Licht- und Kraftwerke Helmbrechts GmbH

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Licht- und Kraftwerke Helmbrechts GmbH"

Transkript

1 Licht- und Kraftwerke Helmbrechts GmbH Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität zur Durchführung des Messstellenbetriebs und der Messdienstleistung der Licht- und Kraftwerke Helmbrechts GmbH VDEW-Code-Nummer: DVGW-Code-Nummer: Stand 10/2010 Licht- und Kraftwerke Helmbrechts GmbH, Münchberger Str. 65, Helmbrechts Sitz der Gesellschaft: Münchberger Str Helmbrechts Telefon: 09252/704-0 Telefax: 09252/ Internet: Registergericht: Hof HRB 39 Steuernummer: 223/131/40079 Bankverbindung: Sparkasse Hochfranken Kto.-Nr (BLZ ) Vorsitzender des Aufsichtsrates: Stefan Pöhlmann Geschäftsführer: Jürgen Wolf Gerd Dilsch (Dipl.-Ing. FH)

2 LuK - Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität Seite 2 von 6 Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität zur Durchführung des Messstellenbetriebs und der Messdienstleistung Bis zum Inkrafttreten der Wechselprozesse im Messwesen (Anlage 1 zu BK und BK ) zum werden alle relevanten Daten nach den Vorgaben dieser Anlage ausgetauscht. I. Angaben zum elektronischen Datenaustausch: Der Datenaustausch erfolgt gemäß 5 und 13 Abs. 1 des Messstellenrahmenvertrag elektronisch. Dieser erfolgt gemäß 17 Abs. 5 des Messstellenrahmenvertrages nach den Vorgaben aus Punkt I. dieser Anlage. Prozess Format Version Adresse An- und Abmeldung von Messstellen (Strom).csv /.xls An- und Abmeldung von Messstellen (Gas).csv /.xls Stammdatenänderung (Strom).csv /.xls Stammdatenänderung (Gas).csv /.xls Anfrage von Messdaten (Strom).csv /.xls Adresse des MSB/MDL Anfrage von Messdaten (Gas).csv /.xls Adresse des MSB/MDL Übermittlung des Zählerstandes (Strom) MSCONS *) Übermittlung des Zählerstandes (Gas) MSCONS *) *) in den jeweils von der BNetzA vorgegebenen Nachrichtentypversionen 1. An- und Abmeldung von Messstellen in den Netzbereichen Strom und Gas: Die An- und Abmeldung von Messstellen in den Netzbereichen Strom und Gas erfolgt gemäß den Fristen der GPKE und GeLi Gas. Diese ist an die adresse zu senden. Entscheidend für die Bearbeitung ist der Zeitstempel bei Eingang im Postfach des Netzbetreibers. Die An- bzw. Abmeldung im Format.csv bzw..xls muss zwingend folgende Angaben enthalten: Absender: MSB bzw. MDL, identifiziert über VDEW- bzw. DVGW-Codenummer oder ILN Empfänger: VNB, identifiziert über VDEW- bzw. DVGW-Codenummer oder ILN Messstelle: Identifiziert über Adresse (Straße, Hausnummer, Postleitzahl und Ort), die Eigentumsnummer des VNB, die Zählernummer (Eigentumsnummer des VNB) und die Zählpunktbezeichnung Anschlussnutzer: Name oder Firma des Anschlussnutzers sowie Adresse (Straße, Hausnummer, Postleitzahl und Ort) Zeitpunkt der geplanten Übernahme des Messstellenbetriebes bzw. der Messdienstleistung: Datum Transaktionsgrund: Anmeldung der Messstelle zum Messstellenbetrieb bzw. Messdienstleistung beim VNB Abmeldung der Messstelle zum Messstellenbetrieb bzw. Messdienstleistung beim VNB

3 LuK - Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität Seite 3 von 6 2. Änderung von Stammdaten: Stammdatenänderungen in den Netzbereichen Strom und Gas erfolgen ebenfalls gemäß der Fristen der GPKE und GeLi Gas im Format Excel/CSV an die Adresse Entscheidend für die Bearbeitung ist der Zeitstempel bei Eingang im Postfach des Netzbetreibers. Die Stammdatenänderung im Format.csv bzw..xls muss zwingend folgende Angaben enthalten: Absender: MSB bzw. MDL, identifiziert über VDEW- bzw. DVGW-Codenummer oder ILN Empfänger: VNB, identifiziert über VDEW- bzw. DVGW-Codenummer oder ILN Messstelle: Identifiziert über Adresse (Straße, Hausnummer, Postleitzahl und Ort), die Eigentumsnummer des VNB, die Zählernummer (Eigentumsnummer des VNB) und die Zählpunktbezeichnung Anschlussnutzer: Name oder Firma des Anschlussnutzers sowie Adresse (Straße, Hausnummer, Postleitzahl und Ort) Transaktionsgrund: Stammdatenänderung Zeitpunkt der Änderung: Datum Änderung: Der zu ändernde Gegenstand 3. Übermittlung von Zählerständen und Lastgängen im Netzbereich Strom: Die in Punkt II. formulierten Vorgaben zur Durchführung der Messung in den Netzbereichen Strom und Gas sind unbedingt einzuhalten. Die Übermittlung von Zählerständen und Lastgängen an den Netzbetreiber im Netzbereich Strom erfolgt unter Beachtung des Punktes IV. Datenqualität für den Netzbereich Strom. Zur richtigen Zuordnung der Zählerstände sind die in Punkt III. OBIS-Kennzahlen des Netzbetreibers (Strom / Gas) aufgeführten OBIS-Kennzahlen zu verwenden. Die Nachricht ist im EDIFACT-Format MSCONS in der jeweils von der BNetzA vorgegebenen Nachrichtentypversion an die Adresse zu versenden. Entscheidend für die Bearbeitung ist der Zeitstempel bei Eingang im Postfach des Netzbetreibers. 4. Übermittlung von Zählerständen und Lastgängen im Netzbereich Gas: Die in Punkt II. formulierten Vorgaben zur Durchführung der Messung in den Netzbereichen Strom und Gas sind unbedingt einzuhalten. Die Übermittlung von Zählerständen und Lastgängen an den Netzbetreiber im Netzbereich Gas erfolgt unter Beachtung des Punktes V. Datenqualität für den Netzbereich Gas. Zur richtigen Zuordnung der Zählerstände sind die in Punkt III. OBIS-Kennzahlen des Netzbetreibers (Strom / Gas) aufgeführten OBIS-Kennzahlen zu verwenden. Die Nachricht ist im EDIFACT-Format MSCONS in der jeweils von der BNetzA vorgegebenen Nachrichtentypversion an die Adresse zu versenden. Entscheidend für die Bearbeitung ist der Zeitstempel bei Eingang im Postfach des Netzbetreibers.

