konferenz ALGORITHMUS 2014 BIG DATA STRATEGIEN FÜR DAS UNTERNEHMEN VON MORGEN 5. November 2014, Kunsthaus, Zürich

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "konferenz ALGORITHMUS 2014 BIG DATA STRATEGIEN FÜR DAS UNTERNEHMEN VON MORGEN 5. November 2014, Kunsthaus, Zürich"

Transkript

1 konferenz ALGORITHMUS 2014 BIG DATA STRATEGIEN FÜR DAS UNTERNEHMEN VON MORGEN 5. November 2014, Kunsthaus, Zürich

2 ALGORITHMUS 2014 BIG DATA STRATEGIEN FÜR DAS UNTERNEHMEN VON MORGEN Big Data ist Zeitgeist und Anlass für Unternehmen, bestehende Prozesse und Strategien zu überdenken. Potenzielle Quellen von Big Data wie Smartphones oder Sensoren sind allgegenwärtig und tief in Gesellschaft und Wirtschaft vorgedrungen. Jeder Click wird gespeichert, jeder Warenkorb egal ob on- oder offline analysiert. Keine Branche, die nicht neue disruptive Geschäftsmodelle hervorbringt. Keine Branche, für die Big Data nicht wirtschaftliches Potenzial und juristische Fragen bedeutet. Das Tages-Anzeiger Forum «Algorithmus 2014 Big Data Strategien für das Unternehmen von morgen» widmet sich dem Universum Big Data mit einer Vielzahl aktueller Business Cases aus Industrie, Retail, Marketing und IT sowie neuen Business-Intelligence-Tools für die effiziente Unternehmensführung. Des Weiteren werden am Tages-Anzeiger Forum spannende Start-Ups von Datenschützern und Juristen kommentiert. Michael Marti Mitglied der Chefredaktion, Verantwortlicher Online-Newsnetz und Tages-Anzeiger online, Tages-Anzeiger PREMIUM PARTNER PARTNER Oracle

3 DIE THEMEN Datensicherheit Bietet mir Big Data mehr Vorteile als Gefahren? Der Weg von Big Data zu Smart Data Wie kann auch mein Unternehmen von der Datenflut profitieren? Prozessoptimierung und Business Intelligence Smart Data als Tool für eine effizienzsteigernde und kostenminimierende Unternehmensführung. Kundenbeziehungen und Datenschutz Befindet sich mein Unternehmen in einer juristischen Grauzone? Nach dem Hype Ist Big Data gleich Big Business? DIE SPRECHERINNEN UND SPRECHER Dr. Rolf Auf der Maur, Rechtsanwalt und Partner, VISCHER AG Erik Cramer, Global Portfolio Manager, Atos Walter Dorigo, Master Principal Sales Consultant, Core Technologies, Oracle Marco Dottarelli, Geschäftsführer Schweiz, Equinix Tom Hanan, Gründer und CEO, Webrepublic Dr. Ulrich Kaiser, Director Technology, Endress+Hauser Jean-Pierre König, Head of Big Data and Analytics, YMC und Mitgründer, Swiss Big Data User Group Edward Oakley, Senior Investigator II, Analytical Sciences and Imaging, Novartis Institutes for BioMedical Research Peter Ohnemus, Gründer und CEO, Dacadoo Gabriele Ottino, Head of Digital Strategy, Tamedia Dr. Satya Ramaswamy, Vice President, Global Head of Digital Enterprise Unit, Tata Consultancy Services Dr. Jürg Schneider, Rechtsanwalt und Konsulent, Walder Wyss AG Dr. Markus Seiler, Chef, Nachrichtendienst des Bundes (NDB) Dr. Dorian Selz, Gründer und CEO, Squirro Hanspeter Thür, Eidgenössischer Datenschützer, Eidgenössischer Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragter (EDÖB) Dr. Karin Vey, Executive Briefing Manager, IBM Research Erwin Wieland, Vizedirektor, Bundesamt für Strassenverkehr (ASTRA) Wolfgang Zimmermann, Big Data Verantwortlicher, Migros-Genossenschafts-Bund Moderation Michael Marti, Mitglied der Chefredaktion, Verantwortlicher Online-Newsnetz und Tages-Anzeiger online, Tages-Anzeiger Barnaby Skinner, Journalist, SonntagsZeitung DIE ZIELGRUPPE Es werden branchenübergreifend Unternehmer und Geschäftsleitungsmitglieder sowie leitende Angestellte aus Marketing, IT, Business Development und Strategieentwicklung erwartet. Zudem angesprochen sind Politiker, Forscher, Denker und Wirtschaftsverbände.

4 PROGRAMM KONFERENZ 5. NOVEMBER 2014 ALGORITHMUS :15 Uhr Registrierung und Kaffee-Empfang 8:45 Uhr Begrüssung durch den Moderator Michael Marti Tages-Anzeiger 9:00 Uhr Big Data und der Nachrichtendienst des Bundes Dr. Markus Seiler, Nachrichtendienst des Bundes (NDB) Big Data als Gefahr für Schweizer KMU? Dr. Markus Seiler im Gespräch mit Michael Marti, Tages-Anzeiger 9:30 Uhr Im Hintergrund von Big Data Wo werden unsere Daten gespeichert? Marco Dottarelli, Equinix 9:50 Uhr Grosse Daten, grosse Sicherheitsrisiken? Walter Dorigo, Oracle 10:10 Uhr Kaffee- und Kommunikationspause 10:40 Uhr Big Data Best Practice Cases aus der Schweiz Drei unterschiedliche Big Data Anwendungen werden präsentiert und von juristischen Experten kommentiert. XXX XXXXX Dr. Dorian Selz, Squirro

5 ALGORITHMUS 2014 KONFERENZ 5. NOVEMBER 2014 Big Data im Strassenverkehr wie Smartphone-Daten zur Stauvermeidung beitragen Erwin Wieland, Bundesamt für Strassenverkehr (ASTRA) Big Data in der Lebens- und Krankenkassenversicherung Lifestyle basierende Produkte Peter Ohnemus, Dacadoo MIT JURISTISCHEN KOMMENTAREN VON: Dr. Rolf Auf der Maur, VISCHER AG Dr. Jürg Schneider, Walder Wyss AG Hanspeter Thür, Eidgenössischer Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragter (EDÖB) 12:00 Uhr Business Intelligence / Risk Management Dr. Satya Ramaswamy, Tata Consultancy Services 12:30 Uhr Lunch 13:45 Uhr Mit Big Data zu mehr Marketing-Power Tom Hanan, Webrepublic 14:05 Uhr XXX XXX, XXX

