Private Krankenversicherung Worauf kommt es an? pkv-ratgeber Die Informationsbroschüre für den Interessenten

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Private Krankenversicherung Worauf kommt es an? pkv-ratgeber Die Informationsbroschüre für den Interessenten"

Transkript

1 Private Krankenversicherung Worauf kommt es an? pkv-ratgeber Die Informationsbroschüre für den Interessenten

2 Impressum pkv-ratgeber September 2000 Herausgeber: 2000 Continentale Krankenversicherung a.g. Ruhrallee 92-94, Dortmund Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck nur mit Genehmigung des Herausgebers.

3 Inhalt >> Ziel Das Ziel dieser Broschüre 04 Systemunterschiede Beitrag Die grundlegenden Systemunterschiede zwischen gesetzlicher und privater Krankenversicherung 06 Wer kann in die PKV und lohnt sich ein Wechsel? 07 Die Basis für die Berechnung des Beitrages 08 Beitragsentwicklung Die Faktoren für die künftige Beitragsentwicklung 09 Versicherungsleistung Flexibilität Die Leistungen einer privaten Krankenversicherung 11 Die flexible Anpassung des privaten Krankenversicherungsschutzes an geänderte Lebensumstände 12 Kundenorientierung Kundenorientierung das Mehr an Leistung 13 Fazit 14 Beratungsprotokoll 15

4 04 >> Ziel >> Das Ziel dieser Broschüre Diese Broschüre ist keine Werbung! Sie ist ein Medium, das Sie bei einer wichtigen Entscheidung unterstützt: Den Wechsel in die private Krankenversicherung (PKV). Wenn Sie vor dieser Entscheidung stehen, werden Sie sich gewiß informiert haben: Bei Bekannten, Freunden, aus der Presse. Aber sind Sie wirklich vollkommen im Bilde? Schließlich müssen Sie eine Entscheidung treffen, die lebenslange Konsequenzen hat. Deshalb sollten Sie sich Ihren Schritt in die PKV gut überlegen und dann die richtige Wahl für den besten Versicherungsschutz treffen. So erhalten Sie eine Gesundheitsfinanzierung, die Sie im Rahmen Ihrer Ansprüche, Ihrer Lebens- und Finanzplanung sichert. Diese Broschüre unterstützt Sie dabei und hilft Ihnen, die richtigen Fragen zu stellen. Selbstverständlich auch dann, wenn Sie Ihr PKV- Unternehmen wechseln möchten. Die entscheidenden Fragen sind in jedem Kapitel aufgeführt.

5 Ziel >> 05 Diese Broschüre kann Ihnen keine vorgefertigten Antworten und Patentrezepte bieten. Dazu ist die private Krankenversicherung eine viel zu individuelle Angelegenheit. Mit vertretbarem Aufwand ist es für Sie nahezu unmöglich, sich allein umfassend genug zu informieren, um die richtige Entscheidung zu treffen. Dies kann nur in einem Beratungsgespräch mit einem qualifizierten PKV-Berater geschehen. Die Broschüre hilft Ihnen dabei, sich optimal auf dieses Gespräch vorzubereiten und alle wesentlichen Aspekte anzusprechen. Deswegen lesen Sie diese Broschüre vor dem Beratungsgespräch durch und bringen Sie diese dann auch zum Gespräch mit. Ein Tip: Zu dieser Informationsbroschüre gibt es ein Gegenstück für den PKV-Berater: die Expertenbroschüre. Sie gibt Antworten auf wichtige Fragen und enthält spezifisches Fachwissen, das Ihr Berater im Gespräch gerne weitergibt. Erkundigen Sie sich bei Ihrem PKV- Berater, ob er diese kennt. So sind beide Seiten perfekt informiert und kommen gemeinsam zur besten Lösung.

6 06 >> Systemunterschiede >> Die grundlegenden Systemunterschiede zwischen gesetzlicher und privater Krankenversicherung Das Gesundheitswesen setzt jährlich Milliarden um. Mehr als z. B. die gesamte Automobilindustrie. Die wenigsten könnten Ihre Gesundheitskosten alleine tragen. Im schlimmsten Fall könnten sie sogar zum wirtschaftlichen Ruin des einzelnen führen. Deshalb wurde in Deutschland per Gesetz ein Krankenversicherungssystem mit gesetzlichen und privaten Krankenkassen geschaffen. Ihr Unterschied ist geprägt von zwei Kernprinzipien, so daß Sie bei einem Pro oder Contra eine interessante Alternative haben. GKV Kennzeichnend für die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) ist das sogenannte Solidarprinzip. Das bedeutet: Jedes Mitglied der GKV zahlt einen bestimmten Anteil seines Bruttoeinkommens; Familienmitglieder sind beitragsfrei mitversichert. Die Beiträge werden nach dem Umlageverfahren unter sozialen Aspekten erhoben ohne Bildung von Rückstellungen für das Alter. Der Beitrag kann vom einzelnen nur durch Kassenwechsel beeinflußt werden. Der Gesetzgeber gibt einheitliche Leistungen vor. Ärzte, Krankenhäuser und Apotheken rechnen direkt mit den Krankenkassen ab. Es besteht keine Kündigungsmöglichkeit durch die Krankenkasse. Der Gesetzgeber kann die Leistungen verändern oder einschränken. PKV Für die private Krankenversicherung (PKV) hingegen gilt das Individualprinzip. Das bedeutet: Jeder Versicherte zahlt einen individuellen Beitrag, der vom Alter, Geschlecht, Gesundheitszustand und gewählten Leistungsumfang abhängig ist.

7 Systemunterschiede >> 07 Die Beiträge werden nach dem Kapitaldeckungsverfahren gebildet und damit Rückstellungen für das Alter aufgebaut. Der Leistungsumfang und damit auch der Beitrag können später noch einem veränderten Bedarf angepaßt werden. Individuelles kostenbewußtes Verhalten wird durch stabilere Beiträge bzw. Rückerstattungen vom Versicherer belohnt. Persönliche Abrechnung mit Ärzten, Krankenhäusern und Apotheken durch den Versicherten; die Kosten werden durch den Versicherer erstattet. Keine Kündigungsmöglichkeit durch den Versicherer; Leistungseinschränkungen durch den Versicherer sind ausgeschlossen. >> Wer kann in die PKV und lohnt sich ein Wechsel? Selbständige und Beamte können jederzeit in eine PKV eintreten. Für Arbeitnehmer gibt es eine Einkommensgrenze. Ihr PKV- Berater hat zur genauen Ermittlung eine Checkliste. Auch Studenten, Referendare oder Ärzte im Praktikum können in eine PKV wechseln. Wenn Sie zu den Personen gehören, die in eine PKV wechseln können und wollen, gibt es Kernfragen, die nur Sie beantworten können und Sie sollten dabei ehrlich zu sich selbst sein.?? Sind Sie bereit, sich durch einen Wechsel in die PKV Ihre persönlichen Rahmenbedingungen für Ihre Gesundheitsversorgung zu schaffen unabhängig von den weitgehend einheitlichen, fixierten der GKV? Möchten Sie in Zukunft mehr Eigenverantwortung tragen? Und dies ein Leben lang, da eine Rückkehr in die GKV in der Regel nicht möglich ist. Wie sieht Ihre Familienplanung aus? Können oder wollen Sie den privaten Versicherungsschutz für sich und Ihre Familie auch als Alleinverdiener sicherstellen?

