MS SQL Server Lösungen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "MS SQL Server Lösungen"

Transkript

1 MS SQL Server Lösungen

2 MS SQL Server Lösungen Business Intelligence Die MS SQL Server Business Intelligence - Plattform bietet eine sk alierbare Infrastruktur, die es der IT ermö g- licht, die Nutzung von Business Intelligence im gesamten Unte r- nehmen zu fördern und BI dort bereitzustellen, wo Anwender es wünschen. Data Warehousing Durch die höhere Aktualität sowie d ie Validierung von Daten, die alle Ihre Systeme mit einbezieht, bietet Microsoft SQL Server eine umfassende Sicht auf das G e- schäft. Gleichzeitig wird Ihre IT -Abteilung entlastet. Online Transaction Processing Der MS SQL Server bietet ein skalierbares, hoc hperformantes Datenbankmodul für geschäftskritische Anwendungen, die ein Höchstmaß an Verfügba r- keit und Sicherheit erfordern. Verbesserungen bei der Enterprise -Verwaltbarkeit ermöglichen es, die Betriebskosten zu reduzieren. Applikationsentwicklung Entwickler erhalten eine Applikationsentwicklungsumgebung mit einem umfangreichen Programmierumgebung sowie Webdienste und Datenverbindung s- technologien, um auf verschiedenartige Daten zuzugreifen und diese effizient zu verwalten. Serverkonsolidierung Der MS SQL Server reduziert die Hardware - und Unterhaltskosten durch die Bereitstellung einer flexiblen Serverkonsolidierungslösung mit Enterprise - Verwaltbarkeit und -Performance.

3 Produktübersicht von Microsoft SQL Server - Lösungen Business Intelligence Die SQL Server Business Intelligence-Plattform bietet eine skalierbare Infrastruktur, die es der IT ermöglicht, die Nutzung von Business Intelligence im gesamten Unternehmen zu fördern und BI dort bereitzustellen, wo Anwender es wünschen. Data Warehousing Durch die höhere Aktualität sowie die Validierung von Daten, die alle Ihre Systeme mit einbezieht, bietet Microsoft SQL Server eine umfassende Sicht auf das Geschäft. Gleichzeitig wird Ihre IT-Abteilung entlastet. Online Transaction Processing SQL Server bietet ein skalierbares, hochperformantes Datenbankmodul für geschäftskritische Anwendungen, die ein Höchstmaß an Verfügbarkeit und Sicherheit erfordern. Verbesserungen bei der Enterprise-Verwaltbarkeit ermöglichen es, die Betriebskosten zu reduzieren.

4 Applikationsentwicklung Entwickler erhalten eine Applikationsentwicklungsumgebung mit einem umfangreichen Programmierumgebung sowie Webdienste und Datenverbindungstechnologien, um auf verschiedenartige Daten zuzugreifen und diese effizient zu verwalten. Serverkonsolidierung SQL Server reduziert die Hardware- und Unterhaltskosten durch die Bereitstellung einer flexiblen Serverkonsolidierungslösung mit Enterprise-Verwaltbarkeit und -Performance. Business Intelligence neu definiert Integrieren und verwalten Sie alle Ihre Daten Nutzen Sie SQL Server als Enterprise Data Warehouse-Plattform, um einen einheitlichen Speicher für alle Ihre geschäftlichen Daten effizient zu implementieren und zu verwalten. Alle Daten konsolidieren, um das Reporting und die Analyse zu optimieren Arbeiten Sie mit all Ihren Daten und interagieren Sie in der Art und Weise, wie Sie es wünschen. Möglich macht dies die Unterstützung von SQL Server sowohl für relationale als auch nicht-relationale Daten sowie für neue Datentypen. Diese gestatten es Ihnen, auch unstrukturierte Daten wie zum Beispiel Dokumente und Bilder effizient zu speichern, zu verwalten und zu analysieren. Steigern Sie die Data Warehouse Performance Die schnellere Integration von Daten in das Data Warehouse sowie die verbesserte Verwaltbarkeit und Performance von großen partitionierten Tabellen erlauben Ihnen, die wachsende Datenmenge und Anzahl von Benutzern effektiver zu verwalten.

5 Mit einer umfassenden Plattform alle Anwender erreichen Verwenden Sie intuitive Assistenten und innovative Tools, um ETL-, OLAP- und Reporting- Lösungen aus einer einzigen Umgebung heraus zu erstellen um die Produktivität von Entwicklern zu steigern und einen schnelleren Nutzen aus neuen Analyse- sowie Reporting- Fähigkeiten zu erzielen. Steigern Sie die Produktivität von En twicklern SQL Server Business Intelligence Development Studio ist die reichhaltige, visuelle Entwicklungsumgebung von SQL Server. Hiermit können Programmierer robuste, sichere und skalierbare Datenintegrations-, Reporting- und Analyselösungen sowohl entwickeln und testen als auch bereitstellen und pflegen. Automatische Benachrichtigungen für potenzielle Probleme gestatten es, empfohlene Vorgehensweisen in Analyseanwendungen zu implementieren. Reduzieren Sie den Verwaltungsoverhead SQL Server 2008 stellt Datenbankadministratoren ein einziges, vereinheitlichtes Verwaltungstool zum integrierten Management aller SQL Server-Technologien zur Verfügung. Auf diese Weise wird die Produktivität, Flexibilität und Verwaltbarkeit erweiterter SQL Server- Implementationen verbessert. Sichere Enterprise-Skalierbarkeit Nutzen Sie die in hohem Maße skalierbare Plattform der SQL Server 2008 Reporting Services, um Reports beliebiger Größe und Komplexität effektiv zu entwerfen und zu verwalten - und diese den richtigen Anwendern im gesamten Unternehmen zum richtigen Zeitpunkt bereitzustellen. Führen Sie Ihre BI-Lösung auf die nächste Ebene, indem Sie die Entwicklung Ihrer Analyseinfrastruktur durch robuste, hochperformante Lösungen optimieren, die intuitive Cube-Design-Tools sowie den erweiterten Dimension-Designer der SQL Server 2008 Analysis Services verwenden.

6 Jedem Anwender detaillierte Einblicke bereitstellen Durch die erweiterbare, offene und eingebettete Architektur, die für die Interoperabilität zu Microsoft Office optimiert ist, ermöglichen Sie jedem Anwender, detaillierte Einblicke zu gewinnen. Unterstützen Sie Anwender und vergrößern Sie die Reporting -Reichweite Erstellen Sie Reports beliebiger Größe und Komplexität. Steigern Sie die Flexibilität durch die Kombination fester und dynamischer Reihen durch das neue Tablix- Report-Design. Dieses ermöglicht Szenarien mit Videodaten, die bislang nur schwierig oder gar nicht zu entwerfen waren. Verbessern Sie das Anwendererlebnis und bereiten Sie komplexe Informationen mit der neuen, leistungsfähigen, leicht zu verwendenden Datenvisualisierung grafisch auf. Erweitern Sie geschäftliche Einblicke mit vertrauten Tools Rendern Sie Reports direkt in Microsoft Office Excel - und Microsoft Office Word- Formaten. Indem Sie es Anwendern ermöglichen, die ausgeklügelten Datamining- Algorithmen der Analysis Services direkt aus der vertrauten Excel-Umgebung heraus zu nutzen, machen Sie vorausschauende Analysen mühelos einer breiten Zielgruppe zugänglich.

7 Data Warehousing mit SQL Server forciert den Einblick in das Geschäft Ihr Data Warehouse schnell aufbauen Unterstützt Entwicklungsteams mit Tools, die die Erstellung von Lösungen in einer produktiven, gemeinschaftlichen Umgebung ermöglichen. Verbesserte Visuelle Entwicklung Mit seiner engen Integration in Visual Studio bietet das Business Intelligence Development Studio (BIDS) Entwicklungsteams leistungsfähige Tools zur Erstellung datenzentrischer Anwendungen in einer produktiven, gemeinschaftlichen Umgebung. Erweiterte Datenintegration SQL Server Integration Services (SSIS), erhältlich als Teil von SQL Server, stellt die Features und Performance bereit, die erforderlich sind, um Datenintegrationsanwendungen für den Enterprise-Einsatz zu erstellen. Unterschiedliche Datenquellen und -ziele lassen sich dabei leicht integrieren. Leichte Datenverwaltung Profitieren Sie von der gesteigerten Skalierbarkeit, Verwaltbarkeit und Performance, die SQL Server 2008 bietet. Enterprise-Skalierbarkeit Anwendungen, die Sie erstellen und einsetzen, können von Skalierbarkeitsverbesserungen wie der Partitionierung, Snapshot-Isolation und 64-Bit-Unterstützung profitieren.

