PROGRAMM für das Internationales Rechtsinformatik Symposion / IRIS 2004 Universität Salzburg, Februar 2004

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "PROGRAMM für das Internationales Rechtsinformatik Symposion / IRIS 2004 Universität Salzburg, 26.-28. Februar 2004"

Transkript

1 PROGRAMM für das Internationales Rechtsinformatik Symposion / IRIS 2004 Universität Salzburg, Februar 2004 Programmgestaltung: Erich Schweighofer, Friedrich Lachmayer Lokale Organisation: Dietmar Jahnel, Peter Mader Konferenzkoordination: Doris Liebwald, Sonja Janisch Veranstaltende Institutionen: ARI Arbeitsgruppe Rechtsinformatik an der Universität Wien GI Gesellschaft für Informatik, Fachgruppe IGR Institut für Grundlagenwissenschaften, Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg IVR Internationale Vereinigung für Rechts- und Sozialphilosophie JV Juristenverband OCG Österreichische Computergesellschaft, Arbeitskreis Rechtsinformatik RIS Österreichisches Rechtsinformationssystem Die Konferenz wird gesponsert von: Fabasoft AG/Linz IBM Österreich Österreichische Notariatskammer Notartreuhandbank AG RTR Rundfunk & Telekom Regulierungs-GmbH Verlag Österreich, Wien Wirtschafskammer Salzburg, Fachgruppe Unternehmensberatung und Informationstechnologie Programmkomitee Hon.Prof.Dr. Hans Georg BRUNNER Univ.-Prof. DDr. Herbert FIEDLER Dr. Thomas GORDON Ao. Univ.-Prof. Dr. Dietmar JAHNEL Prof. Dr. Sayeed KLEWITZ-HOMMELSEN Univ.-Ass. Dr. Mag. Günther KREUZBAUER Univ.-Prof. Dr. Friedrich LACHMAYER Univ.-Prof. Dr. Klaus LENK Univ.-Prof. Dr. Peter MADER Dr. Thomas MENZEL Univ.-Prof. Dr. Lothar PHILIPPS Univ.-Prof. Dr. Dr. Gerald QUIRCHMAYR Ao. Univ.-Prof. DDr. Erich SCHWEIGHOFER Univ.-Doz. Dr. Werner Robert SVOBODA Ao. Univ.-Prof. DDr. Michaela STRASSER Univ.-Prof. Dr. Roland TRAUNMÜLLER Schwerpunktorganisatoren (Workshopleiter): Wissensbasiertes Prozessmanagement in Verwaltungsnetzwerken: Dr. Ralf Klischewski, Univ.-Doz. Dr. Maria Wimmer Visualisierung: Dr. Colette Brunschwig e-democracy: ao.univ.-prof. Univ.-Doz. Mag. Dr. Alexander Prosser Kolloquium PHILIPPS (Rechtstheorie): Univ.-Prof. Dr. Friedrich Lachmayer, Prof. Dr. Reinhard Merkel Science Fiction: Mag. Peter Lechner, Dr. Thomas Menzel Urheberrecht: Ass.Prof. DDr. Walter Blocher, Univ.-Prof. Dr. Andreas Wiebe e-commerce: RA Dr. Stefan Eder e-government: Dr. Thomas Menzel, Ao. Univ.-Prof. DDr. Erich Schweighofer Anwendungen: Univ.-Ass. Dr. Doris Liebwald Rechtsinformation und e-publishing: Urs Paul Holenstein, Ao. Univ.-Prof. DDr. Erich Schweighofer Datenschutz: Univ.-Prof. Dr. Dietmar Jahnel Telekommunikationsrecht: Prof. Robert Queck Theorie der Rechtsinformatik: Ao. Univ.-Prof. DDr. Erich Schweighofer e-learning: Director Anthony Antoine

2 PROGAMM DONNERSTAG 26. Feber :00-09:15ERÖFFNUNG: Walter BERKA, Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät Salzburg (Hörsaal 206) 09:15-10:00Plenarvortrag: "Kritisches Hinterfragen der Wissensgesellschaft", Michaela STRASSER, Uni Sbg; Leitung: Erich SCHWEIGHOFER (Hörsaal 206) 10:00-10:30KAFFEEPAUSE 10:30-12:00 e-government I Roland Traunmüller Hörsaal 208 e-demokratie I Alexander Prosser Hörsaal 209 Datenschutz I Dietmar Jahnel Hörsaal 213 Anwendungen I: Information Retrieval Jon Bing Hörsaal 207 Urheberrecht I Andreas Wiebe Hörsaal 212 Philipps Kolloquium I: Eröffnung Marie-Theres Tinnefeld Hörsaal 206 WolfgangSteiner Amt der oö. Lreg e-government-gesetz Hans-JosefRosenbach NRW Der bundesrepublikanische Weg zu einem elektronik-tauglichen Rechtssystem. Schwerpunkt: Die Änderungen der Verwaltungsverfahrensgesetze des Bundes und der Länder Hans GeorgBrunner Notariatskammer e-governmentgesetz aus der Sicht der Notare GüntherSchefbeck Parlamentsdion E-Demokratie zwischen Realität und Utopie RobertKrimmer E-Democracy in Österreich: ein Überblick Martin KarlUnger Chipkarten für elektronische Wahlen - eine Anforderungsanalyse WimSchreurs VUB Brussel Legal aspects of ambient intelligence JosefSouhrada HVB Österr. Sozialversicherungsträger Persönliche Daten im Internet RenateRiedl Datenschutz und Mautsysteme BartoszSujecki Uni Utrecht IT -Technologie innerhalb Rechtsprechung in den Niederlanden Bettina Mielke / Christian Wolff LG Regensburg / Uni Regensburg Text Mining-Verfahren für die Erschließung juristischer Fachtexte Doris Liebwald / Erich Schweighofer Uni Wien Konzeption einer Ontologie der österreichischen Rechtsordnung RomanHeidinger Patentierbarkeit softwareimplementierter Erfindungen GuentherGreindl LexisNexis Wien Gefahren der Informationsgesellschaft - Lösung durch Open Source ÁrpádGeréd Uni Wien Copyright Management Systeme RolandWittmann Laudatio für Prof. Dr. Lothar Philipps GiovanniSator Uni Bologna A Formal Theory of Legal Acts (Rechtsgeschäfte) Stanley L. Paulson UniKiel Der Stellenwert der Rechtslogik in der Reinen Rechtslehre Hans Kelsens Friedrich Lachmayer Uni Innsbruck Universalia in rem 12:00-14:00MITTAGSPAUSE 14:00-15:30 e-government II Erich Schweighofer Hörsaal 208 e-demokratie II Günther Schefbeck Hörsaal 209 Datenschutz II Josef Souhrada Hörsaal 213 Anwendungen II: e-government I Doris Liebwald Hörsaal 207 Urheberrecht II Albrecht Haller Hörsaal 212 Philipps Kolloquium II: Rechtslogik Bernd Schünemann Hörsaal 206 JosefMakolm BMF Das Recht als Grundlage für die Gestaltung von Verwaltungsprozessen JeannetteBramerdorfer-Aschauer Magistratsdirektion der Stadt Wien Richtlinien für die Erstellung von e- Government Anwendungen in der Stadt Wien PeterReichstädter BKA/IKT-Stabsstelle Elektronische Zustellung Cornelius Granig IBM E-Government on Demand NadjaBraun Schw. Bundeskanzlei E-Voting für Auslandschweizer ThomasBuchsbaum BMaA E-Stimmabgabe für StaatsbürgerInnen im Ausland: Theorie und Praxis RobertKofler E-Voting für Auslandsbürger mit der Verwaltungssignatur SayeedKlewitz-Hommelsen FH Bonn-Rhein-Sieg Neue Infrastrukturen zur Speicherung personenbezogener Daten MarkusGstettner Uni Wien Historische Archive und Datenschutz ThomasStrohmaier Rechtsanwaltskanzlei Dr. Just Herold CD EsterTomasi Uni Musik Wien Universitätsverwaltung im Wandel. Lehrveranstaltungsverwaltung online - ein weiter Weg BerndMartin BKA/IKT-Stabsstelle WLAN-Strategie im österreichischen E- Government Michael Hausenblas Joanneum Research Semantische Darstellung und Abfrage von Rechtsnormen am Beispiel des Hochschulrechts AndreasWiebe Softwarepatente - das Ende von Open Source? ClemensThiele Eurolawyer, Salzburg Urheberrechtlicher Schutz für Kunstfiguren - von Odysseus bis Lara Croft Agata Jaroszek Uni Wroclaw Implementation of e-commerce directives in the Polish legal system UlfridNeumann Uni Frankfurt Ex falso numquam quodlibet! Zum Verhältnis von Logik und Argumentation. CsabaVarga Peter Pazmany Catholic University of Hungary Doctrine and Technique in Law ThomasGordon Fraunhofer FOKUS Berlin Das Semantik-Web: Neue Basis für juristische Expertensysteme? Lorenz Schulz Goethe-Universität Frankfurt/Main Formen nicht-monotonen Schließens im Recht 15:30-16:00KAFFEEPAUSE

