... wir bieten alles zum Sehen, Hören und Begreifen...

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "... wir bieten alles zum Sehen, Hören und Begreifen..."

Transkript

1

2 ... wir bieten alles zum Sehen, Hören und Begreifen... Solide Konzepte bilden die Grundlage für eine gelungene Ausstellung Die Wirkung von Raumatmosphäre, Licht, Düften, Materialien und Geräuschen gehören zu den gestalterischen Mitteln der Ausstellungsplanung Wir sprechen den Menschen an und animieren ihn zur aktiven Auseinandersetzung mit den Medien und Exponaten Als eingespielter Verbund von Fachbetrieben sorgen wir für homogene Gesamtlösungen, bei denen alle sinnvollen Technologien Berücksichtigung finden Die fachliche Kompetenz der Team6-Partner garantiert eine kosten- und termingerechte Umsetzung der Kundenwünsche in anerkannt hoher Qualität

3 Beispiele 6 zum Beispiel Modelle u. Aktiv-Exponate Interaktive Exponate Messearchitektur Event Museumsgestaltung Ausstellungskonzepte

4 Zeppelinmuseum Friedrichshafen Klassischer Modellbau Maßstabsmodelle Funktionsmodelle Schnittmodelle Aktiv-Exponate Visualisierung von Prozessen Transformationen Anfassen erwünscht Modelle u. Aktiv-Exponate

5 Das ist die 3. Ausstellungsebene im Schokoladenmuseum, Köln. Als Full-Service-Leistung wurde die gesamte Ebene neu gestaltet und eine moderne, interaktive Ausstellung mit innovativen Präsentationsformen geschaffen. Imhoff-Schokoladenmuseum Köln

6 Trainingsmodule für Arbeitssicherheit Konzeption technischer Module Entwurf und Reinzeichnung Funktionsanalyse Interaktionsdesign Klassischer Modellbau Komplexe Steuerungstechnik ELT-Einbauten Simulationsprogrammierung Vollständige Funktion aller Komponenten und Abläufe Trainings- und Testsituationen Interaktive Exponate

7 Messestand metec 2011 SMS group Fläche 65 x 30 m² Konferenz, Besprechung, VIP-Area Bar, Restaurant, Ausstellung Entwurf gemäß Raumanalyse Medien-Architektur Kinetische Bauten Multifunktionalität Integration aller Gewerke Medien-, Licht-, Audiodesign Bauoberleitung Messearchitektur

8 25 Jahre RIEDEL - Wuppertal 5 Hallen 2500 Gäste 60 Künstler 2 Wochen Bauzeit Technische Gesamtplanung Nutzungsänderung, Genehmigungen Brandschutzkonzept, Fluchtplanung Budgetverwaltung Technische Gesamtleitung Licht- und Mediendesign Proben- und Veranstaltungsregie Erfolg mit Leichtigkeit Event

9 Deutsches Jagd- und Fischereimuseum Relaunch der Fischereiabteilung nach wissenschaftlichem Konzept Szenografie Medienkonzept Grafikkonzept Interaktionskonzept Planung von Bauphasen Exponate- und Modellbau Formgebende Raumgestaltung Licht-, Audio-, Medientechnik Medienproduktion, linear / interaktiv Technische und künstlerische Leitung Museumsgestaltung

10 Messekommunikation K.A. Schmersal Vom Produkt- zum Systemanbieter Analyse des Ist- und Sollzustandes - Klassische Produkte als Fundament - Messethemen sind Soft-Products - Metaphern für abstrakte Ideen Definition einer Metaebene zum Transport der Messebotschaft Expertenforum Vorträge/Workshops Definition einer User Experience Räumliche Adaption einer Software Simulation mit realen Produkten, Erfahrung durch inszeniertes Handeln Entwurf von Messearchitektur, Medien- und Grafikdesign Budgetplanung Ausstellungskonzepte

11 Redaktionelle und wissenschaftliche Erarbeitung von Konzepten Konzeption und Gestaltung von Ausstellungen und Aktivexponaten Grafische Leistungen: technische Illustration, technische Grafik Visualisierung: Modelle, Aktiv- Exponate, Funktionsgrafiken, Lehrmodelle, Produktveredelung Multifunktions- Exponate, 3D- Bearbeitung, Elektronik und Steuerungen Video- Filmproduktion, Audio- Produktion, Sprachaufnahme, Dokumentation, Industrie- und Werbefilm, Computeranimation Konzeption und Realisation interaktiver Programme für alle Plattformen, Screendesign, digitale Video- und Audiobearbeitung, Programmierung

12 Zum Abschluss: Die Seh- und Lesegewohnheiten des Menschen haben sich in den letzten 20 Jahren gravierend verändert. Insbesondere das Internet stellt das Monopol auf Wissensvermittlung der klassischen Institutionen und Medien in Frage. Diesem Wandel sollte eine Museumsausstellung Rechnung tragen. Die Stärken eines Museums gegenüber dem Internet liegen in der Möglichkeit der Darstellung von Informationen zu einem bestimmten Sachverhalt a) in einem größeren Zusammenhang b) in einer gestalteten Umgebung c) mittels authentischer Exponate und audio-visueller Medien. Ein Museum kann Geschichte nachvollziehbar und zu einem Erlebnis machen. Zur Unterstützung müssen deshalb, neben zweidimensionalen Darstellungen der Inhalte, Objekte mit hohem Emotionswert für die Ausstellung gefunden werden, welche die Geschichte repräsentieren und zu einer positiven Erfahrung für den Besucher beitragen. Auch Video- und Tondokumente tragen zu einem vertieften Rezeptionseffekt bei und erwecken insbesondere die Aufmerksamkeit jüngerer Besucher. Multimediale Anwendungen haben diesen Effekt ebenfalls, sollten aber nur dort zum Einsatz kommen, wo sich Informationen aufgrund ihres Umfangs und der Notwendigkeit mehrdimensionaler Verknüpfungen untereinander ansonsten nicht darstellen ließen.

13 Danke für Ihre Aufmerksamkeit Kontakt Team6 WILHELM KOCH Bergstraße 60 D Brühl-Heide Tel: Fax:

Beratung. Museum concept Create enthusiasm... Modelle. Exhibition design and construction Firmenmuseen Design-build contractor Ausstellungsarchitektur

Beratung. Museum concept Create enthusiasm... Modelle. Exhibition design and construction Firmenmuseen Design-build contractor Ausstellungsarchitektur Ausstellungskonzepte Beratung Ausstellungsbauten Consulting Begeisterung schaffen... Exponate Interaktive Medien Museum concept Create enthusiasm... 3D-Visualisierung Showrooms Modelle Ausstellungsinstallationen

Mehr

WILHELM KOCH. Bodenprojektion mit interaktiver Gewässersimulation Deutsches Jagd- und Fischereimuseum München. - Projektbeschreibung.