8 08 >> Beitrag >> Die Basis für die Berechnung des Beitrages Ihr Beitrag wird nach Alter und Geschlecht sowie nach den individuellen Leistungen berechnet. Je umfangreicher die vereinbarten Leistungen, desto höher der Beitrag. Aber der Beitrag, der für Sie errechnet wird, stellt nur eine Momentaufnahme dar! Entscheidend für Sie sollte ein Blick auf die Entwicklung Ihres Beitrages in der Vergangenheit sowie auf seine Zukunftsperspektiven sein. Die Möglichkeit, in der PKV weniger zu zahlen als in der GKV, sollte für Ihre Entscheidung übrigens keine wesentliche Rolle spielen! Im ersten Schritt sollten Sie festlegen, welche Leistungen für Sie wichtig sind und dann überlegen, wieviel Ihnen diese Leistungen wert sind. Entsprechende Vergleichsprogramme, mit denen Ihr PKV-Berater u. U. arbeitet, können dabei nur ein Hilfsmittel sein. In einigen Situationen kann der Beitrag aber tatsächlich im Vordergrund stehen, z. B. bei Existenzgründern. Für sie gibt es ausgesprochen preiswerte Tarife. Sie beinhalten in der Regel jedoch deutliche Leistungsbegrenzungen, deren mögliche Auswirkungen intensiv nachgefragt werden sollten. Daher sollte unbedingt sichergestellt sein, daß Sie nach einiger Zeit ohne Gesundheitsprüfung in einen höherwertigen Tarif wechseln können.? Sicherlich werden Sie sich folgende Frage stellen: Welche Gründe gibt es, daß vergleichbare Leistungen von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich teuer sind? Dafür können u. a. folgende Aspekte wichtig sein, die Sie auf jeden Fall ansprechen sollten:? Wann ist der vorgeschlagene Tarif vom Versicherer eingeführt worden? Wann war die letzte Beitragsanpassung? Wie war die Beitragsentwicklung der letzten Jahre? Ist die Risikoprüfung nach Erfahrungen Ihres Beraters sehr gründlich? Bietet das vorgeschlagene Unternehmen Besonderheiten? (vgl. dazu Themen wie Flexibilität und Kundenorientierung )

9 Beitragsentwicklung >> 09 >> Die Faktoren für die künftige Beitragsentwicklung Warum bleiben die Beiträge zu einer PKV nicht lebenslang gleich? Weil der Versicherungsschutz hoch flexibel ist und sich automatisch allen Veränderungen im Gesundheitswesen anpaßt. Vor 30 Jahren mußte zum Beispiel der Einsatz einer Herz-Lungen- Maschine gesondert in den Versicherungsschutz eingeschlossen werden. Heute ist dies automatisch mitversichert. Ohne gesonderte, risikoabhängige Vereinbarung. Das gilt auch für modernste technische Errungenschaften, hoch wirksame Medikamente und hoch entwickelte Heil- und Hilfsmittel. Und das hat seinen Preis. Ebenso wie in der GKV. Der Preis für stabile Beiträge wäre die Verweigerung teuren Fortschritts. Eine unangenehme Vorstellung! Es ist richtig, daß im Alter mehr Gesundheitsleistungen in Anspruch genommen werden. Aber es ist falsch, daraus abzuleiten, daß dies dann zu Beitragssteigerungen führt nach dem Motto: Je älter, desto kränker, desto teurer. Richtig ist, daß im Rahmen einer privaten Krankenversicherung erhebliche Rückstellungen in Milliardenhöhe für das Alter gebildet werden. Wenn die Beiträge trotzdem steigen, liegt das an der Kostensteigerung im Gesundheitswesen und der längeren Lebenserwartung! Der entscheidende Unterschied zur GKV: In der PKV bleibt bei steigenden Beiträgen der Leistungsumfang erhalten, Kostensteigerungen kann nicht wie in der GKV durch Leistungseinschränkungen begegnet werden. Im Gegensatz zur GKV können Sie auch persönlich großen Einfluß auf eine günstige Beitragsentwicklung nehmen! Die Faustregel: Je mehr Sie auf eine Vollkasko -Mentalität verzichten, desto günstiger entwickelt sich Ihr Beitrag. Denn dieser wird stark vereinfacht ausgedrückt jedes Jahr neu errechnet aus der Summe der Leistungen, die in Anspruch genommen werden.

10 10 >> Beitragsentwicklung? Stellen Sie daher unbedingt die Frage, welche Möglichkeiten es gibt, den Beitrag selbst zu beeinflussen. Dabei sollten Sie folgende Punkte ansprechen: Selbstbeteiligungen Selbstbeteiligungen sorgen für stabilere Beiträge, weil nicht jede kleine Rechnung zur Erstattung eingereicht wird. Rückerstattungsmodelle Viele Unternehmen zahlen Rückerstattungen bzw. gewähren Boni, Pauschalleistungen oder Rabattierungen, wenn ein Versicherter keine Kostenerstattung in Anspruch nimmt. Diese Rückerstattungen sind häufig deutlich höher als die Kosten für Routineuntersuchungen oder typische Behandlungen. Ein so gefördertes wirtschaftliches Verhalten wirkt sich positiv auf die Beitragsentwicklung aus. Zu den unterschiedlichen Rückerstattungsmodellen befragen Sie am besten Ihren Berater.

11 Versicherungsleistung >> 11 >> Die Leistungen einer privaten Krankenversicherung Ihr privater Versicherungsschutz weist eine Besonderheit auf. Sie können seinen Umfang selbst bestimmen. Und ob Sie die richtigen Entscheidungen getroffen haben, erweist sich erst dann, wenn Sie Ihre Versicherung in Anspruch nehmen. So hängt viel von einer fachkundigen Beratung ab, die eine sorgfältige Analyse des Bedarfs erfordert. Das Angebot an Leistungen ist umfassend. Aber gerade hinter vielen vermeintlich günstigen Angeboten verbergen sich Aspekte, die es sich zu hinterfragen lohnt.? Erkundigen Sie sich deshalb im einzelnen nach den Leistungen für ambulanten, stationären und zahnärztlichen Versicherungsschutz sowie der Krankentagegeld- und Pflegeversicherung. Sprechen Sie dabei auf jeden Fall auch folgende Begriffe an: Erstattungshöchstbeträge Sie sagen aus, was Ihnen maximal erstattet wird, zum Beispiel bei Zahnersatz oder bei Hilfsmitteln wie Brillen, aber auch Rollstühlen oder Prothesen. Erstattungskataloge Sie führen konkret z.b. alle Heil- oder Hilfsmittel auf, für die das Unternehmen leistet. Achtung: Mehr gibt es dann nicht, der medizinische Fortschritt ist nicht mitversichert. Gebührenordnungen Gibt es Begrenzungen irgendwelcher Art durch Bezugnahme auf Gebührenordnungen bei der Erstattung von Arzt-, Zahnarzt- oder Heilpraktikerrechnungen? Selbstbeteiligungsmodelle Selbstbeteiligungen sagen aus, welchen Betrag Sie pro Jahr oder auch pro Leistungsfall selbst zu tragen haben.

12 12 >> Flexibilität >> Die flexible Anpassung des privaten Krankenversicherungsschutzes an geänderte Lebensumstände Von Ihnen fordert man, beruflich flexibel und mobil zu sein. Ständig ändern sich Ihre Lebensumstände. Dieselbe Flexibilität sollten Sie auch von Ihrer Krankenversicherung verlangen. Da der Wechsel von einem Unternehmen zu einem anderen mit teilweise erheblichen finanziellen Nachteilen verbunden ist, ist es das Beste, sich von Anfang an für einen Versicherungsschutz zu entscheiden, der Ihnen entgegenkommt und Sie lebenslang begleitet.? Fragen Sie also gezielt, ob Ihr Versicherungsschutz so flexibel ist, daß Sie ihn wechselnden Lebensumständen anpassen können. Hier sind folgende Begriffe von Bedeutung: Optionstarife Sie bieten die Möglichkeit, den gewählten Versicherungsschutz ohne Probleme zu erhöhen. Anwartschaften Sie überbrücken mit einem geringen Beitrag einen Zeitraum, in dem der private Krankenversicherungsschutz nicht oder nur eingeschränkt benötigt wird (z. B. Auslandsaufenthalte). Dynamik in der Verdienstausfallversicherung Sie ist erforderlich, um den Versicherungsschutz bei Bedarf anpassen zu können.

