Benutzen des Bluetooth-Laptops mit dem kabellosen Logitech-Hub

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Benutzen des Bluetooth-Laptops mit dem kabellosen Logitech-Hub"

Transkript

1 Benutzen des Bluetooth-Laptops mit dem kabellosen Logitech-Hub 2003 Logitech, Inc.

2 Inhalt Einführung 3 Anschluss 6 Produktkompatibilität 3 Zu diesem Handbuch 4 Das Anschließen des Bluetooth-Laptops 6 Überprüfen von paarweisen Verbindungen bzw. Verbindungen zur Datenübertragung für den Bluetooth-Laptop 14 Nutzen Sie Bilder und Dateien gemeinsam 15 Übertragen von Bildern und Dateien vom Computer zum Bluetooth-Laptop 15 Übertragen von Bildern und Dateien vom Bluetooth-Laptop zum Computer 16 Weitere Informationen zu Verbindungen 19 Paarweise Verbindung für den Bluetooth-Laptop auf Anforderung 19 Trennen der Verbindung und Aufheben der paarweisen Verbindung am Bluetooth-Laptop 20 Fehleranalyse 22 Herausgeberin dieses Handbuchs ist Logitech. Logitech übernimmt keine Haftung für etwaige Fehler in diesem Handbuch. Die hier vorliegenden Informationen können ohne vorherige Benachrichtigung geändert werden Logitech. Logitech, das Logitech-Logo und andere Logitech-Marken sind Eigentum von Logitech und ggf. eingetragen. Alle anderen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Die Bluetooth-Wortmarke und -Logos sind Eigentum von Bluetooth SIG, Inc. Jeder Gebrauch dieser Marken durch Logitech unterliegt Lizenzbestimmungen. Alle Marken und Handelsnamen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Microsoft, Outlook und Windows sind eingetragene Marken bzw. Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder in anderen Ländern. Abbildung der Screenshots mit Genehmigung der Microsoft Corporation Logitech, Inc. 2

3 Einführung Wenn Sie einen Bluetooth -Laptop besitzen, können Sie ihn über den mit Ihrem Logitech -Produkt gelieferten kabellosen Bluetooth -Hub an Ihren Computer anschließen. Entdecken Sie die Vorteile der kabellosen Freiheit, die Ihnen der kabellose Logitech- Hub beim Übertragen von Bildern und anderen Dateien bietet. Es war noch nie so einfach. Sie können Bilder und Dateien vom Computer auf den Bluetooth -Laptop übertragen und so Dateien aus Ihrem Büro auf dem Laptop mit nach Hause nehmen oder gemeinsam mit Ihren Freunden Bilder ansehen. Umgekehrt können Sie auf dem Laptop gesammelte Dateien genauso schnell auf Ihren Computer im Büro übertragen. Dazu sind lediglich ein paar Mausklicks erforderlich. Und es werden keine Kabel benötigt. Sie können sich frei bewegen, solange Sie in Funkreichweite bleiben; diese beträgt üblicherweise und je nach Umgebung bis zu 10 Meter. Gegenstände stellen kein Hindernis dar, da zwischen dem Bluetooth -Laptop und dem kabellosen Logitech-Hub keine Sichtverbindung bestehen muss. Kurz gesagt, wenn Sie einen Bluetooth -Laptop an den kabellosen Logitech-Hub anschließen, können Sie effizienter arbeiten und kommunizieren. Willkommen in der expandierenden Welt der kabellosen Freiheit mit dem drahtlosen Logitech-Hub. Produktkompatibilität Dieses Handbuch ist für folgende Produkte bestimmt: Dell Latitude X300-Serie Toshiba Portégé-Serie 2003 Logitech, Inc. 3

4 Zu diesem Handbuch Dieses Handbuch dient als Einführung in die Verwendung eines Bluetooth -Laptops in Verbindung mit Ihrem Computer. Es wird erläutert, wie Sie eine paarweise Verbindung der beiden Geräte konfigurieren können und anschließend eine Verbindung herstellen, um Dateien gemeinsam zu benutzen. Voraussetzungen In diesem Handbuch wird Folgendes vorausgesetzt: Das Logitech-Produkt und die SetPoint -Software wurden bereits installiert. Sie verwenden den im Lieferumfang Ihres Logitech-Produkts enthaltenen kabellosen Bluetooth -Hub. Sie verfügen über Grundkenntnisse der Bluetooth -Technologie. Falls dies nicht der Fall ist, lesen Sie bitte den nächsten Abschnitt. Die erforderliche Version der Bluetooth -Software wurde auf dem Laptop installiert (mindestens Version 1.4 für Dell Latitude X300 oder mindestens Version 2.02 für Toshiba Portégé). Weitere Informationen Dieses Handbuch enthält alle für den Anschluss und die Erstverwendung Ihres Bluetooth -Laptops benötigten Informationen. Weitere Informationen finden Sie auf folgenden Websites: enthält allgemeine Informationen zur Bluetooth - Technologie. enthält das Handbuch Benutzen der Bluetooth-Geräte mit dem kabellosen Logitech-Hub, das zur Einführung in wichtige Bluetooth -Konzepte dient, sowie Betriebsanleitungen für alle unterstützten Geräte. Sie finden dort auch eine Matrix zur Produktkompatibilität mit einer Auflistung der Produkte, die getestet und für den Gebrauch mit dem kabellosen Logitech-Hub freigegeben wurden. Außerdem können Sie dort nachlesen, welche Möglichkeiten Ihnen die einzelnen Geräte bieten Logitech, Inc. 4

5 Zur Benutzung dieses Handbuchs Folgende Symbole werden in diesem Handbuch verwendet: Symbol Bedeutung Tipp: Praktische Informationen, mit denen Sie auf nützliche Alternativen aufmerksam gemacht werden oder Zeit sparen können Hinweis: Hilfreiche Informationen, die Sie beachten sollten 2003 Logitech, Inc. 5

6 Wie anschliessen Das Anschließen des Bluetooth -Laptops an einen Computer ist äußerst einfach. Ein Assistent führt Sie durch die einzelnen Schritte, z. B. Erkennen des Geräts und Konfigurieren einer paarweisen Verbindung. Bei dem unten beschriebenen Verfahren zum Erkennen des Geräts, Konfigurieren einer paarweisen Verbindung und Einrichten von Diensten wird keine Verbindung zwischen dem Bluetooth -Laptop und dem Computer hergestellt. Der Grund dafür ist, dass eine Verbindung zwischen den Geräten erst erforderlich ist, wenn Informationen übertragen werden sollen, z. B. bei der Übertragung von Bildern. Das Anschließen des Bluetooth-Laptops So schließen Sie den Bluetooth -Laptop an den Computer an: 1. Vergewissern Sie sich, dass eine aktuelle Version der Bluetooth -Software auf dem Laptop installiert ist. Um dies zu überprüfen, klicken Sie mit der rechten Maustaste in der Windows - Taskleiste auf das Bluetooth -Symbol und wählen im Kontextmenü die Option Erweiterte Konfiguration. Die auf dem Laptop installierte Version der Bluetooth -Software wird im Dialogfeld Bluetooth-Konfiguration auf der Registerkarte Allgemein angezeigt. Auf Laptops des Typs Dell Latitude X300 muss Version 1.4 der Bluetooth -Software oder höher installiert sein und auf Laptops des Typs Toshiba Portégé die Version 2.02 oder höher. Wenn auf dem Laptop nicht die erforderliche Version installiert ist, laden Sie ein Upgrade der entsprechenden Bluetooth -Software von der jeweiligen Website für Produktunterstützung herunter: bzw. 2. Vergewissern Sie sich, dass der Bluetooth -Laptop vom kabellosen Logitech- Hub erkannt wird. Weitere Informationen finden Sie im Benutzerhandbuch oder in der Hilfe des jeweiligen Bluetooth -Laptops Logitech, Inc. 6

7 3. Rufen Sie am Computer den Bluetooth-Setup-Assistenten auf. Es ist am einfachsten, wenn Sie zu diesem Zweck an der Vorderseite des kabellosen Logitech-Hub auf die Verbindungstaste drücken. Der Assistent wird geöffnet: Sie können den Bluetooth-Setup-Assistenten auch folgendermaßen starten: Klicken Sie mit der rechten Maustaste in der Windows -Taskleiste auf das Bluetooth -Symbol und wählen Sie im eingeblendeten Kontextmenü die Option Bluetooth-Gerät hinzufügen. Sie können die Option Bluetooth-Gerät hinzufügen auch über Windows Explorer in Bluetooth-Umgebung im Bereich Bluetooth- Aufgaben aufrufen (nur in Windows XP) Logitech, Inc. 7

