CMMI Der Weg zur erfolgreichen Softwareorganisation CMMI & SPA (Siemens Process Assessment)

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "CMMI Der Weg zur erfolgreichen Softwareorganisation CMMI & SPA (Siemens Process Assessment)"

Transkript

1 Prof. Dr. Eckhart Hanser, Hanser: BA Lörrach CMMI und & SPA eha technologie service GmbH errach.de CMMI Der Weg zur erfolgreichen Softwareorganisation CMMI & SPA (Siemens Process Assessment) Prof. Dr. Eckhart Hanser Berufsakademie Loerrach University of Cooperative Education Studienbereich Technik eha technologie service GmbH Rheinfelden Gesellschafter Prof. Dr. Eckhart Hanser, BA Lörrach Studienbereich Technik & eha technologie service GmbH Folie 1

2 Inhalt: CMM CMMI SCAMPI SPA Siemens SM Capability Maturity Model (CMM) Capability Maturity Model Integration (CMMI) SCAMPI Assessment Siemens Process Assessment Siemens Sorting Machines, Level 4 Potential Prof. Dr. Eckhart Hanser, BA Lörrach Studienbereich Technik & eha technologie service GmbH Folie 2

3 CMM CMMI SCAMPI SPA Siemens SM Capability Maturity Model (CMM) Software Engineering Institute (SEI, 1984) an der Carnegie Mellon University Bewertung des Reifegrads einer Software-Entwicklungs-Organisation 5-Stufen-Schema Watts Humphrey (1988) Hilfsmittel zur Beurteilung der Lieferanten des DoD, USA Auslöser: SDI-Projekt (Strategic Defense Initiative Star Wars ) 1991 CMM V CMM V CMM V2.0 (zurückgezogen) Alternativer Ansatz: Capers Jones, Software Productivity Research (SPR) Prof. Dr. Eckhart Hanser, BA Lörrach Studienbereich Technik & eha technologie service GmbH Folie 3

4 CMM CMMI SCAMPI SPA Siemens SM 5. Optimierend (Optimierter Prozess) 4. Gemanagt (Geführter Prozess) 3. Definiert (Definierter Prozess) Ständige Verbesserung Reifegrad / CMM Ebene Fokus Eingeführte Verfahren Ergeb- nisse Qualitäts- Prozesse Software- Engineering Defektverhütung, statistisch. Effizienz-Beweis Prozeß-Änderungsmanagement, Technologie-Änderungsmanagement Software Qualitäts-/Prozess-Management, Produktivitäts-/Qualitätsmessungen: Software-Metriken Definition / Dokumentation techn. Prozess und Management-Prozess, Teamkoordination, Ausbildungsprogramm 2. Wiederholbar Projekt- Projektmanagement (Planen u. Schätzen), (Wiederholbarer Prozess) Management Qualitätssicherung, Spezifikation, Änderungs- und Konfigurationsmanagement, 1. Anfänglich Keiner Ad-hoc Software-Prozess, (Initialer Prozess) SW-Entwicklungsergebnisse g nicht vorhersehbar Produktivität und Qualität messen/ verbessern Risiken quantifizieren und reduzieren Prof. Dr. Eckhart Hanser, BA Lörrach Studienbereich Technik & eha technologie service GmbH Folie 4

5 CMM CMMI SCAMPI SPA Siemens SM Capability Maturity Model Integration (CMMI) Nachfolger des CMM Integration von CMM V2.0 CMM für Systementwicklung CMM für integrierte Produktentwicklung Historie: 1997 Projektstart 2000 CMMI V CMMI V1.1 Aug CMMI for Development V1.2 Prof. Dr. Eckhart Hanser, BA Lörrach Studienbereich Technik & eha technologie service GmbH Folie 5

6 CMM CMMI SCAMPI SPA Siemens SM Capability Maturity Model Integrated (CMMI) deckt ab Software-Entwicklung (ehemals SW-CMM) Systementwicklung Integrierte Entwicklung von Prozessen und Produkten Kauf von Software / Beschaffung über Lieferanten Stufenförmige fö Darstellung Kontinuierliche Darstellung s. CMM NEU! Prof. Dr. Eckhart Hanser, BA Lörrach Studienbereich Technik & eha technologie service GmbH Folie 6

7 CMM CMMI SCAMPI SPA Siemens SM Kontinuierliche Darstellung: Einteilung in Prozesskategorien und -gebiete Aus Kneuper CMMI Prof. Dr. Eckhart Hanser, BA Lörrach Studienbereich Technik & eha technologie service GmbH Folie 7

8 CMM CMMI SCAMPI SPA Siemens SM REQM PP PMC Kontinuierliche Darstellung: Fähigkeitsgrade Beispiel SAM MA PPQA CM Aus Chrissis et.al. CMMI - Guidelines Prof. Dr. Eckhart Hanser, BA Lörrach Studienbereich Technik & eha technologie service GmbH Folie 8

9 CMM CMMI SCAMPI SPA Siemens SM Prozessgebiete, Reifegrad (ML) und Fähigkeitsgrad (CL) Kneuper Aus Chrissis et.al. CMMI - Guidelines Prof. Dr. Eckhart Hanser, BA Lörrach Studienbereich Technik & eha technologie service GmbH Folie 9

10 SCAMPI CMM CMMI SCAMPI SPA Siemens SM Standard CMMI Appraisal Method for Process Improvement Vom SEI definierte Methode für CMMI-Appraisals (Begutachtung: Assessment + Bewertung) Prozessverbesserung / Identifizierung von Verbesserungsmöglichkeiten => Assessment Bestimmung des Reifegrades / Fähigkeitsgradprofils SCAMPI Class A detailliert und zuverlässig Bestätigung durch mehrere Quellen ( 3 Datenquellen) Bestimmung des Reifegrades typisch < 1 mal / Jahr Prof. Dr. Eckhart Hanser, BA Lörrach Studienbereich Technik & eha technologie service GmbH Folie 10

11 CMM CMMI SCAMPI SPA Siemens SM SCAMPI Class B weniger detailliert weniger Anforderungen an die Zuverlässigkeit Bestätigung durch 2 Quellen ausreichend keine Bestimmung des Reifegrades typisch z.b. 2 mal / Jahr SCAMPI Class C Miniassessment geringe Anforderungen an die Zuverlässigkeit 1 Quelle ausreichend keine Bestimmung des Reifegrades typisch > 4 mal / Jahr Prof. Dr. Eckhart Hanser, BA Lörrach Studienbereich Technik & eha technologie service GmbH Folie 11

12 CMM CMMI SCAMPI SPA Siemens SM Feedback-Runde Aus Kneuper CMMI Prof. Dr. Eckhart Hanser, BA Lörrach Studienbereich Technik & eha technologie service GmbH Folie 12

