Exception Handling, Tracing und Logging

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Exception Handling, Tracing und Logging"

Transkript

1 Exception Handling, Tracing und Logging Proseminar Objektorientiertes Programmieren mit.net und C# Tomas Ladek Institut für Informatik Software & Systems Engineering

2 Agenda Exceptions Allgemeines Implementierung Eigene Exceptions Logging Allgemeines Implementierung Tracing Allgemeines Implementierung Quellenangabe Tomas Ladek - Exception Handling, Tracing und Logging 2

3 Exceptions Allgemeines Anwender sind unvorhersehbar. Eine gute Anwendung muss für alles vorbereitet sein. keine unverständliche Fehlermeldungen Exceptions sind keine Fehlersituationen! Tomas Ladek - Exception Handling, Tracing und Logging 3

4 Exceptions Allgemeines Exceptions können ausgelöst werden von bestimmten Routinen der Klassenbibliothek des.net frameworks, von der CLR, oder vom Programmierer selbst. Können an vorhergesehenen stellen behandelt oder erneut ausgelöst werden Tomas Ladek - Exception Handling, Tracing und Logging 4

5 Exceptions Allgemeines Motivation: Programmcode sollte nicht zu stark mit der Fehlerbehandlung vermischt werden. Lesbarkeit und Struktur des Codes Fehlerbehandlung kann aufwändiger werden und es häufen sich doppelte Codeteile Tomas Ladek - Exception Handling, Tracing und Logging 5

6 ohne Excep*ons mit Excep*ons Tomas Ladek - Exception Handling, Tracing und Logging 6

7 Exceptions Allgemeines Aber: Man sollte die Fehlerprüfung nicht ausschließlich durch Exceptions regeln. z.b. wenn fehlerhafte Angaben vom Benutzer zu erwarten sind oder nach Dingen gefragt wird, die es mit gewisser Wahrscheinlichkeit nicht gibt Exception-Behandlung ist zeitaufwändig Tomas Ladek - Exception Handling, Tracing und Logging 7

8 Exceptions Implementierung Exceptions sind Objekte vom Typ einer spezifischen Exception-Klasse. Alle spezielle Exception-Typen erben von der Basisklasse System.Excep,on Ein paar ausgewählte Exception-Typen: Viele vordefinierten Exceptions erweitern ihre Basisklasse garnicht Tomas Ladek - Exception Handling, Tracing und Logging 8

9 Exceptions Implementierung Besondere Member der Excep,on-Klasse: Eigenschaft HelpLink InnerExcep,on Message Source StackTrace TargetSite Beschreibung Verweis auf Hilfedatei, die diese Ausnahme beschreibt Referenz auf die innere Ausnahme Beschreibung des aktuellen Fehlers Beschreibung der Anwendung oder des Objekts, die bzw. das den Fehler ausgelöst hat Aktuelle Aufrufreihenfolge aller Methoden Methode, in der die Ausnahme ausgelöst worden ist Tomas Ladek - Exception Handling, Tracing und Logging 9

10 Exceptions Implementierung try/catch Tomas Ladek - Exception Handling, Tracing und Logging 10

11 Exceptions Implementierung try/catch Tomas Ladek - Exception Handling, Tracing und Logging 11

12 Exceptions Implementierung try/catch/finally finally: Wird immer ausgeführt ob ein Fehler vorkam oder nicht. Gut für kontrolliertes Schließen oder Freigeben von Ressourcen Tomas Ladek - Exception Handling, Tracing und Logging 12

13 Exceptions Implementierung catch erfolgreich: das Exception-Objekt wird nach der Behandlung beseitigt. catch nicht erfolgreich: Exception wird weitergereicht an den umschließenden try/catch Block, oder an die aufrufende Methode. Nichtbehandelte Exceptions werden von.net verarbeitet und das Programm wird unsanft mit der üblichen Fehlermeldung beendet Tomas Ladek - Exception Handling, Tracing und Logging 13

14 Exceptions Eigene Exceptions Motivation: Allein durch Typ/Name der vordefinierten Exceptions muss der Entstehungskontext nicht klar sein. Menge an Informationen in vordefinierten Exceptions ist beschränkt. Neue Exception-Klassen sollten... von (Applica,on)Excep,on erben, auf Exception enden, und mindestens die drei folgenden Konstruktoren anbieten: Konstruktor MyExcep,on MyExcep,on(String) Beschreibung Ohne argumente Mit einer bestimmten error message MyExcep,on(String, Excep,on) Zusätzlich mit der Exception, die MyException ausgelöst hat Tomas Ladek - Exception Handling, Tracing und Logging 14

15 Exceptions Eigene Exceptions Klassendefinition Tomas Ladek - Exception Handling, Tracing und Logging 15

16 Exceptions Eigene Exceptions throw Tomas Ladek - Exception Handling, Tracing und Logging 16

17 Agenda Exceptions Allgemeines Implementierung Eigene Exceptions Logging Allgemeines Implementierung Tracing Allgemeines Implementierung Quellenangabe Tomas Ladek - Exception Handling, Tracing und Logging 17

18 Das Windows Ereignisprotokoll: Logging Tomas Ladek - Exception Handling, Tracing und Logging 18

19 Das Windows Ereignisprotokoll: Logging Tomas Ladek - Exception Handling, Tracing und Logging 19

20 Das Windows Ereignisprotokoll: Logging Tomas Ladek - Exception Handling, Tracing und Logging 20

21 Logging Allgemeines Das Windows Ereignisprotokoll: Vorteile: Er ist auf jedem Windowsrechner vorhanden. Er läuft als Systemdienst und ist immer bereit sich Ereignisse zu merken. Nachteile: Enthält meist sehr viele Einträge Wird technisch vom Anwender kontrolliert. Begrenzter Speicherplatz Tomas Ladek - Exception Handling, Tracing und Logging 21

22 Logging Implementierung In das Ereignisprotokoll schreiben: Tomas Ladek - Exception Handling, Tracing und Logging 22

23 Logging Implementierung In das Ereignisprotokoll schreiben (einfacher): Tomas Ladek - Exception Handling, Tracing und Logging 23

24 Logging Implementierung Aus dem Ereignisprotokoll lesen: Tomas Ladek - Exception Handling, Tracing und Logging 24

25 Logging Implementierung Ein Ereignisprotokoll löschen: Tomas Ladek - Exception Handling, Tracing und Logging 25

26 Agenda Exceptions Allgemeines Implementierung Eigene Exceptions Logging Allgemeines Implementierung Tracing Allgemeines Implementierung Quellenangabe Tomas Ladek - Exception Handling, Tracing und Logging 26

