Prof. Dr. Peter Gluchowski. Workshop Open Source Business Intelligence. 24. September Karlsruhe

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Prof. Dr. Peter Gluchowski. Workshop Open Source Business Intelligence. 24. September 2009 - Karlsruhe"

Transkript

1 Open Source Business Intelligence Produkte, Anbieter, Geschäftsmodelle Prof. Dr. Peter Gluchowski Workshop Open Source Business Intelligence - Karlsruhe

2 Motivation Open Source Business Intelligence Open Source Studie: Akzeptanz von Open Source wächst im Enterprise-Umfeld Bis zum Jahr 2013 werden die Einnahmen im Bereich Open-Source-Software auf 8,1 Milliarden US-Dollar steigen. Das ist das Ergebnis einer neuen Open Source Studie der IT-Marktbeobachter von IDC. Der Vorhersage liegt eine jährliche mittlere Steigerung von 22,4 Prozent zugrunde, die damit deutlich höher ausfällt als noch im letzten Jahr prognostiziert. Als einen der Gründe für die Korrektur nach oben haben die Macher der Studie die deutlich gestiegene Akzeptanz von Open Source Software (OSS) im Unternehmensbereich innerhalb der letzten zwölf Monate ausgemacht. In einer Pressemitteilung zur IDC-Studie heißt es dazu: Der Open Source Software Markt hat während der wirtschaftlichen Krise einen enormen Aufschwung erlebt. OSS wird zunehmend Teil der Software-Strategie von führenden Unternehmen und etabliert sich hier mit hoher Geschwindigkeit. Quelle: t3n.de/opensource/.../open-source-studie-akzeptanz-von-open-source-wachst-im-enterprise-umfeld/ p p p p Abruf: Prof. Dr. Peter Gluchowski 2

3 Motivation Prof. Dr. Peter Gluchowski 3

4 Gliederung Open Source Business Intelligence (1) Einführung und Überblick (2) OSBI Anbieter und Produkte (3) OSBI Geschäftsmodelle (4) Zusammenfassung Prof. Dr. Peter Gluchowski 4

5 Status Quo der Business Intelligence im Mittelstand Empirische Untersuchung Empirische Untersuchung über den Einsatz von BI in sächsischen kleinen und mittelständischen Unternehmen Erhebungszeitraum Dezember Anfrage an 4960 sächsische Unternehmen 995 Umfrageteilnehmer (452 vollständig ausgefüllte und verwertbare Fragebögen) KMU-Definition der EU-Kommission: Prof. Dr. Peter Gluchowski 5

6 Status Quo der Business Intelligence im Mittelstand Empirische Untersuchung Anforderungen und Tools Prof. Dr. Peter Gluchowski 6

7 Status Quo der Business Intelligence im Mittelstand Empirische Untersuchung Anforderungen und Tools Prof. Dr. Peter Gluchowski 7

8 Status Quo der Business Intelligence im Mittelstand Empirische Untersuchung Anforderungen und Tools Prof. Dr. Peter Gluchowski 8

9 Status Quo der Business Intelligence im Mittelstand Empirische Untersuchung Anforderungen und Tools Prof. Dr. Peter Gluchowski 9

10 Status Quo der Business Intelligence im Mittelstand Empirische Untersuchung Anforderungen und Tools Prof. Dr. Peter Gluchowski 10

11 Status Quo der Business Intelligence im Mittelstand Empirische Untersuchung Anforderungen und Tools Prof. Dr. Peter Gluchowski 11

12 Gliederung Open Source Business Intelligence (1) Einführung und Überblick (2) OSBI Anbieter und Produkte (3) OSBI Geschäftsmodelle (4) Zusammenfassung Prof. Dr. Peter Gluchowski 12

13 BI-Referenzarchitektur Speicher ETL Datenbereitstellung Datennutzung Business Intelligence Präsentations- und Speicherungs- und Analyseschicht Aufbereitungsschicht Datenquellen Operative Vorsysteme Externe Daten Prof. Dr. Peter Gluchowski 13

14 Gliederung Open Source Business Intelligence (1) Motivation (2) OSBI Anbieter und Produkte 2.1 Datenbanken 22Datenintegration Analyse 24Präsentation Plattformen (3) OSBI Geschäftsmodelle (4) Zusammenfassung Prof. Dr. Peter Gluchowski 14

15 BI-Referenzarchitektur Speicher ETL Datenbereitstellung Datennutzung Business Intelligence Präsentations- und Speicherungs- und Analyseschicht Aufbereitungsschicht Datenquellen Operative Vorsysteme Externe Daten Prof. Dr. Peter Gluchowski 15

16 Datenbanksysteme 2.1 Marktüberblick.Datenbanken MySQL most popular PostgreSQL most advanced Ingres most ranked MaxDB most supported Firebird fgh most challenging Prof. Dr. Peter Gluchowski 16

17 BI-Referenzarchitektur Speicher ETL Datenbereitstellung Datennutzung Business Intelligence Präsentations- und Speicherungs- und Analyseschicht Aufbereitungsschicht Datenquellen Operative Vorsysteme Externe Daten Prof. Dr. Peter Gluchowski 17

18 ETL/EII 2.2 Marktüberblick.Datenintegration Kettle Heute: Pentaho Data Integration Talend Open Studio CloverETL Mule Prof. Dr. Peter Gluchowski 18

19 Projektsteckbrief Talend Open Studio (I) 2.2 Marktüberblick.Datenintegration Talend Open Studio Aktuelles Release: Version Lizenz: GPL Entwickler: Talend SA, Frankreich Projektbeginn: 2006 (2003) Projektseite: July 2009: more than 5 million downloads, over users Customers: e.g. AOL, Sony, Car & Boat Media, Accor, SNCF Bemerkungen: Entwickler sind ehemalige Ascential Data Stage/Informatica ETL Consultants Online Tutorials Look&Feel mit kommerziellen Produkten vergleichbar Integration in Spago BI & Jasper Plattformen (Jasper ETL) Prof. Dr. Peter Gluchowski 19

20 Projektsteckbrief Talend Open Studio (II) 2.2 Marktüberblick.Datenintegration Prof. Dr. Peter Gluchowski 20

21 Projektsteckbrief Talend Open Studio (III) 2.2 Marktüberblick.Datenintegration Prof. Dr. Peter Gluchowski 21

22 BI-Referenzarchitektur Speicher ETL Datenbereitstellung Datennutzung Business Intelligence Präsentations- und Speicherungs- und Analyseschicht Aufbereitungsschicht Datenquellen Operative Vorsysteme Externe Daten Prof. Dr. Peter Gluchowski 22

23 OLAP 2.3 Marktüberblick.Analyse PALO Mondrian JPivot Prof. Dr. Peter Gluchowski 23

24 Projektsteckbrief Palo 2.3 Marktüberblick.Analyse Palo OLAP Server Aktuelles Release: v. 3.0 Lizenz: GPL + Kommerziell Entwickler: Jedox AG, Freiburg Projektbeginn: 2004 Projektseite: Kunden: Deutsche Industrie- und Handelskammertag e.v. (DIHK), ALTANA Pharma Deutschland, Quelle GmbH Bemerkungen: Einziger Open Source MOLAP Server Excel Plug-In (Front-End) als Freeware verfügbar Portierung auf Open Office durch die TU Chemnitz hat stattgefunden (Palooca) => erster vollständiger Open Source MOLAP Stack verfügbar Prof. Dr. Peter Gluchowski 24

