Bildung braucht Bindung. Pädagogischer Fachtag Schwäbisch Hall

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bildung braucht Bindung. Pädagogischer Fachtag Schwäbisch Hall"

Transkript

1 Bildung braucht Bindung Pädagogischer Fachtag Schwäbisch Hall

2 Inhalt Welche Bedeutung haben sichere Bindungen und Beziehungen für die Entwicklung? Wie kann professionelle Beziehungsarbeit gestaltet werden? Wie werden Bildungsprozesse durch die Gestaltung von Beziehungen unterstützt?

3 Bindung und Bildung Entwicklungs aufgaben Bindungsqualität Durch Feinfühligkeit Neurobiologische Grundlagen Auswirkung früher Bindungserfahrungen Sichere Bindung als Schutzfaktor

4 Grundbedürfnisse Physische Grundbedürfnisse Psychische Grundbedürfnisse Die Befriedigung auch der psychischen Grundbedürfnisse ist Grundlage einer positiv verlaufenden Entwicklung.

5 Psychische Grundbedürfnisse n. Ryan und Deci, 1985 Bindung Kompetenz Autonomie Enge Bindungen eingehen, sich sicher und geborgen fühlen; sich selbst als liebenswert erleben ( Bowlby) Effektive Kommunikation mit der Umwelt ( White) Selbstbestimmte Interaktion mit der Umwelt ( Deci, Ryan, 1985)

6 Grundbedürfnisse ( Becker- Stoll n. Skinner ; Wellborn, 1994 ) Umwelt Kind Verhalten Ergebnis Fürsorge Bindung Beziehungs fähigkeit Engagiertheit Oder Struktur Kompetenz Fähigkeiten Förderung Autonomie Selbst Rückzug regulation Autonomie Auseinandersetzung mit der Umwelt: Bewältigung von Entwicklungsaufgaben

7 Bindung und Bildung Entwicklungsaufgaben Bindungsqualität Durch Feinfühligkeit Neurobiologische Grundlagen Auswirkung früher Bindungserfahrungen Sichere Bindung als Schutzfaktor

8 Entwicklungsaufgaben Die Bewältigung einer Entwicklungsaufgabe ist die Grundlage dafür, wie nachfolgende Entwicklungsaufgaben gelöst werden. Wird die Entwicklungsaufgabe erfolgreich gelöst, gelingt auch die Anpassung an weitere Herausforderungen. Unzureichend gelöste Entwicklungsaufgaben führen zu Entwicklungsstörungen

9 Entwicklungsaufgaben(n. Srouf/ Spangler; Zimmermann) Jugendalter 6-10 Jahre 3-6 Jahre 1-3 Jahre 6-12 Monate 0-6 Monate Identität; emotionale Bindungen Körperliche, geistige und soziale Kompetenz Impulskontrolle, Peers Sprache, Exploration, Autonomie Bindung; motorische Kontrolle Grundlegende Regulierung

10 Postulate der Bindungstheorie ( K. Grossman n. Bowlby 1979) Bindungsverhalten ist genauso grundlegend wie das Bedürfnis nach Nahrung, Erkundung und Sexualität Kontinuierliche und feinfühlige Fürsorge ist für die seelische Entwicklung von herausragender Bedeutung. Es besteht die biologische Notwendigkeit, zumindest zu einer erwachsenen Person eine Bindung aufzubauen, die Sicherheit gibt und gegen Stress schützt. Bei Angst wird Bindungssystem aktiviert und die Bindungsperson aufgesucht. Komplementär zum Bindungsverhalten ist das Explorationssystem.

11 Zusammenhang zwischen Bindungs- und Erkundungsverhalten 1 Aktivierung des Bindungssystems Bindungsverhalten Erkundungsverhalten

12 Zusammenhang zwischen Bindungs- und Erkundungsverhalten 2 Beruhigung des Bindungssystems Erkundungsverhalten Bindungsverhalten

13 Neugierverhalten Neugier umfaßt drei Aspekte: Neigung, alles zu lernen, was neu und fremd ist Das Gefühl des Interesses, das dazu führt, dass sich das Kind mit Neuem befasst Sorgfalt und Aufmerksamkeit gegenüber dem Detail

14 Bindungsentwicklung ( Bowlby, Ainsworth) Vorphase: das Kind ist nicht an eine besondere Person gebunden. Es richtet seine Signale ohne Unterschied der Personen an die Umwelt Kind unterscheidet ab 3 Monaten Personen seiner Umwelt. Es richtet seine Signale und Bindungsverhaltensweisen bevorzugt an eine oder einige spezifische Personen Kind richtet ab 7-8 Monaten seine Signale an eine spezifische Person. Es kann diese Person vermissen und aktiv Nähe und Distanz regulieren. Mit etwa drei Jahren kann das Kind das Verhalten der Bindungsperson mit seinem Verhalten je nach Situation beeinflussen: Zielkorrigierte Partnerschaft

15 Bindung ist die verinnerlichte Erwartung von Schutz, Fürsorge und Nähe. Sie wird hervorgerufen durch die Beantwortung kindlicher Signale ( Bindungsverhalten), die auf die Person gerichtet wird. Die verinnerlichte Erwartung nennt Bowlby inneres Arbeitsmodell,dass seinen Einfluss auf Beziehungen bis ins Erwachsenenalter behält.

16 Internales Arbeitsmodell Steuert die Wahrnehmung die Interpretation die Ausbildung von Erwartungen die Regulation der Gefühle und des daraus entstehenden Verhaltens

17 Bindungsmuster ( nach Ainsworth) Sichere Bindung ( ca %) Balance zwischen Bindungs- und Erkundungsverhalten; Offene Kommunikation auch negativer Gefühle; Sicherheitsgewinn aus der Nähe der Bindungsperson; Kind findet Sicherheit zum Explorieren unsicher vermeidende, bzw. distanzierte Bindung ( ca %) Überwiegen des Explorationsverhalten auf Kosten des Bindungsverhaltens; Verbergen/ Unterdrücken neg. Gefühle gegenüber der Bindungsperson; Distanz zur Bindungsperson bei Kummer aus Furcht vor Zurückweisung unsicher ambivalente bzw. verstrickte Bindung ( ca %) Überwiegen des Bindungsverhaltens auf Kosten des Explorationsverhaltens; Mischung aus Angst und Ärger, weil das Kind die Zuwendung der Bindungsperson nicht steuern kann Verzweiflung bei Trennung; aber kaum Beruhigung bei Wiederkehr der Bindungsperson

18 Bindung und Bildung Entwicklungsaufgaben Bindungsqualität Durch Feinfühligkeit Neurobiologische Grundlagen Auswirkung früher Bindungserfahrungen Sichere Bindung als Schutzfaktor

19 Das Konzept der Feinfühligkeit ( n. Ainsworth, 2005) Wahrnehmung des Befinden des Kindes Die richtige Interpretation der Äußerungen des Kindes Die prompte Reaktion der Bindungsperson Die Angemessenheit der Reaktion der Bindungsperson. Diese verändert sich mit der Entwicklung des Kindes

20 Bindung und Bildung Entwicklungsaufgaben Bindungsqualität Durch Feinfühligkeit Neurobiologische Grundlagen Auswirkung früher Bindungserfahrungen Sichere Bindung als Schutzfaktor

21 Neurobiologische Grundlagen von Bindung ( n. Becker- Stoll, zitiert n. Braun 2002) Gehirnwachstum bei der Geburt: 400g im Alter von 2 Jahren 1000g mit einer starken Verdichtung des neuronalen Netzwerkes Für neue Vernetzungen müssen mehrere Gehirnareale gleichzeitig stimuliert werden

22 Auswirkung der Feinfühligkeit auf das kindliche Gehirn Feinfühlige Interaktionen stimulieren Primäre und sekundäre Sinnes- und Bewegungszentren Das Limbische System ( Entstehung der Gefühle) Regionen im präfrontalen Cortex ( Hirnregion hinter der Stirn) Die Stimulation führt zu neuen Vernetzungen. Das gleichzeitige Aktivieren der Nervenzellen führt zu bleibenden Strukturveränderungen im Gehirn.