13 Kundenorientierung >> 13 >> Kundenorientierung das Mehr an Leistung Wie in vielen anderen Lebensbereichen sollte auch in Ihrer Krankenversicherung die Betreuung nicht mit Ihrer Unterschrift unter dem Antrag enden. Zusätzlich zur versicherten Tarifleistung sollten Sie erwarten, daß Ihr privater Krankenversicherer Ihnen auch in allen Fragen rund um Ihren Krankenversicherungsschutz und Ihre Gesundheit effektive Hilfe bietet. Dies kann folgende Bereiche umfassen: Direktabrechnung mit Leistungserbringern Ohne daß Sie in Vorleistung für Kosten treten müssen, rechnet der Versicherer z. B. direkt mit dem Krankenhaus ab. Erstattungszeitraum Wie schnell erstattet das Versicherungsunternehmen eingereichte Rechnungen? Dies ist wichtig, damit Sie z. B. gegenüber Ärzten nicht in Vorleistung treten müssen. 24-Stunden-Hotline Existiert eine 24-Stunden-Hotline, die z. B. bei der Auswahl von Ärzten oder Krankenhäusern berät? Gesundheitsservice Hierunter versteht man die Unterstützung bei gesundheitsbewußtem Verhalten durch gezielte Informationen, Veranstaltungen und Programme.

14 14 >> Fazit Sie sehen, daß es die PKV von der Stange nicht gibt. Aber es gibt den richtigen Versicherungsschutz für Sie. Es kommt darauf an, die richtigen Fragen zu stellen und die Antworten auf Ihre Situation abgestimmt zu bewerten. Mit dieser Broschüre geben wir Orientierung, um die richtigen Fragen stellen zu können. Nutzen Sie sie, um gemeinsam mit Ihrem PKV-Berater die beste Lösung zu finden.

15 Beratungsprotokoll >> 15

16 Continentale Krankenversicherung a.g. pkv-ratgeber 5e.2402/10.00 Ruhrallee Dortmund

Tarife der Allianz Krankenversicherung

Tarife der Allianz Krankenversicherung Allianz Private Krankenversicherungs-AG Tarife der Allianz Krankenversicherung Fragen rund um Ihre Beiträge www.allianz.de Allianz Private Krankenversicherungs-AG MMK--0059Z0 (03V) 1.10.15 Die Leistungen

Mehr

Private Krankenversicherung

Private Krankenversicherung Private Krankenversicherung Krankenversicherung gesetzlich (GKV) oder privat (PKV)? Arbeitnehmer über der Pflichtversicherungsgrenze, Selbstständige, Freiberufler und Beamte können sich freiwillig gesetzlich

Mehr

ECONOMY. Private Krankenversicherung: klar, preiswert, zukunftssicher. www.continentale.de

ECONOMY. Private Krankenversicherung: klar, preiswert, zukunftssicher. www.continentale.de ECONOMY Private Krankenversicherung: klar, preiswert, zukunftssicher www.continentale.de ECONOMY alles, was Sie von einer privaten Krankenversicherung erwarten können Was erwarten Sie von einer privaten

Mehr

PKV-Info. Der Standardtarif. nach der Rechtslage ab dem 1. Juli 2002

PKV-Info. Der Standardtarif. nach der Rechtslage ab dem 1. Juli 2002 PKV-Info Der Standardtarif nach der Rechtslage ab dem 1. Juli 2002 2 Was ist der Standardtarif? Der Standardtarif ist ein brancheneinheitlicher Tarif in der privaten Krankenversicherung (PKV) mit einem

Mehr

Tarifwechsel in der privaten Krankenversicherung: allgemeine Informationen.

Tarifwechsel in der privaten Krankenversicherung: allgemeine Informationen. Gesundheit erhalten Informationen zum Tarifwechsel Tarifwechsel in der privaten Krankenversicherung: allgemeine Informationen. Für einen Tarifwechsel innerhalb der privaten Krankenversicherung (PKV) gelten

Mehr

ECONOMY. Private Krankenversicherung: klar, wirtschaftlich, zukunftssicher. www.continentale.de

ECONOMY. Private Krankenversicherung: klar, wirtschaftlich, zukunftssicher. www.continentale.de ECONOMY Private Krankenversicherung: klar, wirtschaftlich, zukunftssicher www.continentale.de ECONOMY alles, was Sie von einer privaten Krankenversicherung erwarten können Was erwarten Sie von einer privaten

Mehr

Krankenvollversicherung

Krankenvollversicherung Krankenvollversicherung Wenn Sie die Wahl haben, sollte Ihnen die Entscheidung nicht schwer fallen! Informationsmaterial Wunsiedler Str. 7 95032 Hof/Saale Tel: 09281/7665133 Fax: 09281/7664757 E-Mail:

Mehr

Die PKV ist Garant für Wahlfreiheit und Selbstbestimmung

Die PKV ist Garant für Wahlfreiheit und Selbstbestimmung Die PKV ist Garant für Wahlfreiheit und Selbstbestimmung Ein modernes und zukunftsweisendes Gesundheitswesen darf nicht auf Reglementierungen setzen, sondern muss Eigenverantwortung und Vorsorge des mündigen

Mehr

PRIVATE KRANKENVOLLVERSICHERUNG. Smart Fit FÜR DAS GANZE LEBEN. Mit Gesundheitsrabatt

PRIVATE KRANKENVOLLVERSICHERUNG. Smart Fit FÜR DAS GANZE LEBEN. Mit Gesundheitsrabatt PRIVATE KRANKENVOLLVERSICHERUNG Smart Fit FÜR DAS GANZE LEBEN Mit Gesundheitsrabatt 2 Entscheiden Sie sich für bessere Leistungen! Als privat Versicherter haben Sie Ihre Zukunft in der Hand Mit der Entscheidung

Mehr

Die. als Teil Ihres individuellen

Die. als Teil Ihres individuellen Die als Teil Ihres individuellen 1. Die Krankenversicherung ist die einzige Versicherung, die Sie lebenslang haben werden! 2. Permanent in Anspruch nehmen werden Sie die KV allerdings erst in vielen Jahren

Mehr

PRIVATE KRANKENVOLLVERSICHERUNG. Smart Fit FÜR DAS GANZE LEBEN. Mit Gesundheitsrabatt

PRIVATE KRANKENVOLLVERSICHERUNG. Smart Fit FÜR DAS GANZE LEBEN. Mit Gesundheitsrabatt PRIVATE KRANKENVOLLVERSICHERUNG Smart Fit FÜR DAS GANZE LEBEN Mit Gesundheitsrabatt 2 Entscheiden Sie sich für bessere Leistungen! Als privat Versicherter haben Sie Ihre Zukunft in der Hand Mit der Entscheidung

Mehr

PKV-Info. Der Standardtarif. Stand: 1. Juni 2004

PKV-Info. Der Standardtarif. Stand: 1. Juni 2004 PKV-Info Der Standardtarif Stand: 1. Juni 2004 2 Was ist der Standardtarif? Der Standardtarif ist ein brancheneinheitlicher Tarif in der privaten Krankenversicherung (PKV) mit einem gesetzlich begrenzten

Mehr

Merkblatt Privatversicherte und Gesundheitsreform 2007

Merkblatt Privatversicherte und Gesundheitsreform 2007 Merkblatt Privatversicherte und Gesundheitsreform 2007 Was hat die Gesundheitsreform 2007 für privat Krankenversicherte verändert? Anders als früher müssen Sie heute krankenversichert sein. Seit dem 1.