13 CMM CMMI SCAMPI SPA Siemens SM Verbreitung CMMI 2005 Siemens Diplomarbeit Edlefsen, BA LÖ,TTR01 Curie, Siemens Konstanz Bosch E-Plus DB Systems EDS Deutsche Post IT-Solutions Philips Semi Conductor BMW Quelle: Kneuper, CMMI Prof. Dr. Eckhart Hanser, BA Lörrach Studienbereich Technik & eha technologie service GmbH Folie 13

14 CMM CMMI SCAMPI SPA Siemens SM Prof. Dr. Eckhart Hanser, BA Lörrach Studienbereich Technik & eha technologie service GmbH Folie 14

15 Prof. Dr. Eckhart Hanser, BA Lörrach Studienbereich Technik & eha technologie service GmbH Folie 15

16 Prof. Dr. Eckhart Hanser, BA Lörrach Studienbereich Technik & eha technologie service GmbH Folie 16

17 Prof. Dr. Eckhart Hanser, BA Lörrach Studienbereich Technik & eha technologie service GmbH Folie 17

18 Prof. Dr. Eckhart Hanser, BA Lörrach Studienbereich Technik & eha technologie service GmbH Folie 18

19 Prof. Dr. Eckhart Hanser, BA Lörrach Studienbereich Technik & eha technologie service GmbH Folie 19

20 Stand 2005 SPA Reifegrad in Viertelschritten itt CMMI: Ganzzahlen Prof. Dr. Eckhart Hanser, BA Lörrach Studienbereich Technik & eha technologie service GmbH Folie 20

21 SPA Reifegrade in Viertelschritten, itt z.b. 3,75 CMMI in Ganzzahlschritten, z.b: 3 oder 4 SPA: 80/50-Regel Sind obligate Anforderungen des Reifegrades z.b. zu 85% erfüllt, können sie durch 2 x 15% = 30% Erfüllung eines höherwertigen Prozessgebiets kompensiert werden Regel existiert nicht bei CMMI Prof. Dr. Eckhart Hanser, BA Lörrach Studienbereich Technik & eha technologie service GmbH Folie 21

22 Prof. Dr. Eckhart Hanser, BA Lörrach Studienbereich Technik & eha technologie service GmbH Folie 22

23 OPP: Performance der organisationsweiten Prozesse (CMMI & SPA, Level 4: Kat. Prozessmanagement) QPM: Quantitatives Projektmanagement (CMMI & SPA, Level 4: Kat. Projektmanagement) PLM: Produktlinienmanagement (SPA, Level 4: Kat. Engineering) Re-Use: Komponenten-Re-Use (SPA, Level 4: Kat. Engineering) Level 5: Prozessverbesserung / -optimierung Prof. Dr. Eckhart Hanser, BA Lörrach Studienbereich Technik & eha technologie service GmbH Folie 23

24 Prof. Dr. Eckhart Hanser, BA Lörrach Studienbereich Technik & eha technologie service GmbH Folie 24

25 Prof. Dr. Eckhart Hanser, BA Lörrach Studienbereich Technik & eha technologie service GmbH Folie 25

26 Prof. Dr. Eckhart Hanser, BA Lörrach Studienbereich Technik & eha technologie service GmbH Folie 26

27 Prof. Dr. Eckhart Hanser, BA Lörrach Studienbereich Technik & eha technologie service GmbH Folie 27

28 Noch Fragen? Prof. Dr. Eckhart Hanser, BA Lörrach Studienbereich Technik & eha technologie service GmbH Folie 28

Vorgehensmodelle und Reifegradmodelle Ergänzung oder Konkurrenz? Dr. Ralf Kneuper 27.09.2007

Vorgehensmodelle und Reifegradmodelle Ergänzung oder Konkurrenz? Dr. Ralf Kneuper 27.09.2007 Vorgehensmodelle und Reifegradmodelle Ergänzung oder Konkurrenz? Dr. Ralf Kneuper 27.09.2007 2007-09-27 1 Ralf Kneuper Dipl.-Mathematiker, Univ. Bonn PhD Computing Science, Univ. of Manchester 1989-1995:

Mehr

Verbesserung der Beschaffung von Produkten und Leistungen auf Basis des CMMI für Akquisition (CMMI-ACQ)

Verbesserung der Beschaffung von Produkten und Leistungen auf Basis des CMMI für Akquisition (CMMI-ACQ) Verbesserung der Beschaffung von Produkten und Leistungen auf Basis des CMMI für Akquisition (CMMI-ACQ) Dr. Ralf Kneuper GI-Regionalgruppe Karlsruhe 2009-05-08 2009-05-08 1 Ralf Kneuper Dipl.-Mathematiker,

Mehr

Capability Maturity Model Integration (CMMI) aus Sicht des IT-Servicemanagements

Capability Maturity Model Integration (CMMI) aus Sicht des IT-Servicemanagements Capability Maturity Model Integration (CMMI) aus Sicht des IT-Servicemanagements Dr. Ralf Kneuper Beratung für Softwarequalitätsmanagement und Prozessverbesserung 1 Agenda CMMI: Capability Maturity Model

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS VORWORT DANKSAGUNG DANKSAGUNG DER CLIB-KOORDINATOREN MITWIRKENDE TEIL 1 ÜBER CMMI FÜR ENTWICKLUNG 1

INHALTSVERZEICHNIS VORWORT DANKSAGUNG DANKSAGUNG DER CLIB-KOORDINATOREN MITWIRKENDE TEIL 1 ÜBER CMMI FÜR ENTWICKLUNG 1 INHALTSVERZEICHNIS VORWORT DANKSAGUNG DANKSAGUNG DER CLIB-KOORDINATOREN XV XXV XXXI MITWIRKENDE XXXV TEIL 1 ÜBER CMMI FÜR ENTWICKLUNG 1 1 EINFÜHRUNG 3 Über Capability-Maturity-Modelle 4 Evolution von CMMI

Mehr

Kosten und Nutzen des Einsatzes von CMMI. Dr. Ralf Kneuper Beratung für Softwarequalitätsmanagement und Prozessverbesserung

Kosten und Nutzen des Einsatzes von CMMI. Dr. Ralf Kneuper Beratung für Softwarequalitätsmanagement und Prozessverbesserung Kosten und Nutzen des Einsatzes von CMMI Dr. Ralf Kneuper Beratung für Softwarequalitätsmanagement und Prozessverbesserung Ralf Kneuper Dipl.-Mathematiker, Univ. Bonn PhD Computing Science, Univ. of Manchester

Mehr

CMMI-ITIL Prozessverbesserung für den IT Betrieb

CMMI-ITIL Prozessverbesserung für den IT Betrieb CMMI-ITIL Prozessverbesserung für den IT Betrieb Einbindung der IT Infrastructure Library (ITIL) in die Architektur des Capability Maturity Models Integration (CMMI) CMMI-ITIL Prozessverbesserung für den