23 Auswirkung der Feinfühligkeit auf das kindliche Gehirn Die Qualität des emotionalen Umfeldes und der Grad der frühkindlichen geistigen Förderung beeinflussen die späteren intelektuellen und sozio- emotionalen Fähigkeiten eines Kindes. ( Becker- Stoll)

24 Auswirkung der Feinfühligkeit auf das kindliche Gehirn Jedes Kind braucht ein breites Spektrum von Herausforderungen, um Verschaltungen im Gehirn auszubauen und zu festigen. Jedes Kind braucht das Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit, sich diesen Herausforderungen auch stellen zu können. Herausforderungen werden in intensiven Beziehungen als Herausforderung gewertet und nicht als Bedrohung.

25 Auswirkung der Feinfühligkeit auf das kindliche Gehirn Sicherheitsbietende emotionale Bindungen sind damit die wichtigsten Voraussetzungen für eine optimale Hirnentwicklung. ( Hüther)

26 Auswirkung der Feinfühligkeit auf das kindliche Gehirn Schlussfolgerungen Belastende Ereignisse können beim Säugling/ Kleinkind Verhaltens- oder Lernstörungen auslösen Aber: Die Anpassungsfähigkeit des Gehirns erlaubt es, über intensive Halt gebenden Beziehungen die Entwicklung emotionaler und kognitiver Fähigkeiten zu optimieren.

27 Bindung und Bildung Entwicklungsaufgaben Bindungsqualität Durch Feinfühligkeit Neurobiologische Grundlagen Auswirkung früher Bindungserfahrungen Sichere Bindung als Schutzfaktor

28 Auswirkung sicherer Bindung auf Kinder im Vorschulalter ( n. Grossmann) Kleinkinder zeigen in sozialen Situationen kompetentere Verhaltensweisen mit vielfältigeren Kommunikationsformen Sie beschäftigen sich ausdauernder mit Spielsachen und schöpften ihre Intelligenz im Spiel besser aus Mütterliche Verbote führen nicht zur Unterbrechung der Interaktion

29 Auswirkung sicherer Bindung auf Kinder im Vorschulalter ( n. Grossmann) Im Alter von 2 Jahren können Kinder bei Problemen auf soziale Ressourcen zurückgreifen Bei Kindergartenkinder wurden weniger aggressive Verhaltensweisen gegen andere Kinder, weniger emotionale Isolation und weniger Abhängigkeit von der Erzieherin beobachtet.

30 Auswirkung sicherer Bindung auf Kinder im Vorschulalter ( n. Grossmann) Sicher gebundene Kinder zeigen insgesamt Mehr Kompetenz Positive Wahrnehmung von sozialen Konfliktsituationen Und mehr Konzentration im Spiel

31 Auswirkung sicherer Bindung auf Kinder im Vorschulalter ( n. Grossmann) Sicher gebundene Kinder sind: Leistungsorientierter Nach Unabhängigkeit strebend Interessierter Erfinderischer Angemessen in ihren Gefühlsäußerungen und in ihren Reaktionen Zeigen mehr Mitgefühl

32 Erzieherin- Kind- Bindung Bindungseigenschaften n. Becker- Stoll: Zuwendung Sicherheit Stressreduktion Explorationsunterstützung Assistenz Diese Eigenschaften sind unterschiedlich ausgeprägt und bestimmen die Besonderheit der Bindungsbeziehung.

33 Erzieherin- Kind- Bindung Voraussetzungen: Die Gruppenatmosphäre ist geprägt durch empathisches Erzieherverhalten Ist auf die Gruppe ausgerichtet Reguliert Gruppendynamik Die sozialen Bedürfnisse des einzelnen Kindes werden in der Gruppe zum richtigen Zeitpunkt berücksichtigt

34 Erzieherin- Kind- Bindung Leitlinien, die sichere Bindungen im Kindergarten fördern: Pädagogisches Konzept Geschlechterzusammensetzung Altersabhängig: In der Kleinkindbetreuung sind sicherheitsspendende und stressreduzierende Verhaltensweisen der Erzieherin maßgeblich, im Vorschulalter eher Unterstützung beim Erkunden sowie beim Erwerb von Wissen

35 Erzieherin- Kind- Bindung Forschungsstudien konnten Zusammenhänge zwischen sicheren Erzieherinnen- Kind- Bindungen und der Schulbewährung herstellen. ( Becker- Stoll, zitiert nach Ahnert u.a.)

36 Erzieherin- Kind- Bindung Forschungsergebnisse zur Interaktion zwischen Kind und Erzieherin n. Textor: Etwa 20% verbringen Erzieherinnen in der Nähe von Kindern Schlussfolgerung: mehr Qualität als Quantität Die Erzieherin muss ein Bewusstsein dafür haben, wie sie ihre Aufmerksamkeit auf die Kinder verteilt Kontinuität der Beziehung Non- verbale Austausch

37 Erzieherin- Kind- Bindung Intensität der Beziehung wird beeinflusst durch ( n. Textor) Sensibilität der Erzieherin Konzeption Alter des Kindes Geschlecht der Kinder Ethnische Zugehörigkeit Beziehung zwischen Erzieherin und Eltern

38 Voraussetzung für Erziehung Wohlfühlen und Aktivität Selbstwertgefühl und Annahme Befriedigung des Grundbedürfnisses nach Geborgenheit Akzeptanz in sozialen Gruppen Ausreichend Möglichkeiten für den Erwerb von Fähigkeiten und Verhaltensweisen ( Largo)

39 Qualitätsanforderungen an professionelle Beziehungsgestaltung n. Kasüschke,Gildhoff (2008) Sicherung von Kontinuität und Verlässlichkeit Akzeptierende und wertschätzende Grundhaltung Balance zwischen Autonomie und Sicherheit Garantie von Trost Systematisches Beobachten und Verstehen Ermöglichung von Selbstwirksamkeitserfahrungen Annehmen einer Vorbildfunktion Kontinuierliche Selbstreflexion

40 Konkretes Erzieherverhalten ( n. Friedrich, 2008) Einfühlen: seelisches Miteinandertanzen ( Schmidtchen 1998, n. Friedrich 2008) Zuhören Wahrnehmen Spiegeln Interesse an Gedanken und Gefühlen der Kinder: sich der inneren Welt des Kindes annähern

41 Konkretes Erzieherverhalten ( n. Friedrich, 2008) Begleiten des Kindes bedeutet: Wahlmöglichkeiten anbieten Konsequenzen sagen Gefahren wegräumen oder darauf hinweisen Erwartungen formulieren Vereinbarungen mit Kinder aushandeln = Orientierung ermöglichen

42 Konkretes Erzieherverhalten ( n. Friedrich, 2008) Welche Botschaften vermitteln Sie Kindern? Welche Grenzen setzen Sie?

43 Bildungsprozesse durch verlässliche Beziehungen unterstützen Die Lernumwelt des Kindes gestalten: Vorbereitete Umgebung Bildungsprozesse beobachten: aufmerksam wahrnehmen, was das Kind interessiert und was es kann Aushalten, wenn Kinder andere Wege gehen Impulse geben, wie es weiter gehen könnte Vorstellungen haben, was die Kinder weiter bringt

44 Bildungsprozesse durch verlässliche Beziehungen unterstützen Erst wenn die Erzieherin das Kind, seine Bestrebungen, Fragestellungen und Probleme wirklich verstanden hat, kann sie es bei seinen Selbstbildungsprozessen unterstützen. ( M. Textor)

45 Bildungsprozesse durch verlässliche Beziehungen unterstützen Engagiertheit fördern durch: Wertschätzung von Vorwissen und der Interessen Herausforderungen stellen Fragen stellen und Kinder in Partnerarbeit beteiligen Ko- Konstruktion ermöglichen

46 Bildungsprozesse durch verlässliche Beziehungen unterstützen Fragen fördern das gemeinsame Nachdenken, den Wissenserwerb und das Lernen.