Mehr

PKV-Info. Der Standardtarif. nach der Rechtslage ab dem 1. Juli 2000

PKV-Info. Der Standardtarif. nach der Rechtslage ab dem 1. Juli 2000 PKV-Info Der Standardtarif nach der Rechtslage ab dem 1. Juli 2000 VERBAND DER PRIVATEN KRANKENVERSICHERUNG E.V. 50946 KÖLN POSTFACH 51 10 40 TELEFON 0221 / 3 76 62-0 TELEFAX 0221 / 3 76 62-10 2 Was ist

Mehr

DAS LEBEN MEHR GENIESSEN

DAS LEBEN MEHR GENIESSEN DAS LEBEN MEHR GENIESSEN DIE GESETZLICHE KRANKENVERSICHERUNG. In der gesetzlichen Krankenversicherung besteht das Solidaritätsprinzip. Das heißt. Die Höhe des Beitrages hängt nicht in erster Linie vom

Mehr

Die ARAG: Ihr Partner, auch im Pflegefall

Die ARAG: Ihr Partner, auch im Pflegefall Die ARAG: Ihr Partner, auch im Pflegefall Mit über 75 Jahren Erfahrung als unabhängiges Familienunternehmen und als Krankenversicherer wissen wir, dass echte Freiheit und Unabhängigkeit nur aus Sicherheit

Mehr

PKV-Info. Lohnt der Wechsel innerhalb der PKV?

PKV-Info. Lohnt der Wechsel innerhalb der PKV? PKV-Info Lohnt der Wechsel innerhalb der PKV? 2 Die Unternehmen der privaten Krankenversicherung (PKV) stehen miteinander im Wettbewerb. Das ist so gewollt, zum Nutzen der Versicherten. Denn jeder Wettbewerb

Mehr

HANS DIETER MEYER. Ratgeber Krankenversicherung. Originalausgabe V WILHELM HEYNE VERLAG MÜNCHEN

HANS DIETER MEYER. Ratgeber Krankenversicherung. Originalausgabe V WILHELM HEYNE VERLAG MÜNCHEN HANS DIETER MEYER Ratgeber Krankenversicherung Originalausgabe V WILHELM HEYNE VERLAG MÜNCHEN Inhalt Mehr Wissen spart Geld 11 998 von 1000 Bundesbürgern sind krankenversichert 11 Unterschiedliche Beiträge

Mehr

Produktinformationsblatt Tarif vitaz1

Produktinformationsblatt Tarif vitaz1 Produktinformationsblatt Tarif vitaz1 T556 03.11 7914 für Person: Mit den nachfolgenden Informationen geben wir Ihnen einen ersten Überblick über die Ihnen angebotene Krankenversicherung. Bitte beachten

Mehr

Privat in besten Händen

Privat in besten Händen Privat in besten Händen Der Staat lässt die Wahl zwischen gesetzlicher und privater Krankenversicherung. Unser Tarifwerk FLEXOprivat richtet sich nach dem individuellen Vorsorgebedürfnis von Selbstständigen,

Mehr

privat oder gesetzlich?

privat oder gesetzlich? W e l c h e K r a n k e n v e r s i c h e r u n g privat oder gesetzlich? Die Argumente im Überblick Private Krankenversicherung i m R e n t e n a lt e r Die öffentlichen Diskussionen über die Beiträge

Mehr

Daher nutze ich den günstigen Einstiegstarif.

Daher nutze ich den günstigen Einstiegstarif. Gesundheit Ich möchte privaten Gesundheitsschutz von Anfang an Daher nutze ich den günstigen Einstiegstarif. Private Krankenversicherung zu attraktiven Konditionen Vision Start Ihr günstiger Start in die

Mehr

gesundheitsvorsorge Extraklasse statt Krankenkasse extraklasse statt krankenkasse FINCURAS Gesundheitsvorsorge

gesundheitsvorsorge Extraklasse statt Krankenkasse extraklasse statt krankenkasse FINCURAS Gesundheitsvorsorge gesundheitsvorsorge Extraklasse statt Krankenkasse extraklasse statt krankenkasse FINCURAS Gesundheitsvorsorge GESETZLICH vs. PRIVAT...zwei System treffen aufeinander EXTRAKLASSE Das Solidarprinzip der

Mehr

COMFORT. Private Krankenversicherung: leistungsstark, flexibel, wirtschaftlich. www.continentale.de

COMFORT. Private Krankenversicherung: leistungsstark, flexibel, wirtschaftlich. www.continentale.de COMFORT Private Krankenversicherung: leistungsstark, flexibel, wirtschaftlich www.continentale.de COMFORT das innovative Tarifkonzept Mit Köpfchen und Eigenverantwortung einen komfortablen Versicherungsschutz

Mehr

[BEITRAGSANPASSUNG IN DER PRIVATEN KRANKENVERSICHERUNG]

[BEITRAGSANPASSUNG IN DER PRIVATEN KRANKENVERSICHERUNG] 2010 PETER WOLNITZA GMBH Peter Wolnitza Gartenstrasse 51 61130 Nidderau Telefon 06187 90 29 89 Telefax 06187 90 29 88 Email info@wolnitza.de Internet www.wolnitza.de [BEITRAGSANPASSUNG IN DER PRIVATEN

Mehr

Mit Ergänzungsversicherung machen Sie Ihren Krankenschutz komplett.

Mit Ergänzungsversicherung machen Sie Ihren Krankenschutz komplett. Für Mitglieder der Gesetzlichen Krankenversicherung Mit Ergänzungsversicherung machen Sie Ihren Krankenschutz komplett. Spezialist für den öffentlichen Dienst Am Plärrer 35 90443 Nürnberg Tel.: 0911/9292-100

Mehr

Gut beraten. Besser versichert. Versicherungsschutz für Studenten und Absolventen

Gut beraten. Besser versichert. Versicherungsschutz für Studenten und Absolventen Gut beraten. Besser versichert. Versicherungsschutz für Studenten und Absolventen www.campusmap.de // Seite 02. 03 Versicherungsschutz für junge Leute einfach und effektiv. Wie ein Regenschirm. www.campusmap.de

Mehr

BETRIEBS- KRANKENKASSE. Gesetzlich versichert, privat behandelt. Wichtige Infos zur Kostenerstattung für Selbstzahler

BETRIEBS- KRANKENKASSE. Gesetzlich versichert, privat behandelt. Wichtige Infos zur Kostenerstattung für Selbstzahler BETRIEBS- KRANKENKASSE Gesetzlich versichert, privat behandelt Wichtige Infos zur Kostenerstattung für Selbstzahler Privater Status für gesetzlich Versicherte Gesundheit ist das höchste Gut: Deshalb ist

Mehr

ERSTKLASSIG VERSICHERT Private Krankenversicherung SICHER UND VERLÄSSLICH. Die Vorteile privater Krankenversicherungen

ERSTKLASSIG VERSICHERT Private Krankenversicherung SICHER UND VERLÄSSLICH. Die Vorteile privater Krankenversicherungen ERSTKLASSIG VERSICHERT Private Krankenversicherung SICHER UND VERLÄSSLICH Die Vorteile privater Krankenversicherungen DIE ENTSCHEIDUNG Privat oder gesetzlich? Die Vorteile einer privaten Krankenversicherung

Mehr

Kostenerstattung wählen. NAV-Virchow-Bund mein Vorteil, mein Verband. Was ist das? Wie geht das?