6 KONFERENZ 5. NOVEMBER 2014 ALGORITHMUS :20 Uhr Wie wird Big Data zum Big Business? Mit Michael Marti vom Tages-Anzeiger diskutieren: Jean-Pierre König, YMC und Swiss Big Data User Group Gabriele Ottino, Tamedia Wolfgang Zimmermann, Migros-Genossenschafts-Bund 15:00 Uhr Kaffee- und Kommunikationspause 15:30 Uhr Discover the Value of Big Data for Your Own Company Erik Cramer, Atos 15:50 Uhr Maschinen und Messgeräte als Big Data Quellen Dr. Ulrich Kaiser, Endress+Hauser 16:10 Uhr Big Data a Great Opportunity for Health Research Edward Oakley, Novartis Institutes for BioMedical Research 16:30 Uhr Mit Big Data in die Zukunft der lernfähige Computer «Watson» Dr. Karin Vey, IBM Research 17:00 Uhr Zusammenfassung durch den Moderator des Tages Michael Marti, Tages-Anzeiger 17:15 Uhr Networking-Apéro

7 VERANSTALTUNGSORT Kunsthaus Zürich Heimplatz Zürich Tel KONTAKT Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Sabrina Tuor: Infoline: forum-executive.ch Konzeption und Inhalt Christian Lundsgaard-Hansen, Manager Conferences Weitere Informationen und Anmeldung

8 Forum Executive AG Werdstrasse Zürich Foto: Eky Studio shutterstock

konferenz ALGORITHMUS 2014 BIG DATA STRATEGIEN FÜR DAS UNTERNEHMEN VON MORGEN 5. November 2014, Kunsthaus, Zürich

konferenz ALGORITHMUS 2014 BIG DATA STRATEGIEN FÜR DAS UNTERNEHMEN VON MORGEN 5. November 2014, Kunsthaus, Zürich konferenz ALGORITHMUS 2014 BIG DATA STRATEGIEN FÜR DAS UNTERNEHMEN VON MORGEN 5. November 2014, Kunsthaus, Zürich ALGORITHMUS 2014 BIG DATA STRATEGIEN FÜR DAS UNTERNEHMEN VON MORGEN Big Data schreibt die

Mehr

konferenz ERFOLGSREZEPTE FÜR ZUKÜNFTIGE WERTSCHÖPFUNG 5. Februar 2015, Kunsthaus, Zürich

konferenz ERFOLGSREZEPTE FÜR ZUKÜNFTIGE WERTSCHÖPFUNG 5. Februar 2015, Kunsthaus, Zürich vision bank vision finanzplatz schweiz konferenz ERFOLGSREZEPTE FÜR ZUKÜNFTIGE 5. Februar 2015, Kunsthaus, Zürich #3 VISION BANK VISION FINANZPLATZ SCHWEIZ #3 ERFOLGSREZEPTE FÜR ZUKÜNFTIGE Der Finanzplatz

Mehr

Exklusiv für Sie! Ihre persönliche Einladung zum Security Forum Zürich am 10 Mai. 2012. Spannende Themen erwarten Sie:

Exklusiv für Sie! Ihre persönliche Einladung zum Security Forum Zürich am 10 Mai. 2012. Spannende Themen erwarten Sie: Exklusiv für Sie! Ihre persönliche Einladung zum Security Forum Zürich am 10 Mai. 2012 Spannende Themen erwarten Sie: Neues von SECUDE Digitaler Wachdienst Live Hacking SuisseID Verzeichnisverschlüsselung

Mehr

AMC-Partner bei der dmexco

AMC-Partner bei der dmexco -Partner bei der dmexco 16./17. September 2015 Finanzmarkt GmbH Nr. 1 Adobe Adobe ist der weltweit führende Anbieter für Lösungen im Bereich digitales Marketing und digitale Medien. Mit den Werkzeugen

Mehr

konferenz FRAUEN NEUE LEADER, NEUE ARBEITSWELT 4. September 2014, Gottlieb Duttweiler Institut, Rüschlikon

konferenz FRAUEN NEUE LEADER, NEUE ARBEITSWELT 4. September 2014, Gottlieb Duttweiler Institut, Rüschlikon konferenz FRAUEN NEUE LEADER, NEUE ARBEITSWELT 4. September 2014, Gottlieb Duttweiler Institut, Rüschlikon FRAUEN NEUE LEADER, NEUE ARBEITSWELT Die Zukunft der Arbeitswelt ist weiblich. Ohne gut ausgebildete,

Mehr

Das Forum, bei dem jeder ein Sprecher ist. Nehmen Sie teil am offenen Expertendialog!

Das Forum, bei dem jeder ein Sprecher ist. Nehmen Sie teil am offenen Expertendialog! aktualisiertes Programm Das Forum, bei dem jeder ein Sprecher ist. Nehmen Sie teil am offenen Expertendialog! Eine Konferenz von: roman rittweger advisors in healthcare Expertenberatung im Gesundheitswesen

Mehr

AGENDA DIGITALES GESUNDHEITSWESEN 2015. Zürich 20. Januar 2015

AGENDA DIGITALES GESUNDHEITSWESEN 2015. Zürich 20. Januar 2015 AGENDA DIGITALES GESUNDHEITSWESEN 2015 Zürich 20. Januar 2015 Veranstaltungen 2015 forum digitale gesundheit 2 FORUM PARTNER 2015 Programm Vormittag 09:00 Von der analogen Krankheit zur digitalen Gesundheit

Mehr

Business Values dank Sourcing und Cloud Mittwoch 2. April 2014 08.00 17.30 Uhr

Business Values dank Sourcing und Cloud Mittwoch 2. April 2014 08.00 17.30 Uhr Das Swiss IT Sourcing Forum ist die unabhängige Management- und Anwenderplattform für alle Entscheidungsträger im Bereich Cloud und IT Sourcing-Dienstleistungen. Business Values dank Sourcing und Cloud

Mehr

Trendkonferenz am 08.05.2014

Trendkonferenz am 08.05.2014 Trendkonferenz am 08.05.2014 XRM, das 100%- Beziehungsmanagement Nicht nur Kunden, sondern auch Mitarbeiter, Partner, Lieferanten, Journalisten oder Kapitalgeber bilden heute das Beziehungsnetzwerk von