47 Fragen (Klein/ Vogt 2004) Fragen öffnen die Welt Antworten schließen sie

48 Fragen Fragen mit einer erkundenden Haltung: Ich bin an dem was du sagst, denkst fühlst wirklich interessiert Ich bin bereit mich von dem was du sagst beeinflussen zu lassen und mich darauf einzulassen

49 Fragen Fragen mit einer erkundenden Haltung: Ich bin an dem was du sagst, denkst fühlst wirklich interessiert Ich bin bereit mich von dem was du sagst beeinflussen zu lassen und mich darauf einzulassen

50 Fragen Klärendes Spiegeln Fragend, Klärend wiederholen

51 Fragen Aufmerksamkeit weckende Fragen Was passiert da? Habe ich so etwas schon gesehen? Sie bewirken Staunen Informationsfragen Fragen zu Formen, Oberflächenstruktur, Maßen, Material u.a.

52 Fragen Vergleichsfragen Welche Ähnlichkeiten und Unterschiede kann ich erkennen? Handlungsfragen Was würde geschehen, wenn? Sie zielen auf ergebnisoffenes Ausprobieren, Experimentieren

53 Fragen Problemaufwerfende Fragen Zielen auf die Überprüfung von Hypothesen: Was müsste ich tun, um Was müsste passieren, damit

54 Produktiver Umgang mit Fragen Nicht jede Frage muss beantwortet werden Erwachsene begreifen sich als Forscher Kinder Teilfragen zu stellen, wenn die Frage zu komplex ist Jede Frage ernst nehmen Nicht vorschnell auf Bücher zurückgreifen Fragen sammeln; Kinder sollten Fragen selbst darstellen

55 Lehren in früher Kindheit n. Siraj- Blatchford Forschungsergebnisse zeigen die Bedeutung der Rolle der Erzieherin bei der frühkindlichen Bildung auf. Für die Qualität vorschulischer Erziehung muss auch das Lehren wieder neu bewertet werden.

56 Lehren in früher Kindheit n. Siraj- Blatchford REPEY- Studie belegt Bestandteile effektiver Pädagogik: Engagiertheit der Erzieherinnen und der Kinder Gemeinsames tiefes Nachdenken Lehrtechniken wie Vorbild- Sein, Vormachen, Erklären, Fragen stellen

57 Lehren in früher Kindheit n. Siraj- Blatchford Auszug aus den zentralen Ergebnissen der REPEY- Studie: Leistungen der Kinder werden systematisch beobachtet Während der Aktivitäten der Kinder Feedback geben Ausgeglichene Balance zwischen geleitetem Spiel und freiem Spiel der Kinder Interaktionen, in denen das Denken der Kinder angeleitet, aber nicht dominiert wird Die kognitive und soziale Entwicklung werden als wechselseitig ergänzend betrachtet.

58 Wer Bildung vermitteln will, muss Bindung stärken. G. Hüther

Bindung als Voraussetzung für die weitere Entwicklung

Bindung als Voraussetzung für die weitere Entwicklung Bindung als Voraussetzung für die weitere Entwicklung Fabienne Becker-Stoll Staatsinstitut für Frühpädagogik Fotos: Jochen Fiebig, IFP, 2007 in Krippen der LHM Seelische Grundbedürfnisse Edward Deci &

Mehr

Wie lernen Kinder in den ersten Lebensjahren. Entwicklungspsychologische und bindungstheoretische Grundlagen

Wie lernen Kinder in den ersten Lebensjahren. Entwicklungspsychologische und bindungstheoretische Grundlagen Wie lernen Kinder in den ersten Lebensjahren Entwicklungspsychologische und bindungstheoretische Grundlagen Frühpädagogische Fragen Auf den Anfang kommt es an warum gerade die ersten Lebensjahre so entscheidend

Mehr

Neugier braucht Sicherheit

Neugier braucht Sicherheit Neugier braucht Sicherheit Die Bedeutung der Bindungsqualität für die Entwicklungschancen Vortrag beim Fachtag der Frühförderstellen Mecklenburg-Vorpommern am 3.9.2011 Bindungen und ihre Entwicklungen

Mehr

Einführung Was brauchen Eltern, damit eine sichere Bindung gelingt?

Einführung Was brauchen Eltern, damit eine sichere Bindung gelingt? Einführung Was brauchen Eltern, damit eine sichere Bindung gelingt? Fabienne Becker-Stoll Staatsinstitut für Frühpädagogik Fotos: Jochen Fiebig, IFP, 2007 in Krippen der LHM Grundzüge der Bindungstheorie

Mehr

Mütterliche Bindungserfahrung und Beziehungsqualität zum eigenen Kind

Mütterliche Bindungserfahrung und Beziehungsqualität zum eigenen Kind Leuchtturm-Preis 2015 der Stiftung Ravensburger Verlag Mütterliche Bindungserfahrung und Beziehungsqualität zum eigenen Kind F A B I E N N E B E C K E R - S T O L L S T A A T S I N S T I T U T F Ü R F

Mehr

Bindung. Definition nach John Bowlby:

Bindung. Definition nach John Bowlby: Bindung und Bildung Bindung Definition nach John Bowlby: Beziehung ist der übergeordnete Begriff Bindung ist Teil von Beziehung Mutter und Säugling sind Teilnehmer/innen in einem sich wechselseitig bedingenden

Mehr

Kindliche Grundbedürfnisse und gesunde. Erkenntnisse aus der Bindungsforschung. Staatsinstitut für Frühpädagogik

Kindliche Grundbedürfnisse und gesunde. Erkenntnisse aus der Bindungsforschung. Staatsinstitut für Frühpädagogik Kindliche Grundbedürfnisse und gesunde Entwicklung in den ersten Lebensjahren Erkenntnisse aus der Bindungsforschung Dr. Julia Berkic Staatsinstitut für Frühpädagogik Übersicht Grundbedürfnisse von Kindern

Mehr

Bildung, Erziehung und Betreuung in der Kindertagespflege

Bildung, Erziehung und Betreuung in der Kindertagespflege Bildung, Erziehung und Betreuung in der Kindertagespflege Fabienne Becker-Stoll Staatsinstitut für Frühpädagogik Fotos: Jochen Fiebig, IFP, 2007 in Krippen der LHM 1. Wie kann die Kindertagespflege ihren

Mehr

Frühkindliche Bindung, Bildung und Betreuung - was sind uns unsere Kinder wert?

Frühkindliche Bindung, Bildung und Betreuung - was sind uns unsere Kinder wert? Bindung, Bildung und Betreuung. am 4.2.2012 in Frühkindliche Bindung, Bildung und Betreuung - was sind uns unsere Kinder wert? Fabienne Becker-Stoll Staatsinstitut für Frühpädagogik Fotos: Jochen Fiebig,

Mehr

Bindung als Voraussetzung für Bildung

Bindung als Voraussetzung für Bildung Bindung als Voraussetzung für Bildung Fabienne Becker-Stoll Staatsinstitut für Frühpädagogik Bildung von Anfang an schon vor dem Kindergarten! Sollen Kinder bereits vor Schulantritt bestimmte Kompetenzen

Mehr

Beziehung hat Vorfahrt : Bei Eingewöhnung und Bindung im Krippenalter

Beziehung hat Vorfahrt : Bei Eingewöhnung und Bindung im Krippenalter Bei Eingewöhnung und Bindung im Krippenalter Fabienne Becker-Stoll Staatsinstitut für Frühpädagogik Fotos: Jochen Fiebig, IFP, 2007 in Krippen der LHM 1. Befriedigung der physischen und psychischen Grundbedürfnisse

Mehr

Ohne Bindung keine Bildungoder: wie Kinder unter 3 lernen

Ohne Bindung keine Bildungoder: wie Kinder unter 3 lernen Ohne Bindung keine Bildungoder: wie Kinder unter 3 lernen Kinder unter 3 Sie sind Sie wollen In der Arbeit mit den Jüngsten ist mir wichtig Bitte kurz mit der Nachbarin/ dem Nachbarn diskutieren und Notizen