3 16:00-17:30 e-government III Gerald Quirchmayr Hörsaal 208 e-demokratie III Nadja Braun Hörsaal 209 e-gov Prozessmodelle I Ralf Klischewski Hörsaal 213 Anwendungen III: e-government II Peter Harlander Hörsaal 207 Urheberrecht III Clemens Thiele Hörsaal 212 Philipps Kolloquium III: Methodik I Dietmar von der Pfordten Hörsaal 206 AlexanderElsas Goethe-Univ. Frankfurt Ad-hoc-Kooperation mit Web Services: Integration von E-Government und E- Commerce KurtFleck BRZ Umsetzung von ELAK im Bund durch die ARGE ELAK RolandLedinger BKA ELAK im Bund BernardKarning BMLV Der elektronische Akt im BMLV PatriciaHeindl Verfassungsrechtliche Aspekte von E- Voting und Auslandswahlrecht PeterParycek Donau Uni Krems e-democracy in den Gemeinden Max Watzenböck / Franz Aigner Konfliktmanagement für Voter Relations und E-Government via E-Demokratie Helmut Krcmar / Petra Wolf TU München Wirtschaftlichkeit des elektronischen Bauantragsprozesses aus Unternehmensund Verwaltungssicht Dimitris Karagiannis / Silke Palkovits Uni Wien / BOC ITC Wien Wissensmanagement mittels Performance Evaluation in Verwaltungsnetzwerken Martin Brüggemeier / Angela Dovifat FH für Technik und Wirtschaft Berlin Reengineering der öffentlichen Leistungserstellung - ein Vorgehensmodell FranzLehner Universität Regensburg Prozess- und Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung. Entwicklung eines Konzeptes am Beispiel einer Fakultätsverwaltung MichaelKohlfürst PromoMasters Auffindbarkeit von E-Government-Inhalten in externen Suchmaschinen ThiemoSammern Lexiter Technologieberatung Anforderungen an Schnittstellen zur Anwendungsintegration AxelKutschera ONLINE Wirtschaftstreuhand efinanz - der Steuerpflichtige im elektronischen Zeitalter AlbrechtHaller RA in Wien Gegendarstellung und Urteilsveröffentlichung im WWW FlorianPhilapitsch Zulässigkeit der digitalen Privatkopie in digitalen Netzen DanielleBourcier Uni Paris Simplification and Cofication of Law BurkardSchafer Uni Edinburgh Wie Rashomon seine NemeSys fand: Juristische Expertensysteme und Zeugenbeweis MeinradHandstanger VwGH, Wien Ex-ante-Recht versus ex-post-recht José Sousa e Brito Praktischer Syllogismus und Recht Manfred Gabriel Latham & Watkings LLP N.N. 17:30-19:00 Plenarvortrag: "Sience Fiction and AI", Jon BING, Uni Oslo; Leitung: Erich SCHWEIGHOFER (Hörsaal 206) 19:00 Empfang (Hörsaal 210; gesponsert von der Wirtschaftskammer Salzburg, Fachgruppe Unternehmensberatung und Informationstechnologie)

4 PROGAMM FREITAG 27. Feber :00-10:00Plenarvortrag: "Formalisierung im Recht", Herbert FIEDLER, Uni Bonn; Leitung: Erich SCHWEIGHOFER 10:00-10:30KAFFEEPAUSE 10:30-12:00 e-government IV Tom Gordon Hörsaal 208 ArneFranz Deutsche Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer Know your Citizen! Anforderungen an die erfolgreiche Konzeption von egovernment- Angeboten für Bürger und Unternehmen ThomasRappold I&S Consulting e-business Prozess Framework für den Einsatz im e-government ChristaVogt BKA PM SAP als zentrales Tool für Personalmanagement im Bundesbereich e-gov Prozessmodelle II Maria Wimmer Hörsaal 209 Jean-LoupChappelet IDHEAP Lausanne Office Process Redesign Language: A new methodology to analyse, specify and generate online services OlivierGlassey University of Lausanne A comparison of three process modelling techniques Thomas Herrmann / Isaa Jahnke / Gabriele Kunau / Kai-Uwe Loser Universität Dortmund Der Soziotechnical Walkthrough: Eine Methode zur Modellierung von Verwaltungsabläufen e-commerce I Bernd Schauer Hörsaal 213 WolfgangFreund DLA Weiss Tessbach Aktuelle Entwicklungen im Online-Broker Bereich IngeborgMottl Uni Sbg Aktuelle Rechtsfragen des Vertragsrechts im E-Commerce (bzw. IT-Recht oder Internationale Vetragsdurchsetzung) Reinhard Riedl Uni Zürich Anonyme Identitäten im e-commerce und e- Government Rechtsinformation I Pascale Berteloot Hörsaal 207 Marie-FranceMoens Uni Leuven The E-LEX project or how to improve the access to law DietmarJahnel Uni Salzburg Veränderungen in der Zitierweise der Gerichte als Suchproblem AndreaKinz Slowenische Rechtsdatenbanken im Vergleich zu österreichischen Rechtsinformationssystemen Science Fiction I Peter Lechner Hörsaal 212 HermannMaurer TU Graz Vorhersagen sind notwendig, aber unmöglich! Die Rolle von Zukunftsromanen aus der Sicht eines Informatikers und SF- Autors. DanielaCamhy TU Graz Wie verändert sich Sprache? WernerDorfmeister Microsoft Gershenfeld, You're Right! We Don't Need Computers. We Need Things That Think! Philipps Kolloquium IV: Begriffe I Ulfried Neumann Hörsaal 206 Dietmarvon der Pfordten Uni Göttingen Zum Verhältnis von Begriffen BerndSchnemann Friedrich Carl von Savignys Rechtsbegriff - von ehegestern und von übermorgen? RolandWagner-Döbler Pareto's Law im Rechtssystem: Ergebnisse bibliometrischer Analysen RolandHefendehl Uni Dreseden Spiegelungen bei Vermögensverschiebungen Peter Tillers Yeshiva University Picturing Inference 12:00-14:00MITTAGSPAUSE 14:00-15:30 e-government V Sayeed Klewitz-Hommelsen Hörsaal 208 Lars Algermissen / Sonja Hof / Björn Niehaves Uni Münster / / Uni Münster Mit Sicherheit egovernment - Modellierung von egovernment-prozessen und Sicherheitsaspekten am Beispiel des eprocurement ChristofHarrich ICG Infora Consulting Group GmbH, Graz Prozessmanagement: Tool zur Effizienzsteigerung oder neue Arbeitsweise in der Verwaltung? ThomasWiesinger Prozessmodelle, Vergabe von öffentlichen Leistungen e-gov Prozessmodelle III Maria Wimmer Hörsaal 209 MichaelFreitter Bundeskanzleramt, Präsidialsektion - IKT- Zentrum Prozessmanagementimpulse aus dem Projekt ELAK im BUND AlexanderMaimer KDZ - Zentrum für Verwaltungsforschung Ganzheitliches Prozessmanagement im Land Burgenland - eine erfolgreiche Projektumsetzung Karl Mayrhofer / Thomas Müllner Fabasoft ATSoftware GmbH & Co KG Werkzeuge für das Wissens- und Prozessmanagement in E-Government- Prozessen e-commerce II Wolfgang Freund Hörsaal 213 MarkusFallenböck evolaris ebusiness Competence Center Mobile Marketing: Rechtliche Chancen und Risiken FranzSchmidbauer Richter des LG Salzburg Der Provider zwischen Kommunikationsgeheimnis und Auskunftspflicht HaraldKrassnigg evolaris research lab Die Finanz-Fernabsatz-Richtlinie und ihre Auswirkung auf Kreditinstitute und das Internetbanking Rechtsinformation II Urs Paul Holenstein Hörsaal 207 KlausHeißenberger Amt d NÖ Landesreg Die Kundmachung im N Landesgesetzblatt - Ein Ausblick VolkerHeydt Europ. Kommission Die Elektronisierung des Gesetzgebungsprozesses auf EU-Ebene AlexanderKonzelmann Boorberg Rechtsdatenbanken und die EU-Richtlinie KOM(2002) 207 Science Fiction II Hans-Jörg Ransmayr Hörsaal 212 EikeWolf ahp CONSULT Bewusstsein bei Maschinen und seine Folgen VeitRisak Uni Salzburg Wertesysteme und Gesellschaftsmodelle in der Science Fiction PeterEbenhoch epico Informationssysteme Stanislaw Lems 'Solaris' und die Grenzen von "Public Subject Identifier in Topic Maps" Philipps Kolloquium V: Begriffe II Ulrich Schroth Hörsaal 206 BernhardHörtnagel Uni Innsbruck Aufkommen von EDV-Terminologie und ihr Eingang in die Rechtssprache GunnarDuttge Zum "rechtsfreien Raum" nach Lothar Philipps FelixGantner Infolex, Wien Juristische Formulare als Anwendungsfall des Subsumtionsmodells Francesco Romeo Universitá G. D'Annunzio Das künstliche Recht 15:30-16:00KAFFEEPAUSE

