00 - Technische Daten...5 Allgemeine Hinweise...5. Sicherheitshinweise Reparaturhinweise Technische Daten...30

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "00 - Technische Daten...5 Allgemeine Hinweise...5. Sicherheitshinweise Reparaturhinweise Technische Daten...30"

Transkript

1 00 - Technische Daten...5 Allgemeine Hinweise...5 Typschilder... 5 Hinweise zu Gerüchen in Fahrzeugen ohne Klimaanlage...5 Hinweise zu Gerüchen in klimatisierten Fahrzeugen...6 Sitzheizung... 7 Beheizbare Heckscheibe... 7 Zusatzheizung... 7 Bedienungseinheit... 8 Hinweise zu den Stellmotoren... 9 Sicherheitshinweise...10 Sicherheitsmaßnahmen bei Umgang mit Kältemitteln...10 Sicherheitsmaßnahmen bei Arbeiten an Fahrzeugen mit Start-Stopp-System...10 Sicherheitsmaßnahmen bei Probefahrt mit Prüf- und Messgeräten...10 Sicherheitsmaßnahmen bei Arbeiten am Kühlsystem...11 Reparaturhinweise...11 Sauberkeitsregeln Allgemeine Hinweise Allgemeine Reparaturhinweise Kontaktkorrosion Leitungsverlegung und -befestigung Montage von Kühlern und Kondensatoren Heizleistung prüfen Kälteleistung prüfen Kältemittelkreislauf entleeren Arbeiten am Kältemittelkreislauf Lackierarbeiten an Fahrzeugen mit Klimaanlage...27 Dichtungen für Kältemittelkreislauf Hinweise zum Staub- und Pollenfilter Technische Daten...30 Füllmengen Kältemittel R134a Kältemaschinenöl Ölverteilung Heizung...31 Einbauorteübersicht - Heizung...31 Einbauorteübersicht - Bauteile außerhalb des Fahrgastraums...31 Einbauorteübersicht - Bauteile innerhalb des Fahrgastraums vorn...32 Heizgerät...34 Montageübersicht - Heizgerät Montageübersicht - Luftansaugkasten des Heizgeräts...36 Heizgerät aus- und einbauen Luftführung...38 Montageübersicht - Luftführung und Luftverteilung im Fahrgastraum...38 Bedienungs- und Anzeigeeinheit...40 Übersicht Bedienungs- und Anzeigeeinheit...40 Bedienungs- und Anzeigeeinheit aus- und einbauen Klimaanlage...44 Einbauorteübersicht - Klimaanlage...44 Einbauorteübersicht - Bauteile außerhalb des Fahrgastraums...44 Einbauorteübersicht - Bauteile innerhalb des Fahrgastraums vorn...47 Kältemittelkreislauf...50 Systemübersicht - Kältemittelkreislauf Montageübersicht - Kondensator Hochdruckgeber -G65- aus- und einbauen...55 Tec-Print 1

2 Kältemittelleitungen von den Serviceanschlüssen trennen und verbinden...56 Expansionsventil aus- und einbauen...57 Kältemittelleitungen vom Kondensator trennen und verbinden...59 Kondensator aus- und einbauen Trocknerbeutel/Trocknerpatrone aus- und einbauen...62 Absaug- und Füllventil, Nieder- und Hochdruckseite aus- und einbauen...67 Klimaanlage nach Befüllen des Kältemittelkreislaufs in Betrieb nehmen...67 Klimakompressor...69 Montageübersicht - Antriebsaggregat des Klimakompressors...69 Montageübersicht - Riemenscheibe Klimakompressor vom Halter ab- und anbauen...76 Kältemittelleitungen am Klimakompressor ab- und anbauen...78 Klimakompressor aus- und einbauen Riemenscheibe aus- und einbauen Stellmotoren...86 Einbauorteübersicht - Stellmotoren vorn Stellmotor der Temperaturklappe -V68- und Stellmotor der Defrostklappe -V107- aus- und einbauen...88 Stellmotor für Zentralklappe -V70- aus- und einbauen...89 Stellmotor der Umluftklappe -V113- aus- und einbauen...91 Stellmotor der Frischluftklappe und Umluftklappe -V154- aus- und einbauen...92 Funktion der Stellmotoren prüfen Heiz- und Klimagerät vorn Montageübersicht - Anbauteile des Heiz- und Klimageräts und des Luftansaugkastens Montageübersicht - Verdampfergehäuse Verdampfer aus- und einbauen Verdampfer reinigen Heizelement für Luftzusatzheizung -Z35- prüfen Heizelement für Luftzusatzheizung -Z35- aus- und einbauen Heiz- und Klimagerät aus- und einbauen Heiz- und Klimagerät zerlegen und zusammenbauen Luftverteilergehäuse aus- und einbauen Staub- und Pollenfilter aus- und einbauen Frischluftgebläse -V2- aus- und einbauen Vorwiderstand für Frischluftgebläse mit Überhitzungssicherung -N24- aus- und einbauen Steuergerät für Frischluftgebläse -J126- aus- und einbauen Wärmetauscher aus- und einbauen Kondenswasserablauf prüfen Kondenswasserablauf aus- und einbauen Flexible Wellen aus- und einbauen Luftführung Montageübersicht - Luftführung und Luftverteilung im Fahrgastraum Luftführung für Luftausströmer Defrost aus- und einbauen Luftführung für Schalttafelausströmer Mitte aus- und einbauen Fußraumausströmer Fahrerseite aus- und einbauen Fußraumausströmer Beifahrerseite aus- und einbauen Fußraumausströmer hinten aus- und einbauen Luftführungskanäle aus- und einbauen Zwangsentlüftung des Fahrgastraums prüfen Zwangsentlüftung des Fahrgastraums aus- und einbauen Frischluftansaugung aus- und einbauen Wasserablauf Wasserkasten prüfen Wasserablauf Wasserkasten reinigen Kühlmittelkreislauf Pumpe für Kühlmittelnachlauf -V51- aus- und einbauen Absperrventil für Kühlmittel -N82- aus- und einbauen Bedienungs- und Anzeigeeinheit Übersicht Bedienungs- und Anzeigeeinheit Tec-Print

3 Bedienungs- und Anzeigeeinheit aus- und einbauen Gebläse für Temperaturfühler aus- und einbauen Weitere Bauteile zur Steuerung und Regelung Fotosensor für Sonneneinstrahlung -G107- aus- und einbauen Temperaturfühler für Außentemperatur -G17- aus- und einbauen Ausströmtemperaturgeber Mitte -G191- aus- und einbauen Ausströmtemperaturgeber für Fußraum -G192- aus- und einbauen Ausströmtemperaturgeber für Verdampfer -G263- aus- und einbauen Luftfeuchtigkeitsgeber -G355- aus- und einbauen Tec-Print 3

