windows-Firewall und Verknüpfung der Pfade für die Druckvorlagen

Freigabe der Windows-Firewall und Verknüpfung der Pfade für die Druckvorlagen Freigabe der Windows-Firewall und Verknüpfung der Pfade für die Druckvorlagen Diese Dokumentation beschäftigt sich mit folgenden Themen: 1. Firewall-Freigabe auf dem Server (falls keine Datenbankverbindung

Mehr

Dokumentation Einrichtung des Netzwerkes und der Ordnerfreigabe für Manny/MannyQt unter Windows Vista / Windows 7

Dokumentation Einrichtung des Netzwerkes und der Ordnerfreigabe für Manny/MannyQt unter Windows Vista / Windows 7 Dokumentation Einrichtung des Netzwerkes und der Ordnerfreigabe für Manny/MannyQt unter Windows Vista / Windows 7 1. Einleitung...2 2. Einrichten der Arbeitsgruppe und des Computernamen...2 2.1 Windows

Mehr

Hinweise zu Java auf dem Mac:

Hinweise zu Java auf dem Mac: Hinweise zu Java auf dem Mac: 1. Möglichkeit zum Überprüfen der Java-Installation / Version 2. Installiert, aber im Browser nicht AKTIVIERT 3. Einstellungen in der Java-KONSOLE auf Deinem MAC 4. Java Hilfe

Mehr

Anbindung von iphone und ipad

Anbindung von iphone und ipad Anbindung von iphone und ipad Besuchen Sie uns im Internet unter http://www.vobs.at/rb 2012 Schulmediencenter des Landes Vorarlberg IT-Regionalbetreuer des Landes Vorarlberg 6900 Bregenz, Römerstraße 15

Mehr

E-Mails zuordnen. Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Bearbeitet von Harald Borges. Stand April 2015 www.cobra.de

E-Mails zuordnen. Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Bearbeitet von Harald Borges. Stand April 2015 www.cobra.de E-Mails zuordnen Copyright 2015 cobra computer s brainware GmbH cobra Adress PLUS, cobra CRM PLUS, cobra CRM PRO und cobra CRM BI sind eingetragene Warenzeichen der cobra computer s brainware GmbH. Andere

Mehr

Outlook 2002 einrichten

Outlook 2002 einrichten Outlook 2002 einrichten Haben Sie alle Informationen? Outlook 2002 starten Für die Installation eines E-Mail Kontos in Microsoft Outlook 2002 benötigen Sie die entsprechenden Konto-Daten, welche Ihnen

Mehr

ALT+TAB: Zwischen geöffneten Programmen wechseln. Windows-Logo+L: Computer sperren (ohne STRG+ALT+ENTF zu drücken)

ALT+TAB: Zwischen geöffneten Programmen wechseln. Windows-Logo+L: Computer sperren (ohne STRG+ALT+ENTF zu drücken) Tastenkombinationen für das Windows-System F1: Hilfe STRG+ESC: Öffnen Menü Start ALT+TAB: Zwischen geöffneten Programmen wechseln ALT+F4: Programm beenden UMSCHALT+ENTF: Objekt dauerhaft löschen Windows-Logo+L:

Mehr

Kapitel 12 Lernzielkontrolle Windows 8 Beantworten Sie die folgenden 18 Fragen

Kapitel 12 Lernzielkontrolle Windows 8 Beantworten Sie die folgenden 18 Fragen Basic Computer Skills Windows 8 Kapitel 12 Lernzielkontrolle Windows 8 Beantworten Sie die folgenden 18 Fragen Im Ordner 12_kapitel lernzielkontrolle finden Sie alle notwendigen Dateien. 1. Welche Taste

Mehr

Vier Schritte, um Sunrise office einzurichten

Vier Schritte, um Sunrise office einzurichten Vier Schritte, um Sunrise office einzurichten Bitte wenden Sie das folgende Vorgehen an: 1. Erstellen Sie ein Backup der bestehenden E-Mails, Kontakte, Kalender- Einträge und der Aufgabenliste mit Hilfe

Mehr

Software-Schutz Client Aktivierung

Software-Schutz Client Aktivierung Software-Schutz Client Aktivierung Die Aktivierung des Software-Schutzes Client kann nur auf Clientbetriebssystemen vorgenommen werden. Es ist auch möglich, einen Software-Schutz auf Server-Betriebssystemen

Mehr

3 Task-Leiste Ziele des Kapitels:

3 Task-Leiste Ziele des Kapitels: 3 Task-Leiste Ziele des Kapitels: $ Die Task-Leiste ist ein zentrales Element von Windows 95. Dieses Kapitel zeigt Ihnen, wie Sie die Task-Leiste bei Ihrer Arbeit mit Windows 95 sinnvoll einsetzen können.