5 16:00-17:30 e-government VI Dieter Zoubek Hörsaal 208 GregorKarlinger BKA/IKT-Stabsstelle Update: elektronische Signaturen ReinhardGrell Mobilkom Austria Verwaltungssignatur per Handy - A1 Signatur RobertKrimmer Akzeptanzmodelle für multifunktionale Smart Cards MarcSchaffroth ISB Bern Das Verfahrensmodell der Vorgangsbearbeitung als Alternative zur Prozessmodellierung - Ein Schweizer Diskussionsbeitrag e-gov Prozessmodelle IV Ralf Klischewski Hörsaal 209 Stefan Jablonski, Rainer Lay, Christian Meiler, Sascha Müller / Michael Schlundt / Stefan Horn Universität Erlangen-Nürnberg / ProDatO Integration Technology GmbH Prozessorientiertes Wissensmanagement im e-government Norbert Gronau / Sonja Martens / Edzard Weber Wirtschaftsinformatik, Universität Oldenburg Analyse wissensintensiver Verwaltungsprozesse mit der Beschreibungssprache KMDL e-commerce III Franz Schmidbauer Hörsaal 213 WolframProksch TU Wien -Disclaimer und ihre rechtliche (Un- )Wirksamkeit BerndSchauer Ludwig Boltzmann Institut für Europarecht Suchmaschinen - Bedeutung und Zukunft im e-commerce MichaelSonntag Ausgewählte Rechtsprobleme von Online- Lernplattformen Rechtsinformation III Werner Robert Svoboda Hörsaal 207 PascaleBerteloot Europäische Kommission Grundlegende Neuerungen in den EU- Rechtsdatenbanken GerhardPaschinger Die Rechtsprechung des VwGH zum Gemeinschaftsrecht: Suchstrategien im RIS Urs PaulHolenstein Bundesamt für Justiz, Bern Vereinfachung des Zugangs zum europäischen Gemeinschaftsrecht im Internet (aus Sicht des Nichtmitgliedes Schweiz) Science Fiction III Hermann Maurer Hörsaal 212 MarkusStüber mobilkom austria mobilkom austria: Visonen aus Science Fiction und Realität PeterLechner RiverSide/Uni Innsbruck 27. Februar 2014: Peter baut heute ein Haus. Philipps Kolloquium VI: Methodik II Gunnar Duttge Hörsaal 206 PeterWarta Der Stufenbau wird aufgestockt. Metajuristische Deutungsregeln als Geltungsbedingung des Rechts NorbertBrieskorn Consilium, consilia, consiliarii. Vom Rat und von den Räten Ulrich Schroth Zur Vorsatztheorie von Lothar Philipps PauloMendes Kausalität als heuristisches Kriterium dargestellt am Beispiel von Kursmanipulation am Finanzmarkt Arthur Merin Uni Konstanz Topik und Wahrscheinlichkeit im Juristischen Argument 17:30-19:00Sitzungen (Hörsaal 206) IRIS Programmkomitee OCG Arbeitskreis Rechtsinformatik GI FG Formale Methoden und Expertensysteme im Recht GI FA Rechtsinformatik und Informationsrecht 19:30DINNER im Gasthof Sternbräu auf Einladung der Österreichischen Notariatskammer und der Notartreuhandbank AG (Anmeldung während der Tagung im Tagungsbüro erforderlich!)

6 PROGAMM SAMSTAG 28. Feber :00-10:30 e-government VII Hans Georg Brunner Hörsaal 208 Visualisierung I Colette Brunschwig Hörsaal 209 Telekom-Recht Robert Queck Hörsaal 213 XML I Doris Liebwald, Felix Gantner Hörsaal 207 elearning I Anthony Antoine Hörsaal 212 Philipps Kolloquium VII: Methodik III Norbert Brieskorn Hörsaal 206 Martin Niklas Alix Frank Rechtsanwälte KEG E-Procurement Vergaberecht im 21. Jahrhundert RichardPircher Donau-Universität Krems Informationsmanagement Flexible Bürokratie - Wissen generiert Effizienz SonjaHof E-Government versus Security? EricHilgendorf Uni Würzburg Vor- und Nachteile der Visualisierung bei der Vermittlung von Recht - am Beispiel des dtv-atlas Recht WolfKahlig Visualisierung des Wohnrechts im Spannungsfeld zwischen Römischem Recht und den Kant'schen Thesen GüntherKreuzbauer Uni Salzburg Visuelle Darstellung juristischer Argumentation SebastianMeyer Uni Bielefeld Die Fürsorgepflichten des TK-Anbieters gegenüber seinen Kunden SvenGschweitl RTR Mehrwertdienste bzw. diesbezügliche Regelungen in der NVO / EVO 2004 HermannSchwarz RA Schwarz Telekomvertragsrecht: Entmystifizierung des Internets HubertMünst Data Factory AG, Zürich Mehrsprachige XML-Dateien RadboudWinkels Uni Amsterdam MetaLex RobertKristöfl BMBWK elearning Bildungspool Austria Doris Liebwald / Johannes Mariel Uni Wien / BRZG elearning Datenschutz MarlisLimberger E-Learning an der WU HeinrichScholler Einhorn und Justitia als Gerechtigkeitssymbole im interkulturellen Dialog zwischen China und Europa Jos Manuel ArosoLinhares Uni Coimbra Brauchen wir noch eine kritische Rechtstheorie? Ein Konversationsstück mit Posner und Fish RolandWittmann Der Begriff der Verantwortung und sein Verhältnis zur neurologischen Sicht menschlichen Verhaltens 10:30-11:00KAFFEEPAUSE 11:00-12:30 e-government VIII Alexander Elsas Hörsaal 208 Visualsierung II Eric Hilgendorf Hörsaal 209 IT-Recht Erich Schweighofer Hörsaal 213 XML II Radboud Winkels, Veit Risak Hörsaal 207 elearning II Robert Kristöfl Hörsaal 212 Philipps Kolloquium VIII: Ausklang Roland Wittmann Hörsaal 206 DieterZoubek FV Unternehmensberatung u Informationstechnologie d WKO E-Government aus der Sicht der österreichischen Informatikwirtschaft Helga Stöger / Helmut Weichsel BKA E-Recht und das rechtlich verbindliche BGBl im RIS PeterHarlander harlander ITM GmbH Online-Falleinsicht für Rechtsanwälte ColetteBrunschwig Uni Zürich Mind Mapping für das Schweizer E- Government, Bäume der Erkenntnis im Guichet virtuel JeffBernard ISSS Aspekte der Bildsemiotik HerbertWegscheider Projekt Strafrecht BT Sarah Montani / Franz Kummer RobertQueck Uni Namur Die europäische Regulierung der elektronischen Kommunikationsnetze und ihre Harmonisierung ThomasGottwald BM Justiz, Wien Aktuelles zum IT-Einsatz in der Justiz Thomas Hrdinka ZTH Elektronische Zeitstempeldienste AlexanderKonzelmann Boorberg Verlag Stuttgart Visualisierung von Änderungen in XML- Normtexten Karl FriedrichWeiland Uni Hannover Automatisierung des Rechts und XML ThomasReulbach Juristisches elearning mit freier Software (Zope und Plone) MargitScholl Technische Fachhochschule Wildau Selbstorganisiertes Lernen (SOL) in der IT- Ausbildung als Basis eines effektiven elearning-prozesses RubenLombart VUB Brüssel e-learning experiences at the VUB TassiloEichberger Nörr Stiefenhofer Lutz, München Der große Spiegel - Zur systematischen Verbindung von Sittengesetz und Kosmos bei Kant Guido Tsuno Chuo Universität, Tokio Akademische Redlichkeit und Rechtsinformatik VictorArevalo Idolatry or Jurisprudence (Measuring Law as Fact) Juristische Wissensarchitektur Wissensarchitektur und Abbildung von Wissen in Kanzleien, Gerichten, Unternehmen, Universitäten und Verwaltung Marie-TheresTinnefeld FH München Maske und Anonymität - Erscheinungsformen und datenschutzrechtliche Fundierung 12:30Rückblick und Ausblick: Friedrich Lachmayer (Hörsaal 206)

Informationstechnik in der juristischen

Informationstechnik in der juristischen Informationstechnik in der juristischen Aktuelle Fragen der Rechtsinformatik 2004 herausgegeben von Erich Schweighofer Doris Liebwald Gùnther Kreuzbauer Thomas Menzel V-J DSTERREICH VCRMAL5 VERi-AG OCR