8 Verbesserte Verwaltbarkeit Die integrierte Verwaltungsumgebung zur Überwachung, Verwaltung und Abstimmung aller Ihrer Datenbanken und zugehöriger Dienste vereinfacht das Enterprise-Management. Zu den Verbesserungen bei der Verwaltung von Enterprise-Datenbanken gehören die Unterstützung für große Datenbanken und das flexiblere Management verteilter Datenbanken. Besserer Einblick in das Geschäft Stellt allen Anwendern weit reichende analytische Möglichkeiten, reichhaltige Visualisierungen sowie Funktionen zur Zusammenarbeit und zum Enterprise-Reporting zur Verfügung. Weit reichende analytische Möglichkeiten Die SQL Server Analysis Services kombinieren die Flexibilität und Reichhaltigkeit des traditionellen relationalen Reporting-Modells mit leistungsfähigen, benutzerfreundlichen analytischen Funktionen und skalierbarer Performance. Dadurch steht ein umfangreiches Set an Funktionen zur Verfügung, das für Ihre Anwender die zu Grunde liegenden relationalen Daten sichtbar macht. Reichhaltige Visualisierungen und Funktionen zur Zusammenarbeit Überschreiten Sie die Grenzen der simplen Überwachung von Daten in anderen Anwendungen mit dem Microsoft Office PerformancePoint Server. Dieser integriert sich nahtlos in andere Business Intelligence-Produkte von Microsoft und stellt analytische Funktionen in Anwendungen bereit, die Entscheidungsträger täglich verwenden. Enterprise-Reporting Die SQL Server Reporting Services erweitern die Data Warehouse-Plattform, um den Information Worker zu erreichen, der Zugriff auf geschäftliche Daten benötigt.

9 Online Transaction Processing - Geschäftskritische Plattform für OLTP-Datenlösungen Skalierbarkeit und Performance Erstellen Sie eine Datenbanklösung mit der Performance und Skalierbarkeit, wie sie heutige Anwendungen erfordern. Erzielen Sie ein Höchstmaß an Performance and Skalierbarkeit Verwenden Sie die hochperformante Query Processing Engine von SQL Server, um ein Höchstmaß an Performance und Skalierbarkeit zu erzielen. Der Resource-Governor gestattet es Administratoren, Ressourcenbeschränkungen sowie Prioritäten für unterschiedliche Workloads zu definieren und die Performance des Datenbankservers zu steuern. Umfangreiche Tools zur Query-Analyse und Optimierung ermöglichen optimale Datenbankstrukturen und Index-Designs. Speichern und verwalten Sie alle Ihre Daten Große Datensets können Sie durch Partitioned-Tables effektiv verwalten. Die native Unterstützung für XML- und FILESTREAM-Datentypen erlaubt es zudem, auch nicht-relationale Daten zu speichern. Hochverfügbarkeit Stellen Sie eine Datenbankanwendung mit Always-On-Möglichkeiten bereit, während Sie gleichzeitig den Verwaltungs- und Performance-Overhead minimieren. Always-On-Operationen Wählen Sie die Hochverfügbarkeitsoption aus, die richtig ist für Ihre Daten: Log-Shipping, Database-Mirroring oder Server-Clustering. Profitieren Sie von Erweiterungen beim Database-Mirroring, um die Latenz bei Verbindungen mit geringer Bandbreite zu verringern,

10 verdächtige Pages direkt von einem Mirror-Server wiederherzustellen und für jeden Client eine transparente Umleitung beim Failover zu erreichen. Daten durch Replikation im gesamten Unternehmen verteilen Die Replikation stellt lokale Kopien von Daten im gesamten Unternehmen zur Verfügung. Durch den neuen Visual Designer können Sie den Zeitbedarf für die Implementierung und Verwaltung einer Peer-to-Peer-Replikationslösung deutlich reduzieren. Denn der Visual Designer ermöglicht es Anwendungen, Daten aus jeder Datenbank zu lesen bzw. in jeder Datenbank zu modifizieren, die an der Replikation teilnimmt. Sicherheit Verwenden Sie eine sichere Plattform für Ihre geschäftskritischen Daten. Schützen Sie Ihre Geschäftsdaten Authentifizieren Sie Datenbankbenutzer und erzwingen Sie Kennwortrichtlinien. Verschlüsseln Sie Daten in einer kompletten Datenbank, ohne hierfür Änderungen am Code der Anwendung vorzunehmen. Verwenden Sie kryptografische Provider und Hardware- Sicherheitsmodule von Drittanbietern, um die Verschlüsselung und Schlüsselverwaltung anwendungsübergreifend zu vereinfachen sowie zu konsolidieren. Überwachen Sie alle Aktionen Profitieren Sie von umfangreichen Funktionen zur Datenüberwachung, durch die Sie alle Ereignisse sowohl auf Server- als auch Datenbank-Ebene verfolgen und eine horizontale Überwachungsskalierung im gesamten Unternehmen durchführen können. Überwachungseinträge, die aus mehreren Quellen stammen, lassen sich unternehmensweit konsolidieren. Verwaltbarkeit Reduzieren Sie Zeit und Kosten für die Verwaltung der Infrastruktur. Die innovative und automatisierte richtlinienbasierte Verwaltung sowie verbesserte Tools zur Überwachung, Fehlersuche und Abstimmung machen es möglich.

11 Reduzieren Sie den Verwaltungsoverhead Mit den einheitlichen Verwaltungsschnittstellen des SQL Server Management Studio können Sie alle SQL Server-Instanzen und -Dienste verwalten. Legen Sie fest, zu welcher Zeit administrative Aufgaben automatisiert ausgeführt werden. Verfahren Sie proaktiv mit Ereignissen, um Datenbankadministratoren zu entlasten. Setzen Sie die Einhaltung von Konfigurationsrichtlinien durch Verwenden Sie das Policy-based Management, um Konfigurationsrichtlinien zu definieren und diese im gesamten Unternehmen anzuwenden. Richtlinien lassen sich proaktiv, im Anschluss an Veränderungen, anhand eines Zeitplans oder explizit durch in Echtzeit erfolgende Ad-hoc-Prüfungen durchsetzen. Zentralisierung und Konsolidierung der Überwachung Das Performance Studio ermöglicht Ihnen die Fehlersuche, Abstimmung sowie Zustandsüberwachung einer oder mehrerer Instanzen von SQL Server. Mit den Reporting Services können Sie Informationen aus mehreren Quellen sammeln, Performance-Daten zentral speichern und alle für die Fehlersuche relevanten Informationen an einem Ort übersichtlich anzeigen.

12 Applikationsentwicklung Produktiv Verbesserte Entwicklerproduktivität durch die nahtlose Integration von Frameworks, Datenverbindungstechnologien, Programmiersprachen, Webservices, Entwicklungstools und Daten. Erstellung von datenzentrischen Anwendungen der nächsten Generation mit dem ADO.NET Entity-Framework Definieren Sie ein reichhaltiges Objektmodell, das auf dem Entity Data Model (EDM) basiert, und nehmen Sie eine logische Organisation von Datenbanktabellen und Spalten in Entities auf höherer Ebene vor. Mit dem ADO.NET Entity Framework können Sie Datenbankanwendungen schnell modellieren, um Entities zu erstellen, die eng auf die geschäftlichen Anforderungen abgestimmt sind. Vollkommen neue Art von Datenzugriffsabfragen mit LINQ Um Daten aus mehreren unterschiedlichen Datenspeichern - einschließlich Entities, relationale Datenbanken, XML, ADO.NET-DataSets und im Arbeitsspeicher befindliche Objekte - abzurufen, können Sie eine konsistente Query-Syntax verwenden. Von den effizienten Datenverarbeitungsmöglichkeiten von LINQ (Language Integrated Query) profitieren Sie ebenso wie von der Fehlerüberprüfung und Typvalidierung. Datenprogrammierbarkeitstechnologien in Visual Studio nutzen Microsoft Visual Studio bringt alle Datenprogrammierbarkeitstechnologien von Microsoft auf hochgradig produktive, leicht bedienbare Weise zusammen. Dazu gehören auch Microsoft IntelliSense und die eingebaute Unterstützung für das ADO.NET Entity-Framework sowie für LINQ.