WILHELM KOCH. Bodenprojektion mit interaktiver Gewässersimulation Deutsches Jagd- und Fischereimuseum München. - Projektbeschreibung. Seite 1 von 8 Diese Projektbeschreibung behandelt eine, ein Team6-Projekt, welches für das Deutsche Jagd- und Fischereimuseum in München realisiert wurde. Es handelte sich hierbei um eine Team6-Full-Service-Leistung

Mehr

Ausstellung "90 Jahre Salzburger Festspiele"

Ausstellung 90 Jahre Salzburger Festspiele Architekturskizze Entwurf Wandgestaltung Entwurf Wandgestaltung Aufbau der Wandstruktur Karajan-Collage Arbeit am Modell der Ausstellung Arbeit am "Jedermann-Ensemble" Arbeit am "Jedermann-Ensemble" Arbeit

Mehr

KONZEPTION SOWIE UMSETZUNG EINER TRAININGSUMGEBUNG ZUR QUALIFIKATION VON INSTANDHALTUNGSPERSONAL IM UMFELD VON INDUSTRIE 4.0

KONZEPTION SOWIE UMSETZUNG EINER TRAININGSUMGEBUNG ZUR QUALIFIKATION VON INSTANDHALTUNGSPERSONAL IM UMFELD VON INDUSTRIE 4.0 KONZEPTION SOWIE UMSETZUNG EINER TRAININGSUMGEBUNG ZUR QUALIFIKATION VON INSTANDHALTUNGSPERSONAL IM UMFELD VON INDUSTRIE 4.0 Konferenz Zukunft der Arbeit Stuttgart, 19. September 2016 Christoph Berger,

Mehr

704. Kunstuniversität Linz Institut für Raum und Design, Industrial Design Ausschreibung der Lehrveranstaltungen für das Studienjahr 2015/16

704. Kunstuniversität Linz Institut für Raum und Design, Industrial Design Ausschreibung der Lehrveranstaltungen für das Studienjahr 2015/16 1 704. Kunstuniversität Linz Institut für Raum und Design, Industrial Design Ausschreibung der Lehrveranstaltungen für das Studienjahr 2015/16 705. Kunstuniversität Linz - Ausschreibung einer Universitätsassistenten/innen-Stelle

Mehr

TRIAD BERLIN. Pressemappe

TRIAD BERLIN. Pressemappe TRIAD BERLIN Pressemappe UNTERNEHMENSPROFIL TRIAD BRINGT IDEEN IN DEN RAUM. Als Kreativagentur für Kommunikation im Raum gestaltet und realisiert TRIAD seit 1994 weltweit Ausstellungen, Museen, Themenparks,

Mehr

Unsere Agentur. KUNDENNÄHE Kundennahe Betreuung, wir kommen auch zu Ihnen!

Unsere Agentur. KUNDENNÄHE Kundennahe Betreuung, wir kommen auch zu Ihnen! Unsere Agentur KUNDENNÄHE Kundennahe Betreuung, wir kommen auch zu Ihnen! EIGENSTÄNDIGKEIT Inhabergeführte und komplett eigenständige Agentur. LEISTUNGSFÄHIGKEIT Kurze Kommunikationswege, genug Manpower,

Mehr

Digitale Litfaßsäulen & Display-Systeme für Public-Infotainment...individuell für Ihr Marketing

Digitale Litfaßsäulen & Display-Systeme für Public-Infotainment...individuell für Ihr Marketing Digitale Litfaßsäulen & Display-Systeme für Public-Infotainment...individuell für Ihr Marketing disignwerk Unser Unternehmen ist europaweit im Bereich Audio und Multimedia tätig. Die Kernkompetenzen unseres

Mehr

Kern und Schulcurriculum Bildende Kunst Klassenstufe 5/6

Kern und Schulcurriculum Bildende Kunst Klassenstufe 5/6 Kern und Schulcurriculum Bildende Kunst Klassenstufe 5/6 Kompetenzen und Inhalte Klasse 5/6: Durch den intuitiv-experimentellen und bewussten Umgang mit Schülerarbeiten, künstlerischen Werken aus Gegenwart

Mehr

DP-2.1 Konstruktiv-räumliches. DP-2.2 Plastisches Gestalten/Modellieren. Modulverzeichnis - Designpädagogik Anlage 2:

DP-2.1 Konstruktiv-räumliches. DP-2.2 Plastisches Gestalten/Modellieren. Modulverzeichnis - Designpädagogik Anlage 2: Modulverzeichnis - Designpädagogik Anlage 2: Modulverzeichnis Designpädagogik B-Fach mit 60 Module Lernziele/Lehrinhalte Voraussetzungen DP-1 Künstlerischgestalterische Grundlehre I Einführung in die Grundlagen

Mehr

Ihr Messeauftritt entscheidet über die Wahrnehmung Ihrer Unternehmensidentität!

Ihr Messeauftritt entscheidet über die Wahrnehmung Ihrer Unternehmensidentität! Messebau... Der erste Eindruck zählt! Ihr Messeauftritt entscheidet über die Wahrnehmung Ihrer Unternehmensidentität! Nutzen Sie die Messe als Plattform zur Darstellung Ihrer Kompetenzen. Kein anderes

Mehr

DIENSTLEISTUNGEN. Über uns

DIENSTLEISTUNGEN. Über uns DIENSTLEISTUNGEN real estate marketing training education entertainment Über uns Novazona ist ein schweizer Technologie Unternehmen welches sich auf die virtuelle Darstellung von Firmen Produkten und VR-Simulatoren

Mehr

SYSTEM INTEGRATION UNSERE INTER- AkTIONSkONzEpTE MAchEN IhRE RäUME ERlEbbAR.

