Version 7.1 SP2 Neues in dieser Version

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Version 7.1 SP2 Neues in dieser Version"

Transkript

1 Version 7.1 SP2 Neues in dieser Version

2 Copyright 2012 Sage Technologies Limited, Herausgeber dieses Materials. Alle Rechte vorbehalten. Ohne schriftliche Genehmigung von Sage Technologies Limited darf diese Dokumentation weder ganz noch teilweise kopiert, photokopiert, reproduziert, übersetzt, auf Mikrofilm aufgenommen oder anderweitig vervielfältigt werden. Die Verwendung der hier beschriebenen Software und der zugehörigen Dokumentation unterliegt dem Endbenutzer- Lizenzvertrag, der mit der Software geliefert oder bei der Systemanmeldung akzeptiert wird. Sage und das Sage Logo sind eingetragene Marken von The Sage Group PLC. Alle anderen Marken sind Marken oder eingetragene Marken der jeweiligen Eigentümer.

3 Inhalt Kapitel 1: Einführung Zielgruppe dieses Handbuchs Übersicht über die Funktionen Kapitel 2: Browser-übergreifende Kompatibilität Unter welchem Benutzernamen kann ich mich anmelden? Chrome, Safari, Firefox, IE Sie haben freie Auswahl! Kapitel 3: Verbesserungen beim Anfügen von Dokumenten als Anlagen Unter welchem Benutzernamen kann ich mich anmelden? Ich möchte vier Dateien an einen Kundendatensatz in CRM anfügen wie mache ich das? Kann ich mehrere Dokumente an eine einzelne Aufgabe anhängen? Muss ich Details einblenden, um Anlagen anzuzeigen? Wie verhindere ich, dass Benutzer potenziell schädliche Dateien importieren? Kann ich Dateien in den Bereich Dokumente ziehen und dort ablegen? Weitere Informationsquellen Kapitel 4: Verbesserungen der Serienbrieffunktion Unter welchem Benutzernamen kann ich mich anmelden? Benötige ich eine Plug-In für die Serienbrieferstellung? Wie richte ich eine neue Vorlage ein? Wie stelle ich eine Vorlage allen Benutzern zur Verfügung? Kann ich vor dem Upgrade erstellte MS Word-Vorlagen weiterhin verwenden? Ich habe eine neue benutzerdefinierte Entität erstellt. Ist die Serienbrieferstellung auch innerhalb dieser Entität möglich? Weitere Informationsquellen Kapitel 5: Bibliotheksverwaltung Unter welchem Benutzernamen kann ich mich anmelden? Bibliotheksverwaltung Weitere Informationsquellen Kapitel 6: Verbesserungen bei der Installation Kann ich die anfängliche Datenbankgröße der CRM Datenbank während der Installation festlegen? Neues in dieser Version i

4 Erstellt die Sage CRM Installation eine eigene SQL-Sortierung für die CRM Datenbank? Wie lautet die Standardeinstellung für die automatische Vergrößerung der CRM Datenbank in SQL Server? Was passiert, wenn mir einige der erforderlichen IIS-Komponenten für CRM fehlen? Weitere Informationsquellen ii Sage CRM v7.1 SP2

5 Kapitel 1 Einführung Zielgruppe dieses Handbuchs Übersicht über die Funktionen Dieses Handbuch richtet sich an Partner und Kunden von Sage CRM, die sich mit den neuen Funktionen von Sage CRM 7.1 SP2 vertraut machen möchten. Die folgenden Funktionen von Version 7.1 SP2 werden in diesem Handbuch beschrieben: Browser-übergreifende Kompatibilität mit Firefox, Chrome und Safari (unter OSX) in allen Bereichen des Hauptmenüs Verbesserungen beim Anfügen von Dokumenten als Anlagen wie u. a.: - Auswahl und Import mehrerer Dateien in einer einzigen Transaktion (Chrome und Firefox) - Anfügen mehrere Dateien an eine einzelne Aufgabe - Anzeigen von Details zu Anlagen innerhalb von Dokument- und Aufgabenlisten - Überprüfung von Dateimenge, -größe und -typ vor dem Import - Intuitive Ablagezone zum Anfügen von Dateien (Chrome und Firefox) Verbesserungen der Serienbrieffunktion wie etwa: - Serverseitige Serienbrieferstellung ohne Anforderungen hinsichtlich Plug-Ins - Benutzerfreundlicher Rich-Text-Editor innerhalb von CRM für die Erstellung und Anpassung von Vorlagen - Weitere Unterstützung vordefinierter MS Word-Vorlagen - Unterstützung der Serienbrieferstellung für benutzerdefinierte Entitäten Bibliotheksverwaltung Verbesserungen bei der Installation - Festlegung der anfänglichen Datenbankgröße - CRM Installation erstellt eine eigene SQL-Sortierung für die CRM Datenbank Neues in dieser Version 1 1

6 Übersicht über die Funktionen - Geänderte Einstellung Automatische Vergrößerung in SQL Server - Verbesserte IIS-Prüfung bei der Installation 1 2 Sage CRM v7.1 SP2

7 Kapitel 2 Browser-übergreifende Kompatibilität Neuerungen bei dieser Version: Browser-übergreifende Kompatibilität mit Firefox, Chrome und Safari (unter OSX) in allen Bereichen des Hauptmenüs In diesem Kapitel wird kurz erklärt, was dies für Sie bedeutet. Unter welchem Benutzernamen kann ich mich anmelden? Zum Ausprobieren der browser-übergreifenden Kompatibilität können Sie sich mit dem Browser Ihrer Wahl als folgender Benutzer anmelden: Name Benutzername Profil Susan Maye MayeS Vertriebsleiter Für diesen Benutzer ist kein Passwort erforderlich. Wir bemühen uns, die neuesten Versionen von Firefox und Chrome sowie Safari 5 (unter OSX) zu unterstützen. Neues in dieser Version 2 1

8 Chrome, Safari, Firefox, IE Sie haben freie Auswahl! Chrome, Safari, Firefox, IE Sie haben freie Auswahl! Die Benutzerumgebung und -funktionen im gesamten Hauptmenü sind in Firefox, Chrome, Safari und IE (Internet Explorer) einheitlich. Kernfunktionen, für die bei IE ein Plug-In erforderlich war, wie etwa die Funktionen Dokument hier ablegen und Serienbrief, wurden erweitert und bieten jetzt bessere, angepasste Funktionalität in den anderen Browsern. Einzelheiten dazu finden Sie in den folgenden Abschnitten. Im Hauptmenübereich sind allerdings noch einige geringfügige Unterschiede zu beachten. Die wichtigsten davon sind im Folgenden aufgeführt: Tastenkombinationen: Die in der Dokumentation beschriebenen Tastenkombinationen (z. B. Alt + T zum Erstellen einer neuen Aufgabe in der Registerkarte Kalender) werden nur in IE unterstützt. Die meisten Tastenkombinationen können auch in anderen Browsern (nicht IE) wie folgt verwendet werden: o o o Firefox: Drücken Sie Alt + Umschalt + Taste und anschließend die Eingabetaste. Chrome: Drücken Sie Alt + Umschalt + Taste Safari: Drücken Sie Alt + Taste Schaltfläche Über Outlook senden: Diese Schaltfläche wird nur im Internet Explorer unterstützt und wurde aus der Seite Neue entfernt. Bereich Dateien hier ablegen : Dieser Bereich steht in Firefox und Chrome, nicht jedoch in Safari (oder IE) zur Verfügung. Auswahl und Import mehrerer Dateien: Dies ist in Firefox und Chrome möglich, nicht jedoch in Safari (oder IE). Einige Bereiche des Produkts werden derzeit nur in IE unterstützt. Dazu gehören: Das Menü Administration Self-Service Demo-Website Crystal Reports Cockpit Klassische Outlook-Integration Solo Outlook-Plug-In für Exchange CTI Outlook-Plug-In "Lite" (Cloud) 2 2 Sage CRM v7.1 SP2

