Marktbericht Frankfurt 2015/2016. Bürovermietung und Investment

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Marktbericht Frankfurt 2015/2016. Bürovermietung und Investment"

Transkript

1 Marktbericht Frankfurt 2015/2016 Bürovermietung und Investment

2 Frankfurt am Main in Zahlen Einwohner Arbeitslosenquote 6,7 % Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte EZH-Kaufkraftkennziffer 110,5 Gewerbesteuerhebesatz 460 % Verfügbares Einkommen pro Kopf Quellen: Statistisches Bundesamt, Statistische Landesämter, Bundesagentur für Arbeit, infas geodaten Fast Facts Bürovermietung Flächenumsatz m² Vermietungsumsatz (ohne Eigennutzer) m² Spitzenmiete Durchschnittsmiete 38,50 /m² 19,00 /m² Leerstandsquote 11,8 % Flächenbestand 11,5 Mio. m² Bürovermietung Frankfurter Bürovermietungsmarkt beendet das Jahr 2015 mit deutlichem Plus zum Vorjahr Flächenumsatz Auf dem Bürovermietungsmarkt der Main-Metropole inklusive Eschborn und Offenbach Kaiserlei wurden im Jahr 2015 ca m² umgesetzt. Dies entspricht einem Plus von rund 6 % im Vergleich zum Vorjahr. Der Flächenumsatz konnte zwar im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gesteigert werden, liegt aber sowohl unter dem 5-Jahres- ( m²) als auch dem 10-Jahres-Durchschnitt ( m²). Büroflächenumsatz (in m²) 2 Marktbericht Frankfurt 2015/2016 Bürovermietung und Investment

3 Der Eigennutzerabschluss der Deutschen Vermögensberatung über m² aus dem ersten Quartal war der einzige Abschluss im Flächensegment über m² im Jahr In den kleineren Flächensegmenten war dahingegen eine hohe Aktivität feststellbar. Im Segment zwischen m² und m² wurden acht Mietverträge über rund m² unterzeichnet. Im Vorjahr wurde in diesem Segment nur ein Mietvertrag registriert. Auch im kleinteiligen Bereich unter m² war mit einem Plus von 41 Abschlüssen eine Steigerung zu verzeichnen. Flächenumsatz nach Mietgröße (in m²) und Anzahl der Mietverträge inkl. Eigennutzer Nachfrage Nur zwei der neun Anmietungen über mehr als m² Bürofläche entfielen im Jahr 2015 auf den Central Business District (CBD). Insgesamt liegt der Marktanteil des CBDs mit rund 37,5 % unter den Werten des Vorjahres (ca. 50 %). Die Styrolution Group (Fifty Avon) und das Kassen- und Steueramt der Stadt Frankfurt (Stephansstraße) waren die einzigen Unternehmen, die 2015 mehr als m² im CBD anmieteten. Größere Abschlüsse erfolgten dahingegen in anderen Teilmärkten, u.a. durch die Deutsche Vermögensberatung im Teilmarkt Hauptbahnhof/Westhafen, durch Fiat im Ostend und durch die GIZ, Management Circle und Zühlke in Eschborn. Beratungsunternehmen waren die aktivsten Marktteilnehmer und unterzeichneten 130 Mietverträge über eine Fläche von ca m², jedoch keinen im Flächensegment über m². Die hohe Aktivität war auf zahlreiche Anmietungen im Flächensegment zwischen m² und m² zurückzuführen. Zu den größten Anmietungen zählt die Projektanmietung von Amadeus Fire im Ostend, die Anmietung von Beiten Burkardt im VISTA an der Mainzer Landstraße oder von McKinsey im TaunusTurm. Banken und Finanzdienstleister folgen mit 59 Mietverträgen und rund m² angemieteter Bürofläche auf Platz 2. Mit Ausnahmen des Eigennutzerabschlusses der Deutschen Vermögensberatung wurde keiner der, für diese Branche typischen, Großabschlüsse getätigt. Die Credit Suisse folgt mit deutlichem Abstand mit einer Anmietung von ca m² im TaunusTurm auf Rang 2 der Mieter dieser Branche. Flächenumsatz nach Branchen Top Five (in m²) und Anteil am Flächenumsatz (in %) Spitzen- und Durchschnittsmiete (in /m²) Mit deutlichem Abstand folgen Unternehmen der Öffentlichen Verwaltung und Verbände. Mit der GIZ in Eschborn, dem Sozialrathaus Nord im Mertonviertel sowie dem Kassen- und Steueramt in der City wurden drei Mietverträge über mehr als m² von Unternehmen dieser Branche unterzeichnet. Auch das verarbeitende Gewerbe verzeichnet aufgrund größerer Anmietungen durch Unternehmen wie Fiat, KION, Styrolution oder Zühlke eine hohe Aktivität. Research: Dr. Tobias Dichtl, Colliers International 3

4 Leerstand (in Mio. m²) und Leerstandsrate (in %) Mieten Die Spitzenmiete verzeichnete im Jahresverlauf einen Anstieg um rund 1,3 % auf 38,50 /m², wofür Abschlüsse in modernen Landmark-Immobilien, wie dem Opernturm oder dem TaunusTurm verantwortlich sind. Die Durchschnittsmiete sank durch den Einfluss der Großabschlüsse in Teilmärkten außerhalb des CBDs um rund 2,6 % bzw. 0,50 /m² im Vergleich zum Vorjahr auf 19,00 /m². Nur einer der acht Abschlüsse über mehr als m² erfolgte zu einem Mietpreis von über 20,00 /m². Bezogen auf den Gesamtmarkt entfielen rund 23 % der angemieteten Flächen auf das Preissegment über 20 /m². Im Vorjahr lag dieser Anteil noch bei rund 36 %. Angebot und Leerstand Fertigstellungsvolumen (in m²) und Vorvermietung / Eigennutzung Der Leerstand reduzierte sich in den letzten 12 Monaten um fast m² auf aktuell rund 1,36 Mio. m². Die Leerstandsquote unterschritt im Laufe des Jahres 2015 erstmals seit 2002 die Marke von 12 % und liegt Ende des Jahres bei 11,8 %. Der anhaltende Abbau des Leerstands wird von mehreren Entwicklungen unterstützt. Zum einen hält der Trend zur Umwandlung von Bürogebäuden in Wohn- oder Hotelnutzungen weiter an, der vor allem veraltete Büroflächen vom Markt nimmt. Auf der Angebotsseite steht diesen Umnutzungen im Jahr 2015 ein vergleichsweise geringes Neubauvolumen von ca m² entgegen, die aktuell zu rund 65 % vermietet sind. Durch die zunehmende Bereitschaft zu spekulativen Baustarts wird die Bautätigkeit in den nächsten Jahren spürbar anziehen. Die 2015 begonnenen größeren Hochhausprojekte auf der Marieninsel und auf dem ehemaligen Metzler-Areal werden aber erst 2018 bzw zur Verfügung stehen. Fazit und Ausblick Trotz der Steigerung im Vergleich zum Vorjahr konnte der Bürovermietungsmarkt 2015 nicht an den langjährigen Durchschnitt anknüpfen. Das Plus von rund 6 % im Vergleich zum Vorjahr, das trotz nur eines Abschlusses über mehr als m² erzielt wurde, zeigt, dass eine stabile Nachfrage auf dem Frankfurter Bürovermietungsmarkt vorhanden ist. Die Abschlüsse in Neubauten und im Bau befindlichen Projekten bewegen Projektentwickler vermehrt zu spekulativen Baustarts, welche den Markt in den kommenden Jahren bereichern werden. 4 Marktbericht Frankfurt 2015/2016 Bürovermietung und Investment