Mehr

konferenz ERNTEN, HANDELN, WEITERDENKEN: WIE KANN DIE WELT ERNÄHRT WERDEN? 20. März 2014, F.A.Z.-Atrium, Berlin

konferenz ERNTEN, HANDELN, WEITERDENKEN: WIE KANN DIE WELT ERNÄHRT WERDEN? 20. März 2014, F.A.Z.-Atrium, Berlin konferenz ERNTEN, HANDELN, WEITERDENKEN: WIE KANN DIE WELT ERNÄHRT WERDEN? 20. März 2014, F.A.Z.-Atrium, Berlin ERNTEN, HANDELN, WEITERDENKEN: WIE KANN DIE WELT ERNÄHRT WERDEN? Auf der 55. Generalversammlung

Mehr

09:45 Begrüßung der Teilnehmer Olaf Kaiser (Geschäftsführer von iteam) und Dr. Ronald Wiltscheck (Chefredakteur von ChannelPartner)

09:45 Begrüßung der Teilnehmer Olaf Kaiser (Geschäftsführer von iteam) und Dr. Ronald Wiltscheck (Chefredakteur von ChannelPartner) "Chancen 2014" Der Systemhauskongress Mittwoch, 28.08.2013 09:00 Registrierung der Teilnehmer 09:45 Begrüßung der Teilnehmer 10:00 Keynote: "Sicher entscheiden" Dr. Markus Merk, ehemaliger Bundesliga-

Mehr

1. IBM Big Data Summit 2012

1. IBM Big Data Summit 2012 1. IBM Big Data Summit 2012 IBM Big Data Summit 2012 Sven Löffler, Solution & Business Development Leader Big Data, SWG IM IBM Analytics Solution Center Berlin 23.10.2012 3 IBM Analytics Solution Center

Mehr

Leipzig, 5./6. Dezember 2013

Leipzig, 5./6. Dezember 2013 WORKSHOP»NoSQL, NewSQL, In-Memory - Datenbanktrends und ihre Auswirkungen im Überblick«Leipzig, 5./6. Dezember 2013 Mit Beiträgen von Organisatorisches TERMIN BEGINN ENDE ANSPRECHPARTNER 5./6. Dezember

Mehr

IHR WEG ZUR SALES EXCELLENCE

IHR WEG ZUR SALES EXCELLENCE IHR WEG ZUR SALES EXCELLENCE St. Pölten, 30.6.2014 Wien, 04.03.2015 Christian Stadler FWI CRM Lead Consultant Alfred Schiller FWI CRM Sales Manager AGENDA 09:00-09:10 Uhr Begrüßung Bernhard Rastorfer,

Mehr

Industrie 4.0 konkret

Industrie 4.0 konkret Einladung 16. & 17. Juni 2015 Industrie 4.0 konkret Wir laden Sie herzlich ein...... zu unserem zweitägigen Praxisworkshop Industrie 4.0 Konkret Science Reality statt Science Fiction: Fokus auf vorhandene

Mehr

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Konferenz Holiday Inn Zürich Messe 02. Februar 2011 Next Corporate Communication Konferenz Next Corporate Communication

Mehr

Strategische Planung in der Krise

Strategische Planung in der Krise PARMENIDES ACADEMY Strategische Planung in der Krise Workshop für Führungskräfte Leitung: Dr. Klaus Heinzelbecker, ehemaliger Director Strategic Planning, BASF Freitag, 17. Dezember 2010, Pullach (bei

Mehr

CYBER RESILIENCE WARUM CYBER SECURITY NICHT MEHR AUSREICHT. digitale transformation. 30. September 2014, F.A.Z. Atrium, Berlin.

CYBER RESILIENCE WARUM CYBER SECURITY NICHT MEHR AUSREICHT. digitale transformation. 30. September 2014, F.A.Z. Atrium, Berlin. digitale transformation DIE KONFERENZREIHE DER F.A.Z. konferenz CYBER RESILIENCE WARUM CYBER SECURITY NICHT MEHR AUSREICHT 30. September 2014, F.A.Z. Atrium, Berlin #3 CYBER RESILIENCE WARUM CYBER SECURITY

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. Das Internet der Dinge. Chancen für intelligente Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. Das Internet der Dinge. Chancen für intelligente Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao Forum Das Internet der Dinge Chancen für intelligente Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle Esslingen, 28. Oktober 2015 Vorwort

Mehr

Höhere Conversion mehr Umsatz:

Höhere Conversion mehr Umsatz: Höhere Conversion mehr Umsatz: Warum es sich lohnt Ihre Kunden kennen zu lernen München, 25. Februar 2014 Muna Hassaballah Senior Consultant CRM Muna.Hassaballah@SHS-VIVEON.com inkl. Vorstellung zweier

Mehr

Kostenreduzierung Analysis

Kostenreduzierung Analysis Combined Thinking for Success. Information anywhere, anytime, any device & Business Process Excellence Kostenreduzierung Analysis Predictive Analytics Performance Management Flexible Planung Big Data Combined

Mehr

IBM BUSINESS INTELLIGENCE SUMMIT

IBM BUSINESS INTELLIGENCE SUMMIT IBM BUSINESS INTELLIGENCE SUMMIT IN ZUSAMMENARBEIT MIT DIENSTAG, 17. APRIL 2007, 12.00 17.00 UHR IBM FORUM SWITZERLAND, ZÜRICH-ALTSTETTEN PERSÖNLICHE EINLADUNG Sehr geehrter Herr XY Der Business Intelligence

Mehr

The Connected. 05. - 09. Mai 2014. Invited by

The Connected. 05. - 09. Mai 2014. Invited by The Connected Society 05. - 09. Mai 2014 Invited by Montag in Zürich 05. Mai Data Science Day A1 Move Bändliweg 20 8048 Zürich 16.15 Data and Apps - The New Assets Andrè Münger Pivotal 16.45 Beyond Business

Mehr

25.02.2014. POTENTIALE für CHANCEN UND RISIKEN IM EXPORT

25.02.2014. POTENTIALE für CHANCEN UND RISIKEN IM EXPORT 25.02.2014 GrenzenLoSE POTENTIALE für kmu? CHANCEN UND RISIKEN IM EXPORT Grenzenlose Potentiale für KMU? Chancen und Risiken im Export Die Schweiz ist ein Exportland, die Internationalisierung der Schweizer

Mehr

Social Media Intelligence - eine neue Form der Informationsbeschaffung

Social Media Intelligence - eine neue Form der Informationsbeschaffung Social Media Intelligence - eine neue Form der Informationsbeschaffung 25.3.2015 Schweizer Polizei Informatik Kongress Dr. Pascal Bettendorff, Senior Business Consultant, AWK Group Philipp Kronig, Chef