25 OLAP Beispiel : Palo 2.3 Marktüberblick.Analyse Prof. Dr. Peter Gluchowski 25

26 Data Mining 2.3 Marktüberblick.Analyse WEKA RapidMiner (früher YALE) KNIME Prof. Dr. Peter Gluchowski 26

27 Projektsteckbrief KNIME (I) 2.3 Marktüberblick.Analyse KNIME: KoNstanz Information MinEr [naim] Aktuelles Release: v Lizenz: LGPL ähnlich (Aladdin Free Public License) + Kommerziell Entwickler: Universität Konstanz (Chair for Bioinformatics and Information Mining) KNIME GmbH (Spin-Off) Projektbeginn: 2005 Projektseite: Bemerkung: Eclipse Plug-In Prof. Dr. Peter Gluchowski 27

28 Projektsteckbrief KNIME (II) 2.3 Marktüberblick.Analyse Prof. Dr. Peter Gluchowski 28

29 Reporting & Dashboards 2.4 Marktüberblick.Präsentation Eclipse BIRT JasperReports Pentaho Reporting (jfreereports) MARVELit Dash Portal Prof. Dr. Peter Gluchowski 29

30 Projektsteckbrief Eclipse BIRT (I) 2.4 Marktüberblick Präsentation Eclipse BIRT Aktuelle Release: v.2.5 Lizenz: EPL (Eclipse Public License) [weitestgehend frei von Restriktionen] Entwickler: BIRT Project Management Committee (PMC) & Community & Eclipse Foundation Projektbeginn: 2005 (2004) Projektseite: Bemerkungen: Potente Community Eingebettet in das weit verbreitete Eclipse-Framework Projekt mit hoher Bekanntheit Prof. Dr. Peter Gluchowski 30

31 Projektsteckbrief Eclipse BIRT (III) 2.4 Marktüberblick.Präsentation Prof. Dr. Peter Gluchowski 31

32 BI-Plattformen 2.5 Marktüberblick.Plattformen Pentaho BI Project JasperSoft BI Suite SpagoBI OpenI Prof. Dr. Peter Gluchowski 32

33 Projektsteckbrief Pentaho 2.5 Marktüberblick.Plattformen Pentaho BI Suite Aktuelle Release: v. 3.5 Lizenz: MPL + Kommerziell Entwickler: Pentaho Inc., Orlando, Florida, USA Projektbeginn: 2005 Projektseite: Bemerkungen: Integration verschiedener etablierter OSBI Projekte: jfreereport, Kettle, Mondrian, Weka Vorkonfiguriertes Demo zum download Prof. Dr. Peter Gluchowski 33

34 BI-Plattformen: Pentaho 2.5 Marktüberblick.Plattformen Pentaho Projects (sponsor and owner) Mondrian - Open Source OLAP Server JFreeReport - Open Source Reporting Kettle - Open Source Data Integration (ETL) Weka - Open Source Data Mining Prof. Dr. Peter Gluchowski 34

35 Gliederung Open Source Business Intelligence (1) Einführung und Überblick (2) OSBI Anbieter und Produkte 2.1 Datenbanken 2.22 Datenintegration 2.3 Analyse 2.4 Präsentation 2.5 Plattformen (3) OSBI Geschäftsmodelle (4) Zusammenfassung Prof. Dr. Peter Gluchowski 35

36 Monetärer Aspekt Prof. Dr. Peter Gluchowski 36

37 Geschäftsmodelle Open Source Business Intelligence Grundlegende Ausprägungen (häufig kombiniert anzutreffen) Value-Added Service-Enabling Model Integration und Konfiguration von OS-Komponenten und Service/Support- Angebot OSS-Beispiele: Suse, Red Hat OSBI-Beispiele: Pentaho, SpagoBI, JasperIntelligence Loss-Leader Model Vertrieb von OS mit dem Ziel Up-/ Cross-Selling von closed source Software OSS-Beispiele: IBM (Eclipse), MySQL (MySQL Enterprise Ed.) OSBI-Beispiele: B i Actuate t (Birt) Prof. Dr. Peter Gluchowski 37

38 Geschäftsmodelle Beispiel Pentaho Professional Technical Support Support Times Guaranteed Response Times Gold 9am-5pm Mon-Fri Customer s Local Time 2 business hours (Severity 1) 9am-5pm Customer s Local Time Platinum 24 x 7 x hours (Severity 1) 24 X 7 Technical Support from the EXPERTS Production Support Developer Assist QA Test Support Online Advanced Documentation Relationship based on customer satisfaction with support Prof. Dr. Peter Gluchowski 38

39 Gliederung Open Source Business Intelligence (1) Einführung und Überblick (2) OSBI Anbieter und Produkte 2.1 Datenbanken 2.22 Datenintegration 2.3 Analyse 2.4 Präsentation 2.5 Plattformen (3) OSBI Geschäftsmodelle (4) Zusammenfassung Prof. Dr. Peter Gluchowski 39

40 Zusammenfassung Fazit: Open Source Business Intelligence Tools erreichen heute (noch) nicht (in allen Bereichen) die Leistungsfähigkeit kommerzieller Produkte Aber: OS-Tools entwickeln sich sehr dynamisch Tipp: Anforderungen genau definieren und OS-Tools im Einzelfall untersuchen Folgen: Wachsender Reifegrad von Open Source Tools Steigende Relevanz von OS Tools Zunehmender Preisdruck für Anbieter Stärkung der Kundenposition Prof. Dr. Peter Gluchowski 40

41 Open Source Business Intelligence Vielen Dank für Ihr Interesse. Prof. Dr. Peter Gluchowski Technische Universität Chemnitz Tel.: Mail: Prof. Dr. Peter Gluchowski 41

Open Source BI Trends. 11. Dezember 2009 Wien Konstantin Böhm

Open Source BI Trends. 11. Dezember 2009 Wien Konstantin Böhm Open Source BI Trends 11. Dezember 2009 Wien Konstantin Böhm Profil Folie 2 JAX 2009 11.12.2009 Gründung 2002, Nürnberg 50 Mitarbeiter Innovative Kunden Spezialisiert auf Open Source Integration Open Source

Mehr

Trends in Business Intelligence

Trends in Business Intelligence Trends in Business Intelligence Patrick Keller Senior Analyst BARC Business Application Research Center BARC ist Marktanalyst und Berater spezialisiert auf Business Intelligence, Daten- und Dokumentenmanagement.

