Jahresauswertung 2012 Pflege: Dekubitusprophylaxe Hamburg DEK. Israelitisches Krankenhaus in Hamburg und Hamburg Gesamt

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Jahresauswertung 2012 Pflege: Dekubitusprophylaxe Hamburg DEK. Israelitisches Krankenhaus in Hamburg und Hamburg Gesamt"

Transkript

1 DEK und Hamburg Gesamt Teilnehmende Krankenhäuser (Hamburg): 30 Anzahl Datensätze Gesamt: Datensatzversion: DEK Datenbankstand: 05. Februar D12351-L80589-P38367 Eine Auswertung des BQS-Instituts - Standort Hamburg - im Auftrag der EQS-Hamburg Landesgeschäftsstelle Qualitätssicherung 2012

2 Übersicht Qualitätsindikatoren Grundgesamtheit und Vorjahresdaten Die Berechnung der Grundgesamtheit für die Qualitätsindikatoren in der Auswertung erfolgt für alle Patienten, die im Jahr 2012 stationär aufgenommen wurden und zum Aufnahmezeitpunkt >= 75 Jahre alt waren. Die Berechnung der Vorjahresergebnisse für alle Kennzahlen in der Auswertung erfolgt für alle Patienten, die im Jahr 2011 stationär aufgenommen wurden und zum Aufnahmezeitpunkt >= 75 Jahre alt waren. Übersicht Qualitätsindikatoren Fälle Ergebnis Ergebnis Referenz- Qualitätsindikator Krankenhaus Krankenhaus Gesamt bereich Seite QI 1: Veränderung des Dekubitusstatus während des stationären Aufenthalts bei Patienten ohne Dekubitus bei Aufnahme 1a: 2012/DEK/2116 Patienten mit Dekubitus Grad 2 bis 4 bei Entlassung 10 / ,6% 0,5% nicht definiert 1.1 1b: 2012/DEK/2117 Patienten mit Dekubitus Grad 1 bis 4 bei Entlassung 12 / ,7% 0,9% nicht definiert 1.1 QI 2: Neu aufgetretene Dekubitalulcera Grad 4 2a: 2012/DEK/2118 Bei Patienten ohne Dekubitus bei Aufnahme 0 / ,0 Fälle 9,0 Fälle Sentinel Event 1.4 2b: 2012/DEK/2264 Bei Patienten ohne Dekubitus bei Aufnahme und ohne Risikofaktoren 0 / ,0 Fälle 8,0 Fälle nicht definiert 1.4 EQS-Hamburg / D12351-L80589-P38367

3 Qualitätsindikatoren Qualitätsindikator 1: Veränderung des Dekubitusstatus während des stationären Aufenthalts bei Patienten ohne Dekubitus bei Aufnahme Qualitätsziel: Grundgesamtheit: Möglichst wenige Patienten, die ohne Dekubitus aufgenommen wurden, werden mit Dekubitus entlassen Alle Patienten ohne Dekubitus bei Aufnahme Kennzahl-ID: /DEK/ /DEK/2117 Referenzbereich: 1. Ein Referenzbereich ist für diese Qualitätskennzahl derzeit nicht definiert. 2. Ein Referenzbereich ist für diese Qualitätskennzahl derzeit nicht definiert. Krankenhaus 2012 Gesamt 2012 Anzahl % Anzahl % 1. Patienten mit Dekubitus Grad 2 bis 4 bei Entlassung, die ohne Dekubitus aufgenommen wurden 10 / ,6% 581 / ,5% Vertrauensbereich 0,3% - 1,1% 0,5% - 0,6% Referenzbereich nicht definiert nicht definiert 2. Patienten mit Dekubitus Grad 1 bis 4 bei Entlassung, die ohne Dekubitus aufgenommen wurden 12 / ,7% 944 / ,9% Vertrauensbereich 0,4% - 1,3% 0,8% - 0,9% Referenzbereich nicht definiert nicht definiert : Dekubitusgrad bei Entlassung (nach ICD-10-GM L89, in Anlehnung an NPUAP) Grad 1 2 / 12 16,7% 361 / ,2% Grad 2 9 / 12 75,0% 517 / ,8% Grad 3 1 / 12 8,3% 55 / 944 5,8% Grad 4 0 / 12 0,0% 9 / 944 1,0% Grad nicht näher bezeichnet 0 / 12 0,0% 2 / 944 0,2% keine Gradangabe 0 / 12 0,0% 0 / 944 0,0% Patienten ohne Dekubitus bei Entlassung, die ohne Dekubitus aufgenommen wurden / ,3% / ,1% EQS-Hamburg / D12351-L80589-P38367

4 Qualitätsindikatoren Vorjahresdaten Krankenhaus 2011 Gesamt 2011 Anzahl % Anzahl % 1. Patienten mit Dekubitus Grad 2 bis 4 bei Entlassung, die ohne Dekubitus aufgenommen wurden 6 / ,4% 575 / ,6% Vertrauensbereich 0,2% - 0,9% 0,5% - 0,6% 2. Patienten mit Dekubitus Grad 1 bis 4 bei Entlassung, die ohne Dekubitus aufgenommen wurden 9 / ,6% 919 / ,9% Vertrauensbereich 0,3% - 1,2% 0,8% - 1,0% EQS-Hamburg / D12351-L80589-P38367

5 Qualitätsindikatoren Verteilung der Krankenhausergebnisse [Diagramm 1a, Kennzahl-ID 2012/DEK/2116]: Anteil von Patienten mit Dekubitus Grad 2 bis 4 bei Entlassung an allen Patienten ohne Dekubitus bei Aufnahme Krankenhäuser mit mindestens 1 Fall in dieser Grundgesamtheit: Minimum - Maximum der Krankenhausergebnisse: 0,0% - 1,8% Median der Krankenhausergebnisse: 0,4% 4,0% Dekubitus Grad 2 bis 4 bei Entlassung 3,5% 3,0% 2,5% 2,0% 1,5% 1,0% 0,5% 0,0% Krankenhäuser (n=30) Das ausgewertete Krankenhaus ist farblich hervorgehoben. Verteilung der Krankenhausergebnisse [Diagramm 1b, Kennzahl-ID 2012/DEK/2117]: Anteil von Patienten mit Dekubitus Grad 1 bis 4 bei Entlassung an allen Patienten ohne Dekubitus bei Aufnahme Krankenhäuser mit mindestens 1 Fall in dieser Grundgesamtheit: Minimum - Maximum der Krankenhausergebnisse: 0,0% - 2,7% Median der Krankenhausergebnisse: 0,7% 5,0% 4,5% Dekubitus bei Entlassung 4,0% 3,5% 3,0% 2,5% 2,0% 1,5% 1,0% 0,5% 0,0% Krankenhäuser (n=30) Das ausgewertete Krankenhaus ist farblich hervorgehoben. EQS-Hamburg / D12351-L80589-P38367

6 Qualitätsindikatoren Qualitätsindikator 2: Neu aufgetretene Dekubitalulcera Grad 4 Qualitätsziel: Keine neu aufgetretenen Dekubitalulcera Grad 4 bei Patienten, die ohne Dekubitus aufgenommen wurden Grundgesamtheit: Gruppe 1: Alle Patienten ohne dokumentierten Dekubitus bei Aufnahme Gruppe 2: Alle Patienten ohne dokumentierten Dekubitus bei Aufnahme und ohne Risikofaktoren¹ bei Aufnahme und Entlassung Kennzahl-ID: Gruppe 1: 2012/DEK/2118 Gruppe 2: 2012/DEK/2264 Referenzbereich: Gruppe 1: Sentinel Event Gruppe 2: Ein Referenzbereich ist für diese Qualitätskennzahl derzeit nicht definiert. Krankenhaus 2012 Gruppe 1 Gruppe 2 Patienten mit Dekubitus Grad 4 bei Entlassung, die ohne Dekubitus 0 / / aufgenommen wurden 0,0 Fälle 0,0 Fälle Referenzbereich Sentinel Event nicht definiert Gesamt 2012 Gruppe 1 Gruppe 2 Patienten mit Dekubitus Grad 4 bei Entlassung, die ohne Dekubitus 9 / / aufgenommen wurden 9,0 Fälle 8,0 Fälle Referenzbereich Sentinel Event nicht definiert Vorjahresdaten Krankenhaus 2011 Gruppe 1 Gruppe 2 Patienten mit Dekubitus Grad 4 bei Entlassung, die ohne Dekubitus 0 / / aufgenommen wurden 0,0 Fälle 0,0 Fälle Vorjahresdaten Gesamt 2011 Gruppe 1 Gruppe 2 Patienten mit Dekubitus Grad 4 bei Entlassung, die ohne Dekubitus 2 / / aufgenommen wurden 2,0 Fälle 1,0 Fälle ¹ Als Risikofaktoren bei Aufnahme und Entlassung werden hier die Datenfelder Mikrobewegung (8, 14), Diabetes mellitus (9), Dekubitusstatus (10) und Intensivbehandlung (15) berücksichtigt. EQS-Hamburg / D12351-L80589-P38367