Mehr

UNTERNEHMENSKENNZAHLEN FEST IM GRIFF

UNTERNEHMENSKENNZAHLEN FEST IM GRIFF UNTERNEHMENSKENNZAHLEN FEST IM GRIFF Die ITML ROADSHOWS 2014: Die Business Analytics ROADSHOW 2014 DER KUNDE IM FOKUS für CRM & E-Commerce Aussagekräftige Kennzahlen auch für die Zukunft UNTERNEHMENSKENNZAHLEN

Mehr

Industriearbeitskreis Virtuelle Techniken im Sondermaschinenbau mit Kick-Off des Cross-Cluster Industrie 4.0 Virtuelle Inbetriebnahme

Industriearbeitskreis Virtuelle Techniken im Sondermaschinenbau mit Kick-Off des Cross-Cluster Industrie 4.0 Virtuelle Inbetriebnahme Quelle: Optima packaging group GmbH Industriearbeitskreis Virtuelle Techniken im Sondermaschinenbau mit Kick-Off des Cross-Cluster Industrie 4.0 Virtuelle Inbetriebnahme Packaging Valley e.v., Schwäbisch

Mehr

Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics 10.45 11.15

Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics 10.45 11.15 9.30 10.15 Kaffee & Registrierung 10.15 10.45 Begrüßung & aktuelle Entwicklungen bei QUNIS 10.45 11.15 11.15 11.45 Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics

Mehr

Exklusiv für Sie! Ihre persönliche Einladung zum Security Forum Frankfurt am Main am 21. Juni 2012. Spannende Themen erwarten Sie:

Exklusiv für Sie! Ihre persönliche Einladung zum Security Forum Frankfurt am Main am 21. Juni 2012. Spannende Themen erwarten Sie: Exklusiv für Sie! Ihre persönliche Einladung zum Security Forum Frankfurt am Main am 21. Juni 2012 Spannende Themen erwarten Sie: Neues von SECUDE Festplattenverschlüsselung Novell Zenworks Digitaler Wachdienst

Mehr

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Das Interesse und die Erwartungen sind hoch. Was bringt uns Cognos 8? Was bedeutet ein Umstieg von Serie 7 nach Cognos8 für Sie? Informieren Sie sich über

Mehr

E-Commerce in Zahlen. Messen, interpretieren, handeln

E-Commerce in Zahlen. Messen, interpretieren, handeln E-Commerce in Zahlen Messen, interpretieren, handeln Swiss Online Marketing, Zürich, 10.04.2014 Carlo Bonati, Matthias Schmid Agenda Vorstellung «Wer die beiden da vorne sind und was sie tun» Digital Analytics

Mehr

Industrie 4.0 konkret

Industrie 4.0 konkret Einladung 6. & 7. Oktober 2015 Industrie 4.0 konkret Wir laden Sie herzlich ein...... zu unserem zweitägigen Praxisworkshop Industrie 4.0 Konkret Science Reality statt Science Fiction: Fokus auf vorhandene

Mehr

International Content Marketing Conference and Expo. 12. 13. Oktober 2015 Frankfurt am Main

International Content Marketing Conference and Expo. 12. 13. Oktober 2015 Frankfurt am Main Eine Veranstaltung von: Jetzt bis 15. Juli 2015 zu Early Bird Konditionen anmelden! /anmeldung International Marketing Conference and Expo 12. 13. Oktober 2015 Frankfurt am Main Liebe Marketing Verantwortliche

Mehr

Copyright 2015 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice.

Copyright 2015 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice. Big Data Use Case Demos Real Life Examples Bernd Mussmann Strategist & Senior Principal Analytics & Data Management, HP Enterprise Services May 5 th, 2015 Abstract (in German) Big Data Anwendungsfälle

Mehr

Industrie 4.0 konkret

Industrie 4.0 konkret Einladung 6. & 7. Oktober 2015 Industrie 4.0 konkret Wir laden Sie herzlich ein...... zu unserem zweitägigen Praxisworkshop Industrie 4.0 Konkret Science Reality statt Science Fiction: Fokus auf vorhandene

Mehr

Activate your Business

Activate your Business Hay Group Compensation Forum 2014 Activate your Business Wissensvorsprung sichern Vergütung innovativ managen. Persönliche Einladung 10. Oktober 2014 Schritt 1: Anmelden und Neues kennenlernen Auf dem

Mehr

copyright 2012 update software AG 27.08.2014 1

copyright 2012 update software AG 27.08.2014 1 copyright 2012 update software AG 27.08.2014 1 Herzlich Willkommen zur außerordentlichen Hauptversammlung» Unsere Kunden sind erfolgreicher. Tagesordnung 1. Annahme des Rücktritts von 5 (fünf) Aufsichtsratsmitgliedern

Mehr

HP Server Solutions Event The Power of ONE

HP Server Solutions Event The Power of ONE HP Server Solutions Event The Power of ONE Workload optimierte Lösungen im Bereich Client Virtualisierung basierend auf HP Converged Systems Christian Morf Business Developer & Sales Consultant HP Servers

Mehr

BIG DATA - BIG OPPORTUNITIES

BIG DATA - BIG OPPORTUNITIES BIG DATA - BIG OPPORTUNITIES eday: 2014 Wien, 6. März 2014 EBA Executive Business Advice GmbH 1120 Wien, Am Euro Platz 2, Gebäude G Tel.: +43 1 71728 172 Email: office@eba-business.at www.eba-business.at

Mehr

30. OKTOBER 2013 PROGRAMM

30. OKTOBER 2013 PROGRAMM 30. OKTOBER 2013 PROGRAMM 2013 PROGRAMM Datum / Ort 30. Oktober 2013 / Folium (Sihlcity), Zürich 13.00 Türöffnung 13.30 Begrüssung Frank Lang, Managing Director Goldbach Interactive / Goldbach Mobile 13.35

Mehr

accantec vergrößert Unternehmenszentrale in Hamburg

accantec vergrößert Unternehmenszentrale in Hamburg Pressemitteilung Hamburg, 12.02.2014 accantec vergrößert Unternehmenszentrale in Hamburg Kontinuierliches Wachstum des Business Intelligence Dienstleisters erfordern neue Angebote für Kunden und mehr Platz

Mehr

Einladung. HR Business Days 2012: Documents to Cloud. www.hr-business-days.de. 14.02.2012 Köln 15.02.2012 Hamburg

Einladung. HR Business Days 2012: Documents to Cloud. www.hr-business-days.de. 14.02.2012 Köln 15.02.2012 Hamburg Einladung HR Business Days 2012: 08.02.2012 Stuttgart 09.02.2012 München 14.02.2012 Köln 15.02.2012 Hamburg www.hr-business-days.de Programm Ab 08:30 Come Together mit Frühstück 09:00-09:30 Begrüßung und

Mehr

Agenda qskills Security Summit 10. Oktober 2011, Nürnberg

Agenda qskills Security Summit 10. Oktober 2011, Nürnberg 9:00 9:25 Anmeldung 9:25 9:35 Begrüßung 9:35 10:35 Das neue Spionageabwehrkonzept der Deutschen Telekom AG Formen der Wirtschafts- und Konkurrenzspionage Herausforderungen im Hinblick auf die Spionage-Abwehr

Mehr

Explore. Share. Innovate.