Mehr

Projektmanagement und das Reifegradmodell Capability

Projektmanagement und das Reifegradmodell Capability Softwareentwicklungsprozesse systematisch verbessern Projektmanagement und das Reifegradmodell Capability Maturity Model Integration (CMMI) als Qualitätsmodell tsmodell zur Prozessverbesserung Gemeinsame

Mehr

Dr. Ralf Kneuper Beratung für Softwarequalitätsmanagement und Prozessverbesserung. FHH meets economy 2008-01-17

Dr. Ralf Kneuper Beratung für Softwarequalitätsmanagement und Prozessverbesserung. FHH meets economy 2008-01-17 ITIL meets CMMI Dr. Ralf Kneuper Beratung für Softwarequalitätsmanagement und Prozessverbesserung 1 Überblick Motivation Überblick CMMI CMMI und ITIL im Lebenszyklus einer Anwendung Best Practices Zusammenfassung

Mehr

2.2 Ansätze zur Qualitätssicherung

2.2 Ansätze zur Qualitätssicherung 2.2 Ansätze zur Qualitätssicherung 13 2.2 Ansätze zur Qualitätssicherung Im folgenden Kapitel sollen bewährte Ansätze vorgestellt werden, die zur Bewertung und Verbesserung der Produkt- und Prozessqualität

Mehr

Software-Qualität Ausgewählte Kapitel

Software-Qualität Ausgewählte Kapitel Martin Glinz Software-Qualität Ausgewählte Kapitel Kapitel 7 Prozessqualität Universität Zürich Institut für Informatik 2007 Martin Glinz. Alle Rechte vorbehalten. Speicherung und Wiedergabe sind für den

Mehr

Verbesserung der Beschaffung von Produkten und Leistungen auf Basis des CMMI für Akquisition (CMMI-ACQ)

Verbesserung der Beschaffung von Produkten und Leistungen auf Basis des CMMI für Akquisition (CMMI-ACQ) Verbesserung der Beschaffung von Produkten und Leistungen auf Basis des CMMI für Akquisition (CMMI-ACQ) Dr. Ralf Kneuper GI-Workshop Vorgehensmodelle 2009 2009-04-09 1 Ralf Kneuper Dipl.-Mathematiker,

Mehr

Qualitätssicherung von Software (SWQS)

Qualitätssicherung von Software (SWQS) Qualitätssicherung von Software (SWQS) Prof. Dr. Holger Schlingloff Humboldt-Universität zu Berlin und Fraunhofer FOKUS 2.7.2013: Reifegradmodelle Folie 2 Fragen zur Wiederholung Was wissen Sie über die

Mehr

Requirements Engineering in Prozessmodellen CMMI, V-Modell XT und andere

Requirements Engineering in Prozessmodellen CMMI, V-Modell XT und andere Engineering in Prozessmodellen CMMI, V-Modell XT und andere Dr. Ralf Kneuper Beratung für Softwarequalitätsmanagement und Prozessverbesserung 2012-03-07 1 Ralf Kneuper Dipl.-Mathematiker, Univ. Bonn PhD

Mehr

Software-Qualität Ausgewählte Kapitel

Software-Qualität Ausgewählte Kapitel Institut für Informatik! Martin Glinz Software-Qualität Ausgewählte Kapitel Kapitel 7 Prozessqualität" 2007-2011 Martin Glinz. Alle Rechte vorbehalten. Speicherung und Wiedergabe für den persönlichen,

Mehr

Qualität in Projekten

Qualität in Projekten Qualitätssicherung (QS) / Qualitätsmanagement (QM).. was braucht ein Projekt? 1 Inhalte Begrüßen / Vorstellen QS / QM im Unternehmen & QS / QM im Projekt Beispiele (Kosten) Zusammenfassung / Abschluss

Mehr

CMMI und Verwandte ein Überblick Dr. Ralf Kneuper Beratung für Softwarequalitätsmanagement und Prozessverbesserung

CMMI und Verwandte ein Überblick Dr. Ralf Kneuper Beratung für Softwarequalitätsmanagement und Prozessverbesserung CMMI und Verwandte ein Überblick Dr. Ralf Kneuper Beratung für Softwarequalitätsmanagement und Prozessverbesserung 2012-03-21 1 Ralf Kneuper Dipl.-Mathematiker, Univ. Bonn PhD Computer Science, Univ. of

Mehr

CMMI und SPICE im Automotive Umfeld

CMMI und SPICE im Automotive Umfeld Vorträge 2006 CMMI und SPICE im Automotive Umfeld Inhalt Motivation Übersicht zu CMMI Anwendung in Entwicklungsprojekten Prozess Management als Lösungsansatz SPICE Motivation Jährliche Kosten für Prozessverbesserung

Mehr

Entwicklungs-Prozess

Entwicklungs-Prozess B e r e i c h e Software-Entwicklungs Entwicklungs-Prozess von Helmut Wolfseher (BWCE) als Partner der IndustrieHansa Kontakt Entwicklung der Kostenverhältnisse für Fehlerbeseitigung Kosten Kosten für

Mehr

Verbesserung von Softwareprozessen mit CMMI

Verbesserung von Softwareprozessen mit CMMI Westfälische Wilhelms-Universität Münster Ausarbeitung Verbesserung von Softwareprozessen mit CMMI im Rahmen des Seminars Software Management Philip Demey Themensteller: Prof. Dr. Herbert Kuchen Betreuer:

Mehr

IT-Projekt-Management

IT-Projekt-Management IT-Projekt-Management email: vuongtheanh@netscape.net http: www.dr-vuong.de Seite 1 Qualitätsmanagement Seite 2 Qualitätsmerkmal für SW Funktionalität Zuverlässigkeit Benutzbarkeit Effizienz Ändernbarkeit

Mehr

ech-bpm-reifegradmodell Statusbericht per März 2013

ech-bpm-reifegradmodell Statusbericht per März 2013 E-Government-Standards Arbeitsgruppe der ech-fachgruppe "Geschäftsprozesse" ech-bpm-reifegradmodell Statusbericht per März 2013 Markus Fischer / Elias Mayer Fachgruppe ech Geschäftsprozesse Arbeitsgruppe

Mehr

CMMI als Nachfolger des CMM. Stufenmodell. Unterschiedliche Anwendungsbereiche des CMMI. CMMI als Werkzeug zur eigenen Verbesserung

CMMI als Nachfolger des CMM. Stufenmodell. Unterschiedliche Anwendungsbereiche des CMMI. CMMI als Werkzeug zur eigenen Verbesserung 1 Bei der Entwicklung von Software oder, allgemeiner, von Systemen aus Hard- und Software hat fast jede Organisation Schwierigkeiten, in der vorgesehenen Zeit, im Budget und mit der zugesagten Qualität

Mehr

Capability Maturity Model Integration. Eine Einführung in CMMI als ein Werkzeug zur Prozessverbesserung

Capability Maturity Model Integration. Eine Einführung in CMMI als ein Werkzeug zur Prozessverbesserung Capability Maturity Model Integration Eine Einführung in CMMI als ein Werkzeug zur Prozessverbesserung Capability Maturity Model Integration Autoren Malte Foegen, Partner wibas IT Maturity Services GmbH,

Mehr

Mayr, H.: Project Engineering Ingenieurmäßige Softwareentwicklung in Projektgruppen, Fachbuchverlag Leipzig 2001. " http://www.iso.