9 Kapitel 3 Verbesserungen beim Anfügen von Dokumenten als Anlagen Diese Version weist die folgenden Verbesserungen beim Anfügen von Dokumenten als Anlagen auf: Auswahl und Import mehrerer Dateien in einer einzigen Transaktion (Chrome und Firefox) Anfügen mehrere Dateien an eine einzelne Aufgabe Anzeigen von Details zu Anlagen innerhalb von Dokument- und Aufgabenlisten Überprüfung von Dateimenge, -größe und -typ vor dem Import Intuitive Ablagezone zum Anfügen von Dateien (Chrome und Firefox) In diesem Kapitel wird kurz erklärt, wie Sie mit diesen Funktionen arbeiten können. Unter welchem Benutzernamen kann ich mich anmelden? Für die Verwendung der verbesserten Anfügemöglichkeiten für Dokumente können Sie sich als folgender Benutzer an CRM anmelden: Name Benutzername Profil Susan Maye MayeS Vertriebsleiter Für diesen Benutzer ist kein Passwort erforderlich. Zum Ändern der Konfigurationseinstellungen von Dokumenten und Berichten können Sie sich als folgender Benutzer an CRM anmelden: Name Benutzername Profil Systemadministrator Admin Administrator Für diesen Benutzer ist kein Passwort erforderlich. Neues in dieser Version 3 1

10 Ich möchte vier Dateien an einen Kundendatensatz in CRM anfügen wie mache ich das? Ich möchte vier Dateien an einen Kundendatensatz in CRM anfügen wie mache ich das? Wenn Sie Chrome oder Firefox verwenden, können Sie dies in einem Schritt erledigen. In Internet Explorer oder Safari fügen Sie jeweils eine Datei nach der anderen hinzu. Die Überprüfung von Dateityp und -größe erfolgt trotzdem. So importieren Sie mehrere Dateien und fügen sie an einen Kundendatensatz an: Öffnen Sie einen Kundendatensatz. Klicken Sie auf der Registerkarte Dokumente auf Datei hinzufügen. Wählen Sie die gewünschten Dateien aus. Die Dateien werden in einer Liste unterhalb des Panels Dokumentdetails aufgeführt. Grüne Häkchen bzw. rote Kreuze geben an, ob die zugehörige Datei importiert wurde oder nicht. Für einen erfolgreichen Import müssen die Dateien der Dateigröße, dem Dateityp und der festgelegten Dateianzahl im System entsprechen. Die entsprechenden Einstellungen legt der Systemadministrator unter Administration und Dokumente Konfiguration von Dokumenten und Berichten fest. Klicken Sie auf die Schaltfläche Speichern. Alle gültigen Dateien (in allen Browsern außer IE mit einem grünen Häkchen versehen) werden als Dokumenteinträge gespeichert. Wenn das Kontrollkästchen Kommunikation erstellen aktiviert ist, wird der vollständige Kommunikationsdatensatz auch auf der Registerkarte Kommunikation der Firma angezeigt und auf die Dokumenteinträge kann über die Registerkarte Anlagen innerhalb der Kommunikation zugegriffen werden. 3 2 Sage CRM v7.1 SP2

11 Kann ich mehrere Dokumente an eine einzelne Aufgabe anhängen? Kann ich mehrere Dokumente an eine einzelne Aufgabe anhängen? Ja. Dies ist in allen Browsern möglich. In IE und Safari müssen Sie sie allerdings nacheinander anfügen. Bei anderen Browsern können mehrere Dokumente in einem Schritt importiert und angefügt werden. So fügen Sie mehrere Dokumente an eine Aufgabe an: Öffnen Sie einen Kundendatensatz. Klicken Sie auf der Registerkarte Kommunikation auf Neue Aufgabe. Geben Sie den Betreff ein und klicken Sie auf Anlage hinzufügen. Sie werden dazu aufgefordert, die Aufgabe zuerst zu speichern. Klicken Sie auf OK. Klicken Sie auf der Registerkarte Anlagen auf Datei hinzufügen. Wählen Sie die zu importierenden Dateien aus bzw. wechseln Sie zur gewünschten Datei in IE und klicken Sie auf Speichern. Die Anlagen werden auf der Registerkarte Anlagen der Aufgabe aufgeführt. Neues in dieser Version 3 3

12 Muss ich Details einblenden, um Anlagen anzuzeigen? Muss ich Details einblenden, um Anlagen anzuzeigen? Nein. Wenn das Büroklammersymbol für die Anzeige von Anlagen in einer Dokumente- oder Kommunikationsliste angezeigt wird, können Sie nachsehen, worum es sich bei der Anlage handelt, und können diese von der Listenebene aus öffnen. So öffnen Sie eine Anlage von einer Kommunikationsliste aus: Öffnen Sie einen Kundendatensatz beispielsweise einen, bei dem Sie zuvor eine Datei zu einem Dokument- oder Kommunikationsdatensatz hinzugefügt haben. Klicken Sie auf das Büroklammersymbol für die Anzeige von Anlagen. Ist nur eine angefügte Datei vorhanden, können Sie diese sofort öffnen. Wurden mehrere Dateien an eine Aufgabe angefügt, wählen Sie die zu öffnende Datei zuerst in der Popup-Liste aus. 3 4 Sage CRM v7.1 SP2

13 Wie verhindere ich, dass Benutzer potenziell schädliche Dateien importieren? Wie verhindere ich, dass Benutzer potenziell schädliche Dateien importieren? Der Systemadministrator kann Typ, Größe und Anzahl der Importdateien einschränken. So kann beispielsweise verhindert werden, dass Benutzer EXE-Dateien und Dateien mit einer Größe über 10 MB importieren: Wählen Sie Administration und Dokumente Konfiguration von Dokumenten und Berichten aus. Geben Sie in das Feld Einschränkungen für Dateierweiterungen die Erweiterung EXE ein. Ändern Sie den Wert im Feld Dateigrößenbeschränkung in 10. Speichern Sie die Angaben. Neues in dieser Version 3 5

14 Kann ich Dateien in den Bereich Dokumente ziehen und dort ablegen? Kann ich Dateien in den Bereich Dokumente ziehen und dort ablegen? Ja. In IE können Sie dazu die Funktion Dokument hier ablegen verwenden. In Chrome und Firefox nutzen Sie dazu den Bereich Dateien hier ablegen. Es handelt sich dabei um eine große Ablagezone, die in den meisten dokumentbezogenen Bereichen von Sage CRM zur Verfügung steht. So ziehen Sie ein PDF-Dokument in die Registerkarte Dokumente einer Firma: Öffnen Sie einen Kundendatensatz. Verkleinern Sie das CRM Browserfenster. Ziehen Sie eine oder mehrere Dateien beispielsweise vom Desktop in den Bereich Dateien hier ablegen. Der Pfeil wird hervorgehoben, wenn sich die Dateien über der Ablagezone befinden. Legen Sie die Dateien ab und geben Sie die Details zum Dokumenteintrag an. Hinweis: In anderen Browsern (nicht IE) können Sie Dateien auch auf das Symbol Datei hinzufügen ziehen und ablegen. 3 6 Sage CRM v7.1 SP2

15 Weitere Informationsquellen Weitere Informationsquellen Weitere Informationen zu diesem Feature finden Sie hier: Version 7.1 SP2 Benutzerhilfe Version 7.1 SP2 Systemadministratorhilfe Neues in dieser Version 3 7

16

17 Kapitel 4 Verbesserungen der Serienbrieffunktion In dieser Version steht folgende erweiterte Serienbrieffunktionalität zur Verfügung: Serverseitige Serienbrieferstellung ohne Anforderungen hinsichtlich Plug-Ins Benutzerfreundlicher Rich-Text-Editor innerhalb von CRM für die Erstellung und Anpassung von Vorlagen Weitere Unterstützung vordefinierter MS Word-Vorlagen Unterstützung der Serienbrieferstellung für benutzerdefinierte Entitäten In diesem Kapitel wird kurz erklärt, wie Sie mit diesen Funktionen arbeiten können. Unter welchem Benutzernamen kann ich mich anmelden? Für die Verwendung der verbesserten Serienbrieffunktionen können Sie sich als folgender Benutzer an CRM anmelden: Name Benutzername Profil Susan Maye MayeS Vertriebsleiter Für diesen Benutzer ist kein Passwort erforderlich. Hinweis: Sie müssen Administrator oder Informationsmanager mit - und Vorlagenberechtigungen sein, um neue Vorlagen anderen Benutzern zur Verfügung stellen oder an Änderungen an Vorlagen vornehmen zu können, die für andere Benutzer verfügbar sind. Der Vorlagenzugriff anderer Benutzer wird unter Administration und Dokumente Dokumentvorlagen über die Schaltfläche Datei hinzufügen gesteuert. Zum Erstellen und Ändern Ihrer eigenen Vorlagen genügen normale Benutzerrechte. Zum Ändern der Konfigurationseinstellungen von Dokumenten und Berichten bzw. zum Importieren des Assistenten für erweiterte Anpassung können Sie sich als folgender Benutzer an CRM anmelden: Name Benutzername Profil Systemadministrator Admin Administrator Für diesen Benutzer ist kein Passwort erforderlich. Neues in dieser Version 4 1