13 Umfangreich Entwicklung datenzentrischer Lösungen für den Zugriff, die Verwendung und die Verwaltung von Daten von jeder Datenquelle aus, sowie optimierte Bereitstellung dieser Daten an die relevanten Anwender. Von einer Vielzahl von Datenverbindungstechnologien profitieren Die Unterstützung für eine Vielzahl von Datenverbindungstechnologien ermöglicht es, sehr flexibel auf unterschiedliche Datenquellen zuzugreifen. Unterstützt werden zum Beispiel ODBC-Treiber, OLE DB-Datenprovider, ADO.NET-Datenprovider, ADO.NET Entity- Framework, LINQ sowie Nicht-Microsoft-Technologien, zu denen unter anderem XML, JDBC und PHP-Treiber gehören. Zugriff auf Ihre Daten - jederzeit und überall Erstellen Sie datenzentrische Anwendungen, die von überall aus jederzeit auf Daten zugreifen können. Die Unterstützung für eine große Vielfalt von Managed- und nativen Programmiersprachen, Datenverbindungstechnologien sowie Programmier-Frameworks macht es möglich. Skalierbar Erstellung skalierbarer, datenzentrischer Lösungen, die jeden Workload vom kleinsten Gerät bis hin zu den größten Servern unterstützen und die es Ihren Anwendungen ermöglichen, zusammen mit ihren geschäftlichen Anforderungen zu wachsen. Steigern Sie Reichweite und Skalierbarkeit durch gelegentlich verbundene Systeme Die Verwendung der SQL Server Compact Edition in Kombination mit den Microsoft Synchronization Services bietet Unterstützung für Online- und Offline- Datenspeichermöglichkeiten. Steigern Sie die Reichweite und Skalierbarkeit Ihrer Datenservices-Lösungen, indem Sie Datenzugriffs-Workloads über Client-Geräte und Datenbankserver verteilen.

14 Alle Arten von Daten in SQL Server speichern Zentralisieren und optimieren Sie den Datenspeicher für Anwendungen durch SQL Server Dieser unterstützt eine große Anzahl von Datentypen, einschließlich relationaler Daten, XML-Dokumente, Filestreams und Geodaten. SQL Server als Basis für hochgradig skalierbare Anwendungen Verwenden Sie das Microsoft.NET Framework und Managed-Programmiersprachen wie C# und Visual Basic.NET zur Entwicklung hochperformanter Procedures für den Zugriff auf und die Verwaltung von Daten in der Datenbank durch die SQL Server Common Language Runtime (CLR)-Integration.

15 Flexible, verwaltbare und skalierbare Konsolidierung der Daten-Services Flexibilität Wählen Sie die Daten-Services- Konsolidierungslösung aus, die am besten zu Ihrem Unternehmen passt. Konsolidierung von Servern mit mehreren Datenbanken und Instanzen Verwenden Sie SQL Server zur Bereitstellung mehrerer Datenbanken auf einer einzigen Serverinstanz, um den Datenspeicher und die Verwaltung zu zentralisieren. Lassen Sie mehrere Instanzen von SQL Server 2008 auf einem einzigen Server ablaufen, um eine Isolation von Datenbankanwendungen zu ermöglichen. Gleichzeitig können Sie so Hardware- und Lizenzkosten sowie den administrativen Overhead reduzieren. Konsolidierung von Daten -Services durch Virtualisierung Unter Verwendung von Microsoft Virtual Server können mehrere virtuelle Betriebssysteme auf demselben physikalischen Computer ablaufen - mit einer oder mehreren Instanzen des erforderlichen SQL Server-Dienstes in jeder virtuellen Maschine. Datenbanken und Daten leicht transferieren und migrieren Zur Konsolidierung von Daten stellt SQL Server eine Vielzahl von Technologien zum Datentransfer zur Auswahl bereit. Neben der Datensicherung und Wiederherstellung sowie Attach- und Detach-Funktionen gehören hierzu auch die SQL Server Integration Services.

16 Verwaltbarkeit Konsolidierte Datensysteme effektiv verwalten, überwachen, absichern und optimieren. Zentralisierte Verwaltung mit SQL Server Management Studio Über eine einzige, einheitliche Verwaltungsschnittstelle lassen sich mehrere Instanzen auf einem einzelnen Server sowie mehrere SQL Server-Instanzen von verschiedenen virtuellen Maschinen verwalten. Auf diese Weise ist es möglich, Instanzen von jeder Edition von SQL Server 2000, SQL Server 2005 und SQL Server 2008 zentral und einheitlich zu verwalten. Zentralisierte Überwachung Überwachungseinstellungen, die in einer Serverinstanz auf Server- und Datenbankebene konfiguriert werden, lassen sich in anderen Instanzen bereitstellen und dort ebenfalls nutzen. Überwachungseinträge von mehreren Quellen (etwa von den SQL Server Analysis Services und Reporting Services) können unternehmensweit konsolidiert werden. Setzen Sie die Einhaltung von Konfigurationsrichtlinien unternehmensweit durch Verwenden Sie das Declarative Management Framework, um Konfigurationsrichtlinien zu definieren und diese auf Server, Datenbanken, Tabellen und andere Ziele anzuwenden. Da sich eine einmal definierte Richtlinie für andere Server im Unternehmen erneut verwenden lässt, wird auf diese Weise die Konfigurationsverwaltung konsolidiert. Vereinfachen und konsolidieren Sie die Verschlüsselung und die Schlüsselverwaltung - unternehmensweit Kryptografische Provider von Drittanbietern ermöglichen es, die Verschlüsselung sowie die Schlüsselverwaltung anwendungs- und dienstübergreifend im gesamten Unternehmen zu vereinfachen und zu konsolidieren. Hardware-Sicherheitsmodule von Drittanbietern stellen eine zentralisierte, hardwarebasierte Verschlüsselung und Schlüsselverwaltung zur Verfügung.

17 Planbare Skalierbarkeit und Performance Erstellung konsolidierter Datenlösungen auf Enterprise-Niveau. Kontrolle der Ressourcenauslastung Über den Resource Governor lassen sich Ressourcenlimits und Prioritäten für unterschiedliche Workloads definieren. Die Festlegung von Grenzen für jeden Workload auf einem konsolidierten Server verhindert, dass ein einzelner Workload Ressourcen übermäßig in Anspruch nimmt, sodass sich die Performance noch besser voraussagen lässt. Skalierung konsolidierter Server Durch die Verwendung der LOCK_ESCALATION-Einstellung bei einer Tabelle verbessern Sie die Leistung bei gleichzeitigen Zugriffen und erhalten eine bessere Geschwindigkeit bei partitionierten Tabellen. Die Aufteilung von Tabellen und Indizes in Partitionen, auf die separat zugegriffen wird, verringert die Datenträgerauslastung. Systemressourcen dynamisch verwalten Profitieren Sie von den Hot-Add-Möglichkeiten von SQL Server Enterprise Edition. Dadurch können Sie die Arbeitsspeicher- und CPU-Ressourcen eines Servers aufrüsten, ohne Datenbankdienste stoppen zu müssen. Storage-Kapazität durch Datenkompression besser ausschöpfen Durch die Datenkompression von SQL Server können Sie Ihre Daten effizienter speichern und die Performance für Workloads mit großem I/O-Aufkommen signifikant steigern. Überwachung zentralisieren und konsoli dieren Das Performance Studio ermöglicht Ihnen die Fehlersuche, Abstimmung und Zustandsüberwachung einer oder mehrerer Instanzen von SQL Server. Mit den Reporting Services können Sie Informationen aus mehreren Quellen sammeln, diese Performancedaten zentral speichern und alle für die Fehlersuche relevanten Informationen an einem Ort übersichtlich anzeigen.