Mehr

Zwischen Rechtstheorie und e-government

Zwischen Rechtstheorie und e-government Zwischen Rechtstheorie und e-government Aktuelle Fragen der Rechtsinformatik 2003 gewidmet Friedrich Lachmayer herausgegeben von Erich Schweighofer Thomas Menzel Günther Kreuzbauer Doris Liebwald («VERLAG

Mehr

Anwendungen I Sayeed Klewitz-Hommelsen Hörsaal 207. Sonja Hof Uni Linz Digital Rights Management Systeme: Konsequenzen, Möglichkeiten, Einsatzgebiete

Anwendungen I Sayeed Klewitz-Hommelsen Hörsaal 207. Sonja Hof Uni Linz Digital Rights Management Systeme: Konsequenzen, Möglichkeiten, Einsatzgebiete Internationales Rechtsinformatik Symposion / IRIS 2005 Universität Salzburg, 24.-26. Februar 2005 Programm (siehe auch http://www.univie.ac.at/ri/iris2005) Programmgestaltung: Erich Schweighofer, Friedrich

Mehr

Verwaltungsinformatik 2007 Electronic Government - Stand und Perspektiven

Verwaltungsinformatik 2007 Electronic Government - Stand und Perspektiven Verwaltungsinformatik 2007 Electronic Government - Stand und Perspektiven Wien, 19. und 20. November Es referieren für Sie: Mag. Sylvia Archmann, European Institute of Public Administration (EIPA), Maastricht

Mehr

FESTSCHRIFT FÜR ULRICH KLUG ZUM 70. GEBURTSTAG

FESTSCHRIFT FÜR ULRICH KLUG ZUM 70. GEBURTSTAG FESTSCHRIFT FÜR ULRICH KLUG ZUM 70. GEBURTSTAG Herausgegeben von Günter Kohlmann Band II Strafrecht Prozeßrecht Kriminologie Strafvollzugsrecht Dr. Peter Deubner Verlag GmbH Köln 1983 e Band II 2. Straf

Mehr

Beteiligte Personen und Redner des ÖJT, wichtige Autoren und Herausgeber von Springer Wien. Seite 1 von 13

Beteiligte Personen und Redner des ÖJT, wichtige Autoren und Herausgeber von Springer Wien. Seite 1 von 13 Beteiligte Personen und Redner des ÖJT, wichtige Autoren und Herausgeber von Springer Wien Univ. Prof. Dr. Michael Holoubek Wirtschaftsuniversität Wien Titel bei Springer ÖJT: Gutachter Abteilung öffentliches

Mehr

Rechtsinformationssystem der Republik Österreich (RIS)

Rechtsinformationssystem der Republik Österreich (RIS) Rechtsinformationssystem der Republik Österreich (RIS) 104. Bibliothekartag Nürnberg Arbeitsgemeinschaft für juristisches Bibliotheks- und Dokumentationswesen 27. Mai 2015 Helmut Weichsel (Bundeskanzleramt

Mehr

TAGUNGSPROGRAMM DES IRIS 2011

TAGUNGSPROGRAMM DES IRIS 2011 TAGUNGSPROGRAMM DES IRIS 2011 Rechtswissenschaftliche Fakultät, Universität Salzburg, Churfürststraße 1, 5010 Salzburg Website: http://www.univie.ac.at/ri/iris2011 (Uni Wien) Mittwoch, 23. Februar 2011

Mehr

TAGUNG LEITBILDER DER INFORMATIK- UND COMPUTER-ENTWICKLUNG

TAGUNG LEITBILDER DER INFORMATIK- UND COMPUTER-ENTWICKLUNG TAGUNGSPROGRAMM UND ANMELDUNG TAGUNG LEITBILDER DER INFORMATIK- UND COMPUTER-ENTWICKLUNG 4.-6. Oktober 1993 im Deutschen Museum München Veranstalter Fachgruppe Historische Aspekte von Informatik und Gesellschaft

Mehr

Autorenverzeichnis. Prof. Dr. Thomas Allweyer Fachhochschule Zweibrücken FB Informatik und Mikrosystemtechnik

Autorenverzeichnis. Prof. Dr. Thomas Allweyer Fachhochschule Zweibrücken FB Informatik und Mikrosystemtechnik Autorenverzeichnis Prof. Dr. Thomas Allweyer Fachhochschule Zweibrücken FB Informatik und Mikrosystemtechnik Amerikastraße 1 66482 Zweibrücken allweyer@informatik.fh-kl.de Prof. Dr. Jörg Becker Universität

Mehr

9. Anwenderkonferenz für Softwarequalität und Test Hörsaal II Technische Universität Graz Rechbauerstaße 12 8010 Graz

9. Anwenderkonferenz für Softwarequalität und Test Hörsaal II Technische Universität Graz Rechbauerstaße 12 8010 Graz 9. Anwenderkonferenz für Softwarequalität und Test Hörsaal II Technische Universität Graz Rechbauerstaße 12 8010 Graz Mittwoch, 28. September 2011 Tutorial 1: Secure Development Lifecycle Management Security-Testing

Mehr

STORK. Secure IdenTity AcrOss BoRders LinKed. Bernd Zwattendorfer Wien, 15.03.2012

STORK. Secure IdenTity AcrOss BoRders LinKed. Bernd Zwattendorfer Wien, 15.03.2012 STORK Secure IdenTity AcrOss BoRders LinKed Das E-Government Innovationszentrum ist eine gemeinsame Einrichtung des Bundeskanzleramtes und der TU Graz Bernd Zwattendorfer Wien, 15.03.2012 Inhalt Motivation

Mehr

TAGUNGSPROGRAMM DES IRIS2011. Mittwoch, 23. Februar 2011. Donnerstag, 24. Februar 2011

TAGUNGSPROGRAMM DES IRIS2011. Mittwoch, 23. Februar 2011. Donnerstag, 24. Februar 2011 TAGUNGSPROGRAMM DES IRIS2011 Rechtswissenschaftliche Fakultät, Universität Salzburg, Churfürststraße 1, 5010 Salzburg Website: http://www.univie.ac.at/ri/iris2011 (Uni Wien) Mittwoch, 23. Februar 2011

Mehr

Peter Huppertz, LL.M. Rechtsanwalt und Fachanwalt für Informationstechnologierecht. Tel +49(0)211-5 18 82-197 peter.huppertz@hlfp.

Peter Huppertz, LL.M. Rechtsanwalt und Fachanwalt für Informationstechnologierecht. Tel +49(0)211-5 18 82-197 peter.huppertz@hlfp. 1 Peter Huppertz, LL.M. Rechtsanwalt und Fachanwalt für Informationstechnologierecht Tel +49(0)211-5 18 82-197 peter.huppertz@hlfp.de Tätigkeitsgebiete IT-Recht, insbesondere juristische Steuerung von

Mehr

Internationales Rechtsinformatik Symposion 26.-28. Februar 2009, Salzburg

Internationales Rechtsinformatik Symposion 26.-28. Februar 2009, Salzburg IRIS 2009 http://www.univie.ac.at/rechtsinformatik/iris2009/ Seite 1 von 1 Home Programm Anmeldung Vortrag Teilnahme IRIS+: Tutorials, Workshops, Ski- Seminar Sponsoring & Spenden Hinweise für Referenten

Mehr

19. Internationales Rechtsinformatik Symposion IRIS 2016 Universität Salzburg www.univie.ac.at/ri/iris16 Twitter: #IRIS2016

19. Internationales Rechtsinformatik Symposion IRIS 2016 Universität Salzburg www.univie.ac.at/ri/iris16 Twitter: #IRIS2016 19. Internationales Rechtsinformatik Symposion IRIS 2016 Universität Salzburg www.univie.ac.at/ri/iris16 Twitter: #IRIS2016 Herzlich willkommen! Welcome! Executive Summary Internationales Rechtsinformatik

Mehr

Open Government und E-Government

Open Government und E-Government Johannes Kepler Universität Linz Open Government und E-Government Roland Traunmüller Donnerstag 4. Juni/ Sitzung 7 Open Government Freiheit der Presse in der Französischen (1789) und in der Amerikanischen

Mehr

Donau-Universität Krems Zentrum für E-Government. E-Government Weiterbildung als Antwort auf aktuelle Herausforderungen www.donau-uni.ac.