Mayr, H.: Project Engineering Ingenieurmäßige Softwareentwicklung in Projektgruppen, Fachbuchverlag Leipzig 2001.  http://www.iso. Mayr, H.: Project Engineering Ingenieurmäßige Softwareentwicklung in Projektgruppen, Fachbuchverlag Leipzig 2001 " http://www.iso.org " Quelle: [ 6 S. S.179 ] Alter Prozess Einschätzung (Assessment) Bewertung

Mehr

ISO 9001 und CMM im Vergleich

ISO 9001 und CMM im Vergleich ISO 9001 und CMM im Vergleich internationale Norm ISO 9001 umfasst 20 Forderungen/ Klauseln 1 Vorbereitung Audit Wie wird zertifiziert Wie erfolgt Dokumentation? Handbuch (QMH) Verfahrensanweisungen (QMV)

Mehr

ITIL meets CMMI: Optimierung der IT-Prozesse durch das Zusammenspiel von ITIL und CMMI SQM 2006

ITIL meets CMMI: Optimierung der IT-Prozesse durch das Zusammenspiel von ITIL und CMMI SQM 2006 ITIL meets CMMI: Optimierung der IT-Prozesse durch das Zusammenspiel von ITIL und CMMI SQM 2006 Dr. Ralf Kneuper Dr. Ralf Kneuper Beratung Jan Stender ITIL Berater Überblick Motivation Überblick CMMI Überblick

Mehr

Werkzeug-gestützte Nachverfolgbarkeit von Anforderungen nach CMMI

Werkzeug-gestützte Nachverfolgbarkeit von Anforderungen nach CMMI IBM Software Group Werkzeug-gestützte Nachverfolgbarkeit von Anforderungen nach CMMI Hubert Biskup, IBM, IT-Specialist Ralf Kneuper, Berater und SEI-autorisierter CMMI Lead Appraiser Agenda IBM Software

Mehr

Medical SPICE. Was bringt die neue VDI-Richtlinie 5702? Matthias Hölzer-Klüpfel

Medical SPICE. Was bringt die neue VDI-Richtlinie 5702? Matthias Hölzer-Klüpfel Medical SPICE Was bringt die neue VDI-Richtlinie 5702? Matthias Hölzer-Klüpfel VDI Fachausschuss Wann ist Software ein Medizinprodukt? Software-Qualität in der Medizintechnik VDI: Fachbereich Medizintechnik

Mehr

Präsentationen. 5.4.7 Mishra/Schlingloff: CMMI und spezifikationsbasierte Software-Entwicklung DEPARTMENT OF INFORMATICS 394

Präsentationen. 5.4.7 Mishra/Schlingloff: CMMI und spezifikationsbasierte Software-Entwicklung DEPARTMENT OF INFORMATICS 394 Präsentationen 5.4.7 Mishra/Schlingloff: CMMI und spezifikationsbasierte Software-Entwicklung DEPARTMENT OF INFORMATICS 394 SEE 2007 CONFERENCE PROCEEDINGS CMMI (Capability Maturity Model Integration)

Mehr

CMM Mythos und Realität. Forum Forschungsförderung BITKOM / ViSEK 2003 17. Oktober 2003. Tilman Seifert, TU München

CMM Mythos und Realität. Forum Forschungsförderung BITKOM / ViSEK 2003 17. Oktober 2003. Tilman Seifert, TU München CMM Mythos und Realität Forum Forschungsförderung BITKOM / ViSEK 2003 17. Oktober 2003, TU München Agenda Das CMM Ziele und Aufbau Prozessverbesserung nach CMM Bewertung des CMM Mythen Thesen Kritik Zusammenfassung

Mehr

Software-Qualität Ausgewählte Kapitel

Software-Qualität Ausgewählte Kapitel Martin Glinz, Samuel Fricker Software-Qualität Ausgewählte Kapitel Kapitel 7 Prozessqualität 2007-2010 Martin Glinz. Alle Rechte vorbehalten. Speicherung und Wiedergabe für den persönlichen, nicht kommerziellen

Mehr

Prozessverbesserung: - Was bietet CMMI? - Was muss ich selbst tun?

Prozessverbesserung: - Was bietet CMMI? - Was muss ich selbst tun? Fachgruppe Informatik Swiss Association for Quality 1 SAQ-Fachgruppe Informatik, 15.04.2010 Prozessverbesserung: - Was bietet CMMI? - Was muss ich selbst tun? Arnold Q. Scheuing Version 1.0 Inhalt 1. Einleitung

Mehr

CMM Level 5 Markus Mattes. Markus Mattes CMM Level 5 1

CMM Level 5 Markus Mattes. Markus Mattes CMM Level 5 1 CMM Level 5 Markus Mattes Markus Mattes CMM Level 5 1 Inhalt Einleitung KPAs Level 5 Defect Prevention Technology Change Management Process Change Management Beispiel Schluss Markus Mattes CMM Level 5

Mehr

Informationssystemanalyse Das Capability Maturity Model 5 1

Informationssystemanalyse Das Capability Maturity Model 5 1 Informationssystemanalyse Das Capability Maturity Model 5 1 Das Capability Maturity Model Der Prozeß der Softwareentwicklung kann unterschiedliche Ausprägungen haben. Ein Idealzustand kann z.b. das V-Modell

Mehr

SPI - Software Process Improvement mit CMMI, PSP/TSP und ISO 15504

SPI - Software Process Improvement mit CMMI, PSP/TSP und ISO 15504 SPI - Software Process Improvement mit CMMI, PSP/TSP und ISO 15504 von Ernest Wallmüller 1. Auflage Hanser München 2007 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 446 40492 2 Zu Leseprobe schnell

Mehr

Betriebswirtschaftliche Kriterien, Aufwand und Nutzen von CMMI-Implementierungen

Betriebswirtschaftliche Kriterien, Aufwand und Nutzen von CMMI-Implementierungen Betriebswirtschaftliche Kriterien, Aufwand und Nutzen von CMMI-Implementierungen Dr. Ernest Wallmüller, Wolfgang Daschner Qualität & Informatik www.itq.ch 1 Qualität & Informatik Kosten der CMMI-Nutzung

Mehr

CMMI als Nachfolger des CMM. Anwendungsbereiche in CMMI v1.1. Konstellationen in CMMI v1.2. Stufenmodell. CMMI als Werkzeug zur eigenen Verbesserung

CMMI als Nachfolger des CMM. Anwendungsbereiche in CMMI v1.1. Konstellationen in CMMI v1.2. Stufenmodell. CMMI als Werkzeug zur eigenen Verbesserung 1 Bei der Entwicklung von Software oder, allgemeiner, von Systemen aus Hard- und Software hat fast jede Organisation Schwierigkeiten, in der vorgesehenen Zeit, im Budget und mit der zugesagten Qualität

Mehr

Informationssystemanalyse People Capability Maturity Model 6 1

Informationssystemanalyse People Capability Maturity Model 6 1 Informationssystemanalyse People Capability Maturity Model 6 1 People Capability Maturity Model Neben dem CMM, welches primär zur Verbesserung des Entwicklunsprozesses eingesetzt wird, existiert mit dem

Mehr

Lessons Learned bei der Einführung eines Metriksystems in der E/E Entwicklung.