Mehr

Open Source Software for Business Intelligence. future network Management Forum

Open Source Software for Business Intelligence. future network Management Forum Open Source Software for Business Intelligence am 3. Dezember 2008 für future network Management Forum Dkfm. Sieghard Dippelreiter sieghard.dippelreiter@promac.at Business Intelligence / BI Berichte über

Mehr

Open Source Business Intelligence

Open Source Business Intelligence Peter Gluchowski Christian Schieder BARC Software-Evaluation Open Source Business Intelligence Acht quelloffene Werkzeuge für Reporting, OLAP und Data Mining im Vergleich ISBN: 978-3-937818-41-2 Unter

Mehr

4. WORKSHOP - OSBI Big Data und Datenvirtualisierung. Dr. Sebastian Streit & Maxim Zehe

4. WORKSHOP - OSBI Big Data und Datenvirtualisierung. Dr. Sebastian Streit & Maxim Zehe 4. WORKSHOP - OSBI Big Data und Datenvirtualisierung Dr. Sebastian Streit & Maxim Zehe F. Hoffmann-La Roche AG Gegründet 1896 in Basel Über 80.000 Mitarbeitende Führende Position in Pharma Fokussierung

Mehr

Quo vadis OSBI? Tobias Hagen Uwe Haneke

Quo vadis OSBI? Tobias Hagen Uwe Haneke Von der Welle zum Mainstream: Quo vadis OSBI? Tobias Hagen Uwe Haneke (DHBW Lörrach) (HS Karlsruhe) BI 2010 Der BI Markt ist nach wie vor ein Wachstumsmarkt (2010 Umsatz +9,7%) Gesamtvolumen t l 2010 10,8

Mehr

Delivering new, powerful reporting solutions with open source BI Michael Schlenzka, Jaspersoft

Delivering new, powerful reporting solutions with open source BI Michael Schlenzka, Jaspersoft Delivering new, powerful reporting solutions with open source BI Michael Schlenzka, Jaspersoft 2009 Jaspersoft Corp. All rights reserved. 0509JW Agenda Reporting und Rechenzentren Vorstellung Jaspersoft

Mehr

Die Perspektive ist Entscheidend

Die Perspektive ist Entscheidend Die Perspektive ist Entscheidend Die Perspektive ist Entscheidend Kunde Admin Datenbasis Informationen in Nagios SLA Informationen in Nagios!! Status des Services!! Gültigkeit des Status!! Performance

Mehr

Apache Software Foundation

Apache Software Foundation Apache Software Foundation Leading the Wave of Open Source Bernd Fondermann freier Software Architekt bernd.fondermann@brainlounge.de berndf@apache.org 1 Wie alles begann 1996: Loser Zusammenschluß von

Mehr

Open Source Datenbanken

Open Source Datenbanken Open Source Datenbanken Haben solche Datenbanken eine Chance in Unternehmen? Verena Mai, Robert Thomalla 1 Lernziele Was ist Open Source? Welche Open Source Lizenzen und Datenbanken gibt es? Welche Vor-

Mehr

DWH Szenarien. www.syntegris.de

DWH Szenarien. www.syntegris.de DWH Szenarien www.syntegris.de Übersicht Syntegris Unser Synhaus. Alles unter einem Dach! Übersicht Data-Warehouse und BI Projekte und Kompetenzen für skalierbare BI-Systeme. Vom Reporting auf operativen

Mehr

Durchblick im Self-Service-Dschungel. Hannover, 16.03.2015 Patrick Keller, Senior Analyst

Durchblick im Self-Service-Dschungel. Hannover, 16.03.2015 Patrick Keller, Senior Analyst Durchblick im Self-Service-Dschungel Hannover, 16.03.2015 Patrick Keller, Senior Analyst Business Application Research Center (BARC) B Europas führendes IT-Analysten- und -Beratungshaus für Business Software

Mehr

Problemstellung. Keine Chance! Ich brauche eine genaue Spezifikation und dann vielleicht in 3-4 Wochen können Sie einen erstes Beispiel haben!

Problemstellung. Keine Chance! Ich brauche eine genaue Spezifikation und dann vielleicht in 3-4 Wochen können Sie einen erstes Beispiel haben! Take aways Mit Power BI wird Excel zum zentralen Tool für Self- Service BI End-End Self-Service Lösungsszenarien werden erstmals möglich Der Information Worker erhält ein flexibles Toolset aus bekannten

Mehr

BIRT- Das Berichterstellungsprogramm für (fast) jede Anwendung

BIRT- Das Berichterstellungsprogramm für (fast) jede Anwendung BIRT- Das Berichterstellungsprogramm für (fast) jede Anwendung BIRT Business Intelligence and Reporting Tools Mende W, Robert J, Ladas N 1 Institute for Transfusion Medicine, Hannover Medical School, Hannover,

Mehr

Vorwort zur zweiten Auflage...V. Vorwort zur ersten Auflage... VIII

Vorwort zur zweiten Auflage...V. Vorwort zur ersten Auflage... VIII Vorwort zur zweiten Auflage...V Vorwort zur ersten Auflage... VIII 1 Management Support Systeme und Business Intelligence Anwendungssysteme zur Unterstützung von Managementaufgaben...1 1.1 Computergestützte

Mehr

VDoc Report auf Basis BIRT. Ihr Business Intelligence und Reporting Tool

VDoc Report auf Basis BIRT. Ihr Business Intelligence und Reporting Tool VDoc Report auf Basis BIRT Ihr Business Intelligence und Reporting Tool Was ist Business Intelligence? Business Intelligence ist der Sammelbegriff für Data Warehouse, OLAP und Data Mining. Im weiteren

Mehr

Business Intelligence Center of Excellence

Business Intelligence Center of Excellence Center of Excellence Eine Businessinitiative von Systematika und Kybeidos Werner Bundschuh Was ist das? In der Praxis versteht man in den meisten Fällen unter die Automatisierung des Berichtswesens (Reporting).

Mehr

OPEN SOURCE BUSINESS INTELLIGENCE

OPEN SOURCE BUSINESS INTELLIGENCE OPEN SOURCE BUSINESS INTELLIGENCE MÖGLICHKEITEN, CHANCEN UND RISIKEN QUELLOFFENER BI-LÖSUNGEN uwe Haneke stephan trahasch tobias hagen tobias LAUER (Hrsg.) 5 Inhalt Seite Vorwort... 9 1 Einführung 11 1.1

Mehr

Quo vadis: Business Intelligence?