Mehr

Grundzüge der Bindungstheorie und Bindungsforschung

Grundzüge der Bindungstheorie und Bindungsforschung Sichere Bindungen als Voraussetzung für gesundes Fabienne Becker-Stoll Staatsinstitut für Frühpädagogik Fotos: Jochen Fiebig, IFP, 2007 in Krippen der LHM KoKi IBK-Symposium Auftaktveranstaltung für Gesundheitsförderung

Mehr

Der Wert der Kinder. Was Kinder für Ihre Entwicklung brauchen

Der Wert der Kinder. Was Kinder für Ihre Entwicklung brauchen Der Wert der Kinder. Was Kinder für Ihre Entwicklung brauchen Fabienne Becker-Stoll Staatsinstitut für Frühpädagogik Fotos: Jochen Fiebig, IFP, 2007 in Krippen der LHM Was Kinder für Ihre Entwicklung brauchen:

Mehr

Bildungsqualität für Kinder in den ersten Lebensjahren

Bildungsqualität für Kinder in den ersten Lebensjahren Bildungsqualität für Kinder in den ersten Lebensjahren Fabienne Becker-Stoll Staatsinstitut für Frühpädagogik Fotos: Jochen Fiebig, IFP, 2007 in Krippen der LHM 1. Befriedigung der physischen und psychischen

Mehr

Bindung Trennung Loyalität. Jörg Maywald, Cottbus,

Bindung Trennung Loyalität. Jörg Maywald, Cottbus, Bindung Trennung Loyalität Jörg Maywald, Cottbus, 21.8.2013 Definition Bindung Bindung bezeichnet die Neigung einer Person, die Nähe zu einer vertrauten anderen Person zu suchen, insbesondere in Zeiten

Mehr

1. Grundlagen der Bindungstheorie - Grundbedürfnisse und Entwicklungsaufgaben

1. Grundlagen der Bindungstheorie - Grundbedürfnisse und Entwicklungsaufgaben Bindungstheorie 1. Grundlagen der Bindungstheorie - Grundbedürfnisse und Entwicklungsaufgaben 2. Bindungsmuster - Konzept der Feinfühligkeit Neurobiologische Grundlagen 3. Bedeutung der Bindung in den

Mehr

Eigene MC-Fragen Bindungstheorie (online Vorlesung) 1. Wie lautet die Ausgangsfrage der Bindungstheorie von John Bowlby?

Eigene MC-Fragen Bindungstheorie (online Vorlesung) 1. Wie lautet die Ausgangsfrage der Bindungstheorie von John Bowlby? Eigene MC-Fragen Bindungstheorie (online Vorlesung) 1. Wie lautet die Ausgangsfrage der Bindungstheorie von John Bowlby? [a] Welche Bindungsqualitäten lassen sich Kindern mit Hilfe des Fremde-Sitaution-Tests

Mehr

Überblick. Alles Wachsen ist Veränderung. JOHN BOWLBY. Bindung und Beziehung. Basel, 10.September 2013

Überblick. Alles Wachsen ist Veränderung. JOHN BOWLBY. Bindung und Beziehung. Basel, 10.September 2013 Alles Wachsen ist Veränderung. Einführung in die Grundlagen der Bindungstheorie Dipl.Psych.Birgit Milz Meier, Liestal Überblick Bindungstheorie Übergangsobjekt Intermediärer Raum Trennung und Übergänge

Mehr

Bindung Was brauchen Eltern, damit sichere Bindung gelingt?

Bindung Was brauchen Eltern, damit sichere Bindung gelingt? Bindung Was brauchen Eltern, damit sichere Bindung gelingt? Dr. Julia Berkic Staatsinstitut für Frühpädagogik Übersicht Was brauchen Kinder? Elterliche Feinfühligkeit und die Entstehung von Bindungssicherheit

Mehr

Frühkindliche Gehirnentwicklung

Frühkindliche Gehirnentwicklung Bindung als Voraussetzung für die weitere Entwicklung Klausur der Hauptamtlichen Päd. Mitarbeiterinnen LeF Frühkindliche Gehirnentwicklung Bindung Vortrag: Bindungsentwicklung als Voraussetzung für -die

Mehr

Bindungstheorie (John Bowlby) Evolutionsbiologische Perspektive. Bindungs-Explorations-Balance (Mary Ainsworth)

Bindungstheorie (John Bowlby) Evolutionsbiologische Perspektive. Bindungs-Explorations-Balance (Mary Ainsworth) 1 Bindung Bindungstheorie (John Bowlby) Evolutionsbiologische Perspektive Bindungs-Explorations-Balance (Mary Ainsworth) 2 Was ist Bindung? Bindung = Schutz Unbekanntes Neugier Angst 3 Bindungsverhalten

Mehr

Förderung sicherer Bindungen im Kleinkindalter

Förderung sicherer Bindungen im Kleinkindalter Förderung sicherer Bindungen im Kleinkindalter PAT-Fachtagung S. 1 Über mich: Büro: M3N/01.31 Telefon: 0951/863-1896 Email: franziska.vogel@uni-bamberg.de Bachelor- und Master-Studium Psychologie an der

Mehr

Entwicklungsförderung in Kindertagesstätten: Die Bedeutung der Bindungsentwicklung

Entwicklungsförderung in Kindertagesstätten: Die Bedeutung der Bindungsentwicklung Entwicklungsförderung in Kindertagesstätten: Die Bedeutung der Bindungsentwicklung Dr. Ina Bovenschen (Universität Erlangen-Nürnberg) Bildung von Anfang an! Grundlegendes: Basis für die Bildungsqualität

Mehr

Von der Mutter-Kind-Bindung zur Erzieherin-Kind-Beziehung

Von der Mutter-Kind-Bindung zur Erzieherin-Kind-Beziehung Von der Mutter-Kind-Bindung zur Erzieherin-Kind-Beziehung Fabienne Becker-Stoll Staatsinstitut für Frühpädagogik Fotos: Jochen Fiebig, IFP, 2007 in Krippen der LHM Grundbedürfnisse von Kindern Unterscheidung:

Mehr

Bindungen stärken bei kindlichem Stress und in Risikokonstellation Regensburger Fachtagung - Frühe Hilfen April 2015

Bindungen stärken bei kindlichem Stress und in Risikokonstellation Regensburger Fachtagung - Frühe Hilfen April 2015 Bindungen stärken bei kindlichem Stress und in Risikokonstellation Regensburger Fachtagung - Frühe Hilfen 16.-17. April 2015 Prof. Dr. Éva Hédervári-Heller Fachhochschule Potsdam und Internationale Psychoanalytische

Mehr

Entwicklungspsychologie für Lehrer. Das Bindungskonzept und seine Bedeutung für die Entwicklung

Entwicklungspsychologie für Lehrer. Das Bindungskonzept und seine Bedeutung für die Entwicklung Entwicklungspsychologie für Lehrer Das Bindungskonzept und seine Bedeutung für die Entwicklung Inhalt der Veranstaltung Das Bindungskonzept Theoretische Ansätze Bindungsqualität Bindungsentwicklung Bedeutung

Mehr

Unser Bild vom Menschen

Unser Bild vom Menschen Das pädagogische Konzept t des ELKI Naturns: Unser Bild vom Menschen Wir sehen den Menschen als ein einzigartiges, freies und eigenständiges Wesen mit besonderen physischen, emotionalen, psychischen und

Mehr

Einführung in die Bindungstheorie

Einführung in die Bindungstheorie Einführung in die Bindungstheorie Bindung kann sinnbildlich als ein dauerhaftes emotionales Band zwischen einem Kind und einer vertrauten Bezugsperson verstanden werden Fachtag Eltern stark machen! Bindung

Mehr

IV Der personzentrierte Ansatz und die Bindungstheorie

IV Der personzentrierte Ansatz und die Bindungstheorie Seminar: Psychotherapeutische Methoden in der Beratung Sitzung:13.06.2013 IV Der personzentrierte Ansatz und die Bindungstheorie Von Dieter Höger Referenten: Bettina Tomascsik, Elena Schweikert, Kristina