4 LuK - Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität Seite 4 von 6 5. Anfrage von Messdaten: Der Netzbetreiber fragt beim Messstellenbetreiber bzw. dem Messdienstleister die Auslesung von Messdaten an, die der Netzbetreiber für die Erfüllung seiner Verpflichtungen benötigt. Die Anfrage im Format Excel/CSV muss folgende Punkte enthalten und muss durch den Angefragten nach Vorgaben und innerhalb der Fristen von Punkt II beantwortet werden. Absender: VNB, identifiziert über VDEW- bzw. DVGW-Codenummer oder ILN Empfänger: MSB bzw. MDL, identifiziert über VDEW- bzw. DVGW-Codenummer oder ILN Auszulesende Messstelle: Identifiziert über Adresse (Straße, Hausnummer, Postleitzahl und Ort), die Eigentumsnummer des VNB, die Zählernummer (Eigentumsnummer des VNB) und die Zählpunktbezeichnung Grund für die Ablesung: Ausbau Auszug Beginn lfd. Abrechnung Einbau Entsperrung Info Sperrung Kontrolle Sperrung Rechnungsprüfung Sperrung Turnusablesung Vertragsaenderung Wechsel Zwischenablesung Ausnahme ist die Auslesung von Messstellen mit viertelstündlicher (Netzbereich Strom) bzw. stündlicher (Netzbereich Gas) registrierter Leistungsmessung die der Netzbetreiber für die Erfüllung seiner Meldepflichten gegenüber dem Bilanzkreiskoordinator (Netzbereich Strom) bzw. dem Bilanzkreisnetzbetreiber (Netzbereich Gas) unbedingt benötigt. Diese Auslesungen hat der Messstellenbetreiber bzw. Messdienstleister unverzüglich innerhalb der unter Punkt II. vorgegebenen Fristen ohne vorherige Anfrage zu liefern. II. Vorgaben zur Durchführung der Messung in den Netzbereichen Strom und Gas: Die hier formulierten Vorgaben des Netzbetreibers zur Durchführung der Messung gemäß 5 Abs. 3 des Messrahmenvertrages i. V. m. 12 Abs. 2 MessZV sind von Vertragspartnern unbedingt einzuhalten. 1. Die Messung durch den Messdienstleister erfolgt durch Ab- bzw. Auslesung der vom Messstellenbetreiber oder durch den Netzbetreiber bestimmten Messeinrichtung. Grundsätzlich ist dabei auch eine Selbstablesung durch den Kunden möglich, sofern es sich nicht um eine Messeinrichtung zur viertelstündigen (Strom) bzw. stündlichen (Gas) registrierenden Leistungsmessung bzw. zur Bestimmung der Leistungsspitzen handelt. Der Netzbetreiber kann in begründeten Fällen statt einer Selbstablesung durch den Kunden eine Ablesung durch den Messdienstleister verlangen, wenn der Netzbetreiber in vergleichbaren Fällen ebenfalls eine eigene Ablesung durchführt.

5 LuK - Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität Seite 5 von 6 2. Übernimmt der Messdienstleister die Messung an einer Messstelle, übermittelt er dem Netzbetreiber unverzüglich den Zählerstand zum Zeitpunkt der Übernahme der Messung. 3. Bei grundversorgten Haushaltskunden erfolgt die Turnusablesung gem. 18a Abs. 1 StromNZV bzw. 38a GasNZV nach den Vorgaben des Grundversorgers. Der Messdienstleister ist außerdem verpflichtet, die Turnusablesung nach den Vorgaben des Lieferanten, die sich aus dessen Verpflichtung nach 40 Abs. 2 S. 2 EnWG ergeben, durchzuführen. 4. Die Übermittlung der Messdaten vom Messdienstleister an den Netzbetreiber erfolgt nach 4 Abs. 3, 12 Abs. 2 MessZV. Dafür gelten derzeit insbesondere folgende Zeitpunkte: a) Bei Anschlussnutzern mit viertelstündiger registrierender Leistungsmessung mit installierter Fernauslesung (Strom): Werktags bis 6 Uhr für den Vortag bzw. für die Vortage, zusätzlich bis zum 3. Werktag eines Monats die Zählerstände für Wirk- und Blindarbeit sowie die monatlichen Leistungsmaximalwerte, jeweils aufgeschlüsselt auf die verwendeten Tarifzeiten mit dem Stand des Monatsletzten Uhr. b) Bei Anschlussnutzern mit viertelstündiger registrierender Leistungsmessung ohne Fernauslesung (Strom): Monatlich spätestens am 2. Werktag des auf den Liefermonat folgenden Monats. c) Bei Anschlussnutzern, deren Belieferung über ein Standardlastprofil abgewickelt wird (Strom): 7 Kalendertage nach den auslösenden Geschäftsprozessen gemäß dem Prozess Zählerstand-/ Zählwertübermittlung der Anlage zur Festlegung einheitlicher Geschäftsprozesse und Datenformate für die Kundenbelieferung mit Elektrizität der BNetzA vom ( GPKE, Az.: BK ), jedenfalls aber zum Jahreswechsel. d) Bei Anschlussnutzern mit registrierender Leistungsmessung mit installierter Fernauslesung (Gas): Untertägig die vorläufigen, d.h. nicht ersatzwert- und nicht brennwertkorrigierten Messwerte für die Zeit von 6 Uhr bis 12 Uhr bis 14 Uhr desselben Tages. Am Folgetag nach dem Transporttag bis 8 Uhr die vorläufigen, d.h. nicht ersatzwert- und nicht brennwertkorrigierten Messwerte für den Transporttag. e) Bei Anschlussnutzern, deren Belieferung über ein Standardlastprofil abgewickelt wird (Gas): 7 Kalendertage nach den auslösenden Prozessen im Sinne der Festlegung einheitlicher Geschäftsprozesse und Datenformate beim Wechsel des Lieferanten bei der Belieferung mit Gas der BNetzA vom (GeLi Gas, Az.: BK ), jedenfalls aber zum Ende des Gaswirtschaftsjahres. 6. Bei Vorliegen einer Vereinbarungen nach 40 Abs. 2 S. 2 EnWG: Spätestens am 2. Werktag des auf den Liefermonat, das Liefervierteljahr bzw. das Lieferhalbjahr folgenden Monats. 7. Der Netzbetreiber schickt dem nach 5 Abs. 3 des Messrahmenvertrages i. V. m. 12 Abs. 2 MessZV Verantwortlichen in elektronischer Form eine Anfrage nach Punkt I Nr. 5, die dieser gemäß den Vorgaben zur Durchführung der Messung in den Netzbereichen Strom und Gas in den in dieser Anlage vorgegebenen Formaten und Fristen zu beantworten hat.