7 Qualitätsindikatoren Verteilung der Krankenhausergebnisse [Diagramm 2a, Kennzahl-ID 2012/DEK/2118]: Anzahl Patienten mit Dekubitus Grad 4 bei Entlassung, ohne Dekubitus bei Aufnahme Krankenhäuser mit mindestens 1 Fall in dieser Grundgesamtheit: Minimum - Maximum der Krankenhausergebnisse: 0 Fälle - 3 Fälle Median der Krankenhausergebnisse: 0,0 Fälle 5 Dekubitus Grad 4 bei Entlassung Fälle Krankenhäuser (n=30) Das ausgewertete Krankenhaus hat einen Ergebniswert unterhalb der Darstellungsgrenze und wird nicht gesondert markiert. Verteilung der Krankenhausergebnisse [Diagramm 2b, Kennzahl-ID 2012/DEK/2264]: Anzahl Patienten mit Dekubitus Grad 4 bei Entlassung, ohne Dekubitus bei Aufnahme und ohne Risikofaktoren bei Aufnahme und Entlassung Krankenhäuser mit mindestens 1 Fall in dieser Grundgesamtheit: Minimum - Maximum der Krankenhausergebnisse: 0 Fälle - 3 Fälle Median der Krankenhausergebnisse: 0,0 Fälle 5 Dekubitus Grad 4 bei Entlassung Fälle Krankenhäuser (n=30) Das ausgewertete Krankenhaus hat einen Ergebniswert unterhalb der Darstellungsgrenze und wird nicht gesondert markiert. EQS-Hamburg / D12351-L80589-P38367

8 Basisdaten Anzahl Anzahl Anzahl Anzahl Patienten Behandlungszeit Anzahl Anzahl Anzahl Stationäre Aufenthaltsdauer (Tage) Anzahl Patienten mit gültigen Angaben Median 6,0 6,0 6,0 Mittelwert 8,3 9,4 8,5 Patienten Anzahl % Anzahl % Anzahl % Altersverteilung (Jahre) Alle Patienten mit gültiger Altersangabe / / / Jahre 747 / , / ,9 601 / , Jahre 454 / , / ,5 455 / , Jahre 333 / , / ,7 278 / , Jahre 111 / , / ,0 85 / ,9 >= 95 Jahre 18 / , / ,9 19 / ,3 Alter (Jahre) Patienten mit gültiger Altersangabe Median 80,0 81,0 81,0 Mittelwert 81,4 82,1 81,5 EQS-Hamburg / D12351-L80589-P38367

9 Dekubitusstatus bei Aufnahme Anzahl % Anzahl % Anzahl % Lagen bei Aufnahme ein oder mehrere Dekubitalulzera vor? ja 25 1, ,2 23 1,6 nein , , ,4 Wenn mindestens ein Dekubitalulkus vorlag: Gradeinteilung des höchstgradigen Dekubitalulkus (nach ICD-10-GM L 89, in Anlehnung an NPUAP) Grad 1: 3 / 25 12, / ,7 14 / 23 60,9 Grad 2: 19 / 25 76, / ,9 9 / 23 39,1 Grad 3: 3 / 25 12,0 684 / ,3 0 / 23 0,0 Grad 4: 0 / 25 0,0 269 / ,6 0 / 23 0,0 Grad nicht näher bezeichnet¹ 0 / 25 0,0 22 / ,5 - - ungültige Angaben 0 / 25 0,0 0 / ,0 0 / 23 0,0 keine Angaben 0 / 25 0,0 0 / ,0 0 / 23 0,0 ¹ Datenfeldschlüssel neu in Daher keine Darstellung von Vorjahresdaten möglich. EQS-Hamburg / D12351-L80589-P38367

10 Aufnahme Anzahl % Anzahl % Anzahl % Angabe zur Aufnahme , , ,0 Aufnahme von zu Hause ohne Versorgung durch eine ambulante Pflegeeinrichtung bei Aufnahme 2 0, ,2 3 0,2 Aufnahme von zu Hause mit Versorgung durch eine ambulante Pflegeeinrichtung bei Aufnahme 13 7, ,7 14 9,3 Aufnahme aus stationärer Pflegeeinrichtung bei Aufnahme 9 9, ,4 5 7,7 Verlegung aus anderem Krankenhaus bei Aufnahme 0 0, ,8 0 0,0 Verlegung aus stationärer Rehabilitation bei Aufnahme 0 0, ,0 1 50,0 sonstiges bei Aufnahme 1 25, ,8 0 0,0 EQS-Hamburg / D12351-L80589-P38367

11 Dekubitusstatus bei Entlassung Anzahl % Anzahl % Anzahl % Lagen bei Entlassung ein oder mehrere Dekubitalulzera vor? ja 27 1, ,8 18 1,3 nein , , ,7 Wenn mindestens ein Dekubitalulkus vorlag: Gradeinteilung des höchstgradigen Dekubitalulkus (nach ICD-10-GM L 89, in Anlehnung an NPUAP) Grad 1: 5 / 27 18, / ,5 6 / 18 33,3 Grad 2: 18 / 27 66, / ,0 10 / 18 55,6 Grad 3: 3 / 27 11,1 602 / ,9 2 / 18 11,1 Grad 4: 1 / 27 3,7 224 / ,2 0 / 18 0,0 Grad nicht näher bezeichnet¹ 0 / 27 0,0 19 / ,4 - - ungültige Angaben 0 / 27 0,0 0 / ,0 0 / 18 0,0 keine Angaben 0 / 27 0,0 0 / ,0 0 / 18 0,0 Wie viele der Patienten mit Dekubitus bei Entlassung hatten mindestens einen Dekubitus bei Aufnahme? 15 / 27 55, / ,2 9 / 18 50,0 <= Grad 2 bei Aufnahme und >= Grad 3 bei Entlassung 0 / 15 0,0 48 / ,4 0 / 9 0,0 Wie viele der Patienten mit Dekubitus bei Entlassung hatten keinen Dekubitus bei Aufnahme? 12 / 27 44,4 944 / ,8 9 / 18 50,0 >= Grad 3 bei Entlassung 1 / 12 8,3 64 / 944 6,8 2 / 9 22,2 ¹ Datenfeldschlüssel neu in Daher keine Darstellung von Vorjahresdaten möglich. EQS-Hamburg / D12351-L80589-P38367

12 Veränderung Dekubitus Grad 1 bis 4 bei Aufnahme versus Entlassung Krankenhaus keine Dekubitalulzera 1 umschriebene Rötung bei intakter Haut 2 Hautdefekt 3 tiefer Hautdefekt 4 tiefer Hautdefekt mit Knochenbeteiligung 0 keine Dekubitalulzera 1 umschriebene Rötung bei intakter Haut 2 Hautdefekt 3 tiefer Hautdefekt 4 tiefer Hautdefekt mit Knochenbeteiligung bei Aufnahme ,8% 0,1% 0,5% 0,0% 0,0% ,1% 0,1% 0,1% 0,0% 0,0% ,5% 0,0% 0,5% 0,0% 0,0% ,1% 0,0% 0,0% 0,1% 0,0% ,0% 0,0% 0,0% 0,1% 0,0% bei Entlassung Gesamt keine Dekubitalulzera 1 umschriebene Rötung bei intakter Haut 2 Hautdefekt 3 tiefer Hautdefekt 4 tiefer Hautdefekt mit Knochenbeteiligung 0 keine Dekubitalulzera 1 umschriebene Rötung bei intakter Haut 2 Hautdefekt 3 tiefer Hautdefekt 4 tiefer Hautdefekt mit Knochenbeteiligung bei Aufnahme ,0% 0,6% 0,5% 0,1% 0,0% ,3% 0,6% 0,2% 0,0% 0,0% ,5% 0,1% 1,4% 0,1% 0,0% ,0% 0,0% 0,0% 0,4% 0,0% ,0% 0,0% 0,0% 0,0% 0,2% bei Entlassung EQS-Hamburg / D12351-L80589-P38367

13 Krankenhaus keine Dekubitalulzera 1 umschriebene Rötung bei intakter Haut 2 Hautdefekt 3 tiefer Hautdefekt 4 tiefer Hautdefekt mit Knochenbeteiligung 0 keine Dekubitalulzera 1 umschriebene Rötung bei intakter Haut 2 Hautdefekt 3 tiefer Hautdefekt 4 tiefer Hautdefekt mit Knochenbeteiligung bei Aufnahme ,8% 0,8% 0,2% 0,0% 0,0% ,2% 0,2% 0,0% 0,0% 0,0% ,3% 0,0% 0,4% 0,0% 0,0% ,1% 0,0% 0,0% 0,0% 0,0% ,0% 0,0% 0,0% 0,0% 0,0% bei Entlassung EQS-Hamburg / D12351-L80589-P38367