5 Der Markt im Überblick Lage Flächenumsatz (in m²) Vermietungsumsatz* (in m ²) erzielbare Mietpreise (in /m²) Ø-Miete (in /m²) Leerstandsquote (in %) Leerstand (in m²) (1) Bankenviertel ,00-42,00 31,00 14, (2) Westend ,00-35,50 22,20 10, (3) City ,00-36,00 21,10 6, (4) Hauptbahnhof/ Westhafen ,00-22,50 15,40 6, (5) Bockenheim ,00-17,00 15,50 3, (6) Europaviertel/ Messe ,50-20,00 19,30 6, (7) City West ,00-18,50 12,30 16, (8) Frankfurt Süd ,00-19,00 14,20 8, (9) Airport ,00-26,00 18,90 14, (10) Frankfurt West ,00-13,00 10,90 8, (11) Frankfurt Nord ,50-12,50 11,00 12, (12) Mertonviertel ,00-11,00 9,50 40, (13) Ostend West ,50-16,50 14,20 7, (14) Ostend Ost ,00-12,00 10,10 15, (15) Niederrad ,00-14,50 12,10 18, (16) Eschborn ,00-15,00 11,60 16, (17) Kaiserlei ,50-12,00 10,60 16, Gesamtmarkt ,00-42,00 19,00 11, * Vermietungsumsatz: Flächenumsatz ohne Abschlüsse durch Eigennutzer Research: Dr. Tobias Dichtl, Colliers International 5

6 Investment Investmentmarkt verzeichnet erneute Steigerung zum Vorjahr Transaktionsvolumen Dr. Tobias Dichtl Senior Consultant Research Colliers International Frankfurt GmbH Thurn-und-Taxis-Platz 6 D Frankfurt am Main Tel Fast Facts Investment Transaktionsvolumen Mio. Größte Käufergruppe: Pensionskassen / Pensionsfonds Größte Verkäufergruppe: Banken Wichtigster Immobilientyp: Büro Gewerbliches Transaktionsvolumen (in Mrd. ) 16 % 19 % 83 % Spitzenrendite Büro 4,50 % Das gewerbliche Investmentvolumen in Frankfurt übertraf im Jahr 2015 mit rund 5,7 Mrd. das bereits sehr gute Vorjahresergebnis um ca. 13 %. Es handelt sich um den sechsten Anstieg des Transaktionsvolumens in Folge und das beste Ergebnis seit dem Rekordjahr Auch 2015 wurde der Markt wieder vom Verkauf großvolumiger Bürogebäude wie dem Trianon (ca. 540 Mio. ), dem Eurotower (ca. 455 Mio. ) und dem Deutsche Bank-Campus (ca. 250 Mio. ) geprägt. Insgesamt wurden 16 Verkäufe für mehr als 100 Mio. registriert, die mit einem Gesamtvolumen von 3,1 Mrd. für rund 54 % des Transaktionsvolumens verantwortlich waren. Der Mangel an rentierlichen Anlagemöglichkeiten führt zu einer Anpassung der Anlageprofile und eine Bereitschaft der Investoren vermehrte Risiken einzugehen. Zwar entfiel auch 2015 der Großteil der Investitionen auf Core- und Core Plus-Objekte, allerdings lag der Marktanteil mit insgesamt ca. 57,5 % deutlich unter dem Vorjahreswert von rund 82 %. Das Angebot im Core- und Core Plus-Segment bleibt deutlich hinter der Nachfrage zurück. Aufgrund des Anlagedrucks sind Investoren daher bereit ihre Anlageprofile in begrenztem Rahmen anzupassen. Dabei werden Vermarktungsrisiken durch Leerstand oder kurze Mietvertragslaufzeiten bzw. Baukostenrisiken durch den frühzeitigen Einstieg in Developments oder Forward- Deals eher in Kauf genommen als Lagerisiken, die soweit möglich vermieden werden. Käufer- und Verkäufergruppen Mit nur vier Käufen mit einem Gesamtvolumen von rund 921 Mio. belegen Pensionskassen und Pensionsfonds den ersten Platz der aktivsten Käufer. Auf Platz zwei und drei folgen mit je 13 Transaktionen und einem Volumen von 881 Mio. bzw. 792 Mio. Opportunity und Private Equity Fonds sowie Offene Immobilienfonds und Spezialfonds. Sehr aktiv waren auch 2015 wieder Projektentwickler, die sich 20 Immobilien und Grundstücke für zukünftige Projekte sicherten. 6 Marktbericht Frankfurt 2015/2016 Bürovermietung und Investment

7 Banken trennten sich von Immobilien mit einem Volumen von rund 1,1 Mrd. und führten die Rangliste der Verkäufer an. Es folgen Vermögensverwalter sowie Offene Immobilienfonds und Spezialfonds durch Verkäufe mit einem Volumen von 949 Mio. bzw. 888 Mio.. Diese Investoren nutzen die aktuelle Marktphase um eine Optimierung ihrer Immobilienbestände vorzunehmen. Investoren aus dem Ausland investierten mehr als die Hälfe (54 %) des Kapitals. Internationale Investoren interessieren sich vor allem für große Losgrößen. Bei 11 der 16 Käufe mit einem Volumen über 100 Mio. standen Investoren aus dem Ausland auf der Käuferseite. Käufe dieser Investoren im Preissegment unter 100 Mio. umfassen neben einzelnen, kleineren Objekten v.a. Immobilien, die Teil deutschlandweiter Portfolio-Transaktionen waren. So umfassten u.a. das GE-Portfolio, das Stella-Portfolio und das Odin-Portfolio Immobilien in Frankfurt. Der Anteil von Portfolio-Transaktionen am Transaktionsvolumen lag 2015 mit 20 % über dem Wert des Vorjahres (16 %). Investitionsobjekte Transaktionsvolumen nach Käufergruppen (in Mio. ) Transaktionsvolumen nach Verkäufergruppen (in Mio. ) Büroimmobilien belegen auch 2015 Platz 1 in der Investorengunst. Mit einem Investitionsvolumen von 4,7 Mrd. flossen rund 83 % der Investitionen in Büroimmobilien. Unter den 16 Deals mit einem Volumen von über 100 Mio. waren mit Ausnahme des Kaufhofs an der Hauptwache und des Deutschen Bank-Areals nur Büroimmobilien vertreten. Erst im Preissegment zwischen 20 Mio. und 50 Mio. wurden zunehmend Verkäufe von Hotels oder Gewerbegrundstücken registriert. Fazit und Prognose Mit einer signifikanten Veränderung der Rahmenbedingungen für Investitionen in Gewerbeimmobilien ist auch 2016 nicht zu rechnen. Von der Zinswende in den USA und diversen geopolitischen Krisenherden geht zwar eine latente Gefahr für die Investitionsbereitschaft internationaler Investoren aus, die sich beim Ausbleiben größerer Schocks 2016 jedoch nicht auf das Marktgeschehen in Deutschland oder Frankfurt niederschlagen wird. Wir erwarten auch 2016 eine lebhafte Aktivität auf dem Frankfurter Investmentmarkt, der an die Aktivität der vergangenen Jahre anknüpfen wird. Die Nachfrage ist unverändert hoch, das Angebot bleibt jedoch weiter begrenzt. Aufgrund des Mangels an alternativen Anlageformen sind viele Eigentümer nicht bereit sich im aktuellen Marktumfeld von ihren Immobilien zu trennen. Neue Angebote durch Projektentwicklungen werden nur in begrenztem Rahmen geschaffen und verzeichnen ebenso wie Bestandsimmobilien eine hohe Nachfrage und frühzeitige Einstiege der Investoren. Wir erwarten daher für das Jahr 2016 keine deutlich Steigerung zum Jahr 2015, sondern ein stabiles Jahresergebnis von rund 5 Mrd.. Anteil der Immobilientypen (in %) Research: Dr. Tobias Dichtl, Colliers International 7

