Prozessoptimales Workforce Management. Paradigmenwechsel im operativen Netzgeschäft

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Prozessoptimales Workforce Management. Paradigmenwechsel im operativen Netzgeschäft"

Transkript

1 Prozessoptimales Workforce Management Paradigmenwechsel im operativen Netzgeschäft

2 GESCHÄFTSGEGENSTAND C1 CONEXUS steht für ergebnis- und umsetzungsorientierte Managementberatung in der Energiewirtschaft. Wir schaffen Verbindungen zwischen LEISTUNGSSPEKTRUM C1 CONEXUS bietet Energieversorgungsunternehmen ein vollumfängliches Kompetenz- und Themen-Portfolio mit konsequenter Umsetzungsorientierung an: Unternehmensstrategien der strategischen Zielsetzung und der nachhaltigen Umsetzung in der Organisation, technischen und betriebswirtschaftlichen Perspektiven, Branchenerfahrung und Methodenkompetenz. Mit mehr als 800 Projekten bei 240 Kunden ist C1 CONEXUS eines der führenden Beratungsunternehmen für die Energiewirtschaft in Deutschland. Strategische Geschäftsfeld- und Produktentwicklung Organisationskonzepte Gestaltung von Kooperationen Analyse und Neugestaltung von Geschäftsprozessen Einführung von Instrumenten zur Unternehmenssteuerung Einführung von Qualitätsmanagement-Systemen IT-Strategien UNSERE KUNDEN admito GmbH AVU Aktiengesellschaft für Versorgungs-Unternehmen BayWa Energie Dienstleistungs GmbH BMW AG Boryszew Kunststofftechnik Deutschland GmbH BS ENERGY Braunschweiger Versorgungs-AG & Co.KG CentraPlus GmbH D&S Communication Center Management GmbH Daimler AG DB Energie GmbH DONG Energy Sales GmbH Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DRECOUNT GmbH & Co. KG DREWAG Stadtwerke Dresden GmbH e.dat GmbH E.ON Avacon AG E.ON Avacon Wärme GmbH E.ON Bayern Wärme GmbH E.ON edis AG E.ON edis energia Sp. z o.o. E.ON Energie AG E.ON Energy from Waste UK Ltd. E.ON Hanse AG E.ON IT GmbH E.ON Netz GmbH E.ON Ruhrgas AG E.ON Service Plus GmbH E.ON Thüringer Energie AG e.wa riss Netze GmbH EGT AG EGT Energie GmbH EGT Energiehandel GmbH eins energie in sachsen GmbH & Co. KG Elektrizitätswerk Mittelbaden AG & Co. KG EMB Energie Mark Brandenburg GmbH EnBW Energie Baden-Württemberg AG EnBW EnergyWatchers GmbH EnBW Gas GmbH EnBW Ostwürttemberg DonauRies Aktiengesellschaft ODR EnBW Regional AG enercity Contracting GmbH Energie- und Medienversorgung Schwarza GmbH Energie und Wasser Potsdam GmbH Energie- und Wasserversorgung Bonn/Rhein- Sieg GmbH EnergieDienst AG EnergieSüdwest AG Energieversorgung Mittelrhein GmbH Energieversorgung Oberhausen (evo) Aktiengesellschaft EnergieVersorgung Oelde GmbH Energieversorgung Offenbach AG (EVO) Energie-Wende-Garching GmbH & Co. KG ENOVOS Deutschland AG ENRW Energieversorgung Rottweil GmbH & Co. KG ENTEGA Privatkunden GmbH & Co. KG envia Mitteldeutsche Energie AG envia Service GmbH Erdgas Münster GmbH erdgas schwaben gmbh Erdgas Südbayern GmbH Erdgas Südwest GmbH ESWE Versorgungs AG evb Energieversorgung Beckum GmbH & Co. KG EVH GmbH EVH Netz GmbH EVU Services GmbH evu zählwerk Abrechnungs- und Servicegesellschaft mbh EWE Netz GmbH ewmr GmbH EWR Aktiengesellschaft EWR GmbH EWR Netz GmbH Factur Billing Solutions GmbH FairEnergie GmbH Ferngas Nordbayern GmbH Gas- und Wasserversorgung Fulda GmbH Gas-Union GmbH Gas-Union Transport GmbH & Co. KG Gasversorgung Main-Kinzig GmbH Gasversorgung Offenbach GmbH Gasversorgung Süddeutschland GmbH Gelsenwasser AG Gemeindewerke Leck GmbH Gemeindewerke Schönkirchen GmbH Günther Direct Services GmbH GWS Stadtwerke Hameln GmbH hansewasser Bremen GmbH HOL-ING Planungs- und Beteiligungsgesellschaft mbh Hubject GmbH infra fürth GmbH Innsbrucker Kommunalbetriebe Aktiengesellschaft ista Deutschland GmbH ista International GmbH items GmbH Kofler Energies AG Kofler Energies Energieeffizienz GmbH Kooperationsnetz Baden-Württemberg e.v. Landkreis Leer LAS GmbH Lechwerke AG Lister- und Lennekraftwerke GmbH LSW LandE-Stadtwerke Wolfsburg GmbH & Co. KG Mainova AG Mainova EnergieDienste GmbH MVV Energie AG MVV Energiedienstleistungen GmbH N.V. Nederlandse Gasunie N-ERGIE Aktiengesellschaft Netzgesellschaft mbh Chemnitz NEW Niederrhein Energie und Wasser AG NEW Service GmbH Oberhessische Gasversorgung GmbH Ohra Hörselgas GmbH Pfalzenergie GmbH Pfalzwerke Aktiengesellschaft r/d/e Regionale Dienstleistungen GmbH & Co KG REWAG Regensburger Energie- und Wasserversorgung AG & Co. KG RheinEnergie AG rku.it GmbH Robert Bosch GmbH RWE AG RWE Deutschland AG RWE Effizienz GmbH RWE Kundenservice GmbH SERVICE plus GmbH Siemens AG Soluvia Billing GmbH Soluvia IT Services GmbH Soluvia Metering GmbH Stadt Borkum Stadt Flensburg Stadt Leer (Ostfriesland ) Städtische Werke Aktiengesellschaft, Kassel Städtische Werke Energie + Wärme GmbH Städtische Werke Netz + Service GmbH Stadtwerke Ahaus GmbH Stadtwerke Attendorn GmbH Stadtwerke Augsburg Energie GmbH Stadtwerke Bad Bramstedt GmbH Stadtwerke Bielefeld GmbH Stadtwerke Bochum GmbH Stadtwerke Brandenburg an der Havel GmbH Stadtwerke Bredstedt GmbH Stadtwerke Brühl GmbH Stadtwerke Coesfeld GmbH Stadtwerke Dreieich GmbH Stadtwerke Duisburg AG Stadtwerke Düren GmbH Stadtwerke Düsseldorf AG Stadtwerke Eckernförde GmbH Stadtwerke Emmerich GmbH Stadtwerke Emsdetten GmbH Stadtwerke Energie Jena-Pößneck GmbH Stadtwerke Esslingen am Neckar GmbH & Co. KG (SWE) Stadtwerke ETO GmbH & Co. KG Stadtwerke Ettlingen GmbH Stadtwerke Fellbach GmbH Stadtwerke Flensburg GmbH Stadtwerke Geesthacht GmbH Stadtwerke Gotha GmbH Stadtwerke Greven GmbH Stadtwerke Gronau GmbH Stadtwerke Gütersloh GmbH Stadtwerke Halle GmbH Stadtwerke Haltern am See GmbH Stadtwerke Hanau GmbH Stadtwerke Hannover AG Stadtwerke Heidelberg Energie GmbH Stadtwerke Herne AG Stadtwerke Husum GmbH Stadtwerke Ingolstadt Energie GmbH Stadtwerke Karlsruhe GmbH Stadtwerke Kiel AG Stadtwerke Kiel Netz GmbH Stadtwerke Langen GmbH Stadtwerke Leipzig GmbH Stadtwerke Leipzig Netz GmbH Stadtwerke Lübeck GmbH Stadtwerke Magdeburg GmbH Stadtwerke Mühlhausen GmbH Stadtwerke Mühlheim am Main GmbH Stadtwerke München GmbH Stadtwerke Münster GmbH Stadtwerke Neu-Isenburg GmbH Stadtwerke Neumünster GmbH Stadtwerke Neustadt in Holstein e.k. Stadtwerke Niebüll GmbH Stadtwerke Olpe GmbH Stadtwerke Osnabrück AG Stadtwerke Pirmasens Holding GmbH Stadtwerke Ratingen GmbH Stadtwerke Rhede GmbH Stadtwerke Rinteln GmbH Stadtwerke Rostock AG Stadtwerke Schramberg GmbH & Co. KG Stadtwerke Schüttorf GmbH Stadtwerke Schwentinental GmbH Stadtwerke Solingen GmbH Stadtwerke Straubing Strom und Gas GmbH Stadtwerke Suhl/Zella-Mehlis GmbH Stadtwerke Troisdorf GmbH Stadtwerke Weimar Stadtversorgungs GmbH Stadtwerke Weinheim GmbH Stadtwerke Werl GmbH Stadtwerke Wismar GmbH Stadtwerke Wismar Netz GmbH STAWAG - Stadtwerke Aachen AG SÜWAG Energie AG SVO Energie GmbH swb AG swb Messung und Abrechnung GmbH swb Vertrieb Bremen GmbH SWK ENERGIE GmbH SWK SETEC GmbH SWM Infrastruktur GmbH SWM Services GmbH SWM Versorgungs GmbH SWS Energie GmbH SWS Netze GmbH SWT Stadtwerke Trier Versorgungs-GmbH Syna GmbH Szczecińska Energetyka Cieplna Sp. z o.o. Technische Werke Delitzsch GmbH Technische Werke Ludwigshafen AG Technische Werke Schussental GmbH & Co. KG terranets bw GmbH Thüga AG Trianel European Energy Trading GmbH TroiKomm GmbH T-Systems International GmbH utilicount GmbH & Co. KG Vattenfall Europe Berlin AG & Co. KG Vattenfall Europe Hamburg AG Vattenfall Innovation Europe GmbH Vereinigte Wertach-Elektrizitätswerke GmbH Versorgungsbetriebe Kronshagen GmbH Volkswagen Aktiengesellschaft VSE AG WEVG mbh Salzgitter WSW Energie & Wasser AG 2

