NATIONAL GEOGRAPHIC TRAVELER

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "NATIONAL GEOGRAPHIC TRAVELER"

Transkript

1 HAMBURG_ NOVEMBER 2015 NATIONAL GEOGRAPHIC TRAVELER ERGEBNISSE DER LESERBEFRAGUNG 2015

2 2 DIE LESERSCHAFT: 30 PLUS, ÜBERDURCHSCHNITTLICH GEBILDET 55% der befragten Leser sind männlich 76% der befragten Leser sind älter als 30 Jahre (Ø-Alter: 39 Jahre) 59% der befragten Leser der 2. Ausgabe haben auch die 1. Ausgabe gelesen 55% der befragten Leser haben die (Fach-)Hochschulreife erworben 76% der befragten Leser sind berufstätig 73% der befragten Leser leben in einer Beziehung 66% der befragten Leser haben keine Kinder 84% der befragten Leser leben in Städten 42% der befragten Leser haben ein HHNE von 3500 Euro und mehr Untersuchungssteckbrief Grundgesamtheit: Käufer und Leser der 2. Ausgabe der Zeitschrift NATIONAL GEOGRAPHIC TRAVELER Art der Befragung: Online-Fragebogen (mit Aufruf im Heft) Befragungszeitraum: bis Stichprobe: n = 88

3 3 64% DER NGT-LESER HABEN MEHRERE REISEN UNTERNOMMEN Haben Sie in den letzten 12 Monaten eine oder mehrere Urlaubs- oder Erholungsreisen gemacht, wo Sie länger als 5 Tage von zu Hause weg waren? in Prozent Eine Urlaubs- und Erholungsreise Mehrere Urlaubs- und Erholungsreisen Nein Basis: Gesamt (n = 88); AWA 2015 Gesamtbevölkerung Bevölkerung AWA NGT-Leser

4 4 NGT-LESER SIND DEUTLICH HÄUFIGER MIT DEM FLUG- ZEUG UNTERWEGS ALS DIE REISENDE BEVÖLKERUNG Wie haben Sie diese Urlaubsreise(n) gemacht? Mehrfachnennungen, in Prozent Linienflugzeug Auto Bahn Reisebus Charterflugzeug Reisemobil, Wohnmobil Fährschiff Fahrrad Motorrad Kreuzfahrtschiff Reisende NGT-Leser Reisende AWA 2015 Basis: Personen, mindestens eine Urlaubsreise ab 5 Tagen (n = 81); AWA 2015: Personen, mindestens eine Urlaubsreise ab 5 Tagen

5 5 STÄDTEURLAUBE REIZEN DIE NGT-LESER BESONDERS Es gibt ja ganz unterschiedliche Arten von Urlaubsreisen. Welche der hier aufgeschriebenen Urlaubsreisen reizen Sie, welche sind etwas für Sie? Mehrfachnennungen, in Prozent Städtereise Wanderurlaub, Rucksackurlaub Studien- oder Kulturreise Badeurlaub, Urlaub in der Sonne Geführte Gruppe mit Ausflugs- oder Kulturprogramm Skiurlaub, Winterurlaub Wellness-Urlaub Anderer Aktiv- oder Sporturlaub z.b. Golfurlaub, Fahrradreise Kreuzfahrten Campingurlaub Sprachurlaub Urlaub auf dem Bauernhof, auf dem Land Cluburlaub NGT-Leser Bevölkerung AWA 2015 Basis: Gesamt (n = 88), AWA 2015 Gesamtbevölkerung

6 6 FÜR REISEN HABEN DIE NGT-LESER EINE BESONDERS HOHE AUSGABEBEREITSCHAFT Was ist Ihnen so wichtig, dass Sie bereit sind, dafür einiges auszugeben? (1) Mehrfachnennungen, in Prozent Reisen Gute Ernährung, gutes Essen Hobbys Meine Einrichtung, mein Haus, meine Wohnung Bücher Zeitungen, Zeitschriften Gesundheit, Wellness Altersvorsorge Kleidung Outdoor-Ausrüstung NGT-Leser 92 Bevölkerung AWA 2015 Basis: Gesamt (n = 88), AWA 2015 Gesamtbevölkerung

7 7 97% DER BEFRAGTEN BEWERTEN DIE AUSGABE MINDESTENS MIT GUT, 53% SEHR GUT Wie gefällt Ihnen die aktuelle NATIONAL GEOGRAPHIC TRAVELER-Ausgabe alles in allem? in Prozent 53 sehr gut gut weniger gut 44 überhaupt nicht 2 Basis: Gesamt (n = 88)

8 8 NGT ERFÜLLT ODER ÜBERTRIFFT DIE ERWARTUNGEN Einmal alles in allem - hat das Heft Ihre Erwartungen übertroffen, erfüllt oder enttäuscht? in Prozent 20 übertroffen 76 erfüllt enttäuscht Basis: Gesamt (n = 88) 3

9 9 ZITATE Die Fotos sind super und pro Thema wird ein breites Spektrum eröffnet z.b. in Von London aufs Land. Fangen wir vorn an: es war so reizvoll, diese Zeitschrift bzw. dieses Magazin in die Hand zu nehmen dieses herrliche hochglanz Cover mit dem bestechenden Foto! Wie bei einem guten Essen, durch unsere Augen lesen, reisen und träumen wir, bevor unsere Seele davon Besitz ergreift! Große Aufnahmen, detaillierte Artikel, viele Hintergrundinfos. Am besten an dem Magazin finde ich die Vielfältigkeit, hier z.b. Italien und Indien. Die einzelnen Themen sind einfach unglaublich beschrieben, habe mich fast in den Geschichten verloren und wollte gleich nachreisen! Die Themen und deren Mix. Die phänomenalen Bilder aus Namibia unglaublich.