8 4. Suchen Sie nach Geräten. Klicken Sie zum Fortfahren auf Weiter >. Der Assistent sucht nach Bluetooth - Geräten innerhalb der Reichweite und zeigt die gefundenen Geräte an: Die gefundenen Geräte werden angezeigt. Falls eine große Anzahl von Geräten gefunden wurde, wählen Sie einige aus, um nur diejenigen anzuzeigen, an denen Sie interessiert sind. Falls der Laptop nicht gefunden wird, klicken Sie hier, um erneut zu suchen. Es kann sein, dass der Bluetooth -Laptop bei der ersten Suche nicht gefunden wird. Klicken Sie auf Erneut suchen, um die Suche zu wiederholen Logitech, Inc. 8

9 5. Wählen Sie den betreffenden Bluetooth -Laptop aus. Markieren Sie den Laptop und klicken Sie auf Weiter >. Ihr Bluetooth -Laptop wurde jetzt gefunden! Als Nächstes müssen Sie eine paarweise Verbindung zwischen dem Laptop und dem Computer konfigurieren. Dazu dient das folgende Dialogfeld: 1. Geben Sie eine Zahl für den PIN- Code ein. 2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Paarweise Verbindung initiieren. 6. Konfigurieren Sie eine paarweise Verbindung zwischen dem Bluetooth -Laptop und dem Computer. Geben Sie dazu einen PIN-Code mit bis zu 16 Stellen ein und klicken Sie auf Paarweise Verbindung initialisieren. (Der PIN-Code wird auch als Kennschlüssel bezeichnet.) Hinweis: Warum für Bluetooth -Geräte eine paarweise Verbindung mit dem Computer konfiguriert werden muss, wird im Handbuch Benutzen der Bluetooth-Geräte mit dem kabellosen Logitech-Hub erläutert. Sie können die Konfiguration der paarweisen Verbindung überspringen, indem Sie auf Paarweise Verbindungen überspringen klicken. In diesem Fall müssen Sie die paarweise Verbindung allerdings jedes Mal, wenn Sie Daten, Bilder usw. übertragen möchten, neu konfigurieren. Weitere Informationen finden Sie unter Paarweise Verbindung für den Bluetooth-Laptop auf Anforderung auf Seite 19. Auf dem Bluetooth -Laptop werden Sie aufgefordert, entweder die vom Computer eingehende Anforderung zur Konfiguration einer paarweisen Verbindung zu akzeptieren oder den Vorgang abzubrechen Logitech, Inc. 9

10 7. Schließen Sie die Konfiguration der paarweisen Verbindung ab. Geben Sie am Bluetooth -Laptop denselben PIN-Code ein, den Sie am Computer eingegeben haben, und klicken Sie auf OK. Nach erfolgreicher Konfigurierung der paarweisen Verbindung zwischen Bluetooth -Laptop und Computer wird das Dialogfeld Auswahl von Bluetooth- Diensten angezeigt: Die Dienste "PIM Item Transfer" und "File Transfer" müssen eingerichtet werden, um Bilder und Dateien übertragen zu können. Falls eine Fehlermeldung eingeblendet wird, die darauf hinweist, dass für den Bluetooth -Laptop keine paarweise Verbindung konfiguriert werden konnte, kann dies verschiedene Gründe haben: Der Bluetooth -Laptop wurde möglicherweise nicht in den Modus "Auffindbar" geschaltet oder befindet sich außerhalb der Reichweite. Vorschläge zur Lösung des Problems finden Sie unter Fehleranalyse auf Seite 22. Als Nächstes richten Sie die Dienste ein, die Sie mit Ihrem Bluetooth -Laptop nutzen möchten. Aktivieren Sie dazu die gewünschten Kontrollkästchen und legen Sie die jeweils benötigten Optionen fest. Bei den meisten Diensten sind die Standardeinstellungen ausreichend. Sie können die Verbindung als sichere Verbindung einrichten. Die Dienste "PIM Item Transfer" und "File Transfer" müssen jedoch eingerichtet werden (siehe unten) Logitech, Inc. 10

11 8. Wählen Sie den Dienst "PIM Item Transfer" aus. Aktivieren Sie dazu das Kontrollkästchen PIM Item Transfer. Das folgende Dialogfeld wird geöffnet: Wenn Sie die übertragenen Informationen verschlüsseln möchten, aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen. Legen Sie mit Hilfe dieser Felder die benötigten Einstellungen fest. Wenn Sie eine sichere Verbindung zwischen dem Bluetooth -Laptop und Computer einrichten möchten, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Sichere Verbindung. Sie können außerdem Optionen für die übrigen Felder nach Bedarf festlegen. Wenn Sie beispielsweise eingegangene Visitenkarten auf Ihrem Computer in Microsoft Outlook speichern möchten, wählen Sie in der Dropdown-Liste Empfangene Visitenkarte die Option "Microsoft Outlook". Wenn Sie alle Einstellungen vorgenommen haben, klicken Sie auf OK. Das Dialogfeld Auswahl von Bluetooth-Diensten wird wieder angezeigt Logitech, Inc. 11

12 9. Wählen Sie den Dienst "File Transfer" aus. Aktivieren Sie dazu das Kontrollkästchen File Transfer. Das folgende Dialogfeld wird geöffnet: Wenn Sie die übertragenen Informationen verschlüsseln möchten, aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen. Wenn Sie eine sichere Verbindung zwischen dem Bluetooth -Laptop und dem Computer einrichten möchten, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Sichere Verbindung. Wenn Sie alle Einstellungen vorgenommen haben, klicken Sie auf OK. Das Dialogfeld Auswahl von Bluetooth-Diensten wird wieder angezeigt. 10. Klicken Sie zum Beenden des Anschlussverfahrens auf Fertig stellen Logitech, Inc. 12

13 In "Gesamte Bluetooth Neighborhood" wird ein Gerätesymbol für den Bluetooth - Laptop erstellt. So finden Sie das Gerätesymbol: 1. Doppelklicken Sie in der Windows -Taskleiste auf das Bluetooth -Symbol. Das Fenster Bluetooth-Umgebung wird angezeigt. 2. Wählen Sie bei Verwendung von Windows 2000 die Option Gesamte Bluetooth Neighborhood bzw. bei Verwendung von Windows XP die Option Geräte in Reichweite anzeigen. Das folgende Fenster wird angezeigt: Das Gerätesymbol für den Bluetooth-Laptop. Das rote Häkchen weist darauf hin, dass eine paarweise Verbindung konfiguriert wurde. Es ist vorerst ausreichend, wenn für den Bluetooth -Laptop und den Computer eine paarweise Verbindung konfiguriert ist. Es muss noch keine Verbindung hergestellt werden. Beim Synchronisieren von Daten oder Übertragen von Bildern wird die Verbindung automatisch hergestellt Logitech, Inc. 13

14 Das Gerätesymbol verändert sich, um anzuzeigen, dass eine paarweise Verbindung für den Bluetooth -Laptop vorhanden ist. (Genauere Informationen finden Sie im nächsten Abschnitt.) Überprüfen von paarweisen Verbindungen bzw. Verbindungen zur Datenübertragung für den Bluetooth-Laptop Wenn Sie überprüfen möchten, ob eine paarweise Verbindung für den Bluetooth - Laptop konfiguriert wurde bzw. eine Verbindung besteht, suchen Sie im Fenster Bluetooth-Umgebung das Gerätesymbol für den Bluetooth -Laptop. Am Gerätesymbol können Sie erkennen, ob für das Gerät eine paarweise Verbindung konfiguriert wurde und/oder ob es verbunden ist: Windows 2000 Windows XP Windows 2000 Windows XP Windows 2000 Windows XP Weder paarweise verbunden noch verbunden Paarweise Verbindung konfiguriert, aber nicht verbunden Paarweise Verbindung konfiguriert und verbunden Falls keine paarweise Verbindung für den Bluetooth -Laptop konfiguriert werden konnte, obwohl Sie nach den Anweisungen im vorherigen Abschnitt vorgegangen sind, finden Sie Vorschläge zur Lösung des Problems unter Fehleranalyse auf Seite Logitech, Inc. 14