3 Der anhaltende Ergebnisdruck erfordert eine Neudefinition gängiger Paradigmen in den operativen Netzprozessen Entwicklung Netznutzungsentgelte (ct./kwh) Anhaltender Ergebnis- und Investitionsdruck in den Netzprozessen trotz Realisierung aller gängigen Maßnahmen 7,30-21% Regulierungsbedingt steigt der Kostendruck für den Netzbereich weiter: Die Anreizregulierung bei Strom und Gas hat zu weiteren kostenseitigen 6,37 5,80 5,75 4,99 4,89 Optimierungsbedarfen geführt Die kommende Yardstick Competition wird den Ergebnisdruck ggf. zusätzlich verschärfen 3 Energiewende und Qualitätsregulierung erzeugen erheblichen Ausbaubedarf in den Stromverteilnetzen (30 bis 40 Mrd. Euro bis ) ) Auch im Wasserbereich droht gesteigerter Kostendruck: Das Bundeskartellamt wendet verstärkt Benchmarks bei der Beurteilung von Wasserpreisen an Haushaltskunden Gewerbekunden Quelle: Bnetz A, Monitoring-Bericht 2012 Das Potenzial gängiger Optimierungsmaßnahmen ist bei vielen Netzbetreibern bereits vollständig ausgereizt, z.b. hinsichtlich: Zyklenanpassung bei Wartung/Inspektion bzw. zustandsorientierte Instandhaltung Verschiebung Ersatzinvestitionen Verringerung Eigenleistungstiefe im Bau und Optimierung der Leistungsverzeichnisse Ausgedehnte IT-Unterstützung in den Bauprozessen 1) Quelle: dena-verteilnetzstudie 2012 Weitere Ergebnisverbesserung und Ermöglichung von Finanzspielräumen erfordern neue Denkweisen in der Arbeitsorganisation

4 Moderne Workforce Management-Prozesse stellen eine grundlegende Neuorganisation des operativen Netzgeschäfts dar Übliche Arbeitsorganisation Netzbau/-betrieb bei Stadtwerken Workforce-Management- Arbeitsorganisation Aufträge für Bau- und Betriebsaufgaben Aufträge für Bau- und Betriebsaufgaben Arbeitsvorbereitung und Dispatching Strom Gas Wasser Zugeordnete Monteure Zugeordnete Monteure Zugeordnete Monteure Monteurspool Monteurspool Spartenspezifische Einsatzplanung durch bereiche Spartenübergreifende Einsatzplanung Dezentrale Arbeitsvorbereitung Kleine Führungsspannen mit wenig Team-Flexibilität Arbeitsvorbereitung und Einsatzplanung durch zentrales Dispatching, dadurch Entlastung der Tägliche Einsatzbesprechungen im Betriebshof Erweiterte Führungsspannen mit hohen Flexibilitäten Start der Arbeit auf dem Betriebshof Mobile Einsatzallokation Vielzahl an Systembrüchen Start der Arbeit auf der Baustelle Durchgängige Systemunterstützung

5 Mit modernen Workforce Management-Prozessen sind Effektivitätssteigerungen von über 30% auch bei Stadtwerken möglich Wesentliche Effekte Workforce Management ist nicht sondern Verringerte Rüst-, Leer- und Fahrtzeiten Deutlich vergrößerte Führungsspannen Mobile Einsatzallokation der Monteure nur für Flächennetze von Regionalverteilern geeignet bzw. eine reines Instrument zur Routenoptimierung der Einsatzfahrten ermöglicht substantielle Optimierungen auch für Stadtwerke durch eine Vielzahl von Restrukturierungseffekten Ablaufautomatisierung Spartenübergreifende Synergien ein weiteres IT-System für den Netzbetrieb eine grundlegende Neuorganisation der Betriebsprozesse und der Arbeitsorganisation Effektive Arbeitszeit der Monteure auf der Baustelle +30% nur mit bestimmten Software- Lösungen realisierbar Software-unabhängig realisierbar, ggf. auch mittels gängiger Office-Lösungen ein Tool zur Echtzeit-Überwachung der Monteure beim Einsatz liefert u.a. ein Hilfsmittel zur Vermeidung unnötiger Fahrt- und Leerzeiten vor WFM nach WFM Steigerung der Arbeitseffektivität um > 30%

6 Das C1 CONEXUS-Vorgehen liefert in kurzer Zeit ein Rahmenkonzept und die Quantifizierung möglicher Effekte Vorgehen: Modulares WFM-Konzept Kurz-Erhebung Grobkonzept Wesentliche Ergebnisse Prozessaufnahme Festlegung Anwendungsgebiete Prozessabläufe Prozessressourcen Prozesskosten Sparten Betriebsprozesse Bauprozesse Relevante Ansätze identifiziert und im Hause abgestimmt Kurzanalyse Organisation Störungsmanagement-Prozesse Wesentliche Hebel definiert Operative Strukturorganisation Schnittstellen Führungsspannen IT-Kurzanalyse Systemumfeld im Netz Rahmenkonzept Workforce Management Relevanz-Prüfung Best Practice-Ansätze Definition Voraussetzungen Identifikation Anpassungsbedarfe Quantifizierung Ergebnis- und Ressourceneffekte quantifiziert Nötige Voraussetzungen und Investitionsbedarfe abgeschätzt (system- und herstellerunabhängig) Weiteres Vorgehen geplant 6 Personalressourcen Kosteneffekte Investitionsvolumina Detaillierungs-/Umsetzungsplanung ca. 4 Wochen 1) ca. 4 Wochen 1) In Abhängigkeit von Erhebungsumfang, Detaillierungstiefe und Datenverfügbarkeit