SYSTEM INTEGRATION UNSERE INTER- AkTIONSkONzEpTE MAchEN IhRE RäUME ERlEbbAR. SYSTEM INTEGRATION Unsere Interaktionskonzepte machen Ihre Räume erlebbar. moderne raumkonzepte, die durch ihre interaktionsmöglichkeiten überzeugen das machen wir. SYSTEM INTEGRATION System integration

Mehr

Visuelle Ausstattung von. Reproduktion von. Grafische Arbeiten. Outdoor-Signing Fassaden 4 XXL-Print 6 Leitsysteme Outdoor 8 Specials 10 Garten 11

Visuelle Ausstattung von. Reproduktion von. Grafische Arbeiten. Outdoor-Signing Fassaden 4 XXL-Print 6 Leitsysteme Outdoor 8 Specials 10 Garten 11 1 Visuelle Ausstattung von Ausstellungen, Museen, Informations-Zentren Wohnräumen, Büros, Praxen und Kanzleien Geschäften, Boutiquen, Hotels, Cafés, Restaurants Outdoor-Signing Fassaden 4 XXL-Print 6 Leitsysteme

Mehr

Virtual Space Ihr virtuelles Messe-Erlebnis

Virtual Space Ihr virtuelles Messe-Erlebnis Virtual Space Ihr virtuelles Messe-Erlebnis VR Space Die Möglichkeit einer neuen Welt Präsentieren Sie sich selbst und Ihr gesamtes Spektrum innovativer Produkte in aller Vielfältigkeit auf einer Fläche

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Studienordnung für den Studiengang Gamedesign (B.Sc.) an der MEDIADESIGN HOCHSCHULE (MD.H)

Inhaltsverzeichnis. Studienordnung für den Studiengang Gamedesign (B.Sc.) an der MEDIADESIGN HOCHSCHULE (MD.H) Gemäß 7 Abs. 2 Satz 3 der Grundordnung der Mediadesign Hochschule für Design und Informatik in der Fassung vom 10. Februar 2012 erlässt der Akademische Senat die folgende Studienordnung für den Bachelor-Studiengang

Mehr

Equipment. Medienproduktion. Macht den Moment. zum Event.

Equipment. Medienproduktion. Macht den Moment. zum Event. Equipment Medienproduktion Konzeption Macht den Moment zum Event. Einleitung Lebe den Moment und mache ihn so schön, dass er es wert ist, sich daran zu erinnern. Der erste Kuss. Ein Duft von Flieder. Strahlende

Mehr

IndustrieHansa Consutlig & Engineering GmbH Nutzung von 3D-Daten in der Technischen Dokumentation NETWORK OF COMPETENCE

IndustrieHansa Consutlig & Engineering GmbH Nutzung von 3D-Daten in der Technischen Dokumentation NETWORK OF COMPETENCE IndustrieHansa Consutlig & Engineering GmbH Nutzung von 3D-Daten in der Technischen Dokumentation Über Uns Gegründet 1977 Kundennah & überregional Über 900 Mitarbeiter Hamburg Wolfsburg Düsseldorf Leipzig

Mehr

Wedding-Strukturen 1

Wedding-Strukturen 1 Künstler aus dem Kreativzentrum Christiania zeigen im Brunnenviertel Wedding-Strukturen 1 Arbeiten auf Fotopapier und Industrie-Email Ort: Räume des KulturvorRat in der Ramlerstraße 28 A. Zeit: 20.12.2010

Mehr

Kandinsky Music Painter II

Kandinsky Music Painter II Kandinsky Music Painter II Software zur grafischen Komposition musikalischer Strukturen 02.12.2016 von Tobias Kölker Inhaltsverzeichnis Motivation Kandinsky Music Painter Allgemeines Funktionsweise Bewertung

Mehr

Controls & Displays 17 C DIGITALE TRANSFORMATION. Member of Amalthea Group 15 C SOLL

Controls & Displays 17 C DIGITALE TRANSFORMATION. Member of Amalthea Group 15 C SOLL Controls & Displays 17 C SOLL 15 C DIGITALE TRANSFORMATION Member of Amalthea Group Ihr Anzeigesystem unsere Entwicklung und Fertigung. Unser modularer Ansatz Ihre Lösung. Eigene HMI oder BYOD? Beides!

Mehr

Stockwerk 1 entwerfen und realisieren Architektur, Kommunikation im Raum und Produkte.

Stockwerk 1 entwerfen und realisieren Architektur, Kommunikation im Raum und Produkte. S1 Stockwerk 1 Raum und Gestaltung Stockwerk 1 entwerfen und realisieren Architektur, Kommunikation im Raum und Produkte. Februar 2014 Unsere Kernkompetenz liegt dabei in der Übersetzung von Markenidentitäten

Mehr

ENERGIE STATT ENTROPIE EIN WERKBERICHT

ENERGIE STATT ENTROPIE EIN WERKBERICHT ENERGIE STATT ENTROPIE EIN WERKBERICHT WISSEN VERMITTELN, ERFAHRUNGEN WEITERGEBEN WARUM DIE ATMOSPHÄRE GERADE HIER EINE WICHTIGE ROLLE SPIELT Dass die Atmosphäre, in der Wissen den Kopf wechselt, ein entscheidender

Mehr

ecampus Sommeruni ecampus HTW, 2008 Seite 1 von 10

ecampus Sommeruni ecampus HTW, 2008 Seite 1 von 10 ecampus Sommeruni Seite 1 von 10 Workshop Contenterstellung Überblick Theorie Projektdurchführung Konzeption und Drehbuch Autorensysteme Praxis Einführung in Adobe Captivate Demonstration Simulation Quiz

Mehr

Alle Modulprüfungen (unbenotet + benotet) müssen im Prüfungsamt angemeldet werden!

Alle Modulprüfungen (unbenotet + benotet) müssen im Prüfungsamt angemeldet werden! Bewertungsprotokolle BA Visuelle Kommunikation (BA VK 15 NF) als Nebenfach Alle Modulprüfungen (unbenotet + benotet) müssen im Prüfungsamt angemeldet werden! Hinweise zu den Grundlagenmodulen: Die Bewertung

Mehr

Jenseits der Information

Jenseits der Information Jenseits der Information Vermittlung im mobilen Museum Kommentierte Version des Vortrages HardMut ist ein Kooperationsprojekt zwischen der Arbeitsgruppe INKA an der HTW Berlin und dem Jüdischen Museum

Mehr

auf den ersten Blick...

auf den ersten Blick... auf den ersten Blick... Claudia Hurt Gestalterin die für Corporate Identity und Branding LEISTUNGEN LEISTUNGSUMFANG Wie schmeckt das Leben? Meine Kreativität schöpfe ich aus allen Sinnen: Mich inspiriert

Mehr

Albert-Einstein-Gymnasium

Albert-Einstein-Gymnasium Albert-Einstein-Gymnasium BILDUNGSSTANDARDS und SCHULCURRICULUM Fach: Kunst Klasse: 6 Zur Unterscheidung von G8 und G9 setzt der Fachlehrer/ die Fachlehrerin Schwerpunkte in von ihm/ ihr gewählten Bereichen