10 10 EIN SAMMELOBJEKT: 73%HEBEN DAS HEFT NACH DEM LESEN AUF Was machen Sie mit dem Heft, wenn Sie es ausgelesen haben? in Prozent hebe das Heft auf 73 hebe bestimmte Beiträge auf gebe das Heft an Freunde/Bekannte weiter 6 werfe das Heft weg 22 Basis: Gesamt (n = 88)

11 11 NGT BEGEISTERT DURCH DIE QUALITÄT DER FOTOS Welche Aussagen geben Ihren persönlichen Eindruck von dieser NATIONAL GEOGRAPHIC TRAVELER-Ausgabe wieder? (1) in Prozent hat hochwertige Bilder/ Fotografie ist glaubwürdig hat eine ansprechende Gestaltung berichtet über interessante Reiseziele macht Spaß zu lesen ist modern und zeitgemäß ist ein Genuss, es in aller Ruhe zu lesen 58 trifft voll und ganz zu trifft weniger zu 38 5 trifft überwiegend zu trifft überhaupt nicht zu Basis: Gesamt (n = 88)

12 12 NGT PUNKTET DURCH DIE GUTE ORIENTIERUNG & DEN TRAUMWERT Welche Aussagen geben Ihren persönlichen Eindruck von dieser NATIONAL GEOGRAPHIC TRAVELER-Ausgabe wieder? (2) in Prozent in der Zeitschrift finde ich mich gut zurecht bringt mich zum Träumen ist mir sympathisch berichtet von Reiseerfahrugen vor Ort gibt mir viele Anregungen und Ideen für Reisen passt zu mir trifft voll und ganz zu trifft weniger zu trifft überwiegend zu trifft überhaupt nicht zu Basis: Gesamt (n = 88)

INSTITUT FÜR DEMOSKOPIE ALLENSBACH. Auszug AWA Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse CODEBUCH. Download

INSTITUT FÜR DEMOSKOPIE ALLENSBACH. Auszug AWA Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse CODEBUCH. Download INSTITUT FÜR DEMOSKOPIE ALLENSBACH Auszug AWA 2016 Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse CODEBUCH Download www.awa-online.de Informationsinteresse: Urlaub und Reisen (s.s. 131) Interessiert mich

Mehr

Auszug AWA 2013 CODEBUCH. Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse. Download www. awa-online.de

Auszug AWA 2013 CODEBUCH. Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse. Download www. awa-online.de I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H Auszug AWA 2013 Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse CODEBUCH Download www. awa-online.de Informationsinteresse: Urlaub und Reisen

Mehr

Urlaub und Reisen. Quelle: AWA 2015. Vorfilter: Gesamt (25.140 ungew. Fälle, 25.140 gew. Fälle - 100,0% - 69,24 Mio)

Urlaub und Reisen. Quelle: AWA 2015. Vorfilter: Gesamt (25.140 ungew. Fälle, 25.140 gew. Fälle - 100,0% - 69,24 Mio) Quelle: AWA 2015 Vorfilter: Gesamt (25.140 ungew. Fälle, 25.140 gew. Fälle - 100,0% - 69,24 Mio) Urlaub und Reisen Gesamt 100,0 69,24 100 100 3,0 2,07 100 100 Informationsinteresse Urlaub und Reisen Interessiert

Mehr

Auszug AWA 2015 CODEBUCH. Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse. Download www. awa-online.de

Auszug AWA 2015 CODEBUCH. Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse. Download www. awa-online.de I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H Auszug AWA 2015 Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse CODEBUCH Download www. awa-online.de Informationsinteresse: Urlaub und Reisen

Mehr

Quelle: AWA Vorfilter: Gesamt ( ungew. Fälle, gew. Fälle - 100,0% - 69,56 Mio)

Quelle: AWA Vorfilter: Gesamt ( ungew. Fälle, gew. Fälle - 100,0% - 69,56 Mio) Quelle: AWA 2016 Vorfilter: Gesamt (23.854 ungew. Fälle, 23.854 gew. Fälle - 100,0% - 69,56 Mio) Urlaub und Reisen Basis Informationsinteresse Urlaub und Reisen: Interessiert insgesamt Urlaub und Reisen:

Mehr

AWA 2017 Gesamt Basis (Deutschland) Gruppe Mein EigenHeim Informationsinteresse Wertorientierungen, Lebenseinstellungen - wichtig und erstrebenswert

AWA 2017 Gesamt Basis (Deutschland) Gruppe Mein EigenHeim Informationsinteresse Wertorientierungen, Lebenseinstellungen - wichtig und erstrebenswert Quelle: AWA 2017 Vorfilter: Gesamt (23.356 ungew. Fälle, 23.356 gew. Fälle - 100,0% - 70,09 Mio) Urlaub und Reisen Basis (Deutschland) Reichweite Zus. Reichweite % Mio % Index % Mio Gruppe Mein EigenHeim

Mehr

Auszug AWA 2012 CODEBUCH. Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse. Download www. awa-online.de

Auszug AWA 2012 CODEBUCH. Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse. Download www. awa-online.de I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H Auszug AWA 2012 Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse CODEBUCH Download www. awa-online.de Informationsinteresse: Urlaub und Reisen

Mehr

CRIME LESERBEFRAGUNG 2016

CRIME LESERBEFRAGUNG 2016 H A M B U R G _ A U G U S T 2 0 1 6 CRIME LESERBEFRAGUNG 2016 2 UNTERSUCHUNGSDESIGN Grundgesamtheit Käufer/Leser der CRIME-Ausgabe 7 (EVT: 6. Juni 2016) Art der Befragung Online-Fragebogen (mit Aufruf

Mehr

AWA Trends im Freizeitverhalten. Dr. Thomas Petersen. AWA Präsentation am 12. Juli 2005 in München. Institut für Demoskopie Allensbach

AWA Trends im Freizeitverhalten. Dr. Thomas Petersen. AWA Präsentation am 12. Juli 2005 in München. Institut für Demoskopie Allensbach Trends im Freizeitverhalten Dr. Thomas Petersen AWA Präsentation am 12. Juli 2005 in München Institut für Demoskopie Allensbach Tägliche Freizeit Frage: "Wieviel Stunden bleiben Ihnen im allgemeinen am

Mehr

S-Magazin. Leserbefragung zur ersten Ausgabe

S-Magazin. Leserbefragung zur ersten Ausgabe S-Magazin Leserbefragung zur ersten Ausgabe Dezember 17 in Prozent Leserbefragung S hat die Aufmerksamkeit der Leser auf sich gezogen S wird intensiv gelesen und bereichert den SPIEGEL 9 8 7 44 3 Alle

Mehr

Frankfurter Allgemeine Quarterly. Erste Leserbefragung 2017

Frankfurter Allgemeine Quarterly. Erste Leserbefragung 2017 Frankfurter Allgemeine Quarterly Erste Leserbefragung 2017 Positives Echo aus dem Lesermarkt Welche Zielgruppe begeistert F.A.Q.? Die erste Ausgabe von Frankfurter Allgemeine Quarterly erschien Ende 2016.