7 ANTWORT: Fax Wir sind an einem persönlichen Gespräch zum Thema Prozessoptimales Workforce Management interessiert und bitten um Kontaktaufnahme. Bitte senden Sie uns Informationen zu folgenden Themen: Neue Vertriebs produkte im Erdgas Netzentgeltoptimierung Netzstabilität trotz EEG-Einspeisung Netz Quick-Check Serviceorientierte Vertriebsstrategie Absatzsicherung im Wärmemarkt Best in Class Customer Care, Ablesung, Billing und Collection Smart Metering Portfoliomanagement Gas Breitband für Statdwerke und Kommunen Datenqualitätsmanagement Zukunftsmarkt Energieeffizienz Automatisierung im Customer Care Benchmarkstudie 2012 für Abrechnungs- und Kundenservicedienstleistungen Effizienzsteigerung im Kundenservice ABSENDER Firma Name, Vorname Position Straße, Haus-Nr. PLZ, Ort Telefon Fax IHRE ANSPRECHPARTNER GUIDO WENDT Geschäftsführer C1 CONEXUS GmbH Telefon: Osterbekstraße 90c Fax: Hamburg Mobil: MARC HERRNSTÄDTER Geschäftsführer C1 CONEXUS GmbH Telefon: Kapuzinerstraße 9 Fax: München Mobil: PROF. DR. JÖRG EFFMANN Partner C1 CONEXUS GmbH Telefon: Osterbekstraße 90c Fax: Hamburg Mobil: DR. TIM WENZEL Partner C1 CONEXUS GmbH Telefon: Osterbekstraße 90c Fax: Hamburg Mobil:

8 CONEXUS GmbH C1 Osterbekstraße 90 c Hamburg Tel Fax CONEXUS GmbH C Kapuzinerstraße München Tel Fax

Benchmarkstudie 2012 für Abrechnungs- und Kundenservicedienstleistungen. Transparenz nach Umsetzung der Marktrollentrennung

Benchmarkstudie 2012 für Abrechnungs- und Kundenservicedienstleistungen. Transparenz nach Umsetzung der Marktrollentrennung Benchmarkstudie 2012 für Abrechnungs- und Kundenservicedienstleistungen Transparenz nach Umsetzung der Marktrollentrennung GeschÄftsgegenstand Leistungsspektrum steht für ergebnis- und umsetzungsorientierte

Mehr

1.3 Detailansicht: Ersparnis bei Tarif- bzw. Anbieterwechsel aus Erdgas Grundversorgung

1.3 Detailansicht: Ersparnis bei Tarif- bzw. Anbieterwechsel aus Erdgas Grundversorgung 1.3 Detailansicht: Ersparnis bei Tarif- bzw. Anbieterwechsel aus Erdgas Grundversorgung Städte von bis Aachen Baden-Baden 1 Bamberg Bochum 2 Bonn Bremerhaven 3 Celle Dessau-Roßlau 4 Dortmund Erlangen 5

Mehr

Ergebnisse Service-Rating (nach Bewertung absteigend)

Ergebnisse Service-Rating (nach Bewertung absteigend) E WIE EINFACH Strom & Gas GmbH EinPreisTarif Strom Haushalt E WIE EINFACH Strom & Gas GmbH EinPreisTarif Strom Gewerbe E WIE EINFACH Strom & Gas GmbH MeinCentTarif Strom Haushalt E WIE EINFACH Strom &

Mehr

Ergebnisse AGB-Rating (nach Bewertung absteigend)

Ergebnisse AGB-Rating (nach Bewertung absteigend) aws Wärme Service GmbH aws Ökostrom Haushalt badenova AG & Co. KG regiostrom basis mini Haushalt badenova AG & Co. KG regiostrom basis mini Haushalt badenova AG & Co. KG regiostrom basis mini Gewerbe badenova

Mehr

Stromanbieter WECHSEL MIT PROFIT

Stromanbieter WECHSEL MIT PROFIT M NEYSERVICE Stromanbieter WECHSEL MIT PROFIT Genervt von der hohen Stromrechnung? Ein Anbieterwechsel kann kräftig Geld sparen ohne auf kundenfreundliche Tarifbedingungen verzichten zu müssen D ie Idee

Mehr

Gasmarkt-Analysen 2010. 28. Oktober 2010

Gasmarkt-Analysen 2010. 28. Oktober 2010 Gasmarkt-Analysen 2010 28. Oktober 2010 1 Übersicht 1. Durchschnittlicher Gaspreis je Bundesland 2. Sparpotenzial in den 100 größten deutschen Städten 3. Wettbewerbssituation auf dem Gasmarkt 4. Zusammensetzung

Mehr

EINLEUCHTENDER VORTEIL

EINLEUCHTENDER VORTEIL MONEYSERVICE Strompreisvergleich EINLEUCHTENDER VORTEIL Die Politik ringt um die Energiewende, während der Strompreis steigt und steigt. Ausweg: Zu einem günstigeren Anbieter wechseln hier ist der große

Mehr

Gesamttitel: EINLEUCHTENDER VORTEIL

Gesamttitel: EINLEUCHTENDER VORTEIL Focus Money vom 07.05.2014 Autor: AXEL HARTMANN Jahrgang: 2014 Seite: 66 bis 67 Nummer: 20 Ressort: MONEY SERVICE Auflage: 147.408 (gedruckt) 128.899 (verkauft) 130.113 (verbreitet) Gattung: Zeitschrift

Mehr

Erfolgsmethoden für Verteilnetzbetreiber

Erfolgsmethoden für Verteilnetzbetreiber Erfolgsmethoden für Verteilnetzbetreiber Konzepte und Lösungen für die Administration technischer Maßnahmen und für technisches Controlling in Netzbetrieb und Netzservice Die Industrialisierung kommt...

Mehr

Die IHK-Region Ulm im Wettbewerb. Analyse zum Jahresthema 2014 der IHK-Organisation

Die IHK-Region Ulm im Wettbewerb. Analyse zum Jahresthema 2014 der IHK-Organisation Die IHK-Region Ulm im Wettbewerb Analyse zum Jahresthema 2014 der IHK-Organisation Entwicklung Bruttoinlandsprodukt 2000-2011 IHK-Regionen Veränderungen des BIP von 2000 bis 2011 (in Prozent) 1 IHK-Region

Mehr

Smart GIS Effektive Nutzung von GIS in der EEG-Anschlussbeurteilung

Smart GIS Effektive Nutzung von GIS in der EEG-Anschlussbeurteilung Smart GIS Effektive Nutzung von GIS in der EEG-Anschlussbeurteilung Nils Harms BTC Business Technology Consulting AG Agenda Die BTC AG Die Energiewende GIS in EVU Aktuelle Herausforderungen durch Erneuerbare

Mehr

Bankname Bundesland Stimmen Gesamtnote

Bankname Bundesland Stimmen Gesamtnote Bankname Bundesland Stimmen Gesamtnote Baden-Württembergische Bank Baden-Württemberg 656 2,23 BBBank eg Baden-Württemberg 958 2,08 Berliner Bank Berlin 205 2,42 Berliner Sparkasse Berlin 2.318 2,38 Berliner

