P ö h m s P o w e r - L e t t e r N r. 3 0 D e z e m b e r

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "P ö h m s P o w e r - L e t t e r N r. 3 0 D e z e m b e r"

Transkript

1 P ö h m s P o w e r - L e t t e r N r. 3 0 D e z e m b e r Liebe Leser Hier ist er nun, der Powerletter Dezember Wenn Sie ihn interessant finden, schicken Sie ihn bitte per an Freunde weiter. Unter kann sich jeder Interessierte eintragen. Falls Sie kein HTML Code empfangen, können Sie diesen Powerletter auch auf der Homepage lesen unter: 1) Drehen Sie die Rolle von Angreifer und Verteidiger um: Rückfrage 2) Neue Angriffe in der Antwortbibliothek 3) Welchen Buchtitel für mein neues Buch würden Sie wählen? 4) Zwanzig neue Schlagfertigkeit-Techniken online 5) Wer Links auf meine Websites setzt, bekommt ein Geschenk 6) Bücher lesen statt Zeitung 7) Nachlese zum Seminar "Schlagfertigkeit in Honorarverhandlungen" 8) Pöhm Seminarfactory schaltet Fernsehspots 9) Hörbücher als Weihnachtsgeschenk 10) Der regelmässige Angriff und Ihre schlagfertige Abwehr 11) Sieger im Schlagfertigkeits-Gewinnspiel 12) Pöhm Seminare 1) Drehen Sie die Rolle von Angreifer und Verteidiger um: Rückfrage Eine Bekannte von mir kam am frühen Morgen in meine Wohnung, um einen Hund abzuholen, den sie mir zum Hüten gelassen hatte. Ich selbst war gerade aus dem Bett aufgestanden und sah noch entsprechend verschlafen aus. Sie sagte: "Oh je, Du siehst noch verschlafen aus. Bist du gerade erst aufgestanden?" Mit einem halbschlafenden Kopf, auf die eigenen körperlichen Misslichkeiten angesprochen zu werden, wünschen sich wahrscheinlich die Wenigsten. Was hätten SIE darauf geantwortet? --- Kurz überlegen, bevor Sie weiterlesen. Sie sollen ja Ihre alten Fähigkeiten wieder ein bisschen auffrischen. Ich antwortete: "Wann bist DU denn heute morgen aufgestanden?" und daraufhin begann sie erst einmal über sich zu reden. Dies ist ein Antwortprinzip, mit dem Sie sich mit einem Schlag aus der Opferrolle heraus katapultieren. Das Zauberwort heisst... Rückfrage! Damit vertauschen Sie ruckartig die Rolle des Angreifers und des Verteidigers. Ich habe in diesem Fall eine spezielle Rückfrage-Methode angewandt. Es war eine "Informationsfrage zum ablenken vom Vorwurf". Ich frage eine Information zurück, wo der andere Objekt der Frage ist. Da ist raffiniert: Wir verwirren den Angreifer systematisch und kippen ihn aus seinem Denkmuster, so dass er praktisch vergisst, was er eigentlich wollte. Sie stellen ihm eine Frage, die ihn veranlasst, über sich selbst nachzudenken. Und damit ist er vom Vorwurf abgelenkt und Sie haben die unangenehme Situation übersprungen. Hier noch ein Beispiel: Angreifer: Sie leben ja ganz schön beengt hier. -> Wie haben Sie eigentlich Ihre Wohnung gefunden? Indem Sie Ihren Angreifer selbst in den Fokus stellen, verwirren Sie ihn zunächst und veranlassen ihn, über sich selbst nachzudenken.

2 Angreifer: Sie haben eine ganz schöne Unordnung auf Ihrem Bürotisch. -> Wie schaffen Sie s immer Ihren Bürotisch so sauber zu halten? Sie lenken Ihren Gesprächspartner bewusst auf eine andere Schiene und verleiten ihn, über sich selbst zu reden. Es ist zu verführerisch, wenn man eine Frage gestellt bekommt, wo man selbst über seinen bedeutenden Erfahrungsschatz Auskunft geben soll. Wir sind alle viel zu eitel, als das wir da nicht bereitwillig in die Falle laufen. Angreifer: Die Schuhe passen nicht zu Ihrem Pullover. -> Wo kaufen Sie denn Ihre Schuhe immer? Meistens ist bei solchen Rückfragen das Wort Sie oder Ihnen stark betont. Angreifer: Macht Ihnen die Arbeit keinen Spaß? -> Bei welcher Arbeit empfinden Sie denn am meisten Freude? Haben Sie die Systematik erkannt? Versuchen Sie es jetzt bitte einmal selber Angreifer: Bei Ihnen war ja gestern ganz schön der Teufel los. Weitere Beispiele finden Sie hier. 2) Neue Angriffe in der Antwortbibliothek Es sind wieder eine ganze Reihe neuer Angriffe und neuer Antworten in unserer Antwortbibliothek aufgenommen worden. Was erwidern Sie zum Beispiel am besten auf den Angriff: "Man antwortet auf eine Frage nicht mit einer Gegenfrage!" Eine herrliche Antwort finden Sie in der Antwortbibliothek. Ausserdem gibt es jetzt neben den schlagfertigen Sprüchen bei Anmache für Frauen, neu auch Sprüche bei Anmache für Männer (Aber liebe Frauen, bitte nicht bei den Männern schauen, OK?) 3) Welchen Buchtitel für mein neues Buch würden Sie wählen? Im Herbst 2006 wird ein neues Rhetorikbuch von mir auf den Markt kommen. Nun meine lieben Leser frage ich Sie: Bei welchen Buchtitel würden Sie eher zugreifen? 1) Der Irrtum Powerpoint - Präsentieren Sie noch oder faszinieren Sie schon? Rhetorik im modernen Kleid 2) Präsentieren Sie noch oder faszinieren Sie schon? - Der Irrtum Powerpoint Rhetorik im modernen Kleid Nehmen Sie an der Online-Abstimmung teil 4) Zwanzig neue Schlagfertigkeit-Techniken online Wir haben jetzt neu 20 Schlagfertigkeitstechniken auf meiner Homepage online. Die Technik wird jeweils ausführlich erklärt, es werden umfangreiche Beispiele dazu gegeben und Sie können sogar an Hand eigener gegebener Angriffe selbst trainieren. Klicken Sie hier 5) Wer Links auf meine Websites setzt, bekommt ein Geschenk