Lessons Learned bei der Einführung eines Metriksystems in der E/E Entwicklung. bei der eines s in der E/E Entwicklung. SQM Düsseldorf, 12. Mai 2006 Erwin Knippel, BMW AG Andreas Kowitz, BMW AG Christian Ofer, 3DSE Dr. Armin Schulz, 3DSE Inhalt. Seite 2 Herausforderungen Problemstellung

Mehr

Erfahrungen mit CMMI (Capability Maturity Model Integration)

Erfahrungen mit CMMI (Capability Maturity Model Integration) Erfahrungen mit CMMI (Capability Maturity Model Integration) 03. April 2013 Mit Hilfe von CMMI Projekte kontrolliert abwickeln und das Unternehmen systematisch weiterentwickeln Agenda Kurzvorstellung der

Mehr

Data Processing, On-Board Software & Dependability (ASG72, ASG73)

Data Processing, On-Board Software & Dependability (ASG72, ASG73) Data Processing, On-Board Software & Dependability (ASG72, ASG73) Aktuelle Aktivitäten und Möglichkeiten der Zusammenarbeit Name: Norbert Binzer, Abt. ASG72 DLR - Raumfahrt-Industrietage in Friedrichshafen

Mehr

CMMI alte Ideen neu verpackt?

CMMI alte Ideen neu verpackt? CMMI alte Ideen neu verpackt? VDI Arbeitskreis zur Förderung der Qualität Stuttgart, 18. Januar 2005-1 - Autor Vector Consulting GmbH Ingersheimer Str. 24 D 70499 Stuttgart Fax +49 (711) 8 06 70-444 www.vector-consulting.de

Mehr

CMMI, BOOTSTRAP, SPICE, AutomotiveSPICE... was wollen die wirklich? - Werkzeuge richtig eingesetzt! Bernd.Hindel@methodpark.de

CMMI, BOOTSTRAP, SPICE, AutomotiveSPICE... was wollen die wirklich? - Werkzeuge richtig eingesetzt! Bernd.Hindel@methodpark.de CMMI, BOOTSTRAP, SPICE, AutomotiveSPICE... was wollen die wirklich? - Werkzeuge richtig eingesetzt! Bernd.Hindel@methodpark.de Agenda Ausgangssituation und Problem Nachweis der Lernenden Organisation Ausblick

Mehr

Agile Verbesserung der Arbeit Der richtige Weg zur professionellen IT

Agile Verbesserung der Arbeit Der richtige Weg zur professionellen IT Malte Foegen, Mareike Solbach, Claudia Raak Agile Verbesserung der Arbeit Der richtige Weg zur professionellen IT IT Maturity S e r v i c e s 1 Der falsche Weg 2 Der richtige Weg -2- Copyright 2007 wibas

Mehr

CMMI im Kontext von Agilität

CMMI im Kontext von Agilität CMMI im Kontext von Agilität PMA, 10.05.2012, Zug by mimacom ag Zur Person David Krebs COO, Mitglied der Geschäftsleitung mimacom ag Software Engineer EMBA GM 10.05.2012 2 mimacom ag facts and figures

Mehr

IT- Fähigkeitsmodell nach OYSTER (Exemplarischer Ausschnitt)

IT- Fähigkeitsmodell nach OYSTER (Exemplarischer Ausschnitt) IT- Fähigkeitsmodell nach OYSTER (Exemplarischer Ausschnitt) Umfassendes Know How Ein starkes Team Pragmatische, methodengestützte Vorgehensweise OYSTER Consulting GmbH greift auf einen langjährigen weltweiten

Mehr

The Capability Maturity Model. Das Modell der Reifegrade.

The Capability Maturity Model. Das Modell der Reifegrade. The Capability Maturity Model. Das Modell der Reifegrade. Seminar Informatik. Shavrov Anton 11040090-1 - Inhaltsverzeichnis. 1. Einführung in Capability Moturity Model(CMM). 3 1.1 Geschichtliche Entwicklung.

Mehr

Reifegrad nach ISO/IEC (SPiCE) ermitteln

Reifegrad nach ISO/IEC (SPiCE) ermitteln Pocket Power 51 Reifegrad nach ISO/IEC 15504 (SPiCE) ermitteln von Karl Werner Wagner, Walter Dürr 1. Auflage Reifegrad nach ISO/IEC 15504 (SPiCE) ermitteln Wagner / Dürr schnell und portofrei erhältlich

Mehr

Vorgehensmodelle zwischen Agilität, Phasenmodellen, Projektmanagementstandards und Reifegradmodellen auf dem Weg in die Nische

Vorgehensmodelle zwischen Agilität, Phasenmodellen, Projektmanagementstandards und Reifegradmodellen auf dem Weg in die Nische Vorgehensmodelle zwischen Agilität, Phasenmodellen, Projektmanagementstandards und Reifegradmodellen auf dem Weg in die Nische G. Fessler SEI-certified SCAMPI SM Lead Appraiser, DGQ/EOQ Lead Auditor Six

Mehr

Ein paar Fragen zum Start

Ein paar Fragen zum Start Qualitätsmanagement Ein paar Fragen zum Start Was bedeutet für Sie Software Qualität oder was ist richtig gute Software? Was ist Ihre Lieblingssoftware und was gefällt Ihnen daran? Definition : Qualität

Mehr

Einführung in das Software-Qualitätsmanagement

Einführung in das Software-Qualitätsmanagement Roland Petrasch Einführung in das Software-Qualitätsmanagement ^oyoc; 0 Einleitung 9 1 Qualitätsmanagement in der Software-Entwicklung 11 1.1 Entwicklung von Software-Produkten 11 1.1.1 Begriffsbestimmung

Mehr

SPICE in der medizinischen Software-Entwicklung

SPICE in der medizinischen Software-Entwicklung SPICE in der medizinischen Software-Entwicklung MedConf 2012 Matthias Hölzer-Klüpfel Medical SPICE Medizinische Software Regulatorische Grundlagen Referenzmodell Medical SPICE Beispiele 1968: Software-Krise

Mehr

Quality is our Passion!