Mehr

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Baden-Württemberg 6 Universitäten, 8 Fachhochschulen Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Eberhard Karls Universität Tübingen

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Universitäten Universität PLZ Ort Technische Universität Dresden 01062 Dresden Brandenburgische Technische Universität Cottbus 03046 Cottbus Universität Leipzig 04109

Mehr

Gaspreise in Baden-Württemberg: Gaspreise vergleichen

Gaspreise in Baden-Württemberg: Gaspreise vergleichen Gaspreise in Baden-Württemberg: Gaspreise vergleichen brutto und gerundet. Angaben ohne Gewähr. Stand: 20. Juli 20 Quelle: Grundversorger Produktname Angebotstyp Wann Vorher Nachher +/- % +/- e.wa riss

Mehr

Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation. RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012

Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation. RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012 Bildung Made in Germany Deutsche Duale Berufsbildung im Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012 Wir sind eine starke

Mehr

Hamburg Hannover Heidelberg Hinterzarten Ingolstadt Jena Karlsruhe Kassel Kiel. Mainz Mannheim Medebach Mönchengladbach München Münster Neuss Nürnberg

Hamburg Hannover Heidelberg Hinterzarten Ingolstadt Jena Karlsruhe Kassel Kiel. Mainz Mannheim Medebach Mönchengladbach München Münster Neuss Nürnberg www.germany.travel Das neue DZT-Messekonzept Mehr Angebot für Anbieter Aachen Augsburg Baden-Baden Baiersbronn Berlin Bielefeld Bochum Bonn Braunschweig Bremen Bremerhaven Chemnitz Cochem Darmstadt Dortmund

Mehr

Fachkräftesicherung durch Berufsbildungsexport

Fachkräftesicherung durch Berufsbildungsexport Fachkräftesicherung durch Berufsbildungsexport Export beruflicher Bildung Das Interesse an deutscher dualer beruflicher Bildung hat weltweit stark zugenommen. Die Nachfrage ggü. AHKs und IHKs kommt von

Mehr

Bisher bekannte Strompreissenkungen Grundversorger Januar 2015

Bisher bekannte Strompreissenkungen Grundversorger Januar 2015 Bisher bekannte Strompreissenkungen Grundversorger Januar 2015 Preise auf Grundlage eines Durchschnittsverbrauches von 5.000 kwh / Jahr Sortiert nach Preisdifferenz in % Im Durchschnitt: 1.478,12 1.443,36-34,77-2,49%

Mehr

Förderprogramme der Energieversorgungsunternehmen (EVU s) in NRW für Wärmepumpen im Jahr 2015

Förderprogramme der Energieversorgungsunternehmen (EVU s) in NRW für Wärmepumpen im Jahr 2015 Förderprogramme der Energieversorgungsunternehmen (EVU s) in NRW für Wärmepumpen im Jahr 2015!!! ACHTUNG!!! Diese Übersicht dient nur einer ersten Orientierung. Angeschriebene EVU s, die sich bis zum 02.02.2015

Mehr

Vorstellung von Thüga und der Thüga-Gruppe

Vorstellung von Thüga und der Thüga-Gruppe Vorstellung von Thüga und der Thüga-Gruppe Öffentliche Informationsveranstaltung im kleinen Sitzungssaal des Stuttgarter Rathaus Stuttgart, 26. Oktober 2012 8 Millionen Menschen, 450 Städte, eine Idee:

Mehr

Preisniveau für Ökostrom in den 200 größten deutschen Städten im Vergleich

Preisniveau für Ökostrom in den 200 größten deutschen Städten im Vergleich niveau für Ökostrom in den 200 größten deutschen Städten im Vergleich Durchschnittliche Kosten der jeweils 20 günstigsten Anbieter von Ökostromprodukten in den einzelnen Städten für einen Musterhaushalt

Mehr

Jahresstatistiken der deutschen Gaswirtschaft. Erlöse Investitionen Speicherkapazitäten

Jahresstatistiken der deutschen Gaswirtschaft. Erlöse Investitionen Speicherkapazitäten Jahresstatistiken der deutschen Gaswirtschaft Erlöse Investitionen Speicherkapazitäten Impressum Herausgeber Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Frankfurter Straße 29-35 65760 Eschborn

Mehr

Preisblatt der terranets bw GmbH

Preisblatt der terranets bw GmbH Preisblatt der terranets bw - nachstehend terranets bw - Gültig ab: 1. Januar 2013 Stuttgart, 21. Dezember 2012 Einleitung Das vorliegende Preisblatt ist Bestandteil der Geschäftsbedingungen für den Ein-

Mehr

Fehlerbalkendiagramme und Rücklaufzahlen CHE-HochschulRanking 2014 BWL (FH)

Fehlerbalkendiagramme und Rücklaufzahlen CHE-HochschulRanking 2014 BWL (FH) Fehlerbalkendiagramme und Rücklaufzahlen CHE-HochschulRanking 2014 BWL (FH) BWL (FH) Seite 1 Tabellenverzeichnis Tabelle 1: Rücklaufzahlen 2014... 2 Abbildungsverzeichnis Abbildung 1: Lage und Verteilung

Mehr

STICHPROBE STROMPREISE IN HESSEN

STICHPROBE STROMPREISE IN HESSEN STICHPROBE STROMPREISE IN HESSEN Lohnt sich ein Anbieterwechsel? Bei allen genannten Tarifen handelt es sich um Beispiele, nicht um Empfehlungen der Verbraucherzentrale Hessen! Tabelle 1: Single-Haushalt

Mehr

Energie-, Ver- und Entsorgungswirtschaft. Branchenspezifische Systemlösungen von Versatel

Energie-, Ver- und Entsorgungswirtschaft. Branchenspezifische Systemlösungen von Versatel Energie-, Ver- und Entsorgungswirtschaft Branchenspezifische Systemlösungen von Versatel Energie-, Ver- und Entsorgungswirtschaft Branchenspezifische Systemlösungen von Versatel Neue Ressourcen für die

Mehr

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Dr. Sonja Berghoff Dipl. Soz. Gero Federkeil Dipl. Kff. Petra Giebisch Dipl. Psych. Cort Denis Hachmeister Dr. Mareike Hennings Prof. Dr. Detlef Müller

Mehr

Wie das Netz nach Deutschland kam

Wie das Netz nach Deutschland kam Wie das Netz nach Deutschland kam Die 90er Jahre Michael Rotert Die Zeit vor 1990 Okt. 1971 Erste E-Mail in USA wird übertragen 1984 13 Jahre später erste E-Mail nach DE (öffentl. Bereich) 1987 16 Jahre

Mehr

25.04.2012. Energiemarkt Aktuell April 2012

25.04.2012. Energiemarkt Aktuell April 2012 25.04.2012 Energiemarkt Aktuell April 2012 Energiemarkt Aktuell Sehr geehrte Leser, Im April 2009 erschien die erste Ausgabe von Energiemarkt Aktuell. Nach nunmehr drei Jahren am Puls der Marktentwicklung

Mehr

Neue Sparmöglichkeit für Stromverbraucher E WIE EINFACH startet bundesweite Bonusaktion in 43 Städten

Neue Sparmöglichkeit für Stromverbraucher E WIE EINFACH startet bundesweite Bonusaktion in 43 Städten Pressemitteilung 2. Februar 2009 Neue Sparmöglichkeit für Stromverbraucher startet bundesweite Bonusaktion in 43 Städten Strom & Gas GmbH Presse Salierring 47-53 50677 Köln Rückfragen bitte an: Bettina

Mehr

Kundenurteil: Fairness von Stromversorgern 2015

Kundenurteil: Fairness von Stromversorgern 2015 Kundenurteil: Fairness von Stromversorgern 2015 Wettbewerbsanalyse mit Detail-Auswertungen für 30 Stromversorger Eine Untersuchung in Kooperation mit Studienflyer mit Bestellformular 2015 ServiceValue