Mehr

Wie wichtig sind sichere Beziehungen? Über Kompetenz und Verletzlichkeit von Kleinkindern

Wie wichtig sind sichere Beziehungen? Über Kompetenz und Verletzlichkeit von Kleinkindern Wie wichtig sind sichere Beziehungen? Über Kompetenz und Verletzlichkeit von Kleinkindern 30. Oktober 2014 Prof. Dr. med. Alain Di Gallo Chefarzt Kinder- und Jugendpsychiatrische Klinik Die psychische

Mehr

Von Anpassungsleistungen zum flexiblen Nähe-Distanz- Verhalten das Zürcher Modell als Erweiterung der Bindungstheorie

Von Anpassungsleistungen zum flexiblen Nähe-Distanz- Verhalten das Zürcher Modell als Erweiterung der Bindungstheorie 1 Von Anpassungsleistungen zum flexiblen Nähe-Distanz- Verhalten das Zürcher Modell als Erweiterung der Bindungstheorie 2 Beginn der Säuglingsforschung um 1900: wissenschaftliches Interesse an inneren

Mehr

Warum wir ohne Bindungen nicht leben können

Warum wir ohne Bindungen nicht leben können Warum wir ohne Bindungen nicht leben können Dr. med. Andreas Gschwind www.sonnenhalde.ch Es geht auch ohne Bindung Die Mutter leistet in keinem Fall Schutz oder Aufzuchthilfe, der Nachwuchs ist von Anfang

Mehr

Stark durch Beziehung. Regine Schierle-Wenger

Stark durch Beziehung. Regine Schierle-Wenger Stark durch Beziehung Übersicht sentwicklung squalitäten Beziehungsgestaltung 2 Ich bin verbunden, also existiere ich. J. Rifkin Im Leben eines Menschen bildet das Fundament seiner. Bis ins hohe Alter,

Mehr

Bindungstheorie Bindung und Autonomie die Basis für Kompetenzentwicklung der Kinder

Bindungstheorie Bindung und Autonomie die Basis für Kompetenzentwicklung der Kinder Bildungstag Landkreis Hildburghausen im Rahmen der Implementierung des Thüringer Bildungsplanes 29. Mai, 2010 Bindungstheorie Bindung und Autonomie die Basis für Kompetenzentwicklung der Kinder Dr. Lilith

Mehr

Entwicklung, Bindung und Risiko

Entwicklung, Bindung und Risiko Dipl.-Psych. Anna Stumpe, Fachtagung NRW: Kompetent in Kindersicherheit Düsseldorf, Tagungszentrum Das MutterHaus 12.09.2013 Bindung John Bowlby (1907-1990) Bowlby ersetzte die Idee eines bedürftigen,

Mehr

Bindungstheorien Aufbau von Bindungen. FTS 2017 Prof. Dr. Kerstin Dietzel

Bindungstheorien Aufbau von Bindungen. FTS 2017 Prof. Dr. Kerstin Dietzel Bindungstheorien Aufbau von Bindungen FTS 2017 Prof. Dr. Kerstin Dietzel Gliederung 1. Aufbau des Bindungssystems 2. Phasen der Mutter-Kind-Beziehung 3. Bindung und Exploration 4. Fremde Situation 5. Bindung

Mehr

Die Vermittlung von Basiskompetenzen in der Kinderkrippe

Die Vermittlung von Basiskompetenzen in der Kinderkrippe Die Vermittlung von Basiskompetenzen in der Kinderkrippe Basiskompetenzen Schlüsselqualifikationen. Sind grundlegende Fähigkeiten, Fertigkeiten, Haltungen, Persönlichkeitscharakteristika. Vorbedingungen

Mehr

Frühe Förderung - was ist das?

Frühe Förderung - was ist das? Aufbau des Referats! Frühe Förderung: Ihre Grundlagen und ihre Ziele! Das Fundament der frühen Förderung! Begriffe der frühen Förderung! Leitprinzipien am Kindswohl ausgerichtetem Handeln! Umsetzungsbeispiele!

Mehr

Anna Spindler. Staatsinstitut für Frühpädagogik München

Anna Spindler. Staatsinstitut für Frühpädagogik München Fachtagung der Stadt Augsburg Die Eingewöhnung in der Krippe ein wichtiger Schlüsselprozess unter dem Aspekt von Bindung und Beziehung Anna Spindler Staatsinstitut für Frühpädagogik München 1. Einführung

Mehr

Werner Dirrigl SICHERE BINDUNGEN IM BILDUNGSPROZESS

Werner Dirrigl SICHERE BINDUNGEN IM BILDUNGSPROZESS Werner Dirrigl SICHERE BINDUNGEN IM BILDUNGSPROZESS INHALT DES VORTRAGS 1. Bindung und Bindungsverhalten 2. Feinfühligkeit und sichere Bindungen 3. Bindungs- und Explorationsverhalten 4. Sichere Bindungen

Mehr

Bindung und Beziehung im Kontext von Kindeswohlgefährdung

Bindung und Beziehung im Kontext von Kindeswohlgefährdung Bindung und Beziehung im Kontext von Kindeswohlgefährdung Workshop auf der 7. Jahrestagung für Kinderschutzfachkräfte, 29.11.2013 in Gelsenkirchen Dr. Christina Günther, Institut für soziale Arbeit e.v.

Mehr

Die Bedeutung von Bindung im Kontext der Familienbildung

Die Bedeutung von Bindung im Kontext der Familienbildung Staatsinstitut für Familienforschung an der Universität Bamberg (ifb) Fachtag, 3. Juli 2014 Familienbildung im Aufbruch Chancen und Herausforderungen für eine zukunftsfähige Familienbildung Die Bedeutung

Mehr

Kinder stark machen Die Bedeutung von Bindung und Autonomie in der Pädagogik

Kinder stark machen Die Bedeutung von Bindung und Autonomie in der Pädagogik Kinder stark machen Die Bedeutung von Bindung und Autonomie in der Pädagogik Karl Heinz Brisch Kinderklinik und Poliklinik im Dr. von Haunerschen Kinderspital Abteilung Pädiatrische Psychosomatik und Psychotherapie

Mehr

Was Kinder in der Kindertageseinrichtung

Was Kinder in der Kindertageseinrichtung Was Kinder in der Kindertageseinrichtung brauchen Fabienne Becker-Stoll Staatsinstitut für Frühpädagogik Fotos: Jochen Fiebig, IFP, 2007 in Krippen der LHM Was Kinder für Ihre Entwicklung brauchen: Feste

Mehr

Vorwort von Gerhard Roth Einleitung: Was wollen w ir?... 15

Vorwort von Gerhard Roth Einleitung: Was wollen w ir?... 15 Inhalt Vorwort von Gerhard Roth... 11 1 Einleitung: Was wollen w ir?... 15 2 Das Gehirn und das Ich: Ein Überblick... 23 2.1 Gene und Erfahrungen beeinflussen die Hirnentwicklung... 29 Gene und Erfahrungen

Mehr

Bindungsfördernde Gruppenarbeit vom Säugling zum Kleinkind

Bindungsfördernde Gruppenarbeit vom Säugling zum Kleinkind Bindungsfördernde Gruppenarbeit vom Säugling zum Kleinkind Bindung Bowlby: Bindung ist emotionales Band Bindung ist ein Grundbedürfnis des sozialen Wesen Mensch Es braucht mindestens eine verlässliche

Mehr

Ich bin stark, wenn. Resilienz. Stefanie Schopp

Ich bin stark, wenn. Resilienz. Stefanie Schopp Ich bin stark, wenn Resilienz Stefanie Schopp Entscheidungsforschung? Als der Psychologe Antonio Damasioseinen Als der Psychologe Antonio Damasioseinen Patienten nach einer Gehirnoperation untersuchte,

Mehr

Guter Start ins Kinderleben

Guter Start ins Kinderleben Guter Start ins Kinderleben Besonderheiten der frühkindlichen Entwicklung Bedingungen für einen gelingenden Kindesschutz Gelingender Kindesschutz - Kompetentes Kleinkind - Kompetente Eltern - Gelingende