8 502 Büros in 67 Ländern auf 6 Kontinenten USA: 140 Kanada: 31 Lateinamerika: 24 Asien / Pazifik: 199 EMEA: 108 Kontakt: Dr. Tobias Dichtl Senior Consultant Research Colliers International Frankfurt GmbH Thurn-und-Taxis-Platz 6 D Frankfurt am Main Tel ,75 Milliarden Umsatz weltweit 75 Milliarden Transaktionsvolumen bei mehr als Investment- und Vermietungs-Deals 160 Millionen Quadratmeter gemanagte Fläche Über Mitarbeiter weltweit Über Colliers International Deutschland Die Immobilienberater von Colliers International Deutschland sind an den Standorten in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart und Wiesbaden vertreten. Das Dienstleistungsangebot umfasst die Vermietung und den Verkauf von Büro-, Gewerbe-, Hotel-, Industrie-, Logistik- und Einzelhandelsimmobilien, Fachmärkten, Wohnhäusern und Grundstücken, Immobilienbewertung, Consulting, Real Estate Management Services sowie die Unterstützung von Unternehmen bei deren betrieblichem Immobilienmanagement (Corporate Solutions). Weltweit ist die Colliers International Group Inc. (Nasdaq: CIGI) (TSX: CIG) mit mehr als Experten und 502 Büros in 67 Ländern tätig. Bildnachweis: Titelbild, Colliers International Frankfurt GmbH Copyright 2016 Colliers International Frankfurt GmbH Alle in dieser Broschüre/diesem Dokument enthaltenen Angaben wurden von Colliers International nur für Marketingzwecke und allgemeine Informationen erstellt. Colliers International übernimmt keinerlei Garantie oder Haftung für jegliche Art der bereitgestellten Informationen, die weder Anspruch auf Vollständigkeit noch auf Fehlerfreiheit erheben. Die Nutzer dieser Broschüre/dieses Dokuments sind dazu verpflichtet, die Richtigkeit der Angaben eigenständig zu überprüfen. Daher erfolgen die Angaben unter Ausschluss jeglicher Haftung oder Garantie. Diese Broschüre/dieses Dokument ist urheberrechtlich geschütztes Eigentum von Colliers International und/oder dessen Lizenzgeber Alle Rechte vorbehalten.

Pressemitteilung. Colliers International: Keine Sommerpause auf deutschem Bürovermietungsmarkt

Pressemitteilung. Colliers International: Keine Sommerpause auf deutschem Bürovermietungsmarkt Pressemitteilung Colliers International: Keine Sommerpause auf deutschem Bürovermietungsmarkt - Zunahme von 15 Prozent beim Flächenumsatz - Leerstandsquoten an allen Standorten rückläufig München, 2. Oktober

Mehr

Bürovermietung und Investment

Bürovermietung und Investment Marktbericht Berlin 215/216 Bürovermietung und Investment Accelerating success. Bürovermietung Berlin IN ZAHLEN Einwohner 3.562. Arbeitslosenquote (12/215) 1,1 % Sozialversicherungspflichtige Beschäftigte

Mehr

Büro- und Investment- märkte im Überblick

Büro- und Investment- märkte im Überblick CITY SURVEY Deutschland 215/216 - und Investment- märkte im Überblick Accelerating success. Achim Degen Sprecher der Geschäftsleitung achim.degen@colliers.com Gutes Jahr für Vermieter und nochmals deutlicher

Mehr

Stuttgarter Immobilienmarkt. Aufwind. STUTTGART Bürovermietung und Investment 3. Quartal 2014 MARKTBERICHT. Büroflächenumsatz (in 1.

Stuttgarter Immobilienmarkt. Aufwind. STUTTGART Bürovermietung und Investment 3. Quartal 2014 MARKTBERICHT. Büroflächenumsatz (in 1. STUTTGART Bürovermietung und Investment 3. Quartal 2014 MARKTBERICHT Stuttgarter Immobilienmarkt weiterhin im Aufwind ALEXANDER RUTSCH Research Analyst Stuttgart Büroflächenumsatz (in 1.000 m²) > Bürovermietungsmarkt:

Mehr

Bürovermietung und Investment

Bürovermietung und Investment Marktbericht Berlin 213/214 Bürovermietung und Investment Accelerating success. Berlin IN ZAHLEN Einwohner 3.292. Arbeitslosenquote 11,6 % Sozialversicherungspflichtige 1.214. Beschäftigte EZH-Kaufkraftkennziffer

Mehr

BNP Paribas Real Estate

BNP Paribas Real Estate INVESTMENTMARKT DEUTSCHLAND FÜR GEWERBEIMMOBILIEN 1. Halbjahr 2013 1 BNP Paribas Real Estate BNP Paribas Real Estate GmbH 2013 Agenda Unternehmensprofil 11 Standorte 1) Kurzvorstellung BNP Paribas Real

Mehr

Stuttgarter Immobilienmarkt startet vielversprechend

Stuttgarter Immobilienmarkt startet vielversprechend STUTTGART Bürovermietung und Investment Q1 2015 MARKTBERICHT Stuttgarter Immobilienmarkt startet vielversprechend ALEXANDER RUTSCH Research Analyst Stuttgart Büroflächenumsatz (in 1.000 m²) > Flächenumsatz

Mehr

DER BÜROMARKT MÜNCHEN 2010/2011

DER BÜROMARKT MÜNCHEN 2010/2011 DER BÜROMARKT MÜNCHEN 2010/2011 VORWORT. Der Trend der sich im Laufe des vergangenen Jahres auf dem Münchener Büroimmobilienmarkt abgezeichnet hat, bestätigt sich zum Jahresende und kann nun in Zahlen

Mehr

DEUTSCHE BÜROVERMIETUNGSMÄRKTE 2015

DEUTSCHE BÜROVERMIETUNGSMÄRKTE 2015 07. Januar 2016 DEUTSCHE BÜROVERMIETUNGSMÄRKTE Starkes Schlussquartal und hohe Nachfrage lässt Flächenumsatz um 22 % auf 3,3 Mio. m² ansteigen Leerstand sinkt auf 15-Jahres-Tief Auch B-Lagen profitieren

Mehr

Colliers International: Deutschland auf Platz 3 der Zielländer internationaler Investoren

Colliers International: Deutschland auf Platz 3 der Zielländer internationaler Investoren Pressemitteilung Colliers International: Deutschland auf Platz 3 der Zielländer internationaler Investoren Colliers International veröffentlicht Global Investor Outlook für 2016 Bis zu 400 Milliarden US-Dollar

Mehr

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart ConTraX Real Estate Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche ) Der Investmentmarkt im Bereich gewerbliche wurde im Jahr 2005 maßgeblich von ausländischen Investoren geprägt. Das wurde auch so erwartet.

Mehr

Büromarkt Frankfurt MarketView

Büromarkt Frankfurt MarketView Büromarkt Frankfurt MarketView Q3 213 Global Research and Consulting BIP Q2 DE +,7 % Q/Q BIP Q1 DE ±, % Q/Q IFO INDEX 17,7 Sept. 213 GFK KONSUMKLIMA INDEX 7, Sept. 213 ALQ FFM 7,3 % Sept. 213 1 Quick Stats

Mehr

Vermietung und Investment

Vermietung und Investment MARKTBERICHT Düsseldorf. 3. Quartal 25 Vermietung und Investment Accelerating success. Bürovermietung Düsseldorf IN ZAHLEN Einwohnerzahl 64.527 Arbeitslosenquote Großnutzer sorgen für hohes Umsatzplus

Mehr

Büromarkt Düsseldorf. Jahresbericht 2012. www.anteon.de

Büromarkt Düsseldorf. Jahresbericht 2012. www.anteon.de Büromarkt Düsseldorf Jahresbericht 2012 Standortkennziffern Einwohnerzahl 590.667 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 366.225 Kaufkraftindex 120,9 Büroflächenbestand 7,5 Mio. m 2 Arbeitslosenquote

Mehr

Presseinformation. Immobilien-Investmentmärkte gefangen im Sog der Finanzmarkt- und Konjunkturkrise

Presseinformation. Immobilien-Investmentmärkte gefangen im Sog der Finanzmarkt- und Konjunkturkrise Presseinformation Kontakt: Marcus Lemli, Leiter Capital Markets Jones Lang LaSalle Deutschland Helge Scheunemann, Leiter Research Jones Lang LaSalle Deutschland Telefon: +49 (0) 69 2003 1220 +49 (0) 40

Mehr

Büromarkt Düsseldorf. Bericht I. Halbjahr 2014. www.anteon.de. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte Kaufkraftindex