Mehr

Reisemarkt Markttrend 2007

Reisemarkt Markttrend 2007 Reisemarkt Markttrend 2007 Informationen zur Befragung Grundgesamtheit In Privathaushalten lebende, deutschsprachige Bevölkerung ab 14 Jahren in der Bundesrepublik Deutschland Methode Telefonische Befragung

Mehr

31. Oktober 201. KREUZFAHRT-Zielgruppen

31. Oktober 201. KREUZFAHRT-Zielgruppen 31. Oktober 201 KREUZFAHRT-Zielgruppen Daten & Fakten Heftformat Erscheinungsweise 210 x 280 mm Jährlich im Februar 1/1 Seite 4c/sw 14.600 Euro Verbreitung Liegt der Inlands-Abo-Auflage der Landlust bei.

Mehr

cosmia-leserprofil MARKT- UND MEDIASERVICE

cosmia-leserprofil MARKT- UND MEDIASERVICE cosmia-leserprofil Große Reichweite - gern gelesen cosmia erscheint zweimonatlich und hat eine Auflage von 133.000 Exemplaren. Die Leserbefragung vom Mai 2016 zeigt, dass cosmia je Ausgabe 1,8 Leser hat.

Mehr

Auszug AWA 2011 CODEBUCH. Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse. Download www. awa-online.de

Auszug AWA 2011 CODEBUCH. Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse. Download www. awa-online.de I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H Auszug AWA 2011 Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse CODEBUCH Download www. awa-online.de Informationsinteresse: Urlaub und Reisen

Mehr

F.A.Z. Kiosk-App. Nutzerbefragung Herbst 2016

F.A.Z. Kiosk-App. Nutzerbefragung Herbst 2016 F.A.Z. Kiosk-App Nutzerbefragung Herbst 2016 Attraktive digitale Zielgruppe Leser der digitalen Ausgaben sind besonders gebildet und einkommensstark Die digitalen Ausgaben im F.A.Z. Kiosk erreichen eine

Mehr

Trendforschung im Reisemarkt 2013

Trendforschung im Reisemarkt 2013 06.03.2013 Trendforschung im Reisemarkt 2013 eine ADAC Verlag Studie ADAC Verlag Anzeigenmarketing www.media.adac.de Olaf Zwingenberger olaf.zwingenberger@ @adac.de Urlauber aus Deutschland 2012 Urlauber

Mehr

.Reichweite. Mit dem Buchjournal erreichen Sie ein Millionenpublikum. .Top Ergebnisse.

.Reichweite. Mit dem Buchjournal erreichen Sie ein Millionenpublikum. .Top Ergebnisse. Zeit für Impulse. 1 .Reichweite. Mit dem Buchjournal erreichen Sie ein Millionenpublikum..Top Ergebnisse. Das Buchjournal ist und bleibt die Nummer eins unter den Kundenmagazinen im Buchhandel. Dies untermauern

Mehr

AWA 2012. COMsulting Gerhard Faehling GmbH

AWA 2012. COMsulting Gerhard Faehling GmbH Mobilität Geistige Flexibilität Räumliche Beweglichkeit Mobile Mediennutzung Geistige Flexibilität Geistige Flexibilität Merkmale in der AWA (Auszug): Probiere immer wieder gern etwas Neues aus Wichtig,

Mehr

REISEVERHALTEN DER DEUTSCHEN

REISEVERHALTEN DER DEUTSCHEN allensbacher berichte Institut für Demoskopie Allensbach 5. März 0 REISEVERHALTEN DER DEUTSCHEN Deutschland nach wie vor mit deutlichem Abstand häufigstes Urlaubsziel Reiseziele und Reiseverkehrsmittel

Mehr

Antenne Salzburg. August 2013

Antenne Salzburg. August 2013 Antenne Salzburg August 2013 1 Daten der Studie Thema: Antenne Salzburg Befragungszeitraum: 24.7. 5.8.2013 Grundgesamtheit: Befragungsgebiet: Methode: Salzburger Bevölkerung 20-49 Jahre Bundesland Salzburg

Mehr

LZ DIGITAL NUTZERBEFRAGUNG 2016

LZ DIGITAL NUTZERBEFRAGUNG 2016 LZ DIGITAL NUTZERBEFRAGUNG 2016 LZ MARKTFORSCHUNG 2016 SEITE 2 STUDIENSTECKBRIEF Grundgesamtheit Nutzer von LZ Digital Befragungszeitraum April 2016 Erhebungsmethode Qualifizierte Online-Umfrage E-Mail

Mehr

Wir leben Fernweh. Leserschaftsprofil AWA 2013

Wir leben Fernweh. Leserschaftsprofil AWA 2013 Wir leben Fernweh. Leserschaftsprofil AWA 2013 Was haben wir, was andere nicht haben? Wir leben Fernweh! Wir reisen voraus Es geht nicht nur um Erholung, Genuss und fremde Welten, sondern auch um die Trends

Mehr

Frankfurter Allgemeine Woche. Leserbefragung Oktober 2016

Frankfurter Allgemeine Woche. Leserbefragung Oktober 2016 Frankfurter Allgemeine Woche Leserbefragung Oktober 2016 Bestnoten für das innovative Magazin 1,8 diese Note geben die Leser der F.A.Z. Woche Die Frankfurter Allgemeine Woche kommt bestens an: Neun von

Mehr

Ausgezeichnete Reiseführer. Reiseinteressierte lesen die Frankfurter Allgemeine Frankfurt, Dezember 2017

Ausgezeichnete Reiseführer. Reiseinteressierte lesen die Frankfurter Allgemeine Frankfurt, Dezember 2017 Ausgezeichnete Reiseführer Reiseinteressierte lesen die Frankfurter Allgemeine Frankfurt, Dezember 2017 Ob in der Nähe oder Ferne Das Erlebnis steht im Vordergrund Neugierig, offen, reisefreudig die Nutzer