27 Tracing Allgemeines Motivation: Möglichkeit den eigentlichen Ablauf einer Anwendung zu verfolgen. Die eventuelle Vielzahl der Meldungen kann (sollte) nicht in das Ereignisprotokoll geschrieben werden. Verfügbare Mittel: Ausgaben über die Klasse System.Diagnos,cs.Debug Verwenden der Klasse System.Diagnos,cs.Trace Wählt man die Konfiguration Release aus, werden die Aufrufe auf Debug im Allgemeinen nicht kompiliert, die auf Trace hingegen immer! Tomas Ladek - Exception Handling, Tracing und Logging 27

28 Tracing Implementierung Die Klasse Trace: Verfügt im Feld Listeners über eine TraceListenerCollec,on Ausgaben werden über diese Listener entsprechend weitergeleitet an das Outputfenster über DefaultTraceListener, an die Konsole über ConsoleTraceListener, in das Windows Ereignisprotokoll über EventLogTraceListener, oder allgemein in einen Stream über TextWriterTraceListener Tomas Ladek - Exception Handling, Tracing und Logging 28

29 Tracing Implementierung Tomas Ladek - Exception Handling, Tracing und Logging 29

30 Tracing Implementierung Tomas Ladek - Exception Handling, Tracing und Logging 30

31 Tracing Implementierung TraceSwitch muss nicht direkt im Code gesetzt werden. In der Konfigurationsdatei der Anwendung kann man ihn ebenfalls auf die Stufen Off, Error, Warning, Info oder Verbose mit 0, 1, 2, 3 bzw. 4 stellen Tomas Ladek - Exception Handling, Tracing und Logging 31

32 Quellen Rolf Wenger, Handbuch der.net Programmierung, Microsoft Press, 2007 Dirk Frischalowski, Visual C# 2010, Addison-Wesley, 2010 Adreas Kühnel, Visual C# 2010, Das umfassende Handbuch, Galileo Computing, Tomas Ladek - Exception Handling, Tracing und Logging 32

33 Fragen?

Exception Handling, Tracing und Logging C#.NET

Exception Handling, Tracing und Logging C#.NET Exception Handling, Tracing und Logging C#.NET Daniel Malovetz Inhaltsverzeichnis 1 Ausnahmen in.net: Exceptions 2 1.1 Definition von Ausnahmen......................... 2 1.2 Ausnahmebehandlung............................

Mehr

Javakurs zu Informatik I. Henning Heitkötter

Javakurs zu Informatik I. Henning Heitkötter Javakurs zu Informatik I Arrays vergleichen Implementieren Sie folgende Methode, die prüft, ob die Elemente der beiden Arrays an jeder Position übereinstimmen: public static boolean identisch(int[] a,

Mehr

LINQ to SQL. Proseminar Objektorientiertes Programmieren mit.net und C# Christoph Knüttel. Institut für Informatik Software & Systems Engineering

LINQ to SQL. Proseminar Objektorientiertes Programmieren mit.net und C# Christoph Knüttel. Institut für Informatik Software & Systems Engineering LINQ to SQL Proseminar Objektorientiertes Programmieren mit.net und C# Christoph Knüttel Institut für Informatik Software & Systems Engineering Agenda 1. LINQ allgemein Vorteile Bausteine und Varianten

Mehr

5.13 Umgang mit Fehlern

5.13 Umgang mit Fehlern 5.13 Umgang mit Fehlern Klassifikation von Fehlern: Syntaxfehler: Lexikalische Fehler: Falsche oder unbekannte Worte String s neu String("Max"); Falsche Anordnung von Anweisungen: Falscher Typ: import

Mehr

Exceptions. Prof. Dr. Margarita Esponda SS 2012. M. Esponda-Argüero

Exceptions. Prof. Dr. Margarita Esponda SS 2012. M. Esponda-Argüero Exceptions Prof. Dr. Margarita Esponda SS 2012 1 Ausnahmen Eine Ausnahme (Exception) ist ein Fehler oder ein nicht geplantes Ereignis, das während der Ausführung eines Programms vorkommt und dessen normalen

Mehr

Microsoft Visual Studio Community 2015

Microsoft Visual Studio Community 2015 Microsoft Visual Studio Community 2015 Visual Studio Community 2015 ist eine kostenlose IDE mit leistungsfähigen Programmier- und Entwicklungswerkzeugen für Windows, ios und Android. Sie ist für einzelne

Mehr

Einführung in die Programmierung Blockkurs Java

Einführung in die Programmierung Blockkurs Java Michael Bader 8. 12. April 2002 Freitag Inhaltsübersicht Exceptions und Errors Ausnahmebehandlung: try/catch/finally Threads Zugriffskontrolle bei gemeinsamen Variablen: synchronized, wait(), notify()

Mehr

Einführung in die Informatik: Programmierung und Software-Entwicklung, WS 14/15. Kapitel 11. Fehler und Ausnahmen 1

Einführung in die Informatik: Programmierung und Software-Entwicklung, WS 14/15. Kapitel 11. Fehler und Ausnahmen 1 Kapitel 11 Fehler und Ausnahmen Fehler und Ausnahmen 1 Ziele Fehlerquellen in Programmen und bei der Programmausführung verstehen Das Java-Konzept der Ausnahmen als Objekte kennenlernen Ausnahmen auslösen

Mehr

Ausnahmen. Kapitel 19

Ausnahmen. Kapitel 19 Kapitel 19 Ausnahmen Die Evolution der Ausnahmebehandlung... 434 Die Funktionsweise der Ausnahmebehandlung... 436 CLS-kompatible und nicht CLS-kompatible Ausnahmen... 440 Was genau ist eine Ausnahme?....

Mehr

Richtig einsteigen: Webseiten programmieren lernen mit Visual Web Developer 2005

Richtig einsteigen: Webseiten programmieren lernen mit Visual Web Developer 2005 Uwe Thiemann Richtig einsteigen: Webseiten programmieren lernen mit Visual Web Developer 2005 Microsoft Press Einführung 13 Vom Desktop zum Web 13 Warum programmieren? 14 An wen richtet sich dieses Buch?