Mehr

Bildung ab Geburt?! Orientierungsrahmen für frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung

Bildung ab Geburt?! Orientierungsrahmen für frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung Bildung ab Geburt?! Orientierungsrahmen für frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung 14. März 2013, Winterthur Dr. Heidi Simoni und Dipl.- Päd. Corina Wustmann Seiler Marie Meierhofer Institut für

Mehr

Die Bedeutung der sicheren Bindung. Chancen und Risiken der kindlichen Entwicklung

Die Bedeutung der sicheren Bindung. Chancen und Risiken der kindlichen Entwicklung Die Bedeutung der sicheren Bindung. Chancen und Risiken der kindlichen Entwicklung Karl Heinz Brisch Kinderklinik und Kinderpoliklinik im Dr. von Haunerschen Kinderspital Abteilung Pädiatrische Psychosomatik

Mehr

Das Kind und ich eine Bindung, die stärkt

Das Kind und ich eine Bindung, die stärkt Das Kind und ich eine Bindung, die stärkt P Ä D A G O G I S C H E W E R K T A G U N G 1 3. 1 5. J U L I 2 0 1 0 S A L Z B U R G Ich darf Sie durch diesen Workshop begleiten: Klinische- u. Gesundheitspsychologin

Mehr

Kindern Grenzen setzen wie geht das liebevoll und feinfühlig?

Kindern Grenzen setzen wie geht das liebevoll und feinfühlig? Kindern Grenzen setzen wie geht das liebevoll und feinfühlig? Karl Heinz Brisch Kinderklinik und Poliklinik im Dr. von Haunerschen Kinderspital Abteilung Pädiatrische Psychosomatik und Psychotherapie Ludwig-Maximilians-Universität

Mehr

KAPITEL I.1 Historische und evolutionsbiologische Wurzeln der Bindungsforschung

KAPITEL I.1 Historische und evolutionsbiologische Wurzeln der Bindungsforschung KAPITEL I.1 Historische und evolutionsbiologische Wurzeln der Bindungsforschung I.1.1 Bindung und Bindungstheorie Bindung (attachment) ist die besondere Beziehung eines Kindes zu seinen Eltern oder Personen,

Mehr

Pädagogisches Konzept. KiBiZ Tagesfamilien

Pädagogisches Konzept. KiBiZ Tagesfamilien Pädagogisches Konzept KiBiZ Tagesfamilien Erweiterte Familien mit individuellem Spielraum Die grosse Stärke der Tagesfamilienbetreuung liegt in der Individualität. KiBiZ Tagesfamilien bieten Spielraum

Mehr

Bindung und emotionale Regulation

Bindung und emotionale Regulation Bindung und emotionale Regulation Dr. Monika Wertfein Staatsinstitut für Frühpädagogik Kongress in Innsbruck am 9.11.2007: Auf dem Weg zu einer sicheren Bindung 1 Übersicht Bausteine emotionaler Entwicklung

Mehr

Frühkindliche Bindungs- erfahrung und Persönlichkeits- entwicklung. Dr.Jürgen Wettig Ltd.Abteilungsarzt ZSP Rheinblick Eltville

Frühkindliche Bindungs- erfahrung und Persönlichkeits- entwicklung. Dr.Jürgen Wettig Ltd.Abteilungsarzt ZSP Rheinblick Eltville Frühkindliche Bindungs- erfahrung und Persönlichkeits- entwicklung Dr.Jürgen Wettig Ltd.Abteilungsarzt ZSP Rheinblick Eltville Man gebe den kleinen Kindern Wurzeln und den großen Kindern Flügel Dr.J.Wettig

Mehr

Was macht Kinder stark?

Was macht Kinder stark? Was macht Kinder stark? Übergänge aus der Sicht von Kindern wahrnehmen und gestalten Jörg Maywald, SFBB Glienicke, 5.4.2008 Gliederung Bindung und Bildung Bildung die Schlüsselrolle der Gefühle Tagespflege

Mehr

Die Erzieher/innen-Kind-Bindung als Basis der Umwelt-Exploration. Videoszenen aus dem Kita-Alltag

Die Erzieher/innen-Kind-Bindung als Basis der Umwelt-Exploration. Videoszenen aus dem Kita-Alltag Forschungsstelle Begabungsförderung Workshop am 24.04.2010 Thema Die Erzieher/innen-Kind-Bindung als Basis der Umwelt-Exploration. Videoszenen aus dem Kita-Alltag Referentinnen: Dr. Dipl.-Psych. Susanne

Mehr

Bindungsbeziehung und kindliche Entwicklung

Bindungsbeziehung und kindliche Entwicklung Frühe Bindung - späte Folgen Bindungsbeziehung und kindliche Entwicklung Daniela Eulert-Fuchs Zentrum für f r Entwicklungsförderung mit Schreiambulanz Ärztl.. Leiter: Prim. Dr.. F. Brandstetter Wiener

Mehr

Verschiedene Bindungsmuster

Verschiedene Bindungsmuster Verschiedene Bindungsmuster 19 Abbildung 2 zeigt den Bewegungsspielraum der sicher, unsicher-vermeidend und unsicher-ambivalent gebundenen Kinder in der Fremden Situation in Anlehnung an Ainsworth und

Mehr

Bindungsorientiertes Arbeiten

Bindungsorientiertes Arbeiten Bindungsorientiertes Arbeiten Gib mir ein kleines bisschen Sicherheit.in einer Welt in der Nichts sicher scheint. (Silbermond) Ziele bindungsorientierter Pädagogik Schutzfaktor: Kompensatorische heilsame

Mehr

Einführung in die Bindungstheorie sowie Diagnostik und Behandlung von Bindungsstörungen

Einführung in die Bindungstheorie sowie Diagnostik und Behandlung von Bindungsstörungen Einführung in die Bindungstheorie sowie Diagnostik und Behandlung von Bindungsstörungen Karl-Heinz Brisch Kinderklinik und Kinderpoliklinik im Dr. von Haunerschen Kinderspital Abteilung Pädiatrische Psychosomatik

Mehr

Du nervst mich schon, wenn Du den Mund aufmachst!

Du nervst mich schon, wenn Du den Mund aufmachst! Du nervst mich schon, wenn Du den Mund aufmachst! Bindungsstörungen und Aggressionen Monika Biener, Dipl. Psych. Marita Brümmer, VHT-Trainerin John Bowlby: Bindung ist das gefühlsgetragene Band, das eine

Mehr

Univ.-Prof. Dr. Henri Julius. Schädigung durch Beziehungsabbrüche

Univ.-Prof. Dr. Henri Julius. Schädigung durch Beziehungsabbrüche Univ.-Prof. Dr. Henri Julius Schädigung durch Beziehungsabbrüche Entwicklung vollzieht sich in Beziehungen psychosoziale, emotionale und kognitive Entwicklung Entwicklung O X Y T O C I N Flight- & Fight-System

Mehr

Bindung und Bildung: Die Bedeutung der kindlichen Bindungsentwicklung für den Lernprozess

Bindung und Bildung: Die Bedeutung der kindlichen Bindungsentwicklung für den Lernprozess Bindung und Bildung: Die Bedeutung der kindlichen Bindungsentwicklung für den Lernprozess Karl Heinz Brisch Kinderklinik und Poliklinik im Dr. von Haunerschen Kinderspital Abteilung Pädiatrische Psychosomatik

Mehr

Bindungsstörungen was ist das eigentlich?