6 LuK - Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität Seite 6 von 6 III. OBIS-Kennzahlen des Netzbetreibers (Strom / Gas) Zur eindeutigen Identifikation von Messwerten (Energiemengen, Zählerstände) in den verschiedenen Nachrichtentypen (MSCONS, UTILMD) werden OBIS-Kennzahlen verwendet. Es gelten die jeweils nach dem Dokument OBIS-Kennzahlen-System aktuell gültigen OBIS-Kennzahlen. Dieses ist unter einsehbar. IV. Datenqualität für den Netzbereich Strom: 1. Die Zählerstände aller aktiven Zählwerke ohne Wandlermessung sind ohne Nachkommastellen zu erfassen und mit dem jeweiligen OBIS-Code zu übermitteln. Hierbei ist das kaufmännische Rundungsverfahren anzuwenden. 2. Bei Messanlagen mit Wandlermessung sind die Zählerstände aller aktiven Zählwerke mit den Nachkommastellen zu erfassen und mit dem jeweiligen OBIS-Code an den Verteilnetzbetreiber weiterzumelden. 3. Nicht abgelesene Zählerstände sind vom Messstellenbetreiber bzw. Messdienstleister zu schätzen. Diese sind als GESCHÄTZT besonders zu kennzeichnen. V. Datenqualität für den Netzbereich Gas 1. Die Zählerstände aller aktiven Zählwerke in Betriebskubikmeter sowohl von SLP-Kunden als auch RLM-Kunden sind ohne Nachkommastellen zu erfassen und mit dem jeweiligen OBIS-Code zu übermitteln. Hierbei ist das kaufmännische Rundungsverfahren anzuwenden. 2. Die Zählerstände aller aktiven Zählwerke von Messstellen mit Mengenumwerter sind in Normkubikmeter ohne Nachkommastellen zu erfassen und mit dem jeweiligen OBIS- Code zu übermitteln. Hierbei ist das kaufmännische Rundungsverfahren anzuwenden. 3. Nicht abgelesene Zählerstände sind vom Messstellenbetreiber bzw. Messdienstleister zu schätzen. Diese sind in der Ableseliste und im Ableseblatt als GESCHÄTZT besonders zu kennzeichnen.

Gasversorgung Frankenwald GmbH. Gasversorgung Frankenwald GmbH

Gasversorgung Frankenwald GmbH. Gasversorgung Frankenwald GmbH Gasversorgung Frankenwald GmbH Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität zur Durchführung des Messstellenbetriebs und der Messdienstleistung der Gasversorgung Frankenwald GmbH DVGW-Code-Nummer:

Mehr

Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität im Verteilnetz Gas der Stadtwerke Wolfenbüttel GmbH

Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität im Verteilnetz Gas der Stadtwerke Wolfenbüttel GmbH Anlage 4.2 Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität im Verteilnetz Gas der Stadtwerke Wolfenbüttel GmbH Stand: November 2008 INHALT Vorwort... 2 Geltungsbereich... 2 1 Mindestanforderungen

Mehr

Mindestanforderungen in Bezug auf Datenumfang und Datenqualität (Strom und Gas)

Mindestanforderungen in Bezug auf Datenumfang und Datenqualität (Strom und Gas) Mindestanforderungen in Bezug auf Datenumfang und Datenqualität (Strom und Gas) 1. Allgemein Die Mindestanforderungen der Stadtwerke Bernau GmbH in Bezug auf Datenumfang und Datenqualität gemäß 21b Abs.

Mehr

ANLAGE 2 ZUM MESSSTELLEN- UND ZUM MESSRAHMENVERTRAG MINDESTANFORDERUNGEN AN DATENUMFANG UND DATENQUALITÄT

ANLAGE 2 ZUM MESSSTELLEN- UND ZUM MESSRAHMENVERTRAG MINDESTANFORDERUNGEN AN DATENUMFANG UND DATENQUALITÄT ANLAGE 2 ZUM MESSSTELLEN- UND ZUM MESSRAHMENVERTRAG MINDESTANFORDERUNGEN AN DATENUMFANG UND DATENQUALITÄT SOWIE VORGABEN DES NETZBETREIBERS ZUM DATENAUSTAUSCH BIS ZUM WIRKSAMWERDEN DER WECHSELPROZESSE

Mehr

1. Vorbemerkung Die nachstehenden Regelungen gelten bis zur Anwendung der Bestimmungen aus den Beschlüssen BK6-09-034 bzw. BK7-09-001 ab 01.10.2011.

1. Vorbemerkung Die nachstehenden Regelungen gelten bis zur Anwendung der Bestimmungen aus den Beschlüssen BK6-09-034 bzw. BK7-09-001 ab 01.10.2011. Elektronischer Datenaustausch für Prozesse zwischen der Stadtwerke ETO GmbH & Co.KG und im Netzgebiet tätigen Messdienstleistern / Messstellenbetreibern 1. Vorbemerkung Die nachstehenden Regelungen gelten

Mehr

zum Messstellenrahmenvertrag Stadtwerke Dülmen GmbH

zum Messstellenrahmenvertrag Stadtwerke Dülmen GmbH Anlage 3 zum Messstellenrahmenvertrag Stadtwerke Dülmen GmbH Technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen und Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität im Verteilernetz Gas der Stadtwerke

Mehr

Technische Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität. im Elektrizitäts- und Gasnetz der Stadtwerke Buxtehude GmbH

Technische Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität. im Elektrizitäts- und Gasnetz der Stadtwerke Buxtehude GmbH Anlage 3 zum Messstellen- und Messrahmenvertrag Technische Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität im Elektrizitäts- und Gasnetz der Stadtwerke Buxtehude GmbH Stand 10/2008 1 von 6 3.1 Mindestanforderungen

Mehr

Messstellen- und Messrahmenvertrag

Messstellen- und Messrahmenvertrag Messstellen- und Messrahmenvertrag zwischen Netzbetreiber Stadtwerke Georgsmarienhütte Netz GmbH, Malberger Str. 13, 49124 Georgsmarienhütte nachstehend Netzbetreiber genannt und Messstellenbetreiber bzw.

Mehr

MESSSTELLEN- UND MESSRAHMENVERTRAG

MESSSTELLEN- UND MESSRAHMENVERTRAG MESSSTELLEN- UND MESSRAHMENVERTRAG Zwischen, Sonnenweg 30, 51688 Wipperfürth im Folgenden Netzbetreiber genannt, und im Folgenden Messstellenbetreiber bzw. Messdienstleister genannt, gemeinsam auch Vertragsparteien

Mehr

Stadtwerke Bad Kissingen GmbH. Würzburger Straße 5. 97688 Bad Kissingen. Musterwerk

Stadtwerke Bad Kissingen GmbH. Würzburger Straße 5. 97688 Bad Kissingen. Musterwerk MESSSTELLEN- UND MESSRAHMENVERTRAG Zwischen Stadtwerke Bad Kissingen GmbH Würzburger Straße 5 97688 Bad Kissingen VDEW Nummer Netzbetreiber: 9900039000008 DVGW Nummer Netzbetreiber: 9870045200001 im Folgenden

Mehr

Messstellenbetrieb und Messung - Prozesse und Fristen -

Messstellenbetrieb und Messung - Prozesse und Fristen - Seite 1 / 1 Anlage 4: Messstellenbetrieb und Messung - Prozesse und Fristen - Prozess-Übersicht: 1 Geschäftsprozesse zum Messstellen-Zugang...2 1.1 Beginn Messstellenbetrieb und/oder Messung...2 1.1.1

Mehr

Anlage 3 Mindestanforderungen Datenumfang und Datenqualität

Anlage 3 Mindestanforderungen Datenumfang und Datenqualität Anlage 3 Mindestanforderungen Datenumfang und Datenqualität Legende MDLA: Messdienstleister alt MSBA: Messtellenbetreiber alt MDLN: Messdienstleister neu MSBN: Messtellenbetreiber neu VNB: MDL MSB Verteilnetzbetreiber

Mehr

Datenaustausch und Formate

Datenaustausch und Formate Anlage 4 Datenaustausch und Formate Anhang 4.1 Anhang 4.2 Datenblatt Messeinrichtungen Datenaustausch und Formate Messdienstleistung Anlage 4 wird derzeit überarbeitet. Mit Veröffentlichung der Neufassung

Mehr

Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität (der Messdienstleistung)

Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität (der Messdienstleistung) ANLAGE 3 ZUM MESSSTELLEN- UND MESSRAHMENVERTRAG MINDESTANFORDERUNGEN AN DATENUMFANG UND DATENQUALITÄT Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität (der Messdienstleistung) Stand 27.11.2008 1.