3 Wer einen Link auf meine Seiten macht, bekommt eine CD "Schlagfertigkeit mit Spass" im Wert von 33.- Euro geschenkt. Einzige Bedingung: Die verlinkende Seite muss PageRank 3 oder mehr haben. Was das bedeutet und wie vorzugehen ist erfahren Sie hier. 6) Bücher lesen statt Zeitung Wie viel Bücher lesen Sie pro Jahr? Ich habe vor ca. einem Jahr festgestellt, dass es viel zu wenig sind. Dann beobachtete ich mich mal selbst. Ich las jeden Morgen und am Mittag die Tageszeitung da kamen gut und gerne ein-einhalb Stunden zusammen. Am Abend schaute ich noch die Abendnachrichten manchmal sogar auf zwei Sendern... Man will ja schliesslich informiert sein - wieder mindestens eine halbe Stunde verbraten. Dann hab ich überlegt, was mir wirklich entgeht, wenn ich auf diesen Info-Overkill verzichten würde. Zu 90% füttere ich mich da eh mit negativen Nachrichten. Ich bombardiere mein Bewusstsein mit den Katastrophen, Schlechtigkeiten und Skandalen dieser Welt. Muss ich das zwingend wissen? Und dann hab ich den Entschluss gefasst, statt dessen Bücher zu lesen. Der Fernseher bleibt jetzt kalt und bei der Zeitung lese ich nur noch die Überschriften. Statt dessen liegt jetzt am Frühstücks- oder Mittagstisch immer ein Buch. So konnte ich fast ein-einhalb Stunden pro Tag für Bücher lesen frei schaufeln, ohne zusätzlich Zeit zu investieren. Auf diese Weise komme ich auf mindestens zusätzliche sechs Bücher pro Jahr. Mein Tipp: Machen Sie's einfach genauso. 7) Nachlese zum Seminar "Schlagfertigkeit in Honorarverhandlungen" Am Freitag 4. Dezember fand zum ersten mal das neue Seminar "Schlagfertigkeit in Honorarverhandlungen" statt. Es lief einmalig gut, hat einen Höllen-Spass gemacht und die Resonanz der Teilnehmer war überwältigend. Da sind zwei "Suchende" im richtigen Moment zusammen gekommen. Es waren acht Teilnehmer: 6 Rechtsanwälte und 2 Steuerberater. Diese beiden Berufszweige haben während ihrer Ausbildung zwar alles Fachspezifische gelernt, aber leider nicht das, worauf es wirklich ankommt: sich selbst zu verkaufen. Juristische Kenntnisse sind nur in zweiter Linie entscheidend, ob ein Rechtsanwalt erfolgreich wird oder nicht. Das selbe gilt aber für alle Freiberufler: Ob Anwälte, Steuerberater, Architekten oder Ärzte. Der nächste Termin ist bereits festgelegt: Sa. 25. Februar 2006 München. Die Investition für dieses Seminar kommt in kürzester Zeit als vielfaches wieder zurück. Nützen Sie die Gelegenheit. Anmeldung Teilnehmer Honorarverhandlungen. 8) Pöhm Seminarfactory schaltet Fernsehspots In der Schweiz schalten wir jetzt vom Dezember bis Februar 06 regelmässig Fernsehspots. Die ersten Spots sind bereits gesendet worden. Wollen Sie einen Blick darauf werfen und schauen, wie die Spots aussehen? Pöhm's TV-Spot 9) Hörbücher als Weihnachtsgeschenk Sowohl das Buch "Das NonPlusUltra der Schlagfertigkeit" als auch "Vergessen Sie alles über Rhetorik" gibt's jetzt als Hörbuch. Gelesen von mir selbst. Fünf spannende Stunden auf CD. Für Auto und Walkman. Das ultimative Weihnachtsgeschenk 10) Der regelmässige Angriff und Ihre schlagfertige Abwehr Der Angriff aus dem letzten Powerletter lautet: Sie haben gerade einen neuen attraktiven Menschen vom anderen Geschlecht kennen gelernt. Er fragt Sie: Wie alt bist du?

4 Aber Sie wollen nicht ihr Alter verraten. Es gab mehr als 180 Einsendungen. Der hier hat mir am Besten gefallen: René Grogg: Die Frau sollte antworten: --> So alt wie du schön! Die weiteren von mir ausgewählten Antworten finden Sie auf meiner Homepage. Ist Ihre Einsendung auch darunter? Klicken Sie hier Der neueste Angriff, auf den Sie uns eine Erwiderung schicken sollen, lautet: Echt erlebte Geschichte: Ich (Frau) wollte das Bürohaus verlassen. Ich komme die Treppe runter und sehe, dass vor der Haustür (aus Glas) meine ehemalige Kollegin mit meiner Nachfolgerin steht, beide schwer bepackt mit Ordnern, Kartons etc. Die eine kramte nach ihrem Schlüssel, ich öffne die Tür für beide und halte sie offen. Da sagt die Nachfolgerin: "Oh, sind Sie jetzt zur Türsteherin degradiert!" Was würden Sie als Betroffene antworten? Bitte klicken meine Antwort zum Angriff Der Gewinner erhält eine CD "Schlagfertigkeit mit Spass" im Wert von 48.- SFr 11) Sieger im Schlagfertigkeits-Gewinnspiel Wir prämieren hier an dieser Stelle immer die besten uns geschilderten schlagfertigen Geschichten. Die drei Sieger gewinnen eine Teilnahme am Seminar "Schlagfertig & erfolgreicher" im Wert von Euro. Der Gewinn kann auch auf eine andere Person übertragen werden. Der Hauptpreis geht an: Hanns Humel Seine Geschichte: Auf der Mariahilferstrasse (in Wien, nicht weit weg vom Bahnhof) spricht mich ein Passant sehr forsch an: "Sie - ich möchte gerne zum Bahnhof!" Meine Antwort: "Gehen Sie nur, ich hab nichts dagegen!" Die weiteren von mir ausgewählten Gewinnergeschichten finden Sie auf meiner Homepage. Ist Ihre Einsendung auch darunter, vielleicht sogar unter den weiteren Hauptpreis-Gewinnern? Zu gewinnen gibt s DREI Seminarteilnahmen am Seminar Schlagfertig und erfolgreicher und 5 CD s "Schlagfertigkeit mit Spass" im Wert von jeweils 33.- Euro Diejenigen, die sich am nächsten Wettbewerb mit einer tollen Geschichte beteiligen wollen, mögen das bitte über unsere Homepage tun. 12) Pöhm Seminare Hier die nächsten Termine "Das Rhetorik-Event der Superlative": Fr. - Sa. 19./20. Mai 2006 München Hotel Holiday Inn Unterhaching Fr. - Sa. 10./11. November 2006 München Hotel Holiday Inn Unterhaching Reden vor über 100 Leuten. Reden auf einer Grossbühne. 18 Reden in zwei Tagen. Anmeldung Das Rhetorik-Event der Superlative Hier die nächsten Termine zum 2-Tages-Seminar "Präsentieren als Infotainment": Do. - Fr. 09./10. Februar 2006 München Mo. - Di. 06./07. März 2006 Zürich

5 Do. - Fr. 08./09. Juni 2006 Zürich Do. - Fr. 07./08. September 2006 Zürich Wer zu mir ins normale zweitägige Rhetorikseminar kommt, dem garantiere ich, dass er wesentlich besser präsentiert als vorher. Wenn Sie schon länger mit dem Gedanken gespielt haben, Ihr öffentliches Auftreten mit mehr Entertainment anzureichern, wenn Sie Faszination statt Langeweile beim Reden auslösen wollen, dann melden Sie sich gleich hier zum Seminar: "Präsentieren als Infotainment an. Hier die nächsten Termine "Rhetorik Premium": Mo. - Mi Februar 2006 Nürnberg Mo. - Mi Juli 2006 Berlin Mo. - Mi Oktober 2006 Frankfurt Mo. - Mi Dezember 2006 München Statt nur zwei Tage, Zwei-einhalb-Tage Intensivtraining: Anmeldung "Rhetorik Premium" Hier die nächsten Termine zum 1-Tages-Seminar "Schlagfertig & erfolgreicher": Sa. 28. Januar 2006 Zürich Sa. 11. Februar 2006 München So. 07. April 2006 Luzern Do. 04. Mai 2006 Hamburg Nie wieder sprachlos. Lernen Sie, direkt eine Antwort zu finden und nicht erst eine Stunde danach. Anmeldung zum Seminar: "Schlagfertig & erfolgreicher Hier die nächsten Termine zum Zweitages-Seminar "Sicher und schlagfertig reagieren": Do. - Fr. 23./24. Februar 2006 Nürnberg Do. - Fr. 20./21. Juli 2006 Berlin Do. - Fr. 19./20. Oktober 2006 Frankfurt am Main Do. - Fr. 07./08. Dezember 2006 München Statt einen Tag, zwei Tage Intensivtraining Schlagfertigkeit Anmeldung zum Seminar: "Sicher und schlagfertig reagieren" Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und tun Sie auch, was Sie für richtig halten! Matthias Pöhm Pöhm Seminarfactory