Mehr

Das der Frankfurter Rundschau

Das der Frankfurter Rundschau Das der Frankfurter Rundschau März 2003 Die Frankfurter Rundschau bietet Ihnen...... ein zielgruppenaffines redaktionelles Umfeld mit hohem Informationsgehalt zur Orientierung und Meinungsbildung... eine

Mehr

F.A.Z. Woche: Die junge Elite in Ihrer Branche überzeugen. August 2016

F.A.Z. Woche: Die junge Elite in Ihrer Branche überzeugen. August 2016 F.A.Z. Woche: Die junge Elite in Ihrer Branche überzeugen August 206 Elite Die F.A.Z. Woche ist für die Elite gemacht Gebildet, kommunikationsstark, digitalaffin Premium-Potential für erfolgreiche Kampagnen

Mehr

Sonntagsstudie BILD am SONNTAG

Sonntagsstudie BILD am SONNTAG Sonntagsstudie BILD am SONNTAG Sonntagsqualität fördert Anzeigenwirkung Wir haben bereits bewiesen*: Die besonderen Qualitäten des Sonntags schlagen sich im Vergleich zu den anderen Wochentagen in einer

Mehr

MEDIA SOLUTIONS. Der Reisemarkt der F.A.Z. und F.A.S. Preise und Formate 2016

MEDIA SOLUTIONS. Der Reisemarkt der F.A.Z. und F.A.S. Preise und Formate 2016 MEDIA SOLUTIONS Der Reisemarkt der F.A.Z. und F.A.S. Preise und Formate 2016 www.faz.media Reiseführer für fast 1,9 Millionen Leser.* Noch nie war es so einfach zu reisen, und noch nie ist es so schwierig

Mehr

Frankfurter Allgemeine Quarterly. Erste Leserbefragung 2017

Frankfurter Allgemeine Quarterly. Erste Leserbefragung 2017 Frankfurter Allgemeine Quarterly Erste Leserbefragung 2017 Leserbefragung 2017 Positives Echo aus dem Lesermarkt Welche Zielgruppe begeistert F.A.Q.? Die erste Ausgabe von Frankfurter Allgemeine Quarterly

Mehr

Das sagen unsere Leser:

Das sagen unsere Leser: Das sagen unsere Leser: Um mir die Zeit im Flugzeug zu vertreiben, habe ich mir Ihr Heft gekauft, und bin sehr begeistert, habe es von vorne bis hinten durchgelesen. Besonders gut gefällt mir auch der

Mehr

Nutzerbefragung Reise. Onsite-Befragung auf WEB.DE und GMX zum Thema Reise

Nutzerbefragung Reise. Onsite-Befragung auf WEB.DE und GMX zum Thema Reise Nutzerbefragung Reise Onsite-Befragung auf WEB.DE und GMX zum Thema Reise Key Facts Drei von Vier Befragten haben innerhalb des letzten Jahres eine private Reise unternommen. Zwei Drittel planen eine Kurz-

Mehr

AWA Konsumklima Dr. Thomas Petersen. AWA Präsentation am 6. Juli 2004 in Hamburg. Institut für Demoskopie Allensbach

AWA Konsumklima Dr. Thomas Petersen. AWA Präsentation am 6. Juli 2004 in Hamburg. Institut für Demoskopie Allensbach Konsumklima 2004 Dr. Thomas Petersen AWA Präsentation am 6. Juli 2004 in Hamburg Institut für Demoskopie Allensbach Wirtschaftswachstum Veränderung des Bruttoinlandsprodukts gegenüber dem Vorjahr 2,9 2,2%

Mehr

Voll im Trend liegen nach Meinung d. Deutschen vor allem All-Inclusive- Urlaube, aber auch Wellnessreisen und Hochseekreuzfahrten.

Voll im Trend liegen nach Meinung d. Deutschen vor allem All-Inclusive- Urlaube, aber auch Wellnessreisen und Hochseekreuzfahrten. Voll im Trend liegen nach Meinung d. Deutschen vor allem All-Inclusive- Urlaube, aber auch Wellnessreisen und en. Wenn Sie nun einmal an das Thema Urlaubsreise denken. Welche dieser Reiseformen sind Ihrer

Mehr

Jugendliche und nachhaltiger Konsum

Jugendliche und nachhaltiger Konsum Judith Leicht Jugendliche und nachhaltiger Konsum 10. Juli 2017 n7309 Le/Wi Datengrundlage Grundgesamtheit: Bevölkerung zwischen 16 und 25 Jahren in Deutschland Zahl der Befragten: 502 Befragte Erhebungszeitraum:

Mehr

PREMIUM OBJEKTPROFIL JETZT LEB ICH MAL MYWAY HAMBURG, 2017

PREMIUM OBJEKTPROFIL JETZT LEB ICH MAL MYWAY HAMBURG, 2017 PREMIUM OBJEKTPROFIL JETZT LEB ICH MAL MYWAY HAMBURG, 2017 OBJEKTPROFIL MYWAY 2017 2 MYWAY JETZT LEB ICH MAL MYWAY 1. DER MEGATREND AGELESS 2. EDITORIAL STATEMENT 3. HEFTKONZEPT 4. ZIELGRUPPE 5. DER ERFOLG

Mehr

Ergebnisse der MA 2017/II. Stand Juli 2017

Ergebnisse der MA 2017/II. Stand Juli 2017 Ergebnisse der MA 2017/II Stand Juli 2017 Exzellenter Qualitätsjournalismus gewinnt neue Leser und Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung überzeugen in der MA Die Zeiten werden immer komplexer, politische

Mehr

c t App 2.0 Update Oktober 2013 Aktuelle Erkenntnisse zur Tablet-Nutzung

c t App 2.0 Update Oktober 2013 Aktuelle Erkenntnisse zur Tablet-Nutzung Aktuelle Erkenntnisse Update Oktober 2013 zur Tablet-Nutzung Studiendesign Ein halbes Jahr nach dem Launch der c t-app 2.0 für ipads und Android-Tablets haben wir Leser der digitalen c t zu einer weiteren

Mehr

FOX: SPY Susan Cooper undercover

FOX: SPY Susan Cooper undercover Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG München, Juni 15 FOX: SPY Susan Cooper undercover Onsite-Befragung Agenda Steckbrief Markenbekanntheit Werbeerinnerung Bewertung Fazit 2 Steckbrief Durchführung