15 Nutzen Sie Bilder und Dateien gemeinsam Wenn Sie eine paarweise Verbindung für den Bluetooth -Laptop und den Computer konfiguriert und eine Verbindung zwischen beiden Geräten hergestellt haben, können Sie Ihre Lieblingsbilder und -fotos und andere Dokumente und Dateien vom Computer auf den Bluetooth -Laptop und umgekehrt übertragen. Wie werden Bilder und Dateien zwischen Computer und Bluetooth -Laptop übertragen? Mit dem kabellosen Logitech-Hub ist das kinderleicht. Genauere Informationen finden Sie in den folgenden Abschnitten: Übertragen von Bildern und Dateien vom Computer zum Bluetooth-Laptop, Seite 15: Hier finden Sie Informationen zum Übertragen von Bildern und Dateien auf den Bluetooth -Laptop. Übertragen von Bildern und Dateien vom Bluetooth-Laptop zum Computer, Seite 16: Hier finden Sie Informationen zum Übertragen von Bildern und Dateien auf den Computer. Die von Ihnen übertragenen Dateien werden unter Eigene Dateien Bluetooth-Exchange-Ordner gespeichert. Übertragen von Bildern und Dateien vom Computer zum Bluetooth-Laptop So übertragen Sie Bilder und Dateien vom Computer zum Bluetooth -Laptop: 1. Konfigurieren Sie eine paarweise Verbindung zwischen Bluetooth -Laptop und Computer. Vergewissern Sie sich, dass zwischen dem Bluetooth -Laptop und dem Computer eine paarweise Verbindung konfiguriert wurde. Weitere Informationen finden Sie unter Das Anschließen des Bluetooth-Laptops auf Seite Suchen Sie das Bild oder die Datei. Verwenden Sie auf dem Computer Windows Explorer, um nach dem Bild oder der Datei zu suchen, die Sie vom Computer auf den Bluetooth -Laptop übertragen möchten Logitech, Inc. 15

16 3. Versenden Sie die Datei. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf die Datei und wählen Sie aus dem Kontextmenü die Optionen Senden an Bluetooth Laptopname. Hinweis: Falls der Name des Bluetooth -Laptops nicht in der Liste steht, klicken Sie auf Andere. Das Dialogfeld Gerät auswählen wird angezeigt, in dem Sie den Bluetooth -Laptop wählen können. Sie können stattdessen auch Drag-und-Drop benutzen. Suchen Sie in Windows Explorer die zu übertragende Datei und ziehen Sie sie in den Ordner Bluetooth-Umgebung Gesamte Bluetooth Neighborhood Laptopname Dateiübertragung. In der Windows -Taskleiste des Bluetooth -Laptops wird möglicherweise neben dem Bluetooth -Symbol eine Meldung angezeigt. 4. Ermöglichen Sie den Zugriff auf den Laptop. Dazu müssen Sie gegebenenfalls die Übertragung auf dem Bluetooth -Laptop akzeptieren. Weitere Informationen erhalten Sie im Benutzerhandbuch oder in der Hilfe des jeweiligen Bluetooth -Laptops. Der Fortschritt des Vorgangs wird am Computer in einem Statusfeld angezeigt. Wenn die Übertragung abgeschlossen ist, wird die Statusanzeige geschlossen. Übertragen von Bildern und Dateien vom Bluetooth-Laptop zum Computer So übertragen Sie Bilder und Dateien vom Bluetooth -Laptop zum Computer: 1. Konfigurieren Sie eine paarweise Verbindung zwischen Bluetooth -Laptop und Computer. Vergewissern Sie sich, dass zwischen dem Bluetooth -Laptop und dem Computer eine paarweise Verbindung konfiguriert wurde. Weitere Informationen finden Sie unter Das Anschließen des Bluetooth-Laptops auf Seite Suchen Sie das Bild oder die Datei. Verwenden Sie Windows Explorer auf dem Bluetooth -Laptop, um nach dem Bild oder der Datei zu suchen, die Sie vom Bluetooth -Laptop auf den Computer übertragen möchten. 3. Versenden Sie die Datei. Klicken Sie mit der rechten Maustaste und wählen Sie aus dem Kontextmenü entweder die Optionen Senden an Bluetooth Computername (bei Verwendung eines Laptops des Typs Dell Latitude X300) oder An Bluetooth Computername (bei Verwendung eines Laptops des Typs Toshiba Portégé) Logitech, Inc. 16

17 Hinweis: Falls der Name des Computers nicht in der Liste steht, klicken Sie auf Andere. Das Dialogfeld Gerät auswählen wird angezeigt, in dem Sie den Computer wählen können. Wenn Sie einen Laptop des Typs Toshiba Portégé verwenden, wählen Sie An Bluetooth Gerätesuche und folgen den angezeigten Anweisungen. Sie können stattdessen auch Drag-und-Drop benutzen. Suchen Sie in Windows Explorer die zu übertragende Datei und ziehen Sie sie in den Ordner Bluetooth-Umgebung Gesamte Bluetooth Neighborhood Computername Dateiübertragung. Bei Verwendung eines Laptops des Typs Toshiba Portégé können Sie die Datei in den Ordner Bluetooth Dateiübertragung Computername oder Bluetooth Object Push Computername ziehen. In der Windows -Taskleiste des Computers wird neben dem Bluetooth -Symbol eine Meldung angezeigt. 4. Ermöglichen Sie den Zugriff auf den Computer. Schließen Sie gegebenenfalls die auf dem Computer angezeigte Meldung. In einigen Fällen wird das Dialogfeld Genehmigung für Bluetooth- Dateiübertragungszugriff angezeigt: 5. Möglicherweise müssen Sie die Übertragung autorisieren. Aktivieren Sie auf dem Computer ggf. die entsprechenden Kontrollkästchen, mit denen Sie angeben, ob Sie eine Übertragung vom Bluetooth -Laptop für die aktuelle Aufgabe, für die nächsten Minuten oder immer zulassen möchten Logitech, Inc. 17

18 Der Fortschritt des Vorgangs wird am Laptop in einem Statusfeld angezeigt. Wenn die Übertragung abgeschlossen ist, wird die Statusanzeige geschlossen Logitech, Inc. 18

19 Weitere Informationen zu Verbindungen In diesem Abschnitt finden Sie zusätzliche Informationen, die beim Konfigurieren einer paarweisen Verbindung, Trennen von Verbindungen und Aufheben einer paarweisen Verbindung auf dem Bluetooth -Laptop hilfreich sein können. Paarweise Verbindung für den Bluetooth-Laptop auf Anforderung Falls Sie beim ersten Einrichten der Verbindung keine paarweise Verbindung konfiguriert haben, werden Sie von Bluetooth dazu aufgefordert, sobald Sie versuchen, Dateien zwischen dem Bluetooth -Laptop und dem Computer zu übertragen. Dabei handelt es sich um den gleichen Vorgang unabhängig davon, ob es sich bei dem Ausgangsgerät (von dem Sie die Datei senden) um den Computer oder den Bluetooth -Laptop handelt. Bei einigen Laptops ist dieser Vorgang möglicherweise nicht erforderlich. So konfigurieren Sie zwischen dem Bluetooth -Laptop und dem Computer eine paarweise Verbindung auf Anforderung: 1. Schalten Sie den Bluetooth -Laptop in den Modus "Auffindbar". Sehen Sie sich das Bluetooth -Symbol in der Windows -Taskleiste an. Wenn es weiß angezeigt wird, kann die Bluetooth -Funktion verwendet werden. Ist dies nicht der Fall, überprüfen Sie die Bluetooth -Einstellungen und ändern sie gegebenenfalls, beispielsweise indem Sie auf das Bluetooth -Symbol auf dem Desktop klicken und den angezeigten Anweisungen folgen. Weitere Informationen erhalten Sie im Benutzerhandbuch oder in der Hilfe des Laptops. 2. Starten Sie den Dateiübertragungsvorgang. Wählen Sie die Datei auf dem Ausgangsgerät sowie das Zielgerät aus (siehe Nutzen Sie Bilder und Dateien gemeinsam auf Seite 15) und versenden Sie die Datei. 3. Bestätigen Sie die Anforderung auf dem Ausgangsgerät. In der Windows -Taskleiste des Ausgangsgeräts wird neben dem Bluetooth - Symbol eine Meldung angezeigt. Klicken Sie auf die Meldung. Auf dem Ausgangsgerät wird das Dialogfeld Bluetooth PIN-Code erforderlich angezeigt. Geben Sie den PIN-Code ein und klicken Sie auf OK Logitech, Inc. 19