Explore. Share. Innovate. Explore. Share. Innovate. Vordefinierte Inhalte & Methoden für das Digitale Unternehmen Marc Vietor Global Consulting Services Business Development and Marketing Vordefinierte Inhalte & Methoden für das

Mehr

taraneon Consulting Group Kurzprofil Frankfurt am Main, November 2009

taraneon Consulting Group Kurzprofil Frankfurt am Main, November 2009 taraneon Consulting Group Kurzprofil Frankfurt am Main, November 2009 Wer wir sind taraneon auf einen Blick Fokussiert auf Unternehmensentwicklung und transformation in dynamischen Märkten Consulting,

Mehr

Bedroht Entscheidungsfreiheit Gesundheit und Nachhaltigkeit? Zwischen notwendigen Grenzen und Bevormundung

Bedroht Entscheidungsfreiheit Gesundheit und Nachhaltigkeit? Zwischen notwendigen Grenzen und Bevormundung Die Arbeitsgruppe Ethik in der Praxis der Jungen Akademie an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina lädt zum Workshop Bedroht Entscheidungsfreiheit

Mehr

Trendkonferenz am 23.04.2015

Trendkonferenz am 23.04.2015 Trendkonferenz am 23.04.2015 xrm, ganzheitliches Beziehungsmanagement Nicht nur Kunden, auch Mitarbeiter, Partner oder Lieferanten bilden das Beziehungsnetzwerk von Unternehmen. Für ein stabiles Netzwerk

Mehr

INHOUSE-WORKSHOP. NEW SHOPPER MARKETING Erfolgreicher Hinein- und Herausverkaufen

INHOUSE-WORKSHOP. NEW SHOPPER MARKETING Erfolgreicher Hinein- und Herausverkaufen INHOUSE-WORKSHOP NEW SHOPPER MARKETING Erfolgreicher Hinein- und Herausverkaufen Dynamik verstehen, Märkte und Vermarktung gezielt gestalten. Wissen transformieren Nutzen entwickeln integrativ wachsen

Mehr

Anwenderforum IT & Telekommunikationslösungen für den Mittelstand

Anwenderforum IT & Telekommunikationslösungen für den Mittelstand Anwenderforum IT & Telekommunikationslösungen für den Mittelstand 3. Dezember 2012 Haus der Wirtschaft, Stuttgart Rahmendaten Veranstaltungsort Haus der Wirtschaft, Stuttgart Ende des 19. Jahrhunderts

Mehr

Business Partner Profil

Business Partner Profil Business Partner Profil Christian Ketterer Merowingerstraße 28, 85609 Aschheim Email: C.Ketterer@yahoo.de Tel: +49 89 90 77 36 34 Mobil: +49 1522 95 99 259 Homepage: www.http://christianketterer.eu Tätigkeitsschwerpunkte

Mehr

Warum Data Science Ausbildung an einer Wirtschaftsuniversität? Axel Polleres, Institut für Informationswirtschaft, WU

Warum Data Science Ausbildung an einer Wirtschaftsuniversität? Axel Polleres, Institut für Informationswirtschaft, WU Warum Data Science Ausbildung an einer Wirtschaftsuniversität? Axel Polleres, Institut für Informationswirtschaft, WU 22.05.2015 "50 Prozent glauben, dass Technologieriesen wie Google mit ihrer Big-Data-Kompetenz

Mehr

»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger«

»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger« Workshop»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger«Frankfurt am Main, 02.12.2014 In Zusammenarbeit mit: THEMATIK Transparenz, Kontrolle

Mehr

Vertriebssteuerung & Kundenmanagement. Ihre IBM Veranstaltung am 1.12. 2010 in Frankfurt a. M. und am 2.12. 2010 in München

Vertriebssteuerung & Kundenmanagement. Ihre IBM Veranstaltung am 1.12. 2010 in Frankfurt a. M. und am 2.12. 2010 in München Vertriebssteuerung & Kundenmanagement bei Finanzinstituten Ihre IBM Veranstaltung am 1.12. 2010 in Frankfurt a. M. und am 2.12. 2010 in München Bessere Einsichten. Bessere Entscheidungen. Zufriedenere

Mehr

Unternehmensprofil. Stampa & Partners Holding AG ein Unternehmen der Stampa Group

Unternehmensprofil. Stampa & Partners Holding AG ein Unternehmen der Stampa Group Unternehmensprofil Stampa & Partners Holding AG ein Unternehmen der Stampa Group First Class Financial Expertise GROUP ACCOUNTING, IFRS Wir beraten Sie bei der Einführung von IFRS, geben eine First / Second

Mehr

CeBIT 2016. NEU: Marketing & Sales Solutions. 2016, 14 18 March cebit.com. Global Event for Digital Business

CeBIT 2016. NEU: Marketing & Sales Solutions. 2016, 14 18 March cebit.com. Global Event for Digital Business CeBIT 2016 NEU: Marketing & Sales Solutions 2016, 14 18 March cebit.com Global Event for Digital Business 2 Informationen zum neuen Ausstellungsbereich Präsentieren Sie Ihre Lösungen für die Zielgruppe

Mehr

Daten- und Warenfluss effizient gestalten

Daten- und Warenfluss effizient gestalten 1. GS1 Systemtagung Daten- und Warenfluss effizient gestalten Mittwoch, 19. September 2012 Hotel Arte, Olten www.gs1.ch Daten- und Warenfluss effizient gestalten Liebe Mitglieder An der 1. GS1 Systemtagung

Mehr

Die digitale Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft - die nächsten 5 Jahre