Mehr

Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität (der Messdienstleistung)

Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität (der Messdienstleistung) S T A D T W E R K E O L B E R N H A U G M B H W Ä R M E - S T R O M - G A S - A B W A S S E R Anlage 3 zum Messstellen- und Messrahmenvertrag Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität (der

Mehr

Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität (der Messdienstleistung)

Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität (der Messdienstleistung) Anlage 3 zum Messstellen- und Messrahmenvertrag Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität (der Messdienstleistung) Stand 25.01.2009 Seite 1 von 7 1. Allgemeine Anforderungen an den Messdienstleister

Mehr

04193 / 88917-26 hanko@evu-assist.de. Ansprechpartner Telefonnummer E-Mail-Adresse Frau Inka Köhler 04521 / 705-511 koehler@stadtwerke-eutin.

04193 / 88917-26 hanko@evu-assist.de. Ansprechpartner Telefonnummer E-Mail-Adresse Frau Inka Köhler 04521 / 705-511 koehler@stadtwerke-eutin. 1) Allgemeine Kontaktdaten: Name: Stadtwerke Eutin GmbH Straße / Nr.: Holstenstr. 6 PLZ / Ort: 23701 Eutin Telefon: 04521 / 705-300 Fax: 04521 / 705-305 E-Mail: info@stadtwerke-eutin.de HRB-Nr.: Eutin

Mehr

Teil 1. Allgemeine Bestimmungen

Teil 1. Allgemeine Bestimmungen Verordnung über Rahmenbedingungen für den Messstellenbetrieb und die Messung im Bereich der leitungsgebundenen Elektrizitäts- und Gasversorgung (Messzugangsverordnung - MessZV) MessZV Ausfertigungsdatum:

Mehr

PACHTRAHMENVERTRAG. über die zur Messung vorhandenen technischen Einrichtungen. zwischen. und. Netzwerke Wadern GmbH Marktplatz 14 66687 Wadern

PACHTRAHMENVERTRAG. über die zur Messung vorhandenen technischen Einrichtungen. zwischen. und. Netzwerke Wadern GmbH Marktplatz 14 66687 Wadern PACHTRAHMENVERTRAG über die zur Messung vorhandenen technischen Einrichtungen zwischen - im Folgenden Pächterin genannt und Netzwerke Wadern GmbH Marktplatz 14 66687 Wadern - im Folgenden Verpächterin

Mehr

Ihre Netze BW Messrahmenvertrag

Ihre Netze BW Messrahmenvertrag Ihre Netze BW Sparten Strom und Gas zwischen nachfolgend - Messdienstleister genannt GLN-/BDEW-Codenummer (Strom) GLN-/DVGW-Codenummer (Gas) und Netze BW GmbH Schelmenwasenstr. 5 70567 Stuttgart nachfolgend

Mehr

Anlage 2 Abweichungsanalyse Schleupen.CS

Anlage 2 Abweichungsanalyse Schleupen.CS Anlage 2 Abweichungsanalyse Schleupen.CS I. Informationsaustausch im integrierten Schleupen.CS Der Netzbetreiber verwendet in der Abrechnungsstelle für den im Rahmen der von der GPKE bzw. vorgeschriebenen

Mehr

zum Messstellenrahmenvertrag Stadtwerke Dülmen GmbH

zum Messstellenrahmenvertrag Stadtwerke Dülmen GmbH Anlage 2 zum Messstellenrahmenvertrag Stadtwerke Dülmen GmbH Technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen und Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität im Verteilernetz Strom der Stadtwerke

Mehr

MESSRAHMENVERTRAG. zwischen. Messdienstleister. Mustername Musterstraße Musterstadt Marktpartneridentifikationsnummer

MESSRAHMENVERTRAG. zwischen. Messdienstleister. Mustername Musterstraße Musterstadt Marktpartneridentifikationsnummer MESSRAHMENVERTRAG zwischen Messdienstleister Mustername Musterstraße Musterstadt Marktpartneridentifikationsnummer nachfolgend Messdienstleister genannt und dem Netzbetreiber Stadtwerke Wolmirstedt, Samsweger

Mehr

Wirtschaftsbetriebe der Stadt Norden GmbH Straße / Nr.: Feldstraße 10 PLZ / Ort: 26506 Norden

Wirtschaftsbetriebe der Stadt Norden GmbH Straße / Nr.: Feldstraße 10 PLZ / Ort: 26506 Norden 1.) Allgemeine Kontaktdaten: Name: Wirtschaftsbetriebe der Stadt Norden GmbH Straße / Nr.: Feldstraße 10 PLZ / Ort: 26506 Norden Telefon: 04931/926-100 Fax: 04931/926-191 E-Mail: Versorgerwechsel@stadtwerke-norden.de

Mehr

Anlage Ansprechpartner und Erreichbarkeit / Rücksendung von Zählern. Verteilnetzbetreiber Strom und Grundzuständiger MSB / MDL

Anlage Ansprechpartner und Erreichbarkeit / Rücksendung von Zählern. Verteilnetzbetreiber Strom und Grundzuständiger MSB / MDL Anlage Ansprechpartner und Erreichbarkeit / Rücksendung von Zählern Verteilnetzbetreiber Strom und Grundzuständiger MSB / MDL Anschrift: Postanschrift für Verträge: KommEnergie GmbH, Bahnhofstraße 1, 82223

Mehr

Netzanschluss- und Anschlussnutzungsvertrag (Strom)

Netzanschluss- und Anschlussnutzungsvertrag (Strom) Netzanschluss- und Anschlussnutzungsvertrag (Strom) zwischen der COVESTRO Brunsbüttel Energie GmbH, Fährstraße 51, 25541 Brunsbüttel, für ihren Standort Fährstraße 51, 25541 Brunsbüttel, - in der Folge

Mehr

Anlage 4: Ergänzende Abwicklungsregeln zu GeLi Gas

Anlage 4: Ergänzende Abwicklungsregeln zu GeLi Gas Anlage 4: Ergänzende Abwicklungsregeln zu GeLi Gas Lieferantenrahmenvertrag zur Netznutzung sowie zur Belieferung von Kunden im Netz des Verteilnetzbetreibers mit Erdgas Stand: 01. 02.2011 Energie Calw