4 Audi Klimaanlage mit Kältemittel R134a Ausgabe Klimaanlage mit Kältemittel R134a...3 Warnhinweise für Arbeiten an Fahrzeugen mit Hochvoltsystem...3 Arbeiten an Fahrzeugen mit Hochvoltsystem (Hybridfahrzeuge)...3 Sichtprüfung auf Beschädigung der Hochvoltkomponenten und Leitungen durchführen...5 Allgemeines zur Klimaanlage...6 Allgemeine Hinweise...6 Einleitung...6 Sicherheitsmaßnahmen für Fahrzeuge mit Start-Stopp-System...7 Weitere Informationsmittel...7 Grundlagen der Klimatechnik...8 Das Kältemittel R134a...11 Eigenschaften des Kältemittels R134a...11 Das Kältemaschinenöl...12 Wirkungsweise der Klimaanlage...13 Allgemeine Arbeitssicherheit...13 Produkteigenschaften...14 Umgang mit Kältemittel...14 Umgang mit Druckbehälter...15 Sicherheitsvorschriften bei Umgang mit Absaug- und Füllanlagen...15 Sicherheitsmaßnahmen bei Arbeiten an Fahrzeugen mit Klimaanlage und beim Umgang mit Kältemittel R134a...16 Grundsätzliches zu Arbeiten am Kältemittelkreislauf...18 Vor der Inbetriebnahme der Klimaanlage nach einer Neubefüllung...23 Allgemeines zum Kältemittelkreislauf...23 Bauteile des Kältemittelkreislaufs...25 Anordnung der Bauteile des Kältemittelkreislaufes und deren Einfluss auf die Hoch- und Niederdruckseite...25 Aufbau des Kältemittelkreislaufs...36 Kältemittelkreislauf mit einem elektrisch angetriebenen Klimakompressor (mit und ohne Batteriekühlmodul)...36 Anschlüsse für Schnellkupplung am Kältemittelkreislauf...40 Schalter und Geber am Kältemittelkreislauf und zugehörige Anschlüsse...42 Elektrische Bauteile, die nicht am Kältemittelkreislauf verbaut sind...45 Drücke und Temperaturen im Kältemittelkreislauf...46 Mit Druckmanometer durchführbare Prüf- und Messarbeiten...49 Klimaservice- und Recyclinggeräte...49 Reparaturhinweise zum Kältemittelkreislauf...50 Gesetzestexte und Vorschriften...51 Gesetze und Vorschriften...51 Kältemittelkreislauf...54 Wichtige Reparaturhinweise zu Klimaanlagen...54 Kältemittelkreisläufe vom Kältemittel R12 auf Kältemittel R134a umbauen...54 Arbeiten mit der Klimaservice- Station...54 Kältemittelkreislauf mit Druckluft und Stickstoff durchblasen...62 Kältemittelkreislauf mit Kältemittel R134a reinigen (spülen)...66 Undichtigkeiten am Kältemittelkreislauf ermitteln...90 Beanstandungen am Kältemittelkreislauf...99 Mögliche Beanstandungen am Kältemittelkreislauf...99 Klimaservice- Station anschließen Klimaservice- Station anschließen, bei Fahrzeugen, die einen Anschluss auf der Nieder- und Hochdruckseite des Kältemittelkreislaufes besitzen Klimaservice- Station anschließen, bei Fahrzeugen, die keinen Anschluss auf der Niederdruckseite des Kältemittelkreislaufes besitzen Drücke prüfen Drücke im Kältemittelkreislauf (mit Klimaservice- Station) bei ausgeschalteter Zündung prüfen Drücke bei Fahrzeugen mit Drossel und Auffangbehälter prüfen (mit von innen geregeltem Klimakompressor) Drücke bei Fahrzeugen mit Expansionsventil und Flüssigkeitsbehälter prüfen (mit innen geregeltem Klimakompressor) Drücke bei Fahrzeugen mit Drossel, Auffangbehälter und Regelventil für Kompressor der Klimaanlage -N280- prüfen (mit von außen geregeltem Klimakompressor) Tec-Print 1

5 Audi Klimaanlage mit Kältemittel R134a Ausgabe Drücke bei Fahrzeugen mit Expansionsventil, Flüssigkeitsbehälter und Regelventil für Kompressor der Klimaanlage -N280- (mit von außen geregeltem Klimakompressor) Drücke bei Fahrzeugen mit einem elektrisch angetriebenen Klimakompressor (Fahrzeuge mit Hochvoltsystem) prüfen Bauteile des Kältemittelkreislaufs ersetzen Bauteile ersetzen Prüfeinrichtungen und Werkzeuge Aufstellung von Prüfeinrichtungen, Werkzeuge und Materialien Werkzeuge und Materialien, die Sie vom Vertriebszentrum bzw. vom Importeur erhalten Werkzeuge und Materialien, die Sie im Fachhandel erhalten Werkzeuge, die Sie selbst herstellen Füllmengen für Kältemittel R134a, Kältemaschinenöl und freigegebene Kältemaschinenöle Füllmengen für Kältemittel R134a Freigegebene Kältemaschinenöle und Füllmengen für Kältemaschinenöl Tec-Print

00 - Technische Daten...5 Allgemeine Hinweise...5. Sicherheitshinweise Reparaturhinweise Technische Daten...51

00 - Technische Daten...5 Allgemeine Hinweise...5. Sicherheitshinweise Reparaturhinweise Technische Daten...51 Heizung, Klimaanlage Ausgabe 02.2014 00 - Technische Daten...5 Allgemeine Hinweise...5 Hinweise zu Gerüchen in klimatisierten Fahrzeugen...5 Sitzheizung und Sitzbelüftung vorn... 5 Beheizbare Heckscheibe...

Mehr

Instandsetzungsarbeiten am Kältemittelkreislauf Hinweise für Kältemittel R134a >

Instandsetzungsarbeiten am Kältemittelkreislauf Hinweise für Kältemittel R134a > Seite 1 von 6 Instandsetzungsarbeiten am Kältemittelkreislauf Hinweise für Kältemittel R134a 10.92 > Grundsätzliches zu Arbeiten am Kältemittelkreislauf R134a: => Klimaanlage Audi-mit Kältemittel R134a;

Mehr

01 Eigendiagnose Stand- / Zusatzheizung...7. Eigendiagnose der Stand- / Zusatzheizung...7. Technische Daten der Eigendiagnose...7. Funktion...

01 Eigendiagnose Stand- / Zusatzheizung...7. Eigendiagnose der Stand- / Zusatzheizung...7. Technische Daten der Eigendiagnose...7. Funktion... Tec-Print EUROSERVICE 01 Eigendiagnose Stand- / Zusatzheizung...7 Eigendiagnose der Stand- / Zusatzheizung...7 Technische Daten der Eigendiagnose...7 Funktion...7 Fehlererkennung...7 Technische Daten der

Mehr

01 Eigendiagnose Heizung... 9. Eigendiagnose der Heizung... 9. Technische Daten der Eigendiagnose... 9. Funktion... 9. Fehlererkennung...

01 Eigendiagnose Heizung... 9. Eigendiagnose der Heizung... 9. Technische Daten der Eigendiagnose... 9. Funktion... 9. Fehlererkennung... Tec-Print EUROSERVICE 01 Eigendiagnose Heizung... 9 Eigendiagnose der Heizung... 9 Technische Daten der Eigendiagnose... 9 Funktion... 9 Fehlererkennung... 9 Sicherheitshinweise... 10 Eigendiagnose durchführen...