Die digitale Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft - die nächsten 5 Jahre Die digitale Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft - die nächsten 5 Jahre www.futuristgerd.com www.gerdleonhard.de www.gerdtube.com www.gerdcloud.com @gleonhard ENG @derfuturist DE Wir sind am

Mehr

DIE ZUKUNFT DER IT IM SAP-UMFELD Die ITML ROADSHOWS 2014:

DIE ZUKUNFT DER IT IM SAP-UMFELD Die ITML ROADSHOWS 2014: DIE ZUKUNFT DER IT IM SAP-UMFELD Die ITML ROADSHOWS 2014: Die IT-Strategie ROADSHOW 2014 DER KUNDE IM FOKUS für CRM & E-Commerce Innovationen Fluch oder Segen für die IT? UNTERNEHMENSKENNZAHLEN FEST IM

Mehr

In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden

In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden Jens Kaminski ERP Strategy Executive IBM Deutschland Ungebremstes Datenwachstum > 4,6 Millarden

Mehr

«CRM und neues Marketing»

«CRM und neues Marketing» und MARKETING LEADERSHIP KONFERENZ präsentieren: MEDIADATEN ZUM THEMENSPECIAL «CRM und neues Marketing» DAS SCHWEIZER MAGAZIN FÜR CONTACTCENTER, KUNDENSERVICE UND KUNDENBEZIEHUNGSPFLEGE Contact Management

Mehr

Neue Technologien als Basis für innovative Geschäftsideen spannende Use-Cases

Neue Technologien als Basis für innovative Geschäftsideen spannende Use-Cases Neue Technologien als Basis für innovative Geschäftsideen spannende Use-Cases Dr. Hanspeter Groth, Michael Sambeth, Stephan Brand, Pascal Hagedorn SAP (Schweiz) AG, 20.05.2014 The Business Opportunity:

Mehr

8 Juli 2015. Transparenz durch Governance Data Governance als kritischer Erfolgsfaktor für Predictive Analytics

8 Juli 2015. Transparenz durch Governance Data Governance als kritischer Erfolgsfaktor für Predictive Analytics Transparenz durch Governance Data Governance als kritischer Erfolgsfaktor für Predictive Analytics Contents Predictive Analytics Erwartungen erfüllt? Einfach denken worauf achten, bevor gestartet wird?

Mehr

HSG Alumni Forum 30. Mai 2008. Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen

HSG Alumni Forum 30. Mai 2008. Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen HSG Alumni HSG Alumni Forum 30. Mai 2008 Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen Executive Campus HSG, St.Gallen PROGRAMM UPDATE

Mehr

E-LEARNING UND ARBEIT E-TRENDS & POLITIK. Arbeiten und Lernen von morgen mithilfe neuer Technologien, Services und Tools

E-LEARNING UND ARBEIT E-TRENDS & POLITIK. Arbeiten und Lernen von morgen mithilfe neuer Technologien, Services und Tools E-DAY:14 - PROGRAMM PROGRAMMÜBERBLICK Julius Raab 1 6 7 4/5 E-BUSINESS INNOVATION E-LEARNING UND ARBEIT E-TRENDS & POLITIK E-TECHNOLOGIE E-PRAXIS & RECHT Keynote und Podiumsdiskussionen mit Publikumsbeteiligung

Mehr

Karriereforum Wirtschaftsinformatik

Karriereforum Wirtschaftsinformatik Institutioneller Partner Karriereforum Wirtschaftsinformatik Operational excellence in finance & insurance Dienstag, 17. November 2009 Forum Messe Frankfurt Programm Jetzt anmelden unter www.eurofinanceweek.com/wirtschaftsinformatik

Mehr

19. qualityaustria Forum. Mit Qualität einfach besser

19. qualityaustria Forum. Mit Qualität einfach besser 19. qualityaustria Forum Mit Qualität einfach besser Salzburg, Donnerstag, 14. März 2013 Mit Qualität einfach besser Wer will nicht einfach besser werden? Dabei nehmen die Anforderungen zu. Kundenbedürfnisse

Mehr

next corporate communication 14

next corporate communication 14 next corporate communication 14 Digital Business und Social Media in Forschung und Praxis Konferenzprogramm 27. & 28. März 2014 SI Centrum Stuttgart nextcc14 Konferenz Das Research Center for Digital Business

Mehr

Global Supply Chain Management

Global Supply Chain Management SCM Academy Global Supply Chain Management Aufbau von World-Class Supply Chains 9./10. September 2008 Al Porto, Lachen SZ Referenten Patrick Denzler, Senior Consultant, Zellweger Management Consulting

Mehr

SIG Big Data in der Connect User Group

SIG Big Data in der Connect User Group SIG Big Data in der Connect User Group Gründung einer SIG Big Data auf dem Connect Symposium 2014 Gründung einer SIG Big Data in der Connect Zielsetzung Die Special Interest Group (SIG) Big Data beschäftigt

Mehr

Kundenmanagement im Multi-Channel-Zeitalter

Kundenmanagement im Multi-Channel-Zeitalter Kundenmanagement im Multi-Channel-Zeitalter Wie gut kennen Sie Ihre Kunden? München, 24. März 2015 Muna Hassaballah Senior Consultant Muna.Hassaballah@SHS-VIVEON.com 30.03.2015 Kurzvorstellung Senior Consultant

Mehr

Oracle Business Process Analysis Suite. Gert Schüßler Principal Sales Consultant

<Insert Picture Here> Oracle Business Process Analysis Suite. Gert Schüßler Principal Sales Consultant Oracle Business Process Analysis Suite Gert Schüßler Principal Sales Consultant 1 Geschäftsprozesse Zerlegung am Beispiel Kreditvergabe Antrag aufnehmen Antrag erfassen Schufa Kunden

Mehr

Ist das Big Data oder kann das weg? Outsourcing ja, aber geistiges Eigentum muss im Unternehmen bleiben

Ist das Big Data oder kann das weg? Outsourcing ja, aber geistiges Eigentum muss im Unternehmen bleiben Ist das Big Data oder kann das weg? Outsourcing ja, aber geistiges Eigentum muss im Unternehmen bleiben Jürgen Boiselle, Managing Partner 16. März 2015 Agenda Guten Tag, mein Name ist Teradata Wozu Analytics

Mehr

2. VDZ Tech Summit IT in Medienhäusern

2. VDZ Tech Summit IT in Medienhäusern 2. VDZ Tech Summit IT in Medienhäusern 20. November 2014, Hamburg Paid-Content IT-Organisation Hackathon Data Driven Business Machine Learning Digital Asset Management 16 Top-Speaker Automatization Content

Mehr

GESCHÄFTSZAHLEN SCHMACKHAFT ZUBEREITET Franke Kitchen Systems erhöht mit IBM Cognos die Flexibilität bei der Analyse von SAP-Daten

GESCHÄFTSZAHLEN SCHMACKHAFT ZUBEREITET Franke Kitchen Systems erhöht mit IBM Cognos die Flexibilität bei der Analyse von SAP-Daten GESCHÄFTSZAHLEN SCHMACKHAFT ZUBEREITET Franke Kitchen Systems erhöht mit IBM Cognos die Flexibilität bei der Analyse von SAP-Daten Thomas Ehret, Franke Kitchen Systems Group (Aarburg, Schweiz), email:

Mehr

Willkommen auf der 3. Plattform! Social, Mobile, Cloud und Analytics als Treiber von Innovation und Transformation.