Quality is our Passion! Quality is our Passion! Quality is our Passion! Quality is our Passion! 2 Knowledge Department ist ein Dienstleistungsunternehmen im Software-Entwicklungs-Bereich. Das Serviceangebot umfasst Trainings,

Mehr

Das SEI und CMM. Historie und Zertifizierungsphilosophie/- methodik

Das SEI und CMM. Historie und Zertifizierungsphilosophie/- methodik Das SEI und CMM Historie und Zertifizierungsphilosophie/- methodik 1 Inhalt 1. SEI 3 2. CMM 3 2.1 Geschichte des CMM 3 2.2 Motivation 4 Die Problematik 4 Anforderungen 4 Konsequenzen 5 2.3 Definitionen

Mehr

Erfolgreiche Projekte und ihr Umfeld. Der Weg zum Ziel

Erfolgreiche Projekte und ihr Umfeld. Der Weg zum Ziel Erfolgreiche Projekte und ihr Umfeld Der Weg zum Ziel Erfolgreiche Projekte und ihr Umfeld Autor Malte Foegen Dipl. Wirtsch.-Inform. Partner Tel: 06151-50 33 49-0 Fax: 06151-50 33 49-33 e-mail: mfoegen@wibas.de

Mehr

CMMI und Scrum/Agile - (1) zwei bewährte Frameworks (2) erfolgreich in einer Organisation einführen

CMMI und Scrum/Agile - (1) zwei bewährte Frameworks (2) erfolgreich in einer Organisation einführen CMMI und Scrum/Agile - (1) zwei bewährte Frameworks (2) erfolgreich in einer Organisation einführen Wie passen CMMI und Agile/Scrum zusammen und worauf kommt es bei einer erfolgreichen Einführung von beiden

Mehr

Die Wahrheit über CMMI PMI Hamburg, 18.01.2013

Die Wahrheit über CMMI PMI Hamburg, 18.01.2013 Die Wahrheit über CMMI PMI Hamburg, 18.01.2013 Turning Visions into Business - 1 - Abstract Was fällt Ihnen als erstes zu CMMI ein? Zertifizierungen irgendwelcher Level? Die meisten Unternehmen kommen

Mehr

Übungen zu Softwaretechnik

Übungen zu Softwaretechnik Prof. Dr. Dr. h.c. M. Broy Lösungsblatt 3 Dr. H. Ehler, S. Wagner 8. Februar 2007 Übungen zu Softwaretechnik Aufgabe 23 CMM Das Capability Maturity Model (CMM) wurde entwickelt, um die Fähigkeit von Auftragnehmern

Mehr

Praxiswissen Softwaretest - Testmanagement

Praxiswissen Softwaretest - Testmanagement Praxiswissen Softwaretest - Testmanagement Aus- und Weiterbildung zum Certified Tester Advanced Level nach ISTQB-Standard dpunkt.verlag 1 Einleitung 1 1.1 Basiswissen - komprimiert 4 1.2 Praxiswissen Testmanagement

Mehr

Erfolgreiches Reifegrad- Assessment

Erfolgreiches Reifegrad- Assessment Fachartikel Erfolgreiches Reifegrad- Assessment Erschienen in: die bank Ausgabe 11/2013 Seite 60-63 Markus Brenner Competence Center Organization & Operations mbrenner@horvath-partners.com Simone Lentz

Mehr

Der Weg zur professionellen IT

Der Weg zur professionellen IT Der Weg zur professionellen IT Veränderungen mit CMMI, SPICE oder ITIL erfolgreich umsetzen IT M a t u r i t y S e r v i c e s So geht keine Veränderung und Verbesserung das bekannte Failure Pattern And

Mehr

Lean Warehousing. Realisierungen in der Wirtschaft und. Prof. Dr.-Ing. Harald Augustin

Lean Warehousing. Realisierungen in der Wirtschaft und. Prof. Dr.-Ing. Harald Augustin Lean Warehousing Realisierungen in der Wirtschaft und Zukunftsszenarien Prof. Dr.-Ing. Harald Augustin LOGISTIK HEUTE Forum, CeMAT 2008, Hannover, 28. Mai 2008 Steinbeis-Transferzentrum i t Prozessmanagement

Mehr

CMMI für Entwicklung, Version 1.3

CMMI für Entwicklung, Version 1.3 CMMI für Entwicklung, Version 1.3 SEI-sanctioned GERMAN translation of CMMI-DEV, V1.3 CMMI Product Team Prozessverbesserung für die Entwicklung besserer Produkte und Dienstleistungen November 2011 TECHNICAL

Mehr

Frameworks für das IT Management. Erste Auflage

Frameworks für das IT Management. Erste Auflage Frameworks für das IT Management Erste Auflage 7 CMMI Capability Maturity Model Integration CMMI-DEV, V1.2 (Capability Maturity Model Integration for DEVelopment) ist ein Reifegradmodell der Prozessverbesserung

Mehr

Funktionale Sicherheit in der Praxis

Funktionale Sicherheit in der Praxis Peter Löw Roland Pabst Erwin Petry Funktionale Sicherheit in der Praxis Anwendung von DIN EN 61508 und ISO/DIS 26262 bei der Entwicklung von Serienprodukten dpunkt.verlag vii Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung

Mehr

Medical SPICE Von der Regulierung zur Praxis

Medical SPICE Von der Regulierung zur Praxis Medical SPICE Von der Regulierung zur Praxis Thomas Wunderlich, Manager, Vector Consulting Services GmbH Markus Manleitner, SW Quality Assurance Officer, Dräger medical GmbH MedConf 2013, 17.10.2013 2013.

Mehr

Zukünftige Angebote der Industrie zur Qualitätssicherung von Lichtsignalanlagen

Zukünftige Angebote der Industrie zur Qualitätssicherung von Lichtsignalanlagen I&S ITS On Street & Central Business Unit I&S ITS BU CE PM, Oliver Brand I&S ITS BU OS PM, Helmut Lennertz Zukünftige Angebote der Industrie zur Qualitätssicherung von Lichtsignalanlagen Agenda Technische

Mehr

BESTVOR. Kurzvorstellung. Stand: 28.11.2008

BESTVOR. Kurzvorstellung. Stand: 28.11.2008 BESTVOR Kurzvorstellung Stand: 28.11.2008 Einführung, Motivation und Zielsetzung Projekt BESTVOR Self-Assessment Einführungsanleitungen Seite 2 Motivation Praxis Schwierigkeiten Die Integration unterschiedlicher

Mehr

Erfahrungsbericht Fa. Trumpf Projekt - BESTVOR

Erfahrungsbericht Fa. Trumpf Projekt - BESTVOR Erfahrungsbericht Fa. Trumpf Projekt - BESTVOR Siegfried Wenzel Leiter Qualitätsmanagement F&E Fa. TRUMPF Ditzingen / Frankfurt 27.03.2009 BESTVOR VDMA - TRUMPF 27.03.2009/TW570wl Das Vorgehen bei der

Mehr

Bietet CMMI einen Mehrwert zu CobiT?