Kostenerstattung wählen. NAV-Virchow-Bund mein Vorteil, mein Verband. Was ist das? Wie geht das? NAV-Virchow-Bund, Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands e. V. Chausseestraße 119 b, 10115 Berlin, Fon: (030) 28 87 74-0, Fax: (030) 28 87 74-115 E-Mail: info@nav-virchowbund.de Internet: www.nav-virchowbund.de

Mehr

nachrichtlich: Für das Beihilferecht zuständige oberste Landesbehörden Bundesbeihilfeverordnung (BBhV)

nachrichtlich: Für das Beihilferecht zuständige oberste Landesbehörden Bundesbeihilfeverordnung (BBhV) Bundesministerium des Innern, 11014 Berlin Oberste Bundesbehörden nachrichtlich: Für das Beihilferecht zuständige oberste Landesbehörden nur als E-Mail HAUSANSCHRIFT Alt-Moabit 140 10557 Berlin POSTANSCHRIFT

Mehr

Die ARAG: Ihr Partner, auch im Pflegefall

Die ARAG: Ihr Partner, auch im Pflegefall Die ARAG: Ihr Partner, auch im Pflegefall Mit fast 80 Jahren Erfahrung als unabhängiges Familienunternehmen und als Krankenversicherer wissen wir, dass echte Freiheit und Unabhängigkeit nur aus Sicherheit

Mehr

Krankenversicherung Spezial

Krankenversicherung Spezial Krankenversicherung Spezial Änderungen 2011 Wer kann sich privat versichern? Wieder einmal wurden die Gesetze zur Pflichtversicherung geändert. Bis zum letzten Jahr konnten sich Angestellte nur dann privat

Mehr

Rechtsgrundlage für die PKV ist die Gebührenordnung der Ärzte (GOÄ) und die Gebührenordnung der Zahnärzte (GOZ).

Rechtsgrundlage für die PKV ist die Gebührenordnung der Ärzte (GOÄ) und die Gebührenordnung der Zahnärzte (GOZ). Grundlagen GEBÜHRENORDNUNG GOÄ und GOZ Rechtsgrundlage für die PKV ist die Gebührenordnung der Ärzte (GOÄ) und die Gebührenordnung der Zahnärzte (GOZ). Dort sind die Regeln für die Therapie und die Rechnungsstellung

Mehr

So einfach geht s: Endlich privat versichert

So einfach geht s: Endlich privat versichert LVM Krankenversicherungs-AG So einfach geht s: Endlich privat versichert Wichtige Informationen zu Ihrer privaten Krankenversicherung Liebe Kundin, lieber Kunde! Herzlichen Dank, dass Sie sich für die

Mehr

BETRIEBS- KRANKENKASSE

BETRIEBS- KRANKENKASSE BETRIEBS- KRANKENKASSE Gesetzlich versichert, privat behandelt Wichtige Infos zur Kostenerstattung für Selbstzahler Privater Status für gesetzlich Versicherte Gesundheit ist das höchste Gut: Deshalb ist

Mehr

Ihre private Krankenversicherung mit Pauschalleistung. GS1PLUS: Leistet garantiert - bei Krankheit und Gesundheit. www.continentale.

Ihre private Krankenversicherung mit Pauschalleistung. GS1PLUS: Leistet garantiert - bei Krankheit und Gesundheit. www.continentale. Ihre private Krankenversicherung mit Pauschalleistung GS1PLUS: Leistet garantiert - bei Krankheit und Gesundheit www.continentale.de Ihre Leistungen bei Krankheit und Gesundheit Der Vollkostentarif GS1PLUS

Mehr

Gesundheit Zahn-Zusatzversicherung. Der Zusatzschutz für Ihre Zähne

Gesundheit Zahn-Zusatzversicherung. Der Zusatzschutz für Ihre Zähne Gesundheit Zahn-Zusatzversicherung Der Zusatzschutz für Ihre Zähne Was ist eine Zahn- Zusatzversicherung? Hohe Kosten bei Zahnbehandlungen Ein Zahnarztbesuch kann schnell teuer werden. Viele Leistungen,

Mehr

Sie möchten einfach gut privat versichert sein Mit AXA ist das dreifach günstig.

Sie möchten einfach gut privat versichert sein Mit AXA ist das dreifach günstig. Gesundheit Sie möchten einfach gut privat versichert sein Mit AXA ist das dreifach günstig. Private Krankenvollversicherung ELEMENTAR Bonus (Tarif 2013) So günstig kann die Private für Sie sein. Das eigene

Mehr

Rundschreiben des BMI zur Tragweite krankenversicherungsrechtlicher Grundsatzentscheidungen

Rundschreiben des BMI zur Tragweite krankenversicherungsrechtlicher Grundsatzentscheidungen Bundesleitung Friedrichstraße 169/170 D-10117 Berlin dbb beamtenbund und tarifunion Friedrichstraße 169/170 10117 Berlin An die Landesbünde und Mitgliedsgewerkschaften des dbb beamtenbund und tarifunion

Mehr

Eine sichere Verbindung Professionell und erfahren

Eine sichere Verbindung Professionell und erfahren Eine sichere Verbindung Professionell und erfahren Über 80 Jahre Erfahrung I. LKH Die individuelle Absicherung Unser flexibles Tarifsystem ist Ihr Vorteil. Wir bieten Ihnen Kompakt-Tarife sowie den klassischen

Mehr

Krankenbehandlung und Auslandsbezug

Krankenbehandlung und Auslandsbezug RA Thomas Hessel Krankenbehandlung und Auslandsbezug Krank im Ausland Krank ins Ausland Sie sind im Urlaub und erkranken. Sie müssen einen Arzt aufsuchen oder sich zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus

Mehr

Gesetz zur Beseitigung sozialer Überforderung bei Beitragsschulden in der Krankenversicherung tritt am 1. August in Kraft

Gesetz zur Beseitigung sozialer Überforderung bei Beitragsschulden in der Krankenversicherung tritt am 1. August in Kraft HAUSANSCHRIFT POSTANSCHRIFT Friedrichstraße 108, 10117 Berlin 11055 Berlin Pressemitteilung TEL +49 (0)30 18441-2225 FAX +49 (0)30 18441-1245 www.bundesgesundheitsministerium.de E-MAIL pressestelle@bmg.bund.de

Mehr

Kranken. GE-AKTIV und GE-AKTIV-PLUS Die private Ergänzung für gesetzlich Krankenversicherte über 60 Jahre

Kranken. GE-AKTIV und GE-AKTIV-PLUS Die private Ergänzung für gesetzlich Krankenversicherte über 60 Jahre Kranken GE-AKTIV und GE-AKTIV-PLUS Die private Ergänzung für gesetzlich Krankenversicherte über 60 Jahre Attraktive Leistungen schon ab 12,24 EUR monatlich Kranken Jetzt speziell für Personen über 60 Jahre:

Mehr

Fakten, die für die PKV sprechen.