Pöhm-Letter Nr. 86 November 2011

Pöhm-Letter Nr. 86 November 2011 Falls der Pöhm-Letter unlesbar bei Ihnen angekommen ist, so schauen Sie ihn sich direkt auf der Homepage an unter http://www.rhetorik-seminar.ch/powerletter-archiv/ Pöhm-Letter Nr. 86 November 2011 Liebe

Mehr

Pöhm s Power-Letter Nr 26 Dezember 2004

Pöhm s Power-Letter Nr 26 Dezember 2004 Pöhm s Power-Letter Nr 26 Dezember 2004 Liebe Leser Hier ist er nun, der Powerletter Dezember 2004. Wenn Sie ihn interessant finden, schicken Sie ihn bitte per E-mail an Freunde weiter. Unter www.poehm.com

Mehr

P ö h m s P o w e r - L e t t e r N r. 3 1 F e b r u a r

P ö h m s P o w e r - L e t t e r N r. 3 1 F e b r u a r P ö h m s P o w e r - L e t t e r N r. 3 1 F e b r u a r 2 0 0 6 Liebe Leser Hier ist er nun, der Powerletter Februar 2006. Wenn Sie ihn interessant finden, schicken Sie ihn bitte per E-Mail an Freunde

Mehr

P ö h m s P o w e r - L e t t e r N r. 3 6 A p r i l

P ö h m s P o w e r - L e t t e r N r. 3 6 A p r i l P ö h m s P o w e r - L e t t e r N r. 3 6 A p r i l 2 0 0 7 Liebe Leser Hier ist er nun, der Powerletter April 2007. Wenn Sie ihn interessant finden, schicken Sie ihn bitte per E-Mail an Freunde weiter.

Mehr

Pöhm-Letter Nr. 87 Januar 2012

Pöhm-Letter Nr. 87 Januar 2012 Falls der Pöhm-Letter unlesbar bei Ihnen angekommen ist, so schauen Sie ihn sich direkt auf der Homepage an unter http://www.rhetorik-seminar-online.com/pohm-letter-archive Pöhm-Letter Nr. 87 Januar 2012

Mehr

Pöhm s Power-Letter Nr. 42 Oktober 2007

Pöhm s Power-Letter Nr. 42 Oktober 2007 Wenn Sie unsere E-Mails nicht mehr erhalten wollen, melden Sie sich bitte. Wir werden Sie dann sofort aus dem Verteiler nehmen. Wichtig! Bitte E-Mail Adresse angeben, an die der Powerletter geschickt wurde!

Mehr

Pöhm s Power-Letter Nr. 56 Februar 2009

Pöhm s Power-Letter Nr. 56 Februar 2009 Wenn Sie unsere E-Mails nicht mehr erhalten wollen, melden Sie sich bitte. Wir werden Sie dann sofort aus dem Verteiler nehmen. Wichtig! Bitte E-Mail Adresse angeben, an die der Powerletter geschickt wurde!

Mehr

auf stehen aus aus sehen backen bald beginnen bei beide bekannt bekommen benutzen besonders besser best bestellen besuchen

auf stehen aus aus sehen backen bald beginnen bei beide bekannt bekommen benutzen besonders besser best bestellen besuchen der Abend auf stehen aber der August acht aus ähnlich das Ausland allein aus sehen alle das Auto als das Bad alt backen an der Bahnhof andere bald ändern der Baum der Anfang beginnen an fangen bei an kommen

Mehr

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit Monat/Jahr: Januar 2016 Fr, 01 0:00 Sa, 02 0:00 So, 03 0:00 Mo, 04 0:00 Di, 05 0:00 Mi, 06 0:00 Do, 07 0:00 Fr, 08 0:00 Sa, 09 0:00 So, 10 0:00 Mo, 11 0:00 Di, 12 0:00 Mi, 13 0:00 Do, 14 0:00 Fr, 15 0:00

Mehr

Pöhm s Power-Letter Nr. 52 Oktober 2008

Pöhm s Power-Letter Nr. 52 Oktober 2008 Wenn Sie unsere E-Mails nicht mehr erhalten wollen, melden Sie sich bitte. Wir werden Sie dann sofort aus dem Verteiler nehmen. Wichtig! Bitte E-Mail Adresse angeben, an die der Powerletter geschickt wurde!

Mehr

Pöhm s Power-Letter Nr. 48 Mai 2008

Pöhm s Power-Letter Nr. 48 Mai 2008 Wenn Sie unsere E-Mails nicht mehr erhalten wollen, melden Sie sich bitte. Wir werden Sie dann sofort aus dem Verteiler nehmen. Wichtig! Bitte E-Mail Adresse angeben, an die der Powerletter geschickt wurde!

Mehr

Pöhm-Letter Nr. 84 September 2011

Pöhm-Letter Nr. 84 September 2011 Falls der Pöhm-Letter unlesbar bei Ihnen angekommen ist, so schauen Sie ihn sich direkt auf der Homepage an unter http://www.rhetorik-seminar.ch/powerletter-archiv/ Pöhm-Letter Nr. 84 September 2011 Liebe

Mehr

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit Monat/Jahr: Januar 2015 Do, 01 Fr, 02 Sa, 03 So, 04 Mo, 05 Di, 06 Mi, 07 Do, 08 Fr, 09 Sa, 10 So, 11 Mo, 12 Di, 13 Mi, 14 Do, 15 Fr, 16 Sa, 17 So, 18 Mo, 19 Di, 20 Mi, 21 Do, 22 Fr, 23 Sa, 24 So, 25 Mo,

Mehr

Haushaltsbuch Jänner 2013

Haushaltsbuch Jänner 2013 Haushaltsbuch Jänner 2013 Di 1 Mi 2 Do 3 Fr 4 Sa 5 So 6 Mo 7 Di 8 Mi 9 Do 02 Fr 11 Sa 12 So 13 Mo 14 Di 15 Mi 16 Do 17 Fr 28 Sa 19 So 20 Mo 21 Di 22 Mi 23 Do 24 Fr 25 Sa 26 So 27 Mo28 Di 29 Mi 30 Do 31

Mehr

Pöhm s Power-Letter Nr. 46 März 2008

Pöhm s Power-Letter Nr. 46 März 2008 Wenn Sie unsere E-Mails nicht mehr erhalten wollen, melden Sie sich bitte. Wir werden Sie dann sofort aus dem Verteiler nehmen. Wichtig! Bitte E-Mail Adresse angeben, an die der Powerletter geschickt wurde!

