Prof. Dr. Martin Sebaldt

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Prof. Dr. Martin Sebaldt"

Transkript

1 Prof. Dr. Martin Sebaldt LEHRVERANSTALTUNGEN I. Vorlesungen 1. Logik totalitärer Herrschaft (WS 1996/97) 2. Logik politikwissenschaftlicher Forschung (SS 1997) 3. Einführung in die vergleichende Politikwissenschaft (Universität Bamberg, WS 1997/98) 4. Diktaturen in vergleichender Perspektive (Universität Bamberg, SS 1998) 5. Westliche Demokratien im Vergleich (WS 1998/99) 6. Das politische System Deutschlands zwischen Tradition und Moderne (SS 1999) 7. Europäische Integration (SS 1999) 8. Autoritäre und totalitäre Diktaturen im Vergleich (WS 1999/00) 9. Demokratisierung politischer Herrschaft: Die politischen Systeme des Westens im Wandel (SS 2000) 10. Parlamentarismus in westlichen und östlichen Demokratien (WS 2000/01) 11. Das politische System der Europäischen Union (SS 2001) 12. Vergleichende Regierungslehre: Grundlagen Schwerpunkte aktuelle Probleme (Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, WS 2001/02) 13. Parlamentarismus in Europa: Tradition und aktuelle Erscheinungsformen (Deutsche Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer, SS 2002) 14. Italienischer Faschismus Francismus Peronismus: Programmatik und Herrschaftspraxis autoritärer Diktaturen im Vergleich (WS 2002/03) 15. Europäische Integration (Universität Regensburg, SS 2003) 16. Westliche Demokratien: Verfassungsordnungen und politische Praxis im Vergleich (WS 2003/04) 17. Autoritäre und totalitäre Diktaturen: Ideologische Grundlagen und Herrschaftspraxis im Vergleich (SS 2004) 18. Westliche Demokratien: Verfassungsordnungen und politische Praxis im Vergleich (WS 2004/05) 19. Ansätze politikwissenschaftlicher Systemforschung, Teil 1 (WS 2004/05) 20. Europäische Integration (SS 2005) 21. Ansätze politikwissenschaftlicher Systemforschung, Teil 2 (SS 2005) 22. Westliche Demokratien: Verfassungsordnungen und politische Praxis im Vergleich (WS 2005/06)

2 2 23. Autoritäre und totalitäre Diktaturen: Ideologische Grundlagen und Herrschaftspraxis im Vergleich (SS 2006) 24. Westliche Demokratien: Verfassungsordnungen und politische Praxis im Vergleich (WS 2006/07) 25. Theorien politikwissenschaftlicher Systemforschung I (WS 2006/07) 26. Europäische Integration (SS 2007) 27. Theorien politikwissenschaftlicher Systemforschung II (SS 2007) 28. Westliche Demokratien: Verfassungsordnungen und politische Praxis im Vergleich (WS 2007/08) 29. Theorien politikwissenschaftlicher Systemforschung I (WS 2007/08) 30. Westliche Demokratien: Verfassungsordnungen und politische Praxis im Vergleich (WS 2008/09) 31. Theorien politikwissenschaftlicher Systemforschung I (WS 2008/09) 32. Autoritäre und totalitäre Diktaturen: Ideologische Grundlagen und Herrschaftspraxis im Vergleich (SS 2009) 33. Theorien politikwissenschaftlicher Systemforschung II (SS 2009) 34. Westliche Demokratien: Verfassungsordnungen und politische Praxis im Vergleich (WS 2009/10) 35. Theorien politikwissenschaftlicher Systemforschung I (WS 2009/10) 36. Europäische Integration (SS 2010) 37. Theorien politikwissenschaftlicher Systemforschung II (SS 2010) 38. Westliche Demokratien: Verfassungsordnungen und politische Praxis im Vergleich (WS 2010/11) 39. Theorien politikwissenschaftlicher Systemforschung I (WS 2010/11) 40. Autoritäre und totalitäre Diktaturen: Ideologische Grundlagen und Herrschaftspraxis im Vergleich (SS 2011) 41. Theorien politikwissenschaftlicher Systemforschung II (SS 2011) II. Haupt- und Oberseminare 1. Vergleichende Oppositionsforschung (mit Heinrich Oberreuter, SS 1990) 2. Medienkontrolle in totalitären Systemen (mit Heinrich Oberreuter, WS 1992/93) 3. Staaten und Nationen: Integrations- und Desintegrationsprozesse in Europa (mit Heinrich Oberreuter, SS 1993) 4. Liberalismus Kommunitarismus Etatismus: Neuere Tendenzen der politikwissenschaftlichen Diskussion (mit Heinrich Oberreuter, WS 1993/94) 5. Wahlen und Demokratie: Neuere Entwicklungen in Forschung und Praxis (mit Heinrich Oberreuter, SS 1994) 6. Organisierter Pluralismus: Interessen und Interessengruppen im internationalen Vergleich (mit Heinrich Oberreuter, WS 1994/95)

3 3 7. Medien und Demokratie (mit Heinrich Oberreuter, SS 1995) 8. Aktuelle Probleme der Parteiendemokratie (mit Heinrich Oberreuter, WS 1995/96) 9. Parlamentarismus im internationalen Vergleich (mit Heinrich Oberreuter, SS 1996) 10. Integration Expansion Regionalisierung: Die Europäische Union im Wandel (mit Heinrich Oberreuter, WS 1996/97) 11. Soziologie politischer Eliten (mit Heinrich Oberreuter, SS 1997) 12. Parlamentarische und präsidentielle Regierungssysteme im Vergleich (Universität Bamberg, WS 1997/98) 13. Aktuelle Probleme westlicher Parteiendemokratien (Universität Bamberg, SS 1998) 14. Föderalismus: Theoretische Grundlagen und politische Praxis (Universität Bamberg, SS 1998) 15. Der SED-Staat eine politisch-kulturelle Hypothek (mit Heinrich Oberreuter, WS 1998/99) 16. Bürgerpartizipation in der Mediengesellschaft: Ein internationaler Vergleich (mit Heinrich Oberreuter, SS 1999) 17. UNO und NATO nach dem Ende des Kalten Krieges: Internationale Organisationen in der Transformation (WS 1999/00) 18. Föderalismus und Regionalisierung: Aktuelle Entwicklungen in Europa (mit Heinrich Oberreuter, WS 1999/00) 19. Die Vernunft der Nationen : Die Außenpolitik des modernen Staates im Wandel (mit Heinrich Oberreuter, SS 2000) 20. Die Evolution des Staates: Entwicklungsmuster im internationalen Vergleich (SS 2000) 21. Logik der Integration: Das politische System der Europäischen Union im Wandel (SS 2000) 22. Sicherheitspolitik im Zeitalter der Globalisierung: Trends und Probleme (WS 2000/01) 23. Politischer Extremismus in modernen Demokratien: Typen und Erscheinungsformen im internationalen Vergleich (WS 2000/01) 24. Die Zukunft der Demokratie: Perspektiven und Probleme des modernen Verfassungsstaates im 21. Jahrhundert (mit Heinrich Oberreuter, WS 2000/01) 25. Demokratisierung in Osteuropa Faktum oder Illusion? Aktuelle Entwicklungen im Vergleich (mit Heinrich Oberreuter, SS 2001) 26. Zwischen Volkssouveränität und diktatorischer Entartung: Defekte Demokratien als globales Problem (SS 2001) 27. Parteien im Wandel: Trends und Probleme im internationalen Vergleich (SS 2001) 28. Föderalismus in Deutschland: Tradition Funktionslogik Reformansätze (Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, WS 2001/02) 29. Direkte Demokratie im internationalen Vergleich: Zur Bedeutung plebiszitärer Elemente zeitgenössischer politischer Systeme (mit Heinrich Oberreuter, WS 2001/02) 30. Regime als Ordnungsfaktor internationaler Politik: Tradition und aktuelle Herausforderungen (WS 2001/02)