Mehr

LESERBEFRAGUNG LONELY PLANET TRAVELLER 06/2015. Im Auftrag von Life! Verlag GmbH & Co. KG, Hamburg

LESERBEFRAGUNG LONELY PLANET TRAVELLER 06/2015. Im Auftrag von Life! Verlag GmbH & Co. KG, Hamburg LESERBEFRAGUNG LONELY PLANET TRAVELLER 06/2015 Im Auftrag von Life! Verlag GmbH & Co. KG, Hamburg Inhaltsverzeichnis 1. Untersuchungssteckbrief 2. Struktur der Leserschaft 3. Reiseplanung, Gepflogenheiten

Mehr

Native Advertising Studie Fakten über Awareness und Bedeutung von Branded Content

Native Advertising Studie Fakten über Awareness und Bedeutung von Branded Content Native Advertising Studie 2016 Fakten über Awareness und Bedeutung von Branded Content Inhalt Native Advertising Studie 2016 1 2 3 4 5 6 7 8 Zielsetzung und Nutzen der Studie Studiensteckbrief Management

Mehr

F.A.Z. Hochschulanzeiger. Leserbefragung 2018

F.A.Z. Hochschulanzeiger. Leserbefragung 2018 F.A.Z. Hochschulanzeiger Leserbefragung 2018 Überblick über die Ergebnisse Selbstbewusste, karriereorientierte Studierende lesen den F.A.Z. Hochschulanzeiger Die Leser des F.A.Z. Hochschulanzeigers...

Mehr

Hotel Mein Almhof. Urlaub im Winter. Erscheinungstermin: Donnerstag, Anzeigenschluss: Mittwoch,

Hotel Mein Almhof. Urlaub im Winter. Erscheinungstermin: Donnerstag, Anzeigenschluss: Mittwoch, Hotel Mein Almhof Urlaub im Winter Erscheinungstermin: Donnerstag, 02.02.2017 Anzeigenschluss: Mittwoch, 11.01.2017 Urlaub im Winter Themenplan Rosi Mittermayer Großes Interview mit der Olympiasiegerin

Mehr

Politik. Themenbericht. Februar und Juni 2002 (KW 6 bis 9 2002 und KW 23 bis 27 2002)

Politik. Themenbericht. Februar und Juni 2002 (KW 6 bis 9 2002 und KW 23 bis 27 2002) Politik Themenbericht Februar und Juni 2002 (KW 6 bis 9 2002 und KW 23 bis 27 2002) Informationen zur Befragung Grundgesamtheit Methode In Privathaushalten lebende deutschsprachige Wohnbevölkerung ab 14

Mehr

Mazda MX Ad auf tape.tv - Begleitforschung - Juli 2010

Mazda MX Ad auf tape.tv - Begleitforschung - Juli 2010 Mazda MX 5-360 Ad auf tape.tv - Begleitforschung - Juli 2010 Screenshot der Kampagne Seite 2 Methodik Grundgesamtheit: Besucher von tape.tv Stichprobe: 1. Welle: n=379 / 2. Welle: n=257 Befragungstechnik:

Mehr

Studienliste. Stand:

Studienliste. Stand: Studienliste Stand: 25.4.2017 Coming Soon Mai Reisen der Österreicher im In- und Ausland Juni Reisen der Deutschen 2016 T-MONA Verkaufspreis Tourismusjahr 2013/14 Amerikanische Urlauber / Kurzinfo Japanische

Mehr

AWA Das Auto nicht mehr des Deutschen liebstes Kind? Michael Sommer. Institut für Demoskopie Allensbach

AWA Das Auto nicht mehr des Deutschen liebstes Kind? Michael Sommer. Institut für Demoskopie Allensbach Das Auto nicht mehr des Deutschen liebstes Kind? Michael Sommer Institut für Demoskopie Allensbach Seit 1960 hat sich der Pkw-Bestand in Deutschland verzehnfacht Pkw-Bestand in Deutschland in Mio. 1960

Mehr

Haben Sie Talent zum Glücklichsein?

Haben Sie Talent zum Glücklichsein? 152 DAS GESETZ DER ANPASSUNG SELBSTTEST Haben Sie Talent zum Glücklichsein? Wer hätte nicht gern ein Stück vom großen Glück? Doch mit dem Wunsch allein ist es nicht getan. Ob Sie das Talent besitzen, die

Mehr

AWA Die Chance der Marke im Zeitalter der Discounter. Dr. Thomas Petersen. AWA Präsentation am 8. Juli 2003 in Berlin

AWA Die Chance der Marke im Zeitalter der Discounter. Dr. Thomas Petersen. AWA Präsentation am 8. Juli 2003 in Berlin Die Chance der Marke im Zeitalter der Discounter Dr. Thomas Petersen AWA Präsentation am 8. Juli 2003 in Berlin Institut für Demoskopie Allensbach Stellenwert von Markenbewußtsein und Markentreue in der

Mehr

Begleitstudie Herrenmode Strellson auf n-tv

Begleitstudie Herrenmode Strellson auf n-tv Begleitstudie Herrenmode Strellson auf n-tv Köln, den 7. August 2006 Studien-Steckbrief Grundgesamtheit Männer, Seher von n-tv sowie User von n-tv.de Auswahlverfahren Rotierende Zufallsauswahl; seitenrepräsentative

Mehr

Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG SE. München, Januar 2016 KAYAK. Onsite-Befragung

Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG SE. München, Januar 2016 KAYAK. Onsite-Befragung Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG SE München, Januar 2016 KAYAK Onsite-Befragung Agenda Steckbrief Markenbekanntheit und -image Werbeerinnerung Nutzungsbereitschaft Fazit 2 Steckbrief Durchführung

Mehr

Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG SE. München, Oktober swoodoo. Onsite-Befragung

Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG SE. München, Oktober swoodoo. Onsite-Befragung Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG SE München, Oktober 15 swoodoo Onsite-Befragung Agenda Steckbrief Markenbekanntheit Werbeerinnerung Relevant Set Fazit 2 Steckbrief Durchführung Erhebungsform

Mehr

F.A.Z. Hochschulanzeiger. Leserbefragung 2017

F.A.Z. Hochschulanzeiger. Leserbefragung 2017 F.A.Z. Hochschulanzeiger Leserbefragung 2017 Überblick über die Ergebnisse Selbstbewusste, karriereorientierte Studierende lesen den F.A.Z. Hochschulanzeiger Die Leser des F.A.Z. Hochschulanzeigers...