Donau-Universität Krems Zentrum für E-Government. E-Government Weiterbildung als Antwort auf aktuelle Herausforderungen www.donau-uni.ac. E-Government Weiterbildung als Antwort auf aktuelle Herausforderungen www.donau-uni.ac.at/e-gov 1. Forschung & Beratung (2001) Aus- & Weiterbildung (2002) Partner & Netzwerk Forschung & Beratung Konzept

Mehr

Aufruf zur Beitragseinreichung ASQT 2013. 11. Anwenderkonferenz für Softwarequalität, Test und Innovation

Aufruf zur Beitragseinreichung ASQT 2013. 11. Anwenderkonferenz für Softwarequalität, Test und Innovation Aufruf zur Beitragseinreichung ASQT 2013 11. Anwenderkonferenz für Softwarequalität, Test und Innovation Technische Universität Graz Campus Inffeldgasse Hörsaal i12 und i13 19. u. 20. September 2013 www.asqt.org

Mehr

1. Zentrum für E-Government

1. Zentrum für E-Government Landesfachtagung 2008 E-Government Weiterbildung als Antwort auf aktuelle Herausforderungen www.donau-uni.ac.at/e-gov 1. 1 Forschung & Beratung Konzept Außenwirtschaftsplattform (2002) Konzept Kommunalnet

Mehr

Ganzheitliches Change Management als Wegbegleiter für die erfolgreiche Einführung und Umsetzung von E-Government

Ganzheitliches Change Management als Wegbegleiter für die erfolgreiche Einführung und Umsetzung von E-Government Ganzheitliches Change Management als Wegbegleiter für die erfolgreiche Einführung und Umsetzung von E-Government MMag. Claudia Bachkönig & Dipl.-Ing. Thomas Janisch e-goverment Konferenz 2007 25. Mai 2007

Mehr

GI-Fachgruppe Management von Informationssicherheit (SECMGT)

GI-Fachgruppe Management von Informationssicherheit (SECMGT) GI-Fachgruppe Management von Informationssicherheit (SECMGT) Workshop & Wahlversammlung am 08.11.2013 in Frankfurt/Main Sicherheitsmanagement für mobile Geräte 1 Bernhard C. Witt Rechenschaftsbericht des

Mehr

E-COMMERCE: AUSKUNFTSPFLICHTEN VON INTERNET SERVICE PROVIDERS. RECHTSANWALT MAG. HERMANN SCHWARZ www.schwarz.legis.at

E-COMMERCE: AUSKUNFTSPFLICHTEN VON INTERNET SERVICE PROVIDERS. RECHTSANWALT MAG. HERMANN SCHWARZ www.schwarz.legis.at E-COMMERCE: AUSKUNFTSPFLICHTEN VON INTERNET SERVICE PROVIDERS Internationales Rechtsinformatik Symposion (IRIS), Universität Wien 16.-18. Februar 2006 RECHTSANWALT MAG. HERMANN SCHWARZ www.schwarz.legis.at

Mehr

Elektronische Identität im grenzüberschreitenden europäischen Kontext

Elektronische Identität im grenzüberschreitenden europäischen Kontext Elektronische Identität im grenzüberschreitenden europäischen Kontext Bernd Zwattendorfer E-Government Konferenz 2011 Salzburg Zentrum für sichere Informationstechnologie - Austria Inhalt Motivation EU

Mehr

PLAY Conference Programm

PLAY Conference Programm PLAY Conference Programm Donnerstag, 17. September 2015, 9 bis 18 Uhr Tag 1: System Computerspiel // Digital Games as Systems Uhrzeit Programm Ort 08:30 09:00 Eintreffen und Registrierung 2. Stock 09:00

Mehr

Systematische Entwicklung serviceorientierter Workflows: Ein Beitrag zur prozessorientierten Dienstkomposition in Anwendungsdomänen

Systematische Entwicklung serviceorientierter Workflows: Ein Beitrag zur prozessorientierten Dienstkomposition in Anwendungsdomänen Systematische Entwicklung serviceorientierter Workflows: Ein Beitrag zur prozessorientierten Dienstkomposition in Anwendungsdomänen Vom Fachbereich Informatik der Technischen Universität Kaiserslautern

Mehr

Electronic Business und Mobile Business

Electronic Business und Mobile Business Frank Keuper (Hrsg.) 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Electronic Business und Mobile Business Ansätze,

Mehr

Stefan Kirn, Christian Anhalt, Christian Heine (Hrsg.)

Stefan Kirn, Christian Anhalt, Christian Heine (Hrsg.) Stefan Kirn, Christian Anhalt, Christian Heine (Hrsg.) Mobiles Computing in der Medizin Proceedings zum 4. Workshop der GMDS-Projektgruppe Mobiles Computing in der Medizin, Universität Hohenheim, Stuttgart,

Mehr

26. Februar 2008. 12:00 22:00 Uhr, Congress Igls. www.imkontext.eu

26. Februar 2008. 12:00 22:00 Uhr, Congress Igls. www.imkontext.eu 26. Februar 2008 12:00 22:00 Uhr, Congress Igls www.imkontext.eu VERANSTALTER & KOOPERATIONSPARTNER Prof. (FH) Dr. Dietmar Kilian ist Professor für Prozess-, Projekt-, Informations- und Wissensmanagement

Mehr

Wirtschaftsinformatik Masterstudium Stand 2012

Wirtschaftsinformatik Masterstudium Stand 2012 Wirtschaftsinformatik Masterstudium Stand 2012 o. Univ.-Prof. Dr. Dimitris Karagiannis Dr. Hans-Georg Fill Univ.-Prof. Dr. Wilfried Grossmann Juni 2011 Fakultät für Informatik Universität Wien www.informatik.univie.ac.at

Mehr

TAGUNGSPROGRAMM DES IRIS2011

TAGUNGSPROGRAMM DES IRIS2011 Version: 4. Februar 2011 TAGUNGSPROGRAMM DES IRIS2011 Rechtswissenschaftliche Fakultät, Universität Salzburg, Churfürststraße 1, 5010 Salzburg Website: http://www.univie.ac.at/ri/iris2011 (Uni Wien) Mittwoch,

Mehr

Forum Public Sector Parc 2015, Halle 7/E13 Montag, 16. März 2015 Stand: 16.02.2015

Forum Public Sector Parc 2015, Halle 7/E13 Montag, 16. März 2015 Stand: 16.02.2015 Montag, 16. März 2015 Stand: 16.02.2015 10:00 Eröffnung Public Sector Parc 2015 Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière, Schirmherr Public Sector Parc 2015, Prof. Dieter Kempf, Präsident Bundesverband

Mehr

Einführung in die Wirtschaftsinformatik. Dr. Jochen Müller Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik Prof. Dr. R. Gabriel

Einführung in die Wirtschaftsinformatik. Dr. Jochen Müller Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik Prof. Dr. R. Gabriel Einführung in die Wirtschaftsinformatik Dr. Jochen Müller Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik Prof. Dr. R. Gabriel Gliederung 1 Einführung: Allgemeine Grundlagen 2 Computersysteme 3 Verbünde von Computersystemen

Mehr

Semantic Web im Rechtswesen

Semantic Web im Rechtswesen Semantic Web im Rechtswesen Ausgangslage, Fallstudien, Bewertung Anton Geist Arbeitsgruppe Rechtsinformatik 15.1.2007 Semantic Web im Rechtswesen Ausgangslage Das Rechtswesen 35.000 Juristinnen und Juristen

Mehr

Vorgehensmodelle: Wirtschaftlichkeit, Werkzeugunterstützung und Wissensmanagement

Vorgehensmodelle: Wirtschaftlichkeit, Werkzeugunterstützung und Wissensmanagement Berichte aus der Wirtschaftsinformatik Urs Andelfinger, Georg Herzwurm, Werner Mellis, Günther Müller-Luschnat (Hrsg.) Vorgehensmodelle: Wirtschaftlichkeit, Werkzeugunterstützung und Wissensmanagement

Mehr

Mobile Commerce Anwendung und Perspektiven

Mobile Commerce Anwendung und Perspektiven Key Pousttchi, Klaus Turowski (Hrsg.) Mobile Commerce Anwendung und Perspektiven 3. Workshop Mobile Commerce 04.02.2003 Gesellschaft für Informatik 2003 Lecture Notes in Informatics (LNI) - Proceedings

Mehr

MASTER FERNSTUDIENGANG WIRTSCHAFTSINFORMATIK

MASTER FERNSTUDIENGANG WIRTSCHAFTSINFORMATIK MASTER FERNSTUDIENGANG WIRTSCHAFTSINFORMATIK STUDIENBRIEF: MODUL: Semester IV Spezialisierung Wissensmanagement: Wissensbasierte Systeme AUTOR: Prof. Dr.-Ing. Uwe Lämmel 2 IMPRESSUM IMPRESSUM WINGS Wismar

Mehr

Universitätslehrgang Master of Public Administration

Universitätslehrgang Master of Public Administration Modul 1/ Public Management: Herausforderungen und Strategien für die öffentliche Verwaltung 28. 30. Sept. 2010 1. Ansätze und Konzepte der Verwaltungsreform und Modernisierung (insbesondere des Public

Mehr

UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEKEN IM FOKUS AUFGABEN UND PERSPEKTIVEN DER UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEKEN AN ÖFFENTLICHEN UNIVERSITÄTEN IN ÖSTERREICH

UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEKEN IM FOKUS AUFGABEN UND PERSPEKTIVEN DER UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEKEN AN ÖFFENTLICHEN UNIVERSITÄTEN IN ÖSTERREICH UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEKEN IM FOKUS AUFGABEN UND PERSPEKTIVEN DER UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEKEN AN ÖFFENTLICHEN UNIVERSITÄTEN IN ÖSTERREICH Schriften der Vereinigung Österreichischer Bibliothekarinnen und Bibliothekare

Mehr

Juristische Informatik- Systeme I e-government I Rechtsvisualisierung I Ihre Notizen

Juristische Informatik- Systeme I e-government I Rechtsvisualisierung I Ihre Notizen IRIS 2007: Donnerstag, 22. Februar 2007 09:00-9:20 Eröffnung durch Dietmar JAHNEL (Hörsaal 206) Einführende Worte von Erich SCHWEIGHOFER, Universität Wien / Wiener Zentrum für Rechtsinformatik (Hörsaal

Mehr

WM2003: Professionelles Wissensmanagement Erfahrungen und Visionen

WM2003: Professionelles Wissensmanagement Erfahrungen und Visionen Ulrich Reimer, Andreas Abecker, Steffen Staab, Gerd Stumme (Hrsg.) WM2003: Professionelles Wissensmanagement Erfahrungen und Visionen Beiträge der 2. Konferenz Professionelles Wissensmanagement Erfahrungen

Mehr

Diözese Augsburg. Vertreter. 1. Domdekan i. R. Prälat Dr. Dietmar Bernt. 2. Pfarrer Thomas Brom. 3. Diakon i. R. Alfred Festl

Diözese Augsburg. Vertreter. 1. Domdekan i. R. Prälat Dr. Dietmar Bernt. 2. Pfarrer Thomas Brom. 3. Diakon i. R. Alfred Festl Wahlliste zur versammlung der LIGA Bank eg 2015 Diözese Augsburg 1. Domdekan i. R. Prälat Dr. Dietmar Bernt 2. Pfarrer Thomas Brom 3. Diakon i. R. Alfred Festl 4. Monsignore Josef Fickler 5. Stadtpfarrer

Mehr

Inhalt. Eröffnungssitzung. 1. Arbeitssitzung

Inhalt. Eröffnungssitzung. 1. Arbeitssitzung Vorwort... 5 Eröffnungssitzung SC ir Prof. Dr. Roland Miklau, Präsident der Österreichischen Juristenkommission... 15 SC HonProf. Dr. Georg Kathrein, Bundesministerium für Justiz... 21 1. Arbeitssitzung

Mehr

Handbuch der gesetzlichen Rentenversicherung

Handbuch der gesetzlichen Rentenversicherung Handbuch der gesetzlichen Rentenversicherung Festschrift aus Anlaß des 100jährigen Bestehens der gesetzlichen Rentenversicherung Im Auftrag des Vorstandes des Verbandes Deutscher Rentenversicherungsträger

Mehr

Rückblick Europäisches Forum Alpbach 2014

Rückblick Europäisches Forum Alpbach 2014 Rückblick Europäisches Forum Alpbach 2014 Vorstellung des Teams des Club Alpbach Oberösterreich Zur Öffnung des Forums wurden zahlreiche Initiativgruppen (IGs) und Clubs gegründet mittlerweile gibt es

Mehr

SWAK. für Stadtgeschichtsforschung T A G U N G W I E N, 9. B I S 1 2. O K T O B E R

SWAK. für Stadtgeschichtsforschung T A G U N G W I E N, 9. B I S 1 2. O K T O B E R SWAK für Stadtgeschichtsforschung T A G U N G STADT UND NATIONALSOZIALISMUS W I E N, 9. B I S 1 2. O K T O B E R 2 0 0 7 EHRENSCHUTZ DR. MICHAEL HÄUPL Bürgermeister der Stadt Wien DR. ANDREAS MAILATH-POKORNY

Mehr

Innsbruck http://www.uibk.ac.at Linz http://www.jku.at Wien http://www.univie.ac.at TU Graz http://www.tugraz.at. TU Wien http://www.tuwien.ac.

Innsbruck http://www.uibk.ac.at Linz http://www.jku.at Wien http://www.univie.ac.at TU Graz http://www.tugraz.at. TU Wien http://www.tuwien.ac. Informatik Ö S T E R R E I C H UNIVERSITÄTEN UNI- Bioinformatics (Double-Degree-Studium in englischer Sprache) Universität Budweis (Tschechien) und Universität Linz http://www.jku.at Informatik Innsbruck

Mehr

Meisterscheibe LP 1 von 6. Meisterscheibe Luftpistole Endstand. 1. Klaus Hopfensitz 96 Ringe SV Hubertus Obergriesbach

Meisterscheibe LP 1 von 6. Meisterscheibe Luftpistole Endstand. 1. Klaus Hopfensitz 96 Ringe SV Hubertus Obergriesbach Meisterscheibe LP 1 von 6 Meisterscheibe Luftpistole Endstand 1. Klaus Hopfensitz 96 Ringe 2. Helmut Braunmüller 96 Ringe 3. Johannes Nawrath 96 Ringe 4. Werner Barl 95 Ringe 5. Roland Kränzle 95 Ringe

Mehr

Geschichte der Wirtschaftsinformatik... als universitäre Disziplin

Geschichte der Wirtschaftsinformatik... als universitäre Disziplin ... als universitäre Disziplin Ab 1955 Umfangreicher Einsatz der EDV in Wirtschaft und Verwaltung führt zu vereinzelter Aufnahme von Aspekten der EDV in Lehrveranstaltungen des Operations Research und

Mehr

BASV Meisterschaft 2014

BASV Meisterschaft 2014 Meisterschaft des Bayerischen Armbrustschützen Verbandes 2014 und Wilhelm-Ruf-Wanderpreis Scheibe Einzel Juniorenklasse 1 Herold Korbinian 113 Ringe 2 Schmidt Teresa 10 Ringe 3 Soyer Martin 103 Ringe 4

Mehr

Innovationsforschung Ansätze, Methoden, Grenzen und Perspektiven

Innovationsforschung Ansätze, Methoden, Grenzen und Perspektiven Innovationsforschung Ansätze, Methoden, Grenzen und Perspektiven Statussymposion zur Förderinitiative "Innovationsprozesse in Wirtschaft und Gesellschaft" 19. 21. Oktober 2005 Deutsches Museum und Europäisches

Mehr

Die Schaffung unternehmerischer und ideeller Werte

Die Schaffung unternehmerischer und ideeller Werte Veranstalter Strategische Unternehmensführung & Leadership, Leopold-Franzens- Universität Innsbruck Zentrum für Entrepreneurship, Katholische Universität Eichstätt- Ingolstadt 9.00-17.00 Uhr Ort: Katholisch-Theologische

Mehr

IV. Gerichtsabteilungen der Außenstelle Linz

IV. Gerichtsabteilungen der Außenstelle Linz IV. Gerichtsabteilungen der Außenstelle Linz Ger. L501 ALTENDORFER Irene Mag. SPF-L 1. LEITNER Hermann Mag. 2. NIEDERWIMMER Alexander Mag. Dr. 3. STEININGER Markus Dr. 1. HIRNSPERGER Christina Mag. Dr.

Mehr

Knowledge Development, Operations Research, Risk Management sowie Integrierte Einsatzführung für Einsatzorganisationen und ÖBH

Knowledge Development, Operations Research, Risk Management sowie Integrierte Einsatzführung für Einsatzorganisationen und ÖBH Einladung Knowledge Development, Operations Research, Risk Management sowie Integrierte Einsatzführung für Einsatzorganisationen und ÖBH Zentraldokumentation (ZentDok) der Das heutige Wissen einer Organisation

Mehr

Evaluation von Nintex Workflow 2007 für die Erstellung von Workflow-Lösungen unter Microsoft SharePoint Technologien

Evaluation von Nintex Workflow 2007 für die Erstellung von Workflow-Lösungen unter Microsoft SharePoint Technologien Informatik Jan Schwarzer Evaluation von Nintex Workflow 2007 für die Erstellung von Workflow-Lösungen unter Microsoft SharePoint Technologien Bachelorarbeit Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek:

Mehr

60. Fachkongress der Steuerberater Köln 2008 EINLADUNG

60. Fachkongress der Steuerberater Köln 2008 EINLADUNG 60. Fachkongress der Steuerberater Köln 2008 EINLADUNG Fachkongress der Steuerberater Köln 2008 Der 60. Fachkongress der Steuerberater Das Programm für 2008 Dienstag, den 21. Oktober 2008 Vormittag 9.00

Mehr

Fachgruppentreffen. GI-Fachgruppe Datenbanksysteme

Fachgruppentreffen. GI-Fachgruppe Datenbanksysteme Fachgruppentreffen GI-Fachgruppe Datenbanksysteme BTW Aachen 7. März 2007 Agenda Aktivitäten der Fachgruppe 2005/2006 Neuwahl der Fachgruppenleitung Nächste Fachgruppentreffen Sonstiges Fachgruppentreffen

Mehr

5. BERLINER KLIMASCHUTZ- KONFERENZ. 24. November 2015

5. BERLINER KLIMASCHUTZ- KONFERENZ. 24. November 2015 5. BERLINER KLIMASCHUTZ- KONFERENZ 24. November 2015 EINLADUNG Sehr geehrte Damen und Herren, Berlin wächst. Mit den Herausforderungen dieses urbanen Wachstums sehen wir uns bereits heute konfrontiert.