Mehr

Allgemeines...6. Technische Daten (Standheizung System Eberspächer)...6. Technische Daten Klimaanlage...7

Allgemeines...6. Technische Daten (Standheizung System Eberspächer)...6. Technische Daten Klimaanlage...7 Tec-Print EUROSERVICE Kapitel: D Heizung, Lüftung, Klimaanlage Allgemeines...6 Technische Daten (Standheizung System Eberspächer)...6 Technische Daten Klimaanlage...7 Drehmoment-Richtwerte Standheizung

Mehr

Eigendiagnose durchführen - vollautomatisch geregelte Klimaanlage Fehlertabelle

Eigendiagnose durchführen - vollautomatisch geregelte Klimaanlage Fehlertabelle Page 1 of 12 Eigendiagnose durchführen - vollautomatisch geregelte Klimaanlage Fehlertabelle Hinweise: Nachfolgend sind alle möglichen Fehler, die von der erkannt am V.A.G 1552 bei der Abfrage des Fehlerspeicherinhaltes

Mehr

Allgemeines...6. Spezial-Werkzeuge...6. Technische Daten...8. Drehmoment-Richtwerte Verdichter (ausser Z 22 SE, Y 22 DTR)...8

Allgemeines...6. Spezial-Werkzeuge...6. Technische Daten...8. Drehmoment-Richtwerte Verdichter (ausser Z 22 SE, Y 22 DTR)...8 Tec-Print EUROSERVICE Kapitel: D Heizung, Lüftung, Klimaanlage Allgemeines...6 Spezial-Werkzeuge...6 Technische Daten...8 Drehmoment-Richtwerte Verdichter (ausser Z 22 SE, Y 22 DTR)...8 Drehmoment-Richtwerte

Mehr

Ford Cougar ( ) Elektrische Systeme

Ford Cougar ( ) Elektrische Systeme Ford Cougar (08.1998-01.2001) Elektrische Systeme Reparaturarbeiten sollten nur von geschultem Fachpersonal durchgeführt werden. Bitte nutzen Sie bei allen Reparaturen die aufgeführten Spezialwerkzeuge

Mehr

Systemregelung. t p. Bei hohem (steigendem) Druck. Die Pulsweite erhöht sich im gleichen Verhältnis zum steigenden Druck.

Systemregelung. t p. Bei hohem (steigendem) Druck. Die Pulsweite erhöht sich im gleichen Verhältnis zum steigenden Druck. Systemregelung Bei hohem (steigendem) Druck Bei hohem (steigendem) Druck verformt sich der Kristall stärker, wodurch die Widerstandänderung größer ist. Die Meßspannung verringert sich im gleichen Verhältnis.

Mehr

:HUNVWDWWLQIR 1U24.OLPD&KHFNPLW6\VWHP

:HUNVWDWWLQIR 1U24.OLPD&KHFNPLW6\VWHP :HUNVWDWWLQIR 1U24.OLPD&KHFNPLW6\VWHP 1 Inhaltsverzeichnis Seite Klima-Check Funktionskontrolle 3 Funktionsprüfung einer Kfz.-Klimaanlage 4 1. Korrekte Bedienung und Luftklappenfunktion prüfen 5 2. Pollenfilter

Mehr

Technische Information. Umrüstung R12/R134a

Technische Information. Umrüstung R12/R134a Behr Hella Service GmbH, Schwäbisch Hall 01. Oktober 2005 1-5 Umrüstung R12/R134a Das Europaparlament hat verfügt (Amtsblatt Nr.: 2037/2000), dass herkömmliche Kältemittel (R12) gegen chlorfreie Kältemittel

Mehr

Gliederung. BSZ für Technik 1 Industrieschule Kraftfahrzeugmechatroniker (2. Fachstufe) Gründe für eine Klimaanlage

Gliederung. BSZ für Technik 1 Industrieschule Kraftfahrzeugmechatroniker (2. Fachstufe) Gründe für eine Klimaanlage BSZ für Technik 1 Industrieschule Kraftfahrzeugmechatroniker (2. Fachstufe) LF 9: Serviceaufgaben an Komfort- und Sicherheitssystemen durchführen Thema: Warten von Klimaanlagen Gliederung 1. Einleitung

Mehr

Technische Information. Umrüstung R12/R134a

Technische Information. Umrüstung R12/R134a 1 Hella KG Hueck & Co., Lippstadt 14. April 2003 Umrüstung R12/R134a 1-5 Umrüstung R12/R134a Das Europaparlament hat verfügt (Amtsblatt Nr.: 2037/2000), daß herkömmliche Kältemittel (R12) gegen chlorfreie

Mehr

Klima-Steuercodes auslesen

Klima-Steuercodes auslesen Klima-Steuercodes auslesen 1. Zündung einschalten 2. Umlufttaste mit dem Auto-Symbol (unten rechts) drücken und gedrückt halten 3. Taste mit dem Pfeil nach oben (oben rechts) drücken und wieder loslassen

Mehr

Reparaturleitfaden. Audi A4 2008 Audi A5 Cabriolet 2009 Audi A5 Coupé 2008 Audi A5 Sportback 2010

Reparaturleitfaden. Audi A4 2008 Audi A5 Cabriolet 2009 Audi A5 Coupé 2008 Audi A5 Sportback 2010 Service Reparaturleitfaden udi 4 2008 udi 5 Cabriolet 2009 udi 5 Coupé 2008 udi 5 Sportback 2010 6-Zyl. TDI Common Rail 2,7l; 3,0l 4V Motor Mechanik Motorkennbuchstaben CM usgabe 02.2013 CP CM B CCW CCW

Mehr

Werkstatt-Information Klimaanlagen. Titel. Ort, Datum

Werkstatt-Information Klimaanlagen. Titel. Ort, Datum Werkstatt-Information Klimaanlagen Titel Ort, Datum 160610-01 Werkstatt- Information Klimaanlagen 1 2 3 4 5 6 Allgemein Elektrische Bauteile Wartung, Service, Reparatur Technische Daten Serviceanschlüsse

Mehr

KONTROLLE DER WIRKSAMKEIT DER KLIMAANLAGE

KONTROLLE DER WIRKSAMKEIT DER KLIMAANLAGE Geräte: EXXOTest Geräte: VALEO Exxoclim OPR-Nr. : 9776.EA Gebrauchanweisung : Siehe Herstellerangaben Clim test 2 : 4372-T. Gebrauchanweisung : Siehe Herstellerangaben E5AP2N4D E5AP2N5D 185 Testverfahren

Mehr

Audi A6 Einbauorte Nr. 201 / 1

Audi A6 Einbauorte Nr. 201 / 1 WIXML file:///c:/elsawin/docs/slp/a/dede/a00562200201.htm Стр. 1 из 23 Audi A6 Einbauorte Nr. 201 / 1 Relaisplatz und Sicherungsbelegung Sicherungsbelegung im, Schalttafel links Ausgabe 08.2003 Sicherungsfarben

Mehr

Ford Mondeo. Elektrische Systeme

Ford Mondeo. Elektrische Systeme Ford Mondeo (08/1996-09/2000) Elektrische Systeme Seite 1 von 262 Reparaturarbeiten sollten nur von geschultem Fachpersonal durchgeführt werden. Bitte nutzen Sie bei allen Reparaturen die aufgeführten

Mehr

Zusatzwasserheizung B4W/D4W,

Zusatzwasserheizung B4W/D4W, Transporter Stmlaufplan Nr. 47/ Zusatzwasserheizung B4W/D4W, Fahrzeuge mit Klimaanlage ab August 998 Abweichende Relaisplatz- und Sicherungsbelegung sowie Belegung der Mehrfachsteckverbindungen siehe Abschnitt

Mehr

Werkzeuge und Werkzeugteile für Klimageräte

Werkzeuge und Werkzeugteile für Klimageräte 93013A Befüllstation mobiles Gerät zum Evakuieren und Befüllen von Fahrzeugklimaanlagen mit Kältemittel R12 und 134a Zur Ausstattung gehören: Vakuumpumpe, Gasbehälter mit Skala zum Ermitteln der Kältemittelmenge,

Mehr

Ford Fiesta (08/ /2002) Elektrische Systeme

Ford Fiesta (08/ /2002) Elektrische Systeme Ford Fiesta (08/1995 02/2002) Elektrische Systeme Reparaturarbeiten sollten nur von geschultem Fachpersonal durchgeführt werden. Bitte nutzen Sie bei allen Reparaturen die aufgeführten Spezialwerkzeuge

Mehr

Symposium Standklimatisierung, FH Karlsruhe, 17. Sept Vortrag von H. K.-M. Bouchalat und R. Ritter, Firma Behr GmbH & Co.