20 4. Bestätigen Sie die Anforderung auf dem Zielgerät. Führen Sie, wie in Schritt 3 beschrieben, auch auf dem Zielgerät die Bestätigung durch. Sie müssen denselben PIN-Code benutzen, den Sie am Ausgangsgerät eingegebenen haben. In der Windows -Taskleiste des Zielgeräts wird neben dem Bluetooth -Symbol eine Meldung angezeigt. 5. Ermöglichen und autorisieren Sie die Übertragung. Klicken Sie auf dem Zielgerät auf die Meldung und führen Sie den unter Nutzen Sie Bilder und Dateien gemeinsam auf Seite 15 beschriebenen Vorgang aus. Trennen der Verbindung und Aufheben der paarweisen Verbindung am Bluetooth-Laptop Wenn Sie die Verbindung zwischen dem Bluetooth -Laptop und dem Computer nicht mehr benötigen, sollten Sie die Verbindung trennen und die paarweise Verbindung aufheben. Trennen der Verbindung Nach dem Übertragen einer Datei wird die Verbindung zwischen dem Bluetooth - Laptop und dem Computer automatisch getrennt. Das Gerätesymbol unter Bluetooth-Umgebung verändert sich, um anzuzeigen, dass die paarweise Verbindung zwischen dem Bluetooth -Laptop und dem Computer nach wie vor besteht, die Verbindung jedoch getrennt wurde. Aufheben der paarweisen Verbindung Es kann aus verschiedenen Gründen sinnvoll sein, die paarweise Verbindung zwischen dem Bluetooth -Laptop und dem Computer aufzuheben. Einige Beispiele: Sie möchten wirklich nur die Dienste und Geräte, die Sie auch benutzen, in der Bluetooth-Umgebung haben. Sie haben eine Verbindung zwischen Ihrem Bluetooth -Laptop und dem Computer eines Kollegen hergestellt, möchten aber keinen weiteren Austausch von Informationen zwischen Ihrem Bluetooth -Laptop und diesem Computer zulassen. Sie möchten verhindern, dass unbeabsichtigt eine Verbindung zwischen dem Computer und dem Bluetooth -Laptop hergestellt wird, da dies die Verbindung zu einem anderen Computer unterbrechen könnte Logitech, Inc. 20

21 Falls Sie den Bluetooth -Laptop und den Computer in der nahen Zukunft wieder benutzen möchten, sparen Sie Zeit, wenn Sie die paarweise Verbindung nicht aufheben. So heben Sie die paarweise Verbindung zwischen dem Bluetooth -Laptop und dem Computer auf: 1. Öffnen Sie Bluetooth-Umgebung und zeigen Sie die Geräte an. Dies erreichen Sie am einfachsten, wenn Sie in der Windows -Taskleiste auf das Bluetooth- Symbol doppelklicken und dann Gesamte Bluetooth Neighborhood (Windows 2000) bzw. Geräte in Reichweite anzeigen (Windows XP) wählen. 2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Gerätesymbol des Bluetooth - Laptops und wählen Sie aus dem Kontextmenü die Option Paarweise Verbindung aufheben. Das Gerätesymbol für den Bluetooth -Laptop verändert sich, um anzuzeigen, dass die Geräte nicht verbunden sind und keine paarweise Verbindung mehr besteht. Wenn Sie die Verbindung zwischen dem Bluetooth -Laptop und dem Computer getrennt und die paarweise Verbindung aufgehoben haben, müssen Sie sie bei Bedarf vollständig wiederherstellen (siehe Anfang des Abschnitts Das Anschließen des Bluetooth-Laptops auf Seite 6) Logitech, Inc. 21

22 Fehleranalyse Wenn beim Anschließen oder Benutzen des Bluetooth -Laptops Probleme auftreten, prüfen Sie, ob diese unten aufgeführt sind. Lesen Sie in diesem Fall die angegebenen Lösungsvorschläge. Das Konfigurieren einer paarweisen Verbindung oder das Übertragen von Dateien zwischen dem Bluetooth-Laptop und dem Computer funktioniert nicht richtig Es gibt verschiedene Gründe, warum Sie u. U. keine paarweise Verbindung zwischen dem Bluetooth-Laptop und dem Computer konfigurieren können oder warum Schwierigkeiten beim Übertragen von Dateien auftreten können: Der Bluetooth -Laptop ist möglicherweise nicht für eine Bluetooth -Verbindung eingerichtet. Der Bluetooth -Laptop ist möglicherweise außer Reichweite. Bluetooth ist auf dem Laptop nicht aktiviert. Lösungsvorschläge: Vergewissern Sie sich, dass der Bluetooth -Laptop nicht mehr als 10 Meter vom Computer entfernt ist und dass er für Bluetooth -Verbindungen eingerichtet ist. (Weitere Informationen finden Sie im Benutzerhandbuch zum Bluetooth - Laptop.) Wenn bei der Dateiübertragung vom Bluetooth -Laptop zum Computer Probleme auftreten, versuchen Sie Dateien vom Computer zum Laptop übertragen. Führen Sie erneut eine Erkennung des Geräts und eine Konfiguration der paarweisen Verbindung durch, wie unter Das Anschließen des Bluetooth-Laptops auf Seite 6 beschrieben. Vergewissern Sie sich, dass die Bluetooth -Funktion auf dem Laptop aktiviert ist. (Einige Laptops verfügen über einen Schalter zum Ein- und Ausschalten von Bluetooth.) Wenn sich der Fehler durch keine der oben angegebenen Lösungsvorschläge beheben lässt, können Sie versuchen, den Fehler durch einen Neustart des Bluetooth -Laptops und Computers zu beheben. Weitere Informationen finden Sie im Benutzerhandbuch des Geräts Logitech, Inc. 22

23 Auf dem Bluetooth-Laptop wird ein Bluetooth-Fehler angezeigt. Was kann ich tun? Wenn auf der Anzeige des Bluetooth -Laptops eine Fehlermeldung im Zusammenhang mit Bluetooth angezeigt wird, können Sie versuchen, den Fehler durch eine der folgenden Möglichkeiten zu beheben: Schalten Sie die Bluetooth -Funktion auf dem Bluetooth -Laptop aus und wieder ein. Führen Sie einen Neustart des Bluetooth -Laptops und bei Bedarf auch des Computers durch. Weitere Informationen finden Sie im Benutzerhandbuch zum Bluetooth -Laptop Logitech, Inc. 23

Einsatz des Nokia 3650/3660/6600 mit dem kabellosen Logitech-Hub

Einsatz des Nokia 3650/3660/6600 mit dem kabellosen Logitech-Hub Einsatz des Nokia 3650/3660/6600 mit dem kabellosen Logitech-Hub 2005 Logitech, Inc. Inhalt Voraussetzungen 3 Anschließen des Nokia-Mobiltelefons 3 Überprüfen des Anschlusses des Geräts 7 Ordnung schaffen

Mehr

Einsatz des Standardtelefons von Sony Ericsson mit dem kabellosen Logitech-Hub

Einsatz des Standardtelefons von Sony Ericsson mit dem kabellosen Logitech-Hub Einsatz des Standardtelefons von Sony Ericsson mit dem kabellosen Logitech-Hub 2005 Logitech, Inc. Inhalt Voraussetzungen 3 Anschließen des Standardtelefons von Sony Ericsson 3 Überprüfen der Verbindung

Mehr

Einsatz des Bluetooth-Headsets mit dem kabellosen Logitech-Hub

Einsatz des Bluetooth-Headsets mit dem kabellosen Logitech-Hub Einsatz des Bluetooth-Headsets mit dem kabellosen Logitech-Hub 2005 Logitech, Inc. Inhalt Voraussetzungen 3 Anschließen des Logitech-Headsets 3 Überprüfen der Verbindung des Geräts 6 Kabellose Kommunikation

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers KURZANLEITUNG FÜR DIE Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers Inhalt 1. Einführung...1 2. Voraussetzungen...1 3. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers...2 3.1 Vor der Installation...2

Mehr

Windows 98 und Windows Me

Windows 98 und Windows Me Windows 98 und Windows Me Dieses Thema hat folgenden Inhalt: Vorbereitungen auf Seite 3-28 Schnellinstallation mit der CD auf Seite 3-29 Andere Installationsmethoden auf Seite 3-29 Fehlerbehebung für Windows