Mehr

Messrahmenvertrag. Vor- und Nachname / Firma Straße, Hausnummer PLZ, Ort. MDN Main-Donau Netzgesellschaft mbh Hainstraße 34 90461 Nürnberg

Messrahmenvertrag. Vor- und Nachname / Firma Straße, Hausnummer PLZ, Ort. MDN Main-Donau Netzgesellschaft mbh Hainstraße 34 90461 Nürnberg Messrahmenvertrag zwischen Vor- und Nachname / Firma Straße, Hausnummer PLZ, Ort Registergericht: Registernummer: nachstehend "Messdienstleister genannt und MDN Main-Donau Netzgesellschaft mbh Hainstraße

Mehr

vnb-hw@edihw.herzowerke.de

vnb-hw@edihw.herzowerke.de Anlage 1 zur EDI-Vereinbarung: Technische Einzelheiten zum Datenaustausch sowie Ansprechpartner und Erreichbarkeit 1 Kommunikationsparameter Netzbetreiber Die für die betreffenden Geschäftsprozesse nach

Mehr

Marktrolle: Netzbetreiber Strom / Erdgas Messstellenbetreiber Strom / Erdgas Messdienstleister Strom / Erdgas Stand 08/2014

Marktrolle: Netzbetreiber Strom / Erdgas Messstellenbetreiber Strom / Erdgas Messdienstleister Strom / Erdgas Stand 08/2014 Marktrolle: Netzbetreiber Strom / Erdgas Messstellenbetreiber Strom / Erdgas Messdienstleister Strom / Erdgas Stand 08/2014 1. Allgemeine Kontaktdaten Name: Stadtwerke Uelzen GmbH Straße/Nr.: Im Neuen

Mehr

Messrahmenvertrag. Netzbetreiber: 9900482000001 Marktpartneridentifikationsnummer Strom

Messrahmenvertrag. Netzbetreiber: 9900482000001 Marktpartneridentifikationsnummer Strom Messrahmenvertrag Zwischen. Messstellenbetreiber/Messdienstleister und Stadtwerke Nürtingen GmbH, Porschestr. 5-9, 72622 Nürtingen. Netzbetreiber gemeinsam auch Vertragsparteien genannt, wird folgender

Mehr

Hinweise zur Anmeldung am Rechnungsanlagenportal (RAP)

Hinweise zur Anmeldung am Rechnungsanlagenportal (RAP) Hinweise zur Anmeldung am Rechnungsanlagenportal (RAP) Version 2.2 vom 26. Juni 2013 Version 2.2 vom 26. Juni 2013 Seite I Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 1 2 Nutzung des Portals... 2 3 Bedienung des

Mehr

Lieferantenrahmenvertrag zur Ausspeisung von Gas in örtlichen Verteilernetzen

Lieferantenrahmenvertrag zur Ausspeisung von Gas in örtlichen Verteilernetzen Lieferantenrahmenvertrag zur Ausspeisung von Gas in örtlichen Verteilernetzen zwischen den Stadtwerken Holzminden Rehwiese 28 37603 Holzminden (Netzbetreiber) und (Transportkunde) Datum 02.01.2008 Seite

Mehr

Anlage zum Messstellenrahmenvertrag und Messrahmenvertrag Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität

Anlage zum Messstellenrahmenvertrag und Messrahmenvertrag Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität Anlage zum Messstellenrahmenvertrag und Messrahmenvertrag Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität Stadtwerk Werl GmbH 1. Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität nach 21b, Abs.

Mehr

Kommunikationsparameter Netzbetreiber in der Rolle Grundmessstellenbetreiber und -messdienstleister

Kommunikationsparameter Netzbetreiber in der Rolle Grundmessstellenbetreiber und -messdienstleister Anlage Ansprechpartner und Erreichbarkeit Technische Einzelheiten zum Datenaustausch Der gesamte erforderliche Datenaustausch zu den vertragsrelevanten Geschäftsprozessen erfolgt grundsätzlich gemäß den

Mehr

Angebot Messstellenrahmenvertrag bzw. Messrahmenvertrag

Angebot Messstellenrahmenvertrag bzw. Messrahmenvertrag UZ: / Datum: Telefax Technik: (09851) 5720-34 Angebot Messstellenrahmenvertrag bzw. Messrahmenvertrag Sehr geehrte Damen und Herren, Sie möchten als Messstellenbetreiber bzw. Messdienstleister in unserem

Mehr

EDI@Energy Geschäftsdatenanfrage Anwendungshandbuch

EDI@Energy Geschäftsdatenanfrage Anwendungshandbuch Anwendungshandbuch EDI@Energy Anwendungshandbuch von Daten im Rahmen der Prozesse WiM, GPKE, GeLi Gas und Einspeisestellen (Strom) Version: 1.2a Stand MIG: ORDERS 1.1d und nachfolgende Versionen Stand

Mehr

Wechselprozesse im Messwesen (WiM)

Wechselprozesse im Messwesen (WiM) Anlage 1 zu dem Beschluss BK7-09-001 vom 09.09.2010 Wechselprozesse im Messwesen (WiM) Konsolidierte Lesefassung Stand: 28.10.2011 Diese konsolidierte Lesefassung gibt den Stand der Anlage zu den Festlegungen

Mehr

EDI-Rahmenvertrag Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

EDI-Rahmenvertrag Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) EDI-Rahmenvertrag 1/6 EDI-Rahmenvertrag Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) zwischen Stadtwerke Porta Westfalica GmbH Fähranger 18 32457 Porta Westfalica (nachfolgend Netzbetreiber)

Mehr

1. Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität nach 21b, Abs. 2 EnWG im Bereich Strom

1. Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität nach 21b, Abs. 2 EnWG im Bereich Strom 1. Mindestanforderungen nach 21b, Abs. 2 EnWG im Bereich Strom 1.1 Meldedatensätze Für den Austausch von Meldungen zu Stammdaten des Messstellenbetreibers, des Messdienstleisters und der Messstelle gelten

Mehr

Technische Mindestanforderungen (TMA) an Messeinrichtungen im Elektrizitätsnetz der EnR Energienetze Rudolstadt GmbH

Technische Mindestanforderungen (TMA) an Messeinrichtungen im Elektrizitätsnetz der EnR Energienetze Rudolstadt GmbH _ Technische Mindestanforderungen (TMA) an Messeinrichtungen im Elektrizitätsnetz der EnR Energienetze Rudolstadt GmbH 1. Allgemeines 1.1 Die nachfolgend aufgeführten technischen Mindestanforderungen an

Mehr

Informationen für unsere Marktpartner zum Datenaustausch gemäß BK6-06-009

Informationen für unsere Marktpartner zum Datenaustausch gemäß BK6-06-009 Informationen für unsere Marktpartner zum Datenaustausch gemäß BK6-06-009 1. Kennung des Empfängers bzw. Absenders Rolle: VDEW-Codenummer Verteilnetzbetreiber 9907021000004 Lieferant 9903996000004 Bilanzkreis