Mehr

Ganzheitliche Konzepte für höchste Ansprüche

Ganzheitliche Konzepte für höchste Ansprüche Portfolio Entwürfe Ganzheitliche Konzepte für höchste Ansprüche Kommunikation braucht einen Ort. Von dessen Qualitäten hängt es ab, ob das Gespräch für alle Beteiligten ein Gewinn wird. Ein gut durchdachtes

Mehr

TRIAD BERLIN. Pressemappe

TRIAD BERLIN. Pressemappe TRIAD BERLIN Pressemappe UNTERNEHMENSPROFIL TRIAD BRINGT IDEEN IN DEN RAUM. Als Kreativagentur für Kommunikation im Raum gestaltet und realisiert TRIAD seit 1994 weltweit Ausstellungen, Museen, Themenparks,

Mehr

Steuerung mit Gestaltung Digitalisiertes Leben

Steuerung mit Gestaltung Digitalisiertes Leben INTERAKTIONSTECHNIK UND DESIGN Steuerung mit Gestaltung Digitalisiertes Leben Die kommende Generation sieht sich mit einer Welt konfrontiert, die sich immer weniger in die klassischen Disziplinen trennen

Mehr

CAMPUS GESTALTUNG KOMMUNIKATIONS DESIGN MASTER OF ARTS

CAMPUS GESTALTUNG KOMMUNIKATIONS DESIGN MASTER OF ARTS CAMPUS GESTALTUNG KOMMUNIKATIONS DESIGN MASTER OF ARTS CAMPUS GESTALTUNG FACHRICHTUNG KOMMUNIKATIONSDESIGN Der Campus Gestaltung besteht aus sechs Fachrichtungen: Kommunikationsdesign, Architektur, Innen

Mehr

KONTAKT AUSWAHL VON REFERENZEN. Deutsches Historisches Museum Berlin DHM. Haus der Geschichte, Bonn

KONTAKT AUSWAHL VON REFERENZEN. Deutsches Historisches Museum Berlin DHM. Haus der Geschichte, Bonn Auftraggeber Fraunhofer FIRST Umstellung des neuen Corporate Designs des Fraunhofer Instituts für das Fraunhofer FIRST, Anpassung von diversen Printmaterialien, Jahresbericht, Messeständen, Präsentationen,

Mehr

Red Bull Hangar-7. Red Bull Hangar-7

Red Bull Hangar-7. Red Bull Hangar-7 Interaktive Bar Character Design Character Design Character Design Character Design Technik in der Bar Entwurf der interaktiven Bar Entwurf der interaktiven Bar Interaktive Bar Doppler Foyer Doppler Foyer

Mehr

HTW Berlin Forschungsgruppe Informations- und Kommunikationsanwendungen. Spielen im Museum. Eileen Kühn, Jens Reinhardt, Prof. Dr.

HTW Berlin Forschungsgruppe Informations- und Kommunikationsanwendungen. Spielen im Museum. Eileen Kühn, Jens Reinhardt, Prof. Dr. HTW Berlin Forschungsgruppe Informations- und Kommunikationsanwendungen Spielen im Museum Eileen Kühn, Jens Reinhardt, Prof. Dr. Jürgen Sieck Agenda Einleitung Projekt EMIKA Der multimediale Guide Memorix

Mehr

Studienverlaufsplan Fachbereich Gestaltung BA / 8. Semester Stand: Februar 2010

Studienverlaufsplan Fachbereich Gestaltung BA / 8. Semester Stand: Februar 2010 BA / 8. Semester Stand: Februar 2010 1-2 Studienverlaufsplan Fachbereich Gestaltung 1. Semester WS gestalterische Arbeiten 900 h / 30 CP ZEICHNEN UND 3D Sketching (ID / KD / FOTO) 3-8 Montag 9 bis 11 Uhr

Mehr

Use your Illusion Augmented Reality Scope MKT AG Olching Axel Haschkamp

Use your Illusion Augmented Reality Scope MKT AG Olching Axel Haschkamp Use your Illusion Augmented Reality Scope MKT AG Olching Axel Haschkamp Zeit für Kaffee und Kommunikation MKT AG seit 1981 Inhaber geführt 60 Mitarbeiter eigene Werkstätten 5.000 qm Produktions- und Lagerflächen

Mehr

25 JAHRE MEDIENKOMPETENZ

25 JAHRE MEDIENKOMPETENZ 25 JAHRE MEDIENKOMPETENZ STRATEGISCHES MARKETING CROSSMEDIA KONZEPTE CORPORATE DESIGN FILM- & FOTO DESIGN OBJEKT DESIGN CREATE-YOUR-IDENTITY.COM STRATEGISCHES MARKETING WER NICHT MIT DER ZEIT GEHT, GEHT

Mehr

3D-Simulation in der Intralogistik

3D-Simulation in der Intralogistik 3D-Simulation in der Intralogistik Siemens Postal, Parcel & Airport Logistics AG Seite 1 siemens.ch/logistics Inhalt 3D Simulation in der Intralogistik Abgrenzung/Definition Animation Simulation Emulation

Mehr

PRESSE-INFORMATION. Ceramics and its Dimensions: Shaping the Future

PRESSE-INFORMATION. Ceramics and its Dimensions: Shaping the Future Ceramics and its Dimensions: Shaping the Future Günther Raithel Stiftung Bildungsinitiative KAHLA-Kreativ und KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH fördern größtes EU-Keramikprojekt Kahla, Januar 2017 Welche

Mehr

Reaktive Medien / Generative Kunst. Muthesius Kunsthochschule - DM/I Christian Engler -

Reaktive Medien / Generative Kunst. Muthesius Kunsthochschule - DM/I Christian Engler - Christian Engler - ce@muthesius.de Definition Christian Engler - ce@muthesius.de Reaktive Medien + Umsetzung von medialen, interaktiven Lösungen + Synergie Effekte zwischen Kunst, Neuen Medien, Technologie

Mehr

DAS STÄDEL MUSEUM. Gegründet 1815. 3.000 Gemälde. 600 Skulpturen. 1.600 Fotografien. 100.000 Zeichnungen und Druckgraphik. 450.000 Besucher im Jahr

DAS STÄDEL MUSEUM. Gegründet 1815. 3.000 Gemälde. 600 Skulpturen. 1.600 Fotografien. 100.000 Zeichnungen und Druckgraphik. 450.000 Besucher im Jahr DIE DIGITALE ERWEITERUNG DES STÄDEL MUSEUMS Dr. Chantal Eschenfelder DAS STÄDEL MUSEUM Gegründet 1815 3.000 Gemälde 600 Skulpturen 1.600 Fotografien 100.000 Zeichnungen und Druckgraphik 450.000 Besucher