Mehr

Motion Computing Tablet PC

Motion Computing Tablet PC Motion Computing Tablet PC TRUSTED PLATFORM MODULE (TPM)-AKTIVIERUNG Benutzerhandbuch Trusted Platform Module-Aktivierung Mit den Infineon Security Platform-Tools und dem integrierten Trusted Computing

Mehr

Sharpdesk V3.3. Installationsanleitung Version 3.3.04

Sharpdesk V3.3. Installationsanleitung Version 3.3.04 Sharpdesk V3.3 Installationsanleitung Version 3.3.04 Copyright 2000-2009 SHARP CORPORATION. Alle Rechte vorbehalten. Reproduktion, Adaptation oder Übersetzung ohne vorherige schriftliche Genehmigung sind

Mehr

6.8.4.9 Übung - Freigabe eines Ordners und Zuordnung eines Netzwerlaufwerks in Windows XP

6.8.4.9 Übung - Freigabe eines Ordners und Zuordnung eines Netzwerlaufwerks in Windows XP 5.0 6.8.4.9 Übung - Freigabe eines Ordners und Zuordnung eines Netzwerlaufwerks in Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung erstellen Sie einen Ordner

Mehr

KODAK D4000 Duplex Photo Printer-Treiber für WINDOWS

KODAK D4000 Duplex Photo Printer-Treiber für WINDOWS ReadMe_Driver.pdf 11/2011 KODAK D4000 Duplex Photo Printer-Treiber für WINDOWS Beschreibung Der D4000-Druckertreiber ist ein MICROSOFT-Druckertreiber, der speziell für die Verwendung mit dem D4000 Duplex

Mehr

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Version 3.0, 15. April 2014 Exchange Online via Browser nutzen Sie können mit einem Browser von einem beliebigen Computer aus auf Ihr MIT-Hosted Exchange

Mehr

Startup-Anleitung für Macintosh

Startup-Anleitung für Macintosh Intralinks VIA Version 2.0 Startup-Anleitung für Macintosh Intralinks-Support rund um die Uhr USA: +1 212 543 7800 GB: +44 (0) 20 7623 8500 Zu den internationalen Rufnummern siehe die Intralinks-Anmeldeseite

Mehr

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch:

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch: O UTLOOK EDITION Was ist die Outlook Edition? Outlook Edition integriert Microsoft Outlook E-Mail in Salesforce. Die Outlook Edition fügt neue Schaltflächen und Optionen zur Outlook- Benutzeroberfläche

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20 http://de.yourpdfguides.com/dref/1220723

Ihr Benutzerhandbuch NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20 http://de.yourpdfguides.com/dref/1220723 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die NAVMAN

Mehr

KURZANLEITUNG ZU MODEM SETUP

KURZANLEITUNG ZU MODEM SETUP KURZANLEITUNG ZU MODEM SETUP Copyright Nokia Corporation 2003. Alle Rechte vorbehalten. Inhalt 1. EINFÜHRUNG...1 2. MODEM SETUP FOR NOKIA 6310i INSTALLIEREN...1 3. TELEFON ALS MODEM AUSWÄHLEN...2 4. NOKIA

Mehr

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010.

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010. 8 DAS E-MAIL-PROGRAMM OUTLOOK 2010 Im Lieferumfang von Office 2010 ist auch das E-Mail-Programm Outlook 2010 enthalten. ten. Es bietet Funktionen, um E-Mails zu verfassen und zu versenden, zu empfangen

Mehr

Mein eigenes Netzwerk. mit Windows XP. Sehen und Können BENNO JASKY

Mein eigenes Netzwerk. mit Windows XP. Sehen und Können BENNO JASKY Mein eigenes Netzwerk mit Windows XP Sehen und Können BENNO JASKY Heimnetz mit mehr als zwei Computern 0 Netzwerkverteiler im Überblick Zur Vernetzung von mehr als zwei PCs benötigen Sie einen Netzwerkverteiler.

Mehr

Verwenden der Netzwerk-Einwahl

Verwenden der Netzwerk-Einwahl Copyright und Marken 2004 palmone, Inc. Alle Rechte vorbehalten. palmone, Treo, das palmone- und Treo-Logo, Palm, Palm OS, HotSync, Palm Powered und VersaMail sind Marken bzw. eingetragene Marken der Firma

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

Wie installiere und richte ich die Sync-Plus Software auf einem PC mit Windows 7 und Outlook ein?

Wie installiere und richte ich die Sync-Plus Software auf einem PC mit Windows 7 und Outlook ein? Wie installiere und richte ich die Sync-Plus Software auf einem PC mit Windows 7 und Outlook ein? Wenn Sie Windows 7 nutzen und Outlook mit der TelekomCloud synchronisieren möchten, laden Sie die kostenlose

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers KURZANLEITUNG FÜR DIE Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers Inhalt 1. Einführung...1 2. Voraussetzungen...1 3. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers...2 3.1 Vor der Installation...2

Mehr

Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch

Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch Version 2.11 Letzte Aktualisierung: Juli 2011 2011 Verizon. Alle Rechte vorbehalten. Die Namen und Logos von Verizon und

Mehr

PrintConnect Suite für Laptops mit Infrarotanschluß

PrintConnect Suite für Laptops mit Infrarotanschluß PrintConnect Suite für Laptops mit Infrarotanschluß Inhalt PrintConnect Suite von Calibre Inc............ 2 Unterstützte Notebook- oder Laptop-Computer.............2 Systemanforderungen..............................2

Mehr

Vier Schritte, um Sunrise office einzurichten

Vier Schritte, um Sunrise office einzurichten Vier Schritte, um Sunrise office einzurichten Bitte wenden Sie das folgende Vorgehen an: 1. Erstellen Sie ein Backup der bestehenden E-Mails, Kontakte, Kalender- Einträge und der Aufgabenliste mit Hilfe

Mehr

Handbuch zur Installation der Software für die Bürgerkarte

Handbuch zur Installation der Software für die Bürgerkarte Handbuch zur Installation der Software für die Bürgerkarte Microsoft Windows (7, Vista, XP) Version: 1 / Datum: 28.09.2012 www.provinz.bz.it/buergerkarte/ Inhaltsverzeichnis Haftungsausschlussklausel...

Mehr

File Sharing zwischen Mac und PC über Crossover-Kabel

File Sharing zwischen Mac und PC über Crossover-Kabel apple 1 Einführung File Sharing zwischen Mac und PC über Crossover-Kabel Möchten Sie schnell Dateien zwischen Ihrem Macintosh Laptop und einem Windows PC austauschen? Mit Mac OS X können Sie auf freigegebene

Mehr

1. Installation. 1.2 Installieren des IRIScan Express 3. 1.3 Kalibrierung des Scanners

1. Installation. 1.2 Installieren des IRIScan Express 3. 1.3 Kalibrierung des Scanners Diese Kurzanleitung hilft Ihnen bei der Installation und den ersten Schritten mit IRIScan Express 3. Dieses Produkt wird mit der Software Readiris Pro 12 geliefert. Ausführliche Informationen über den

Mehr

Tipps und Tricks zu Netop Vision und Vision Pro

Tipps und Tricks zu Netop Vision und Vision Pro Tipps und Tricks zu Netop Vision und Vision Pro Anwendungen auf Schülercomputer freigeben und starten Netop Vision ermöglicht Ihnen, Anwendungen und Dateien auf allen Schülercomputern gleichzeitig zu starten.