Fakten, die für die PKV sprechen. Fakten, die für die PKV sprechen. 96 % der Versicherten sind mit den Leistungen der PKV zufrieden. Von solchen Zustimmungswerten können andere Branchen nur träumen. Ein zusätzlicher Gradmesser der Kundenzufriedenheit

Mehr

AMBULANTE UND ZAHNÄRZTLICHE BEHANDLUNG

AMBULANTE UND ZAHNÄRZTLICHE BEHANDLUNG DKV Deutsche Krankenversicherung AG Allgemeine Versicherungsbedingungen (AVB) ERGÄNZUNGSTARIFE AM 9 UND SM 9 FÜR GKV-VERSICHERTE AM 9: FRÜHERKENNUNG VON KRANKHEITEN AMBULANTE UND ZAHNÄRZTLICHE BEHANDLUNG

Mehr

Finanztest 05/2014 Thema: Private Krankenversicherung Kapitel Bilder Off-Text Kapitel 1: Gesetzlich oder privat? 00:10

Finanztest 05/2014 Thema: Private Krankenversicherung Kapitel Bilder Off-Text Kapitel 1: Gesetzlich oder privat? 00:10 05/2014 Thema: Private Krankenversicherung Kapitel Bilder Off-Text Kapitel 1: Gesetzlich oder privat? Themenbilder: Deutsche Verbraucher Gesetzlich oder privat krankenversichert? Rund 2,6 Millionen Arbeitnehmer

Mehr

Beitragsreduzierung in der Krankenversicherung. Für noch niedrigere Beiträge im Alter: LVM-Vorsorge-Plus

Beitragsreduzierung in der Krankenversicherung. Für noch niedrigere Beiträge im Alter: LVM-Vorsorge-Plus Beitragsreduzierung in der Krankenversicherung Für noch niedrigere Beiträge im Alter: LVM-Vorsorge-Plus Vorbildlich: Die LVM sorgt für niedrige Beiträge auch im Alter Durch eine vorausschauende Beitragskalkulation

Mehr

Rahmenbedingungen der ERASMUS-Mobilität: kleine Versicherungskunde. ERASMUS-Regionaltagungen in Osnabrück und Bamberg am 29./30.09. und 06./07.10.

Rahmenbedingungen der ERASMUS-Mobilität: kleine Versicherungskunde. ERASMUS-Regionaltagungen in Osnabrück und Bamberg am 29./30.09. und 06./07.10. Rahmenbedingungen der ERASMUS-Mobilität: kleine Versicherungskunde Marina Palm, Referat 294 ERASMUS-Regionaltagungen in Osnabrück und Bamberg am 29./30.09. und 06./07.10.2011 Allgemeine Hinweise zum Europäischen

Mehr

Die Gesunde Ergänzung macht Ihre Gesundheitsvorsorge rundum sicher. Die Krankenzusatzversicherung der Continentale. www.continentale.

Die Gesunde Ergänzung macht Ihre Gesundheitsvorsorge rundum sicher. Die Krankenzusatzversicherung der Continentale. www.continentale. Die Gesunde Ergänzung macht Ihre Gesundheitsvorsorge rundum sicher. Die Krankenzusatzversicherung der Continentale www.continentale.de Das Gesundheitssystem können Sie nicht ändern, Ihre eigene Absicherung

Mehr

Kriterien zur Auswahl einer PKV

Kriterien zur Auswahl einer PKV Kriterien zur Auswahl einer PKV Andre Blechschmidt Alte Straße 2 82431 Kochel am See Kontakt: Telefon: 08851/615432 Fax: 08851/615624 Mobil: 0176/63362090 E-Mail: info@versicherungsmakler-blechschmidt.de

Mehr

Das Internetportal für Ihre Gesundheit

Das Internetportal für Ihre Gesundheit Das Internetportal für Ihre Gesundheit Bausteine für Ihren persönlichen Krankenversicherungsschutz Private Finance Lösungen Financial Services Das Gesundheitsportal speziell für SPF-Kunden Krankenversicherungen

Mehr

Wir wollen mehr Leistung für unsere Gesundheit Darum machen wir sie mit AXA jetzt zur Privatsache.

Wir wollen mehr Leistung für unsere Gesundheit Darum machen wir sie mit AXA jetzt zur Privatsache. Gesundheit Wir wollen mehr Leistung für unsere Gesundheit Darum machen wir sie mit AXA jetzt zur Privatsache. TOP KRANKEN- VERSICHERUNG Ausgewogener-Schutz Tarif: Vital-N, 541-N AXA Krankenversicherung

Mehr

GKV PKV. System- und Leistungsvergleich. IHK-Göttingen, den 29.11.2010

GKV PKV. System- und Leistungsvergleich. IHK-Göttingen, den 29.11.2010 GKV PKV System- und Leistungsvergleich IHK-Göttingen, den 29.11.2010 Frank Lange Systemvergleich Beitrag, Finanzierung & Demographie Beitrag GKV Einkommensabhängig; prozentual nach dem Bruttoeinkommen

Mehr

Kranken. Gesetzlich und privat krankenversichert weniger sollte es nicht sein.

Kranken. Gesetzlich und privat krankenversichert weniger sollte es nicht sein. Kranken Gesetzlich und privat krankenversichert weniger sollte es nicht sein. Kranken Eine private Zusatzversicherung wird für Sie immer wichtiger Die gesetzlichen Krankenkassen (GKV) müssen ihre Leistungen

Mehr

Risiko-Unfallversicherung. Finanzieller Schutz und Hilfeleistungen nach Unfällen.

Risiko-Unfallversicherung. Finanzieller Schutz und Hilfeleistungen nach Unfällen. Risiko-Unfallversicherung Finanzieller Schutz und Hilfeleistungen nach Unfällen. Nach Unfällen finanziell auf der sicheren Seite. Trotz aller Vorsicht gibt es gegen Unfälle keine Garantie. Sie können jeden

Mehr

Dabei sein lohnt sich!

Dabei sein lohnt sich! Exklusiv für Bankmitglieder: Dabei sein lohnt sich! Sie sind gesetzlich krankenversichert, wollen aber mehr als nur die medizinische Grundversorgung? Dann sichern Sie sich jetzt bestmögliche Arzt- und

Mehr

Ein Ratgeber der whc-select (eine Marke der whcdirect GmbH)

Ein Ratgeber der whc-select (eine Marke der whcdirect GmbH) Ein Ratgeber der whc-select (eine Marke der whcdirect GmbH) Text Copyright 2014 Monika Mikol Alle Rechte vorbehalten Haftung whc-select (eine Marke der whcdirect GmbH) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit,

Mehr

Wechselgedanken in der Privaten Krankenversicherung

Wechselgedanken in der Privaten Krankenversicherung Wechselgedanken in der Privaten Krankenversicherung 8. DEZEMBER 2011 VON FRANK DIETRICH Ein PKV Vertrag sollte grundsätzlich ein Leben lang halten. Ist dieser mit umfangreicher der zu wählenden vertraglichen

Mehr

Central Krankenversicherung AG. Hansaring 40 50 50670 Köln. Telefax +49 (0) 221 1636-200. www.central.de Die Gruppenversicherung der Central

Central Krankenversicherung AG. Hansaring 40 50 50670 Köln. Telefax +49 (0) 221 1636-200. www.central.de Die Gruppenversicherung der Central Central Krankenversicherung AG Alle Hansaring 40 50 Vorteile 50670 Köln auf Telefon +49 (0) einen 221 1636-0 Blick Telefax +49 (0) 221 1636-200 www.central.de Die Gruppenversicherung der Central www.gruppenversicherung.de

Mehr

StartLinie Günstiger Start in Ihre private Ergänzung

StartLinie Günstiger Start in Ihre private Ergänzung Mitglieder der GKV und deren familienversicherte Partner/Kinder StartLinie Günstiger Start in Ihre private Ergänzung Die StartLinie der Continentale: sofort flexibel innovativ www.continentale.de Die StartLinie