14 Entlassung Entlassungsgrund¹ Anzahl % Anzahl % Anzahl % 01: regulär beendet , , ,2 02: nachstationäre Behandlung vorgesehen 0 0, ,4 2 0,1 03: aus sonstigen Gründen 0 0, ,4 0 0,0 04: gegen ärztlichen Rat 12 0, ,0 5 0,3 05: Zuständigkeitswechsel des Kostenträgers 0 0,0 21 0,0 0 0,0 06: Verlegung 25 1, ,1 24 1,7 07: Tod 55 3, ,1 43 3,0 08: Verlegung nach , ,2 3 0,2 09: in Rehabilitationseinrichtung 15 0, ,3 19 1,3 10: in Pflegeeinrichtung 23 1, ,1 26 1,8 11: in Hospiz 8 0, ,2 3 0,2 12: interne Verlegung 0 0, ,5 0 0,0 13: externe Verlegung zur psychiatrischen Behandlung 0 0,0 46 0,0 0 0,0 14: aus sonstigen Gründen, mit nachstationärer Behandlung 0 0,0 25 0,0 1 0,1 15: gegen ärztlichen Rat 1 0,1 34 0,0 0 0,0 16: externe Verlegung 0 0,0 11 0,0 0 0,0 17: interne Verlegung (Wechsel BPflV/KHG) 0 0, ,2 0 0,0 18: Rückverlegung 0 0,0 40 0,0 0 0,0 19: Wiederaufnahme mit Neueinstufung 0 0,0 7 0,0 0 0,0 20: Wiederaufnahme mit Neueinstufung wegen Komplikation 0 0,0 1 0,0 0 0,0 21: Wiederaufnahme 0 0,0 25 0,0 0 0,0 22: Fallabschluss 0 0, ,1 0 0,0 ¹ vollständige Bezeichnung für gekürzte Entlassungsgründe: 01 Behandlung regulär beendet 15 Behandlung gegen ärztlichen Rat beendet, nachstationäre 02 Behandlung regulär beendet, nachstationäre Behandlung Behandlung vorgesehen vorgesehen 16 Externe Verlegung mit Rückverlegung oder Wechsel zwischen den Entgelt- 03 Behandlung aus sonstigen Gründen beendet bereichen der DRG-Fallpauschalen, nach der BPflV oder für besondere 04 Behandlung gegen ärztlichen Rat beendet Einrichtungen nach 17b Abs. 1 Satz 15 KHG mit Rückverlegung 06 Verlegung in ein anderes Krankenhaus 17 interne Verlegung mit Wechsel zwischen den Entgeltbereichen der DRG- 08 Verlegung in ein anderes Krankenhaus im Rahmen Fallpauschalen, nach der BPflV oder für besondere Einrichtungen nach einer Zusammenarbeit ( 14 Abs. 5 Satz 2 BPflV) 17b Abs. 1 Satz 15 KHG 09 Entlassung in eine Rehabilitationseinrichtung 19 Entlassung vor Wiederaufnahme mit Neueinstufung 10 Entlassung in eine Pflegeeinrichtung 20 Entlassung vor Wiederaufnahme mit Neueinstufung wegen Komplikation 11 Entlassung in ein Hospiz 21 Entlassung oder Verlegung mit nachfolgender Wiederaufnahme 14 Behandlung aus sonstigen Gründen beendet, nachstationäre 22 Fallabschluss (interne Verlegung) bei Wechsel zwischen Behandlung vorgesehen voll- und teilstationärer Behandlung EQS-Hamburg / D12351-L80589-P38367

15 Entlassungsgrund und Dekubitusstatus Entlassungsgrund¹ Anzahl % Anzahl % Anzahl % 01: regulär beendet bei Entlassung 15 1, ,5 10 0,8 02: nachstationäre Behandlung vorgesehen bei Entlassung ,7 0 0,0 06: Verlegung bei Entlassung 1 4, ,1 1 4,2 07: Tod , ,6 2 4,7 Grad 3 oder 4 1 1, ,3 1 2,3 09: in Rehabilitationseinrichtung bei Entlassung 1 6, ,0 2 10,5 10: in Pflegeeinrichtung bei Entlassung 2 8, ,2 2 7,7 11: in Hospiz bei Entlassung 0 0,0 22 8,9 1 33,3 ¹ vollständige Bezeichnung für gekürzte Entlassungsgründe: 01 Behandlung regulär beendet 09 Entlassung in eine Rehabilitationseinrichtung 02 Behandlung regulär beendet, nachstationäre Behandlung 10 Entlassung in eine Pflegeeinrichtung vorgesehen 11 Entlassung in ein Hospiz 06 Verlegung in ein anderes Krankenhaus EQS-Hamburg / D12351-L80589-P38367

Jahresauswertung 2012 Pflege: Dekubitusprophylaxe Hamburg DEK. Hamburg Gesamt

Jahresauswertung 2012 Pflege: Dekubitusprophylaxe Hamburg DEK. Hamburg Gesamt DEK Hamburg Teilnehmende Krankenhäuser (Hamburg): 30 Anzahl Datensätze : 113.604 Datensatzversion: DEK 2012 15.0 Datenbankstand: 05. Februar 2013 2012 - D12351-L80584-P38366 Eine Auswertung des BQS-Instituts

Mehr

Auswertung 1. Halbjahr 2010 Pflege: Dekubitusprophylaxe

Auswertung 1. Halbjahr 2010 Pflege: Dekubitusprophylaxe Hamburg Teilnehmende Krankenhäuser (Hamburg): 61 Anzahl Datensätze : 46.760 Datensatzversion: DEK 2010.13.0 Datenbankstand: 05. August 2010 2010 - D9808-L66995-P31275 Eine Auswertung der BQS ggmbh Standort

Mehr

BQS-Bundesauswertung 2009 Pflege: Dekubitusprophylaxe

BQS-Bundesauswertung 2009 Pflege: Dekubitusprophylaxe Teilnehmende Krankenhäuser (Bundesdaten): 1.717 Anzahl Datensätze Gesamt: 1.058.204 Datensatzversion: DEK 2009 12.0 Datenbankstand: 30. Juni 2009 2009 - D8222-L63373-P28246 BQS Bundesgeschäftsstelle Qualitätssicherung

Mehr

Jahresauswertung 2007 Pflege: Dekubitusprophylaxe DEK. Sachsen Gesamt

Jahresauswertung 2007 Pflege: Dekubitusprophylaxe DEK. Sachsen Gesamt DEK Sachsen Teilnehmende Krankenhäuser (Sachsen): 69 Anzahl Datensätze : 49.825 Datensatzversion: DEK 2007 10.0 Datenbankstand: 01. März 2008 2007 - D6580-L50420-P23451 Eine Auswertung der quant GmbH,

Mehr

BQS-Bundesauswertung 2008 Ambulant erworbene Pneumonie

BQS-Bundesauswertung 2008 Ambulant erworbene Pneumonie Teilnehmende Krankenhäuser (Bundesdaten): 1.374 Anzahl Datensätze Gesamt: 211.708 Datensatzversion: PNEU 2008 11.0 Datenbankstand: 15. März 2009 2008 - D7516-L59091-P25886 BQS Bundesgeschäftsstelle Qualitätssicherung

Mehr

Jahresauswertung 2015 Pflege: Dekubitusprophylaxe DEK. Rheinland-Pfalz Gesamt

Jahresauswertung 2015 Pflege: Dekubitusprophylaxe DEK. Rheinland-Pfalz Gesamt DEK Rheinland-Pfalz Teilnehmende Krankenhäuser/Abteilungen QS-Daten (Rheinland-Pfalz): 95 Anzahl Datensätze QS-Daten : 13.286 Datensatzversion: DEK 2015 Datenbankstand: 01. März 2016 2015 - D16099-L101832-P49055

Mehr

Jahresauswertung 2015 Pflege: Dekubitusprophylaxe DEK. Sachsen-Anhalt Gesamt

Jahresauswertung 2015 Pflege: Dekubitusprophylaxe DEK. Sachsen-Anhalt Gesamt DEK Sachsen-Anhalt Teilnehmende Krankenhäuser/Abteilungen QS-Daten (Sachsen-Anhalt): 55 Anzahl Datensätze QS-Daten : 10.841 Datensatzversion: DEK 2015 Datenbankstand: 29. Februar 2016 2015 - D16220-L101866-P49079

Mehr

Jahresauswertung Quartal (Dokumentationspflichtiger Zeitraum)

Jahresauswertung Quartal (Dokumentationspflichtiger Zeitraum) Externe vergleichende Qualitätssicherung nach 137 SGB V Jahresauswertung 2012-1. Quartal (Dokumentationspflichtiger Zeitraum) Modul DEK Generalindikator Dekubitusprophylaxe Waiblinger Zentralklinik GmbH