Mehr

Meine Kontakte und Kalender auf PC, Notebook und iphone

Meine Kontakte und Kalender auf PC, Notebook und iphone Meine Kontakte und Kalender auf PC, Notebook und iphone Mit SYNCING.NET und MobileMe haben Sie Ihre Outlook-Daten immer dabei. Im Büro am Schreibtisch, zu Hause am Heim-PC, unterwegs mit dem Laptop oder

Mehr

S YNCHRONISIEREN VON DATEN

S YNCHRONISIEREN VON DATEN S YNCHRONISIEREN VON DATEN Synchronisieren Übersicht Intellisync für salesforce.com ermöglicht das Verwalten der Salesforce- Kontakte und Aktivitäten über Microsoft Outlook oder ein Palm OS - Gerät. Sie

Mehr

JetSend für Windows CE-Geräte und Pocket PCs

JetSend für Windows CE-Geräte und Pocket PCs JetSend für Windows CE-Geräte und Pocket PCs Inhalt JetSend von Hewlett-Packard............... 2 Unterstützte Geräte...............................2 Systemanforderungen..............................2 JetSend-Website.................................2

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Handbuch der Sendeeinstellungen

Handbuch der Sendeeinstellungen Handbuch der Sendeeinstellungen In dieser Anleitung wird erläutert, wie Sie mit dem Tool für die Einstellung der Sendefunktion das Gerät für das Scannen von Dokumenten zum Senden per E-Mail (Senden per

Mehr

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto Webmailanmeldung Öffnen sie in ihrem Browser die Adresse webmail.gym-knittelfeld.at ein. Sie werden automatisch zum Office 365 Anmeldeportal weitergeleitet. Melden sie sich mit ihrer vollständigen E-Mail-Adresse

Mehr

Net at Work Mail Gateway 9.2 Anbindung an digiseal server 2.0. enqsig enqsig CS Large File Transfer

Net at Work Mail Gateway 9.2 Anbindung an digiseal server 2.0. enqsig enqsig CS Large File Transfer Net at Work Mail Gateway 9.2 Anbindung an digiseal server 2.0 enqsig enqsig CS Large File Transfer Impressum Alle Rechte vorbehalten. Dieses Handbuch und die darin beschriebenen Programme sind urheberrechtlich

Mehr

Microsoft Outlook Express 5.x (S/MIME-Standard)

Microsoft Outlook Express 5.x (S/MIME-Standard) Microsoft Outlook Express 5.x (S/MIME-Standard) Das E-Mail-Programm Outlook Express von Microsoft bietet Ihnen durch die Standard- Integration des E-Mail-Verschlüsselungsprotokolls S/MIME (Secure/MIME)

Mehr

Zugang zum WLAN eduroam (Campus Essen)

Zugang zum WLAN eduroam (Campus Essen) Zugang zum WLAN eduroam (Campus Essen) eduroam mit SecureW2 unter Windows XP Die folgende Installation wurde mit Windows XP mit SP3 getestet. Die Installation muss mit Administratorrechten durchgeführt

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

SIHLNET E-Mail-Konfiguration

SIHLNET E-Mail-Konfiguration SIHLNET E-Mail-Konfiguration Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines...2 2. OWA...2 2.1. Anmeldung... 2 2.2. Arbeiten mit OWA... 3 2.2.1. Neue E-Mail versenden... 3 2.2.2. E-Mail beantworten / weiterleiten...

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Handbuch zur Installation der Software für die Bürgerkarte

Inhaltsverzeichnis. Handbuch zur Installation der Software für die Bürgerkarte Inhaltsverzeichnis Haftungsausschlussklausel... 3 Einführung... 4 Anforderungen und Hinweise... 5 Herunterladen der Software... 6 Installation der Software... 7 Schritt 1 Sprache auswählen... 7 Schritt

Mehr

8 Netz. 8.1 WLAN Konfiguration für Windows. 8.1.1 Installation von SecureW2 unter Windows XP und Vista. Konfiguration von SecureW2 unter Windows XP

8 Netz. 8.1 WLAN Konfiguration für Windows. 8.1.1 Installation von SecureW2 unter Windows XP und Vista. Konfiguration von SecureW2 unter Windows XP 8 Netz 8.1 WLAN Konfiguration für Windows 8.1.1 Installation von SecureW2 unter Windows XP und Vista Um eine Verbindung zum Netz der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig über WLAN herstellen zu

Mehr

Digitalkamera Software-Handbuch

Digitalkamera Software-Handbuch EPSON-Digitalkamera / Digitalkamera Software-Handbuch Deutsch Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Handbuchs darf in irgendeiner Form (Druck, Fotokopie, Mikrofilm oder ein anderes Verfahren) ohne

Mehr

System-Update Addendum

System-Update Addendum System-Update Addendum System-Update ist ein Druckserverdienst, der die Systemsoftware auf dem Druckserver mit den neuesten Sicherheitsupdates von Microsoft aktuell hält. Er wird auf dem Druckserver im

Mehr

teamspace TM Outlook Synchronisation

teamspace TM Outlook Synchronisation teamspace TM Outlook Synchronisation Benutzerhandbuch teamsync Version 1.4 Stand Dezember 2005 * teamspace ist ein eingetragenes Markenzeichen der 5 POINT AG ** Microsoft Outlook ist ein eingetragenes

Mehr

iphone-kontakte zu Exchange übertragen

iphone-kontakte zu Exchange übertragen iphone-kontakte zu Exchange übertragen Übertragen von iphone-kontakten in ein Exchange Postfach Zunächst muss das iphone an den Rechner, an dem es üblicherweise synchronisiert wird, angeschlossen werden.

Mehr

Benutzer Handbuch hline Gateway

Benutzer Handbuch hline Gateway Benutzer Handbuch hline Gateway HMM Diagnostics GmbH Friedrichstr. 89 69221 Dossenheim (Germany) www.hmm.info Seite 1 von 35 Inhalt Seite 1 Einleitung... 3 2 Aufgabe des Gateways... 3 3 Installation...

Mehr

Fiery Driver Configurator

Fiery Driver Configurator 2015 Electronics For Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für dieses Produkt abgedeckt. 16. November 2015 Inhalt

Mehr

6.8.4.7 Übung - Freigabe eines Ordners, Erstellen einer Heimnetzgruppe und Zuordnung eines Netzwerklaufwerks in Windows 7

6.8.4.7 Übung - Freigabe eines Ordners, Erstellen einer Heimnetzgruppe und Zuordnung eines Netzwerklaufwerks in Windows 7 IT Essentials 5.0 6.8.4.7 Übung - Freigabe eines Ordners, Erstellen einer Heimnetzgruppe und Zuordnung eines Netzwerklaufwerks in Windows 7 Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch.

Mehr

Installationsanleitung Expertatis

Installationsanleitung Expertatis Installationsanleitung Expertatis 1. Komplettinstallation auf einem Arbeitsplatz-Rechner Downloaden Sie die Komplettinstallation - Expertatis_Komplett-Setup_x32.exe für ein Windows 32 bit-betriebssystem

Mehr

SafeRun-Modus: Die Sichere Umgebung für die Ausführung von Programmen

SafeRun-Modus: Die Sichere Umgebung für die Ausführung von Programmen SafeRun-Modus: Die Sichere Umgebung für die Ausführung von Programmen Um die maximale Sicherheit für das Betriebssystem und Ihre persönlichen Daten zu gewährleisten, können Sie Programme von Drittherstellern

Mehr

F-Series Desktop Bedienungsanleitung

F-Series Desktop Bedienungsanleitung F-Series Desktop Bedienungsanleitung F20 de Deutsch Inhalt F-Series Desktop Schlüssel zu Symbolen und Text...3 Was ist der F-Series Desktop?...4 Wie kann ich den F-Series Desktop auf meinem Computer installieren?...4

Mehr

CentreWare Web 5.8.107 und höher August, 2013 702P01947. Xerox CentreWare Web Firmware-Patch zum Scannen - erkennen und anwenden

CentreWare Web 5.8.107 und höher August, 2013 702P01947. Xerox CentreWare Web Firmware-Patch zum Scannen - erkennen und anwenden CentreWare Web 5.8.107 und höher August, 2013 702P01947 Firmware-Patch zum Scannen - erkennen und anwenden 2013 Xerox Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Xerox, Xerox und Design, CentreWare, ColorQube

Mehr

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Anleitung zur Installation und Konfiguration von x.qm Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Systemvoraussetzungen... 3 SQL-Server installieren... 3 x.qm

Mehr

FABRIKAUTOMATION QUICK START GUIDE USB VIRTUAL COM-PORT-TREIBER INSTALLATION UNTER WINDOWS XP/WINDOWS 2000

FABRIKAUTOMATION QUICK START GUIDE USB VIRTUAL COM-PORT-TREIBER INSTALLATION UNTER WINDOWS XP/WINDOWS 2000 FABRIKAUTOMATION QUICK START GUIDE USB VIRTUAL COM-PORT-TREIBER INSTALLATION UNTER WINDOWS XP/WINDOWS 2000 Es gelten die Allgemeinen Lieferbedingungen für Erzeugnisse und Leistungen der Elektroindustrie,

Mehr

CycloAgent v2 Bedienungsanleitung

CycloAgent v2 Bedienungsanleitung CycloAgent v2 Bedienungsanleitung Inhalt Einleitung...2 Aktuelle MioShare-Desktopsoftware deinstallieren...2 CycloAgent installieren...4 Anmelden...8 Ihr Gerät registrieren...9 Registrierung Ihres Gerätes