18 Unter welchem Benutzernamen kann ich mich anmelden? Hinweis: Wenn Sie die Serienbrieferstellung für benutzerdefinierte Entitäten ausprobieren möchten, benötigen Sie eine EM-Lizenz (für das Modul Erweiterbarkeit ) und die neueste Version des Assistenten für erweiterte Anpassung. Die neueste Version wird mit SP2 zur Verfügung gestellt. 4 2 Sage CRM v7.1 SP2

19 Benötige ich eine Plug-In für die Serienbrieferstellung? Benötige ich eine Plug-In für die Serienbrieferstellung? Nein. Sie benötigen weder ein Plug-In noch MS Word. Dank des integrierten Rich-Text-Editors von Sage CRM müssen Sie CRM zum Erstellen von Vorlagen oder Zusammenführen von Kundendaten mit Vorlagen nicht verlassen. So erstellen Sie einen Serienbrief: Navigieren Sie zur Registerkarte Dokumente in dem Kontext, in dem Sie den Serienbrief erstellen möchten. Klicken Sie auf Serienbrieffunktion starten und wählen Sie die gewünschte Serienbriefvorlage aus. Fügen Sie eigenen Text oder Serienbrieffelder hinzu. Klicken Sie auf Zusammenführen und fortfahren. Beim letzten Schritt können Sie festlegen, ob mit dem Serienbrief eine Kommunikation als Anlage erstellt werden soll. Neues in dieser Version 4 3

20 Wie richte ich eine neue Vorlage ein? Wie richte ich eine neue Vorlage ein? Alle Benutzer können neue Vorlagen zur eigenen Verwendung erstellen. Nehmen wir einmal an, Sie verfügen über eine Vorlage für eine Folgeaktivität, mit der Sie nach der ersten Kontaktaufnahme ein Sonderangebot bewerben, das Sie diesen Monat Ihren wichtigsten Kunden anbieten. So erstellen Sie eine neue Vorlage für Ihre eigenen Zwecke: Navigieren Sie zur Registerkarte Dokumente in dem Kontext, in dem Sie die Vorlage erstellen möchten, z. B. auf der Registerkarte Dokumente der Firma. Wählen Sie Serienbrieffunktion starten Vorlage erstellen aus. Neue HTML-Vorlagen können als Vorschau angezeigt und bearbeitet werden. MS Word-Vorlagen können als Vorschau angezeigt und zusammengeführt werden. Fügen Sie einen Vorlagennamen hinzu. Geben Sie den Text und Serienbrieffelder ein. Fügen Sie erforderliche Bilder in die Vorlage ein, indem Sie den Pfad zum Speicherort des Bilds innerhalb eines HTML IMG-Tags angeben. Angebots- und Auftragsvorlagen können Positionen innerhalb verschachtelter Tabellen enthalten. Klicken Sie auf die Schaltfläche Verschachtelte Region einfügen, um die erforderliche Syntax hinzuzufügen. 4 4 Sage CRM v7.1 SP2

21 Wie richte ich eine neue Vorlage ein? Wählen Sie Vorlage speichern aus. Die Vorlage steht Ihnen für Serienbriefe in dem Kontext zur Verfügung, in dem Sie sie erstellt haben in diesem Beispiel im Kontext der Firma. Neues in dieser Version 4 5

22 Wie stelle ich eine Vorlage allen Benutzern zur Verfügung? Wie stelle ich eine Vorlage allen Benutzern zur Verfügung? Dazu müssen Sie Administrator oder Informationsmanager mit - und Vorlagenberechtigungen sein. So stellen Sie eine neue Vorlage allen Benutzern zur Verfügung: Navigieren Sie zur Registerkarte Dokumente in dem Kontext, in dem Sie die neue Vorlage erstellt haben. Wählen Sie Serienbrieffunktion starten aus und klicken Sie auf das Büroklammersymbol. Speichern Sie die Quelle, z. B. February Promo.html, auf Ihrem Desktop. Wechseln Sie zu Administration und Dokumente Dokumentvorlagen und wählen Sie Datei hinzufügen aus. Legen Sie mithilfe der Dropdown-Liste Entität die Entität fest, in der die Vorlage während einer Serienbrieferstellung zur Verfügung stehen soll. Diese Angabe sollte der Entität entsprechen, in der die Vorlage erstellt wurde. Lassen Sie das Feld Team auf Kein(e) eingestellt. Damit steht die Vorlage allen Benutzern zur Verfügung. Wenn Sie die Nutzung der Vorlage anhand des Teams begrenzen möchten, geben Sie hier das Team an. Speichern Sie die Angaben. Kontrollieren Sie die Verfügbarkeit der Vorlage. Melden Sie sich dazu als normaler Benutzer an, wechseln Sie zur Registerkarte Dokumente in dem Kontext wechseln, mit dem Sie die Vorlage verknüpft haben, und wählen Sie Serienbrieffunktion starten aus. 4 6 Sage CRM v7.1 SP2

23 Kann ich vor dem Upgrade erstellte MS Word-Vorlagen weiterhin verwenden? Kann ich vor dem Upgrade erstellte MS Word-Vorlagen weiterhin verwenden? Ja. Sie können MS Word-Vorlagen als normaler Benutzer importieren, indem Sie auf die Schaltfläche Lokale Vorlage/Bild hinzufügen klicken. Sie können auch Ihren Systemadministrator bitten, die Vorlagen über Administration und Dokumente Dokumentvorlagen Datei hinzufügen für alle Benutzer zu laden. So importieren Sie eine lokal erstellte Word-Vorlage: Wechseln Sie zu dem Kontext, in dem das MS Word-Dokument zur Verfügung stehen soll. Wählen Sie Serienbrieffunktion starten Lokale Vorlage/Bild hinzufügen aus. Legen Sie unter Entität die aktuelle Entität fest und klicken Sie auf Speichern. Die MS Word-Vorlage wird nun in der Vorlagenliste angezeigt und Sie können die Serienbrieferstellung durchführen. Hinweis: Sie können die MS Word-Vorlage nicht innerhalb von CRM als Vorschau anzeigen oder bearbeiten. Neues in dieser Version 4 7

24 Ich habe eine neue benutzerdefinierte Entität erstellt. Ist die Serienbrieferstellung auch innerhalb dieser Entität möglich? Ich habe eine neue benutzerdefinierte Entität erstellt. Ist die Serienbrieferstellung auch innerhalb dieser Entität möglich? Ja. Stellen Sie einfach Folgendes sicher: Sie verwenden die neueste Version des Assistenten für erweiterte Anpassung zum Erstellen der benutzerdefinierten Entität und Sie aktivieren während der Schritte im Assistenten die Optionen Mit Kommunikation und Mit Bibliothek. So führen Sie eine Serienbrieferstellung durch, sobald Sie die benutzerdefinierte Entität erstellt haben: Navigieren Sie zur Registerkarte Dokumente innerhalb eines benutzerdefinierten Entitätsdatensatzes. Wählen Sie Serienbrieffunktion starten aus. 4 8 Sage CRM v7.1 SP2

25 Weitere Informationsquellen Weitere Informationsquellen Weitere Informationen zu diesem Feature finden Sie hier: Version 7.1 SP2 Benutzerhilfe Version 7.1 SP2 Systemadministratorhilfe Version 7.1 Hilfe für Entwickler (für allgemeine Informationen über den Assistenten für erweiterte Anpassung) Neues in dieser Version 4 9

26

27 Kapitel 5 Bibliotheksverwaltung Eine weitere Neuerung bei dieser Version: Bibliotheksverwaltung: eine einfache Benutzeroberfläche für Systemadministratoren zur Verwaltung des Bibliotheksspeichers innerhalb von CRM In diesem Kapitel wird kurz erklärt, wie Sie mit dieser Funktion arbeiten können. Unter welchem Benutzernamen kann ich mich anmelden? Zur Verwendung der Bibliotheksverwaltung können Sie sich als folgender Benutzer anmelden: Name Benutzername Profil Systemadministrator Admin Administrator Für diesen Benutzer ist kein Passwort erforderlich. Neues in dieser Version 5 1