Mehr

Mediengestalter Mediengestalterin Prüfungsteile Fachtheorie und Fachpraxis

Mediengestalter Mediengestalterin Prüfungsteile Fachtheorie und Fachpraxis Meisterprüfungsprogramm Mediengestalter Mediengestalterin Prüfungsteile Fachtheorie und Fachpraxis Genehmigt mit Dekret des Landesrates Nr. 697 vom 09.03.2010 FACHTHEORETISCHER TEIL Das Meisterprüfungsprogramm

Mehr

Digital Design Elements I Zeichenmodule

Digital Design Elements I Zeichenmodule Dokumentation HGKZ IAD 1. Semester WS 2006/07 Digital Design Elements I Zeichenmodule Tobias Vogler Prof. Jürgen Späth Inhalt Einleitung 01 Analyse der Struktur 02 Vektorisieren und Abstrahieren 03 Konstruktion

Mehr

Technische ANIMATIONEN VISUALISIERUNGEN

Technische ANIMATIONEN VISUALISIERUNGEN Technische ANIMATIONEN VISUALISIERUNGEN von Produkten Anlagen Prozessen Verfahren für Maschinenbau Industrie Medizin Wissenschaft und Forschung labor 4D visualisiert Unsere Expertise: 3D-Animationen und

Mehr

Studiengang Medieninformatik/Bachelor (MIB)

Studiengang Medieninformatik/Bachelor (MIB) HOCHSCHULE FURTWANGEN Prüfungsamt Wintersemester 2017/2018 bereich Digitale Medien 07.12.2017 / mat Prüfungsplan Pflichtfächer (neue SPVO) Auswahl: neue SPVO Seite: 1 Studiengang Medieninformatik/Bachelor

Mehr

NOFRONTIERE LEIT- UND ORIENTIERUNGSSYSTEME EMOTIONALE LÖSUNGEN FÜR NOFRONTIERE DESIGN

NOFRONTIERE LEIT- UND ORIENTIERUNGSSYSTEME EMOTIONALE LÖSUNGEN FÜR NOFRONTIERE DESIGN EMOTIONALE LÖSUNGEN FÜR NOFRONTIERE DESIGN THEORIE KONZEPTANSATZ VON FUNKTIONALER NAVIGATION ZUM INFORMATIVEN UND EMOTIONALEN MARKENERLEBNIS THEORIE HERANGEHENSWEISE _ KLASSISCHES LEITSYSTEM Funktionaler/rationaler

Mehr

Strukturwandel in Westfalen: Das Kaiserhaus Arnsberg

Strukturwandel in Westfalen: Das Kaiserhaus Arnsberg Strukturwandel in Westfalen: Das Kaiserhaus Arnsberg Von Europas größter Wohnraumleuchtenfabrik zum smarten Technologiezentrum des 21. Jahrhunderts Hans-Josef Vogel Provinzial-Tagung Arnsberg, 05. September

Mehr

Ein Schulbuch entsteht gestalten Sie mit!

Ein Schulbuch entsteht gestalten Sie mit! Ein Schulbuch entsteht gestalten Sie mit! Duden Schulbuchverlag Duden-Schulbücher im Duden Schulbuchverlag Der Duden Schulbuchverlag bietet Bücher und Materialien für einen erfolgreichen Unterricht. Duden-Schulbücher

Mehr

Interaktive Medien + Exponate

Interaktive Medien + Exponate Interaktive Medien + Exponate Die nachfolgende Projektbeschreibung behandelt eine Interaktive PC-Station mit Großbildschirm, ein Projekt, welches Team6 für die Kreisverwaltung Saalekreis, Museum Schloss

Mehr

THIEMANN Technische Realisation. Aktiv-Stationen fär Kinder fär eine temporåre Ausstellung im Zeppelin Museum Friedrichshafen

THIEMANN Technische Realisation. Aktiv-Stationen fär Kinder fär eine temporåre Ausstellung im Zeppelin Museum Friedrichshafen Seite 1 von 15 Diese Projektbeschreibung behandelt eine temporäre Ausstellung zum Thema "Wasser, Schiene, StraÅe, Luft MobilitÄt am Bodensee", ein Team6-Projekt, welches fér das Zeppelin Museum Friedrichshafen

Mehr

Infografik KEY Info ST grao fi N k E C g o r m afipan y Pro keyst foile ne.ch

Infografik KEY Info ST grao fi N k E C g o r m afipan y Pro keyst foile ne.ch Infografik KEYSTONE Infografik Company grafik@keystone.ch Profile Infografik Angebot KEYSTONE ist der Schweizer Anbieter visueller Inhalte (Fotografie, Video, Infografik) in den Bereichen News, Editorial

Mehr

Das SMS Modul am Beispiel von Aktion Mensch

Das SMS Modul am Beispiel von Aktion Mensch Das SMS Modul am Beispiel von Aktion Mensch aktionspotenzial, Dortmund, 2014 Binden Sie Teilnehmer interaktiv und multimedial in Ihre Veranstaltung ein! Das SMS Modul Die Ziele Die Zielsetzung Der Aufbau

Mehr

UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES MEDIENINFORMATIK. Bachelor of Science. Fachbereich 11 IEM Campus Friedberg

UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES MEDIENINFORMATIK. Bachelor of Science. Fachbereich 11 IEM Campus Friedberg UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES MEDIENINFORMATIK Bachelor of Science Fachbereich 11 IEM Campus Friedberg MEDIENINFORMATIK Der Bachelorstudiengang Medieninformatik Ein Musikvideo, ein Werbeclip, in dem reale

Mehr

Peter Zumthor Bauten und Projekte

Peter Zumthor Bauten und Projekte Peter Zumthor Bauten und Projekte 1986 2007 Die Ausstellung im Kunsthaus Bregenz umfasst Peter Zumthors Bauten und Projekte von 1986 bis 2007. Auf vier Ausstellungsebenen werden hierzu Materialien zum

Mehr

Themen Inhaltsbezogene Kompetenzen Prozessbezogene Kompetenzen

Themen Inhaltsbezogene Kompetenzen Prozessbezogene Kompetenzen Lehrplan Klasse 5./6. Die Anordnung der Themen ist nicht zwingend chronologisch zu verstehen, die Abfolge ist zeitlich variabel. Auch fächerübergreifende Aspekte aus der vierten Spalte sind variabel handhabbar.