Mehr

Einzelheiten zum Datenaustausch zwischen VNB und MSB/MDL

Einzelheiten zum Datenaustausch zwischen VNB und MSB/MDL Seite 1 von 5 Einzelheiten zum Datenaustausch zwischen VNB und MSB/MDL Anschrift Netzbetreiber Name Rheinhessische Energie- und Wasserversorgungs-GmbH Straße Binger Str. 135 Ort 55218 Ingelheim Faxnummer

Mehr

Technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen im Verteilnetz Strom der Städtische Werke Netz + Service GmbH

Technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen im Verteilnetz Strom der Städtische Werke Netz + Service GmbH Anlage 2 zum Messstellen- und Messrahmenvertrag Technische Mindestanforderungen an Königstor 3 13 34117 Kassel Tel. 0561 5745-0 Fax. 0561 5745-21 21 www.netzplusservice.de Version 1-09 Inhaltsverzeichnis

Mehr

VDE-AR-N 4400 Messwesen Strom (Metering Code) VDE-AR-N 4101 Anforderungen an Zählerplatz in elektrischen Anlagen im Niederspannungsnetz

VDE-AR-N 4400 Messwesen Strom (Metering Code) VDE-AR-N 4101 Anforderungen an Zählerplatz in elektrischen Anlagen im Niederspannungsnetz Technische Mindestanforderungen und Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität (TMA) an Messeinrichtungen im Elektrizitätsnetz der EVI Energieversorgung Hildesheim GmbH & Co. KG. Stand: 01.09.2012

Mehr

Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität im Bereich Strom und Gas

Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität im Bereich Strom und Gas Seite 1 von 5 ANLAGE 3 ZUM MESSSTELLENRAHMEN- UND MESSRAHMENVERTRAG MINDESTANFORDERUNGEN AN DATENUMFANG UND DATENQUALITÄT Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität im Bereich Strom und Gas

Mehr

Smart Meter I. Diana Fricke, Referat 604 Verbraucher in der Energiewende: Prosumer oder Statist? Düsseldorf, 3.4.2014. www.bundesnetzagentur.

Smart Meter I. Diana Fricke, Referat 604 Verbraucher in der Energiewende: Prosumer oder Statist? Düsseldorf, 3.4.2014. www.bundesnetzagentur. Smart Meter I Diana Fricke, Referat 604 Verbraucher in der Energiewende: Prosumer oder Statist? Düsseldorf, 3.4.2014 www.bundesnetzagentur.de Themenübersicht 1. Aktueller Rechtsrahmen Smart Meter 2. künftiger

Mehr

Zuordnungsvereinbarung

Zuordnungsvereinbarung Zuordnungsvereinbarung zwischen KEW Kommunale Energie- und Wasserversorgung AG Händelstraße 5, 66538 Neunkirchen nachfolgend "Verteilnetzbetreiber (VNB)" genannt und nachfolgend "Bilanzkreisverantwortlicher

Mehr

Messwesen bei EEG-Anlagen

Messwesen bei EEG-Anlagen Messwesen bei EEG-Anlagen Wesentliche Problemstellungen aus Sicht des SFV Dipl.-Ing. Susanne Jung Solarenergie-Förderverein Deutschland e.v. (SFV) - Bundesgeschäftsstelle - Zählerplatz? Zähler von wem?

Mehr

Anlage zum Beschluss BK6-06-009

Anlage zum Beschluss BK6-06-009 Anlage zum Beschluss BK6-06-009 Darstellung der Geschäftsprozesse zur Anbahnung und Abwicklung der Netznutzung bei der Belieferung von Kunden mit Elektrizität (Geschäftsprozesse zur Kundenbelieferung mit

Mehr

Mustervereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Mustervereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Mustervereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) RECHTLICHE BESTIMMUNGEN Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen von und zwischen: Stadtwerke Norderstedt

Mehr

Netzanschluss- und Anschlussnutzungsvertrag (Gas)

Netzanschluss- und Anschlussnutzungsvertrag (Gas) Netzanschluss- und Anschlussnutzungsvertrag (Gas) zwischen der COVESTRO Brunsbüttel Energie GmbH, Fährstraße 51, 25541 Brunsbüttel, für ihren Standort Fährstraße 51, 25541 Brunsbüttel, - in der Folge "BEG"

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) RECHTLICHE BESTIMMUNGEN Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen von und zwischen: und nachfolgend "die Parteien"

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch EDI

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch EDI Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch EDI Rechtliche Bestimmungen Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen von und zwischen: e-werk Reinbek-Wentorf GmbH

Mehr

Messstellenbetreiber MSB

Messstellenbetreiber MSB Messstellenbetreiber MSB Liberalisierung Messwesen Gesetzeslage Messstellenbetreiber wer ist das? Voraussetzungen für MSB Nutzen für den Anschlussnehmer? Reinhard Mayer Stand 03.2007 - V 1.0 1 Reinhard

Mehr

Das Strom- und Gasnetz für Bad Bramstedt. 1 Allgemeine Kontaktdaten. Stadtwerke Bad Bramstedt Netz GmbH Straße / Nr. Lohstücker Weg 10-12

Das Strom- und Gasnetz für Bad Bramstedt. 1 Allgemeine Kontaktdaten. Stadtwerke Bad Bramstedt Netz GmbH Straße / Nr. Lohstücker Weg 10-12 1 Allgemeine Kontaktdaten Name Stadtwerke Bad Bramstedt Netz GmbH Straße / Nr. Lohstücker Weg 10-12 PLZ / Ort 24576 Bad Bramstedt Telefon 04192 / 20131-0 Fax 04192 / 20131-25 E-Mail Netznutzung@badbramstedtnetz.de

Mehr

Mustervereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Mustervereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Mustervereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Rechtliche Bestimmungen Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen von und zwischen: Stadtwerke Zweibrücken

Mehr

Messrahmenvertrag. zwischen. - Messstellenbetreiber/Messdienstleister - Havelstrom Zehdenick GmbH Schleusenstr. 22 16792 Zehdenick - Netzbetreiber -

Messrahmenvertrag. zwischen. - Messstellenbetreiber/Messdienstleister - Havelstrom Zehdenick GmbH Schleusenstr. 22 16792 Zehdenick - Netzbetreiber - Messrahmenvertrag zwischen - Messstellenbetreiber/Messdienstleister - und Havelstrom Zehdenick GmbH Schleusenstr. 22 16792 Zehdenick - Netzbetreiber - gemeinsam auch Vertragsparteien genannt, wird folgender

Mehr

Anlage 1: Technische Einzelheiten zum Datenaustausch sowie Ansprechpartner und Erreichbarkeit

Anlage 1: Technische Einzelheiten zum Datenaustausch sowie Ansprechpartner und Erreichbarkeit Anlage 1: Technische Einzelheiten zum Datenaustausch sowie Ansprechpartner und Erreichbarkeit 1.1 Technische Einzelheiten zum Datenaustausch Die Abwicklung der Belieferung von Entnahmestellen mit Gas erfolgt