Mehr

Die Bibliothek ist mit folgenden.net-frameworks kompatibel: .NET 4.5

Die Bibliothek ist mit folgenden.net-frameworks kompatibel: .NET 4.5 Die DW-LogLibrary ist eine kleine, einfach zu verwendende Softwarebibliothek, um Entwicklern von.net-programmen das Speichern von Ausgaben und Fehlermeldungen ihrer Programme zu erleichtern. Sie unterstützt

Mehr

.NET-Networking 2 Windows Communication Foundation

.NET-Networking 2 Windows Communication Foundation .NET-Networking 2 Windows Communication Foundation Proseminar Objektorientiertes Programmieren mit.net und C# Fabian Raab Institut für Informatik Software & Systems Engineering Agenda Grundproblem Bestandteile

Mehr

Cross-Platform Apps mit HTML5/JS/CSS/PhoneGap

Cross-Platform Apps mit HTML5/JS/CSS/PhoneGap Cross-Platform Apps mit HTML5/JS/CSS/PhoneGap Proseminar Objektorientiertes Programmieren mit.net und C# Florian Schulz Institut für Informatik Software & Systems Engineering Einführung Was hat Cross-Plattform

Mehr

Session Beans & Servlet Integration. Ralf Gitzel ralf_gitzel@hotmail.de

Session Beans & Servlet Integration. Ralf Gitzel ralf_gitzel@hotmail.de s & Servlet Integration Ralf Gitzel ralf_gitzel@hotmail.de 1 Themenübersicht Ralf Gitzel ralf_gitzel@hotmail.de 2 Übersicht Motivation Das Interface Stateful und Stateless s Programmierung einer Stateful

Mehr

9. Fehlerbehandlung Advanced Programming Techniques. Wintersemester 2009 / 2010 Prof. Dr. Bernhard Humm Hochschule Darmstadt, FB Informatik

9. Fehlerbehandlung Advanced Programming Techniques. Wintersemester 2009 / 2010 Prof. Dr. Bernhard Humm Hochschule Darmstadt, FB Informatik 9. Fehlerbehandlung Advanced Programming Techniques Wintersemester 2009 / 2010 Prof. Dr. Bernhard Humm Hochschule Darmstadt, FB Informatik 1 Prof. Dr. Bernhard Humm, Hochschule Darmstadt, FB Informatik:

Mehr

4.7.1 Intellisense... 42 4.7.2 Code Expansion... 43 4.7.3 Code Snippets... 43 4.7.4 Schriftgröße... 44 4.7.5 Event Handler... 44 4.7.

4.7.1 Intellisense... 42 4.7.2 Code Expansion... 43 4.7.3 Code Snippets... 43 4.7.4 Schriftgröße... 44 4.7.5 Event Handler... 44 4.7. Inhalt 1 Einleitung... 11 1.1 An wen richtet sich das Buch?... 11 1.2 Ziel... 11 1.3 1 = 2... 11 1.4 Voraussetzungen... 11 1.5 Was decken die einzelnen Kapitel ab?... 12 1.6 Was nicht enthalten ist...

Mehr

WPF: Viele bunte Smart Clients

WPF: Viele bunte Smart Clients ITMAGAZINE WPF: Viele bunte Smart Clients 18. August 2006 - Mit dem Windows Presentation Framework (WPF) führt Microsoft im Rahmen von.net 3.0 ein neues Programmiermodell für die Konzeption von grafisch

Mehr

Beispiel: Methode mit einem Fehler. Diese Methode wird problematisch, wenn von außen eine Dauer von 0 Sekunden angegeben wird, etwa im Aufruf

Beispiel: Methode mit einem Fehler. Diese Methode wird problematisch, wenn von außen eine Dauer von 0 Sekunden angegeben wird, etwa im Aufruf 16 Exceptions Zur Behandlung unerwarteter Situationen bietet Java Unterstützung in Form von Exceptions oder Ausnahmen. Den Sinn von Exceptions können wir Ihnen an einem kleinen Beispiel klarmachen. Nehmen

Mehr

Teil II. Objektorientierte Programmierung und objektorientierter Entwurf

Teil II. Objektorientierte Programmierung und objektorientierter Entwurf Teil II Objektorientierte Programmierung und objektorientierter Entwurf 39 Kapitel 8 Robuste Programme durch Ausnahmebehandlung Ziele: Lernen, robuste Programme zu schreiben Ausnahmen als Objekte verstehen

Mehr

4. Objektorientierte Programmierung mit C++

4. Objektorientierte Programmierung mit C++ 4. Objektorientierte Programmierung mit C++ Einführung C++ / Entwicklung/ Sprachfamilie Nicht objektorientierte Erweiterungen von C Grundlagen des Typkonzepts von C++ Ziele der Objektorientierung Objekt

Mehr

1 Fehler-Objekte: Werfen, Fangen, Behandeln

1 Fehler-Objekte: Werfen, Fangen, Behandeln 1 Fehler-Objekte: Werfen, Fangen, Behandeln Tritt während der Programm-Ausführung ein Fehler auf, wird die normale Programm-ausführung abgebrochen und ein Fehler-Objekt erzeugt (geworfen). Die Klasse Throwable

Mehr

VIVIT TQA Treffen in Köln am 18. 04. 2013. API- Programmierung und Nutzung bei HP Quality Center / ALM. Michael Oestereich IT Consultant QA

VIVIT TQA Treffen in Köln am 18. 04. 2013. API- Programmierung und Nutzung bei HP Quality Center / ALM. Michael Oestereich IT Consultant QA VIVIT TQA Treffen in Köln am 18. 04. 2013 API- Programmierung und Nutzung bei HP Quality Center / ALM Michael Oestereich IT Consultant QA Agenda Vorstellung der API- Versionen OTA- API SA- API REST- API

Mehr

Firmenkursprogramm für Superbase-Entwickler Ausgabe 01 / 06

Firmenkursprogramm für Superbase-Entwickler Ausgabe 01 / 06 Superbase Basis Sie lernen die verschiedenen Elemente von Superbase kennen und können diese sinnvoll nutzen. Als angehender Superbase- Entwickler lernen Sie Dateien, Formulare, Berichte und Programmcode

Mehr

Uwe Thiemann. Richtig einsteigen: ASP.NET programmieren lernen mit Visual Web Developer 2008

Uwe Thiemann. Richtig einsteigen: ASP.NET programmieren lernen mit Visual Web Developer 2008 Uwe Thiemann Richtig einsteigen: ASP.NET programmieren lernen mit Visual Web Developer 2008 Uwe Thiemann: Richtig einsteigen: ASP.NET programmieren lernen mit Visual Web Developer 2008 Microsoft Press