Quo vadis: Business Intelligence? 10. Tagung der DFN Nutzergruppe Hochschulverwaltung 2011 "Hochschule mit links und Recht" Quo vadis: Business Intelligence? 1 Grundsätzliche Fragestellungen Was versteht man unter BI? Welche Phasen unterscheidet

Mehr

Technologischen Rahmenbedingungen und Werkzeuge für eine wertschöpfende Controller-Rolle

Technologischen Rahmenbedingungen und Werkzeuge für eine wertschöpfende Controller-Rolle Technologischen Rahmenbedingungen und Werkzeuge für eine wertschöpfende Controller-Rolle 40. Congress der Controller, Themenzentrum C, München Steffen Vierkorn, Geschäftsführer Qunis GmbH, Neubeuern Die

Mehr

Einfach machen - Palo Bi Suite. Kristian Raue, Gründer und Vorstand Jedox AG

Einfach machen - Palo Bi Suite. Kristian Raue, Gründer und Vorstand Jedox AG Einfach machen - Palo Bi Suite Kristian Raue, Gründer und Vorstand Jedox AG Mit 500 Mio. Anwendern ist Excel die meist genutzte Unternehmenssoftware weltweit. Jedox ist der führende Anbieter für Enterprise

Mehr

SQL PASS Treffen RG KA. Überblick Microsoft Power BI Tools. Stefan Kirner Karlsruhe, 27.05.2014

SQL PASS Treffen RG KA. Überblick Microsoft Power BI Tools. Stefan Kirner Karlsruhe, 27.05.2014 SQL PASS Treffen RG KA Überblick Microsoft Power BI Tools Stefan Kirner Karlsruhe, 27.05.2014 Agenda Die wichtigsten Neuerungen in SQL 2012 und Power BI http://office.microsoft.com/en-us/office365-sharepoint-online-enterprise-help/power-bi-for-office-365-overview-andlearning-ha104103581.aspx

Mehr

Open Source Business Intelligence

Open Source Business Intelligence it-novum White Paper November 2009 Open Source Business Intelligence Ein Vergleich der Open Source BI-Lösungen JasperSoft, Palo und Pentaho it-novum GmbH 2009 Version 1.0 Kurzfassung Es gibt verschiedene

Mehr

1Ralph Schock RM NEO REPORTING

1Ralph Schock RM NEO REPORTING 1Ralph Schock RM NEO REPORTING Bereit für den Erfolg Business Intelligence Lösungen Bessere Entscheidungen Wir wollen alle Mitarbeiter in die Lage versetzen, bessere Entscheidungen schneller zu treffen

Mehr

Compiere eine neue ERP Alternative für den Mittelstand

Compiere eine neue ERP Alternative für den Mittelstand Compiere eine neue ERP Alternative für den Mittelstand 05.03.2005 Lutz Klabuhn Student der Wirtschaftsinformatik (TU Chem nitz) 1 lutz.klabuhn@s1999.tu chem nitz.de Inhaltsü bersicht (1/2) 1. Begriffe

Mehr

Business-Intelligence-Werkzeuge

Business-Intelligence-Werkzeuge MARKTÜBERSICHT Abb. Dreaming Andy - Fotolia.com Business-Intelligence-Werkzeuge Marktübersicht Open-Source-Werkzeuge aus dem Bereich Business Intelligence Träger Impressum Herausgeber ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm

Mehr

Acrolinx Produktretrospektive

Acrolinx Produktretrospektive Acrolinx Produktretrospektive 10. Oktober 2014 #AcrolinxUserConference SAFE HARBOR ERKLÄRUNG Die folgende Präsentation skizziert die allgemeine Richtung der Produktentwicklung von Acrolinx. Sie dient ausschlieslich

Mehr

BARC-Studie Data Warehousing und Datenintegration

BARC-Studie Data Warehousing und Datenintegration Ergebnisse der BARC-Studie Data Warehouse Plattformen Dr. Carsten Bange BARC-Studie Data Warehousing und Datenintegration Data-Warehouse -Plattformen und Datenintegrationswerkzeuge im direkten Vergleich

Mehr

BIW - Überblick. Präsentation und Discoverer Demonstration - Teil 1 - Humboldt Universität zu Berlin am 10. Juni 2004

BIW - Überblick. Präsentation und Discoverer Demonstration - Teil 1 - Humboldt Universität zu Berlin am 10. Juni 2004 BIW - Überblick Präsentation und Discoverer Demonstration - Teil 1 - Humboldt Universität zu Berlin am 10. Juni 2004 Annegret Warnecke Senior Sales Consultant Oracle Deutschland GmbH Berlin Agenda Überblick

Mehr

Die Microsoft-Komplettlösung für Datawarehousing, Big Data und Business Intelligence im Überblick. Volker.Hinz@microsoft.com

Die Microsoft-Komplettlösung für Datawarehousing, Big Data und Business Intelligence im Überblick. Volker.Hinz@microsoft.com Die Microsoft-Komplettlösung für Datawarehousing, Big Data und Business Intelligence im Überblick Volker.Hinz@microsoft.com Was sagt der Markt? Fakten Meinung der Analysten zu Microsofts Angeboten Nutzen

Mehr

Die Bedeutung der Prozessmodellierung bei der Weiterentwicklung des DWHs der DAK Der Innovator als Missing Link

Die Bedeutung der Prozessmodellierung bei der Weiterentwicklung des DWHs der DAK Der Innovator als Missing Link Die Bedeutung der Prozessmodellierung bei der Weiterentwicklung des DWHs der DAK Der Innovator als Missing Link Konrad Linner, solvistas GmbH Nürnberg, 20.November 2012 Inhaltsverzeichnis Vorstellung solvistas

Mehr

Richtige und schnelle Entscheidungen trotz sich änderner Anforderungen mit Microsoft Dynamics AX und Microsoft SQL Server Reporting Services

Richtige und schnelle Entscheidungen trotz sich änderner Anforderungen mit Microsoft Dynamics AX und Microsoft SQL Server Reporting Services Launch Microsoft Dynamics AX 4.0 Richtige und schnelle Entscheidungen trotz sich änderner Anforderungen mit Microsoft Dynamics AX und Microsoft SQL Server Reporting Services Sonia Al-Kass Partner Technical

Mehr

Fortgeschrittene Analysetechnologien: Abgrenzung, Produktübersicht, Erfolgsfaktoren

Fortgeschrittene Analysetechnologien: Abgrenzung, Produktübersicht, Erfolgsfaktoren Fortgeschrittene Analysetechnologien: Abgrenzung, Produktübersicht, Erfolgsfaktoren BI, Big Data, CRM Forum @ CeBIT 2015, Hannover, 19.03.2015 Patrick Keller, Senior Analyst Status Quo Business Intelligence

Mehr

Management von Open-Source-Lizenzen in einem großen Software-Haus. Linuxtag 2012 - Helene Tamer, T-Systems International GmbH

Management von Open-Source-Lizenzen in einem großen Software-Haus. Linuxtag 2012 - Helene Tamer, T-Systems International GmbH Management von Open-Source-Lizenzen in einem großen Linuxtag 2012 - Helene Tamer, T-Systems International GmbH 1 Warum Open Source? Solution Design Reuse / Standards / State-ofthe-Art Technologie-Treiber

Mehr

Das Team. Klein - aber fein!