Mehr

Robb Report. Leserbefragung 2017

Robb Report. Leserbefragung 2017 obb eport Leserbefragung 2017 PESÖNLICH angekommen. kaufkräftig. konsumaktiv. Smarte Individualisten 30-59 Jahre 78 Top Job * 64 Verheiratet 57 HHNE 5.000+ 68 Pers. Ausgaben Luxus 1.000+ 54 In einer Online

Mehr

Best of Native Advertising Ergebnisse der Native Advertising Werbewirkungsstudien im Netzwerk von BurdaForward

Best of Native Advertising Ergebnisse der Native Advertising Werbewirkungsstudien im Netzwerk von BurdaForward Best of Native Advertising 2016 Ergebnisse der Native Advertising Werbewirkungsstudien im Netzwerk von BurdaForward Inhalt der Studie 1 2 3 Key Learnings Einleitung und Studiendesign Studienergebnisse

Mehr

Automarkt Branchenbericht 2007

Automarkt Branchenbericht 2007 Automarkt Branchenbericht 2007 Informationen zur Befragung Grundgesamtheit In Privathaushalten lebende, deutschsprachige Bevölkerung ab 14 Jahren in der Bundesrepublik Deutschland Methode Telefonische

Mehr

Liebes Land Die beste Art zu Leben

Liebes Land Die beste Art zu Leben Liebes Land Die beste Art zu Leben Erscheinungsweise: 6x-jährlich Copy-Preis: 4,00 Kern-Zielgruppe: Frauen, 30-69 Jahre mit hohem Interesse an Natur, Garten, Wohnen, die gern genießen aber auch anspruchsvoll

Mehr

Qualifizierte Zielgruppen erreichen mit dem HANDELSBLATT

Qualifizierte Zielgruppen erreichen mit dem HANDELSBLATT Qualifizierte Zielgruppen erreichen mit dem HANDELSBLATT 1 HANDELSBLATT IST LAUT GPRA-VERTRAUENSINDEX DAS VERTRAUENSWÜRDIGSTE PRESSEORGAN 2 HANDELSBLATT IST LAUT GPRA-VERTRAUENSINDEX DAS VERTRAUENSWÜRDIGSTE

Mehr

Studienliste. Stand:

Studienliste. Stand: Studienliste Stand: 25.7.2017 Coming Soon August September Oktober Oktober November Content Marketing Reisen der Österreicher im In- und Ausland Länderstudie Belgien Entscheidungsverhalten deutscher Urlauber

Mehr

Leserbefragung Leser-Analyse Fachpresse. Endauswertung IHA-GfK AG

Leserbefragung Leser-Analyse Fachpresse. Endauswertung IHA-GfK AG Leserbefragung Leser-Analyse Fachpresse Endauswertung Inhalt Studiendesign 5 Statistik Leistungswerte Beurteilung Studiendesign Studiendesign Methode Instrument Grundgesamtheit Stichprobe Online-Befragung

Mehr

und ermutigen. Gründungsjahr: 2007 Copy-Preis: EUR 4,60 (CHF 7.70) Februarausgabe Anzeigenpreis (2011): EUR 1.882,-/ CHF

und ermutigen. Gründungsjahr: 2007 Copy-Preis: EUR 4,60 (CHF 7.70) Februarausgabe Anzeigenpreis (2011): EUR 1.882,-/ CHF Leseranalyse Gründungsjahr: 2007 Erscheinungsweise: 6 mal im Jahr Copy-Preis: EUR 4,60 (CHF 7.70) Druckauflage (2011): 13.000 Exemplare Februarausgabe 30.000 Anzeigenpreis (2011): EUR 1.882,-/ CHF 3.075.-

Mehr

Änderung der Ladenöffnungszeiten. Frankfurt am Main, Mai 2003

Änderung der Ladenöffnungszeiten. Frankfurt am Main, Mai 2003 Änderung der Ladenöffnungszeiten Frankfurt am Main, Mai 2003 Informationen zur Befragung Grundgesamtheit Methode Untersuchungszeiträume In Privathaushalten lebende, deutschsprachige Bevölkerung ab 14 Jahren

Mehr

Studienliste. Stand:

Studienliste. Stand: Studienliste Stand: 2.5.2018 Coming Soon Juli Der deutsche Urlauber 2017, Fokus Österreich T-MONA Verkaufspreis Tourismusjahr 2013/14 Amerikanische Urlauber / Kurzinfo Japanische Urlauber / Kurzinfo Slowakische

Mehr

Werbewirkung unter der Lupe. Auswertungsbeispiele aus der Bier-Branche

Werbewirkung unter der Lupe. Auswertungsbeispiele aus der Bier-Branche Werbewirkung unter der Lupe Auswertungsbeispiele aus der Bier-Branche Markentracking und Kreativtracking die beiden Bausteine von best4tracking Markentracking b4t Kreativtracking Über 380 Marken aus 9

Mehr

kicker-sportmagazin in der ma 2018 I Demographie Freizeitverhalten Konsum

kicker-sportmagazin in der ma 2018 I Demographie Freizeitverhalten Konsum -sportmagazin in der ma 2018 I Demographie Freizeitverhalten Konsum -sportmagazin die Nr. 1 im Fußball Demographie Affinität ( = 100) Geschlecht: Männlich Weiblich 34,35 2,98 35,74 0,09 6 198 Alter des

Mehr

F.A.Z. Magazin EXTRA Beauty. Copytest 2017

F.A.Z. Magazin EXTRA Beauty. Copytest 2017 F.A.Z. Magazin EXTRA Beauty Copytest 2017 Erfolgreiche Premiere für das EXTRA Beauty Überblick über die Ergebnisse Im Herbst 2017 ist die erste Ausgabe des F.A.Z. Magazin EXTRA Beauty an den Start gegangen.