Bietet CMMI einen Mehrwert zu CobiT? 1 Von ISACA für ISACA Fachvorträge für alle Mitglieder Bietet CMMI einen Mehrwert zu CobiT? Oliver Wildenstein Fachgruppe CobiT-CMMI 11. März 2011 2 Agenda FG CobiT-CMMI: Mitglieder, Aufgabe, Zielgruppe

Mehr

Bewertung. Vorgespräch. Interne Vorbereitung. Zertifizierungsaudit. Wiederholungsaudit. Überwachungsaudit

Bewertung. Vorgespräch. Interne Vorbereitung. Zertifizierungsaudit. Wiederholungsaudit. Überwachungsaudit Bewertung,62=HUWLIL]LHUXQJ Vorgespräch Interne Vorbereitung 0RQDWH Zertifizierungsaudit Wiederholungsaudit DOOH-DKUH Überwachungsaudit MlKUOLFK Wenn eine Organisation ein,62ãã=huwlilndw anstrebt, so muss

Mehr

AUF DEM PRÜFSTAND: IST QUALITÄT NUR FREUNDLICHE ZUGABE? MIT ROUNDTABLE-DISKUSSION

AUF DEM PRÜFSTAND: IST QUALITÄT NUR FREUNDLICHE ZUGABE? MIT ROUNDTABLE-DISKUSSION MO. 26. APR. 2004, 17:00 UHR QUALITY ASSURANCE FOR IT PROJECTS SOFTWARE-ENTWICKLUNG AUF DEM PRÜFSTAND: IST QUALITÄT NUR FREUNDLICHE ZUGABE? MIT ROUNDTABLE-DISKUSSION WIRD PRÄSENTIERT VON MEDIENPARTNER

Mehr

Projektmanagement: Prozessverbesserung

Projektmanagement: Prozessverbesserung Projektmanagement: Prozessverbesserung Martin Wirsing in Zusammenarbeit mit Andreas Schroeder Institut für Informatik Ludwig-Maximilians-Universität München WS 2008/09 Ziele Wichtige Modelle zur Prozessverbesserung

Mehr

TAV Arbeitskreis Testmanagement. Einführung von Testprozessen. Bedeutung von Reifegradmodellen für das Testmanagement

TAV Arbeitskreis Testmanagement. Einführung von Testprozessen. Bedeutung von Reifegradmodellen für das Testmanagement TAV Arbeitskreis Testmanagement Einführung von Testprozessen Bedeutung von Reifegradmodellen für das Testmanagement Zur Diskussion im Arbeitskreis Testmanagement auf der TAV 25 am 15./16.02.2007 Vorbereitet

Mehr

SPI-Seminar : Interview mit einem Softwaremanager

SPI-Seminar : Interview mit einem Softwaremanager Erstellung eines Fragenkatalogs der die Beurteilung der Level 2 Key Process Areas in einem ca. einstündigen Interview mit einem Software Manager ermöglicht Vortrag von Matthias Weng 1 Aufbau Geschichte

Mehr

Bewertung und Verbesserung von Prozessen und Qualität!

Bewertung und Verbesserung von Prozessen und Qualität! Martin Glinz Thomas Fritz Software Engineering Kapitel 17 Bewertung und Verbesserung von Prozessen und Qualität! 2007-2013 Martin Glinz. Alle Rechte vorbehalten. Speicherung und Wiedergabe für den persönlichen,

Mehr

Verfahren zur Beurteilung der Qualität des Softwareentwicklungsprozesses

Verfahren zur Beurteilung der Qualität des Softwareentwicklungsprozesses Verfahren zur Beurteilung der Qualität des Softwareentwicklungs 1 1. BEGRIFFSKLÄRUNG 2 1 1. BEGRIFFSKLÄRUNG 2 1.1 Qualitätsaudit 2 1.2 Qualitätsassessment 4 1.3 Qualitätsreview 5 2 ÜBERSICHT ÜBER ISO-NORMEN

Mehr

Klassische und agile Vorgehensmodelle Ein historischer Überblick

Klassische und agile Vorgehensmodelle Ein historischer Überblick Klassische und agile Vorgehensmodelle Ein historischer Überblick Prof. Dr. Ralf Kneuper Beratung für Softwarequalitätsmanagement und Prozessverbesserung PVM 2015 1 Ralf Kneuper Dipl.-Mathematiker, Univ.

Mehr

2 Professionalisierung als Herausforderung

2 Professionalisierung als Herausforderung 7»Programmierung ist immer noch Flickwerk. Es wird nur angeflanscht, erweitert, modifiziert und am Ende werden Bugs quick-and-dirty beseitigt.«charles Symoni 1 Die Disziplin der Softwareentwicklung ist

Mehr

Verbesserte Prozesse in der Software-Entwicklung

Verbesserte Prozesse in der Software-Entwicklung Software Verbesserte Prozesse in der Software-Entwicklung Stig Larsson, Peter Kolb Software hat für den Erfolg von ABB größte Bedeutung, denn als das Kernstück der ABB-Produkte dient sie der Wertschöpfung.

Mehr

1.1 Basiswissen komprimiert... 4 1.2 Praxiswissen Testmanagement Übersicht... 8. 2 Testprozess und Testwerkzeuge 11

1.1 Basiswissen komprimiert... 4 1.2 Praxiswissen Testmanagement Übersicht... 8. 2 Testprozess und Testwerkzeuge 11 xi 1 Einleitung 1 1.1 Basiswissen komprimiert.......................... 4 1.2 Praxiswissen Testmanagement Übersicht.............. 8 2 Testprozess und Testwerkzeuge 11 2.1 Fundamentaler Testprozess.........................

Mehr

Herausforderung eines CMMI-DEV v1.2 Level 3 konformen Test- und Qualitätsmanagements in einem SAP Projekt

Herausforderung eines CMMI-DEV v1.2 Level 3 konformen Test- und Qualitätsmanagements in einem SAP Projekt Herausforderung eines CMMI-DEV v1.2 Level 3 konformen Test- und Qualitätsmanagements in einem SAP Projekt ASQF FG Software-Test Norddeutschland Bremen 18.04.2012, 18:00 21:00 Uhr Raum 032a Zur Person Armin

Mehr

Maturity Assesment for Processes in IT

Maturity Assesment for Processes in IT Maturity Assesment for Processes in IT Was ist MAPIT? Maturity Assessment for Processes in IT Werkzeug zur Reifegradbestimmung von IT Service Management Prozessen hinsichtlich ihrer Performance und Qualität

Mehr

Qualitäts- und Effizienzoptimierung durch Prozess-Redesign

Qualitäts- und Effizienzoptimierung durch Prozess-Redesign Modulare Software für Versicherungen. Qualitäts- und Effizienzoptimierung durch Prozess-Redesign Ein Erfahrungsbericht München, 11. März 2009 Eric S. Sommer esommer@intersoft.de Agenda Kurzvorstellung