4 4 31. Föderalismus und Regionalisierung: Strukturprobleme und Reformansätze im internationalen Vergleich (WS 2001/02) 32. Demokratie zwischen Konkurrenz und Konkordanz: Die Staaten Europas im Vergleich (Deutsche Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer, SS 2002) 33. Sicherheitspolitik nach dem Ende des Kalten Krieges: Trends und Probleme (Deutsche Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer, SS 2002) 34. Die Macht der Parlamente: Funktionsspektrum und Gestaltungspotential europäischer Volksvertretungen in komparativer Perspektive (WS 2002/03) 35. Integration Expansion Regionalisierung: Die Europäische Union vor der Erweiterung (mit Heinrich Oberreuter, WS 2002/03) 36. Verfassungsgebung und Verfassungswandel: Westliche und östliche Demokratien im Vergleich (WS 2002/03) 37. Wohlfahrtsstaat und Parteienherrschaft: Die Demokratien des Westens in komparativer Perspektive (SS 2003) 38. Demokratie zwischen Konkurrenz und Konkordanz: Die Staaten Westeuropas im Vergleich (Universität Regensburg, SS 2003) 39. Integration Expansion Regionalisierung: Das politische System der EU im Wandel (WS 2003/04) 40. Direkte Demokratie im internationalen Vergleich: Zur Bedeutung plebiszitärer Elemente zeitgenössischer politischer Systeme (SS 2004) 41. Aufstieg und Fall der großen Mächte : Entwicklungsmuster moderner Staatlichkeit in komparativer Perspektive (SS 2004) 42. Wiedervereinigung zwischen Anspruch und Wirklichkeit: Deutschland 15 Jahre nach der Wende (WS 2004/05) 43. Staatsversagen und Staatsreform: Probleme und Lösungsansätze im internationalen Vergleich (WS 2004/05) 44. Föderalismus und Regionalisierung: Strukturprobleme und Reformansätze im internationalen Vergleich (SS 2005) 45. Verbände und Interessenvermittlung in westlichen Demokratien: Grundmuster und Wandlungsprozesse (SS 2005) 46. Parteiendemokratie im Zeichen der Amerikanisierung? Aktuelle Trends in westlichen Systemen (WS 2005/06) 47. Governance in Mehrebenensystemen: Leistungen und Defizite der Europäischen Union zu Beginn des 21. Jahrhunderts (WS 2005/06) 48. Politische Eliten in westlichen Demokratien: Rekrutierungsmuster, Zusammensetzung und Herrschaftsprofile im Vergleich (SS 2006) 49. Die Zukunft des Verfassungsstaates: Perspektiven und Probleme moderner Demokratie (SS 2006) 50. Sicherheitspolitik im Zeitalter der Globalisierung: Herausforderungen und Strategien in Deutschland und der Europäischen Union (WS 2006/07) 51. Zwischen Volkssouveränität und diktatorischer Entartung: Defekte Demokratien als internationales Problem (WS 2006/07)

5 5 52. Vom klassischen Parlamentarismus zur postparlamentarischen Demokratie? Machtgefüge und Regierungsstile westlicher Systeme im Vergleich (SS 2007) 53. Globalisierung alter Wein in neuen Schläuchen? Konstanz und Wandel internationaler Verflechtung (SS 2007) 54. Entartung politischer Systeme: Zu Theorie und Praxis politischer Korruption (WS 2007/08) 55. Modernisierung und Reformstau: Potentiale und Restriktionen staatlichen Wandels in komparativer Perspektive (WS 2007/08) 56. Die Messung der Demokratie: Konzepte und empirische Befunde in westlichen politischen Systemen (WS 2008/09) 57. Nationalismus gewachsene Tradition oder ideologisches Konstrukt? Theorien und Fallbeispiele im internationalen Vergleich (WS 2008/09) 58. Reformstau als Schicksal? Strukturprobleme der Europäischen Union und Lösungsmodelle seit dem Vertrag von Maastricht (SS 2009) 59. Aufstand und Demokratie: Counterinsurgency als Herausforderung westlicher Regierungssysteme (SS 2009) 60. Parteiendemokratie im Zeichen der Modernisierung: Aktuelle Trends in westlichen Regierungssystemen (WS 2009/10) 61. Zwischen Volksherrschaft und Diktatur: Defekte Demokratien als internationale Herausforderung (WS 2009/10) 62. Direkte Demokratie im internationalen Vergleich: Zur Bedeutung plebiszitärer Elemente zeitgenössischer politischer Systeme (SS 2010) 63. Politische Eliten in westlichen Demokratien: Rekrutierungsmuster, Zusammensetzung und Herrschaftsprofile im Vergleich (SS 2010) 64. Sicherheitspolitik im Zeitalter der Globalisierung: Herausforderungen und Strategien moderner Bündnissysteme (WS 2010/11) 65. Die Macht der Parlamente: Funktionsspektrum und Gestaltungspotential westlicher Volksvertretungen in komparativer Perspektive (WS 2010/11) 66. Verbände und Interessenvermittlung in westlichen Demokratien: Grundmuster und Wandlungsprozesse (SS 2011) 67. Verfassungsstaat und Europäische Integration: Westliche Demokratien im Zeitalter supranationaler Politik (SS 2011) III. Forschungsseminare und Kolloquien 1. Besprechung laufender Diplomarbeiten (WS 1996/97) 2. Besprechung laufender Diplomarbeiten (SS 1997) 3. Von Spengler zu Huntington: Europas weltpolitische Rolle im Spiegel zeitkritischer Analysen (SS 1999) 4. Sustainable Development Utopie oder realistische Vision? Karriere und Zukunft einer entwicklungspolitischen Strategie (SS 2001)

6 6 5. Demokratie im Zeitalter der Globalisierung (WS 2001/02) 6. Apokalypse No!? Die Kontroverse um Bjørn Lomborgs Analyse zeitgenössischer Zivilisationskritik (WS 2002/03) 7. Planung von Examensarbeiten, Dissertationen und Lehrstuhlprojekten; Diskussion laufender Studien (WS 2007/08) 8. Die Modernisierung westlicher Demokratien: Forschungsseminar für Doktoranden und Examenskandidaten (WS 2008/09) 9. Politischer Systemwandel als Herausforderung: Forschungsseminar für Masterkandidaten (Demokratiewissenschaft), Magistranden und Doktoranden (SS 2009) 10. Demokratie im Zeitalter der Globalisierung: Forschungsseminar für Masterkandidaten (Demokratiewissenschaft) (WS 2009/10) 11. Forschungskolloquium für Doktoranden des Lehrstuhls (WS 2009/10) 12. Verfassungsstaatlichkeit in der Bewährungsprobe: Forschungsseminar für Masterkandidaten (Demokratiewissenschaft) (SS 2010) 13. Forschungskolloquium für Doktoranden des Lehrstuhls (SS 2010) 14. Die Modernisierung westlicher Demokratien: Forschungsseminar für Masterkandidaten (Demokratiewissenschaft) (WS 2010/11) 15. Forschungskolloquium für Doktoranden des Lehrstuhls (WS 2010/11) 16. Politischer Systemwandel als Herausforderung: Forschungsseminar für Masterkandidaten (Demokratiewissenschaft) (SS 2011) 17. Forschungskolloquium für Doktoranden des Lehrstuhls (SS 2011) IV. Proseminare und Übungen 1. Die Bundesrepublik in der internationalen Staatenwelt (Landwirtschaftshochschule Meißen, SS 1991) 2. Föderalismus (WS 1991/92) 3. Theorie und Praxis des Pluralismus (für Heinrich Oberreuter, WS 1991/92) 4. Das politische System Großbritanniens (SS 1992) 5. Ausgewählte Probleme des Parlamentarismus (für Heinrich Oberreuter, SS 1992) 6. Das politische System Frankreichs (WS 1992/93) 7. Präsidentialismus (SS 1993) 8. Friedens- und Konfliktforschung (WS 1993/94) 9. Entartung politischer Systeme: Zu Theorie und Praxis politischer Korruption (SS 1994) 10. Modernisierung Demokratisierung Denaturierung: Transformation politischer Systeme in Theorie und Praxis (WS 1994/95) 11. Revolutionsforschung (SS 1995) 12. Vergleichende Krisenforschung (SS 1995) 13. Sicherheitspolitik in Theorie und Praxis (WS 1995/96)