18

19 Comelio GmbH Goethestraße Berlin Tel.: Fax: Web:

SQL Server 2008 Überblick. Steffen Krause Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/steffenk

SQL Server 2008 Überblick. Steffen Krause Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/steffenk SQL Server 2008 Überblick Steffen Krause Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/steffenk SQL Server 2008 Sichere, vertrauenswürdige Datenplattform Optimierte und vorhersehbare

Mehr

Entwicklerproduktivität Verbesserte Tools: Erweiterte Sprachunterstützung: XML- und Webdienste: Business Intelligence Integrierte Plattform:

Entwicklerproduktivität Verbesserte Tools: Erweiterte Sprachunterstützung: XML- und Webdienste: Business Intelligence Integrierte Plattform: Die Herausforderungen von Datenmanagement und Analyse an Unternehmen Organisationen sehen sich heutzutage mit den unterschiedlichsten Herausforderungen konfrontiert: Zum Beispiel mit der starken Zunahme

Mehr

Microsoft SQL Server 2005 - Konfigurierung, Administration, Programmierung

Microsoft SQL Server 2005 - Konfigurierung, Administration, Programmierung Ruprecht Droge, Markus Raatz Microsoft SQL Server 2005 - Konfigurierung, Administration, Programmierung Microsoft Press Vorwort XI 1 Einführung in SQL Server 2005 1 Geschichte des SQL Servers 1 Wichtige

Mehr

HP IT-Symposium 2006 18.05.2006. 3K07 SQL Server 2005 Management Tools

HP IT-Symposium 2006 18.05.2006. 3K07 SQL Server 2005 Management Tools 3K07 SQL Server 2005 Management Tools Steffen Krause Technologieberater Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/steffenk Business Intelligence Eine integrierte LösungL Integrate Analyze Report

Mehr

Oracle 10g und SQL Server 2005 ein Vergleich. Thomas Wächtler 39221

Oracle 10g und SQL Server 2005 ein Vergleich. Thomas Wächtler 39221 Oracle 10g und SQL Server 2005 ein Vergleich Thomas Wächtler 39221 Inhalt 1. Einführung 2. Architektur SQL Server 2005 1. SQLOS 2. Relational Engine 3. Protocol Layer 3. Services 1. Replication 2. Reporting

Mehr

1Ralph Schock RM NEO REPORTING

1Ralph Schock RM NEO REPORTING 1Ralph Schock RM NEO REPORTING Bereit für den Erfolg Business Intelligence Lösungen Bessere Entscheidungen Wir wollen alle Mitarbeiter in die Lage versetzen, bessere Entscheidungen schneller zu treffen

Mehr

David gegen Goliath Excel 2010 in Verbindung mit Datawarehouse und im Vergleich zu Business Objects

David gegen Goliath Excel 2010 in Verbindung mit Datawarehouse und im Vergleich zu Business Objects Thema: David gegen Goliath Excel 2010 in Verbindung mit Datawarehouse und im Vergleich zu Business Objects Autor: Dipl. Wirtsch.-Inf. Torsten Kühn PRAXIS-Consultant PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und

Mehr

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte.

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte. Microsoft SharePoint Microsoft SharePoint ist die Business Plattform für Zusammenarbeit im Unternehmen und im Web. Der MS SharePoint vereinfacht die Zusammenarbeit Ihrer Mitarbeiter. Durch die Verbindung

Mehr

Menschen entscheiden über Geschäftserfolg

Menschen entscheiden über Geschäftserfolg 1C01 Die Microsoft Business Intelligence- Plattform: SQL Server 2005, das 2007 Office System und Office Business Applications Steffen Krause Technologieberater Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/steffenk

Mehr

Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group

Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group Agenda Vorstellung Alegri International Überblick Microsoft Business Intelligence Sharepoint Standard Business Intelligence Tool Excel Service

Mehr

Richtige und schnelle Entscheidungen trotz sich änderner Anforderungen mit Microsoft Dynamics AX und Microsoft SQL Server Reporting Services

Richtige und schnelle Entscheidungen trotz sich änderner Anforderungen mit Microsoft Dynamics AX und Microsoft SQL Server Reporting Services Launch Microsoft Dynamics AX 4.0 Richtige und schnelle Entscheidungen trotz sich änderner Anforderungen mit Microsoft Dynamics AX und Microsoft SQL Server Reporting Services Sonia Al-Kass Partner Technical

Mehr

vfabric-daten Big Data Schnell und flexibel

vfabric-daten Big Data Schnell und flexibel vfabric-daten Big Data Schnell und flexibel September 2012 2012 VMware Inc. All rights reserved Im Mittelpunkt: Daten Jeden Morgen wache ich auf und frage mich: Wie kann ich den Datenfluss optimieren,

Mehr

Oracle BI Publisher in der Oracle Business Intelligence Enterprise Edition Plus. Eine Mehrwertdiskussion

Oracle BI Publisher in der Oracle Business Intelligence Enterprise Edition Plus. Eine Mehrwertdiskussion Oracle BI Publisher in der Oracle Business Intelligence Enterprise Edition Plus Eine Mehrwertdiskussion Der Oracle BI Publisher als Teil der Oracle BI Suite versus Oracle BI Publisher Standalone Der Oracle

Mehr

Grundlagen relationaler Datenbanken... 2. Access 2010 - Grundlagenseminar... 3. Access 2010 - Aufbauseminar... 4. Von Excel 2010 zu Access 2010...

Grundlagen relationaler Datenbanken... 2. Access 2010 - Grundlagenseminar... 3. Access 2010 - Aufbauseminar... 4. Von Excel 2010 zu Access 2010... Inhalt Grundlagen relationaler Datenbanken... 2 Access 2010 - Grundlagenseminar... 3 Access 2010 - Aufbauseminar... 4 Von Excel 2010 zu Access 2010... 5 Access 2010 - Programmierung Teil 1... 6 Access

Mehr

Michael Bauer Niederlassungsleiter Köln

Michael Bauer Niederlassungsleiter Köln Click to edit Master title style 1 Michael Bauer Niederlassungsleiter Köln Hamburg, 18. Juni 2009 2009 IBM Corporation Agenda Click to edit Master title style 2 zur Person Wo, Warum.., Was - CPM liefert

Mehr

IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen.

IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. Auf Basis moderner und ausgereifter Technologien liefern wir Ihnen Softwarelösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. INVONIC bietet als Microsoft Gold Certified

Mehr

SQL PASS Treffen RG KA. Überblick Microsoft Power BI Tools. Stefan Kirner Karlsruhe, 27.05.2014

SQL PASS Treffen RG KA. Überblick Microsoft Power BI Tools. Stefan Kirner Karlsruhe, 27.05.2014 SQL PASS Treffen RG KA Überblick Microsoft Power BI Tools Stefan Kirner Karlsruhe, 27.05.2014 Agenda Die wichtigsten Neuerungen in SQL 2012 und Power BI http://office.microsoft.com/en-us/office365-sharepoint-online-enterprise-help/power-bi-for-office-365-overview-andlearning-ha104103581.aspx

Mehr

Bück Woody. SQL Server 2005. Das Handbuch für Administratoren. ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education

Bück Woody. SQL Server 2005. Das Handbuch für Administratoren. ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education Bück Woody SQL Server 2005 Das Handbuch für Administratoren ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England Don Mills, Ontario Sydney Mexico City Madrid Amsterdam

Mehr

Integration Services Übersicht

Integration Services Übersicht Integration Services Übersicht Integration Services Übersicht Integration Services stellt umfangreiche integrierte Tasks, Container, Transformationen und Datenadapter für die En t- wicklung von Geschäftsanwendungen

Mehr

Reporting Services in SQL Server 2008 R2 Maps und mehr

Reporting Services in SQL Server 2008 R2 Maps und mehr Reporting Services in SQL Server 2008 R2 Maps und mehr Steffen Krause Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/steffenk Haftungsausschluss Microsoft kann für die Richtigkeit

Mehr

Qualifikationsprofil:

Qualifikationsprofil: Qualifikationsprofil: STEG Jahrgang 1974 Nationalität Deutsch Fremdsprachen Englisch Ausbildung Datenverarbeitungskaufmann Technische Kenntnisse: D B S C R u b a n G m b H D - 7 1 0 3 4 B ö b l i n g e

Mehr

Business Intelligence mit MS SharePoint Server

Business Intelligence mit MS SharePoint Server Business Intelligence mit MS SharePoint Server Business Intelligence mit MS SharePoint Server Business Intelligence mit MS SharePoint Server erleichtert es den Entscheidungsträgern, auf Informationen jederzeit

Mehr

Neuerungen Analysis Services

Neuerungen Analysis Services Neuerungen Analysis Services Neuerungen Analysis Services Analysis Services ermöglicht Ihnen das Entwerfen, Erstellen und Visualisieren von Data Mining-Modellen. Diese Mining-Modelle können aus anderen

Mehr

Infor PM 10 auf SAP. Bernhard Rummich Presales Manager PM. 9.30 10.15 Uhr

Infor PM 10 auf SAP. Bernhard Rummich Presales Manager PM. 9.30 10.15 Uhr Infor PM 10 auf SAP 9.30 10.15 Uhr Bernhard Rummich Presales Manager PM Schalten Sie bitte während der Präsentation die Mikrofone Ihrer Telefone aus, um störende Nebengeräusche zu vermeiden. Sie können

Mehr

Der Java Server beinhaltet Container für EJB, Servlet und JSP, darüber hinaus unterstützt er diejee 1.3 Version.

Der Java Server beinhaltet Container für EJB, Servlet und JSP, darüber hinaus unterstützt er diejee 1.3 Version. hehuvlfkw Oracle 9iApplication Server (9iAS) fasst in einem einzigen integrierten Produkt alle Middleware-Funktionen zusammen, die bisher nur mit mehreren Produkten unterschiedlicher Anbieter erreicht

Mehr

I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G. Wir schützen Ihre Unternehmenswerte

I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G. Wir schützen Ihre Unternehmenswerte I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G Wir schützen Ihre Unternehmenswerte Wir schützen Ihre Unternehmenswerte Ausfallsicherheit durch Virtualisierung Die heutigen Anforderungen an IT-Infrastrukturen

Mehr

Cloud OS. eine konsistente Plattform. Private Cloud. Public Cloud. Service Provider

Cloud OS. eine konsistente Plattform. Private Cloud. Public Cloud. Service Provider Cloud OS Private Cloud Public Cloud eine konsistente Plattform Service Provider Trends 2 Das Cloud OS unterstützt jedes Endgerät überall zugeschnitten auf den Anwender ermöglicht zentrale Verwaltung gewährt

Mehr

The Trusted Advisor. Microsoft SQL Server 2012 im Fokus SERVICE HOTLINE 00800 7777 0000

The Trusted Advisor. Microsoft SQL Server 2012 im Fokus SERVICE HOTLINE 00800 7777 0000 The Trusted Advisor Microsoft SOLUTIONS GUIDE 2012 Microsoft SQL Server 2012 im Fokus SERVICE HOTLINE 00800 7777 0000 WWW.at.insight.com WWW.CH.insight.com WWW.insight.DE Herausforderungen rund um Ihre

Mehr

Anwendertage WDV2012

Anwendertage WDV2012 Anwendertage WDV2012 28.02.-01.03.2013 in Pferdingsleben Thema: Business Intelligence mit Excel 2010 Referent: Dipl. Wirtsch.-Inf. Torsten Kühn PRAXIS-Consultant Alles ist möglich! 1 Torsten Kühn Dipl.

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Der SQL Server 2008 stellt sich vor 15. 2 Die grafischen Tools des SQL Server 2008 59. 3 Eine neue Datenbank erstellen 87

Inhaltsverzeichnis. 1 Der SQL Server 2008 stellt sich vor 15. 2 Die grafischen Tools des SQL Server 2008 59. 3 Eine neue Datenbank erstellen 87 Vorwort 11 1 Der SQL Server 2008 stellt sich vor 15 1.1 SQL Server wer ist das? 16 1.1.1 Der SQL Server im Konzert der Datenbanksysteme 16 1.1.2 Entscheidungsszenarien für Datenbanksysteme 17 1.1.3 Komponenten

Mehr

Integration Services - Dienstarchitektur

Integration Services - Dienstarchitektur Integration Services - Dienstarchitektur Integration Services - Dienstarchitektur Dieser Artikel solle dabei unterstützen, Integration Services in Microsoft SQL Server be sser zu verstehen und damit die

Mehr

SQL Server 2012 Datenblatt zur Lizenzierung

SQL Server 2012 Datenblatt zur Lizenzierung SQL Server 2012 Datenblatt zur Lizenzierung Veröffentlicht am 3. November 2011 Produktüberblick SQL Server 2012 ist ein bedeutendes Produkt- Release mit vielen Neuerungen: Zuverlässigkeit für geschäftskritische

Mehr

BIW - Überblick. Präsentation und Discoverer Demonstration - Teil 1 - Humboldt Universität zu Berlin am 10. Juni 2004

BIW - Überblick. Präsentation und Discoverer Demonstration - Teil 1 - Humboldt Universität zu Berlin am 10. Juni 2004 BIW - Überblick Präsentation und Discoverer Demonstration - Teil 1 - Humboldt Universität zu Berlin am 10. Juni 2004 Annegret Warnecke Senior Sales Consultant Oracle Deutschland GmbH Berlin Agenda Überblick

Mehr

1 Einführung in Business Intelligence (BI)... 19. 2 Das BI-System planen... 59. 3 Das BI-Projekt... 105

1 Einführung in Business Intelligence (BI)... 19. 2 Das BI-System planen... 59. 3 Das BI-Projekt... 105 Auf einen Blick TEIL I Business-Intelligence-Systeme planen und einrichten 1 Einführung in Business Intelligence (BI)... 19 2 Das BI-System planen... 59 3 Das BI-Projekt... 105 4 Aufbau und Konfiguration

Mehr

Microsoft SQL Server 2008 für Administratoren

Microsoft SQL Server 2008 für Administratoren Irene Bauder Microsoft SQL Server 2008 für Administratoren ISBN-10: 3-446-41393-6 ISBN-13: 978-3-446-41393-1 Leseprobe Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-41393-1

Mehr

Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE

Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE V:DRIVE - Grundlage eines effizienten Speichermanagements Die Datenexplosion verlangt nach innovativem Speichermanagement Moderne Businessprozesse verlangen auf

Mehr

Microsoft Lizenzierung SQL Server 2014. Bernd Löschner

Microsoft Lizenzierung SQL Server 2014. Bernd Löschner Bernd Löschner EDITIONEN Enterprise Edition für mission critical Anwendungen und large scale Data Warehousing. Business Intelligence Edition für Premium Unternehmen und self service BI. Standard Edition

Mehr

SERVICE HOTLINE 00800 7777 0000. The Trusted Advisor. Neues aus dem BI-Bereich. Die neuen Premium Editionen. SQL Server 2008 R2 Basis-Editionen

SERVICE HOTLINE 00800 7777 0000. The Trusted Advisor. Neues aus dem BI-Bereich. Die neuen Premium Editionen. SQL Server 2008 R2 Basis-Editionen Self-Services BI mit PowerPivot The Trusted Advisor Überblick zu den Editionen Erfolg durch Business Intelligence Die neuen Premium Editionen»»Erweiterte Data-Warehousing-Funktionalitäten wie Star- Mit

Mehr

Asklepius-DA Die intelligente Technologie für die umfassende Analyse medizinischer Daten Leistungsbeschreibung

Asklepius-DA Die intelligente Technologie für die umfassende Analyse medizinischer Daten Leistungsbeschreibung Asklepius-DA Die intelligente Technologie für die umfassende Analyse medizinischer Daten Leistungsbeschreibung Datei: Asklepius DA Flyer_Leistung_2 Seite: 1 von:5 1 Umfassende Datenanalyse Mit Asklepius-DA

Mehr

Die Windows Workflow Foundation in Microsoft.NET 3.0

Die Windows Workflow Foundation in Microsoft.NET 3.0 Die Windows Workflow Foundation in Microsoft.NET 3.0 Klaus Rohe (klrohe@microsoft.com) Developer Platform & Strategy Group Microsoft Deutschland GmbH Agenda Was ist Windows Workflow Foundation? Microsoft

Mehr

Oracle Datenbank: Chancen und Nutzen für den Mittelstand

Oracle Datenbank: Chancen und Nutzen für den Mittelstand Oracle Datenbank: Chancen und Nutzen für den Mittelstand DIE BELIEBTESTE DATENBANK DER WELT DESIGNT FÜR DIE CLOUD Das Datenmanagement war für schnell wachsende Unternehmen schon immer eine große Herausforderung.