Symposium Standklimatisierung, FH Karlsruhe, 17. Sept Vortrag von H. K.-M. Bouchalat und R. Ritter, Firma Behr GmbH & Co. Symposium Standklimatisierung, FH Karlsruhe, 17. Sept. 2004 Vortrag von H. K.-M. Bouchalat und R. Ritter, Firma Behr GmbH & Co., Stuttgart Integrierte Standklimatisierung im Nutzfahrzeug Die kombinierte

Mehr

Serviceplan Klimaanlage PKW / LKW

Serviceplan Klimaanlage PKW / LKW Serviceplan Klimaanlage PKW / LKW Fahrzeugkenzeichen : Kunde : Datum : 1. Ruhedruckprüfung Druck HD bar / ND bar OK / nicht OK 2. Betriebsdruckprüfung Druck HD bar / ND bar OK / nicht OK 3. Temperaturprüfung

Mehr

00 - Technische Daten...7 Kennzeichnung...7. Sicherheitshinweise...8. Reparaturhinweise...10

00 - Technische Daten...7 Kennzeichnung...7. Sicherheitshinweise...8. Reparaturhinweise...10 00 - Technische Daten...7 Kennzeichnung...7 Motornummer/Motormerkmale... 7 Sicherheitshinweise...8 Sicherheitsmaßnahmen bei Arbeiten am Kraftstoffsystem...8 Sicherheitsmaßnahmen bei Arbeiten an Fahrzeugen

Mehr

Golf Einbauorte Nr. 204 / 1

Golf Einbauorte Nr. 204 / 1 WIXML Page 1 of 16 Golf Einbauorte Nr. 204 / 1 Ausgabe 02.2006 Relaisplatz und Sicherungsbelegung E Box Low, ab Mai 2005 Übersicht der Sicherungen und Relaisplätze 1 Sicherungen (SA) auf Sicherungshalter

Mehr

Werkstattpraxis Das Spülen einer Klimaanlage - Spülmöglichkeiten im Vergleich

Werkstattpraxis Das Spülen einer Klimaanlage - Spülmöglichkeiten im Vergleich Werkstattpraxis Das Spülen einer Klimaanlage - Spülmöglichkeiten im Vergleich Manchmal reicht es nicht die Klimaanlage erneut mit Kältemittel zu befüllen. In einigen Fällen ist es unbedingt notwendig mit

Mehr

ÜBERPRÜFUNG KLIMAANLAGENKOMPRESSOR

ÜBERPRÜFUNG KLIMAANLAGENKOMPRESSOR Werkzeuge [1] Koffer Exxoclim (siehe Bedienungsanleitung des Herstellers [2] Auffang-, Recycel-, Absaug-, Füllstation [3] Satz Stopfen (Klimaanlage) : (-).1701-HZ Überprüfung Klimaanlagenkompressor Vor

Mehr

Funktionsweise der Klimaanlage im Fahrzeug

Funktionsweise der Klimaanlage im Fahrzeug Funktionsweise der Klimaanlage im Fahrzeug Die Klimaanlage des Fahrzeuges ist ein Verbund aus Wagenheizung und Kältemittelkreislauf. Dies ermöglicht die Erzeugung der gewünschten Klimakonditionen, völlig

Mehr

Audi A6 Stromlaufplan Nr. 6 / 1 Ausgabe

Audi A6 Stromlaufplan Nr. 6 / 1 Ausgabe Seite 1 von 15 Audi A6 Stromlaufplan Nr. 6 / 1 Ausgabe 03.2004 2,5 l - Turbo-Dieselmotor (114 kw / 121 kw / 132 kw - 6 Zylinder) Motorkennbuchstabe AYM / BFC, BCZ, BDG / AKE, BAU, BDH ab Modelljahr 2003

Mehr

91 - Infotainment...7 Infotainmentsystem MMI...7

91 - Infotainment...7 Infotainmentsystem MMI...7 91 - Infotainment...7 Infotainmentsystem MMI...7 Allgemeines und Hinweise (bis KW21/09)... 7 Allgemeines und Hinweise (ab KW22/09)... 8 Aufbau MMI basic/basic plus (bis KW21/09)...12 Aufbau MMI minimale

Mehr

Service. Reparaturleitfaden

Service. Reparaturleitfaden Service Reparaturleitfaden CC 2010, Eos 2006, Golf 2004, Golf 2009, Golf Plus 2005, Golf Plus 2009, Passat 2006, Passat CC 2009, Scirocco 2009, Sharan 2011, Touran 2003 6 Gang-Doppelkupplungsgetriebe 02E

Mehr

Motor zerlegen und zusammenbauen Keilrippenriementrieb für Flügelpumpe, Generator und Klimaanlage

Motor zerlegen und zusammenbauen Keilrippenriementrieb für Flügelpumpe, Generator und Klimaanlage Page 1 of 6 Motor zerlegen und zusammenbauen Keilrippenriementrieb für Flügelpumpe, Generator und Klimaanlage Hinweise: Vor dem Ausbau des Keilrippenriemens ist die Laufrichtung mit Kreide oder Filzstift

Mehr

Elektrik. CAN-BUS-System. Im Audi A2 wird ein wesentlich erweitertes CAN-BUS-System verbaut.

Elektrik. CAN-BUS-System. Im Audi A2 wird ein wesentlich erweitertes CAN-BUS-System verbaut. Elektrik km/h 1 2 1 2 SDE R T DOLBY SYSTE + CAN-BUS-System Im Audi A2 wird ein wesentlich erweitertes CAN-BUS-System verbaut. Steuergerät mit Anzeigeeinheit im Schalttafeleinsatz J285 1 2 3 4 5 6 60 90

Mehr

Ibiza/Córdoba/Vario Stromlaufplan Nr. 1 / 1

Ibiza/Córdoba/Vario Stromlaufplan Nr. 1 / 1 Ibiza/Córdoba/Vario Stromlaufplan Nr. 1 / 1 Ausgabe 11.2001 Grundausstattung b August 1999 Andere Lage der Relais und Sicherungen, Anschluß der Mehrfach- s. Kapitel "Ein- bauorte". 1 - Entlastungsrelais

Mehr

Fahrzeuge mit 1,8l; 2,0l Motor

Fahrzeuge mit 1,8l; 2,0l Motor Fahrzeuge mit 1,8l; 2,0l Motor Ausbauen Klemmen Sie die Masseleitung an der Batterie bei ausgeschalteter Zündung ab Drehen Sie bei Fahrzeugen mit Standheizung die Schrauben -Pfeile- für das Abgasrohr der

Mehr

KONTROLLE KLIMAANLAGENKOMPRESSOR

KONTROLLE KLIMAANLAGENKOMPRESSOR Spezialwerkzeuge [1] Werkzeugkoffer Exxoclim (siehe Herstelleranleitung) : Flash Ausrüstung 2.4.2-1 [2] Auffang-, Recycling-, Vakuum- und Füllstation [3] Satz Verschlüsse (Klimaanlage) : (-).1701-HZ Kontrolle

Mehr

Touran Einbauorte Nr. 204 / 1 Ausgabe

Touran Einbauorte Nr. 204 / 1 Ausgabe Page 1 of 17 Touran Einbauorte Nr. 204 / 1 Ausgabe 03.2006 Relaisplatz und Sicherungsbelegung E Box Low, ab Mai 2005 Übersicht der Sicherungen und Relaisplätze 1 Sicherungen (SA) auf Sicherungshalter A,

Mehr

file:///c:/program%20files%20(x86)/elearn/web/tempcontent6.html

file:///c:/program%20files%20(x86)/elearn/web/tempcontent6.html Seite 1 von 6 Stilo Tragtraverse für Armaturenbrettverkleidung a.u.e. 7040A97 Zurück Klimaanlage komplett a.u.e., bei Fahrzeugen mit Beifahrer-Airbag Ausbau ( Wiedereinbau ) - 5530B56 DECKEL DES BATTERIEKORBS