Mehr

Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses über die Freigabe der Bundesauswertung 2011 des Leistungsbereichs Dekubitusprophylaxe zur Veröffentlichung

Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses über die Freigabe der Bundesauswertung 2011 des Leistungsbereichs Dekubitusprophylaxe zur Veröffentlichung Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses über die Freigabe der Bundesauswertung 2011 des Leistungsbereichs Dekubitusprophylaxe zur Veröffentlichung Vom 20. Oktober 2011 Der Gemeinsame Bundesausschuss

Mehr

qs-nrw Jahresauswertung 2012 Gynäkologische Operationen 15/1 Universitätsklinikum Aachen Aachen und Nordrhein-Westfalen Gesamt

qs-nrw Jahresauswertung 2012 Gynäkologische Operationen 15/1 Universitätsklinikum Aachen Aachen und Nordrhein-Westfalen Gesamt qs-nrw Geschäftsstelle Qualitätssicherung NRW Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen Verbände der Kostenträger Nordrhein-Westfalen Ärztekammern in Nordrhein-Westfalen Gynäkologische Operationen 15/1

Mehr

Jahresauswertung 2013 Pflege: Dekubitusprophylaxe DEK. Sachsen-Anhalt Gesamt

Jahresauswertung 2013 Pflege: Dekubitusprophylaxe DEK. Sachsen-Anhalt Gesamt DEK Sachsen-Anhalt Teilnehmende Krankenhäuser/Abteilungen QS-Daten (Sachsen-Anhalt): 48 Anzahl Datensätze QS-Daten : 10.055 Datensatzversion: DEK 2013 Datenbankstand: 28. Februar 2014 2013 - D14385-L90817-P44074

Mehr

Jahresauswertung 2010 Gynäkologische Operationen 15/1. Sachsen Gesamt

Jahresauswertung 2010 Gynäkologische Operationen 15/1. Sachsen Gesamt Gynäkologische Operationen 15/1 Sachsen Teilnehmende Krankenhäuser (Sachsen): 59 Anzahl Datensätze : 14.376 Datensatzversion: 15/1 2010 13.0 Datenbankstand: 28. Februar 2011 2010 - D10547-L70980-P33286

Mehr

Jahresauswertung 2013 Gynäkologische Operationen 15/1. Sachsen-Anhalt Gesamt

Jahresauswertung 2013 Gynäkologische Operationen 15/1. Sachsen-Anhalt Gesamt Gynäkologische Operationen 15/1 Sachsen-Anhalt Teilnehmende Krankenhäuser/Abteilungen (Sachsen-Anhalt): 34 Anzahl Datensätze : 5.298 Datensatzversion: 15/1 2013 Datenbankstand: 28. Februar 2014 2013 -

Mehr

Jahresauswertung 2014 Pflege: Dekubitusprophylaxe DEK. Sachsen Gesamt

Jahresauswertung 2014 Pflege: Dekubitusprophylaxe DEK. Sachsen Gesamt DEK Sachsen Teilnehmende Krankenhäuser/Abteilungen QS-Daten (Sachsen): 93 Anzahl Datensätze QS-Daten : 16.776 Datensatzversion: DEK 2014 Datenbankstand: 02. März 2015 2014 - D15482-L97526-P46908 Eine Auswertung

Mehr

Jahresauswertung 2015 Ambulant erworbene Pneumonie PNEU

Jahresauswertung 2015 Ambulant erworbene Pneumonie PNEU PNEU Kath. Kliniken im Märkischen Kreis Iserlohn St. Elsabeth-Hospital Iserlohn und Nordrhein-Westfalen Gesamt Teilnehmende Krankenhäuser/Abteilungen (Nordrhein-Westfalen): 339 Anzahl Datensätze Gesamt:

Mehr

Jahresauswertung 2012 Gynäkologische Operationen 15/1. Sachsen Gesamt

Jahresauswertung 2012 Gynäkologische Operationen 15/1. Sachsen Gesamt Gynäkologische Operationen 15/1 Sachsen Teilnehmende Krankenhäuser (Sachsen): 59 Anzahl Datensätze : 13.609 Datensatzversion: 15/1 2013 15.0 Datenbankstand: 28. Februar 2013 2012 - D12532-L82087-P38983

Mehr

Jahresauswertung 2015 Ambulant erworbene Pneumonie PNEU. Sachsen-Anhalt Gesamt

Jahresauswertung 2015 Ambulant erworbene Pneumonie PNEU. Sachsen-Anhalt Gesamt PNEU Sachsen-Anhalt Teilnehmende Krankenhäuser/Abteilungen (Sachsen-Anhalt): 46 Anzahl Datensätze : 9.326 Datensatzversion: PNEU 2015 Datenbankstand: 29. Februar 2016 2015 - D16151-L100417-P48221 Eine

Mehr

qs-nrw Jahresauswertung 2012 Knie-Totalendoprothesen-Erstimplantation 17/5 Universitätsklinikum Aachen Aachen und Nordrhein-Westfalen Gesamt

qs-nrw Jahresauswertung 2012 Knie-Totalendoprothesen-Erstimplantation 17/5 Universitätsklinikum Aachen Aachen und Nordrhein-Westfalen Gesamt qs-nrw Geschäftsstelle Qualitätssicherung NRW Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen Verbände der Kostenträger Nordrhein-Westfalen Ärztekammern in Nordrhein-Westfalen 17/5 Universitätsklinikum Aachen

Mehr

Jahresauswertung 2015 Ambulant erworbene Pneumonie PNEU. Rheinland-Pfalz Gesamt

Jahresauswertung 2015 Ambulant erworbene Pneumonie PNEU. Rheinland-Pfalz Gesamt PNEU Rheinland-Pfalz Teilnehmende Krankenhäuser/Abteilungen (Rheinland-Pfalz): 85 Anzahl Datensätze : 16.122 Datensatzversion: PNEU 2015 Datenbankstand: 01. März 2016 2015 - D16089-L100391-P48211 Eine

Mehr

Dekubitusprophylaxe: Ergebnisse und Weiterentwicklung der einrichtungsübergreifenden Qualitätssicherung. Prof. Dr. Andreas Büscher.

Dekubitusprophylaxe: Ergebnisse und Weiterentwicklung der einrichtungsübergreifenden Qualitätssicherung. Prof. Dr. Andreas Büscher. Dekubitusprophylaxe: Ergebnisse und Weiterentwicklung der einrichtungsübergreifenden Qualitätssicherung Berlin, 28. November 2011 Prof. Dr. Andreas Büscher Bundesfachgruppe Pflege, DNQP, Hochschule Osnabrück

Mehr

Dekubitusprophylaxe (Modul DEK)

Dekubitusprophylaxe (Modul DEK) Externe Qualitätssicherung in der stationären Versorgung Dekubitusprophylaxe (Modul DEK) Jahresauswertung 215 BASISAUSWERTUG Geschäftsstelle Qualitätssicherung Hessen Frankfurter Straße 1-14 6576 Eschborn

Mehr

Jahresauswertung 2013 Gynäkologische Operationen 15/1. Sachsen Gesamt

Jahresauswertung 2013 Gynäkologische Operationen 15/1. Sachsen Gesamt Gynäkologische Operationen 15/1 Sachsen Teilnehmende Krankenhäuser/Abteilungen (Sachsen): 55 Anzahl Datensätze : 7.765 Datensatzversion: 15/1 2013 Datenbankstand: 28. Februar 2014 2013 - D14213-L89547-P43562

Mehr

NLS Nierenlebendspende

NLS Nierenlebendspende Bundesauswertung zum Verfahrensjahr 2010 Qualitätsindikatoren Erstellt am: 15.06.2011-21/2011020003 AQUA Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH Maschmühlenweg

Mehr

Jahresauswertung 2013 Herzschrittmacher-Aggregatwechsel 09/2. Sachsen-Anhalt Gesamt

Jahresauswertung 2013 Herzschrittmacher-Aggregatwechsel 09/2. Sachsen-Anhalt Gesamt 09/2 Sachsen-Anhalt Teilnehmende Krankenhäuser/Abteilungen (Sachsen-Anhalt): 34 Anzahl Datensätze : 731 Datensatzversion: 09/2 2013 Datenbankstand: 28. Februar 2014 2013 - D14281-L89228-P43434 Eine Auswertung

Mehr

qs-nrw Jahresauswertung 2012 Geburtshilfe 16/1 Universitätsklinikum Aachen Aachen und Nordrhein-Westfalen Gesamt

qs-nrw Jahresauswertung 2012 Geburtshilfe 16/1 Universitätsklinikum Aachen Aachen und Nordrhein-Westfalen Gesamt qs-nrw Geschäftsstelle Qualitätssicherung NRW Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen Verbände der Kostenträger Nordrhein-Westfalen Ärztekammern in Nordrhein-Westfalen 16/1 Universitätsklinikum Aachen