Mehr

Wangerooge Fahrplan 2016

Wangerooge Fahrplan 2016 Fahrplan Dezember 2015 Januar Januar Januar Februar Februar März So, 13.12. 10.15 11.00 12.45 12.30 13.45 14.20 Mo, 14.12. 11.30 13.00 15.30 Di, 15.12. 12.30 13.05 14.45 13.30 15.00 Mi, 16.12. 14.45 16.00

Mehr

P ö h m s P o w e r - L e t t e r N r. 3 2 M ä r z

P ö h m s P o w e r - L e t t e r N r. 3 2 M ä r z P ö h m s P o w e r - L e t t e r N r. 3 2 M ä r z 2 0 0 6 Liebe Leser Hier ist er nun, der Powerletter März 2006. Wenn Sie ihn interessant finden, schicken Sie ihn bitte per E-Mail an Freunde weiter.

Mehr

1) "Ach soo" So hebeln Sie den Angreifer bei scharfen Angriffen aus

1) Ach soo So hebeln Sie den Angreifer bei scharfen Angriffen aus Pöhm s Power-Letter Nr 23 Juni 2004 Liebe Leser Hier ist er nun, der Powerletter Juni 2004. Wenn Sie ihn interessant finden, schicken Sie ihn bitte per E-mail an Freunde weiter. Unter www.poehm.com kann

Mehr

Wangerooge Fahrplan 2015 Fahrzeit Tidebus 50 Minuten, Schiff und Inselbahn ca. 90 Minuten.

Wangerooge Fahrplan 2015 Fahrzeit Tidebus 50 Minuten, Schiff und Inselbahn ca. 90 Minuten. Fahrplan Dezember 2014 Januar Januar Februar Februar März März Sa, 27.12. 12.30 13.30 11.30 13.30 16.00 14.00 15.45 15.30 16.30 16.50 So, 28.12. 12.30 14.15 12.15 14.30 15.30 16.45 14.45 16.30 17.15 17.35

Mehr

1. Offene Fragen Will ich möglichst viel erfahren, stelle ich Fragen, die eine ausführliche Antwort ermöglichen:

1. Offene Fragen Will ich möglichst viel erfahren, stelle ich Fragen, die eine ausführliche Antwort ermöglichen: Sprachexperiment D Konflikt Was Fragen verraten Richtiges Fragen will gelernt sein. Dieses Arbeitsblatt stellt Fragetechniken vor. Sie lernen Fragetechniken kennen und können sich in der Folge gegen unfaire

Mehr

Matthias Pöhm. teuerster und härtester Rhetoriktrainer im deutschsprachigen Raum

Matthias Pöhm. teuerster und härtester Rhetoriktrainer im deutschsprachigen Raum Matthias Pöhm teuerster und härtester Rhetoriktrainer im deutschsprachigen Raum Matthias Pöhm: Machen Sie sich selbst ein Bild 1 Matthias Pöhm gibt Empfehlungen, die ich für richtig, aber auch sehr, sehr

Mehr

Das Geheimnis der Dankbarkeit

Das Geheimnis der Dankbarkeit Das Geheimnis der Dankbarkeit Das Geheimnis der Dankbarkeit In unserer heutigen Welt, bekommt Dankbarkeit wieder eine bedeutendere Stellung. Wenn wir einige Jahre zurückblicken, waren viele Menschen sehr

Mehr

Präsentieren Sie noch oder faszinieren Sie schon?

Präsentieren Sie noch oder faszinieren Sie schon? Vortrag Präsentieren Sie noch oder faszinieren Sie schon? Grundsätzliches Gute Rhetorik heißt: Beteiligen Sie Ihr Publikum emotional an ihrem Anliegen. Lassen Sie Bilder in den Köpfen Ihres Publikums entstehen.

Mehr

6. Das ist doch Waschmaschine, das ist ein Geschirrspüler. a). keine, b). nicht, c).kein, d). nichts

6. Das ist doch Waschmaschine, das ist ein Geschirrspüler. a). keine, b). nicht, c).kein, d). nichts Ogólny test ze znajomości języka niemieckiego 1. Wie du? a). bist, b). heißen, c). heißt, d).sein 2. Mein Name Carola. a). sein, b). ist, c). heißt, d). heißen 3. Und kommst du? a). wo, b). woher, c).

Mehr

Die Wahrheit über mich

Die Wahrheit über mich Die Wahrheit über mich Das originelle Ausfüll- und Erinnerungsalbum Achtung! Dieses Buch enthält sehr persönliche Informationen und Einschätzungen. Dieses Buch gehört. Aufgeschrieben wurde es von in liebevoller

Mehr

Die Wahrheit über mich

Die Wahrheit über mich Die Wahrheit über mich Das originelle Ausfüll- und Erinnerungsalbum Achtung! Dieses Buch enthält sehr persönliche Informationen und Einschätzungen. Dieses Buch gehört. Aufgeschrieben wurde es von in liebevoller

Mehr

Klasse IX Solutions Erster Trimester Fach: Deutsch(German) Set B Dauer : 3 Stunden Punkte: 80

Klasse IX Solutions Erster Trimester Fach: Deutsch(German) Set B Dauer : 3 Stunden Punkte: 80 Klasse IX Solutions Erster Trimester 2017-2018 Fach: Deutsch(German) Set B Dauer : 3 Stunden Punkte: 80 Bitte schreib deutlich! Alle Fragen sind obligatorisch! I Lies den Text und beantworte die Fragen!

Mehr

In München finden wir die Straßenkünstler in der Fußgängerzöne. Sie machen Musik, zeichnn oder sind lebende Statuen.

In München finden wir die Straßenkünstler in der Fußgängerzöne. Sie machen Musik, zeichnn oder sind lebende Statuen. Lies den Text! In München finden wir die Straßenkünstler in der Fußgängerzöne. Sie machen Musik, zeichnn oder sind lebende Statuen. Wer sind diese Künstler, woher kommen sie, und wie leben sie? Frau Engel

Mehr

DIE 14- TAGE- REICHTUMS- KUR

DIE 14- TAGE- REICHTUMS- KUR DIE 14- TAGE- REICHTUMS- KUR Die 14 Prinzipien des Reichtums Ein multimediales Seminar mit Veit Lindau Du möchtest mehr Geld? Das ist ganz einfach. Nimm mehr ein, als du ausgibst. 2 DAS PRINZIP DER BEWUSSTEN

Mehr

Level 5 Überprüfung (Test A)

Level 5 Überprüfung (Test A) Name des Schülers/der Schülerin: Datum: A Level 5 Überprüfung (Test A) 1. Setze den richtigen Artikel zu dieser Präposition ein: Beispiel: Der Ball liegt unter dem Tisch. Der Teller steht auf Tisch. Ich

Mehr

In München finden wir die Straßenkünstler in der Fußgängerzöne. Sie machen Musik, zeichnn oder sind lebende Statuen.

In München finden wir die Straßenkünstler in der Fußgängerzöne. Sie machen Musik, zeichnn oder sind lebende Statuen. Lies den Text! In München finden wir die Straßenkünstler in der Fußgängerzöne. Sie machen Musik, zeichnn oder sind lebende Statuen. Wer sind diese Künstler, woher kommen sie, und wie leben sie? Frau Engel

Mehr

Gero Teuferts Power Newsletter

Gero Teuferts Power Newsletter Rhetorik, Schlagfertigkeit, Kommunikation www.gero-teufert.de Liebe Leser, hier ist er nun, der neueste Powerletter. Wenn Sie ihn interessant finden, schicken Sie ihn bitte per E-Mail an Freunde weiter.