Büromarkt Düsseldorf. Bericht I. Halbjahr 2014. www.anteon.de. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte Kaufkraftindex Büromarkt Düsseldorf Bericht I. Halbjahr 2014 Standortkennziffern Einwohnerzahl 597.102 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 373.679 Kaufkraftindex Büroflächenbestand Arbeitslosenquote Gewerbesteuerhebesatz

Mehr

Pressemitteilung. Colliers International: Rekord-Halbjahr auf dem deutschen Hotelinvestmentmarkt

Pressemitteilung. Colliers International: Rekord-Halbjahr auf dem deutschen Hotelinvestmentmarkt Pressemitteilung Colliers International: Rekord-Halbjahr auf dem deutschen Hotelinvestmentmarkt - Transaktionsvolumen steigt gegenüber Vorjahr um 110 Prozent - Große Portfolios prägen den Markt - Nachfrage

Mehr

INVESTMENTMARKTBERICHT STUTTGART 2013/2014

INVESTMENTMARKTBERICHT STUTTGART 2013/2014 INVESTMENTMARKTBERICHT STUTTGART 2013/2014 INHALT. Investmentmarkt Stuttgart 3 Transaktionsvolumen/Renditeüberblick 4 Nutzungsarten/Käufer-/Verkäufergruppen 5 Fazit & Prognose 6 Ansprechpartner 7 2 3 INVESTMENTMARKT

Mehr

Büro-/Investmentmarkt Düsseldorf

Büro-/Investmentmarkt Düsseldorf Büro-/Investmentmarkt Düsseldorf Bericht I. Halbjahr 2015 Standortkennziffern Einwohnerzahl 603.210 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 378.427 Kaufkraftindex 120,7 Büroflächenbestand 7,63 Mio. m

Mehr

P R E S S E M I T T E I L U N G

P R E S S E M I T T E I L U N G P R E S S E M I T T E I L U N G Realogis veröffentlicht Marktbericht über den Umsatz von Industrie- und Logistikimmobilien in Nordrhein-Westfalen für 2014 - Zweites Halbjahr bei Gesamtumsatz von 878.000

Mehr

Büromarkt Frankfurt MarketView

Büromarkt Frankfurt MarketView Büromarkt Frankfurt MarketView Q2 214 Global Research and Consulting 1 BIP Q1 DE +,8 % Q/Q Quick Stats Q2 214 Hot Topics Büroflächenumsatz mit 16.4 m² 19 % unter Vorjahreswert Umsatzvolumen im CBD um 3

Mehr

Zwischenmitteilung 1-3 2013

Zwischenmitteilung 1-3 2013 Zwischenmitteilung 1-3 2013 INHALT Wirtschafts- und Branchenumfeld... 3 Entwicklung des Geschäftsergebnisses.... 4 Entwicklung der Ertragslage.... 5 Aktien der Gesellschaft.... 5 Wesentliche Ereignisse

Mehr

Presseinformation. Starker Jahresauftakt auf dem deutschen Investmentmarkt dank Einzelhandel

Presseinformation. Starker Jahresauftakt auf dem deutschen Investmentmarkt dank Einzelhandel Presseinformation Kontakt: Marcus Lemli, Leiter Leasing & Capital Markets Jones Lang LaSalle Deutschland Helge Scheunemann, Leiter Research Jones Lang LaSalle Deutschland Telefon: +49 (0) 69 2003 1220

Mehr

Seit 2013 rund 1,3 Milliarden Euro in Unternehmensimmobilien investiert

Seit 2013 rund 1,3 Milliarden Euro in Unternehmensimmobilien investiert NEU GEGRÜNDETE INITIATIVE UNTERNEHMENSIMMOBILIEN VERÖFFENTLICHT ERSTEN MARKTREPORT Seit 2013 rund 1,3 Milliarden Euro in Unternehmensimmobilien investiert Bruttoanfangsrendite zwischen 9 und 10 Prozent

Mehr

immobilienmarktbericht des deutschen anlage-immobilien verbunds mit Charme und Chic stabil

immobilienmarktbericht des deutschen anlage-immobilien verbunds mit Charme und Chic stabil immobilienmarktbericht des deutschen anlage-immobilien verbunds dave Düsseldorf ausgabe N 3 2015/2016 mit Charme und Chic stabil Die Metropole Düsseldorf baut Ihre Attraktivität weiter aus berlin kiel

Mehr

Deutschland Bürovermietung und Investment 1. Halbjahr 2014

Deutschland Bürovermietung und Investment 1. Halbjahr 2014 Deutschland vermietung und Investment 1. Halbjahr 2014 MARKTBERICHT Deutscher markt auf Vorjahresniveau Gewerbeinvestmentmarkt weiter auf Höhenflug ANDREAS TRUMPP MRICS Head of Research Deutschland > Flächenumsatzergebnis

Mehr

Investment Market monthly

Investment Market monthly Sie wollen unseren Investment Market monthly jeden Monat per E-Mail gesendet bekommen? Dann klicken Sie einfach auf den Button links. Investment Market monthly Auf starkes 1. Quartal folgt verhaltene Aktivität

Mehr

Investment Market monthly

Investment Market monthly Investment Market monthly März 2014 Ein umsatzstarker März beendet ein sensationelles 1. Quartal savills.de 1 your real estate experts 2,10 1,50 1,83 2,84 1,47 1,59 2,82 2,81 3,06 5,94 2,86 4,63 2,41 Milliarden

Mehr

Frankfurt im Vergleich zu europäischen Standorten

Frankfurt im Vergleich zu europäischen Standorten Frankfurt im Vergleich zu europäischen Standorten Thomas Schmengler 13. Dezember 2001 Gliederung 1. European Regional Economic Growth Index E-REGI Kurz- und mittelfristige Wachstumschancen europäischer

Mehr

Büromarkt Düsseldorf. Bericht 3. Quartal 2014. www.anteon.de

Büromarkt Düsseldorf. Bericht 3. Quartal 2014. www.anteon.de Büromarkt Düsseldorf Bericht 3. Quartal 2014 Standortkennziffern Einwohnerzahl 597.102 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 373.679 Kaufkraftindex 121,4 Büroflächenbestand 7,57 Mio. m 2 Arbeitslosenquote

Mehr

Marktbericht Frankfurt/Rhein-Main 1. Halbjahr Wohninvestment

Marktbericht Frankfurt/Rhein-Main 1. Halbjahr Wohninvestment Marktbericht Frankfurt/RheinMain 1. Halbjahr 2015 Wohninvestment Nachfrage nach Wohninvestments ungebrochen hoch Jan Ludwig Senior Consultant Residential Investment Dr. Tobias Dichtl Senior Consultant

Mehr

Büromarkt Düsseldorf. Bericht I. Quartal 2015. www.anteon.de. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte Kaufkraftindex

Büromarkt Düsseldorf. Bericht I. Quartal 2015. www.anteon.de. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte Kaufkraftindex Büromarkt Düsseldorf Bericht I. Quartal 2015 Standortkennziffern Einwohnerzahl 597.102 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 378.427 Kaufkraftindex Büroflächenbestand Arbeitslosenquote Gewerbesteuerhebesatz

Mehr

Büromarkt Düsseldorf. Bericht 3. Quartal 2015. www.anteon.de. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte Kaufkraftindex

Büromarkt Düsseldorf. Bericht 3. Quartal 2015. www.anteon.de. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte Kaufkraftindex Büromarkt Düsseldorf Bericht 3. Quartal 2015 Standortkennziffern Einwohnerzahl 603.210 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 378.427 Kaufkraftindex Büroflächenbestand Arbeitslosenquote Gewerbesteuerhebesatz

Mehr

Büromarkt Hamburg MarketView

Büromarkt Hamburg MarketView Büromarkt Hamburg MarketView Q3 214 CBRE Global Research and Consulting BIP Q2 214 -,2 % Q/Q BIP Q1 214 +,7 % Q/Q IFO INDEX 14,7 Sept. 214 BA STELLENINDEX 17 Sept. 214 ALQ HH 7,4 % Sept. 214 ÜBERBLICK