28 Bibliotheksverwaltung Bibliotheksverwaltung Die Elemente, aus denen sich die Bibliothek in CRM zusammensetzt, können rasch an Größe zunehmen, besonders, wenn Sie häufig Serienbriefe erstellen oder Dokumente und Dateien an Kundendatensätze anfügen. Mit den Funktionen der Bibliotheksverwaltung können Sie unterschiedliche Arten von Bibliothekseinträgen filtern, sortieren und löschen. Hinweis: Vor Version 7.1 SP2 galt, dass beim Löschen einer Entität mit Anlagen wie etwa einem Kommunikationsdatensatz, die Kommunikation gelöscht wurde, der Bibliothekseintrag jedoch innerhalb der Dateistruktur der CRM Installation erhalten blieb und so ein so genanntes verwaistes Dokument entstand. Wird in Version 7.1 SP2 ein Datensatz gelöscht, werden auch alle Anlagen dieses Datensatzes dauerhaft vom CRM Server gelöscht. Dank der Kategorie "Verwaiste Dokumente" in der Bibliotheksverwaltung können Upgrade-Kunden diese Datensätze ganz einfach verwalten und löschen. So verwenden Sie die Bibliotheksverwaltung: Wechseln Sie zu Administration und Dokumente Bibliotheksverwaltung. Filtern Sie die Liste der Bibliothekseinträge nach unterschiedlichen Typen aus der Dropdown-Liste Anzeigen. 5 2 Sage CRM v7.1 SP2

29 Bibliotheksverwaltung Klicken Sie auf die Spaltenüberschriften, um die Sortierreihenfolge zu ändern. Klicken Sie auf die Pipeline-Segmente, um den Filter für die Liste der Bibliothekseinträge zu ändern., Wählen Sie zu löschende Einträge aus und klicken Sie auf Löschen. Neues in dieser Version 5 3

30 Weitere Informationsquellen Weitere Informationsquellen Weitere Informationen zur Bibliotheksverwaltung finden Sie in: Version 7.1 SP2 Systemadministratorhilfe 5 4 Sage CRM v7.1 SP2

31 Kapitel 6 Verbesserungen bei der Installation Der Sage CRM Installationsvorgang wurde wie folgt verbessert: Festlegung der anfänglichen Datenbankgröße CRM Installation erstellt eine eigene SQL-Sortierung für die CRM Datenbank Geänderte Einstellung Automatische Vergrößerung in SQL Server Verbesserte IIS-Prüfung bei der Installation Kann ich die anfängliche Datenbankgröße der CRM Datenbank während der Installation festlegen? Ja. Die Standardeinstellung beträgt derzeit 512 MB und kann während der Installation geändert werden. So ändern Sie die anfängliche Größe der Datenbank: Führen Sie das Setup-Programm aus. Legen Sie beim Schritt "Datenbankserveranmeldung" die Datenbankgröße in MB im Feld Datenbankgröße fest. Sie müssen einen ganzzahligen Wert (keine Dezimalstellen) eingeben, und das zulässige Minimum ist 50. Beispiel: 1024 (für 1 GB), 2048 (für 2 GB), 4120 (für 5 GB), (für 10 GB) Klicken Sie auf Weiter, um mit der Installation fortzufahren. Neues in dieser Version 6-1

32 Erstellt die Sage CRM Installation eine eigene SQL-Sortierung für die CRM Datenbank? Erstellt die Sage CRM Installation eine eigene SQL-Sortierung für die CRM Datenbank? Ja. In vorherigen Versionen wurde die Sortierung von SQL Server (auf Ebene des Datenbankservers) übernommen. Lokalisierte CRM Installationen sollten dadurch jetzt stabiler laufen. Die CRM Installation erstellt folgende Standardsortierungen: Für EN Latin1_General_CI_AS Für DE Latin1_General_CI_AS Für ES Modern_Spanish_CI_AS Für FR French_CI_AS Für CS Chinese_PRC_CI_AS Wie lautet die Standardeinstellung für die automatische Vergrößerung der CRM Datenbank in SQL Server? Standardmäßig ist hier jetzt eine feste Vergrößerung von 256 MB festgelegt. Sie können dies unter SQL Server Datenbankeigenschaften Datei Automatische Vergrößerung für die Datenbank überprüfen. Was passiert, wenn mir einige der erforderlichen IIS-Komponenten für CRM fehlen? Die Installation überprüft jetzt bei mehr erforderlichen IIS-Komponenten, ob sie vorhanden sind, z. B. ISAPI-Erweiterung und -Filter. Sind die Komponenten nicht vorhanden, informiert Sie das Programm über ihr Fehlen. Alle erforderlichen Komponenten werden im Installations- und Aktualisierungshandbuch aufgeführt. Weitere Informationsquellen Weitere Informationen finden Sie in: Version 7.1 SP2 Installations- und Aktualisierungshandbuch 6-2 Sage CRM v7.1 SP2

33 CRM Dokumentversionscode: SYS-REL-DEU

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

Übersicht über Document Portal

Übersicht über Document Portal Klicken Sie hier, um diese oder andere Dokumentationen zu Lexmark Document Solutions anzuzeigen oder herunterzuladen. Übersicht über Document Portal Lexmark Document Portal ist eine Softwarelösung, mit

Mehr

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Die neue Datenraum-Center-Administration in Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Leitfaden für Datenraum-Center-Manager Copyright Brainloop AG, 2004-2014. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentversion:

Mehr

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch:

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch: O UTLOOK EDITION Was ist die Outlook Edition? Outlook Edition integriert Microsoft Outlook E-Mail in Salesforce. Die Outlook Edition fügt neue Schaltflächen und Optionen zur Outlook- Benutzeroberfläche

Mehr

Wie kann ich meine Daten importieren? Wie kann ich meine Profile verwalten?

Wie kann ich meine Daten importieren? Wie kann ich meine Profile verwalten? Administration: Wie kann ich meine Daten importieren? Wie kann ich meine Profile verwalten? Wie kann ich von «Einzelgesellschaft» zu «Mehrere Gesellschaften» wechseln? Gebrauch Wie kann ich einen Arbeitnehmer

Mehr

Kurzeinführung Excel2App. Version 1.0.0

Kurzeinführung Excel2App. Version 1.0.0 Kurzeinführung Excel2App Version 1.0.0 Inhalt Einleitung Das Ausgangs-Excel Excel-Datei hochladen Excel-Datei konvertieren und importieren Ergebnis des Imports Spalten einfügen Fehleranalyse Import rückgängig

Mehr

Workflow. Installationsanleitung

Workflow. Installationsanleitung Workflow Installationsanleitung August 2013 Inhaltsverzeichnis Kapitel 1 Installation der Programme... 2 Kapitel 2 Lizenzierung Novaline Workflow... 4 Kapitel 3 Einrichten der Systeme... 5 3.1 Workflow

Mehr

S TAND N OVEMBE R 2012 HANDBUCH DUDLE.ELK-WUE.DE T E R M I N A B S P R A C H E N I N D E R L A N D E S K I R C H E

S TAND N OVEMBE R 2012 HANDBUCH DUDLE.ELK-WUE.DE T E R M I N A B S P R A C H E N I N D E R L A N D E S K I R C H E S TAND N OVEMBE R 2012 HANDBUCH T E R M I N A B S P R A C H E N I N D E R L A N D E S K I R C H E Herausgeber Referat Informationstechnologie in der Landeskirche und im Oberkirchenrat Evangelischer Oberkirchenrat

Mehr

TeamViewer App für Outlook Dokumentation

TeamViewer App für Outlook Dokumentation TeamViewer App für Outlook Dokumentation Version 1.0.0 TeamViewer GmbH Jahnstr. 30 D-73037 Göppingen www.teamviewer.com Inhaltsverzeichnis 1 Installation... 3 1.1 Option 1 Ein Benutzer installiert die

Mehr

Alerts für Microsoft CRM 4.0

Alerts für Microsoft CRM 4.0 Alerts für Microsoft CRM 4.0 Benutzerhandbuch Der Inhalt des Dokuments ist Änderungen vorbehalten. Microsoft und Microsoft CRM sind registrierte Markenzeichen von Microsoft Inc. Alle weiteren erwähnten

Mehr

Installationsanleitung. Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One

Installationsanleitung. Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One Installationsanleitung Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One Mai 2013 Inhaltsverzeichnis Systemvoraussetzungen...3 Installation der Programme...5 1. Überprüfen / Installieren von erforderlichen Software-Komponenten...5

Mehr

Hilfe bei Adobe Reader. Internet Explorer 8 und 9

Hilfe bei Adobe Reader. Internet Explorer 8 und 9 Hilfe bei Adobe Reader Internet Explorer 8 und 9 1. Öffnen Sie Internet Explorer und wählen Sie Extras > Add-Ons verwalten. 2. Wählen Sie unter Add-On-Typen die Option Symbolleisten und Erweiterungen aus.