7 7 14. Verwaltungsforschung (SS 1996) 15. Diktaturen im internationalen Vergleich (WS 1996/97) 16. Logik des kollektiven Handelns: Interessengruppen in Theorie und Praxis (SS 1997) 17. UNO NATO OSZE: Internationale Organisationen im weltpolitischen Wandel (SS 1997) 18. Das politische System Großbritanniens (Universität Bamberg, WS 1997/98) 19. Parlamentarismuskritik in Geschichte und Gegenwart (Universität Bamberg, WS 1997/98) 20. Parlamentarismus in historischer Perspektive: Zur Evolution eines politischen Ordnungsmodells (Universität Bamberg, SS 1998) 21. Das politische System der USA (WS 1998/99) 22. Drittes Reich und Realer Sozialismus : Totalitäre Diktaturen im Vergleich (WS 1998/99) 23. Interessengruppen in westlichen Demokratien (SS 1999) 24. Parteien im Wandel: ein internationaler Vergleich (WS 1999/00) 25. Methoden der Politikwissenschaft: Theorie und praktische Anwendung (Universität Regensburg, SS 2003) 26. Recht und Politik: Verfassungsgerichtsbarkeit im internationalen Vergleich (WS 2003/04) V. Grundkurse 1. Einführung in das Studium der politischen Systeme (WS 1989/90) 2. Einführung in das Studium der politischen Systeme (WS 1990/91) 3. Einführung in die politischen Systeme der Gegenwart (WS 1991/92) 4. Einführung in das Studium der politischen Theorie (TU Dresden, SS 1992) 5. Einführung in das Studium der politischen Theorie (Universität Passau, SS 1992) 6. Einführung in das Studium der politischen Systeme (WS 1992/93) 7. Einführung in das Studium der internationalen Politik (SS 1993) 8. Einführung in das Studium der politischen Systeme (WS 1993/94) 9. Einführung in das Studium der internationalen Politik (SS 1994) 10. Einführung in das Studium der politischen Systeme (WS 1994/95) 11. Einführung in das Studium der politischen Systeme (WS 1995/96) 12. Einführung in das Studium der internationalen Politik (SS 1996) 13. Einführung in das Studium der politischen Systeme (WS 1996/97) 14. Einführung in die Politikwissenschaft (mit Stephan Bierling, Karlfriedrich Herb und Jerzy Maćków; Universität Regensburg, SS 2003) 15. Einführung in den Vergleich westlicher Demokratien (Universität Regensburg, SS 2003)

8 8 16. Einführung in die Politikwissenschaft (mit Stephan Bierling, Karlfriedrich Herb und Jerzy Maćków, WS 2003/04) 17. Einführung in den Vergleich westlicher Regierungssysteme (WS 2003/04) 18. Einführung in die Politikwissenschaft (mit Stephan Bierling, Karlfriedrich Herb und Jerzy Maćków, SS 2004) 19. Einführung in den Vergleich westlicher Regierungssysteme (SS 2004) 20. Einführung in die Politikwissenschaft (mit Stephan Bierling, Karlfriedrich Herb und Jerzy Maćków, WS 2004/05) 21. Einführung in den Vergleich westlicher Regierungssysteme (WS 2004/05) 22. Einführung in die Politikwissenschaft (mit Stephan Bierling, Karlfriedrich Herb und Jerzy Maćków, SS 2005) 23. Einführung in den Vergleich westlicher Regierungssysteme (SS 2005) 24. Einführung in den Vergleich westlicher Regierungssysteme (SS 2006)

WS 2005/2006: Einführung in den Vergleich westlicher Regierungssysteme

WS 2005/2006: Einführung in den Vergleich westlicher Regierungssysteme PD Dr. Alexander Straßner - Veranstaltungen: Grundkurse: WS 2003/2004: Einführung in den WS 2004/2005: Einführung in den WS 2005/2006: Einführung in die Politikwissenschaft WS 2005/2006: Einführung in

Mehr

Einführung in das Regierungssystems Deutschlands (V, 2 std.) Parlamentarische Kontrolle und Europäische Union (S, 2 std.)

Einführung in das Regierungssystems Deutschlands (V, 2 std.) Parlamentarische Kontrolle und Europäische Union (S, 2 std.) Lehrveranstaltungen WS 2013/14 Einführung in das Regierungssystems Deutschlands Parlamentarische Kontrolle und Europäische Union (S, 2 std.) Koalitionsbildung und Koalitionspraxis in Deutschland. Analysen

Mehr

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen Verzeichnis der Lehrveranstaltungen PD Dr. Viktoria Kaina Stand: Februar 2010 Lehre im Grund- und Hauptstudium (alter Ordnung) im Bereich Politikwissenschaft und Soziologie: Politisches System der Bundesrepublik

Mehr

BERUFLICHE LEISTUNGSBILANZ

BERUFLICHE LEISTUNGSBILANZ Prof. Dr. Martin Sebaldt BERUFLICHE LEISTUNGSBILANZ Lebenslauf Schriftenverzeichnis Rezensionen zu den selbständigen Schriften Lehrveranstaltungen Evaluation der Lehre Betreute Qualifikationsschriften

Mehr

Dr. Reinhard C. Meier-Walser - Lehrveranstaltungen

Dr. Reinhard C. Meier-Walser - Lehrveranstaltungen Dr. Reinhard C. Meier-Walser - Lehrveranstaltungen Lehrveranstaltungen an der Ludwig-Maximilians-Universität München seit 1988 Lehrveranstaltungen an der Fachhochschule München (FB Betriebswirtschaft)

Mehr

Grundkurs Politikwissenschaft: Studium der Politischen Systeme

Grundkurs Politikwissenschaft: Studium der Politischen Systeme ft Bernhard Schreyer Manfred Schwarzmeier Grundkurs Politikwissenschaft: Studium der Politischen Systeme Eine studienorientierte Einführung Westdeutscher Verlag Noch eine Einführung? 9 0. Benutzerhinweise

Mehr

Geschichte der Politikwissenschaft

Geschichte der Politikwissenschaft V Bu^rich, Opladen 2003 Jürgen Hartmann Geschichte der Politikwissenschaft Grundzüge der Fachentwicklung in den USA und in Europa Inhalt 1 Einleitung 11 2 Die Anfänge der Politikwissenschaft 17 2.1 Die

Mehr

1. Grundlagen der Politikwissenschaft... 11

1. Grundlagen der Politikwissenschaft... 11 5 Inhalt 1. Grundlagen der Politikwissenschaft...................... 11 1.1 Was heißt hier Wissenschaft?............................. 11 1.1.1 Alltagsnähe der Politik............................ 11 1.1.2

Mehr

Lehrveranstaltungen. Universität Kassel. Winter 2015/2016 B.A. Vorlesung, FB5 Politikwissenschaft Europäische Integration!?!

Lehrveranstaltungen. Universität Kassel. Winter 2015/2016 B.A. Vorlesung, FB5 Politikwissenschaft Europäische Integration!?! Lehrveranstaltungen Universität Kassel Winter 2015/2016 B.A. Vorlesung, FB5 Politikwissenschaft Europäische Integration!?! Theorien zur transnationalen Demokratie Der Begriff der Differenz in der Demokratietheorie

Mehr

WILHELM HOFMANN NICOLAI DOSF I DTF.TF.R WOLF. Politikwissenschaft. basics. UVK Verlagsgesellschaft

WILHELM HOFMANN NICOLAI DOSF I DTF.TF.R WOLF. Politikwissenschaft. basics. UVK Verlagsgesellschaft WILHELM HOFMANN NICOLAI DOSF I DTF.TF.R WOLF Politikwissenschaft basics UVK Verlagsgesellschaft Inhalt 1. Grundlagen der Politikwissenschaft 11 1.1 Was heißt hier Wissenschaft? 11 1.1.1 Alltagsnähe der

Mehr

POL BA M 10. 5. Bedingungen: - verwendbar in: Politikwissenschaft (Bachelorfach, 2. Hauptfach, Nebenfach)

POL BA M 10. 5. Bedingungen: - verwendbar in: Politikwissenschaft (Bachelorfach, 2. Hauptfach, Nebenfach) POL BA M 10 1. Name des Moduls: Basismodul Einführung in die Politikwissenschaft 2. Fachgebiet / Verantwortlich: Politikwissenschaft / Dr. Alexander Straßner 3. Inhalte / Lehrziele Vorstellung der Teilbereiche

Mehr

- die Demokratie und politische Kultur der Bundesrepublik Deutschland würdigen, auch auf lokaler Ebene

- die Demokratie und politische Kultur der Bundesrepublik Deutschland würdigen, auch auf lokaler Ebene Fachbereiche: Kommunaler Verwaltungsdienst Staatlicher Verwaltungsdienst Polizeivollzugsdienst Hinweis: Integrativ Fach: Politikwissenschaft Gesamtstunden 50 L E R N Z I E L Die Studierenden sollen - das

Mehr

Stoffverteilungsplan Baden Württemberg

Stoffverteilungsplan Baden Württemberg Stoffverteilungsplan Baden Württemberg Jahrgangsstufe 1 und 2 Berufliches Gymnasium (978-3-12-416830-6) >> Der Lehrerband ( ) bietet zu allen Kapiteln einen visualisierten Unterrichtsfahrplan, Hinweise