Bindungsstörungen was ist das eigentlich? Bindungsstörungen was ist das eigentlich? Bindungsstörungen was ist das eigentlich? Übersicht 1. Definition und Bedeutung 2. Bindungsentwicklung 3. Bindungsqualitäten / Bindungsrepräsentationen 4. Traumatische

Mehr

John Bowlby, Mary Ainsworth, Bindung

John Bowlby, Mary Ainsworth, Bindung John Bowlby, 1907-1990 Mary Ainsworth, 1913-1999 Bindung Bindung: Lernziele - Überblick Was ist Bindung? Was ist der "Fremde Situations"-Test? Welche Haupttypen von Bindungsmustern gibt es? Was beeinflusst

Mehr

Papilio. Papilio. Tagung Papilio und U-3-Betreuung, 16. Juni 2010, Köln. Papilio e.v. 1. Der Ablauf. Papilio. Papilio

Papilio. Papilio. Tagung Papilio und U-3-Betreuung, 16. Juni 2010, Köln. Papilio e.v. 1. Der Ablauf. Papilio. Papilio Ein Programm für Kindergärten zur Primärprävention von Verhaltensproblemen und zur Förderung sozial-emotionaler Kompetenz. Ein Beitrag zur Sucht- und Gewaltprävention. Tagung Papilio und U-3-Betreuung,

Mehr

Menschenrechte Professionelle Reflektion. Warum denke ich, was ich denke? Warum fühle ich, was ich fühle? Warum tue ich, was ich tue?

Menschenrechte Professionelle Reflektion. Warum denke ich, was ich denke? Warum fühle ich, was ich fühle? Warum tue ich, was ich tue? Moderner Pädagogischer Ethos - DIE AKTUELLE SITUATION VON PÄDAGOGISCHEN EINRICHTUNGEN UND KINDERN Überlegungen zu Vision und Kultur einer stärkenden Pädagogik in Kita und GBS Pädagogische Einrichtungen

Mehr

Förderung von Feinfühligkeit in der Arbeit mit Familien

Förderung von Feinfühligkeit in der Arbeit mit Familien Förderung von Feinfühligkeit in der Arbeit mit Familien Dr. Daniela Mayer Staatsinstitut für Frühpädagogik München PAT-Fachtagung, Nürnberg 9. Oktober 2015 Gliederung Grundzüge der Bindungstheorie Was

Mehr

Bindung zentrale Voraussetzung für ein gesundes Aufwachsen

Bindung zentrale Voraussetzung für ein gesundes Aufwachsen Bindung zentrale Voraussetzung für ein gesundes Aufwachsen Kinderschutz-Zentrum Kiel 2014 Der Mensch wird am Du zum Ich. Martin Buber Zu den Grundbedürfnissen von Babys und Kleinkindern gehören neben den

Mehr

DAS ABENTEUER KITA BEGINNT

DAS ABENTEUER KITA BEGINNT DAS ABENTEUER KITA BEGINNT Heidi Vorholz Fortbildung Beratung Mediation info@bildung-vorholz.de ODER: DIE KITA IST BUNT UND KINDER UND ELTERN WISSEN MEIST NICHT, WAS IHNEN DORT BEGEGNEN WIRD. Heidi Vorholz

Mehr

Bindung und Beziehungsgestaltung im Jugendalter. Schweizer Heilpädagoggik-Kongress Dr. med. Fabian Blobel KJPD Solothurn

Bindung und Beziehungsgestaltung im Jugendalter. Schweizer Heilpädagoggik-Kongress Dr. med. Fabian Blobel KJPD Solothurn Bindung und Beziehungsgestaltung im Jugendalter Schweizer Heilpädagoggik-Kongress 29.8.2013 Dr. med. Fabian Blobel KJPD Solothurn Bevorzugte Bezugspersonen 2 Quelle: R. Largo, Schülerjahre, 2009 Bindung

Mehr

Eltern-Kind-Interaktion Einflussfaktoren

Eltern-Kind-Interaktion Einflussfaktoren Eltern-Kind-Interaktion Einflussfaktoren Rolle der Mutter und des Vaters Referenten: Samira Epp, Veronika Haag im Seminar Vertiefung in der Entwicklungspsychologie bei Frau Maria Vuori 15.11.2010 Überblick

Mehr

Bad Sassendorf, Vater-Kind-Bindung: Ist sie etwas Besonderes? Dr. Andreas Eickhorst. Deutsches Jugendinstitut, München

Bad Sassendorf, Vater-Kind-Bindung: Ist sie etwas Besonderes? Dr. Andreas Eickhorst. Deutsches Jugendinstitut, München Bad Sassendorf, 10.03.2016 Vater-Kind-Bindung: Ist sie etwas Besonderes? Dr. Andreas Eickhorst Deutsches Jugendinstitut, München Inhalt Betrachtungsmöglichkeiten zu Vätern Wissen über Väter Vater-Kind-Bindung

Mehr

Nähe und Distanz als Herausforderungen professioneller Beziehungsgestaltung

Nähe und Distanz als Herausforderungen professioneller Beziehungsgestaltung Nähe und Distanz als Herausforderungen professioneller Beziehungsgestaltung Zwischen Berührungsängsten und Grenzverletzung Schulungs- und Qualifizierungsmaßnahmen für kirchliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Mehr

Katzen als Begleiterinnen in der Psychotherapie

Katzen als Begleiterinnen in der Psychotherapie Katzen als Begleiterinnen in der Psychotherapie Auswahl der Tiere Artgerechte Aufzucht Gut sozialisierte Katzen, die während ihrer frühen Sozialisierungsphase (2. bis 7. Lebenswoche) mit Artgenossen

Mehr

Die Grundbedürfnisse des Kindes

Die Grundbedürfnisse des Kindes Die Grundbedürfnisse des Kindes Kinder streben nach Selbständigkeit und Autonomie Eigenständigkeit und Unabhängigkeit Anerkennung, Zuwendung und Zärtlichkeit vermitteln dem Kind Sicherheit und Zufriedenheit

Mehr

Notwendige Qualität für Kinder unter 3 Jahren in Tageseinrichtungen Was heißt das konkret?

Notwendige Qualität für Kinder unter 3 Jahren in Tageseinrichtungen Was heißt das konkret? Notwendige Qualität für Kinder unter 3 Jahren in Tageseinrichtungen Was heißt das konkret? Fabienne Becker-Stoll Staatsinstitut für Frühpädagogik Fotos: Jochen Fiebig, IFP, 2007 in Krippen der LHM 1. Bildungsqualität

Mehr

Psychotherapeutische Praxis und Institut für Supervision und Weiterbildung. Trauma und Bindung

Psychotherapeutische Praxis und Institut für Supervision und Weiterbildung. Trauma und Bindung Psychotherapeutische Praxis und Institut für Supervision und Weiterbildung Trauma und Bindung Auswirkungen erlebter Traumatisierung auf die Mutter-Kind-Beziehung Trauma Was kennzeichnet ein Trauma? Ausgangspunkt:

Mehr

Geschlechtsspezifische Bildung & Partizipation

Geschlechtsspezifische Bildung & Partizipation Geschlechtsspezifische Bildung & Partizipation Im Rahmen des Fachtages Sprache, das Tor zur Welt Dipl. Pädagogin Kita Fachberaterin und Sexologin Multiplikatorin für Partizipation Sprache gestaltet Bewusstsein

Mehr

Sichere Bindung - Das beste Fundament für eine glückliche Entwicklung von Kindern. Folien?

Sichere Bindung - Das beste Fundament für eine glückliche Entwicklung von Kindern. Folien? Sichere Bindung - Das beste Fundament für eine glückliche Entwicklung von Kindern Karl Heinz Brisch Kinderklinik und Poliklinik im Dr. von Haunerschen Kinderspital Abteilung Pädiatrische Psychosomatik

Mehr

Eine gemeinsame Präsentation der. Katholischen Hochschule NRW, Abteilung Köln. und der. Kindertagesstätte Am Steinberg (Caritasverband Leverkusen)

Eine gemeinsame Präsentation der. Katholischen Hochschule NRW, Abteilung Köln. und der. Kindertagesstätte Am Steinberg (Caritasverband Leverkusen) Eine gemeinsame Präsentation der Katholischen Hochschule NRW, Abteilung Köln und der Kindertagesstätte Am Steinberg (Caritasverband Leverkusen) 1 Projekt Bildung durch Bindung Part I Praxistagung für pädagogische

Mehr

Der Mensch ist die Medizin des Menschen afrikanisches Sprichwort

Der Mensch ist die Medizin des Menschen afrikanisches Sprichwort Professionelle Nähe statt professionelle Distanz Der Mensch ist die Medizin des Menschen afrikanisches Sprichwort Gefahrenzonen und Nebenwirkungen professionelle Distanz Was meint Professionelle Nähe?