Mehr

C# Programmierung. Eine Einführung in das.net Framework. C# Programmierung - Tag 4: Kombination OOP/.NET

C# Programmierung. Eine Einführung in das.net Framework. C# Programmierung - Tag 4: Kombination OOP/.NET C# Programmierung Eine Einführung in das.net Framework C# Programmierung - Tag 4: Kombination OOP/.NET 1/27/2012 1 Do Events Delegates Operatoren Exceptions Namespaces Bibliotheken.NET Klassen Serialisierung

Mehr

Exception. 6. Exceptions. Die Klasse java.lang.exception. Fehlermeldung. Klassenname. Ort des Auftretens

Exception. 6. Exceptions. Die Klasse java.lang.exception. Fehlermeldung. Klassenname. Ort des Auftretens 6. Exceptions Exception Hintergrund: Programmieren auf der Basis von Verträgen Kundenklasse Lieferantenklasse Eine Exception ist ein Objekt, das Informationen über einen Programmfehler enthält. Eine Exception

Mehr

8a. Exkurs.NET. 8a.1.NET Architektur

8a. Exkurs.NET. 8a.1.NET Architektur 8a. Exkurs.NET Inhalt: 8a.1.NET Architektur 8a.2 Kooperation von Anwendungen über ADO -.NET 8a.3 Unterschiede gegenüber gewöhnlicher WIN32- Programmierung 1 8a.1.NET Architektur Bislang wurden die C/C++

Mehr

Programmieren in Java

Programmieren in Java Programmieren in Java Fehlerbehandlung und Ein- und Ausgabe Titel der Präsentation 2 Fehler = Exceptions? Die Exception- bzw. Ausnahmebehandlung in Java ist eine spezielle Form der Fehlerbehandlung Typischerweise

Mehr

5.4 Klassen und Objekte

5.4 Klassen und Objekte 5.4 Klassen und Objekte Zusammenfassung: Projekt Figuren und Zeichner Figuren stellt Basisklassen für geometrische Figuren zur Verfügung Zeichner bietet eine übergeordnete Klasse Zeichner, welche die Dienstleistungen

Mehr

Einführung in die Programmierung

Einführung in die Programmierung Technische Universität München WS 2003/2004 Institut für Informatik Prof. Dr. Christoph Zenger Testklausur Einführung in die Programmierung Probeklausur Java (Lösungsvorschlag) 1 Die Klasse ArrayList In

Mehr

Code und Qualität 2: Testing

Code und Qualität 2: Testing Code und Qualität 2: Testing Proseminar Objektorientiertes Programmieren mit.net und C# Trung Hieu Dao Institut für Informatik Software & Systems Engineering Agenda Motivation Unit Tests in Visual Studio

Mehr

2 Was ist VB.NET? 2.1 Unterschiede zu Visual Basic 6

2 Was ist VB.NET? 2.1 Unterschiede zu Visual Basic 6 2 Was ist VB.NET? VB.NET ist eine Programmiersprache basierend auf dem Microsoft.NET- Framework. Das Framework verbindet verschiedene Programmiersprachen. Programme werden zwar in den jeweiligen Programmierspachen

Mehr

VB.net Programmierung und Beispielprogramm für GSV

VB.net Programmierung und Beispielprogramm für GSV VB.net Programmierung und Beispielprogramm für GSV Dokumentation Stand vom 26.05.2011 Tel +49 (0)3302 78620 60, Fax +49 (0)3302 78620 69, info@me-systeme.de, www.me-systeme.de 1 Inhaltsverzeichnis Vorwort...2

Mehr

Workbooster File Exchanger Command Line Tool

Workbooster File Exchanger Command Line Tool Thema Technische Benutzerdokumentation - WBFileExchanger Workbooster File Exchanger Command Line Tool Letzte Anpassung 18. Januar 2014 Status / Version Finale Version - V 1.1 Summary Erstellung Diese technische

Mehr

Gliederung Grundlagen Schlüsselworte try-catch Fehlerobjekte Fehlerklassen Schlüsselwort finally Schlüsselwort throws selbst erstellte Exceptions

Gliederung Grundlagen Schlüsselworte try-catch Fehlerobjekte Fehlerklassen Schlüsselwort finally Schlüsselwort throws selbst erstellte Exceptions try-catch Schlüsselworte try-catch e Schlüsselwort Schlüsselwort selbst erstellte ermöglichen die Behandlung von Fehlern, die zur Laufzeit entstehen. try-catch in C: Fehler führt immer zum Abbruch des

Mehr

Installation und Benutzung AD.NAV.ZipTools

Installation und Benutzung AD.NAV.ZipTools Installation und Benutzung AD.NAV.ZipTools Version 1.0.0.0 ALTENBRAND Datentechnik GmbH Am Gelicht 5 35279 Neustadt (Hessen) Tel: 06692/202 290 Fax: 06692/204 741 email: support@altenbrand.de Die Komponente

Mehr

Rollen- und Rechtekonzept

Rollen- und Rechtekonzept Inhaltsverzeichnis Rollen- und Rechtekonzept 1. Ziele...1 2. Konzeption zur Realisierung durch Access Control List und im Management-Interface...2 2.1. Ansatz...2 2.2. Safety oder Security...2 2.3. User-

Mehr

Werner Achte rt DATA BECKER

Werner Achte rt DATA BECKER Werner Achte rt. DATA BECKER Inhaltsverzeichnis 1. Einführung 21 1.1 Entwurf von Anwendungssystemen 23 1.2 Entwicklung eines Programms 25 1.3 Objektorientierte Programmierung 29 1.4 Darstellung objektorientierter

Mehr

Kurzfassung der Studienarbeit

Kurzfassung der Studienarbeit Kurzfassung der Studienarbeit Abteilung Informatik Namen der Studenten Roman Widmer Mikkala Pedersen Studienjahr Sommersemester 2004 Titel der Studienarbeit.NET Skript Debugger Examinator Der GUI-Builder

Mehr

.Net Security. Proseminar Objektorientiertes Programmieren mit.net und C# Sabahattin Giritli. Institut für Informatik Software & Systems Engineering

.Net Security. Proseminar Objektorientiertes Programmieren mit.net und C# Sabahattin Giritli. Institut für Informatik Software & Systems Engineering .Net Security Proseminar Objektorientiertes Programmieren mit.net und C# Sabahattin Giritli Institut für Informatik Software & Systems Engineering Agenda Code Acces Security Permissions Security Transparency