Mehr

Elite-Studie Nachbefragung September 2016

Elite-Studie Nachbefragung September 2016 Elite-Studie Nachbefragung 2016 September 2016 Elite-Studie Detaillierte Einblicke in die einkommensstarke Elite... gibt die Elite-Studie der Frankfurter Allgemeinen jetzt mit Nachbefragung 2016 Spitze

Mehr

Aktuelle Marktdaten zum Reiseverhalten der Altersgruppe 50plus

Aktuelle Marktdaten zum Reiseverhalten der Altersgruppe 50plus ITB, Berlin, 10. März 2016 Europäische Konferenz 50plus-Tourismus Aktuelle Marktdaten zum Reiseverhalten der Altersgruppe 50plus Ausgewählte Charts zum Vortrag Bente Grimm Institut für Tourismus- und Bäderforschung

Mehr

Mediation - KW 15/2011

Mediation - KW 15/2011 Ergebnisse einer repräsentativen Erhebung - Tabellarische Übersichten Eine Studie von Infratest dimap im Auftrag der Deutschen Stiftung Mediation Berlin, 15. April 2011 67.10.122341 Untersuchungsanlage

Mehr

Altersvorsorge. Frankfurt am Main, Mai 2003

Altersvorsorge. Frankfurt am Main, Mai 2003 Altersvorsorge Frankfurt am Main, Mai 2003 Informationen zur Befragung Grundgesamtheit Methode Untersuchungszeiträume Stichprobe Feldarbeit Design, Fragebogen, Datenanalyse und Bericht In Privathaushalten

Mehr

Themenreport. Immobilienmarkt

Themenreport. Immobilienmarkt Themenreport Immobilienmarkt 01 Geplanter Umzug / Immobilienkauf in den nächsten drei Jahren 2 Wichtigste Ergebnisse Innerhalb der nächsten drei Jahre will etwa ein Fünftel der deutschen Bundesbürger ab

Mehr

allensbacher berichte

allensbacher berichte allensbacher berichte Institut für Demoskopie Allensbach AUTO UND INTERNET 2005 / Nr. 18 Allensbach am Bodensee, Anfang November 2005 - Die Bedeutung des Internet als ein Medium, über das man sich schnell

Mehr

Mehr erreichen. n-tv 2010/2011

Mehr erreichen. n-tv 2010/2011 Mehr erreichen n-tv 2010/2011 Begleitforschung zum n-tv Newscountdown - Ägypten - n-tv Navigator Welle 02 - März-April 2010 - Methodik und Themen Online-Befragung im Rahmen des n-tv Navigator Grundgesamtheit:

Mehr

Welcher Urlaubstyp sind Sie? - Top 5 Urlaubsarten der Deutschen

Welcher Urlaubstyp sind Sie? - Top 5 Urlaubsarten der Deutschen Welcher Urlaubstyp sind Sie? - Top 5 Urlaubsarten der Deutschen von Urlauber757 online unter: http://www.testedich.de/quiz41/quiz/1463471385/welcher-urlaubstyp-sind-sie-top-5 -Urlaubsarten-der-Deutschen

Mehr

digital facts AGOF e. V. Juni 2016

digital facts AGOF e. V. Juni 2016 digital facts 2016-03 AGOF e. V. Juni 2016 Daten zur Nutzerschaft AGOF Universum Die Gesamtbevölkerung ab 14 n umfasst 69,24 Millionen Personen. Davon haben im dreimonatigen Erhebungszeitraum insgesamt

Mehr

idealo- Das Preisvergleichsportal Mediadaten 2017

idealo- Das Preisvergleichsportal Mediadaten 2017 idealo- Das Preisvergleichsportal Mediadaten 2017 idealo führendes Preisvergleichsportal im Internet USPs größtes deutsches Preisvergleichsportal mehr als 217,7 Millionen aktuelle Angebote von 58.400 Händlern

Mehr

Wettertargeting HolidayCheck

Wettertargeting HolidayCheck Wettertargeting HolidayCheck Ablauf der Onsite-Befragung SURFPROZESS Kontakte mit den HolidayCheck Werbemitteln werden mit Hilfe eines Cookies identifiziert und getrackt. Direkt nach Werbemittelkontakt

Mehr

FOCUS-MONEY die Leser im Profil

FOCUS-MONEY die Leser im Profil medialine.de FOCUS-MONEY die Leser im Profil Eine Ausarbeitung auf Basis der AWA 2009 FOCUS-MONEY ist mit seinem faktenorientierten Wirtschaftsjournalismus und seiner hochkarätigen Leserschaft ein unverzichtbarer

Mehr

Workshop am 19. Juni Präsentation der Ergebnisse aus der Bürgerbefragung

Workshop am 19. Juni Präsentation der Ergebnisse aus der Bürgerbefragung Workshop am 19. Juni 21 Präsentation der Ergebnisse aus der Bürgerbefragung Annegret Schefold, Dipl.-Soziologin Juni 21 1 Bürgerbefragung im Landkreis Schriftliche Befragung jedes achten Einwohners des

Mehr

Case-Study: Südtirol - Hier ist der Schnee! Konvergenz-Kampagne RTL 2007/2008

Case-Study: Südtirol - Hier ist der Schnee! Konvergenz-Kampagne RTL 2007/2008 Case-Study: Südtirol - Hier ist der Schnee! Konvergenz-Kampagne RTL 2007/2008 Studiensteckbrief Thema: Untersuchung der Werbewirkung der Kampagne der Südtirol Marketing Gesellschaft K.A.G. bei RTL und

Mehr

digital facts AGOF e. V. April 2016

digital facts AGOF e. V. April 2016 digital facts 2016-01 AGOF e. V. April 2016 Daten zur Nutzerschaft AGOF Universum Die Gesamtbevölkerung ab 14 n umfasst 69,24 Millionen Personen. Davon haben im dreimonatigen Erhebungszeitraum insgesamt

Mehr

Psychologie des Bewertens

Psychologie des Bewertens HolidayCheck Studie zur Psychologie des Bewertens Erweiterte Hintergrunddaten Studiensteckbrief Methode Panel-Befragung im BurdaForward Opinion-Pool Grundgesamtheit Teilnehmer des BurdaForward-Online-Panels

Mehr

Begriffanalyse Naturpark in Ungarn

Begriffanalyse Naturpark in Ungarn Begriffanalyse Naturpark in Ungarn März 202 2 Zusammenfassung Zusammenfassung Der Begriff Naturpark klingt gar nicht unbekannt für die ungarischen r: etwa zwei Drittel von Ihnen mn schon über Naturparke