Willkommen auf der 3. Plattform! Social, Mobile, Cloud und Analytics als Treiber von Innovation und Transformation. Agenda Gastvortrag Kundenvorträge IBM GTO IBM Vorträge Anmeldung / Kontakt Willkommen auf der 3. Plattform! Social, Mobile, Cloud und Analytics als Treiber von Innovation und Transformation. Willkommen

Mehr

Nicht viele, sondern relevante Informationen sind wichtig

Nicht viele, sondern relevante Informationen sind wichtig News Marketing Player Mobil Payment Logistik & Fulfillment Nicht viele, sondern relevante Informationen sind wichtig Gepostet in News 4 Tagen alt Geschrieben von Manuel Stenger Keine Kommentare Eines der

Mehr

EINLADUNG. Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der ETH Zürich den 14. Logistiktag unter dem Motto:

EINLADUNG. Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der ETH Zürich den 14. Logistiktag unter dem Motto: EINLADUNG Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der den 14. Logistiktag unter dem Motto: Chefsache "Supply Chain Management" Wettbewerbsvorteil durch professionelles

Mehr

IT-Services. Business und IT. Ein Team. Aus Sicht eines Retailers.

IT-Services. Business und IT. Ein Team. Aus Sicht eines Retailers. Business und IT. Ein Team. Aus Sicht eines Retailers. Hier steht ein Bild randabfallend. Wenn kein Bild vorhanden ist, bitte Folie 2 benutzen. IT-Services Club of Excellence. Das CIO Forum der IBM vom

Mehr

Was ist Big Data? Versuch einer Positionsbestimmung. Wolfgang Marquardt

Was ist Big Data? Versuch einer Positionsbestimmung. Wolfgang Marquardt Was ist Big Data? Versuch einer Positionsbestimmung Wolfgang Marquardt Vorstandsvorsitzender des Forschungszentrum Jülich 02.06.2015 Jahrestagung des deutschen Ethikrates Ganz sicher auch ein Hype hohe

Mehr

SOA im Zeitalter von Industrie 4.0

SOA im Zeitalter von Industrie 4.0 Neue Unterstützung von IT Prozessen Dominik Bial, Consultant OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH Standort Essen München, 11.11.2014 OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH 2014 Seite 1 1 Was ist IoT? OPITZ CONSULTING

Mehr

Sponsorenunterlagen. Ihre Präsenz als Sponsor der developer media Events im Dezember 2015

Sponsorenunterlagen. Ihre Präsenz als Sponsor der developer media Events im Dezember 2015 30.11.2.12.2015, 1.2.12.2015, 1011010111001101101101 101101011100110110 Sponsorenunterlagen Ihre Präsenz als Sponsor der developer media Events im Dezember 2015 Ausrichtung der Konferenzen auf eine jeweils

Mehr

1. Konferenz Antikorruption

1. Konferenz Antikorruption 1. Konferenz Antikorruption 02.09.2015 Quadriga Forum Berlin Detektion und Prävention in Einkauf und Vertrieb 1. Konferenz Antikorruption 5 gründe für Ihre Teilnahme an der Konferenz antikorruption: 1.

Mehr

EMEA Leadership Series. WAS DEFInIERT ERFoLg IM VERTRIEB UnD WIE KAnn MAn IHn ERREICHEn? 09/11/15. QUADRIgA FoRUM BERLIn

EMEA Leadership Series. WAS DEFInIERT ERFoLg IM VERTRIEB UnD WIE KAnn MAn IHn ERREICHEn? 09/11/15. QUADRIgA FoRUM BERLIn EMEA Leadership Series WAS DEFInIERT ERFoLg IM VERTRIEB UnD WIE KAnn MAn IHn ERREICHEn? 09/11/15 QUADRIgA FoRUM BERLIn grusswort SEHR geehrte DAMEn UnD HERREn, auch in meinem Business, dem Journalismus

Mehr

Das Potenzial von Multikanal- Recommendations nutzen Chancen und Grenzen der Personalisierung

Das Potenzial von Multikanal- Recommendations nutzen Chancen und Grenzen der Personalisierung Das Potenzial von Multikanal- Recommendations nutzen Chancen und Grenzen der Personalisierung Dr. Philipp Sorg (Senior Data Scientist) Peter Stahl (Senior Business Development Manager) 24. März 2015, Internet

Mehr

«DIE INFORMATIONSWELT MUSS EINFACHER UND AGILER WERDEN!» SCHNELLE, FLEXIBLE UND KOSTENGÜNSTIGE BUSINESS INTELLIGENCEund BIG DATA-LÖSUNGEN

«DIE INFORMATIONSWELT MUSS EINFACHER UND AGILER WERDEN!» SCHNELLE, FLEXIBLE UND KOSTENGÜNSTIGE BUSINESS INTELLIGENCEund BIG DATA-LÖSUNGEN «DIE INFORMATIONSWELT MUSS EINFACHER UND AGILER WERDEN!» SCHNELLE, FLEXIBLE UND KOSTENGÜNSTIGE BUSINESS INTELLIGENCEund BIG DATA-LÖSUNGEN UNSERE EINFACHE FORMEL FÜR AGILE BUSINESS INTELLIGENCE LÖSUNGEN

Mehr

ASQT 2015. 13. Anwenderkonferenz für Softwarequalität, Test und Innovation

ASQT 2015. 13. Anwenderkonferenz für Softwarequalität, Test und Innovation ASQT 2015 13. Anwenderkonferenz für Softwarequalität, Test und Innovation Kongress Graz 16. u. 17. April 2015 www.asqt.org Motivation In den letzten 50 Jahren haben zwei Wellen der Informationstechnologie

Mehr

Reduzieren der Komplexität ITIL Lite oder ITIL nach Mass?