Das Team. Klein - aber fein! Systeme verbinden Vorgestellte Punkte 1) Das Team 2) Die Unternehmenshistorie 3) Unser Fokus 4) Unsere Werkzeuge 5) Unsere Dienstleistungen 6) Realisierte Projekte 7) Unsere Kunden Das Team. Klein - aber

Mehr

Vergleich von Open-Source und kommerziellen Programmen zur Durchführung eines ETL-Prozesses

Vergleich von Open-Source und kommerziellen Programmen zur Durchführung eines ETL-Prozesses Vergleich von Open-Source und kommerziellen Programmen zur Durchführung eines ETL-Prozesses Exposé zur Diplomarbeit Humboldt-Universität zu Berlin Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät II Institut

Mehr

uwe Haneke stephan trahasch tobias hagen (Hrsg.)

uwe Haneke stephan trahasch tobias hagen (Hrsg.) open SOURCE Business Intelligence uwe Haneke stephan trahasch tobias hagen tobias LAUER (Hrsg.) OPEN SOURCE BUSINESS INTELLIGENCE MÖGLICHKEITEN, CHANCEN UND RISIKEN QUELLOFFENER BI-LÖSUNGEN uwe Haneke

Mehr

Microsoft Office SharePoint Server 2007 Überblick. Gernot Kühn Partner Technical Specialist Microsoft Deutschland Gmbh Gernotk@microsoft.

Microsoft Office SharePoint Server 2007 Überblick. Gernot Kühn Partner Technical Specialist Microsoft Deutschland Gmbh Gernotk@microsoft. Microsoft Office SharePoint Server 2007 Überblick Gernot Kühn Partner Technical Specialist Microsoft Deutschland Gmbh Gernotk@microsoft.com 30. Juli 2006 Munich, Germany 2007 Microsoft Office System Investitionen

Mehr

Die Erkenntnis von gestern muss heute mit einem neuen. 19.06.2009 TEAM - Ihr Partner für IT 2

Die Erkenntnis von gestern muss heute mit einem neuen. 19.06.2009 TEAM - Ihr Partner für IT 2 Beratung Software Lösungen Integration von Reporting Tools in Oracle ADF 11g Applikation Der Inhalt dieses Vortrages beruht auf den Erfahrungen und Erkenntnissen zu einem bestimmten Zeitpunkt und unter

Mehr

Infografik Business Intelligence

Infografik Business Intelligence Infografik Business Intelligence Top 5 Ziele 1 Top 5 Probleme 3 Im Geschäft bleiben 77% Komplexität 28,6% Vertrauen in Zahlen sicherstellen 76% Anforderungsdefinitionen 24,9% Wirtschaflicher Ressourceneinsatz

Mehr

Menschen entscheiden über Geschäftserfolg

Menschen entscheiden über Geschäftserfolg 1C01 Die Microsoft Business Intelligence- Plattform: SQL Server 2005, das 2007 Office System und Office Business Applications Steffen Krause Technologieberater Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/steffenk

Mehr

Open Source SIK OSS Forum Rechtliche Fragestellungen bei Freigabe von Open Source Software, 7. Mai 2014

Open Source SIK OSS Forum Rechtliche Fragestellungen bei Freigabe von Open Source Software, 7. Mai 2014 Open Source SIK OSS Forum Rechtliche Fragestellungen bei Freigabe von Open Source Software, 7. Mai 2014 Inhalt Freigabe von Open Source Software mit Open Source Lizenz erteilte Nutzungsbefugnisse Pflichten

Mehr

Open Source Data Warehouse und Business Intelligence Computer. Mensch. Wien, 6. 8. 2010

Open Source Data Warehouse und Business Intelligence Computer. Mensch. Wien, 6. 8. 2010 Open Source Data Warehouse und Business Intelligence Computer. Mensch. Vision. Wien, 6. 8. 2010 1 Inhalt Begriffserklärungen Business Intelligence Data Warehouse Open Source Business Intelligence heute

Mehr

Fachhochschule Ludwigshafen am Rhein Hochschule für Wirtschaft Fachbereich III Studiengang Wirtschaftsinformatik

Fachhochschule Ludwigshafen am Rhein Hochschule für Wirtschaft Fachbereich III Studiengang Wirtschaftsinformatik Fachhochschule Ludwigshafen am Rhein Hochschule für Wirtschaft Fachbereich III Studiengang Wirtschaftsinformatik Bachelor-Thesis Open Source Business Intelligence zur Unterstützung eines Software-Validierungsprozesses

Mehr

Travian Games nutzt Pentaho Datenintegration und Business Analytics zur Optimierung des Spieldesigns

Travian Games nutzt Pentaho Datenintegration und Business Analytics zur Optimierung des Spieldesigns Travian Games nutzt Pentaho Datenintegration und Business Analytics zur Optimierung des Spieldesigns Pentaho ermöglicht Analyse der von den über 120 Millionen registrierten Spielern generierten Datenflut

Mehr

Open Source in der Unternehmenspraxis

Open Source in der Unternehmenspraxis Open Source in der Unternehmenspraxis Walter Klausberger 25.09.2014 AWS 1 Open Source Definition Software wird als quelloffen (= open source) bezeichnet, wenn ihre Lizenzbedingungen einer der von der Open

Mehr

MSDN Webcast: Team Foundation Server Mehr als nur eine Versionsverwaltung! Visual Studio Team System (Teil 1 von 10) Veröffentlicht: 20.

MSDN Webcast: Team Foundation Server Mehr als nur eine Versionsverwaltung! Visual Studio Team System (Teil 1 von 10) Veröffentlicht: 20. MSDN Webcast: Team Foundation Server Mehr als nur eine Versionsverwaltung! Visual Studio Team System (Teil 1 von 10) Veröffentlicht: 20. Februar 2008 Presenter: Neno Loje, MVP für Team System www.teamsystempro.de

Mehr

ETL-Prozess mit. im Produktivbetrieb. Christian Kolodziej

ETL-Prozess mit. im Produktivbetrieb. Christian Kolodziej ETL-Prozess mit Christian Kolodziej Zu meiner Person Studium Informatik (Diplom) bis Januar 2009 Vorlesung Business Intelligence im 8. Semester Diplomarbeit Analytisches CRM im Bereich der Online-Medien

Mehr

OpenSource Business Strategien. Thomas Uhl Topalis AG

OpenSource Business Strategien. Thomas Uhl Topalis AG OpenSource Business Strategien Thomas Uhl Topalis AG Firmenübersicht 14.07.09 Thomas Uhl 2 Open Source ist ein alternativer Weg, bessere Software zu produzieren (Forbes Magazine) 14.07.09 Thomas Uhl 3

Mehr

Analyse von unstrukturierten Daten. Peter Jeitschko, Nikolaus Schemel Oracle Austria

Analyse von unstrukturierten Daten. Peter Jeitschko, Nikolaus Schemel Oracle Austria Analyse von unstrukturierten Daten Peter Jeitschko, Nikolaus Schemel Oracle Austria Evolution von Business Intelligence Manuelle Analyse Berichte Datenbanken (strukturiert) Manuelle Analyse Dashboards

Mehr

Open Source Datawarehouse für das IT-Management

Open Source Datawarehouse für das IT-Management Open Source Datawarehouse für das IT-Management 09.06.2010 Linuxtag Berlin Referent: Bernd Erk Agenda DESTINATION TIME REMARK KURZVORSTELLUNG ÜBERBLICK DATAWAREHOUSE DATENINTEGRATION DATENHALTUNG DATENORGANISATION