Mehr

Ihr Plus als Großkunde

Ihr Plus als Großkunde Ihr Plus als Großkunde Exklusive Vorteile Hier könnte Ihr Logo stehen! Ihr Erfolg ist unser Erfolg! Herzlich Willkommen als Großkunde Wir begrüßen Sie als Großkunde und möchten Ihnen auf den folgenden

Mehr

Fahrtkosten-Ranking 2008

Fahrtkosten-Ranking 2008 2008 Vergleich der 100 größten deutschen Städte im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) Bericht der IW Consult GmbH Köln Köln, 06. Februar 2008 Institut der deutschen Wirtschaft Köln

Mehr

OUT OF HOME VERSANDANDRESSEN WALLDECAUX

OUT OF HOME VERSANDANDRESSEN WALLDECAUX OUT OF HOME VERSANDANDRESSEN WALLDECAUX CITY LIGHT POSTER Aachen Augsburg Baden-Baden / Rastatt Berlin Bremen Dortmund / Unna Mo.-Fr. 07:00-15:00 Uh Dresden Düsseldorf Freiburg Gera Göttingen Gütersloh

Mehr

Bestellen Sie Ihr persönliches. Exemplar noch Heute! Ü b e r b l i c k

Bestellen Sie Ihr persönliches. Exemplar noch Heute! Ü b e r b l i c k Ü b e r b l i c k Gewerbedichte Deutschland 2013 1 Regionale Targetmatrix 2013 - Bundesländer 2 Orteregister IHK mit Gewerbedichten 3 TOP-Ranking IHK-Bezirke nach Gewerbedichten 5 FactSheet IHK zu Berlin

Mehr

Beschäftigungsfaktor Maschinenbau

Beschäftigungsfaktor Maschinenbau Beschäftigungsfaktor Maschinenbau Hamburg, Juni 2015 Agenda 01 02 03 04 05 Der Maschinenbau in Deutschland Beschäftigungsentwicklung im Maschinenbau Beschäftigungsanteile des Maschinenbaus Hochqualifizierte

Mehr

Moderne Ansätze der Netzplanung bei Westnetz. Smart Energy 2014 Dortmund, 27. November 2014. Dr. Lars Jendernalik

Moderne Ansätze der Netzplanung bei Westnetz. Smart Energy 2014 Dortmund, 27. November 2014. Dr. Lars Jendernalik Moderne Ansätze der Netzplanung bei Westnetz Smart Energy 2014 Dortmund, 27. November 2014 Dr. Lars Jendernalik Smart Energy 2014 27.11.2014 SEITE 1 Agenda Westnetz und die Energiewende im Verteilnetz

Mehr

Marktstudie. Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten. auszug september 2011. FFF Hospitality Consult GmbH

Marktstudie. Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten. auszug september 2011. FFF Hospitality Consult GmbH Marktstudie Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten auszug september 2011 Marktstudie Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten auszug september 2011 Büro Dresden Büro Berlin Inhalt 3 inhaltsverzeichnis

Mehr

Unsere Leistungen: Planungen und Ausschreibungen von Datenverarbeitungssystemen für Energieversorger:

Unsere Leistungen: Planungen und Ausschreibungen von Datenverarbeitungssystemen für Energieversorger: Was machen wir? Grundleistungen: Unsere Leistungen: Planungen und Ausschreibungen von Datenverarbeitungssystemen für Energieversorger: Netzleitsysteme mit Fernwirk- und Stationsleittechnik Verbundnetzleitsysteme

Mehr

Fehlerbalkendiagramme und Rücklaufzahlen CHE-HochschulRanking 2013. Maschinenbau, Werkstofftechnik (FH)

Fehlerbalkendiagramme und Rücklaufzahlen CHE-HochschulRanking 2013. Maschinenbau, Werkstofftechnik (FH) Fehlerbalkendiagramme und Rücklaufzahlen CHE-HochschulRanking 2013 Maschinenbau, Werkstofftechnik (FH) Maschinenbau, Werkstofftechnik (FH) Seite 1 Tabellenverzeichnis Tabelle 1: Rücklaufzahlen 2013...

Mehr

Zielvereinbarungen (ZV) bzw. Hochschulverträge im Länder- und Hochschulvergleich

Zielvereinbarungen (ZV) bzw. Hochschulverträge im Länder- und Hochschulvergleich Zielvereinbarungen (ZV) bzw. Hochschulverträge im Länder- und Hochschulvergleich Baden- Württemberg Bayern Zuständiges Ministerium bzw. Senat Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

Mehr

x Kfz-Innung Bruchsal, Waghäusel x Kfz-Innung Freiburg, Freiburg

x Kfz-Innung Bruchsal, Waghäusel x Kfz-Innung Freiburg, Freiburg Repräsentative AUTOHAUS-Umfrage Inkassodienstleistungen deutscher Kfz-Innungen Stand: 24. August 2012 Von 231 befragten Kfz-Innungen in Deutschland haben 105 geantwortet und werden unten aufgelistet. Antwortmöglichkeiten

Mehr

BBK ADRESSEN. BBK Bundesgeschäftsstelle Mohrenstraße 63 10117 Berlin Tel. 030 2640970 Fax 030 28099305

BBK ADRESSEN. BBK Bundesgeschäftsstelle Mohrenstraße 63 10117 Berlin Tel. 030 2640970 Fax 030 28099305 BBK ADRESSEN BBK Bundesgeschäftsstelle Mohrenstraße 63 10117 Berlin Tel. 030 2640970 Fax 030 28099305 Büro Bonn Weberstr. 61 53113 Bonn Tel. 0228 216107 Fax 0228 96699690 BADEN-WÜRTTEMBERG BBK Landesverband

Mehr

Mini One Stop Shop. Gottfried Jestädt, Rechtsanwalt, Steuerberater, Fachanwalt für Steuerrecht, Hannover

Mini One Stop Shop. Gottfried Jestädt, Rechtsanwalt, Steuerberater, Fachanwalt für Steuerrecht, Hannover Gottfried Jestädt, Rechtsanwalt, Steuerberater, Fachanwalt für Steuerrecht, Hannover Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Beispiel 1 (Outbound ins Drittland)... 3 Lösung... 3 Beispiel 2 (Inbound aus Drittland)...

Mehr

Kundenliste. EVOLOG Beratungsgesellschaft. EVOLOG Beratersozietät GbR 0221 / 92 15 95-0 0221 / 92 15 95-25. c.meiss@evolog.de. www.evolog.

Kundenliste. EVOLOG Beratungsgesellschaft. EVOLOG Beratersozietät GbR 0221 / 92 15 95-0 0221 / 92 15 95-25. c.meiss@evolog.de. www.evolog. Kundenliste EVOLOG Beratungsgesellschaft Tel. 0221 / 92 15 95 0 Fax 0221 / 92 15 95 25 info@evolog.de EVOLOG Beratersozietät GbR 0221 / 92 15 95-0 0221 / 92 15 95-25 c.meiss@evolog.de EVOLOG Systemgesellschaft

Mehr

Registered Traders at GASPOOL Hub

Registered Traders at GASPOOL Hub Registered Traders at GASPOOL Hub Company name 24/7 Trading GmbH 24sieben GmbH Jörg Berwing Joerg.Berwig@24sieben.de +49 4315942354 AEM Alternative Energy Markets GmbH agratec Bioerdgas Dargun GmbH agri.capital