Mehr

Kapitel: K-5 6 Gang Automatikgetriebe 6T40/45/50

Kapitel: K-5 6 Gang Automatikgetriebe 6T40/45/50 Kapitel: K-5 6 Gang Automatikgetriebe 6T40/45/50 Allgemeines... 7 Getriebe Allgemeine Beschreibung... 7 Getriebe Allgemeine Technische Daten 6T40/45/50... 8 Füllmengenangaben 6T40/45/50... 8 Ölpumpe Technische

Mehr

UV-Lecksuchkoffer. Hydraulisches Presswerkzeug für Kältemittelschläuche. Mechanisches Presswerkzeug für Kältemittelschläuche. Lecksuchgerät im Koffer

UV-Lecksuchkoffer. Hydraulisches Presswerkzeug für Kältemittelschläuche. Mechanisches Presswerkzeug für Kältemittelschläuche. Lecksuchgerät im Koffer Schläuche Lecksuche Hydraulisches Presswerkzeug für Kältemittelschläuche AC10072 UV-Lecksuchkoffer 1x Einfüllkartusche für UV-Lecksuchmittel MA91060 1x Schutzbrille 1x Reinigungsmittel 1x UV-Lampe mit

Mehr

Relaisplatz- und Sicherungsbelegung

Relaisplatz- und Sicherungsbelegung 1/1 Relaisplatz- und Sicherungsbelegung Sicherungsbelegung (SC) in Sicherungshalter unter Schalttafel links 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 31 32 33 34 35 36

Mehr

Technische Service Information: Turboladerschäden an PSA-Motoren

Technische Service Information: Turboladerschäden an PSA-Motoren Technische Service Information: Turboladerschäden an PSA-Motoren Motor 1.6 HDi (9HX) Motor 1.6 HDi (9HY/9HZ) Turbolader Garrett 753420-5005S Turbolader Mitsubishi 49173-07503 / 07507 / 07508 Motor Komponenten

Mehr

Relaisplätze auf dem 13-fachen Zusatzrelaisträger oberhalb der Relaisplatte: Relaisplätze auf der Relaisplatte:

Relaisplätze auf dem 13-fachen Zusatzrelaisträger oberhalb der Relaisplatte: Relaisplätze auf der Relaisplatte: Nr. / Grundausstattung, ab November 998 Abweichende Relaisplatz- und Sicherungsbelegung sowie Belegung der Mehrfachsteckverbindungen siehe Abschnitt Einbauorte Relaisplätze auf dem -fachen Zusatzrelaisträger

Mehr

Klimakompressoren. Premium Qualität für den Aftermarket

Klimakompressoren. Premium Qualität für den Aftermarket Klimakompressoren Premium Qualität für den Aftermarket Klimakompressoren Absolute Zuverlässigkeit Fahrer und Beifahrer erwarten einen angenehmen Fahrzeuginnenraum - und das bei jeder Fahrt und bei jedem

Mehr

Audi A6 Stromlaufplan Nr. 115 / 1

Audi A6 Stromlaufplan Nr. 115 / 1 Page 1 of 17 Audi A6 Stromlaufplan Nr. 115 / 1 Audi A6 2,7 l TDI, Common Rail, (120 kw - 6 Zylinder) Motorkennbuchstaben CANB, CAND ab September 2008 Audi A6 2,7 l TDI, Common Rail, (140 kw - 6 Zylinder)

Mehr

Teile und Zubehör Einbauanleitung

Teile und Zubehör Einbauanleitung Nachrüstung Klimaautomatik MINI One (R 5) mit Dieselmotor Teile und Zubehör Einbauanleitung Einbauzeit Die Einbauzeit beträgt ca. 2 Stunden, die je nach Zustand und Ausstattung des Fahrzeuges abweichen

Mehr

00 - Technische Daten...3 Kennzeichnung des Getriebes...3

00 - Technische Daten...3 Kennzeichnung des Getriebes...3 Automatisches Getriebe 09L Allradantrieb Ausgabe 05.2014 00 - Technische Daten...3 Kennzeichnung des Getriebes...3 Anordnung der Kennbuchstaben am Getriebe... 3 Hinweise zum Automatischen 6 Gang Getriebe

Mehr

KLIMA SERVICE KOMPRESSORAUSTAUSCH UND SPÜLEN DES KLIMASYSTEMS

KLIMA SERVICE KOMPRESSORAUSTAUSCH UND SPÜLEN DES KLIMASYSTEMS KLIMA SERVICE KOMPRESSORAUSTAUSCH UND SPÜLEN DES KLIMASYSTEMS Klima-Service Kompressoraustausch Kompressoraustausch Übersicht Allgemeines Der Klimaanlagenkompressor wird vom Fahrzeugmotor über einen Keilrippen-

Mehr

Betrifft: Leistungsverlust; Ausfall des Turboladers Modell: Focus (07/2004-) C-MAX (06/2003-)

Betrifft: Leistungsverlust; Ausfall des Turboladers Modell: Focus (07/2004-) C-MAX (06/2003-) Betrifft: Leistungsverlust; Ausfall des Turboladers Modell: Focus 2004.75 (07/2004-) C-MAX 2003.75 (06/2003-) Zusammenfassung Wird ein Leistungsverlust beanstandet, und durch Befolgen der relevanten Reparatureinleitung

Mehr

» WEH KÄLTE-KLIMA-ADAPTER

» WEH KÄLTE-KLIMA-ADAPTER » WEH KÄLTE-KLIMA-ADAPTER Füllen, Evakuieren und Prüfen von Kälte-Klima-Komponenten KURZÜBERSICHT 2015 WEH - We Engineer Hightech ÜBERSICHT» WEH Kälte-Klima-Adapter vereinfachen Produktionsabläufe und

Mehr

ZPCE - EXPERT PARTNER PROGRAM Z200 & ZODIAC EASY CONNECT

ZPCE - EXPERT PARTNER PROGRAM Z200 & ZODIAC EASY CONNECT Z200 & ZODIAC EASY CONNECT Produktmerkmale Überblick über die Produktreihe 4 Modelle: M2 (±5kW)/ M3 (±7kW)/ M4 (±9kW)/ M5 (±11kW) Beckenvolumen: 0 bis 70 m³ (nach Bilpi-Berechnung) Einphasenstrom 230 V

Mehr

Ford Fiesta (ab ) 1.6L Duratec-16V Ti-VCT Motor

Ford Fiesta (ab ) 1.6L Duratec-16V Ti-VCT Motor Ford Fiesta (ab 06.2008) 1.6L Duratec-16V Ti-VCT Motor Reparaturarbeiten sollten nur von geschultem Fachpersonal durchgeführt werden. Bitte nutzen Sie bei allen Reparaturen die aufgeführten Spezialwerkzeuge

Mehr

Prüf und Einstellwerte Keilriemen, Keilrippenriemen Zahnriemen Kühlkreislauf Ölkreislauf Zylinderkopf...

Prüf und Einstellwerte Keilriemen, Keilrippenriemen Zahnriemen Kühlkreislauf Ölkreislauf Zylinderkopf... Tec-Print EUROSERVICE Kapitel: J-1: 12 NZ, C 12 NZ, X 12 SZ, C 14 NZ, C 14 SE, X 14 SZ Motor, Motoranbauteile Allgemein Prüf und Einstellwerte... 7 Keilriemen, Keilrippenriemen... 7 Zahnriemen... 7 Kühlkreislauf...