Mehr

4 Verbesserung der Prozeßqualität CMM und Spice [erheblich gekürzt]

4 Verbesserung der Prozeßqualität CMM und Spice [erheblich gekürzt] 1 Software-Qualitätssicherung 2 Einführung und Überblick LE 1 V Unternehmensmodellierung 4 Verbesserung der Prozeßqualität CMM und Spice [erheblich gekürzt] Prof. Dr. Helmut Balzert Lehrstuhl für Software-Technik

Mehr

Softwaretechnik- Praktikum: 13. Vorlesung

Softwaretechnik- Praktikum: 13. Vorlesung Softwaretechnik- Praktikum: 13. Vorlesung Jun.-Prof Prof.. Dr. Holger Giese Raum E 3.165 Tel. 60-3321 Email: hg@upb.de Übersicht I II III IV V Einleitung Ergänzungen zur Software-Entwicklung Software Management

Mehr

Veränderungsprozesse mit CMMI unterstützen Focus Event 2013 Meet Explore @ Frankfurt School

Veränderungsprozesse mit CMMI unterstützen Focus Event 2013 Meet Explore @ Frankfurt School Focus Event 2013 Meet Explore @ Frankfurt School Prof. Dr. Urs Andelfinger 24.06.2013 urs.andelfinger@h-da.de urs.andelfinger@wibas.de Dilbert zu CMMI Quelle: http://www.dilbert.com/strips/comic/2010-03-13/?page=3

Mehr

TÜV SÜD Informatik und Consulting Services GmbH Bereich Consulting Marcus Giese und Alfons Huber itsm@tuev-sued.de

TÜV SÜD Informatik und Consulting Services GmbH Bereich Consulting Marcus Giese und Alfons Huber itsm@tuev-sued.de Normen und Standards TÜV SÜD Informatik und Consulting Services GmbH Bereich Consulting Marcus Giese und Alfons Huber itsm@tuev-sued.de (...ITSM 3 Assessment, ITIL-, ISO 20000-Know How, Trainer für itsmf

Mehr

Kapitel 6: Projekterfolg

Kapitel 6: Projekterfolg 1. Einflussfaktoren 1. Störfaktoren 2. Erfolgsfaktoren 2. Was ist zu tun? 3. Projekterfolgsmessung 4. Project Excellence Modell der GPM Dr. Ulrich Meyer 101 6.1 Einflussfaktoren Störfaktoren Projekt nicht

Mehr

Einführung ACMM. Kick-Off Meeting Neuss 2009 Simon Pamiés

Einführung ACMM. Kick-Off Meeting Neuss 2009 Simon Pamiés Einführung ACMM Kick-Off Meeting Neuss 2009 Simon Pamiés FOM Enterprises Vertrieb eines On-Demand-ECM Customizing und Integration von Drittsystemen Kunden: Banken, Versicherungen, Logistiker Umsatz: 12

Mehr

Technische Universität München Fakultät für Informatik. Bewertung des neuen V-Modells XT aus Sicht von Capability Maturity Model Integration (CMMI )

Technische Universität München Fakultät für Informatik. Bewertung des neuen V-Modells XT aus Sicht von Capability Maturity Model Integration (CMMI ) Technische Universität München Fakultät für Informatik Diplomarbeit Bewertung des neuen V-Modells XT aus Sicht von Capability Maturity Model Integration (CMMI ) A CMMI Based Evaluation of the V-Modell

Mehr

Prozessmanagement. Univ. Doz. Dr. Norbert Fuchs WS 2005

Prozessmanagement. Univ. Doz. Dr. Norbert Fuchs WS 2005 Prozessmanagement Univ. Doz. Dr. WS 2005 Inhalt > Changemanagement > Was verstehen wir unter einem (Geschäfts)prozess? > Verantwortungen für den Prozess > Prozessverbesserung - Prozessreview > die Elemente

Mehr

Anwenderforum E-Government QuickCheck:ITIL 18.02.2010/Berlin

Anwenderforum E-Government QuickCheck:ITIL 18.02.2010/Berlin Anwenderforum E-Government QuickCheck:ITIL 18.02.2010/Berlin INFORA GmbH Martin Krause Cicerostraße 21 10709 Berlin Tel.: 030 893658-0 Fax: 030 89093326 Mail: info@infora.de www.infora.de Agenda Die Ausgangssituation

Mehr

IV Software-Qualitätssicherung

IV Software-Qualitätssicherung Softwaretechnik- Praktikum: 13. Vorlesung Übersicht I II III IV V Einleitung Ergänzungen zur Software-Entwicklung Software Management Software Qualitätssicherung Zusammenfassung Zusatz: Praxisvorträge

Mehr

CMMI - Unterschiede und Gemeinsamkeiten zu CMM. 10/16/03 CMMI - Unterschiede und Gemeinsamkeiten zu CMM

CMMI - Unterschiede und Gemeinsamkeiten zu CMM. 10/16/03 CMMI - Unterschiede und Gemeinsamkeiten zu CMM CMMI - Unterschiede und Gemeinsamkeiten zu CMM Universität Tübingen Arbeitsbereich: Informatik und Gesellschaft Thomas Grosser email: tgrosser@informatik.uni-tuebingen.de im Juli 2003 1 Gliederung Einleitung,

Mehr

Softwareprozesse systematisch verbessern ISO15504(SPICE) und Automotive SPICE. Heinrich Dreier Elmshorn 17.04.2008

Softwareprozesse systematisch verbessern ISO15504(SPICE) und Automotive SPICE. Heinrich Dreier Elmshorn 17.04.2008 Softwareprozesse systematisch verbessern ISO15504(SPICE) und Automotive SPICE Heinrich Dreier Elmshorn 17.04.2008 Einleitung Softwareprozesse verbessern Einleitung Softwareprozesse verbessern SPI Software

Mehr

Kosten, Nutzen und Erfolgsfaktoren bei SPI-Projekten mit CMMI

Kosten, Nutzen und Erfolgsfaktoren bei SPI-Projekten mit CMMI Kosten, Nutzen und Erfolgsfaktoren bei SPI-Projekten mit CMMI Dr. Ernest Wallmüller www.itq.ch 12.9. 2007, Wien 1 Ernest Wallmüller Ausbildung Studium und Doktorat der Informatik an der J. Kepler Universität

Mehr

J O L A N T H E D L U G O K E C K I C A R O L I N K A N J A

J O L A N T H E D L U G O K E C K I C A R O L I N K A N J A Qualitätsmanagement JOLANTHE DLUGOKECKI CAROLIN KANJA Gliederung Definitionen 3 Nutzen des Qualitätsmanagements 4 Bestandteile des Qualitätsmanagements 5-8 EFQM-Modell 9 ISO 9000 ff. 10-11 ISO 10006 und

Mehr