Mehr

Lebhafter Start für den Büro- und Investmentmarkt

Lebhafter Start für den Büro- und Investmentmarkt STUTTGART Bürovermietung und Investment 1. Quartal 2014 MARKTBERICHT Lebhafter Start für den Büro- und Investmentmarkt ALEXANDER RUTSCH Research Analyst Stuttgart Büroflächenumsatz (in 1.000 m²) > Flächenumsatz

Mehr

Fachmarkt-Investmentreport. Deutschland Gesamtjahr 2015 Erschienen im Februar 2016

Fachmarkt-Investmentreport. Deutschland Gesamtjahr 2015 Erschienen im Februar 2016 Fachmarkt-Investmentreport Deutschland Gesamtjahr 2015 Erschienen im Februar 2016 JLL Fachmarkt-Investmentreport Februar 2016 2 Renditen für Fachmarktprodukte weiter rückläufig Headline Transaktionsvolumen

Mehr

Studie Immobilienmärkte Berlin und Ostdeutschland 2015. TLG IMMOBILIEN AG, 15. September 2015

Studie Immobilienmärkte Berlin und Ostdeutschland 2015. TLG IMMOBILIEN AG, 15. September 2015 Studie TLG IMMOBILIEN AG, 15. September 2015 AGENDA STUDIENERGEBNISSE IM ÜBERBLICK 1.Marktumfeld 2. Berlin und die ostdeutschen Wachstumszentren Transaktionsmarkt Highlights am Büroimmobilien-Markt Highlights

Mehr

H1 15 Vermietungsleistung höher als im H1 14. Aussicht für 2015 weiterhin positiv.

H1 15 Vermietungsleistung höher als im H1 14. Aussicht für 2015 weiterhin positiv. Wien Büro, Q2 215 H1 15 Vermietungsleistung höher als im H1 14. Aussicht für 215 weiterhin positiv. 1,88 Mio. m 22. m 45. m 6,5% 25,75/m/Monat Die Pfeile zeigen den Vergleich mit Q2 214. Abbildung 1: Überblick

Mehr

Zwischenmitteilung 1-9 2013

Zwischenmitteilung 1-9 2013 Zwischenmitteilung 1-9 2013 INHALT Wirtschafts- und Branchenumfeld... 4 Entwicklung des Geschäftsergebnisses.... 5 Entwicklung der Ertragslage.... 6 Risikobericht... 6 Transaktionen mit nahestehenden

Mehr

Büromarkt Düsseldorf. Jahresbericht 2011. www.anteon.de STANDORTKENNZIFFERN

Büromarkt Düsseldorf. Jahresbericht 2011. www.anteon.de STANDORTKENNZIFFERN Büromarkt Düsseldorf Jahresbericht 2011 STANDORTKENNZIFFERN Einwohnerzahl 589.091 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 366.225 Kaufkraftindex 120,4 Büroflächenbestand 7,5 Mio. m 2 Arbeitslosenquote

Mehr

25 Jahre Büroimmobilienmarkt Frankfurt am Main

25 Jahre Büroimmobilienmarkt Frankfurt am Main 25 Jahre Büroimmobilienmarkt Frankfurt am Main Gutachterausschuss Frankfurt am Main 1 Gutachterausschuss für Grundstückswerte und sonstige Wertermittlungen für den Bereich... 192 Baugesetzbuch, Kollegialgremium,

Mehr

Einzelhandel Investment & Vermietung

Einzelhandel Investment & Vermietung Einzelhandel Investment & Vermietung 30. Oktober 2014 Wir sind JLL JLL (NYSE:JLL) ist ein Finanz-, Dienstleistungs- und Beratungsunternehmen im Immobilienbereich. Das Unternehmen bietet integrierte Dienstleistungen

Mehr

IMMOBILIENMARKTBERICHT DES DEUTSCHEN ANLAGE-IMMOBILIEN VERBUNDS METROPOLE DÜSSELDORF

IMMOBILIENMARKTBERICHT DES DEUTSCHEN ANLAGE-IMMOBILIEN VERBUNDS METROPOLE DÜSSELDORF IMMOBILIENMARKTBERICHT DES DEUTSCHEN ANLAGE-IMMOBILIEN VERBUNDS DAVE DÜSSELDORF AUSGABE N 2 2014 / 2015 METROPOLE DÜSSELDORF IN DEM WIRTSCHAFTSSTANDORT DÜSSELDORF STEHEN DIE ZEICHEN AUF STABILITÄT BERLIN

Mehr

PRESSEMITTEILUNG IVD:

PRESSEMITTEILUNG IVD: PRESSEMITTEILUNG IVD: Gute Konjunktur lässt Büromieten moderat steigen Mieten steigen trotz sinkendem Flächenumsatz Büroleerstand geht weiter zurück Berlin, 08.10.2013 Die anhaltend gute konjunkturelle

Mehr

Büromarkt Frankfurt MarketView

Büromarkt Frankfurt MarketView Büromarkt Frankfurt MarketView Q3 214 Global Research and Consulting BIP Q2 214,2 % Q/Q BIP Q1 214 +,7 % Q/Q IFO INDEX 14,7 Sept. 214 BA-STELLENINDEX 17 Sept. 214 ALQ FFM 7,3 % Sept. 214 1 Quick Stats

Mehr

IVD: Büromieten wachsen in 100.000-200.000 Einwohner-Städten am stärksten

IVD: Büromieten wachsen in 100.000-200.000 Einwohner-Städten am stärksten PRESSEMITTEILUNG IVD: Büromieten wachsen in 100.000-200.000 Einwohner-Städten am stärksten Frankfurt und München mit Spitzenmieten von 37,33 und 34,30 Euro pro Quadratmeter weit vorn Düsseldorf und Frankfurt

Mehr

IMMOBILIENMARKTBERICHT DES DEUTSCHEN ANLAGE-IMMOBILIEN VERBUNDS METROPOLE DÜSSELDORF

IMMOBILIENMARKTBERICHT DES DEUTSCHEN ANLAGE-IMMOBILIEN VERBUNDS METROPOLE DÜSSELDORF IMMOBILIENMARKTBERICHT DES DEUTSCHEN ANLAGE-IMMOBILIEN VERBUNDS DAVE DÜSSELDORF AUSGABE N 2 2014 / 2015 METROPOLE DÜSSELDORF IN DEM WIRTSCHAFTSSTANDORT DÜSSELDORF STEHEN DIE ZEICHEN AUF STABILITÄT BERLIN

Mehr

Büromarkt Düsseldorf. Bericht 1. Halbjahr 2011. www.anteon.de. StAnDoRtKEnnZiFFERn

Büromarkt Düsseldorf. Bericht 1. Halbjahr 2011. www.anteon.de. StAnDoRtKEnnZiFFERn Büromarkt Düsseldorf Bericht 1. Halbjahr 211 StAnDoRtKEnnZiFFERn Einwohnerzahl 588.169 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 357.245 Kaufkraftindex 12,4 Büroflächenbestand 7,4 Mio. m 2 Arbeitslosenquote

Mehr

Büromarkt Düsseldorf MarketView

Büromarkt Düsseldorf MarketView Büromarkt Düsseldorf MarketView Q2 214 CBRE Global Research and Consulting BIP Q1 DE +,8 % Q/Q BIP Q4 DE +,4 % Q/Q IFO INDEX 19,7 Juni 214 BA-STELLENINDEX 13 Juni 214 ALQ DUS 8,7 % Juni 214 1 Quick Stats

Mehr

Investment Market monthly Deutschland August 2015

Investment Market monthly Deutschland August 2015 Savills Research Deutschland Investment Market monthly Deutschland August 21 Die Fakten im Überblick Sommerpause: Niedriges Transaktionsvolumen im Ferienmonat August Das rollierende Transaktionsvolumen

Mehr

ConTraX Real Estate. Büromarkt in Deutschland 2005 / Office Market Report

ConTraX Real Estate. Büromarkt in Deutschland 2005 / Office Market Report ConTraX Real Estate Büromarkt in Deutschland 2005 / Office Market Report Der deutsche Büromarkt ist in 2005 wieder gestiegen. Mit einer Steigerung von 10,6 % gegenüber 2004 wurde das beste Ergebnis seit