Mehr

Golf Stromlaufplan. ab Oktober Ausgabe 11.98

Golf Stromlaufplan. ab Oktober Ausgabe 11.98 Golf Stmlaufplan Nr. 4/ Klimaanlage,,6 l - Simos/74 kw, Motorkennbuchstaben AEH,6 l - Simos/74 kw, Motorkennbuchstaben AKL,8 l - Motnic/9 kw, Motorkennbuchstaben AGN,8 l - Motnic/0 kw, Motorkennbuchstaben

Mehr

Sollte dir durch die Nutzung dieser Reparaturanleitung ein Schaden entstehen, wird keinerlei Haftung von AuDaCon dafür übernommen.

Sollte dir durch die Nutzung dieser Reparaturanleitung ein Schaden entstehen, wird keinerlei Haftung von AuDaCon dafür übernommen. Einleitung: Wir weisen hiermit ausdrücklich darauf hin, dass diese Reparaturanleitung fachmännisches Wissen voraussetzt! Solltest du nicht über ausreichendes Fachwissen verfügen, wird geraten eine Werkstatt

Mehr

Service. Reparaturleitfaden. Audi A4 2001 Audi A4 Cabriolet 2003. Automatisches Getriebe 09L Allradantrieb. Kundendienst. Technische Information

Service. Reparaturleitfaden. Audi A4 2001 Audi A4 Cabriolet 2003. Automatisches Getriebe 09L Allradantrieb. Kundendienst. Technische Information Service Reparaturleitfaden Audi A4 2001 Audi A4 Cabriolet 2003 Automatisches Getriebe 09L Allradantrieb Ausgabe 04.2008 Kundendienst. Technische Information Service Reparaturgruppenübersicht zum ReparaturleitfadenReparaturgruppenübersicht

Mehr

Klimaanlagen Desinfektion beim W210 mit halbautomatischer Klimaanlage

Klimaanlagen Desinfektion beim W210 mit halbautomatischer Klimaanlage Klimaanlagen Desinfektion beim W210 mit halbautomatischer Klimaanlage Desinfektionsmittel mit Schlauch: z.b. Liqui Moly Klima-Anlagen-Reiniger 4087 o Hier ist der Schlauch 55cm lang o Mit Schlauch kann

Mehr

Campingausrüstung California Coach, Achtung! Sicherheitsmassnahmen

Campingausrüstung California Coach, Achtung! Sicherheitsmassnahmen Transporter Stmlaufplan Nr. 57/ Campingausrüstung California Coach, ab Januar 996 Abweichende Relaisplatz- und Sicherungsbelegung sowie Belegung der Mehrfachsteckverbindungen siehe Abschnitt Einbauorte

Mehr

Allgemeines...8. Hauptdaten...8. Prüf- und Einstellwerte...8. Keilriemen Keilrippenriemen Zahnriemen...9. Kühlkreislauf...9. Ölkreislauf...

Allgemeines...8. Hauptdaten...8. Prüf- und Einstellwerte...8. Keilriemen Keilrippenriemen Zahnriemen...9. Kühlkreislauf...9. Ölkreislauf... Tec-Print EUROSERVICE Kapitel: J X 17 DTL, Y 17 DT Allgemeines...8 Hauptdaten...8 Prüf- und Einstellwerte...8 Keilriemen Keilrippenriemen Zahnriemen...9 Kühlkreislauf...9 Ölkreislauf...10 Ölverbrauch messen

Mehr

michl Wärmepumpen Wärmepumpen - Die Heizungstechnik von Morgen

michl Wärmepumpen Wärmepumpen - Die Heizungstechnik von Morgen michl Wärmepumpen Wärmepumpen - Die Heizungstechnik von Morgen Zukunft: Wärmeenergie Die Wärmeenergie erfreut sich immer weiter zunehmender Bedeutung und der Trend ökonomisch zu heizen setzt sich weiter

Mehr

Austausch Vorlaufleitung, Wärmetauscher und Rücklaufleitung

Austausch Vorlaufleitung, Wärmetauscher und Rücklaufleitung Montageanleitung für die Fachkraft VIESMANN Austausch Vorlaufleitung, Wärmetauscher und Rücklaufleitung für Vitodens Sicherheitshinweise Bitte befolgen Sie diese Sicherheitshinweise genau, um Gefahren

Mehr

Service. Reparaturleitfaden. Passat 1997 Passat Variant Karosserie-Montagearbeiten Außen. Kundendienst. Technische Information. Ausgabe 03.

Service. Reparaturleitfaden. Passat 1997 Passat Variant Karosserie-Montagearbeiten Außen. Kundendienst. Technische Information. Ausgabe 03. Service Reparaturleitfaden Passat 1997 Passat Variant 1997 Karosserie-Montagearbeiten Außen Ausgabe 03.2004 Kundendienst. Technische Information Reparaturgruppenübersicht zum Reparaturleitfaden Service

Mehr

NUOS - Anschlüsse Zuluft und Abluft

NUOS - Anschlüsse Zuluft und Abluft NUOS - Anschlüsse Zuluft und Abluft 11-2010 1 NUOS - Anschlüsse Zuluft und Abluft seitlich 11-2010 2 NUOS - Anschluss Abluft alternativ oben 11-2010 3 NUOS - Aufstellvarianten Zuluft / Abluft warme Zuluft:

Mehr

Service. Reparaturleitfaden Audi A4 2001. Heft. Klimaanlage. Kundendienst. Technische Information

Service. Reparaturleitfaden Audi A4 2001. Heft. Klimaanlage. Kundendienst. Technische Information Service. Reparaturleitfaden udi 4 2001 Heft usgabe 11.00 Klimaanlage Kundendienst. Technische Information Service. Reparaturgruppenübersicht zum Reparaturleitfaden udi 4 2001 Heft Klimaanlage usgabe 11.00

Mehr

LED-Tagfahrlicht NISSAN JUKE. für. Art. Nr.: Einbau nur durch geschultes Fachpersonal!

LED-Tagfahrlicht NISSAN JUKE. für. Art. Nr.: Einbau nur durch geschultes Fachpersonal! Art. Nr.: 99999-00514 D LED-Tagfahrlicht für NISSAN JUKE Einbau nur durch geschultes Fachpersonal! Die Einbauanleitung ist nach der Montage dem Fahrzeughalter zu übergeben bzw. dem Fahrzeughandbuch beizulegen!

Mehr

Kapitel: J-11 Motor, Motoranbauteile (Z19DTH, Z19DTH (120 PS))

Kapitel: J-11 Motor, Motoranbauteile (Z19DTH, Z19DTH (120 PS)) Kapitel: J-11 (Z19DTH, Z19DTH (120 PS)) Allgemeines... 7 Hauptdaten... 7 Motormanagement... 7 Zahnriemen... 7 Prüf- und Einstellwerte... 7 Keilrippenriemen... 7 Zylinderkopf... 8 Kurbeltrieb, Zylinderblock...