Mehr

Blauer Ordner Outlook Konto einrichten Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter Outlook 2010

Blauer Ordner Outlook Konto einrichten Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter Outlook 2010 Seite 1 von 10 Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter Outlook 2010 Seite 2 von 10 Inhaltsverzeichnis 1. E-Mail-Konto einrichten... 2 1.1 Vorbereitung... 2 1.2 Erstellen eines den Sicherheitsanforderungen

Mehr

Kurzhandbuch Managed Exchange 2010

Kurzhandbuch Managed Exchange 2010 Kurzhandbuch Managed Exchange 2010 Seite 1 von 23 Mit Outlook 2010 richten Sie Ihr ManagedExchange-Postfach einfach und schnell in nur wenigen Schritten ein. Im Regelfall benötigen Sie dazu lediglich die

Mehr

Nutzung Active Sync über Bluetooth mit dem VPA compact III

Nutzung Active Sync über Bluetooth mit dem VPA compact III Nutzung Active Sync über Bluetooth mit dem VPA compact III Stand: September 2006 Vodafone D2 GmbH 2006 Inhaltsverzeichnis 1 Active Sync auf dem PC einrichten... 2 2 Bluetooth auf dem VPA compact III einrichten...

Mehr

Hinweis zu aktiven Inhalten von Dateien

Hinweis zu aktiven Inhalten von Dateien Hinweis zu aktiven Inhalten von Dateien Aus verschiedenen Gründen kann es vorkommen, dass das Hochladen von Dateien auf der Publikations-Plattform scheitert. Dies geschieht entweder, wenn ein Schreibschutz,

Mehr

Givit Häufig gestellte Fragen

Givit Häufig gestellte Fragen Häufig gestellte Fragen Givit Häufig gestellte Fragen 2013 Cisco und/oder seine Partnerunternehmen Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument enthält öffentliche Informationen von Cisco. Seite 1 von 7 Inhalt

Mehr

File Sharing zwischen Mac OS X und Windows XP Clients

File Sharing zwischen Mac OS X und Windows XP Clients apple 1 Einführung File Sharing zwischen Mac OS X und Windows XP Clients Möchten Sie Dateien zwischen einem Macintosh Computer und Windows Clients austauschen? Dank der integralen Unterstützung für das

Mehr

1. Benötigte Software

1. Benötigte Software Zugriff auf das Homelaufwerk außerhalb der HTW 1. Benötigte Software Laden Sie sich den VPN-Client von der Homepage des HRZ herunter. Folgen Sie den Anweisungen auf den folgenden Seiten und laden Sie sich

Mehr

Scan to PC Desktop: Image Retriever 5.2 für Xerox WorkCentre C2424

Scan to PC Desktop: Image Retriever 5.2 für Xerox WorkCentre C2424 Scan to PC Desktop: Image Retriever 5.2 für Xerox WorkCentre C2424 Desktop-Scannen enthält u. a. das Programm Image Retriever, mit dem Sie einen festgelegten Ordner auf einem Netzwerkdateiserver oder lokalen

Mehr

Hinweise zu Java auf dem Mac:

Hinweise zu Java auf dem Mac: Hinweise zu Java auf dem Mac: 1. Möglichkeit zum Überprüfen der Java-Installation / Version 2. Installiert, aber im Browser nicht AKTIVIERT 3. Einstellungen in der Java-KONSOLE auf Deinem MAC 4. Java Hilfe

Mehr

Content Management-Software

Content Management-Software Falls Sie einen PC zum Importieren, Ordnen und Ansehen der Videoaufnahmen verwenden, laden Sie die Content Management-Software (nur für PCs) herunter. Gehen Sie dazu auf die Webseite www.fisher-price.com/kidtough,

Mehr

Microsoft Windows XP SP2 und windream

Microsoft Windows XP SP2 und windream windream Microsoft Windows XP SP2 und windream windream GmbH, Bochum Copyright 2004 2005 by windream GmbH / winrechte GmbH Wasserstr. 219 44799 Bochum Stand: 03/05 1.0.0.2 Alle Rechte vorbehalten. Kein

Mehr

5.3.5.3 Übung - Fernzugriff und Remoteunterstützung in Windows Vista

5.3.5.3 Übung - Fernzugriff und Remoteunterstützung in Windows Vista IT-Essentials 5.0 5.3.5.3 Übung - Fernzugriff und Remoteunterstützung in Windows Vista Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung stellen Sie eine Remoteverbindung

Mehr

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion 1.2 Sämtliche verwendeten Markennamen und

Mehr

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Um mit IOS2000/DIALOG arbeiten zu können, benötigen Sie einen Webbrowser. Zurzeit unterstützen wir ausschließlich

Mehr

Anleitung für Mobildruck und -scan aus Brother iprint&scan (Windows Phone )

Anleitung für Mobildruck und -scan aus Brother iprint&scan (Windows Phone ) Anleitung für Mobildruck und -scan aus Brother iprint&scan (Windows Phone ) Vor der Verwendung des Brother-Geräts Zu den Hinweisen In diesem Benutzerhandbuch werden die folgenden Symbole und Konventionen

Mehr

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 Inhaltsverzeichnis Software ekey TOCAhome pc 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 3. MONTAGE, INSTALLATION UND ERSTINBETRIEBNAHME... 3 4. VERSION... 3 Version 1.5 5. BENUTZEROBERFLÄCHE...

Mehr

X-RiteColor Master Web Edition

X-RiteColor Master Web Edition X-RiteColor Master Web Edition Dieses Dokument enthält wichtige Informationen für die Installation von X-RiteColor Master Web Edition. Bitte lesen Sie die Anweisungen gründlich, und folgen Sie den angegebenen

Mehr

In den vorliegenden, schrittweise aufgebauten Anweisungen

In den vorliegenden, schrittweise aufgebauten Anweisungen ! File Sharing zwischen Mac und PC über Crossover-Kabel Möchten Sie schnell Dateien zwischen Ihrem Macintosh und einem Windows PC austauschen? Mac OS X erlaubt den Zugriff auf freigegebene Dateien auf

Mehr

Leica DISTO Transfer Wie verbinde ich meinen Leica DISTO mit meinem PC

Leica DISTO Transfer Wie verbinde ich meinen Leica DISTO mit meinem PC Wie verbinde ich meinen Leica DISTO mit meinem PC PC, Labtop 2 Tablet PC, UMPC Installation 1. Bitte laden Sie die aktuellste Version der Leica DISTO Transfer Software auf unserer Homepage herunter: http://ptd.leica-geosystems.com/en/support-downloads_6598.htm?cid=11104

Mehr

5.3.5.4 Übung - Fernzugriff und Remoteunterstützung in Windows XP

5.3.5.4 Übung - Fernzugriff und Remoteunterstützung in Windows XP 5.0 5.3.5.4 Übung - Fernzugriff und Remoteunterstützung in Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung stellen Sie eine Remoteverbindung zu einem Computer

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

Windows 7 starten. Kapitel 1 Erste Schritte mit Windows 7

Windows 7 starten. Kapitel 1 Erste Schritte mit Windows 7 Windows 7 starten Wenn Sie Ihren Computer einschalten, wird Windows 7 automatisch gestartet, aber zuerst landen Sie möglicherweise auf dem Begrüßungsbildschirm. Hier melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen

Mehr

Start. Dieses Handbuch erläutert folgende Schritte: Upgrades

Start. Dieses Handbuch erläutert folgende Schritte: Upgrades Bitte zuerst lesen Start Dieses Handbuch erläutert folgende Schritte: Aufladen und Einrichten des Handhelds Installation der Palm Desktop- Software und weiterer wichtiger Software Synchronisieren des Handhelds

Mehr

Aktive Controller: AVM ISDN TAPI Services for CAPI - Installation und Konfiguration für die Nutzung des Microsoft Faxdienstes unter Windows 2000

Aktive Controller: AVM ISDN TAPI Services for CAPI - Installation und Konfiguration für die Nutzung des Microsoft Faxdienstes unter Windows 2000 AVM GmbH Alt-Moabit 95 D-10559 Berlin Aktive Controller: AVM ISDN TAPI Services for CAPI - Installation und Konfiguration für die Nutzung des Microsoft Faxdienstes unter Windows 2000 Um den in Windows