Mehr

von Herrn Richard Bartsch. Richard Bartsch ist der Bezirkstags-Präsident von Mittel-Franken.

von Herrn Richard Bartsch. Richard Bartsch ist der Bezirkstags-Präsident von Mittel-Franken. 1 3 Gruß-Wort von Herrn Richard Bartsch. Richard Bartsch ist der Bezirkstags-Präsident von Mittel-Franken. Selbstbestimmung ist ein hohes Gut. Selbstbestimmung ist ein sehr wichtiges Menschen-Recht. In

Mehr

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Continuers. ( Section I Listening and Responding) Transcript

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Continuers. ( Section I Listening and Responding) Transcript 2017 HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION German Continuers ( Section I Listening and Responding) Transcript Familiarisation Text Hallo, Andrea! Sag mal, wie kommst du heute Abend zum Fußballspiel? Vielleicht

Mehr

(aus dem Vorwort für Kinder, in: AB HEUTE BIN ICH STARK- VORLESEGESCHICHTEN, DIE SELBSTBEWUSST MACHEN, ISBN )

(aus dem Vorwort für Kinder, in: AB HEUTE BIN ICH STARK- VORLESEGESCHICHTEN, DIE SELBSTBEWUSST MACHEN, ISBN ) Interview für Kinder 1 Liebe Kinder, vorgelesen zu bekommen ist eine tolle Sache! Die Erwachsenen müssen sich ganz auf Euch einlassen, sich ganz für Euch Zeit nehmen. Wenn sie es richtig machen wollen,

Mehr

Ich, du, wir MODELLTEST 1. Meine Familie. Wohnung. Wer? heißen. glücklich. mögen. Geburtstag. Lehrerin. Hausmann. zu Hause bleiben.

Ich, du, wir MODELLTEST 1. Meine Familie. Wohnung. Wer? heißen. glücklich. mögen. Geburtstag. Lehrerin. Hausmann. zu Hause bleiben. Ich, du, wir Onkel Hausmann arbeiten arbeitslos Beruf Geschwister Bruder Lehrerin Vater Mutter helfen Kinder Großeltern Eltern arbeiten zu Hause bleiben Wer? Wohnung gemütlich Zimmer Küche Wohnzimmer Meine

Mehr

Selbsteinstufung Deutsch als Fremdsprache A1-A2

Selbsteinstufung Deutsch als Fremdsprache A1-A2 Ihre Angaben (bitte ausfüllen) Frau Vorname, Familienname: Adresse: Mann Telefon (tagsüber): Vorkenntnisse, Deutsch-Diplome: Bemerkung: Ergebnis des Einstufungstests: weniger als 15 Punkte, Stufe A1 (Teil

Mehr

Gaara Story: harte Schale- weicher Kern

Gaara Story: harte Schale- weicher Kern Gaara Story: harte Schale- weicher Kern von SOSo online unter: http://www.testedich.de/quiz33/quiz/1389985031/gaara-story-harte-schale-weicher- Kern Möglich gemacht durch www.testedich.de Einleitung Lasst

Mehr

Argumentieren unter Stress

Argumentieren unter Stress Albert Thiele Argumentieren unter Stress Wie man unfaire Angriffe erfolgreich abwehrt 2 CDs 134 Minuten»Ein moderner Klassiker der praktischen Rhetorik.«Hamburger Abendblatt Campus. Hörbar besser. CD 1

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Newsletter 05/2017. Sabine Hengst Com-Institut

Newsletter 05/2017. Sabine Hengst Com-Institut Newsletter 05/2017 Sabine Hengst Com-Institut Themen im Mai 1. Tipp zum Thema, Wie werde ich schlagfertig? 2. Termine 3. Warum Grundwissen in Kommunikation für alle Mitarbeiter und nicht nur für Führungskräfte

Mehr

Pöhm s Power-Letter Nr. 43 November 2007

Pöhm s Power-Letter Nr. 43 November 2007 Wenn Sie unsere E-Mails nicht mehr erhalten wollen, melden Sie sich bitte. Wir werden Sie dann sofort aus dem Verteiler nehmen. Wichtig! Bitte E-Mail Adresse angeben, an die der Powerletter geschickt wurde!

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Landgerichtsbezirk Wiesbaden Datum Thema Dozent U-Std. Zeit

Landgerichtsbezirk Wiesbaden Datum Thema Dozent U-Std. Zeit Koordinatorin: Mo. 11.01.16 6 Di. 1.01.16 6 Mi. 13.01.16 6 Do. 1.01.16 Der Anwalt im Zivilprozeß RAuN Alexander Hüttenrauch 6 Fr. 15.01.16 Der Anwalt im Zivilprozeß RAuN Alexander Hüttenrauch 6 Mo. 18.01.16

Mehr

Wann Schlagfertigkeit von Nutzen ist

Wann Schlagfertigkeit von Nutzen ist Vielleicht kennen Sie das: Sie werden von jemandem dumm angesprochen, Sie wollen kontern, aber Ihnen fehlen die passenden Worte. Sie stehen perplex da und würden dem Gegenüber am liebsten an die Gurgel

Mehr

An die Eltern und Sorge-Berechtigten

An die Eltern und Sorge-Berechtigten An die Eltern und Sorge-Berechtigten Informationen über Ihr Kind Sie haben Ihr Kind zu einer Freizeit von der Evangelischen Jugend angemeldet. Die Evangelische Jugend möchte ihrem Kind viele schöne Tage

Mehr

GRAMATYKA WELTTOUR czasownik

GRAMATYKA WELTTOUR czasownik A Name: Klasse Punkte 40 Note 1 Podkreśl właściwą formę czasownika. 1. Wann spielen / spielt / spielst wir Fußball? 2. Mein Vater arbeitest / arbeiten / arbeitet als Arzt. 3. Liest / Lest / Lesen ihr gern

Mehr

Wortkarten zum PRD-Zielvokabular-Poster für LoGoFoXX 60

Wortkarten zum PRD-Zielvokabular-Poster für LoGoFoXX 60 Wortkarten zum PRD-Zielvokabular-Poster für LoGoFoXX 60 Inhaltsverzeichnis Leute S. 02-05 Floskeln S. 06-07 Verben S. 08-17 Adjektive S. 18-25 Adverbien S. 26-29 Präpositionen S. 30-32 Konjunktionen S.

Mehr

Bruder. Ferien. Eltern. Woche. Welt. Schule. Kind. Buch. Haus

Bruder. Ferien. Eltern. Woche. Welt. Schule. Kind. Buch. Haus Bruder Bruder Bruder Bruder Ferien Ferien Ferien Ferien Eltern Eltern Eltern Eltern Schwester Schwester Schwester Schwester Woche Woche Woche Woche Welt Welt Welt Welt Schule Schule Schule Schule Kind

Mehr

Studio d A2-05 Medien über Medien sprechen

Studio d A2-05 Medien über Medien sprechen über sprechen über sprechen Wählen Sie vier bzw. Geräte. Warum benutzen Sie diese bzw. Geräte? Wie oft? Notieren Sie. die bzw. Geräte Warum? Wie oft? Fragen Sie auch Ihren / Ihre Partner(in) und notieren

Mehr

Der Handywecker dudelt. Der kleine Biber Rudi reckt und streckt. Nach dem Frühstück geht s los zur Schule. Unsicher macht sich

Der Handywecker dudelt. Der kleine Biber Rudi reckt und streckt. Nach dem Frühstück geht s los zur Schule. Unsicher macht sich Morgens um 6 Uhr Der Handywecker dudelt. Der kleine Biber Rudi reckt und streckt Station 1 sich genüsslich. Auf seinem Handy leuchtet eine neue Nachricht von Wolle, dem Wolf: Guten Morgen, Gelbzahn! Dein

Mehr

Lebendig präsentieren und frei reden? Nach diesem Workshop kein Problem!