Mehr

Ankaufsprofil 2015 Assetklasse Immobilien LHI Kapitalverwaltungsgesellschaft mbh

Ankaufsprofil 2015 Assetklasse Immobilien LHI Kapitalverwaltungsgesellschaft mbh Ankaufsprofil 2015 Assetklasse Immobilien LHI Kapitalverwaltungsgesellschaft mbh Premiumimmobilien Portfolio Innerstädtische Büro- und Geschäftshäuser Core Core-Plus Volumina 5 bis 15 Mio. Neuwertige Objekte

Mehr

Bisher bekannte Strompreissenkungen Grundversorger Januar / Februar / März 2015

Bisher bekannte Strompreissenkungen Grundversorger Januar / Februar / März 2015 Bisher bekannte Strompreissenkungen Grundversorger Januar / Februar / März 2015 Preise auf Grundlage eines Durchschnittsverbrauches von 5.000 kwh / Jahr Sortiert nach Preisdifferenz in % Im Durchschnitt:

Mehr

FICHTNER IT CONSULTING AG (FIT) IT Beratung und Lösungen

FICHTNER IT CONSULTING AG (FIT) IT Beratung und Lösungen FICHTNER IT CONSULTING AG () IT Beratung und Lösungen Professionelle Lösungen für Ihre Entscheidungen Kompetenzfelder Fichtner-Gruppe Energie Umwelt Wasser & Infrastruktur IT & Consulting Energiewirtschaft

Mehr

GDI-Forum NRW / 12. Juni 2013 Ministerium für Inneres und Kommunales NRW 115 in NRW

GDI-Forum NRW / 12. Juni 2013 Ministerium für Inneres und Kommunales NRW 115 in NRW GDI-Forum NRW / 12. Juni 2013 Ministerium für Inneres und Kommunales NRW 115 in NRW Telefonservice früher Verbesserung des Bürgerservices durch Erreichbarkeit, Freundlichkeit, Kompetenz, Verlässlichkeit,

Mehr

Erfahrung bei der Einbindung von virtuellen Kraftwerken am Regelenergiemarkt in Deutschland

Erfahrung bei der Einbindung von virtuellen Kraftwerken am Regelenergiemarkt in Deutschland Erfahrung bei der Einbindung von virtuellen Kraftwerken am Regelenergiemarkt in Deutschland Martin Kramer, RWE Deutschland AG Wien, 4. Juli 2013 RWE Deutschland AG 11.07.2013 SEITE 1 Wir spielen eine starke

Mehr

Derzeit bekannte Änderungen von Gaspreisen

Derzeit bekannte Änderungen von Gaspreisen Derzeit bekannte Änderungen von Gaspreisen Preise für Haushaltskunden bei einem Jahresverbrauch von 20.000 kwh und einer Heizleistung von 15 kw Berücksichtigt wurden die günstigsten Angebote lokaler Versorger,

Mehr

Geschäfts- und Koordinierungsstelle 115

Geschäfts- und Koordinierungsstelle 115 Geschäfts- und Koordinierungsstelle 115 Einheitliche Behördenrufnummer E-Government in medias res 2013, Bremen Raimo von Bronsart Leiter der Geschäfts- und Koordinierungsstelle 115 im Bundesministerium

Mehr

Unternehmensprofil Partner für Business Transformation

Unternehmensprofil Partner für Business Transformation Unternehmensprofil Partner für Business Transformation 16.07.2013 1 Discover the Power of Sharing Unternehmensprofil Partner für Business Transformation Datum: Juli 2013 Ansprechpartner Norbert Neumann

Mehr

ene t Anwendertage 2011: Kalkulieren Benchmarken Exportieren

ene t Anwendertage 2011: Kalkulieren Benchmarken Exportieren ene t Anwendertage 2011: Kalkulieren Benchmarken Exportieren Bonn // 7. Juni 2011 Heiko Alexander Bartels, Geschäftsführer brandseven Agenda Vorstellung brandseven Marktanforderungen Kalkulieren, Benchmarken,

Mehr

Industrie- und Handelskammer Cottbus 03046 Cottbus, Goethestraße 1a; Telefon: (03 55) 3 65-0, Telefax: 3 65-2 66, E-Mail: ihkcb@cottbus.ihk.

Industrie- und Handelskammer Cottbus 03046 Cottbus, Goethestraße 1a; Telefon: (03 55) 3 65-0, Telefax: 3 65-2 66, E-Mail: ihkcb@cottbus.ihk. Zuständige Stellen für die Berufsbildung in Gewerbebetrieben, die nicht Handwerksbetriebe oder handwerksähnliche Betriebe sind, insbesondere in der Industrie und im Handel ( 75 BBiG) Die Industrie- und

Mehr

Übersicht Mitglieder. Firmenname

Übersicht Mitglieder. Firmenname Übersicht Mitglieder Firmenname 50Hertz Transmission GmbH a:m+i e. V. ABB Stotz-Kontakt GmbH AED-SICAD AG AEM S.A. Albstadtwerke GmbH Albwerk GmbH & Co. KG Allgäu Netz GmbH & Co. KG Alliander Netz Heinsberg

Mehr

Kundenurteil: Fairness von Stromanbietern

Kundenurteil: Fairness von Stromanbietern Kundenurteil: Fairness von Stromanbietern Wettbewerbsanalyse mit Detail-Auswertungen für die 26 größten Strom-Anbieter Eine Untersuchung in Kooperation mit 2011 ServiceValue GmbH www.servicevalue.de 1

Mehr

Energiebeschaffungsplattform für Schweizer Stadt- und Gemeindewerke

Energiebeschaffungsplattform für Schweizer Stadt- und Gemeindewerke Projektpräsentation Energiebeschaffungsplattform für Schweizer Stadt- und Gemeindewerke European Energy Trading GmbH Folie 1 Inhalt Die Erfolgsformel der als Instrument der Stadtwerke für den Wettbewerb

Mehr

BEVÖLKERUNGSPROGNOSE In den kommenden 15 Jahren schrumpft NRW um 480.000 Einwohner

BEVÖLKERUNGSPROGNOSE In den kommenden 15 Jahren schrumpft NRW um 480.000 Einwohner BEVÖLKERUNGSPROGNOSE In den kommenden 15 Jahren schrumpft NRW um 480.000 Einwohner Nordrhein-Westfalens Bevölkerungsstruktur wird sich in den kommenden Jahren spürbar verändern. Das Durchschnittsalter

Mehr

Rankingergebnisse gesamt große Hochschulen

Rankingergebnisse gesamt große Hochschulen Gründungsradar Rankingergebnisse gesamt große n Top 25 Prozent: n mit Vorbildcharakter Gesamt Erzielte Hochschulinformationen Regionales Umfeld Baustein 1 2 3 4 Studierende EXIST- Förderphase Patente FuE

Mehr

REGULIERUNG DES ENERGIESEKTORS

REGULIERUNG DES ENERGIESEKTORS Neue Berufsbilder durch REGULIERUNG DES ENERGIESEKTORS Institut für betriebliche Bildungsforschung Berlin, 20.11.2014 Rainer Knauber Leiter Konzernkommunikation und -Marketing GASAG Erste EU-Richtlinie

Mehr

Windkraftoptionen eines Stadtwerkekonsortiums für den ländlichen Raum

Windkraftoptionen eines Stadtwerkekonsortiums für den ländlichen Raum www.trianel.com Windkraftoptionen eines Stadtwerkekonsortiums für den ländlichen Raum Bad Sassendorf, 21. März 2013 Stefan Leclaire Trianel GmbH, Projektentwicklung Erneuerbare Energien Agenda Agenda +

Mehr

10 Thesen zur weiteren Entwicklung. Dr. Helmut Edelmann, Edelmann Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Das Wachstumsfeld Smart Energy:

10 Thesen zur weiteren Entwicklung. Dr. Helmut Edelmann, Edelmann Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Das Wachstumsfeld Smart Energy: Das Wachstumsfeld Smart Energy: 10 Thesen zur weiteren Entwicklung Dr. Helmut Edelmann, Edelmann Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft 1 1. Smart Energy ist fundamental für das Gelingen der

Mehr

Organisation und tägliche Herausforderungen bei der Einsatzsteuerung

Organisation und tägliche Herausforderungen bei der Einsatzsteuerung Organisation und tägliche Herausforderungen bei der Einsatzsteuerung Sympos-Informationstag Wien, 24.03.2015 Ralph Meyran Leiter Dispatching Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom mbh Magdeburger Straße

Mehr

Berliner Stadtwerke Aktueller Stand

Berliner Stadtwerke Aktueller Stand Berliner Stadtwerke Aktueller Stand der Berliner Wasserbetriebe Enquete-Kommission Neue Energie für Berlin Anhörung am 4. Juni 2014 Ausgangslage für die Berliner Stadtwerke Beschluss des Berliner Abgeordnetenhauses

Mehr

Zum Geschäftsfeld Eaton Electrical gehören die Marken Cutler-Hammer, MGE Office Protection Systems, Powerware, Holec, MEM, Santak und Moeller.