Mehr

BKK ExtraPlus. Extra Leistungen Plus Sparen nur für Sie als BKK Kunde

BKK ExtraPlus. Extra Leistungen Plus Sparen nur für Sie als BKK Kunde BKK ExtraPlus Extra Leistungen Plus Sparen nur für Sie als BKK Kunde Über 500.000 Menschen haben bereits den sinnvollen BKK ExtraPlus Schutz vereinbart und sorgen damit für ihre Gesundheit vor! Mit der

Mehr

Innovation ECONOMY. Private Krankenversicherung: klar, preiswert, zukunftssicher. Produktinformation zur Krankenversicherung 4/2007

Innovation ECONOMY. Private Krankenversicherung: klar, preiswert, zukunftssicher. Produktinformation zur Krankenversicherung 4/2007 Innovation Produktinformation zur Krankenversicherung 4/2007 ECONOMY Private Krankenversicherung: klar, preiswert, zukunftssicher Das außergewöhnliche Tarifkonzept: klar, preiswert, zukunftssicher ECONOMY

Mehr

Der Pfefferminzia Newsletter für Versicherungsprofis www.pfefferminzia.de

Der Pfefferminzia Newsletter für Versicherungsprofis www.pfefferminzia.de Die Standardtarif-Affäre Die PKV hebelt das Recht der Kunden auf einen Standardtarif aus Kunden, die in den Standardtarif der Unisex-Welt eines PKV-Versicherers wechseln wollen, haben in der Regel Pech.

Mehr

Private Krankenvollversicherung für Beamte. Gesundheitsbewusstsein lohnt sich für Sie mit Vision B.

Private Krankenvollversicherung für Beamte. Gesundheitsbewusstsein lohnt sich für Sie mit Vision B. Private Krankenvollversicherung für Beamte Gesundheitsbewusstsein lohnt sich für Sie mit Vision B. Der richtige Schutz für Ihre Ansprüche. Mit der DBV als starkem Partner sichern Sie sich besondere Kompetenz

Mehr

Inhalt. 1. Einleitung...7 1.1. Vorwort...7 1.2. Ihr Experte für Auslandskrankenversicherungen...8 1.3. Begriffserklärungen...9

Inhalt. 1. Einleitung...7 1.1. Vorwort...7 1.2. Ihr Experte für Auslandskrankenversicherungen...8 1.3. Begriffserklärungen...9 Inhalt 1. Einleitung...7 1.1. Vorwort...7 1.2. Ihr Experte für Auslandskrankenversicherungen...8 1.3. Begriffserklärungen...9 2. Deutsche im Ausland...10 2.1. Urlaubs- und Dienstreisen bis 6 Wochen...10

Mehr

Dabei sein lohnt sich!

Dabei sein lohnt sich! Exklusiv für Bankmitglieder: Dabei sein lohnt sich! Sie sind gesetzlich krankenversichert, wollen aber mehr als nur die medizinische Grundversorgung? Dann sichern Sie sich jetzt bestmögliche Arzt- und

Mehr

3420011 01.2004 (861) 825 A

3420011 01.2004 (861) 825 A Herausgeber: ARAG Krankenversicherungs-AG Prinzregentenplatz 9, 81675 München Telefon +49 (0) 89 41 24-02, Fax +49 (0) 89 41 24-25 25 E-Mail service@arag.de Weitere Informationen durch www.arag.de A 825

Mehr

Merkblatt Geburt eines Kindes

Merkblatt Geburt eines Kindes Merkblatt Geburt eines Kindes Ein Kind zu bekommen, ist ein Glücksfall. Doch bei allem Hochgefühl dürfen Mütter und Väter die Realität nicht aus den Augen verlieren. Soll das Kind gut behütet aufwachsen,

Mehr

Die Gesundheitsreform 2007. Ursachen und Auswirkungen für Kassenpatienten und Privatversicherte

Die Gesundheitsreform 2007. Ursachen und Auswirkungen für Kassenpatienten und Privatversicherte bei der Die 2007 Ursachen und Auswirkungen für Kassenpatienten und Privatversicherte Informationsveranstaltung im Hause der Uni Würzburg Ihre Ansprechpartner: Dieter F. Müller Martin Schellert Seite 1

Mehr

NUTZEN EINER PRIVATEN KRANKENVERSICHERUNG IN EINER ALTERNDEN GESELLSCHAFT: CHANCE ODER GEFAHR?

NUTZEN EINER PRIVATEN KRANKENVERSICHERUNG IN EINER ALTERNDEN GESELLSCHAFT: CHANCE ODER GEFAHR? NUTZEN EINER PRIVATEN KRANKENVERSICHERUNG IN EINER ALTERNDEN GESELLSCHAFT: CHANCE ODER GEFAHR? Dr. Florian Reuther Forum Gesundheitswirtschaft Basel, 27./28. Juni 2013 Übersicht I. Überblick zur PKV in

Mehr

DIE PRIVATE KRANKENVERSICHERUNG FÜR STUDENTEN

DIE PRIVATE KRANKENVERSICHERUNG FÜR STUDENTEN DIE PRIVATE KRANKENVERSICHERUNG FÜR STUDENTEN PRIVATE KRANKENVERSICHERUNG DIE PKV FÜR STUDENTEN In Deutschland muss jeder eine Krankenversicherung haben. Das gilt selbstverständlich auch für Studenten.

Mehr

Wünsche werden bezahlbar

Wünsche werden bezahlbar SEHR GUT (1,4) Tarifkombination ZG70 + ZGB Im Test: 110 Zahnzusatzversicherungen Ausgabe 5/2010 Zahnvorsorge Zahnfüllungen Zahnersatz Kieferorthopädie Wünsche werden bezahlbar Sie legen Wert auf gesunde

Mehr

Wir sagen Ihnen, wie viel Sie für Ihre persönliche Private Krankenversicherung bezahlen würden.

Wir sagen Ihnen, wie viel Sie für Ihre persönliche Private Krankenversicherung bezahlen würden. Private Krankenversicherung Ratgeber Ratgeber zur privaten Krankenversicherung 1. Gesetzlich oder privat krankenversichern? Diese Frage stellt sich nicht für jeden. So können nur Personen in die Private

Mehr

Gesundheit erhalten. Mehr Extras für gesetzlich Kranken- versicherte! Manchmal hält die erste Liebe länger als die zweiten Zähne.

Gesundheit erhalten. Mehr Extras für gesetzlich Kranken- versicherte! Manchmal hält die erste Liebe länger als die zweiten Zähne. Gesundheit erhalten zusatzversicherung ZAHN/AMBULANT Mehr Extras für gesetzlich Kranken- versicherte! Manchmal hält die erste Liebe länger als die zweiten Zähne. Gesundheit bedeutet Lebensqualität. Gesetzlich

Mehr

Das heutige Umlagesystem der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) steht vor großen Problemen:

Das heutige Umlagesystem der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) steht vor großen Problemen: Warum eine private Kranken-Vollversicherung? Das heutige Umlagesystem der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) steht vor großen Problemen: Während die Zahl der Beitragszahler stetig sinkt, steigt die

Mehr

Ihre private Krankenversicherung mit Leistungsfreiheitsrabatt. CS2PLUS: Garantierte Top-Leistungen bei Krankheit und Gesundheit. www.continentale.

Ihre private Krankenversicherung mit Leistungsfreiheitsrabatt. CS2PLUS: Garantierte Top-Leistungen bei Krankheit und Gesundheit. www.continentale. Ihre private Krankenversicherung mit Leistungsfreiheitsrabatt CS2PLUS: Garantierte Top-Leistungen bei Krankheit und Gesundheit www.continentale.de Ihre Leistungen bei Krankheit und Gesundheit Der Vollkostentarif

Mehr

Privat oder Gesetzlich? Ein lohnender Vergleich.