Mehr

Exportmodule aus dem Masterstudiengang Politikwissenschaft. Modulbeschreibung: Spezialisierungsmodul Westliche Demokratien"

Exportmodule aus dem Masterstudiengang Politikwissenschaft. Modulbeschreibung: Spezialisierungsmodul Westliche Demokratien Exportmodule aus dem Masterstudiengang Politikwissenschaft Modulbeschreibung: Spezialisierungsmodul Westliche Demokratien" Modulname: Spezialisierungsmodul: Westliche Demokratien Kennummer: Workload (h):

Mehr

SW-5 SW-5.1 Ethik. SW-5.2 Angewandte Ethik. SW-5.3 Sozialphilosophie. SW-6 SW-6.1 Wissenschaftstheorien

SW-5 SW-5.1 Ethik. SW-5.2 Angewandte Ethik. SW-5.3 Sozialphilosophie. SW-6 SW-6.1 Wissenschaftstheorien Studiengang: Bachelor Combined Studies Fach: Sozialwissenschaften A-Fach Gültig ab: WS 2010/11 Stand: 20.08.2010 1. Semester (WS) 2. Semester (SoSe) 3. Semester (WS) 4. Semester (SoSe) 5. Semester (WS)

Mehr

Selbstüberprüfung: Europa und die Welt im 19. Jahrhundert. 184

Selbstüberprüfung: Europa und die Welt im 19. Jahrhundert. 184 3 01 Europa und die Welt im 19 Jahrhundert 8 Orientierung: Vormärz und Revolution (1815 1848) 10 Entstehung, Entwicklung und Unterdrückung der liberal-nationalen Bewegung (1813/15 1848) 12 Training: Interpretation

Mehr

Studienkurs. Politikwissenschaft. Samuel Salzborn. Demokratie. Theorien, Formen, Entwicklungen. Nomos

Studienkurs. Politikwissenschaft. Samuel Salzborn. Demokratie. Theorien, Formen, Entwicklungen. Nomos Studienkurs Politikwissenschaft Samuel Salzborn Demokratie Theorien, Formen, Entwicklungen Nomos 3782 Eine Arbeitsgemeinschaft der Verlage Böhlau Verlag Wien Köln Weimar Verlag Barbara Budrich Opladen

Mehr

1. politikgeschichtliche Dimension 2. wirtschaftsgeschichtliche Dimension 3. sozialgeschichtliche Dimension 4. kulturgeschichtliche Dimension

1. politikgeschichtliche Dimension 2. wirtschaftsgeschichtliche Dimension 3. sozialgeschichtliche Dimension 4. kulturgeschichtliche Dimension Zentralabitur Jahrgangsstufe 11/I Thema: Die Idee Europa" Lernbereich I: Lernbereich II: Lernbereich III: Zeitfeld: 1. politikgeschichtliche Dimension 2. wirtschaftsgeschichtliche Dimension 3. sozialgeschichtliche

Mehr

Teil III: Politikfelder die inhaltliche Dimension der Politik

Teil III: Politikfelder die inhaltliche Dimension der Politik Teil III: Politikfelder die inhaltliche Dimension der Politik Policy: bezeichnet den inhaltlichen (den materiellen) Teil von Politik, wie er im Deutschen üblicherweise durch verschiedene Politikbereiche

Mehr

Vorlesungen Der moderne Staat ( ) Frühjahrssemester Der Kalte Krieg als globaler Konflikt Herbstsemester 2014

Vorlesungen Der moderne Staat ( ) Frühjahrssemester Der Kalte Krieg als globaler Konflikt Herbstsemester 2014 Verzeichnis der Lehrveranstaltungen Prof. Dr. Julia Angster, Universität Mannheim Vorlesungen Der moderne Staat (1800-2015) Frühjahrssemester 2015 Der Kalte Krieg als globaler Konflikt Herbstsemester 2014

Mehr

Benjamin Benz/Jürgen Boeckh Ernst-Ulrich Huster. Sozialraum Europa. Ökonomische und politische Transformation in Ost und West

Benjamin Benz/Jürgen Boeckh Ernst-Ulrich Huster. Sozialraum Europa. Ökonomische und politische Transformation in Ost und West Benjamin Benz/Jürgen Boeckh Ernst-Ulrich Huster Sozialraum Europa Ökonomische und politische Transformation in Ost und West Leske + Budrich, Opladen 2000 Inhalt Abkürzungsverzeichnis 9 Benjamin Benz, Jürgen

Mehr

Lehrplan Sozialwissenschaften im Überblick

Lehrplan Sozialwissenschaften im Überblick Inhaltsfeld 1 Inhaltsfeld 2 Inhaltsfeld 3 Die soziale Marktwirtschaft vor neuen Bewährungsproben Jugendliche im Prozess der Vergesellschaftung und der Persönlichkeitsbildung Demokratie zwischen Anspruch

Mehr

1. Institut für Politikwissenschaft, Fachbereich Geschichte, Philosophie und Sozialwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

1. Institut für Politikwissenschaft, Fachbereich Geschichte, Philosophie und Sozialwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Prof. Dr. Reinhard Rode Lehrtätigkeit 1. Institut für Politikwissenschaft, Fachbereich Geschichte, Philosophie und Sozialwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg SS 2005 Forschungssemester

Mehr

Name und Art des Moduls: Grundlagen der Politikwissenschaft

Name und Art des Moduls: Grundlagen der Politikwissenschaft Die folgende Liste enthält alle Module des Studienfachs für den BA/MA Studiengang Pol-B I BA Fächer, Soziologie, Sozialpsychologie und Sozialanthropologie, Name und Art des Moduls: Grundlagen der Basismodul,

Mehr

Politikwissenschaft im Fach Sozialkunde an Grund- und Mittelschulen sowie Gymnasien

Politikwissenschaft im Fach Sozialkunde an Grund- und Mittelschulen sowie Gymnasien Politikwissenschaft im Fach Sozialkunde an Grund- und Mittelschulen sowie Gymnasien Modulhandbuch mit Modulbeschreibungen ab Studienbeginn WS 2012/13 Stand: Sommersemester 2015 Inhalt Basismodul Politikwissenschaft:

Mehr

Modulhandbuch Master Politikwissenschaft (Nebenfach) Vertiefungsmodul: Politische Systeme, MA Politikwissenschaft (Nebenfach)

Modulhandbuch Master Politikwissenschaft (Nebenfach) Vertiefungsmodul: Politische Systeme, MA Politikwissenschaft (Nebenfach) Modulhandbuch Master Politikwissenschaft Modulübersicht: Vertiefungsmodul: Politische Systeme Vertiefungsmodul: Politische Ökonomie Vertiefungsmodul: Politische Theorie und Ideengeschichte Vertiefungsmodul:

Mehr

Politikwissenschaft. Hauptfach

Politikwissenschaft. Hauptfach Politikwissenschaft Hauptfach 1 Voraussetzungen für die Zulassung zur Prüfung 1.1 Erfolgreiche Teilnahme an 1.1.1 1 Proseminar aus dem unter 2.3 genannten Bereich 1.1.2 1 Proseminar aus den unter 2.4 und

Mehr

POL-MA Qualifikationsziele des Moduls / zu erwerbende Kompetenzen: 5. Teilnahmevoraussetzungen:

POL-MA Qualifikationsziele des Moduls / zu erwerbende Kompetenzen: 5. Teilnahmevoraussetzungen: POL-MA-10 1. Name des Moduls: Einführungsmodul 2. Fachgebiet / Verantwortlich: Politikwissenschaft / Prof. Dr. Melanie Walter-Rogg 3. Inhalte des Moduls: - Vorstellung des Konzepts der Demokratiewissenschaft

Mehr

Beyme, Klaus von 1995 B 1013

Beyme, Klaus von 1995 B 1013 Beyme, Klaus von 1995 B 1016 Der Föderalismus in der Sowjetunion : der Föderalismus als Verfassungsproblem im totalitären Staat / Klaus von Beyme. - Heidelberg: Quelle u. Meyer, 1964. - 160 S. (Studien

Mehr

Schulinternes Curriculum Sek. II Geschichte des Gymnasium der Stadt Frechen Q2

Schulinternes Curriculum Sek. II Geschichte des Gymnasium der Stadt Frechen Q2 Unterrichtsvorhaben nach KLP Sek II Geschichte 1 Internationale Friedensordnung nach dem Ersten Weltkrieg : SK 3, SK 4 MK 2, MK 7 : UK 2, UK 7 Die Zeit des Nationalsozialismus Voraussetzungen, Herrschaftsstrukturen,