Mehr

Web Engineering. http://vsr.informatik.tu-chemnitz.de

Web Engineering. http://vsr.informatik.tu-chemnitz.de Verteilte und selbstorganisierende Rechnersysteme WS 11/12 07/08 Praktikum Web Engineering Dipl.-Inf. Olexiy Chudnovskyy Technische Universität Chemnitz Fakultät für Informatik Professur Verteilte und

Mehr

Graphische Benutzungsoberflächen mit Java. Einführung in NetBeans

Graphische Benutzungsoberflächen mit Java. Einführung in NetBeans Graphische Benutzungsoberflächen mit Java Einführung in NetBeans Graphische Benutzungsoberflächen! Interaktion mit dem Programm! Datenein- und ausgabe! Rückmeldungen über Verarbeitung der Daten! Visualisierung

Mehr

E-Mail Adressen der BA Leipzig

E-Mail Adressen der BA Leipzig E-Mail Adressen der BA Jeder Student der BA bekommt mit Beginn des Studiums eine E-Mail Adresse zugeteilt. Diese wird zur internen Kommunikation im Kurs, von der Akademie und deren Dozenten zur Verteilung

Mehr

Embedded Software. Der C Präprozessor. Sichere objektbasierte Entwicklung dank C Präprozessor. Prof. Dr. Nikolaus Wulff

Embedded Software. Der C Präprozessor. Sichere objektbasierte Entwicklung dank C Präprozessor. Prof. Dr. Nikolaus Wulff Der C Präprozessor Sichere objektbasierte Entwicklung dank C Präprozessor Prof. Dr. Nikolaus Wulff Shapes kanonische Form Die Aufteilung in Methoden und Attribute erfolgt in zwei Structs XXX_Instance und

Mehr

Das Beste aus zwei Welten

Das Beste aus zwei Welten : Das Beste aus zwei Welten Das Beste aus zwei Welten Aufruf von R Funktionen mit PROC IML KSFE 2012 08.03.2012 ist IT Dienstleister für Business Intelligence und Datenanalyse gibt es seit über 20 Jahren

Mehr

Visual Basic Express Debugging

Visual Basic Express Debugging Inhalt Dokument Beschreibung... 1 Projekt vorbereiten... 1 Verknüpfung zu Autocad/ProStructures einstellen... 2 Debugging... 4 Autocad/ProSteel Beispiel... 5 Dokument Beschreibung Debuggen nennt man das

Mehr

Framework Design Guidelines

Framework Design Guidelines Präsentiert von Framework Design Guidelines Wiederverwendbare Frameworks in C# EINLEITUNG Auch Klassenbibliotheken haben eine Benutzerschnittstelle! namespace itconsulting.stuttgart.customdevteam { public

Mehr

5 Beispielprogramme... 19 5.1 CISVB64.EXE... 19 5.2 CISVC64.EXE... 22 5.3 CISLZ64.EXE... 26 5.4 CISVBA64... 29. 6 Declares... 34

5 Beispielprogramme... 19 5.1 CISVB64.EXE... 19 5.2 CISVC64.EXE... 22 5.3 CISLZ64.EXE... 26 5.4 CISVBA64... 29. 6 Declares... 34 CIS - Info CIS - Info CIS - Info Nr. 107 vom 22.02.2011 CIS im 64-Bit-Windows Inhalt: 1 Das Problem... 3 1.1 Bisheriges 32-Bit-Windows... 3 1.2 Was neu ist im 64-Bit-Windows... 3 1.3 32-Bit-Programme im

Mehr

Java für C++ Programmierer

Java für C++ Programmierer Java für C++ Programmierer Alexander Bernauer bernauer@inf.ethz.ch Einführung in die Übungen zu Informatik II (D ITET) FS2010 ETH Zürich Ziel Allgemeiner Überblick Kennenlernen der Suchbegriffe Warum Java?

Mehr

Einführung und Motivation

Einführung und Motivation Einführung und Motivation Programmiermethodik Eva Zangerle Universität Innsbruck Ziele der Vorlesung Grundlagen der Programmierung vertiefen Anknüpfen an Wissen aus Einführung in die Programmierung Grundkonzepte

Mehr

Autor: Michael Spahn Version: 1.0 1/10 Vertraulichkeit: öffentlich Status: Final Metaways Infosystems GmbH

Autor: Michael Spahn Version: 1.0 1/10 Vertraulichkeit: öffentlich Status: Final Metaways Infosystems GmbH Java Einleitung - Handout Kurzbeschreibung: Eine kleine Einführung in die Programmierung mit Java. Dokument: Autor: Michael Spahn Version 1.0 Status: Final Datum: 23.10.2012 Vertraulichkeit: öffentlich

Mehr

Programmieren 2 10 Binäre und Objekt-IO

Programmieren 2 10 Binäre und Objekt-IO Programmieren 2 10 Binäre und Objekt-IO Bachelor Medieninformatik Sommersemester 2015 Dipl.-Inform. Ilse Schmiedecke schmiedecke@beuth-hochschule.de 1 Text und Binärdateien Bisher nur mit Textdateien gearbeitet

Mehr

Angewandte Mathematik und Programmierung

Angewandte Mathematik und Programmierung Angewandte Mathematik und Programmierung Einführung in das Konzept der objektorientierten Anwendungen zu mathematischen Rechnens WS 2012/13 Inhalt Rekursive Programmierung Beispiel _ Determinanten von

Mehr

Einführung in AOP. Rico Schiekel - 012816 rschiekel@web.de. Agenda. Kernproblem der Objekt Orientierung

Einführung in AOP. Rico Schiekel - 012816 rschiekel@web.de. Agenda. Kernproblem der Objekt Orientierung Einführung in AOP Informatikseminar Rico Schiekel - 012816 rschiekel@web.de Fachhochschule Ravensburg Weingarten Hochschule für Technik und Sozialwesen Einführung in AOP Agenda Kernproblem der Objekt Orientierung

Mehr

Hallo Wels Hallo Welt. Programmieren als Verständigung. Chapter 1 Bin ich hier richtig? Chapter 2 Zwischen Hybris und Demut