Mehr

Die Microsoft-Komplettlösung für Datawarehousing, Big Data und Business Intelligence im Überblick. Volker.Hinz@microsoft.com

Die Microsoft-Komplettlösung für Datawarehousing, Big Data und Business Intelligence im Überblick. Volker.Hinz@microsoft.com Die Microsoft-Komplettlösung für Datawarehousing, Big Data und Business Intelligence im Überblick Volker.Hinz@microsoft.com Was sagt der Markt? Fakten Meinung der Analysten zu Microsofts Angeboten Nutzen

Mehr

Tier-Konzepte. Vertiefungsarbeit von Karin Schäuble

Tier-Konzepte. Vertiefungsarbeit von Karin Schäuble Vertiefungsarbeit von Karin Schäuble Gliederung 1. Einführung 3. Rahmenbedingungen in der heutigen Marktwirtschaft 3.1 Situation für Unternehmen 3.2 Situation für Applikationsentwickler 4. Lösungskonzepte

Mehr

Microsoft Dynamics NAV Technische Details

Microsoft Dynamics NAV Technische Details Microsoft Dynamics NAV Technische Details INHALT Microsoft Dynamics NAV Technische Details........................................ [3] Infrastruktur.............................................. [3] Systemanforderungen.....................................

Mehr

SQL Azure Technischer Überblick. Steffen Krause Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/steffenk

SQL Azure Technischer Überblick. Steffen Krause Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/steffenk SQL Azure Technischer Überblick Steffen Krause Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/steffenk Haftungsausschluss Microsoft kann für die Richtigkeit und Vollständigkeit

Mehr

Ihre PRAXIS Software AG. a t o s. - nalytisch. - aktisch. - perativ. - trategisch. Unser atos Konzept für Ihren Erfolg

Ihre PRAXIS Software AG. a t o s. - nalytisch. - aktisch. - perativ. - trategisch. Unser atos Konzept für Ihren Erfolg Ihre PRAXIS Software AG a t o s - nalytisch - aktisch - perativ - trategisch Unser atos Konzept für Ihren Erfolg Das atos Konzept macht geschäftskritische Daten und Abläufe transparent ermöglicht einfache

Mehr

Softwareentwicklung bei eevolution

Softwareentwicklung bei eevolution Softwareentwicklung bei eevolution Darstellung der Prozesse mit dem agilen Entwicklungsansatz Jan Freitag, COMPRA GmbH Jan Freitag Studium: IMIT Bachelor: 2005-2008 IMIT Master: 2008-2010 eevolution: Mitarbeit

Mehr

Zukunftsträchtige Potentiale: Predictive Analysis mit SAP HANA & SAP BO

Zukunftsträchtige Potentiale: Predictive Analysis mit SAP HANA & SAP BO innovation@work Zukunftsträchtige Potentiale: Predictive Analysis mit SAP HANA & SAP BO thinkbetter AG Florian Moosmann 8. Mai 2013 1 Agenda Prädiktive Analyse Begriffsdefinition Herausforderungen Schwerpunktbereiche

Mehr

Business Intelligence

Business Intelligence Business Intelligence TOP Priorität für CIOs? Köln 08. Mai 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business Intelligence BI TOP Priorität

Mehr

Ich möchte Ihnen in diesem Kapitel SQL Server 2005 vorstellen. SQL Server 2005 ist ein

Ich möchte Ihnen in diesem Kapitel SQL Server 2005 vorstellen. SQL Server 2005 ist ein 1 Einführung in SQL Server 2005 Einführung in SQL Server 2005 In diesem Kapitel Finden Sie heraus, welche SQL Server- die beste für Sie ist. Entdecken Sie, was SQL Server 2005 wirklich kann. 1 Ich möchte

Mehr

Business Intelligence und intuitives Berichtswesen in einer umfassenden Lösung

Business Intelligence und intuitives Berichtswesen in einer umfassenden Lösung Business Intelligence und intuitives Berichtswesen in einer umfassenden Lösung Business Intelligence Unterstützung Ihrer Mitarbeiter Das interaktive Drag-and-Drop Interface in Excel Mit Jet Enterprise

Mehr

Business Intelligence und intuitives Berichtswesen in einer umfassenden Lösung

Business Intelligence und intuitives Berichtswesen in einer umfassenden Lösung Business Intelligence und intuitives Berichtswesen in einer umfassenden Lösung Business Intelligence Mit Jet Enterprise erhalten Sie dies und mehr Jet Enterprise ist Business Intelligence und intuitives

Mehr

SQL Server 2005. Eine umfassende Einführung

SQL Server 2005. Eine umfassende Einführung SQL Server 2005 Eine umfassende Einführung E-Mail: petkovic@fh-rosenheim.de Lektorat: Barbara Lauer, Bonn Copy-Editing: Sandra Gottmann, Münster Satz: Just in Print, Bonn Herstellung: Birgit Bäuerlein

Mehr

PLESK 7.6 FÜR WINDOWS NEUERUNGEN 2006 SWSOFT

PLESK 7.6 FÜR WINDOWS NEUERUNGEN 2006 SWSOFT PLESK 7.6 FÜR WINDOWS NEUERUNGEN 2006 SWSOFT 1 ÜBERSICHT 1.1 HAUPTTHEMEN Windows-Hosting stellt heute den am schnellsten wachsenden Bereich des Hosting-Marktes dar. Plesk 7.6 für Windows hilft Ihnen, Ihr

Mehr

WSUS 3.0 - Was ist neu in der nächsten WSUS-Generation?

WSUS 3.0 - Was ist neu in der nächsten WSUS-Generation? WSUS 3.0 - Was ist neu in der nächsten WSUS-Generation? Michael Kalbe Infrastructure Architect Microsoft Deutschland GmbH Agenda Rückblick auf WSUS 2.0 WSUS 3.0 Ziele Funktionen Demo Erweiterungen Weitere

Mehr

Microsoft Office SharePoint Server 2007 Überblick. Gernot Kühn Partner Technical Specialist Microsoft Deutschland Gmbh Gernotk@microsoft.

Microsoft Office SharePoint Server 2007 Überblick. Gernot Kühn Partner Technical Specialist Microsoft Deutschland Gmbh Gernotk@microsoft. Microsoft Office SharePoint Server 2007 Überblick Gernot Kühn Partner Technical Specialist Microsoft Deutschland Gmbh Gernotk@microsoft.com 30. Juli 2006 Munich, Germany 2007 Microsoft Office System Investitionen

Mehr

Das Open Network Environment neue Impulse für Innovation

Das Open Network Environment neue Impulse für Innovation Lösungsüberblick Das Open Network Environment neue Impulse für Innovation Überblick Technologien wie Cloud Computing, Mobilität, Social Media und Video haben in der IT-Branche bereits eine zentrale Rolle

Mehr

Intelligente Unternehmens- und Prozesssteuerung durch CPM

Intelligente Unternehmens- und Prozesssteuerung durch CPM Intelligente Unternehmens- und Prozesssteuerung durch CPM 5. IIR Forum BI, Mainz, Sept. 2006 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business

Mehr

Microsoft Dynamics CRM Stärken ausbauen

Microsoft Dynamics CRM Stärken ausbauen Microsoft Dynamics CRM Stärken ausbauen Eine unschlagbare Kombination für mehr Erfolg und Produktivität: Integrieren Sie bewährte Produkte und Technologien von Microsoft in Ihre CRM-Software. Integrationsfähige

Mehr

Oracle 10g revolutioniert Business Intelligence & Warehouse

Oracle 10g revolutioniert Business Intelligence & Warehouse 10g revolutioniert Business Intelligence & Warehouse Marcus Bender Strategisch Technische Unterstützung (STU) Hamburg 1-1 BI&W Market Trends DWH werden zu VLDW Weniger Systeme, mehr Daten DWH werden konsolidiert

Mehr

MailStore Service Provider Edition (SPE)

MailStore Service Provider Edition (SPE) MailStore Solutions MailStore Service Provider Edition (SPE) E-Mail-Archivierung für Service Provider Mit Hilfe der MailStore Service Provider Edition können Sie Ihren Kunden moderne E-Mail-Archivierung

Mehr

Szenarien zu Hochverfügbarkeit und Skalierung mit und ohne Oracle RAC. Alexander Scholz

Szenarien zu Hochverfügbarkeit und Skalierung mit und ohne Oracle RAC. Alexander Scholz Hochverfügbar und Skalierung mit und ohne RAC Szenarien zu Hochverfügbarkeit und Skalierung mit und ohne Oracle RAC Alexander Scholz Copyright its-people Alexander Scholz 1 Einleitung Hochverfügbarkeit

Mehr

Klicken. Microsoft. Ganz einfach.