Mehr

Enterprise Monitoring mit Icinga

Enterprise Monitoring mit Icinga Referent: Bernd Erk Enterprise Monitoring mit Icinga 06.04.2011 OSDC 2011 Agenda DESTINATION TIME REMARK KURZVORSTELLUNG DAS ICINGA PROJEKT ICINGA ARCHITEKTURE ICINGA VS. NAGIOS ENTERPRISE FEATURES ERWEITERUNGEN

Mehr

Analytische Datenbanken und Appliances als Engine für erfolgreiche Business Intelligence

Analytische Datenbanken und Appliances als Engine für erfolgreiche Business Intelligence Analytische Datenbanken und Appliances als Engine für erfolgreiche Business Intelligence IBM Netezza Roadshow 30. November 2011 Carsten Bange Gründer & Geschäftsführer BARC Die Krise hat die Anforderungen

Mehr

Vergleich von CM-Systemen. präsentiert von Tim Hoffmann und Niels Reinhard

Vergleich von CM-Systemen. präsentiert von Tim Hoffmann und Niels Reinhard Vergleich von CM-Systemen präsentiert von Tim Hoffmann und Niels Reinhard Gliederung Auswahl der CM-Systeme Vergleich nach Kategorien Vergleich der ausgewählten CMS Drei Fallbeispiele Auswahl der CM-Systeme

Mehr

Was ist Analyse? Hannover, CeBIT 2014 Patrick Keller

Was ist Analyse? Hannover, CeBIT 2014 Patrick Keller Was ist? Hannover, CeBIT 2014 Patrick Keller Business Application Research Center Historie 1994: Beginn der Untersuchung von Business-Intelligence-Software am Lehrstuhl Wirtschaftsinformatik der Universität

Mehr

Die Analyse großer Datensätze mittels freier Datenbanksysteme Dr Dirk Meusel meusel@iat.uni-leipzig.de

Die Analyse großer Datensätze mittels freier Datenbanksysteme Dr Dirk Meusel meusel@iat.uni-leipzig.de Institut für Angewandte Trainingswissenschaft Leipzig ein Institut des Trägervereins IAT / FES des DOSB e.v. Die Analyse großer Datensätze mittels freier Datenbanksysteme Dr Dirk Meusel meusel@iat.uni-leipzig.de

Mehr

Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group

Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group Agenda Vorstellung Alegri International Überblick Microsoft Business Intelligence Sharepoint Standard Business Intelligence Tool Excel Service

Mehr

JasperReports vs. BIRT

JasperReports vs. BIRT 02.05.2007 JasperReports vs. BIRT 1 JasperReports vs. BIRT Ein Vergleich der OpenSource Reporting-Frameworks Ansgar Meyer-Otte Stand: 27.04.2007 02.05.2007 JasperReports vs. BIRT 2 Agenda Historie Design-Time

Mehr

Jaspersoft Community vs. Enterprise

Jaspersoft Community vs. Enterprise Jaspersoft Community vs. Enterprise Einführung in die Business Intelligence Suite von Jaspersoft Die Reporting-Engine von Jaspersoft gilt als die weltweit am häufigsten eingesetzte Java-Bibliothek. Jaspersoft

Mehr

MSDN Abonnement für Visual Studio 2005

MSDN Abonnement für Visual Studio 2005 MSDN Abonnement für Visual Studio 2005 Der beste Weg, um Visual Studio zu erhalten Mit der Markteinführung von Visual Studio 2005 wird es fünf neue MSDN Premium Abonnements für Visual Studio 2005 geben:

Mehr

OS im sozialen Umfeld. Einsatzmöglichkeiten und Integration in die bestehende IT

OS im sozialen Umfeld. Einsatzmöglichkeiten und Integration in die bestehende IT OS im sozialen Umfeld Einsatzmöglichkeiten und Integration in die bestehende IT Die Wilken GmbH Firmengruppe Seit 30 Jahren am Markt Derzeit 340 Mitarbeiter In privater Hand Kerngeschäft ERP 2 Open Source

Mehr

O-BIEE Einführung mit Beispielen aus der Praxis

O-BIEE Einführung mit Beispielen aus der Praxis O-BIEE Einführung mit Beispielen aus der Praxis Stefan Hess Business Intelligence Trivadis GmbH, Stuttgart 2. Dezember 2008 Basel Baden Bern Lausanne Zürich Düsseldorf Frankfurt/M. Freiburg i. Br. Hamburg

Mehr

Roundtable. Dashboards und Management Information. Rüdiger Felke / Christian Baumgarten 29.11.2011

Roundtable. Dashboards und Management Information. Rüdiger Felke / Christian Baumgarten 29.11.2011 Roundtable Dashboards und Management Information Rüdiger Felke / Christian Baumgarten 29.11.2011 Agenda Behind the Dashboards Was ist ein Dashboard und was ist es nicht? SAP BusinessObjects Dashboards

Mehr

Jedox AG Bismarckallee 2, D-79098 Freiburg im Breisgau Fon: +49 761 15147-0, Fax: +49 761 15147-10 info@jedox.com, www.jedox.com

Jedox AG Bismarckallee 2, D-79098 Freiburg im Breisgau Fon: +49 761 15147-0, Fax: +49 761 15147-10 info@jedox.com, www.jedox.com Jedox AG Bismarckallee 2, D-79098 Freiburg im Breisgau Fon: +49 761 15147-0, Fax: +49 761 15147-10 info@jedox.com, www.jedox.com Palo Enterprise Suite Commercial Open Source Business Intelligence Software

Mehr

Marketing Intelligence Architektur und Konzepte. Josef Kolbitsch Manuela Reinisch

Marketing Intelligence Architektur und Konzepte. Josef Kolbitsch Manuela Reinisch Marketing Intelligence Architektur und Konzepte Josef Kolbitsch Manuela Reinisch Übersicht Mehrstufiges BI-System Architektur eines Data Warehouses Architektur eines Reporting-Systems Benutzerrollen in

Mehr

Komplexität der Information - Ausgangslage

Komplexität der Information - Ausgangslage Intuition, verlässliche Information, intelligente Entscheidung ein Reisebericht Stephan Wietheger Sales InfoSphere/Information Management Komplexität der Information - Ausgangslage Liefern von verlässlicher

Mehr

Michael Kuß, Dipl.-Ing. Informatik (BA), Berlinerstr. 23, 14169 Berlin Tel: 030 / 62 60 73 03 Mob: 0177 / 811 58 44 Mail: mail@michael-kuss.

Michael Kuß, Dipl.-Ing. Informatik (BA), Berlinerstr. 23, 14169 Berlin Tel: 030 / 62 60 73 03 Mob: 0177 / 811 58 44 Mail: mail@michael-kuss. Lebenslauf Persönliche Daten Name geboren am Familienstand Michael Kuß 16.09.1976 in Berlin ledig Berufserfahrung (Schnellübersicht) 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 sydios it

Mehr

Experten für CRM und BI seit über 10 Jahren. Analytische CRM Lösungen im Vergleich

Experten für CRM und BI seit über 10 Jahren. Analytische CRM Lösungen im Vergleich Experten für CRM und BI seit über 10 Jahren Analytische CRM Lösungen im Vergleich Kernaussagen Analytische CRM Lösungen Analyse- und Reportmöglichkeiten bestehender CRM- Systeme können den Managementanforderungen

Mehr

Open Source BI. für ein effizientes Controlling mit PALO und SAP. OSBI-Workshop 2011, Karlsruhe, 24. Februar 2011 Ingo.Weishaupt@StandardLife.