Mehr

Jahresauswertung 2016 Ambulant erworbene Pneumonie PNEU. Thüringen Gesamt

Jahresauswertung 2016 Ambulant erworbene Pneumonie PNEU. Thüringen Gesamt PNEU Thüringen Teilnehmende Krankenhäuser/Abteilungen (Thüringen): 39 Anzahl Datensätze : 7.223 Datensatzversion: PNEU 2016 Datenbankstand: 28. Februar 2017 2016 - D16896-L105437-P50861 Eine Auswertung

Mehr

Jahresauswertung 2010 Hüft-Endoprothesen-Erstimplantation 17/2. Sachsen Gesamt

Jahresauswertung 2010 Hüft-Endoprothesen-Erstimplantation 17/2. Sachsen Gesamt 17/2 Sachsen Teilnehmende Krankenhäuser (Sachsen): 57 Anzahl Datensätze : 9.37 Datensatzversion: 17/2 21 13. Datenbankstand: 28. Februar 211 21 - D1548-L7487-P33122 Eine Auswertung der BQS ggmbh - Standort

Mehr

Jahresauswertung 2008 Hüft-Endoprothesen-Erstimplantation 17/2. Sachsen Gesamt

Jahresauswertung 2008 Hüft-Endoprothesen-Erstimplantation 17/2. Sachsen Gesamt 17/2 Sachsen Teilnehmende Krankenhäuser (Sachsen): 56 Anzahl Datensätze : 8.786 Datensatzversion: 17/2 28 11. Datenbankstand: 28. Februar 29 28 - D765-L576-P26221 Eine Auswertung der BQS ggmbh Standort

Mehr

Jahresauswertung 2016 Pflege: Dekubitusprophylaxe DEK. Thüringen Gesamt

Jahresauswertung 2016 Pflege: Dekubitusprophylaxe DEK. Thüringen Gesamt DEK Thüringen Teilnehmende Krankenhäuser/Abteilungen QS-Daten (Thüringen): 50 Anzahl Datensätze QS-Daten : 10.543 Datensatzversion: DEK 2016 Datenbankstand: 28. Februar 2017 2016 - D17029-L105633-P50974

Mehr

BQS-Bundesauswertung 2008 Gynäkologische Operationen

BQS-Bundesauswertung 2008 Gynäkologische Operationen Teilnehmende Krankenhäuser (Bundesdaten): 1.133 Anzahl Datensätze Gesamt: 278.459 Datensatzversion: 15/1 2008 11.0 Datenbankstand: 15. März 2009 2008 - D7518-L58593-P25901 BQS Bundesgeschäftsstelle Qualitätssicherung

Mehr

Jahresauswertung 2012 Implantierbare Defibrillatoren-Aggregatwechsel 09/5. Hamburg Gesamt

Jahresauswertung 2012 Implantierbare Defibrillatoren-Aggregatwechsel 09/5. Hamburg Gesamt 09/5 Hamburg Teilnehmende Krankenhäuser (Hamburg): 12 Anzahl Datensätze : 160 Datensatzversion: 09/5 2012 15.0 Datenbankstand: 01. März 2013 2012 - D12448-L82675-P39321 Eine Auswertung des BQS-Instituts

Mehr

Jahresauswertung 2010 Knie-Endoprothesenwechsel und -komponentenwechsel 17/7

Jahresauswertung 2010 Knie-Endoprothesenwechsel und -komponentenwechsel 17/7 Knie-Endoprothesenwechsel und -komponentenwechsel 17/7 Sachsen Teilnehmende Krankenhäuser (Sachsen): 47 Anzahl Datensätze : 727 Datensatzversion: 17/7 2010 13.0 Datenbankstand: 28. Februar 2011 2010 -

Mehr

Bundesauswertung zum Erfassungsjahr Pflege: Dekubitusprophylaxe. Qualitätsindikatoren

Bundesauswertung zum Erfassungsjahr Pflege: Dekubitusprophylaxe. Qualitätsindikatoren Bundesauswertung zum Erfassungsjahr 2015 Pflege: Dekubitusprophylaxe Qualitätsindikatoren Erstellt am: 07.07.2016 Impressum Herausgeber: IQTIG Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen

Mehr

BQS-Bundesauswertung 2006 Lebertransplantation

BQS-Bundesauswertung 2006 Lebertransplantation Teilnehmende Krankenhäuser: 21 Anzahl Datensätze Gesamt: 900 Datensatzversion: LTX 2006 9.0 Datenbankstand: 15. März 2007 2006 - D5126-L39202-P20091 BQS Bundesgeschäftsstelle Qualitätssicherung ggmbh 2007

Mehr

Jahresauswertung 2006 Gynäkologische Operationen. Sachsen Gesamt. Externe vergleichende Qualitätssicherung

Jahresauswertung 2006 Gynäkologische Operationen. Sachsen Gesamt. Externe vergleichende Qualitätssicherung Externe vergleichende Qualitätssicherung Gynäkologische Operationen Sachsen Teilnehmende Krankenhäuser in Sachsen: 58 Anzahl Datensätze : 15.129 Auswertungsversion: 06. Juni 2007 Datensatzversion: 15/1

Mehr

Jahresauswertung 2015 Gynäkologische Operationen (ohne Hysterektomien) 15/1

Jahresauswertung 2015 Gynäkologische Operationen (ohne Hysterektomien) 15/1 Gynäkologische Operationen (ohne Hysterektomien) 15/1 Thüringen Teilnehmende Krankenhäuser/Abteilungen (Thüringen): 33 Anzahl Datensätze : 4.346 Datensatzversion: 15/1 2015 Datenbankstand: 29. Februar

Mehr

BQS-Bundesauswertung 2008 Knie-Totalendoprothesen-Erstimplantation

BQS-Bundesauswertung 2008 Knie-Totalendoprothesen-Erstimplantation Teilnehmende Krankenhäuser (Bundesdaten): 1.017 Anzahl Datensätze Gesamt: 146.052 Datensatzversion: 17/5 2008 11.0 Datenbankstand: 15. März 2009 2008 - D7513-L58121-P26099 BQS Bundesgeschäftsstelle Qualitätssicherung

Mehr

Jahresauswertung 2008 Knie-Endoprothesenwechsel und -komponentenwechsel 17/7

Jahresauswertung 2008 Knie-Endoprothesenwechsel und -komponentenwechsel 17/7 Knie-Endoprothesenwechsel und -komponentenwechsel 17/7 Sachsen Teilnehmende Krankenhäuser (Sachsen): 44 Anzahl Datensätze : 600 Datensatzversion: 17/7 2008 11.0 Datenbankstand: 28. Februar 2009 2008 -

Mehr

09/2 Herzschrittmacher- Aggregatwechsel

09/2 Herzschrittmacher- Aggregatwechsel Bundesauswertung zum Verfahrensjahr 2010 09/2 Herzschrittmacher- Aggregatwechsel Qualitätsindikatoren Erstellt am: 15.06.2011-21/2011020003 AQUA Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung

Mehr

NLS Nierenlebendspende

NLS Nierenlebendspende Bundesauswertung zum Erfassungsjahr 2011 Qualitätsindikatoren Erstellt am: 31.05.2012-21/2012010005 AQUA Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH Maschmühlenweg

Mehr

BQS-Bundesauswertung 2007 Knie-Endoprothesenwechsel und -komponentenwechsel

BQS-Bundesauswertung 2007 Knie-Endoprothesenwechsel und -komponentenwechsel Teilnehmende Krankenhäuser (Bundesdaten): 876 Anzahl Datensätze Gesamt: 9.575 Datensatzversion: 17/7 2007 10.0 Datenbankstand: 15. März 2008 2007 - D6075-L50031-P23110 BQS Bundesgeschäftsstelle Qualitätssicherung

Mehr

Jahresauswertung 2015 Gynäkologische Operationen (ohne Hysterektomien) 15/1

Jahresauswertung 2015 Gynäkologische Operationen (ohne Hysterektomien) 15/1 Gynäkologische Operationen (ohne Hysterektomien) 15/1 Sachsen Teilnehmende Krankenhäuser/Abteilungen (Sachsen): 56 Anzahl Datensätze : 7.538 Datensatzversion: 15/1 2015 Datenbankstand: 01. März 2016 2015

Mehr

09/5 Implantierbare Defibrillatoren- Aggregatwechsel

09/5 Implantierbare Defibrillatoren- Aggregatwechsel Bundesauswertung zum Verfahrensjahr 2010 09/5 Implantierbare Defibrillatoren- Aggregatwechsel Qualitätsindikatoren Erstellt am: 15.06.2011-21/2011020003 AQUA Institut für angewandte Qualitätsförderung

Mehr

Jahresauswertung 2013 Implantierbare Defibrillatoren-Aggregatwechsel 09/5. Thüringen Gesamt

Jahresauswertung 2013 Implantierbare Defibrillatoren-Aggregatwechsel 09/5. Thüringen Gesamt 09/5 Thüringen Teilnehmende Krankenhäuser/Abteilungen (Thüringen): 23 Anzahl Datensätze : 364 Datensatzversion: 09/5 2013 Datenbankstand: 28. Februar 2014 2013 - D14094-L89304-P43404 Eine Auswertung des

Mehr

Jahresauswertung 2015 Gynäkologische Operationen (ohne Hysterektomien) 15/1

Jahresauswertung 2015 Gynäkologische Operationen (ohne Hysterektomien) 15/1 Gynäkologische Operationen (ohne Hysterektomien) 15/1 Sachsen-Anhalt Teilnehmende Krankenhäuser/Abteilungen (Sachsen-Anhalt): 35 Anzahl Datensätze : 4.861 Datensatzversion: 15/1 2015 Datenbankstand: 29.