Klicken. Microsoft. Ganz einfach. EMC UNIFIED STORAGE FÜR VIRTUALISIERTE MICROSOFT- ANWENDUNGEN Klicken. Microsoft. Ganz einfach. Microsoft SQL Server Microsoft SQL Server-Datenbanken bilden die Basis für die geschäftskritischen Anwendungen

Mehr

Microsoft - SQL Server 2008 - Überblick über Konfiguration, Administration, Programmierung

Microsoft - SQL Server 2008 - Überblick über Konfiguration, Administration, Programmierung Ruprecht Droge, Markus Raatz Microsoft - SQL Server 2008 - Überblick über Konfiguration, Administration, Programmierung 2. überarbeitete Auflage Microsoft Press Vorwort Die Autoren xill xvil 1 Meine erste'eigehe

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

Microsoft Azure SureStep. einen Schritt voraus durch persönliche Betreuung von Microsoft

Microsoft Azure SureStep. einen Schritt voraus durch persönliche Betreuung von Microsoft Microsoft Azure SureStep einen Schritt voraus durch persönliche Betreuung von Microsoft Welche Vorteile haben Sie mit Azure SureStep? Mit dem Vertrieb von Microsoft Azure können Sie Ihren Kunden eine leistungsstarke

Mehr

Marketing Intelligence Vorstellung der Softwarekomponenten. Josef Kolbitsch Manuela Reinisch

Marketing Intelligence Vorstellung der Softwarekomponenten. Josef Kolbitsch Manuela Reinisch Marketing Intelligence Vorstellung der Softwarekomponenten Josef Kolbitsch Manuela Reinisch Übersicht Übersicht über die Systemlandschaft Übersicht über die Werkzeuge Workshop Systemlandschaft 1/8 Klassische

Mehr

Die clevere Server- und Storage- Lösung mit voll integrierter Servervirtualisierung.

Die clevere Server- und Storage- Lösung mit voll integrierter Servervirtualisierung. Die clevere Server- und Storage- Lösung mit voll integrierter Servervirtualisierung. Entscheidende Vorteile. Schaffen Sie sich jetzt preiswert Ihre Virtualisierungslösung an. Und gewinnen Sie gleichzeitig

Mehr

Die SharePoint-Welt für den erfahrenen.net-entwickler. Fabian Moritz MVP Office SharePoint Server ITaCS GmbH

Die SharePoint-Welt für den erfahrenen.net-entwickler. Fabian Moritz MVP Office SharePoint Server ITaCS GmbH Die SharePoint-Welt für den erfahrenen.net-entwickler Fabian Moritz MVP Office SharePoint Server ITaCS GmbH SharePoint Object Model IFilter Webpart Connections Webparts Web Server Controls Custom Field

Mehr

whitepaper CLOUD-ENTWICKLUNG: BESTE METHODEN UND SUPPORT-ANWENDUNGEN

whitepaper CLOUD-ENTWICKLUNG: BESTE METHODEN UND SUPPORT-ANWENDUNGEN whitepaper CLOUD-ENTWICKLUNG: BESTE METHODEN UND SUPPORT-ANWENDUNGEN CLOUD-ENTWICKLUNG: BESTE METHODEN 1 Cloud-basierte Lösungen sind auf dem IT-Markt immer weiter verbreitet und werden von immer mehr

Mehr

Datenanalyse, die Sinn macht: Qlik Sense

Datenanalyse, die Sinn macht: Qlik Sense Datenanalyse, die Sinn macht: Qlik Sense Freiraum für Ihre Intuition Qlik Sense ist eine innovative Anwendung, mit der jeder Daten ganz einfach visualisieren kann. Die flexiblen, interaktiven Dashboards

Mehr

Von ODBC zu OLE DB. Neue Möglichkeiten der Datenintegration. Harald Gladytz, Team Vertrieb ESRI Niederlassung Leipzig

Von ODBC zu OLE DB. Neue Möglichkeiten der Datenintegration. Harald Gladytz, Team Vertrieb ESRI Niederlassung Leipzig Von ODBC zu OLE DB Neue Möglichkeiten der Datenintegration Harald Gladytz, Team Vertrieb ESRI Niederlassung Leipzig Von ODBC zu OLE DB Begriffsbestimmung ODBC, OLE DB, COM, ADO... Unterschiede zwischen

Mehr

Die Laborjournalführungs-Software professionell - zuverlässig

Die Laborjournalführungs-Software professionell - zuverlässig Produktinformation Die Laborjournalführungs-Software professionell - zuverlässig Integration von InfoChem ICEdit, ensochemeditor, MDL ISIS / Draw und CS ChemDraw Optional mit Schnittstelle zu anderen Datenbanksystemen

Mehr

Business Contact Manager für Outlook 2010 Features und Vorteile

Business Contact Manager für Outlook 2010 Features und Vorteile Produkte / mit Business Contact Manager Business Contact Manager für 2010 Features und Vorteile Features und Vorteile von Die zehn wichtigsten Gründe zum Testen von Features des Business Contact Managers

Mehr

software, hardware und wissen für business intelligence lösungen software, hardware and knowledge for business intelligence solutions

software, hardware und wissen für business intelligence lösungen software, hardware and knowledge for business intelligence solutions software, hardware und wissen für business intelligence lösungen software, hardware and knowledge for business intelligence solutions Vom OLAP-Tool zur einheitlichen BPM Lösung BI orientiert sich am Business

Mehr

Darüber hinaus wird das Training dazu beitragen, das Verständnis für die neuen Möglichkeiten zu erlangen.

Darüber hinaus wird das Training dazu beitragen, das Verständnis für die neuen Möglichkeiten zu erlangen. Ora Education GmbH www.oraeducation.de info@oraeducation.de Lehrgang: Oracle 11g: New Features für Administratoren Beschreibung: Der Kurs über fünf Tage gibt Ihnen die Möglichkeit die Praxis mit der neuen

Mehr

INVEST projects. Besseres Investitionscontrolling mit INVESTprojects

INVEST projects. Besseres Investitionscontrolling mit INVESTprojects Besseres Investitionscontrolling mit Der Investitionsprozess Singuläres Projekt Idee, Planung Bewertung Genehmigung Realisierung Kontrolle 0 Zeit Monate, Jahre Perioden Der Investitionsprozess Singuläres

Mehr

BIRT- Das Berichterstellungsprogramm für (fast) jede Anwendung

BIRT- Das Berichterstellungsprogramm für (fast) jede Anwendung BIRT- Das Berichterstellungsprogramm für (fast) jede Anwendung BIRT Business Intelligence and Reporting Tools Mende W, Robert J, Ladas N 1 Institute for Transfusion Medicine, Hannover Medical School, Hannover,

Mehr

Persönlichkeiten bei bluehands

Persönlichkeiten bei bluehands Persönlichkeiten bei Technologien bei Skalierbare Anwendungen mit Windows Azure GmbH & co.mmunication KG am@.de; posts..de/am 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Immer mehr Mehr Performance Mehr Menge Mehr Verfügbarkeit

Mehr

Business Intelligence - Wie passt das zum Mainframe?