Hallo Wels Hallo Welt. Programmieren als Verständigung. Chapter 1 Bin ich hier richtig? Chapter 2 Zwischen Hybris und Demut Hallo Wels Hallo Welt Chapter 1 Bin ich hier richtig? Chapter 2 Zwischen Hybris und Demut Schwächen als Stärken Richtiges muss nicht schwierig sein Programmieren als Verständigung Chapter 3 Du bist wie

Mehr

1 Bin ich hier richtig? 3. 2 Zwischen Hybris und Demut 7 Schwächen als Stärken 9 Richtiges muss nicht schwierig sein 12. 3 Du bist wie die andern 17

1 Bin ich hier richtig? 3. 2 Zwischen Hybris und Demut 7 Schwächen als Stärken 9 Richtiges muss nicht schwierig sein 12. 3 Du bist wie die andern 17 Vorwort XIII Teil 1: HaWeWete Hallo Welt 1 Bin ich hier richtig? 3 2 Zwischen Hybris und Demut 7 Schwächen als Stärken 9 Richtiges muss nicht schwierig sein 12 Teil 2: Programmieren als Verständigung 3

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 2.2 Grundlagen der UML... 41. 2.3 Zusammenfassung... 53

Inhaltsverzeichnis. 2.2 Grundlagen der UML... 41. 2.3 Zusammenfassung... 53 Vorwort......................................................... 13 1 Vorbereitungen.................................................. 17 1.1 JDK-Installation unter Windows................................

Mehr

Benutzerhandbuch. Neukirchen

Benutzerhandbuch. Neukirchen Benutzerhandbuch Neukirchen August 2015 Kontakt: Kai Hübl Lambertsberg 17 D-34626 Neukirchen kai.huebl@asneg.de Contents 1 Einleitung... 5 1.1 Inhalt... 5 1.2 OPC UA Client Stack... 5 1.3 OPC UA Server

Mehr

C#-Workshop, Teil 2: C#-Objekte im Praxiseinsatz

C#-Workshop, Teil 2: C#-Objekte im Praxiseinsatz ITMAGAZINE C#-Workshop, Teil 2: C#-Objekte im Praxiseinsatz 15. Juni 2001 - Der zweite Teil des C#-Workshops beschäftigt sich mit der Erstellung und Behandlung von Objekten und zeigt, wie die Leistungsfähigkeit

Mehr

Alexander Niemann. Das Einsteigerseminar Objektorientierte Programmierung in Java. bhv

Alexander Niemann. Das Einsteigerseminar Objektorientierte Programmierung in Java. bhv Alexander Niemann Das Einsteigerseminar Objektorientierte Programmierung in Java G bhv Inhaltsverzeichnis Vorwort 11 Einleitung 13 Lernen - Üben 13 Über dieses Buch 14 Ш11ШШШШ '. ш Ш Java 19 Die Geschichte

Mehr

Multi-Threading. Ralf Abramowitsch Vector Informatik GmbH abramowitsch@lehre.dhbw-stuttgart.de

Multi-Threading. Ralf Abramowitsch Vector Informatik GmbH abramowitsch@lehre.dhbw-stuttgart.de Multi-Threading Ralf Abramowitsch Vector Informatik GmbH abramowitsch@lehre.dhbw-stuttgart.de Einführung in Threads Threads synchronisieren ThreadPools Thread = unabhängiger Ausführungspfad, der gleichzeitig

Mehr

Die ersten C#- Programme erstellen

Die ersten C#- Programme erstellen Zusatzkapitel zu Kapitel 3: Die ersten C#- Programme erstellen I - Erste Schritte Richtig einsteigen: Programmieren lernen mit Visual C# 2005 Website zum Buch: www.vsxpress.de Auf den folgenden Seiten

Mehr

Prof. W. Henrich Seite 1

Prof. W. Henrich Seite 1 Klasse - ist ein benutzerdefinierter Datentyp (Referenztyp) - hat Datenelemente - hat Methoden - Konstruktor ist spezielle Methode zum Erstellen eines Objektes vom Typ der Klasse (Instanz) - jede Klasse

Mehr

jetzt lerne ich Der einfache Einstieg in Object Pascal Für alle Versionen bis einschließlich Delphi 2006 THOMAS BINZINGER

jetzt lerne ich Der einfache Einstieg in Object Pascal Für alle Versionen bis einschließlich Delphi 2006 THOMAS BINZINGER Der einfache Einstieg in Object Pascal Für alle Versionen bis einschließlich Delphi 2006 THOMAS BINZINGER Inhaltsverzeichnis jetzt lerne ich Vorwort 15 1 Was ist Delphi? 17 1.1 Die Wurzeln von Delphi 17

Mehr

Jürgen Kotz Rouven Haban Simon Steckermeier. WCF, WPF und WF - Ein Überblick ADDISON-WESLEY. An imprint of Pearson Education

Jürgen Kotz Rouven Haban Simon Steckermeier. WCF, WPF und WF - Ein Überblick ADDISON-WESLEY. An imprint of Pearson Education Jürgen Kotz Rouven Haban Simon Steckermeier.NET 3.0 WCF, WPF und WF - Ein Überblick ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England Don Mills, Ontario Sydney

Mehr

Microsoft.NET Framework- Programmierung mit C#

Microsoft.NET Framework- Programmierung mit C# Jeffrey Richter (Wintellect) Microsoft.NET Framework- Programmierung mit C# Zweite Ausgabe Mit einem Vorwort von Aidan Richter Microsoft Inhaltsverzeichnis Vorwort 15 Einführung 17 Die Entwicklungsplattform:

Mehr

Anleitung zur CITRIX-Receiver Installation.