Mehr

MASTER-STUDIENGANG DEMOKRATIEWISSENSCHAFT NEUFASSUNG INHALT: 1. ÜBERBLICK ÜBER DEN STUDIENGANG S MODULBESCHREIBUNGEN S. 3

MASTER-STUDIENGANG DEMOKRATIEWISSENSCHAFT NEUFASSUNG INHALT: 1. ÜBERBLICK ÜBER DEN STUDIENGANG S MODULBESCHREIBUNGEN S. 3 MASTER-STUDIENGANG DEMOKRATIEWISSENSCHAFT AN DER UNIVERSITÄT REGENSBURG NEUFASSUNG 2017 INHALT: 1. ÜBERBLICK ÜBER DEN STUDIENGANG S. 2 2. MODULBESCHREIBUNGEN S. 3 A) EINFÜHRUNGSMODUL S. 3 B) SCHWERPUNKTMODULE

Mehr

2. Seminare (zu spezielleren und schrägeren Fragestellungen, etwa auf dem Feld der Problemkomplexe

2. Seminare (zu spezielleren und schrägeren Fragestellungen, etwa auf dem Feld der Problemkomplexe SYSTEMATIK DES LEHRANGEBOTS: GLIEDERUNG NACH INHALTEN: 1. Geschichte Europas im langen 20. Jh. a) Geschichte einzelner europäischer Länder im langen 20. Jh. b) Geschichte einzelner europäischer Großregionen

Mehr

SS08 GK I GK II GK III GK IV Modulabschlussklausur GK I und II (Einsicht) Politikfeldanalyse Methoden der emp. Sozialforschung

SS08 GK I GK II GK III GK IV Modulabschlussklausur GK I und II (Einsicht) Politikfeldanalyse Methoden der emp. Sozialforschung SS08 I V Modulabschlussklausur und II (Einsicht) Methoden der emp. Sozialforschung Statistik II Wohlfartsforschung Kommunal- und Regionalpolitik Arbeitsmarktpolitik Einwanderung und Integration in Deutschland

Mehr

Stoffverteilungsplan zum Fach Gemeinschaftskunde Buch: Geschichte und Geschehen - Berufliche Oberstufe (416300)

Stoffverteilungsplan zum Fach Gemeinschaftskunde Buch: Geschichte und Geschehen - Berufliche Oberstufe (416300) Stoffverteilungsplan zum Fach Gemeinschaftskunde Buch: Geschichte und Geschehen - Berufliche Oberstufe (416300) Kernbereich 1: Strukturen in demokratischen Staaten Buchkapitel Partizipation: Teilhabe an

Mehr

Thomas Meyer. Was ist Demokratie? Eine diskursive Einführung VS VERLAG FÜR SOZIALWISSENSCHAFTEN

Thomas Meyer. Was ist Demokratie? Eine diskursive Einführung VS VERLAG FÜR SOZIALWISSENSCHAFTEN Thomas Meyer Was ist Demokratie? Eine diskursive Einführung VS VERLAG FÜR SOZIALWISSENSCHAFTEN Vorwort 9 Einführung 11 I. Wurzeln und Erfahrungen 1 Zivilisationsleistung Demokratie 14 2 Die Erfindung der

Mehr

SS05 Grundkurs I Grundkurs II Grundkurs III Einblicke in die empirische Forschung Einführung in die Entwicklungspolitik Die erweiterte EU

SS05 Grundkurs I Grundkurs II Grundkurs III Einblicke in die empirische Forschung Einführung in die Entwicklungspolitik Die erweiterte EU Übersicht aller Klausuren Bitte beachten Sie, dass einige Klausuren nur zur Einsicht im SIC liegen. SS04 I V Ökonomik II Kuschel Verwaltungsrecht II Regieren im Mehrebenensystem der EU Pastoors Vergleich

Mehr

Gemeinschaftskunde Curriculum Kursstufe 4-stündig

Gemeinschaftskunde Curriculum Kursstufe 4-stündig Gemeinschaftskunde Curriculum Kursstufe 4-stündig Themen 1. SOZIALSTRUKTUR UND SOZIALSTAATLICH- KEIT IM WANDEL 1.1 Gesellschaftlicher Wandel und gesellschaftspolitische Herausforderungen Kompetenzen und

Mehr

Lehrstoffverteilung Band 2 AHS

Lehrstoffverteilung Band 2 AHS Vorbemerkung: Die hier vorgenommene Einteilung des Lehrstoffes in Kern- und Erweiterungsstoff versteht sich als Vorschlag und kann von den Lehrpersonen je nach schulautonomen Gesichtspunkten und individuellen

Mehr

SS05 Grundkurs I Grundkurs II Grundkurs III Einblicke in die empirische Forschung Einführung in die Entwicklungspolitik Die erweiterte EU

SS05 Grundkurs I Grundkurs II Grundkurs III Einblicke in die empirische Forschung Einführung in die Entwicklungspolitik Die erweiterte EU Übersicht aller Klausuren Bitte beachten Sie, dass einige Klausuren nur zur Einsicht im SIC liegen. SS04 I Ökonomik II Kuschel Verwaltungsrecht II Regieren im Mehrebenensystem der EU Pastoors Vergleich

Mehr

NATIONALISMUS, NATIONALSTAAT UND DEUTSCHE IDENTITÄT IM 19. JAHRHUNDERT 8

NATIONALISMUS, NATIONALSTAAT UND DEUTSCHE IDENTITÄT IM 19. JAHRHUNDERT 8 3 01 NATIONALISMUS, NATIONALSTAAT UND DEUTSCHE IDENTITÄT IM 19. JAHRHUNDERT 8 DIE DEUTSCHE NATIONALBEWEGUNG IN VORMÄRZ UND REVOLUTION (1815 1848) 10 Orientierung: Die deutsche Nationalbewegung in Vormärz

Mehr

Paul. Was ist Demokratie? Geschichte und Gegenwart. Verlag C.H.Beck

Paul. Was ist Demokratie? Geschichte und Gegenwart. Verlag C.H.Beck Paul Was ist Demokratie? Geschichte und Gegenwart Verlag C.H.Beck INHALT I Einleitung: Fragen an Demokratie 9 II Anfänge Nicht wir: Die Erfindung der Demokratie in Athen 26 2 Herrschaft des Volkes: Funktionsweisen

Mehr

MÜNSTERANER GESPRÄCHE ZUR GESCHICHTSWISSENSCHAFT (Kolloquium der Lehrenden der Neueren und Neuesten Geschichte, Organisation)

MÜNSTERANER GESPRÄCHE ZUR GESCHICHTSWISSENSCHAFT (Kolloquium der Lehrenden der Neueren und Neuesten Geschichte, Organisation) VERZEICHNIS UNIVERSITÄRER LEHRVERANSTALTUNGEN Wintersemester 2009/2010 (WWU Münster) KONSTRUKT, VISION UND WIRKLICHKEIT. EUROPA UND EUROPAINTEGRATION IM 19. UND 20. JAHRHUNDERT () NACH DER DIKTATUR TRANSITIONAL

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS VORWORT ZUR NEUAUSGABE VORWORT VON GORDON A. ZUR TASCHENBUCHAUSGABE VORWORT ZUR TASCHENBUCHAUSGABE

INHALTSVERZEICHNIS VORWORT ZUR NEUAUSGABE VORWORT VON GORDON A. ZUR TASCHENBUCHAUSGABE VORWORT ZUR TASCHENBUCHAUSGABE VORWORT ZUR NEUAUSGABE 2003 11 VORWORT VON GORDON A. ZUR TASCHENBUCHAUSGABE 1993 13 VORWORT ZUR TASCHENBUCHAUSGABE 1993 19 VORWORT ZUR 1. AUFLAGE 1988 23 L AUSSENPOLITISCHE KONZEPTE IM BESETZTEN DEUTSCHLAND:

Mehr

Theorien der Europäischen Integration. LEKT. DR. CHRISTIAN SCHUSTER Internationale Beziehungen und Europastudien

Theorien der Europäischen Integration. LEKT. DR. CHRISTIAN SCHUSTER Internationale Beziehungen und Europastudien Theorien der Europäischen Integration LEKT. DR. CHRISTIAN SCHUSTER Internationale Beziehungen und Europastudien FAKULTÄT FÜR EUROPASTUDIEN WINTERSEMESTER 2016 Phasen der Integrationstheorie Phase Zeit