Zum Geschäftsfeld Eaton Electrical gehören die Marken Cutler-Hammer, MGE Office Protection Systems, Powerware, Holec, MEM, Santak und Moeller. Moeller Electric GmbH Kunden-Service-Center Hein-Moeller-Str. 7-11 53115 Bonn Zentrale Tel. 0228 602-5600 Fax 0228 602-5601 Auftragsbearbeitung Kaufmännische Abwicklung Elektrogroßhandel Tel. 0228 602-3701

Mehr

FLEXIBILITÄTEN FINDEN UND VERMARKTEN: KEIN DING. MIT DONG. DEMAND RESPONSE MANAGEMENT PLUS

FLEXIBILITÄTEN FINDEN UND VERMARKTEN: KEIN DING. MIT DONG. DEMAND RESPONSE MANAGEMENT PLUS FLEXIBILITÄTEN FINDEN UND VERMARKTEN: KEIN DING. MIT DONG. DEMAND RESPONSE MANAGEMENT PLUS VERBRAUCH FOLGT ERZEUGUNG! ODER WAS DACHTEN SIE? DER PARADIGMENWECHSEL DER ENERGIE Seit es Menschen gibt, wird

Mehr

Webstudie Energieversorger Schweiz 2011. Zollikon im November 2011

Webstudie Energieversorger Schweiz 2011. Zollikon im November 2011 Webstudie Energieversorger Schweiz 2011 Zollikon im November 2011 1 Die Webstudie für Energieversorger ist in Deutschland ein anerkannter Benchmark für den Internetauftritt und die Interaktion mit dem

Mehr

Betriebsmittel mobil instandhalten. Ingo Teschke, BTC Network Forum Energie, Bremen 09.11.2011

Betriebsmittel mobil instandhalten. Ingo Teschke, BTC Network Forum Energie, Bremen 09.11.2011 Betriebsmittel mobil instandhalten Ingo Teschke, BTC Network Forum Energie, Bremen 09.11.2011 Ingo Teschke Industriekaufmann, Stadtwerke Bremen AG Zuständigkeiten: Beratung für Workforce Management und

Mehr

BPM-8.Praxisforum. Höhr-Grenzhausen, den 16.06.2015

BPM-8.Praxisforum. Höhr-Grenzhausen, den 16.06.2015 BPM-8.Praxisforum Höhr-Grenzhausen, den 16.06.2015 Soluvia-Gruppe / DIE Service-Partner - Kurzporträt - MVV Energie AG (51 %) EVO AG (24,5%) Stadtwerke Kiel AG (24,5%) DIE Service-Partner DER IT-Partner

Mehr

Office & Management Information Technology Industrie Finance Engineering

Office & Management Information Technology Industrie Finance Engineering Office & Management Information Technology Industrie Finance Engineering DIS AG Information Technology Lösungen, die weiter reichen Mit DIS AG Information Technology haben Sie jederzeit einen kompetenten

Mehr

Rankings. Über dieses Fach. Bachelor (FH)

Rankings. Über dieses Fach. Bachelor (FH) Rankings Über dieses Fach Bachelor (FH) So schneiden die Hochschulen bei den ausgewählten Kriterien ab. Klicken Sie auf die Hochschulnamen um alle Ergebnisse zu sehen! [mehr Informationen] Werte einblenden

Mehr

Mitglieder des Aufsichtsrats der MVV Energie AG

Mitglieder des Aufsichtsrats der MVV Energie AG Mitglieder des Aufsichtsrats Dr. Peter Kurz Oberbürgermeister der Stadt BGV Versicherung AG, Karlsruhe Klinikum GmbH Universitätsklinikum, MVV GmbH, GBG er Wohnungsbaugesellschaft mbh, m:con mannheim:congress

Mehr

Netz Asset-Management zwischen Theorie und Umsetzbarkeit

Netz Asset-Management zwischen Theorie und Umsetzbarkeit Netz Asset- zwischen Theorie und Umsetzbarkeit EVU Lunch 2012 Au Premier Zürich, 2. November 2012 Dominique Hartmann, Senior Consultant Agenda Entwicklung der Branche im Netz Asset- Prozesse des Netz Asset-s

Mehr

Kundenrepor t. Muster AG, 2013

Kundenrepor t. Muster AG, 2013 Kundenrepor t Muster AG, 2013 2 Muster AG Kundendaten Muster AG Anschrift Straße 0, 12345 Musterort Kunde Strom seit 1.1.2005 Ansprechpartner Herr Vorname Name Kunde Gas seit 1.1.2004 Telefon 000-123 45

Mehr

ENGAGEMENTNET OOH-KAMPAGNEN JETZT RICHTUNG ONLINE AKTIVIEREN

ENGAGEMENTNET OOH-KAMPAGNEN JETZT RICHTUNG ONLINE AKTIVIEREN HIGHLIGHTS 2015 ENGAGEMENTNET OOH-KAMPAGNEN JETZT RICHTUNG ONLINE AKTIVIEREN flexibler Unser neues EngagementNet nutzt die Kraft der Außenwerbung zur Interaktion mit der mobilen Zielgruppe. Wir haben Innenflächen

Mehr

Asset Management im Fernwärme- und Gasnetz

Asset Management im Fernwärme- und Gasnetz Asset Management im Fernwärme- und Gasnetz Asset Management Fachtagung für Fernwärme- und Gasnetze am 9. April 2013 in Wien Schwerpunkte der Veranstaltung: Neue Technologien für den kathodischen Korrosionsschutz

Mehr

Ein Unternehmen der RWE. Anschlusskompass Ausbildung und Studium

Ein Unternehmen der RWE. Anschlusskompass Ausbildung und Studium Ein Unternehmen der RWE Anschlusskompass Ausbildung und Studium 2 ANSCHLUSSKOMPASS Wir über uns Die Westnetz GmbH ist der Verteilnetzbetreiber für Strom und Gas im Westen Deutschlands. Das Unternehmen

Mehr

Verzeichnis der Mitgliedsunternehmen (alphabetisch)

Verzeichnis der Mitgliedsunternehmen (alphabetisch) 1 Badische Allgemeine Versicherung AG Durlacher Allee 56 76131 Karlsruhe Gottlieb-Daimler-Str. 2 68165 Mannheim Postfach 15 49 76004 Karlsruhe Postfach 10 04 54 68004 Mannheim Tel.: (07 21) 6 60-0 Fax:

Mehr

RWE Deutschland AG Ein starkes Team für Deutschland

RWE Deutschland AG Ein starkes Team für Deutschland RWE Deutschland AG Ein starkes Team für Deutschland Unternehmenspräsentation RWE Deutschland 01.09.2015 SEITE 1 Inhalt Starkes Team für Deutschland - Der Vorstand der RWE Deutschland AG - Wir spielen eine

Mehr

Abrechnungs- und Versorgungsmanagement

Abrechnungs- und Versorgungsmanagement 2 Abrechnungs- und Versorgungsmanagement Der ständig zunehmende Wettbewerb und neue Aufgaben im Bereich der kommunalen Versorgung machen detailliertes Fachwissen in allen erfolgsrelevanten Bereichen notwendig.