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS. Erich Schweighofer: Europäische Projektkultur und Rationalisierung des Rechts 29

INHALTSVERZEICHNIS. Erich Schweighofer: Europäische Projektkultur und Rationalisierung des Rechts 29 INHALTSVERZEICHNIS Vorwort 11 Tagungsprogramm des IRIS2011 13 Abkürzungsverzeichnis 23 1. Zum Generalthema Erich Schweighofer: Europäische Projektkultur und Rationalisierung des Rechts 29 2. Datenschutz

Mehr

Hubert Biskup Ralf Kneuper (Hrsg.) Nutzen und Nutzung von Vorgehensmodellen

Hubert Biskup Ralf Kneuper (Hrsg.) Nutzen und Nutzung von Vorgehensmodellen Hubert Biskup Ralf Kneuper (Hrsg.) Nutzen und Nutzung von Vorgehensmodellen 13. Workshop der Fachgruppe WI-VM der Gesellschaft für Informatik e.v. (GI) Berichte aus der Wirtschaftsinformatik Hubert Biskup,

Mehr

Public Innovation. das buch vol. 4. (print, digital, online)

Public Innovation. das buch vol. 4. (print, digital, online) das buch vol. 4 (print, digital, online) Public Innovation Kontakt: Christian Walter, Managing Partner; cwa@swissmadesoftware.org; T +41 61 690 20 52 swiss made software das Thema Etwa 10 Milliarden Franken

Mehr

10. Reinraumtechniktag. 14. Oktober 2010

10. Reinraumtechniktag. 14. Oktober 2010 10. Reinraumtechniktag 14. Oktober 2010 Einladung Reinraumtechniktag 14. Oktober 2010 Austria Trend Hotel Savoyen Rennweg 16, 1030 Wien, Österreich Zielsetzung Der jährliche stattfindende Reinraumtechniktag

Mehr

Abschlusskonferenz Regionale Energiekonzepte

Abschlusskonferenz Regionale Energiekonzepte Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie Abschlusskonferenz Regionale Energiekonzepte Donnerstag 6. November 2014 von 09:00 bis 16:00 Uhr Ludwig-Erhard-Festsaal

Mehr

Modulsignatur/Modulnummer... (Stand: Sommersemester 2012)

Modulsignatur/Modulnummer... (Stand: Sommersemester 2012) Modulsignatur/Modulnummer... (Stand: Sommersemester 2012) 1. Modultitel Recht 2. Modulgruppe/n D (Wahlfach oder Sprachmodul) 3. Fachgebiet Recht 4. Modulbeauftragte/r Dr. Matthias Kober, Juristische Fakultät;

Mehr

32. Kolloquium der Technischen Universität Ilmenau über Patentinformation und gewerblichen Rechtsschutz ,-».

32. Kolloquium der Technischen Universität Ilmenau über Patentinformation und gewerblichen Rechtsschutz ,-». 32. Kolloquium der Technischen Universität Ilmenau über Patentinformation und gewerblichen Rechtsschutz PATINFO c * ' \,-». * -. «? - Methoden und Werkzeuge gegen Barrieren und Rückstände im gewerblichen

Mehr

Programm Studienjahr 2015 1

Programm Studienjahr 2015 1 Studienjahr 2015 1 Modul 1/ Public Management: Herausforderungen und Strategien für die kommunale Verwaltung: 11. 13. Mai 2015 1. Ansätze und Konzepte der Verwaltungsreform und Modernisierung (insbesondere

Mehr

60 JAHRE 30. ÖSTERREICHISCHER STAHLBAUTAG 2015 PARTNER: 11. 12. JUNI 2015 SALZBURG CONGRESS SPONSOREN:

60 JAHRE 30. ÖSTERREICHISCHER STAHLBAUTAG 2015 PARTNER: 11. 12. JUNI 2015 SALZBURG CONGRESS SPONSOREN: 60 JAHRE PARTNER: 30. ÖSTERREICHISCHER STAHLBAUTAG 2015 11. 12. JUNI 2015 SALZBURG CONGRESS SPONSOREN: 30. ÖSTERREICHISCHER STAHLBAUTAG 11. 12. JUNI 2015 SALZBURG CONGRESS 09:30 Uhr Begrüßung Dr. Thomas

Mehr

51.igstes 4-Städteturnier Zürich-Salzburg-Stuttgart- Mannheim Vom 02.06.-04.06.2011 in Mannheim bei der SG 1744 Mannheim

51.igstes 4-Städteturnier Zürich-Salzburg-Stuttgart- Mannheim Vom 02.06.-04.06.2011 in Mannheim bei der SG 1744 Mannheim 51.igstes 4-Städteturnier Zürich-Salzburg-Stuttgart- Mannheim Vom 02.06.-04.06.2011 in Mannheim bei der SG 1744 Mannheim Organisation: Stellvertretender Oberschiessleiter Stellvertretender Pistolen&Revolverabteilungsleiter

Mehr

IKT LINZ GmbH Open Commons Region Linz OPEN DATA Gerald Kempinger

IKT LINZ GmbH Open Commons Region Linz OPEN DATA Gerald Kempinger Open Commons Region Linz OPEN DATA Gerald Kempinger Jänner 2013 www.linz.at Unternehmensgruppe Stadt Linz (UGL) IKT Linz GmbH Gruppe IKT Kennzahlen der Stadt Linz 5.700 Arbeitsplätze 2.300 Drucker 1.200

Mehr

Der IT-Unternehmertag

Der IT-Unternehmertag Der IT-Unternehmertag Mehr Produktivität im Software-Entwicklungsprozess Fachveranstaltung für IT-Unternehmer und Entwicklungsleiter am Donnerstag, 17. September 2015, in Agenda 10:00 Uhr Begrüßungskaffee

Mehr

Orientierung im Dschungel der Methodenvielfalt

Orientierung im Dschungel der Methodenvielfalt 1 Orientierung im Dschungel der Methodenvielfalt Fünftes Prozessmanagementforum an der Fachhochschule Kiel Wenn einem am 24.12. kurz nach Geschäftsschluss einfällt, dass man noch ein Geschenk für die Ehefrau

Mehr

20. PROGRAMM CALLCENTERCIRCLE NOVEMBER

20. PROGRAMM CALLCENTERCIRCLE NOVEMBER 20. NOVEMBER 2014 PROGRAMM CALLCENTERCIRCLE 15:00 BIS 18:00 UHR HOTEL COURTYARD MARRIOTT TRABRENNSTRASSE 4. 1020 WIEN Infos / Anmeldung www.callcentercircle.at é KEY NOTE Beziehungen ohne Medienbrüche:

Mehr

Public Science und Neue Medien. Die Rolle der Web 2.0 Kultur in der informellen Wissenschaftsvermittlung

Public Science und Neue Medien. Die Rolle der Web 2.0 Kultur in der informellen Wissenschaftsvermittlung Public Science und Neue Medien. Die Rolle der Web 2.0 Kultur in der informellen Wissenschaftsvermittlung Samstag, 3. Dezember 2011 Wissenschaftssymposium ZKM_Vortragssaal, Lorenzstraße 19 Wissenschaftssymposium

Mehr

Telefon 0512 / 56 60 00 Fax 0512 / 56 60 00-17. Telefon 0512 / 579973 Fax 0512 / 57997320. Telefon 0512 / 572322 Fax 0512 / 57232218

Telefon 0512 / 56 60 00 Fax 0512 / 56 60 00-17. Telefon 0512 / 579973 Fax 0512 / 57997320. Telefon 0512 / 572322 Fax 0512 / 57232218 Schlichterliste Schlichter können alle freiberuflich tätigen Rechtsanwälte sein, die in die Liste der Rechtsanwälte oder in die Liste der Niedergelassenen Europäischen Rechtsanwälte bei der Tiroler skammer

Mehr

Veranstaltungen des Bonner AnwaltVerein e.v. im 1. Halbjahr 2016

Veranstaltungen des Bonner AnwaltVerein e.v. im 1. Halbjahr 2016 Veranstaltungen des im 1. Halbjahr 2016 Arbeitsrecht Fehler im arbeitsgerichtlichen Vergleich- Fallen und Chancen 27.01.2016 19.00 21.00 Uhr Prof. Dr. Martin Reufels, RA und FA für Arbeitsrecht, Köln 40,00

Mehr

Handbuch Datenschutzrecht

Handbuch Datenschutzrecht Handbuch Datenschutzrecht Die neuen Grundlagen für Wirtschaft und Verwaltung von Prof. Dr. Alexander Rossnagel, Roßnagel, Prof. Dr. Ralf Bernd Abel, Ute Arlt, Dr. Wolfgang Bär, Dr. Helmut Bäumler, Dr.