Anleitung zur CITRIX-Receiver Installation. WICHTIGER HINWEIS VORAB: Anleitung zur CITRIX-Receiver Installation. Führen Sie ALLE Löschvorgänge und Installationsvorgänge als lokaler Administrator aus. Evtl. ist dieses Benutzerkonto unter Windows

Mehr

Upsizing zum SQL Server

Upsizing zum SQL Server Upsizing zum SQL Server Microsoft Corp. Der Upsizing Wizard, der mit Visual FoxPro ausgeliefert wird, erfordert eine signifikante Aktualisierung, um einige Defizite zu beseitigen und um wichtige neue Features

Mehr

C++-Entwicklung mit Linux

C++-Entwicklung mit Linux C++-Entwicklung mit Linux Eine Einführung in die Sprache und die wichtigsten Werkzeuge von GCC und XEmacs bis Eclipse Thomas Wieland [Druckvorlage vom 10. August 2004] xiii Inhaltsverzeichnis 1 Programmieren

Mehr

Scripting Framework PowerShell Toolkit Quick-Install a Workplace for Packaging and Test

Scripting Framework PowerShell Toolkit Quick-Install a Workplace for Packaging and Test Scripting Framework PowerShell Toolkit Quick-Install a Workplace for Packaging and Test Windows Client Management AG Alte Haslenstrasse 5 CH-9053 Teufen wincm.ch 1 Quick Install - Scripting Framework Workplace...3

Mehr

3. Exceptions. Hintergrund: Programmieren auf der Basis von Verträgen. Kundenklasse. Lieferantenklasse

3. Exceptions. Hintergrund: Programmieren auf der Basis von Verträgen. Kundenklasse. Lieferantenklasse 3. Exceptions Prinzipien von Exceptions 3. Exceptions Hintergrund: Programmieren auf der Basis von Verträgen Kundenklasse Lieferantenklasse Methodenaufruf Verpflichtung zur Einhaltung der Vorbedingung

Mehr

CAS Enterprise Application Development.NET

CAS Enterprise Application Development.NET CAS Enterprise Application Development.NET Inhaltsverzeichnis 1 Abstract 3 2 Umfeld und Motivation 3 3 Zielgruppe 3 4 Ausbildungsziele 3 5 Voraussetzungen 3 6 Kursübersicht 4 7 Kompetenzprofil 5 8 en 6

Mehr

Visual C# 2015. Grundlagen Programmierung. Ralph Steyer. 1. Ausgabe, Oktober 2015 VCSPNET2015 ISBN 978-3-86249-452-1

Visual C# 2015. Grundlagen Programmierung. Ralph Steyer. 1. Ausgabe, Oktober 2015 VCSPNET2015 ISBN 978-3-86249-452-1 Visual C# 2015 Ralph Steyer Grundlagen Programmierung 1. Ausgabe, Oktober 2015 VCSPNET2015 ISBN 978-3-86249-452-1 2 Visual C# 2015 Grundlagen Programmierung 2 Visual C# und.net In diesem Kapitel erfahren

Mehr

VBA- Programmierung. Integrierte Lösungen mit Office 2013. Ricardo Hernández García. 1. Ausgabe, November 2013

VBA- Programmierung. Integrierte Lösungen mit Office 2013. Ricardo Hernández García. 1. Ausgabe, November 2013 VBA- Programmierung Ricardo Hernández García 1. Ausgabe, November 2013 Integrierte Lösungen mit Office 2013 VBA2013 3 VBA-Programmierung - Integrierte Lösungen mit Office 2013 3 Die VBA-Entwicklungsumgebung

Mehr

Ulla Kirch Peter Prinz C+ + Lernen und professionell anwenden. mitp

Ulla Kirch Peter Prinz C+ + Lernen und professionell anwenden. mitp Ulla Kirch Peter Prinz C+ + Lernen und professionell anwenden mitp Inhaltsverzeichnis Einleitung 19 Grundlagen 21 Entwicklung und Eigenschaften von C++ 22 Objektorientierte Programmierung 24 Erstellen

Mehr

Java Fehlerbehandlung

Java Fehlerbehandlung Java Fehlerbehandlung 1 Fehlerbehandlung In jedem nicht-trivialen Programm kann es während der Laufzeit zu Fehlersituationen kommen. Dabei handelt es sich nicht unbedingt um Programmierfehler: z. B.: Programm

Mehr

Wintersemester Maschinenbau und Kunststofftechnik. Informatik. Tobias Wolf http://informatik.swoke.de. Seite 1 von 22

Wintersemester Maschinenbau und Kunststofftechnik. Informatik. Tobias Wolf http://informatik.swoke.de. Seite 1 von 22 Kapitel 19 Vererbung, UML Seite 1 von 22 Vererbung - Neben der Datenabstraktion und der Datenkapselung ist die Vererbung ein weiteres Merkmal der OOP. - Durch Vererbung werden die Methoden und die Eigenschaften

Mehr

ObjectBridge Java Edition

ObjectBridge Java Edition ObjectBridge Java Edition Als Bestandteil von SCORE Integration Suite stellt ObjectBridge Java Edition eine Verbindung von einem objektorientierten Java-Client zu einer fast beliebigen Server-Komponente

Mehr

Microsoft Visual C#.NET Programmier-Rezepte

Microsoft Visual C#.NET Programmier-Rezepte Programmierrezepte Microsoft Visual C#.NET Programmier-Rezepte von Allen Jones 1. Auflage Microsoft Visual C#.NET Programmier-Rezepte Jones schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG

Mehr

Besser PHP programmieren

Besser PHP programmieren Carsten Möhrke Besser PHP programmieren Handbuch professioneller PHP-Techniken Galileo Press Vorwort zur dritten Auflage ц JjlJlli!fJÜIj SI!IS* 1.1 Lernen Sie Ihr Arbeitsgerät kennen 13 1.2 Der Editor,

Mehr

Software Engineering Klassendiagramme Einführung

Software Engineering Klassendiagramme Einführung Software Engineering Klassendiagramme Einführung Prof. Adrian A. Müller, PMP, PSM 1, CSM Fachbereich Informatik und Mikrosystemtechnik 1 Aufgabe Erstellen Sie eine Klasse Person in Java. Jede Person verfügt

Mehr

2D22 Prinzipien der Softwareentwicklung. Prinzipien der Softwareentwicklung S. Strahringer 1

2D22 Prinzipien der Softwareentwicklung. Prinzipien der Softwareentwicklung S. Strahringer 1 2D22 1 Inhalte der Lehrveranstaltung Einführung in die Programmierung mit PHP Literatur: Theis, Thomas (2010): Einstieg in PHP 5.3 und MySQL 5.4. [für Programmieranfänger geeignet]. 6., aktualisierte Aufl.