Mehr

Konstruktive Kommunikation Nach Marshall Rosenbergs Gewaltfreier Kommunikation

Konstruktive Kommunikation Nach Marshall Rosenbergs Gewaltfreier Kommunikation Konstruktive Kommunikation Nach Marshall Rosenbergs Gewaltfreier Kommunikation Quelle: Marshall Rosenberg: Gewaltfreie Kommunikation Paderborn 2001 Die seelischen Funktionen Denken Vorstellungen Interpretationen

Mehr

ERZIEHUNG GELINGT. Wenn Sie diese 11 Punkte beachten. Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel. J.W.

ERZIEHUNG GELINGT. Wenn Sie diese 11 Punkte beachten. Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel. J.W. ERZIEHUNG GELINGT Wenn Sie diese 11 Punkte beachten Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel. J.W. von Goethe ERZIEHUNG GELINGT Liebe Leserin, lieber Leser Eltern ABC Eigentlich

Mehr

AMYNA e.v. Verein zur Abschaffung von sexuellem Missbrauch und sexueller Gewalt

AMYNA e.v. Verein zur Abschaffung von sexuellem Missbrauch und sexueller Gewalt AMYNA e.v. Verein zur Abschaffung von sexuellem Missbrauch und sexueller Gewalt Institut GrenzwertICH Projekte & überregionale Angebote Prävention & mehr 2013 UPI / Corbis-Bettmann Unterscheidung zwischen

Mehr

Schulsystem und Verwahrlosung: wer gibt Halt? Dr.phil. Roland Müller Malters, 3. Januar 2008

Schulsystem und Verwahrlosung: wer gibt Halt? Dr.phil. Roland Müller Malters, 3. Januar 2008 Schulsystem und Verwahrlosung: wer gibt Halt? Dr.phil. Roland Müller Malters, 3. Januar 2008 1 Ausgangspunkt Standpunkt was ich hier (nicht) will Fragestellungen 2 Psa. Denkmethode 3 Symptome als Privatsprache,

Mehr

Emotionen und Bindung bei Kleinkindern Entwicklung verstehen und Störungen behandeln (Beltz 2011)

Emotionen und Bindung bei Kleinkindern Entwicklung verstehen und Störungen behandeln (Beltz 2011) Emotionen und Bindung bei Kleinkindern Entwicklung verstehen und Störungen behandeln (Beltz 2011) Prof. Dr. Éva Hédervári-Heller Hannover, den 15.02.2012 Gliederung 1. Vorstellungen über Kindheit 2. Affektforschung

Mehr

FOSUMOS Persönlichkeitsstörungen: Ein alternativer Blick. Felix Altorfer 1

FOSUMOS Persönlichkeitsstörungen: Ein alternativer Blick. Felix Altorfer 1 FOSUMOS 11.06.08 Persönlichkeitsstörungen: Ein alternativer Blick Felix Altorfer 1 Persönlichkeitsstörungen Synonyma/Historische Begriffe Psychopathische Persönlichkeit (Kraeppelin 1903, K. Schneider 1923)

Mehr

Rene SPITZ. Bindung Bindung und Beziehung Herausforderungen für Erziehungseinrichtungen und Behörden

Rene SPITZ. Bindung Bindung und Beziehung Herausforderungen für Erziehungseinrichtungen und Behörden Bindung und Beziehung Herausforderungen für Erziehungseinrichtungen und Behörden Die Stachelschweine EINE BETRACHTUNG Dr. Max Kastenhuber 2012 1 "Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne. Der uns beschützt

Mehr

Bindungswissen als Ressource im BeWo Sucht?! Eine Fragebogenerhebung im Zuständigkeitsgebiet des LVR

Bindungswissen als Ressource im BeWo Sucht?! Eine Fragebogenerhebung im Zuständigkeitsgebiet des LVR Bindungswissen als Ressource im BeWo Sucht?! Eine Fragebogenerhebung im Zuständigkeitsgebiet des LVR Laura Müller (Klinisch-therapeutische Soziale Arbeit M.A. Sozialarbeiterin / Sozialpädagogin B.A.) Gliederung

Mehr

Von der Scham zur Selbstachtung

Von der Scham zur Selbstachtung Von der Scham zur Selbstachtung Disability Pride Tagung Die Scham ist vorbei! Verstecken war gestern Aufbruch ist heute Vielfalt ist morgen! Vortrag: Petra Stephan (Dipl.-Psych.) 1 Intime Situationen 2

Mehr

Pädagogisches Konzept in Tagesfamilien Workshop für Tagesmütter Langenthal, Ilona Stolz

Pädagogisches Konzept in Tagesfamilien Workshop für Tagesmütter Langenthal, Ilona Stolz Pädagogisches Konzept in Tagesfamilien Workshop für Tagesmütter Langenthal, 13.06.2015 Ilona Stolz 1 Kinder Optimale Entwicklungsbedingungen Tagesmutter Verein Verband Kibesuisse 2 Früher Bildung Kindergarten

Mehr

THEORIE FRÜHKINDLICHER BINDUNGSSTÖRUNGEN WORKSHOP FÜR HEBAMMEN UND ÄRZTE DR MED JÖRG LANGLITZ KLINIK FÜR KINDER- UND JUGENDMEDIZIN EUREGIO-KLINIK

THEORIE FRÜHKINDLICHER BINDUNGSSTÖRUNGEN WORKSHOP FÜR HEBAMMEN UND ÄRZTE DR MED JÖRG LANGLITZ KLINIK FÜR KINDER- UND JUGENDMEDIZIN EUREGIO-KLINIK THEORIE FRÜHKINDLICHER BINDUNGSSTÖRUNGEN WORKSHOP FÜR HEBAMMEN UND ÄRZTE DR MED JÖRG LANGLITZ KLINIK FÜR KINDER- UND JUGENDMEDIZIN EUREGIO-KLINIK NORDHORN John Bowlby (1907-1991) Bindung ist das gefühlsgetragene

Mehr

Ein Leitfaden zur Vermittlung von dem Aufbau einer sicheren Bindung zwischen der Betreuungsperson und dem Kind. (v. Lydia Oehling/ 2009)

Ein Leitfaden zur Vermittlung von dem Aufbau einer sicheren Bindung zwischen der Betreuungsperson und dem Kind. (v. Lydia Oehling/ 2009) Ein Leitfaden zur Vermittlung von dem Aufbau einer sicheren Bindung zwischen der Betreuungsperson und dem Kind. (v. Lydia Oehling/ 2009) Theoretischer Teil: I. Die Bedeutung einer sicheren Bindung für

Mehr

Bindungstheorie. Bindungstheorie. Video Harlows Rhesusaffen. Bindungstheorie. MMag. Katrin Draxl Entwicklungspsychologie SS 2017.

Bindungstheorie. Bindungstheorie. Video Harlows Rhesusaffen. Bindungstheorie. MMag. Katrin Draxl Entwicklungspsychologie SS 2017. Bindungstheorie Bindungstheorie John Bowlby 1907-1990 Mary Ainsworth 1913-1999 John BOWLBY 1907 1990 Ab 1936 London Child Guidance Clinic Ab 1937 Kinderpsychiatrie- Ausbildung bei Melanie Klein, 1940 Armeepsychiater,

Mehr

Bindung und Gehirnentwicklung in den ersten Lebensjahren

Bindung und Gehirnentwicklung in den ersten Lebensjahren Bindung und Gehirnentwicklung in den ersten Lebensjahren Fabienne Becker-Stoll Staatsinstitut für Frühpädagogik Fotos: Internet Gehirn, Bindung und Stressregulation 1. Gene, Umwelt und Gehirn 2. Dir drei

Mehr