Mehr

Studieren mit Perspektive. Deine Zukunft bei MOBOTIX. Wir freuen uns auf deine Bewerbung

Studieren mit Perspektive. Deine Zukunft bei MOBOTIX. Wir freuen uns auf deine Bewerbung Studieren mit Perspektive Deine Zukunft bei MOBOTIX Wir freuen uns auf deine Bewerbung Über MOBOTIX Systemhersteller professioneller Video-Management-Systeme und intelligenter IP-Kameras Made in Germany

Mehr

Varus Verlag [MENSCHEN] [PROFILE] E RFOLGREICHE K OMMUNIKATION F ÜR B USINESS, BEHÖRDEN, VERBÄNDE

Varus Verlag [MENSCHEN] [PROFILE] E RFOLGREICHE K OMMUNIKATION F ÜR B USINESS, BEHÖRDEN, VERBÄNDE Varus Verlag [MENSCHEN] & [PROFILE] E RFOLGREICHE K OMMUNIKATION F ÜR B USINESS, BEHÖRDEN, VERBÄNDE [MANAGEMENT] Öffentlichkeitsarbeit steht heute vor einer großen Herausforderung: Durch Reizüberflutung

Mehr

Universität Stuttgar. self-study online. e-learning und e-teaching. Medienentwicklung an der Universität Stuttgart

Universität Stuttgar. self-study online. e-learning und e-teaching. Medienentwicklung an der Universität Stuttgart self-study online e-learning und e-teaching Medienentwicklung an der Universität Stuttgart Gliederung Medienentwicklung an der Universität Stuttgart Programm self-study online Programm Campus online Zusammenfassung

Mehr

AutoSTAGE Pro Produktinformation

AutoSTAGE Pro Produktinformation AutoSTAGE Pro Produktinformation AutoSTAGE Pro ist das professionelle Werkzeug für den High-End-Anwender als Plug-In für AutoCAD. Sie benötigen eine Vollversion von AutoCAD, um mit AutoSTAGE Pro zu arbeiten.

Mehr

DIGITALE MESSEN FÜR VERANSTALTER DIGITALE MESSEN DIE INTERAKTIVE PLATTFORM FÜR VIRTUELLE MESSEN UND DIGITALE EVENTS

DIGITALE MESSEN FÜR VERANSTALTER DIGITALE MESSEN DIE INTERAKTIVE PLATTFORM FÜR VIRTUELLE MESSEN UND DIGITALE EVENTS DIGITALE MESSEN FÜR VERANSTALTER DIGITALE MESSEN Ihr digitales Event ohne Reisezeiten und -kosten Je nach Anlass gestalten Sie Ihre Online Messe im individuellen CI Top Instrument für Direktkommunikation

Mehr

Ausbildungsmodule für die zweite Phase der Lehrerbildung im Saarland. Didaktik der Primarstufe Bildende Kunst

Ausbildungsmodule für die zweite Phase der Lehrerbildung im Saarland. Didaktik der Primarstufe Bildende Kunst Ausbildungsmodule für die zweite Phase der Lehrerbildung im Saarland - Lehramt für die Primarstufe und für die Sekundarstufe I (Klassenstufen 5 bis 9) - 1. Februar 2012 Didaktik der Primarstufe Bildende

Mehr

STORYBOARDS UND SCRIBBLES

STORYBOARDS UND SCRIBBLES STORYBOARDS UND SCRIBBLES Das Erstellen eines guten Storyboards ist nach wie vor klassische Handarbeit. Bei Animetra kommen Bleistift, Papier und Radierer zum Einsatz, bevor der Computer eingeschaltet

Mehr

Multimediales Lernen im Netz

Multimediales Lernen im Netz Beate Bruns Petra Gajewski Multimediales Lernen im Netz Leitfaden für Entscheider und Planer 3., vollständig überarbeitete Auflage mit 28 Abbildungen Springer 1 Multimediales Lernen im Netz - Chancen für

Mehr

4.3 MUSIK, BILDNERISCHE ERZIEHUNG UND KREATIVER AUSDRUCK

4.3 MUSIK, BILDNERISCHE ERZIEHUNG UND KREATIVER AUSDRUCK 4.3 MUSIK, BILDNERISCHE ERZIEHUNG UND KREATIVER AUSDRUCK Didaktische Grundsätze des Pflichtgegenstandes Musik, Bildnerische Erziehung und kreativer Ausdruck: Wesentlicher Bestandteil aller unterrichtlichen

Mehr

Der Testbetrieb der Software Pan-Net Catalogue im BSZ

Der Testbetrieb der Software Pan-Net Catalogue im BSZ Einleitung Bestände zeigen Geschichten erzählen: Datenbankgestützte Präsentation von Museumsobjekten Der Testbetrieb der Software Pan-Net Catalogue im BSZ Kathleen Mönicke, BSZ Konstanz Die Hauptbetreuungsarbeit,

Mehr

Ein Museum im Wandel 25 Jahre TECHNOSEUM Landesmuseum für Technik und Arbeit in Mannheim

Ein Museum im Wandel 25 Jahre TECHNOSEUM Landesmuseum für Technik und Arbeit in Mannheim Fortbildung für wissenschaftliche Volontärinnen und Volontäre Museumsverband Baden-Württemberg e.v. 2./3. Juni 2015 in Mannheim Medium Museum Konzeption, Planung und Gestaltung von Dauer- und Sonderausstellungen

Mehr

RPR Unternehmensgruppe. Das Dialogmedienhaus.

RPR Unternehmensgruppe. Das Dialogmedienhaus. RPR Unternehmensgruppe Das Dialogmedienhaus. MULTICHANNEL PORTFOLIO RPR1. & bigfm ON AIR ONLINE SOCIAL MEDIA WEBRADIO Regionale & überregionale Belegung im Sendegebiet Individuelle & zielgruppenspezifische

Mehr

Grundwissen IT 10. Klasse

Grundwissen IT 10. Klasse Grundwissen IT 10. Klasse WPFG I E5: Baugruppenmontage und Funktionsmodelle (14) E6: Erweiterte Anwendungen (14) G1: Modellierung und Codierung von Algorithmen (14) E5: Baugruppenmontage und Funktionsmodelle

Mehr

Staatsexamen Lehramt an Grundschulen Kunst

Staatsexamen Lehramt an Grundschulen Kunst 03-KUN-GS01 Theorie und Praxis der bildenden Kunst Theory and Practice in Modern Art 1. Semester jedes Wintersemester Vorlesung "Eigenart und Struktur bildnerischer Werke und Prozesse" (2 SWS) = 30 h Präsenzzeit

Mehr

DIGITAL MAL ANDERS: AUGMENTED REALITY IM VERLAGSWESEN

DIGITAL MAL ANDERS: AUGMENTED REALITY IM VERLAGSWESEN DIGITAL MAL ANDERS: AUGMENTED REALITY IM VERLAGSWESEN Was es ist, was es kann, wie es geht und wofür ihr es braucht? E-Book Camp 2017 München Agenda Wer? Kurzvorstellung Was es ist? Augmented Reality vs.