Mehr

Internationales Recht/ Politikwissenschaft

Internationales Recht/ Politikwissenschaft Schwerpunkt I: Internationales Recht/ Politikwissenschaft Dresden, 16.01.2017 Voraussetzungen Fremdsprachenkenntnisse unbedingt: gute - sehr gute Englischkenntnisse von Vorteil: solide Französisch-, Russischkenntnisse

Mehr

1:H1HJSN3SSIM>lllIlOd S~n>lN310nlS. arj.sam EU~na8 10 "fold. ( OSlH) la~lqe9 M lejso 10 "fold SOWON 0

1:H1HJSN3SSIM>lllIlOd S~n>lN310nlS. arj.sam EU~na8 10 fold. ( OSlH) la~lqe9 M lejso 10 fold SOWON 0 SOWON 0 ( OSlH) la~lqe9 M lejso 10 "fold arj.sam EU~na8 10 "fold 1:H1HJSN3SSIM>lllIlOd S~n>lN310nlS Inhaltsverzeichnis 1. Das klassische Konzept der Politischen Kultur 13 1.1 Einleitung 13 1.2 Begriffder

Mehr

Detlef Jahn. Einführung in die vergleichende Politikwissenschaft III VS VERLAG FÜR SOZIALWISSENSCHAFTEN

Detlef Jahn. Einführung in die vergleichende Politikwissenschaft III VS VERLAG FÜR SOZIALWISSENSCHAFTEN Detlef Jahn Einführung in die vergleichende Politikwissenschaft III VS VERLAG FÜR SOZIALWISSENSCHAFTEN Abkürzungsverzeichnis 11 Verzeichnis der Tabellen 14 Verzeichnis der Abbildungen 16 Verzeichnis der

Mehr

Anstöße. Gesellschaftslehre mit Geschichte. Didaktische Jahresplanung Berufsfeld Erziehung und Soziales

Anstöße. Gesellschaftslehre mit Geschichte. Didaktische Jahresplanung Berufsfeld Erziehung und Soziales Anstöße Gesellschaftslehre mit Geschichte Didaktische Jahresplanung Berufsfeld Erziehung und Soziales Didaktische Jahresplanung Gesellschaftslehre mit Geschichte Berufsfeld Erziehung und Soziales Schule

Mehr

WeltTrends Lehrtexte 18. Raimund Krämer. Res Publica. Eine Einführung in die Politikwissenschaft

WeltTrends Lehrtexte 18. Raimund Krämer. Res Publica. Eine Einführung in die Politikwissenschaft WeltTrends Lehrtexte 18 Raimund Krämer Res Publica Eine Einführung in die Politikwissenschaft Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese

Mehr

Internationale Politik und Internationale Beziehungen: Einführung

Internationale Politik und Internationale Beziehungen: Einführung Anne Faber Internationale Politik und Internationale Beziehungen: Einführung Die Bundesrepublik Deutschland als außenpolitischer Akteur 06.02.2012 Organisation Begrüßung TN-Liste Fragen? Veranstaltungsplan

Mehr

nationalismus, nationalstaat und deutsche identität im 19. jahrhundert 8

nationalismus, nationalstaat und deutsche identität im 19. jahrhundert 8 3 01 nationalismus, nationalstaat und deutsche identität im 19 jahrhundert 8 Die deutsche nationalbewegung in vormärz und revolution (1815 1848) 10 Orientierung: Die deutsche Nationalbewegung in Vormärz

Mehr

Politikwissenschaft. Einführung Sommersemester 2016

Politikwissenschaft. Einführung Sommersemester 2016 Politikwissenschaft Einführung Sommersemester 2016 Studium der Politikwissenschaft Was Sie mitbringen... Politisches Interesse und regelmäßige Zeitungslektüre Freude am wissenschaftlichen Arbeiten Lesen,

Mehr

Inhalt. Senatsbeschluss im Genehmigungsverfahren

Inhalt. Senatsbeschluss im Genehmigungsverfahren Senatsbeschluss 28.06.2017- im Genehmigungsverfahren Fachprüfungsordnung für das Fach Politikwissenschaft im Interdisziplinären Bachelorstudiengang und im Interdisziplinären Masterstudiengang der Katholischen

Mehr

03-BA Soz-NF-1 Grundlagen der Soziologie 1. Sem 9 CP

03-BA Soz-NF-1 Grundlagen der Soziologie 1. Sem 9 CP 7.35.04 Nr.1 S. 1 03-BA Soz-NF-1 Grundlagen der Soziologie 1. Sem 9 CP Modulbezeichnung Grundlagen der Soziologie Modulcode 03 BA Nebenfach Soziologie Modul 1 FB / Fach / Institut FB03 / BA Social Sciences

Mehr

Stoffverteilungsplan. Geschichte und Geschehen Baden-Württemberg. Band: Jahrgangsstufe 1 und 2 Schule: Lehrer:

Stoffverteilungsplan. Geschichte und Geschehen Baden-Württemberg. Band: Jahrgangsstufe 1 und 2 Schule: Lehrer: Stoffverteilungsplan Geschichte und Geschehen Baden-Württemberg Band: Jahrgangsstufe 1 und 2 Schule: Lehrer: Std. Bildungsplan für das berufliche Gymnasium der sechs- und dreijährigen Aufbauform (2003)

Mehr

2. Seminare (zu spezielleren und schrägeren Fragestellungen, etwa auf dem Feld der Problemkomplexe

2. Seminare (zu spezielleren und schrägeren Fragestellungen, etwa auf dem Feld der Problemkomplexe SYSTEMATIK DES LEHRANGEBOTS: GLIEDERUNG NACH INHALTEN: 1. Geschichte Europas im langen 20. Jh. a) Geschichte einzelner europäischer Länder im langen 20. Jh. b) Geschichte einzelner europäischer Großregionen

Mehr

IV. Globalisierung Globalización aus Sicht der Fächer Gemeinschaftskunde, Spanisch und Religion

IV. Globalisierung Globalización aus Sicht der Fächer Gemeinschaftskunde, Spanisch und Religion IV. Globalisierung Globalización aus Sicht der Fächer Gemeinschaftskunde, Spanisch und Religion Vermittlung orientierender und gestaltender Teilhabe in Studium, Beruf und Gesellschaft auf der Basis heterogener

Mehr

Verzeichnis der bislang angebotenen Lehrveranstaltungen

Verzeichnis der bislang angebotenen Lehrveranstaltungen Ruth Conrad, Lehrveranstaltungen 1 Verzeichnis der bislang angebotenen Lehrveranstaltungen Sommersemester 2016: Hauptseminar: Du musst dein Leben ändern?! Trends, Praktiken und Aporien von "Selbstverbesserung"

Mehr

Neue Biotechnologien zwischen wissenschaftlich-technischer Rationalisierung und öffentlichem Diskurs

Neue Biotechnologien zwischen wissenschaftlich-technischer Rationalisierung und öffentlichem Diskurs Univ.-Prof. Dr. Thomas Saretzki Lehrveranstaltungen 1. Lehraufträge an der Universität Hamburg Fachbereich Philosophie und Sozialwissenschaften, Institut für Politische Wissenschaft Übungen bzw. Lektürekurs

Mehr

Außenpolitik. Grundlagen, Strukturen und Prozesse. Dr. Andreas Wilhelm. R.Oldenbourg Verlag München Wien. Von

Außenpolitik. Grundlagen, Strukturen und Prozesse. Dr. Andreas Wilhelm. R.Oldenbourg Verlag München Wien. Von Außenpolitik Grundlagen, Strukturen und Prozesse Von Dr. Andreas Wilhelm R.Oldenbourg Verlag München Wien V Inhaltsverzeichnis Einleitung: die Bedeutung der Außenpolitik 1 1. Außenpolitik: Begriff und

Mehr

Modulübersicht und Semesterlagen für den Masterstudiengang Empirische Politik- und Sozialforschung

Modulübersicht und Semesterlagen für den Masterstudiengang Empirische Politik- und Sozialforschung Modulübersicht und Semesterlagen für den Masterstudiengang Empirische Politik- und Sozialforschung Mit den Optionen a. Empirische Politik- und Sozialforschung mit dem Schwerpunkt Politikwissenschaft b.