Mehr

Investment Market monthly

Investment Market monthly Investment Market monthly Starker Jahresauftakt setzt sich auch im Februar fort savills.de your real estate experts 2,67 2,10 1,52 1,79 2,70 1,47 1,59 2,83 2,41 3,02 5,81 2,44 3,33 Milliarden EUR Milliarden

Mehr

P R E S S E M I T T E I L U N G

P R E S S E M I T T E I L U N G P R E S S E M I T T E I L U N G EUROPÄISCHE IMMOBILIENMÄRKTE: NETTOANFANGSRENDITEN SINKEN SEKTORENÜBERGREIFEND Stärkster Rückgang der Spitzenrenditen mit elf Basispunkten bei Büroimmobilien Mieten im Büro-

Mehr

Expertenbefragung zum deutschen Immobilienmarkt

Expertenbefragung zum deutschen Immobilienmarkt III. Quartal 2009 Expertenbefragung zum deutschen Immobilienmarkt 1 Der deutsche Immobilienmarkt 2 Entwicklung Branchensegmente 3 Marktteilnehmer und marktbeeinflussende Faktoren 4 Zusammenfassung 5 Befragungsdesign

Mehr

Büromarkt Berlin MarketView

Büromarkt Berlin MarketView Büromarkt Berlin MarketView Q3 214 CBRE Global Research and Consulting BIP Q2 214 -,2 % Q/Q BIP Q1 214 +,7 % Q/Q IFO INDEX 14,7 Sept. 214 BA-STELLENINDEX 17 Sept. 214 ALQ BERLIN 1,8 % Sep. 214 1 Quick

Mehr

KOMPETENZ EXZELLENZ FUR INVESTOREN UNTERNEHMEN BANKEN UND PRIVATANLEGER PORTFOLIO OBJEKT PROJEKTE

KOMPETENZ EXZELLENZ FUR INVESTOREN UNTERNEHMEN BANKEN UND PRIVATANLEGER PORTFOLIO OBJEKT PROJEKTE REAl ESTATE KOMPETENZ EXZELLENZ FUR INVESTOREN UNTERNEHMEN BANKEN UND PRIVATANLEGER PORTFOLIO OBJEKT PROJEKTE ENTWICKLUNG THE WOHNEN ASSET REAL MANAGEMENT ESTATE INVESTMENT ESTATE FONDS MAKLER PEOPLE VERMIETUNG

Mehr

Strategien für Ihr Family Office bei der Auswahl geeigneter Immobilien. Family Office Forum Wiesbaden, 09. Mai 2012 Dr.

Strategien für Ihr Family Office bei der Auswahl geeigneter Immobilien. Family Office Forum Wiesbaden, 09. Mai 2012 Dr. Strategien für Ihr Family Office bei der Auswahl geeigneter Immobilien Family Office Forum Wiesbaden, 09. Mai 2012 Dr. Lutz Aengevelt AENGEVELT stellt sich vor AENGEVELT IMMOBILIEN 102 Jahre Immobiliendienstleistung

Mehr

Stabiler Büromarkt Wien. Vermietungsleistung im Q4 14 jedoch wieder niedriger.

Stabiler Büromarkt Wien. Vermietungsleistung im Q4 14 jedoch wieder niedriger. Wien Büro, Q4 214 Stabiler Büromarkt Wien. Vermietungsleistung im Q4 14 jedoch wieder niedriger. 1,83 Mio. m 15. m 43. m 6,6% 25,75/m/Monat Abbildung 1: Überblick Büromarktindikatoren Die Pfeile zeigen

Mehr

G Frankfurt Office Bethmannpark Friedberger Landstrasse 8 60316 Frankfurt am Main www.pbgm.de

G Frankfurt Office Bethmannpark Friedberger Landstrasse 8 60316 Frankfurt am Main www.pbgm.de P B G Frankfurt Office Bethmannpark Friedberger Landstrasse 8 60316 Frankfurt am Main www.pbgm.de Friedberger Landstraße 8 D-60316 Frankfurt am Main Tel. +49 (0)69-710 44 22 00 Fax. +49 (0)69-710 44 22

Mehr

EXPOSÉ. Provisionsfrei. Hansastraße 24-36 80686 München. Highlights. Ansprechpartner. sehr gute Anbindung an das öffentliche.

EXPOSÉ. Provisionsfrei. Hansastraße 24-36 80686 München. Highlights. Ansprechpartner. sehr gute Anbindung an das öffentliche. EXPOSÉ Hansastraße 24-36 80686 München Provisionsfrei Highlights sehr gute Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz außenliegender Sonnenschutz ausreichend Tiefgaragenstellplätze und Lagerflächen vorhanden

Mehr

Berlin mit höchstem Zuwachs in ITK-Branche Schwache Finanzbranche bremst Frankfurt aus Immobilienwirtschaft mit wenig Beschäftigungsaufbau

Berlin mit höchstem Zuwachs in ITK-Branche Schwache Finanzbranche bremst Frankfurt aus Immobilienwirtschaft mit wenig Beschäftigungsaufbau P R E S S E M I T T E I L U N G Neue Untersuchung zu Top-15 Bürostandorten 2,2 Millionen mehr Bürobeschäftigte seit Finanzbranche auf Schrumpfkurs und Immobilienwirtschaft mit wenig Beschäftigungsaufbau

Mehr

Der Immobilienstandort Deutschland im europäischen Umfeld. Dr. Marcus Cieleback Real Estate Appraisal & Consulting, Head of Research

Der Immobilienstandort Deutschland im europäischen Umfeld. Dr. Marcus Cieleback Real Estate Appraisal & Consulting, Head of Research Dr. Marcus Cieleback Real Estate Appraisal & Consulting, Head of Research 1. Immobilieninvestmentmarkt Europa 2 24 Hohes Interesse institutioneller Investoren an Immobilien Starkes Wachstum nicht börsengehandelter

Mehr

Flächenreport 2013. Stadt Offenbach am Main. Wirtschaftsförderung

Flächenreport 2013. Stadt Offenbach am Main. Wirtschaftsförderung Flächenreport 2013 Stadt Offenbach am Main Wirtschaftsförderung Wirtschaftsförderung Stadt Offenbach am Main: Flächenreport 2013 3 Inhalt Leerstand in qm in den Bereichen Büro-, Lager- und Produktionsflächen

Mehr

Investmentmarkt Deutschland Die größten Gewerbe-Transaktionen der Top-7-Standorte

Investmentmarkt Deutschland Die größten Gewerbe-Transaktionen der Top-7-Standorte Investmentmarkt Deutschland Die größten Gewerbe-Transaktionen der Top-7-Standorte Zum Ende des 2. Quartals haben die Top-7-Standorte in Deutschland ein gewerbliches Transaktionsvolumen (ohne Wohn-Investments)

Mehr

500.000 m². 400.000 m². 300.000 m². 200.000 m². 100.000 m². in % IuK-Technologien. Handel. Transport und Verkehr. Gesundheitswesen

500.000 m². 400.000 m². 300.000 m². 200.000 m². 100.000 m². in % IuK-Technologien. Handel. Transport und Verkehr. Gesundheitswesen CITY REPORT Büromarkt Düsseldorf 1. Halbjahr 2015 SEHR GUTES HALBJAHRESERGEBNIS Im Düsseldorfer Marktgebiet (Stadtgebiet + Peripherie) wurden im ersten Halbjahr 205.000 m² Fläche umgesetzt und damit das

Mehr

INVESTIEREN MIT SUBSTANZ IN WEST UND OST

INVESTIEREN MIT SUBSTANZ IN WEST UND OST ECO Business-Immobilien AG INVESTIEREN MIT SUBSTANZ IN WEST UND OST 5. März 2008 1 Der europäische für Business-Immobilien 2007 > Ein Jahr des Wachstums am europäischen Business- Immobilienmarkt Steigerungen