Mehr

5.3.5.2 Übung - Remote-Desktop und Remoteunterstützung in Windows 7

5.3.5.2 Übung - Remote-Desktop und Remoteunterstützung in Windows 7 5.0 5.3.5.2 Übung - Remote-Desktop und Remoteunterstützung in Windows 7 Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung stellen Sie eine Remoteverbindung zu einem Computer

Mehr

Steganos Secure E-Mail Schritt für Schritt-Anleitung EINLEITUNG SCHRITT 1: INSTALLATION

Steganos Secure E-Mail Schritt für Schritt-Anleitung EINLEITUNG SCHRITT 1: INSTALLATION Steganos Secure E-Mail Schritt für Schritt-Anleitung EINLEITUNG Obwohl inzwischen immer mehr PC-Nutzer wissen, dass eine E-Mail so leicht mitzulesen ist wie eine Postkarte, wird die elektronische Post

Mehr

Anleitung für Klassenlehrkräfte zur

Anleitung für Klassenlehrkräfte zur Seite 1/17!!! WICHTIG!!! Es wird JEDER Klassenlehrkraft empfohlen, die Reihenfolge der Erste Schritte Anleitung genau und vollständig einzuhalten. Meine Kundennummer: Meine Schulnummer: Mein Passwort:

Mehr

Teledat 150 PCI in Windows 95 installieren

Teledat 150 PCI in Windows 95 installieren Was wird installiert? Teledat 150 PCI in Windows 95 installieren In dieser Datei wird die Erstinstallation aller Komponenten von Teledat 150 PCI in Windows 95 beschrieben. Verfügen Sie bereits über eine

Mehr

Schritt- für- Schritt Anleitung: Einrichten der Datenvererbung

Schritt- für- Schritt Anleitung: Einrichten der Datenvererbung Schritt- für- Schritt Anleitung: Einrichten der Datenvererbung Inhaltsverzeichnis Schritt- für- Schritt Anleitung: Einrichten der Datenvererbung 1 Überblick: Rollen bei der Datenvererbung 1 So aktivieren

Mehr

Einführung. Einführung in NTI Shadow. Übersicht über den Begrüßungsbildschirm

Einführung. Einführung in NTI Shadow. Übersicht über den Begrüßungsbildschirm Einführung Einführung in NTI Shadow Willkommen bei NTI Shadow! Mit unserer Software können Sie kontinuierliche Sicherungsaufgaben planen, bei denen der Inhalt einer oder mehrerer Ordner (die "Sicherungsquelle")

Mehr

1 Voraussetzungen für Einsatz des FRITZ! LAN Assistenten

1 Voraussetzungen für Einsatz des FRITZ! LAN Assistenten AVM GmbH Alt-Moabit 95 D-10559 Berlin Faxversand mit dem FRITZ! LAN Assistenten Mit dem FRITZ! LAN Assistenten können Sie einen Computer als FRITZ!fax Server einrichten, über den dann Faxe von anderen

Mehr

Kurzanleitung für Benutzer. 1. Installieren von Readiris TM. 2. Starten von Readiris TM

Kurzanleitung für Benutzer. 1. Installieren von Readiris TM. 2. Starten von Readiris TM Kurzanleitung für Benutzer Diese Kurzanleitung unterstützt Sie bei der Installation und den ersten Schritten mit Readiris TM 15. Ausführliche Informationen zum vollen Funktionsumfang von Readiris TM finden

Mehr

Wibu Hardlock Installation

Wibu Hardlock Installation Wibu Hardlock Installation 1..Allgemeines zum Hardlock... 2 2..Automatisierte Installation des Hardlocks bei einer Loco-Soft Installation... 2 3..Manuelle Installation des Hardlocks an einem Einzelplatz...

Mehr

McAfee Security-as-a-Service -

McAfee Security-as-a-Service - Handbuch mit Lösungen zur Fehlerbehebung McAfee Security-as-a-Service - Zur Verwendung mit der epolicy Orchestrator 4.6.0-Software Dieses Handbuch bietet zusätzliche Informationen zur Installation und

Mehr

Handbuch zur Installation der Software für die Bürgerkarte

Handbuch zur Installation der Software für die Bürgerkarte Handbuch zur Installation der Software für die Bürgerkarte Mac OS X 10.6 Snow Leopard Versione: 1 / Data: 28.09.2012 www.provinz.bz.it/buergerkarte/ Inhaltsverzeichnis Haftungsausschlussklausel... 3 Einführung...

Mehr

Sichere Kommunikation mit Outlook 98 ohne Zusatzsoftware

Sichere Kommunikation mit Outlook 98 ohne Zusatzsoftware Sichere Kommunikation mit Outlook 98 ohne Zusatzsoftware Das E-Mail-Programm Outlook 98 von Microsoft bietet Ihnen durch die Standard- Integration des E-Mail-Protokolls S/MIME (Secure/MIME) die Möglichkeit,

Mehr

Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1

Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1 Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1 INHALT Installieren von Microsoft Office... 2 Informationen vor der Installation... 2 Installieren von Microsoft Office... 3 Erste Schritte... 7

Mehr

BlueFRITZ! USB Installation und Bedienung

BlueFRITZ! USB Installation und Bedienung BlueFRITZ! USB Installation und Bedienung Das ist BlueFRITZ! USB Mit BlueFRITZ! USB können Sie Bluetooth-Verbindungen zu verschiedenen Bluetooth- Geräten herstellen. Sie schließen BlueFRITZ! USB an den

Mehr

Dokumentation Einrichtung des Netzwerkes und der Ordnerfreigabe für Manny/MannyQt unter Windows Vista / Windows 7

Dokumentation Einrichtung des Netzwerkes und der Ordnerfreigabe für Manny/MannyQt unter Windows Vista / Windows 7 Dokumentation Einrichtung des Netzwerkes und der Ordnerfreigabe für Manny/MannyQt unter Windows Vista / Windows 7 1. Einleitung...2 2. Einrichten der Arbeitsgruppe und des Computernamen...2 2.1 Windows

Mehr

Anzeigen einer Liste der verfügbaren Schriftarten

Anzeigen einer Liste der verfügbaren Schriftarten Schriftarten Dieses Thema hat folgenden Inhalt: Arten von Schriftarten auf Seite 1-21 Residente Druckerschriftarten auf Seite 1-21 Anzeigen einer Liste der verfügbaren Schriftarten auf Seite 1-21 Drucken

Mehr

Deutsche Version. Einführung. Installation unter Windows XP und Vista. LW056V2 Sweex Wireless LAN Cardbus Adapter 54 Mbit/s

Deutsche Version. Einführung. Installation unter Windows XP und Vista. LW056V2 Sweex Wireless LAN Cardbus Adapter 54 Mbit/s LW056V2 Sweex Wireless LAN Cardbus Adapter 54 Mbit/s Einführung Setzen Sie den Sweex Wireless LAN Cardbus Adapter 54 Mbit/s keinen zu hohen Temperaturen aus. Stellen Sie das Gerät nicht in direktes Sonnenlicht

Mehr

Installation und Lizenz

Installation und Lizenz Das will ich auch wissen! Kapitel 2 Installation und Lizenz Inhaltsverzeichnis Überblick über dieses Dokument... 2 Diese Kenntnisse möchten wir Ihnen vermitteln... 2 Diese Kenntnisse empfehlen wir... 2

Mehr

mobile PhoneTools Benutzerhandbuch

mobile PhoneTools Benutzerhandbuch mobile PhoneTools Benutzerhandbuch Inhalt Voraussetzungen...2 Vor der Installation...3 Installation mobile PhoneTools...4 Installation und Konfiguration des Mobiltelefons...5 Online-Registrierung...7 Deinstallieren

Mehr

Navigieren auf dem Desktop

Navigieren auf dem Desktop Navigieren auf dem Desktop Sie kennen Windows 7 noch nicht? Obwohl Windows 7 viel mit den Versionen von Windows gemein hat, die Ihnen ggf. bereits vertraut sind, werden Sie möglicherweise an der einen

Mehr

Installation und Dokumentation. juris Smarttags 1.0

Installation und Dokumentation. juris Smarttags 1.0 Installation und Dokumentation juris Smarttags 1.0 Inhalt Was ist ein juris Smarttag...2 Voraussetzungen...2 Vorbereitung...2 Installation...4 Handhabung...6 Fragen und Lösungen...9 Smarttags und Single

Mehr