Mehr

Konzeption in der Fotografie

Konzeption in der Fotografie . Konzeption in der Fotografie 1. Konzeption 1.1 Begriffsklärung 1.2 Allgemeiner Aufbau einer Konzeption 1.3 Fahrplan eine Fotokonzeptes 1. 1.1. Konzeption und Konzept sind essentielle Bestandteile innerhalb

Mehr

Advertorial. auf manager magazin online

Advertorial. auf manager magazin online Advertorial auf manager magazin online Konzept Individuell und bedürfnisorientiert Advertorials werden individuell konzipiert und gestaltet. Durch die redaktionelle Anmutung wird ein hohes Maß an Glaubwürdigkeit

Mehr

Ohne uns wäre Ihr Auftritt nur eine Probe!

Ohne uns wäre Ihr Auftritt nur eine Probe! Ohne uns wäre Ihr Auftritt nur eine Probe! DIE REGIE DER ZUKUNFT Eindrucksstarke Events brauchen modernste technische Umsetzung. In der heutigen Zeit, wo ein Event den anderen jagt, wird es immer schwieriger

Mehr

Application Report interaktives Museum (multimediale Objektidentifikation) EU-Parlamentarium, Brüssel

Application Report interaktives Museum (multimediale Objektidentifikation) EU-Parlamentarium, Brüssel Application Report interaktives Museum (multimediale Objektidentifikation) EU-Parlamentarium, Brüssel RFID-Technologie im Besucherzentrum des EU-Parlaments RFIDInnovations GmbH Das EU-Parlament informiert

Mehr

Auftragskunst MARTIN SULLIVAN

Auftragskunst MARTIN SULLIVAN Auftragskunst MARTIN SULLIVAN KUNST oder suppe Jeder Kunstliebhaber kennt Amerikas bekannteste Tomaten Suppe. Nicht weil Andy Warhol als Illustrator die ordinäre Dose entworfen hätte. Vielmehr weil er

Mehr

STORY AND SIMULATIONS FOR SERIOUS GAMES. Stefan Piernikarczyk

STORY AND SIMULATIONS FOR SERIOUS GAMES. Stefan Piernikarczyk STORY AND SIMULATIONS FOR SERIOUS GAMES Stefan Piernikarczyk Agenda 1.0 Beispiel eines Serious Games 2.0 Was ist eine Story? 2.1 Die Hollywood Story 2.2 Stories in Serious Games 3.0 Medien in Serious Games

Mehr

DEKRA Akademie GmbH Arbeitsprozessorientierte Weiterbildung. BOW-Forum: Lern- und Arbeitswelten von morgen

DEKRA Akademie GmbH Arbeitsprozessorientierte Weiterbildung. BOW-Forum: Lern- und Arbeitswelten von morgen DEKRA Akademie GmbH Arbeitsprozessorientierte Weiterbildung DEKRA Akademie. Wir bilden Qualität. Unser Unternehmen zählt zu den größten privatwirtschaftlichen Bildungsanbietern in Deutschland. Wir sind

Mehr

UNSER ANGEBOT DEINE BEWERBUNG.

UNSER ANGEBOT DEINE BEWERBUNG. Wir gestalten Nutzererlebnisse. Als Marktführer für User Experience Design bieten wir alle Services rund um die interaktive Produktwelt eines Unternehmens. Wir sind ein Team von 100 Experten für Usability,

Mehr

43 Bachelorstudiengang Medieninformatik

43 Bachelorstudiengang Medieninformatik 43 Bachelorstudiengang Medieninformatik ( 1 ) Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen Abschluss erforderlichen Lehrveranstaltungen im Pflicht- und Wahlpflichtbereich einschließlich des Praktischen Studiensemesters

Mehr

CAMPUS GESTALTUNG INTERMEDIA DESIGN BACHELOR OF ARTS

CAMPUS GESTALTUNG INTERMEDIA DESIGN BACHELOR OF ARTS CAMPUS GESTALTUNG INTERMEDIA DESIGN BACHELOR OF ARTS CAMPUS GESTALTUNG FACHRICHTUNG INTERMEDIA DESIGN Der Campus Gestaltung besteht aus sechs Fachrichtungen: Inter media Design, Architektur, Innenarchitektur,

Mehr

Nominari. Firmenportrait

Nominari. Firmenportrait Nominari Firmenportrait Wer wir sind... Nominari Als so genannte Crossmedia-Agentur versteht sich Nominari als Schnittstelle verschiedener Gewerke im Medienbereich. Da wir auf Grund unserer langjährigen

Mehr

8. Digitale Filmverarbeitung

8. Digitale Filmverarbeitung 8. Digitale Filmverarbeitung 8.1 Klassische Filmtechnik 8.2 Analoge TV- und Videotechnik TV-Technik Videoaufnahme- und Speichertechnik 8.3 Digitale Videotechnik 8.4 Digitale Videoproduktion (Fortsetzung)

Mehr

Online-unterstützte Weiterbildung Lehrplan 21

Online-unterstützte Weiterbildung Lehrplan 21 Online-unterstützte Weiterbildung Lehrplan 21 Online-Lerneinheiten für das Basiswissen Präsenzweiterbildung zur Vertiefung Informationsveranstaltung für Privatschulen vom 9. Januar 2018 Jürg Fraefel Leiter

Mehr

DIE DIGITALE ERGÄNZUNG IHRER VERANSTALTUNGEN

DIE DIGITALE ERGÄNZUNG IHRER VERANSTALTUNGEN DIE DIGITALE ERGÄNZUNG IHRER VERANSTALTUNGEN Veranstaltungen sind seit je her Marktplatz für Kommunikation und Interaktion. Die Digitalisierung hat auch in diesem Bereich Einzug gehalten. Stetig steigt

Mehr

Kunstausstellungen für Kinder. Konzepte und Perspektiven. Tagung am 15. und 16. Mai 2014 Museum der Moderne Salzburg Rupertinum