Mehr

Kundenservice und Beschwerdemanagement in der Energiewirtschaft 2014

Kundenservice und Beschwerdemanagement in der Energiewirtschaft 2014 BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V. Forum Energie Kundenservice und Beschwerdemanagement in der Energiewirtschaft 2014 25. bis 26. November 2014, Heidelberg Themen Moderation Referenten

Mehr

Primärtechnik Aufgaben Standorte - Kunden

Primärtechnik Aufgaben Standorte - Kunden Primärtechnik Aufgaben Standorte - Kunden 9. RWE Netzwerktag, 07.11.2014, Wesel Dr. Ulrich Küchler, Primärtechnik, Westnetz GmbH DRW-S-PT 07.11.2014 SEITE 1 Überblick 1. Einleitung 2. Organisation 3. Aufgaben

Mehr

Verband der Immobilienverwalter Bayern e.v. Herzlich Willkommen zum 1. Münchner Immobilienforum

Verband der Immobilienverwalter Bayern e.v. Herzlich Willkommen zum 1. Münchner Immobilienforum Herzlich Willkommen zum 1. Münchner Immobilienforum Eine starke Gemeinschaft ist gewachsen 30 Jahre erfolgreiche Verbandsarbeit Knapp 400 Mitglieder in Bayern Größter Landesverband Deutschlands 600.000

Mehr

Smart Watts die intelligente Kilowattstunde im Internet der Energie

Smart Watts die intelligente Kilowattstunde im Internet der Energie Watts die intelligente Kilowattstunde im Internet der Energie Jonas Fluhr 13. April 2011, Darmstadt ETG Symposium Innovative Informations- und Kommunikationstechnologien als Rückgrat von Distribution fir

Mehr

Neue Geschäftsfelder in der Energiewirtschaft: Branchenübergreifende Schnittstellen

Neue Geschäftsfelder in der Energiewirtschaft: Branchenübergreifende Schnittstellen Neue Geschäftsfelder in der Energiewirtschaft: Branchenübergreifende Schnittstellen 2. Konferenz Leipzig, 14. Januar 2014 Veranstaltungsexposé Konzept Im Rahmen einer branchenweiten Konferenz im November

Mehr

AENGEVELT IMMOBILIEN GmbH & Co. KG Salomonstraße 21 04103 Leipzig. Breitbandforum Nordsachsen

AENGEVELT IMMOBILIEN GmbH & Co. KG Salomonstraße 21 04103 Leipzig. Breitbandforum Nordsachsen AENGEVELT IMMOBILIEN GmbH & Co. KG Salomonstraße 21 04103 Leipzig Breitbandforum Nordsachsen Inhaltsübersicht 1. Aengevelt - Kompetenzzentrum Logistics & Industrial 1. Aengevelt Immobilien 2. Kompetenzzentrum

Mehr

Die 4 großen Energieanbieter in Deutschland

Die 4 großen Energieanbieter in Deutschland Die 4 großen Energieanbieter in Deutschland In Deutschland teilen sich die vier großen überregionalen Energieanbieter Deutschland in vier Lieferzonen auf: Südwesten: EnBW Energie AG Mitte, Norden u. Südosten:

Mehr

Heizstrom für Nachtspeicher

Heizstrom für Nachtspeicher Zusatzinformation Hizstrom für achtspichr Dis Firmn bitn für n an Kundn mit gminsamr Mssung von Haushalt- und Hizstrom sowi Zwitarifzählr könnn prüfn, ob sich in Wchsl zu disn Firmn lohnt. / ntrntadrss

Mehr

Strom und Gas von EWB!

Strom und Gas von EWB! Strom und Gas von EWB! Näher dran! Strompreisgarantie bis 31.12.2015 25 Euro Kombibonus 05223 967-167 EWB Strom - Gut für uns! EWB Strom und Gas vom Stadtwerk aus Bünde EWB Strom - so einfach geht s! Die

Mehr

Mobile Instandhaltung - Herzstück eines Workforce Managements. Referent: Ingo Teschke, Management Berater, BTC AG

Mobile Instandhaltung - Herzstück eines Workforce Managements. Referent: Ingo Teschke, Management Berater, BTC AG Mobile Instandhaltung - Herzstück eines Workforce Managements Referent: Ingo Teschke, Management Berater, BTC AG Mobile Instandhaltung Herzstück eines Workforce Managements Ingo Teschke, BTC Network Forum

Mehr

Mitteilungsblatt Datum: 03.03.2010

Mitteilungsblatt Datum: 03.03.2010 A) Zugänge Aachen Agentur für Arbeit Aachen 52028 Aachen Roermonder Str. 51 52072 Aachen Familienkasse 52029 Aachen Talbotstr. 25 52068 Aachen Ahlen, Westf Agentur für Arbeit Ahlen 59217 Ahlen Bismarckstr.

Mehr

Gleichbehandlungsbericht. der Stadtwerke München GmbH

Gleichbehandlungsbericht. der Stadtwerke München GmbH Gleichbehandlungsbericht der Stadtwerke München GmbH Berichtszeitraum 01.01.2014 bis 31.12.2014 Stadtwerke München GmbH Seite 2 von 8 1 Präambel Mit diesem Bericht kommt die Stadtwerke München GmbH ihrer

Mehr

Intelligentes Workforce Management für intelligente Messsysteme

Intelligentes Workforce Management für intelligente Messsysteme Intelligentes Workforce Management für intelligente Messsysteme Argos Connector 10.1 ist zertifiziert für SAP NetWeaver BICCtalk Smart Meter Garching, 22. Juli 2015 Horand Krull Messstellenbetrieb: Kernkompetenzen

Mehr

Energie intelligent vernetzt: Micro Smart Grid Innovatives Energiemanagement

Energie intelligent vernetzt: Micro Smart Grid Innovatives Energiemanagement Energie intelligent vernetzt: Micro Smart Grid Innovatives Energiemanagement Übersicht Die NBB im Portrait Energie smart managen Das Micro Smart Grid auf dem EUREF-Campus 18.06.2012 Micro Smart Grid Innovatives

Mehr

OPTIONEN FÜR IHREN ERFOLG!

OPTIONEN FÜR IHREN ERFOLG! OPTIONEN FÜR IHREN ERFOLG! Werth_Solutions_GmbH...Berater für Management & Personal www.personal-total.de/saarlorlux personal total SaarLorLux Über uns Als Personalberater sind wir der Mittler zwischen

Mehr

Den Kunden verstehen Kundenorientierung im IT-Outsourcing

Den Kunden verstehen Kundenorientierung im IT-Outsourcing Den Kunden verstehen Kundenorientierung im IT-Outsourcing Digitale Stadt Düsseldorf Kongress Konsolidierung oder Outsourcing? Chancen und Risiken 22. Mai 2003 Werner Dieckmann rku.it GmbH Den Kunden verstehen

Mehr

Gehaltsatlas 2014 Eine Studie über den Zusammenhang von Regionen und Gehalt

Gehaltsatlas 2014 Eine Studie über den Zusammenhang von Regionen und Gehalt ein Unternehmen von Gehaltsatlas 0 Eine Studie über den Zusammenhang von Regionen und Gehalt Seite /9 Wie wirken sich geografische Regionen auf das Gehalt aus? Welche regionalen Unterschiede gibt es zwischen

Mehr