Mehr

Peltier-Kühleinheit kurz erklärt

Peltier-Kühleinheit kurz erklärt Peltier-Kühleinheit kurz erklärt Inhaltsverzeichnis 1 Einführung Peltier-Kühltechnik...3 1.1 Allgemeines...3 1.2 Was ist ein Peltier-Element...3 1.3 Peltier-Effekt...3 1.4 Prinzipieller Aufbau eines Peltier-Elements...4

Mehr

Bedienung. Schwimmbad. Wärmepumpe. Melanie Monigatti

Bedienung. Schwimmbad. Wärmepumpe. Melanie Monigatti Bedienung Schwimmbad Wärmepumpe Melanie Monigatti Inhaltsverzeichnis 1. STANDORTAUSWAHL 2 2. INSTALLATION DES WASSERKREISLAUFES 2 3. MODELLVORSTELLUNG 3 4. KOMPONENTEN JOY 6 BIS 30 6 5. STEUERUNG BEDIENPANEL

Mehr

Zündkerzen aus- und einbauen (Z 32 SE, mit Klimaanlage, LHD)

Zündkerzen aus- und einbauen (Z 32 SE, mit Klimaanlage, LHD) Seite 1 von 6 Zündkerzen aus- und einbauen (Z 32 SE, mit Klimaanlage, LHD) J735100 1. Motorhaube öffnen 2. 3x Motorabdeckung-oben abbauen 3. Ansaugschlauch (1) ausbauen 2x Schelle lösen 4. 2x Kabelsatzstecker

Mehr

Ersatzteilliste (2016/11) db MDCI

Ersatzteilliste (2016/11) db MDCI Ersatzteilliste 6720819799 (2016/11) db 30.11.2016 1 6720819799 30.11.2016 2 6720819799 30.11.2016 3 6720819799 Ersatzteilliste 8-10-1 Mini VRF ODU 8-10kW Monophase 1 A 30.11.2016 4 6720819799 Pos Bezeichnung

Mehr

Angebot 2012 Gültig ab Mai 2012

Angebot 2012 Gültig ab Mai 2012 Angebot 2012 Gültig ab Mai 2012 Klimawartungsgeräte und Service Zubehör Business Futura das preiswerte PW und Landmaschinen. Für R134A Halbautomat Sehr benutzerfreundlich Übersichtliches Bedienpult Einfache

Mehr

Der Touareg Heizung und Klimaanlage

Der Touareg Heizung und Klimaanlage Service. Selbststudienprogramm 301 Der Touareg Heizung und Klimaanlage Konstruktion und Funktion Das Automobil begleitet den Menschen immer weiter in den Freizeitbereich hinein. Neben der reinen Transportfunktion

Mehr

Bedienungsanleitung. KL60 bis KL85T. für KONVEKTA Klimaanlagen. mit Steuerung KS310 ID#: BBA. BA-KL60T11AE Version: A02.

Bedienungsanleitung. KL60 bis KL85T. für KONVEKTA Klimaanlagen. mit Steuerung KS310 ID#: BBA. BA-KL60T11AE Version: A02. Bedienungsanleitung für KONVEKTA Klimaanlagen KL60 bis KL85T mit Steuerung KS310 R134a 24 Volt DC Ausführung: - Umluft - Umluft/Frischluft - Umluft/Frischluft/Heizung ID#: BBA BA-KL60T11AE Version: A02

Mehr

Ein Problem mit dem Kompressor : Was jetzt??

Ein Problem mit dem Kompressor : Was jetzt?? Ein Problem mit dem Kompressor : Was jetzt?? 1.Alten Kompressor demontieren 2.Ölstopfen entfernen 3.Öl aus altem Kompressor in Messbecher geben 4.Durch drehen der Frontplatte in beide Richtungen wird das

Mehr

B 5 W S und D 5 W S. Informationsblatt zum Werkseinbau. Eberspächer. HYDRONIC B 5 W S und D 5 W S im VW Sharan. Ausführungs-Nr.

B 5 W S und D 5 W S. Informationsblatt zum Werkseinbau. Eberspächer. HYDRONIC B 5 W S und D 5 W S im VW Sharan. Ausführungs-Nr. Informationsblatt zum Werkseinbau B 5 W S und D 5 W S Eberspächer J. Eberspächer GmbH & Co. Eberspächerstr. D-73730 Esslingen Telefon (zentral) (0711) 939-00 Telefax (0711) 939-0500 www.eberspaecher.com

Mehr

VIESMANN VITOCAL 200-S Luft/Wasser-Wärmepumpe, Split-Ausführung 3,0 bis 10,6 kw

VIESMANN VITOCAL 200-S Luft/Wasser-Wärmepumpe, Split-Ausführung 3,0 bis 10,6 kw VIESMANN VITOCAL 200-S Luft/Wasser-Wärmepumpe, Split-Ausführung 3,0 bis 10,6 kw Datenblatt Best.-Nr. und Preise: siehe Preisliste VITOCAL 200-S Typ AWS Wärmepumpe mit elektrischem Antrieb in Split-Bauweise

Mehr

Bessere Kälte Energieeinsparung aus einem anderen Blickwinkel

Bessere Kälte Energieeinsparung aus einem anderen Blickwinkel Bessere Kälte Energieeinsparung aus einem anderen Blickwinkel 2012 / Raymond Burri Blickwinkel aus verschiedenen Positionen Kompressoren von Kälteanlagen und Wärmepumpen verbrauchen in der Schweiz rund

Mehr

VIESMANN VITOCAL 222-S Wärmepumpen-Kompaktgerät, Split-Ausführung 3,0 bis 10,6 kw

VIESMANN VITOCAL 222-S Wärmepumpen-Kompaktgerät, Split-Ausführung 3,0 bis 10,6 kw VIESMANN VITOCAL 222-S Wärmepumpen-Kompaktgerät, Split-Ausführung 3,0 bis 10,6 kw Datenblatt Best.-Nr. und Preise: siehe Preisliste VITOCAL 222-S Typ AWT-AC 221.A Wärmepumpen-Kompaktgerät in Split-Bauweise

Mehr

Klimaworld.com - professioneller Partner fü r Heizüng, Ö fen, Solar ünd Klima

Klimaworld.com - professioneller Partner fü r Heizüng, Ö fen, Solar ünd Klima Klimaworld.com - professioneller Partner fü r Heizüng, Ö fen, Solar ünd Klima MOUD-35K MOUD-52K MOUD-80K MOUD-88K MOUD-105K MOUD-105T MOUD-140K MOUD-140T MOUD-160T AUSSENEINHEITEN Außeneinheiten Abbildung

Mehr

Dommermuth. Alles für die Motorkühlung und Fahrzeugklimatisierung

Dommermuth. Alles für die Motorkühlung und Fahrzeugklimatisierung Dommermuth Alles für die Motorkühlung und Fahrzeugklimatisierung Wärmelaufkühlu Kühler: Bauteil zur Rückkühlung des Motorkühlwassers bei aufgeladenen Motoren. Die Wärmeabfuhr erfolgt meistens an die Umgebungsluft.

Mehr

Transporter Grundausstattung,

Transporter Grundausstattung, Nr. 8/ Transporter Grundausstattung, ab Januar 996 Abweichende Relaisplatz und Sicherungsbelegung sowie Belegung der Mehrfachsteckverbindungen siehe Abschnitt Einbauorte Sicherungsfarben A 5 A 0 A A 0

Mehr

Golf 2004 Karosserie-Montagearbeiten Innen

Golf 2004 Karosserie-Montagearbeiten Innen Nehmen Sie die zwei Auskleidungsmatten -1- aus der Verlängerung -3- heraus. Drehen Sie die drei Schrauben -2- heraus (1,5 Nm). Lösen Sie die Verlängerung aus den Aufnahmen. Ziehen Sie die Verlängerung,

Mehr

Danfoss Sole-Wasser Wärmepumpe DHP-C 6 mit integriertem Edelstahl Warmwasserspeicher und integrierter passiven Kühlfunktion.

Danfoss Sole-Wasser Wärmepumpe DHP-C 6 mit integriertem Edelstahl Warmwasserspeicher und integrierter passiven Kühlfunktion. Danfoss Sole-Wasser Wärmepumpe DHP-C 6 mit integriertem Edelstahl Warmwasserspeicher und integrierter passiven Kühlfunktion. Ausstattung 180 Ltr. Warmwasserspeicher mit patentierter TWS-Technologie aus

Mehr

Danfoss Sole-Wasser Wärmepumpe DHP-H 4 mit integriertem Edelstahl Warmwasserspeicher.