Mehr

EINFÜHRUNG IN DIE INTERNATIONALE POLITIK Mag. Vedran Dzihic. Sommersemester 2007

EINFÜHRUNG IN DIE INTERNATIONALE POLITIK Mag. Vedran Dzihic. Sommersemester 2007 EINFÜHRUNG IN DIE INTERNATIONALE POLITIK Mag. Vedran Dzihic Sommersemester 2007 Politikwissenschaft Politische Theorien und Ideengeschichte Österreichische Politik und EU Politische Systeme im Vergleich

Mehr

Anlage zur Studienordnung des Studienganges Staatsexamen Höheres Lehramt an Gymnasien Geschichte Studienablaufplan/ Modulübersichtstabelle

Anlage zur Studienordnung des Studienganges Staatsexamen Höheres Lehramt an Gymnasien Geschichte Studienablaufplan/ Modulübersichtstabelle Staatsexamen Höheres Lehramt an Gymnasien Geschichte (Seite 1 von 10) Anlage zur Studienordnung des Studienganges Staatsexamen Höheres Lehramt an Gymnasien Geschichte Studienablaufplan/ Modulübersichtstabelle

Mehr

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen (Stand WS 2010/11) Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Institut für Geschichtswissenschaft

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen (Stand WS 2010/11) Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Institut für Geschichtswissenschaft Verzeichnis der Lehrveranstaltungen (Stand WS 2010/11) Universitäten: Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Institut für Geschichtswissenschaft Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Institut

Mehr

Vorschlag für einen schulinternen Lehrplan Politik und Wirtschaft Klassen 9/10 mit Demokratie heute PLUS 3 (978-3-507-11047-2)

Vorschlag für einen schulinternen Lehrplan Politik und Wirtschaft Klassen 9/10 mit Demokratie heute PLUS 3 (978-3-507-11047-2) Thema in Demokratie heute 3 Methodisch-Didaktische Hinweise Fächerübergreifende Bezüge Demokratie (ab S. 7): a) Parlamentarismus Demokratie als Grundlage unseres Staates Parteien Wahlen (Systeme, Bundestagswahl,

Mehr

Grundkurs I Einführung in die Politikwissenschaft 9. Vorlesung 15. Dezember Politische Kommunikation 2: Wahlen

Grundkurs I Einführung in die Politikwissenschaft 9. Vorlesung 15. Dezember Politische Kommunikation 2: Wahlen Grundkurs I Einführung in die Politikwissenschaft 9. Vorlesung 15. Dezember 2009 Politische Kommunikation 2: Wahlen 1 2 Grundkurs I Einführung in die Politikwissenschaft 9. Vorlesung 15. Dezember 2009

Mehr

https://cuvillier.de/de/shop/publications/1125

https://cuvillier.de/de/shop/publications/1125 Raymond Homann (Autor) Die Komplementäre Weltrepublik als politische Herausforderung des 21. Jahrhunderts Eine Untersuchung zur Realität und Utopie von Otfried Höffes Modell zur globalen politischen Organisation

Mehr

LEUPHANA BACHELOR: MAJOR POLITIKWISSENSCHAFT

LEUPHANA BACHELOR: MAJOR POLITIKWISSENSCHAFT LEUPHANA BACHELOR: MAJOR POLITIKWISSENSCHAFT BA-Informationstag 22. Mai 2014 INSTUT FÜR POLITIKWISSENSCHAFT 22.05.2014 Weshalb Politikwissenschaft? 2 Weshalb Politikwissenschaft? Politik ist jenes menschliche

Mehr

Politikwissenschaft. Einführung Wintersemester 2016/2017

Politikwissenschaft. Einführung Wintersemester 2016/2017 Politikwissenschaft Einführung Wintersemester 2016/2017 Studium der Politikwissenschaft Was Sie mitbringen... Politisches Interesse und regelmäßige Zeitungslektüre Freude am wissenschaftlichen Arbeiten

Mehr

Gewaltenteiliing und Parteien im Wandel

Gewaltenteiliing und Parteien im Wandel Winfried Steffani Gewaltenteiliing und Parteien im Wandel Westdeutscher Verlag Vorwort 11 Gewaltenteilung im Wandel 17 I. Gewaltenteilung im demokratischen Verfassungsstaat 18 1. Willensbildung und Entscheidung

Mehr

Modulplan: M.A. Deutsche und Europäische Politik

Modulplan: M.A. Deutsche und Europäische Politik Modulplan: M.A. Deutsche und Europäische Politik V = Vorlesung, S = Seminar, Ü = Übung 1. / 2. Studienjahr: Wahlpflichtbereich 1 (es sind 6 aus 9 Modulen zu wählen) Modul Dauer Teilnahmevoraussetzungen

Mehr

Politische Kommunikation in Deutschland

Politische Kommunikation in Deutschland Ulrich Sarcinelli Politische Kommunikation in Deutschland Zur Politikvermittlung im demokratischen System VS VERLAG FÜR SOZIALWISSENSCHAFTEN Vorwort 11 TEIL 1: POLITISCHE KOMMUNIKATION ALS FORSCHUNGS-

Mehr

- 13 pdf-dateien und eine rtf-datei (Arbeitsblätter mit Testmaterial, Tafelzusammenfassungen, Unterrichtsfolien, Fragenkatalog mit Antworten)

- 13 pdf-dateien und eine rtf-datei (Arbeitsblätter mit Testmaterial, Tafelzusammenfassungen, Unterrichtsfolien, Fragenkatalog mit Antworten) Toleranz und soziale Integration (14 pdf-dateien und eine rtf-datei) - Infoblatt zum Asylrecht - Förderung von Toleranz und Achtung - Tafelbild - Arbeitsvorschlag zum Thema "Förderung von Toleranz und

Mehr

Politikwissenschaft. Einführung Sommersemester 2013

Politikwissenschaft. Einführung Sommersemester 2013 Politikwissenschaft Einführung Sommersemester 2013 Studium der Politikwissenschaft Was Sie mitbringen... Politisches Interesse und regelmäßige Zeitungslektüre Freude am wissenschaftlichen Arbeiten Lesen,

Mehr

Einführung in die Politikwissenschaft. - Transformationsforschung. Di

Einführung in die Politikwissenschaft. - Transformationsforschung. Di Prof. Dr. Jürgen Neyer Einführung in die Politikwissenschaft - Di 11-15-12.45 Die Theorie im Hintergrund Normativ gewendete Modernisierungstheorie: Kant: Demokratie als Produkt eines Prozesses der Aufklärung

Mehr

Auszubildende und ihre Lebenswelt. Strukturwandel der Gesellschaft

Auszubildende und ihre Lebenswelt. Strukturwandel der Gesellschaft 1 Auszubildende und ihre Lebenswelt 1.1 Ein neuer Lebensabschnitt beginnt... 12 Angekommen in der Berufswelt wo stehe ich?... 12 Zufrieden mit der Ausbildung?... 14 Wie geht es uns in der Familie?... 16

Mehr

Die Umwandlung von sozialistischen zu kapitalistischen Gesellschaften in den postkommunistischen Ländern und die koreanische Einheit

Die Umwandlung von sozialistischen zu kapitalistischen Gesellschaften in den postkommunistischen Ländern und die koreanische Einheit Die Umwandlung von sozialistischen zu kapitalistischen Gesellschaften in den postkommunistischen Ländern und die koreanische Einheit Dissertation Zur Erlangung des Grades des Doktors der Politikwissenschaft

Mehr

Modulnummer Modulname Verantwortliche/r Dozent/in

Modulnummer Modulname Verantwortliche/r Dozent/in Anlage 13. Politikwissenschaft (35 ) Modulnummer Modulname Verantwortliche/r Dozent/in POL-BM-THEO Einführung in das Studium der Prof. Dr. Hans Vorländer politischen Theorie und Ideengeschichte Dieses

Mehr

WS 2008/2009 Geschlechtergeschichte: Konzepte, Beispiele, Kontexte Universität Salzburg, Fachbereich Geschichte, KO Spezielle Theorien

WS 2008/2009 Geschlechtergeschichte: Konzepte, Beispiele, Kontexte Universität Salzburg, Fachbereich Geschichte, KO Spezielle Theorien Ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Ingrid Bauer Zeit- und Kulturhistorikerin Tel. ++43 (0)622 8044/4734 ingrid.bauer@sbg.ac.at Universitäre Lehre WS 2008/2009 Geschlechtergeschichte: Konzepte, Beispiele, Kontexte

Mehr

Rußland und der Westen

Rußland und der Westen Hans-Joachim Spanger (Hg.) Rußland und der Westen Von der»strategischen Partnerschaft«zur»Strategie der Partnerschaft«Campus Verlag Frankfurt/New York Inhalt Zum Geleit Die Partnerschaft Hessens mit der