Open Source BI. für ein effizientes Controlling mit PALO und SAP. OSBI-Workshop 2011, Karlsruhe, 24. Februar 2011 Ingo.Weishaupt@StandardLife. Open Source BI für ein effizientes Controlling mit PALO und SAP OSBI-Workshop 2011, Karlsruhe, 24. Februar 2011 Ingo.Weishaupt@StandardLife.de Über den Referenten: Ingo Weishaupt, Standard Life www.ingo-weishaupt.de

Mehr

ALL NEW GROUNDWORK 7.0.2

ALL NEW GROUNDWORK 7.0.2 ALL NEW GROUNDWORK 7.0.2 11 gute Gründe für den Umstieg / Upgrade 1. Benutzerfreundlichkeit 2. Performance 3. Sicherheit 4. CloudHub 1.3 5. Kostenloser Upgrade 6. Business Service Management 7. Authentifikation

Mehr

Empfehlung zur strategischen Ausrichtung der SAP Business Objects-Frontendwerkzeuge. DSAG e.v.

Empfehlung zur strategischen Ausrichtung der SAP Business Objects-Frontendwerkzeuge. DSAG e.v. 1 Empfehlung zur strategischen Ausrichtung der SAP Business Objects-Frontendwerkzeuge 2 Motivation Seite 3 SAP BO/BW Frontendwerkzeuge Seite 4-5 Roadmap Analyse Werkzeuge Seite 6-7 Übersicht Kundenszenarien

Mehr

Michael Bauer Niederlassungsleiter Köln

Michael Bauer Niederlassungsleiter Köln Click to edit Master title style 1 Michael Bauer Niederlassungsleiter Köln Hamburg, 18. Juni 2009 2009 IBM Corporation Agenda Click to edit Master title style 2 zur Person Wo, Warum.., Was - CPM liefert

Mehr

Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com. z/os Explorer. 2014 IBM Corporation

Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com. z/os Explorer. 2014 IBM Corporation Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com z/os Explorer Agenda Introduction and Background Why do you want z/os Explorer? What does z/os Explorer do? z/os Resource Management

Mehr

Business Intelligence für Controller

Business Intelligence für Controller Controllers Best Practice Fachbuch Business Intelligence für Controller Hermann Hebben und Dr. Markus Kottbauer Verlag für ControllingWissen ÄG, Freiburg und Wörthsee Ein Unternehmen der Haufe Mediengruppe

Mehr

Umstellung bestehender DWH-Applikationen auf Ingres und Open-Source BI-Tools

Umstellung bestehender DWH-Applikationen auf Ingres und Open-Source BI-Tools Umstellung bestehender DWH-Applikationen auf Ingres und Open-Source BI-Tools Alf Hellmund - GIUA 2008 Seite 1 Agenda Aufgabenstellung Evaluation Migration Fazit Vorstellung & Motivation Evaluierungsszenario

Mehr

TYPO3 TYPO3. Factsheet

TYPO3 TYPO3. Factsheet TYPO3 TYPO3 Factsheet TYPO3: Schnelle und professionelle Lösung für komplexe Websites Ein professioneller Webauftritt ist heutzutage für jedes Unternehmen ein wichtiger Erfolgsfaktor. Mit dem quelloffenen

Mehr

Evaluation eines kooperativen Entwicklungswerkzeuges zur Unterstützung von Projektteams am Beispiel von IBM Rational Team Concert.

Evaluation eines kooperativen Entwicklungswerkzeuges zur Unterstützung von Projektteams am Beispiel von IBM Rational Team Concert. Evaluation eines kooperativen Entwicklungswerkzeuges zur Unterstützung von Projektteams am Beispiel von IBM Rational Team Concert. Diplomvortrag Frank Langanke Arbeitsbereich Softwaretechnik Software Engineering

Mehr

Kluge Entscheidung! Business Intelligence für Mittelstand und Fachabteilungen

Kluge Entscheidung! Business Intelligence für Mittelstand und Fachabteilungen Kluge Entscheidung! Business Intelligence für Mittelstand und Fachabteilungen Von Cubeware bekommen Sie alles, was Sie für leistungsstarke BI-Lösungen brauchen. 2 Cubeware steht für Erfahrung, Know-how

Mehr

Ein subjektiver Vergleich zwischen SSIS und Kettle mit Ausblick auf die Generierung von BI-Lösungen

Ein subjektiver Vergleich zwischen SSIS und Kettle mit Ausblick auf die Generierung von BI-Lösungen Ein subjektiver Vergleich zwischen SSIS und Kettle mit Ausblick auf die Generierung von BI-Lösungen vorgestellt am 29.09.2008 in der PASS Regionalgruppe Karlsruhe Michael Riedmüller inovex GmbH Project

Mehr

DATA WAREHOUSE Optimiertes und flexibles Datenmanagement für das Investment Reporting

DATA WAREHOUSE Optimiertes und flexibles Datenmanagement für das Investment Reporting DATA WAREHOUSE Optimiertes und flexibles Datenmanagement für das Investment Reporting 1 Lange bewährt immer noch gelitten Das Data Warehouse ist vielen ein Dorn im Auge IT-Manager messen der zentralen

Mehr

KOMPASS, STECHZIRKEL, SEXTANT (LÖSUNGEN ZUR UNTERNEHMENSSTEUERUNG)

KOMPASS, STECHZIRKEL, SEXTANT (LÖSUNGEN ZUR UNTERNEHMENSSTEUERUNG) KOMPASS, STECHZIRKEL, SEXTANT (LÖSUNGEN ZUR UNTERNEHMENSSTEUERUNG) W W W. N O V E M B A. D E Sie haben Ihr Ziel erreicht! Strategie & Planung Unter vollen Segeln zum Erfolg Strategie & Planung Unter vollen

Mehr

Bachelor of Eng. (Wirtschafts-Ing.-wesen)

Bachelor of Eng. (Wirtschafts-Ing.-wesen) Persönliche Daten Name Philipp Müller Geburtsdatum 21.11.1982 Berufsausbildung Studium Industriekaufmann Bachelor of Eng. (Wirtschafts-Ing.-wesen) Kompetenzen Methodisch Datenmodellierung Fachlich Allgemeines

Mehr

GitLab als alternative Entwicklungsplattform zu Github.com

GitLab als alternative Entwicklungsplattform zu Github.com Entwicklungsplattform zu Github.com Chemnitzer Linux-Tage 2015 21. März 2015 Ralf Lang Linux Consultant/Developer lang@b1-systems.de - Linux/Open Source Consulting, Training, Support & Development GitLab

Mehr

Deutschland 18,90. Business Intelligence Checkliste & Tipps für BI-Projekte Alles zu Berichtssystemen. Projektmanagement