Danfoss Sole-Wasser Wärmepumpe DHP-H 4 mit integriertem Edelstahl Warmwasserspeicher. Danfoss Sole-Wasser Wärmepumpe DHP-H 4 mit integriertem Edelstahl Warmwasserspeicher. Ausstattung 180 Ltr. Warmwasserspeicher mit patentierter TWS-Technologie aus Edelstahl für höchsten Warmwasserkomfort

Mehr

Laboratorium für Kältetechnik

Laboratorium für Kältetechnik Laboratorium für Kältetechnik TÜV SÜD Industrie Service Center of Competence für Kälte- und Klimatechnik (IS-TAK02-MUC) Ridlerstr. 65 D-80339 München Tel.: +49 89 5190-3165 Fax: +49 89 5155-1069 E-mail:

Mehr

REMKO. Servicekoffer-Set Klima. Bedienung Technik. Ausgabe D-T10

REMKO. Servicekoffer-Set Klima. Bedienung Technik. Ausgabe D-T10 REMKO Servicekoffer-Set Klima Bedienung Technik Ausgabe D-T10 REMKO Inhalt Sicherheitshinweise, Umweltschutz und Recycling 2 Inhalt Servicekofferset 1+2 4-5 Anschluss Manometer 6 Anschluss Vakuummetermeter

Mehr

Spülen und Reinigen der Klimaanlage

Spülen und Reinigen der Klimaanlage Spülen und Reinigen der Klimaanlage SPÜLEN ist bei einer Verschmutzung oder einem Ausfall der Klimaanlage der wichtigste Schritt bei der Wartung und der Wiederherstellung der Kühlfunktion der Anlage. OHNE

Mehr

Mitsubishi Electric Air Conditioning Division Gothaer Str Ratingen T F

Mitsubishi Electric Air Conditioning Division Gothaer Str Ratingen T F Mitsubishi Electric Air Conditioning Division Gothaer Str. 8 40880 Ratingen T 02102 486-5240 F 02102 486-4664 Klima-Abc 7 Minuten zum Klima-Experten Kältemittel- Kreislauf COP/EER C 1 2 3 Ein wichtiges

Mehr

Change for Life. GREE Mobiles Klimagerät Cutee. GREE Raumklimageräte 2016/2017

Change for Life. GREE Mobiles Klimagerät Cutee.  GREE Raumklimageräte 2016/2017 Change for Life 3 GREE Mobiles Klimagerät Cutee 4 Funktionsübersicht Raumklimageräte von GREE Der Markenhersteller GREE produziert seit vielen Jahren hochwertige Raumklimageräte für den privaten und gewerblichen

Mehr

Kapitel: H Heizung, Lüftung, Klimaanlage

Kapitel: H Heizung, Lüftung, Klimaanlage Kapitel: H Allgemeines... 9 Heizung und Klimaanlage Beschreibung und Funktion... 9 Standheizung Beschreibung und Funktion... 9 Standheizung Sensorwiderstände Tabelle... 11 Spezifikationen Kältemittelanlage...

Mehr

BOX 22. Energiesparen durch richtiges Lüften.

BOX 22. Energiesparen durch richtiges Lüften. Energiesparen durch richtiges Lüften. Unser Modell ist ein beheizbares Häuschen. An diesem Häuschen könnt ihr selber ausprobieren, wie sich die Raumtemperatur im Häuschen beim Lüften verändert. Wir empfehlen

Mehr

4 Kältesysteme. Mehr Informationen zum Titel. 4.1 Direkte Kühlung

4 Kältesysteme. Mehr Informationen zum Titel. 4.1 Direkte Kühlung Mehr Informationen zum Titel 4 Kältesysteme 4.1 Direkte Kühlung Unter direkter Kühlung bzw. direkter Verdampfung versteht man die Heranführung des Kältemittels an das zu kühlende Medium (Flüssigkeit, Gase,

Mehr

Opel Vectra/ Signum. Programmierung der Steuergeräte auf Standheizbetrieb. Programmierungsanleitung. Eberspächer. Bitte beachten!

Opel Vectra/ Signum. Programmierung der Steuergeräte auf Standheizbetrieb. Programmierungsanleitung. Eberspächer. Bitte beachten! Programmierungsanleitung Eberspächer J. Eberspächer GmbH & Co. KG Eberspächerstr. 24 D - 73730 Esslingen Service-Hotline 01805-26 26 26 Telefax 01805-26 26 24 www.eberspaecher.com Opel Vectra/ Signum Bitte

Mehr

Anleitung zum Umbau des Heckklappen- Emblems am VW New Beetle Coupe mit Drehschloss

Anleitung zum Umbau des Heckklappen- Emblems am VW New Beetle Coupe mit Drehschloss Anleitung zum Umbau des Heckklappen- Emblems am VW New Beetle Coupe mit Drehschloss Tausch der Emblems an der Heckklappe in 18 Arbeitsschritten Benötigtes Werkzeug: - Mittlerer Kreuz-Schlitz-Schraubendreher

Mehr

Klimaanlage im Kraftfahrzeug

Klimaanlage im Kraftfahrzeug Service 10 Klimaanlage im Kraftfahrzeug Grundlagen Selbststudienprogramm Klimaanlagen im Kraftfahrzeug - Grundlagen - Auch in gemäßigten Breiten wird schon relativ früh im Jahr durch Sonneneinstrahlung

Mehr

Getriebe. Die Schaltbetätigung im neuen Audi A8 03 weist bei folgenden Funktionen interessante Neuerungen auf:

Getriebe. Die Schaltbetätigung im neuen Audi A8 03 weist bei folgenden Funktionen interessante Neuerungen auf: Eine Neuheit ist die ins Getriebegehäuse integrierte Mechatronik. Die Mechatronik integriert das hydraulische Steuergerät, die Sensoren und Aktoren, das elektronische Getriebesteuergerät zu einer abgestimmten

Mehr

VIESMANN. Montageanleitung. Austausch Hydraulik. Sicherheitshinweise. Vitodens öffnen. für die Fachkraft. für Vitodens 100-W, Typ B1HA, B1KA, WB1C

VIESMANN. Montageanleitung. Austausch Hydraulik. Sicherheitshinweise. Vitodens öffnen. für die Fachkraft. für Vitodens 100-W, Typ B1HA, B1KA, WB1C Montageanleitung für die Fachkraft VIESMANN Austausch Hydraulik für Vitodens 100-W, Typ 1HA, 1KA, W1C Sicherheitshinweise itte befolgen Sie diese Sicherheitshinweise genau, um Gefahren und Schäden für

Mehr

KLIMAGERÄTE MIT INTEGRIERTER WÄRMEPUMPE SCHNELL, GUT, GÜNSTIG...

KLIMAGERÄTE MIT INTEGRIERTER WÄRMEPUMPE SCHNELL, GUT, GÜNSTIG... KLIMAGERÄTE MIT INTEGRIERTER WÄRMEPUMPE SCHNELL, GUT, GÜNSTIG... 2 KLIMAGERÄTE MIT INTEGRIERTER WÄRMEPUMPE 3) KLIMAGERÄTE MIT INTEGRIERTER WÄRMEPUMPE Beschreibung der Geräte: Das Klimagerät mit integrierter

Mehr

Luft / Wasser Wärmepumpen

Luft / Wasser Wärmepumpen Luft / Wasser Wärmepumpen www.airklimax.de Die Zukunft gehört der umweltfreundlichen und wirtschaftlichen Heizung. Energiequelle Emissionsreduktion Die unerschöpfbare Energiequelle, die Sonne, erwärmt

Mehr