Privat oder Gesetzlich? Ein lohnender Vergleich. Krankenvollversicherung: Privat oder Gesetzlich? Privat oder Gesetzlich? Ein lohnender Vergleich. Allianz Private Krankenversicherung Klassische Systemunterschiede Gesetzliche Krankenversicherung (GKV)

Mehr

Fritz Beske Institut für Gesundheits-System-Forschung Kiel

Fritz Beske Institut für Gesundheits-System-Forschung Kiel Fritz Beske Institut für Gesundheits-System-Forschung Kiel Gemeinnützige Stiftung Pressemitteilung zur Pressekonferenz des IGSF am 12. Oktober 2011 in Berlin - Langfassung - Festzuschüsse können helfen:

Mehr

Die Vorteile der betrieblichen Gesundheitsvorsorge

Die Vorteile der betrieblichen Gesundheitsvorsorge Die Vorteile der betrieblichen Gesundheitsvorsorge Die Gruppenversicherung der Central Die Gruppenversicherung bei der Central eine gute Wahl Gemeinsam das Beste erreichen Die Central ist die älteste private

Mehr

KV-WIN. Ganzheitliche Beratung. Erfolg in der Konkurrenzsituation durch Informationsvorsprung

KV-WIN. Ganzheitliche Beratung. Erfolg in der Konkurrenzsituation durch Informationsvorsprung KV-WIN Ganzheitliche Beratung Erfolg in der Konkurrenzsituation durch Informationsvorsprung KV-WIN Ganzheitliche Beratung Generelles Immer häufiger sind Vermittler gezwungen, in Konkurrenz zu Produkten

Mehr

Kranken. Jetzt neu - GE-AKTIV Die private Ergänzung für gesetzlich Krankenversicherte über 60 Jahre. attraktive Leistungen für nur 14,87 EUR monatlich

Kranken. Jetzt neu - GE-AKTIV Die private Ergänzung für gesetzlich Krankenversicherte über 60 Jahre. attraktive Leistungen für nur 14,87 EUR monatlich Kranken Jetzt neu - GE-AKTIV Die private Ergänzung für gesetzlich Krankenversicherte über 60 Jahre attraktive Leistungen für nur 14,87 EUR monatlich Jetzt vereinfachtes Verfahren nutzen Kranken Jetzt speziell

Mehr

10 20 30 40 50 60 70%

10 20 30 40 50 60 70% Zufriedenheit der GKV-Versicherten mit den Leistungen des Gesundheitswesens Zufrieden Gesamt Unzufrieden Gesamt Zufrieden 1 Unzufrieden 1 Zufrieden 2 Unzufrieden 2 10 20 30 40 50 60% Wie zufrieden sind

Mehr

Zusatzversicherungen DAMIT SIE AUF NICHTS VERZICHTEN MÜSSEN. Ergänzungsschutz

Zusatzversicherungen DAMIT SIE AUF NICHTS VERZICHTEN MÜSSEN. Ergänzungsschutz Zusatzversicherungen DAMIT SIE AUF NICHTS VERZICHTEN MÜSSEN Ergänzungsschutz Erstklassige Leistungen IM KRANKENHAUS Komfortpatient im Krankenhaus (Tarif PSG) CHEFARZTBEHANDLUNG Freie Wahl für eine privatärztliche

Mehr

Zahnzusatzversicherungen. Sechs Fragen Sechs Antworten. Versicherungen Immobilienfinanzierungen Vermögensaufbau

Zahnzusatzversicherungen. Sechs Fragen Sechs Antworten. Versicherungen Immobilienfinanzierungen Vermögensaufbau Zahnzusatzversicherungen Sechs Fragen Sechs Antworten Versicherungen Immobilienfinanzierungen Vermögensaufbau 1. 2. Wieso überhaupt eine zusatzversicherung? Zahlt meine gesetzliche Krankenkasse (GKV) nicht

Mehr

BusinessClass für Ihre Mitarbeiter und die Familie

BusinessClass für Ihre Mitarbeiter und die Familie BusinessClass für Ihre Mitarbeiter und die Familie Auch für die Familienangehörigen Ihrer Mitarbeiter hat die NBB-Zentrale einen Mehrwert geschaffen. Innerhalb von 12 Wochen nach Beginn des Rahmenvertrages

Mehr

Die vielfältigen Wechselrechte der Privatversicherten

Die vielfältigen Wechselrechte der Privatversicherten Die vielfältigen Wechselrechte der Privatversicherten Portabilität wird nicht benötigt, würde nicht funktionieren und wäre zudem mit massiven sozialpolitischen Gefahren verbunden. Jeder Privatversicherte

Mehr

Für den öffentlichen Dienst. Private Krankenversicherung Für Beamte

Für den öffentlichen Dienst. Private Krankenversicherung Für Beamte Für den öffentlichen Dienst Private Krankenversicherung Für Beamte Leistungsstarke Gesundheitsvorsorge für Beamte Bedarfsgerecht: Unsere Tarife sind auf Ihren Beihilfe-Anspruch genau zugeschnitten Mit

Mehr

Jährliche. des zu der Aussage, dass die bis 40 Jahr 1/8

Jährliche. des zu der Aussage, dass die bis 40 Jahr 1/8 Hintergrundinformationen Tarifwechsel in der privaten Krankenversicherung Welche Fakten zur Beitragsentwicklung in der privaten Krankenversicherung gibt es? Jährliche Beitragserhöhungen sind in der PKV

Mehr

KRANKEN-ZUSATZVERSICHERUNG

KRANKEN-ZUSATZVERSICHERUNG KRANKEN-ZUSATZVERSICHERUNG ARAG Kranken-Zusatzversicherung auf einen Blick. KRANKEN-ZUSATZVERSICHERUNG Wir machen Sie stark! Mit diesen Leistungen werden Sie wo es geht zum Privatpatienten und tun mehr

Mehr

Die PKV als Wirtschaftsfaktor.

Die PKV als Wirtschaftsfaktor. Die PKV als Wirtschaftsfaktor. Bedeutung der Gesundheitswirtschaft Das Gesundheitssystem ist einer der größten Wirtschaftssektoren Deutschlands. Über 5 Millionen Menschen sind hierzulande in der Gesundheitswirtschaft

Mehr

Wünsche werden bezahlbar

Wünsche werden bezahlbar SEHR GUT (1,4) tion Tarifkombina ZG70 + ZGB ZahnzusatzIm Test: 189 en versicherung 14 Ausgabe 8/20 rge Zahnvorsuongen Zahnfüll atz Zahners hopädie Kieferort Wünsche werden bezahlbar Sie legen Wert auf

Mehr

Zukunftssicherheit von PKV und GKV

Zukunftssicherheit von PKV und GKV Zukunftssicherheit von PKV und GKV Wer sichert dauerhaft eine gute medizinische Versorgung? ausschließlich die PKV 37% die PKV 73% PKV und GKV 36% die GKV 45% ausschließlich die GKV 9% weder PKV noch GKV

Mehr

Gerne senden wir Ihnen auch unserer Informationsbroschüre: Fragen rund um Ihre Beiträge zu.

Gerne senden wir Ihnen auch unserer Informationsbroschüre: Fragen rund um Ihre Beiträge zu. Musterbrief - Beitragserhöhung in der Krankenversicherung Sehr geehrte(r)..., wir bedanken uns dafür, dass Sie uns als starkem Partner rund um Ihre Gesundheit vertrauen. Ihre vertraglichen Leistungen sichern

Mehr