Mehr

Nieren-, Pankreas- und Pankreas- Nierentransplantation: Dokumentationsraten

Nieren-, Pankreas- und Pankreas- Nierentransplantation: Dokumentationsraten Nieren-, Pankreas- und Pankreas- Nierentransplantation: Dokumentationsraten Beschreibung der Kriterien Stand: 05. 05. 2015 AQUA - Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen

Mehr

Bundesauswertung zum Erfassungsjahr Leberlebendspende. Qualitätsindikatoren

Bundesauswertung zum Erfassungsjahr Leberlebendspende. Qualitätsindikatoren Bundesauswertung zum Erfassungsjahr 2015 Leberlebendspende Qualitätsindikatoren Erstellt am: 07.07.2016 Impressum Impressum Herausgeber: IQTIG Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen

Mehr

09/5 Implantierbare Defibrillatoren- Aggregatwechsel

09/5 Implantierbare Defibrillatoren- Aggregatwechsel Bundesauswertung zum Erfassungsjahr 2011 09/5 Implantierbare Defibrillatoren- Aggregatwechsel Qualitätsindikatoren Erstellt am: 31.05.2012-21/2012010005 AQUA Institut für angewandte Qualitätsförderung

Mehr

09/2 Herzschrittmacher- Aggregatwechsel

09/2 Herzschrittmacher- Aggregatwechsel Bundesauswertung zum Erfassungsjahr 2011 09/2 Herzschrittmacher- Aggregatwechsel Qualitätsindikatoren Erstellt am: 31.05.2012-21/2012010005 AQUA Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung

Mehr

Jahresauswertung 2012 Knie-Totalendoprothesen-Erstimplantation 17/5. Thüringen Gesamt

Jahresauswertung 2012 Knie-Totalendoprothesen-Erstimplantation 17/5. Thüringen Gesamt 17/5 Thüringen Teilnehmende Abteilungen (Thüringen): 30 Anzahl Datensätze : 4.446 Datensatzversion: 17/5 2012 15.0 Datenbankstand: 28. Februar 2013 2012 - D12626-L81939-P38821 Eine Auswertung des BQS-Instituts

Mehr

Jahresauswertung 2005 Herzschrittmacher-Revision/-Explantation. Qualitätsindikatoren. Sachsen Gesamt. Externe vergleichende Qualitätssicherung

Jahresauswertung 2005 Herzschrittmacher-Revision/-Explantation. Qualitätsindikatoren. Sachsen Gesamt. Externe vergleichende Qualitätssicherung Externe vergleichende Qualitätssicherung Qualitätsindikatoren Sachsen Teilnehmende Krankenhäuser in Sachsen: 42 Auswertungsversion: 9. Mai 26 Datensatzversion: 9/3 (9/1, 9/2) 25 8. Mindestanzahl Datensätze:

Mehr

Jahresauswertung 2016 Geburtshilfe 16/1. Universitätsklinikum Jena und Thüringen Gesamt

Jahresauswertung 2016 Geburtshilfe 16/1. Universitätsklinikum Jena und Thüringen Gesamt 16/1 und Thüringen Gesamt Teilnehmende Krankenhäuser/Abteilungen (Thüringen): 25 Anzahl Datensätze Gesamt: 17.396 Datensatzversion: 16/1 2016 Datenbankstand: 28. Februar 2017 2016 - D17020-L106251-P51218

Mehr

LLS Leberlebendspende

LLS Leberlebendspende Universitätsklinikum Schleswig-Holstein - Campus Kiel Arnold-Heller-Str. 3 24105 Kiel Qualitätsindikatoren Erstellt am: 12.05.2014-24/2014010004 AQUA Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung

Mehr

LLS Leberlebendspende

LLS Leberlebendspende Bundesauswertung zum Erfassungsjahr 2013 Qualitätsindikatoren Erstellt am: 07.05.2014-24/2014010004 AQUA Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH Maschmühlenweg

Mehr

09/5 Implantierbare Defibrillatoren- Aggregatwechsel

09/5 Implantierbare Defibrillatoren- Aggregatwechsel Bundesauswertung zum Erfassungsjahr 2013 09/5 Implantierbare Defibrillatoren- Aggregatwechsel Qualitätsindikatoren Erstellt am: 07.05.2014-24/2014010004 AQUA Institut für angewandte Qualitätsförderung

Mehr

BQS-Bundesauswertung 2008 Pankreas- und Pankreas-Nierentransplantation

BQS-Bundesauswertung 2008 Pankreas- und Pankreas-Nierentransplantation Teilnehmende Krankenhäuser (Bundesdaten): 24 Anzahl Datensätze Gesamt: 133 Datensatzversion: PNTX 2008 11.0 Datenbankstand: 15. März 2009 2008 - D8058-L59479-P27405 BQS Bundesgeschäftsstelle Qualitätssicherung

Mehr

Jahresauswertung 2012 Knie-Totalendoprothesen-Erstimplantation 17/5. Sachsen Gesamt

Jahresauswertung 2012 Knie-Totalendoprothesen-Erstimplantation 17/5. Sachsen Gesamt 17/5 Sachsen Teilnehmende Krankenhäuser (Sachsen): 55 Anzahl Datensätze : 8.680 Datensatzversion: 17/5 2012 15.0 Datenbankstand: 28. Februar 2013 2012 - D12536-L81935-P38819 Eine Auswertung des BQS-Instituts

Mehr

LTX Lebertransplantation

LTX Lebertransplantation Bundesauswertung zum Verfahrensjahr 2010 Qualitätsindikatoren Erstellt am: 15.06.2011-21/2011020003 AQUA Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH Maschmühlenweg

Mehr

BQS-Bundesauswertung 2007 Pankreas- und Pankreas-Nierentransplantation

BQS-Bundesauswertung 2007 Pankreas- und Pankreas-Nierentransplantation Teilnehmende Krankenhäuser (Bundesdaten): 21 Anzahl Datensätze Gesamt: 131 Datensatzversion: PNTX 2007 10.0 Datenbankstand: 15. März 2008 2007 - D6505-L50241-P23272 BQS Bundesgeschäftsstelle Qualitätssicherung

Mehr

09/2 Herzschrittmacher- Aggregatwechsel

09/2 Herzschrittmacher- Aggregatwechsel Bundesauswertung zum Erfassungsjahr 2013 09/2 Herzschrittmacher- Aggregatwechsel Qualitätsindikatoren Erstellt am: 07.05.2014-24/2014010004 AQUA Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung

Mehr

Bundesauswertung Modul 12/3: Hernienoperation. Qualitätsmerkmale

Bundesauswertung Modul 12/3: Hernienoperation. Qualitätsmerkmale Bundesauswertung 5..1 23 Modul 12/3: Qualitätsmerkmale Teilnehmende Krankenhäuser : 974 Datensatzversionen: 23 5..1 Datenbankstand: 15. März 24 BQS Bundesgeschäftsstelle Qualitätssicherung ggmbh 24 Tersteegenstraße

Mehr

Jahresauswertung 2013

Jahresauswertung 2013 Externe vergleichende Qualitätssicherung nach 137 SGB V Jahresauswertung 2013 Modul DEK Generalindikator Dekubitusprophylaxe Gesamtstatistik Geschäftsstelle Qualitätssicherung im Krankenhaus, Birkenwaldstrasse

Mehr

Datensatz Dekubitusprophylaxe DEK (Spezifikation 2016 V07)

Datensatz Dekubitusprophylaxe DEK (Spezifikation 2016 V07) DEK (Spezifikation 2016 V07) BASIS Genau ein Bogen muss ausgefüllt werden 1-11 Basisdokumentation 1 2 Institutionskennzeichen http://www.arge-ik.de entlassender Standort zweistellig, ggf. mit führender