Mehr

Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com. shafaei@kntu.ac.ir BPOKM. 1 Business Process Oriented Knowledge Management

Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com. shafaei@kntu.ac.ir BPOKM. 1 Business Process Oriented Knowledge Management Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com shafaei@kntu.ac.ir -. - 1 Business Process Oriented Knowledge Management 1 -..» «.. 80 2 5 EPC PC C EPC PC C C PC EPC 3 6 ; ; ; ; ; ; 7 6 8 4 Data... 9 10 5 -

Mehr

Internationales Management

Internationales Management ~ Michael-Jörg Oesterle/Stefan Schmid (Hrsg.) Internationales Management Forschung, Lehre, Praxis 2009 1 Schäffer-Poeschel Verlag Stuttgart IX Vorwort der Herausgeber V..IX Autoren Verzeichnis XIII Kapitel

Mehr

DAS PRINZIP OFFENHEIT

DAS PRINZIP OFFENHEIT DAS PRINZIP OFFENHEIT Open Commons Region Linz, Gerald Kempinger Open Commons Region Linz, Stefan Pawel http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/at/ Credits: Grafik Linz_Open Commons: CC-by: Quelle Stadt

Mehr

Plattform Digitales Österreich

Plattform Digitales Österreich Plattform Digitales Österreich E-Government für die Wirtschaft effiziente E-Services rund um die Uhr Dipl.-Ing. Michael M. Freitter michael.freitter@bka.gv.at Bundeskanzleramt Österreich Abteilung E-Government:

Mehr

Veranstaltungen des Bonner AnwaltVerein e.v. im 1. Halbjahr 2016

Veranstaltungen des Bonner AnwaltVerein e.v. im 1. Halbjahr 2016 Veranstaltungen des im 1. Halbjahr 2016 Arbeitsrecht Fehler im arbeitsgerichtlichen Vergleich- Fallen und Chancen 27.01.2016 19.00 21.00 Uhr Prof. Dr. Martin Reufels, RA und FA für Arbeitsrecht, Köln 40,00

Mehr

09:45 Begrüßung der Teilnehmer Olaf Kaiser (Geschäftsführer von iteam) und Dr. Ronald Wiltscheck (Chefredakteur von ChannelPartner)

09:45 Begrüßung der Teilnehmer Olaf Kaiser (Geschäftsführer von iteam) und Dr. Ronald Wiltscheck (Chefredakteur von ChannelPartner) "Chancen 2014" Der Systemhauskongress Mittwoch, 28.08.2013 09:00 Registrierung der Teilnehmer 09:45 Begrüßung der Teilnehmer 10:00 Keynote: "Sicher entscheiden" Dr. Markus Merk, ehemaliger Bundesliga-

Mehr

VERHANDLUNGEN DES NEUNUNDFÜNFZIGSTEN DEUTSCHEN JURISTENTAGES

VERHANDLUNGEN DES NEUNUNDFÜNFZIGSTEN DEUTSCHEN JURISTENTAGES VERHANDLUNGEN DES NEUNUNDFÜNFZIGSTEN DEUTSCHEN JURISTENTAGES Hannover 1992 Herausgegeben von der STÄNDIGEN DEPUTATION DES DEUTSCHEN JURISTENTAGES BAND II (Sitzungsberichte) C.H.BECK'SCHE VERLAGSBUCHHANDLUNG

Mehr

E-Government Services Kooperation mit der Wirtschaft. Bundeskanzleramt Bereich IKT-Strategie A-1014 Wien, Ballhausplatz 2 ikt@bka.gv.

E-Government Services Kooperation mit der Wirtschaft. Bundeskanzleramt Bereich IKT-Strategie A-1014 Wien, Ballhausplatz 2 ikt@bka.gv. E-Government Services Kooperation mit der Wirtschaft Bundeskanzleramt Bereich IKT-Strategie A-1014 Wien, Ballhausplatz 2 ikt@bka.gv.at Rahmenbedingungen einer digitalen Gesellschaft über 700 Mio Facebook

Mehr

Vorwort. Kommunikations- und Koordinationsdienste mit XML. Nutzung von XML in neuen und innovativen Middleware-Konzepten

Vorwort. Kommunikations- und Koordinationsdienste mit XML. Nutzung von XML in neuen und innovativen Middleware-Konzepten Vorwort Ziel des Workshops XMIDX 2003 XML-Technologien für Middleware Middleware für XML-Anwendungen war es, im Bereich Middleware und XML tätige Forscher und Entwickler aus dem deutschsprachigen Raum

Mehr

next corporate communication 16 #nextcc16

next corporate communication 16 #nextcc16 next corporate communication 16 #nextcc16 Digital Business und Social Media in Forschung und Praxis Konferenzprogramm 06. & 07. April 2016 Herman Hollerith Zentrum Danziger Str. 6, 71034 Böblingen nextcc16

Mehr

Informationsmanagement in Hochschulen

Informationsmanagement in Hochschulen Arndt Bode Rolf Borgeest Herausgeber Informationsmanagement in Hochschulen Inhaltsverzeichnis Teil I Die luk-strategie der TU Munchen IntegraTUM - Lehren aus einem universitaren GroBprojekt 3 Arndt Bode

Mehr

Programm Studienjahr 2015 1

Programm Studienjahr 2015 1 Studienjahr 2015 1 Modul 1/ Public Management: Herausforderungen und Strategien für die kommunale Verwaltung: 14. 16. April 2015 1. Ansätze und Konzepte der Verwaltungsreform und Modernisierung (insbesondere

Mehr

GPR. Grundlagen. Grundlagen eines europäischen Vertragsrechts. sellier european law publishers www.selllier.de. Schriften zum Gemeinschaftsprivatrecht

GPR. Grundlagen. Grundlagen eines europäischen Vertragsrechts. sellier european law publishers www.selllier.de. Schriften zum Gemeinschaftsprivatrecht GPR Grundlagen Schriften zum Gemeinschaftsprivatrecht Grundlagen eines europäischen Vertragsrechts Die Schriften zum Gemeinschaftsprivatrecht werden herausgegeben von Professor Dr. Martin Schmidt-Kessel,

Mehr

Über den Wolken? Ausgewählte rechtliche Fallstricke und Lösungsansätze des Cloud Computing

Über den Wolken? Ausgewählte rechtliche Fallstricke und Lösungsansätze des Cloud Computing Über den Wolken? Ausgewählte rechtliche Fallstricke und Lösungsansätze des Cloud Computing Jan Pohle, Rechtsanwalt, Düsseldorf NRW IKT Cluster: Executive Briefing Cloud Computing Köln 16. Juni 2009 Cloud

Mehr

Herzlich Willkommen zum Informations-Frühstück EPSA 2015

Herzlich Willkommen zum Informations-Frühstück EPSA 2015 Herzlich Willkommen zum Informations-Frühstück EPSA 2015 Innovationsleistungen der öffentlichen Verwaltung Wettbewerbe und Best Practices Österreichische Verwaltungspreis: Auszeichnung zukunftsweisender

Mehr

computer kommunikativ

computer kommunikativ OCG-Jahresbericht computer kommunikativ 2000 6/2000, Dezember 1 computer kommunikativ 2 Zum Geleit Der Präsident Der Generalsekretär 25 Jahre OCG Meilensteine der Entwicklung im Überblick Berichte aus

Mehr

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Konferenz Holiday Inn Zürich Messe 02. Februar 2011 Next Corporate Communication Konferenz Next Corporate Communication

Mehr

Corporate Universities und E-Learning

Corporate Universities und E-Learning Wolfgang Kraemer/Michael Müller (Hrsg.) Corporate Universities und E-Learning Personalentwicklung und lebenslanges Lernen Strategien - Lösungen - Perspektiven GABLER Inhaltsverzeichnis Vorwort Autorenverzeichnis

Mehr

MÜNCHEN 22./23. OKTOBER 2015

MÜNCHEN 22./23. OKTOBER 2015 MÜNCHEN 22./23. OKTOBER 2015 Die Hanns Martin Schleyer-Stiftung, die Heinz Nixdorf Stiftung und die Ludwig-Maximilians-Universität München laden Sie herzlich ein zum XI. Hochschulsymposium Die Universität

Mehr

Vorläufiges Programm (Stand 3. August 2009)

Vorläufiges Programm (Stand 3. August 2009) Vorläufiges Programm (Stand 3. August 2009) Dienstag, der 15. September 2009 10:30 11:30 Uhr HS 0 115 Begrüßung und Eröffnungsreden Moderation: Prof. Dr. Eckhard George Direktor des Leibniz-Instituts für

Mehr