Mehr

Installation des Zertifikats. Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals

Installation des Zertifikats. Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals 1 43 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Microsoft Internet Explorer... 4 Mozilla Firefox... 13 Google Chrome... 23 Opera... 32

Mehr

Sage CRM 7.3 SP1 Das Thema Modern

Sage CRM 7.3 SP1 Das Thema Modern Sage CRM 7.3 SP1 Das Thema Modern Einführung Das Thema Modern ist ein optionales Oberflächenthema für bestehende Sage CRM Kunden und gleichzeitig das Standardthema für neue Sage CRM Kunden. Mit diesem

Mehr

PRAXISBUTLER ANPASSUNG DER VORLAGEN

PRAXISBUTLER ANPASSUNG DER VORLAGEN Praxisbutler Anpassung der Vorlagen 1 PRAXISBUTLER ANPASSUNG DER VORLAGEN Die Vorlagen werden hauptsächlich in den Bereichen Klienten und Fakturierung benutzt. Die Anpassung dieser Vorlagen ist wichtig,

Mehr

Manager. Doro Experience. für Doro PhoneEasy 740. Deutsch

Manager. Doro Experience. für Doro PhoneEasy 740. Deutsch Doro für Doro PhoneEasy 740 Deutsch Manager Einführung Verwenden Sie den Doro Manager, um Anwendungen auf einem Doro über einen Internet-Browser von jedem beliebigen Ort aus zu installieren und zu bearbeiten.

Mehr

Bedienungsanleitung. Stand: 26.05.2011. Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de

Bedienungsanleitung. Stand: 26.05.2011. Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de GEVITAS-Sync Bedienungsanleitung Stand: 26.05.2011 Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de Inhalt 1. Einleitung... 3 1.1. Installation... 3 1.2. Zugriffsrechte... 3 1.3. Starten... 4 1.4. Die Menü-Leiste...

Mehr

Was ist neu in Sage CRM 6.1

Was ist neu in Sage CRM 6.1 Was ist neu in Sage CRM 6.1 Was ist neu in Sage CRM 6.1 In dieser Präsentation werden wir Sie auf eine Entdeckungstour mitnehmen, auf der folgende neue und verbesserte Funktionen von Sage CRM 6.1 auf Basis

Mehr

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com ODD-TV²... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! Arland Gesellschaft für Informationstechnologie mbh - Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Version 5.7.6 - /05/2010 Handbuch ODD-TV

Mehr

Installation des Zertifikats

Installation des Zertifikats Dieses Dokument beschreibt die Installation eines Zertifikats zur Nutzung des Internet Portals für Zahlungspartner, Träger und Einrichtungen im Rahmen von ISBJ KiTa. Jeder Benutzer des ISBJ Trägerportals

Mehr

Anleitung MRA Service mit MAC

Anleitung MRA Service mit MAC Anleitung MRA Service mit MAC Dokumentbezeichnung Anleitung MRA Service unter MAC Version 2 Ausgabedatum 7. September 2009 Anzahl Seiten 12 Eigentumsrechte Dieses Dokument ist Eigentum des Migros-Genossenschafts-Bund

Mehr

WufooConnector Handbuch für Daylite 4

WufooConnector Handbuch für Daylite 4 WufooConnector Handbuch für Daylite 4 WufooConnector Handbuch für Daylite 4 1 Allgemeines 1.1 Das WufooConnector Plugin für Daylite 4 4 2 Einrichtung 2.1 2.2 2.3 Installation 6 Lizensierung 8 API Key einrichten

Mehr

3.7 Horde-Kalender abonnieren

3.7 Horde-Kalender abonnieren 3.7 Horde-Kalender abonnieren Abbildung 70: Abonnement-Button in der Kalendersidebar Der Horde-Kalender lässt sich in anderen Programmen abonnieren. Somit bietet sich die Möglichkeit, Ihren Kalender in

Mehr

12. Dokumente Speichern und Drucken

12. Dokumente Speichern und Drucken 12. Dokumente Speichern und Drucken 12.1 Überblick Wie oft sollte man sein Dokument speichern? Nachdem Sie ein Word Dokument erstellt oder bearbeitet haben, sollten Sie es immer speichern. Sie sollten

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:59 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben von Verbindungen mit SQL Server-Daten, mit deren Hilfe

Mehr

PatXML - Version 1.3.8. Kurzanleitung Dokumente erstellen, vervollständigen und speichern

PatXML - Version 1.3.8. Kurzanleitung Dokumente erstellen, vervollständigen und speichern PatXML - Version 1.3.8 Kurzanleitung Dokumente erstellen, vervollständigen und speichern Inhalt 1 Mit dem PatXML-Assistenten Patentdokumente erstellen 2 Dokumente vervollständigen 3 Dokumentenabschnitte

Mehr

SharePoint Kurzreferenz

SharePoint Kurzreferenz Das Programm SharePoint ermöglicht die Kommunikation zwischen mehreren Teams eines Projektes, vollkommen unabhängig vom ihrem jeweiligem Ort. Nach einer kurzen Anleitung können Sie bereits grundlegende

Mehr

Einkaufslisten verwalten. Tipps & Tricks

Einkaufslisten verwalten. Tipps & Tricks Tipps & Tricks INHALT SEITE 1.1 Grundlegende Informationen 3 1.2 Einkaufslisten erstellen 4 1.3 Artikel zu einer bestehenden Einkaufsliste hinzufügen 9 1.4 Mit einer Einkaufslisten einkaufen 12 1.4.1 Alle

Mehr

McAfee Security-as-a-Service -

McAfee Security-as-a-Service - Handbuch mit Lösungen zur Fehlerbehebung McAfee Security-as-a-Service - Zur Verwendung mit der epolicy Orchestrator 4.6.0-Software Dieses Handbuch bietet zusätzliche Informationen zur Installation und

Mehr

Aktivieren von Onlinediensten im Volume Licensing Service Center

Aktivieren von Onlinediensten im Volume Licensing Service Center November 2014 Aktivieren von Onlinediensten im Volume Licensing Service Center Über das Microsoft Volume Licensing Service Center können Kunden im Open- Programm ihre neuen Microsoft Online Services im

Mehr

6RIW&OHDQ Š 9HUVLRQ8SJUDGHDQOHLWXQJ

6RIW&OHDQ Š 9HUVLRQ8SJUDGHDQOHLWXQJ 6RIW&OHDQ Š 9HUVLRQ8SJUDGHDQOHLWXQJ 6HKUJHHKUWH6RIW&OHDQ $QZHQGHU LQ XQVHUHP 6RIW&OHDQ 8SGDWHV 'RZQORDGEHUHLFK ILQGHQ 6LH ]ZHL $UWHQ YRQ 8SGDWHV 1DFKIROJHQGHUIDKUHQ6LHZHOFKHV8SGDWHI U6LHGDVULFKWLJHLVWXQGZLH6LHGDV8SGDWHDXI,KUHP$UEHLWVSODW]GXUFKI

Mehr

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage Die Dateiablage In Ihrem Privatbereich haben Sie die Möglichkeit, Dateien verschiedener Formate abzulegen, zu sortieren, zu archivieren und in andere Dateiablagen der Plattform zu kopieren. In den Gruppen

Mehr

Erste Schritte mit Sharepoint 2013

Erste Schritte mit Sharepoint 2013 Erste Schritte mit Sharepoint 2013 Sharepoint ist eine webbasierte Plattform zum Verwalten und Teilen (speichern, versionieren, suchen, sortieren, mit Rechten und Merkmalen versehen, ) von Informationen

Mehr

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG Lesen Sie diese Anleitung um zu lernen, wie Sie mit dem Content Manager suchen, kaufen, herunterladen und Updates und zusätzliche Inhalte auf Ihrem Navigationsgerät

Mehr

Anleitung zur Installation von SFirm 3.1 inklusive Datenübernahme

Anleitung zur Installation von SFirm 3.1 inklusive Datenübernahme Anleitung zur Installation von SFirm 3.1 inklusive Datenübernahme Stand: 01.06.2015 SFirm 3.1 wird als separates Programm in eigene Ordner installiert. Ihre Daten können Sie nach der Installation bequem

Mehr

FAIRMONITOR VERWALTUNG UND VISUALISIERUNG IHRER FAIRTRADE-LIEFERKETTE

FAIRMONITOR VERWALTUNG UND VISUALISIERUNG IHRER FAIRTRADE-LIEFERKETTE FAIRMONITOR VERWALTUNG UND VISUALISIERUNG IHRER FAIRTRADE-LIEFERKETTE FAIRMONITOR FAIRMONITOR FAIRMONITOR wurde als integrierter Bestandteil Ihres von FLOCERT zur Verfügung gestellten Ecert-Webportals

Mehr

Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben.

Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben. Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben. Um alle Funktionen unserer Software nutzen zu können, sollten Sie bitte in Ihrem Browser folgende Einstellungen

Mehr

Einfügen mit Hilfe des Assistenten: Um eine Seite hinzufügen zu können, müssen Sie nur mehr auf ein Symbol Stelle klicken.

Einfügen mit Hilfe des Assistenten: Um eine Seite hinzufügen zu können, müssen Sie nur mehr auf ein Symbol Stelle klicken. 2. SEITE ERSTELLEN 2.1 Seite hinzufügen Klicken Sie in der Navigationsleiste mit der rechten Maustaste auf das Symbol vor dem Seitentitel. Es öffnet sich ein neues Kontextmenü. Wenn Sie nun in diesem Kontextmenü

Mehr

Überprüfung der digitalen Unterschrift in PDF

Überprüfung der digitalen Unterschrift in PDF Überprüfung der -Dokumenten Um die digitale Unterschrift in PDF-Dokumenten überprüfen zu können sind die folgenden Punkte erforderlich: Überprüfung der Stammzertifikats-Installation und ggf. die Installation

Mehr

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Der Umstieg Microsoft Outlook 2013 hat ein anderes Erscheinungsbild als Lotus Notes 8.5, aber Sie werden schnell feststellen, dass Sie mit Outlook alles

Mehr

Fiery Driver Configurator

Fiery Driver Configurator 2015 Electronics For Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für dieses Produkt abgedeckt. 16. November 2015 Inhalt

Mehr

OWNCLOUD DIENST AN DER STAATLICHEN AKADEMIE DER BILDENDEN KÜNSTE STUTTGART

OWNCLOUD DIENST AN DER STAATLICHEN AKADEMIE DER BILDENDEN KÜNSTE STUTTGART A OWNCLOUD DIENST AN DER STAATLICHEN AKADEMIE DER BILDENDEN KÜNSTE STUTTGART Owncloud ist ein Cloud-Service, der auf Servern der Kunstakademie betrieben wird. Er bietet die Möglichkeit der Nutzung einer

Mehr

Installieren und Verwenden von Document Distributor

Installieren und Verwenden von Document Distributor Klicken Sie hier, um diese oder andere Dokumentationen zu Lexmark Document Solutions anzuzeigen oder herunterzuladen. Installieren und Verwenden von Document Distributor Lexmark Document Distributor besteht

Mehr

Klicken Sie auf Extras / Serienbriefe mit Word. Im Fenster Serienbriefe können Sie nun auswählen, an wen Sie den Serienbrief schicken möchten.

Klicken Sie auf Extras / Serienbriefe mit Word. Im Fenster Serienbriefe können Sie nun auswählen, an wen Sie den Serienbrief schicken möchten. SOFTplus Merkblatt Microsoft Word Schnittstelle Im THERAPIEplus haben Sie die Möglichkeit, direkt aus dem Programm Microsoft Word zu starten, um dort Berichte zu erstellen und direkt im Patientendossier

Mehr

Anleitung für TYPO3... 1. Bevor Sie beginnen... 2. Newsletter anlegen... 2. Inhalt platzieren und bearbeiten... 3. Neuen Inhalt anlegen...

Anleitung für TYPO3... 1. Bevor Sie beginnen... 2. Newsletter anlegen... 2. Inhalt platzieren und bearbeiten... 3. Neuen Inhalt anlegen... Seite 1 von 11 Anleitung für TYPO3 Inhalt Anleitung für TYPO3... 1 Bevor Sie beginnen... 2 Newsletter anlegen... 2 Inhalt platzieren und bearbeiten... 3 Neuen Inhalt anlegen... 3 Bestehenden Inhalt bearbeiten...

Mehr

Cookies & Browserverlauf löschen

Cookies & Browserverlauf löschen Cookies & Browserverlauf löschen Was sind Cookies? Cookies sind kleine Dateien, die von Websites auf Ihrem PC abgelegt werden, um Informationen über Sie und Ihre bevorzugten Einstellungen zu speichern.

Mehr

Alle alltäglichen Aufgaben können auch über das Frontend durchgeführt werden, das in den anderen Anleitungen erläutert wird.

Alle alltäglichen Aufgaben können auch über das Frontend durchgeführt werden, das in den anderen Anleitungen erläutert wird. Der Admin-Bereich im Backend Achtung: Diese Anleitung gibt nur einen groben Überblick über die häufigsten Aufgaben im Backend-Bereich. Sollten Sie sich nicht sicher sein, was genau Sie gerade tun, dann

Mehr

Outlook Web App 2010 Kurzanleitung

Outlook Web App 2010 Kurzanleitung Seite 1 von 6 Outlook Web App 2010 Einleitung Der Zugriff über Outlook Web App ist von jedem Computer der weltweit mit dem Internet verbunden ist möglich. Die Benutzeroberfläche ist ähnlich zum Microsoft

Mehr

Outlook 2010 einrichten

Outlook 2010 einrichten Outlook 2010 einrichten Haben Sie alle Informationen? Outlook 2002 starten Für die Installation eines E-Mail Kontos in Microsoft Outlook 2002 benötigen Sie die entsprechenden Konto-Daten, welche Ihnen

Mehr

Erste Schritte mit der neuen Benutzeroberfläche in Brainloop Secure Dataroom 8.20

Erste Schritte mit der neuen Benutzeroberfläche in Brainloop Secure Dataroom 8.20 Erste Schritte mit der neuen Benutzeroberfläche in Brainloop Secure Dataroom 8.20 Copyright Brainloop AG, 2004-2012. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentversion: 1.0 Alle in diesem Dokument angeführten Marken

Mehr

Auftrags- und Rechnungsbearbeitung. immo-office-handwerkerportal. Schnelleinstieg

Auftrags- und Rechnungsbearbeitung. immo-office-handwerkerportal. Schnelleinstieg Auftrags- und Rechnungsbearbeitung immo-office-handwerkerportal Schnelleinstieg Dieser Schnelleinstieg ersetzt nicht das Handbuch, dort sind die einzelnen Funktionen ausführlich erläutert! Schnelleinstieg

Mehr

2. Word-Dokumente verwalten

2. Word-Dokumente verwalten 2. Word-Dokumente verwalten In dieser Lektion lernen Sie... Word-Dokumente speichern und öffnen Neue Dokumente erstellen Dateiformate Was Sie für diese Lektion wissen sollten: Die Arbeitsumgebung von Word

Mehr

Camtasia Studio. Theater. Release 7.0.0. March 2010. 2009 TechSmith Corporation. All rights reserved.

Camtasia Studio. Theater. Release 7.0.0. March 2010. 2009 TechSmith Corporation. All rights reserved. Camtasia Studio Release 7.0.0 March 2010 2009 TechSmith Corporation. All rights reserved. Inhaltsverzeichnis Camtasia Studio...1...1 Inhaltsverzeichnis...2 Camtasia...3 Dateiformate - Übersicht...4 Ein

Mehr

Das Handbuch zu Blogilo. Mehrdad Momeny Übersetzung: Burkhard Lück

Das Handbuch zu Blogilo. Mehrdad Momeny Übersetzung: Burkhard Lück Mehrdad Momeny Übersetzung: Burkhard Lück 2 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 5 2 Blogilo benutzen 6 2.1 Erste Schritte......................................... 6 2.2 Einen Blog einrichten....................................