Mehr

qs-nrw Jahresauswertung 2011 Mammachirurgie 18/1 Universitätsklinikum Aachen Aachen und Nordrhein-Westfalen Gesamt

qs-nrw Jahresauswertung 2011 Mammachirurgie 18/1 Universitätsklinikum Aachen Aachen und Nordrhein-Westfalen Gesamt qs-nrw Geschäftsstelle Qualitätssicherung NRW Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen Verbände der Kostenträger Nordrhein-Westfalen Ärztekammern in Nordrhein-Westfalen 18/1 Universitätsklinikum Aachen

Mehr

Datensatz Dekubitusprophylaxe DEK (Spezifikation 2017 V04)

Datensatz Dekubitusprophylaxe DEK (Spezifikation 2017 V04) DEK (Spezifikation 2017 V04) BASIS Genau ein Bogen muss ausgefüllt werden 1-11 Basisdokumentation 1 2 Institutionskennzeichen http://www.arge-ik.de entlassender Standort zweistellig, ggf. mit führender

Mehr

Jahresauswertung 2016 Geburtshilfe 16/1. Rheinland-Pfalz Gesamt

Jahresauswertung 2016 Geburtshilfe 16/1. Rheinland-Pfalz Gesamt 16/1 Rheinland-Pfalz Teilnehmende Krankenhäuser/Abteilungen (Rheinland-Pfalz): 40 Anzahl Datensätze : 35.570 Datensatzversion: 16/1 2016 Datenbankstand: 28. Februar 2017 2016 - D17017-L106151-P51219 Eine

Mehr

Jahresauswertung 2006

Jahresauswertung 2006 Externe vergleichende Qualitätssicherung nach 137 SGB V Jahresauswertung 2006 Modul 17/3 Hüft-Totalendoprothesenwechsel und -komponentenwechsel Gesamtstatistik Baden-Württemberg Geschäftsstelle Qualitätssicherung

Mehr

Jahresauswertung Implantierbare Defibrillatoren-Revision/ Systemwechsel/Explantation 09/6. Sachsen Gesamt

Jahresauswertung Implantierbare Defibrillatoren-Revision/ Systemwechsel/Explantation 09/6. Sachsen Gesamt Implantierbare Defibrillatoren-Revision/ Systemwechsel/Explantation 9/6 Sachsen Teilnehmende Krankenhäuser (Sachsen): 29 Anzahl Datensätze : 481 Datensatzversion: 9/6 21 13. Datenbankstand: 28. Februar

Mehr

Jahresauswertung 2016 Herzschrittmacher-Aggregatwechsel 09/2. Rheinland-Pfalz Gesamt

Jahresauswertung 2016 Herzschrittmacher-Aggregatwechsel 09/2. Rheinland-Pfalz Gesamt 09/2 Rheinland-Pfalz Teilnehmende Krankenhäuser/Abteilungen (Rheinland-Pfalz): 52 Anzahl Datensätze : 773 Datensatzversion: 09/2 2016 Datenbankstand: 28. Februar 2017 2016 - D16867-L106692-P51545 Eine

Mehr

Jahresauswertung 2013 Knie-Totalendoprothesen-Erstimplantation 17/5. Hamburg Gesamt

Jahresauswertung 2013 Knie-Totalendoprothesen-Erstimplantation 17/5. Hamburg Gesamt 17/5 Hamburg Teilnehmende Krankenhäuser/Abteilungen (Hamburg): 22 Anzahl Datensätze : 3.101 Datensatzversion: 17/5 2013 Datenbankstand: 01. März 2014 2013 - D14197-L90385-P43868 Eine Auswertung des BQS-Instituts

Mehr

Generalindikator Dekubitusprophylaxe. C. Sanmann, BN, ICC Hamburg

Generalindikator Dekubitusprophylaxe. C. Sanmann, BN, ICC Hamburg Generalindikator Dekubitusprophylaxe C. Sanmann, BN, ICC Hamburg Ergebnisindikator: Dekubitusprophylaxe Grundlage: nationaler Expertenstandard Seit 2000 existiert der nationale Expertenstandard Dekubitusprophylaxe

Mehr

Jahresauswertung 2015 Geburtshilfe 16/1. Rheinland-Pfalz Gesamt

Jahresauswertung 2015 Geburtshilfe 16/1. Rheinland-Pfalz Gesamt 16/1 Rheinland-Pfalz Teilnehmende Krankenhäuser/Abteilungen (Rheinland-Pfalz): 43 Anzahl Datensätze : 33.164 Datensatzversion: 16/1 2015 Datenbankstand: 01. März 2016 2015 - D16097-L101083-P48547 Eine

Mehr

Pankreas- und Pankreas- Nierentransplantation, Nierentransplantation: Dokumentationsraten

Pankreas- und Pankreas- Nierentransplantation, Nierentransplantation: Dokumentationsraten Statistische Basisprüfung Auffälligkeitskriterien: Verstetigung und Vollzähligkeit 2015 Pankreas und Pankreas Nierentransplantation, Nierentransplantation: Dokumentationsraten Beschreibung der Kriterien

Mehr

Jahresauswertung 2009 Knie-Totalendoprothesen-Erstimplantation 17/5. Sachsen Gesamt

Jahresauswertung 2009 Knie-Totalendoprothesen-Erstimplantation 17/5. Sachsen Gesamt 17/5 Sachsen Teilnehmende Krankenhäuser (Sachsen): 52 Anzahl Datensätze : 9.623 Datensatzversion: 17/5 2009 12.0 Datenbankstand: 28. Februar 2010 2009 - D9392-L66153-P30838 Eine Auswertung der BQS ggmbh

Mehr

Gesamtauswertung Modul 09/2 Herzschrittmacher-Aggregatwechsel

Gesamtauswertung Modul 09/2 Herzschrittmacher-Aggregatwechsel Modul 09/2 - Herzschrittmacher-Aggregatwechsel Gesamtauswertung 2015 Externe vergleichende Qualitätssicherung nach 137 SGB V Gesamtauswertung 2015 Modul 09/2 Herzschrittmacher-Aggregatwechsel Geschäftsstelle

Mehr

Jahresauswertung 2002 Modul 01/1: Dekompression bei Carpaltunnelsyndrom. Qualitätsmerkmale. Sachsen Gesamt

Jahresauswertung 2002 Modul 01/1: Dekompression bei Carpaltunnelsyndrom. Qualitätsmerkmale. Sachsen Gesamt Qualitätssicherung bei Fallpauschalen und Sonderentgelten Modul 01/1: Qualitätsmerkmale Sachsen Teiln. Krankenhäuser Sachsen: 59 Auswertungsversion: 29 August 2003 Datensatzversion: 2002 5.0.1 Mindestanzahl

Mehr

Jahresauswertung 2003 Modul 01/2: Dekompression bei Sulcus-ulnaris-Syndrom

Jahresauswertung 2003 Modul 01/2: Dekompression bei Sulcus-ulnaris-Syndrom Qualitätssicherung bei Fallpauschalen und Sonderentgelten Modul 1/2: Qualitätsindikatoren Sachsen Teilnehmende Krankenhäuser: 33 Auswertungsversion: 12. August 24 Datensatzversion: 23 5..1 / 6. Mindestanzahl

Mehr

Jahresauswertung 2015 Mammachirurgie 18/1. Sachsen Gesamt

Jahresauswertung 2015 Mammachirurgie 18/1. Sachsen Gesamt 18/1 Sachsen Teilnehmende Krankenhäuser/Abteilungen (Sachsen): 49 Anzahl Datensätze : 5.479 Datensatzversion: 18/1 2015 Datenbankstand: 01. März 2016 2015 - D16164-L101161-P48575 Eine Auswertung des BQS-Instituts

Mehr

BQS-Bundesauswertung 2006 Qualitätssicherung Herzchirurgie

BQS-Bundesauswertung 2006 Qualitätssicherung Herzchirurgie BQS-Bundesauswertung 2006 Qualitätssicherung Herzchirurgie Kanzlerstraße 4 D-40472 Düsseldorf Telefon 02 11-28 07 29-0 www.bqs-outcome.de Einleitung In die Qualitätssicherung Herzchirurgie sind für das

Mehr

PNTX Pankreas- und Pankreas- Nierentransplantation

PNTX Pankreas- und Pankreas- Nierentransplantation Bundesauswertung zum Verfahrensjahr 2009 PNTX Pankreas- und Pankreas- Nierentransplantation Qualitätsindikatoren Erstellt am: 15.06.2010-11051a AQUA Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung

Mehr

qs-nrw Jahresauswertung 2016 Mammachirurgie 18/1 Nordrhein-Westfalen Gesamt

qs-nrw Jahresauswertung 2016 Mammachirurgie 18/1 Nordrhein-Westfalen Gesamt qs-nrw Geschäftsstelle Qualitätssicherung NRW Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen Verbände der Kostenträger Nordrhein-Westfalen Ärztekammern in Nordrhein-Westfalen 18/1 Nordrhein-Westfalen Teilnehmende