Mehr

Netzentgelte für Kunden mit registrierender Leistungsmessung

Netzentgelte für Kunden mit registrierender Leistungsmessung Preisblatt Gas - RLM (gültig ab 01.01.2013) Hinweis: Grundlage der auf diesem Preisblatt ausgewiesenen Entgelte ist die behördlich für unser Netz im Wege der vorläufigen Anordnung gemäß 72 EnWG für 2013

Mehr

Kommunikationsdatenblatt (Stand 17.07.2015)

Kommunikationsdatenblatt (Stand 17.07.2015) Kommunikationsdatenblatt (Stand 17.07.2015) Unternehmen: Firmensitz Postanschrift Telefon 04791/ 809-0 Osterholzer Stadtwerke GmbH & Co. KG Am Pumpelberg 4 27711 Osterholz-Scharmbeck Postfach 16 59 27706

Mehr

Marktrolle: Netzbetreiber Strom / Erdgas Messstellenbetreiber Strom / Erdgas Messdienstleister Strom / Erdgas

Marktrolle: Netzbetreiber Strom / Erdgas Messstellenbetreiber Strom / Erdgas Messdienstleister Strom / Erdgas Marktrolle: Netzbetreiber Strom / Erdgas Messstellenbetreiber Strom / Erdgas Messdienstleister Strom / Erdgas 1) Allgemeine Kontaktdaten: Name: Stadtwerke Schneverdingen-Neuenkirchen GmbH Straße / Nr.:

Mehr

Grundsätze für Zählung und Messung

Grundsätze für Zählung und Messung Grundsätze für Zählung und Messung Grundsätze für Zählung und Messung im Stromnetz der Gebrüder Eirich GmbH & Co KG Gebrüder Eirich GmbH & Co KG Walldürner Strasse 50 74736 Hardheim info@gebruedereirich.de

Mehr

RECHTLICHE BESTIMMUNGEN Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen von und zwischen:

RECHTLICHE BESTIMMUNGEN Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen von und zwischen: Anlage 3 zum Lieferantenrahmenvertrag (Gas) nach KoV IV Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) RECHTLICHE BESTIMMUNGEN Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird

Mehr

Anlage Ansprechpartner und Erreichbarkeit / Rücksendung von Zählern. Verteilnetzbetreiber Strom und Grundzuständiger MSB / MDL

Anlage Ansprechpartner und Erreichbarkeit / Rücksendung von Zählern. Verteilnetzbetreiber Strom und Grundzuständiger MSB / MDL Anlage Ansprechpartner und Erreichbarkeit / Rücksendung von Zählern Verteilnetzbetreiber Strom und Grundzuständiger MSB / MDL Anschrift: Postanschrift für Verträge: KommEnergie GmbH, Bahnhofstraße 1, 82223

Mehr

Der Lieferantenwechsel gemäß 20 a EnWG

Der Lieferantenwechsel gemäß 20 a EnWG Der Lieferantenwechsel gemäß 20 a EnWG Themenübersicht Was ändert sich? Der bisherige Wechselprozess Der zukünftige Wechselprozess Handlungsempfehlungen Was ändert sich? Neuausrichtung GPKE und GeLi Gas

Mehr

Mustervereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Mustervereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Mustervereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) RECHTLICHE BESTIMMUNGEN Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen von und zwischen: EVIP GmbH Niels-Bohr-Straße

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) RECHTLICHE BESTIMMUNGEN Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen von und zwischen: Stadtwerke Bamberg Energie-

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) RECHTLICHE BESTIMMUNGEN Die (EDI) wird getroffen von und zwischen: Westfalen Weser Netz GmbH Tegelweg 25 33102 Paderborn (Netzbetreiber) und Name/Firma

Mehr

Anschlussnutzungsvertrag Strom

Anschlussnutzungsvertrag Strom für höhere Spannungsebenen zwischen Bonn-Netz GmbH Sandkaule 2 53111 Bonn (nachfolgend Netzbetreiber) und (Anschlussnutzer) (gemeinsam auch Parteien oder Vertragsparteien) wird nachfolgender Vertrag geschlossen:

Mehr

Verordnung zum Erlass von Regelungen über Messeinrichtungen im Strom- und Gasbereich. [Bedarf noch der Zustimmung des Bundesrates]

Verordnung zum Erlass von Regelungen über Messeinrichtungen im Strom- und Gasbereich. [Bedarf noch der Zustimmung des Bundesrates] Verordnung zum Erlass von Regelungen über Messeinrichtungen im Strom- und Gasbereich Vom [ ] [Bedarf noch der Zustimmung des Bundesrates] Auf Grund des 21b Abs. 4 in Verbindung mit 29 Abs. 3 sowie des

Mehr

Technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen im Strom- und Erdgasnetz

Technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen im Strom- und Erdgasnetz Technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen im Strom- und Erdgasnetz der Stadtwerke Wernigerode GmbH, nachstehend Netzbetreiber genannt. 1. Grundsätzliche Anforderungen Der Messstellenbetreiber

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Zwischen und Lieferant Straße, Hausnummer PLZ, Ort Stadtwerke Strausberg GmbH Kastanienallee 38 15344 Strausberg nachstehend gemeinsam Parteien

Mehr

1. Das vom Transportkunden zu entrichtende Entgelt nach 9 des Lieferantenrahmenvertrages setzt sich je Ausspeisepunkt zusammen aus:

1. Das vom Transportkunden zu entrichtende Entgelt nach 9 des Lieferantenrahmenvertrages setzt sich je Ausspeisepunkt zusammen aus: Anlage 2 : Ergänzende Geschäftsbedingungen 1 Entgeltbedingungen 1. Das vom Transportkunden zu entrichtende Entgelt nach 9 des Lieferantenrahmenvertrages setzt sich je Ausspeisepunkt zusammen aus: Arbeitsentgelt

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) RECHTLICHE BESTIMMUNGEN Die Mustervereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen von und zwischen: EnR Energienetze Rudolstadt

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) RECHTLICHE BESTIMMUNGEN Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen von und zwischen: Gasversorgung Bad Rodach

Mehr

Ergänzende Bedingungen StromGVV

Ergänzende Bedingungen StromGVV Ergänzende Bedingungen StromGVV Ergänzende Bedingungen der Stadtwerke Eschwege GmbH zur Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Grundversorgung von Haushaltskunden und die Ersatzversorgung mit Elektrizität

Mehr

Anlage 2: Technische Einzelheiten zum Datenaustausch sowie Ansprechpartner und Erreichbarkeit

Anlage 2: Technische Einzelheiten zum Datenaustausch sowie Ansprechpartner und Erreichbarkeit Anlage 2: Technische Einzelheiten zum Datenaustausch sowie Ansprechpartner und Erreichbarkeit 1.1 Technische Einzelheiten zum Datenaustausch Die Abwicklung der Belieferung von Entnahmestellen mit Gas erfolgt

Mehr

Rahmenvereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Rahmenvereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Seite 1 von 5 Rahmenvereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) RECHTLICHE BESTIMMUNGEN Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen zwischen: Alliander Netz