Mehr

Modulhandbuch für den Deutsch-Russischen Master of Arts Verwaltungswissenschaft

Modulhandbuch für den Deutsch-Russischen Master of Arts Verwaltungswissenschaft Modulhandbuch für den Deutsch-Russischen Master of Arts Verwaltungswissenschaft (Letzte Aktualisierung: August 2015) Inhalt Kernmodul I (20 LP)... 1 Kernmodul II (20 LP)... 2 Methodenmodul (10 LP)... 3

Mehr

Das Regierungssystem der Bundesrepublik Deutschland

Das Regierungssystem der Bundesrepublik Deutschland Joachim Jens Hesse/Thomas Ellwein Das Regierungssystem der Bundesrepublik Deutschland Band 1: Text 9., vollständig neu bearbeitete Auflage wde G RECHT De Gruyter Recht und Politik Berlin 2004 Vorwort zur

Mehr

Themenüberblick 11.1: Wie modern wurde die Welt um 1800?... 10

Themenüberblick 11.1: Wie modern wurde die Welt um 1800?... 10 Themenüberblick 11.1: Wie modern wurde die Welt um 1800?.................. 10 Kapitel 1: Die politischen Revolutionen in Amerika und Frankreich Ende des 18. Jahrhunderts............................ 14

Mehr

Inhalt. 1 Demokratie Sozialismus Nationalsozialismus. So findet ihr euch im Buch zurecht... 10

Inhalt. 1 Demokratie Sozialismus Nationalsozialismus. So findet ihr euch im Buch zurecht... 10 Inhalt So findet ihr euch im Buch zurecht................................ 10 1 Demokratie Sozialismus Nationalsozialismus Das Deutsche Kaiserreich im Zeitalter des Imperialismus Orientierung gewinnen........................................

Mehr

CURRICULUM VITAE. Angaben zur Person. Eric Linhart. Familienstand Staatsangehörigkeit

CURRICULUM VITAE. Angaben zur Person. Eric Linhart. Familienstand Staatsangehörigkeit CURRICULUM VITAE Angaben zur Person Name Geburtsdatum und -ort Familienstand Staatsangehörigkeit Eric Linhart 19. März 1976, Mannheim ledig deutsch Adresse Wilhelm-Seelig-Platz 7 24098 Kiel Telefon 0431-880

Mehr

Politikwissenschaft Veranstaltungen im Sommersemester 2014 Stand

Politikwissenschaft Veranstaltungen im Sommersemester 2014 Stand BERGISCHE UNIVERSITÄT WUPPERTAL Fachbereich G Bildungs- und Sozialwissenschaften Politikwissenschaft Veranstaltungen im Sommersemester 2014 Stand 22.04.14 Einführung in die politische Theorie V Do 14-16

Mehr

Direktdemokratische Elemente im politischen System der Schweiz

Direktdemokratische Elemente im politischen System der Schweiz Politik Christian Körber Direktdemokratische Elemente im politischen System der Schweiz Studienarbeit Institut für Politikwissenschaft an der TU Dresden Professur für Deutsche Regierungssysteme unter

Mehr

Semester: Kürzel Titel CP SWS Form P/WP Turnus Sem. A Politikwissenschaft und Forschungsmethoden 4 2 S P WS 1.

Semester: Kürzel Titel CP SWS Form P/WP Turnus Sem. A Politikwissenschaft und Forschungsmethoden 4 2 S P WS 1. Politikwissenschaft, Staat und Forschungsmethoden BAS-1Pol-FW-1 CP: 10 Arbeitsaufwand: 300 Std. 1.-2. - kennen die Gliederung der Politikwissenschaft sowie ihre Erkenntnisinteressen und zentralen theoretischen

Mehr

Schulinterner Lehrplan

Schulinterner Lehrplan Fach Geschichte Abitur 2015 Jahrgangsstufe EF,1 Kursthema: Alltag, Gesellschaft und Staat im Europa der frühen Neuzeit: Ende des Mittelalters oder Beginn der Moderne? I. Politik-, Wirtschafts-, Sozial-,

Mehr

Adresse Wilhelm-Seelig-Platz Kiel Telefon Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch

Adresse Wilhelm-Seelig-Platz Kiel Telefon Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch CURRICULUM VITAE Angaben zur Person Name Geburtsdatum und -ort Familienstand Staatsangehörigkeit Eric Linhart 19. März 1976, Mannheim ledig deutsch Adresse Wilhelm-Seelig-Platz 7 24098 Kiel Telefon 0431-880

Mehr

Didaktische Jahresplanung Gemeinschaftskunde (Berufsschule Baden Württemberg)

Didaktische Jahresplanung Gemeinschaftskunde (Berufsschule Baden Württemberg) Didaktische Jahresplanung Gemeinschaftskunde (Berufsschule Baden Württemberg) Schule... Lehrkraft... Klasse Schuljahr Bildungsplan Gemeinschaftskunde für die Berufsschule Inhalte des Bildungsplans Baden

Mehr

Das politische System der Schweiz verstehen

Das politische System der Schweiz verstehen Silvano Moeckli Das politische System der Schweiz verstehen Wie es funktioniert - Wer partizipiert - Was resultiert Inhaltsverzeichnis Einleitung 8 1 Wozu braucht es den Staat? 9 1.1 Grundfragen und deren

Mehr

Imperialismus und Erster Weltkrieg 10

Imperialismus und Erster Weltkrieg 10 Inhalt Imperialismus und Erster Weltkrieg 10 Das Zeitalter des Imperialismus... 12 Methoden erlernen: Arbeit mit Geschichtskarten... 14 KolonialmachtDeutschland... 16 Was hat Schokolade mit Kinderarbeit

Mehr

Curriculum Klasse 10 Gemeinschaftskunde (im Rahmen GWG)

Curriculum Klasse 10 Gemeinschaftskunde (im Rahmen GWG) Curriculum Klasse 10 Gemeinschaftskunde (im Rahmen GWG) Kerncurriculum Grundlage externer Evaluation Bildungsstandard Inhalt Umsetzung im Unterricht Methodisch 1. Der politische Willensbildungs- und Entscheidungsprozess

Mehr

Governance - Regieren in komplexen Regelsystemen

Governance - Regieren in komplexen Regelsystemen Arthur Benz. Nicolai Dose (Hrsg.) Governance - Regieren in komplexen Regelsystemen Eine Einführung 2., aktualisierte und veränderte Auflage VS VERLAG Inhaltsverzeichnis Vorwort II Vorwort zur zweiten Auflage

Mehr

Welcome StudienanfängerInnen. Politikwissenschaft

Welcome StudienanfängerInnen. Politikwissenschaft Welcome StudienanfängerInnen 1 Politikwissenschaft 3.10.2016, 16-16:45 Uhr: HS 380 Informationen zu Studienplänen und Berufsperspektiven Franz Fallend 2 Homepage Fachbereich Politikwissenschaft und Soziologie

Mehr

Politik- und Verwaltungswissenschaft B.A. Bachelor of Arts

Politik- und Verwaltungswissenschaft B.A. Bachelor of Arts Politik- und Verwaltungswissenschaft B.A. Bachelor of Arts Auf einen Blick Abschluss: Bachelor of Arts Studienbeginn: Wintersemester Erstsemesterplätze: 189 Lehrsprache(n): Deutsch / Englisch Regelstudienzeit:

Mehr

POLITISCHE BILDUNG. Allgemeines Bildungsziel Das allgemeine Bildungsziel beinhaltet wesentliche Aspekte Politischer Bildung.

POLITISCHE BILDUNG. Allgemeines Bildungsziel Das allgemeine Bildungsziel beinhaltet wesentliche Aspekte Politischer Bildung. POLITISCHE BILDUNG IM LEHRPLAN DER HÖHEREN LEHRANSTALT FÜR WIRTSCHAFTLICHE BERUFE Allgemeines Bildungsziel Das allgemeine Bildungsziel beinhaltet wesentliche Aspekte Politischer Bildung. Verortung im Unterricht

Mehr

Lehrveranstaltungen der Lehrstuhlmitarbeiter WiSe 2009/2010

Lehrveranstaltungen der Lehrstuhlmitarbeiter WiSe 2009/2010 Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2009 am Lehrstuhl für Politikwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum Lehrveranstaltungen der Lehrstuhlmitarbeiter WiSe 2009/2010 Art der Veranstaltung Thema Dozent

Mehr

Konfliktforschung I Kriegsursachen im historischen Kontext

Konfliktforschung I Kriegsursachen im historischen Kontext Konfliktforschung I Kriegsursachen im historischen Kontext Woche 1: Einführung Prof. Dr. Lars-Erik Cederman Eidgenössische Technische Hochschule Zürich Center for Comparative and International Studies

Mehr