Mehr

Dr. Grieger & Cie. Marktforschung

Dr. Grieger & Cie. Marktforschung ADAC Repräsentative Bevölkerungsbefragung zur Wahrnehmung des ADAC nach der Gelbe Engel -Manipulation Stand: 28.01.2014 Dr. Grieger & Cie. Marktforschung Es wurden 1.013 Personen zur Gelber Engel -Manipulation

Mehr

digital facts AGOF e. V. Juni 2017

digital facts AGOF e. V. Juni 2017 digital facts 2017-03 AGOF e. V. Juni 2017 Daten zur Nutzerschaft AGOF Universum Die Gesamtbevölkerung ab 14 n umfasst 69,56 Millionen Personen. Davon haben im dreimonatigen Erhebungszeitraum insgesamt

Mehr

digital facts AGOF e. V. Januar 2017

digital facts AGOF e. V. Januar 2017 digital facts 2016-10 AGOF e. V. Januar 2017 Daten zur Nutzerschaft AGOF Universum Die Gesamtbevölkerung ab 14 n umfasst 69,56 Millionen Personen. Davon haben im dreimonatigen Erhebungszeitraum insgesamt

Mehr

Wahrnehmung und Akzeptanz von Plakaten. Studie 04/2013

Wahrnehmung und Akzeptanz von Plakaten. Studie 04/2013 Wahrnehmung und Akzeptanz von Plakaten Studie 04/2013 Studiensteckbrief Methode: Online-Befragung Stichprobengröße: N = 1.056 Befragte Durchführung: KW 29/2013 mafo.de, Hamburg Auftraggeber: PosterSelect

Mehr

digital facts AGOF e. V. Dezember 2016

digital facts AGOF e. V. Dezember 2016 digital facts 2016-09 AGOF e. V. Dezember 2016 Daten zur Nutzerschaft AGOF Universum Die Gesamtbevölkerung ab 14 n umfasst 69,56 Millionen Personen. Davon haben im dreimonatigen Erhebungszeitraum insgesamt

Mehr

Regionale Bürgerbefragung 2015 Zentrale Ergebnisse

Regionale Bürgerbefragung 2015 Zentrale Ergebnisse Regionale Bürgerbefragung 2015 Zentrale Ergebnisse Auftraggeber: Flughafen Düsseldorf 3. Dezember 2015 32296/Q5536 Le/Wi Inhalt Untersuchungsdesign Die Bürger und ihr Flughafen Die Bürger und der Fluglärm

Mehr

digital facts AGOF e. V. Oktober 2015

digital facts AGOF e. V. Oktober 2015 digital facts 2015-07 AGOF e. V. Oktober 2015 Daten zur Nutzerschaft AGOF Universum Die Gesamtbevölkerung ab 14 n umfasst 69,24 Millionen Personen. Davon haben im dreimonatigen Erhebungszeitraum insgesamt

Mehr

Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG. München, Oktober 2012 ACC akut. Onsite-Befragung ONLINE

Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG. München, Oktober 2012 ACC akut. Onsite-Befragung ONLINE Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG München, Oktober 2012 ACC akut Onsite-Befragung ONLINE Agenda Steckbrief Markenbekanntheit Werbeerinnerung Bewertung Kauf Fazit 2 Steckbrief Durchführung Erhebungsform

Mehr

Bayerisches Golf- und Thermenland

Bayerisches Golf- und Thermenland Hotel Eibl-Brunner Bayerisches Golf- und Thermenland Erscheinungstermin: Donnerstag, 30.03.2017 Anzeigenschluss: Donnerstag, 02.03.2017 Bayerisches Golf- und Thermenland Themenplan Thermen Bad Füssing,

Mehr

Geld und Haushalt Quick Survey zum Weltspartag 2011

Geld und Haushalt Quick Survey zum Weltspartag 2011 Beratungsdienst Geld und Haushalt Geld und Haushalt Quick Survey zum Weltspartag 2011 Oktober 2011 Geld und Haushalt - Quick Survey zum Weltspartag 2011 Im Oktober 2011 führte der der Sparkassen- eine

Mehr

Reise-Spezial Caravaning BILD am SONNTAG. Januar 2017

Reise-Spezial Caravaning BILD am SONNTAG. Januar 2017 Reise-Spezial Caravaning BILD am SONNTAG Januar 2017 BILD am SONNTAG Deutschlands größte Sonntagszeitung MO DI MI DO FR SA BamS Schon am Sonntag setzt BILD am SONNTAG die Themen über die Deutschland in

Mehr

PREMIUM OBJEKTPROFIL JETZT LEB ICH MAL MYWAY HAMBURG, DEZEMBER 2016

PREMIUM OBJEKTPROFIL JETZT LEB ICH MAL MYWAY HAMBURG, DEZEMBER 2016 PREMIUM OBJEKTPROFIL JETZT LEB ICH MAL MYWAY HAMBURG, DEZEMBER 2016 OBJEKTPROFIL MYWAY DEZEMBER 2016 2 MYWAY JETZT LEB ICH MAL MYWAY 1. DER MEGATREND AGELESS 2. DAS MACHT MYWAY BESONDERS 3. INSIGHTS 4.

Mehr

digital facts AGOF e. V. April 2017

digital facts AGOF e. V. April 2017 digital facts 2017-01 AGOF e. V. April 2017 Daten zur Nutzerschaft AGOF Universum Die Gesamtbevölkerung ab 14 n umfasst 69,56 Millionen Personen. Davon haben im dreimonatigen Erhebungszeitraum insgesamt

Mehr

Ergebnisse der Mobile-Befragung

Ergebnisse der Mobile-Befragung Ein Unternehmen der ProSiebenSAT.1 Media AG Unterföhring, Juni 2011 SportScheck Ergebnisse der Mobile-Befragung Inhalt Steckbrief Nutzung und Bewertung der Apps Werbewirkung Alpina Sportbrille Fazit Titel

Mehr

digital facts AGOF e. V. März 2017

digital facts AGOF e. V. März 2017 digital facts 2016-12 AGOF e. V. März 2017 Daten zur Nutzerschaft AGOF Universum Die Gesamtbevölkerung ab 14 n umfasst 69,56 Millionen Personen. Davon haben im dreimonatigen Erhebungszeitraum insgesamt

Mehr