Mehr

2. Installation unter Windows 8.1 mit Internetexplorer 11.0

2. Installation unter Windows 8.1 mit Internetexplorer 11.0 1. Allgemeines Der Zugang zum Landesnetz stellt folgende Anforderungen an die Software: Betriebssystem: Windows 7 32- / 64-bit Windows 8.1 64-bit Windows Server 2K8 R2 Webbrowser: Microsoft Internet Explorer

Mehr

Handbuch Groupware - Mailserver

Handbuch Groupware - Mailserver Handbuch Inhaltsverzeichnis 1. Einführung...3 2. Ordnerliste...3 2.1 E-Mail...3 2.2 Kalender...3 2.3 Kontakte...3 2.4 Dokumente...3 2.5 Aufgaben...3 2.6 Notizen...3 2.7 Gelöschte Objekte...3 3. Menüleiste...4

Mehr

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Nach dem Update auf die Version 1.70 bekommen Sie eine Fehlermeldung,

Mehr

Datenmigration K1Max (Exchange)

Datenmigration K1Max (Exchange) Datenmigration K1Max (Exchange) Wenn Sie bereit ein Exchange Konto haben und die Daten vom alten Exchange in das K1Max Konto migrieren wollen empfiehlt sich wie folgt vorzugehen: Step 1. Zuerst legt man

Mehr

Photoalben anlegen und verwalten.

Photoalben anlegen und verwalten. ClubWebMan GKMB Gallery Photoalben anlegen und verwalten. geeignet für TYPO Version.5 bis.6 Die Arbeitsschritte A. Upload der Bilder in die Dateiliste B. Bilder beschriften und sortieren B. Album im Ordner

Mehr

Musterlösung für Schulen in Baden-Württemberg. Windows 2003. Basiskurs Windows-Musterlösung. Version 3. Stand: 19.12.06

Musterlösung für Schulen in Baden-Württemberg. Windows 2003. Basiskurs Windows-Musterlösung. Version 3. Stand: 19.12.06 Musterlösung für Schulen in Baden-Württemberg Windows 2003 Basiskurs Windows-Musterlösung Version 3 Stand: 19.12.06 Impressum Herausgeber Zentrale Planungsgruppe Netze (ZPN) am Kultusministerium Baden-Württemberg

Mehr

Registrierung am Elterninformationssysytem: ClaXss Infoline

Registrierung am Elterninformationssysytem: ClaXss Infoline elektronisches ElternInformationsSystem (EIS) Klicken Sie auf das Logo oder geben Sie in Ihrem Browser folgende Adresse ein: https://kommunalersprien.schule-eltern.info/infoline/claxss Diese Anleitung

Mehr

Benutzerhandbuch Managed ShareFile

Benutzerhandbuch Managed ShareFile Benutzerhandbuch Managed ShareFile Kurzbeschrieb Das vorliegende Dokument beschreibt die grundlegenden Funktionen von Managed ShareFile Auftraggeber/in Autor/in Manuel Kobel Änderungskontrolle Version

Mehr

Installation des edu- sharing Plug- Ins für Moodle

Installation des edu- sharing Plug- Ins für Moodle Installation des edu- sharing Plug- Ins für Moodle [edu-sharing Team] [Dieses Dokument beschreibt die Installation und Konfiguration des edu-sharing Plug-Ins für das LMS Moodle.] edu- sharing / metaventis

Mehr

Seite 1 von 14. Cookie-Einstellungen verschiedener Browser

Seite 1 von 14. Cookie-Einstellungen verschiedener Browser Seite 1 von 14 Cookie-Einstellungen verschiedener Browser Cookie-Einstellungen verschiedener Browser, 7. Dezember 2015 Inhaltsverzeichnis 1.Aktivierung von Cookies... 3 2.Cookies... 3 2.1.Wofu r braucht

Mehr

Android VHS - Weiterbildungskurs Ort: Sulingen

Android VHS - Weiterbildungskurs Ort: Sulingen Kontakte Neuen Kontakt anlegen Um einen neuen Kontakt anzulegen, wird zuerst (Kontakte) aufgerufen. Unten Rechts befindet sich die Schaltfläche um einen neuen Kontakt zu erstellen. Beim Kontakt anlegen

Mehr

Alinof Key s Benutzerhandbuch

Alinof Key s Benutzerhandbuch Alinof Key s Benutzerhandbuch Version 3.0 Copyright 2010-2014 by Alinof Software GmbH Page 1/ Vorwort... 3 Urheberechte... 3 Änderungen... 3 Systemvoraussetzungen für Mac... 3 Login... 4 Änderung des Passworts...

Mehr

teamspace TM Outlook Synchronisation

teamspace TM Outlook Synchronisation teamspace TM Outlook Synchronisation Benutzerhandbuch teamsync Version 1.4 Stand Dezember 2005 * teamspace ist ein eingetragenes Markenzeichen der 5 POINT AG ** Microsoft Outlook ist ein eingetragenes

Mehr

ZIMT-Dokumentation E-Mail für Studierende Webmail-Oberfläche (Roundcube)

ZIMT-Dokumentation E-Mail für Studierende Webmail-Oberfläche (Roundcube) ZIMT-Dokumentation E-Mail für Studierende Webmail-Oberfläche (Roundcube) Anmelden Benutzername und Passwort eingeben. Dann Anmelden klicken. Login/Anmeldung Der Benutzername ist der ersten Teil Ihrer E-Mailadresse.

Mehr

:: Anleitung Migration Outlook 2010/2013/2016 ::

:: Anleitung Migration Outlook 2010/2013/2016 :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung Migration

Mehr

XPRIS Update. Updates 2011. XPRIS Version: 8.0256 bis 8.0261. Mosberger EDV AG Lettenstrasse 7 6343 Rotkreuz. www.xpris.ch. Mosberger EDV AG Seite 1

XPRIS Update. Updates 2011. XPRIS Version: 8.0256 bis 8.0261. Mosberger EDV AG Lettenstrasse 7 6343 Rotkreuz. www.xpris.ch. Mosberger EDV AG Seite 1 Updates 2011 XPRIS Version: 8.0256 bis 8.0261 Mosberger EDV AG Lettenstrasse 7 6343 Rotkreuz www.xpris.ch Mosberger EDV AG Seite 1 Inhalt Dokumente pro Kunde... 3 Ein Dokument im Kundenstamm ablegen...

Mehr

VIDA ADMIN KURZANLEITUNG

VIDA ADMIN KURZANLEITUNG INHALT 1 VIDA ADMIN... 3 1.1 Checkliste... 3 1.2 Benutzer hinzufügen... 3 1.3 VIDA All-in-one registrieren... 4 1.4 Abonnement aktivieren und Benutzer und Computer an ein Abonnement knüpfen... 5 1.5 Benutzername

Mehr

Erste Schritte in der Benutzung von Microsoft SharePoint 2010

Erste Schritte in der Benutzung von Microsoft SharePoint 2010 Erste Schritte in der Benutzung von Microsoft SharePoint 2010 Inhalt 1. Einleitung... 1 2. Browserwahl und Einstellungen... 1 3. Anmeldung und die Startseite... 3 4. Upload von Dokumenten... 3 5. Gemeinsamer

Mehr

Leitfaden für die Installation der freien Virtual Machine. C-MOR Videoüberwachung auf einem VMware ESX Server

Leitfaden für die Installation der freien Virtual Machine. C-MOR Videoüberwachung auf einem VMware ESX Server Diese Anleitung illustriert die Installation der Videoüberwachung C-MOR Virtuelle Maschine auf VMware ESX Server. Diese Anleitung bezieht sich auf die Version 4 mit 64-Bit C-MOR- Betriebssystem. Bitte

Mehr

Was müssen Sie tun und beachten um unsere emails zu erhalten?

Was müssen Sie tun und beachten um unsere emails zu erhalten? Was müssen Sie tun und beachten um unsere emails zu erhalten? Punkt A - Eintragung / Anmeldung 1. Achten Sie darauf wenn Sie sich eintragen, daß Sie eine gültige E-mail Adresse verwenden. 2. Rufen Sie

Mehr

Das Einzelplatz-Versionsupdate unter Version Bp810

Das Einzelplatz-Versionsupdate unter Version Bp810 Das Einzelplatz-Versionsupdate unter Version Bp810 Grundsätzliches für alle Installationsarten ACHTUNG: Prüfen Sie vor der Installation die aktuellen Systemanforderungen für die neue BANKETTprofi Version.

Mehr

Migration in Access 2010

Migration in Access 2010 Inhalt dieses Handbuchs Microsoft Microsoft Access 2010 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von Access 2003. Daher wurde dieses Handbuch erstellt, damit Sie schnell mit der neuen Version vertraut werden.