Lebendig präsentieren und frei reden? Nach diesem Workshop kein Problem! Lebendig präsentieren und frei reden? Nach diesem Workshop kein Problem! Stellten sich der Herausforderung: die Teilnehmer des ersten IKT- Workshops Rhetorik & Präsentation (ganz rechts: Workshopleiter

Mehr

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse?

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse? Hallo, wir sind Kevin, Dustin, Dominique, Pascal, Antonio, Natalia, Phillip und Alex. Und wir sitzen hier mit Torsten. Torsten kannst du dich mal kurz vorstellen? Torsten M.: Hallo, ich bin Torsten Meiners,

Mehr

MOTIVE A1 Einstufungstest. Teil 1. Ordnen Sie das fehlende Wort / die fehlenden Wörter zu. Es gibt nur eine richtige Lösung. MOTIVE A1 Einstufungstest

MOTIVE A1 Einstufungstest. Teil 1. Ordnen Sie das fehlende Wort / die fehlenden Wörter zu. Es gibt nur eine richtige Lösung. MOTIVE A1 Einstufungstest MOTIVE A1 Einstufungstest Teil 1 Ordnen Sie das fehlende Wort / die fehlenden Wörter zu. Es gibt nur eine richtige Lösung. Beispiel: 0 _c_ heißen Sie? Ich Otto Müller. a Was / heiße b Wie / heißen c Wie

Mehr

Anmeldeformulare. Seminare für erfolgreiches Bau-Projektmanagement. Seminarreihe Bau-Projektmanagement KOMPAKT

Anmeldeformulare. Seminare für erfolgreiches Bau-Projektmanagement. Seminarreihe Bau-Projektmanagement KOMPAKT : info@bpm-seminare.de Seminarreihe Bau-Projektmanagement KOMPAKT Seminare für erfolgreiches Bau-Projektmanagement DIE SEMINARE DER SEMINAREIHE Anmeldeformulare Die Seminarreihe besteht aus zwei, in sich

Mehr

Also, nun bin ich wieder da. Hier sind die beiden Schuhe. Bitte sehr.

Also, nun bin ich wieder da. Hier sind die beiden Schuhe. Bitte sehr. 9 Im Laden Kann ich Ihnen helfen? Ja, ich würde diese Schuhe gerne anprobieren. Schön. Welche Größe haben Sie? 44. Einen Augenblick, bitte, und ich hole den anderen Schuh. Danke. braucht ein Paar neue

Mehr

Herzlich willkommen zum Onlinekurs Reisebegleitung statt Erziehung und zu unserer Wochenmail Nummer:1

Herzlich willkommen zum Onlinekurs Reisebegleitung statt Erziehung und zu unserer Wochenmail Nummer:1 Herzlich willkommen zum Onlinekurs Reisebegleitung statt Erziehung und zu unserer Wochenmail Nummer:1 Wir freuen uns über Deine Teilnahme, Dein Einlassen, Dein Ausprobieren und Spielen, Deine Fragen, Widerstände

Mehr

ODER ETWA DOCH NICHT? Die 2A findet heraus, wie Medien Informationen manipulieren können.

ODER ETWA DOCH NICHT? Die 2A findet heraus, wie Medien Informationen manipulieren können. Nr. 596 Mittwoch, 23.November 2011 DIE ERDE IST EINE SCHEIBE ODER ETWA DOCH NICHT? Die 2A findet heraus, wie Medien Informationen manipulieren können. Hallo! Wir sind die Schüler und Schülerinnen der Klasse

Mehr

Alemany. Model 2. Opció A. Lesen sie aufmerksam den Text. Antworten Sie dann auf die Fragen auf dem gleichen Blatt. Karla und Franca aus Luzern

Alemany. Model 2. Opció A. Lesen sie aufmerksam den Text. Antworten Sie dann auf die Fragen auf dem gleichen Blatt. Karla und Franca aus Luzern 9999999 Prova d accés a la Universitat (2013) Alemany Model 2. Opció A Lesen sie aufmerksam den Text. Antworten Sie dann auf die Fragen auf dem gleichen Blatt. Sandras Problemurlaubs - Blog In diesem Blog

Mehr

Test poziomujący z języka niemieckiego

Test poziomujący z języka niemieckiego Test poziomujący z języka niemieckiego 1. Woher kommst du? Italien. a) In b) Über c) Nach d) Aus 2. - Guten Tag, Frau Bauer. Wie geht es Ihnen? - Danke, gut. Und? a) du b) dir c) Sie d) Ihnen 3. Das Kind...

Mehr

Work and Travel in Australien

Work and Travel in Australien Work and Travel in Australien Viele Jugendliche sind sich unsicher, was sie nach der Schule machen möchten. Studieren gehen oder doch lieber eine Ausbildung? Für diejenigen, die sich noch nicht ganz sicher

Mehr

14 Szene. Reparatur lohnt sich nicht oder wie ich mich von meinem Freund trennte

14 Szene. Reparatur lohnt sich nicht oder wie ich mich von meinem Freund trennte Reparatur lohnt sich nicht oder wie ich mich von meinem Freund trennte Ich hatte eine schlaflose Nacht hinter mir. Der Tag war verregnet und grau, und genauso fühlte ich mich: verregnet und grau, todmüde.

Mehr

Öffnungszeiten im Kinderclub: Montag bis Samstag Uhr bis Uhr Sonntag Uhr bis Uhr und Uhr bis 20.

Öffnungszeiten im Kinderclub: Montag bis Samstag Uhr bis Uhr Sonntag Uhr bis Uhr und Uhr bis 20. , Öffnungszeiten im Kinderclub: Montag bis Samstag 10.00 Uhr bis 22.00 Uhr Sonntag 10.00 Uhr bis 16.30 Uhr und 18.00 Uhr bis 20.30 Uhr UNSERE SOFT-PLAY-ANLAGE IST TÄGLICH VON 07.00 UHR BIS 22.00 UHR FÜR

Mehr

Ein Blick auf die Titelseite der LVZ: Wie wird das Wetter heute, morgen und übermorgen?

Ein Blick auf die Titelseite der LVZ: Wie wird das Wetter heute, morgen und übermorgen? Tagesaufgabe Montag, 23.März Ein Blick auf die Titelseite der LVZ: Wie wird das Wetter heute, morgen und übermorgen? Das Wetter am Montag: Das Wetter am Dienstag: Das Wetter am Mittwoch: Tagesaufgabe Dienstag,

Mehr

Woche 7: Info Verzicht noch nicht geschafft? Tipps für einen neuen Anlauf

Woche 7: Info Verzicht noch nicht geschafft? Tipps für einen neuen Anlauf Woche 7: Info Verzicht noch nicht geschafft? Tipps für einen neuen Anlauf Rückschläge und schwierige Phasen gehören zum Rauchstopp dazu. Geben Sie nicht auf - fangen Sie noch einmal von vorne an. 1. Treffen

Mehr

10 Hoch soll er leben!

10 Hoch soll er leben! 10 Hoch soll er leben! Die Gäste sind gekommen. Sie sitzen am Tisch im Wohnzimmer bei Markus zu Hause. Den Tisch hat Markus schön gedeckt. Max, Markus bester Freund, hilft Markus dabei, das Essen ins Wohnzimmer

Mehr

Wähle die richtige Antwort aus! 1-Woher kommt Herr Antoniadis? A- Aus Deutschland. B - Aus Berlin. C - Aus Rom.