Mehr

Die Fotoanzeige der Fotogalerie von Windows Vista

Die Fotoanzeige der Fotogalerie von Windows Vista Die Fotoanzeige der Fotogalerie von Windows Vista Öffnen Sie ein Bild (über den Windows-Explorer oder die Anlage einer E-Mail). Es erscheint die Windows Fotogalerie. (Sollte ein anderes Fotoprogramm die

Mehr

Outlook 2010 einrichten

Outlook 2010 einrichten Outlook 2010 einrichten Haben Sie alle Informationen? Outlook 2002 starten Für die Installation eines E-Mail Kontos in Microsoft Outlook 2002 benötigen Sie die entsprechenden Konto-Daten, welche Ihnen

Mehr

pcvisit 4 Remote Quick Steps SetUp:

pcvisit 4 Remote Quick Steps SetUp: pcvisit 4 Remote Quick Steps für -Rechner mit Betriebssystem ab Windows 2000 SetUp: Nach Installation und vor Eingabe des Lizenzschlüssels wird folgender Status angezeigt. Icon in der Taskleiste: Datei

Mehr

Einstellungen des Windows-Explorers

Einstellungen des Windows-Explorers Einstellungen des Windows-Explorers Die Ordnerstruktur des Explorers Der Explorer ist der Manager für die Verwaltung der Dateien auf dem Computer. Er wird mit Rechtsklick auf Start oder über Start Alle

Mehr

FCC - Frilo.Control.Center. FRILO Software GmbH www.frilo.de info@frilo.eu Version 2/2015 Stand: 08.04.2015

FCC - Frilo.Control.Center. FRILO Software GmbH www.frilo.de info@frilo.eu Version 2/2015 Stand: 08.04.2015 FCC - Frilo.Control.Center FRILO Software GmbH www.frilo.de info@frilo.eu Version 2/2015 Stand: 08.04.2015 Frilo.Control.Center Frilo.Control.Center FCC Inhaltsverzeichnis Überblick 4 Start des Frilo.Control.Center

Mehr

Anpassung der SolidWorks-Umgebung auf externen Rechnern

Anpassung der SolidWorks-Umgebung auf externen Rechnern Anpassung der SolidWorks-Umgebung auf externen Rechnern Wer der Fachhochschule Kiel SolidWorks startet, arbeitet mit einer angepassten Benutzerumgebung und benutzt FH-Vorlagen für Teile, Baugruppen und

Mehr

Computergruppe Borken

Computergruppe Borken Windows Dateisystem Grundsätzliches Alle Informationen die sich auf einen Computer befinden werden in sogenannten Dateien gespeichert. Wie man zu Hause eine gewisse Ordnung hält, sollte auch im Computer

Mehr

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Um mit IOS2000/DIALOG arbeiten zu können, benötigen Sie einen Webbrowser. Zurzeit unterstützen wir ausschließlich

Mehr

2 INSTALLATION DES SMS4OL-CLIENT

2 INSTALLATION DES SMS4OL-CLIENT Benutzerhandbuch Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS 2 1 VORWORT 3 2 INSTALLATION DES SMS4OL-CLIENT 4 2.1 Systemvoraussetzungen 4 2.2 Downloaden der Installationsdatei 4 2.3 Installation von SMS4OL 4

Mehr

3 Nachrichten bearbeiten und automatisieren

3 Nachrichten bearbeiten und automatisieren Outlook 2007 Einführung Nachrichten bearbeiten 3 Nachrichten bearbeiten und automatisieren Ziele diese Kapitels! Sie lernen, wie Sie Nachrichten gruppieren und sortieren, um Mails schneller wieder zu finden!

Mehr