Deutschland 18,90. Business Intelligence Checkliste & Tipps für BI-Projekte Alles zu Berichtssystemen. Projektmanagement 01/2010 01/2010 www.tecchannel.de Deutschland 18,90 Österreich 20,80 Schweiz SFR 37,80 ISBN 978-3-86850-567-2 tredition.de 9 7 8 3 8 6 8 5 0 5 6 7 2 IT EXPERTS INSIDE I T E x p e rt s I n s i d e BI BI,

Mehr

Reboard GbR. www.reboard.net info@reboard.net

Reboard GbR. www.reboard.net info@reboard.net Mobiles Reporting für SAP BW Thilo Knötzele Geschäftsführer IBS Solution Ltd. 4. Gavdi Infotag Ein gutes BI-Portfolio ist...... komplett, durchdacht und hält für jede Anforderung genau ein Tool bereit

Mehr

Zukunftsträchtige Potentiale: Predictive Analysis mit SAP HANA & SAP BO

Zukunftsträchtige Potentiale: Predictive Analysis mit SAP HANA & SAP BO innovation@work Zukunftsträchtige Potentiale: Predictive Analysis mit SAP HANA & SAP BO thinkbetter AG Florian Moosmann 8. Mai 2013 1 Agenda Prädiktive Analyse Begriffsdefinition Herausforderungen Schwerpunktbereiche

Mehr

2. Microsoft Innovationstag Nord Integrierte Lösungen in der Öffentlichen Verwaltung

2. Microsoft Innovationstag Nord Integrierte Lösungen in der Öffentlichen Verwaltung 2. Microsoft Innovationstag Nord Integrierte Lösungen in der Öffentlichen Verwaltung Reporting, Analyse und Data Mining André Henkel, initions AG 22. und 23. Oktober 2013 in Hamburg

Mehr

Big Data Plattformen für polystrukturierte Daten neue Chancen und Herausforderungen

Big Data Plattformen für polystrukturierte Daten neue Chancen und Herausforderungen Big Data Plattformen für polystrukturierte Daten neue Chancen und Herausforderungen Oracle DWH-Konferenz 21. März 2012 Dr. Carsten Bange Gründer & Geschäftsführer BARC Big Data bietet Methoden und Technologien

Mehr

DATA WAREHOUSE. Big Data Alfred Schlaucher, Oracle

DATA WAREHOUSE. Big Data Alfred Schlaucher, Oracle DATA WAREHOUSE Big Data Alfred Schlaucher, Oracle Scale up Unternehmensdaten zusammenfassen Noch mehr Informationen aus Unternehmens- Daten ziehen! Datenmengen, Performance und Kosten Daten als Geschäftsmodell

Mehr

Management Support Systeme

Management Support Systeme Folie 1 Management Support Systeme Literatur zur Vorlesung MSS Gluchowski, Peter; Gabriel, Roland; Chamoni, Peter (1997): Management Support Systeme. Computergestützte Informationssysteme für Führungskräfte

Mehr

Mit Excel Know-how webbasierte BI- Applikationen erstellen #MobileBI Business Driven Intelligence

Mit Excel Know-how webbasierte BI- Applikationen erstellen #MobileBI Business Driven Intelligence Mit Excel Know-how webbasierte BI- Applikationen erstellen #MobileBI Jochen Heßler, 16.03.2015 2002 Gegründet in Freiburg, Deutschland 2002 Heute Büros in Freiburg, Frankfurt, Düsseldorf, Paris, Boston

Mehr

AS/point, Ihr Partner die nächsten 10 und mehr Jahre -

AS/point, Ihr Partner die nächsten 10 und mehr Jahre - AS/point, Ihr Partner die nächsten 10 und mehr Jahre - technologisch betrachtet http://www.aspoint.de 1 Unsere vier Säulen heute e-waw modulare Warenwirtschaft für iseries evo-one Organisation und CRM

Mehr

Smartphone Entwicklung mit Android und Java

Smartphone Entwicklung mit Android und Java Smartphone Entwicklung mit Android und Java predic8 GmbH Moltkestr. 40 53173 Bonn Tel: (0228)5552576-0 www.predic8.de info@predic8.de Was ist Android Offene Plattform für mobile Geräte Software Kompletter

Mehr

Mit In-Memory Technologie zu neuen Business Innovationen. Stephan Brand, VP HANA P&D, SAP AG May, 2014

Mit In-Memory Technologie zu neuen Business Innovationen. Stephan Brand, VP HANA P&D, SAP AG May, 2014 Mit In-Memory Technologie zu neuen Business Innovationen Stephan Brand, VP HANA P&D, SAP AG May, 2014 SAP Medical Research Insights : Forschung und Analyse in der Onkologie SAP Sentinel : Entscheidungsunterstützung

Mehr

1 OpenERP 7: The Next Generation

1 OpenERP 7: The Next Generation datenpol gmbh Regensburger Str. 9 4020 Linz Tel./Fax. +43 732 997 035-0 office@datenpol.at Autor: Thomas Lauber Email: thomas.lauber@datenpol.at Dieser Text ist verfügbar unter der Lizenz: GNU Free Documentation

Mehr

Linux Server in der eigenen Cloud

Linux Server in der eigenen Cloud SÜD IT AG World of IT Linux Server in der eigenen Cloud Infrastructure as a Service (IaaS) Michael Hojnacki, ProtoSoft AG Quellen: SUSE Cloud 4 Präsentation (Thore Bahr) Diverse Veröffentlichungen Stahlgruberring

Mehr

Hubert Schweinesbein Tel. 0911 / 749 53-626 e-mail: Hubert.Schweinesbein@suse.de

Hubert Schweinesbein Tel. 0911 / 749 53-626 e-mail: Hubert.Schweinesbein@suse.de Hubert Schweinesbein Tel. 0911 / 749 53-626 e-mail: Hubert.Schweinesbein@suse.de Die nächsten 60 Minuten Der Linux Markt Was ist Linux - was ist Open Source Was macht SuSE SuSE Linux Server Strategie SuSE

Mehr

Business Intelligence vor neuen Herausforderungen. Eine Studie von IBM und TDWI, Dezember 2010

Business Intelligence vor neuen Herausforderungen. Eine Studie von IBM und TDWI, Dezember 2010 Business Intelligence vor neuen Herausforderungen Eine Studie von IBM und TDWI, Dezember 2010 Vorwort Kaum ein IT-Marktsegment ist derzeit einer derart hohen Dynamik unterworfen wie der Business-Intelligence-Sektor.

Mehr

Copyright 2014, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved.

Copyright 2014, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. 1 Integrierte Systeme für SIs und VARs Matthias Weiss Direktor Mittelstand Technologie ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG 2 Agenda Engineered Systems Oracle s Strategie Engineered Systems Big Data einmal

Mehr

Willkommen im Haifischbecken:

Willkommen im Haifischbecken: Willkommen im Haifischbecken: Strategien der vier Megavendoren Zürich 18. November 2009 Wolf K. Müller Scholz Business Intelligence Magazine wms@bi-magazine.net 1 Business Intelligence: Tastsinn Lehre

Mehr