Wähle die richtige Antwort aus! 1-Woher kommt Herr Antoniadis? A- Aus Deutschland. B - Aus Berlin. C - Aus Rom. A) Lies bitte den Text! Hallo, Mein Name ist Konstantinos Antoniadis aus Italien. Ich bin 53 Jahre alt,aber ich sehe viel jünger aus.meine Gesundheit ist mir sehr wichtig. Ich lebe in einem Dorf. Da gibt

Mehr

Sätze mit wenn, dann. NIVEAU NUMMER SPRACHE Anfänger A2_1062X_DE Deutsch

Sätze mit wenn, dann. NIVEAU NUMMER SPRACHE Anfänger A2_1062X_DE Deutsch Sätze mit wenn, dann BAUSTEINE NIVEAU NUMMER SPRACHE Anfänger A2_1062X_DE Deutsch Lernziele Sätze mit wenn, dann bilden Über Lebensziele sprechen 2 Wenn ich mir meine Zeit bei der Arbeit nicht einhalte,

Mehr

Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. a Denn b Dann c Weil d Aber

Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. a Denn b Dann c Weil d Aber Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich Deutsch lernen? # ich in Deutschland arbeiten möchte. a Denn b Dann c Weil d Aber

Mehr

Ferienwohnung Altmühltal, Ferienhaus Eichstätt direkt am Fluss. Belegungskalender und

Ferienwohnung Altmühltal, Ferienhaus Eichstätt direkt am Fluss. Belegungskalender  und Jan 2017 Feb 2017 März 2017 direkt am Fluss.. KW 1 KW 2 KW 3 KW 4 KW 5 So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di letzter update 08.01.2017 KW 5 KW 6 KW

Mehr

Mut zum Träumen Mut für Veränderung

Mut zum Träumen Mut für Veränderung Mut zum Träumen Mut für Veränderung Auf der Suche nach deinem Lebensziel stehst du dir oft selbst im Weg. Diese kleine Wegleitung soll dir helfen die richtigen Fragen zu stellen, damit du deinen realen

Mehr

Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. a Denn b Dann c Weil d Aber

Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. a Denn b Dann c Weil d Aber Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich Deutsch lernen? # ich in Deutschland arbeiten möchte. a Denn b Dann c Weil d Aber

Mehr

Noch mehr Fragen an Juma Kliebenstein Interview Teil II

Noch mehr Fragen an Juma Kliebenstein Interview Teil II F. Krug: Frau Kliebenstein, wie schön, dass Sie sich Zeit nehmen, den Antolin-Lesern noch weitere Fragen zu beantworten. J. Kliebenstein: Gerne. F. Krug: Woher kommen die Ideen für all ihre Bücher? J.

Mehr

Grenzüberschreitungen im Sport Fallbeispiel (1) Jürgen

Grenzüberschreitungen im Sport Fallbeispiel (1) Jürgen Fallbeispiel (1) Jürgen Jürgen (55) ist Trainer einer Turn-Leistungsgruppe. Im Verein wie auch im Turngau ist er bekannt als kompetenter Trainer, der einen guten Blick für Talente hat und der eine neue

Mehr

NATIONAL SPORT SCHOOL ST CLARE COLLEGE

NATIONAL SPORT SCHOOL ST CLARE COLLEGE NATIONAL SPORT SCHOOL ST CLARE COLLEGE HALF-YEARLY EXAMINATION 2014/15 FORM 2 FIT IN GERMAN 1 - LEVEL A1 GERMAN LISTENING COMPREHENSION TEACHERS PAPER TIME: 30 minutes Dieser Test hat drei Teile. In diesem

Mehr

Welche Wörter passen mehr zum roten, welche mehr zum blauen Jungen? Ordnen Sie zu. HAU VORSC zur Vollversion

Welche Wörter passen mehr zum roten, welche mehr zum blauen Jungen? Ordnen Sie zu. HAU VORSC zur Vollversion AUFGABEN Frau Holle 1 Welche Wörter passen mehr zum roten, welche mehr zum blauen Jungen? Ordnen Sie zu. 32 ordentlich hässlich sympathisch fleißig egoistisch unpünktlich faul schön unfreundlich sauber

Mehr

Berufe live Rheinland. Messe-Navi

Berufe live Rheinland. Messe-Navi Berufe live Rheinland -Navi Vor der Vor der 1. Dieses -Navi lesen Du erfährst, wie du dich auf den besuch vorbereiten kannst 2. Interessencheck machen Teste dich und finde heraus, welche Berufsfelder und

Mehr

MEDIEN - WIR BEHALTEN DEN ÜBERBLICK! Nr. 1138

MEDIEN - WIR BEHALTEN DEN ÜBERBLICK! Nr. 1138 Nr. 1138 Donnerstag, 11. Juni 2015 MEDIEN - WIR BEHALTEN DEN ÜBERBLICK! Dominik (10) Liebe Leser und liebe Leserinnen! Wir kommen aus dem nördlichen Burgenland, genauer aus dem Bezirk Eisenstadt Umgebung.

Mehr

Sind Sie schon in Deutschland gewesen?

Sind Sie schon in Deutschland gewesen? Sind Sie schon in Deutschland gewesen? Nein. Ich habe keinen Schüleraustausch gemacht. Ich war nie in Deutschland, aber ich möchte gern mal dorthin fahren. Ich habe viel von dem Land gehört. Zum Beispiel:

Mehr

Anhang I Praktikumstagebuch ThüBOM

Anhang I Praktikumstagebuch ThüBOM 0 Anhang I Praktikumstagebuch ThüBOM 1 Startnummer Liebe Schülerin, lieber Schüler, Du hast Dir sicher schon einmal Gedanken gemacht, welche beruflichen Tätigkeiten Du interessant findest. Das vor Dir

Mehr

Der Schlüssel. davon sind zurzeit verschlossen.

Der Schlüssel. davon sind zurzeit verschlossen. Der Schlüssel Der Schlüssel Du hast einen geliebten Menschen verloren. Der Schmerz darüber sitzt noch tief. Stell dir vor, all die Erinnerungen, die dich mit dem verstorbenen Menschen verbinden, befänden

Mehr

DW: DEUTSCH LERNEN / DEUTSCH XXL / DEUTSCH IM FOKUS / SPRACHBAR

DW: DEUTSCH LERNEN / DEUTSCH XXL / DEUTSCH IM FOKUS / SPRACHBAR DW: DEUTSCH LERNEN / DEUTSCH XXL / DEUTSCH IM FOKUS / SPRACHBAR SPRACHBAR Verstehen wir uns? Was Frauen sagen und meinen, ist für Männer oft nicht klar. Und Frauen verstehen angeblich die Laute eines Buckelwals

Mehr

KULINARISCHER KALENDER. Von Herbst bis Winter GESCHMACKVOLLE EVENTS

KULINARISCHER KALENDER. Von Herbst bis Winter GESCHMACKVOLLE EVENTS KULINARISCHER KALENDER Von Herbst bis Winter GESCHMACKVOLLE EVENTS Oktober 2017 Di 03. 10. 10.00 Uhr 13.00 Uhr Fr 06. 10. Do 12. 10. TAG DER DEUTSCHEN EINHEIT Zum Tag der deutschen Einheit bieten wir Ihnen

Mehr

Haben Sie Talent zum Glücklichsein?