Mehr

SNMP4Nagios. SNMP4Nagios. Grazer Linuxtage 2007. Peter Gritsch

SNMP4Nagios. SNMP4Nagios. Grazer Linuxtage 2007. Peter Gritsch SNMP4Nagios Grazer Linuxtage 2007 Peter Gritsch Inhalte Motivation für Network Monitoring SNMP Grundlagen Nagios Grundlagen SNMP4Nagios PlugIns Motivation für Network Monitoring Probleme erkennen bevor

Mehr

White Paper. Embedded Treiberframework. Einführung

White Paper. Embedded Treiberframework. Einführung Embedded Treiberframework Einführung White Paper Dieses White Paper beschreibt die Architektur einer Laufzeitumgebung für Gerätetreiber im embedded Umfeld. Dieses Treiberframework ist dabei auf jede embedded

Mehr

1. Einführung Advanced Programming Techniques. Wintersemester 2009/10 Prof. Dr. Bernhard Humm Hochschule Darmstadt, FB Informatik

1. Einführung Advanced Programming Techniques. Wintersemester 2009/10 Prof. Dr. Bernhard Humm Hochschule Darmstadt, FB Informatik 1. Einführung Advanced Programming Techniques Wintersemester 2009/10 Prof. Dr. Bernhard Humm Hochschule Darmstadt, FB Informatik 1 Prof. Dr. Bernhard Humm, Hochschule Darmstadt, FB Informatik: Advanced

Mehr

Handbuch organice Business Intelligence

Handbuch organice Business Intelligence Handbuch organice Business Intelligence Stand: Februar 2014, Version 1.1.0.1 2001-2014 organice Software GmbH Grunewaldstr. 22, 12165 Berlin Alle Rechte vorbehalten. Die Software und dieses Handbuch dürfen

Mehr

Das Liskovsche Substitutionsprinzip

Das Liskovsche Substitutionsprinzip Kapitel 7 Das Liskovsche Substitutionsprinzip Am Ende dieses Kapitels werden Sie in der Lage sein, die folgenden Aufgaben durchzuführen: Beschreiben der Bedeutung des Liskovschen Substitutionsprinzips

Mehr

Windows Presentation Foundation (WPF) -Grundlagen -Steuerelemente. Dr. Beatrice Amrhein

Windows Presentation Foundation (WPF) -Grundlagen -Steuerelemente. Dr. Beatrice Amrhein Windows Presentation Foundation (WPF) -Grundlagen -Steuerelemente Dr. Beatrice Amrhein Überblick Die Architektur WPF Projekt erstellen Steuerelemente einfügen Eigenschaften von Steuerelementen ändern Nach

Mehr

Military Air Systems

Military Air Systems Trennung von Applikationen unterschiedlicher Kritikalität in der Luftfahrt durch Software en am Beispiel des Real-time Operating Systems PikeOS Dr. Bert Feldmann DGLR Workshop Garching, 09.10.2007 Seite

Mehr

1. Übung zu "Numerik partieller Differentialgleichungen"

1. Übung zu Numerik partieller Differentialgleichungen 1. Übung zu "Numerik partieller Differentialgleichungen" Simon Gawlok, Eva Treiber Engineering Mathematics and Computing Lab 22. Oktober 2014 1 / 15 1 Organisatorisches 2 3 4 2 / 15 Organisatorisches Ort:

Mehr

Java I Vorlesung Exceptions

Java I Vorlesung Exceptions Java I Vorlesung 8 Exceptions 14.6.2004 Exceptions (Ausnahmen) Klassen für Ein- und Ausgabe Ausnahmen Ausnahmen (Exceptions) sind ein Mechanismus zum kontrollierten Melden und Reagieren auf Fehler. Man

Mehr

Große Übung Praktische Informatik 1

Große Übung Praktische Informatik 1 Große Übung Praktische Informatik 1 2005-12-08 fuessler@informatik.uni-mannheim.de http://www.informatik.uni-mannheim.de/pi4/people/fuessler 1: Announcements / Orga Weihnachtsklausur zählt als Übungsblatt,

Mehr

Windows Presentation Foundation

Windows Presentation Foundation Windows Presentation Foundation WS 2013/14 Gliederung Literatur Einführung Inhalt Architektur von Windows Presentation Foundation und das Programmiermodell XAML Steuerelemente und Layout Ressourcen Data

Mehr

Jürgen Bayer. XML- und HTML-Dokumentation mit C#

Jürgen Bayer. XML- und HTML-Dokumentation mit C# Jürgen Bayer XML- und HTML-Dokumentation mit C# Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 1 2 Die XML-Dokumentation 2 2.1 Kompilieren 2 2.2 Vordefinierte XML-Elemente 4 3 Umwandeln der XML-Dokumentation in eine

Mehr

Artikel Schnittstelle über CSV

Artikel Schnittstelle über CSV Artikel Schnittstelle über CSV Sie können Artikeldaten aus Ihrem EDV System in das NCFOX importieren, dies geschieht durch eine CSV Schnittstelle. Dies hat mehrere Vorteile: Zeitersparnis, die Karteikarte

Mehr

Programmieren von Webinformationssystemen

Programmieren von Webinformationssystemen Programmieren von Webinformationssystemen Wolfgang Gassler Databases and Information Systems (DBIS) Institute of Computer Science University of Innsbruck dbis-informatik.uibk.ac.at 1 HTML Hypertext Markup

Mehr

Kundenanforderungen. Hochschule Luzern Technik & Architektur. Software Komponenten FS13. Gruppe 03 Horw, 24.05.2013

Kundenanforderungen. Hochschule Luzern Technik & Architektur. Software Komponenten FS13. Gruppe 03 Horw, 24.05.2013 Software Komponenten FS13 Gruppe 03 Horw, 24.05.2013 Bontekoe Christian Estermann Michael Moor Simon Rohrer Felix Autoren Bontekoe Christian Studiengang Informatiker (Berufsbegleitend) Adresse Telefon

Mehr

Kontakt. Programmierkurs. Webseite. Ziel des Kurses

Kontakt. Programmierkurs. Webseite. Ziel des Kurses Kontakt Programmierkurs Birgit Engels, Anna Schulze ZAIK Universität zu Köln WS 07/08 Vorlesung: Mittwochs 14:00-16:00 Uhr Hörsaal I der Physik Sprechstunde: nach Vereinbarung Weyertal 80 Dachgeschoss

Mehr

backupmyfilestousb ==> Datensicherung auf USB Festplatte

backupmyfilestousb ==> Datensicherung auf USB Festplatte Diese Präsentation zeigt Ihnen den Vergleich von mit anderen Datensicherungsverfahren. Backupmyfilestousb ist eine Software für Datensicherung, mit der Sie Ihre Daten täglich oder mehrmals täglich auf

Mehr

Objektorientierte Programmierung in Java

Objektorientierte Programmierung in Java Objektorientierte Programmierung in Java 1. Auflage Objektorientierte Programmierung in Java schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG mitp/bhv Verlag C.H. Beck im Internet:

Mehr