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen zu SQL Server Analysis Services-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen zu SQL Server Analysis Services-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:58 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben einer Verbindung zu SQL Server Analysis Services-Daten,

Mehr

> VR-NetWorld Software - was ist neu?

> VR-NetWorld Software - was ist neu? > VR-NetWorld Software - was ist neu? Die VR-NetWorld Software Version 5.0 hat teilweise ihr Gesicht verändert. Einige Funktionalitäten wurden auch geändert. Um Ihnen den Umstieg leichter zu machen, finden

Mehr

EBW Systems HANDBUCH Offline Programm

EBW Systems HANDBUCH Offline Programm EBW Systems HANDBUCH Offline Programm Seite 1 von 7 Inhaltsverzeichnis 1. Programmsteuerung 2. Veranstaltungen verwalten 3. Daten absenden 4. Sonstige Hinweise Seite 2 von 7 1. Programmsteuerung Programm

Mehr

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion 1.2 Sämtliche verwendeten Markennamen und

Mehr

Anleitung zur Installation und Konfiguration des Notes-Client 8.5.2

Anleitung zur Installation und Konfiguration des Notes-Client 8.5.2 Anleitung zur Installation und Konfiguration des Notes-Client 8.5.2 Ansprechpartner ITS: Volker Huthwelker Tel: +49 561 804 2507 Holger Kornhäusner 1 Herunterladen der Installationspakete Zur Nutzung des

Mehr

Backup Premium Kurzleitfaden

Backup Premium Kurzleitfaden Info Memeo Backup Premium bietet viele fortschrittliche automatische Backup-Funktionen und ist großartig für Benutzer von Digitalkameras und für Anwender, die bis zu 50.000 Dateien mit Backups sichern

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Allgemein... 2 Hochladen & Erstellen... 3 Dateien wiederherstellen... 3

Inhaltsverzeichnis. Allgemein... 2 Hochladen & Erstellen... 3 Dateien wiederherstellen... 3 Einführung: Unser Produkt «Hosted Drive» basiert auf der Cloud-Software OwnCloud. Mit OwnCloud stehen dem Benutzer unzählige Möglichkeiten offen, die Cloud Speichertechnik zu verwenden. Deshalb haben wir

Mehr

SharePoint 2010. für Site Owner. Dr. Benjamin S. Bergfort. 1. Ausgabe, Juni 2014

SharePoint 2010. für Site Owner. Dr. Benjamin S. Bergfort. 1. Ausgabe, Juni 2014 SharePoint 2010 Dr. Benjamin S. Bergfort 1. Ausgabe, Juni 2014 für Site Owner SHPSO2010 4 SharePoint 2010 für Site Owner 4 Subsites, Listen und Bibliotheken In diesem Kapitel erfahren Sie wie Sie Subsites

Mehr

IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows

IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows Inhaltsverzeichnis Kapitel 1. Übersicht.......... 1 Einführung............... 1 Bereitstellen einer Datenzugriffstechnologie.... 1 ODBC-Datenquellen...........

Mehr

Zugriff auf die elektronischen Datenbanken

Zugriff auf die elektronischen Datenbanken Zugriff auf die elektronischen Datenbanken Anleitung Version 2013.1 Beschreibung der Dienstleistung VSnet stellt seinen Mitgliedern einen Zugang auf elektronische Datenbanken zur Verfügung. Nur die Mitglieder

Mehr

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 Dokumentation der Anwendung Filr von Novell G Informationen zu Filr, die über diese Dokumentation hinausgehen, finden Sie im Internet unter: http://www.novell.com/de-de/documentation/novell-filr-1-1/

Mehr

Hochschulrechenzentrum. chschulrechenzentrum #96. Freie Universität Berlin

Hochschulrechenzentrum. chschulrechenzentrum #96. Freie Universität Berlin #96 Version 1 Konfiguration von Outlook 2010 Um Ihre E-Mails über den Mailserver der ZEDAT herunterzuladen oder zu versenden, können Sie das Programm Outlook 2010 verwenden. Die folgende Anleitung demonstriert

Mehr

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Inhaltsverzeichnis: 1. EINLEITUNG 2. ORIENTIERUNG 2.1 Anmelden am CMS 2.2 Die Elemente des Silverstripe CMS 2.3 Funktion des Seitenbaums 2.4 Navigieren mit

Mehr

Kurzanleitung zur Installation des OLicense-Servers in Verwendung mit SimDiff/SimMerge

Kurzanleitung zur Installation des OLicense-Servers in Verwendung mit SimDiff/SimMerge Kurzanleitung zur Installation des OLicense-Servers in Verwendung mit SimDiff/SimMerge Inhaltsverzeichnis Installieren des OLicense-Servers... 1 Konfigurieren des OLicense-Servers... 2 Einstellen der Portnummer...

Mehr

Versand von Einladungen zur Teilnahme an der Umfrage mit Seriendruck Funktion von Microsoft Office 2007

Versand von Einladungen zur Teilnahme an der Umfrage mit Seriendruck Funktion von Microsoft Office 2007 Versand von Einladungen zur Teilnahme an der Umfrage mit Seriendruck Funktion von Microsoft Office 2007 [Eine Schritt für Schritt Anleitung] Inhalt 1. Erstellen einer Liste mit Probandendaten... 2 2. Erstellung

Mehr

Anbindung an easybill.de

Anbindung an easybill.de Anbindung an easybill.de Stand: 14. Dezember 2011 2011 Virthos Systems GmbH www.pixtacy.de Einleitung Pixtacy verfügt ab Version 2.3 über eine Schnittstelle zu dem Online-Fakturierungsprogramm easybill.de.

Mehr

OP 2005: Änderungen Mailimport

OP 2005: Änderungen Mailimport OP 2005: Änderungen Mailimport 02.01.2008 Dokumentation Original auf SharePoint Doku zu OP 2005 JT-Benutzerkonfiguration - EMail In dieser Registerkarte können Sie die E-Mail-Konfiguration, des Benutzers

Mehr

Outlook-Abgleich. Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Bearbeitet von Harald Borges. Stand April 2015 www.cobra.de

Outlook-Abgleich. Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Bearbeitet von Harald Borges. Stand April 2015 www.cobra.de Outlook-Abgleich Copyright 2015 cobra computer s brainware GmbH cobra Adress PLUS, cobra CRM PLUS, cobra CRM PRO und cobra CRM BI sind eingetragene Warenzeichen der cobra computer s brainware GmbH. Andere

Mehr

Business DeutschlandLAN.

Business DeutschlandLAN. Business DeutschlandLAN. Bedienungsanleitung Nutzer 1. Willkommen. Wir freuen uns, dass Sie sich für unser innovatives Business DeutschlandLAN entschieden haben. Das vorliegende Dokument beschreibt die

Mehr

Installations- und Kurzanleitung

Installations- und Kurzanleitung Einfach, schnell und preiswert Installations- und Kurzanleitung BroadgunMuseum Dokumenten Verwaltung und Archivierung Broadgun Software Hermes & Nolden GbR Isarweg 6 D-42697 Solingen fon support +49.208.780.38.18

Mehr

Newsletter. 1 Erzbistum Köln Newsletter

Newsletter. 1 Erzbistum Köln Newsletter Newsletter 1 Erzbistum Köln Newsletter Inhalt 1. Newsletter verwalten... 3 Schritt 1: Administration... 3 Schritt 2: Newsletter Verwaltung... 3 Schritt 3: Schaltflächen... 3 Schritt 3.1: Abonnenten Verwaltung...

Mehr

Installationsanweisung Gruppenzertifikat

Installationsanweisung Gruppenzertifikat Stand: November 2015 Inhalt 1. Allgemeine Hinweise... 1 2. Vor der Installation... 1 3. Installation des Gruppenzertifikats für Internet Explorer... 2 3.1. Überprüfung im Browser... 7 3.2. Zertifikatsbestätigung

Mehr

Diese Anleitung dient der Implementierung von PGP Verschlüsselung in Mozilla Thunderbird.

Diese Anleitung dient der Implementierung von PGP Verschlüsselung in Mozilla Thunderbird. Diese Anleitung dient der Implementierung von PGP Verschlüsselung in Mozilla Thunderbird. 1. Als ersten Schritt führen Sie bitte einen Download des Programms Gpg4win in der aktuellen Version unter http://www.gpg4win.org/download.html

Mehr

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Anleitung zur Installation und Konfiguration von x.qm Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Systemvoraussetzungen... 3 SQL-Server installieren... 3 x.qm

Mehr