Haben Sie Talent zum Glücklichsein? 152 DAS GESETZ DER ANPASSUNG SELBSTTEST Haben Sie Talent zum Glücklichsein? Wer hätte nicht gern ein Stück vom großen Glück? Doch mit dem Wunsch allein ist es nicht getan. Ob Sie das Talent besitzen, die

Mehr

Unser Veranstaltungskalender Stand: Neu: Elterninfo zu Chorwoche etc. unter Elternbriefe-Datenblätter-Downloads

Unser Veranstaltungskalender Stand: Neu: Elterninfo zu Chorwoche etc. unter Elternbriefe-Datenblätter-Downloads Unser Veranstaltungskalender Stand: 14.01.2018 Neu: Elterninfo zu Chorwoche etc. unter Elternbriefe-Datenblätter-Downloads Farbenlehre unseres Terminplans 1. Rote Termine betreffen die Eltern 2. Grün sind

Mehr

Mein Tag. 1 Sehen Sie die Fotos an. Was meinen Sie? Wer ist müde? 2 Was ist richtig? Kreuzen Sie an. 3 Sehen Sie die Fotos an und hören Sie.

Mein Tag. 1 Sehen Sie die Fotos an. Was meinen Sie? Wer ist müde? 2 Was ist richtig? Kreuzen Sie an. 3 Sehen Sie die Fotos an und hören Sie. Mein Tag FOLGE : NUR EIN SPIEL! Sehen Sie die Fotos an. Was meinen Sie? Wer ist müde? Was ist richtig? Kreuzen Sie an. Bruno spielt mit Tina. Bruno und Tina spielen mit Sara. Sara spielt mit Schnuffi und

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

1. Wollen Sie.. Fernseher verkaufen? a) diesem b) diesen c) dieses d) diese

1. Wollen Sie.. Fernseher verkaufen? a) diesem b) diesen c) dieses d) diese I. Válaszd ki a helyes megoldást! 1. Wollen Sie.. Fernseher verkaufen? a) diesem b) diesen c) dieses d) diese 2. Petra möchte mit.. Vater sprechen. a) ihrem b) seinen c) seinem d) ihren 3. - Kaufst du

Mehr

Tauchen Sie ein, in die Welt von Design und Kunst.

Tauchen Sie ein, in die Welt von Design und Kunst. Handgemachtes liegt voll im Trend. Im Keramik Atelier Ruth Hartung findet man so vielseitige Dinge, die kaum ein anderes Geschäft bieten kann. Das Spektrum der handgefertigten Objekte und Arbeiten ist

Mehr

E r f o l g s t i p p s

E r f o l g s t i p p s M e i n e E r f o l g s t i p p s H a u s a u f g a b e n O H N E S t r e i t & S t r e s s Erfolgsteam Familie...... Tipps für die Eltern Zunächst gebe ich dir, als Mutter oder Vater auf der nächsten

Mehr

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Folge 20: VERKÄUFER MIT HERZ

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Folge 20: VERKÄUFER MIT HERZ Übung 1: Verkäufer mit Herz Hör dir zunächst den Song an, ohne ins Manuskript zu schauen. Markiere die Wörter, die im Lied vorkommen. Einkauf bestellen Sonderangebot Mund Schatz Einkaufswagen verarschen

Mehr

Német nyelvi verseny november osztály

Német nyelvi verseny november osztály Német nyelvi verseny 2014. november 10. 8. osztály Név: Iskola:. Felkészítőtanár:.. Pontszám:... I. Leseverstehen Lesen Sie den Text und die 5 Aussagen (a-e)! Welche Aussagen sind richtig? Welche Aussagen

Mehr

Wir gehen auf Weltreise

Wir gehen auf Weltreise Wir gehen auf Weltreise Parcour Kinder von 6 8 Jahre Simon Christina B. Stefanie Inhaltverzeichnis Inhalt Seite Materialliste 1 Erklärungen der einzelnen Stationen 2-5 Hallenplan 6 Stundenverlaufsplan

Mehr

Übungen 5. Es ist 8 30 Uhr / halb neun. Einheit 5. Uhrzeiten. Zeichnen Sie die Zeiten ein.

Übungen 5. Es ist 8 30 Uhr / halb neun. Einheit 5. Uhrzeiten. Zeichnen Sie die Zeiten ein. Übungen 5 1 Uhrzeiten. Zeichnen Sie die Zeiten ein. 1. Es ist zwanzig nach eins. 4. Es ist halb sieben. 2. Es ist Viertel vor drei. 5. Es ist kurz nach fünf. 3. Es ist genau vier. 6. Es ist zehn vor acht.

Mehr

Mein Jahr in Südafrika! "Masisukume Sakhe"

Mein Jahr in Südafrika! Masisukume Sakhe Newsletter No 1 Juli 2012 Hallo liebe (r) Interessierte, die Vorbereitungen für meinen Aufenthalt in Südafrika - genauer - in der Provinz KwaZulu Natal - genauer - in Richmond und noch einmal genauer -

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autor: Dieter Maenner. Deutsch als Fremdsprache

EINSTUFUNGSTEST. Autor: Dieter Maenner. Deutsch als Fremdsprache EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Ich lerne Deutsch, weil. 8 Die Nachbarn finden, dass. a) in Deutschland ich will

Mehr

In den Straßen unserer alten Stadt gibt es viele schöne Geschäfte. Ich gehe oft

In den Straßen unserer alten Stadt gibt es viele schöne Geschäfte. Ich gehe oft Lösung und Bewertung für den Test zur Selbsteinschätzung (für dieteilnahme am Vorkurs B+) Hier ist die Lösung s Tests. Sie können nun Ihr Testergebnis bewerten und sehen, ob Sie den Test bestanden haben

Mehr

Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier. Liebe Freundinnen und Freunde vom Self-Publishing-Day,

Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier. Liebe Freundinnen und Freunde vom Self-Publishing-Day, 1 von 5 25.05.2017 11:07 Betreff: Neues vom Self-Publishing-Day Von: Self-Publishing-Day Lutz Kreutzer Datum: 05.07.2016 12:37 An: lk@self-publishing-day.de Wird diese Nachricht

Mehr

Männerfeindliches man(n) möge mir verzeihen :-O)

Männerfeindliches man(n) möge mir verzeihen :-O) Männerfeindliches man(n) möge mir verzeihen :-O) 1. Was haben Männer und Flaschen gemeinsam? Beide sind vom Hals an leer! 2.Was versteht ein Mann unter Hausarbeit machen? Sein Bein heben damit Frau saugen

Mehr

Fussball-Bundeliga. Saison 1963 / 64

Fussball-Bundeliga. Saison 1963 / 64 Fussball-Bundeliga Saison 1963 / 64 1 Die Spiele der Bundesliga 1963/1964 am 1. Spieltag Sa 24.08. 17:00» Hertha BSC -» Nürnberg» 1:1 (0:1) Sa 24.08. 17:00» Bremen -» Dortmund» 3:2 (1:1) Sa 24.08. 17:00»

Mehr