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Rechtliche Bestimmungen Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen von und zwischen und, Heßlinger Str. 1-5,

Mehr

Grundsätze für Zählung und Messung im Stromnetz der Energie Calw GmbH

Grundsätze für Zählung und Messung im Stromnetz der Energie Calw GmbH Grundsätze für Zählung und Messung im Stromnetz der Energie Calw GmbH I. Vorwort II. Zielsetzung III. Zählung 1. Allgemeine Bestimmungen 2. Kosten für Zählung 3. Geltungsbereich und Übersicht der Verbrauchsgrenzen

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Rechtliche Bestimmungen Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen von und zwischen: e-rp GmbH und nachfolgend

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) RECHTLICHE BESTIMMUNGEN Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen von und zwischen: Gasversorgung Dorfstraße

Mehr

Grundsätze für Zählung und Messung im Stromnetz der Stadtwerke Emmendingen GmbH (SWE)

Grundsätze für Zählung und Messung im Stromnetz der Stadtwerke Emmendingen GmbH (SWE) Grundsätze für Zählung und Messung im Stromnetz der Stadtwerke Emmendingen GmbH (SWE) I. Vorwort II. III. Zielsetzung Zählung 1. Allgemeine Bestimmungen 2. Kosten für Zählung 3. Geltungsbereich und Übersicht

Mehr

Messrahmenvertrag Gas

Messrahmenvertrag Gas Messrahmenvertrag Gas zwischen...... (Messdienstleister) und St. Töniser Str. 124 47804 Krefeld (Ausspeisenetzbetreiber) gemeinsam auch Vertragsparteien genannt - wird folgender Rahmenvertrag geschlossen.

Mehr

Anlage 1. Mindestanforderungen an die Messeinrichtung

Anlage 1. Mindestanforderungen an die Messeinrichtung Anlage 1 Mindestanforderungen an die Messeinrichtung 1. Teil: Technische Mindestanforderungen 1. Allgemeines Diese Anlage zum Messstellenrahmenvertrag und Messrahmenvertrag regelt die technischen Mindestanforderungen

Mehr

Zuordnungsvereinbarung

Zuordnungsvereinbarung Anlage 3 Zuordnungsvereinbarung zwischen - Verteilnetzbetreiber (VNB) - Heinrich-Böcking-Straße 10 14 66121 Saarbrücken und - Bilanzkreisverantwortlicher (BKV) - - gemeinsam als Vertragsparteien bezeichnet

Mehr

Übersicht der vorläufigen Netzentgelte für die Nutzung des Gasverteilnetzes der Bonn-Netz GmbH

Übersicht der vorläufigen Netzentgelte für die Nutzung des Gasverteilnetzes der Bonn-Netz GmbH Übersicht der vorläufigen Netzentgelte für die Nutzung des Gasverteilnetzes der Bonn-Netz GmbH - vorläufige Netznutzungsentgelte Gas - Gültigkeitszeitraum: 01.01.2016 31.12.2016 Bonn-Netz GmbH Telefon

Mehr

Mustervereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Mustervereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Stadtwerke Sangerhausen GmbH Alban-Hess-Str.29 06526 Sangerhausen Tel. : (03464) 558-0 Fax.: (03464) 558-199 Mustervereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) RECHTLICHE BESTIMMUNGEN Die

Mehr

Zuordnungsvereinbarung

Zuordnungsvereinbarung Anlage 4 zum Lieferantenrahmenvertrag (Strom) Standardisierte Zuordnungsvereinbarung Zuordnungsvereinbarung zwischen GWS Stadtwerke Hameln GmbH Hafenstraße 14 31785 Hameln BDEW-Codenummer: 99000261000008

Mehr

zwischen 1 Zielsetzung und Geltungsbereich

zwischen 1 Zielsetzung und Geltungsbereich Anlage 7 VEREINBARUNG ÜBER DEN ELEKTRONISCHEN DATENAUSTAUSCH (EDI) zwischen e-shelter power grid GmbH Mergenthalerallee 79-81 65760 Eschborn und [Firma] [Anschrift] [PLZ] [Ort] - nachfolgend die Parteien

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI-Vereinbarung)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI-Vereinbarung) Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI-Vereinbarung) zwischen SWM Infrastruktur GmbH Emmy-Noether-Straße 2 80992 München Codenummern BDEW 9907248000001 DVGW 9870033100007 - nachstehend

Mehr

Technische Einzelheiten zum Datenaustausch sowie Ansprechpartner und Erreichbarkeit

Technische Einzelheiten zum Datenaustausch sowie Ansprechpartner und Erreichbarkeit Anlage 1 Technische Einzelheiten zum Datenaustausch sowie Ansprechpartner und Erreichbarkeit Stand: 01.04.2011 1.1 Technische Einzelheiten zum Datenaustausch Die Abwicklung der Belieferung von Entnahmestellen

Mehr

Ansprechstellen Stadtwerke Bad Kissingen GmbH

Ansprechstellen Stadtwerke Bad Kissingen GmbH Ansprechstellen Stadtwerke Bad Kissingen GmbH Geschäftsführer Manfred Zimmer +49 971 / 826-226 manfred.zimmer@stwkiss.de Geschäftsbereich Shared Services Susanne Schmelzeisen +49 971 / 826 278 susanne.schmelzeisen@stwkiss.de

Mehr

Geschäftsprozesse Lieferantenwechsel Gas (GeLi Gas)

Geschäftsprozesse Lieferantenwechsel Gas (GeLi Gas) Anlage zu dem Beschluss BK7-06-067 vom 20. August 2007 Geschäftsprozesse Lieferantenwechsel Gas (GeLi Gas) Konsolidierte Lesefassung Stand: 28.10.2011 Diese konsolidierte Lesefassung gibt den Stand der

Mehr

Übergangsszenarien zum Lieferantenwechsel Strom und Gas

Übergangsszenarien zum Lieferantenwechsel Strom und Gas Energie-Info BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.v. Reinhardtstraße 32 10117 Berlin Übergangsszenarien zum Lieferantenwechsel Strom und Gas Maßnahmen in Zusammenhang mit GPKE/GeLi Gas

Mehr

Technische Mindestanforderungen Strom (an den Messstellenbetrieb)

Technische Mindestanforderungen Strom (an den Messstellenbetrieb) S T A D T W E R K E O L B E R N H A U G M B H W Ä R M E - S T R O M - G A S - A B W A S S E R Anlage 2 a zum Messstellen- und Messrahmenvertrag Technische Mindestanforderungen Strom (an den Messstellenbetrieb)

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) RECHTLICHE BESTIMMUNGEN

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) RECHTLICHE BESTIMMUNGEN Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) RECHTLICHE BESTIMMUNGEN Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen von und zwischen: Gemeindewerke Großkrotzenburg

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) RECHTLICHE BESTIMMUNGEN Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen zwischen: Stadtwerke Mosbach GmbH, Am Henschelberg

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) zwischen und Meisenweg 1 84478 Waldkraiburg - nachfolgende Parteien genannt - Artikel 1 Zielsetzung und Geltungsbereich 1.1 Die "EDI-Vereinbarung",

Mehr