Mehr

Pandion und Competo entwickeln Bürogebäude LeFlux

Pandion und Competo entwickeln Bürogebäude LeFlux Pressemitteilung Pandion und Competo entwickeln Bürogebäude LeFlux Düsseldorf, 13. April 2015 Im Le Quartier Central, dem neuen Düsseldorfer Innenstadtquartier, haben die bauvorbereitenden Maßnahmen für

Mehr

Investment Market monthly

Investment Market monthly Sie wollen unseren Investment Market monthly jeden Monat per E-Mail gesendet bekommen? Dann klicken Sie einfach auf den Button links. Investment Market monthly Startschuss für Jahresendrallye am deutschen

Mehr

Mittleres Segment legt weiterhin zu. Fast review. Wissenswertes über den Büromarkt Marktbericht 1. Quartal 2016. Liebe Leserinnen und Leser,

Mittleres Segment legt weiterhin zu. Fast review. Wissenswertes über den Büromarkt Marktbericht 1. Quartal 2016. Liebe Leserinnen und Leser, Wissenswertes über den Büromarkt Liebe Leserinnen und Leser, der Frankfurter Bürovermietungsmarkt ist stark ins neue Jahr gestartet. Obwohl es keinen Abschluss über 20.000 m² zu vermelden gab, liegt der

Mehr

Statements Gewerbeimmobilien-Investmentmärkte Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln, München, Stuttgart

Statements Gewerbeimmobilien-Investmentmärkte Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln, München, Stuttgart Pressemitteilung Statements Gewerbeimmobilien-Investmentmärkte Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln, München, Stuttgart FRANKFURT, 2. Oktober 2015 Werden es 7 Milliarden Euro auf dem Berliner Investmentmarkt?

Mehr

Büromarkt München MarketView

Büromarkt München MarketView Büromarkt München MarketView Q2 214 CBRE Global Research and Consulting BIP Q1 DE +,8 % Q/Q BIP Q4 DE +,4 % Q/Q IFO INDEX 19,7 Juni 214 BA-STELLENINDEX 13 Juni 214 ALQ MUC,1 % Juni 214 Quick Stats Q2 214

Mehr

City View - Büromarkt München

City View - Büromarkt München 1. Quartal 2011 Zum dritten Mal in Folge lag der Flächenumsatz eines Quartals über der Marke von 150.000 m². Dies zeigt, dass der Aufwärtstrend am Münchner Büromarkt an Breite gewonnen hat. In diesem Jahr

Mehr

Büromarkt Berlin MarketView

Büromarkt Berlin MarketView Büromarkt Berlin MarketView Q2 214 CBRE Global Research and Consulting BIP Q1 DE +,8 % Q/Q BIP Q4 DE +,4 % Q/Q IFO INDEX 19,7 Juni 214 BA-STELLENINDEX 13 Juni 214 ALQ BERLIN 11, % Juni 214 Quick Stats

Mehr

AURELIS HISTORIE Ein eigenständiges Unternehmen mit Perspektive seit 2014 Verkauf der HOCHTIEF-Anteile Anfang März 2014. Übernahme der Mehrheitsanteile durch ein Investorenkonsortium unter Führung von

Mehr

Lokale Kompetenz deutschlandweit. Investment/Bürovermietung. Gewerbe-Immobilienmarkt 2014/Q1-4. www.germanpropertypartners.de

Lokale Kompetenz deutschlandweit. Investment/Bürovermietung. Gewerbe-Immobilienmarkt 2014/Q1-4. www.germanpropertypartners.de Investment/ Gewerbe-Immobilienmarkt Deutschland/Top-7 214/Q1-4 Über uns Die Partner Lokale Kompetenz deutschlandweit german property partners Wir sind in unserer jeweiligen Region führende Immobilienunternehmen

Mehr

Lokale Kompetenz deutschlandweit. Investment/Bürovermietung. Gewerbe-Immobilienmarkt 2014/Q1-4. www.germanpropertypartners.de

Lokale Kompetenz deutschlandweit. Investment/Bürovermietung. Gewerbe-Immobilienmarkt 2014/Q1-4. www.germanpropertypartners.de Investment/ Gewerbe-Immobilienmarkt Deutschland/Top-7 214/Q1-4 Über uns Die Partner Lokale Kompetenz deutschlandweit german property partners Wir sind in unserer jeweiligen Region führende Immobilienunternehmen

Mehr

Der Wohnungsmarkt Dresden im Vergleich

Der Wohnungsmarkt Dresden im Vergleich Der Wohnungsmarkt Dresden im Vergleich Dr. Wulff Aengevelt AENGEVELT IMMOBILIEN GmbH & Co. KG Expo Real München 2015 Der Dresdner Immobilienmarkt: Rahmenbedingungen Dresden ist eine der wichtigsten Wachstumsregionen

Mehr

Investment Market monthly

Investment Market monthly Sie wollen unseren Investment Market monthly jeden Monat per E-Mail gesendet bekommen? Dann klicken Sie einfach auf den Button links. Investment Market monthly August 2014 Gewerbeinvestmentmarkt mit stabil

Mehr

Wiener Büromarkt mit höherer Vermietungsleistung gut ins Jahr 2015 gestartet.

Wiener Büromarkt mit höherer Vermietungsleistung gut ins Jahr 2015 gestartet. Wien Büro, Q1 215 Wiener Büromarkt mit höherer Vermietungsleistung gut ins Jahr 215 gestartet. 1,85 Mio. m 34. m 61. m 6,5% 25,75/m/Monat Abbildung 1: Überblick Büromarktindikatoren Die Pfeile zeigen den

Mehr

Berlin 1. 4. Quartal 2012. Marktbericht Gewerbe. Märkte transparent. Grossmann & Berger macht.

Berlin 1. 4. Quartal 2012. Marktbericht Gewerbe. Märkte transparent. Grossmann & Berger macht. Berlin 1. 4. Quartal 212 Marktbericht Gewerbe Bürovermietung Investment Grossmann & Berger macht. Märkte transparent. Marktbericht Gewerbe Berlin 1. 4. Quartal 212 Bürovermietung Bürovermietung Kennzahlen

Mehr

Die deutschen Investmentmärkte im Überblick... 5

Die deutschen Investmentmärkte im Überblick... 5 INVESTMENTMARKT DEUTSCHLAND Property Report 2015 INHALT INVESTMENTMARKT DEUTSCHLAND 2015 INHALT Die deutschen Investmentmärkte im Überblick... 5 Berlin... 13 Düsseldorf... 16 Frankfurt... 19 Hamburg...

Mehr

Union Investment erwirbt Bürogebäude im Frankfurter Europaviertel von Vivico

Union Investment erwirbt Bürogebäude im Frankfurter Europaviertel von Vivico 1 Hamburg, 31. Oktober 2008 Union Investment erwirbt Bürogebäude im Frankfurter Europaviertel von Vivico Union Investment Real Estate AG hat von der Vivico Real Estate GmbH die Projektentwicklung des Büro-

Mehr

IMX - Der Immobilienindex von ImmobilienScout24

IMX - Der Immobilienindex von ImmobilienScout24 www.immobilienscout24.de IMX - Der Immobilienindex von ImmobilienScout24 IMX Januar 2015 Immobilienpreise steigen zum Jahresbeginn deutlich an Der Angebotsindex IMX weist im Januar 2015 starke Preisanstiege

Mehr

Immovaria Real Estate AG Außerordentliche Hauptversammlung am 29. November 2013 in Berlin. Urheber Foto: Thomas Wolf, www.foto-tw.