Mehr

Hüftgelenknahe Femurfraktur

Hüftgelenknahe Femurfraktur Hinweis: Die genauen Rechenregeln und Begründungen zu den einzelnen Indikatoren sind auf der Homepage der BQS (www.bqsqualitaetsindikatoren.de) veröffentlicht. Hüftgelenknahe Femurfraktur Referenzbereiche

Mehr

17/2 Hüft-Endoprothesen- Erstimplantation

17/2 Hüft-Endoprothesen- Erstimplantation Bundesauswertung zum Verfahrensjahr 2010 17/2 Hüft-Endoprothesen- Erstimplantation Qualitätsindikatoren Erstellt am: 15.06.2011-21/2011020003 AQUA Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung

Mehr

Jahresauswertung 2015 Mammachirurgie 18/1. Sachsen-Anhalt Gesamt

Jahresauswertung 2015 Mammachirurgie 18/1. Sachsen-Anhalt Gesamt 18/1 Sachsen-Anhalt Teilnehmende Krankenhäuser/Abteilungen (Sachsen-Anhalt): 34 Anzahl Datensätze : 2.968 Datensatzversion: 18/1 2015 Datenbankstand: 29. Februar 2016 2015 - D16146-L101163-P48577 Eine

Mehr

Jahresauswertung 2016 Gynäkologische Operationen (ohne Hysterektomien) 15/1

Jahresauswertung 2016 Gynäkologische Operationen (ohne Hysterektomien) 15/1 Gynäkologische Operationen (ohne Hysterektomien) 15/1 Rheinland-Pfalz Teilnehmende Krankenhäuser/Abteilungen (Rheinland-Pfalz): 69 Anzahl Datensätze : 8.988 Datensatzversion: 15/1 2016 Datenbankstand:

Mehr

Bundesauswertung zum Erfassungsjahr Ambulant erworbene Pneumonie. Qualitätsindikatoren

Bundesauswertung zum Erfassungsjahr Ambulant erworbene Pneumonie. Qualitätsindikatoren Bundesauswertung zum Erfassungsjahr 2015 Ambulant erworbene Pneumonie Qualitätsindikatoren Erstellt am: 07.07.2016 Impressum Herausgeber: IQTIG Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen

Mehr

qs-nrw Jahresauswertung 2015 Mammachirurgie 18/1 Nordrhein-Westfalen Gesamt

qs-nrw Jahresauswertung 2015 Mammachirurgie 18/1 Nordrhein-Westfalen Gesamt qs-nrw Geschäftsstelle Qualitätssicherung NRW Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen Verbände der Kostenträger Nordrhein-Westfalen Ärztekammern in Nordrhein-Westfalen 18/1 Nordrhein-Westfalen Teilnehmende

Mehr

Qualitätssicherung bei Fallpauschalen und Sonderentgelten. Basisstatistik

Qualitätssicherung bei Fallpauschalen und Sonderentgelten. Basisstatistik Qualitätssicherung bei Fallpauschalen und Sonderentgelten Basisstatistik ----------- Basisdaten ---------------------------------------------------------------------------- Angaben über Krankenhäuser und

Mehr

PNEU - Ambulant erworbene Pneumonie Änderungen 2016 zu 2017

PNEU - Ambulant erworbene Pneumonie Änderungen 2016 zu 2017 Stand: 16 V04 1 Auslösekriterien QS-Datensatz 2016 saisonale statt sonstige Influenzaviren, alle gramnegativen Bak Einschluß von Septitiden. QS-Datensatz 2017 Feld-Nr. und Fragestellung im Vergleich zu

Mehr

qs-nrw Jahresauswertung 2011 Geburtshilfe 16/1 Universitätsklinikum Aachen Aachen und Nordrhein-Westfalen Gesamt

qs-nrw Jahresauswertung 2011 Geburtshilfe 16/1 Universitätsklinikum Aachen Aachen und Nordrhein-Westfalen Gesamt qs-nrw Geschäftsstelle Qualitätssicherung NRW Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen Verbände der Kostenträger Nordrhein-Westfalen Ärztekammern in Nordrhein-Westfalen 16/1 Universitätsklinikum Aachen

Mehr

Jahresauswertung 2001 Modul 20/2: PTCA. Qualitätsmerkmale. Sachsen Gesamt. Qualitätssicherung bei Fallpauschalen und Sonderentgelten

Jahresauswertung 2001 Modul 20/2: PTCA. Qualitätsmerkmale. Sachsen Gesamt. Qualitätssicherung bei Fallpauschalen und Sonderentgelten Qualitätssicherung bei Fallpauschalen und Sonderentgelten Modul 20/2: Teiln. en in: Sachsen Auswertungsversion: 7. Mai 2002 Datensatzversionen 2001: 3.2 / 3.3 Datenbankstand: 16. Juni 2002 Druckdatum:

Mehr

Jahresauswertung 2008 Mammachirurgie 18/1. Sachsen Gesamt

Jahresauswertung 2008 Mammachirurgie 18/1. Sachsen Gesamt 18/1 Sachsen Teilnehmende Krankenhäuser (Sachsen): 55 Anzahl Datensätze : 6.275 Datensatzversion: 18/1 2008 11.0 Datenbankstand: 28. Februar 2009 2008 - D7780-L60280-P27819 Eine Auswertung der BQS ggmbh

Mehr

17/5 Knie-Totalendoprothesen- Erstimplantation

17/5 Knie-Totalendoprothesen- Erstimplantation Bundesauswertung zum Erfassungsjahr 2011 17/5 Knie-Totalendoprothesen- Erstimplantation Qualitätsindikatoren Erstellt am: 31.05.2012-21/2012010005 AQUA Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung

Mehr

Jahresauswertung 2003 Modul 17/5: Knie-Totalendoprothese (TEP) Qualitätsindikatoren. Sachsen Gesamt

Jahresauswertung 2003 Modul 17/5: Knie-Totalendoprothese (TEP) Qualitätsindikatoren. Sachsen Gesamt Qualitätssicherung bei Fallpauschalen und Sonderentgelten Modul 17/5: Sachsen Teilnehmende Abteilungen in Sachsen: 49 Auswertungsversion: 13. Juli 24 Datensatzversion: 23 6. Mindestanzahl Datensätze: 2

Mehr

Jahresauswertung 2003 Modul 17/2: Totalendoprothese (TEP) bei Koxarthrose

Jahresauswertung 2003 Modul 17/2: Totalendoprothese (TEP) bei Koxarthrose Qualitätssicherung bei Fallpauschalen und Sonderentgelten Modul 17/2: Qualitätsindikatoren Sachsen Teilnehmende in Sachsen: 55 Auswertungsversion: 13. Juli 24 Datensatzversion: 23 6. Mindestanzahl Datensätze:

Mehr

Bundesauswertung zum Erfassungsjahr Herzunterstützungssysteme/Kunstherzen. Qualitätsindikatoren

Bundesauswertung zum Erfassungsjahr Herzunterstützungssysteme/Kunstherzen. Qualitätsindikatoren Bundesauswertung zum Erfassungsjahr 2015 Herzunterstützungssysteme/Kunstherzen Qualitätsindikatoren Erstellt am: 25.05.2016 Impressum Impressum Herausgeber: IQTIG Institut für Qualitätssicherung und Transparenz

Mehr

PNEU Ambulant erworbene Pneumonie

PNEU Ambulant erworbene Pneumonie Bundesauswertung zum Erfassungsjahr 2014 PNEU Ambulant erworbene Pneumonie Qualitätsindikatoren Erstellt am: 19.05.2015-24/2015020001 AQUA Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen

Mehr

qs-nrw Jahresauswertung 2012 Implantierbare Defibrillatoren-Revision/ Systemwechsel/Explantation 09/6

qs-nrw Jahresauswertung 2012 Implantierbare Defibrillatoren-Revision/ Systemwechsel/Explantation 09/6 qs-nrw Geschäftsstelle Qualitätssicherung NRW Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen Verbände der Kostenträger Nordrhein-Westfalen Ärztekammern in Nordrhein-Westfalen Implantierbare Defibrillatoren-Revision/

Mehr

ERGEBNISSE DER EXTERNEN VERGLEICHENDEN QUALITÄTSSICHERUNG

ERGEBNISSE DER EXTERNEN VERGLEICHENDEN QUALITÄTSSICHERUNG ERGEBNISSE DER EXTERNEN VERGLEICHENDEN QUALITÄTSSICHERUNG Auszug aus dem Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Teil C-1: Teilnahme an der externen

Mehr

Jahresauswertung 2011 Geburtshilfe 16/1. Hamburg Gesamt

Jahresauswertung 2011 Geburtshilfe 16/1. Hamburg Gesamt 16/1 Hamburg Teilnehmende Krankenhäuser (Hamburg): 12 Anzahl Datensätze : 19.711 Datensatzversion: 16/1 2011 14.0 Datenbankstand: 28. Februar 2012 2011 - D11378-L76334-P36076 Eine Auswertung des BQS-Instituts

Mehr