Business Intelligence - Wie passt das zum Mainframe? Business Intelligence - Wie passt das zum Mainframe? IBM IM Forum, 15.04.2013 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Ressourcen bei BARC für Ihr Projekt Durchführung von internationalen Umfragen,

Mehr

SQL SERVER 2005 IM VERGLEICH ZU ORACLE 10G. Alexander Bittner, 07MIM Datenbanken II HTWK Leipzig, FbIMN

SQL SERVER 2005 IM VERGLEICH ZU ORACLE 10G. Alexander Bittner, 07MIM Datenbanken II HTWK Leipzig, FbIMN SQL SERVER 2005 IM VERGLEICH ZU ORACLE 10G Alexander Bittner, 07MIM Datenbanken II HTWK Leipzig, FbIMN Gliederung Rechnerarchitekturen Datenspeicherung Verbindungen / Instanzen SQL Standards Nebenläufigkeit

Mehr

Microsoft Dynamics Mobile Solutions

Microsoft Dynamics Mobile Solutions Microsoft Dynamics Mobile Solutions ERP und CRM jederzeit und überall Michael Meyer Technologieberater Dynamics AX Microsoft Deutschland GmbH Was ist Microsoft Dynamics? Supply Chain Management Finance

Mehr

EINSATZ VON MICROSOFT TERMINAL-SERVICES ODER CITRIX METAFRAME

EINSATZ VON MICROSOFT TERMINAL-SERVICES ODER CITRIX METAFRAME ALLGEMEINES Für die Mehrplatzinstallation von PLATO wird der Einsatz eines dedizierten Servers und ein funktionierendes Netzwerk mit Vollzugriff auf den PLATO-Ordner (Empfehlung: mit separatem, logischem

Mehr

{ SQL Server 2008 Verwaltungstools und Policy-based Management } Oliver Goletz Technologieberater Datenbanken & Business Intelligence Microsoft

{ SQL Server 2008 Verwaltungstools und Policy-based Management } Oliver Goletz Technologieberater Datenbanken & Business Intelligence Microsoft { SQL Server 2008 Verwaltungstools und Policy-based Management } Oliver Goletz Technologieberater Datenbanken & Business Intelligence Microsoft Deutschland GmbH Erweiterung der Produktfunktionalitäten

Mehr

VORTEILE FÜR IHR UNTERNEHMEN DURCH DATENBANK QUELLCODEVERWALTUNG

VORTEILE FÜR IHR UNTERNEHMEN DURCH DATENBANK QUELLCODEVERWALTUNG 1 VORTEILE FÜR IHR UNTERNEHMEN DURCH DATENBANK QUELLCODEVERWALTUNG Wie Sie mit SQL Source Control Produktivität, Change Management, Skalierbarkeit und Codequalität verbessern 2 EINFÜHRUNG Für Anwendungsentwickler

Mehr

DWH Szenarien. www.syntegris.de

DWH Szenarien. www.syntegris.de DWH Szenarien www.syntegris.de Übersicht Syntegris Unser Synhaus. Alles unter einem Dach! Übersicht Data-Warehouse und BI Projekte und Kompetenzen für skalierbare BI-Systeme. Vom Reporting auf operativen

Mehr

Erweiterter Vergleich der Features von SQL Server 2005

Erweiterter Vergleich der Features von SQL Server 2005 Erweiterter Vergleich der Features von SQL Server 2005 Terminologie 64-Bit Hardware und Software auf der Basis von 64-Bit-Code. x64 Unterstützung der erweiterten 64-Bit-Technologie, die in x86-64-prozessoren

Mehr

O-BIEE Einführung mit Beispielen aus der Praxis

O-BIEE Einführung mit Beispielen aus der Praxis O-BIEE Einführung mit Beispielen aus der Praxis Stefan Hess Business Intelligence Trivadis GmbH, Stuttgart 2. Dezember 2008 Basel Baden Bern Lausanne Zürich Düsseldorf Frankfurt/M. Freiburg i. Br. Hamburg

Mehr

Wie aus Steuerungsinformation öffentliche Statistik wird

Wie aus Steuerungsinformation öffentliche Statistik wird Wie aus Steuerungsinformation öffentliche Statistik wird Schweizer Statistiktage Vaduz, 19. - 21. September 2012 Lukas Calmbach, Statistisches Amt des Kantons Basel-Landschaft Statistisches Amt des Kantons

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Enterprise Java im Überblick. Technologien der Java2 Enterprise Edition

Inhaltsverzeichnis. Enterprise Java im Überblick. Technologien der Java2 Enterprise Edition Inhaltsverzeichnis Vorwort 13 I Enterprise Java im Überblick 1 Bedeutung von Enterprise Java und IBM WebSphere 21 1.1 Enterprise Java 23 1.1.1 Anforderungen 23 1.1.2 E-Business 30 1.1.3 Java 36 1.2 IBM

Mehr

Macher Solutions Produktinformation SAP Crystal Reports 2011

Macher Solutions Produktinformation SAP Crystal Reports 2011 Merkmale und Funktionen Crystal Reports stellt umfangreiche Funktionen für Entwurf, Analyse, Visualisierung und Bereitstellung aussagekräftiger Berichte zur Verfügung. Integration von SAP Crystal Spielen

Mehr

Visual Studio LightSwitch 2011

Visual Studio LightSwitch 2011 1 Visual Studio LightSwitch 2011 Vereinfachte Softwareentwicklung im Eiltempo W3L AG info@w3l.de 2012 2 Agenda Motivation Softwareentwicklung im Eiltempo Was ist LightSwitch? Merkmale Zielgruppe LightSwitch

Mehr

BI Konsolidierung: Anspruch & Wirklichkeit. Jacqueline Bloemen. in Kooperation mit

BI Konsolidierung: Anspruch & Wirklichkeit. Jacqueline Bloemen. in Kooperation mit BI Konsolidierung: Anspruch & Wirklichkeit Jacqueline Bloemen in Kooperation mit Agenda: Anspruch BI Konsolidierung Treiber Was sind die aktuellen Treiber für ein Konsolidierungsvorhaben? Kimball vs. Inmon

Mehr

Data Mining mit Microsoft SQL Server

Data Mining mit Microsoft SQL Server Data Mining mit Microsoft SQL Server Analyse und Mustererkennung in Daten mit Excel 2007 und SQL Server 2005/2008 von Jan Tittel, Manfred Steyer 1. Auflage Data Mining mit Microsoft SQL Server Tittel /

Mehr

Anwendungen nur einmal erstellen und überall ablaufen lassen, mit den SQL Server Data Tools. Zuverlässigkeit für geschäftskritische Anwendungen

Anwendungen nur einmal erstellen und überall ablaufen lassen, mit den SQL Server Data Tools. Zuverlässigkeit für geschäftskritische Anwendungen Überblick Microsoft SQL Server 2012 ist bereit für die Cloud. Die Informationsplattform unterstützt Unternehmen, neue Erkenntnisse im gesamten Unternehmen zu gewinnen. Mit SQL Server 2012 lassen sich zügig

Mehr

SQL Server 2012 und SharePoint im Unternehmenseinsatz. Referent Daniel Caesar

SQL Server 2012 und SharePoint im Unternehmenseinsatz. Referent Daniel Caesar SQL Server 2012 und SharePoint im Unternehmenseinsatz Referent Daniel Caesar sqlxpert Daniel Caesar Publikationen Themen SQL Server Admin, Entwicklung SharePoint Admin, Entwicklung.NET Entwicklung Rechtssichere

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Was ist Business Intelligence?... 23

Inhaltsverzeichnis. 1 Was ist Business Intelligence?... 23 Inhaltsverzeichnis Einleitung............................................................................. 11 Was Sie in diesem Buch finden......................................................... 12 Aufbau

Mehr

Werkzeuge für Datenbank Handwerker: IBM Data Studio und IBM Optim QWT

Werkzeuge für Datenbank Handwerker: IBM Data Studio und IBM Optim QWT Werkzeuge für Datenbank Handwerker: IBM Data Studio und IBM Optim QWT Neue Technologien effizient nutzen Ehningen, 3. Juli 2014 Rodney Krick rk@aformatik.de aformatik Training & Consulting GmbH & Co. KG

Mehr