Immovaria Real Estate AG Außerordentliche Hauptversammlung am 29. November 2013 in Berlin. Urheber Foto: Thomas Wolf, www.foto-tw. Immovaria Real Estate AG Außerordentliche Hauptversammlung am 29. November 2013 in Berlin Urheber Foto: Thomas Wolf, www.foto-tw.de Marktanalyse: Berlin gehört zu den sogenannten Big 5 der Gewerblichen

Mehr

INVESTMENTMARKTBERICHT STUTTGART 2014/2015

INVESTMENTMARKTBERICHT STUTTGART 2014/2015 INVESTMENTMARKTBERICHT STUTTGART 2014/2015 INHALT. STUTTGART Investmentmarkt Stuttgart 3 Transaktionsvolumen/Renditeüberblick 4 Nutzungsarten/Käufer-/Verkäufergruppen 5 Fazit & Prognose 6 Ansprechpartner

Mehr

Geschlossenes Fondsgeschäft mit Privatanlegern bricht um knapp 40 Prozent gegenüber Vorjahr ein

Geschlossenes Fondsgeschäft mit Privatanlegern bricht um knapp 40 Prozent gegenüber Vorjahr ein FERI Gesamtmarktstudie der Beteiligungsmodelle 2014: Geschlossenes Fondsgeschäft mit Privatanlegern bricht um knapp 40 Prozent gegenüber Vorjahr ein Einführung des KAGB hat den Markt der geschlossenen

Mehr

Lokale Kompetenz deutschlandweit. Investment/Bürovermietung. Gewerbe-Immobilienmarkt 2015/Q1-2. www.germanpropertypartners.de

Lokale Kompetenz deutschlandweit. Investment/Bürovermietung. Gewerbe-Immobilienmarkt 2015/Q1-2. www.germanpropertypartners.de Investment/ Gewerbe-Immobilienmarkt Deutschland/Top-7 2/Q1-2 Über uns Die Partner Lokale Kompetenz deutschlandweit german property partners Wir sind in unserer jeweiligen Region führende Immobilienunternehmen

Mehr

GEWERBEIMMOBILIENMARKT DEUTSCHLAND DIE ENTWICKLUNG SEIT 2013 UND AKTUELLE TRENDS AUF DEM INVESTMENTMARKT FRANKFURT AM MAIN, 22.

GEWERBEIMMOBILIENMARKT DEUTSCHLAND DIE ENTWICKLUNG SEIT 2013 UND AKTUELLE TRENDS AUF DEM INVESTMENTMARKT FRANKFURT AM MAIN, 22. GEWERBEIMMOBILIENMARKT DEUTSCHLAND DIE ENTWICKLUNG SEIT 2013 UND AKTUELLE TRENDS AUF DEM INVESTMENTMARKT FRANKFURT AM MAIN, 22. SEPTEMBER 2015 BNP Paribas Real Estate GmbH 2015 BNP PARIBAS REAL ESTATE

Mehr

Bürovermietung Investment Einzelhandel Industrie/Logistik

Bürovermietung Investment Einzelhandel Industrie/Logistik MARKTBERICHT Stuttgart 1. Halbjahr 214 Bürovermietung Investment Einzelhandel Industrie/Logistik Accelerating success. Stuttgart IN ZAHLEN Einwohner 586. Arbeitslosenquote 5,6 % Sozialversicherungspflichtig

Mehr

Immobilien. Martina Reitzle

Immobilien. Martina Reitzle Immobilien Martina Reitzle 31.10.2012 Gliederung Die Immobilie Immobilien in der Lebensversicherung Aufgaben einer Immobilienverwaltung Immobilienmarkt Deutschland Münchner Immobilienmarkt Zukünftige Entwicklung

Mehr

25 Jahre Immobilienmarkt Frankfurt am Main

25 Jahre Immobilienmarkt Frankfurt am Main 5 Jahre Immobilienmarkt Frankfurt am Main Vorworte Stadtrat Edwin Schwarz Dezernat IV: Planung und Wirtschaft Prof. Dr. Heeg Institut für Humangeographie - Goethe-Universität Frankfurt am Main Büro und

Mehr

Q1 2012 im Vergleich zu. Q1 2012 aus Expertensicht ÜBERBLICK

Q1 2012 im Vergleich zu. Q1 2012 aus Expertensicht ÜBERBLICK CBRE MarketView Büromarkt Düsseldorf www.cbre.de Q1 212 ÜBERBLICK Q1 212 im Vergleich zu Q4 11 Q1 11 Umsatz Leerstand Spitzenmiete Spitzenrendite Fertigstellungen Gesamtwirtschaftliche Aspekte Der deutsche

Mehr

H A U P T V E R S A M M LU N G DER DIC ASSET AG 3. JULI 2013

H A U P T V E R S A M M LU N G DER DIC ASSET AG 3. JULI 2013 WILLKOMMEN H A U P T V E R S A M M LU N G DER DIC ASSET AG 3. JULI 2013 Pa l m e n g a r t e n gesellschaftshau s, frankfur t am ma i n DIC ASSET AG HAUPTVERSAMMLUNG 2013 MARKT Deutsche Volkswirtschaft:

Mehr

GIMX - Der Gewerbeimmobilienindex von ImmobilienScout24

GIMX - Der Gewerbeimmobilienindex von ImmobilienScout24 www.immobilienscout24.de GIMX - Der Gewerbeimmobilienindex von ImmobilienScout24 GIMX 2. Halbjahr 2014 Neuer Angebotspreisindex für Gewerbeimmobilien Seit 2011 veröffentlicht ImmobilienScout24 den Angebotsindex

Mehr

Bürovermietung Investment Einzelhandel Industrie/ Logistik

Bürovermietung Investment Einzelhandel Industrie/ Logistik MARKTBERICHT Stuttgart 1. Halbjahr 215 Bürovermietung Investment Einzelhandel Industrie/ Logistik Accelerating success. Stuttgart IN ZAHLEN Einwohner 62.11 Arbeitslosenquote 5,4 % Sozialversicherungspflichtig

Mehr

BÜROMARKTBERICHT WIESBADEN

BÜROMARKTBERICHT WIESBADEN BÜROMARKTBERICHT WIESBADEN 2015 WIESBADEN MIT STABILEM BÜROMARKT Wiesbaden reiht sich mit diesem Ergebnis in den bundesweiten Trend und insbesondere den sich positiv entwickelnden Büromärkten in den Metropolenregionen

Mehr

Entwicklung des Hamburger Hafens

Entwicklung des Hamburger Hafens Logistikimmobilienmarkt Metropolregion Hamburg Frank Freitag National Director Hamburg, 21. Juni 2007 Entwicklung des Hamburger Hafens Prognosen bis 2015 Verdoppelung des heutigen Containerumschlags von

Mehr

Projekte aus der Region Nord. aurelis. Wir entwickeln Potenziale.

Projekte aus der Region Nord. aurelis. Wir entwickeln Potenziale. Projekte aus der Region Nord aurelis. Wir entwickeln Potenziale. aurelis. Wir entwickeln Potenziale. aurelis verfügt deutschlandweit über ein vielfältiges Portfolio citynaher Flächen, der überwiegende

Mehr

EXPOSÉ. 66123 Saarbrücken, Neugrabenweg 2-4. Objektdaten. Ansprechpartner. Farah Johner

EXPOSÉ. 66123 Saarbrücken, Neugrabenweg 2-4. Objektdaten. Ansprechpartner. Farah Johner EXPOSÉ 66123 Saarbrücken, Neugrabenweg 2-4 Objektdaten Standort: Eigentümer: 66123 Saarbrücken, Neugrabenweg 2/4 TK Saar 60 GmbH, Frankfurt a.m. Baujahr: ab 1960 Grundstücksgröße: ca. 22.731 m² Gesamtmietfläche

Mehr

IMMOBILIENMARKTBERICHT DES DEUTSCHEN ANLAGE-IMMOBILIEN VERBUNDS STARKE IMPULSE AUS DEM SÜDEN

IMMOBILIENMARKTBERICHT DES DEUTSCHEN ANLAGE-IMMOBILIEN VERBUNDS STARKE IMPULSE AUS DEM SÜDEN IMMOBILIENMARKTBERICHT DES DEUTSCHEN ANLAGE-IMMOBILIEN VERBUNDS DAVE DUISBURG AUSGABE N 2 2014 / 2015 STARKE IMPULSE AUS DEM SÜDEN DUISBURG PROFITIERT VON BOOMENDEN REGIONEN DER RHEINSCHIENE BERLIN KIEL

Mehr