Kunstausstellungen für Kinder. Konzepte und Perspektiven. Tagung am 15. und 16. Mai 2014 Museum der Moderne Salzburg Rupertinum Kunstausstellungen für Kinder. Konzepte und Perspektiven Tagung am 15. und 16. Mai 2014 Museum der Moderne Salzburg Rupertinum Kunstmuseen, die Ausstellungen für Kinder im Programm haben, sind immer noch

Mehr

DUALE AUSBILDUNG INDUSTRIE WIR SIND INDUSTRIE

DUALE AUSBILDUNG INDUSTRIE WIR SIND INDUSTRIE 15.11.2017 1 Chancen sowie Herausforderungen der Digitalisierung nützen Österreichische Lehrlinge sind Welt- und Europameister Trotzdem: Digitalisierung verändert die Produktion und somit die Berufsbilder

Mehr

digbiz HAK Kompetent in die digitale Welt Berufsausbildung für die Zukunft St. Johann

digbiz HAK Kompetent in die digitale Welt Berufsausbildung für die Zukunft  St. Johann Berufsausbildung für die Zukunft digbiz HAK Kompetent in die digitale Welt Mit der Digitalisierung hat sich die Wirtschaft verändert! Die HAK digbiz bereitet Schülerinnen und Schüler auf Berufe in der

Mehr

Im Tiefen Tal 41, 91126 Schwabach Tel: 09122/830691 Mobil: 0160/7466585 Mail: boehme@b-art.de. 9/78-7/82 Gymnasium, Berlin-Pankow 7/82 Abitur

Im Tiefen Tal 41, 91126 Schwabach Tel: 09122/830691 Mobil: 0160/7466585 Mail: boehme@b-art.de. 9/78-7/82 Gymnasium, Berlin-Pankow 7/82 Abitur Allgemeines Name Olaf Böhme Geburtsdatum 14.5.1964 Anschrift Familienstand Im Tiefen Tal 41, 91126 Schwabach Tel: 09122/830691 Mobil: 0160/7466585 Mail: boehme@b-art.de verheiratet, 2 Kinder Schule und

Mehr

T A L E N T S C H U L E G E S T A L T U N G

T A L E N T S C H U L E G E S T A L T U N G Vorstellung Koordinatorin Talentschule Gestaltung und Fachlehrerin Talentschule Gestaltung Karin Bucher Fachlehrerin Talentschule Gestaltung Eva Lips Schulleiter Sekundarschule Schönau Rolf Breu Prüfungskommission

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 31) vom 29. Juni 2012

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 31) vom 29. Juni 2012 Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 31) vom 29. Juni 2012 Lesefassung vom 4. März 2016 (nach 11. Änderungssatzung) Auf Grund von 8 Abs. 5 in Verbindung mit

Mehr

DESIGN SCHAU! 3 11 MAR 2018

DESIGN SCHAU! 3 11 MAR 2018 SCHAU! 3 11 MAR 2018 SCHAU! DIE IDEE MEET & GREET DABEI SEIN ÜBERRASCHEN LASSEN EVENTS MÜNCHEN SHOPPING Sabine Unger Leiterin der Munich Creative Business Week Die bayerische Landeshauptstadt hat eine

Mehr

Visualisierung als didaktisches Problem für eine mehrdimensionale Werteerziehung

Visualisierung als didaktisches Problem für eine mehrdimensionale Werteerziehung Interdisziplinäe Vortragsreihe Sprache, Text und Bild als Medien der Wert(e)erziehung WS 2004/5 Prof.Dr. M.-A.Bäuml-Roßnagl 2.12.2004 Visualisierung als didaktisches Problem für eine mehrdimensionale Werteerziehung

Mehr

UI / UX Designer (m/w)

UI / UX Designer (m/w) UI / UX Designer (m/w) Konzeption und Design für Webportale, Shopsysteme und mobile Anwendungen Erstellen von Wireframes und Prototypen für neue Projekte und Features Resposive Design von Benutzeroberflächen

Mehr

VISUALISIERUNG VON 3D- STADTMODELLEN: IM WEB ZUR ÖFFENTLICHEN BETEILIGUNG

VISUALISIERUNG VON 3D- STADTMODELLEN: IM WEB ZUR ÖFFENTLICHEN BETEILIGUNG VISUALISIERUNG VON 3D- STADTMODELLEN: IM WEB ZUR ÖFFENTLICHEN BETEILIGUNG Andreas Stein Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD Fraunhoferstraße 5 64283 Darmstadt Tel +49 6151 155 416

Mehr

Konvergenz der Medien. Kommunikations- Lösungen mit T- Systems.

Konvergenz der Medien. Kommunikations- Lösungen mit T- Systems. Konvergenz der Medien. Kommunikations- Lösungen mit T- Systems. Hans-Jörg Wehner T-Systems Media Broadcast Leiter Streaming Media München, 17. Oktober 2002 MediaBroadcast. Bahn TV - Konvergenz von TV und

Mehr

Events KaVo Kerr Group Eventkonzept und Realisierung

Events KaVo Kerr Group Eventkonzept und Realisierung Events KaVo Kerr Group Eventkonzept und Realisierung Markeneinführung und Produktneuheiten emotional in Szene gesetzt Flora. Köln. Expotechnik Group Juli 2015 Seite 2 Stimmungsvolle Inszenierung einer

Mehr

Jasmin Isnenghi 30.03.2016 PORTFOLIO // RESUME

Jasmin Isnenghi 30.03.2016 PORTFOLIO // RESUME Jasmin Isnenghi 30.03.2016 PORTFOLIO // RESUME Corporate Design AR-technik Kerstin Hardt Alltagsklassiker Gipfelgold cascada Plakate Ausstellung Moch CPD 2010 isea Begegnung mit dem Stolz Flyer Marketingbuch

Mehr

LEHRPLAN BILNERISCHES GESTALTEN KURZZEITGYMNASIUM

LEHRPLAN BILNERISCHES GESTALTEN KURZZEITGYMNASIUM LEHRPLAN BILNERISCHES GESTALTEN KURZZEITGYMNASIUM Stundendotation GF/WF SF EF 3. KLASSE 1. SEM. 2 2. SEM. 2 4. KLASSE 1. SEM. 2 5 2. SEM. 2 5 5. KLASSE 1. SEM. 2 (WF) 4 2 2. SEM. 2 (WF) 4 2 6. KLASSE 1.

Mehr

Multimedia-Anwendungen

Multimedia-Anwendungen Wissensmanagement mit Neuen Medien Übung Integration von Medien Ein WWW-Dokument kann unterschiedliche Medien integrieren: Text, Icons, Karten, Bilder, bewegte Bilder, Animationen, Audio- und Video-Clips.

Mehr