Reduzieren der Komplexität ITIL Lite oder ITIL nach Mass? Reduzieren der Komplexität ITIL Lite oder ITIL nach Mass? 8. Swiss Business- & IT-Servicemanagement & Sourcing Forum 2014 Zürich, 25.03.2014 Seite 1 MASTERS Consulting GmbH Konzeptionen umsetzen IT Strategy

Mehr

Public Innovation. das buch vol. 4. (print, digital, online)

Public Innovation. das buch vol. 4. (print, digital, online) das buch vol. 4 (print, digital, online) Public Innovation Kontakt: Christian Walter, Managing Partner; cwa@swissmadesoftware.org; T +41 61 690 20 52 swiss made software das Thema Etwa 10 Milliarden Franken

Mehr

«Den eigenen Blick für Kinder und mit Kindern schärfen»

«Den eigenen Blick für Kinder und mit Kindern schärfen» Tagung UNICEF Schweiz «Den eigenen Blick für Kinder und mit Kindern schärfen» Können Daten, erhoben bei Kindern, etwas zu ihrer Situation aussagen? Montag, 10. November 2014, 9.15 16.15 Uhr Kongress- und

Mehr

SMARTE LÖSUNGEN FÜR DIE VERNETZTE WELT

SMARTE LÖSUNGEN FÜR DIE VERNETZTE WELT SMARTE LÖSUNGEN FÜR DIE VERNETZTE WELT VERBINDEN SIE IHRE GERÄTE MIT DER VERNETZTEN WELT SMARTE LÖSUNGEN FÜR NEUE GESCHÄFTSMODELLE Die digitale Revolution hat das nächste Level erreicht, Vernetzung und

Mehr

#DigiTrans DISRUPTION DIE DIGITALE TRANSFORMATION DER WIRTSCHAFT. 27./28. Oktober 2015, Kap Europa, Frankfurt am Main. konferenz

#DigiTrans DISRUPTION DIE DIGITALE TRANSFORMATION DER WIRTSCHAFT. 27./28. Oktober 2015, Kap Europa, Frankfurt am Main. konferenz #DigiTrans konferenz DISRUPTION DIE DIGITALE TRANSFORMATION DER WIRTSCHAFT 27./28. Oktober 2015, Kap Europa, Frankfurt am Main DISRUPTION DIE DIGITALE TRANSFORMATION DER WIRTSCHAFT Wir stehen am Beginn

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN ZUM INFOTAG 2014

HERZLICH WILLKOMMEN ZUM INFOTAG 2014 CENTRIC IT SOLUTIONS HERZLICH WILLKOMMEN ZUM INFOTAG 2014 JÜRGEN PROKOSCH BU MANAGER CENTRIC IT SOLUTIONS AGENDA Begrüßung 10.00 Neues zu Oracle und JD Edwards 10.15 Elektronische Eingangsrechnungbearbeitung

Mehr

Lead Architects Forum Architekten im Dialog zu ILOG BRMS Moderation: Lars Klein, S&D

Lead Architects Forum Architekten im Dialog zu ILOG BRMS Moderation: Lars Klein, S&D Lead Architects Forum Architekten im Dialog zu ILOG BRMS Moderation: Lars Klein, S&D 21. September 2011, Kurhaus Wiesbaden Agenda Uhrzeit Inhalt 16:00 16:15 Begrüßung und kurze Vorstellung der Teilnehmer

Mehr

Frühstück zum Thema. Basel. Bern. Security und Mobile Device Management E-Mail in Unternehmen. 25. Oktober 2011 08:15-10:15 Uhr Hotel Victoria

Frühstück zum Thema. Basel. Bern. Security und Mobile Device Management E-Mail in Unternehmen. 25. Oktober 2011 08:15-10:15 Uhr Hotel Victoria Frühstück zum Thema Mobile Security und Mobile Device Management Secure E-Mail in Unternehmen Interoperabilität Mobile Security und Secure E-Mail In Zusammenarbeit mit Basel Bern 25. Oktober 2011 08:15-10:15

Mehr

» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?«

» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?« Workshop» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?«In Zusammenarbeit mit: Frankfurt am Main, 05.03.2015 Auszug unserer Netzwerkpartner THEMATIK Transparenz, Kontrolle und

Mehr

Future.Talk 5 / 2014. Altersvorsorge im internationalen Vergleich: Wo steht die Schweiz? Mittwoch, 27. August 2014, 13:30 18:30 Uhr, Kursaal Bern

Future.Talk 5 / 2014. Altersvorsorge im internationalen Vergleich: Wo steht die Schweiz? Mittwoch, 27. August 2014, 13:30 18:30 Uhr, Kursaal Bern Future.Talk 5 / 2014 Mittwoch, 27. August 2014, 13:30 18:30 Uhr, Kursaal Bern I.VW-HSG in Kooperation mit dem World Demographic & Aging Forum Future.Talk 5 / 2014: Hintergrund und Ziel Praktisch alle Industrienationen

Mehr

VOICE»IT Applied«auf der CeBIT 2014 Halle 4 Stand A66

VOICE»IT Applied«auf der CeBIT 2014 Halle 4 Stand A66 Aufgabe Der Workstream XI soll eine Detaillierung der Governance Thematik im SOA Maturity Model Themenfelder SOA Governance Maturity Model Ziele De Au Bas VOICE»IT Applied«auf der Sehr geehrte Damen und

Mehr

I N V I TAT I O N. Executive Insight. Marketing & Sales Performance Excellence Leistungsparameter erfolgreicher Marketing- und Vertriebsorganisationen

I N V I TAT I O N. Executive Insight. Marketing & Sales Performance Excellence Leistungsparameter erfolgreicher Marketing- und Vertriebsorganisationen I N V I TAT I O N Executive Marketing & Sales Performance Excellence Leistungsparameter erfolgreicher Marketing- und Vertriebsorganisationen 27. August 2009 Seestrasse 513 Zürich-Wollishofen Marketing

Mehr

Social Collaboration als neuer Weg der Zusammenarbeit in Unternehmen

Social Collaboration als neuer Weg der Zusammenarbeit in Unternehmen Agenda IBM Vorträge IBM Sprecher Gastvortrag Anmeldung/Kontakt Social Collaboration als neuer Weg der Zusammenarbeit in Unternehmen Willkommen beim IBM Club of Excellence! Dienstag, 9. Oktober 2012 Brenners

Mehr